Sie sind auf Seite 1von 70

BIBLIOTHECA BOTANICA

O r i g i n a l - Abhandlungen aus dem Gesamtgebiete der Botanik


Herausgegeben von H. W. Lack, Berlin, P. Leins, Heidelberg und S. Porembski, Rostock

H eft 157

Lieselotte Klingenberg

Monographie der südamerikanischen Gattungen


Haplopappus Cass. und Notopappus L. Klingenberg
(Asteraceae - Astereae)

mit 230 Abbildungen und 30 Tabellen

E. Schweizerbart’sehe Verlagsbuchhandlung
(Nägele u. Obermiller) • Stuttgart 2007
Spezieller Teil
104_______________ ______________________ _________ __________
locker behaart, m it 1 8 - 20 feinen R ippen, davon 2 R ippen deut­
123 Die Arten der Gattung Haplopappus Cass,
licher ausgeprägt.

123.1 Haplopappus subgen. Baylahuen L. Klingenberg C hrom osom enzahl: 2n = 10 (Eigene Zählung von H APLO 99);
(Grau 1976, B row n & C lark, 1981: Clark 1371 / 1358).
123.1.1 Haplopappus sect. Leiachaenium DC. Verbreitung und Standort: D as V erbreitungsgebiet wechselt von
der C am pana de Q uillota in der K üstenkordillere au f der Höhe
1. Haplopappus taeda Reiche, Fl. Chil. 3: 295 (1902). = Haplo- des 34° Breitengrades in die subalpine Stufe der Hauptkordille-
discus peteroanus P hil., in A nales U n iv . Chile 87: 6 2 0,1894. re über und reicht bis zu V orbergen des V olcän Peteroa im Tal
—Holotypus: Los Andes de C uricö, Vidal s.n. (SGO 57486!). des R io Teno als südlichsten B ereich. H . taeda w ächst auf san­
= H aplopappus graveolens (Phil.) R eiche, Fl. C hil. 3: 294, digen Böden oder lockerem G eröll in einem H öhenbereich von
1902 = H aplodiscus graveolens Phil., in Anales U niv. Chile 3 0 0-2000 m.
87: 619, 1984. - Flolotypus: A lfalfal, Feb. 1888, M iers Cox
Blütezeit: D ezem ber bis M ärz.
s.n. (SGO 57494!). Isotypus: (SGO 60093!).

Anmerkung: Reiche musste bei der Umkombination ein neues Artepitethon Untersuchte Belege:
Chile. V Region de Valparaiso: Prov. Quillota: Cerro de Campana, near
wählen, da Haplopappus peteroanus Phil, bereits seit 1894 existierte.
Q uilpue, 24.2.1963, Zöllner 196 (GH); Cord, de la C am pana, Lim ache,
19.2.1928, Garaventa 1397 (GH); Lim ache, El Roble, 11.1.1932, Garaven-
Abb.: G rau (1976b); A bb. 35 D , 36 D , 4 8 -5 1 . ta 2786 (CONC) - El Granizo, Cerro Cam pana, 10.3.1974, Zöllner 7491
H albstrauch 1-1,5 m hoch, m it den zahlreichen basalen Rosetten (CONC). Region de la M etropolitana de Santiago: Prov. Cordillera: Al­
m ehr oder w eniger kreisrunde M atten bildend, arom atisch falfal, Feb. 1888, Miers Cox s.n. (SGO). VI Region del Libertador Gene­
ral Bernardo O ’ Higgins: Prov. Colchagua: Agua de la vida, Cajön de los
duftend. Sprosse niederliegend, holzig, kahl, harzig, glänzend,
Cipreses, praedii Cauquenes, Dessauer s.n. (SGO); H acienda de Cauquen-
m it zunehm enden A lter über dem Boden reich verzw eigt, selten es, Cajön de Cypres, Agua de la vida, 1875, Dessauer s.n. (M); Termas de
m it gestauchten S eitensprossen. Z w eige im unteren B ereich Flaco, 7.3.90, E. Bayer 4649 (M); Rocky outcrop overlooking Rio Tinguir-
dicht, rosettenartig beblättert, aufsteigend. Blätter 60 -1 0 0 (-160) irica,4.2.1979, Clark 1358 (CONC). VII Region del Maule: Prov. Curicö:
x 10—40 m m , sitzend; Blattspreite schm al obovat bis lanzettlich, Camino de Curicö a Paso Vergara, 34 km al interior de Los Quenes, 35° 0 5 ’
S, 70° 30’ W , 9.3.1967, Marticorena & Matthei 827 (B); Curicö, 1.1928,
breit spitz, blattstielartig verschm älert, sehr harzig, z.T . die ganze
Claude-Joseph [Barros] 5237 (US); Teno - Tal, bei der M ündung des Rio
O berfläche m it lackartigem Ü berzug, glänzend, starr; B lattrand
Malo in den Rio Vergara, 29.3.1975, G.& J.Grau 1588 (Herbar Grau, M);
gezähnt, m it 10-22 Zähnen pro Seite; Zähne m ucronat, 1 -2 mm Cord, de Curicö, 1.1897, Reiche s.n. (SGO); Tal des Rio Teno, 32 km öst­
lang; ältere B lätter zurückgekrüm m t, den Sproß bedeckend. In ­ lich Los Q uenes, A bzweigung zum Rio C olorado, 3.12.1994, Ehrhart &
floreszenz: ein sehr lockeres, w enigköpfiges Paniculodium . Grau 94/606, (MSB); Tal des Rio Teno, Richtung Planchön, 4 km vor Reten,
K öpfchenstiele bis zu 80 cm lang, aufrecht, w enig verzw eigt 2.3.1995, Ehrhart & Grau 94/859, (MSB); Pichuante, 5.3.1956, Saa L. s.n.
(CONC); E. of Maitenes, 5.2.1979, Clark 1371 (CONC).
(1 -3 V erzw eigungen), an den V erzweigungen je ein w esentlich
Ungenaue Angaben: Philippis.n. (B M );C ord.deO valle, 1.1827 oder Tal-
kleineres B latt (25-6 0 x 7 -1 0 mm ) tragend, m it kugeligen D rü­
caregue, 2.1831, Gay 430 (P, linkes Exemplar).
senhaaren besetzt, glänzend. Kultiviertes Material: Teno - Tal, bei der M ündung des Rio M alo in den
K öpfchen 17-20 m m lang, 12-18 m m im D urchm esser, diskoid. Rio Vergara, 29.3.1975, G. & J.Grau 1588 (HAPLO 99).
K öpfchenboden 8-13 m m im D urchm esser, flach, reticulat, W al­
le m it bis zu 2,0 m m langen Spitzen. Involucrum breit becher­
förm ig, 14-17 cm lang, 12-18 m m im D urchm esser. In v o ­
lucralblätter in 5 -7 R eihen dachig angeordnet, AL= 6,25, dicht
anliegend, harzig, glänzend, m it drei grünen, später dunklen
L ängsrippen, innere Involucralblätter nur m it dunkler M ittelrip­
pe; parenchym atischer Bereich au f das distale D rittel begrenzt,
drüsig; hyaliner H autsaum nicht bis zur Spitze reichend, bis zu
1,0 m m breit, schw ach ausgefranst; äußere Involucralblätter
5 ,0 - 6 ,5 x 3 ,0 - 5 ,0 m m ,eiförm ig, gew ölbt, undeutlich dreizähnig,
stumpf; mittlere 7,0 -1 0 ,0 x 3,0 -5 ,0 m m , obovat, stum pf, an der
Spitze oft dunkelviolett gefärbt; innere 11,0-13,0 x 1,3-2,2 mm ,
linealisch, spitz, oft ab der M itte dunkelviolett gefärbt, hyaliner
H autsaum fusioniert an der Spitze. Pappus 3 -9 mm lang, gelb­
lich w eiß, 7 0 -8 0 ungleich lange B orsten. R öhrenblüten 80-90
pro K öpfchen, zw ittrig, grünlich gelb, 8 -1 0 mm lang, im oberen
Drittel dunkelrot gefärbt; G riffeläste gleich lang, bis auf die la­
teralen N arbenbereiche violett gefärbt, m it dreieckigen, mit lan­
gen Fegehaaren besetzten A nhängseln. A chänen 5 ,0 -9 ,2 mm
lang, m axim aler D urchm esser 1 3 -2 ,0 m m , spindelförm ig, leicht
A bb. 48: H. taeda. Blattformen.
asym m etrisch, im Q uerschnitt rund, hellbraun, gleichm äßig
D ie A rten der G attung H aplopappus: Sektion Leiachaenium 105

A bb. 49: H. taeda. Verbreitungskarte.

A bb. 50: H. taeda. Habitus.


Spezieller Teil
106

1 mm

1 cm

— / I
iSPS \ il
H T’iP f '
TT
ML,
/\ f

51 : f l m eda. A: Köpfchen; B: Involucralblätter; C: Röhrenblüte, Pappus teilweise nicht berücksichtigt; C : Griffeläste; D: Achäne.
Abb
D ie A rten d er G attung H aplopappus: Sektion Leiachaenium 107

2. H ap lo p a p p u s rem y a n u s W eddell, C hloris A ndina 1; 210, Brakteen den Stängelblättem gleichend, apikalwärts kleiner w er­
1855 = A ster rem yanus (W eddell) K untze, R evis. G en. PI. 1: dend.
318, 1891. (non A ster rem yanus K untze, 1. c. 1: 317) = P yr­
Köpfchen 13-18 mm lang, 6 -1 0 mm im D urchm esser, diskoid.
rocom a ilicifolia R em y in G a y ,F l.C h il.4 :6 7 ,1 8 4 9 . = H .p ri-
K öpfchenboden flach, reticulat, 6 -7 mm im D urchm esser, W äl­
nophyllus Phil., in A nales U niv. C hile 87: 6 1 3 ,1 8 9 4 , nom en
le m it bis zu 0,6 m m langen Spitzen. Involucrum breit becher­
superfluum . - Lectotypus (hoc loco designatus): C hile, Prov.
förm ig, 10-15 m m lang, 6 -1 0 m m im D urchm esser. Invo­
C oquim bo, Talcaregue,1838, G ay 43 (P!).
lucralblätter in 7 -9 Reihen dachig angeordnet, A, = 8,25, dicht
= H. latifolius (Phil.) R eiche, Fl. Chile 3: 2 9 4 ,1 9 0 2 . = Haplo-
anliegend; parenchym atischer Rücken in eine kurze Spitze aus­
discus latifolius Phil, in A nales U niv. Chile 87: 623, 1894.
laufend, im apikalen Bereich und entlang des M ittelnervs dunkel
—H olotypus: In andis O valle, januario 1837, Gay 796 (SGO
gefärbt, m it kugeligen D rüsenhaaren besetzt; hyaliner Hautsaum
57505!).
nur an den seitlichen R ändern, bis zu 0,5 m m breit, zur Spitze hin
= H aplodiscus vernicosus Phil., in A nales U niv. Chile 87: 618,
ausgefranst; äußere Involucralblätter 3 ,0 -5 ,0 x 2 ,5 -3 ,0 mm ,
1 8 9 4 .- H olotypus: Las M ollacas, Cord, de Illapel, Jan. 1838,
eiförm ig; m ittlere 6,0—8,5 x 2 ,2 -3 ,0 m m , schmal obovat;
P hilippi s.n. (SG O 57521!).
innere 11,0-13,5 x 1,0-1,9 m m , linealisch. Pappus 3 ,5 -9 mm
= H aplodiscus vernicosus var. geissei P hil., I.e. - Holotypus:
lang, w e iß ,4 5 -5 0 ungleich lange Borsten. Röhrenblüten 80-100
C erro de H uatulaum e [G u atu lau m e], O valle, G eisse s.n.
pro K öpfchen, zw ittrig, gelb, 7 -9 mm lang; G riffeläste gleich
(SG O 57523!).
lang, m it schm al dreieckigen, m it Fegehaaren besetzten A n­
= H. kingii (Phil.) R eiche [kingi], Fl. Chile 3: 2 9 1 ,1 9 0 2 = H a ­
hängseln. Achäne 3 -6 m m lang, maximaler Durchmesser 0,8-1,3
plodiscus k in g iiPhil., A n a l.U n iv .C h ile 87: 6 1 5 ,1 8 9 4 .- H o ­
m m , spindelförm ig, im Q uerschnitt rund, rötlich braun, locker
lotypus: P rope C arrizal in pro v . A tacam a, 1883, K ing s.n.
behaart, m it 12-15 feinen Rippen.
(SG O 57503).
Chrom osom enzahl: 2n = 10 (Brown & Clark 1981).
Anmerkungen: W eddell musste 1855 bei der Umkombination von Pyrroco­
ma ilicifolia zu Haplopappus ein neues Artepitheton wählen, da 1849 von V erbreitung und Standort: In der IV. Region; an felsigen Hän­
Remy bereits ein Haplopappus ilicifolius beschrieben worden war. gen, in H öhenlagen von 1000-3450 m.
Schon Reiche (1903) hatte Schwiergkeiten H. kingii zuzuordnen. E r stellte
Blütezeit: O ktober bis M ärz.
sie in die Sektion Chromochaeta, dam als Stichoides. D a auf dem Typusbe­
leg nur ein Ast von 40 cm Länge vorhanden ist und auch keine neueren Auf­
sam mlungen existieren, wird diese A rt unterVorbehalt hier als Synonym zu­
U ntersuchte Belege:
geordnet. Die m eisten M erkm ale, vor allem die Involucralblätter stimmen Chile. IV Region de Coquimbo: Prov. Elqui: Rio Turbio de Elqui, Gay
überein. Allerdings deckt sich der Fundort aus dem Bereich der Küstenkor- s.n. (K); Rio Turbio, locis elevatis, 1860/61, Volckmann s j i . (SGO); Tres
Cruces en el cam ino de Vicuna a Hurtado desde los 1600 a 2000 m,
dillere nicht m it dem Verbreitungsgebiet von H. remyanus.
28.1.1941, Wagenknecht 4340 (GH); Weg von Vicuna nach Hurtado, km 30,
4.12.1996, Ehrhart & Sonderegger 96/1026 (MSB); Cerro Tololo, 30° 12’
Abb.: H all (1928) plate 13, fig. 2; Abb. 52 -5 4 .
S, 70° 50’ W , 6.2.1975, Silva s.n. (CONC). Prov. Limari: Abfahrt Porte-
Strauch 3 0 -1 5 0 cm hoch, arom atisch duftend. Sprosse nieder­ zuelo Tres Cruces, 18.10. 1980, Grau 2252 ( Herbar Grau, M); Cordillera
liegend bis aufrecht, holzig, in der basalen H älfte dicht beblät­ de Ovalle, Morro Blanco - Cabren'a, 30° 46’ S, 70° 43’ W , 16.1.1949, Jiles
1246 (M); Cordillera de Ovalle, La Hualtata, 30° 39’ S, 70° 4 0 ’ W,
tert, verzw eigt. B lätter 4 0 -9 0 x 10-38 m m , sitzend; B lattsprei­
30.3.1959, Jiles 2981 (M );D epto. Ovalle, Rio Torca, 31° 01’ S ,7 0 ° 4 3 ’ W,
te schm al obovat, breit spitz, schw ach blattstielartig v er­ 12.2.1961, Jiles 3754 (M); Rio Torca, 12.2.1961,71/« 3754 (CONC); In an­
schm älert, lackartig m it H arz ü b erzogen, starr, glänzend, m it dis Ovalle, Januario 1837, Gay 796 (SGO); Cerro de Huatulaume, Ovalle,
sitzenden D rüsenhaaren besetzt; B lattrand grob gezähnt, Geisse s.n. (SGO); Tulahuen, 09.1934, Grandjot203h (CONC). Prov. Cho-
z. T. doppelt gezähnt, m it 5 -1 0 (-2 0 ) bis zu 6 mm langen, mucro- apa: Cord, de Illapel, Jan. 1906, Reiche s.n. (SGO); Las Mollacas, Cord, de
Illapel, Jan. 1838, Philippi s.n. (SGO); Illapel, 1888, Philippi s.n. (BM).
naten Z ähnen auf jed er Seite, kahl; alte B lätter zurückgekrüm m t,
Ungenaue Angaben: Chili, Gay s.n. (GH, K, N Y , GH-Photo); Cord, de
ausdauernd. Infloreszenz: ein lockeres, w enigköpfiges Paniculo- Ovalle, 1.1827 oder Talcaregue, 2.1831, Gay 430 (P, rechtes Exemplar); Tal-
dium . K öpfchenstiele 10-35 cm lang, verzw eigt, kaum beblät­ caregue, 1838, Gay 43 (P, GH-Photo).
tert, m it sitzenden D rüsenhaaren besetzt, sonst kahl, glänzend.
Spezieller Teil
108

1 cm

A bb. 52: H. remyanus. Habitus.


D ie A rten der G attung Haplopappus'. Sektion Leiachaenium 109

i; Achäne;
A b b . 53: H. remyanus. A: Köpfchen; B: Involucralblätter; C: Röhrenblüte, Pappus teilweise nicht berücksichtigt; C ’: Griffeläste;
E : Blattformen.
Spezieller Teil
110
3. H aplopappus m u ltifo liu s Reiche

72 68 64 W Strauch bis 60 cm hoch. Sprosse niederliegend bis aufrecht, hol­


zig, verzw eigt, bis in den Infloreszenzbereich gleichm äßig be­
blättert, kahl, harzig, m it rötlich brauner Borke. Z w eige aufrecht,
k ahl, locker beblättert. B lätter 17 -5 0 x 1 2 -3 4 m m , sitzend,
ledrig; B lattspreite obovat bis rund, sitzend, halbstängelum fas­
send, bisw eilen am Stängel herablaufend oder m it blattstielarti­
ger Basis, kahl, harzig, m it vielen kleinen H arztröpfchen bedeckt,
glänzend; B lattrand grob gezähnt, bisw eilen doppelt gezähnt, mit
3 -1 4 Zähnen pro Seite, schw ach gew ellt, kurz rauhaarig; Zähne
bis 4 m m lang, m ucronat, Stachelspitze bis zu 1 m m lang. Inflo­
reszenz: ein lockeres, vielköpfiges Paniculodium oder ein viel­
köpfiges, z. T. doppeltes B otryodium . K öpfchenstiele bis zu
6 cm lang, nicht deutlich von den Zweigen abgegrenzt. Brakteen
den Stängelblättem gleichend, zum K öpfchen hin kleiner w er­
dend, das oberste direkt unterhalb des K öpfchens ansetzend.
K öpfchen 11-20 m m lang, 6 -1 3 m m im D urchm esser, diskoid.
K öpfchenboden 4 ,5 -7 ,0 m m im D urchm esser, reticulat; W älle
m it bis zu 0,8 m m langen Spitzen. Involucrum schm al
becherförm ig bis becherförm ig, 13-19 m m lang, 6 -1 3 m m im
D urchm esser. Involucralblätter in 6—9 R eihen dachig angeord­
net, A = 6 ,8 -7 ,2 5 , Spitzen anliegend; hyaliner H autsaum nicht
bis zur Spitze reichend, bis zu 0,8 m m breit; parenchym atischer
B ereich m it 3 dunklen S treifen, k ahl, harzig; äußere Invo­
lucralblätter 4,0 -7 ,5 x 2,3 -3 ,5 m m , eiförm ig, stum pf m it aufge­
setzter Spitze, z.T. noch m it gezähntem B lattrand im parenchy-
m atischen Bereich; m ittlere 6,5-11,0 x 2,3-3,5 m m , schm al eiför­
m ig, stumpf; innere 10,5—16,0 x 1,2—2,5 m m , linealisch, spitz,
nicht drüsig. Pappus 4—10 m m lang, w eiß, 5 0 -1 2 0 ungleich lan­
gen B orsten. Röhrenblüten 5 0 -7 0 pro K öpfchen, zw ittrig, gelb,
8,0-12,5 m m lang; G riffeläste gleich lang, m it dicht m it Fege­
haaren besetzten, schm al eiförm igen sterilen A nhängseln. Achä-
ne 4 ,0 -8 ,0 m m lang, m axim aler D urchm esser 1,8 m m , spindel­
förm ig, leicht asym m etrisch, dicht w eiß behaart oder kahl, m it­
telbraun, 14—24 feinen unscheinbaren R ippen, m anchm al davon
5 breiter.

Schlüssel zu den U nterarten (Siehe auch Tab. 21):

1 B lätter m it einer bis zu 10 m m langen, deutlich blattstielarti­


gen B asis, 3 -6 Zähne pro Seite; A chänen kahl
subsp. baccharidiform is (3c.)
- Blätter ohne oder nur m it einer kurzen, verschm älerten Ba­
sis, 7 -1 4 Zähne pro Seite; A chänen behaart 2

2 B lätter suborbiculat, B lattbasis breit am Stängel inserierend,


B lattindex < 1,5; K öpfchen 11 -2 0 m m lang, 8 -1 5 m m im
A bb. 54: H. remyanus. Verbreitungskarte. D urchm esser ...................... subsp. m ultifolius (3a.)
- B lätter obovat, B lattbasis kurz blattstielartig verschm älert,
B lattindex >1,5; K öpfchen 10-18 m m lang, 6 - 8 m m im
D urchm esser ...................... subsp. ovalifolius (3b.)
D ie A rten der G attung H aplopappus: Sektion Leiachaenium
111

T ab . 21: Vergleich der Unterarten von H. multifolius

subsp. m ultifolius subsp. ovalifolius subsp. baccharidiformis

Blätter suborbiculat, Blattindex s 1,5, obovat, Blattindex > 1,5, spatelig bis obovat, deutlich blattstielartig
breit am Stängel ansitzend Blattbasis kurz verschmälert verschmälert

Blattrand 7 -1 4 Zähne pro Seite 7 -1 4 Zähne pro Seite 3 -6 Zähne pro Seite

Köpfchen 11-20 mm lang, 8 -1 5 mm im 11-18 mm lang, 6 -8 mm im 15-19 mm lang, 8 -1 2 mm im


Durchm esser Durchmesser Durchmesser

Achänen behaart behaart kahl

3a.Haplopappus multifolius R eiche, Fl. Chil. 3 :2 9 1 ,1 9 0 2 . sub- Verbreitung und Standort: V R egion und R.M .; an felsigen Ab­
sp. multifolius = A ster m ultifolius (R eiche) K untze, Revis. hängen der H auptkordillere in H öhen von 1500-2800 m.
G en. PI. 1: 316, 1891 = Pyrrhocom a fo lio sa Phil., in Linna-
Blütezeit: Septem ber bis M ai.
ea 28: 7 3 2 ,1 8 5 8 . - H olotypus: San R am on, 5.1882, Philippi
s.n. (SG O 57472!). Untersuchte Belege:
= H aplopappus rotundifolius H all, in P ubl. C arnegie Inst. Chile. V Region de Valparaiso: Prov. Los Andes: Estaciön Rio Blanco,
W ash. 389: 347, 1928. = D ip lopappus ilicifolius H ook. & al Oriente de le ciudad de Los Andes, 20.4.1930, Looser 1318 (CONC,GH);
A m ., C om p. B ot. M ag. 2: 253, 1837 (D .fo lio su s H ook. & 21 km al oeste de Portillo, 6.1.1967, O’Brien 16 (CONC); Rio Blanco, Ojos
de Agua, 32° 4 8 ’ S, 70° 10’ W , 28.3.1959, Schlegel 2412 (CONC);entre Ca­
A m ., C om p. B ot. M ag. 2: 46, 1836 in errorem , [non D . f o ­
racoles de Portillo y Juncal, 32° 50’ S ,70° 12’ W , Y2.1.1981,Kalin Arrroyo
liosus H ook. & A m ., I.e. p. 45]). - Holotypus: Andes de M en­ 81299 (CONC); Rio Blanco, 26.4.1935, Looser s.n. (CONC). Region de la
doza, G illies 56 (K!). M etropolitana de Santiago: Prov. Chacabuco: Colina, 12.1889, Philippi
s.n. (SGO). Valle Array an, 12.4.1987, Grau s.n. (Herbar Grau); Straße nach
A nm erkung:Reiche (1902) m usste bei der U m kom bination ein neues Farellones, Kurve 20, 22.11.94, Ehrhart & Grau 94/461 (MSB 27817); ex
Artepitheton wählen, da Haplopappus foliosus DC. bereits seit 1836 exi­ clivo Andinum Chilensium prope Santiago, juxta El Salto de San Ramön,
stierte, Hall (1928) wählte ein neues Artepitheton, da Haplopappus ilicfoli- 21.5.1882, Ball s.n. (K); Penalolen, Casa de Piecha, \2.9.1926, Looser s.n.
us Remy in Gay seit 1849 bestand. Die Holotypen von P. foliosa Phil, und (CONC); Quebrada Jorquera, cerca del Refugio de Farellones, 9.-12.2.1957,
D. ilicifolius Hook. & A m . gleichen sich in allen Merkmalen und da H. mul­ Looser s.n. (CONC). Prov. Cordillera: Cordillera de Santiago, Philippi s m .
tifolius von Reiche bereits gültig gebildet war, stellt H. rotundifolius Hall (SGO); Cordilleres de Santiago, 1856/57, Germain s.n. (B M .G K T ); Ma-
nur ein späteres Synonym (nomen superfluum) dar. cul, 3.1923, Barros [Claude-Joseph] 2195 (US); San Nicoläs, Cordillera of
Chile (BM ex herb. Miers 946); M elosa, 20.2.1953, Bravo s.n. (CONC).
Abb.: H all (1928) plate 11, fig. 3; A bb. 5 5 -5 7 , 62. Argentinien. Prov. Mendoza: Andes de Mendoza, Gillies 56 (K).

Sprosse aufrecht, verholzt, verzw eigt, bis in den Infloreszenzbe­


3b. Haplopappus multifolius Reiche subsp. ovalifolius L. Klin­
reich gleichm äßig beblättert, m it rötlich brauner Borke. Blätter
genberg, subsp. nova. - Holotypus: Chile, Prov. de Los A n­
17-44 x 16-34 m m , Blattindex <1,5, sitzend; B lattspreite breit
des, C am ino Intern atio n al a Portillo, L a G uardia V ieja,
obovat bis rund, halbstängelum fassend, bisw eilen am Stängel
13.2.1995, E hrhart & Grau 95/820 (MSB).
herablaufend, kahl, harzig, m it vielen kleinen H arztröpfchen be­
deckt, glänzend; B lattrand grob gezähnt, bisw eilen doppelt ge­ Abb.: 5 5 ,5 8 -5 9 ,6 2 .
zähnt, schw ach gew ellt, kurz rauhaarig, m it 11-14 Zähnen pro
Seite; Z ähne bis zu 4 m m lang, m ucronat, Stachelspitze bis zu Frutex ad 50 cm altus. Caules prostrati ad erecti, lignosi, ramo-
1 m m lang.
si, laxe alternatim foliati, teretes. Rami erecti, laxe foliati. Folia
2 5 -5 0 x 15-30 m m , sessilia, glabra, resinosa, rigida; index foli-
K öpfchen 11-20 m m lang, 8-13 m m im D urchm esser. K öpf­ orum > 1 ,5 ; lam ina obovata, basin versus breviter petiolatim an-
chenboden 6 -7 m m im D urchm esser. Involucrum schm al b e­ gustata; m argo dentatus, interdum duplicato-dentatus, dilute un-
cherförm ig bis becherförm ig, 16 -1 9 m m lang, 8-13 m m im dulatus, utrim que dentibus 7 -1 3 ; dentes usque ad 3,0 mm longi,
D urchm esser. Involucralblätter in 7 -9 R eihen dachig angeord­ mucronati. Inflorescentia: paniculam laxam vel racemum dupli-
net, A = 7,25; hyaliner H autsaum nicht bis zur Spitze reichend, catum form ans, capitulis numerosis. Pedunculi inconspicue di-
bis zu 0,7 m m breit; äußere Involucralblätter 6,5-7,5 x 2,4-2,9 stincti. Bracteae euphylloideae, apicem versus diminuentes, an-
m m , eiförm ig, stum pf, z.T. noch m it gezähntem B lattrand im pa- guste obovatae, dentatae, utrim que dentibus 1-4.
renchym atischen Bereich; m ittlere 8 ,0 -1 0 ,0 x 2 ,7 -3 ,0 mm ,
C apitula discoidea, 16-18 m m longa, diäm etro 6 - 8 m m . Re-
schmal eiförm ig, stumpf; innere 12,5-16,0 x 1,3-1,7 m m , linea- ceptaculum planum , reticulatum , diäm etro 4 ,5 -7 ,0 mm. Invo­
lisch, spitz. Pappus 6,0—10,0 m m lang, w eiß, 5 5 -1 0 0 ungleich
lucrum anguste poculiform e, 13-16 mm longum, diämetro 6 - 8
lange Borsten. R öhrenblüten 6 0 -7 0 pro Köpfchen, zw ittrig, gelb, mm . Squamae involucri im bricatae, 6 -7 seriales, adpressae: pars
8 -1 0 m m lang. A chäne 4 ,0 -7 ,0 m m lang, dicht w eiß behaart,
parenchym atica glandulosa; margo hyalinus 0,3—0,8 mm latus,
mittelbraun, 12—15 feine R ippen davon 5 Rippen breiter.
Spezieller Teil
112
Prov. Santiago: Las Condes, 4.1933, Pirion 2998 (GH); Prov. Cordillera:
lacerato-fim briatus, restrictus ad m argines laterales sclerenchy-
Maitenes, Rio Colorado, Looser s.n. (CONC).
maticos; squam ae exteriores 4 ,0 -6 ,0 x 2,1-3,5 m m , ovatae, ob- Ungenaue Angaben: Chile, Cordillera, Haenke s.n. (P).
tusae, m ucronatae; squam ae m ediae 6 ,5-9,0 x 2 ,3 -3 ,0 m m , an-
guste ovatae,obtusae,m ucronatae; squam ae interiores 10,5-14,5 3c. H aplopappus m u ltifo liu s R eiche subsp. baccharidiform is L.
x 1,2-2,0 m m , lanceolatae, acutae. Pappus 5 -1 0 m m longus, fla- K lingenberg, su b sp . nova. - Holotypus: C hile, Prov. C ordil­
vescens, setis inaequalibus 5 5 -8 8 . Flores disci circa 55 in capi- lera, R efugio L agunillas, 1800 m , 33° 3 6 ’ S 70° 17 W ,
tulo, herm aphroditi, flavi, 9,0-12,5 m m longi, tubis glandulose 25.2.1952, Looser s.n. (M l). Isotypus: CON C!.
villosis; ram i styli aequales, appendicibus anguste triangularibus,
dense papillatis. A chaenium 6 ,0-8,0 mm longum , diam etro ma- Abb.: 5 5 ,6 0 -6 1 ,6 2 .
ximo 1 ,4—1,6 m m , fusiform e, subasym m etricum , dense villosum,
Frutex ad 50 cm altus. Caules erecti, lignosi, ram osi, laxe alter-
spadiceum , inconspicue costatum , costis 14-17.
natim foliati, teretes. Rami erecti, laxe foliati, glabri. Folia 28^40
D iffert ab H . multifolio s.str. capitulis m inoribus, foliis obovatis, x 12-23 m m , sessilia; lam ina spathulata vel obovata ad anguste
breviter petiolatis. obovata, basin versus 5 - 1 0 m m petiolatim angustata, glabra, re-
sinosa, glandulosa; m argo per duos longitudinis trientes grosse
Strauch bis 50 cm hoch. Sprosse niederliegend bis aufrecht, hol­
zig, reich verzw eigt, m it vielen gestauchten Seitensprossen. dentatus, interdum duplicato-dentatus, dilute undulatus, utrim -
que dentibus 3 —6 ; dentes usque ad 2 ,0 m m longi, brevissim e
Z w eige aufrecht, lock er beblättert. B lätter 2 5 -5 0 x 1 5 -
m ucronati. Inflorescentia: paniculoidium capitulis num erosis for-
30 m m , B lattindex >1,5, sitzend, ledrig; B lattspreite obovat, pro­
m ans. Pedunculi inconspicue distincti, ad 6 cm longi, glabri.
xim al kurz blattstielartig verschm älert, kahl, harzig; Blattrand ge­
B racteae euphylloideae, apicem versus d im inuentes, anguste
zähnt, bisw eilen doppelt gezähnt, m it 7 -1 3 Zähnen pro Seite,
schw ach wellig; Zähne bis zu 3,0 m m lang, dreieckig, m ucronat. obovatae, dentatae, utrim que dentibus 2 .
Infloreszenz: ein lockeres, vielköpfiges Paniculodium oder ein C apitula discoidea, 15-19 m m longa, diam etro 8 -1 2 m m . Re-
vielköpfiges, z.T. doppeltes B otryodium . K öpfchenstiele nicht ceptaculum planum , reticulatum , diam etro 4—6 mm . Involucrum
deutlich abgegrenzt, m anchm al völlig reduziert. B rakteen api­ anguste poculiform e, 14—18 m m longum , diam etro 8—12 m m .
kal w ärts kleiner w erdend, schm al obovat, m it nur bis zu 4 Z äh­ Squam ae involucri im bricatae, 6 -7 seriales, adpressae; pars pa-
ne pro Seite, bis dicht unterhalb des K öpfchens ansitzend. renchym atica glandulosa, restricta ad dim idium distalem ; margo
hyalinus usque ad 0 ,7 m m latus, lacerato-fim briatus, restrictus ad
K öpfchen 16-18 m m lang, 6 - 8 m m im Durchm esser. K öpfchen­
boden 4,5 -7 ,0 m m im D urchm esser. Involucrum schm al becher­ m argines laterales sclerenchm aticos; squam ae exteriores 5,5-7,5
förm ig, 13 -1 6 m m lang, 6 - 8 m m im D urchm esser. Invo­ x 3 ,0 - 3 ,5 m m , ovatae, obtusae, m ucrontae; squam ae m ediae
lucralblätter dachig in 6-7 R eihen angeordnet, dicht anliegend; 7 ,5 -1 1 ,0 x 2 ,3 -3 ,5 m m , anguste ovatae, obtusae, m ucronatae;
parenchym atischer Rücken drüsig an den unbedeckten Stellen; squam ae interiores 12,0—15,0 x 1,8—2,5 m m , subulatae, acutae.
hyaliner H autsaum bis 0,8 m m breit, fein ausgefranst, nicht bis Pappus 4 ,0 -9 ,5 m m longus, flavescens, setis inaequalibus
zur Spitze reichend; äußere Involucralblätter 4,0—6,0 x 2,4—3,5 90 -1 2 0 . Flores disci circa 50 in uno capitulo, herm aphroditi, fla­
vi, 8 ,0 - 1 0 ,0 mm longi, tubis laxe glandulose villosis; ram i styli
m m , eiförm ig, stum pf m it aufgesetzter Spitze; m ittlere 6 ,5-9,0 x
2,4—3,0 m m , schm al eiförm ig, stum pf m it aufgesetzter Spitze; in­ aequales, appendicibus anguste triangularibus, dense papillatis.
A chaenium 5,0 -7 ,0 m m longum , diam etro m axim o 1,1-1,3 mm,
nere 10,5-14,5 x 1 ,2 - 2 ,0 m m , lanzettlich, spitz, nicht drüsig.
fusiform e, subasym m etricum , glabrum , fuscum , costatum , costis
Pappus 5 -1 0 m m lang, gelblich-w eiß, 5 5 -8 0 ungleich langen
B orsten. R öhrenblüten 5 0 -5 5 pro K öpfchen, zw ittrig, gelb, 2 0 -2 4 .
9,0-12,5 m m lang; K ronröhre behaart. Achäne 6,0 -8 ,0 m m lang, D iffert ab H . m ultifolio s. str. foliis spathulatis, longioriter pe­
m axim aler D urchm esser 1,6 m m , dicht w eiß behaart, m ittel­ tiolatis, achaeniis glabris.
braun, m it 14-17 feinen, undeutlichen Rippen.
Strauch bis 50 cm hoch. Sprosse aufrecht, verholzt, bis in den In­
V erbreitung und Standort: V R egion und R.M .; tiefere Lagen des floreszenzbereich gleichm äßig beblättert, m it gestauchten Sei­
A ndenhauptkam m es, in H öhen von 1300-3200 m. tensprossen. B lätter 2 8 -4 0 x 12-23 m m , sitzend; B lattspreite
spatelig oder schm al obovat bis obovat, breit spitz bis gerundet,
Blütezeit: N ovem ber bis April.
proximal deutlich, auf einer Länge von 5 -1 0 m m blattstielartig
Untersuchte Belege: verschm älert, kahl, drüsig, harzig; Blattrand in den zwei distalen
Chile. V Region de Valparaiso: Prov. Los Andes: Straße nach Portillo, Dritteln grob gezähnt, selten unregelm äßig doppelt gezähnt, mit
31.1.1981, Grau 2969 (BM , H erbar Grau, M); Camino Intem acional, 3 -6 Zähnen pro Seite, schwach gew ellt, m it Fadenhaaren; Zäh­
26.11.1994, Ehrhart & Grau 941524 (MSB); Camino Intemacional a Portil­
ne bis 2 mm lang, nur sehr kurz m ucronat. Brakteen den Stän­
lo, La Guardia Vieja, 13.2.1995, Ehrhart & Grau 95/820 (MSB); Valle Los
Leones, am Stausee, 2.4.1982, Grau 3300 (Herbar Grau); Salto del Solda-
gelblättern gleichend, apikalwärts kleiner w erdend, 1 1 x 6 mm ,
m it 2 Zähnen pro Seite.
do, F.C. Transandino, 14-16.4.1933, Looser 2671 (GH); ex regione infeno-
ri Andinum Chilensiüm in Convalle Aconcagua, 5.1882, Ball s.rt. (GH, K), Köpfchen 15-19 m m lang, 8 -1 2 m m im D urchm esser, diskoid.
Cumbre, Andium Claustrum, Chili, 1825, Macrae s.n. (K); Rio Colorado, Köpfchenboden 4 -6 m m im D urchm esser, flach, reticulat, Spit­
32° 52’ S, 70° 15’ W , 24.4.1943, Schlegel 93 (CONC); Portillo, 32° 50’ S, zen der W älle bis 0,5 m m lang. Involucrum schmal becherför­
70° 0 8 ’ W , 2.1973, Silva s.n. (CONC); north end of Rio Blanco, 31.1.1979, m ig, 14-18 m m lang, 8 -1 2 m m im D urchm esser. Invo-
Clark & Brown 1334 (CONC). Region de la Metropolitana de Santiago:
Die A rten der G attung H aplopappus: Sektion Leiachaenium
113
lucralblätter in 6 -7 R eihen dachig angeordnet, AL= 6 ,8 , Spitzen Blütezeit: Januar bis Februar.
anliegend, m it drei undeutlichen, dunklen L inien; hyaliner
Bem erkung: V on den beiden anderen U nterarten unterscheidet
H autsaum nicht bis zur Spitze reichend, bis 0,7 m m breit, fein
sich H. multifolius subsp. baccharidiformis durch ihre spateligen
geschlitzt; parenchym atischer Bereich au f die distale H älfte be­
B lätter, die einen längeren blattstielartigen A bschnitt besitzen
g renzt, k ahl, d icht drüsig, harzig; äußere Involucralblätter
und am Rand grob m it undeutlich m ucronaten Zähnen besetzt
5 ,5-7,5 x 3,0 -3 ,5 m m , eiförm ig, stum pf, m it aufgesetzter Spit­ sind, sow ie durch ihre kahlen Achänen.
ze, zum T eil noch m it gezähntem B lattrand im parenchym ati-
schen B ereich; m ittlere 7,5 -1 1 ,0 x 2,3 -3 ,5 m m , schm al eiförm ig, Untersuchte Belege:
stum pf mit aufgesetzter Spitze; innere 12,0-15,0 x 1,8-2,5 mm , Chile. Regiön de la Metropolitana de Santiago: Prov. Cordillera:_Refu-
pfriem lich, spitz. Pappus 4 ,0 -9 ,5 m m lang, gelblich w eiß, m it gio Lagunillas, 33° 36’ S 70° 17’ W , 25.2.1952, Looser sn. (CONCJVI).
Ungenaue Angaben: Chili, Gay s.n. (GH, NY); Chili, a areos basses cor-
9 0 -1 2 0 ungleich langen B orsten. R öhrenblüten 4 8 -5 5 pro K öpf­
dilleres d ’ Ovalle, Jan., Gay 458 (GH, NY, P, US); Chili (NY).
chen, zw ittrig, gelb, 8 -1 0 m m lang. A chäne 5 ,0 -7 ,0 m m lang,
m axim aler D urchm esser 1,1-1,3 m m , k ahl, dunkelbraun, m it Anmerkung: Die Ortsangabe auf dem Beleg Gay 458 ist fragwürdig, da nur
auf einem Exemplar aus dem Herbar von Paris ein von Hand beschriebenes
2 0 -2 4 feinen R ippen.
Etikett diese Angaben trägt. Oft handelt es sich um Mischbögen.
V erbreitung und Standort; R.M .; subandiner B ereich bis 1800 m
H öhe.

B C

A b b . 55: H. multifolius. Verbreitungskarten: A : subsp. multifolius; B: subsp. ovalifolius; C: subsp. bacharidiformis.


Spezieller Teil
114

Abb.56: H. multifolius subsp. multifolius. Habitus.


D ie A rten der G attung H aplopappus: Sektion Leiachaenium
115

1 mm

1 mm

1 mm

A b b . 57: H . m ultifolius subsp. multifolius. A: Köpfchen; B: Involucralblätter; C: Röhrenblüte, Pappus teilweise nicht berücksichtigt; C ’: Griffelaste;
D; Achäne.
Spezieller Teil
Die A rten der G attung H aplopappus: Sektion Leiachaenium
117

1 mm

1 mm

A b b . 59: H. m ultifolius subsp. ovalifolius. A: Köpfchen; B: Involucralblätter; C: Röhrenblüte, Pappus teilweise nicht berücksichtigt; C ’: Griffeläste;
: Achäne.
Spezieller Teil
D ie A rten d er G attung H aplopappus: Sektion Leiachaenium

1 mm

A bb. 61: H. multifolius subsp. baccharidiformis. A: Köpfchen; B: Involucralblätter; C: Röhrenblüte, Pappus teilweise nicht berücksichtigt; D: Achäne.
Spezieller Teil
Die A rten der G attung Haplopappus: Sektion Leiachaenium
121
4. Haplopappus stelliger R em y in G ay, Fl. C hil. 4: 52,1849 der Namensgebung von Bedeutung waren, handelt es sich um Kristalle, die
= A ster stelliger (Remy) K untze, R ev is. G e n . PI. 1: 318,1891. nicht mit der Pflanze selbst in Verbindung stehen.
- Holotypus: C hili, Prov. de C oquim bo, 1838, Gay 31 (P!). Untersuchte Belege:
Isotypus: M !. Photo: G H. Chile. IV Region de Coquimbo. Prov. Coquimbo: 1838, Gay 31 (M, P,
= H aplopappus denticulatus (Phil.) R eiche, Fl. C hil. 3: 293, GH-Photo). Prov. Limari: Prov. Coquimbo, in saxosis andinum Ovalle, Ja­
1902 = P yrrhocom a denticulata P hil., in L innaea 28: 730, nuario 1837, Gay 805 (SGO).

1858. a A ster denticulatus (Phil.) K untze, R evis.G en. PI. 1 :


317, 1891. — H olotypus: Prov. C oquim bo, in saxosis andi-
num , O valle, Januario 1837, G ay 805 (SGO 57464!).
72 68 64 W

Abb.: H all (1928) plate 16, fig. 2; A bb. 6 3 -6 5 .

H albstrauch bis 50 cm hoch. Sprosse aufrecht, holzig, locker ver­


zw eigt, h arzig , m it rotbrau ner B orke, d icht b eblättert, m it ge­
stauchten S eitensprossen, alte B lätter zurückgebogen. Z w eige
aufrecht, dicht beblättert, harzig. B lätter 2 0 -5 0 x 4 -9 m m , sit­
zend, ledrig, drüsig; B lattspreite lanzettlich, spitz, schw ach blatt­
stielartig verschm älert, m anchm al locker kurz rauhaarig, sonst
kahl, drüsig; B lattrand kahl oder locker behaart, dann vor allem
proxim al m it langen F adenhaaren, unregelm äßig gezähnt, m it
3 -9 Z ähnen pro Seite; Zähne bis 2,0 m m lang, schm al dreieckig,
m ucronat, rechtw inklig abstehend. Infloreszenz: ein stark redu­
ziertes Paniculodium , m it n u r n och 2 -3 K öpfchen pro Zw eig
oder K öpfchen einzeln an den Triebspitzen. K öpfchenstiele bis
zu 12 cm lang, Intem odien deutlich länger als an den Zw eigen,
mit 1 -2 V erzw eigungen, drüsig, sonst kahl. B rakteen den Stän-
gelblättem gleichend, apikalw ärts kleiner w erdend, unterhalb des
K öpfchens pfriem lich und ganzrandig, sonst gezähnt.
K öpfchen 13-16 m m lang, 5 -9 m m im D urchm esser, diskoid.
K öpfchenboden 3 -5 m m im D urchm esser, flach, reticulat, W äl­
le m it bis zu 0,8 m m langen Spitzen. Involucrum schm al be­
cherförm ig, 12-15 m m lang , 5 -9 m m im D urchm esser. Invo­
lucralblätter in 6 - 8 R eihen dachig angeordnet, AL= 6 ,8 , dicht an­
liegend; hyaliner H autsaum bis 1,0 m m breit, nicht bis zur Spit­
ze reichend, fein ausgefranst; parenchym atischer Bereich au f das
distale D rittel beschränkt, m it sitzenden D rüsen, selten locker
rauhaarig bedeckt, harzig; äußere Involucralblätter 3 ,0 -6 ,5 x
2 ,5 -3 ,0 m m , eiförm ig, stum pf, m ucronat; m ittlere 4 ,0 - 8 ,0 x 2 ,5 -
3,0 m m , schm al eiförm ig, stum pf, m ucronat; innere 9,0 -1 1 ,0 x
1 4 - 1 ,8 m m , linealisch, spitz. Pappus 3 ,0 -8 ,0 m m lang, gelblich
w eiß, m it 5 0 -7 0 ungleich langen B orsten. Röhrenblüten 38-45
pro K öpfchen, zw ittrig, gelb, 6 ,0 -8 ,0 m m lang; G riffeläste gleich
lang, m it dicht m it F egehaaren besetzten, schm al dreieckigen,
sterilen A nhängseln. A chäne 4 ,0 -6 ,0 m m , m axim aler D urch­
m esser 0 ,8 - 1,1 m m , spindelförm ig, m ittelbraun, sehr locker be­
haart oder nur mit proxim alem H aarkranz, m it 18-20 feinen R ip­
pen, davon 4 etw as breiter.
V erbreitung und Standort: V I R egiön; in der U m gebung von
Ovalle auf felsigen Böden im subandinen Bereich.
Blütezeit: D ezem ber bis Februar.

Anmerkung: D a von H. stelliger kein jüngeres Herbarmaterial zur Verfü­


gung stand, w ar eine endgültige Klärung nicht möglich. Die A rt ist H. lini-
folius sehr ähnlich (vergleichende Tabelle siehe dort). Es könnte sich um ei­
nen Bastard handeln. D a dieses ohne weiteres M aterial nicht zu klären ist,
wird diese Art beibehalten. Bei den sternförmigen Strukturen, welche bei A bb. 63: H. stelliger. Verbreitungskarte.
Spezieller Teil
122

A bb. 64: H. stelliger. Habitus.


Die A rten d er G attung H aplopappus: Sektion Leiachaenium
123

A C’

1 cm

1 mm

A b b . 65: H . stelliger. A: Köpfchen; B: Involucralblätter; C; Röhrenblüte, Pappus teilweise nicht berücksichtigt; C ’: Griffeläste; D: Achäne; E; Blattformen.
Spezieller Teil
124
(SGO); Coquim bo, Cord, de Ovalle, a Arcos, 1.1838, Gay 457 (P); Depto.
5. H aplopappus linifo liu s (Phil.) R eiche, Fl. Chil. 3: 2 8 6 ,1 9 0 2
Ovalle, Mantos Grandes, 10.10.1958, Jiles 3574 (CONC).
= P yrrhocom a linifolia P hil., in L innaea 28: 730, 1858 =
A ster linodes K untze, Revis. G en. PI. 1: 316, 1891. — Holo-
typus: Prov. C oquim bo, in saxosis subandinis, A rcos, Janua-
rio 1837, Gay 804 (SGO 57508!).

Abb.: 6 6 - 6 8 .
Strauch bis 70 cm hoch. Sprosse aufrecht, holzig, reich ver­
zw eigt, m it m ittelbrauner B orke, kahl, dicht w echselständig be­
blättert, m it gestauchten Seitensprossen, alte B lätter abgefallen.
B lätter 2 5 -6 0 x 1,5-3,0 m m , sitzend, ledrig, bis zu 1 m m dick,
im Q uerschnitt flach elliptisch, leicht abstehend; B lattspreite
linealisch, spitz, zur B asis hin schw ach blattstielartig v er­
schm älert, m it F adenhaaren und kurz gestielten D rüsenhaaren
besetzt; B lattrand ganzrandig oder undeutlich gezähnt, kahl. In­
floreszenz: ein stark reduziertes, w enigköpfiges Paniculodium
oder einzelne K öpfchen an den T riebspitzen. K öpfchenstiele
3-11 cm lang, vor allem unterhalb des Köpfchens und an den A n­
satzstellen der B lätter m it Fadenhaaren und D rüsenhaaren b e­
setzt, locker beblättert. B rakteen 3 -5 , den Stängelblättem glei­
chend, apikalw ärts kleiner w erdend, 1 - 2 davon direkt unterhalb
des K öpfchens inserierend (1 0-15 x 1 m m ).
K öpfchen 14-20 m m lang, 6 -9 mm im D urchm esser, diskoid.
K öpfchenboden 3 -5 m m im D urchm esser, flach, reticulat, W äl­
le m it bis zu 0,5 m m langen Spitzen. Involucrum schm al b e­
cherförm ig, 10-16 m m lang, 6 -9 m m im D urchm esser. Invo-
lucralblätter in 6 - 8 R eihen dachig angeordnet, AL= 7,15, dicht
anliegend; parenchym atischer B ereich au f das distale D rittel b e­
schränkt, mit dunkler Zeichnung entlang der M ittelrippe, m it sit­
zenden D rüsen; hyaliner H autsaum nicht bis zur Spitze reichend,
schw ach ausgefranst, bis 0,5 m m breit; äußere Involucralblätter
4 ,0 - 5 ,5 x 2 ,5 - 3 ,0 m m , ovat bis elliptisch, schw ach dreizipflig,
m ucronat; m ittlere 7 ,0-9,0 x 2 , 1- 2 ,8 m m , ovat, stum pf, mucro-
nat; innere 11,0-13,0 x 2 ,0 - 2 ,3 m m , linealisch, spitz, hyaliner
H autsaum bis zur Spitze reichend. Pappus 6 -1 0 m m lang, weiß,
6 0 -6 5 ungleich lange B orsten. R öhrenblüten 2 2 -2 7 pro K öpf­
chen, zw ittrig, gelb, 7—9 m m lang; R öhre kahl; G riffeläste gleich
lang m it schm al dreieckigen, locker m it Fegehaaren besetzten
A nhängseln. Achäne 4,0—8,0 m m lang, maxim aler Durchm esser
0 ,7 - 1 ,0 m m , spindelförm ig, hell- bis m ittelbraun, k ah l, m it
12-14 feinen Rippen.
V erbreitung und Standort: Im B ereich zw ischen dem 28° und
31° Breitengrad in H öhen von 1300-2800 m besiedelt H . linifo­
lius steinige Flächen.
Blütezeit: O ktober bis M ärz.

Anmerkung: Die Arten H. linifolius, H. pinea und H. stelliger sind sich sehr
ähnlich und decken sich auch in ihrem Verbreitungsgebiet. Folgende Tabelle
(Tab. 22, p.127) soll die Unterschiede verdeutlichen.

Untersuchte Belege:
Chile, m Region de Atacama: Prov. Huasco: Rio Laguna Grande, entre
Potrero de Toledo y Quebrada Candelilla, 28° 47’ S ,7 0 ° 0 2 W , 20.1.1983,
Marticorena, Arroyo & ViUagrän 83392 (CONC). IV Region de Coquim­
A bb. 66 H. linifolius. Verbreitungskarte.
bo: Prov. Elqui: Banos del Pangue, en el cam ino de Vicuna a Hurtado,
15.1.1941, Wagenknecht 4339 (GH); Cerro Tololo, 26.11.1967, Jiles 5110
(CONC). Prov. Limari: In saxosis subandinis, Arcos, 1.1837, Gay 804
D ie A rten der G attung H aplopappus: Sektion Leiachaenium

A bb. 67: H. linifolius. Habitus.


Spezieller Teil
126

1 mm

A bb. 66. H. linifolius. A: Köpfchen; B: Involucralblätter; C: Röhrenblüte, Pappus teilweise nicht berücksichtigt; C ’: Griffeläste; D: Achäne; E: Blattformen.
D ie A rten der G attung H aplopappus: Sektion Leiachaenium
127
6 . H a p lo p a p p u sp in ea (Phil.) R eiche, in A nales Univ. Chile 109: V erbreitung und Standort: Das Areal von H. pinea erstreckt sich
5—80, 1901 und FI. C hil. 3: 286, 1902 = Pyrrhocom a pinea entlang der T äler der Flüsse Lim arf und Choapa. Sie wächst in
Phil., in L innaea 28: 7 3 1 ,1 8 5 8 . b A ste rp in e u s (Phil.) Kunt- Höhen von 2000-2400 m auf andinen M atten.
ze, R evis. G en. PI. 1 : 3 1 8 ,1 8 9 1 . - H olotypus: In subandinis
Blütezeit: D ezem ber bis M ärz.
A ntuco [?], 1838, G ay 725 (SG O 57487!).
Untersuchte Belege:
Anmerkung: Teillier (1997) m acht darauf aufmerksam, dass die Angaben
Chile. IV Regiön de Coquimbo: Prov. Limarf: Ovalle, Portezuelo El Buit-
auf dem Etikett des Holotypus falsch sein müssen. Die übrigen Belege die­
re, 30°41’S-70°48’W , 29.3.1956, Jiles 2980 (CONC); La Hualtata, 30° 39’
ser Art, die er untersucht hat, sind alle in der IV. Regiön in den Provinzen
S, 70° 4 0 ’ W , 30.3.1956, Jiles 2986 (CONC). Prov. Choapa: Cajön de Los
Choapa und Limarf gefunden worden. Diese Verbreitung passt in das Ver­
Pelam bres,31° 4 8 ’ S ,70° 33’ W , 1.1996,Niemayer 9615 (CONC).
breitungsm uster der Sektion Polyphylla, der auch H. pinea aufgrund des In-
Unklare Angaben: In subandinis, Antuco, 1838, Gay 725 (SGO).
volucralblatttyps angehört.
Auch bei M unoz (1944) findet man einen Hinweis auf die falsche Etikettie­ 72 68 64 W

rung, denn Gay hat im Januar 1838 in der Gegend von Ovalle (Prov. Limarf)
gesammelt.

Abb.: 6 9 -7 1 .

Z w ergstrauch bis 25 cm hoch, kugelige Polster bildend. Sprosse


aufrecht, holzig, reich verzw eigt, locker bis dicht beblättert, bis­
weilen m it gestauchten Seitensprossen. Z w eige aufrecht, locker
beblättert. B lätter 15-30 x 2 -3 m m , sitzend, starr, ledrig, drüsig,
harzig, glänzend; B lattspreite lanzettlich, spitz, m ucronat, blatt­
stielartig verschm älert, sehr locker m it F adenhaaren besetzt;
B lattrand g anzrandig bis schw ach gezähnt. Infloreszenz: ein
lockeres, w enigköpfiges P aniculodium . K öpfchenstiele nicht
deutlich von den Z w eigen abgegrenzt. B rakteen den Stängel­
blättem gleichend, bis unterhalb des K öpfchens gleichm äßig ver­
teilt, 6 ,0 - 8 ,0 x 0 ,8 - 1,0 m m , spitz.
K öpfchen 14—17 m m lang, 5 -7 m m im D urchm esser, diskoid,
sitzend. K öpfchenboden flach, reticulat, 2 -4 m m im D urchm es­
ser. Involucrum schm al becherförm ig, 13 -1 6 m m lang, 5 -
7 m m im D urchm esser. Involucralblätter in 4—5 R eihen dachig
angeordnet, AL= 6,5, dicht anliegend; hyaliner H autsaum bis zur
Spitze reichend, bis 0 3 m m breit, nur sehr schw ach ausgefranst,
im S pitzenbereich stärker fransig; parenchym atischer B ereich
au f das distale D rittel beschränkt, drüsig; äußere Involucralblät­
ter 5,5-8,5 x 2,4—3,0 m m , eiförm ig, stum pf, m it kleiner Spitze;
m ittlere 8 3 -1 2 ,5 x 2,6-3,1 m m , eiförm ig bis schm al eiförm ig,
stum pf, m it kleiner Spitze; innere 13 ,0 -1 4 ,0 x 2 ,0 -2 ,5 m m ,
schm al eiförm ig, spitz. P appus 5 -9 m m lang, gelblich w eiß,
7 5 -8 5 ungleich lange B orsten. R öhrenblüten 12-22 pro K öpf­
chen, zw ittrig, hellgelb, 8 -9 m m lang; K ronröhre kahl; G riffelä­
ste gleich lang, m it locker m it Fegehaaren besetzten schm al drei­
eckigen, bis zu 0,9 m m langen sterilen A nhängseln. A chäne 7 ,0 -
9,0 m m lang, m axim aler D urchm esser 1,2-1,4 m m , spindelför­
m ig, hell- bis m ittelbraun, kahl, m it 16—20 dicht stehenden R ip­
pen.

Abb. 69: H. pinea. Verbreitungskarte.


Tab. 22: Vergleich von H. linifolius, H. pinea und H. stelliger

H . linifolius H. pinea H. stelliger


Höhe bis 70 cm bis 25 cm bis 50 cm

Blatt 2 5 -6 0 x 1,5-3,0 mm 15-30 x 2,0-3,0 mm 20-50 x 4,0-9,0 mm

Blattrand glatt glatt deutlich gezähnt

Köpfchen gestielt sitzend gestielt

Achänen kahl kahl behaart


Spezieller Teil
128

A bb. 70: H. pinea. Habitus.


D ie A rten der G attung H aplopappus: Sektion Leiachaenium
129

A bb. 71: H. pinea. A: Köpfchen; B: Involucralblätter; C: Röhrenblüte, Pappus teilweise nicht berücksichtigt; C ’: Griffeläste; D; Achäne; E: Blatt.
Spezieller Teil
130
2 7’ W , 3.12.1988, A. Hoffmann 263 (CONC). III Regiön de Atacama:
7. H aplopappus rosula tu s H all, in Publ. C arnegie Inst. W ash.
Prov. Chanaral: Vicinity o f Aguada Grande ( „Cachinal de la Costa“ of
389: 3 2 9 ,1 9 2 8 ,-H o lo ty p u s: C hile, vicinity o f A guada G ran­ Philippi), near Antofagasta - Atacama provincial boundary, about 26° 2 ’ S,
de, near A ntofagasta - A tacam a provincial boundary, about 16-18 December 1925, Johnston 5815 (GH, K, M , P, PH, US). IV Region
la t.2 6 ° 2 ’ S ,C h ile,D ec e m b e r 1 6 to 1 8 ,1 9 2 5 ,Jo h n sto n 5815 de Coquimbo: Prov. Elqui: Paihuano, E lqui, 3.1946, Roesner 6496
(G H!). Isotypi: P!, M !, K !,P H !, U S!, UC. (CONC).

Abb.: Hall (1928), p. 329; A bb. 7 2 -7 4 .


Zw ergstrauch bis 25 cm hoch, m attenbildend. Sprosse reich ver­
zw eigt, verholzt, m it rotbrauner bis grauer Borke, niederliegend
bis aufrecht, m it sproßbürtigen W urzeln. Z w eige aufsteigend,
dicht beblättert, m it gestauchten Seitensprossen. B lätter 9 -1 5
( _ 3 0 ) x 4 -9 (-1 6 ) m m , sitzend; B lattspreite schm al obovat bis
obovat, breit spitz, proxim al blattstielartig verschm älert, locker
m it Fadenhaaren, sonst m it D rüsen besetzt; B lattrand gezähnt,
m it 4 -9 Zähnen pro Seite, dicht behaart, im unteren D rittel mit
besonders langen Fadenhaaren; Zähne bis zu 1,0 m m lang,
m ucronat, zur B lattspitze ausgerichtet. Infloreszenz; einzelne
K öpfchen an den Triebspitzen. K öpfchenstiele nicht deutlich von
den Z w eigen abgegrenzt, 5 -7 cm lang, dicht w ollig behaart,
locker beblättert. B rakteen den Stängelblättern gleichend, api-
kalw ärts kleiner w erdend, bis dicht unterhalb der K öpfchen an­
sitzend.
K öpfchen 11-16 m m lang, 18-25 m m im D urchm esser, radiat.
K öpfchenboden 3,0—4,5 m m im D urchm esser, flach, reticulat,
W älle in kurze Spitzen ausgezogen. Involucrum becherförm ig,
10-14 mm lang, 6 -7 m m im D urchm esser. Involucralblätter in
5 -6 R eihen dachig angeordnet, AL= 7,5, dicht anliegend; hyali­
ner H autsaum bis zu 0,5 m m breit, an der Spitze fransig, am Rand
fein geschlitzt, z.T. violett gefärbt; parenchym atischer Bereich
auf die distale H älfte beschränkt, m it D rüsenhaaren besetzt;
äußere Involucralblätter 3,0 -3 ,5 x 2,0 -2 ,3 m m , schm al eiförm ig,
m ucronat, z.T. noch m it lau bblattartigem , gezähntem distalen
Ende; m ittlere 5,5-6,5 x 1,7-2,2 m m , linealisch, m ucronat; in­
nere 10,0-11,0 x 1,2-1,4 m m , linealisch, spitz. Pappus 4,0-7,5
m m lang, gelblich w eiß, aus 35-45 feinen, ungleich langen B or­
sten bestehend. Z ungenblüten 2 0 -2 5 pro K öpfchen, w eiblich,
gelb, 12-15 m m lang; Zunge 7 -1 0 x 2-3 mm ; G riffeläste linea­
lisch, ungleich lang, ohne A nhängsel, m anchm al an der Spitze
m it einigen, sehr kurzen Fegehaaren. R öhrenblüten 3 5 -4 3 pro
K öpfchen, zw ittrig, gelb, an den Spitzen m anchm al dunkler ge­
färbt, 7—8 m m lang; G riffeläste gleich lang, m it dreieckigen,
dicht m it Fegehaaren besetzten A nhängseln. A chäne 3,3 -5 ,0 mm
lang, m axim aler D urchm esser 0 ,6 -1 ,0 m m , spindelförm ig,
schwach asym m etrisch, im Q uerschnitt rund, dunkelbraun, kahl,
m it 15-17 feinen Rippen.
V erbreitung und Standort: D ie A rt bildet niederliegende M atten
auf den Flanken hoher, in N ebel getauchter K üstenklippen in der
N ähe der G renze zw ischen II R egion de Antofagasta und III R e­
gion de A tacam a (2 6 ° 0 2 ’ S). Nach Süden dringt sie bis zum Rio
Elqui vor. Sie besiedelt eine H öhenbereich von 20 -7 0 0 m.

Blütezeit: O ktober bis Dezem ber.

Untersuchte Belege:
Chile. II Region de Antofagasta: Prov. Antofagasta: Quebrada de la Pla­
ta, 18.10.1990, E. Bayer 4948 (MSB); Paposo, 25° 0 2 ’ S, 70° 26’ W, A bb. 72: H. rosulatus. Verbreitungskarte.
2.12.1988, A. Hoffmann s.n. (CONC); Quebrada Matancilla, 25° 0 6’ S, 70°
Die A rten der G attung H aplopappus: Sektion Leiachaenium
Spezieller Teil
132

1 mm
A bb. 74: H. rosulatus. A: Köpfchen; B: Involucralblätter; C: Zungenblüte, Pappus teilweise nicht berücksichtigt; C ’: Griffeläste; D: Röhrenblüte, Pappus
teilweise nicht berücksichtigt; D ’: Griffeläste; E: Achäne; F: Blatt; G: Blattformen.
Die A rten der G attung Haplopappus: Sektion Leiachaenium
133
8. Haplopappus litoralis P hil., in A nales U niv. C hile 87: 610, au f sandigen Böden.
1894. - H olotypus: Q uintero, Ja n .-F eb r. 1890, A lbert s.n.
(SG O 57509!). Blütezeit: D ezem ber bis April
Anmerkung: Da H. litoralis und H. mucronatus das gleiche Verbreitungs­
Abb.: 7 5 -7 8 . gebiet besitzen, soll durch eine Tabelle (Tab. 24) die Unterscheidung der auf
den Herbarbögen sehr ähnlichen Arten erleichtert werden.
S trauch bis 50 cm hoch. Sprosse niederliegend bis aufrecht,
w enig verzw eigt, verholzt, harzig, glänzend. R hizom m it dun­ Untersuchte Belege:
kelbrauner B orke, verzw eigt und m it sproßbürtigen W urzeln. Chile. IV Region de Coquimbo: Prov. Elqui: Cuesta Buenos Aires, nörd­
Zw eige locker beblättert, unterhalb d er K öpfchen und an den lich La Serena, 7.4.1975, Grau 1667 (M, HerbarGrau). Prov. Limari: Cer-
B lattansatzstellen harzig glänzend, locker m it kurzgestielten ro Talinay, 30° 50’ S, 71° 37’ W , 18.2.1958, Jiles 3450 (M); al piö del cer-
ro Sitio, 30° 4 9 ’ S, 71° 35’ W , 4.1.1973, Marticorena, Matthei & Quezada
D rüsen besetzt, sonst kahl. B lätter an der B asis und am Stängel
452 (CONC); 3 miles from Quebrada El Teniente, 27.1.1979, Clark 1303
unterschiedlich gestaltet; basale B lätter dicht in einer Rosette ste­
(CONC). Prov. Choapa: Westseite, unweit der Küste, südlich Los Vilos,
hend, 4 0 -1 4 0 x 2 0 -3 5 m m , kahl, lanzettlich, gezähnt bis tief ge­ Panamericana Norte km 206,31.12.1981, Bayer 499 (NY, M); südlich Los
buchtet, m it 5 -7 Z ähnen p ro S eite, stark blattstielartig ver­ V üos, Panamericana Norte km 206,31.12.1981, Bayer 500 (NY, M); zwi­
schm älert, zur B lütezeit oft verw elkt; blattstielartiger Bereich bis schen Los Vilos y Los Molles, 1.1906, Reiche s.n. (SGO); Playa nördlich Pu­
zu 7 cm lang; Z ähne bis zu 10 m m lang, m ucronat, die untersten ente Huentelauquen, 18.3.1981, Grau 3144 (M, Herbar Grau); Cavilolön,
31° 49’ S ,71° 27’ W , 7.2.1971, Jiles 6242 (M); coastal hills and roadside of
Zähne oft etw as abgesetzt; Stängelblätter locker verteilt, d.h. In-
P.A. Hwy., 9 miles from Los Vilos, 30.1.1979, Clark 1326 (CONC); road­
tem odien länger als die B lätter, 1 5 -5 0 x 4 -1 1 m m , sitzend, side o f P.A. Hwy. north of Los Vilos, 27.1.1979, Clark 129911300 (CONC);
halbstängelum fassend; B lattspreite obovat bis schm al obovat, Carretera Panamericana, entre Longotoma y Los Vilos, 24.2.1965, Ricardi
kahl, schw ach blattstielartig verschm älert, distal breit spitz; B lat­ 5255 (CONC); Pichidangui, Silla del Gobemador, 32° 08’ S, 71° 30’ W,
trand gezähnt, m it 4 -8 Z ähnen pro Seite, kahl; Zähne bis 2,5 m m 19.2.1961, Schlegel 3720 (CONC). V Region de Valparaiso: Prov. Val­
paraiso: Quintero, Jan./Febr. 1890, Albert s.n. (SGO).
lang, m ucronat. Infloreszenz: ein lockeres, w enigköpfiges Pani-
culodium . K öpfchenstiele nicht deutlich von den Z w eigen ab-
grenzbar. B rakteen 2 -4 , stängelblattartig, d icht unterhalb des
K öpfchens inserierend, 7 ,8 -1 3 ,0 x 4 ,3 -8 ,5 m m , obovat bis
schm al obovat, ganzrandig bis fein gezähnt, ledrig, drüsig, har­
zig.
Köpfchen 13-16 m m lang, 28—40 m m im D urchm esser, radiat.
Köpfchenboden flach, reticulat, 6 ,0 -7 ,0 mm im Durchm esser. In-
volucrum becherförm ig, 12-19 m m lang, 9 -1 5 m m im D urch­
m esser. Involucralblätter in 5 -6 R eihen dachig angeordnet,
Al = 6,05, dicht anliegend, stark harzig, glänzend; hyaliner H aut­
saum bis 0,4 m m breit, außer bei der innersten R eihe nicht bis
zur S pitze reichend; äußere Involucralblätter 5 ,5 -7 ,1 x 2 ,5 -
3,3 m m , eiförm ig bis schm al obovat, an der Spitze rund m it auf­
gesetzter Spitze bis schw ach breit spitz, kahl, parenchym atischer
B ereich auf die distale H älfte beschränkt, ledrig, dicht drüsig;
m ittlere 7,0 -1 0 ,5 x 1,9-3,2 m m , schm al obovat, breit spitz, kahl,
parenchym atischer B ereich au f das distale D rittel beschränkt,
drüsig; innere 10,0-14,5 x 1,5-2,0 m m , linealisch, spitz. Pappus
3 ,5 -7 ,0 m m lang, 6 0 -7 0 ungleich lange B orsten; an den Z un­
genblüten bis 4,0 m m lang, nur 2 0 -2 5 ungleich lange Borsten.
Zungenblüten 18-30 pro K öpfchen, steril, gelb, 18-20 m m lang,
an der K ronröhre und der U nterseite der Zunge behaart; Zunge
11,0-13,0 x 2 ,5 -3 ,5 mm ; G riffel reduziert, nicht in zw ei G rif­
feläste geteilt und kürzer als die Kronröhre. R öhrenblüten 40 -4 8
pro K öpfchen, zw ittrig, gelb, 7 ,0 -9 ,0 m m lang, behaart, distale
B
Hälfte der K ronröhre etw as stärker verbreitert; G riffeläste gleich
lang, m it schm al dreieckigen, dicht m it Fegehaaren besetzten A n­
hängseln. A chäne 3,0 -5 ,0 m m lang, 1,3-1,5 m m im D urchm es­
ser, obovat bis spindelförm ig, im Q uerschnitt elliptisch, leicht
asym m etrisch, locker behaart, m it 18 -2 4 feine R ippen, davon
4—5 R ippen etw as breiter. 1 cm

Verbreitung und Standort: Entlang der Küste der Regionen V al­


paraiso und Coquim bo w ächst H . litoralis bis au f 700 m Höhe A bb. 75: H. litoralis. Blattformen: A: basale Blätter; B: Stängelblätter.
134 Spezieller Teil

A bb. 76: H. litoralis. Verbreitungskarte.

T ab . 23: Vergleich H. mucromtus und H. litoralis.

H. m ucronatus H. litoralis

Blätter immer sitzend, am Stängel herablaufend, basale Blätter gestielt, Stängelblätter sitzend,
behaart kahl

Involurumdurchmesser 7,0-10,0 mm 10,0-13,0 mm

Involucralblätter (Ibl.) hyaliner Hautsaum > 0 ,8 mm breit, an der hyaliner Hautsaum 0,4 mm breit und nur an den Rändern,
Spitze feine Fransen, äußere Ibl. an der äußere Ibl. an der Spitze rund, ohne Fransen
Spitze breit spitz

Achänen 5,0-7,0 mm lang, spindelförmig, nur basal behaart 3,0—5,0 mm lang, obovat bis spindelförmig,
oder locker behaart beaart
Die A rten der G attung H aplopappus: Sektion Leiachaenium

A bb. 77: H. litoralis. Habitus.


136 Spezieller Teil

A bb. 78: H. litoralis. A: Köpfchen; B: Involucralblätter; C: Zungenblüte, Pappus teilweise nicht berücksichtigt; D: Röhrenblüte, Pappus teilweise nicht berück­
sichtigt; D ’: Griffeläste; E: Achäne; F: Braktee.
D ie A rten der G attung Haplopappus: Sektion Leiachaenium 137

9. H aplopappus ren g ifo a n u s R em y in G ay, Fl.C hil. 4 :4 3 ,1 8 4 9 Blütezeit: O ktober bis April.
= A ster rengifoanus K untze, Revis. G en. PI. 1: 3 1 8 ,1 8 9 1 . -
Syntypen: C hili, Prov. de Coquim bo, Cerro G rande, Gay 189; Untersuchte Belege:
in saxosis m aritim is, Prov. C olchagua?, A prili 1831, Gay 303 C hile. II Region de A ntofagasta: P ro v . A ntofagasta: Taltal, 9.1909, Rei­
che s.n. (K). V I R egiön de C oquim bo: P rov. E lqui: La Higuera, Januar
(GH! J 5!).- L ectotypus (hoc loco designatus): C hili, Prov. de
1886, Fonck s.n. (SGO); Panamericana km 517, Anstieg zur Cuesta Buenos
C oquim bo, Cerro G rande, G ay 189 (P!). Aires, 26.11.1980, Grau 2516 (Herbar Grau); Cuesta Buenos Aires , nördl.
= H aplodiscus pachyphyllu s P hil., in A nales U niv. C hile 87: La Serena, 7.4.1975, Grau 1674 (M, Herbar Grau); 5 km südlich Los Hor-
6 1 4 ,1 8 9 4 .-H o lo ty p u s: L aH ig u e ra , Januar 1886,F o n c k s.n . nos, 30.10.1997, Parker s.n. (MSB); Cuesta de Portitos, 26 km north of La
(SG O 60025!). - P yrrocom a pachyphylla Phil. , nom en ined. Serena, 29.10.1990, Lammers, Baeza P. & Penalillo 7602 (CONC);
Chili, Prov. de Coquimbo, Cerro Grande, Gay 189 (P); Cuesta Buenos A i­
- P yrrhocom a densifolia Phil, nom en ined.
res, 29° 34’ S, 71° 14’ W , 13.11.1987, Rechinger 63690 (M); El Tofo,
17.9.1962, Wetsser s.n. (CONC); turnoff to El Tofo, 24.1.1979, Clark 1278
Anmerkung: D ie Zugehörigkeit des Etikettes m it der Angabe „Colchagua”
(CONC); Jet. P.A. H w y. & road to El Tofo, in and near artificial pass through
zu diesem Beleg ist anzuzweifeln, da alle Belege aus dem Gebiet der Cue-
a hill, 24.1.1979 Clark 1284 /1286 (CONC).
sta Buenos Aires stammen und auch auf dem Beleg in Paris gar keine Orts­
U ngenaue A ngaben: In saxosis maritimis, Prov. Colchagua?, Aprili 1831,
angabe gem acht w urde. Die Erwähnung im Protolog erfolgte wahrschein­
Gay 303 (GH,P); Chili, Gay s.n. (K, P).
lich aufgrund dieses falschen Etikettes.

72 68 64 W
A bb.: H all (1928) plate 11, fig. 2; A bb. 7 9 -8 1 .
Strauch bis 1,5 m hoch, arom atisch duftend. Sprosse aufrecht,
reich verzw eigt, holzig, kahl, sehr dicht beblättert, m it gestauch­
ten Seitensprossen, alte B lätter zurückgebogen, persistent. Z w ei­
ge aufrecht, k ah l, sehr dicht b eblättert. B lätter 18—4 8 (-6 0 ) x
16-30(^10) m m , sitzend, halbstängelum fassend, am Stängel her­
ablaufend, harzig, glänzend, oft m it ein em w eißen Ü berzug;
B lattspreite breit obovat bis obovat, gerundet, kahl, au f der B latt­
unterseite M ittelrippe deutlich hervortretend; B lattrand gesägt
bis doppelt gesägt, m it 1 0 -2 4 Z ähnen pro Seite, locker rau ­
haarig; Z ähne bis zu 2,5 m m lang, dreieckig, m ucronat. Inflo­
reszenz: ein g estauchtes, w enigköpfiges Paniculodium . K öpf­
chenstiele nicht abzugrenzen. B rakteen den Stängelblättem glei­
chend.
K öpfchen 10-15 m m lang, im D urchm esser 9 -1 3 m m , radiat, sit­
zend, oft von den B lättern verdeckt. K öpfchenboden flach, reti-
culat, 4—6 m m im D urchm esser, W älle m it bis zu 1,0 m m langen
Spitzen. Involucrum becherförm ig, 8 -1 3 m m lang, 7 -1 1 m m im
D urchm esser. Involucralblätter in 5 -6 R eihen dachig angeord­
net, A. = 5,4, Spitzen dicht anliegend; parenchym atischer Bereich
drüsig, m ir drei dunklen Streifen; hyaliner H autsaum nicht bis
zur Spitze reichend, bis 0,4 m m breit, im Spitzenbereich fein aus­
gefranst; äußere Involucralblätter 3,5 -6 ,5 x 2 ,5 -3 ,8 m m , obovat,
gerundet; m ittlere 5 ,0 -9 ,0 x 1,9-2,5 m m , schm al obovat, gerun­
det; innere 9,5 -1 1 ,0 x 1,5-1,9 m m , linealisch, spitz. Pappus 3 -7
m m , gelblich w eiß, 65 -8 0 ungleich lange B orsten. Zungenblü­
ten 3 0 -4 0 pro K öpfchen, w eiblich, gelb, unscheinbar, 7 ,0 -8 ,0
m m lang; Z unge 3,0^4,0 x 1,5 -2 ,0 m m ; G riffeläste ungleich
lang, schm al linealisch, ohne sterile A nhängsel. R öhrenblüten
100-110 pro K öpfchen, zw ittrig, gelb, 6 ,0 -8 ,0 m m lang; G rif­
feläste gleich lang, m it kurzen, dreieckigen, dicht m it Fegehaa­
ren besetzten A nhängseln. A chäne 3,5 -5 ,0 mm lang, m axim aler
D urchm esser 1,2 m m , spindelförm ig, k ahl, dunkelbraun, m it
16—18 hellen R ippen, davon 4 -5 R ippen deutlich breiter.
C hrom osom enzahl: 2n = 10 (Brown & Clark 1981: Clark 1278).
V erbreitung und Standort: II. und IV . Region; an der K üsten-
kordillere bei Taltal und an den steinigen A bhängen der Cuesta
Buenos Aires, in Höhen von 140-600 m , auf Schotterflächen und
an Felswänden. A bb. 79: H. rengifoanus. Verbreitungskarte.
Spezieller Teil
138

A bb. 80: H. rengifoanus. Habitus.


D ie Arten der G attung H aplopappus: Sektion Leiachaenium 139

1 mm

1 mm

A b b . 79. H. rengifoam s. A: Köpfchen; B; Involucralblätter; C: Zungenblüte, Pappus teilweise nicht berücksichtigt; C ’: Griffeläste; D: Röhrenblüte, Pappus
teilweise nicht berücksichtigt; D ’: G nffeläste; E: Achäne; F: Blattförmen.
Spezieller Teil
140

10. H aplopappus fo lio su s (H ook. & A m .) H ook. & A m . Schlüssel zu den U nterarten (siehe auch Tab. 24):

Strauch an geschützten Stellen bis 1,5 m hoch, an exponierten 1 B lätter (1 0 -) 20 -4 5 x ( 6 - ) 12-25 mm; Blattindex < 2,7; B latt­
Lagen flache, nur bis 20 cm hohe M atten bildend, arom atisch spreite schm al obovat bis obovat; B lattrand deutlich gesägt
duftend. Sprosse aufrecht, holzig, reich verzw eigt, sehr dicht be­ bis doppeltgesägt H . fo lio su s subsp .fo lio su s (10a.)
blättert, m it gestauchten Seitensprossen, auch im basalen Bereich - B lätter 2 5 -7 0 x 3 -1 0 mm ; Blattindex > 3,6; Blattspreite lan­
von zurückgebogenen, ausdauernden, alten B lättern bedeckt, zettlich bis sehr schm al obovat B lattrand ganzrandig oder nur
locker m it sitzenden D rüsen bedeckt. Z w eige aufrecht, bis un­ sehr fein gesägt .....H . fo lio su s subsp. m eyenii (10b.)
terhalb der K öpfchen dicht beblättert. B lätter in der G röße sehr
variabel, (1 0 -)2 0 -7 0 x 3-2 5 m m , sitzend, halbstängelum fassend, 10a. H aplopappus fo lio s u s (Hook. & A m .) H ook. & A m . sub­
ledrig; Blattspreite lanzettlich bis obovat, gerundet bis breit spitz sp. fo lio s u s, Com p. Bot. M ag. 2: 253, 1837 m D iplopappus
oder spitz, kahl, vor allem entlang der B lattadem harzig, glän­ fo lio su s H ook. & A m ., C om p. B ot. M ag. 2: 4 5 , Sept. 1836.
zend; B lattrand ganzrandig oder gesägt bis doppeltgesägt, 0 -8 -H o lo ty p u s: C hili, Cum ing 66 (K l).Iso ty p i: B M !,F I-W !,P !.
Zähne pro Seite, locker kurz behaart; Zähne m ucronat, bis 3 mm = H . fo lio su s D C ., Prodr. 5: 346, O ct. 1836 m A ster fo lio su s
lang. Infloreszenz: ein v erarm tes, w enigköpfiges B otryodium (DC.) K u n tz e .R e v is.G e n .P l. 1: 3 1 8 ,1 8 9 1 .-H o lo ty p u s: In
oder einzelne K öpfchen an den T riebspitzen. K öpfchenstiele rupestribus m aritim is loco dicto V ina la m ar, V alparaiso, jan-
nicht deutlich abgegrenzt, im Falle eines Botryodium s 1^1 cm vier 1830, Bertero 1035 (D C -G !). Isotypi: B M !, FI-W !, G !,
lang, kahl, drüsig, glänzend, dicht beblättert. B rakteen den Stän­ G H !,N Y !,P !,G H -P h o to !.
gelblättern gleichend, bis dicht unterhalb der K öpfchen ansit­ = H aplodiscus po lyp h yllu s P hil., in L innaea 30: 192, 1859
zend. = A ster po lyp h yllu s (Phil.) K untze, R evis. G en. PI. 1:
318,1891. - H olotypus: In litore Prov. C olchagua prope Lli-
Köpfchen 12-22 m m lang, 2 0 -3 8 m m im D urchm esser, radiat.
co, Philippi s.n. (SGO 57489!).
K öpfchenboden flach, reticulat, 6 -1 3 m m im D urchm esser, W äl­
= H. phyllophorus R eiche, F l. C h il. 3 :2 9 1 ,1902 s H aplodiscus
le m it bis zu 0,5 m m langen Spitzen. Involucrum becherförm ig,
densifolius Phil., in A nales U niv. C hil. 87: 6 2 4 ,1 8 9 4 . - H o­
10-20 m m lang, 7 -1 4 m m im D urchm esser. Involucralblätter in
lotypus: In provincia A tacam a, Santa C ruz s.n. (SGO
5 -8 R eihen dachig angeordnet, dicht anliegend; hyaliner H auts­
57463!).
aum bis zur Spitze reichend, R and fein ausgefranst, bis 0,7 mm
breit; parenchym atischer Bereich m it drei dunkelgrünen A dern, Anmerkungen : Hooker und A m ott waren im Jahr 1836 De Candolle um ei­
im oberen D rittel drüsig, gerundet m it aufgesetzter Spitze; äuße­ nen M onat mit der Veröffentlichung von D. foliosus zuvor gekommen. Auf
re Involucralblätter 4,0-8,5 x 2,4-3,5 m m , schmal eiförmig; m itt­ diese gültige Beschreibung hätte De Candolle sich beziehen m üssen, als er
lere 7,0-10,0 x 1,8-3,0 m m , schm al eiförm ig; innere 10,0-15,0 seinen H. foliosus beschrieben hat. Hooker und A m ott haben dann im März
1837 selbst die Umkombination vorgenommen. Sie schreiben aber, dass ihr
x 1,1-2,0 m m , linealisch, spitz. Pappus 4 -1 1 m m lang, gelblich
D. foliosus zu H. foliosus DC. gehört. Die richtige Bezeichnung m uss aber
w eiß, 7 0 -8 0 ungleich lange B orsten. Z ungenblüten 18-33 pro H. foliosus (Hook. & Am .) Hook. & Am . lauten.
K öpfchen, w eiblich, schw efelgelb, 13,0-16,0 m m lang; Kron- Die von Philippi in der Diagnose als behaart beschriebenen Achänen von
röhre m anchm al behaart; Z unge 7 ,0 -9 ,0 x 1,3-3,0 m m ; G rif­ Haplodiscus densifolius sind auch am Typusbeleg, wie bei allen anderen Ex­
feläste ungleich lang, ohne steriles A nhängsel. R öhrenblüten emplaren von H. foliosus, nur spärlich behaart oder kahl.
Philippi (1859) beschreibt Haplodiscus polyphyllus unter seiner Gattung
65 -7 0 pro K öpfchen, zw ittrig, schw efelgelb, 6,0 -1 0 ,0 m m lang;
Haplodiscus, die sich durch diskoide Köpfchen auszeichnet. Die Köpfchen
Griffeläste gleich lang, m it schm al dreieckigen, dicht m it Fege­ des Typusexemplars sind jedoch so reif, dass sie keine Blüten mehr besit­
haaren besetzten A nhängseln. A chäne 4 ,0 -8 ,0 m m lang, m axi­ zen. Außerdem beziehen sich alle Autoren auf diesen einen Beleg. Alle er­
m aler D urchm esser 0 ,7 -2 ,0 m m , spindelförm ig, bisw eilen leicht kennbaren M erkmale am Typusbeleg stimmen mit H. foliosus überein.
asym m etrisch, m ittelbraun, kahl oder nur sehr locker im unteren
Bereich behaart, 11-18 unterschiedlich breite, helle Rippen. Abb.: Hall (1928) plate 11, fig. 1; A bb. 36 B, 8 2,84-85.

T ab . 24:Vergleich der Unterarten von H. foliosus.

H . fo lio su s subsp. folio su s H. fo lio su s subsp. meyenii

Wuchsform an geschützten Stellen bis 1,5 m hoch, an bis 100 cm hoch, kompakt
exponierten Lagen flache, nur bis 20 cm
hohe Matten bildend

Blätter in der Größe sehr variabel, (10-) 20-45 x 25-70 x 3-10 mm, Blattindex > 3,6, lanzettlich bis sehr
(6 -) 12-25 m m, Blattindex < 2,7, schmal obovat schmal obovat, spitz
bis obovat, gerundet bis breit spitz

Blattrand locker kurz behaart, gesägt bis doppeltgesägt, ganzrandig oder fein gesägt
mit 7 -8 Zähnen pro Seite
D ie A rten der G attung H aplopappus: Sektion Leiachaenium 141

Strauch an geschützten Stellen bis 1,5 m hoch, an exponierten 1 km antes de llegar a Iloca, 6.9.1969, Weldt 118 (CONC).
L agen flache, nur bis 20 cm hohe M atten bildend, arom atisch U ngenaue A ngaben: Chili, 1886. Frömbling s.n. (M); Chili , Cuming 66 (FI-
W , P);Chili, Gay s.n. (K).
duftend. B lätter in der G röße sehr variab el, (1 0 -)2 0 -4 5 x
K ultiviertes M aterial: PN Fray Jorge, Altos de Talinay, 24.12.1994, Ehr­
(6 -)1 2 -2 5 mm ; Blattindex < 2,7; Blattspreite schm al obovat bis
hart & Sonderegger 94/95-700 (HAPLO 104); Zapallar, Cerro de la Cruz,
obovat, gerundet bis breit spitz, kahl; B lattrand locker kurz be­ 5.3.1975, Grau 1398.
haart, gesägt bis doppeltgesägt; 7 -8 Z ähne pro S eite, stachel­
spitzig, bis 3 m m lang. K öpfchenstiele nicht deutlich abgegrenzt,
im Falle eines B otryodium s 20—40 m m lang.
K öpfchen 12-20 m m lang, 2 5 -3 8 m m im D urchm esser, radiat.
72 68 64 W
K öpfchenboden 6 -1 3 m m im D urchm esser, W älle m it 0,3 m m
langen Spitzen. Involucrum becherförm ig, 10-18 m m lang, 7 -1 4
m m im D urchm esser. Involucralblätter in 6 - 8 R eihen dachig an­
geordnet, Al = 5,7, dicht anliegend; hyaliner H autsaum bis zur
Spitze reichend, R and fein ausgefranst, bis 0,7 m m breit; paren-
chym atischer R ücken m it drei dunkelgrünen A dem , im oberen
D rittel drüsig, gerundet m it aufgesetzter Spitze; äußere Inv o ­
lucralblätter 4,0—8,0 x 2,4 -3 ,1 m m , schm al eiförm ig; m ittlere
7 .0 -1 0 ,0 x 1,8 -3 ,0 m m , schm al eiförm ig; innere 10,0-13,5 x
1.1-2,0 m m , linealisch, spitz. Pappus 4 -1 1 m m lang, 7 0 -8 0 un­
gleich lange B orsten. Z ungenblüten 2 0 -3 3 pro K öpfchen,
14.0-16,0 m m lang; K ronröhre m anchm al behaart; Zunge
7 .0 -9 ,0 x 2 ,3 -3 ,0 m m . R öhrenblüten 6 ,0-8,5 m m lang. A chäne
4 .0 -8 ,0 m m lang, m axim aler D urchm esser 1,3-2,0 m m .
Chrom osom enzahl: 2n = 10 (Eigene Zählung von H APLO 104)
(G rau 1976, B row n & C lark 1981: C lark 1323 / 1327).
V erbreitung und Standort: IV . - V II. R egion; an K üstenfelsen
zw ischen B ahiagestrüpp, in Lagen von 0 -7 5 0 m.
Blütezeit: Septem ber bis April.

Untersuchte Belege:
C h ile. IV R egiön d e C o q u im b o : P ro v . E lq u i: Coquim bo, El Faro,
16.9.1936, Montero 2811 (CONC). P ro v . L im ari: PN Fray Jorge, auf Höhe
der Küstenkordillere, 15.2.1994, Parker s.n. (MSB); Fray Jorge, 30° 4 0 ’ lat.,
26.9.1935, Munoz P. 146 (GH); PN Fray Jorge, Altos de Talinay,
24.12.1994, Ehrhart & Sonderegger 94/95-700 (MSB); Loma de Fray Jor­
ge, 18.10.1961, Kubitzki 88 (M); Panamericana Norte, Höhe Altos de Tali­
nay, 9.4.1990, G. Grau s.n. (Herbar Grau); Fray Jorge, 10.9.1960, Jiles 3748f
(CONC); Parque N acional Fray Jorge, sector Cardoncito, 30° 40’ S, 71° 40’
W , 22.1.1986, Pacheco, Campos & Neira 1053 (CONC). P ro v . C hoapa:
Playa nördlich Puente Huentelauquen, 18.3.1981. Grau 3145 (B M ,M , Her-
bar Grau); north end o f Pichidangui, at side of P.A. Hwy., 30.1.197 9, Clark
1327 (CONC); Coastal hills and roadside south along P.A. Hwy. 2 miles
from Los V ilos, 30.1.1979, Clark 1323 (CONC); Panam ericana Norte km
359,2,31.10.1997, Ehrhart & Grau 9711379b (M). V Region de V alp arai­
so: P ro v .P e to rc a : Halbinsel vonZ apallar,32° 33’S,71° 28’W , 18.11.1987,
Rechinger 63784 (M); Zapallar, Cerro de la Cruz, 5.3.1975, Grau 1398 (M);
Zapallar, Cerro de La Cruz, 32° 33’ S, 71° 28’ W , 22.3.1981, Rodriguez &
Arriagada 1396 (CONC). P ro v . V alparaiso: In rupestribus maritimis loco
dicto Vina la mar, Valparaiso, janvier 1830, Bertero 1035 (BM, DC-G, G,
GH , NY, P, GH-Photo); found growing in fissures of rocks near the sea, Vil­
la de la M ar Bridges 202 (K); Valparaiso, Mertens s.n. (GH); Maitencillo,
3.3.1953, Kausel 3629 (NY); Quintay an der Küste, 29.3.1941, Rehm s.n.
(NY). P ro v . S an A ntonio: Costa de Algarrobo, 7.4.1928, Looser 664 (GH);
Playa M irasol, ca. 36 km N o f San Antonio (ca. 33° 20’S, 71° 40’W ),
1.3.1982, Landrum 4331 (NY). Region de la M etro p o litan a de Santiago:
P ro v . S an A ntonio: Dunas de Las Cruces,19.10.1950, Pfister & Ricardi
s.n. (CONC). V I Regiön del G eneral O ’H iggins: P rov. C a rd en al C aro:
P ichilem u,22.1.1929, Montero 787 (GH); Matanzas, 3.1894 (BM). V II R e­
gion del M au le: P ro v . C u rico : Iloca, 2.1965, Gunckel s.n. (CONC); A bb. 82: H .foliosus subsp. foliosus. Verbreitungskarte
142 Spezieller Teil

10b. H aplopappus fo lio s u s D C. subsp. m eyen ii (W alp.) L. K lin­


genberg, c o m b , e t s ta t. n o v . m H . m eyenii W alp., in N ov.
A ctorum A cad. Caes. Leop.-C ar. N at. C ur. 19 (suppl.l): 261,
1843 s A ster m eyenii (W alp .)K u n tz e ,R ev is.G e n .P l. 1:318,
1891. - Holotypus: C ordillera de San Fernando, M eyen s.n. 72 68 64 W
(B f) - N eotypus (hoc loco designatus): C hile, 1839, Gay 381
(P!).

Anmerkung: D er Holotypus mit der Angabe „Chili, Cordillera de San Fer­


nando” von M e y e n w ar, wie andere Belege von diesem Sammler, im Her­
bar von Berlin aufbewahrt und ist verbrannt. Es existiert von diesem Beleg
auch kein Foto, wie von einigen anderen Belegen, die vor 1945 gesammelt
worden sind und in Berlin aufbewahrt waren.

Abb.: 83-84; 8 6 .
Strauch bis 100 cm hoch, kom pakt. B lätter 2 5 -7 0 x 3 -1 0 mm;
B lattindex > 3,6; B latt-spreite lanzettlich bis sehr schm al obovat,
spitz, zur B asis hin schw ach verschm älert, kahl, m it H arztröpf­
chen bedeckt; B lattrand ganzrandig oder nur fein gesägt. K öpf­
chenstiele nicht deutlich abgegrenzt, im Falle eines Botryodium s
10-25 m m lang, kahl, drüsig, glänzend, dicht beblättert.
Köpfchen 18-22 m m lang, 2 0 -2 6 m m im D urchm esser, radiat.
K öpfchenboden 7 -9 m m im D urchm esser, W älle m it bis zu 0,5
m m langen Spitzen. Involucrum becherförm ig, 15-20 m m lang,
11-14 m m im D urchm esser. Involucralblätter in 5 -6 R eihen da-
chig angeordnet, AL= 6,7, dicht anliegend; hyaliner H autsaum bis
zur Spitze ausgebildet, an der Spitze ausgefranst; parenchym ati-
scher R ücken im oberen D rittel harzig, m it sitzenden D rüsen­
haaren besetzt, in der M itte d unkler gefärbt, m it drei dunklen
Längsrippen (innere Involucralblätter nur m it dunkler M ittelrip­
pe), gerundet m it aufgesetzter Spitze; äußere Involucralblätter
6 .5-8 ,5 x 2 ,7 -3 ,5 m m , schm al eiförm ig; m ittlere 8 ,0 -1 0 ,0 x
2.6 -3 ,0 m m , schm al eiförm ig bis linealisch; innere 12,0-15,0 x
1,3-2,0 m m , linealisch, spitz. Pappus 5 -8 m m lang, 55 -7 0 feine,
ungleich lange B orsten. Z ungenblüten 18 -2 4 pro K öpfchen,
13,0-15,0 m m lang; Z unge 7 ,0 -9 ,0 x 1 ,3 -1 ,6 mm ; K ronröhre
locker behaart; G riffeläste schm al, ungleich lang, ohne A n­
hängsel. R öhrenblüten 8,0 -1 0 ,0 m m lang; K ronröhre im m ittle­
ren B ereich locker behaart. A chäne 6,0—8,0 m m lang, m axim a­
ler D urchm esser 0,7 -1 ,0 mm.
V erbreitung und Standort: IV . Regiön; an H ängen der Küsten-
kordillere zw ischen Felsen und an Straßenböschungen bis in 400
m Höhe.
Blütezeit: O ktober bis M ärz.

U ntersuchte Belege:
C hile. IV Regiön de C oquim bo: P ro v . L im arl: Carretera Panamericana,
68 km al Norte de Huentelauquen, 31° 01’ 8 ,7 1 ° 36’ W ,4.10.1980, Marti-
corenä 9509 (B); Corral de Julio, exclusiön de Aguas M alas, 6.11.1976,
MuhozS. 884 (SGO); 3 miles from Q uebradaE l Teniente, 27.1.1979, Clark A bb. 83: H .foliosus subsp. meyenii. Verbreitungskarte.
1305 (CONC); along the Panamerican highway, 11 km north o f Mantos de
Hornillo, dry rocky slopes of large quebrada west of the highway, 17.1.1989,
Lammers, Rodriguez & Baeza 6388 (CONC); O valle, Corral de Julio,
25.7.1974, Jiles 6208 (CONC); 9 miles from Quebrada Teniente, 27.1.1979,
Clark 1314 (CONC). P ro v . C hoapa: Carretera Panamericana, 89 Km al nor­
te de Los V ilos, Am olanas, 13.10.1963, Mariicorena & Matthei 118
(CONC).
U ngenaue A ngaben: Chile, 1839, Gay 381 (P, GH-Photo).
D ie Arten der G attung Haplopappus: Sektion Leiachaenium

1 cm

A bb. 84: H .foliosus. Habitus. A: H .foliosus subsp. foliosus-, B: H .foliosus subsp. meyenu
144 Spezieller Teil

1 mm
A bb. 85: H. foliosus subsp. foliosus. A: Köpfchen; B: Involucralblätter; C: Zungenblüte, Pappus teilweise nicht berücksichtigt; C ’: Griffeläste; D: Röhren­
blüte, Pappus teilweise nicht berücksichtigt; D ’: Griffeläste; E: Achäne; F: Blattform.
D ie A rten der G attung H aplopappus: Sektion Leiachaenium 145

A bb. 86: H .fo lio su s subsp. meyenii. A: Köpfchen; B: Involucralblätter; C: Zungenblüte, Pappus teilweise nicht berücksichtigt; C ’: Griffeläste; D: Röhren-
blüte, Pappus teilweise nicht berücksichtigt; D ’: Griffeläste; E: Achäne; F: Blattform.
146 Spezieller Teil

\1 . H aplopappus vicuniensis L. K lingenberg, sp ec. n o v a. - H o­ terhalb der K öpfchen 10,5-14,0 x 4 ,2 -5 ,0 m m , gezähnt, m it 1-2
lotypus: C hile, Prov. E lqui, Straße von V icuna zum Em balse Zähnen pro Seite.
L a L aguna, km 87, Felshänge oberhalb der Straße, K öpfchen 2 0 -2 2 m m lang, 3 2 -3 8 m m im D urchm esser, radiat.
1980 m , 5.12.1996, E hrhart & Sonderegger 96/1048 (MSB K öpfchenboden 8 -1 0 m m im D urchm esser, flach, reticulat; W äl­
56383). Isotypi: C O N C , SGO. le m it 0,4 m m langen Spitzen. Involucrum becherförm ig, 1 9 -
20 m m lang, 9 -1 2 m m im D urchm esser. Involucralblätter deut­
Abb.: 87-90.
lich dachig in 7 -8 R eihen angeordnet, AL= 5(2; hyaliner H aut­
Frutex ad 50 cm altus, arom atice olens. C aules prostrati ad erec­ saum breit, an den äußeren Involucralblättem nur proxim al, an
ti, ram osi, laxe altem atim foliati, teretes, lignosi. Ram i virides, den m ittleren und inneren au f die R änder d er sklerenchym ati-
laxe foliati, glabri. Folia (9 -) 16-35 x (5 -) 9 -2 4 m m , sessilia, schen B ereiche beschränkt, nicht bis zur Spitze reichend; paren-
coriacea, glandulosa, resinosa, ceterum glaberrim a, longitudina- chym atischer B ereich drüsig, m it sitzenden und w enigen ge­
liter reflexa ad revoluta, carinata, desiccata dura et pungentia; la­ stielten D rüsen; äußere Involuvcralblätter 5 ,5 -9 ,0 x 1,3-2,1 mm ,
m ina obovata, obtusa, basin versus petiolatim abrupte angustata; schm al obovat, spitz, bis au f das proxim ale Sechstel völlig pa-
m argo irregulariter dentatus ad duplicato-dentatus, fortiter un- renchym atisch, in der oberen H älfte abstehend bis zurückgebo­
dulatus, utrim que dentibus 4—8, triangularibus; dentes ad 5 m m gen; m ittlere 11,5-13,5 x 1 ,8-2,0 m m , sehr schm al obovat, spitz;
longi, m ucronati. Inflorescentia paniculam laxam form ans. Pe- parenchym atischer B ereich au f die H älfte reduziert, abstehend;
dunculi inconspicue distincti. Bracteae sub capitulo 10,5-14,0 x innere 11,0-14,0 x 1,3-1,5 m m , linealisch, spitz, parenchym ati-
4 ,2 -5 ,0 m m , euphylloideae, dentatae, utrim que dentibus 1-2. scher B ereich au f die Spitze beschränkt, anliegend. Pappus
C apitula 2 0 -2 2 m m longa, radiata, diäm etro 3 2 -3 8 m m . Re- 5 ,0 -1 3 ,5 m m lang, gelblich-w eiß, aus 4 5 -5 0 ungleich langen,
ceptaculum planum , reticulatum , diäm etro 8 - 1 0 m m . Invo- feinen B orsten. Z ungenblüten 3 0 -3 5 pro K öpfchen, w eiblich,
lucrum poculiform e, 18 -2 0 m m longum , diäm etro 9 -1 2 mm . gelb, 13-23 m m lang; Z unge 7 -1 3 x 1,5-2,2 m m , an der Spitze
Squam ae involucri im bricatae, 7 -8 seriales, m argine hyalino la- unregelm äßig dreizipflig; K ronröhre und zum Teil die Zungen­
cerato-fim briato, laxe glanduloso, restricto ad m argines partis ba- unterseite drüsig behaart; G riffeläste fast gleich lang, m it einigen
salis sclerenchym aticae; pars parenchym atica sine m argine hya­ kurzen F egehaaren zw ischen den N arbenstreifen, ohne sterile
lino, laxe glandulose villosa, apice mucronata; squam ae exterio- A nhängsel. R öhrenblüten 8 0 -9 0 pro K öpfchen, zw ittrig, gelb,
res 5,5 -9 ,0 x 1,3-2,1 m m , anguste obovatae, fere toto parenchy- 12-15 m m lang; K ronröhre m it gestielten D rüsenhaaren; Kron-
m aticae, apice recurvatae ad reflexae; squam ae m ediae 11,5-13,5 zipfel bis zu 1,3 m m lang; G riffeläste gleich lang, m it kurzen,
x 1 ,8 - 2 ,0 m m , angustissim e obovatae, apice recurvatae; squamae dreieckigen, dicht m it kurzen Fegehaaren besetzten A nhängseln.
interiores 11,0-14,0 x 1,3-1,5 m m , lineares, adpressae. Pappus Achäne 5 ,0 -6 ,0 m m lang, spindelförm ig, m axim aler D urchm es­
5,0-13,5 m m longus, flavescens, setis inaequalibus 4 5 -5 0 . Flo­ ser 1,0-1,3 m m , schw ach asym m etrisch, dicht behaart, fein ge­
res radii 30-35 in capitulo, fem inei, flavi, 13-23 m m longi; li- rippt, m it 12-14 R ippen (siehe Tab. 25).
gulae 7 -1 3 x 1,5-2,2 m m , apice lobis inaequalibus 3; tubus glan­ Chrom osom enzahl: 2n = 10 (Eigene Zählung von H APLO 132)
dulose villosus; ram i styli inaequales, sine appendicibus. Flores (Brown & C lark 1981 unter H . reicheanus: C lark 1288).
disci 80-90 in capitulo, herm aphroditi, flavi, 12-15 mm longi;
tubus glandulose villosus; ram i styli aequales, appendicibus bre- Verbreitung und Standort: IV Region; Provinz E lqul an trocke­
viter triangularibus, dense papillatis. A chaenium 5 ,0 -6 ,0 mm nen H ängen entlang Läufe des R io T urbio, des R io L a Laguna,
longum , fusiform e, diäm etro m axim o 1,0-1,3 m m , subasym m e- des R io Toro und des R io Seca, au f Schotter und in Felsspalten,
tricum , dense villosum , tenuiter costatum , costis 12-14. von 1000 bis 3300 m.

Chrom osom atum numerus: 2n = 10. Blütezeit: O ktober bis April.


Anmerkung: Diese Art wurde nach der Stadt Vicuna benannt.
Strauch bis 50 cm hoch, m attenbildend, arom atisch duftend.
Sprosse niederliegend bis aufrecht, holzig, verzw eigt, locker be­ Untersuchte Belege:
blättert, mit gestauchten Seitensprossen, drüsig, harzig, glänzend. C hile. IV Regiön de C oquim bo: P ro v . E lqui: Straße von Vicuna zum Em­
Zweige grün, locker beblättert, kahl. B lätter (9 -) 16-35 x (5 -) balse La L aguna,km 87, Felshänge oberhalb der Straße, 5.12.1996, Ehrhart
9 -2 4 m m , sitzend, ledrig, drüsig, sonst kahl, harzig glänzend, in & Sonderegger 96/1048 (MSB); Straße von Vicuna zum Embalse La Lagu­
na, km 79, am Rio de La L aguna, 5.12.1996, Ehrhart & Sonderegger
Längsrichtung zurückgebogen bis eingerollt, in Q uerrichtung an
96/1052 (MSB); Rio Turbio, 20 km west o f Rivadavia, road to Laguna Dam;
der M ittelrippe gefaltet, im trockenen Z ustand sehr hart, ste­
along the river, 14.10.1940, Wagenknecht 18565 (G,GH); Rio Seco,
chend, w elke B lätter abfallend; B lattspreite obovat, stum pf, un­ 19.10.1940, Wagenknecht s.n. (GH); Camino a em balse L a Laguna,
teres D rittel abrupt in einen blattstielartigen Bereich verjüngt, auf 7.4.1990, G. Grau s.n. (Herbar Grau); 71 miles from Vicuna, rocky outcrop
der U nterseite Ä derung deutlich hervortretend; B lattrand stark near river next to Highway 41 to Argentina, 25.1.1979, Clark 1288 (CONC);
w ellig, unregelm äßig gezähnt bis doppelt gezähnt, m it 4—8 Zäh­ Banos del Toro, 31.12.1978, Zöllner 10281 (CONC); Balala-Valle de Elqui,
13.10.1948, Behn 8512 (CONC); Camino a los Banos del Toro, 4.2.1963,
nen pro Seite; Zähne bis zu 5 mm lang, dreieckig, m ucronat. In ­
Ricardi, Marticorena & Matthei 685 (CONC).
floreszenz ein w enigköpfiges, lockeres P aniculodium . K öpf­ K ultiviertes M aterial: Straße von Vicuna zum Embalse La Laguna, km 87,
chenstiele nicht deutlich von den Zweigen abgesetzt. Brakteen Felshänge oberhalb der Straße, 1980 m , 5.12.1996, Ehrhart & Sonderegger
den Stängelblättern gleichend, apikalwärts kleiner w erdend, un­ 96/1048 (HAPLO 132).
D ie A rten der G attung H aplopappus: Sektion Leiachaenium 147

72 68 64 W

Abb. 87: H. vicuniensis. Verbreitungskarte.

Tab. 25: Vergleich von H. vicuniensis, H. baylahuen, H. villanuevae und H. rigidus.

H . vicuniensis H . baylahuen H. villanuevae H. rigidus

locker, sitzend, nicht halb­ locker, sitzend, halbstängel­ dicht, sitzend, halbstängel­
Blätter locker, sitzend, nicht halb­
stängelumfassend, Blattspreite umfassend, Blattspreite nicht umfassend, Blattspreite nicht
stängelumfassend, Blattspreite
leicht blattstielartig blattstielartig verschmälert blattstielartig verschmälert
blattstielartig verschmälert
verschmälert
3,5—4,0 mm breit 0,9-1,5 mm breit 1,3-1,5 mm breit
äußere 1,3-2,1 mm breit
Involucralblätter

kahl dicht drüsig gestielt drüsig gestielt


Behaarung der locker drüsig gestielt
Involucralblätter

kahl, fein gerippt kahl, spärlich behaart, fein gerippt, mit


Achäne dicht behaart,
viele feine Rippen zwei breiteren, lateralen Rippen
viele feine Rippen
148 Spezieller Teil

A bb. 88: H. vicuniensis. Habitus.


D ie A rten der G attung Haplopappus: Sektion Leiachaenium

A bb. 89: H. vicuniensis. A: Köpfchen; B: Involucralblätter.


150 Spezieller Teil

1 mm

1 cm

A bb. 90: H. vicuniensis. A: Zungenbliite, Pappus teilweise nicht berücksichtigt; A ’: Griffeläste; B: Röhrenblüte, Pappus teilweise nicht berücksichtigt;
B ’: Griffeläste; C: Achäne; D: Blätter; E: Blattformen.
Die A rten der G attung Haplopappus: Sektion Leiachaenium 151

12. H aplopappus baylahu en Remy A chäne 3 -7 (-1 1 ) m m lang, m axim aler D urchm esser 0 ,7 -
1,3 m m , spindelförm ig, im Q uerschnitt rund, dunkelbraun, kahl,
Strauch bis 100 cm hoch, große, kugelige B üsche bildend, mit m it 16-25 undeutlichen Rippen.
arom atischem , dum pfem G eruch. Sprosse holzig, bis zu 1 cm
dick, reich verzw eigt, B orke rotbraun, dicht m it kugeligen D rü­ Schlüssel zu den U nterarten (siehe auch Tab. 26):
senhaaren besetzt, locker bis dicht beblättert. Z w eige aufrecht,
lockerer beblättert als die Sprosse im basalen B ereich. B lätter 1 B lätter 2 0 -4 0 x 10-20 m m , breit spitz bis gerundet, zum in­
10-40 x 4 -2 0 m m , sitzend, halbstängelum fassend, ledrig, bis dest schwach gezähnt; äußere und mittlere Involucralblätter
1,5 m m dick; B lattspreite spatelig bis schm al obovat, selten ob­ zurückgekrüm m t oder abstehend
ovat, spitz oder breit spitz bis gerundet, schw ach blattstielartig .................. H . baylahuen subsp. baylahuen (12a.)
verschm älert, entw eder ganz von einer lackartigen H arzschicht - B lätter 10-25 x 4—7 m m , spitz, ganzrandig; äußere und m itt­
oder dicht m it w inzigen Harztröpfchen bedeckt, glänzend, bis auf lere Involucralblätter schwach abstehend
D rüsenpolster kahl; B lattrand unregelm äßig gezähnt, m anchm al ................ H. baylahuen subsp. fluehm annii (12b.)
nur sehr undeutlich gezähnt oder ganzrandig; Zähne m it aufge­
setzter Spitze. Infloreszenz: lockere w enigblütige Paniculodien 12a.H a plopappus baylahuen Remy in G ay,F l. Chil. 4 :4 2 ,1 8 4 9
oder einzelne K öpfchen an den T riebspitzen. K öpfchenstiele subsp. baylahuen = A ster baylahuen (Remy) K untze, Revis.
4—10 (-2 4 ) cm lang, m it 2 -5 B rakteen, m it kurzgestielten D rü­ G en. PI. 1: 317, 1891. - Lectotypus (hoc loco designatus):
sen besetzt. B rakteen 8 -1 4 x 3 -4 m m , apikalw ärts kleiner w er­ Prov. de C oquim bo, D ux le Cordillieres de Chapilca, Apr.
dend, schm al spatelig bis p friem lich, gleichm äßig am K öpf­ 1836, Gay 3 9 7 (P!).
chenstiel verteilt bis direkt unterhalb des K öpfchens. = H. lastarrianus Rem y in G ay, Fl. Chil. 4: 45, 1849 = Aster
K öpfchen 18-27 m m lang, 20—10 m m im D urchm esser, radiat. lastarrianus (Remy) K untze, Revis. Gen. PI. 1: 318, (1891).
K öpfchenboden 4 -1 0 m m im D urchm esser, flach, reticulat, W äl­ - Holotypus: C hile, Gay s.n. P!. Photo: GH.
le m it bis zu 0,5 m m langen Spitzen. Involucrum becherförm ig = H . m edicinalis Phil., in Linnaea 28: 7 2 9 ,1 8 5 8 . - Holotypus:
bis breit becherförm ig, 15-21 (-2 5 ) m m lang, 10-17 (-2 1 ) mm Prov. Coquim bo, Baylahuen incolarum , in andinis Chapilca,
im D urchm esser. Involucralblätter in 4—6 R eihen dachig ange­ D ecem ber 1836,2900 m , Gay 799 (SGO 57477!).
ordnet, A ,= 5,5; distale B ereiche der äußeren und m ittleren In­ ^ H. dom eykoi Phil., in A nales Univ. Chile 87: 590, 1898. -
H olotypus: Prov. C oquim bo, l.d. C aserones, II. 1883, F.
volucralblätter bis zu 2 D ritteln parenchym atisch, z. T. schwach
Philippi s.n. (SGO 57467!).
gezähnt, gerundet, m it kleiner aufgesetzter Spitze, dicht m it kurz­
gestielten D rüsen besetzt, zurückgekrüm m t oder abstehend, nur Abb.: C abrera (1933) p. 239; A bb. 9 1 ,9 3 -9 4 .
die innere R eihe anliegend, spitz; H autsaum bis zu 0,8 m m breit,
z.T. fein ausgefranst, nur an den seitlichen R ändern des skleren- Strauch, bis 100 cm hoch. Sprosse reich verzw eigt, dicht mit
chym atischen B ereichs; äußere Involucralblätter 6-1 1 x 3 ,5 - kurzgestielten Drüsen besetzt, locker beblättert. Zweige aufrecht.
6,0 m m , elliptisch; m ittlere 8 -1 5 x 4 ,0 -5 ,5 m m , pfriem lich; in­ B lätter 2 0 -4 0 x 10-20 mm; Blattspreite schmal obovat bis obo­
nere 11-19 x 1,6-3,0 m m , linealisch. Pappus 4 -1 0 m m , gelblich vat, schwach blattstielartig verschm älert, breit spitz bis gerundet,
w eiß, 5 0 -8 0 (-130) ungleich lange, feine Borsten an den R öhren­ kahl oder locker m it gestielten Drüsen bedeckt; Blattrand unre­
blüten, an den Zungenblüten deutlich w eniger und kürzere B or­ gelm äßig gezähnt, m it 3 -8 Zähnen pro Seite, manchm al nur sehr
sten. Z ungenblüten 8 -1 4 pro K öpfchen, w eiblich, gelb, 1 0 - undeutlich gezähnt, kahl oder mit kurz gestielten Drüsen; Zähne
25 m m lang, m it einigen H aaren im oberen B ereich der K ron­ m ucronat. Infloreszenz: K öpfchen einzeln an den Triebspitzen
röhre; Zunge 4 -1 5 x 1,6-2,5 mm ; G riffeläste linealisch, ungleich oder lockere w enigköpfige Paniculodien. Köpfchenstiele 4—10
lang, selten gleich lang, ohne A nhängsel. R öhrenblüten 35 -6 0 (-2 4 ) cm lang, m it kurzgestielten Drüsen besetzt. Brakteen 3 -4
pro K öpfchen, zw ittrig, gelb, 8 -1 5 m m lang, im oberen Bereich pro K öpfchenstiel, nach oben kleiner w erdend, schmal spatelig
z. T. dunkler gefärbt, locker behaart; G riffeläste gleich lang, mit bis lanzettlich, 8 -1 4 x 3 -4 m m , gleichmäßig am Köpfchenstiel
schm al eiförm igen, dicht m it Fegehaaren besetzten Anhängsel. verteilt, bis direkt unterhalb des K öpfchens ansetzend.

Tab. 26:Vergleich der Unterarten von H. baylahuen.

H . baylahuen subsp. baylahuen H . baylahuen subsp. fluehm annii

Blätter 2 0-40 x 10-20 mm, schmal obovat bis 10-25 x 4 -7 mm, lanzettlich bis schmal obovat
obovat, breit spitz bis gerundet spitz

Blattrand unregelmäßig gezähnt, mit 3-8 Zähnen ganzrandig


pro Seite

Äußere Involucralblätter zurückgekrümmt schwach abstehend


Spezieller Teil
152

Köpfchen 18-27 m m lang, 2 5 -4 0 mm im D urchm esser. K öpf­


72 68 64 W
chenboden 6 -1 0 m m im D urchm esser. Involucrum breit b e­
cherförm ig, 17-21 (-2 5 ) m m lang, 10-17 (-2 1 ) m m im D urch­
m esser. Involucralblätter in 4—6 Reihen dachig angeordnet; laub­
blattartiger Bereich z. T . schw ach gezähnt, gerundet, mit kleiner
aufgesetzter Spitze, zurückgekrüm m t oder abstehend, bei den in­
neren anliegend, spitz; äußere Involucralblätter 7 ,0 -1 1 ,2 x
4 .0 -5 ,5 m m , die obere, laubblattartige H älfte abgesetzt, ellip ­
tisch, drüsig m it sitzenden und gestielten D rüsen; m ittlere
9.0 -1 5 ,2 x 3,0-5,5 m m , schm al lanzettlich; innere 15,0-19,0 x
1,9-3,0 m m , linealisch. Pappus 6 0 -8 0 (-1 3 0 ) ungleich lange,
feine B orsten. Z ungenblüten 8 -1 4 pro K öpfchen, 17-25 mm
lang, m it einigen H aaren im oberen B ereich der K ronröhre; Z un­
ge 7 -1 5 x 2,0-2,5 m m . Röhrenblüten 4 0 -6 0 pro K öpfchen, 9 -
14 m m lang, im oberen B ereich z. T. dunkler gefärbt, locker be­
haart. A chäne 3 -7 m m lang, m axim aler D urchm esser 0 ,7 -
1,0 m m , m it 16-24 feinen Rippen.
V erbreitung und Standort: Bestandteil der K ugelbuschform atio­
nen der A tacam aw üste, w ächst an steinigen, andinen H ängen in
H öhen von 1800-3800 m.
Blütezeit: D ezem ber bis April.

Untersuchte Belege:
Chile. HI Regiön de Atacama: Prov. Copiapö: aest. 1886, Rio Figueroa
Philippi s.n. (SGO); Vegas del Toro, Febr. 1883, Philippi s j i . (BM , SGO).
Prov. Huasco: Rio Laguna Grande, entre la Junta de Valeriano y Las Pa­
pas, 28° 5 1 ’ S ,7 0 ° 0 7 ’ W , 18.1.1983, Marticorena, Kalin Arroyo & Villa-
grdn 83335 (CONC). IV Regiön de Coquimbo: Prov. Elqui: Dux le Cor-
dillieres de Chapilca, A vril 1836, Gay 397 (P, GH-Photo); Prov. de Co­
quim bo, 1839, Gay s.n. (G) - Coquim bo, Philippi s.n. (K); Cord, de Co­
quim bo, entre Caserones y Tilito, Jan. 1887, Reiche s.n. (SGO); Prov. de Co­
quim bo, l.d. C aserones, febr.1883, F. Philippi s.n. (SGO); Prov. de Co­
quimbo, in andiis Chapilca, Decembri 1836,2900 m, Gay 799 (SGO); P rov.
E lqui, Portezuelo de Tres Cruces, en el camino de Vicuna a Hurtado, 1.1941,
Wagenknecht 4485 (GH); Km 29, 29° 47’ S, 70° 00 W , 18.2.1988, Squeo
88084 (CONC). Prov. Limari: Cordillera de Ovalle, La Hualtata, 30° 39’
S ,7 0 ° 4 0 ’ W , 16.1.1949, Jiles 1227 (M); Cordillera de Ovalle; La Hualtata,
30° 39’ S, 70° 4 0 ’ W , 30.3.1959, Jiles 2985 (M); Cordillera de Ovalle, Rio
M oztazal, 30° 50’ S, 70° 4 7 ’ W , 25.4.1962, Jiles 4279 (M).
Argentinien: Prov. San Juan, Depto. Calingasta, Cerro Castano, 2.1960,Fa-
bris & Marchionni 2331 (US).
Ungenaue Angaben: Ohne Angabe (BM); Chile, Gay s.n. (G,GH.GH Pho­
to ,K .N Y P,W ); Central Chili, Philippi s.n. (K).

A bb. 91. H. baylahuen subsp. baylahuen. Verbreitungskarte.


D ie A rten der G attung H aplopappus; Sektion Leiachaenium 153

12b. H aplopappus baylahu en Rem y subsp. flu e h m a n n ii (Phil.)


L. K lingenberg, co m b .e t s ta t. n o v a = H . fluehm annii Phil., 72 68 64 W
in A nales U niv. C hile 87: 590, 1894. - Holotypus: Cam ino
de San A ndres a C oipa, Flühm ann s.n. (SGO 44181!). Isoty­
pus: SG O 57471!.

Abb.: H all (1928): plate 5, fig. 3; A bb. 9 2 ,9 5 -9 6 .


Strauch 40—60 (—100) cm hoch, aufrecht. Sprosse reich v er­
zw eigt, im oberen B ereich d icht b eblättert. Z w eige aufrecht.
B lätter 10-25 x 4 -7 mm ; B lattspreite lanzettlich bis schm al ob­
ovat, spitz, ganzrandig. Infloreszenz: lockeres, w enigköpfiges
Paniculodium . K öpfchenstiele 4 -1 1 cm lang, kaum beblättert,
m it 2 -5 B rakteen, harzig, glänzend, locker m it kurzgestielten
D rüsen besetzt. B rakteen den S tängelblättem gleichend, apikal-
w ärts kleiner w erdend, bis dicht unter dem K öpfchen ansitzend.
K öpfchen 18-25 m m lang, 2 0 -3 0 m m im D urchm esser. K öpf­
chenboden 4—6 m m im D urchm esser. Involucrum becherförm ig,
15-25 m m lang, 10-15 m m im D urchm esser. Involucralblätter
in 5 R eihen dachig angeordnet; laubblattartiger Bereich der äuße­
ren drei R eihen schw ach abstehend, sonst dichtanliegend; pa-
renchym atischer Rücken im apikalen Bereich m it kugeligen D rü­
senhaaren besetzt; äußere In v o lucralblätter 6 ,0 -7 ,3 x 3 ,5 -
4,0 m m , eiförm ig, laubblattartiger B ereich abgesetzt, gerundet,
m it kleiner aufgesetzter Spitze; m ittlere 8 ,0-9,5 x 4 ,0 -5 ,0 m m ,
obovat, gerundet, m it klein er aufgesetzter Spitzen; innere
11,0-12,5 x 1,6-1,9 m m , linealisch, spitz. Pappus 4—10 m m lang,
deutlich kürzer als die K ronröhre, 4 5 -5 5 ungleich lange Borsten.
Zungenblüten 10-14 pro K öpfchen, 10-12 m m lang, im Bereich
der K ronröhre schw ach behaart; Z unge 4—6 x 1,6-1,9 mm .
R öhrenblüten 35 -5 5 pro K öpfchen, 8 -1 5 m m lang, in der unte­
ren H älfte schw ach behaart. A chäne 4—6 (-1 1 ) m m lang, m axi­
m aler D urchm esser 1,0-1,3 m m , m it 2 1 -2 5 feinen Rippen.
V erbreitung und Standort: A m O strand der A tacam aw üste in den
nördlichen H ochanden in H öhen von 2 4 0 0-3700 m.
Blütezeit: O ktober bis M ärz

Anmerkung: V on HALL (1928) wurde diese Sippe wegen mangelndem Ma­


terial als Synonym zu H. baylahuen Remy gestellt. Von dieser unterschei­
det sich die neue Unterart durch die kleineren, ganzrandigen Blätter, sowie
durch ihre nördlichere Verbreitung.

Untersuchte Belege:
C hile. I II R egiön d e A tacam a: P ro v . C opiapö: Camino de S. Andres a
Coipa, Flühmann s.n. (SGO); Quebrada de San Andres, 19.10.1968, Nie­
meyer s.n. (CONC); Cord. Rio Figueroa, Co. Paredones, 1.1926, Werder­
mann 967 (B 3 M ,G H ,G H -A JC M N Y ); Rio Potro, 28° 15’ S, 69° 50’ W,
05.03.1992, Arancio 92-321 (CONC); Camino Intemacional de Copiapö a A bb. 92. H. baylahuen subsp. fluehmannii. Verbreitungskarte.
Tinogasta, Quebrada Codoceo, 26° 53’ S ,6 9 ° 16’ W , 17.3.1983, Villagrdn
& Kalin Arroyo 4667 (CONC). P ro v . H uasco: Portero de Toledo, Rio de la
Laguna G rande, east o f V allenar, 28° 4 4 ’- 5 3 ’ S, 69° 57’—7 0 ’ W ,
4.-5.1.1926, Johnston 5896 (GH); Vallenar, Cord. Laguna Grande, 1.1924,
Werdermann 251 (BM .GH ,K .M).
154 Spezieller Teil

A bb. 93: H. baylahuen subsp. baylahuen. Habitus.


Die A rten der G attung H aplopappus: Sektion Leiachaenium 155

1 mm 1 mm

Griffeläste;
A b b . 94: H. baylahuen subsp. baylahuen. A: Köpfchen; B: Involucralblätter; C: Zungenblüte, Pappus teilweise nicht berücksichtigt;
D: Röhrenblüte, Pappus teilweise nicht berücksichtigt; D’: Griffeläste; E: Achäne; F: Blattformen.
156 Spezieller Teil

A bb. 95: H. baylahuen subsp. fluehm annii. Habitus.


D ie A rten der G attung H aplopappus: Sektion Leiachaenium 157

1 mm

1 mm

1 mm

A bb 96- H baylahuen subsp. fluehm annii. A: Köpfchen; B: Involucralblätter; C; Zungenblüte, Pappus teilweise nicht berücksichtigt;
C ’: Griffeläste; D: Röhrenblüte, Pappus teilweise nicht berücksichtigt; D>: Griffeläste; E: Achäne; F: Blatt; G: Blattformen.
158 Spezieller Teil

13. H aplopappus decurrens Rem y in G ay, Fl. Chil. 4: 58 ,1 8 4 9 34’ S ,7 1 ° 14’ W , 13.11.1987, Rechinger 63687 (M); Cuesta de Buenos Ai­
res, cerca de Portezuelo, 20.10.1971 ,Marticorerm, Rodriguez & Weldt 1602
= A ster rem yanus K untze, Revis. G en. PI. 1: 3 1 7 ,1 8 9 1 . —Ho-
(CONC); L a Serena, Oct. 1927, Claude-Joseph [Barros?] 5072 (U S).P rov.
lotypus: C hile, C olchagua, G ay s.n. (P!). Photo: GH. Choapa: Los V ilos, Q uebrada lado N orte, 22.9.1977, Montero 10782
(CONC); Los V ilos,T otoralillo, 11.10.1965, Montero 7293 (CONC); Que­
Abb.: Hall (1928): plate 5, fig. 2; Abb. 9 7 -9 9 . brada Buitre, ladera norte, 31° 3 4 ’ S, 71° 3 2 ’ W , 2.6.1956, Jiles 3019
(CONC). V Region de Valparaiso: Prov. Valparaiso: Valparaiso, febr.
Strauch bis 60 cm hoch. S prosse aufrecht, locker verzw eigt,
1830, Gay s.n. (G). VI Regiön del General O ’Higgins: Prov. Colchagua:
locker beblättert, m anchm al m it dicht beblätterten, gestauchten Colchagua, Gay s.n. (P,G H -Photo). Prov. Cardenal Caro: Pichilem u a
Seitensprossen, holzig, gerillt, behaart, harzig. Zw eige aufrecht, Chorrillo, 21.1.1929, Montero 780 (CONC,GH).
locker beblättert, dicht m it kurzen Fadenhaaren b edeckt oder Ungenaue Angaben: Chili, Gay s.n. (P); Chili, 1886, Frömbling s.n. (M).
kahl. B lätter 13-40 x 4 -1 8 m m , sitzend, halbstängelum fassend,
bis zu 11 m m am Stängel herablaufend; Blattspreite schm al obo­
vat oder obovat bis lanzettlich, proxim al schw ach verjüngt j u n ­
ge B lätter m it blattstielartig verschm älerter B asis, b reit spitz,
dicht m it kurzen Fadenhaaren bedeckt, selten kahl; B lattrand ge­
zähnt bis doppelt gezähnt, m it bis zu 11 Z ähnen pro Seite, kurz
rauhaarig; Zähne dreieckig selten pfriem lich, spitz, m ucronat, bis
2 m m lang. Infloreszenz: ein lockeres, w enigköpfiges Paniculo-
dium . K öpfchenstiele nicht deutlich von den Zw eigen abgrenzt,
unterhalb des K öpfchens dicht mit kurzen Fadenhaaren bedeckt.
B rakteen den Stängelblättem gleichend, apikalwärts kleiner w er­
dend.
K öpfchen 14-16 m m lang, 3 2 -3 8 m m im D urchm esser, radiat.
K öpfchenboden flach, reticulat, 6 - 8 m m im D urchm esser, W äl­
le m it kurzen Spitzen. Involucrum becherförm ig, 1 2 -
15 m m lang, 8 -1 2 mm im D urchm esser. Involucralblätter in 6 -7
R eihen dachig angeordnet, AL= 4,9, dicht anliegend, spitz; hya­
liner H autsaum au f die sklerenchym atischen B ereiche b e­
schränkt, fein ausgefranst, bis zu 0,5 m m breit; parenchym ati-
scher Bereich m it kurzen Fadenhaaren und sitzenden D rüsen be­
deckt; äußere Involucralblätter 5 ,0 -6 ,0 x 2 ,2 -2 ,5 m m , schm al
dreieckig, distale H älfte parenchym atisch; m ittlere 6 ,0 -1 0 ,0 x
I,6 -2 ,0 m m , linealisch, distales D rittel parenchym atisch; innere
9 ,0 -1 2 ,0 x 1,4—1,7 m m , linealisch. Pappus 4 ,0 -8 ,0 m m lang,
gelblich w eiß, aus ca. 60 ungleich langen Borsten. Zungenblüten
15-25 pro K öpfchen, w eiblich, gelb, 17,0-18,5 m m lang; Zunge
II,0 -1 1 ,5 x 3 ,0 -3 ,6 m m ; G riffeläste schm al, ungleich lang, oh­
ne A nhängsel. Röhrenblüten 7 0 -9 0 pro K öpfchen, zw ittrig, gelb,
8 ,5-9,0 m m lang; G riffeläste gleich lang, m it eiförm igen, dicht
mit Fegehaaren besetzten A nhängseln. Achäne 4 ,5 -5 ,5 m m lan g ,
m axim aler D urchm esser 1 ,4 -1 ,6 m m , spindelförm ig, leicht
asym m etrisch, locker w eiß behaart, m ittelbraun, m it 17 feinen
R ippen, davon 3 -4 R ippen etw as breiter.
Verbreitung und Standort: H . decurrens w ächst in Zentralchile
entlang der K üstenkordillere an trockenen, felsigen H ängen auf
der zum M eer gew andten Seite. D iese A rt kom m t bis in Lagen
von 1500 m H öhe vor.
Blütezeit: O ktober bis Februar.

Anmerkung: Diese Art wird häufig mit H. ochagavianus verwechselt, die in


höheren Lagen in der Campana de Quillota und bei Tulahucn vorkommt. H .
decurrens unterscheidet sich durch die anliegenden Involucralblattspitzen
und die deutlich am Stängel herablaufenden, schmäleren Blätter mit kürze­
ren Spitzen an den Blattzähnen.

Untersuchte Belege:
Chile. IV Regiön de Coquimbo: Prov. Elqui: Cuesta Buenos Aires, 29° A bb. 97: //. decurrens. Verbreitungskarte.
Die A rten der G attung Haplopappus: Sektion Leiachaenium

A bb. 98: H. decurrens. Habitus.


160 Spezieller Teil

mm

1 mm
A bb. 99: H. decurrens. A: Köpfchen; B: Involucralblätter; C: Zungenblüte, Pappus teilweise nicht berücksichtigt; C ’: Griffeläste; D: Röhrenblüte, Pappus
teilweise nicht berücksichtigt; D ’: Griffeläste; E; Achäne ; F: Blattformen.
D ie A rten der G attung Haplopappus: Sektion Leiachaenium 161

14. H aplo p a p p u s m u cro n a tu s (H ook. & A rn.) H ook, f., Ind. ze reichend, im Spitzenbereich aber nur in fransig, an den Seiten
K ew . 1: 162, 1893 3 B accharis m ucronata H ook. & A rn., 0,5-1,0 m m breit; parenchym atischer B ereich a u f das distale
B ot. B eechey V oy. p. 30, 1830 non K unth, nom en illeg. D rittel beschränkt, drüsig, m anchm al locker rauhaarig; äußere
3 D iplopappus m ucronatus H ook. & A m ., C om p. Bot. M ag. Involucralblätter 4,0 -6 ,5 x 2,4—3,2 m m , schm al eiförmig; m itt­
2 :4 8 , Sept. 1836 3 B accharis hookeriana D C ., Prodr. 5 :4 1 4 , lere 6,5 -1 0 ,0 x 2 ,0 -3 ,0 m m , schmal eiförmig; innere 12,5-13,0
O ct. 1836. = H . hookerianus D C ., Prodr. 7 :2 7 9 ,1 8 3 8 .- N e o ­ x 1,7 -2 ,4 m m , linealisch, spitz. Pappus 3 ,5 -8 ,0 m m , gelblich
typus (hoc loco designatus): V alparaiso, 1831, C um ing 73 w eiß, 5 0 -8 5 ungleich lange, feine Borsten. Zungenblüten 19-28
(K !). Isotypi: B M !, FI-W !, PL pro K öpfchen, w eiblich, gelb, 18,0-20,5 m m lang; Zunge
= H .fo n c k ii Phil., in A nales U niv. Chile 87: 6 0 6 ,1 8 9 4 . - H o­ 10.0-12,5 x 2 ,7 -4 ,0 mm ; G riffeläste ungleich lang, linealisch,
lotypus: L a H iguera, Jan. 1886, F onck s.n. (SGO 57474!). ohne A nhängsel. R öhrenblüten 6 0 -7 0 pro K öpfchen, zw ittrig,
= H . axilliflorus Phil., in A nales U niv. C hile 87 : 6 1 1 ,1 8 9 4 . - gelb, 7 ,0 -9 ,0 m m lang; Griffeläste gleich lang, m it schmal drei­
H olotypus: V alparaiso, Fröm bling s.n. (SGO 57439!). eckigen, dicht m it Fegehaaren besetzten A nhängseln. A chäne
= H . ilicifolius R em y in G ay, Fl. C hil. 4: 55, 1849 3 A ster 5 .0 -7 ,0 m m lang, m axim aler D urchm esser 1 ,3 -1 ,8 m m , spin­
ilicifolius (Rem y) K untze, R ev is. Gen . P I . 1 :3 1 8 ,1 8 9 1 .- H o­ delförm ig, schw ach asym m etrisch, proxim al m it w enigen
lotypus: C hile, 1839, Gay s.n. (P!). Isotypi: G H !, KL Haaren oder gleichm äßig spärlich behaart, m it 10-16 Rippen, bis
= H . p latylepis P hil., A nal. U niv. C hile 87: 591, 1894 3 H . zu 5 Rippen breiter als die übrigen.
ilicifolius\ea.platylepis (P h ü .)R eic h e ,F \.C h ü . 3: 310,1902.
C hrom osom enzahl: 2n = 10, 1 Paar subakrozentrisch, 4 Paare
- Holotypus: Fray Jorge, Januario 1883, F. Philippi s.n. (SGO
akrozentrisch, davon ein Paar m it Satelliten am kurzen Arm (Ei­
5 7488!).Isotypus: M onte S. Jorge, Jan. 1883, F. Philippi s.n. gene Zählung von H APLO 84); (Brown & Clark ex sched.: Clark
(BM !). 1 2 9 5 ).
= H . m acraeanus (Rem y) R eiche [m acreanus], F l. C h il. 3: 296,
1902. 3 P yrrocom a m acraeana R em y in G ay, Fl. Chil. 4: 64, V erbreitung und Standort: Im K leinen N orden Chiles (Region
1849 3 A ster m acraeanus (Remy) K untze, R ev is. G en . P I. 1: C oquim bo, v or allem im N ationalpark Fray Jorge) an der O st­
318, 1891. - Aplopappus m acraeanus G ray, in Proc. Amer. seite der H ügelkette, an sonnigen, trockenen Hängen häufig, aber
A cad. 5: 122 ,1 8 6 1 , com b, invalid. - Holotypus: Sur les col- auch an der zur Küste gewandten Seite auftretend, in Höhen von
lines, Serena, Septem ber 1836, G ay 191 (P !, G H-Photo). 35 -7 0 0 m.
Blütezeit: A ugust - M ärz.
Abb.: H all (1928) plate 12; plate 15, fig. 3; A bb. 100-102.
Anmerkung: Der Protolog zu dieser Art wurde von Hooker & Amott unter
Strauch bis 1 m hoch, arom atisch duftend. Sprosse aufrecht, hol­
dem illegitimen Namen Baccharis mucronata veröffentlicht. Sie hatten
zig, locker verzw eigt, locker beblättert, oft m it gestauchten Sei­ übersehen, dass bereits 1820 von Kunth in d e n ,Jlo v a genera et species plan-
tensprossen. Z w eige aufrecht, ju n g e Z w eige m it langen Faden­ tarum” eine mexikanische Art gültig unter diesem Namen beschrieben wur­
haaren ± dicht behaart. B lätter 15-80 x 10-25 m m , sitzend, im de. Als locus classicus wird Coquimbo angeben, aber kein Holotypus be­
basalen B ereich der Pflanze blattstielartig verschm älert, im api­ stimmt. Im September 1836 kombinierten Hooker & Amott diese Art gültig
zu Diplopappus mucronatus um und kamen so De Candolle um einen Mo­
kalen B ereich der Pflanze schw ach verschm älert und halbstän­
nat zuvor. Dieser hatte die Illegitimität von B. mucronata Hook. & Am . be­
gelum fassend, bis zu 5 m m am Stängel herablaufend; Blattspreite merkt, ihr aber erst im Oktober 1836 den Namen Baccharis hookerianus ge­
obovat bis schm al lanzettlich, kahl bis locker rauhaarig, drüsig, geben. D a diese Kombination ungültig ist, kann das Epitheton mucronatus
breit spitz oder spitz; B lattrand gezähnt, m anchm al doppelt ge­ erhalten bleiben. Hooker & Amott erwähnen 1838 im „Companion to the
zähnt, m it 6 -1 2 Z ähnen pro Seite, kurz rauhaarig, im proxim a­ Botanical M agazine” , dass wohl alle ihre unter Diplopappus geführten Ar­
ten zu Haplopappus umkombiniert werden m üssten, führen aber die Um­
len D rittel oft m it langen Fadenhaaren; Zähne 1 -5 m m lang,
kombination nicht aus. 1893 ist es schließlich J.D. Hooker, der D. mucro­
schm al dreieckig bis dreieckig, m ucronat. Infloreszenz: ein
natus im Index Kewensis gültig zu Haplopappus umkombiniert. Er führt
lockeres, vielköpfiges Paniculodium , m anchm al stark reduziert, auch Haplopappus hookerianus DC. an, welcher aber ein späteres Synonym
dann sehr locker m it nur 1-3 K öpfchen pro V erzw eigung. K öpf­ darstellt. Für die Typifizierung ist von Bedeutung, dass Hooker & Am ott bei
chenstiele nicht deutlich von den Zweigen abgegrenzt, m anch­ der Umkombination zu Diplopappus einen als Holotypus zu bewertenden
m al auch fehlend, dicht unterhalb der K öpfchen dicht m it langen Beleg von Lay & Collie aus Coquimbo zitieren. Diesen Beleg konnte schon
Hall 1928: 348 nicht mehr auffmden. Daher wurde nun die Aufsammlung
Fadenhaaren bedeckt, sonst locker rauhaarig, selten kahl. B rak­
aus Valparaiso von 1831, Cuming 73, als Neotypus bestimmt.
teen den Stängelblättem gleichend, zum K öpfchen hin kleiner A uf dem Holotypus von H. platylepis in SGO ist F. Philippi nicht als Samm­
w erdend, bis dicht unterhalb des Köpfchens inserierend, schmal ler genannt. Aber die Handschrift auf dem Etikett des Bogens aus dem Her­
obovat, gezähnt, m it 2—4 Zähnen pro Seite. bar des British M useum, auf welchem F. Philippi als Sammler unterschrie­
ben hat, ist identisch. So kann der Bogen, der im Herbar von Santiago liegt,
K öpfchen 15-18 m m lang, 25 m m im Durchm esser, radiat. Köpf­ eindeutig als Holotypus identifiziert werden.
chenboden 6,5-7,5 m m im D urchm esser, flach, reticulat, W älle
m it bis zu 0,5 m m langen Spitzen. Involucrum schm al becher­ Schon R e i c h e hat durch die Bildung des Namens H. ilicifolius Remy var.
förm ig, 13-17 m m lang, 7-10 m m im D urchm esser. Invo­ platylepis darauf aufmerksam gemacht, dass sich H. platylepis Phil, nicht
eindeutig von H. mucronatus (Hook. & Am.) Hook, f., zu welchem H. ili­
lucralblätter in 6 - 8 R eihen dachig angeordnet, AL= 7,8, harzig,
cifolius Remy ein Synonym ist, unterscheidet. Die Wuchsform und die Blatt­
glänzend, dicht anliegend, bis au f die innere Reihe gerundet bis form ist sehr variabel, wie man schon an dem Typusbeleg aus Paris sieht.
breit spitz, unterhalb des Köpfchens Übergangsform en zwischen Diese Variabilität konnte auch an kultivierten Pflanzen beobachtet werden.
Brakteen und Involucralblättem ; hyaliner H autsaum bis zur Spit­ Es gab an einer Pflanze sowohl locker beblätterte lange Zweige, als auch
162 Spezieller Teil

dichter beblätterte Zw eige, die viele gestauchte Seitensprosse besitzen. Die 72 68 64 W


Behaarung der Achänen variiert von einem proximalen Haarkranz über ei­
ne lockere Behaarung entlang der Rippen bis zu einer lockeren Behaarung
der ganzen Achänenoberfläche. Die M erkmalskombination schmale Blätter
und überwiegend kahle Achänen findet sich im Mündungsgebiet des Rio Li-
marf und im angrenzenden Nationalpark Fray Jorge. D a hier ein Artbil­
dungsprozess abläuft, der aber noch nicht abgeschlossen ist, werden diese
Gruppen noch unter einer Art geführt.

Untersuchte Belege:
C h ile. I II R egion de A tacam a: P ro v . H uasco: Quebrada del Petril,
14.11.1956,Ricardi3957 (CONC). IV Region de C oquim bo: P rov. E iqui:
Jet. P. A. Hwy. and road to Choros Bajos/Tortora, 24.1.1979, Clark 1275
(CONC); Cuesta de Pellcano, entre las estacidnes Pellcano y M arquesa,
27.1.1941, Wagenknecht 4345 (GH); turnoff El T ofo, 24.1.1979, Clark
1279/1280 (CONC); Llanos frente a El Tofo, 29° 27’ S, 71° 12’ W , Marti-
corena, Matthei & Quezada 460 (B); in collibus Chingoles, februario 1837,
Gay 726 (SGO); La Higuera, Jan. 1886, Fonck s.n. (SGO); in collibus, Se­
rena, Octobri 1836, Gay 964 (SGO); La Serena, 2.2.1975, Schwabe s.n. (B);
sur les collines, Serena, September 1836, Gay 191 (P); Cuesta Buenos Ai­
res, nördl. La Serena, 11.12.1987, Rosas 1361 (M , Herbar Grau); Cuesta Bu­
enos A ires, nördl. La Serena, 7.4.1975, Grau 1675 (M, Herbar Grau); Jet.
P.A. Hwy. and road to Tongoy, 26.1.1979, Clark 1291 (CONC). P ro v . Li-
m ari: M onte S. Jorge, Jan. 1883, F . Philippi s.n. (BM); Parque Nacional
Fray Jorge, Altos de Talinay, 24.12.1994, Ehrhart & Sonderegger 94/703
(MSB); Parque Nacional Fray Jorge, oberer Bereich, 26.11.1981, E. Bayer
393 (M, NY, Herbar Grau); Fray Jorge, 1883, [F. Philippi] (SGO); PN de
Fray Jorge, 14.2.1994, Parker s.n. (MSB); Bosque de Fray Jorge, 9.3.1947,
Munoz P- 4047 (SGO); Fray Jorge, parte alta, 30° 4 0 ’ S, 71° 4 0 ’ W ,
25.9.1956, Jiles 3026 (CONC); Fray Jorge, pradera hacia Corcovado,
22.8.1948, Jiles 729 (CONC); Talinay, 30° 50’ S, 71° 37’ W , 18.10.1958,
Jiles 3448 (CONC); Parque Nacional Fray Jorge, north slope along road in
Fray Jorge Nat. Park, 26.1.1979, Clark 1295 (CONC); Estancia Pejerreyes,
30° 2 3 ’ S ,7 1 ° 13’ W ,4 5 0 m , 23.2.1955, Jiles 2730 (M); Estancia Zorrilla,
30° 50° S ,7 1 ° 3 0 ’ W , 400 m , 17.2.1951, Jiles 1947 (M); Estancia Zorrilla,
30° 50° S,71° 3 0 ’ W , 22.2.1955, Jiles 2729 (M). P ro v .C h o ap a: Fundo„Pa-
lo Colorado” 8 km E de Pichidagui, 9.3.1990, Gonzalez & Teillier 9152
(SGO); roadside o f P.A. Hwy. north o f Los Vilos, 27.1.1979, Clark 1297;
Dto. Clark 1298 (CONC) - V Region de V alparaiso: P rov. V alparaiso:
Prope Valparaiso,1831, Cuming 75 (BM, K , P. W); Prope Valparaiso. 1825,
Macrae s.n. (K); Valparaiso, Macrae s.n. (K); Valparaiso, April 1854, Lech-
ler 1494 (K); V alparaiso, Frömbling s.n. (SGO); Cerros de Chorrillos,
1.2.1941, Rm'z s.n. (CONC); am M arga M arga bei Quilpue, 23.2.1964, Zöll­
ner 513 und 613 (B); near Quilpuö, growing in the dry hills, 23.02.1964,
Zöllner 592 (GH).
U n g en au e A n gaben: Coquim bo, 1839, Gay s.n. (G); Chile, Cuming s.n.
(BM,G); Coquim bo, 1888, Philippi s.n. (GH-Photo); Chile, 1839, Gay s.n.
(G H, K , P, G H-Photo); C hili, Santiago, 2.1888, Philippi s.n. (K); Chili,
1886, Frömbling s.n. (M) (rechtes Exemplar).
K ultiviertes M a terial: PN de Fray Jorge, 14.2.1994, Parker s.n. (HAPLO
84).

A bb. 100: H. mucronatus. Verbreitungskarte.


D ie A rten der G attung H aplopappus: Sektion Leiachaenium 163

A bb. 101: H. mucronatus. Habitus.


164 Spezieller Teil

A b b . 102: H. mucronatus. A: Köpfchen; B; Involucralblätter; C: Zungenblüte, Pappus teilweise nicht berücksichtigt; C ’: G riffeläste; D: Röhrenblüte,
Pappus teilweise nicht berücksichtigt; D ’: Griffeläste; E: Achänen; F: Blattformen.
D ie A rten der G attung H aplopappus: Sektion Leiachaenium 165

15. H aplo p a p p u s deserticola P h il., in A nales U niv. Chile 87: Borsten. Zungenblüten 16-28 pro K öpfchen, w eiblich, gelb, 13-
592, 1894. - H olotypus: B reas, A tacam a, 1888, Larranaga 14 mm lang; Zunge 8 -9 x 2 ,5 -3 ,0 mm; K ronröhre kahl; G rif­
s.n. (SG O 57465!). feläste ungleich lang, ohne A nhängsel. Röhrenblüten 5 0 -6 0 pro
= H aplopappus involucratus Phil., A nal. U niv. Chile 87: 593, Köpfchen, zwittrig, gelb, 7,5-9,5 m m lang; Kronröhre kahl; Grif­
1 8 9 4 s / / . rengifoanus P h il.,F lo r. A ta c.n . 1 8 8 ,3 0 ,1 8 6 0 ,non feläste gleich lang, mit schmal dreieckigen, dicht mit Fegehaa­
R em y. - H olotypus: C achinal de la C osta, Philippi s.n. (SGO ren besetzten A nhängseln. A chäne 3,5 -5 m m lang, 1 ,2 -1 ,6 mm
60081!). Isotypus: C achinal en des. A tac., C hile, 1856, im D urchm esser, spindelförm ig, leicht asym m etrisch, kahl, m it­
P hilippi s.n. (W !). telbraun, m it 13-16 deutlich ausgeprägten, feinen Rippen, davon
4 R ippen etw as breiter.
Abb.: H all (1928) plate 13, fig. 1; A bb. 103-105.
Chrom osom enzahl: 2 n = 10 (Brown & C lark 1981: Clark 1263).
Strauch bis 1,5 m hoch. Sprosse niederliegend bis aufsteigend,
V erbreitung und Standort: Im K üstenbereich des Großen N or­
z. T. vom Substrat bedeckt, m it sproßbürtigen W urzeln, holzig,
dens besiedelt H . deserticola feuchte Stellen an den felsigen Hän­
bis zu 3 cm im D urchm esser, m it graubrauner Borke, dicht über
ge der Q uebradas bis in eine Höhe von 700 m.
dem B oden reich verzw eigt, gestauchte Form en sehr dicht b e­
blättert, sonst locker beblättert. Z w eige aufsteigend, deutlich Blütezeit: O ktober bis Januar.
dünner als die Sprossachse aus der sie entspringen, locker ver­
Anmerkung: Die von Philippi getroffene Unterscheidung der beiden Arten
zw eigt, gleichm äßig beblättert, bisw eilen m it gestauchten Sei­
aufgrund von stärker oder schwächer behaarten Köpfchenstiele und die Be-
tensprossen, z.T. bereits ab der Basis behaart, aber im m er unter­ blätterung, die nur bei H. involucratus bis unterhalb der Köpfchen reichen
halb des K öpfchen m it dicht langen Fadenhaaren bedeckt, pro soll, sowie die sitzenden Köpfchen bei H. deserticola, lässt sich nicht auf­
Z w eig bis zu 10 K öpfchen. B lätter 12-45 x 7 -2 4 m m , sitzend, recht erhalten. Die Pflanzen zeigen alle Übergänge. Der Protolog und die
die B lätter in den apikalen zw ei D ritteln halbstängelum fassend, Typusbelege von H. involucratus würden die Art besser charakterisieren,
proxim aler B ereich der B lattspreite bis zu 5 m m am Stängel her­ aber da bereits Reiche 1902 H. involucratus untergeordnet hat, muss dies
nun beibehalten werden. Philippi hatte in seiner Beschreibung der Flora der
ablaufend, die B lätter im basalen D rittel zur B lattbasis hin ver­
W üste Atacama einen Beleg als H. rengifoanus [Remy in] Gay zitiert, den
schm älert, allm ählich kleiner w erdend; B lattspreite obovat bis er später unter H. involucratus eingeordnet hat, allerdings unter dem Namen
schm al obovat, breit spitz bis gerundet, locker m it D rüsen be­ H. rengifoanus Phil, non Gay.
deckt, sonst kahl; B lattrand gesägt, m it 5 -1 3 Zähnen, im proxi­
m alen Drittel mit langen Fadenhaaren, in den oberen D ritteln mit Untersuchte Belege:
Chile. II Region de Antofagasta: Prov. Antofagasta: Cachinal en des.
kurzen H aaren bew im pert; stachelspitzige Zähne pro Seite, bis
Atacama, Chüe 1856, Philippi s.n. (SGO,W); Quebrada La Plata, en lade­
1,4 m m lang. Infloreszenz: ein gestauchtes, w enigköpfiges Pani­ ras escarpadas y en el lecho de la quebrada, 24° 43’S ,70° 33’ W , 6.10.1991,
culodium . K öpfchenstiele kahl bis behaart, nicht deutlich abge­ Quezada & Ruiz 283 (CONC); Taltal, Vicinity of Aguada Miguel Diaz, ca.
grenzt. B rakteen den Stängelblättem gleichend, kleiner werdend 24° 35’ S, 1^1.12.1925, Johnston 5332 (CONC,GH,US); Quebrada de San
und in die Involucralblätter übergehend. Ram ön, north o f Taltal, Johnston 5151 (UCSB); Quebrada Bandurias,
29.11.1996, C. Ehrhart & Sonderegger 96/1007 (MSB); Taltal - Küsten­
K öpfchen radiat, 15-18 m m lang, 2 3 -3 0 m m im Durchm esser. straße Richtung Antofagasta, Quebrada Agua de Cascabeles, 25° 17’ S, 70°
K öpfchenboden 6 ,0-6,5 m m im D urchm esser, flach, reticulat, 2 6’ W , 50-200 m , 19.5.2002, C. Ehrhart 2002/261 (M); Vicinity of Papo-
W ände m it bis zu 1,0 m m langen Spitzen. Involucrum so, Quebrada de Guanillo, Agua de Perales, ca 25° 2 ’ S, 8.12.1925, John­
becherförm ig, 13-16 m m lang, 8 -1 0 m m im D urchm esser. In­ ston 5603 (GH,US); Quebrada de San Ramön, north o f Taltal, ca. 25° 21-
24’ S, 26.11.1925 Johnston 5151 (GH); Vicinity of Aguada Grande („Ca­
volucralblätter in 5 -7 R eihen dachig angeordnet, AL= 7,0, äußer­ chinal de la Costa” o f Philippi), near Antofagasta-Atacama provincial bo­
ste R eihe z.T. noch in der oberen H älfte laubblattartig, dann auch undary, ca. 26° 2 ’ S, 16-18.12.1925, Johnston 5752 (GH,US); Vicinity of
m it aufgesetzter Spitze; parenchym atischer Rücken m it Drüsen; Aguada de Cardön, ca. 24° 45’ S, 30.11.1925, Johnston 5287 (GH); Taltal,
18.1.1971, Zöllner 4972 (CONC); North of Taltal along the coast, 20.1.1979,
hyaliner H autsaum bis zur Spitze reichend, fein ausgefranst, bis
Clark 1263 (CONC). i n Region de Atacama : Prov. Chanaral: Quebra­
zu 0,6 m m breit; äußere Involucralblätter eiförm ig, stum pf, da Coquimbo al sur de las casas de Pan de Azucar, 26° 10’ S, 70° 35’ W,
4 ,0 - 6 ,5 x 2 ,5 - 2 ,8 m m ; m ittlere pfriem lich, stum pf, 6 ,5 -9 ,0 x 5.12.1987, Rosas 1141 (M, Herbar G r a u ) .
1 ,7 -2 ,8 m m ; innere linealisch, spitz, 11,0-12,5 x 1 ,1 -1 ,6 mm. Ungenaue Angaben: Philippi s.n. (BM,GH-Photo), Atacama, Oct. 1927,
Pappus 3,0-7,5 m m lang, gelblich w eiß, 6 0 -7 0 ungleich lange Claude-Joseph [Barros?] 5067 (US);.
Spezieller Teil
166

A bb. 103: H. deserticola. Habitus.


Die A rten der G attung H aplopappus: Sektion Leiachaenium 167

A bb. 104: H. deserticola. A: Köpfchen; B: Involucralblätter; C: Zungenblüte, Pappus teilweise nicht berücksichtigt; C ’: Griffeläste; D: Röhrenblute, Pappus
teilweise nicht berücksichtigt; D ’: Griffeläste; B: Achäne; F : Blatt, G. Blattformen.
168 Spezieller Teil

123.1.2. Haplopappus sect. Chromochaeta DC.

16. Haplopappus bezanillanus (Rem y) R eiche, Fl. Chil. 3: 289,


1902 m P yrrocom a bezanillana Rem y in G ay, Fl. Chil. 4 : 65,
72 68 64 W
1849 = A ster bezanillanus (R em y) K untze, R evis. 1: 317,
1891. - Lectotypus (hoc loco designatus): C hili, Gay s.n. (P!).
Isotypus: M !.

Abb.: H all (1928) plate 14, fig. 1; A bb. 106-108.


Strauch bis 150 cm hoch. Sprosse holzig, m it hell grünlich brau­
ner bis rotbrauner B orke, harzig, glänzend, m it kugeligen D rü­
senhaaren und kurzen, m ehrzelligen H aaren besetzt, basal dicht
rosettig, sonst locker b eblättert, im oberen B ereich reich ver­
zw eigt. Z w eige aufrecht, sehr lang, im B ereich der Infloreszenz
häufig zickzackförm ig, locker beblättert, oft m it gestauchten Sei­
tensprossen. B lätter 3 0 -1 0 0 x 5 -2 0 m m , sitzend, die R osetten­
blätter deutlich größer als die B lätter am Sproß; Blattspreite lan-
zettlich oder schm al obovat bis selten obovat, zur B asis hin ver­
schm älert, bei den basalen B lättern deutlich blattstielartig ver­
schm älert, spitz, ledrig, stellenw eise lackartig überzogen, harzig,
glänzend, m it sitzenden D rüsenhaaren besetzt; B lattrand ganz-
randig oder in der distalen H älfte fein gezähnt, m it 4-1 1 Zähn-
chen pro Seite, m anchm al m it kurzen m ehrzelligen H aaren be­
deckt. Infloreszenz: ein vielköpfiges P aniculodium m it ge­
stauchten Seitentrieben. K öpfchenstiele fehlend oder sehr kurz,
m anchm al dicht behaart. Brakteen den Stängelblättem gleichend,
zum K öpfchen hin kleiner w erdend.
K öpfchen 12-17 m m lang, 5 -8 m m im D urchm esser, diskoid,
sitzend. Involucram schm al becherförm ig, 10 -1 6 m m lang, 5 -8
m m im D urchm esser. Involucralblätter in 5 -7 R eihen
dachig angeordnet, AL= 5,0, d icht anliegend, m it einem sehr
schm alen, durchgehenden, zur Spitze hin fein geschlitzten, hya­
linen Hautsaum ; parenchym atischer Rücken im distalen Drittel
dunkler gefärbt, m it sitzenden D rüsenhaaren; äußere Invo­
lucralblätter 2 ,5 -5 ,0 x 1,8 -2 ,4 m m , pfriem lich bis elliptisch,
stumpf; m ittlere 5 ,0 -7 ,0 x 1,7-1,9 m m , pfriem lich, stumpf; in­
nere 7 ,5 -1 0 ,0 x 1 ,0 -1 ,8 m m , linealisch, spitz. Pappus 3,0-6,5
m m lang, w eiß, 6 0 -8 0 ungleich lange B orsten. R öhrenblüten
15-18 pro K öpfchen, zw ittrig, gelb, 6 -9 m m lang; K ronröhre
kahl oder in der unteren H älfte locker m it Papillen besetzt; G rif­
feläste gleich lang, m it schm al dreieckigen, dicht m it Fegehaa­
ren besetzten A nhängseln. A chäne 4 ,0 -6 ,5 m m lang, m axim aler
D urchm esser 1,0-1,4 m m , spindelförm ig, leicht asym m etrisch,
im Q uerschnitt rund, locker behaart, m it 10-17 unterschiedlich
deutlich ausgeprägten, feinen Rippen.
Chrom osom enzahl: 2n = 10 (B row n & C lark ex sched.
1306/1308)
V erbreitung und Standort: M an findet H. bezanillanus in der R e­
A b b . 105: H. deserticola. Verbreitungskarte. gion Coquim bo an steinigen Hängen und au f offenen Flächen in
Höhen von 300-2800 m.
Blütezeit: A ugust bis Mai.
D ie Arten der G attung Haplopappus'. Sektion C hrom ochaeta 169
Untersuchte Belege:
72 68 64 W
Chile: IV Regiön de Coquimbo: Prov. Limari: Chile, 1839, Gay s.n. (G);
entre Cogotf y Com barbalä, 31° 0 6 ’ S, 70° 58’ W , 16.12.1987, Rosas 1562
(M , H erbar Grau); Depto. Com barbalä, Cuesta Cogotf, 26.08.1955,31° 0 5 ’
S, 71° 0 0 ’ W , Jiles 2778 (M); Cordillera de Com barbalä, Hacienda Rama-
dillas, 31° 5 7 ’S, 71° 0 6 ’ W , 1.6.1956, Jiles 3000 (CONC); Cordillera de
Com barbalä, R am adilla, 31° 18’ S, 70° 5 0 ’ W , 10.04.1971, Jiles 5587
(CONC); 4 ,5 km from Quebrada El Teniente, 27 1.1979, Clark 1306/1308
(CONC). Prov. Choapa: Cajön Lim aguida [Limahuida], 11.1998, Geisse
s.n. (SGO). V in Regiön del Blobfo: Prov. Concepciön: In aridis, Los An­
geles, 12.1838, Gay 795 (SGO).
Ungenaue Angaben: Chili austral, Gay 26 (P, GH-Photo, A-Photo); Chili,
G ay s.n. (GH, K M f ) .

Anmerkung: Die Korrektheit der Fundortsangabe „Los Angeles” oder „Chi­


li austral” muss angezweifelt w erden, da eine so südliche Verbreitung für
die A rt unw ahrscheinlich ist.

Abb. 106: H. bezanillanus. Verbreitungskarte.


170 Spezieller Teil

A bb. 107: H. bezanillanus. Habitus.


Die A rten der G attung H aplopappus: Sektion Chrom ochaeta 171
172 Spezieller Teil

17. Haplopappus parvifolius (D C .) A .G ray, in Proc. A m er. Marticorena & Matthei 1694 (B); El Tofo, nördl. La Serena, 29° 27’ S, 71°
12’ W , 11.12.1987, Rosas 1354 (M); ex arenosis et rupestribus Chilensibus
A cad. A rts Sei. 5: 122, 1861 m P yrrocom a p arvifolia D C .,
juxta Coquimbo, ineunte M ajo, Ball s.n. (K); nordchilenische Küste, 30° S.,
P ro d r.5 : 351, 1836 = A ster parvifolius (DC.) K untze, Revis. Coquim bo, 13.10.1898, Therese Prinzessin von Bayern 374 (M); Coquim ­
G en. PI. 1: 318, 1891. - H olotypus: C hili, C ordillera, bo, Cuesta Buenos A ires, 31.7.1973, Grau 73-23 (M , H erbar Grau); Prov.
H aenke s.n. (P!). Isotypus: C hile, 1790, H aenke s.n. (NY!). de Coquim bo, Coquimbo, 1.1924, Werdermann 269 (BM , G , GH, M , NY);
Coquim bo, Jan.-M arch 1903, Hill 278 (K); Coquim bo, dry hills, 1.1906,
Abb.: Hall (1928) plate 15, fig. 1; A bb. 109-111. Sargent s.n. (GH-A); Quebrada El Pelicano, Barraquito, cam ino Vallenar a
La Serena, 16.2.1968, Ricardi 5560 (CONC); La Serena, Juan Soldado,
Strauch bis 150 cm hoch. Sprosse d icht über dem B oden ver­ 5.2.1968, Silva sn . (CONC); 56 miles rom Vicuna, 10.4.1979, Clark 1289
zw eigt, aufrecht, m it m ittelbrauner, glatter B orke, harzig glän­ (CONC); 24 miles from Q uebrada M illahue, 30.1.1979, Clark 1321
zend, sehr dicht w echselständig beblättert, m it gestauchten Sei­ (CONC); Coquim bo, El Faro, 15.9.1980, Montero 11951 (CONC).
tensprossen. B lätter 12-30 x 4 -2 4 m m , sitzend, halbstängelum ­ Ungenaue Angaben: Chile, Cordillera, Haenke s.n. (P); Chile (G-DC); Chi­
le, Gay s.n. (GH, NY, W); hab. in Chile, 1790, Haenke 2084 (NY); Chile,
fassend, abstehend bis zurückgebogen; B lattspreite breit obovat,
Coquim bo, 1892, Kuntze s.n. (NY); Chili, 1828-34, Gay s.n. (B); Chili, Gay
an der Spitze gerundet, proxim al schw ach verschm älert, kahl; s.n. (GJC,P); Prov. Aconcagua, 1876, Philippi s.n. (G).
Blattrand gew ellt, unregelm äßig gezähnt, m it 6-1 1 Z ähnen, bis­ K ultiviertes Material: Coquim bo, Cuesta Buenos A ires, 31.7.1973, Grau
w eilen m it kurzen H aaren bedeckt; Zähne dreieckig, abstehend, 73-23 (HAPLO 140).
m ucronat, bis zu 3,5 m m lang. Infloreszenz: vielköpfiges, ge­
72 68 64 W
stauchtes Paniculodium . K öpfchenstiele fehlend oder bis zu
3 m m lang, kahl, m it einer dicht am K öpfchen inserierenden, den
Stängelblättem gleichenden, aber deutlich kleineren Braktee.
K öpfchen 10,0-17,0 m m lang, 4 ,0 -6 ,0 m m im D urchm esser, dis-
koid. Involucrum schm al becherförm ig, 8 ,0 -1 6 ,0 m m lang,
4 ,0 -6 ,0 mm im D urchm esser. Involucralblätter in 6 - 8 Reihen da-
chig angeordnet, A ,= 7,5, dicht anliegend, rinnig, in der oberen
H älfte oft violett gefärbt; hyaliner H autsaum schm al, an der
Spitze fein geschlitzt; parenchym atischer B ereich au f die distale
H älfte begrenzt, m it sitzenden D rüsenhaaren bedeckt; äußere In­
volucralblätter 2 ,0 -4 ,0 x 1 ,0 -1 ,4 ( - l ,8 ) m m , schm al obovat,
stumpf; m ittlere 5,5-7,5 x 1,3-2,0 m m , schmal obovat bis schmal
elliptisch, stum pf; innere 8 ,0 -1 3 ,0 x 1 ,0 -1 ,8 m m , linealisch,
spitz. Pappus 3 -7 m m lang, w eißlich, aus 50 -6 5 ungleich langen
B orsten. R öhrenblüten 3 6 -4 2 pro K öpfchen, zw ittrig, gelb, bis­
w eilen m it roten K ronzipfeln, 5 ,5 -9 ,0 m m lang; K ronröhre und
K ronzipfel bisw eilen locker behaart; G riffeläste gleich lang, mit
breit dreieckigen, dicht m it Fegehaaren besetzten A nhängseln.
A chäne 3,5-5,5 m m lang, m axim aler D urchm esser 0 ,7 -1 ,0 m m ,
spindelförm ig, leicht asym m etrisch, m ittelbraun bis dunkel­
braun, kahl, m it 18-2 0 unterschiedlich feinen, hellen R ippen,
oberhalb der R ippen ein 0,1 m m breiter glatter B ereich, über dem
die Pappusborsten ansetzen.
Chrom osom enzahl: 2n = 10 (Grau 1976; Brow n & Clark 1981:
C lark 1272)
V erbreitung und Standort: K üstenregion in d er R egiön C o­
quim bo und landeinwärts an den trockenen H ängen entlang der
Q uebradas, auf K iesschotter, in Höhen von 0 -2 4 0 0 m.
Blütezeit: Septem ber bis April.

Untersuchte Belege:
Chile. III Regiön de Atacama: Prov. Huasco: P.A. Hwy. at Vallenar and
road to Freirina, 23.1.1979, Clark 1272 (CONC); Jet. P.A. Hwy. and road to
Choros Bajos/Totora, 24.1.1979, Clark 1277 (CONC). IV Regiön de Co-
quimbo: Prov. Elqui: ln collibus Andacollo, 9.1836, Gay 794 (SGO); La
Silla, 11.1.1983, Eichendorf 4 (M); Depto. La Serena, Aerödromo, Pan de
Azucar, 3.7.1948, Wagenknecht 793 (GH); Los Llanos, Estero de Guanta,
17.-18.1.1926, Johnston 6243 (GH); Depto. La Serena, Quebrada de Talca
en el camino de La Serena a Vicuna, km 40,10.1.1941, Wagenknecht 4443
(GH, M); Frente a El T ofo, 29° 27’ S - 71° 12’ W , 18.2.1966, Ricardi, A bb. 109: H . parvifolius. Verbreitungskarte.