Sie sind auf Seite 1von 47

HBEHANDBUCH

6. Oktober 2010

Diese Dokumentation
soll Ihnen einen
detaillierten Einblick in
alle Funktionen und
Features unseres
Desktop Tools geben.

HBE Desktop Tool


So verwalten Sie Ihre Stammdaten
Unser Desktop-Tool (kurz HBE) Bevor Sie sich in das Programm Ebenso sollten Sie bereits
dient der Konfiguration der einloggen können müssen Sie wenigstens ein Motiv zur
Artikel und Logos für den sich einen Shirtnetwork Benutzer Verfügung haben um es in den
Shirtnetwork-Designer. erstellen, außerdem sollte der Designer einzupflegen.
Außerdem werden hier die Connector und das Shop System Für eine Größenabhängige
grundsätzlichen Einstellungen bereits auf Ihrem Server Preisberechnung ist es notwendig
für den Designer und die installiert sein. dass Sie Ihre Produkte und
Preisberechnung vorgenommen. Sollten Sie eine dieser deren Druckbereiche möglichst
Das Tool basiert auf der Adobe Vorraussetzungen noch nicht genau ausmessen. Sollten Sie
AIR Runtime, dadurch wird haben lesen und befolgen Sie pauschale Preise für Motive und
sicher gestellt dass das bitte zunächst die Schritte aus Texte verwenden ist das nicht
Programm unter nahezu jedem unserem „Getting Started“ notwendig.
beliebigen Betriebssystem Dokument. Das HBE steuert und verwaltet
verwendet werden kann. Bitte Falls nicht bereits geschehen alle Funktionen Ihres Designers,
stellen Sie also sicher dass Sie benötigen Sie für die Erstellung bitte achten Sie darauf die
vor der Installation Adobe AIR Ihres ersten Produkts einige Konfiguration stets sorgfältig
installieren: Bilder. Entweder Sie lassen sich und nach Anleitung
http://get.adobe.com/de/air/ diese Bilder von einem vorzunehmen um eventuelle
Fotografen anfertigen, schießen Probleme zu vermeiden.
Im normalfall wird Adobe AIR
Sie selbst oder Sie erwerben
bei der Installation über unsere
einige unserer Produktbilder aus
Homepage automatisch mit
unserem Online Shop.
installiert.

1
Einloggen und Sprachwahl
HBEHANDBUCH 6. Oktober 2010

Authentifizieren bei Shirtnetwork


Der erste Schritt zur Verwaltung Ihrer Produkte Wenn Sie sich trotzdem immer noch nicht
ist der Login Bereich. Nach dem Start der einloggen können fordern Sie über unsere
Software sehen Sie den Login Bildschirm vor sich Homepage ein neues API Kennwort an oder
(Abb. 1), hier geben Sie bitte Ihre Shirtnetwork wenden Sie sich an unseren Support.
Zugangsdaten ein. Über die Auswahlbox „Sprache“ können Sie das
Wenn Sie möchten können Sie Ihre Login Daten Tool in verschiedenen Sprachen starten und
lokal auf dem Rechner abspeichern. Setzen Sie verwenden. Die beim Login gewählte Sprache
hierzu den Haken „Login speichern“. Bitte achten bleibt bis zur nächsten Anmeldung erhalten.
Sie darauf dass die Zugangsdaten lokal auf dem Beim Start prüft das Programm automatisch ob
Rechner abgelegt werden. eine neue Version verfügbar ist. Sie werden
Sollten Sie den lokalen speichern einmal löschen automatisch darauf hingewiesen und gefragt ob
wollen drücken Sie die Taste „Alle Login Daten Sie die neue Version installieren möchten (Abb. 2)
löschen“ und die Daten werden ohne Rückfrage Bitte installieren Sie auf jeden Fall immer
gelöscht. die aktuellste Version bevor Sie mit der
Falls die Meldung „Login fehlgeschlagen“ Arbeit beginnen um mögliche Fehler zu
erscheint haben Sie sich wahrscheinlich bei vermeiden.
Passwort oder Benutzername verschrieben - bitte
achten Sie auf Groß- und Kleinschreibung.

Abbildung 1
Der Login Bildschirm,
geben Sie hier Ihre
Shirtnetwork
Zugangsdaten ein um
sich anzumelden.

Abbildung 2
Hinweis auf eine
aktuelle Version
unserer Software.
Installieren Sie
mögliche Updates
immer bevor Sie mit
der Arbeit beginnen!

2
Bildschirmaufteilung
HBEHANDBUCH 6. Oktober 2010

Einzelbereiche des HBE


Nach dem Einloggen mit ihrem Shirtnetwork Benutzer, angezeigt. Die einzelnen Hauptbereiche werden später
erscheint die Hauptmaske der Produktpflege. (Siehe erklärt.
Bildschirm 1) Im unteren Bildschirmbereich befinden sich die
Im oberen Bildschirmbereich sehen Sie die globale grundsätzlichen Bearbeitungsmöglichkeiten wie z.B.
Hauptnavigation des Programms. Damit gelangen sie in die Neuanlage oder Bearbeitung (wenn ein Artikel gewählt ist).
einzelnen Teilbereiche „Produkte“, „Logos“, „Druckarten“, Die Buttons „Bearbeiten“,“Konfigurieren“ und „Löschen“
„Größen“, „Steuersätze“, „Produkte zuweisen“, „Logos beziehen sich immer auf die gewählte Zeile in der darüber
zuweisen“ und Einstellungen. liegenden Liste.
Der mittlere Teil ist bereits ein Teil der Produktverwaltung,
hier werden die Produkte der gewünschten Kategorie

Datensätze bearbeiten
Allgemeine Verwendung des HBE
Sobald Sie einen Datensatz bearbeiten oder die
Einstellungsmaske aufrufen sehen Sie im oberen
Bildschirmbereich 2 große Icons. Einen grünen Haken zum
speichern und ein rotes X zum Abbrechen der Aktion. Diese
Buttons werden im folgenden als „Speichern“ und
„Abbrechen“ Buttons bezeichnet.
Die Navigation wird automatisch ausgeblendet bis Sie die
Bearbeitung beenden.
Zudem sehen Sie direkt unter dem Kopf eine sogenannte
Breadcrumb, mit dieser können Sie in den einzelnen
Teilbereichen hin und her springen.
Bei Feldern die einen Dateiupload ermöglichen finden Sie
generell einen „Clear“ Button hinter dem Feld um die Datei
wieder zu entfernen.

3
Grundeinstellungen
HBEHANDBUCH 6. Oktober 2010

Währung, Oberfläche und eigene Sprachen


Über den Button „Einstellungen“ gelangen Sie in die Maske
für die grundsätzlichen Einstellungen. Hier werden die Bitte beachten Sie
Wenn sie ein Standard-Design auswählen und speichern, und vorher ein
Basiseinstellungen für den Designer getätigt. (Bildschirm 1 eigenes Design eingestellt haben, so wird das eigene Design
und Bildschirm 2) überschrieben! Wenn sie wieder ihr eigenes Design haben möchten, so
müssen die beiden entsprechenden Dateien neu hoch geladen werden.
Währungseinstellungen
Währungssymbol bezeichnet das Symbol der Währung die
im Designer bei Preisangaben angezeigt wird (z.B. € für Euro, wollen. Die dafür benötigte Datei können sie mit unserem
Font-Tool erstellen (siehe Handbuch für das Font-Tool)
$ für Dollar usw.)
Währungsgenauigkeit gibt die Anzahl der Nachkommastellen Sprachvariablen
für die Währung an. Mit Hilfe dieser Eintragungen können Sie diverse Elemente
des Designers an die Sprache ihrer Wahl anpassen. Dazu
Ausrichtung Währungssymbol legt fest wo das
Währungssymbol bei einer Preisangabe angezeigt werden soll laden Sie sich zuerst unter www.shirtnetwork.com im
Download-Bereich eine Sprachdatei herunter (z.B. „de/
Standard Designs snw_designer.properties“).
Sie können Sie das Aussehen des Designers beeinflussen.
Dazu wurden von uns verschiedene Oberflächen
(sogenannte Skins) für den Designer angelegt. <Variablenname>=<TEXT>
Um ein anderes Standard Design auszuwählen klicken Sie
auf den Pfeil neben dem Namen des Designs und markieren Dies ist eine normale Textdatei und kann problemlos mit
jedem Texteditor (z.B. Notepad) geöffnet werden. Die
sie das gewünschte Design in der Liste.
Einträge in dieser Datei haben folgendes Format:
Mit dem Vorschau-Button, bekommen sie einen Screenshot
Analog dazu werden die Einträge im HBE verfasst. Im
des gewählten Designs in einem Popup-Fenster. Drücken Sie
Unterschied zur Sprachdatei müssen die einzelnen Einträge
auf „Speichern“ um das Design zu übernehmen. Der
hier mit einem Semikolon (Strickpunkt) abgeschlossen
Designer wird ab sofort mit dem gewählten Design auf ihrer
Shop Seite angezeigt.
TAB_PRODUCTS=Artikel;
Eigene Designs und Schriftarten
Hintergrund Sie können ein Hintergrundbild für den werden.
Designer hinterlegen. Dabei ist es egal, ob Sie ein eigenes
Beispiel: Um die Bezeichnung für den Produktreiter
Design oder ein Standard Design verwenden. umzubenennen, tragen sie in das Feld folgendes ein:
Style und Skin dienen dem einstellen der Dateien für eigene TAB_PRODUCTS ist der Name der Variable, nach dem =
Designs (Weitere Informationen hierzu im Handbuch für
kommt direkt die Bezeichnung. Bei den Variablennamen
eigene Skins und Styles).
unbedingt die Schreibweise beibehalten und keine
Font-Datei wird benötigt, wenn Sie ihren Kunden spezielle Leerzeichen zwischen dem = und dem Schlüssel-/
Fonts zur Gestaltung Ihrer Produkte zur Verfügung stellen Wertepaar setzen.

4
Steuersätze
HBEHANDBUCH 6. Oktober 2010

Mehrwertsteuersätze konfigurieren
Damit der Designer den Produktpreis korrekt berechnen Einen Steuersatz anlegen
kann, benötigt er die in Ihrem Land gültigen Steuersätze
Um einen neuen Steuersatz zu erfassen, klicken Sie auf
die auf Ihre Produkte angewendet werden.
den Button Neu und es erscheint die Bearbeitungsmaske.
Wechseln Sie zunächst in den Bereich „Steuersätze“. Als
Name gibt den bezeichnenden Namen für den Steuersatz
erstes sehen Sie eine Übersicht über aller bisher erfassten
an (z.B. das Länderkürzel DE).
Steuersätze. Darunter das Bearbeitungsmenü in dem Sie
die Buttons für Neuanlage, Bearbeitung und Löschen Wert tragen Sie hier den Steuersatz (in Prozent) ein, der bei
finden. dieser Einstellung berechnet werden soll. Für 19% MwSt.
also 19.
Achten Sie darauf die Steuersätze zwischen Shop und
HBE konstant zu halten um mögliche Fehlberechnungen Bestätigen Sie ihre Eingabe mit dem Speichern Button.
zu vermeiden.

Größen
Produktgrößen konfigurieren
Produkte können verschiedene Größen besitzen (z.B. für Eine Größe anlegen
Textilien S,M,L). Damit Sie die Größen nicht für jedes
Um eine neue Größe anzulegen, klicken Sie auf den
Produkt neu definieren müssen werden diese hier zentral
Button Neu und es erscheint die Bearbeitungsmaske.
verwaltet und später dem Produkt zugewiesen.
Name ist der Bezeichner der Größe. Er wird in der
Eine Größenangabe ist nicht zwingend erforderlich, wenn
Auswahl im Designer angezeigt und sollte entsprechend
Ihre Produkte nicht über verschiedene Größen verfügen,
aussagekräftig sein.
können Sie diesen Schritt überspringen.
Preis gibt den Aufpreis für diese Größe an. Wenn sie keinen
Es müssen hier alle möglichen Größen erstellt werden,
speziellen Aufpreis wünschen, tragen sie hier einfach 0 ein.
unabhängig von einem Produkt. Wenn Sie also z.B.
T-Shirts und Tassen als Produkte haben, müssen hier Sortierung gibt die Stelle an, an der der Eintrag in der
sowohl die T-Shirt Größen als auch die Größen für die Liste angezeigt werden soll. Eine höhere Sortierung wird
Tassen erstellt werden. weiter unten angezeigt.
Wechseln Sie in den Bereich „Größen“, Sie sehen nun eine
Übersicht Ihrer vorhandenen Größen in einer Liste. Wie
auch in den anderen Listen finden Sie die Buttons zur
Bearbeitung darunter.

5
Druckarten
HBEHANDBUCH 6. Oktober 2010

Farben und Druckarten anlegen


Ein wichtiges Kriterium für die Gestaltung von Farben hinzufügen
personalisierten Artikeln sind Druckarten und deren
Wählen Sie die Druckart der Sie Farben hinzufügen
Farben. Sie haben die Möglichkeit beliebig viele
möchten in der Liste aus und klicken Sie auf
Druckarten und zugehörige Farben anzulegen. Auch
„Konfigurieren“. Sie sehen nun eine Liste der erfassten
Sonderfarben wie z.B. Effektfolien sind machbar.
Farben für diese Druckart vor sich, darunter wie gewohnt
Wechseln Sie zunächst in den Bereich „Druckarten“. Als die Bearbeitungsschaltflächen. Drücken Sie auf „Neu“ um
erstes sehen Sie eine Übersicht über aller bisher erfassten eine neue Farbe zu erfassen.
Druckarten. Darunter das Bearbeitungsmenü in dem Sie
Name gibt der Farbe einen Namen. Dieser wir auch als
die Buttons für Neuanlage, Bearbeitung, Konfiguration
Tooltip im Designer angezeigt, wenn man mit der Maus in
und Löschen finden.
der Farbauswahl über die Farbe fährt.
Eine Druckart muss mindestens immer eine Farbe
Preis gibt den Aufpreis für die Farbe bei dieser Druckart
enthalten, ansonsten können Probleme mit dem Designer
an. Wenn kein Aufpreis berechnet werden soll, so stellen
auftreten.
Sie den Preis einfach auf 0.
Im späteren Verlauf haben Sie die Möglichkeit die
Bild gibt Ihnen die Möglichkeit ein Bild der Farbe
erstellten Druckarten den einzelnen Produkten und
hochzuladen. Dies ist insbesondere bei Effektfarben (z.B.
Motiven zuzuordnen.
Glitterfarben oder Metallicfarben) sinnvoll, damit der
Eine Druckart anlegen Kunde bei der Farbauswahl im Designer einen
entsprechenden Eindruck bekommt.
Um eine neue Druckart zu erfassen, klicken Sie auf den
Button Neu und es erscheint die Bearbeitungsmaske. Farbe bezeichnet den RGB-Farbwert der Farbe. Dieser
sollte immer angeben werden (auch wenn Sie ein Bild
Name gibt den bezeichnenden Namen für die Druckart an
hinterlegt haben). Über einen Klick auf das Farbfeld
(z.B. Flockdruck). Dieser Titel wird im Designer angezeigt.
erhalten sie eine Farbauswahl in der Sie die Farbe
cm² Preis gibt den Preis je cm² für diese Druckart an. auswählen oder direkt den RGB-Farbwert (hexadezimal)
Dieser Preis wird bei aktivierter Flächenberechnung mit angeben können.
der Fläche des Motivs oder Texts multipliziert um den
Sortierung bestimmt die Reihenfolge, in der die Farbe in
Endpreis zu ermitteln. Wenn kein spezifischer Preis
die Farbliste einsortiert wird.
berechnet werden soll geben sie hier einfach 0 ein.
Sortierung gibt wieder die Stelle in der Liste an (bei
mehrere Druckarten), an der die Druckarten erscheinen
soll.
Beschreibung sollte eine kurze Beschreibung der Druckart
enthalten.
Erlaubte Schriftarten gibt die Schriftarten, die für diese
Druckart zur Verfügung stehen an (siehe auch ?-Button).
Diese Angabe bezieht sich auf die Schriftarten, die sie in
der Font-Datei festgelegt haben
Bestätigen Sie ihre Eingabe mit dem Speichern Button.

6
Produktkategorien
HBEHANDBUCH 6. Oktober 2010

Eigene Kategorisierung Ihrer Artikel


Der globale Shirtnetwork Kategoriebaum ist vorgegeben Eine Kategorie erstellen
und kann von Ihnen nicht geändert werden. Der Grund
Um eine neue Kategorie anzulegen, klicken Sie auf den
hierfür ist eine spätere Erweiterung von Shirtnetwork um
Button Neu und es erscheint die Bearbeitungsmaske.
einen globalen Marktplatz in der alle Produkten in
allgemeinen von uns vorgegebenen Kategorien platziert Name gibt den Namen der Kategorie an. Dieser wird auch
sein müssen. im Designer für die Kategorieauswahl verwendet.
Damit Sie jedoch nicht an unseren Kategoriebaum Eltern Kategorie bestimmt die Elternkategorie für ihre
gebunden sind haben Sie die Möglichkeit einen völlig neue Kategorie. Soll die neue Kategorie eine
eigenen Kategoriebaum aufzubauen. Hauptkategorie werden, so wählen Sie als Elternkategorie
einfach die Kategorie „---“ (Ankerkategorie) aus.
Im Bereich Produkte, sehen sie neben dem Reiter
„Produkte verwalten“ einen Reiter „Kategorien“. Hier Sortierung ist die Reihenfolge für die Kategorie in der Liste
können Sie eigene Kategorien hinterlegen und verwalten, der Kategorie mit gleicher Elternkategorie und auf der
um ihre Artikel nach eigenen Kriterien zu ordnen. gleichen Ebene.
Die Übersicht über die Kategorien als Baumstruktur
dargestellt, da Produktkategorien beliebig verschachtelt
werden können. Wenn Sie noch keine Kategorien erstellt
haben, so finden Sie trotzdem bereits die Kategorie „---“.
Diese dient als reiner Ankerpunkt und darf nicht als
Kategorie für Ihre Artikel verwendet werden.

7
Produkte
HBEHANDBUCH 6. Oktober 2010

Den Grundartikel anlegen


Alle Artikel in Shirtnetwork bestehen aus mehreren Preise
Einzelbereichen. Die größte übergeordnete Einheit ist das
Preis fixieren mit dieser Option können Sie bestimmen, dass
Produkt. Jedes Produkt hat Varianten und jede Variante hat
der eingegebene Preis für den Artikel fix ist. Die Gestaltung
Ansichten.
im Designer hat dann keinen Einfluss auf den Preis mehr.
Um mit der Pflege zu beginnen wechseln Sie bitte in den Diese Option eignet sich gut für Promotionartikel und
Reiter „Produkte“. Hier finden Sie eine leere Liste vor, um Sonderangebote.
Ihre bereits erstellten Artikel zu sehen wählen Sie eine
Flächenberechnung aktivieren schaltet die
Kategorie aus und klicken Sie auf „Produkte laden“ oder
Flächenberechnung als Grundlage für die Kalkulation des
geben Sie einen Suchbegriff ein.
Preises ein (siehe Kapitel Flächenberechnung).
Einen Artikel erstellen
Preis Das ist der Brutto-Preis des Produktes ohne jegliche
Um ein neues Produkt anzulegen, klicken Sie auf den Button Gestaltung. Dieser Preis sollte exakt dem Preis in Ihrem Shop
Neu und es erscheint die Bearbeitungsmaske. entsprechen.
Grundeinstellungen Textpreis pro Buchstabe/pro Zeile der Preis der bei der
Gestaltung mit Text zum tragen kommt. Je nach gewählter
Kategorie die Shirtnetwork standard Kategorie in der der
Option, wird dieser für jeden Buchstaben oder pro Zeile
neue Artikel auftauchen soll.
kalkuliert und auf den Artikelpreis aufgeschlagen.
Eigene Kategorie sollten Sie eigene Produktkategorien erfasst
Textelement Preis zusätzlich zum Textpreis, können Sie hier
haben, können Sie dem Artikel hier die entsprechende
einen Aufpreis je Textelement eintragen der für jeden
Kategorie zuordnen.
Textblock addiert werden soll.
Name die Bezeichnung des Artikels.
Upload Preis Preispauschale die aufgeschlagen werden soll
Aktiv Sie können den Artikel „An“ bzw. „Aus“ schalten. Ist er wenn der Benutzer beim Gestalten des Artikels ein eigenes
nicht aktiv, so erscheint der Artikel auch nicht im Designer. Bild verwendet.
Artikelnummer die gewünschte Artikelnummer des Artikels. Verpackungseinheit gibt an wie viele Artikel zu einer
Es ist dabei unbedingt darauf zu achten, dass die Verpackungseinheit gehören. Dies bewirkt zum einen dass
Artikelnummer sowohl im HBE als auch in ihrem bei der Eingabe der Anzahl im Designer nur in diesen
Shop System identisch ist. Schritten erhöht werden kann, zum anderen bezieht sich die
Shirtnetwork Gebührenberechnung auf diese Einheit, statt
Sortierung gibt die Reihenfolge der Artikel innerhalb einer auf die Stückzahl.
Kategorie an.
Steuersatz der bei der Berechnung für diesen Artikel
Bild Das Produktbild des Artikels. i.d.R. ist das ein normales berücksichtigt werden soll. Der Steuersatz sollte exakt dem in
Produktfoto, wie Sie es in ihrem Shop ebenfalls benötigen. Ihrem Shop System entsprechen um Fehler bei der
Dieses Bild wird in der Auswahlliste der Produkte im Preisberechnung zu vermeiden.
Designer verwendet und sollte im Normalfall 65*65px groß
sein.

8
Produkte
HBEHANDBUCH 6. Oktober 2010

Den Grundartikel anlegen


Grenzwerte Sonstige Einstellungen
Minimale Stückzahl Mindestbestellmenge die ein Kunde Alle Motive erlauben mit dieser Option können Sie einstellen
bestellen muss. Sollten Sie eine andere Verpackungseinheit dass automatisch alle verfügbaren Motive bei der Gestaltung
gewählt haben, so müssen Sie hier mindestens die Stückzahl des Artikels benutzt werden können. Die Motive müssen
der Verpackungseinheit eintragen. nicht explizit zugewiesen werden.
Maximale Stückzahl maximale Bestellmenge die ein Kunde Minimale Upload Höhe/Breite die minimale Höhe/Breite
bestellen kann. Sollten Sie eine andere Verpackungseinheit eines hochgeladenen Bildes auf dem Produkt in px. Dies ist
gewählt haben, so muss hier ein Vielfaches der VPE erfasst eine rein visuelle Option und hat nichts mit der
sein. Datenprüfung beim Upload zu tun.
Logos pro Ansicht maximale Anzahl der Logos die ein Maximale Upload Höhe/Breite Die maximale Höhe/Breite
Kunde auf einer Ansicht ablegen kann. eines hochgeladenen Bildes auf dem Produkt in px.
Textelemente pro Ansicht maximale Anzahl der Produktmeldung
Textelemente die ein Kunde auf einer Ansicht gestalten
Hier können Sie einen Text mit zusätzlichen Informationen
kann.
für den Artikel hinterlegen. Wählt der Kunde innerhalb des
Zeilen pro Textelement maximale Anzahl der Textzeilen die Designers den Artikel aus, so wird dieser Text als Popup-
je Textelement erfasst werden können. Fenster eingeblendet. Insbesondere für spezielle Hinweise zur
Buchstaben pro Textelement maximale Anzahl der Gestaltung des Artikels ist diese Option nützlich.
Buchstaben, die je Textelement erfasst werden können. Beschreibung
Minimale Schriftgröße definiert die minimale Schriftgröße Die Produktbeschreibung für diesen Artikel. Je nach Shop-
bei der Gestaltung von Textelementen in pt. System, wird diese bei der Synchronisation übertragen und
Maximale Schriftgröße definiert die maximale Schriftgröße entsprechend verwendet.
bei der Gestaltung von Textelementen in pt.

9
Produkte
HBEHANDBUCH 6. Oktober 2010

Erweiterte Konfiguration
Nachdem Sie die Grunddaten für den Artikel erfasst haben, Logos
können Sie zum nächsten Schritt weitergehen und die
Der Reiter Logos dient dazu, dem Artikel spezifische Logos
näheren Details für den Artikel erfassen.
zuzuweisen, die bei der Gestaltung verwendet werden dürfen.
Dazu wählen Sie den Artikel aus der Artikelliste und drücken Die Zuweisung erfolgt genauso wie bei den Druckarten und
im Bearbeitungsmenü den Button „Konfigurieren“. Größen. Sollten Sie in den Grunddaten des Artikels die
Option „Alle Motive erlauben“ gewählt haben entfällt dieser
Hier sehen Sie neben der Artikelbezeichnung den
Teil.
Button „zurück“. Über diesen gelangen Sie wieder
zur Artikelliste zurück. Darunter finden Sie nun eine Es werden in der rechten Liste immer nur die Logos/Motive
Reihe Reiter, die für die einzelnen Bereiche der angezeigt, die der gewählten Motiv-/Logo-Kategorie
Konfiguration stehen. zugeordnet und geladen sind.

Staffelpreise Größen
Hier haben Sie die Möglichkeit für ihren Artikel gestaffelte Hier werden die Größen, in denen der Artikel verfügbar ist,
Preise anzugeben. Dabei bezieht sich die Staffel Menge dem Artikel zugewiesen. Auf der rechten Seite sehen Sie eine
immer auf Stück und ist unabhängig von der Liste aller Größen die Sie erfasst haben. Auf der linken Seite
Verpackungseinheit. sehen Sie die Liste der zugewiesenen Größen dieses Artikels.
Sie sehen hier die für diesen Artikel erfassten Staffeln und wie Um nun eine Größe zu zuweisen, wählen Sie auf der rechten
üblich darunter die Buttons für die Bearbeitung der Staffeln. Seite eine Größe aus, und kopieren diese mit Hilfe des
oberen Pfeil-Buttons in der Mitte des Bildschirms auf die
Einen Staffelpreis anlegen linke Seite.
Klicken Sie auf „Neu“ um einen neuen Staffelpreis Wenn Sie eine zugeordnete Größe entfernen wollen, wählen
anzulegen. Sie den entsprechenden Eintrag auf der linken Seite und
Ab Menge gibt die Stückzahl an ab der die Staffel verwendet drücken den Pfeil-Button in der Mitte unten.
werden soll. Druckarten
Preis ist der Stückpreis der ab dieser Stückzahl je Stück Im Reiter Druckarten werden die benötigten Druckarten für
berechnet wird. diesen Artikel zugewiesen. Sie sehen auf der rechten Seite
alle von Ihnen erfassten und aktiven Druckarten und auf der
linken Seite die Druckarten, die dem Artikel zugewiesen sind.
Hinweis
Wenn sie z.B. eine Staffel ab einer Menge von 10 Stück erfassen, so wird Wenn Sie nun eine Druckart wählen können Sie diese mit
der in den Grunddaten erfasste Preis für Mengen unter 10 benutzt. Hilfe der Pfeil-Buttons von einer Seite auf die andere Seite
kopieren und somit zuweisen.

10
Produkte
HBEHANDBUCH 6. Oktober 2010

Erweiterte Konfiguration - Varianten


Für jeden Artikel muss mindestens eine Variante angelegt
Hinweis
werden, da hier auch die Ansichten für den Designer Achten Sie darauf dass Ihre Varianten Artikelnummern in Shop und HBE
definiert werden. exakt gleich sind damit die einzelnen Varianten und Produkte in den
Warenkorb übertragen werden können
Im Reiter Varianten finden Sie zunächst eine Liste der
Varianten die bereits für diesen Artikel angelegt sind.
Darunter befindet sich das Bearbeitungsmenü für die
Sortierung Gibt die Reihenfolge an, in der die Varianten in
Varianten.
der Variantenauflistung erscheinen sollen.
Eine Variante definieren Preis Hier kann für die spezifische Variante ein Preis
Drücken Sie auf „Neu“ um eine neue Variante anzulegen. eingetragen werden. Dieser wird zu dem Artikelgrundpreis
addiert.
Name Bezeichnung für die Variante. Verwenden Sie hier
einfach die verschiedenen Farben des Produktes als Varianten Upload möglich Mit dieser Option können Sie entscheiden,
und vergeben entsprechende Namen. Neben der Abgrenzung ob der Kunde bei dieser Variante des Artikels eigene Bilder
der einzelnen Varianten dienen diese auch als Tooltip im im Designer hochladen kann oder nicht.
Designer, wenn der Kunde mit der Maus über die Farbe Das ist der RGB-Farbcode der Variante. Dieser wird
Variantenauswahl fährt. zur Anzeige der Varianten im Designer benötigt. Mit einem
Aktiv sagt aus ob die Variante im Designer angezeigt werden Klick auf das Farbfeld erhalten sie eine Farbauswahl in der
soll oder nicht. Sie die Farbe wählen oder direkt den Hexadezimal-Wert der
Farbe (RGB) eintragen können.
Artikelnummer Die eindeutige Artikelnummer der Variante.
Um später im Shop-System einzelne Varianten unterscheiden Farbbild Zusätzlich zur Farbe können sie auch ein Farbbild
zu können, muss diese, analog zur Produktartikelnummer, hinterlegen, das statt des Farbwertes benutzt wird um die
sowohl im HBE als auch im Shop identisch sein. Nur so kann Variante darzustellen. Insbesondere bei mehrfarbigen
später der Designer das Produkt auch im Shop-System in Artikeln ist dies nützlich. Das Farbbild sollte eine 16*16px
einer Bestellung eintragen. große Grafik sein.

Abbildung 3
Der Zusammenhang
der Daten im HBE.
Produkte haben
Varianten und
Varianten haben
Ansichten. Weder die
Anzahl der Produkte
oder Varianten noch
die Anzahl der
Ansichten ist
beschränkt.

11
Produkte
HBEHANDBUCH 6. Oktober 2010

Erweiterte Konfiguration - Ansichten


Für jeden Variante muss mindestens eine Ansicht angelegt Erlaubte Druckarten bestimmt welche Druckarten für die
werden, die Ansicht beschreibt den Bereich auf dem der Gestaltung der Ansicht dem Kunden zur Verfügung stehen.
Kunde letztendlich seine Elemente platziert. Geben Sie die Druckarten Komma separiert und ohne
Leerzeichen ein.
Wählen Sie eine Variante aus der Liste aus und drücken Sie
auf „Ansichten bearbeiten“. Sie sehen nun die Liste der Nicht gestaltbar Mit dieser Option können sie eine Ansicht
Ansichten für diese Variante vor sich. von der Gestaltung durch den Kunden ausnehmen.
Eine Ansicht anlegen Bild Das Bild der Ansicht. Dieses wird im
Bearbeitungsbereich des Designers verwendet, auf
Drücken Sie auf „Neu“ um eine neue Ansicht anzulegen.
dem der Kunde seine Gestaltung vornimmt. Die Größe des
Name der Name der Ansicht. Dieser wird unter anderem für
Bildes ist abhängig von der Größe des Designers im Shop-
die Anzeige im Designer benötigt und sollte demzufolge auch
System. Je größer der Designer im Shop angezeigt werden
aussagekräftig sein.
kann, desto größer können diese Bilder sein, da mehr Platz
Zuordnungsschlüssel Der Ansichtenschlüssel ist ein sehr zur Verfügung steht.
wichtiges Element. Es sorgt dafür, dass die Ansicht eindeutig
Icon Dies ist die kleine Variante des Bildes, das in der Liste
zugeordnet werden kann und das nicht nur innerhalb einer
der Ansichten im Designer angezeigt wird. Die Größe ist
Variante oder eines Artikels sondern auch über die
abhängig vom gewählten Skin des Designers. Bei den
Artikelgrenzen hinweg. Erst dadurch wird es möglich, dass
standard Skins sollte das Bild nicht größer als 60*60 Pixel
die Gestaltung einer Ansicht im Designer auch dann erhalten
sein, um Scrollbalken in der Darstellung zu vermeiden.
bleibt wenn der Kunde ein anderes Produkt wählt.
Maskierung Dieses Bild dient dazu, bestimmte Teile des
Druckbereichs abzudecken, um zu verhindern dass der
Fallbeispiel Zuordnungsschlüssel
Sie haben 2 Artikel für den Designer, ein T-Shirt und einen Pullover. Beide
Kunde eine Gestaltung in diesem Bereich vornimmt. Sinnvoll
Artikel haben die Ansichten Vorne, Hinten, Rechts und Links. Der Kunde ist dies z.B. um einen Reißverschluss auszuschließen oder
wählt nun im Designer das Produkt T-Shirt und gestaltet die Ansicht einen runden Druckbereich zu gestalten. Das Bild muss die
Vorne und Hinten mit einem Motiv und Text. Im letzten Augenblick fällt
dem Kunden ein, das der Winter kurz bevorsteht und er doch lieber einen gleiche Größe wie das Ansichtsbild haben, im PNG-
Pullover hätte. Er wechselt also den Artikel. Sind die Schlüssel richtig Format vorliegen und an den Stellen Transparent sein, an
vergeben, so wird die komplette Gestaltung, soweit möglich, auf den
neuen Artikel übernommen. Dazu muss aber die Ansicht Vorne in beiden denen keine Gestaltung vorgenommen werden darf.
Artikeln den gleichen Schlüssel haben. Ansonsten würde die Gestaltung
entweder auf der falschen Ansicht landen oder gar komplett verloren Zur Vereinfachung radieren Sie die Bereiche, die im
gehen (wenn ganz andere Zuordnungsschlüssel vergeben wurden) und
der Kunde kann mit seiner Gestaltung wieder von vorne Anfangen.
Ansichtsbild nicht gestaltet werden können, in einem
Bildbearbeitungsprogramm heraus und laden das Bild als
Maskierung hoch.
Sortierung Gibt die Reihenfolge der Ansichten an, in der sie Überlagerung Mit dem Überlagerungsbild und dem
in der Ansichten-Liste im Designer angezeigt werden soll. Mischmodus, können Sie Belichtungseffekte erzeugen. Dazu
Um dem Kunden das Leben zu erleichtern sollte bei Artikeln wird dieses Bild, die Gestaltung durch den Kunden und das
und Varianten die gleiche Ansichten haben auch immer die Ansichtsbild im gewählten Mischmodus kombiniert.
gleiche Reihenfolge angezeigt werden. Wenn Sie also bei
einem T-Shirt 4 Ansichten haben und diese in der Mischmodus Diese Einstellung bestimmt, wie das
Reihenfolge vorne, hinten, rechts, links sortieren, so sollte die Überlagerungsbild mit der Gestaltung und dem Ansichtsbild
Reihenfolge bei einem Pullover die gleiche sein. kombiniert werden soll.

Preis gibt einen Aufschlag für diese Ansicht an, der auf den
Basispreis des Artikels aufgeschlagen wird. Dies dient z.B.
dazu um besondere Farben oder ähnliches mit einem
Aufschlag zu versehen.

12
Produkte
HBEHANDBUCH 6. Oktober 2010

Erweiterte Konfiguration - Ansichten


Den Druckbereich definieren
Fallbeispiel Flächenberechnung
Sie selbst bestimmen nun in welchem Bereich eine Sie definieren einen Druckbereich mit einer Breite von 100 Pixeln und
Gestaltung des Artikels möglich ist. Dies können Sie einfach einer Höhe von 200 Pixeln.
Auf Ihrem Produkt ist der Druckbereich 50 cm breit und 100 cm hoch.
mit Hilfe der Maus machen, indem Sie den gräulichen Daraus ergibt sich ein Verhältnis vom 2:1 (oder 0,5) für die Breite und
Kasten über das Ansichtsbild verschieben und and den ebenfalls ein Verhältnis von 2:1 für die Höhe.

Ecken vergrößern oder verkleinern. Oder Sie geben die Ein Motiv das aus dieser Berechnung heraus nun 50 * 100 cm groß ist
Werte rechts daneben in die entsprechenden Felder ein. Alle hat eine Fläche von 50 * 100 = 5000cm2 - diese Fläche wird nun mit
dem cm2 Preis der gewählten Druckart multipliziert um den Preis des
Angaben verstehen sich als Pixelwerte. Einzige Ausnahme Motivs zu berechnen. Bei einem Preis von z.B. 0.002 € wären das
sind hier die letzten beiden Felder. demnach 10€ für das Motiv.

Abstand von Links Abstand in Pixel des Druckbereiches von


der linken Außenkante des Ansichtsbildes. Die beiden Felder Breite und Höhe in cm sind wichtig, wenn
Abstand von Rechts Abstand in Pixel des Druckbereiches Sie bei den Artikeleinstellung die Flächenberechnung
von der rechten Außenkante des Ansichtsbildes. aktiviert haben. Die Breite gibt dabei an, wie vielen
Zentimetern die Breite in Pixel entspricht. Analog dazu die
Abstand von Oben Abstand in Pixel des Druckbereiches von Höhe. Daraus errechnet das Programm ein Verhältnis, das
der oberen Außenkante des Ansichtsbildes. bei der Preisberechnung der Gestaltung und den
Abstand von Unten Abstand in Pixel des Druckbereiches von Größenangaben dabei zum tragen kommt.
der unteren Außenkante des Ansichtsbildes. Sie brauchen nur einen der beiden cm Werte eingeben und
Die beiden Felder Breite und Höhe geben die automatisch können durch einen Klick auf das neben stehende (C)
berechnete Größe des Druckbereichs in Pixel an und können automatisch den anderen Wert berechnen.
nicht verändert werden.

Hinweis
Ab diesem Punkt ist Ihr erstes Produkt erstellt, Sie werden es aber erst in Ihrem Designer finden nachdem Sie es zugewiesen haben. Bitte folgen Sie also vor
dem ersten Test den restlichen Schritten in diesem Handbuch!

13
Motive
HBEHANDBUCH 6. Oktober 2010

Vorgefertigte Logos bereitstellen


Neben den Artikeln spielen Motive eine große Rolle. Auch Ein Motiv anlegen
diese können mit dem HBE angelegt und verwaltet werden.
Drücken Sie auf die „Neu“ Schaltfläche unter der Liste der
Mit einem Klick auf den Button „Logos“ im Hauptmenü
Logos, es erscheint die Bearbeitungsmaske.
kommen Sie zur Logo Verwaltung.
Kategorie die Logo-Kategorie der das Logo zugeordnet
Im oberen Teil des Arbeitsbereiches erhalten sie ein Menü,
werden soll.
mit dem sie die Logo-Kategorien verwalten bzw. auswählen
können. Aktiv bestimmt ob das Logo im Designer erscheint oder
nicht.
Button „Logos laden“ Lädt die Logos, die der gewählten
Kategorie zugeordnet sind, in die Liste. Name Bezeichnung des Logos, wird unter anderem im
Designer als Tooltip in der Logo-Liste verwendet.
Die Logokategorien werden über die Buttons direkt neben
der Auswahlbox angelegt und verwaltet. Die Schaltflächen Preis Aufpreis der verrechnet wird, wenn das Logo bei der
unter der Liste werden lediglich für die Motive selbst Gestaltung durch den Kunden verwendet wird. Dieser gilt
verwendet. nur für Produkte ohne Flächenberechnung und ohne
Fixpreis.
Im Gegensatz zu Produktkategorien, können Logo-
Kategorien nicht verschachtelt werden. Skalierbar gibt an ob das Logo beim Gestalten vergrößert
oder verkleinert werden kann oder ob es eine feste Größe hat.
Eine Motiv Kategorie anlegen Ein nicht skalierbares Motiv wird immer die minimal Höhe
Drücken Sie auf die „Neu“ Schaltfläche direkt neben der und Breite annehmen.
Auswahlbox für die Motiv Kategorien, es erscheint die Färbbar legt fest ob der Kunde für das Logo eine andere
Bearbeitungsmaske. Farbe für das Motiv wählen kann oder nicht. Sollte das Logo
Name die Bezeichnung der Kategorie. mehrfarbig sein, so muss das Logo vorher mit unserem
Aktiv schaltet die Kategorie (und alle zugeordneten Logos) an Multicolor Tool vorbereitet werden.
oder aus. Sortierung Gibt die Reihenfolge für das Logo innerhalb der
Sortierung gibt die Reihenfolge der Kategorie innerhalb des Logo-Kategorie an.
Designers an. Bild das Bild für das Logo. Es können die Formate PNG,
JPG, JPEG sowie GIF und SWF benutzt werden. Bei
Danach folgt eine Liste der Logos, die der gewählten
mehrfarbigen Motiven, die eingefärbt werden können muss
Kategorie zugeordnet sind. Sollten keine Logos aufgelistet
hier die durch das Logo-Tool erstellte SWF-Datei
sein, wählen Sie eine Kategorie aus und drücken den Button
hochgeladen werden.
„Logos laden“.
Min./Max. Preis der minimale bzw. maximale Preis für das
Logo an, der bei der cm2-Berechnung genutzt werden soll.
Min./Max. Breite/Höhe Minimale bzw. maximale Breite/
Höhe in Pixel, bis zu der das Logo vergrößert/verkleinert
werden kann.
Aufwandsfaktor mit dem Aufwandsfaktor können Sie den
cm2 Preis eines Motivs anhand eines Faktors erhöhen um bei
aktivierter cm2 Berechnung z.B. besonders Aufwändig zu
erstellende Motive mit einem Aufschlag zu belegen. Der
Flächenpreis des Motivs wird mit diesem Faktor multipliziert.
Druckarten Hier ordnen sie die Druckarten zu, bei denen
dieses Logo/Motiv gedruckt werden kann.

14
Motive
HBEHANDBUCH 6. Oktober 2010

Vektordaten hinzufügen
Die Vektordateien werden für das EPS-Tool benötigt, das die Vektordaten hinzufügen
Daten für die Produktion im EPS-Format liefert. Je nachdem
Wählen Sie das Motiv in der Liste aus dem Sie Vektordaten
wie viele Farben das Logo hat, werden hier ein oder mehrere
hinzufügen möchten und drücken Sie auf „Vektordateien“.
EPS-Dateien hochgeladen, die dann vom Tool ausgewertet
werden. Die Anlage von Vektordaten ist völlig optional und Sie sehen nun die Liste der bereits hinzugefügten Daten,
wird nur benötigt wenn Sie mit dem EPS-Tool arbeiten klicken Sie auf „Neu“ um eine neue Vektordatei
möchten. anzuhängen.
Laden Sie bitte generell die Datei hoch die Sie auch zum Sortierung über diesen Index wird bei Mehrfarbigen Logos
erstellen der SWF oder PNG Datei des Motives verwendet der Bezug zu den einzelnen Layers des Logos hergestellt.
haben, es könnte sonst zu Verschiebungen innerhalb der EPS Beispiel: Sie haben ein Logo mit 4 Farben (rot, grün, blau,
Datei kommen. schwarz). Mit dem Multicolor-Tool erstellen Sie die
entsprechende Logo-Datei wobei die einzelnen Dateien für
die Farben (Layer) in der Reihenfolge rot, grün, blau und
schwarz erfasst.
Nun ordnen Sie die EPS-Dateien in der gleichen Reihenfolge
an, wie Sie sie auch im Multicolor-Tool verwendet haben,
wobei die Zählung bei 0 anfängt (also 0, 1, 2, 3).
Bild hier können Sie die EPS-Datei hoch laden.

Den Designer befüllen


Produkte und Motive zuweisen
Nachdem Artikel und Logos erfasst worden sind, fehlt nur Einen Artikel zuweisen
noch ein letzter Schritt um diese auch im Designer
Um nun einen Artikel zuzuweisen, wählen Sie den
verwenden zu können. Sowohl Logos als auch Artikel müssen
gewünschten Artikel in der rechten Liste aus und drücken
noch zugewiesen werden.
den Pfeil-Links-Button (Mitte oben). Der Artikel wird in die
Dies ist notwendig, damit in einer zukünftigen Version, die linke Liste kopiert.
Möglichkeit besteht, Produkte und Logos einem anderen
Wenn Sie einen Artikel aus der Zuweisung entfernen
Shirtnetwork-User zur Verfügung stellen zu können.
möchten, markieren Sie diesen in der linken Liste und
Eine Anwendung dafür wäre z.B. wenn man mehrere Shops drücken den Pfeil-Rechts-Button (Mitte unten). Der Artikel
betreibt, die zum Teil die gleichen Produkte/Logos wird aus der linken Liste entfernt.
verwenden. Der Vorgang für das Zuweisen von Artikeln
entspricht dem was auch für die Motive getan werden muss,
bitte folgen Sie also den Anweisungen auch entsprechend für
Ihre Motive.
Wechseln Sie in den Bildschirm „Produkte zuweisen“, Sie
sehen nun eine Maske mit zwei Listen. Die rechte Liste stellt
hier die Liste der Artikel in der Kategorie dar, die im HBE
erfasst worden sind. Auf der linken Seite sehen Sie die Liste
der Artikel die zugewiesen wurden.

15
BILDSCHIRM 1 DIE GRUNDEINSTELLUNGEN
BILDSCHIRM 2 DIE GRUNDEINSTELLUNGEN TEIL 2
BILDSCHIRM 3 DER HAUPTBILDSCHIRM
ANHANG BILDSCHIRM 4 - PRODUKTAUFLISTUNG
ANHANG BILDSCHIRM 5 - EIGENE KATEGORIEN
ANHANG BILDSCHIRM 6 - LOGOS
ANHANG BILDSCHIRM 7 - DRUCKARTEN
ANHANG BILDSCHIRM 8 - GRÖßEN
ANHANG BILDSCHIRM 9 - STEUERSÄTZE
ANHANG BILDSCHIRM 10 - PRODUKTE ZUWEISEN
ANHANG BILDSCHIRM 11 - LOGOS ZUWEISEN
ANHANG BILDSCHIRM 12 - PRODUKT BEARBEITEN TEIL 1
ANHANG BILDSCHIRM 13 - PRODUKT BEARBEITEN TEIL 2
ANHANG BILDSCHIRM 14 - VARIANTEN KONFIGURIEREN
ANHANG BILDSCHIRM 15 - VARIANTE BEARBEITEN
ANHANG BILDSCHIRM 16 - ANSICHTEN KONFIGURIEREN
ANHANG BILDSCHIRM 17 - ANSICHT BEARBEITEN TEIL 1
ANHANG BILDSCHIRM 18 - ANSICHT BEARBEITEN TEIL 2
ANHANG BILDSCHIRM 19 - DRUCKARTEN ZUWEISEN
ANHANG BILDSCHIRM 20 - GRÖßEN ZUWEISEN
ANHANG BILDSCHIRM 21 - LOGOS ZUWEISEN
ANHANG BILDSCHIRM 22 - STAFFELPREISE ANLEGEN
ANHANG BILDSCHIRM 23 - STAFFELPREIS BEARBEITEN
ANHANG BILDSCHIRM 24 - LOGO BEARBEITEN
ANHANG BILDSCHIRM 25 - VEKTORDATEIEN KONFIGURIEREN
ANHANG BILDSCHIRM 26 - VEKTORDATEI BEARBEITEN
ANHANG BILDSCHIRM 27 - DRUCKART BEARBEITEN
ANHANG BILDSCHIRM 28 - FARBEN KONFIGURIEREN
ANHANG BILDSCHIRM 29 - FARBE BEARBEITEN
ANHANG BILDSCHIRM 30 - GRÖßE BEARBEITEN
ANHANG BILDSCHIRM 31 - STEUERSATZ BEARBEITEN
ANHANG BILDSCHIRM 32 - KATEGORIE BEARBEITEN