Sie sind auf Seite 1von 4

stats [-server <inet:hostname:port>] [-user <name>] [-password <password>]

[-switchserver]

[-singleseat]

[-nologo]

[-production [prompt|silent|background]]

[-symbol <values>]

[<filename>] ...

Um die Anwendung im verteilten Modus zu starten:

[-server <inet:hostname:port>] Der Name oder die IP-Adresse und die Port-Nummer

des Servers.

Beispiel: -server myserver:3016

[-user <name>] Ein gültiger Benutzername. Wenn ein Domänenname


erforderlich ist,

stellen Sie dem Benutzernamen den Domänennamen und


einen

Backslash (\) voran.

Beispiel: -user "meineDomaene\meinBenutzername"

[-password <password>] Das Passwort des Benutzers.

Um die Anwendung zu starten und nach Server-Anmeldeinformationen zu fragen (nur

Windows):

[-switchserver] Anzeige des Dialogfelds "Server-Anmeldung". Dieser

Schalter hat Vorrang vor den vorhergehenden


Schaltern -server,

-user und -password.


Um die Anwendung im Einzelplatzmodus zu starten:

[-singleseat] Starten der Anwendung im Einzelplatzmodus.

[-background] Getrenntes Ausführen des Produktionsjobs im

Hintergrund auf einem Remote-Server.

Über den Schalter "-server" muss auch

der Server angegeben werden.

Wenn keiner der vorhergehenden Schalter angegeben wurde, startet die Anwendung

im Standardmodus.

Andere Schalter

[-nologo] Starten der Anwendung ohne Anzeige des

Startbildschirms.

[-production [prompt|silent| Startet die Anwendung im Produktionsmodus. Die

background]] Schlüsselwörter "prompt" und "silent" geben an, ob

das Dialogfeld, das nach den Laufzeitwerten fragt

(sofern für den Job erforderlich), angezeigt wird.

"prompt" ist die Standardeinstellung. Bei dieser

Einstellung wird das Dialogfeld angezeigt. "silent"

unterdrückt das Dialogfeld. Bei Angabe des


Schlüsselworts

"background" wird der Produktionsjob im Hintergrund


auf

einem Server ausgeführt. Hierfür müssen Sie mit dem

Schalter "-server" einen Server angeben. Wie das

Schlüsselwort "silent" unterdrückt auch das


Schlüsselwort
"background" das Dialogfeld, das die Laufzeitwerte
abfragt.

Bei Verwendung der Schlüsselwörter "silent" oder


"background"

können Sie die Laufzeitsymbole mit dem Schalter "-


symbol"

angeben. Sind diese nicht angegeben, werden die


Standardwerte

verwendet. Die Schalter "-switchserver" und "-


singleseat"

werden bei Verwendung von "-production" ignoriert.

Beispiele:

stats C:\job.spj -production silent -symbol @sex male

[-symbol <values>] Liste der Makrosymbol-Wertpaare, die im

Produktionsjob verwendet werden. Jeder Symbolname


beginnt mit @.

Umgeben Sie einen Wert mit Anführungszeichen, wenn


er

Leerzeichen enthält. Die Regeln für die Verwendung


von Anführungszeichen

oder Apostrophen in Strings variieren je nach

Betriebssystem, das Umgeben eines Strings, der

einzelne Anführungszeichen oder Apostrophe enthält,


mit

Anführungszeichen funktioniert in der Regel


(Beispiel: "'ein Wert

in Anführungszeichen'").

Beispiel:

-symbol @sex male @state "North Dakota"

[-unicode [on|off]] Schalten Sie den Unicode-Modus ein oder aus.


Standardmäßig ist er eingeschaltet.

Bei ausgeschaltetem Unicode-Modus wird die Anwendung


im Codeseitenmodus ausgeführt, also der aktuellen Gebietsschemakodierung. In den
Versionen vor 21 wurde die Anwendung im Codeseitenmodus gestartet.
[<filename>] ... Liste der Dateinamen, die alle

von der Anwendung unterstützten Dateitypen umfassen


kann. Mit Anführungszeichen

umgeben, wenn er Leerzeichen enthält.

Beispiel:

stats C:\cars.sav C:\analysis.sps

Gültige Schaltererkennungszeichen sind ein Bindestrich (-) oder ein doppelter


Bindestrich (--). Sie können auch

einen Schrägstrich (/) unter Windows verwenden. Wenn einem Parameter kein

Schaltererkennungszeichen oder kein gültiges Argument vorangestellt ist, wird er


als Dateiname behandelt.

Das könnte Ihnen auch gefallen