Sie sind auf Seite 1von 2

Mein Traumberuf!

Ich möchte ein Zahnarzt werden.


Meine Mutti ist ein Assistent des Oralchirurgen, und ich verbringe viel Zeit am Arbeitsplatz
meiner Mutter. Die Arbeit ihre Boss mag ich sehr.

Zahnärzte behandeln Zähne, Zahnerkrankung und beraten ihre Patienten hinsichtlich der
richtigen Zahnpflege. Zum Zweck der Diagnose fertigen sie Röntgenaufnahmen und
erarbeiten auf dieser Grundlage einen Behandlungsplan.
Typische Aufgaben
Erst- und Beratungsgespräche führen
Zähne bohren und schleifen
Durchführung von Wurzelbehandlungen
Zahnspangen einsetzen, einstellen und laufend anpassen
Mundhygienebehandlungen durchführen

Klassische Anforderungen
Fingerfertigkeit
Ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit
Sehr genaue Arbeitsweise
Hohes Einfühlungsvermögen
Kundenorientierung

Mein Tagesablauf als Zahnarzt hängt davon ab, ob ich in einer Klinik, der Forschung oder
einer Praxis tätig bin. Der Arbeitstag eines niedergelassenen Zahnarztes sieht beispielsweise
so aus:
07:30 Uhr
Ankunft an Meiner Praxis: Ich bespreche mit Meinen Mitarbeitern den Tagesverlauf.
08:00 Uhr
Meine Praxis öffnet und die ersten Patienten stehen schon vor der Tür. Der 9-jährige
Maximilian hat große Angst vor dem Zahnarzt. Mit meiner ruhigen und einfühlsamen Art
nehme. Nach einer halben Stunde hat er es auch schon geschafft. Da seine Zähne in Ordnung
sind, hat die Zahnarzthelferin ihm nur noch einmal gezeigt, wie er sich die Zähne richtig
putzt.
08:30 Uhr
Es folgen mehrere Kontrolluntersuchungen. Bei allen Patienten befreie ich die Zähne von
Zahnstein. Einige leiden zusätzlich unter Karies. Da ich diese Behandlungen aufgrund von
Zeitmangel nicht am gleichen Tag durchführen kann, vereinbaren meine Helferinnen dafür
neue Termine.
13:00 Uhr
In der Mittagspause habe ich Zeit, um eine Kleinigkeit zu essen und mich auf die Arbeit am
Nachmittag vorzubereiten. Gleich steht eine Wurzelbehandlung bei Frau Müller an.
14:00 Uhr
Frau Müller kommt mit zittrigen Knien in mein Behandlungszimmer. Ihr plaudert ein
bisschen und ich erkläre ihr mein Vorgehen. Die Wurzelbehandlung führe ich mithilfe der
Lokalanästhesie durch.
15:15 Uhr
Der nächste Kontrolltermin steht an. Herr Schneider wartet bereits auf mich. Für seine
Kariesbehandlung wünscht er sich eine örtliche Betäubung, sodass er keine Schmerzen
verspürt.
17:45 Uhr
Der letzte Termin für heute: Eine Knirschschiene für Herrn Lau ist das Ziel. Dazu fertige ich
einen Abdruck von seinem Gebiss an. Zur Anpassung der fertigen Schiene vereinbart Herr
Lau mit meiner Assistentin einen weiteren Termin.
18:10 Uhr
Die Praxis schließt. Ich erledige die liegen gebliebenen Verwaltungsaufgaben und
unterschreibst Rezepte. Danach gehe ich in den Feierabend.

Deine Berufschancen als Zahnarzt sind sehr gut.


Gehaltsaussichten ist auch sehr gut. Zwischen 3500 und 5000Euro/Monat.
Ich möchte bald in Düsseldorf arbeiten. Oder irgendwo ins Deutschland.