Sie sind auf Seite 1von 86

D ie A rten der G attung H aplopappus: Sektion Chrom ochaeta 173

1 cm
174 Spezieller Teil

1 mm
A b b . U l : H. parvifolius. A: Köpfchen; B: Involucralblätter; C: Röhrenblüte, Pappus teilweise nicht berücksichtigt; C ’: G riffeläste; D: Achäne;
E : Blatt; F: Blattformen.
D ie A rten der G attung H aplopappus: Sektion Chrom ochaeta 175

18. H aplopa ppu s retinerviu s (K untze) L. K lingenberg, c o m b , Chrom osom enzahl: 2n = 10 (Brown & Clark 1981 u n te r//, reti­
n o v a s A ster retinervius K untze, Re vis.G en. PI. 1: 317, culatus: Clark 1315).
1 8 9 1 b P yrrhocom a reticulata P hil., in L inneaea 28: 731,
V erbreitung und Standort: Im subandinen B ereich der Regiön
1858 - H aplopappus reticulatus (Phil.) R eiche, Fl. Chile 3:
C oquim bo, von 700-1800 m , auf felsigen Böden und am Fuß von
290, 1902 nom en illegitim um (non H . reticulatus P hil., in
Schotterhängen.
L innaea 2 8 :7 2 5 ,1 8 5 8 ) - H olotypus: Prov. C auquenes (?), in
aridis, 1838, G ay 724 (SGO 57528!). Blütezeit: Septem ber bis M ärz.
= H . ischnos (Phil.) R eiche, Fl. C hile 3: 2 9 2 ,1 9 0 2 . 3 Haplodi-
Untersuchte Belege:
scus ischnos Phil., in Anales U niv. Chile 87: 6 1 7 ,1 8 9 4 .- H o ­
Chile. IV Regiön de Coquimbo: Prov. Limarf: Cerro Huatulame [Guatu-
lotypus: Cerro H uatulam e, de los A ndes de C oquim bo, Ene- lam e], de los Andes de Coquimbo, Enero 1890, Geisse s.n. (SGO); Depto.
ro 1890, G eisse s.n. (SG O 57499!). Isotypi: SG O 72383!, Ovalle, Rio Palomo, 10.1.1956, 2968 (CONC); 38 km from Rapel and
SG O 72370!. 3 km from hydroelectric plant (Los M olles) 29 Jan 1979, Clark 1315
= H aplodiscus landbeckii Phil., in A nales U niv. Chile 87: 616, (CONC). Prov. Choapa: Choapa, Januar 1863, Landbecks.n. SGO); Cho­
apa in prov. Coquimbo, Philippi s m . (NY, W); Choapa, prov. Aconcagua,
1894. -5 H olotypus: C hoapa, Jan u ar 1863, L andbeck s.n.
1876, Philippi s.n. (G, W); Cordillera de Illapel, Cuesta El Espino, 31° 17’
(SG O 57504!). Isotypus: SG O 44369!. S, 71° 0 5 ’ W , 17.3.1981, Jiles 6570 (CONC); Salamanca - Cucumön,
37 km nach Salam anca, 1.11. 1997, Ehrhart & Grau 9711399 (M).
Anmerkung: D a die auf dem Typusbogen angegebene Verbreitung nicht zu V Regiön de Valparaiso: Prov. Petorca: Petorca, Cerro, 16.9.1937, Mon-
den übrigen Belegen dieser Art passt, ist anzunehmen, dass hier ein Fehler tero 3178 (CONC).
vorliegt. Die Pflanze stimmt aber m it der Originaldiagnose überein.
72 68 64 W

A bb.: 112-114.
Strauch bis 50 cm hoch, arom atisch duftend. Sprosse niederlie­
gend bis aufrecht, holzig, locker verzw eigt, locker beblättert, mit
gestauchten S eitensprossen, m it rotbrauner B orke, kahl bis
locker behaart. Z w eige aufrecht, locker beblättert, grün, harzig,
glänzend, allm ählich in den Infloreszenzbereich übergehend.
B lätter sitzend, schw ach am Stängel herablaufend, ledrig; B latt­
spreite 12—45 x 10-28 m m , breit obovat bis fast rund, an der
Spitze rund, locker m it H arztröpfchen bedeckt, schw ach glän­
zend, kahl; B lattrand grob gesägt, m it 6 -1 8 Zähnen pro Seite,
schw ach gew ellt, locker kurz rauhaarig, proxim al längere Fa­
denhaare; Zähne dreieckig, bis 4 m m lang, m ucronat. Inflores­
zenz: ein vielköpfiges, gestauchtes P aniculodium . K öpfchen­
stiele nicht deutlich abgegrenzt, K öpfchen häufig sitzend. B rak­
teen den Stängelblättem gleichend, bis dicht unterhalb der K öpf­
chen ansitzend.
K öpfchen 8 -1 2 m m lang, 3,5 -5 ,0 m m im D urchm esser, diskoid.
K öpfchenboden 3,0 -3 ,5 m m im D urchm esser, flach, reticulat,
W älle m it bis zu 0,4 m m langen Spitzen. Involucrum schmal be­
cherförm ig, 7-1 1 m m lang, 3 ,5 -5 ,0 m m im D urchm esser. Invo­
lucralblätter in 5 -7 R eihen dachig angeordnet, AL= 5,8, Spitzen
dicht anliegend; hyaliner H autsaum schm al, bis zur Spitze rei­
chend, an der Spitze fein ausgefranst; parenchym atischer Rücken
dicht drüsig, au f den m ittleren Bereich in der distalen H älfte be­
schränkt; äußere Involucralblätter 2 ,8 -3 ,3 x 1 ,1 -
1 3 m m , schm al eiförm ig, stum pf; m ittlere 4 ,0 -9 ,0 x 1,2-1,4
m m , schm al eiförm ig, stum pf; innere 7 ,5 - 9 3 x 0,9 -1 ,1 m m ,
linealisch, spitz. Pappus 2,0 -5 ,5 m m lang, gelblich w eiß, 50 -5 7
ungleich lange, feine B orsten. R öhrenblüten 22—28 pro K öpf­
chen, zw ittrig, gelb, 4,8—6,0 m m lang; Kronzipfel und Kronröh-
re locker m it D rüsenhaaren bedeckt; G riffeläste gleich lang, mit
dreieckigen, dicht m it Fegehaaren besetzten Anhängseln. Achä-
ne 4 ,0 -5 ,0 m m lang, m axim aler D urchm esser 0,8-1,1 m m , spin­
delförm ig, schw ach asym m etrisch, locker behaart, m it 15-18
feinen R ippen, einige Rippen etw as breiter.
A bb. 112: H. retinervius. Verbreitungskarte.
176 Spezieller Teil

A bb. 113: H. retinervius. Habitus.


D ie A rten der G attung H aplopappus: Sektion Chrom ochaeta 111

A b b . 114: H . retinervius. A: Köpfchen; B: Involucralblätter; C: Röhrenblüte, Pappus teilweise nicht berücksichtigt; C ’: Griffeläste; D: Achane;
E: Blattformen.
178 Spezieller Teil

19. H aplopappus cerberoanus (Remy) Reiche 19a. H aplopappus cerberoanus (Rem y) R eiche subsp. cerbero­
a n u s, F l. C hil. 3: 2 9 2 ,1 9 0 2 mP yrrhocom a cerberoana Remy
Strauch bis 60 cm hoch. H auptw urzel deutlich ausgebildet. W ur­ in G ay, Fl. C hil. 4: 6 6 , 1849 mA ster cerberoanus (Rem y)
zelkopf ca. 5 m m im D urchm esser, m ehrere Sprosse tragend. K untze, Re v is. Gen . P I . 1 :3 1 7 ,1 8 9 1 .- Lectotypus (hoc loco
Sprosse reich verzw eigt, holzig, m it m ittelbrauner Borke, harzig, designatus): C hili, Prov. de C oquim bo, 1838, Gay s.n. (PI).
glänzend, dicht m it sitzenden D rüsenhaaren besetzt, zunächst Isotypus: N Y!.
niederliegend, dann aufrecht, locker w echselständig beblättert,
Anmerkung: Der bisher als Synonym geführte H. denticulatus (Phil.) Rei­
häufig m it gestauchten S eitensprossen in den B lattachseln.
che unterscheidet sich von H. cerberoanus durch Blätter m it einem regel­
Zw eige aufrecht, allm ählich in den Infloreszenzbereich überge­ mäßig gezähnten Rand und durch breitere Involucralblätter, die außerdem
hend. B lätter 17-45 x 6 -2 0 m m , sitzend; B lattspreite schm al einen deutlich breiteren, nicht bis zur Spitze reichenden, hyalinen Hautsaum
obovat oder obovat, distal breit spitz, zur Basis hin blattstielartig besitzen. H. denticulatus gleicht aber H. stelliger und da er aber erst 1856
verschm älert, kahl bis dicht behaart, drüsig, harzig, glänzend; von Philippi beschrieben worden ist, während Remy H. stelliger schon 1849
beschrieben hatte, ist H. denticulatus (Phil.) Reiche ein Synonym von H.
Blattrand kahl und unregelm äßig gesägt mit 2 -7 Zähnen oder be­
stelliger Remy.
h aart, regelm äßig gesägt m it bis zu 9 Z ähnen und m anchm al
schw ach gew ellt; Zähne m ucronat, bis 2 mm lang. Infloreszenz: Abb.: Hall (1928) plate 16, fig. 1; A bb. 115-117.
ein vielköpfiges, lockeres Paniculodium . K öpfchenstiele im u n ­
B lätter 17-32 x 6 -1 4 mm ; B lattspreite schm al obovat, kahl;
teren Bereich lang, zur Spitze hin im m er kürzer w erdend bis feh­
B lattrand unregelm äßig m it 2 -7 Z ähnen gesägt, kahl. K öpf­
lend, kahl oder dicht behaart, drüsig, V erzw eigungsw inkel
chenstiele kahl. Involucralblätter im parenchym atischen Bereich
> 40°. B rakteen den Stängelblättern gleichend.
drüsig, sonst kahl.
K öpfchen 8 -1 7 mm lang, 3,5 -8 ,0 mm im D urchm esser, diskoid.
C hrom osom enzahl: 2n = 10 (Eigene Z ählung von H APLO 140)
K öpfchenboden flach, reticulat, 2 -5 m m im D urchm esser; Spit­
zen der W älle bis zu 0,8 m m lang. Involucrum schm al becher­ (Brow n & C lark 1981).
förm ig, 6 -1 4 m m lang, 3 -8 m m im D urchm esser. Invo­ V erbreitung und Standort: Im K üstenbereich der Provinz C o­
lucralblätter in 5 -6 R eihen dachig angeordnet, AL= 6,4, dicht an­ quim bo, vor allem im Parque N acional Fray Jorge und auf den
liegend, rinnig, harzig, glänzend; hyaliner H autsaum bis zur Spit­ Altos de Talinay, bis nach Peru. A u f offenen Flächen, in Höhen
ze reichend, bis 0,3 m m breit, besonders zur Spitze hin leicht aus­ von 0 -1 0 0 0 m . A llerdings ist zw ischen C oquim bo und Peru bis­
gefranst, oft violett überlaufen; parenchym atischer Rücken im her nur ein B eleg m it der A ngabe „A tacam a” bekannt.
oberen Bereich m it sitzenden D rüsenhaaren, sonst kahl oder be­ Blütezeit: D ezem ber bis M ai.
haart; äußere Involucralblätter 1,5^1,2 x 0,8-1,1 m m , eiförm ig,
stumpf; m ittlere 4,0 -8 ,5 x 0 ,9 -1 ,2 m m , schm al eiförm ig, stumpf; Anmerkung: Die Aufsam m lung Clark 1302 fällt durch das Auftreten von
innere 6,0-12,5 x 0 ,9 -1 ,2 m m , schm al eiförm ig bis linealisch, Zungenblüten auf. Ungewöhnlicherweise sind diese durch den Besitz von
Antheren zwittrig. Die Pflanzen dieser Aufsam m lung stellen som it eine
spitz. Pappus 3 -7 m m lang, gelblichw eiß, 7 0 -8 0 feine, ungleich
Aberration dar.
lange Borsten. Röhrenblüten 14-30 pro Köpfchen, zw ittrig, gelb,
6 - 8 m m lang, im m ittleren B ereich der K ronröhre m anchm al Untersuchte Belege:
locker behaart; G riffeläste gleich lang, m it schm al dreieckigen, Perü. Prov. de M oquegua: Im Süden, an der Grenze zu C hile, 1.1975,
dicht m it Fegehaaren besetzten A nhängseln. A chäne 2,5 -5 ,0 mm Schwabe s.n. (B).
lang, m axim aler D urchm esser 0 ,5 -1 ,0 m m , spindelförm ig, leicht Chile. IU Region de Atacama: Prov. Huasco: At Domeyko exit P.A. H w y.
travelling south, 24.1.1979, Clark 1274 (CONC); Atacama, comm. Philippi
asym m etrisch, im Q uerschnitt abgeflacht, hellbraun bis braun,
(K). IV Regiön de Coquimbo: Prov. Elqui: An der Panam ericana von
locker w eiß behaart, m it 14-16 feinen R ippen, 4 -8 von diesen O valle nach La Serena, kurz vor Tam billo, 22.12.1994, Ehrhart & Grau
R ippen breiter. 94/695 (MSB); Camino entre Ovalle y La Serena, 5 km antes de Planta Tam­
billo, 30° 14’ S, 71° 15’ W , 11.3.1987, Matthei & Rodriguez 56 (CONC);
Schlüssel zu den U nterarten (siehe auch Tab. 27): Depto. O valle,T ongoy, 30° 15’ S ,71° 30’ W ,4.3.1978, Jiles 6460 (CONC,
M ); Puerto Tongoy, 2.1953, Gautier s.n. (CONC); La Serena, 1.2A969,Zöll­
1 K öpfchenstiele und Involucralblätter kahl; B lätter 17—32 x
ner 3164 (CONC); Tongoy, 22.5.1966, Zöllner 1036 (CONC). Prov. Li-
6 -1 4 m m , schm al obovat; B lattspreite kahl; B lattrand unre­ mari: Panamericana Norte, Höhe Altos de Talinay, 9.4.1990, G. Grau s.n.
gelm äßig mit 2 -7 Zähnen gesägt, kahl (PN Fray Jorge, Altos (Herbar Grau); Depto. O valle,T alinay, 30° 50’ S ,71° 37’ W , 30.4.1955, Ji-
de T alinay, U m gebung von L a Serena) les 2761 (CONC); Panamericana nördl. der Abzweigung nach Ovalle, bei
..............H . cerberoanus subsp. cerberoanus (19a.) Socos, 4.4.1975, Grau 1622 (M, Herbar Grau); Parque Nacional de Fray Jor­
ge, 15.2.1994, Parker s.n. (M SB); Parque Nacional de Fray Jorge,
K öpfchenstiele und Involucralblätter behaart; Blätter 30-45
14.2.1994, Parker s.n. (MSB); Bosque Fray Jorge, 9.1967, Perez M. s.n.
x 10-20 m m , obovat; Blattspreite locker bis dicht behaart; (CONC); Puente del Rio Limari, 9.4.1962, Maros [?] 2828 (CONC); Pana­
Blattrand regelm äßig m it 5 -9 Zähnen gesägt, rauhaarig (Tal m ericana Norte km 359, 2, 31.10.1997, Ehrhart & Grau 9711379a (M).
des R io Elqui und in den Seitentälern) Prov. Choapa: Roadside o f P.A. Hwy. north of Los Vilos, 27.1.1979, Clark
................... H . cerberoanus subsp. elquianus (19b.) 1302 (CONC).
Ungenaue Angaben: Prov. Coquimbo, 1838, Gay s.n. (NY, P); Prov. Co­
quimbo, in subandinis, montepatria, 1.1837, Gay 743 (SGO); Chili, Gay r.«.
(BM ,GH, K); Chili austral ?, Gay s.n. (P, GH-Photo); Prov. Concepciön, in
collibus subandinis, Antuco 1839?, Gay 727 (SGO).
D ie A rten der G attung H aplopappus: Sektion Chrom ochaeta 179

K u ltiv ie rte s M a te ria l: Panam ericana N orte, Höhe Altos de Talinay, Blätter 30 -4 5 x 10-20 mm; Blattspreite obovat, locker bis dicht
9.4.1990, G. Grau s j i . (HAPLO-26); Panam ericana nördl. der Abzweigung
behaart; B lattrand regelm äßig m it 5 -7 Zähnen gesägt, rau­
nach Ovalle, bei Socos, 4.4.1975, J. & G. Grau 1622 (HAPLO 140).
haarig, selten schw ach gew ellt. K öpfchenstiele behaart. Invo­
Anmerkung: Die beiden, unter „ungenaue Angaben” aufgeführten, histori­ lucralblätter im parenchym atischen Bereich locker behaart.
schen Belege von G ay, auf w elchen als Fundorte „Chili austral” und „Con- V erbreitung: T al des R io Elqui und in dessen Seitentälern in
cepciön” angegeben sind, stehen isoliert zu sämtlichen anderen Fundorten
Höhen von 800-2000 m.
im Norden Chiles und w idersprechen auch der Angabe in der Originalbe­
schreibung von Remy. Dort heißt es, dass diese Art in den nördlichen Pro­ Blütezeit: O ktober bis Februar.
vinzen Chiles wächst.
Untersuchte Belege:
19b. H aplopappu s cerberoanus (Remy) R eiche subsp. elquia- C hile. IV Region de C oquim bo: Prov. Elqui: Banos del Pangue, en el ca-
n u s L. K lingenberg, su b sp . n o v a, - Holotypus: C hile, Prov. mino de Vicuna a Hurtado, 15.1.1941, Wagenknecht 4341 (GH); Elqui,
11.10.1983, Bayer s.n. (MSB); Vicuna, 10.1926, Claude-Joseph [Barros?]
E lqui, C erro T ololo, 2.1.1981, B ayer 5 1 0 (M ). Isotypus:
4569 (US); Andacollo, 2.1930, Claude-Joseph [Barros?] 5424 (US); Vi­
C O N C , SGO. cuna, cerrillos vecinos a la estaciön, 26.12.1940, Wagenknecht 4342 (GH);
Quebrada Uchumf, 14 km. al Oriente de Vicuna en el camino a Rivadavia
A b b .: 11 5,117. (cerca de Campana), 12.1940, Wagenknecht 4486 (GH); Quebrada Uchumi,
12 km. al Oriente de Vicuna en el camino a Rivadavia, 6.1.1941, Wagen­
Folia 30—45 x 10-20 mm ; lam ina obovata, dense ad laxe hirsuta;
knecht 4344 (GH); La Serena, 2.1930, Claude-Joseph [Barros?] 5468 (US);
m argo regulariter serratus, raro leviter undulatus, hirsutus, utrim- Cerro Tololo, 2.1.1981, Bayer 510 (CONC, M, SGO); Quebrada El Pangue
que dentibus 5 -7 . Pedunculi villosi. Squam ae involucri in parte al n de Cochiguaz de la junta de escuela Cochiguaz y El Colorado, 30° 07’
parenchym atica laxe hirsuta. S, 70° 23’ W , 13.12.1987, Rosas 1479 (M, Herbar Grau).

T a b . 27: Vergleich der Unterarten von H. cerberoanus.

H . cerberoanus s u b s p . cerberoanus H . cerberoanus s u b s p . elquianus

Blätter 17-32 x 6 -1 4 mm, schmal obovat 30-45 x 10-20 mm, obovat

Blattspreite kahl locker bis dicht behaart

Blattrand unregelmäßig gesägt, mit 2 -7 Zähnen pro Seite, regelmäßig gesägt, mit 5-9 Zähnen pro Seite
nicht gewellt, kahl manchmal schwach gewellt, rauhaarig

Köpfchenstiele kahl behaart

Involucralblätter kahl behaart


180 Spezieller Teil

A bb. 115: H. cerberoanus. Verbreitungskarten: A: subsp. cerberoanus. B: subsp. elquianus.


D ie A rten der G attung H aplopappus: Sektion Chrom ochaeta 181

Abb. 116: H. cerberoanus subsp. cerberoanus. Habitus.


182 Spezieller Teil

1 mm

1 mm

1 cm

A bb. 117: H. cerberoanus subsp. cerberoanus. A: Köpfchen; B: Involucralblätter; C: Röhrenblüte, Pappus teilweise nicht berücksichtigt; C ’: Griffeläste;
D: Achäne E: Blattformen; subsp. elquianus. F: Köpfchen; G: Involucralblätter; H: Blattformen.
D ie A rten der G attung H aplopappus: Sektion C hrom ochaeta 183

20. H aplopappus racem iger L. K lingenberg, spec, n o v a, - Ho- pro Seite; Zähne dreieckig, bis 2 mm lang, mucronat. Inflores­
lotypus: C hile, Prov. Coquim bo, D epto. O valle,Z orrilla, cer- zenz: ein vielköpfiges, gestauchtes B otryodium ; Köpfchen sit­
ro C hagual, 560 m s.m ., 1.3.1950, Jiles 1674 (CO NC). Iso­ zend, an den T riebspitzen gehäuft. K öpfchenstiele sehr kurz,
typus: M , SGO. dicht beblättert, nicht deutlich von den Zweigen abgrenzt. Brak­
teen den Stängelblättern gleichend, aber deutlich kleiner, 5 -1 7 x
Abb.: 118-120. 2 ,0 -7 ,0 mm.
Frutex ad 50 cm altus. C aules lignosi, erecti, a basi copiose ra- K öpfchen diskoid, 10-12 mm lang, 4,5-6,5 mm im D urchm es­
m osi, laxe foliati, foliis congestis in axilibus foliorum . Radix us­ ser. K öpfchenboden flach, reticulat, 2 -5 m m im Durchmesser;
que ad 2 cm crassa, lignosa. Ram i erecti, laxe foliati. Folia 22 -4 0 Spitzen der W älle bis 0,4 m m lang. Involucrum schmal becher­
x 9 -1 2 m m , sessilia; lam ina anguste obovata ad obovata, late förm ig, 9-1 1 m m lang, 4 ,5 -6 ,5 m m im D urchm esser. Invo­
acuta ad rotundata, basim versus subpetiolata, glabra, resinosa, lucralblätter dachig in 6 -7 Reihen angeordnet, A ,= 5,9, dicht an­
m argine hirsuto, serrato vel duplicato-serrato, utrim que dentibus
liegend; hyaliner H autsaum schm al, distal fein ausgefranst; pa­
7 -1 3 , m ucronatis, triangularibus, ad 2 m m longis. Pedunculi bre-
renchym atischer Bereich auf das distale Drittel beschränkt, dicht
vissim i, dense foliati, inconspicue distincti. Infloresentia: capi­
drüsig; äußere Involucralblätter 2,0 -3 ,2 x 1,1-1,3 mm , schmal
tula num erosa subsessilia in botryodium , term inaliter saepe con-
eiförm ig, abgerundet; m ittlere 3 ,0 -8 ,0 x 1 ,4 -1 ,8 m m , schmal
gesta. B racteae euphylloideae, 5 -1 7 x 2 ,0 -7 ,0 mm.
eiförm ig, abgerundet; innere 8,0-10,5 x 1,6-1,8 m m ,pfriem lich,
C apitula 10-12 m m longa, diam etro 4 ,5 -6 ,5 , discoidea. Recept- spitz. Pappus 2,5—4,8 m m lang, gelblich w eiß, 4 5 -5 5 ungleich
aculum planum , reticulatum , diam etro 2 -5 mm . Involucrum an­ lange B orsten. R öhrenblüten 25 -3 0 pro K öpfchen, zwittrig, gelb,
guste poculiform e, 9 -1 1 m m longum , in diam etro 4 ,5 -6 ,5 mm. 4 ,5 -5 ,5 m m lang; Kronzipfel m it H aaren; Griffeläste gleich lang,
Squam i involucrae im bricatae, 6 -7 seriales, adpressae, margine m it dreieckigen, dicht m it Fegehaaren besetzten A nhängseln.
hyalino angusto, usque ad 0,3 m m lato, distaliter lacerato-fim - A chäne 2,5 -3 ,3 m m , m axim aler Durchm esser 0,4—0,6 m m , spin­
briato, parte parenchym atica lim itata in parte tertia distali, den­ delförm ig, leicht asym m etrisch, m ittelbraun, proxim ale Hälfte
se glandulosa; squam ae exteriores 2 ,0 -3 ,2 x 1,1-1,3 m m , angu­ locker behaart, gerippt, m it 12-16 Rippen, davon 5 -6 etwas brei­
ste ovatae, obtusae; squam ae m ediae 3 ,0 -8 ,0 x 1,4—1,8 m m , an- ter.
g ustae ovatae, obtusae; squam ae interiores 8 ,0 -1 0 ,5 x 1 ,6 - V erbreitung und Standort: In der III und IV Region besiedelt H.
1,8 m m , subulatae, acutae. Pappus 2,5 - 4 ,8 m m longus, flaves-
racem iger offene Flächen in Höhen von 30-560 m.
cens, setis inaequalibus 4 5 -5 5 . Flores disci 2 5 -3 0 in capitulo,
herm aphroditi, fla v i,4 ,5 -5 ,5 m m longi, lobis papillatis; ram i sty- Blütezeit: Septem ber bis M ärz.
li aequales, appendicibus triangularibus, dense papillatis. Acha-
Anmerkung: Das Epitheton von H. racemiger bezieht sich auf die traubige
enium 2,5 -3 ,3 m m longum , diam etro m axim o 0 ,4 -0 ,6 m m , fusi- Anordnung der Köpfchen (racemiger = „traubentragend”). Die Unterschie­
form e, subasym m etricum , spadiceum , in dim idio proxim ali laxe de zu der ähnlichen Art H. retinervius sind die schmal obovaten Blätter, die
villosum , costatum , costis inaequalibus 1 2 -1 6 , 5 -6 earum per- blattstielartig verschmälert sind und an der Blattspitze breit spitz. Die Köpf­
spicuis. chen sitzen in den Blattachseln und die Achänen sind nur proximal behaart.

Strauch bis 50 cm hoch. Sprosse holzig, aufrecht, bereits dicht Untersuchte Belege:
über dem B oden reich verzw eigt, locker beblättert, m it ge­ Chile, i n Regiön de Atacama: Prov.Huasco: Huasco, lado sur, 12.9.1978,
stauchten Seitensprossen. Pfahlwurzel bis 2 cm dick. Zweige auf­ Montero 11015 (CONC). IV Regiön de Coquimbo: Prov. Limari: Estancia
Zorrilla, 30° 50’ S ,71° 30’ W , 1.3.1950, Jiles 1674 (CONC, M, SGO). Prov.
recht, locker beblättert, Infloreszenzbereich nicht deutlich abge­
Choapa: Camino de los tuneles, zwischen Limahuida und Tunnel Las Ha-
setzt. B lätter 2 2 -4 0 x 9 -1 2 m m , sitzend; B lattspreite schmal ob­ stas, 14.11.1994, Ehrhart & Grau 94/303 (MSB); Camino de Los Tuneles,
ovat bis obovat, breit spitz bis abgerundet, proxim al schw ach vor Tunnel Las Hastas, 2.11.1997, Ehrhart & Grau 97/1408 (M).
blattstielartig verschm älert, kahl, harzig, z.T. glänzend; Blattrand
kurz rauhaarig, gezähnt bis doppelt gezähnt, m it 7—13 Zähnen
Spezieller Teil
D ie A rten der G attung H aplopappus: Sektion Chrom ochaeta 185

A b b . 119: H. racemiger. A: Köpfchen; B: Involucralblätter; C Röhrenblüte, Pappus teilweise nicht berücksichtigt; C ’: Griffeläste; D: Achäne;
E: Blattformen.
Spezieller Teil
186
21. H aplopappus a n g u stifo liu s (DC.) Reiche

Strauch bis 60 cm hoch. Sprosse aufrecht, reich verzw eigt, hol­


zig , m it sitzenden D rüsenhaaren, m it hellbraun-grauer B orke,
locker w echselständig beblättert, häufig m it gestauchten Seiten­
72 68 64 W
sprossen. Z w eige aufrecht, locker beblättert. B lätter 15—43 x
5 -1 5 m m , sitzend; B lattspreite schm al obovat, spitz, zur Basis
hin blattstielartig verschm älert, m it sitzenden D rüsenhaaren,
sonst k ahl, harzig, glänzend; B lattrand unregelm äßig gezähnt,
kahl, m it 3 -7 , bis zu 3 m m langen, m ucronaten, fast rechtw ink­
lig abstehenden bis zurückgebogenen Z ähnen. Infloreszenz ein
gestauchtes, vielköpfiges Paniculodium , 5-6 K öpfchen pro 5 cm
am distalen Zw eigende. K öpfchenstiele bis zu 4 cm lang, gleich­
m äßig beblättert, selten verzw eigt, nicht deutlich von den Zw ei­
gen abgegrenzt. B rakteen den Stängelblättem gleichend.
K öpfchen 12-17 m m lang, 4 -7 m m im D urchm esser, diskoid,
m anchm al sitzend. K öpfchenboden 1,6 -2 ,3 m m im D urch­
m esser, flach, schw ach reticulat, W älle m it 0,5 m m langen Spit­
zen. Involucrum schm al becherförm ig, 11-13 m m lang, 4 -7 m m
im D urchm esser. Involucralblätter in 5-7 R eihen dachig ange­
ordnet, dicht anliegend, rinnig, harzig, glänzend; hyaliner H auts­
aum sehr schm al, an der Spitze fein ausgefranst; parenchym ati-
scher R ücken im distalen B ereich dunkler gefärbt und m it sit­
zenden D rüsen; äußere Involucralblätter 2 ,4 -3 ,4 x 1,3-2,0 m m ,
eiförm ig, stum pf; m ittlere 6 ,0 - 7 ,8 x 1 ,6 - 2 ,8 m m , schm al ei­
förm ig bis pfriem lich, stum pf; innere 9 ,5 -1 2 ,0 x 1,6 -2 ,2 mm ,
schm al eiförm ig bis linealisch, spitz. Pappus 4,0—9,0 m m lang,
w eiß, aus 3 5 -7 5 feinen, ungleich langen B orsten. Röhrenblüten
14-26 pro K öpfchen, zw ittrig, gelb, 7 ,0 -9 ,8 m m lang; G riffel­
äste gleich lang, m it schm al dreieckigen, dicht m it Fegehaaren
besetzten A nhängseln. A chäne 3,4—6,5 m m lang, m axim aler
D urchm esser 1,2-1,5 m m , spindelförm ig, leicht asym m etrisch,
hellbraun, kahl o d er nur proxim al m it einem H aarkranz oder
locker behaart, m it 2 6 -3 0 feinen R ippen, davon 4 - 6 etw as
breiter.

Anmerkung: Die Herbarbögen sind oft von einem Pilz befallen, der den An­
schein einer dichten Behaarung des Sprosses und der Blätter vortäuscht.

Schlüssel zu den U nterarten (siehe auch Tab.28):

1 A chäne kahl oder m it proxim alem H aarkranz


H. angustifolius subsp. angustifolius (21a.)
- A chäne behaart
.................... H . angustifolius subsp. saxatilis (21b.)

21a. H aplopappus angu stifo liu s (DC.) Reiche subsp. a ngusti­


fo liu s , Fl. Chil. 3: 2 8 6 ,1 9 0 2 e Pyrrocom a angustifolia D C.,
Prodr. 5: 351, 1836 = A ster sternbergii K untze, Revis. Gen.
PI. 1: 3 1 7 ,1 8 9 1 .-H o lo ty p u s: C h ile ,C o rd illera,H a e n k e s n .
A bb. 120: H. racemiger. Verbreitungskarte. (G-DC!) Isotypus: P!, Photo: GH.
= Pyrrocom a rigida Phil., in Linnaea 28: 732, 1858 s H aplo­
pappus durus Reiche, Fl. Chil. 3: 287, 1902. = A ster atenes
K untze, R evis. G en. PL 1: 315, 1 8 9 1 .- H olotypus: Prov.
C oncepcion, in collibus A ngeles, Febr. 1838, Gay 723 (SGO
57511!).
D ie A rten der G attung Haplopappus: Sektion Chrom ochaeta 187

Anmerkung: Da die Verbreitung von H. angustifolius dieser Angabe wider­ = H aplopappus sphacelatus (Phil.) R eiche, Fl. Chil. 3: 290,
spricht, ist die Zugehörigkeit des Etiketts zu diesem Beleg stark anzuzwei­
1902 —H aplodiscus sphacelatus Phil, in Anales Univ. Chile
feln.
87: 6 1 3 ,1 8 9 4 . - Holotypus: Prov. de C uricö, prope M antan-
Abb.: H all (1928) plate 15, fig. 2; A b b .121-123. zas, Fernandez s.n. (SGO 57512!).

B lätter 15-36 x 3 -1 0 m m , sitzend; B lattrand unregelm äßig ge­ Abb.: Hall (1928) plate 14, fig. 2; A bb.1 2 1 ,124-125.
zähnt, m it 4 -7 Z ähnen; Z ähne bis zu 3 m m lang, m ucronat, recht­
B lätter 17—43 x 5-1 5 m m , sitzend; Blattrand unregelmäßig ge­
w inklig abstehend.
zähnt, m it 3 -6 Zähnen; Zähne m ucronat, 0 ,5 -1 ,8 m m lang, im
K öpfchen 12-15 m m lang, 4 -7 m m im D urchm esser, manchm al spitzen W inkel abstehend.
sitzend. K öpfchenboden 1,6-2,2 m m im D urchm esser, W älle mit
K öpfchen 14-17 m m lang, 4—6 mm im D urchm esser. K öpf­
0,4 m m langen Spitzen. Involucralblätter in 5 -7 R eihen dachig
chenboden 2 ,0 -2 ,3 m m im D urchm esser, W älle m it 0,5 mm
angeordnet, AL= 7,35; parenchym atischer R ücken im distalen
langen Spitzen. Involucralblätter in 5 -7 Reihen dachig angeord­
B ereich dunkler gefärbt und m it sitzenden D rüsen; äußere Invo­ net, Al = 8,05; parenchym atischer Rücken im oberen Drittel drü­
lucralblätter 2,5—3,4 x 1,3—2,0 m m , eiförm ig, stum pf; m ittlere
sig behaart; äußere Involucralblätter 2,4—3,0 x 1,5-1,7 m m , ei­
6 ,3 -7 ,8 x 1,6-2,8 m m , schm al eiförm ig, stumpf; innere 9,5-11,0
förm ig, stumpf; m ittlere 6 ,0 -7 ,8 x 1,7-1,9 mm , schmal eiförmig
x 2 ,0 -2 ,2 m m , schm al eiförm ig bis linealisch, spitz. Pappus
bis linealisch, stumpf; innere 9,5-12,0 x 1,6-1,9 mm , linealisch,
4 ,0 -9 ,0 m m lang, 6 5 -7 5 feine, ungleich lange B orsten. R öhren­
spitz. Pappus 5,5 -9 ,0 m m lang, w eiß, 35-55 ungleich lange Bor­
b lüten 14 -2 0 pro K öpfchen, 7 ,0 - 9 ,8 m m lang. A chäne 3 ,4 -
sten. R öhrenblüten 14—26 pro K öpfchen, 7,0-8,0 m m lang, im
6,0 m m lang, m axim aler D urchm esser 1,2-1,4 m m , kahl oder nur
m ittleren B ereich der K ronröhre behaart. A chäne 5,0-6,5 mm
proxim al m it einem H aarkranz, m it 2 6 -2 8 feinen Rippen.
lang, m axim aler D urchm esser 1,1-1,5 mm , locker, kurz behaart,
Chrom osom enzahl: 2n = 10 (G rau 1976, unter H . m acraeanus). m it 26 -3 0 feinen, dicht stehenden R ippen, davon 4—6 Rippen et­
w as breiter.
V erbreitung und Standort: In der Provinz Coquim bo au f sandi­
gen Böden w achsend besiedelt H. angustifolius subsp. angusti­ C hrom osom enzahl: 2n = 10 (Brown & Clark 1981: Clark 1310).
fo liu s die niederen Stufen der A nden bis in H öhen von 1500 m.
V erbreitung und Standort: H . angustifolius subsp. saxatilis
B lütezeit: D ezem ber bis April. w ächst an Straßenrändern und au f felsigen Böden an den H än­
gen der K üstenkordillere.
Untersuchte Belege: D a alle Arten der Sektion Chromochaeta aus dem kleinen N or­
C hile. IV R egiön d e C o q u im bo: P ro v . E lq u i: Panam ericana, ca. 15 km
den kom m en (Prov. Coquim bo) ist die Zugehörigkeit der Etiket­
südlich der A bzw eigung nach T ongoy, 4.4.1975, Grau 1627 (M , Herbar
Grau). P ro v . L im arl: A areos basses cordilieres d ’Ovalle, Jan. 1837, Gay
ten m it A ngaben über nördlichere Fundorte zu den Belegen an­
458 (B, NY , P); in subandinis Ovalle, Jan. 1937, Gay 798 (SGO); Camino zuzweifeln.
Cuesta de H om os, 3 km de Com barbalä, 31° 11’ S, 71° 02’ W , 17.12.1987,
Blütezeit: D ezem ber bis Februar.
Rosas 1566 (M , N Y); O valle, Cerro T ulahuen, 11.1.1942, Barros 2218
(CONC). P ro v . C h o ap a: Cordillera de Illapel, Cuesta El Espino, cumbre,
Untersuchte Belege:
17.3.1981, Jiles 6569 (CONC); Illapel, 20.1.1942, Barros 2221 (CONC).
C hile. IV Regiön de C oquim bo: P rov. L im ari: 11 km al sur de la Queb-
U n g en au e A n g ab en : Cordillera, Haenke s.n. (G-DC, GH-Photo); Chile,
radaT eniente,3 1 °0 6 ’ S,71° 36’ W ,9.2.1963 ,Ricardi,Marticorena &Matt-
Gay s.n. (GH, K, P, US, W); Chili, Gay 48 (P); Prov. Concepciön, in colli- hei 799 (B); 3 m iles from quebrada Teniente, 27.1.1979, Clark 1304
bus Angeles, Febr. 1838, Gay 723 (SGO). (CONC); 11 miles from quebrada Teniente, 27.1.1979, Clark 1310 / 1311
(CONC); Quebrada Teniente, 30° 59’ S,71° 37’ W , 9.2.1963, Ricardi.Mar-
2 1b. H aplopappus a ngustifo liu s (DC.) R eiche subsp. saxatilis ticorena & Matthei 792 (CONC). P rov. C hoapa: Coastal hills and roadsi­
(Rem y) L . K lingenberg, co m b , e t s ta t. n o v a, = H . saxatilis de o f P.A. Highway, 9 miles from Los Vilos, 30.1.1979, Clark 1325
(Rem y) R eiche, Fl. Chil. 3: 2 8 9 ,1 9 0 2 = Pyrrhocom a saxati­ (CONC). V Regiön de V alparaiso: P rov. V alparaiso: Quintero, 32° 46’ S,
71° 32’ W , 11.1956, Gunckel 49723 (CONC). Regiön M etropolitana de
lis R em y in G ay, Fl. C hil. 4: 6 4 , 1849 = A ster saxatilis
Santiago: P rov. C hacabuco: Polpaico, in saxosis, 1839, Gay 342 (P ,GH-
(Rem y) K untze, R evis. G en. PI. 1: 318, 1891. - Holotypus: Photo); Polpaico, Febr. 1839, Gay 362 (P). VH Regiön del M aule: Prov.
C hili, Polpaico, in saxosis, 1839, G ay 342 (51) (P!). Isotypus: C uricö: Prope M antanzas, Fernandez s.n. (SGO).
P!, Photo: G H. U ngenaue A ngaben: Schulz-Bip. (P).
Spezieller Teil
188

72 68 64 W 72 68 64 W

A B

A bb. 121: H. angustifolius. Verbreitungskarten: A: subsp. angustifolius B: subsp. saxatilis.

T ab . 28: Vergleich der Unterarten von H. angustifolius

H . angustifolius subsp. angustifolius H . angustifolius subsp. saxatilis

Blätter 15-36 x 3 -1 0 m m , unregelmäßig tief gezähnt 17-43 x 5-15 mm, unregelmäßig gezähnt

Blattrand m it 4 -7 Zähnen pro Seite, 2,0—3,0 mm lang, m it 3—6 Zähnen pro Seite, 0,5—1,8 mm lang,
rechtwinklig abstehend nur im spitzen W inkel abstehend

Achäne kahl oder m it proximalem Haarkranz locker behaart


D ie A rten der G attung Haplopappus'. Sektion Chrom ochaeta 189

A bb. 123: H. angustifolius subsp. angustifolius. Habitus.


190 Spezieller Teil

c C’

1 cm

1 mm

1 mm

A bb. 123: H. angustifolius subsp. angustifolius. A: Köpfchen; B: Involucralblätter; C: Röhrenblüte, Pappus teilweise nicht berücksichtigt; C ’: Griffeläste;
D: Achäne; E: Blatt.; F: Blattformen.
D ie A rten der G attung H aplopappus: Sektion C hrom ochaeta 191

Abb.124: H. angustifolius subsp. saxatilis. Habitus.


192 Spezieller Teil

1 mm

A b b . 125: H. angustifolius subsp. saxatilis. A: Köpfchen; B; Involucralblätter; C: Röhrenblüte, Pappus teilweise nicht berücksichtigt; C ’: Griffeläste;
D: Achäne; E: Blattformen.
D ie A rten der G attung H aplopappus: Sektion G rindelioidae 193

1 2 3 .2 Haplopappus subgen. Grindelioidae L. K lingenberg gestielten D rüsenhaaren, sonst kahl. Brakteen den Stängelblät­
tem gleichend, zum Köpfchen hin kleiner w erdend, die obersten
1 2 3 3 .1 Haplopappus sect. Grindelioidae L. K lingenberg pfriem lich, ganzrandig, m it gew elltem Rand.
K öpfchen 15-20 m m lang, 20 -2 5 m m im D urchm esser, radiat.
22. Haplopappus undulatus L. K lingenberg, spec. nova,
K öpfchenboden 4—7 m m im D urchm esser, flach, reticulat; Spit­
fr- H olotypus: C hile, Prov. C ordillera, C ajön del M aipo, M i­
zen der W älle bis 0,6 m m lang. Involucrum schmal
nenw eg L o V aldes zu den B anos C olina, 2360 m , G ips,
becherförm ig, 13-19 m m lang, 5 -1 0 m m im Durchm esser. In­
24.3.1981, G rau 3112 (M ). Isotypi: B M , M SB , SGO.
volucralblätter in 6 - 8 R eihen dachig angeordnet, AL= 7,6, spitz,
Abb.: 126-128. m it abstehenden Spitzen; hyaliner H autsaum fein geschlitzt, sehr
schm al, nicht bis zur Spitze reichend; parenchym atischer Bereich
Frutex ad 50 cm altus. Caules prostrati ad erecti, ad basim ram osi,
dicht drüsig, locker m it kurz gestielten Drüsen bedeckt, schwach
laxe altem atim foliati, teretes, lignosi. R am i virides, erecti, laxe
harzig, glänzend; äußere Involucralblätter 4,1 -6 ,0 x 1,2-1,7 mm,
foliati, glabri, glandulosi. F olia 2 2 -4 2 x 8 -2 2 m m , sessilia; la­
pfriem lich; m ittlere 6 3 -1 2 ,0 x 1,4—1,6 m m , pfriemlich; innere
m ina obovata ad anguste obovata, glandulosa, resinosa, glabra ad 1 2 3 -1 3 ,5 x 1,5-1,7 m m , linealisch. Pappus 5-11 m m lang, gelb­
laxe hirsuta, sem iam plexicaulia, ad caulem usque ad 5 m m de- lich w eiß, 8 0 -8 5 feine ungleich lange B orsten. Zungenblüten
currentia, m argine irregulariter dentato, undulato, dense hirsuto, 1 0 -2 0 pro K öpfchen, steril, gelb, 16-20 m m lang; Zunge
utrim que dentibus 5 -9 ; dentes usque ad 2 m m longi, mucronati. 8,0-11,0 x 2,2-2,5 mm; Griffeläste reduziert, linealisch, ungleich
Inflorescentia: capitula singula in apicibus ram orum . Pedunculi lang, ohne laterale N arbenleisten. Röhrenblüten 25 -4 0 pro Köpf­
inconspicue distincti, sub capitulis glandulosi. Bracteae euphyl- chen, zw ittrig, gelb, 10,5-12,0 m m lang; Griffeläste gleich lang,
loideae, versus capitulum dim inuentes, sub capitulo subulatae, m it schm al dreieckigen, dicht m it langen Fegehaaren besetzten
integrae, undulatae, m ucronatae. A nhängseln. A chäne 6,0 -7 ,5 m m lang, maxim aler Durchmesser
C apitula 1 5 -2 0 m m longa, diam etro 2 0 -2 5 m m , radiata. Re- 1 ,5 - 1,9 m m , spindelförm ig, schw ach asym m etrisch, spärlich
ceptaculum planum , reticulatum , diam etro 4 -7 m m . Involucrum w eiß behaart, locker gerippt, m it 13-15 ungleichm äßigen R ip­
anguste poculiform e, 13 -1 9 m m longum , diam etro 5 -1 0 mm . pen.
Squam ae involucri im bricatae, 6 - 8 seriales, m argine hyalino la- Verbreitung und Standort: An den Hängen der Hauptkordillere, besonders
cerato-fim briato, restricto; m argines partis basalis scler- in der Um gebung von Santiago und im Tal des Rio Maipo und seinen Sei­
enchym atici; pars parenchym atica sine m argine hyalino, dense tentälern, in Höhen von 2000-3500 m.
glandulosa, laxe glandulose villosa, apice m ucronata; squam ae Blütezeit: November bis März
exteriores 4 ,1 -6 ,0 x 1,2-1 ,7 m m , subulatae, parenchym aticae,
apice reflexo; squam ae m ediae 6,5—12,0 x 1,4—1,6 m m , subula­ Anmerkung: Dieser Strauch ist charakterisiert durch seine am Rand deutlich
gewellten und am Stängel herablaufenden Blätter, die schmalen Köpfchen
tae, apice parce reflexo; squam ae interiores 12,5-13,5 x 1,5-1,7
und durch die Form der Involucralblätter. Der gewellte Rand war für die Na­
m m , lineares, adpressae. Pappus 5 ,0 -1 1 ,0 m m longus, flaves- mensgebung ausschlaggebend.
cens, setis inaequalibus 8 0 -8 5 . Flores radii 10—20 in capitulo,
steriles, flavi, 16-20 m m longi; ligulae 8 - 1 1 x 2 ,2 - 2 ,5 mm; ra­ Untersuchte Belege:
m i styli inaequales, sine stigm atibus lateralibus et appendicibus. Chile. IV Regiön de Coquimbo: Prov. Limarl: Cordillera de Combarbalä,
Cuesta Chiquita-Hacienda Ramadilla, 31° 08’ S, 71° 50’ W , 16.2.1974, Ji-
Flores disci 2 5 -4 0 in capitulo, herm aphroditi, flavi, 10,5-12,0
les 6167 (CONC); Cordillera de Combarbalä, Cuesta Chiquita, 31° 08’ S,
m m longi; ram i styli aequales, appendicibus anguste triangulari- 70° 50’ W , 18.2.1965, Jiles 4526 (CONCJvt). V Regiön de Valparaiso:
bus, dense papillatis. A chaenium 6,0—7,5 m m longum , fusifor- Prov. Los Andes: Cerro Gloria, 27.2.1972, Zöllner 5437 (CONC). Regiön
m e, diam etro m axim o 1,5—1,9 m m , subasym m etricum , sparsim M etropolitana de Santiago: Prov. Santiago: Vor Farellones, 9.2 1995,
villosum , laxe costatum , costis inaequalibus 13-15. Ehrhart & Grau 951798b (MSB); west end of Farellones, 3.2.1979, Clark
1352 (CONC); an der Straße von Santiago nach Valle Nevado, kurz nach
Strauch bis 50 cm hoch, lockere M atten bildend. Sprosse nie­ der Abzweigung nach Farellones, 2500 m , 28.01.1994, Klingenberg s.n.
derliegend bis aufrecht, basal reich verzw eigt, holzig, locker be­ (MSB); Farellones, Loma del Viento, 2002, Grau s.n. (M). Prov. Cordil­
blättert, m it graubrauner Borke. Z w eige aufrecht, locker beblät­ lera : Cajön del M aipo, Minenweg Lo Valdös zu den Banos Colina,
24.3.1981, Grau 3112 (BM, MJV1SB); Lo Valdös, 1.1936, Grandjot 1126
tert, kahl, drüsig, allm ählich in K öpfchenstiele übergehend. Blät­
(CONC); Cord, de Santiago, Lo Valdös - Volcäntal - M aipotal, 3.1933,
ter 2 2 -4 2 x 8 -2 2 m m , sitzend; B lattspreite obovat bis schmal Grandjot 1273d (GH); Parque Nacional El Morado, Cordillera de Los An­
obovat, breit spitz, halbstängelum fassend, bis zu 5 m m am Stän­ des, Frente a Santiago, 33° 49’ S, 70° 05’ W , 11.1.1991, Teillier, Pauchard
gel herablaufend, kahl bis locker rauhaarig, drüsig, m it punkt­ & Garcia 2360 (CONC); Cajön de M orales, 11.11.1963, Ricardi, Marti-
förm igen H arztröpfchen bedeckt; Blattrand unregelmäßig gesägt, corena & Matthei 897 (CONC); San Gabriel, Maipotal, 1.1939, Grandjot
gew ellt, dicht rauhaarig, m it 5 -9 Zähnen pro Seite; Zähne bis zu 3431a (CONC); Maipo, 1.2.1924, Claude-Joseph [Barros ?] 2971 (US); Lo
Valdös (cerca Laguna del Morado), 2.1951, Muhoz szi.(CONC).
2 m m lang, m ucronat. Infloreszenz: einzelne K öpfchen an den
T riebspitzen. K öpfchenstiele nur im Bereich der K öpfchen mit
Spezieller Teil
D ie A rten der G attung Haplopappus'. Sektion Grindelioidae 195

1 mm

mm

A bb 127- H undulatus A- Köpfchen; B: Involucralblätter; C: Zungenblüte, Pappus teilweise nicht berücksichtigt; C ’: Griffeläste; D: Röhrenblüte, Pappus
teilweise nicht berücksichtigt; D ’: Griffeläste; E; Achäne; F: Blatt; G: Blattformen.
196 Spezieller Teil

23. Haplopappus mendocinus T ortosa & A. Bartoli, in B rittonia


54: 51, 2002. - H olotypus: A rgentinien, M endoza, D epto.
San R afael, in collinis inter R io D iam ante et R io A tuel, loco
dicto A gua de Las T en eras, Sep 1918, R . Sanzln 3557
(M ER L, non vidi).

Abb.: T ortosa & B artoli 2002, p. 52; A bb. 129.


Z w ergstrauch 6 -1 5 cm hoch. Sprosse holzig, aufrecht, dicht be­
b lättert, reich verzw eigt, graugrün. Z w eige aufrecht, dicht be­
blättert, dicht behaart. B lätter 35 -4 0 x 14-17 m m , sitzend, ledrig;
B lattspreite obovat, schw ach blattstielartig verschm älert, halbst­
ängelum fassend, kurz rauhaarig und m it gestielten D rüsen auf
beiden Seiten oder nur entlang der B lattadem ; B lattrand gezähnt
m it m ehr als 20 Z ähnen, kurz rauhaarig, proxim al lange Faden­
haare; Zähne gekrüm m t, m it kurzen E ndborsten. Infloreszenz:
einzelne K öpfchen an den Triebspitzen. K öpfchenstiele 1 -2 cm
lang, dicht rauhaarig und m it kurzgestielten D rüsen, undeutlich
abgegrenzt. Brakteen den Stängelblättem gleichend, kleiner w er­
dend.
K öpfchen 16 m m lang, 25 m m im D urchm esser. Involucrum be­
cherförm ig, 12-15 m m lang, 9 -1 2 m m im D urchm esser. Invo­
lu cralblätter in 5 R eihen u n deutlich dachig angeordnet,
A, = 3,0, bis au f die innere R eihe alle m it zurückgekrüm m ten
Spitzen, m it einer kurzen E ndborste; hyaliner H autsaum schm al,
au f die proxim alen R änder beschränkt; parenchym atischer
R ücken m it gestielten D rüsen, bei den äußeren Involucralblättem
au f beiden Seiten; äußere Involucralblätter 8 -9 x 2 ,0 -2 ,2 m m ,
pfriem lich; innere 10-11 x 2,0 m m , linealisch. Pappus 8 -9 mm
lang, gelblich w eiß, zahlreiche ungleich lange B orsten. Zungen­
blüten m indestens 13 pro K öpfchen, gelb, w eiblich, 11,5-22,0
m m lang; Z unge 7 ,5 -1 4 x 2 ,0 -2 ,5 m m . R öhrenblüten zahlreich,
zw ittrig, g elb , 6 ,5-8,0 m m lan g ; K ronröhre locker beh aart. Achä­
ne spindelförm ig, schw ach asym m etrisch, behaart, gerippt.
V erbreitung und Standort: A rgentinien, D eptos. L ujän, Tunuyän,
San R afael und M alargüe, au f felsigen B öden, in H öhen von
1100-1600 m.
Blütezeit: O ktober bis Februar.

A nm erkung: D iese durch die dichte B eblätterung und die be­


w im perten B lätter H . m acrocephalus ähnliche, ausschließlich in
A rgentinien vorkom m ende A rt w urde 2002 von Tortosa & B ar­
toli beschrieben. Es konnten keine H erbarbelege dazu eingese­
hen w erden, so dass die Beschreibung übersetzt w urde und durch
einige M erkm ale, die anhand d er Abbildungen erm ittelt werden
konnten, ergänzt wurde.

Von Tortosa & Bartoli (2002) zitierte Belege:


Argentinien. Mendoza: Depto. Lujän: Lujän de Cuyo, R. Sanzln sn. (BA).
Depto. Malargüe: Ladera rocosa del cerro El Zaino, 5. Nov. 1983, E. Mar­
tinez Carretero 1346 (M ERL). Depto. San Rafael: Cerro N evado, Jan.
A bb. 128: H. undulatus. Verbreitungskarte. 1926, T. Carette s.n. (MERL); Salto El Nihuil, 5 Dec. 1950, A. Reales 2019
D ie A rten der G attung H aplopappus: Sektion G rindelioidae 197

(L IL L P ); El N ihuil (salto) en grutas de rocas, a 1165 m, 30 Nov. 1940, A. 24. H aplopappus m acrocephalus (Poepp. ex Less.) D C., Prodr.
Ruiz Leal 6951 (MERL); El N ihuil, pröximo del dique, 1290 m , J. Ambro- 5: 34 8,1836 = D iplopappus macrocephalus Poepp. ex Less.,
setti et al. s.n. (M ERL); N ihuil, en grietas de las rocas del canon del rfo, 20.
L innaea 6:114, 1831 = A ster m acrocephalus (Poepp. ex
Jan. 1954, P. Pontusi s.n. (MERL); Sierra Pintada, Cuesta de Los Tem eros,
Less.) K untze, Revis. G en. PI. 1: 3 1 8,1891. - Holotypus: In
1200 m , 20 Feb. \984,J.Ambrosettietal. (MERL); Cuesta de Los Tem eros,
R uta N acional 144, 1190 m , 11 Jan. 1985, S. Marquis et al. 94 & 100 chil. austr. rupibus subalpinis ad A ntuco, N ov. lect., Diar.
(M ERL,SI); Agua E scondida, 5 M ar. 1998, F. Roig 15486 (MERL); Cu- 6 8 8 , Poeppig 201 (W !). Isotypi: B M !, G -D C !, G H !, M !, N Y !,
chilla de los Palos, La Picaza, m argen izquierdo del Rio Diam ante, 1600 m, P!.
3 O ct. 1971, H. A. Lagiglia 70 (MERL). = H . caespitosus N utt., in Trans. Amer. Philos. Soc. 11,7: 331,
1840. - Holotypus: C hili, Dr. Styles s.n. (PH!).
= H . scaposus Rem y in G ay, FI. Chil. 4: 4 0 ,1 8 4 9 , nomen illeg.
non H. scaposus D C ., Prodr. 5: 3 5 0,1836. [a Leucopsis sca-
72 68 64 W p osa B aker, M art. FI. Bras. 6 (3): 6 ,1 8 8 2 ].
= H . serrulatus Reiche, FI. Chil. 3:312, 1902 a H. spinulosus
Phil., in Anales Univ. Chile 43: 49 0,1 8 7 3 , nomen illeg. non
H. spinulosus (Pursh.) D C., Prodr. 5: 347,1836 [a Machaer-
antherapinnatifida (Hook.) Shinners, in Sida 1: 2 95,1965].
a A ster spinuliger K untze, R evis. G en. PI. 1: 317, 1891.
- Holotypus: Los Andes de la H acienda El Principal, 1.1870,
Izquierdo s.n. (SGO 57513!). Isotypus: SGO 44376!

Abb.: Hall (1928) plate 6 , fig. 2; Abb. 35 C , 130-133.


Strauch bis 80 cm hoch, kugelförm ige Büsche bildend, arom a­
tisch duftend. Sprosse holzig, niederliegend bis aufsteigend,
dicht beblättert, im unteren Bereich von zurückgebogenen, alten
B lättern bedeckt, m it sproßbürtigen W urzeln, bereits dicht über
dem Boden reich verzw eigt, m it dunkelbrauner Borke. Zweige
dicht beblättert. B lätter 15-48 (-8 0 ) x 5 -1 3 (-26) m m , sitzend;
Blattspreite obovat bis schm al obovat, breit spitz bis gerundet,
kahl bis d icht behaart, proxim ales D rittel zur Basis hin blatt-
stielartig verschm älert; Blattrand gezähnt, m it 7-1 8 Zähnen auf
jed er Seite, bew im pert, dazw ischen kurze, m ehrzellige Haare;
Zähne 0,5 -2 ,0 m m lang, zur Blattspitze orientiert, m it jew eils ei­
ner bis zu 3 m m langen W im per. Infloreszenz: einzelne K öpf­
chen an den Triebspitzen. Köpfchenstiele 6—20 (—30) cm lang,
kahl oder unterhalb des Köpfchens behaart, selten ganz dicht be­
haart, m it 2 -5 Brakteen. Brakteen den Stängelblättem gleichend,
apikalwärts kleiner w erdend, bis 40 m m lang, mit bis zu 3 be­
w im perten Zähnen pro Seite, spitz.
Köpfchen 15-20 m m lang, 30 -4 5 m m im Durchm esser, radiat.
K öpfchenboden 10 -1 6 m m im D urchm esser, flach, reticulat,
W ände in bis zu 0,5 m m lange Zacken hochgezogen. Involucrum
breit becherförm ig, 12-19 mm lang, 11-21 mm im D urchm es­
ser. Involucralblätter in 5—6 Reihen undeutlich dachig, AL= 3,5,
bis auf die innerste R eihe alle mit abstehender bis zurückgebo­
gener Spitze; Spitze in eine bis zu 2 mm lange Borste überge­
hend; parenchym atischer R ücken dicht rauhaarig und m it ge­
stielten D rüsenhaaren besetzt; hyaliner H autsaum sehr schmal,
nicht bis zur Spitze reichend; äußere Involucralblätter 6 -1 0 x
1,0-1,7 m m , schm al dreieckig; m ittlere 8 -1 3 x 1,0-1,5 mm,
schmal elliptisch; innere 9 -1 4 x 0 ,9 -1 ,8 m m , linealisch. Pappus
3 -1 0 mm lang, gelblich bis schwach rötlich, 4 0 -5 5 ungleich
lange B orsten. Zungenblüten 2 0 -3 3 pro K öpfchen, gelb, rost­
braun bis rot, w eiblich, 11-16 m m lang; Röhre locker drüsig be­
haart; Zunge 5,5-10,0 x 1,8-2,7 mm; Griffeläste ungleich lang,
ohne Fegehaare oder nur an den Spitzen mit w enigen, kurzen Fe­
A bb. 129: Verbreitungskarte H. mendocinus. gehaaren besetzt. Röhrenblüten 120-135, zwittrig, gelb, nur an
198 Spezieller Teil

den Spitzen bisw eilen rötlich-braun, 8 -1 0 mm; G riffeläste gleich 30.12.1935, West 4925 (GH).
Ungenaue Angaben: Chili, Styles (PH, GH); Chili, Gay 191 (P).
lang, m it schmal dreieckigen, dicht m it Fegehaaren besetzten A n­
K ultiviertes M aterial: Prov. Curicö: V illa Prat, 7.4.1992, Krauss 134
hängseln. A chäne 2 ,5 -6 ,0 m m lang, m axim aler D urchm esser (HAPLO 31).
1 ,0 - 1,3 m m , spindelförm ig, leicht asym m etrisch, hellbraun,
dicht w eiß behaart, gerippt, m it 11-15 unterschiedlich breiten
Rippen.
C hrom osom enzahl: 2n = 10 (Eigene Z ählung von H APLO 31);
(Grau 1976).
V erbreitung und Standort: Zentralchile; au f sem iariden bis ari­
den, felsigen B öden, an H ängen, au f offenem G rasland und in
lichten W äldern, 100-2000 m.
B lütezeit: O ktober bis April.

Anmerkung: Diese durch ihre markant bewimperten Blätter, die immer sehr
dicht stehen, und durch ihre großen Köpfchen m it den oft orange gefärbten
Zungenblüten leicht zu erkennende Art ist bezüglich der Blattform und der
Behaarung sehr variabel. Es lassen sich aber keine klar abgrenzten Gruppen
ermitteln. Auch die Verbreitung bietet keine Gliederungsmöglichkeit. Da­
her werden alle diese Form en unter H. macrocephalus geführt.

Untersuchte Belege:
C hile. V R egiön de Valparaiso: Prov. Quillota: Cam pana de Q uillota,
1856/57, Germain (K, W ); St. Antoine, ad rupes, aoüt 1829, Gay 324 (38)
(P). Regiön M etropolitana de Santiago: Prov. Maipo: Cuesta Chada,
24.11.1994, Ehrhart & Grau 94/494 (MSB). Prov. Cordillera: Cordillera
de Santiago, Philippi (K); Q uebrada de Cordova, El Tabo, 18.12.1950,
Levi Heins 1145 (CONC). VI Regiön del Libertador General Bernardo
O ’Higgins: Prov. Cachapoal: Carretera del Cobre, Rancagua - Coya, km
17, Straßenrand, 20.11.1980, Grau 2458 (BM , M , Herbar Grau); Carretera
del C obre,km 14,5,25.11.1994, Ehrhart & Grau 94/501 (MSB); Rancagua,
T aguatagua, in rupibus apricis m ontis La Leona, 10.1828, Bertero 315
(N Y P ); Peum o, 20.9.1921, Claude-Joseph s.n. (US). Prov. Colchagua:
Cerro Echaurina, San Fernando, 10.1925, Montero 10 (GH); in collibus San
Fernando, 12.1831 , Gay 921 (SGO). VH Regiön del Maule: Prov.Curicö:
Valle del Teno, 9.5.1978, Grau 75-217 (M, Herbar Grau); Cayon Rio Cla­
ra, Los Quenes, Andes de Curicö, 950-1200 m , 23.1.1942, Aravena 33390
(GH); Andes de Curicö, 1892, Vidal s.n. (SGO); Hacienda M onte Grande,
12.1924, Werdermann 555 (BM , GH, K, M ,NY); Prov. Curicö: Villa Prat,
7.4.1992 Krauss 134 (M SB). Prov. Talca: A bove Rio C lara, T alca,
4.1.1904, Scott Eliott 388 (BM); Zufahrt zur Laguna del M aule, steile Hän­
ge bei 1680 m , 26.1.1981, Grau 2937 (M, HerbarGrau); Panamericana sur
zwischen Talca und Curicö, km 232, 17.11.1980, Grau 2393 (BM); Pana­
m ericana sur, km 220, 3 km südlich Puente C lara, ca. 200 m , 2.12.1994,
Ehrhart & Grau 94/564 (MSB); Straße K 410, San Rafael - Litü, Anstieg
zur K üstenkordijlere, Paß bei 500 m , 2.12.1994, Ehrhart & Grau 94/576
(MSB); Laguna del M aule, Abfahrt bei 1750 m , 26.3.1990, Grau 575 (Her­
bar Grau); Cord, del M aule, 1856/57, Germain (FI-W,P,W); Constituciön,
10.1921, Claude-Joseph 1669 (US); Litü, 200 m , 26.10.1990, Grau 5059
(M SB); Curepto, 1.1926, Claude-Joseph s.n. (US); 1,7 km al este cruce
Maule-Vilches puente, 35° 34' S 71° 18’ W , 20.01.1988, Rosas 1904 (M);
Cordillera de Talca, El Picazo, 26.1.1939, Barros 2106 (CONC). Prov. Li­
nares: Cordillera de Linares, 1.1856, Philippi (W); Panimävida, 19.12.1919,
Holway (NY,US); Term as de Catillo, 320 m , 36° 17’ S - 71° 38’ W ,
20.12.1953, Ricardi 2830 (B). VIII Regiön del BioBio: Prov. Nuble: Cor-
dilleres de Chillän, 1855, Germain (BM , FI-W ,W ); Camino entre Quirihue
y Cauquenes, cerca del estero La Raya, 36° 09’ S, 72° 27’ W , 11.1 1983,
Matthei & Bustos 16 (B). Prov. BioBio: Los Angeles, Antuco, 37° 20’ S,
71° 41 ’ W , Montero 6143 (M); in chil, austr. rupibus subalpinis ad Antuco,
Nov. 1828 lect., Diar. 688, Poeppig 201 (BM , G-DC, GH, M, NY ,P, W);
Antuco, Philippi s.n. (W); Bureo, 2.1 9 2 6 , Claude-Joseph 3438 (US); 6 km
south of the bridge over the Rio BioBio on the Panam erican highway,
130 m, 14.11.1990, hammers, Baeza & Pehalillo 7867 (NY). IX Region de
la Araucania: Prov. M alleco: N ear El Vergel, 10 km south o f Angol, A bb. 130: H. macrocephalus. Verbreitungskarte.
D ie A rten der G attung H aplopappus: Sektion G rindelioidae 199

A b b . 131: H. macrocephalus. Habitus.


Spezieller Teil
D ie A rten der G attung H aplopappus: Sektion G rindelioidae 201

A b b . 133: H. macrocephalus. A: Zungenblüte, Pappus teilweise nicht berücksichtigt; A ’: Griffel; B: Röhrenblüte, Pappus teilweise nicht berücksichtigt; B ’
Griffel; C: Achäne.
Spezieller Teil
202
25. H aplopappus grindelioides (Less.) D C .,P ro d r. 5: 348,1836 d icht w ollig behaart, m it F adenhaaren und m it kurzgestielten
= D iplopappus grindelioides L ess., L innaea 6 : 115, 1831 D rüsenhaaren, lockerer beblättert als die Z w eige. B rakteen
= A ster grindelioides (L ess.) K untze, R evis. G en. PI. 1: allm ählich kleiner w erdend, den Stängelblättem gleichend, all­
318, 1891 - H olotypus: C hile, Poeppig s.n. (B t) .Lecto- m ählich in die Involucralblätter übergehend.
typus (hoc loco designatus): Chile austral, in planitie areno- K öpfchen 13-20 m m lang, 35^45 m m im D urchm esser, radiat.
sa ad pedem m ont. igniv. A ntucens, Febr. 1829, Poeppig K öpfchenboden flach, reticulat, 6 -1 1 m m im D urchm esser,
202 (M !). Isotypi: B M !,G H !,N Y !,P !,W !. W älle m it bis zu 0,6 m m langen Spitzen. Involucrum breit be­
= H . reflexus Phil., in L innaea 28: 728, 1858 = A ster reversus cherförm ig, 10-13 m m lang, 11-16 m m im D urchm esser. Invo­
K untze, R evis. G en. PI. 1: 317, 1891. - H olotypus: Prov. lucralblätter in 5 -7 R eihen undeutlich dachig angeordnet, AL=
C oncepcion, in collibus prope L a F lorida, 1839, G ay 802 3,0; parenchym atischer B ereich in der distalen H älfte m it N etz­
(SG O 57529!). n ervatur lau bblattartig, im zurückgekrüm m ten T eil beidseitig
= H . heterocom us Phil., in A nales U niv. Chile 87: 608, 1894. dicht m it kurz gestielten D rüsenhaaren bedeckt, sonst am Rand
- H olotypus: In A ndibus prov. C uricö, M . Vidal s.n. (SGO und auf der A ußenseite m it Fadenhaaren und kurz gestielten D rü­
57495!). senhaaren bed eck t, in eine schw ach abgesetzte S pitze auslau­
= H . corniculatus Phil., in A nales U niv. Chile 87: 609, 1894. fend; Spitzen abstehend bis zurückgekrüm m t; hyaliner H aut­
- Holotypus: Andes de Peteroa, Vidal s.n. (SGO 57459!). Iso­ saum schm al, bis 0,3 m m breit, fein geschlitzt, an den äußeren
typus: SGO 57458!. Involucralblättern a u f die R änder des proxim alen D rittels be­
= H . m arginalis P hil., in A nales U niv. C hile 18: 63, 1861 grenzt; äußere Involucralblätter 7 ,5 -9 ,0 x 1,7-2,0 m m , schmal
= A ster m arginalis (Phil.) K untze, R evis. G en. Pl. 1: 318, eifö rm ig , ab d er M itte zurückgekrüm m t; m ittlere 8 ,5 -1 0 ,0 x
1891. - Holotypus: C ordillera de C hillän, 1861, Pearce s.n. 1,3-1,9 m m , schm al dreieckig bis linealisch, ab dem oberen D rit­
(SGO 57476!). tel zurückgekrüm m t; innere 10,0-12,5 x 1,6-2,1 m m , linealisch,
Anmerkung: Hall (1928) bezeichnet den Herbarbogen von Poeppig aus dem
nur die Spitze noch blattartig und zurückgekrüm m t. Pappus 6-11
Berliner Herbar als „type collection” , aber er weist ihn nicht als Holotypus m m lang, gelblich-w eiß, 5 5 -6 0 ungleich lange B orsten. Z un­
aus. Da dieser durch den Brand zerstört wurde, wird aus der Aufsammlung genblüten 2 4 -3 0 pro K öpfchen, w eiblich, gelb, 13-20 m m lang;
Poeppig 202 der Bogen aus M ünchen als neuer Lectotypus gewählt. Z unge 9 -1 5 x 3 ,0 -4 ,7 mm ; K ronröhre bisweilen au f der gesam ­
In ihrer Synonym isierung fuhren Tortosa & Bartoli (2002) H. marginalis ten L änge locker behaart; G riffeläste ungleich lang,
Phil, als eigene Art. Sie ist jedoch identisch m it H. grindelioides (Less.) DC.,
linealisch, spitz zulaufend, ohne sterile A nhängsel. R öhrenblü­
welches der ältere Nam e ist. H. heterophysus Phil., den sie auch dort an­
führen, gehört, vor allem aufgrund der Blattform, zu H. diplopappus Remy ten 5 0 -6 0 pro K öpfchen, zw ittrig , gelb, 9 -1 1 m m lang; G rif­
in Gay. feläste gleich lang, m it eiförm igen, dicht m it Fegehaaren besetz­
ten A nhängseln. A chäne 5 ,6 -9 ,0 m m lang, im Q uerschnitt abge­
Abb.: H all (1928): plate 5, fig. 1; A bb. 35 G , 134-136. flacht, m axim aler D urchm esser 1,6 -2 ,2 m m , spindelförm ig,
Strauch bis 60 cm hoch, kom pakte K ugelbüsche bildend. Spros­ leicht asym m etrisch, dunkelbraun bis leicht rötlich, locker be­
se holzig, bereits dicht über dem Boden verzw eigt, zunächst nie­ haart, m it 2 3 -2 8 feinen R ippen, zw ei davon stärker ausgeprägt.
derliegend m it sproßbürtigen W urzeln, dann aufrecht, mit grau­
brauner B orke, kahl. Zw eige aufrecht, dicht beblättert, nur noch C hrom osom enzahl: 2n = 10 (Eigene Z ählung von H APLO 28);
w enig verzw eigt, locker bis dicht w eiß behaart, selten kahl. B lät­ (Grau 1981 u n te r //, m arginalis; Brow n & C lark 1981).
ter 3 5 -7 0 x 1 1 - 2 2 m m , sitzend bis halbstängelum fassend, api- V erbreitung und Standort: D iese sehr auffällige A rt w ächst ent­
kalw ärts gerichtet; B lattspreite obovat bis schm al obovat, breit lang des A ndenhauptkam m es im südlichen B ereich der Zentral­
spitz bis gerundet, im proxim alen D rittel blattstielartig ver­ zone C hiles, insbesondere der C ordillera de Chilian und im Be­
schm älert, kahl, locker rauhaarig oder locker m it kurz gestielten reich der V ulkane A ntuco und Lonquim ay und kom m t auch in
D rüsenhaaren bedeckt, nicht glänzend; B lattrand gesägt, m anch­ den angrenzenden G ebieten A rgentiniens vor. Sie besiedelt
mal doppelt gesägt, mit 11-18 Zähnen pro Seite, kurz rauhaarig; trockene, sandige Böden, Lavaböden oder Schotterflächen in den
Zähne 1-3 m m lang, m ucronat, zur Blattspitze hin ausgerichtet. H öhen von 1200-2200 m.
Infloreszenz: einzelne K öpfchen an den T riebspitzen. K öpf­
Blütezeit: D ezem ber bis April.
chenstiele nicht deutlich von den Zweigen abgegrenzt, locker bis
D ie A rten der G attung Haplopappus'. Sektion Grindelioidae 203

Anmerkung: Die Trennung von H. grindelioides und H. marginalis aufgrund 72 68 64 W


der Dichte der Beblätterung und der Gestalt der äußeren Involucralblätter ist
nicht aufrechtzuerhalten, da Übergangsform en zu finden sind und auch die
Verbreitungsgebiete sich decken.
Diese Art lässt sich gut an den Blättern, den Involucralblättern und den be­
haarten K öpfchenstielen erkennen.

Untersuchte Belege:
Chile. VII R egiön del Maule: Prov. Curicö: In andibus provinciae Curicö,
M. Vidal s.n. (SGO). Prov. Talca: Laguna del Maule, 36° 01 ’S, 70° 33’ W,
24.1.1990, Gardner, Knees & Vore 4514 (K). Prov. Linares: Quinamävi-
da, Febr. 1893, Philippi s.n. (SGO); Laguna D ial, 35° 2 5 ’ S, 70° 5 5 ’ W ,
25.1.1961, Schlegel 3658 (CONC). VIII Regiön del BioBio: Prov. de
Nuble: Banos de Chilian, rocky open places, 29-31.1.1925 , Pennell 12404
(G H, N Y , SGO); Banos de Chillän, Aguas Calientes, 3.1927, Werdermann
1318 (B, BM , G H , GH-A, K , N Y , US); Nevados de Chillän, an den Termas
de Chilian, 20.4.1968, Grau s.n. (M ,H erbarG rau); Nevados de Chillän, Ter­
m as de Chillän, 26.2.1981, Grau 3058 (BM , M , Herbar Grau); Nevados de
Chillän, Refuglo Aserradero, 26.2.1981, Grau 3050 (BM , M , Herbar Grau);
Nevados de Chillän, Garganta del D iablo,L ava, 13.3.1981, Grau 3080 (BM,
M , H erbar G rau); Term as de C hillän, oberhalb Fum aroles, 13.4.1990, G.
Grau s.n. (M SB); Term as de C hillän, 36° 5 4 ’ S, 71° 24’W , 10.3.1941,
Looser s.n. (B); Cord, de Chillän, Philippi s.n. (NY); 300 m above the Ter­
mas de Chillän, 36° 5 0 ’ S , 71° 2 5 ’ W , 17.1.1979, Solomon 4374 (US); Ter­
mas de Chillän, quebrada del Renegado, 2.1935, Ruiz 3186 (GH); Banos de
C hillän, 24-3 1 .1 .1 9 2 5 , Pennell 12388 (GH, PH); Potero de las Nublas,
Chillän, Volckmann (SGO); Banos de Chillän, 26. Febr. 1862, Philippi s.n.
(SGO); Banos de Chillän, Febr. 1872, King s.n. (SGO); Termas de Chillän,
4.2.1948, Castillo s.n. (CONC); Term as de Chillän, 4.2.1936, Cabrera 3600
(CONC). Prov. BfoBlo: Chile austral, in planitie arenosa ad pedem mont.
igniv. A ntucens,Febr. 1829 ,Poeppig202 (B M ,G H ,M ,N Y ,P , W );Faldeos
Volcän A ntuco, 5,5 km s del Refugio de Sky, 37° 23’ S, 71° 18’ W ,
21.2.1988, Stuessy & Baeza 1UÖ5 (CONC); Laguna del Laja, Lavahänge,
20.3.1990, Grau s.n. (H erbar Grau); Laguna del Laja, 30.1.1972, Zöllner
5401 (CONC); Laguna del Laja, 37° 2 3 ’ S, 71° 20’ W , 16.2.1989,
Niemeyer & Fernändez 8945 (CONC); Faldeos de la Sierra Velluda, 37° 21 ’
S ,7 1 ° 2 7 ’ W , 15.2.1960, Ricardi & Marticorena 5154/1538 (B). IX Regiön
de la Araucanla: Prov. M alleco: Cordillera de Lonquimay, Hollermeyer
s.n. (W); Volcän Lonquim ay, 2002, Grau & Davies (M); Volcän Lonqui­
m ay, 25.3.1954, Sparre & Constatwa 10913 (CONC); Termas Rio Blanco,
100-200 m above end o f road, 10.2.1970, Clark 1405 (CONC); Curacautm,
Termas Rfo Blanco, 18.2.1963, Montero6681 (CONC); Sierra Nevada, fren-
te a la Laguna Conguillo, 38° 36’ S, 71° 35’ W , 6.2.1979, Schlegel 71641
(CONC). Prov. Cautrn: Andes de Villarrica, 1897, Neger s j i . (M). X R e­
giön de Los Lagos: Prov. Valdivia: Bocotoma, bei Conaripe, 29.1.1974,
Castillo Lopez 177 (MSB).
A rgentinien. Prov. Neuquen: Neuquen, Arroyo M anzano, 1925—1927,
Comber 1153 (K); N orquinco, 12.2.1926, Comber 526 (K).
Unklare Angaben: Chili, Gay s.n. (G, K N Y 3 >); Chili, 1839, Gay 395 (P),
San Carlos, El Roble.3.2.1929, Barros 2145 (CONC).
Kultiviertes Material: Laguna del Laja, Lavahänge, 20.3.1990, Grau s.n.
(HAPLO 28).
Abb. 134: H. grindelioides. Verbreitungskarte.
Spezieller Teil
204
D ie A rten der G attung Haplopappus: Sektion G rindelioidae 205

1 mm

1 mm
D’

b b 136- H erindelioid.es. A: Köpfchen; B: Involucralblätter; C: Zungenblüte, Pappus teilweise nicht berücksichtigt; C ': Griffeläste; D: Röhrenblüte,
ippus teilw eise nicht berücksichtigt; D ’: Griffeläste; E; Achäne; F: Blattformen.
206 Spezieller Teil

1 2 3 3 Subgenus H aplopappus ril oder w eiblich (sehr selten noch ein G riffel ausgebildet), hell­
gelb, 9 -1 1 m m lang; Z unge 3 ,0 -6 ,0 x 0 ,8 -2 ,0 mm; K ronröhre
1 2 3 3 .1 Sektion G ym nocom a Nutt. m it Papillen; G riffel, wenn vorhanden, nur m it einem A st ohne
steriles A nhängsel. R öhrenblüten 2 4 -5 4 pro K öpfchen, zw ittrig,
26. H aplopapp us stolpii Phil., in A nales U niv. C hile 87: 595, hellgelb, m anchm al m it rötlichen K ronzipfeln, 7,0 -8 ,5 m m lang;
1894. - Syntypen: A ngol, M artio 1887, P hilippi s.n. (SGO G riffeläste gleich lang, m it schm al dreieckigen, bis zu 1 m m lan­
44187!, 57514!); C onstituciön, 1880/81, A zu co rt (SG O gen, m it F egehaaren b esetzten sterilen A nhängseln. A chäne
57515!); C erca de Pocillas, en la provincia de M aule, Stolp 4 ,0 -6 ,0 m m lang, m axim aler D urchm esser 1,1-1,3 m m , spin­
s.n. (non vidi). Lectotypus (hoc loco designatus): A n g o l,M a­ delförm ig, leicht asym m etrisch, m ittelbraun, dicht weiß behaart,
rtio 1887,P h ilip p is.n. (S G O 4 4 1 8 7 !).Isotypus: SGO 57514!. m it 14—16 undeutlichen R ippen.
Chrom osom enzahl: 2n = 10 (G rau 1976, unter H .pedunculosus;
Anmerkung: Der N am e „stolpi” wurde korrigiert. A uf einigen Belegen aus
dem Herbar von Santiago de Chile findet m an die nicht publizierten Namen
B row n & C lark 1981: C lark 1399 /1 3 8 6 ).
H. angolensis Phil., H.flavus Phil, und H. parviflorus Phil. V erbreitung und Standort: H . stolpii w ächst in Z entralchile im
L ängstal entlang von F lu ssu fem in hartem , getrocknetem
Abb.: 137-139.
Schlam m , an m it degeneriertem W ald bew achsenen A bhängen
Z w ergstrauch bis 40 cm hoch. Sprosse niederliegend bis auf­ und an Straßenböschungen (R uderalflächen), in H öhen von 50-
recht .reich verzw eigt .h o lz ig , m it graubrauner B o rk e, k a h l, dicht 700 m.
beblättert, selten m it gestauchten S eitensprossen. Z w eige auf­
Blütezeit: D ezem ber bis M ärz
recht, locker rauhaarig. B lätter 2 7 -7 0 x 6 -7 m m , sitzend, au f der
Blattunterseite der M ittelnerv deutlich hervortretend, daher B lät­
Anm erkung: H. stolpii ist eine A rt, die m it ihrer M erkm alskom bination
ter leicht gekielt; B lattspreite schm al elliptisch bis lanzettlich, schwer einzuordnen ist. Auffallend sind die zahlreichen pfriemlichen Brak­
spitz, zur Blattbasis hin blattstielartig verschm älert, locker rau­ teen, die schmalen Blätter und die reduzierten Zungenblüten. Diese Merk­
haarig oder kahl, drüsig; B lattrand unregelm äßig gezähnt, mit male bedingen die Zuordnung zur Sektion Gymnocoma. Auch erste mole­
2 -6 Zähnen pro Seite, locker rauhaarig; Zähne fast rechtw inklig kulare Untersuchungen unterstützen diese Zuordnung. Von den übrigen Ar­
ten in dieser Sektion unterscheidet sie sich aber durch die breiten hyalinen
abstehend, m ucronat, bis zu 2 m m lang. Infloreszenz: Köpfchen
Hautsäumen an den Rändern der mittleren und inneren Involucralblätter, die
einzeln an den T riebspitzen, selten ein w enigköpfiges Paniculo- fast an die Spitze reichen und durch die nicht so dicht angeordneten Blätter.
dium . K öpfchenstiele 7 -2 5 cm lang, deutlich von den Zweigen
abgesetzt, kahl, drüsig, harzig, glänzend, m it bis zu 10 gleich­ Untersuchte Belege:
m äßig verteilten B rakteen. B rakteen 10—13 x 1,1—1,9 m m , nach Chile. Regiön de la M etropolitana de Santiago: Prov. Santiago: Santia­
oben kleiner w erdend und in die Involucralblätter übergehend, go de Chile, Caldcleugh s.n. (G). Prov. Melipilla: Cordillera de Popeta, Jan.
1881, Philippi s.n.(SGO). VI Regiön del General O ’H iggins: Prov.
pfriem lich, spitz.
Colchagua: Cord, de S. Fernando, Stolp s.n. (SGO). VII Regiön del M au­
K öpfchen 13-15 m m lang, 12-15 m m im D urchm esser, radiat. le: Prov.Talca: Constituciön, 1880 81. Azocart (SGO); Palguln (Palhuen),
K öpfchenboden 3 -5 m m im D urchm esser, flach, reticulat, W äl­ 2.1928, Claude-Joseph 4889 (CONC, US). Prov. Cauquenes: 14 miles
from Cauquenes, 6.2.1979, Clark 1376 (CONC). Prov. Linares: Linares,
le m it bis zu 0,8 m m langen Spitzen. Involucrum schm al kelch­
Vega Ancoa, 2.1949, A. Vasquez s.n. (CONC). V III Region del Biobfo:
förm ig bis kelchförm ig, 10 -1 2 m m lang, 6 -1 0 m m im D urch­ Prov. Nuble: Bureo, 2.1926, Claude Joseph 3441 (US); Bureo, 2. 1926,
messer. Involucralblätter in 7 -9 R eihen dachig angeordnet, AL= Barros 3436 (CONC, US); Cerros cerca de Cayumanque, 8.1.1959, Marti-
5,0, dicht anliegend, spitz m it kurzer Endborste, Ansatzbereich corena, Torres & Mancinelli 129 (CONC); 4 km südöstlich Q uirihue,
17.11.2001, Grau & Davies 28/01 (MSB). Prov. Concepcion: Concepciön,
der Involucralblätter unterhalb des K öpfchenbodens bis zu 5 mm
1-4. M arch 1925, Pennell 12858 (G H , PH, SGO); bei Petril, 12.3.1975, Grau
lang; hyaliner H autsaum nicht bis zur Spitze reichend, im 1414 (M .M SB ; Concepcion. Cerro Caracol, 25.3.1933, Looser 2670 (GH);
oberen B ereich sehr fein ausgefranst, an den m ittleren und 22 miles from junction o f P.A. Hwy. & road to Concepciön, 7.2.1979, Clark
inneren Involucralblättem 0 ,2 -0 ,4 m m breit, sonst schm al; 1386 (CONC); two miles northeast o f Florida, 18.2.1958, Eyerdam 10699
parenchym atischer B ereich au f den zentralen B ereich b e­ (K, NY, US); östlich Hualqui, Richtung Yumbel, 7.2.1981, Grau 2999 (M,
schränkt, an den äußeren Involucralblättem fast über die gesam ­ Herbar Grau); Concepciön, D ec,, 1893-96, Neger s.n. (M). Prov. Biobio:
16 miles from Santa Barbara, 9.2.1979, Clark 1399 (CONC). IX Regiön de
te Länge, dicht drüsig; äußere Involucralblätter 3 ,0 -3 3 x 1 ,0 -1 3
la Araucania: Prov. Malleco: Angol, Martio 1887, Philippi s.n. (SGO);
m m , eiförm ig; m ittlere 4,5—6,5 x 1,4—1,7 m m , schm al eiförmig; Angol, 10.2.1892, Kuntze s.n. (G, US); Collipulli, Falda Cerro Pan de Azü-
innere 8 ,0-8,5 x 1,3-1,7 m m . Pappus 4 -8 m m lang, gelblich­ car, 4.2.1947, Ricardi s.n. (CONC).
w eiß, 55 -7 0 ungleich lange B orsten, an den Zungenblüten kür­ Ungenaue Angaben: Perou, Dombey s.n. (P).
zer, m it w eniger B orsten. Zungenblüten 7—12 pro K öpfchen, ste­
D ie Arten der G attung Haplopappus'. Sektion Gym nocom a

A b b . 137: H. stolpii. Habitus.


Spezieller Teil
208

1 mm

1 mm

A bb. 138: H. stolpii. A: Köpfchen; B; Involucralblätter; C: Zungenblüte, Pappus teilweise nicht berücksichtigt; D: Röhrenblüte, Pappus teilweise nicht berück­
sichtigt; D ’: Griffel; E; Achäne; F: Blattformen.
D ie A rten der G attung Haplopappus'. Sektion G ymnocoma 209

27. H ap lop ap p us p in n a tifid u s N uttall, Trans. A m er. Philos.


Soc. new ser. 7: 3 3 0,1841 = Pyrrocom a nuttallii Rem y, Fl.
Chil. 4: 6 7 ,1 8 4 9 = A ster andinus K untze, Revis. Gen. PI. 1:
315, 1891, non A ster nuttallii K untze, 1891. - Holotypus:
C hile, Dr. Styles s.n. (PH!).
= H. setiger (Phil.) M eigen, B ot. Jahr. Syst. 17: 281, 1893
72 68 64 W
= P yrrocom asetigera P h il.,in L in n aea 28: 7 3 3,1854 = Aster
setiger (Phil.) K untze, Revis. Gen. PI. 1: 3 1 8,1891. -L e c to -
typus (Brow n & Clark 1982: 206): C hili, Cerro San Cristo­
bal, Philippi s.n. (SGO 44366!).
= D iplopappus setiger H ooker & A m ., Comp. Bot. M ag. 2 :4 7 ,
1836. - Syntypen: Chilian Andes, Cuming 178 (B M !,K !,P !);
Bath o f Collina, M acrae s.n. (K!); Cuesta Chuenboco [Cha-
cabuco], 1832, Bridges 221 (BM !, K !, P!). Lectotypus (Bro­
wn & C lark 1982: .206): C hilian A ndes, Cuming 178 (K!)
Isotypi: B M !,P !.

Abb.: H all (1928) plate 10, fig. 3,4; Abb. 140-142.


Strauch bis 50 cm hoch, aufrecht, kugelige Polster bildend, mit
einer bis zu 12 m m dicken Hauptw urzel. Sprosse holzig, in B o­
dennähe reich verzw eigt. Z w eige kurz, aufrecht, dicht rosettig
beblättert, alte B lätter zurückgekrüm m t, den Sproß bedeckend.
B lätter 2 0 -8 0 x 3 -1 2 m m , sitzend; B lattspreite lanzettlich,
schw ach blattstielartig verschm älert, schw ach gezähnt bis fie-
derspaltig, m it ungestielten D rüsenhaaren besetzt, m anchm al
locker rauhaarig, harzig, glänzend, an der Spitze in einer 1 ,5-
4,0 m m langen Borste endend, m ittlerer Bereich der Spreite 1 -
4 m m breit; Blattrand besonders im basalen Bereich dicht rau­
haarig, m it 3 -7 Fiedern oder Zähnen pro Seite; Zähne linealisch,
0 ,8 -1 ,2 m m breit, in einer bis zu 4 m m langen Borste endend. In­
floreszenz: einzelne K öpfchen an den Triebspitzen. K öpfchen­
stiele (5 -) 10-35 cm lang, deutlich von den Zweigen abgesetzt,
m it kugeligen D rüsenhaaren besetzt, sonst kahl, glänzend, mit
15-35 B rakteen. B rakteen w echselständig, leicht abstehend,
Länge der Intem odien 4—10 m m , 6 -1 2 ¥ 0,5 m m , pfriem lich, mit
deutlich hervortretendem M ittelnerv, in einer langen Borste en­
dend, locker rauhaarig und mit kugeligen Drüsenhaaren besetzt,
allm ählich in die Involucralblätter übergehend, von diesen durch
das Fehlen des hyalinen Hautsaum es zu unterscheiden.
K öpfchen diskoid, 12-20 m m lang, 7 -1 2 m m im Durchmesser.
K öpfchenboden im D urchm esser 5 -7 mm , flach, reticulat, W äl­
le m it bis zu 0,3 m m langen Spitzen. Involucrum becherförmig,
12-18 m m la n g ,7 -1 2 m m D urchmesser. Involucralblätter in 6-7
R eihen undeutlich dachig angeordnet, AL= 3,5, mit abstehenden
Spitzen; hyaliner H autsaum nicht bis zur Spitze reichend, fein
ausgefranst, im apikalen Bereich bisweilen violett gefärbt, bei
den inneren Involucralblättem breiter als bei den äußeren;
äußere Involucralblätter 4,5—8 x 0,8 -1 ,0 mm , schmal dreieckig,
m it einer auf der A ußenseite deutlich hervorgehoben M ittelrip­
pe, an der Spitze m it einer 1,5—4,0 mm langen Endborste, mit ku­
geligen D rüsenhaaren besetzt; m ittlere 7 -9 ,5 x 1,3-1,7 mm,
A bb. 139: H. stolpii. Verbreitungskarte. schmal lanzettlich, mit einer 1,0-3,0 mm langen Endborste, im
oberen D rittel m it kugeligen D rüsenhaaren besetzt, bisweilen
auch locker behaart; innere 6,5 -1 2 x 1,5-2,1 mm , schmal lan­
zettlich, m it einer 1,0-2,0 mm langen Endborste, mit kugeligen
D rüsenhaaren im oberen Drittel. Pappus 3 -8 m m , gelblich-weiß,
Spezieller Teil
210
6 5-1 2 0 ungleich lange B orsten. R öhrenblüten 4 5 -6 5 pro K öpf­ 72 68 64 W
chen, zw ittrig, gelb, 6 - 8 m m lang, im proxim alen B ereich der
K ronröhre behaart; G riffeläste gleich lang, mit dreieckigen, spit­
zen, m it w enigen Fegehaaren besetzten A nhängseln. A chäne 3 -
6 mm lang, m axim aler D urchm esser 1 ,5 -1 ,8 m m , spindelförm ig,
hellbraun, dicht w eiß behaart, m it 14-18 Rippen.
Chrom osom enzahl: 2n = 10 (Brow n & Clark 1981 unter H. seti-
ger: Clark 1332).
V erbreitung und Standort: H. pinnatifidus kom m t in Z en tral­
chile im subandinen B ereich vor. In einer H öhe von 5 5 0-1200 m
w ächst er vereinzelt an trockenen Hängen.
Blütezeit: O ktober bis Februar

Anmerkung: Diese durch ihre zahlreichen Brakteen und die langen Endbor­
sten eindeutig charakterisierte A rt ist der typischste Vertreter der Sektion
Gymnocoma.

Untersuchte Belege:
Chile. IV Regiön de Valparaiso: Prov. Los Andes: Cordillera de Los A n­
des, Rio Colorado, 11.1934, Milner s.n. (CONC); steep embankments on N.
side o f Hwy. < 1 km east o f Rio Colorado, ju st w. of a hydroelectic station,
along Rio Aconcagua, 31.1.1979, Clark 1332 (CONC). Region M etropoli­
tana de Santiago: Prov. Chacabuco: Cuesta Chacabuco, 1832, Bridges
221 (BM , K, P). Prov. Santiago: Cerro San Cristöbal, Philippi s.n. (SGO);
Renca, Philippi (SGO); Santiago, 1856, Philippi s.n. (NY); Santiago, 1861,
Philippi s.n. (K ,G H -Photo); Renca, \%%9,Dessauer s.n. (M); Santiago, A n -
lippi s.n. (K); ex saxosis Chilensibus juxta Santiago, Cerro San Cristöbal,
14.5.1882, Ball s.n. (GH, K); Santiago, Philippi s.n. (CONC, G); Santiago,
1876, Philippi s.n. (G). Prov. Cordillera: Cordillera de Santiago, X. 1902,
Neger s.n. (M); Bath o f Collina, Macrae s.n. (K). VI Region del Liberta-
dor General Bernardo O'Higgins: Prov. Colchagua: In saxosis, San Fer­
nando, febr. 1831 Gay 338 (47) (P). VII Region del Maule: Prov. Curico:
Copin, 4.1924, Claude-Joseph 2745 (CONC).
Ungenaue Angaben: Chili, Styles (PH, GH-Photo); Andes of Chili, 1832,
Cuming 178 (BM , K, P, GH-Photo); Chili, Dec. 1879, Styles (GH); Chili,
Cuming s.n. (G); Andes Chilensibus, 1831, Cuming 258 (K); Prov. de Co­
quim bo, 1838, Gay 982 (P-linkes Exemplar).

A bb. 140: H . pinnatifidus. Verbreitungskarte.


D ie A rten der G attung H aplopappus: Sektion Gym nocoma 211

A bb. 141: H . pinnatifidus. Habitus.


212 Spezieller Teil

D’
Liujjrjj

1 mm

cm

1 mm

1 mm

1 mm

A bb. 142: H. pinnatifidus. A: Köpfchen; B: Involucralblätter; C: Braktee; D: Röhrenblüte, Pappus teilweise nicht berücksichtigt; D ’: Griffel; E: Achäne;
F: Blätter; G; Blattformen.
D ie A rten der G attung H aplopappus: Sektion G ymnocom a 213

28. H aplopappus setulosu s L. K lingenberg, spec. n o v a . - Ho- m ucronat, mit bis 1,0-1,5 mm langen Borsten. Infloreszenz: ein­
lotypus: C hile, Prov. BfoBlo, zw ischen M ulchen und Los A n­ zelne K öpfchen an den Triebspitzen. K öpfchenstiele bis zu 20
geles, 10.1.1981, Grau 2734 (M ). Isotypi: B M , M SB , SGO. cm lang, deutlich abgegrenzt, kahl oder locker rauhaarig, drüsig,
harzig, glänzend, m it 8 -1 2 B rakteen gleichm äßig beblättert.
Abb.: 143-145. Brakteen 4,5 -5 ,5 x 0,5 -0 ,7 m m , pfriem lich, spitz, ganzrandig,
Frutex nanus ad 40 cm altus, pulvinos densos form ans. Caules drüsig.
prostrati ad erecti, ram osi, dense altem atim foliati, teretes, Köpfchen radiat, 14-16 m m lang, 16-19 m m im Durchmesser.
lignosi. R am i dense foliati, abrupte in pedunculos transientes. Fo­ K öpfchenboden 5 -7 m m im D urchm esser, flach, reticulat; W äl­
lia 20 -5 5 x 5 -1 2 m m , sessilia; lam ina anguste obovata, obtusa le mit bis zu 0,5 m m langen Spitzen. Involucrum 12-15 mm lang,
cum acum ine, basin versus petiolatim angustata, glabra vel laxe 6 -9 m m im D urchm esser, schmal becherförm ig. Involucralblät-
hirsuta; m argo hirsutus, dentatus, utrim que dentibus ad 1 2 , us­ ter deutlich dachig in 8 -9 R eihen angeordnet, AL= 4,75, anlie­
que ad 1,5 m m longis, m ucronatis, setis 1,0-1,5 m m longis. In-
gend, spitz, m it einer bis zu 0,8 m m langen Endborste; hyaliner
florescentia: capitula singula in apicibus ram orum . Pedunculi ad
H autsaum schm al, nicht bis zur Spitze reichend, fein ausgefranst;
2 0 cm longi, conspicue distincti, glabri vel laxe hirsuti, regulari-
parenchym atischer Bereich dicht drüsig; äußere Involucralblät-
ter altem atim foliati, bracteis 8 -1 2 . Bracteae 4 ,5 -5 ,5 x 0,5 -0 ,7
te r4 ,0 -5 ,5 x 1,0-1,2 m m ,pfriem lich; mittlere 5,0-9,0 x 1 2 - 1 4
m m , subulatae, acutae, integrae, glandulosae. m m , schm al eiförmig; innere 8,5-10,5 x 0 ,8 - 1 2 mm , pfriemlich.
C apitula radiata, 1 4 -1 6 m m longa, diam etro 16-19 m m . Re- Pappus 2 -8 m m lang, gelblich weiß, 50-55 ungleich lange Bor­
ceptaculum planum , reticulatum , diam etro 5 -7 m m . Involucrum sten. Z ungenblüten 12-15 pro K öpfchen, steril, gelb, 11 ,5 -
anguste poculiform e, 12-1 5 m m longum , diam etro 6 -9 m m . 14,0 m m lang; Zunge 5 ,5 - 7 ,0 x 2 ,5 - 3 ,0 mm; Kronröhre m itkurz-
Squam ae involucri im bricatae, 8 -9 seriales, adpressae, margine gestielten D rüsenhaaren; Griffeläste fehlen. Röhrenblüten 60-65
hyalino angusto, lacerato-fim briato, restricto ad m argines partis pro K öpfchen, zw ittrig, gelb, 8 -9 mm lang, m it kurz gestielten
basalis sclerenchym aticae; pars parenchym atica sine m argine D rüsen an den K ronzipfeln; G riffeläste gleich lang, m it drei­
hyalino, dense glandulosa, apice m ucronata, seta ad 0 ,8 m m lon­ eckigen, dicht m it Fegehaaren besetzten sterilen A nhängseln.
ga; squam ae exteriores 4,0—5,5 x 1,0—1,2 m m , subulatae; squa­ A chäne 4,5 -5 ,0 m m lang, m axim aler Durchmesser 1 2 -1 .4 mm,
m ae m ediae 5 ,0 -9 ,0 x 1,2-1,5 m m , anguste obovatae; squamae spindelförm ig, schw ach asym m etrisch, m ittelbraun, dicht weiß
interiores 8,5-10,5 x 0 ,8 -1 ,2 m m , subulatae. Pappus 2,5 -8 ,0 mm behaart, gerippt, m it 18-20 R ippen, davon 5 etwas dicker.
longus, flavescens, setis inaequalibus 5 0 -5 5 . Flores radii 12-15 Verbreitung und Standort: In der U mgebung von Chilian und Cu-
in capitulo, steriles, flavi, 11,5-14,0 m m longi, ligulae 5,5 -7 ,0 x ricö an trockenen H ängen, in Höhen um 250 m.
2 ,5 -3 ,0 m m , tubis laxe glandulose villosis; styli desinentes. Flo­
res disci 6 0 -6 5 in uno capitulo, herm aphroditi, flavi, 8 -9 m m Blütezeit: Januar bis Februar
longi, lobis glandulose villosis; ram i styli aequales, appendicibus Anmerkung: Der Name H. setulosus bezieht sich auf die Borsten an den Zäh­
sterilibus, triangularibus, dense papillatis. A chaenium 4,5—5,0 nen des Blattrandes. Diese Art zeigt zusammen mit H. punctatus und H .hu-
m m longum , fusiform e, diam etro m axim o 1 ,2 -1 ,4 m m , suba- milis die südlichste Verbreitung innerhalb der Sektion Gymnocoma. Sie un­
sym m etricum , dense villosum , costatum , costis 18—20, costae 5 terscheidet sich von H. punctatus durch die breiteren Blätter und die Borsten
an den Blättern. Diese Borsten sind deutlich kürzer sind als die Borsten bei
earum latiores.
H. pinnatifidus.
Z w ergstrauch bis 40 cm hoch, dichte P olster bildend. Sprosse
niederliegend bis aufrecht, in B odennähe verzw eigt, holzig, mit Untersuchte Belege:
C hile. VH Region del M aule: P rov. C uricö: Curicö, Jan. 1928, Claude-
graubrauner B orke, dicht beblättert, alte B lätter zurückgebogen.
Joseph [Barros] 5246 (US); Curicö, Potrero Grande, 21.1.1927, Barros
Z w eige d icht beblättert, abrupt in die K öpfchenstiele überge­ 5246 (CONC). V m Region del BioBio: P rov. Nuble: Chillän, Bureo, 36°
hend. B lätter 2 0 -5 5 x 5 -1 2 m m , sitzend; B lattspreite schm al 34’ S 71° 4 6 ’ W , 20.2.1940, Barros 2117 (CONC); Chillän, Bureo, 36° 34’
obovat, spitzbogenförm ig, an der B asis schw ach blattstielartig S, 71° 4 6 ’ W , 8.2.1926, Barros 2212 (CONC). P ro v . BioBio: Zwischen
verschm älert, kahl oder locker rauhaarig; B lattrand rauhaarig, Mulchön und Los Angeles, 10.1.1981, Grau 2734 (BM, MSB, SGO); Bu­
gezähnt; m it bis zu 12 Z ähnen pro Seite, bis zu 1,5 m m lang, reo, Febr. 1926, Claude-Joseph [Barros ?] 3430 (US).
Spezieller Teil
D ie A rten der G attung H aplopappus: Sektion G ymnocom a 215

1 mm

1 mm

1 mm

A bb. 144: H. setulosus. A: Köpfchen; B: Involucralblätter; C: Zungenblüte, Pappus teilweise nicht berücksichtigt; D: Röhrenblüte, Pappus teilweise nicht
berücksichtigt; D ’: Griffel; E: Achäne; F: Blattformen.
Spezieller Teil
216
29. H aplopappus h u m ilis (Phil.) R eiche, Fl. Chil. 3: 3 2 8 ,1 9 0 2
72 68 64 W
= H aplodiscus hum ilis Phil., in A nales U niv. Chile 87: 621,
1894. - L ectotypus (B row n & C lark 1982: 207): C hile,
C olchagua, P hilippi s.n. (SG O 44357!). Isotypus: SGO
60030! Photo: A S U .M S B !.

Anmerkung: Die Lectotypifizierung durch Brown & Clark (1982) ist leider
nicht eindeutig. Für den Lectotypus geben sie keine Herbam um mer an, ob­
wohl der von Philippi selbst beschriftete Beleg „P. humilis, Colchagua” im
Herbar SGO unter der Num m er 44357 inseriert ist. Den Isolectotypus da­
gegen zitieren sie m it der Herbam um m er SGO 60030.

Abb.: 146-148.
Zw ergstrauch bis 15 cm hoch, kom pakte Polster bildend. Spros­
se an der Basis reich verzw eigt, m it sproßbürtigen W urzeln, dicht
beblättert, alte B lätter zurückgebogen. Zw eige aufrecht, dicht be­
blättert, abrupt in die K öpfchenstiele übergehend. B lätter 17^-6
x 2 ,5 -4 ,0 m m , sitzend, sehr dicht rosettig gehäuft; B lattspreite
sehr schm al obovat bis lanzettlich, basal leicht verschm älert,
spitz, graugrün, bis 0,8 m m dick, ledrig, ganzrandig, U nterseite
± fein netzig, M ittelnerv deutlich hervortretend, fein rauhaarig
(B inokular!), drüsig, bisw eilen so m it H arz überzogen, dass die
feine Behaarung und auch die N ervatur nicht m ehr zu erkennen
sind. Infloreszenz: einzelne K öpfchen an den Triebspitzen. Köpf­
chenstiele 0 ,5 -6 (-9 ) cm lang. B rakteen w echselständig, leicht
abstehend, 7 ,0 -1 0 ,0 x 0 ,5 -1 ,0 m m , linealisch, m ucronat, ganz­
randig, drüsig behaart, gleichm äßig über die gesam te Länge des
K öpfchenstiels verteilt, L änge der Intem odien 0 ,8 -4 ,0 m m , all­
m ählich in die Involucralblätter übergehend.
K öpfchen 9 -1 3 m m lang, 8 -1 1 m m im D urchm esser, radiat.
K öpfchenboden 2 -5 m m im D urchm esser, flach, reticulat, W än­
de zu 0,2 m m langen Spitzen hochgezogen. Involucrum sehr
schm al b echerförm ig, 8-11 m m lang, 3 ,5 -5 ,0 m m im D urch­
m esser. Involucralblätter in 5 -6 R eihen dachig angeordnet, AL=
5,75, Stachelspitzen leicht abstehend; hyaliner H autsaum nicht
bis zur Spitze reichend, fein geschlitzt, 0 ,1 -0 ,3 m m breit; par­
enchym atischer Rücken dicht m it D rüsen besetzt, harzig, glän­
zend; äußere Involucralblätter 3,0 -3 ,5 x 0 ,8 - 1 ,0 m m ,pfriem lich,
m it abgesetzter Spitze; m ittlere 6 ,0-8,0 x 0,9-1,1 m m , pfriem ­
lich, m it abgesetzter Spitze; innere 8 ,0 -1 0 ,0 x 1,0 -1 ,2 m m ,
linealisch, spitz, sklerenchym atischer B ereich sehr schm al, kahl.
Pappus 4,0-7,5 m m lang, 6 0 -8 0 ungleich lange B orsten, an den
Z ungenblüten reduziert in A nzahl (ca. 30 Borsten) und Länge
(3,0-4,5 m m ). Zungenblüten sehr unscheinbar, kaum das Invo­
A bb. 145: H. setulosus. Verbreitungskarte. lucrum überragend, 3-5 pro K öpfchen, steril, gelb, 8 ,0-8,5 mm
D ie A rten der G attung H aplopappus: Sektion G ymnocom a 217

lang; Z unge 3 -4 x 0 ,9 -1 ,2 m m ; K ronröhre m it Papillen; G riffel 72 68 64 W


nicht vorhanden. Röhrenblüten 10—16 (—38) pro K öpfchen, zw itt­
rig, gelb, 7 -8 m m lang; G riffeläste gleich lang, m it schm al drei­
eckigen, dicht m it Fegehaaren besetzten sterilen A nhängseln.
A chäne 2 -5 m m lan g , m axim aler D urchm esser 0 ,7 -1 ,0 m m ,
spindelförm ig, schw ach asym m etrisch, dicht behaart, m it 13-15
feine R ippen.

V erbreitung und Standort: H . hum ilis ist in Zentralchile von San­


tiago bis in die R egiön del BfoBfo verbreitet. E r w ächst au f san­
digen, trockenen B öden in dem H öhenbereich von 160-1100 m.
Blütezeit: D ezem ber bis M ai

Anmerkung: Unterschiede zu H. integerrimus: Niedrigerer W uchs, kleine­


re B lätter, K öpfchenstiele deutlich kürzer und zarter, Köpfchen viel
schm äler, Zahl der Röhrenblüten niedriger und eine südlichere Verbreitung.

Untersuchte Belege:
C h ile. R eg iö n d e la M e tro p o lita n a de S an tiag o : P ro v . C o rd ille ra : In
arenosis saxosisque secus flumen M aipo, Mart. 1818 ,Bertero 313 (P); Rio
M anzano (M aipo), 29 km al este de Santiago, 3.1933, Pirion 1912 (GH);
M anzano, valle del rfo M aipo, 11.3.1928 .Looser 603 (GH). V I Regiön del
G en eral O ’H iggins: P ro v . C o lchagua: Colchagua, Philippi s.n. (BM, GH-
Photo); Colchagua, Philippi (SGO). V II R egiön del M aule: P ro v . C uricö:
Potrero Grande, 21.1.1927, Claude-Joseph 4245 (CONC). V III Regiön del
BioB io: P ro v . N u b le: Cam ino de Santa Clara a Canchillas, despues del
Estero Palpal, 36° 4 9 ’ S, 72° 2 2 ’ W , 7.5.1979, Ugarte s m . (CONC). P rov.
BioBio: Straße zw ischen Victoria und M ulchen, 25.4.1982, E. Bayer 944
(M).
U ng en au e A n g ab en : Philippi (SGO 60030).

A bb. 146: H. humilis. Verbreitungskarte.


Spezieller Teil
D ie A rten der G attung H aplopappus: Sektion Gymnocoma 219

A b b . 148: H. humiils. A: Köpfchen; B; Involucralblätter; C; Zungenblüte, Pappus teilweise nicht berücksichtigt; D: Röhrenblüte, Pappus teilweise nicht
berücksichtigt; D ’: Griffeläste; E: Achäne; F: Braktee; G: Blattformen.
220 Spezieller Teil

30. H a plopappuspoeppigianus (H ook. & A m .) A. G ray, in Proc. le m it bis 0,6 m m langen Spitzen. Involucrum schm al kelchför­
A m er. A cad. 5: 121, 1861 [non R eiche, Fl. C hil. 4; 329, m ig, 10-14 m m lang, 4—6 m m im D urchm esser. Involucralblät­
1902]. = D iplopappus poeppigianus H ook. & A m ., Com p. ter in 7 R eihen dachig angeordnet, AL= 6,4, dicht spinnwebartig
Bot. M ag. 2: 47, 1836. - H olotypus: C ordilleras, 1831, behaart, spitz, Spitzen anliegend; parenchym atischer Bereich mit
Cuming 203 (K!). Isotypi: FI-W !, K !, P !, W !. Photo: G H. D rüsen besetzt; hyaliner H autsaum sehr schm al, fein ausgefranst,
= H. canescens (Phil.) R eiche, Fl. C hil. 3: 288, 1902 nicht bis zur Spitze reichend; äußere Involucralblätter 3,0 -5,5 x
= P yrrocom a canescens P hil., in L innaea 28: 730, 1858 0 ,5 -0 ,9 m m , schm al dreieckig; m ittlere 5 ,0 -8 ,0 x 0 ,7 -1 ,0 m m ,
= A ster griseus K untze, R evis. G en. PI. 1: 3 1 6 ,1 8 9 1 .- L e c - schm al dreieckig bis linealisch; innere 8,0-12,5 x 0 ,8 -1 ,2 m m ,
totypus (hoc loco designatus): In collibus aridis Santiago, linealisch, nur noch im oberen D rittel behaart. Pappus 4 ,0 -8 ,0
D ec. 1855, P hilippi 558 (P!). Isotypus: W !. (non H.? m m lang, 50-65 ungleich lange Borsten. Röhrenblüten 30 -4 0 pro
canescens D C .,P rod r. 5: 3 4 9,1836 = Chrysopsis villosa DC.) K öpfchen, zw ittrig, gelb, 7 ,0 -8 ,0 m m lang; K ronzipfel m it eini­
= H aplodiscus polycladus P h il., in A nales U n iv . Chile 87: 622, gen langen F adenhaaren besetzt; K ronröhre locker drüsig be­
1894. - L ectotypus (hoc loco designatus): C oncepcion?, haart; G riffeläste gleich lang, m it dreieckigen m it kurzen Fege­
Fernandez s.n. (SGO 60095!). Isotypus: SG O 44360!. haaren besetzten A nhängseln. A chäne 3 ,0 -5 ,0 m m lang, m axi­
= G rindelia canescens B ert., in El M ercurio C hileno, p. 646, m aler D urchm esser 1 ,0 -1 ,2 m m , spindelförm ig, schw ach
1829, nom en nudum = H . argenteus Steudel, N om encl. Bot., asym m etrisch, locker w eiß behaart, dunkelbraun, m it 14—17 hel­
ed. 2 ,1 : 112,1840. - Typus: In rupestribus aridisque collium leren R ippen, die beiden lateralen deutlicher ausgeprägt.
prope Santiago, M art. 1829, Bertero 1036 (P!).
Chrom osom enzahl: 2n = 10 (Brow n & C lark 1981: C lark 1355).
Anmerkung:Die Pflanzen auf den Belegen (SGO 60095 und SGO 44360) V erbreitung und Standort: In Zentralchile, an sonnigen H ängen,
sind identisch m it H. poeppigianus. Es handelt sich um Stockaustriebe, die bis in Lagen von 900 m H öhe.
dadurch einen besonderen W uchs aufweisen. Interessant ist auch, dass sich
Philippi bei der Benennung zunächst nicht zwischen „Pyrrhocoma multi- Blütezeit: Septem ber bis April.
caulis“ u n d ,Haplodiscus polycladus“ entscheiden konnte. Als locus classi-
cus wurde die Provinz M aule angegeben, so dass die Angabe „Concepciön” Untersuchte Belege:
nicht stimmen kann. Chile. V Region de Valparaiso: Prov. Petorca: Camino de Zapallar a Pa-
pudo, 8.1950, Hartwig s.n. (CONC). Prov. Valparaiso: Bei Concön,
Abb.: Hall (1928): plate 4 , flg. 2; A b b .1 4 9 -1 5 1 . 28.10.1969, Schwabe s.n. (B); V alparaiso, La Cruz, Fundo Sta Ana,
2.1.1938, Behn 24409 (CONC). Prov. Quiliota: Cuesta El M elön,
Strauch bis 60 cm hoch, lockere K ugelbüsche bildend. Sprosse 12.11.1994, Ehrhart & Grau 94/271 (MSB). Regiön de la M etropolitana
niederliegend bis aufrecht, reich verzw eigt, holzig, rötlich brau­ de Santiago: Prov. Chacabuco: Zwischen Rungue und Tiltil, 18.11.1994,
ne B orke, w eiß filzig behaart. W urzel deutlich ausgeprägt, hol­ Grau s.n. (M, M SB ). Prov. Cordillera: Hac. del Principal, 1869/70,
zig. Zw eige aufrecht, locker beblättert, bisw eilen am Ü bergang Izquierdo s.n. (SGO). P rov. Santiago: In collibus aridis prope Santiago,
Dec. 1855, Philippi 558 (P, W); Santiago, 1856/57, Germain s.n. (BM, P,
zu den K öpfchenstielen gehäuft, m it gestauchten K urzsprossen,
W ); in rupestribus aridisque collium prope Santiago, Mart. 1829, Bertero
alte B lätter zurückgebogen, rötliche R inde, dicht w eißfilzig be­
1036 (P); Santiago, Philippi s.n. (US, W , GH-Photo); Cerro San Cristöbal,
haart. B lätter 2 5 -7 0 x 4 -9 m m , sitzend; Blattspreite schm al lan­ 21.12.1935, Cabrera 34471US); Cerro San Cristöbal, 16.9.1917, Skottsberg
zettlich, spitz, in eine kurze, blattstielartige Basis verjüngt, sehr 980 (NY); Cerro San Cristöbal, 10.1.1933, Looser 2668 (GH), Cerro San
dicht behaart, m it bis zu 1 m m langen, zur Spitze hin orientier­ Cristöbal, alrededores de Santiago, 27.11.1933, Looser 2669 (CONC, GH);
ten Fadenhaaren, silbrig glänzend; B lattrand ganzrandig oder ex saxosis Chilensibus juxta Santiago, Cerro de San Cristöbal, 14. mayo
1882, Ball s.n. (GH); Cerro San Cristöbal, Santiago, 13.9.1931, Jaffuel &
schwach gezähnt, m it 0—10 Zähne pro Seite; Zähne bis zu 0,8 m m
Pirion 1445 (GH), Cerro San Cristöbal, O ctob.1853, Philippi s.n. (SGO); El
lang, spitz, m ucronat. Infloreszenz: ein lockeres, w enigköpfiges Arrayän, prope las Condes, IV. 1933, Pirion 2994 (GH); Santiago, Philippi
Paniculodium , 3 -7 V erzw eigungen m it je einem K öpfchen an 565 (GH-Photo). P rov. Maipo: Cerro Chena, San Bernardo, 20.2.1968,
den Triebspitzen. K öpfchenstiele bis 20 cm lang, dicht behaart Mahn 2392 (M ). V III Regiön del BioBio: Prov. Nuble: Bureo, 2.1926,
bis fast kahl, rötlichbraun, m it 5-10 Brakteen. B rakteen 3 -2 0 x Claude-Joseph [Barros] 3991 (US).
0 ,4 - 1,0 m m , linealisch bis pfriem lich, ganzrandig, spitz, dicht Ungenaue Angaben: Philippi sn. (BM, SGO); Cordilleras, 1831, Cuming
behaart, unterhalb des K öpfchens gehäuft. 203 (FI-W , K, P, W , GH-Photo); Salto de A gua, 1854, Germain s.n. (G,
SGO); ad rupes andinum, Novembr. 1829, Gay 422 (P).
Köpfchen 12-15 m m lang, 4 -6 m m im D urchm esser, diskoid.
Köpfchenboden 4—5 m m im D urchm esser, flach, reticulat, W äl­
D ie A rten der G attung H aplopappus: Sektion Gymnocoma 221

A bb. 149: H.poeppigianus. Habitus.


222 Spezieller Teil

C’

1 cm

Ipr
If I
1ü1 fl S T I

lllf lill
1 mm

1 mm

A b b . 150: H. poeppigianus A: Köpfchen; B: Involucralblätter; C: Röhrenblüte, Pappus teilweise nicht berücksichtigt; C ’: Griffel; D; Achäne;
E: Blattformen.
D ie A rten der G attung H aplopappus: Sektion G ymnocom a 223

3 1 .H a p lo p a p p u sp u n cta tu s (W illd.) Hall, in Publ. Carnegie Inst.


W ash. 389: 339, 1928 = C onyza punctata W illd., Sp. PI.
3:1937, 1804 a H. cham issonis (Less.) D C ., Prodr. 5: 347,
1836 a D iplopappus cham issonis L ess., in Linnaea 6 : 111,
1831 a A ster adelbertii K untze, Revis. G en. P l.l: 315,1891.
- Holotypus: H abit in Regno Chil. ad praedium Cuchacuchu,
72 68 64 W H um boldt s.n. [?] (B-W 15615!). Photos: G H !,N Y !,U C .
= H aplopappus pedunculosus R em y in G ay, FI. Chil. 4: 51,
1849 a A ster pedunculosus (Remy) K untze, Revis. Gen. PI.
1: 318, 1 8 9 1 .- Lectotypus (hoc loco designatus): In pedre-
gosis, San Fernando, in fluvio Tinguiririca, febr. 1831, Gay
299 (P!). Isotypi: B !,N Y !,P !.
= Steriphe corym bosa P hil., in A nales U niv. Chile 23: 384,
1863 a H aplopappus corym bosus (Phil.) Reiche, FI. Chil. 3:
3 3 0 ,1 9 0 2 . - Lectotypus (Brown & Clark, 1982: 211): Chile,
San Fernando, April 1863, Philippi s.n. (SGO 44740!). Pho­
to: A SU. Isotypus: SGO 57456!. Photos: A SU, NY.
= H . rosm arinifolius Reiche, FI. Chil. 3: 3 2 9 ,1 9 0 2 . - Holoty­
pus: C ordillera de Curicö (SGO 60039!). Photo: ASU.

Anmerkung: Brown & Clark haben 1982 den von H a l l als „probably the
type collection” bezeichneten Bogen als von ihm ausgewählten Lectotypus
des Namens H.pedunculosus Remy zitiert. Allerdings haben sie dabei einen
Beleg im Herbar von Paris übersehen, der eindeutig von Gay beschriftet und
von Remy bestim mt worden ist, und der in Paris auch als Typus gekenn­
zeichnet ist. Dieser wird hier als Lectotypus benannt. In den Herbarien von
Harvard, Kew, New York und sicher auch in weiteren Herbarien befinden
sich viele Bögen, die von B r o w n 1981 als Syntypen gekennzeichnet wur­
den. Sie sind dem Lectotypus sehr ähnlich und gehören möglicherweise zur
selben Aufsammlung, aber es läßt sicher nicht eindeutig nachweisen. Daher
werden nur die Bögen, die m it „Gay 299” beschriftet sind und somit ein­
deutig dem Lectotypus zuzuordnen sind, als Isotypen geführt.

Abb.: Hall (1928) plate 9, flg. 1 2 ; Abb. 152-154.


Strauch bis 60 cm hoch, lockere, kugelige Polster. Sprosse nie­
derliegend bis aufsteigend, basal m it sproßbürtigen W urzeln,
dicht beblättert, alte B lätter zurückgebogen, dicht über dem B o­
den verzw eigt, holzig, kahl, m it m ittelbrauner Borke. Zweige
aufrecht, dicht beblättert. Blätter 30 -6 0 x 2,2-5,0 mm , sitzend,
ledrig, leicht fleischig; Blattspreite schmal lanzettlich, kahl oder
m it kurzen H aaren und Drüsen bedeckt; Blattrand ganzrandig bis
gezähnt, m it 5—6 Zähnen pro Seite; Zähne bis 1 m m lang, mucro-
nat. Infloreszenz lockere, w enigköpfige Paniculodien. K öpf­
chenstiele 5-2 5 cm lang, im Durchmesser s 1 mm, kahl oder kurz
rauhaarig und drüsig, harzig, glänzend, (l- ) 2 - 1 0 Köpfchenstie­
le pro Z w eig, m it jew eils 6—12 gleichm äßig über die gesam te
Länge verteilten B rakteen, m axim ale Länge der Intem odien 4
cm. Brakteen 5 -7 x 0 ,4 -0 ,8 m m , pfriem lich, spitz, drüsig.
K öpfchen 10-15 m m lang, 7 -1 0 m m im D urchm esser, radiat.
K öpfchenboden 4,0—5,0 m m im D urchm esser, flach, reticulat,
W älle m it bis zu 0,6 m m langen Spitzen. Involucrum schmal be­
cherförm ig bis becherförm ig, 9 -1 4 m m lang, 7 -1 0 m m im
Durchm esser. Involucralblätter in 6—7 Reihen dachig angeord­
A b b . 151: H .poeppigianus. Verbreitungskarte. net, A ,= 6,0, Spitzen leicht abstehend; hyaliner Hautsaum nicht
bis zur Spitze reichend, fein ausgefranst; parenchym atischer Be­
reich dicht drüsig; äußere Involucralblätter 2,0—4,0 x 0,5—1,0
m m , schm al dreieckig, fast über die Gesam tlänge par-
224 Spezieller Teil

enchym atisch; m ittlere 6,0 -8 ,5 x 1,2-1,3 m m , schm al eiförm ig from Santa Barbara, 9.2.1979, Clark 1400 (CONC) 30 miles from junction
bis pfriem lich; innere 8,0 -1 0 ,0 x 1,0-1,5 m m , linealisch. Pappus of P.A. Hwy. and road to Antuco, 8.2.1979, Clark 1389 (CONC).
A rgentinien. Prov. Rio Negro: San Carlos de Bariloche, 6.-8.2.1975,
3 -9 m m lang, w eißlich, aus 7 0 -1 2 0 (-1 4 0 ) ungleich langen, fei­
Schwabe s.n. (B).
nen Borsten bestehend. Zungenblüten 10-12 pro Köpfchen, gelb, Ungenaue Angaben: Chile, 1828-1834, Gay 299 (B, NY); Chile, Gay s.n.
steril, 8,0-11,0 m m lang; Z unge 4 ,0 -6 ,0 x 1,2-1,5 mm; K ron­ (NY).
röhre m it Papillen; G riffeläste nicht ausgebildet. R öhrenblüten
4 5 -5 5 pro K öpfchen, zw ittrig, gelb, 6 ,0 -8 ,0 m m lang; K ronzip-
fel m it Papillen; G riffeläste gleich lang, m it d icht m it F ege­
haaren besetzten, schm al d reieckigen, sterilen A nhängseln.
A chäne 3,0 -4 ,4 m m lang, 1 ,5 -1 ,8 m m im D urchm esser, obovat,
leicht asym m etrisch, m ittelbraun, dicht behaart, m it 18-22 R ip­
pen, davon 5 -7 stärker h ervortretend, die übrigen feiner, un­
scheinbar.
C hrom osom enzahl: 2n = 10 (Grau 1976 unter H . pedunculosus;
Brow n & C lark 1981: C lark 1389 / 1400).
V erbreitung und Standort: In Z entralchile au f K iesbänken an
Flußläufen, w ie dem R io T inguiririca oder dem R io L aja, oder
auf steppenartigem W eideland, im H öhenbereich von 100-1600
m , w achsend, oft bestandsbildend.
B lütezeit: Januar bis April.

Anmerkung: Die M erkmale von H. pedunculosus und H. punctatus lassen


eine Trennung nicht zu. Nur die lockere Beblätterung allein reicht nicht aus,
um die beiden Arten zu trennen. Im Vergleich der untersuchten Belege las­
sen sich Übergänge finden. Es kom mt auch darauf an wie groß das Stück ist,
das auf dem Beleg zu sehen ist. Das Involcrum von H. punctatus ist nicht,
wie im m er w ieder später zitiert, „broadly obconic” , sondern schmal becher­
förmig bis becherförmig. Die Blätter sind schm äler und auch die Spitzen der
Involucralblätter sind nicht zurückgekrümmt.

Untersuchte Belege:
Chile. Regiön de la M etropolitana de Santiago: Prov. Cordillera: Mai-
po, Reiche s.n. (SGO); in pascuis sterilibus ad ripas flumen M aypu, febr.
1819, Bertero s.n. (P). VI Regiön del General O ’Higgins: Prov. Colcha-
gua: In pedregosis, San Fernando, in fluvio Tinguiririca, febr. 1831, Gay
299 (B, NY, P); San Fernando, April 1863, Philippi s.n. (SGO); San Fern­
ando. Philippi 958 (G ,P ); Riviere de Tinguiririca, 1833. Gay s.n. (G,G-D C);
San Fernando, Rio Tinguiririca, 24.2.1928, Montero 747 (GH); Colchagua,
1876, Philippi s j i . (G). VII Regiön del Maule: Prov. Curicö: Cordillera
de Curicö (SGO); T alca, Fundo San Isidro, 1.1958, Tejeda s.n. (CONC);
Cerro Condell, 8.1.1922, Barros 2127 (CONC); Itahue, Fundo „El Colora­
do” , 2.2.1952, Garaventa 4961 (CONC). Prov. Talca: 1,7 km al este cruce
Maule - Vilches, 35° 34’ S- 71° 18’ W , 20.1.1988, Rosas 1905 (M); M au­
le, 8.2.1892, Kuntze s.n. (NY). VIII Regiön del BioBio: Prov. Nuble: Ita-
ta, Januario 1877, Philippi s.n. (SGO); in Regno Chil. ad praedium Cucha-
cuchu , Humboldts.n. [?] (B-W); Weg Quillön nachN ueva Aldea, 1.3.1981,
Grau 3067 (M , H erbar Grau); Bei Quillön, 23.5.1995 Ehrhart & Grau
95/839 (MSB); Chillän, 2.1.1904, Elliot 333 (BM). Prov. Concepcion: La
Conception de C hili, Jan. 1823, D ’Urville s.n. (G-DC,P); Concepciön, Yum-
bel, 17.1.1928, Barros 2126 (CONC). Prov. BioBio: In C h il.au str. glareos.
ad Antuco, 1828, Poeppig 205 (BM , G, G-DC, M , NY, P, W); Yumbel, Esta-
ciön, 3 -4 Kms hacia Ruta 5, 37° 11 ’ S, 72° 30’ W , 13.1.1988, Rosas 1886
(M); Camino entre Tomeco y Cabrero, 2 km antes de Cabrero, 3.3.1980,
Marticorena & Qezada 1667 (B); an der Panamericana nördl. Salto del La­
ja , 7.4.1968, Grau s.n. (M, Herbar Grau); Pangal del Laja, östl. der Pana­
mericana am Rio Laja, 37° l l ’ S ,72° 18' W , Rosas 1889 (M); Antuco. cer­
ro Pilque. 37‘! 2 2 ’ S ,7 1 ° 38’ W , 18.2.1938, Barros 2116 (CONC); 16 miles A bb. 152: H. punctatus/Verbreitungskarte.
D ie A rten der G attung H aplopappus: Sektion Gymnocoma 225

A b b . 153: H .punctatus. Habitus,


226 Spezieller Teil

A D’

1 mm

1 mm

1 mm

1 mm

B
ft
ffi

I
A bb. 154: H. punctatus. A: Köpfchen; B: Involucralblätter; C: Zungenblüte, Pappus teilweise nicht berücksichtigt; D: Röhrenblüte, Pappus teilweise nicht
berücksichtigt; D ’: Griffel; E: Achäne ; F : Blattformen.
D ie Arten der G attung H aplopappus: Sektion Gymnocom a 227

3 2 . H aplopappus sc h u m a n n ii (Kuntze) G. K. Br. & W. D. Clark, reich dicht m it kurzgestielten Drüsen besetzt, in den zurückge­
in Syst. B ot. A m er. 7: 2 0 8 -2 0 9 , 1982 s A ster schum annii bogenen Bereichen sowohl an der O ber-, w ie auch an der U nter­
K untze, R evis.G en. PI. jg 317, 1891 3 H . sericeus Phil., in seite, au f dem M ittelnerv m anchm al m it Fadenhaaren behaart,
L innaea 28: 7 2 4 ,1 8 5 8 , non (Less.) D C ., 1836. - Lectotypus harzig, schwach glänzend, in eine Endborste auslaufend; äußere
(B row n & C lark 1982: 206): C ordillera de Las A ranas, D e­ Involucralblätter 4,5-5,5 x 0 ,8 -1 ,2 m m , schmal dreieckig, spitz,
cem ber 1854, G erm ain s.n. (SG O 060036!). Photo: ASU. zw ei D rittel zurückgebogen bis abstehend, über 2/3 der Gesam t­
= H . p o eppigianus (H ook. & A m .) A . G ray var. radiatus A. länge parenchym atisch; m ittlere 6 ,0-9,0 x 1 ,0 - 1,2 m m , schmal
G ray, in Proc. A m er. A cad. A rts Sei. 5: 1 2 1,1861. - L ecto­ dreieckig, spitz, m indestens ein D rittel zurückgebogen bis ab­
typus (H all 1928: 342.): A ndes o f C hili, W ilkes E xped., stehend; innere 10,0-13,0 x 1 ,0 - 1 ,2 m m , sehr linealisch, spitz,
1 838-1842, (G H !). Isotypi: NY! JP!. anliegend. Pappus 4 ,0 -9 ,0 m m lang, 4 5 -6 0 ungleich langen Bor­
= H . arm erioides P hil., in A nales U niv. C hile 87: 597, 1894, sten, an den Z ungenblüten reduziert au f 15-20 B orsten, 3 ,0 -
non (N utt.) A . G ray, 1861. - Holotypus: C ordill. de Las Con- 4,5 m m lang. Zungenblüten 22 -2 8 pro K öpfchen, oft steril, sel­
des, Janvier 1880, L. N avarro s.n. (SGO 057434!). ten m it G riffel, gelb, 9,5-12,0 m m lang; Zunge 5,0-7,5 x 2 ,5 -
= Steriphe navarroi Phil., in A nales U niv. C hile 87: 6 7 7,1894. 3,0 mm ; G riffeläste, wenn vorhanden, ungleich lang, linealisch,
- H olotypus: C ord, de L as C ondes, Jan. 1880, Lautaro ohne sterile A nhängsel. R öhrenblüten 4 5 -5 5 pro K öpfchen,
N avarro s.n. (SG O 060037!); Photo: Field H erbarium Nr. zw ittrig, gelb, 7,0 -9 ,5 m m lang; Griffeläste gleich lang, m it ei­
14896. nem dicht m it Fegehaaren besetzten, schmal dreieckigen sterilen
Anmerkung: H all erwähnt auch diesen Bogen aus dem Berliner Herbar, Anhängsel. A chäne 4 ,0 -7 ,2 m m lang, m axim aler Durchmesser
der von Philippi beschriftet worden war und auf dem Photo für das Field- 1 ,2 - 2 ,0 m m , spindelförm ig, selten obovat, leicht asym metrisch,
H erbar festgehalten w urde. D ieser wurde jedoch durch den Brand im mittel- bis dunkelbraun, locker behaart, 15-18 feine Rippen.
Berliner Herbar vernichtet.
C hrom osom enzahl: 2n = 10 (H A PLO 130); (Brown & Clark
Abb.: 36 E , 155-157. 1981 unter H . sericeus: Clark 1347).
Strauch bis 40 cm hoch, m attenbildend. Sprosse bereits an der V erbreitung und Standort: An den felsigen H ängen der Hoch-
B asis stark verzw eigt, dieser niederliegende Bereich oft vom B o­ kordillere, von 1400-3000 m kom m t H. schumannii in der U m ­
den bedeckt, m it sproßbürtigen W urzeln, über dem Boden dicht gebung von Santiago oft bestandsbildend vor.
m it alten zurückgebogenen B lätter bedeckt. Z w eige aufrecht,
Blütezeit: D ezem ber bis April.
sehr dicht beblättert, abrupt in jew eils einen K öpfchenstiel über­
gehend. B lätter 2 5 -5 5 x 2 -7 m m , sitzend, ledrig, leicht fleischig; Anmerkung: Diese Art ist durch ihre silbrige Behaarung an den sehr dicht
B lattspreite sehr schm al obovat, basal leicht verjüngt, spitz, auf stehenden Blättern sehr einfach zu erkennen. Nur ein Beleg ( Garaventa
der O berseite dicht silbrig w eiß behaart m it feinen, bis 1,4 mm 5367, CONC), der in allen anderen Merkmalen mit H. schumannii überein­
stimmt, weist völlig kahle, harzige Blätter auf. Auch Brown & Clark (1982)
langen, d icht anliegenden, zu r Spitze hin orientierten F aden­
haben eine kahle Aufsammlung ( Grandjot s.n., ZT) zitiert. Es handelt sich
haaren, au f d er U nterseite locker behaart oder kahl, sehr selten um seltene Modifikationen.
auch ganz kahl, netzig, M ittelnerv deutlich hervortretend, daher
B lätter in der oberen H älfte schw ach gekielt; B lattrand ganzran- Untersuchte Belege:
dig, m anchm al leicht zur O berseite gebogen. Infloreszenz: ein­ Chile. V Regiön Valparaiso: Prov. Aconcagua: Romeral, 28.12.1944, Bie­
se 662 (GH-A). Prov. Los Andes: Rio del Soldado, 28.10.1997, H. Parker
zelne K öpfchen an den Triebspitzen. K öpfchenstiele 4—15 (—25)
s.n. (MSB). Regiön de la M etropolitana de Santiago: Prov. Melipiila:
cm lang, unterhalb des K öpfchens dicht drüsig, m anchm al auch Morro el Buey, m ountains near Santiago, 21.9.1958, Godley 30 (SGO).
behaart, harzig glänzend, selten kahl, m indestens 6 B rakteen Prov. Santiago: Cord. Rio San Francisco, Fierro Carrera, 2.1925,
gleichm äßig über die gesam te Länge verteilt. Brakteen w echsel­ Werdermann 633 (BM, CONC, G, GH, K, M , NY); Farellones, La Parva,
ständig, leicht abstehend, 8 -2 2 (-3 5 ) x 0,5-1,1 m m , pfriem lich, 3.4.1982, Grau 3319 (M , Herbar Grau); Farellones, refugio, 33° 20’ S, 70°
18’ W , 9.02.1957, Looser sn. (B); hills at edge of La Parva, 2.2.1979, Clark
ganzrandig, spitz, m it einer bis zu 1,2 m m langen Endborste, in
1347 (CONC); camino a Casa de Piedra, Farellones, 11.2.1957, Garaventa
die Involucralblätter übergehend. 5367 (CONC). Prov. Cordillera: Cordillera de Santiago , Philippi 730 (NY);
K öpfchen 12-16 m m lang, 14-20 m m im D urchm esser, radiat. mounts above Rio Colorado, 22.01.1900, Hastings 445 (NY); Hochebene
Potrero Grande bei Santiago, 01.193 6 ,Grandjot s.n. (M); Cordillerede San­
K öpfchenboden 5-11 m m im D urchm esser, flach, reticulat, W äl­
tiago, 1856/57, Germain s.n. (BM, K); Farellones, Richtung Valle Nevada,
le m it bis zu 0,5 m m langen Spitzen. Involucrum becherförm ig 28.01.1994, Klingenberg sn. (MSB); top o f ski slope near grazing area at
bis breit becherförm ig, 9—15 m m lang, 10-13 m m im D urchm es­ Lagunillas,33° 39’ S ,70° 17’ W , 19.2.1990,De Vore 1289 (CONC); La Ob-
ser. Involucralblätter in 5 -6 R eihen dachig angeordnet, AL= 6,5; ra, 5.11.1922, Montero 1433 (CONC).
Ungenaue Angaben: Andes o f Chili, South Pacific Exploring Expedition
hyaliner H autsaum sehr schm al, nur etw a ein D rittel der G e­
under Capt. W ilkes, 1838-1842 (GH, NY).
sam tlänge erreichend, nur an den inneren Involucralblätter fast Kultivierte Pflanze: V Region, Los Andes, Rio del Soldado, 28.10.1997,
bis zur Spitze reichend, feingeschlitzt; parenchym atischer B e­ H. Parker s.n. (HAPLO 130).
Spezieller Teil
D ie A rten der G attung H aplopappus: Sektion Gym nocoma 229

1 cm

D ’ m

1 cm

1 mm 1 mm

A bb. 156: H. schumannii. A: Köpfchen; B: Involucralblätter; C: Zungenblüte. Pappus teilweise nicht berücksichtigt; D: Röhrenblüte, Pappus teilweise nicht
berücksichtigt; D ’: Griffel; E: Achäne; F; Blattformen.
Spezieller Teil

72 68 64 W 33. H a p lo p a p p u s in teg errim u s (H ook. & A m .) H all, in Publ.


C arnegie Inst. W ash. 389: 340, 1928. m D iplopappus inte­
18 - gerrim us H ook. & A m ., Com p. Bot. M ag. 2 :4 7 ,1 8 3 6 . - Syn-
typen: C ordilleras, 1831/32, Cum ing 258 (B M !, K !, P!); San
Felipe de A concagua, 1832, Bridges 222 (B M !, K!>. - Lec-
totypus (H all, 1928, p. 340): San Felipe de A concagua, 1832,
22 ■ Bridges 222 (K !). Isotypus: BM !.
= G rindelia acerosa B ert., in E l M ercurio C hileno, p. 646,
1829. nom en nudum .
= H . acerosus Phil., L innaea 28: 7 2 4 ,1 8 5 8 = Steriphe acerosa
26 P h il.,in A nales U niv. C hile 87: 6 7 8 ,1 8 9 4 .,-T y p u s : In pas-
cuis saxosis secus flum en M aipu, Febr. 1829, B ertero s.n.
(SGO 68120).
= H . pulchellus var. elongatus Rem y in G ay, Fl. Chil. 4: 51,
30
1849 - T y p u s: C hili, G ay 46\).

Abb.: H all (1928) plate 10, fig. 1,2; A bb.158-160.


Strauch bis 60 cm , dichte K ugelbüsche bildend. Sprosse holzig,
34 w enige V erzw eigungen n ur im d icht beblätterten Sprossab­
schnitt, mit dunkelbrauner B orke. Zw eige aufrecht, dicht beblät­
tert, abrupt in die K öpfchenstiele übergehend, alte B lätter
zurückgebogen, 1 -2 (selten 3) K öpfchenstiele pro Zweig. B lät­
38
ter 3 0 -7 5 x 3 -9 m m , sitzend, sehr dicht stehend, anliegend bis
leicht abstehend; B lattspreite sehr schm al obovat bis lanzettlich,
proxim al allm ählich blattstielartig verschm älert, m ucronat, grau­
grün, ledrig, kahl bis locker kurz rauhaarig, drüsig, schw ach har­
42 zig, M ittelrippe an der U nterseite deutlich hervorgehoben; B lat­
trand locker bis dicht rauhaarig, glatt oder schw ach gezähnt, mit
1 -6 Z ähnen pro Seite; Z ähne bis 2,5 m m lang, m ucronat. Inflo­
reszenz: ein sehr stark reduziertes, w enigköpfiges Paniculodium .
K öpfchenstiele bis 45 cm lang, 2 -3 m m im D urchm esser, kahl,
46
harzig. B rakteen w echselständig, abstehend, 5 -2 5 x 1,0-1,5 m m ,
pfriem lich, m ucronat, ganzrandig, harzig, gleichm äßig über die
gesam te Länge des K öpfchenstiels verteilt, zum K öpfchen hin
k leiner w erdend, L änge der Internodien bis zu 40 m m , zum
50
K öpfchen hin kürzer w erdend.
K öpfchen 14—17 m m lang, 12-15 m m im D urchm esser, radiat.
K öpfchenboden flach, reticulat, 7 -1 1 m m im D urchm esser. In­
54 volucrum becherförm ig, 12-15 m m lang, 8 -1 2 m m im D urch­
m esser. Involucralblätter in 7 -8 R eihen dachig angeordnet, AL=
S 4,7; hyaliner H aut-saum nicht bis zur Spitze reichend, bis 0,4 mm
breit, fein ausgefranst; parenchym atischer Bereich dicht drüsig,
glänzend, oft m it einer deutlich hervorgehobenen M ittelrippe,
157: H. schumannii. Verbreitungskarte.
D ie A rten der G attung H aplopappus: Sektion G ) m nocom a 231

m it einer bis zu 1,5 m m langen Endborste; Spitzen zurückgebo­


72 68 64 W
gen, nur die der inneren anliegend; äußere Involucralblätter
3 ,4 -6 ,0 x 1 ,2 -1 ,6 m m , pfriem lich; m ittlere 7 ,5 -1 0 ,5 x 1 ,4 -
2,0 m m , schm al obovat; innere 9,0 -1 1 ,5 x 1,2-1,5 m m , linea-
lisch. Pappus 4—8 m m lang, 5 0 -6 5 ungleich lange B orsten, an
den Z ungenblüten nur ca. 30 B orsten. Zungenblüten 16-24 pro
K öpfchen, steril, gelb, sehr unscheinbar, kaum das Involucrum
ü berragend, 7 ,0 -9 ,0 m m lang; Z unge 3 ,5 -5 ,0 x 1,0 -1 ,2 mm ;
G riffeläste sehr schm al, ungleich lang, ohne A nhängsel und
ohne seitliche N arbenleisten. R öhrenblüten 100-110 pro K öpf­
chen, zw ittrig, gelb, 7 -8 m m lang; G riffeläste gleich lang, mit
schm al dreieck igen, locker m it F egehaaren besetzten, sterilen
A nhängseln. A chäne 5 -6 m m lang, m axim aler D urchm esser bis
zu 1,8 m m , spindelförm ig, schw ach asym m etrisch, m ittelbraun,
behaart, m it 24—28 feinen R ippen.
C hrom osom enzahl: 2n = 10 (Brow n & Clark 1981: Clark 1 3 2 8 /
1 3 3 9 ).
V erbreitung und Standort: V R egiön und R.M .; au f sandigen B ö­
den an trockenen H ängen der K üstenkordillere, in H öhen von
800-1600 m.
Blütezeit: Januar bis A pril.

U ntersuchte Belege:
C hile. V Region de Valparaiso: Prov. San Felipe de Aconcagua : Auf
dem W eg zum Roble, Nordseite zwischen Punta Cristales und Punta Imän,
17.3.1963, Zöllner 620 (B); San Felipe de Aconcagua, 1832, Bridges 222
(B M , K ); C hagres, entre San Felipe y Llaillay, 4.4.1958, Looser s.n.
(CONC); roadside near blackberry patch on south o f Rfo Aconcagua, Inter­
national highway to Los A ndes, east o f Llay-Llay, 30.1.1979, Clark 1328
(CONC). Prov. Valparaiso: Prope Valparaiso, 1825, Macrae (G-DC).
Prov. Quillota: Quilpue, Südhang des Roble, 25.4.1964, Zöllner 408 (B).
Prov. Los Andes: Los Andes, 12.1.1904, Scott Elliot 395 (BM, GH-Photo,
SGO-Photo; annotiert als H. scottii [ined.]). Region de la M etropolitana
de Santiago: P rov. Santiago: Santiago, 1888, Philippi (K); Santiago,
03.1971, Troncoso s.n. (CONC). Prov. Chacabuco: Paß bei Caleu,
16.11.1994, Ehrhart & Grau 94/95-341 (MSB); 11 W. of Tiltil on dirt road:
north fork in road, 1.2.1979, Clark 1339 (CONC). Prov. Cordillera: In pas-
cuis saxosis secus flumen M aipu, Febr. 1829, Bertero s.n. (SGO).
U ngenaue Angaben: Cordilleras, 1831/32, Cuming 258 (BM , K, P);
Cuming 178 (BM); Chili, Gay 46 (P, GH-Photo); Chili, Cuming (G); Prov.
de Coquim bo, 1838, Gay 980 (G, P-rechtes Exemplar); Chile, Haenke (P);
Chili, Gay (P).

A bb. 158: H. integerrimus. Verbreitungskarte.


Spezieller Teil
D ie A rten der G attung Haplopappus'. Sektion Gym nocoma
233

1 mm

C’
1 cm

1 mm

mm

A bb. 160: H . integerrimus. A : Köpfchen; B: Involucralblätter; C: Zungenblüte, Pappus teilweise nicht berücksichtigt; C ’: Griffel; D: Röhrenblüte, Pappus
teilw eise nicht berücksichtigt; D ’: Griffel; E: Achäne; F: Blattformen.
Spezieller Teil
234

12.3.3.2 Haplopappus sect. Haplopappus ge 7 ,0 -8 ,0 x 1,8-3,1 mm; G riffeläste ungleich lang, ohne steri­
les Anhängsel. Röhrenblüten 11-24 pro K öpfchen, zw ittrig, gelb,
34. Haplopappus anthylloides M eyen & W alp., in N ov. A cta 9 ,0 -1 0 ,0 m m lang; K ronzipfel 0 ,9 -1 ,2 m m lang; G riffeläste
A cad. Caes. L eop.-C arol. N at. Cur. 19 (suppl. 1): 261 (1843) gleich lang, m it dreieckigen, dicht m it Fegehaaren besetzten A n­
3 A ster anthylloides (M eyen & W alp.) K untze, Revis. Gen. hängseln. A chäne 3 -8 m m lang, m axim aler D urchm esser 0 ,8 -
PI. 1: 3 1 7 ,1 8 9 1 . - Holotypus: B f. N eotypus (hoc loco desi- 1,2 m m , spindelförm ig, schw ach asym m etrisch, im Q uerschnitt
gnatus): C hile, R io M aipo, alt 10 0 0 0 ’, M artio 1831, Meyen rund, dunkelbraun, kahl oder nur proxim al einige Z w illings­
s.n. (PI). haare, m it 14-22 Rippen.
= H. radicans R em y in G ay, Fl. C hil. 4: 45 (1849). Ind. loc. Chrom osom enzahl: 2n = 10 (Eigene Zählung von H APLO 43)
typ.: „Se cria in varias partes de la R epüblica“ 3 A ster (Brow n & C lark 1981:Clark 1346).
radicans (R em y) K untze, R evis. G en. PI. 1: 318, 1891.
V erbreitung und Standort: H. anthylloides w ächst in Z entralchi­
- L ectotypus (hoc loco designatus): C hili, 1839, G ay 39 (P!).
le und in der argentinischen Provinz M endoza an den felsigen
Photo: GH.
H ängen der A nden in H öhen von 1700-3000 m.
Anm erkung: Der Holotypus „C hili, Cordillera a San Fernando, 2/31, Blütezeit: D ezem ber bis M ai.
10 000’, Meyen“ war im H erbar Berlin-Dahlem abgelegt. Da dieser bei ei­
nem Brand zerstört wurde, existiert er heute nur mehr als Photobeleg in den Anmerkung: Entgegen der Synonymisierung durch Tortosa & Bartoli (2002)
Herbarien der Universitäten von Santiago (SGO 67025!), von La Plata (LP) ist H. villosus Phil, als Unterart zu H. diplopappus Remy in Gay zu stellen.
und von Harvard (GH!). H. brachylepis Phil, und H. bellidifolius Phil. var. brachylepis (PhU.) Rei­
Hall (1928) erwähnt Gay 39 und Gay 970 als Typen, da diese Remy zur Be­ che gehören als Synonyme zu N. prunelloides (Poepp. ex Less.) L. K lin­
schreibung gedient haben können. Von diesen wird hier Gay 39 als Lecto­
genberg.
typus gew ählt, da er der Beschreibung am nächsten kommt.
Untersuchte Belege:
Abb.: H all (1928) plate 8 , fig. 3; A bb. 36 A , 161-163. Chile. V Regiön de Valparaiso: Prov. Los Andes: Cuesta del Inca, Portil-
lo-Paß, Cordillera of Chile, Miers s.n. (BM). Prov. Quillota: Campana de
Z w ergstrauch 10-15 (-2 0 ) cm hoch, polsterbildend. Sprosse
Quillota, 1856/57, Germain s.n. (K). Regiön de la M etropolitana de San­
reich verzw eigt, m it dunkelbrauner B orke, niederliegend bis auf­ tiago: Prov. Santiago: Hills at edge o f La Parva, 2.2.1979, Clark 1346
recht, m it vielen sproßbürtigen W urzeln. Z w eige aufsteigend, (CONC). Prov. Cordillera: Cordilleres de Santiago, 1856 et 1857, Germain
dicht, rosettig beblättert. B lätter 10-20 x 3 -8 m m , sitzend; B latt­ s.n. (BM , G, K , W); Valle de Yeso, Januar 1866 Philippi? (SGO); Valle de
spreite schmal obtrullat, breit spitz, locker m it m ehrzelligen D rü­ Yeso, Philippi s.n. (K); Rio M aipo, Chilensis, Martio 1831 , Meyen s.n. (P);
senhaaren, selten auch m it Fadenhaaren besetzt, harzig, nur u n ­ Cajön del M aipo, Minenweg Lo Valdös zu den Banos Colina, 24.3.1981,
Grau 3136 (BM , M , Herbar Grau); Aufstieg von Lo Valdes das Valle Las
deutlich in eine blattstielähnliche Basis übergehend; Blattrand im
M orales hinauf zu den kohlensäurehaltigen Q uellen, 30.12.1965 H. & E.
distalen D rittel auf beiden Seiten m it 2 -4 , m ucronaten Zähnen, Walter 668 (B); Cordillera de Santiago, Philippi s.n. (W); Cajön de M ora­
kurz rauhaarig, besonders im proxim alen Drittel m it vielen m ehr­ les, Valle M aipo, 3.1921, Jaffuel 421 (GH); Cord, de Santiago, Valdöstal
zelligen Fadenhaaren besetzt. Infloreszenz: einzelne K öpfchen (V olcän-M aipotal), am Volcän San Josö, 1.1936, Grandjot 1143 (GH); Par-
an den T riebspitzen. K öpfchenstiele 1,2-5,0 cm lang, dicht mit que Nacional El M orado, Cordillera de Los Andes, frente a Santiago, 33°
49’ S, 70° 05’ W , 29.12.1990, Teillier & Gonzdlez 2362 (CONC); Laguna
gestielten D rüsenhaaren und m ehrzelligen Fadenhaaren besetzt,
Negra, ribera oriental de la laguna, 15.1.1990, Teillier, Peha & Garcta 2007
m it 2 -3 Brakteen. B rakteen 5,0 -7 ,5 x 0 ,9 -1 ,2 m m , pfriem lich, (CONC); Parque Nacional El M orado, frente a Santiago, 33° 49’ S, 70° 0 5 ’
ganzrandig. W , 12.01.1991, Teillier Pauchard & Garcta 2366 (CONC). Prov. Melipil-
la: Cord, de Popeta, Jan. 1881 (BM , SGO); Alhuö, M onte Cantillana,
Köpfchen 13-18 m m lang, 2 0 -2 6 m m im D urchm esser. K öpf­
2.1.1939, Barros 2174[A] (CONC). VI Regiön del General O ’Higgins:
chenboden 3,5-6,5 m m im D urchm esser, flach, reticulat, W älle Prov. Cachapoal: In rupibus ad limitem nivalem junta Vulcanum Cardieri,
m it kurzen Spitzen. Involucrum schm al becherförm ig, 1 3- Talcaregue, febr. 1831, Gay 305 (P); Cajön an den Quellen, Chili, Hacien­
15 m m lang, 6 —8 m m im D urchm esser. Involucralblätter in 5—6 da Cauquenes, Cajön de Cypres, Herb. Dessauer 1875, (M); Prov. O Hig­
R eihen dachig angeordnet, AL= 6,85, dicht anliegend, spitz; hya­ gins, 25.1.1925, Pennell 12234 (GH, NY, PH, SGO); Prov. O'H iggins, El
Teniente, rock slides along Rio Coya above E , 26.1.1925, Pennell 12291
liner H autsaum sehr schm al, an den äußeren Involucralblättem
(GH, NY, PH); ex regione inferiori Andinum Chilensium prope tepidaria
nicht bis zur Spitze reichend, m anchm al im unteren Bereich vio­ C auquenes, Reid s.n. (K). Prov. Colchagua: Cord, above Colchagua,
lett gefärbt; parenchym atischer Bereich bis zur Spitze mit D rü­ 1.1930, Piriön 121 (GH); San Fernando, Term as del Flaco, lado norte,
senhaaren besetzt; äußere Involucralblätter 4 ,0 -6 ,0 x 1 ,0 - 13.2.1983, Montero 12475 (CONC).
1,4 mm , pfriem lich, m anchm al violett gefärbt, fast über die G e­ Argentinien. Prov. M endoza: RP 222; 3 km E Las Lenas, 17.12.1995,
sam tlänge parenchym atisch; m ittlere 7 ,5 -9 ,0 x 1 ,0 - 1 ,2 m m , Hilger, Medan & RoitmanARG 95/84 (MSB).
Ungenaue Angaben: Chili, 1839, Gay 39 (P); Prov. de Coquimbo, 1839,
pfriem lich; innere 11,7-13,0 x 1,0-1,4 m m , linealisch. Pappus Gay 970 (G, P); Chili, Gay s.n. (K); Chili, 1841 .Bridges 1158 (K); Bolivia?,
5 -1 2 m m lang, w eißlich-gelb, 65 -7 5 feine, ungleich lange Bor­ Miers s.n. (BM); Chile, Paso Cruz, 1.1892, Kuntze s.n. (NY).
sten. Z ungenblüten (6 - ) 12-15 (-2 4 ) pro K öpfchen, w eiblich, Kultiviertes Material: Rio M aipo, 1.5.1993, Grau s.n. (HAPLO 43).
gelb, 12,0-14,0 m m lang, an der Kronröhre leicht behaart; Zun­
D ie A rten der G attung Haplopappus: Sektion H aplopappus 235

A bb. 161: H. anthylloides. Habitus.


236 Spezieller Teil

1 cm

A bb. 162: H. anthylloides. A: Köpfchen; B; Involucralblätter; C: Zungenblüte, Pappus nur teilweise berücksichtigt; C ’: Griffeläste; D: Röhrenblüte, Pappus
nur teilweise berücksichtigt; D : Griffeläste; E; Achäne; F: B la tt; G; Blattformen.
D ie A rten der G attung H aplopappus: Sektion H aplopappus
237

35. H aplopappus n a huelbutae L. K lingenberg, in Sendtnera 4:


1 7 5 -1 8 0 ,1 9 9 7 . - Holotypus: Chile, Prov. de M alleco; C or­
dillera de N ahuelbuta, N ationalpark, ca. 1100 m , 24.3.1968,
Grau s.n. (M SB).

Abb.: 164-166.
72 68 64 W
Z w ergstrauch, bis zu 20 cm hoch, spalierartig wachsend. H aupt­
w urzel deutlich ausgebildet, länger als 15 cm. W urzelkopf ca.
9 m m im D urchm esser, m ehrere Sprosse tragend. Sprosse bis
25 cm lang, nur w enig verzw eigt, holzig, mit dunkelbrauner Bor­
ke, kahl, niederliegend, m it sproßbürtigen W urzeln, dicht
w echselständig beblättert. Blätter 18-45 x 6-1 8 mm, sitzend, im
A lter zurückgebogen; Blattspreite obovat bis spatelförmig, Spit­
ze gerundet, m it einem kleinen aufgesetzten Spitzchen, ab der
M itte zur Basis hin blattstielartig verschmälert, kahl, mit einer an
der B lattunterseite deutlich hervortretenden M ittelrippe;
B lattrand in der oberen H älfte der Spreite fein gesägt, auf beiden
Seiten mit 14-21 sehr kleinen, in einer W im per endenden Zähn-
chen, in der proxim alen H älfte besonders dicht mit langen, mehr­
zelligen H aaren besetzt. Infloreszenz: einzelne Köpfchen an den
Triebspitzen. K öpfchenstiele 4 -1 7 cm lang, kahl, nur unterhalb
des Köpfchens m it kurz gestielten D rüsenhaaren besetzt, mit 1-4
Brakteen. B rakteen 7 ,0 -1 1 ,0 x 0,5-1,1 m m , pfriem lich, ganz­
randig, spitz, mucronat.
K öpfchen 9 -1 3 m m lang, 18-32 m m im D urchm esser. Invo­
lucrum becherförm ig, 6 -1 0 m m lang, 6 -9 mm im Durchmesser.
Involucralblätter in 5 -6 Reihen dachig angeordnet, AL= 3,85, bis
au f die äußerste Reihe dicht anliegend, spitz, an den Spitzen und
den R ändern violett gefärbt; hyaliner H autsaum ca. 0,1 mm breit,
fein geschlitzt, nur an den inneren Involucralblättem bis zur Spit­
ze reichend; parenchym atischen Bereich über mehr als 2/3 der
G esam tlänge, m it sitzenden Drüsenhaaren besetzt; äußere Invo­
lucralblätter 4 ,2 -4 ,5 x 0 ,7 -0 ,9 m m , pfriem lich, in der unteren
Hälfte am Rand m it gestielten Drüsenhaaren besetzt, fast über die
Gesam tlänge parenchym atisch; mittlere 5,0-6,2 x 0,9 -1 ,6 mm,
schm al eiförm ig; innere 7 ,1 -9 ,3 x 0 ,7 -1 ,2 mm , pfriemlich bis
schm al obovat. Pappus 4—7 m m lang, gelblich-weiß, 50-55 un­
gleich lange Borsten. Zungenblüten 20-35 pro Köpfchen, weib­
lich, gelb bis rötlichbraun, 14,0-20,0 m m lang; Zunge 10-15 x
1,8-2,3 mm; Röhre locker behaart; Griffeläste etwa gleich lang,
ohne A nhängsel. Röhrenblüten 4 0 -5 0 pro K öpfchen, zwittrig,
gelb, 7 ,0 -1 0 ,0 mm lang; K ronröhre im m ittleren Bereich
schwach behaart; Griffeläste gleich lang, mit dreieckigen, dicht
mit Fegehaaren besetzten Anhängseln. Achäne 3,0-4,5 mm lang,
m axim aler D urchm esser 0 ,4 -0 ,9 m m , spindelförm ig, leicht
asym m etrisch, mittelbraun, locker weiß behaart, mit 12-14 mehr
oder weniger deutlichen Rippen.
V erbreitung und Standort: Das Areal von Haplopappus nahuel­
butae ist auf die zur Küstenkordillere gehörende Cordillera de
A bb. 163: H. anthylloides. Verbreitungskarte. N ahuelbuta im Südosten von Concepcion beschränkt. Der Par-
que Nacional de Nahuelbuta umschließt ein mit lichten Arauka­
rien- und N othofagusw äldem bew achsenes Hochplateau im
Höhenbereich von 950 m bis 1565 m. An offenen Stellen findet
sich eine Zwergstrauchvegetation mit Beständen aus P em ettya
und Baccharis. D er feuchte U ntergrund w eist teilweise
238 Spezieller Teil

H ochm oorcharakter auf und ist von kleinen Flüssen durchzogen.


H. nahuelbutae besiedelt gut drainierte, offene Flächen in Höhen
von 1000-1460 m.
Blütezeit: Januar bis M ärz.

Anmerkung: Die Unterschiede zu H. macrocephalus sind der niederliegen­


de W uchs, die feiner gezähnten Blattränder, die kleineren Köpfchen, die an­
liegenden Involucralblattspitzen und die Dichte der Achänenbehaarung.

Untersuchte Belege:
Chile. IX Regiön d e la A rau can ia: P rov. M alleco: Cordillera de Nahuel-
buta, Nationalpark, 24.3.1968, Grau s.n. (MSB); Dry ground among rocks,
forest, near southern boundary, Fundo Solano, Los Alpes, Cord, de Nahuel-
buta, w ithN othofagus, 17.-18.1.1958, Eyerdam 10282 (US); A ngol.N ahu-
elbuta, 6.1.1923, Barros 3379 (CONC); Parque Naeional de Nahuelbuta,
16,2.] 967. Ricardi 5373 (CONC).
U ngenaue A ngaben: Chili centralis, 1896, Neger 3867 (M); Chili, 1893-
97, Neger 3868 (M).

A bb. 164: H. nahuelbutae. Verbreitungskarte.


D ie A rten der G attung H aplopappus: Sektion H aplopappus 239

A bb. 165: H. nahuelbutae. Habitus.


240 Spezieller Teil

1 cm
_ \i 1 mm
1 mm

A bb. 166: H. nahuelbutae. A: Köpfchen; B: Involucralblätter; C: Zungenblüte, Pappus teilweise nicht berücksichtigt; C ’: Griffeläste; D: Röhrenblüte,
Pappus teilweise nicht berücksichtigt; D ’: Griffeläste; E: Achäne; F: Blatt; G: Blattformen.
D ie A rten der G attung H aplopappus: Sektion H aplopappus 241

36. Haplopappus boelckei T ortosa & A. Bartoli, in B rittonia 54:


50, 2002. « H olotypus: A rgentina, M endoza, D epto. Tun-
uyän, Puesto de G endarm ena A lferez Portinari, A rroya de la
C ascada de la V ieja, 2570 m , 20.1.1963, O. Boelcke, N.
B acigalupo & M. N. Correa 10134 (B A A , non vidi).
72 68 64 W

Abb.: T ortosa & B artoli 2002: 51; A bb. 167.


Z w ergstrauch, 5—8 cm hoch, spalierartig w achsend. Sprosse nie­
derliegend, z. T. vom Substrat bedeckt, verzw eigt. Zw eige auf­
recht, dicht beblättert. B lätter 15—40 x 8 -1 0 m m , sitzend; B latt­
spreite schm al obovat, ab der H älfte deutlich blattstielartig ver­
schm älert, Spitze breit spitz, beidseitig kurz rauhaarig und drü­
sig; B lattrand gesägt, kurz rauhaarig; 4 - 6 Zähne pro Seite,
m ucronat. Infloreszenz: einzelne K öpfchen an den Triebspitzen.
K öpfchenstiele 1,0-3,5 cm lang, deutlich von den Zweigen ab­
gesetzt, dicht w ollig behaart, drüsig m it 1 -2 pfriem lichen B rak­
teen.
K öpfchen 13 m m lang, 20 m m im D urchm esser, radiat. Invo­
lucrum 10 m m lang, 5 -7 m m im D urchm esser, schmal becher­
förm ig. Involucralblätter in 5 -6 R eihen deutlich dachig ange­
ordnet, Al = 5,0, dicht anliegend, spitz; hyaliner H autsaum sehr
schm al; parenchym atischer B ereich dicht w ollig behaart und drü­
sig; äußere Involucralblätter 5,0 x 0,8 m m , pfriem lich; innere
10,0 x 0,9, linealisch. Pappus 8 -9 m m lang, gelblich w eiß, zahl­
reiche, ungleich lange B orsten. Z ungenblüten ca. 12 pro K öpf­
chen, w eiblich, gelb, 14 m m lang; Zunge 10 x 1,5 mm . R öhren­
blüten zahlreich, zw ittrig, gelb, 7 m m lang. A chäne spindelför­
m ig, schw ach asym m etrisch, behaart.
V erbreitung und Standort: In den A nden der Provinz M endoza
auf felsigen Böden in H öhen von 2 5 00-2700 m.
B lütezeit: Januar bis Februar.

Anmerkung: D a H. boelckei erst kurz vor der Fertigstellung dieser Arbeit


veröffentlicht wurde, konnte kein Herbarmaterial m ehr untersucht werden.
Durch das Vorhandensein von pfriemlichen Brakteen wird diese Art der Sek­
tion Haplopappus zugeordnet. Der niedrige Wuchs und das Vorkommen in
den höheren Lage der Anden stellt H. boelckei in den Verwandtschaftskreis
von H. anthylloides, H. pusillus und H. glabratus.
A n dieser Art zeigt sich die Schwierigkeit der Definition von holzigen oder
ausdauernden krautigen Pflanzen. Bei Haplopappus findet man spalierartig
w achsende Zwergsträucher, deren holzige Sprosse niederliegend wachsen,
manchm al vom Substrat bedeckt, und nur die neuen Triebe, die in den Köpf­
chen enden, sind aufrecht. Deren Verholzungsgrad ist vom Zeitpunkt ab­
hängig, wann die Pflanze gesammelt wurde. Am Herbarbogen kann dann ein
krautiger Aspekt entstehen. Die Darstellung des Habitus lässt einen Spa­
lierstrauch erkennen, daher wird es so in die Beschreibung übernommen.

V on T ortosa & B artoli (2002) zitierte Belege:


Argentinien. Mendoza: Depto. Tunuyän: Puesto de Gendar-
m erfa A lferez Portinari, A rroya de la C ascada de la V ieja, 2570
m , 2 0 .1 .1 9 6 3 ,0 . Boelcke, N. Bacigalupo & M. N. Correa 10134
(B A A ). Depto. San Carlos: pr. Los T äbanos, 2700 m , 10 Feb. A bb. 167: H. boelckei. Verbreitungskarte.

1919, R. Sanzln 2315 (M ERL).


242 Spezieller Teil

37. H a p lo p a p p u sg lu tin o su s C ass., Diet. Sei. N at. 56: 169,1828 K öpfchen 12-16 m m lang, 2 0 -3 0 m m im D urchm esser. K öpf­
^ D iplopappus coronopifolius L e ss.,in L in n a e a 6 : 112,1831. chenboden flach, reticulat, W ände in bis zu 1,3 m m langen Spit­
- Lectotypus (hoc loco designatus): C hile, La Conception de zen hochgezogen. Involucrum schmal becherförm ig bis becher­
C hile, Jan. 1823, D ’Urville s.n. (P!, Exem plar A). Isotypus: förm ig, 9 -1 3 m m lang, 6 -9 m m im D urchm esser. Invo­
C onception C hili, D ’U rville (G -D C !, M ischbogen: rechtes lucralblätter in 5 -6 Reihen dachig angeordnet, AL= 5,25, Spitzen
Exem plar unter dem Etikett). leicht abstehend, nur die der inneren R eihe anliegend; hyaliner
- H. coronopifolius D C ., Prodr. 5: 3 4 7 ,1 8 3 6 , nom en superfl. ss H autsaum bis 0,1 m m breit, fein ausgefranst, m anchm al m it ge­
A ster senebierifolius K untze, R evis. G en. PI. 3(2): 130,1898. stielten D rüsenhaaren; parenchym atischer R ücken im apikalen
Bereich m it sitzenden D rüsen; äußere Involucralblätter 2,0-5,5
Anmerkung: Da der Typusbeleg nicht genau gekennzeichnet war, wurde aus
x 0 ,6 -1 ,0 m m , schmal dreieckig, spitz, über die Gesam tlänge pa-
den Aufsammlungen von d ’Urville der älteste, in Paris aufbewahrte Bogen
zum Lectotypus ausgewählt. A uf diesem Bogen aus Paris und auch auf dem renchym atisch; m ittlere 5 ,5 -8 ,0 x 1,0-1,4 m m , pfriem lich, spitz;
Bogen, der im D e-Candolle-Herbar in G enf hinterlegt ist, befinden sich bei innere 7 ,0 -1 1 ,0 x 0 ,8 -1 ,3 m m , linealisch, spitz. Pappus 5 -9 mm
den von d ’Urville gesam m elten Pflanzen sowohl Exemplare, die H. gluti­ lang, w eiß bis gelblich-w eiß, 5 5 -6 5 feine, ungleich lange Bor­
nosus zuzuordnen sind (jetzt m it A gekennzeichnet), als auch Exemplare von sten, an den Zungenblüten nur ca. 45 kürzere B orsten. Zungen­
H. integerrimus (mit B gekennzeichnet), die an den lanzettlichen, schwach blüten 12-25 pro K öpfchen, w eiblich, gelb, 13-21 m m lang,
gezähnten Blättern zu erkennen sind.
K ronröhre und auch der proxim ale Bereich der Zunge behaart;
Zur Synonymisierung durch Tortosa & Bartoli (2002): H. arbutoides Remy
in G ay wird von den Autoren völlig falsch verstanden. Unter dem Namen Z unge 7 ,0 -1 1 ,0 x 2 ,0 -2 ,7 mm ; G riffeläste ungleich lang, ohne
von H. velutinus Remy in Gay stellen sie in ihrer Arbeit H. arbutoides dar. steriles A nhängsel. R öhrenblüten 33 -4 8 pro K öpfchen, zw ittrig,
Diese A rt ist aber ein eigenständiges T axon, das sich gut von den beiden an­ gelb, 6,5 -1 0 ,2 m m lang; G riffeläste gleich lang, m it schmal eiför­
deren unterscheiden lässt. Auch H. glabratus Phil. (= H. arbutoides Remy m igen, dicht m it Fegehaaren besetzten Anhängseln. Achäne 3 ,5 -
var. glabratus (Phil.) Reiche) ist eine distinkte Art. H. bustillosianus Remy
6,5 m m lang, m axim aler D urchm esser 1,0-1,7 m m , spindelför­
in Gay (= H. australis Phil.) unterscheidet sich deutlich von H. glutinosus
m ig, schw ach asym m etrisch, dicht w eiß behaart, m it 17-21 sehr
Cass. und kann als eigene Art bestehen bleiben. Ebenso verhält es sich mit
H. paucidentatus Phil. (= H. glutinosus f. spathulatus Cabrera). Es treten feinen R ippen, nur die beiden lateralen deutlicher ausgeprägt.
zwischen den letzten beiden Arten und H. glutinosus Bastarde auf, aber die
Chrom osom enzahl: 2n = 10, subm etazentrisch und akrozentrisch
Eltem sippen lassen sieh klar von einander trennen. Cabrera hatte 1971 eini­
ge Form en von H. glutinosus beschrieben. Die Form „spathulata” entspricht
(Eigene Z ählung von H APLO 42); (Brown & Clark 1981, W ulff
H. paucidentatus und die Form „patagonicus” ist H. bustillosianus. 1984).
V erbreitung und Standort; D as A real von H. glutinosus reicht
Abb.: Poeppig (1 8 3 5 -4 5 ), Icones N r. 118 (W !) und 125 (W !)
vom 33° S bis über den 46° S Breitengrad hinaus und erreicht da­
(rechte A bbildung ein B astard glutinosus x bustillosianus)', Hall
m it die südlichste V erbreitung der Gattung in C hile. Sie kom m t
(1928) plate 6, fig .l; A bb. 168-170.
au f sandigen, trockenen Flächen, an W egrändern und unter Bü­
H albstrauch bis 35 cm hoch, lockere Polster bildend. Sprosse nie­ schen vor. V om subandinen W ald bis an die K üste, in Höhen
derliegend, reich verzw eigt, holzig, m it sproßbürtigen W urzeln. vom 10-2000 m.
Zweige aufsteigend, im unteren Bereich dicht w echselständig be­
Blütezeit: N ovem ber bis M ai.
blättert. B lätter 12-55 x 3 -1 6 m m , sitzend; Blattspreite im U m ­
riss schm al obovat bis lanzettlich, m ittlerer Spreitenrest 1,5^4,0 Untersuchte Belege:
m m breit, im unteren D rittel blattstielartig verschm älert, kahl; Chile. V Regiön de Valparaiso: Prov. Valparaiso: Concön, 2.1959,
B lattrand kurz rauhaarig, sehr variabel (auch an einer Pflanze), Gunckel45659 (CONC). VII Regiön de! Maule: Prov. Taica: Talca, Nov.
gezähnt, tief gezähnt bis unregelm äßig fiederteilig; 2 -7 Zähne 1925, Gunkel 2166 (GH-A). VIII Regiön del BioBio: Prov. Nuble: San
Carlos, El Roble, 36° 25’ S, 71° 57’ W , 2.-3.2.1929, Barros 2140-2142 +
oder Fiedern pro Seite, 1,5-10 m m lang, m ucronat, Fiedern z.T.
2144 (CONC); Niblinto, 4.12.1936, Grandjot 2789 (CONC); San Fabian,
fein gezähnt, im einem W inkel von 30° bis 90° abstehend. In­ 28.12.1968, Montero 8208 (CONC). Prov. Concepciön: La Conception du
floreszenz: einzelne K öpfchen an den T riebspitzen. K öpfchen­ Chili, janvier 1823, D ’Urville s.n. (P); Conception, Cuming 818 (FI-W.P);
stiele 5 -3 0 cm lang, kahl, m it D rüsen, harzig, glänzend, m it 2 -7 Campi arenosi, Concepcion, Poeppig 123(63) (W.G-DC.P); In collibus ari •
gleichm äßig über die gesam te Länge verteilten B rakteen, unter­ dis ad Talcahuano, 1828, Poeppig s.n. (W); San Pedro, 10.1896, Neger s.n.
halb des Köpfchens w eitere Brakteen, die in die Involucralblät­ (M ); Sandige Böschungen an der Bahnlinie nördl. Coronel, 15.12.1980,
Grau 2636 (M, Herbar Grau); Straße Concepciön - Coronel, sandige Stel­
ter übergehen. B rakteen 5 -1 3 x 0 ,4 -1 ,0 m m , pfriem lich, m ucro­
len, 21.5.1982, Bayer 996 (M); Sandflächen bei Coronel, 25.12.1968,
nat, ganzrandig, die unteren selten noch fiederteilig. Merxmüller 24892 (M). Prov. Arauco: Laraquete - Arauco, 15.12.1950,
D ie A rten der G attung H aplopappus: Sektion H aplopappus 243

Pfister & Ricardi s.n. (CONC). P rov. BioBio: 20-37 km von Antuco nach 72 68 64 W
Los Angeles, 37° 2 8 ’ S , 71° 5 8 ’ W , 24.11.1987, Rechinger 63800 (M); an
der Straße zw ischen Los Angeles und Antuco, 3.2.1994, Klingenberg s.n.
(MSB); Arenales vor dem Ort Antuco, 24.11.1981, Grau 3226 (M , Herbar-
Grau); in rupibus ad Antuco, Dec. 1828, Poeppig s.n. (W); Antuco, 7.8.1984,
Grau s.n. (H erbar G rau). IX R egiön de la A ra u c a n ia : P rov. M alleco:
Cord, de L onquim ay,02.1920 , Hollermayer 249 (W). P rov. C au tln : Villa­
rica, 20.4.1993, Grau s.n. (M SB); Freire, 24.12.1913, Baeza s.n. (M),
V olcän Llaim a, II. 1927, Werdermann 1243 (GH, M , NY, US); Temuco,
1.1923, Claude-
Joseph 1863 (US); südlich Pucon, PN Villarica, Nordhang des Volcän Vil­
larica, 7.1987, Hesselbarth 11 (B );C unco, 18.1.1937, Hollermayer 767 (M);
V olcän L laim a, 38° 4 2 ’ S, 71° 4 4 ’ W , 28-30.1.1942, Gunckel 12398
(CONC); Refugio Volcän Llaim a, 3.2.1961, Ricardi & Matthei 5288/92
(CONC); Panguipulli, Hollermayer s.n. (M); Tem uco, Pitrufquen, 38° 59’
S ,7 2 ° 3 8 ’ W , 3.1.1936, Montero 2580 (M); ca. 2 km vor den Termas deP al-
gurn, W eg zu den Saltos de L a China, 24.02.1994, Ehrhart & Bauer 94/71a
(MSB); außerhalb der nördlichen Nationalparkgrenze des Parque Nacional
Conguillio Richtung Curacautln, 18.1.1995. Grau & Ehrhart 95/763 (MSB)
; Pucon, cam ino al Volcän Villarica, 29.2.1976, Montero 10032 (CONC).
X R egiön d e los L agos: P ro v . V aldivia: Prope Arquilhue in Cordillera de
Ranco, M artio, Lechler 830 (GH, M, NY, P, GH-Photo); Chili, del Ranco,
Lechler s.n. (M ); in C ordillera de R anco, ad ripas fl. Pillan L eufu, Jan.,
Lechler 3161 (G H )-P ro v . Valdivia, 1844, Bridges 640 (GH); R inihue,En-
co,39° 54’ S ,7 2 ° 10’ W , 18.1.1934,Montero 7 5 0 9 (G H ,M ); Valdivia, 1862,
Bridges 763 (NY); cam ino entre Conaripe y Villarica, cerca del estero Chail-
lupen, 39° 2 9 ’ S ,7 2 ° 0 5 ’ W , 18.1.1976, Marticorena, Quezada & Rodriguez
695 (B). X I R egiön A isen del G en eral C arlo s Ib än ez del C am po: P rov.
A isen: International Highw ay east o f Puerto A isen, 45° 30’ S, 19.1 -
1.3.1934, Pirion 3368 (GH). P ro v . C oihaique: Estancia Coihaique,
15.3.1943, Maldonado 266 (CONC); E st. C oihaique, Los Leones,
22.2.1934, Behn s.n. (CONC); Coihaique, 15,1.1958, Montero 5493
(CONC). P ro v . G en eral C a rr e r a : Regiön del Lago Buenos A ires, Valle
Ibanez, 29.1.1939, von Rentzell 6165 (GH).
A rg en tin ien . N eu q u en : Lago Traful, Villa Traful, 1 km nach der Hosteria,
20.4.1982, Bayer 217 (M , NY);Lago Trom en, suelo volcänico, 23.111.1939,
Cabrera 5128 (G H , US); Mam uil M alal, 1.1931, Claude-Joseph 5542 (US);
Departamento H uiliches, Road to Paso Mamuil Malal (ex Paso Tromen), 40°
4 3 ’ 4 0 ” S ,7 1 ° 0 9 ’ 2 6 ” W , 14.1.2002, Weigend, Förther & al. 6891 (MSB).
R io N egro: Lago Gutierres, 19.III. 1939, Cabrera 4999 (GH); San Carlos de
Bariloche, along Arroyo Nireco, east of the town, 4.2.1949, Pedersen 324
(GH,US); Lago Guillelm o, 12.3.1939, Chicchi 234 (US); südl. von San Car­
los de Bariloche, 8.2.1975, Schwabe s.n. (B); Dep. Pilcaniyeu, Landstraße
von D ina Huapi nach Pilcaniyeu, nördlichster Punkt vor Perito M oreno;
NW -Flanke des Hügels “Leon” , 41° 02’ S, 71° 04’ W , 24.04.1998, Beenken
962 (M SB). C h u b u t: Lago Futalaufquen, 28.1.1945, Rohmeder s.n. (US);
n o Corcovado, 7.1.1901 .Illin 25382 (US); Esquel, 20.1.1945, Castellanos
91 (K); Zona basale delle pendici settentrionali del monte Nahuel Pan, ad
est di Esquel, 6.1.1974, Pichi Sermolli & Bizzarri 7370 (K).
U ng en au e A n gaben: Chili australis, A ysenExped., 18.02.1897,Dusen s.n. 76 72 68 64 60
(M); Chili, D ’Urville s.n. (P); Chili, Gay s.n. (P); Patagon. 50/3°, 4.1882,
Moreno & Tonini 481 (NY); Chili, Gay s.n. (NY); Chili, Bridges s.n. (NY);
A b b . 168: H. glutinosus. Verbreitungskarte.
Chili, in arenosis flumii P ......, Jan.,1828-1834, Gay 378 (B, P).
K u ltiv iertes M a te ria l: Prov. Cautln, Villarica, 20.4.1993, Grau s.n.
(HAPLO 42).
244 Spezieller Teil

A bb. 169: H. glutinosus. Habitus.


D ie A rten der G attung H aplopappus: Sektion H aplopappus 245

A bb. 170: H. glutinosus. A: Köpfchen; B: Involucralblätter; C: Zungenblüte, Pappus teilweise nicht berücksichtigt; C ’: Griffel; D: Röhrenblüte, Pappus teil­
weise nicht berücksichtigt; D ’: Griffel; E: Achäne; F: Blatt; G: Blattformen.
246 Spezieller Teil

38. H aplopappus diplopappus Rem y in Gay. Schlüssel zu den U nterarten ( siehe auch Tab. 29):

Zw ergstrauch bis 30 cm hoch, polsterbildend. Sprosse holzig, an 1 B lätter kahl oder nur am R and behaart, obovat, breit spitz bis
der Basis reich verzw eigt, m it braungrauer B orke, niederliegend fast ru n d , m it 4 - 6 , 1,1 -2 ,0 m m langen Z ähnen pro Seite;
bis aufsteigend, m it sproßbürtigen W urzeln. Z w eige aufrecht, K öpfchenstiele kahl oder locker behaart, nur unterhalb des
kahl bis dicht behaart, dicht beblättert. Blätter 18-35 x 8 -1 4 mm , K öpfchens dicht behaart
sitzend, oft in L ängsrichtung zurückgebogen und entlang der H. diplopappus subsp. diplopappus (38a.)
M ittelrippe gefaltet; B lattspreite obovat, die proxim ale H älfte - B lätter beidseitig dicht behaart, eiförm ig bis schmal obovat,
deutlich blattstielartig verschm älert, breit spitz bis spitz, beson­ spitz bis breit spitz, m it 3 -8 ,2 ,5 -3 ,5 m m langen Zähnen pro
ders an der B lattunterseite das N etz der B lattadem deutlich her­ Seite; K öpfchenstiele über die gesam te Länge dicht behaart
vorgehoben, kahl bis nur au f der B lattoberseite locker behaart ................H. diplopappus subsp. villosus (38b.)
oder beidseitig dicht behaart; Blattrand gezähnt, m it 3 -8 Zähnen
pro Seite, in der proxim alen H älfte locker bis dicht m it Faden­ 38a. H aplopappus diplopappus Rem y in G ay, subsp. diplopap­
haaren besetzt; Zähne 1,1-3,5 m m lang, m ucronat. Infloreszenz: p u s, Fl. Chil. 4: 5 6 ,1 8 4 9 s A ster diplopappus (Remy) Kunt-
einzelne K öpfchen an den Triebspitzen. K öpfchenstiele 4—5 cm ze, Revis. Gen. PI. 1 :3 1 8 ,1 8 9 1 .- Lectotypus (hoc loco desi-
lang, kahl bis dicht abstehend behaart, m it 2—4 B rakteen locker gnatus): Prov. C olchagua, in saxosis ad sum m a m ontium
beblättert. B rakteen gleichm äßig am K öpfchenstiel verteilt, ei­ caecum ina, circa perpetua nives, Talcaregue, febr. 1831, Gay
nes m eist direkt unterhalb des K öpfchens inseriert, schm al 304 (P!). Photo: GH.
obovat bis pfriem lich (m indestens 3 unterhalb des K öpfchens), = D iplopappus spinulosus H ook. & A m ., Com p. Bot. M ag. 2:
selten m it 2 Zähnen oder ganzrandig. 4 6 , 1836. - H olotypus: Las C uevillas, A ndes de M endoza,
G illies 71 (K).
K öpfchen 15-21 m m lang, 2 5 -3 8 m m im D urchm esser, radiat. = H. p a llidus P hil., in A nales Univ. Chile 87: 5 9 6 ,1 8 9 4 . - H o­
Involucrum becherförm ig, 13-18 m m lang, 9 -1 4 m m im D urch­ lotypus: C o rdillera de T alca, F ebr. 1879, F. P hilippi s.n.
m esser. K öpfchenboden 6 -8 m m im D urchm esser, flach, reticu- (SGO 57480!). Isotypus: BM !. Photo: GH.
lat, W älle m it bis 0 3 m m langen Spitzen. Involucralblätter in 5 -6 = H. heterophysus Phil., in A nales U niv. C hile 87: 6 0 7 ,1 8 9 4 .
R eihen dachig angeordnet, AL= 6,9, spitz, dicht anliegend, nur - Holotypus: A ndes de C uricö, en C ipreses, Vidal s.n. (SGO
die Spitzen schwach abstehend; hyaliner H autsaum sehr schm al 57496!).
(bis 0,2 m m breit), an den äußeren und m ittleren Involucralblät- = H. peteroanus Phil., in Anales U niv. C hile 87: 6 0 9 ,1 8 9 4 . -
tem nicht bis zur Spitze reichend, fein geschlitzt, m anchm al vio­ H olotypus: A ndes de Peteroa, Vidal s.n. (SGO 57485!).
lett gefärbt; parenchym atischer Bereich m it D rüsen besetzt, bei = H. reticulatus P h il., in L innaea 28: 725, 1858 jg A ster
den äußeren und m ittleren Involucralblättern am R and m it F a­ venosus K untze, R evis. G en. PI. 1: 317, 1891. - Holotypus:
denhaaren; äußere Involucralblätter 6 ,0 -8 ,5 x 1,1-1,5 m m , C ordillera de San Fernando, Febr. 1843, Bustillos s.n. (SGO
schm al dreieckig, kahl bis d icht behaart; m ittlere 8 ,0 -1 0 ,0 x 57510!).
1,5-2,1 m m , schm al eiförm ig, kahl oder in der oberen H älfte
dicht behaart; innere 12,5-17,0 x 1,3-2,0 m m , schm al linealisch, Anmerkung: Eine Umkom bination des älteren Namens D. spinulosus in Ha­
kahl. Pappus 5-11 m m lang, gelblich w eiß, aus 9 0 -1 0 0 ungleich plopappus war später nicht m ehr möglich, da De Candolle bereits im Okto­
ber 1836 die nordamerikanische Art Amellus spinulosus Pursh zu Haplo­
langen B orsten bestehend (bei den Z ungenblüten 3 ,0 -
pappus spinulosus (Pursh) DC. umkombiniert hatte.
8,0 m m lang, aus 2 0 -2 5 B orsten bestehend). Z ungenblüten
17-28 pro K öpfchen, w eiblich, g elb, 18-21 m m lang; Z unge Abb.: Hall (1928) plate 8, fig. 1; A b b .171-174.
12-14 x 4—5 mm ; G riffeläste schm al, ungleich lang, ohne A n­
Zw ergstrauch bis 30 cm hoch, polsterbildend. Zw eige kahl, dicht
hängsel. R öhrenblüten 7 5 -8 5 pro K öpfchen, zw ittrig, gelb,
beblättert. B lätter 18-30 x 11-15 m m , sitzend; Blattspreite obo­
10-12 m m lang; G riffeläste gleich lang, m it dreieckigen, dicht
vat, ab der H älfte zur Basis hin blattstielartig verschm älert, breit
m it Fegehaaren besetzten Anhängseln. Achäne 3,5 -7 ,0 m m lang,
spitz, besonders an der Blattunterseite das N etz der B lattadem
an der breitesten Stelle 0 ,9 -1 ,6 m m im D urchm esser, spindel­
deutlich hervorgehoben, k ahl oder n ur au f d er B lattoberseite
förm ig, leicht asym m etrisch, im Q uerschnitt abgeflacht, locker
locker behaart, oft in Längsrichtung zurückgebogen und in Quer­
weiß behaart, rötlich braun, m it 16-20 feinen Rippen.
richtung an der M ittelrippe gefaltet; Blattrand gezähnt, in der un­
Anmerkung: Diese Art wird oft mit H. anthylloides und H. undulatus ver­ teren H älfte locker bis dicht mit Fadenhaaren besetzt; Zähne 4 -6
wechselt. Von ersterer unterscheidet H. diplopappus subsp. diplopappus die pro Seite, 1,1-2,0 m m lang, m ucronat. K öpfchenstiele 4—5 cm
Blattform, die breiteren Köpfchen und die südlichere Verbreitung und die
lang, kahl bis, überw iegend unterhalb des K öpfchens, dicht ab­
subsp. villosus, die z.T. im gleichen Gebiet vorkommt, auch noch die dich­
te Behaarung der B lätter und Involucralblätter. Von H. undulatus unter­ stehend behaart, mit 2 -4 B rakteen. Involucralblätter im paren-
scheiden sich beide Unterarten durch die blattstielartig verschmälerte Blatt­ chym atischen Bereich kahl oder locker rauhaarig.
spreite, den nicht gewellten Blattrand und die Involucralblattform.
Chrom osom enzahl: 2n = 10 (Brown & Clark 1981).
H. diplopappus ist eine in Behaarung und Blattform sehr variable Art. Die
beiden Unterarten umfassen die Extremformen.
D ie A rten der G attung Haplopappus: Sektion H aplopappus
247
V erbreitung und Standort: C hile, VI. und V II. R egion, und A r­ Rio Santa Cruz 1892, Spegazzini s.n. (LP). Lectotypus (Cab­
gentinien, in den A nden bei M endoza; auf Lavaböden an steini­ rera, 1971): R io D eseado, 1894, Am eghinoi s.n. (LP).
gen H ängen, bis 2600 m.
Blütezeit: D ezem ber bis M ärz. Anmerkung: A uf dem Bogen SGO 57525 befindet sich auf der rechten Sei­
te ein Exemplar von H. anthylloides. Es unterscheidet sich von H. villosus
auf der linken Seite des Bogens durch die Behaarung des Köpfchenstiels und
Untersuchte Belege:
die Form der Blätter. Für weitere Vergleiche existieren noch Photobelege
Chile VI Regiön del General O ’Higgins: Prov. Colchagua: Cordillera de
des Isotypus (GH!, SGO!), der in Berlin-Dahlem unter der Nummer 14905
San Fernando, Febr. 1843, Bustillos s.n. (SGO); Andes de Colchagua, Ter-
aufbewahrt wurde.
mas del Flaco, sum m its N.E. o f Los Banos, Feb. 1942, Aravena 33307 (GH);
Tortosa & Bartoli (2002) führen H. struthionum als eigene Art, da sie H.
In saxosis ad sum m a montium caecumina, circa perpetua nives, Talcaregue,
villosus Phil, unter H. arbutoides Meyen & Walp. eingeordnet haben. Da H.
febr. 1831, Gay 304 (42) (P, GH-Photo); in rupibus apricis, Talcaregue, fe-
struthionum und H. villosus aber identisch siijd werden sie gemeinsam als
br.1831, Gay 306 (P); Cordillera above Colchagua, Ja n .1930, Pirion 143
Unterart zu H. diplopappus Remy in Gay gestellt.
(GH). VH R egiön del Maule: Prov. Curicö: Andes de Curicö, en Cipre-
ses,Vidal s.n. (SGO); Andes de Peteroa, Vidal s.n. (SGO); Curicö, Jan. 1928,
Abb.: H all (1928) plate 8 , fig. 2; Abb. 171,174.
Claude-Joseph [Barros] 5657 (US); Curicö, Jan. 1928, Claude-Joseph
[Barros] 5291 (US); Cord. Volcän Peteroa, 1.1925, Werdermann 591 (BM, Zw ergstrauch bis 20 cm hoch, polsterbildend. Zweige dicht be­
G , G H , K , M); Tal des Rio Teno, G ebiet des Volcän Peteroa, nördl. der La­ haart, dicht beblättert. B lätter 20 -3 5 x 8 -1 4 mm , sitzend, oft in
guna de Planchon, 28.3.1975, Grau 1521 (M , Herbar Grau); Alrededores de
L ängsrichtung zurückgebogen und in Querrichtung an der M it­
la Laguna del Teno, 35° 10’ S, 70° 35’ W , 29.3.1973, Marticorena, Matthei
y Rodriguez 3 (B, CONC); Tal des Rio Teno, Mina BIoBIo im Tal des Rio telrippe gefaltet; Blattspreite eiförmig bis schmal obovat, ab der
Colorado, 3.3.1995, Ehrhart & Grau 95/869 (M SB); Curicö, Cordillera, H älfte zur Basis hin blattstielartig verschm älert, breit spitz bis
Cerro Teatinos, 31.1.1928, Barros 2165 (CONC). Prov. Talca: Zufahrt zur spitz, a u f beiden Seiten dicht rauhaarig oder dicht m it Faden­
Laguna del M aule, 26.1.1981, Grau 2927 (M , Herbar Grau); Weg zur La­ haaren und D rüsen besetzt; Blattrand gezähnt, dicht rauhaarig;
guna del M aule, 26.1.1982, Bayer 608 (M , NY); Vilches Alto, 35° 30’S, 71° Z ähne 3 -8 pro Seite, 2 ,5 -3 ,5 m m lang, m ucronat, Spitze bis
10’ W , 22.01.1990, Gardner, Knees & De Vore 4450 (K); entre Paso Pehu-
1,5 m m lang. K öpfchenstiele 4 -5 cm lang, dicht mit langen Fa­
enches y Laguna del M aule, 13.2.19 6 3 , Ricardi, Marticorena & Matthei 978
(CO N C ), entre T ranque del M aule y la bocotom a del canal, 14.2.1963,
denhaaren bedeckt, m it 2 -4 Brakteen. Involucralblätter im
Ricardi, Marticorena & Matthei 1011 (CONC). parenchym atischen Bereich dicht rauhaarig bis dicht mit Faden-
Argentinen. Prov. Mendoza: Las Cuevillas, Andes de Mendoza, Gillies 71 und D rüsenhaaren bedeckt, die äußeren beidseitig.
(K).
Verbreitung: V. und V II. Regiön und Südargentinien bis an die
Ungenaue Angaben: Cordillleres, Chili, Gay s.n. (P); Chili, 1833, Gay s.n.
(P).
A tlantikküste; 20 -1 0 0 0 m , in Chile auch bis 2000 m.
Blütezeit: D ezem ber bis M ärz.
3 8b. H aplopappus diplopappus Rem y subsp. villosus (Phil.) L.
K lingenberg, co m b , e t sta t. n o v a. = H. villosus Phil., in L in­ Untersuchte Belege:
naea 28: 7 2 5 ,1 8 5 8 = A ste rv illig e r K untze,R evis. Gen. PL 1: Chile. Regiön de la M etropolitana de Santiago: Prov. Cordillera: Cord,
de Santiago, 1856, Philippi s.n. (NY). Prov. Maipo: Andes prope Acuelo,
3 1 7 ,1 8 9 1 .-H o lo ty p u s: A ndes prope A cuelo, Januario 1856,
Januario 1856, Germain s.n. (SGO). Prov. Melipilla: Alhue, Monte Cantil-
Germairt s.n. (SGO 57525!). Photos vom zerstörten Isotypus lana, 2.1.1939, Barros 2174[B] (CONC). VH Regiön del Maule: Prov. Tal­
aus B erün: GH! SGO! ca: Laguna del Maule, 36° 01’ S, 70° 33’ W , 24.1.1990, Gardner, Knees &
= D iplopappus spinulosusß . H ook. & A m ., C om p. Bot. M ag. De Vore 4514 (K).
2: 46, 1836. - H olotypus: A rgentinien, Port D esire (Puerto Argentinien. Prov. Chubut: Depto. Sarmiento, entre Hermitte y Valle Her-
m oso, 18.12.1981, Cabrera & al. 33260 (US); valle de la Laguna Bianca,
D eseado), D arw in 310 (K!).
71° 15’ W ,45° 52’ S, 15.12.1921,Koslowski 173 (BM). Prov. Santa Cruz:
= H. diplopappus Rem y var. struthionum (Speg.) Cabrera, Fl. Puerto San Julian, 7.1925, Blake s.n. (K); Port Desire (Puerto Deseado),
Pat. 2: 58, 1971 = H. struthionum S peg., in R evista Fac. Darwin 310 (K); Port Desire 34 (BM); Tehuelches, 300 m , 6.12.1928,
A gron. V eterin. 30/31: 5 2 9 ,1 8 9 7 . - Syntypen: Rio D eseado, Donat 72 (B, GH, K, M , NY); Depto. Magellanes, 35 km north of San Juli­
1894, A m eghinoi s.n. (LP); In campis aridis glareosis secus an, road to Puerto Deseado, 30.12.1938, Eyerdam, Beetle et Grondona
23974 (GH, K).

Tab. 29: Vergleich der Unterarten von H. diplopappus

H. diplopappus subsp. diplopappus H. diplopappus subsp. villosus

Höhe bis 30 cm bis 20 cm

Zweige kahl dicht behaart

obovat, kahl oder oder auf der Blattoberseite eiförmig bis schmal obovat, beidseitig dicht behaart
Blätter
locker rauhaarig

kahl oder locker behaart dicht behaart


Involucralblätter
248 Spezieller Teil

A bb. 171: H. diplopappus. Verbreitungskalten: A :H. diplopappus subsp. diplopappus-, B: H. diplopappus subsp. villosus.
D ie A rten der G attung H aplopappus: Sektion Haplopappus
249

A bb. 172: H. diplopappus subsp. diplopappus. Habitus.


Spezieller Teil
250

A bb. 173: H. diplopappus subsp. diplopappus. A: Köpfchen; B: Involucralblätter; C: Zungenblüte, Pappus teilweise nicht berücksichtigt; C ’: Griffeläste;
D; Röhrenblüte, Pappus teilweise nicht berücksichtigt; D ’: Griffeläste; E: Achäne.
D ie A rten d er G attung H aplopappus: Sektion H aplopappus

A bb. 174: H. diplopappus subsp. diplopappus: A: Blatt; B: Blattformen; subsp. villosus.: C: Blatt; D; Blattformen; E: Involucralblätter
252 Spezieller Teil

39. H aplopappus p u sillu s L. K lingenberg, n o m e n n o v u m Anmerkung: Das Artepitheton „pusillus” (= klein, winzig) bezieht sich auf
den niedrigen W uchs dieser Art. Unterschiede zu H. scrobiculatus sind die
= D iplopappus bellidifolius H ook. & A rn., C om p. B ot. M ag.
Blattform, die Blattdichte, die Verzweigung der Sprösse, die kahlen Köpf­
2: 46, 1836. - Syntypen: C ordillera de C hile, C um ing 233 chenstiele, die schmäleren Köpfchen, die Involucralblätter und die kleinere
(K!); Los O jos de A gua Bridges 224 (K!). L ectotypus (hoc Anzahl der Zungenblüten.
loco designatus): C ordillera de C hile, Cuming 233 (K!). Iso-
typi: B M !,P !, W! Photo: G H. Untersuchte Belege: Chile. IV Regiön de Coquimbo: Prov. Limari: Rio
Torca, Las G alenas, 12.2.1961, Jiles 3783 (CONC). V Regiön de Valpa­
= H. cuneifolius N utt., in T rans. A m . Phil. Soc. 2 (7): 330,1841
raiso: Prov. Petorca: Junta de Piuquenes, Rio del Sobrante, 13.2.1939,
= A ster cuneifolius (N utt.) K untze, R evis. G en. PL 1: 317, Morrison 17309 (GH, K). Prov. Los Andes: Banos del Inca, 15.1.1886,
1891. - Holotypus: C hile, Dr. Styles s.n. (PH 0943055!). Borchers s.n. (BM , SGO); Cam ino International a Portillo, Rio Juncäl,
- H. nanus P h il., unveröffentlichter H erbam am e, non H. nanus 13.2.1995, Ehrhart & Grau 957816a (MSB); Portillo, 9 km del Hotel, lade­
E aton, Bot. K ing, Exped. ras entre camino Z , 32° 50’ S 70° 0 9 ’ W ,20.12.1987, Rosas 1706 (M); Chi­
le, Ojos del Agua, Bridges 224 (BM, K). Regiön de la M etropolitana de
Anmerkung: Es musste ein neuer Artname gewählt werden, da Philippi 1894 Santiago: Prov. Santiago: Camino de Santiago a Mina La Disputada, 3 Km
H. bellidifolius beschrieben hat, welcher nun unter Notopappus prunelloi­ antes de Perez Caldera, 17.1.1964, Marticorena & Matthei 676 (CONC).
des geführt wird. Ungenaue Angaben: Cordilleras, 1831, Cuming 233 (BM , K, P, W); Chi­
li, Cuming (G); Chile, Dr. Styles s.n. (PH).
Abb.: Hall (1928) plate 7 , fig. 1,2; A bb. 36 C , 175-177.
72 68 64 W
Z w ergstrauch bis 20 cm hoch, spalierartig, dichte M atten b il­
dend. Sprosse niederliegend bis aufrecht, dicht über dem Boden
reich verzw eigt, holzig, m it graubrauner Borke. Zw eige aufrecht,
dicht beblättert, aber nicht rosettig, drüsig, sonst kahl. B lätter
10-20 x 6 -1 2 m m , sitzend; Blattspreite breit obovat bis obovat,
Spitze gerundet, im unteren D rittel allm ählich blattstielartig ver­
schm älert, drüsig, sonst kahl, harzig, glänzend; B lattrand grob
gezähnt, leicht gew ellt, kahl, m it 2 -5 Z ähnen pro Seite; Zähne
bis zu 2 m m lang, spitz, m ucronat. Infloreszenz: einzelne K öpf­
chen an den Triebspitzen. Köpfchenstiele (2 -) 4—9 cm lang, kahl,
glänzend, deutlich von den Zweigen abgegrenzt. B rakteen 1 -4
pro K öpfchenstiel, 3 ,0 -7 ,0 x 0 ,8 -1 ,0 m m , pfriem lich, spitz.
K öpfchen 12-16 m m lang, 14-17 m m im D urchm esser, radiat.
Köpfchenboden flach, reticulat, 3 -5 m m im D urchm esser, W äl­
le m it bis zu 0,8 m m langen Spitzen. Involucrum schm al b e­
cherförm ig, sich nach oben hin schw ach verjüngend, 11-15 m m
lang, 5 -7 m m im D urchm esser. Involucralblätter in 6 -7 Reihen
dachig angeordnet, AL= 7,5, anliegend, spitz, an den R ändern und
Spitzen oft violett gefärbt; parenchym atischer B ereich m it kurz
gestielten D rüsen, sonst kahl; hyaliner H autsaum sehr schm al,
fein geschlitzt, nicht bis zur Spitze reichend; äußere In v o ­
lucralblätter 3,0-4,5 x 0 ,7 -0 ,9 m m , schm al dreieckig; m ittlere
5 ,5 -9 ,0 x 0 ,8 -1 ,0 m m , pfriem lich, über die G esam tlänge par-
enchym atisch; innere 9,5 -1 0 ,5 x 0,9-1,1 m m , pfriem lich, hyali­
ner Hautsaum fast bis zur Spitze reichend, fein ausgefranst. Pap­
pus 4 -1 0 m m , 35^45 ungleich lange Borsten. Zungenblüten 9 -1 5
pro K öpfchen, w eiblich, gelb, 12-15 m m lang; Zunge 6 ,5-8,0 x
1,8-2,9 mm ; G riffeläste ungleich lang, ohne Anhängsel. R öhren­
blüten 35-45 pro K öpfchen, zw ittrig, gelb, 9-11 mm lang; G rif­
feläste gleich lang, m it dreieckigen, d icht m it Fegehaaren be­
setzten, sterilen A nhängseln. A chäne 4 ,5 -5 ,2 m m , m axim aler
D urchm esser 1,1-1,5 m m , dicht w eiß behaart, spindelförm ig,
leicht asym m etrisch, m it 15-21 feinen, undeutlichen Rippen.
V erbreitung und Standort: IV. R egiön bis Regiön M etropolitana;
in der Provinz Los Andes besiedelt H. pusillus felsige H änge und
andine M atten bis 3300 m Höhe.
Blütezeit: D ezem ber bis Februar.
A bb. 175: H. pusillus. Verbreitungskarte.
D ie A rten der G attung H aplopappus: Sektion H aplopappus 253

A bb. 176: H. pusillus. Habitus.


254 Spezieller Teil

1 mm

1 mm

1 mm

A bb. 177: H. pusillus. A: Köpfchen; B: Involucralblätter; C: Zungenblüte, Pappus teilweise nicht berücksichtigt; C ’: Griffeläste; D: Röhrenblüte, Pappus teil­
weise nicht berücksichtigt; D ’: Griffeläste; E: Achäne; F: Blatt; G; Blattformen.
D ie A rten der G attung H aplopappus: Sektion Haplopappus 255
40. H aplopappus scrobiculatus (Nees) D C „ Prodr. 5: 348, Oct. m atischer Bereich mit kurz gestielten Drüsenhaaren besetzt; hya­
1836 p D iplopappus scrobiculatus N ees, G en. Spec. Aster. liner H autsaum fein geschlitzt, ca. 0,1 -0 ,2 m m breit, nicht bis zu
2 8 4 ,1 8 3 2 s A ster scrobiculatus (N ees) K untze, Revis. Gen. Spitze reichend; äußere Involucralblätter 4,0 -6 ,2 x 1,0 -1 ,8 mm ,
PI. 1: 318, 1891. - L ectotypus (hoc loco designatus): Chile, schm al dreieckig, fast über die G esam tlänge parenchym atisch;
C ordillera, H aenke s.n. (P!). m ittlere 6 ,2 -8 ,8 x 1 ,2 -1 ,8 mm , schmal ovat; innere 8,0-11,5 x
= D iplopappus cuneatus H ook. & A m , C om p. Bot. M ag. 2 :4 6 , 0 ,9 -2 ,0 m m , linealisch. Pappus 3 ,5 -9 ,0 mm lang, w eißlich,
Sept. 1836. - H olotypus: C um bre o f the C ordillera o f the A n­ 6 0 -8 0 ungleich lange B orsten, an den Zungenblüten nur 35—40
des, G illies 68 (K!) ungleich lange B orsten. Z ungenblüten 18-26 pro K öpfchen,
= H . densifolius R em y in G ay, FI. C hil. 4:53, 1849 s A ster w eiblich, gelb, 12,0-17,0 mm lang, im Bereich der Kronröhre
densifolius (R em y) K untze, R evis.G en. PI. 1: 317, 1891. - m anchm al locker behaart; Zunge 7,0-11,5 x 2,2-3,5 mm; G rif­
H olotypus: C hile, Prov. de Coquim bo, C ordillieres d ’O valle, feläste ungleich lang, ohne Anhängsel. Röhrenblüten 35—40 pro
1838, G ay 33 (P). Isotypus: C hili, C ordillieres d ’O valle, K öpfchen, zw ittrig, gelb, 8,5-11,5 mm lang; Griffeläste gleich
1839, G ay 969 (P!). lang, m it dreieckigen, spitzen, locker mit Fegehaaren besetzten
= Perezia spathulata Phil., in A nales Univ. Chile 87: 300,1894. sterilen A nhängseln. A chänen 4 ,0 -6 ,0 mm lang, m axim aler
- H olotypus: A ndes de C uricö, V ergara, Vidal s.n. (SGO D urchm esser 0 ,9 -1 ,2 m m , spindelförmig, leicht asym metrisch,
60530, non vidi). im Q uerschnitt leicht abgeflacht bis elliptisch, behaart, m it fei­
nen 12-16 R ippen, davon die beiden lateralen R ippen stärker
Abb.: H all (1928) plate 7, fig. 3,4; A bb. 35 H , 178-180. ausgeprägt.
Zw ergstrauch bis 20 cm hoch, niedrige Polster bildend. H aupt­ Chrom osom enzahl: 2n = 10 (B row n & C lark, 1981). Die von
w urzel deutlich als Pfahlw urzel ausgeprägt, im D urchm esser bis Turner & al. (1979) veröffentlichte Zahl 2n = 12 kann nicht stim­
zu 15 m m . Sprosse niederliegend, dicht über dem Boden reich m en. Das untersuchte M aterial muss einer anderen Gattung an­
verzw eigt, holzig, m it graubrauner B orke, m it sproßbürtigen gehören, da sonst diese A rt aus der sehr in Zahl und G estalt der
W urzeln. Z w eige aufsteigend, sehr dicht, rosettig beblättert, alte C hrom osom en einheitlichen G attung herausfallen w ürde. Die
B lätter zurückgekrüm m t, drüsig behaart, harzig glänzend. B lät­ neuere Z ählung von Brow n & C lark bestätigt diese E inschät­
ter 10-25 x 5 -1 5 m m , sitzend; Blattspreite obovat bis breit ob­ zung.
ovat, Spitze gerundet, ledrig, harzig, glänzend, m it kurz gestiel­
V erbreitung und Standort: H. scrobiculatus besiedelt trockene,
ten D rüsenhaaren besetzt, blattstielartig verschm älerter Bereich
steinige H änge und G eröllfelder der hochandinen Region Zen­
nie länger als 1/3 der G esam tlänge; B lattrand ganzrandig oder
tralchiles und A rgentiniens (Prov. M endoza) und dringt bis in
u nregelm äßig gesägt bis gezähnt, m it 3 -6 Z ähnen pro Seite,
Höhen von 3400 m vor.
schw ach gew ellt, im unteren D rittel m anchm al m it Fadenhaaren;
Z ähne m ucronat. Infloreszenz: einzelne K öpfchen an den Trieb­ Blütezeit: D ezem ber bis April.
spitzen. K öpfchenstiele 1,5-11,0 cm lang, deutlich von den
Anmerkung: Zur Synonymisierung durch Tortosa & Bartoli (2002) ist zu be­
Z w eigen abgegrenzt, vorw iegend unterhalb des K öpfchens mit
merken, dass Aplopappus cuneifolius Nutt. ein Synonym von H. pusillus L.
gestielten D rüsenhaaren und m anchm al auch m it Fadenhaaren Klingenberg ist.
locker b esetzt, bisw eilen harzig glänzend, m it 2 -4 Brakteen. Diese sehr niedrig wachsende Art fällt durch ihre sehr dicht stehenden, breit
Brakteen 7 -8 x 0 ,9 -1 ,2 m m , pfriem lich, ganzrandig, spitz. obovaten, am Rand geweilten Blätter auf. Sie unterscheidet sich von H.
pusillus durch die breiteren, nicht so deutlich gesägten Blätter und breitere
K öpfchen radiat, 13-21 m m lang, 2 4 -3 0 m m im Durchm esser. Involucren, von H. glabratus durch die dichter stehenden, gewellten Blätter
K öpfchenboden flach, reticulat, im D urchm esser 3 -5 m m , W äl­ und von H. anthylloides durch die Blattform und die breiteren Involucren.
le m it bis zu 0,4 m m langen Spitzen. Involucrum becherförm ig, Die von Nees beobachteten und für das Artepitheton „scrobiculatus” rele­
9 -1 4 m m lang, 8-11 m m im D urchm esser. Involucralblätter in vanten Grübchen auf den Involucralblättem sind nur Trocknungsartefakte,
die nach dem Aufkochen des getrockneten Materials verschwinden.
5 -6 R eihen dachig angeordnet, AL= 4,65, dicht anliegend, spitz,
an den R ändern und den Spitzen oft violett gefärbt; parenchy-
256 Spezieller Teil

Untersuchte Belege:
Chile. IV Regiön de Coquimbo: Prov. Limari: Nacimiento Rio Torca, Tü-
lahuön, Enero 1890, Philippi s.n. (SGO), Provincia Coquim bo, in saxosis
andinum Ovalle, februario 1837, Gay 732 (SGO); Cordillera de Combar-
balä.Potrero Grande, 31° 18’ S,70° 50’ W ,20.02.1965, Jiles4558 (M); Cor­
dillera de C om barbalä, L a Pantanosa, 31° 20’ S, 70° 5 0 ’ W , 11.1.1973,
Jiles 6090 (CONC); Cordillera de Ovalle, Quebrada Larga, 30° 4 4 ’S, 70°
2 3 ’W , 16.2.1958, Jiles 3439 (M ). Prov.C hoapa: Illapel, screes below Cer­
ro L a Yerba Loca, two hours by horse above La Vega Escondida,
20.12.1938, Morrison 16944 (G H ,K ). V Region de Valparaiso: Prov. San
Felipe de Aconcagua: San F elipe,2.1925, Claude-Joseph 3806 (US). Prov.
Los Andes: Camino Intem acional a Portillo, Grenze, 11.02.1995, Ehrhart
& Grau 95/812 (MSB 27827); above Juncal, Jan. 1930, Elliott s.n. (GH); M i­
na Andina, Valle Los Leones, 2.4.1982, Grau 3305 (M, Herbar Grau); Ca­
mino Intem acional de Los Andes a Argentina, Juncal, 32° 53’ S, 70° 10’ W,
16.1.1964, Marticorena & Matthei 632 (B); near Portillo, in rocky slopes,
22.1.1939, Goodspeed23338 (K); Juncal, Jan. 1928, Elliott 165 (K); Andes
inter M endoza y Santiago, Philippi s.n. (W ); Portillo, 32° 50 ’S, 70° 0 9’ W ,
20.12.1987, Rosas 1692 (M); Straße nach Portillo, bei der Laguna del Inca,
31.1.1982, Bayer 633 (M); path from Portillo along the west side of Lagu­
na del Inca, 24.02.2002, Davies, A. & D. Becker 2002/013 (MSB); above
Juncal, 1.1930, Elliott 626 (GH); entre Estacidn Portillo y Caracoles, F.C.
Transandino, 14-16.4.1933, Looser 2674 (GH); entre Estaciön Caracoles y
Cristo Redentor (limite argentina), 14-16.4.1933, Looser 2673 (GH); Cara­
coles, 1925, Pennell 13015 (SGO); Uspallata-Paß der chilen. Hochcordille-
re, 33° südl. Breite, Juncal, 23.1.1903, Buchtien 1173 (GH, M); Portillo, ro-
cailles et rochers ä l’ovest de l’Hosteria, 24.12.1993, Charpin & Lazare AC
23751 (G), Cordon de Los Azules, 1.1.1965, Niemeyer s.n. (CONC); Por­
tillo, P. de Aconcagua, 1.3.1952, Ricardi s.n. (CONC). Region de la M e­
tropolitana de Santiago: Prov. Santiago: Farellones, La Parva, 3.4.1982,
Grau 3317 (Herbar G r a u ) ; Cord. Rio San Fernando, Fierro Carrera, II. 1925,
Werdermann 634 (BM, G , GH, K, M ,N Y ); Fierro Carrera, Las Condes pro­
pe Santiago, 25-29.1.1930, Looser 1122 (GH); Farellones, unterhalb des
Skigebietes Valle Nevado, Valle N evado, Klingenberg s.n. (M SB). Prov.
Cordillera: Cordillera de Santiago, Philippi 729 (W); Cordillera de Santia­
go, 1862, Philippi s.n. (G). VII Region del Maule: Prov. Curicö: Curicö,
Jan. 1928, Claude-Joseph 5299 (US).
Argentinien. Prov. Mendoza: Puente del Inca, 1899, Rogers s.n. (K); Hor-
cones Valley, upper valley of Aconcagua, 1896—1897, Gosse s.n. (K); Las
Heras, Puente del Inca, 3.1.1950, Araque & Barkley s.n. (US); Puente del
Inca, M endoza, 1899, Rogers s.n. (K); Puente del Inca, dry slopes,
19.12.1946, Sparre 1521 (K); Las C uevas,23.1.1904, Elliott 455 (BM );Pol-
varedas, 70° W , 20.2.1971, Ellenberg 4613 (US); Las Heras, Santa M aria,
24.1.1950, Barkley s.n. (P).
Ungenaue Angaben: Chile, Cordillera, Haenke s.n. (P); cumbre of the Cor­
dillera o f the Andes, Gillies 68 (K).

76 72 68 64 60

A bb. 178: H. scrobiculatus. Verbreitungskarte.


D ie A rten der G attung Haplopappus: Sektion H aplopappus 257

A bb. 179: H. scrobiculatus. Habitus.


258 Spezieller Teil

1 mm

A bb. 180: H. scrobiculatus. A: Köpfchen; B; Involucralblätter; C: Zungenblüte, Pappus teilweise nicht berücksichtigt; C ’: Griffeläste; D: Röhrenblüte,
Pappus teilweise nicht berücksichtigt; D ’: Griffeläste; E: Achäne; F: Blatt; G: Blattformen.