Sie sind auf Seite 1von 2

Übersicht

Fabrikat: Godin
Modell: Multiac ACS SA Special
Edition
Herkunftsland: Kanada/USA
Typ: Solidbody-Nylonstring-Gitarre
mit Piezo-Pickups und Synth Access
(MIDI-fähig)
Mensur: 648 mm
Hals: Mahagoni, einteilig, vierfach
verschraubt, Ebenholz-Griffbrett,
16"-Radius, 22 Small-Bünde
(2,0 × 1,0 mm)
Halsform: D, oval
Halsbreite: Sattel 48,35 mm;
XII. 57,95 mm
Halsdicke: I. 19,70 mm; V. 21,30 mm;
XII. 22,00 mm
Korpus: Silverleaf-Ahorn, dreiteilig,
mit 2 Hohlkammern; Decke: Ahorn,
8 mm inklusive bookmatched
Multiac ACS SA Wölkchenahorn-Furnier
Special Edition
GODIN Oberflächen: Korpus: braun
transparent; Decke: Lightburst; Hals:
braun transparent, Satin Finish
D i e M u l t i a c AC S z ä h l t s e i t 1 9 9 8 z u m G o d i n - P ro g ra m m Steg/Stegeinlage: Palisander,
6 hexaphonische Transducer,
kompensiert
und war bislang in Schwarz, Blau und Natur erhältlich. Sattel: Tusq
Mechaniken: Klassik, offen, 15:1
Z u J a h re s b e g i n n p r ä s e n t i e r t e d e r k a n a d i s c h e H e r s t e l l e r Saitenlage XII. Bund: E-1st 2,3 mm;
E-6th 2,2 mm
e i n e o p t i s c h ve re d e l t e S p e c i a l E d i t i o n m i t L i g h t b u r s t Tonabnehmer: Custom RMC Elektronik
mit Klinken- und 13-Pin-Buchse,
GK-kompatibel
l a c k i e r t e r Q u i l t e d - M a p l e - D e c k e , d i e f r i s c h e n Wi n d i n d i e Bedienfeld: Guitar Volume, Hi, Mid,
Low, Mid Frequency 800/1200 Hz,
M o d e l l re i h e b r i n g t . Synth Volume, Program Up/Down
Spannungsversorgung:
1× 9-Volt-Batterie
Michael Dommers

Bis auf das kontrastreich bewölkte Ahorn- Verfügung, die kompatibles MIDI-Equip- Gewicht: 3,3 kg
Getestet mit: AER Domino, Mackie
furnier blieb konstruktionell und in puncto ment mit allen relevanten Daten versorgt.
1604 VLZ Pro Mixer, JBL-
Ausstattung alles beim Alten, soll heißen, Der ACS-Korpus wurde aus drei Ahornteilen Studiomonitore, TerraTec Axon AX100
RMC-Piezo-Elektronik und MIDI-Vollbedie- zusammengefügt und mit einer 7 mm star- Linkshand-Version: Nein
nung per Synth Access. ken Ahorndecke plus ca. 1 mm Quilted- Vertrieb: PB International BV
Maple-Furnier versehen. Bis auf den knapp NL-6041 AW Roermond
35 mm dicken Zargenrahmen hat man den www.pbmusic.nl
k o n s t r u k t i o n Body zwischen Steg und Anschlussplatte bis Preis: ca. € 1690
inkl. Deluxe Gigbag
Mit der ACS gibt Godin dem Klassikgitarris- zum Cutaway vollständig ausgehöhlt.
ten ein feedback-resistentes Bühneninstru- Großzügig geschnittene zusätzliche Kam- umgeben ist. Vom E-Fach bis zur in den Zar-
ment mit schlankem 22-Bund-Hals und mern unmittelbar unter dem Steg und in gen eingelassenen Anschlussplatte verläuft
gerade mal 50 mm dickem Korpus in die der oberen Korpusschulter bilden weitere ein Kanal für die Flachbahnkabel der Elek-
Hände. Die Schwingungswandlung über- Resonanzräume, die von eingelassenen tronik. Nach den umfangreichen Fräsarbei-
nehmen sechs in den Palisandersteg einge- Kunststoffplatten abgedeckt werden. Der ten blieben für den Boden stabile 10 Milli-
lassene RMC-Transducer, die vorverstärkt Stegdeckel trägt gleichzeitig das Schnell- meter übrig. Außen herum bieten knapp
und per Volume-Regler und Dreiband-EQ wechselfach der Batterie, der andere ver- gerundete Kanten, ein dezenter Rippen-
kontrolliert werden. Für den Synth-Access- schließt die Elektronik, deren Bedienfeld auf spoiler und die zum Cutaway hin abge-
Betrieb steht eine 13-polige DIN-Buchse zur der Decke von zehn kleinen Schalllöchern schrägte Halstasche hohen Trage- bzw.

132
331 01.07 gitarre & bass
© 2007 MM-Musik-Media-Verlag GmbH & Co. KG KÖLN
Spielkomfort. Die Lackierung wurde sorg- Up/Down-Taster, mit deren
fältig aber sparsam aufgetragen, sodass die Hilfe sich Klangprogramme
Politur noch leichte Holzstrukturen erken- anwählen oder auch Parameter
nen lässt. Als Pins werden Security Locks editieren lassen, das Bedien-
verwendet, die ohne ihre (am Gurt zu feld.
befestigenden) Gegenstücke
wenig Sicherheit bieten.
Gerne hätte ich Selbige im
Lieferumfang gesehen – mein
ewiger Kritikpunkt.
Die präzise Aufnahmefräsung
garantiert, dass der ver-
schraubte Hals auch zur Seite
hin optimal fixiert ist. Das ist
er in unserem Fall auch, aller-
dings findet die obere der vier
einzeln unterlegten Schrau- rate Trimmer wie z. B. bei der Godin LGXT
ben aufgrund ihrer zu großen wünschen, die bei je nach Saitenfabrikat
Bohrung im Korpusholz kei- variierender Unausgewogenheit Abhilfe
nen Halt, sodass zwischen Halsfuß und p r a x i s schaffen. Soll die Gitarre jedoch ausschließ-
Halsaufnahme tatsächlich ein Spalt klafft, Während die Multiac ACS unter ergonomi- lich für MIDI-Zwecke zum Einsatz kommen,
der den ohnehin nach vorne gerichteten schen Gesichtspunkten für den konventio- stellt sich dieses Problem nicht, da bei den
Neigungswinkel noch vergrößert. Also fix nellen Klassikgitarristen etwas gewöh- meisten Konvertern oder Gitarrensynthe-
einen Holzdübel eingesetzt und schon nungsbedürftig sein wird, dürfte der A- und sizern wie z. B. beim Axon AX100 die Ein-
packt die Schraube wieder. Sicherlich ein E-Zupfer das große Los gezogen haben. Der gangspegel für jede Saite separat angepasst
einmaliger Ausrutscher, schließlich ist der gut 48 mm breite Hals stellt kein echtes werden können. Aufgrund der Entwicklung
Hersteller für perfekte Arbeit bekannt. Aber Hindernis dar, zumal das ovale D-Profil, das neuer Pickup- und MIDI-Systeme haben
da kennen wir keine Gnade: Zack, Minus- mit einem Radius von 16" leicht gewölbte sich die Tracking-Probleme aus der Urzeit
punkt! Positiver Begleiteffekt: Durch die Griffbrett und die perfekt bearbeiteten dieser Technologie gänzlich in Luft aufge-
Reparatur ließ sich die zunächst gemessene Bünde hohen Spielkomfort bis in die obers- löst. So überträgt die Gitarre schnelles,
Saitenlage von 3,2 mm auf die in der Über- ten Lagen bieten. Sowohl am Gurt als auch dynamisches und perkussives Spiel ohne
sicht angegebenen, für eine Klassik-Gitarre im Sitzen zeigt das Instrument gute Verzögerungen.
sehr komfortablen Maße senken. Der ein- Balance. Dank seiner Hohlkammern tönt es
teilige Mahagoni-Hals besitzt ein sanft auch ohne Verstärkung schon recht laut
gewölbtes Ebenholz-Griffbrett mit 22 rund und resonant, sodass man auch prima r e s ü m e e
abgerichteten und vorbildlich bearbeiteten unplugged üben kann. Erstaunlicherweise Mit der ACS SA Special Edition erweitert
schmalen Bünden. Wie bei Godin üblich, bringen es die Nylonsaiten ordentlich zum Godin die Multiac-Reihe um ein Modell, das
markieren kleine exzentrisch angeordnete Schwingen, was bei einer echten Solidbody neben seinen Klangqualitäten auch etwas
Punkte die Lagen. Der gleitfreudige Tusq- sicherlich nicht der Fall wäre. Konstruk- fürs Auge bietet. Prädestiniert für den Büh-
Sattel wurde optimal abgerichtet. Um der tionsbedingt sind jedoch Ansprache und neneinsatz, wo Feedback-Resistenz eine
Multiac ACS zumindest ein gewisses Tonentfaltung nicht ganz so direkt und ebenso große Rolle spielt wie Sound und
Classic-Flair zu verleihen, hat man ihr eine spritzig wie bei einer echten Klassik-Gitarre, Handhabung, stellt sie eine exzellente und
Fensterkopfplatte und hochwertige, präzise schließlich müssen die weichen Nylonsaiten zugleich überaus robuste Klassik-Gitarre
arbeitende Klassikmechaniken spendiert. immer noch erheblich mehr Masse in Bewe- dar. Die vielfältig einsetzbare und tadel-
Für eine Gitarre dieser Art ist ein Halsjus- gung bringen. Mit etwas akzentuierterem los funktionierende Synth-Access-Funktion
tierstab bekanntermaßen unüblich, und und dynamischerem Spiel lässt sich dies eröffnet dem Benutzer neue Klangwelten,
wegen der relativ geringen Saitenspannung jedoch leicht kompensieren. animiert zu Experimenten und fördert die
auch nicht erforderlich. Da Robert Godin Am Acoustic-Amp oder Mischpult mit Breit- Kreativität. ■
jedoch auf Konventionen sch ... , äh pfeift, bandlautsprechern kann das RMC-System
hat er dennoch einen installiert, der kor- voll und ganz überzeugen, denn bereits bei
pusseitig komfortabel zugänglich ist. linearen EQ-Settings des gesamten betei- PlusPlus
Im normalen Gitarrenbetrieb sind der ligten Equipments liefert die ACS überaus
Volume-Fader, der aktive Dreiband-EQ mit authentische Nylon-String-Sounds, was • authentischer
Mittenbereichswahl (800/1200 Hz) und die von vorzüglichem Klang-Design zeugt. Die Classic-Sound
Klinkenbuchse am Start, deren Belegung Elektronik überträgt sogar größere • Ausstattung
den Preamp aktiviert. Im Synth-Access-Ein- Dynamiksprünge ohne Probleme. Für (EQ, Synth Access)
satz überträgt ein 13-poliges Steuerkabel geschmacks- und anwendungsbedingte • Handhabung &
Spielkomfort
nicht nur die Daten, sondern auch das Korrekturen reicht der wirkungsvoll agie-
• Verarbeitung
Gitarrensignal zum angeschlossenen Gitar- rende Onboard-EQ mehr als aus. Auch die • Optik
rensynthesizer (z. B. Roland GR-Serie, Pegelabstimmung der einzelnen Trans-
Yamaha G-50 oder Axon AX100). In diesem ducer ist gut gelungen, lediglich die beiden
Fall komplettieren der Synth-Volume-Fader, E-Saiten ertönen minimal leiser als der Rest,
Minus Minus
der die Lautstärke des angeschlossenen was man allerdings getrost ignorieren kann.
Geräts kontrolliert, und die beiden Grundsätzlich würde ich mir jedoch sepa- • Halsverschraubung

gitarre & bass 01.07 43133


1
© 2007 MM-Musik-Media-Verlag GmbH & Co. KG KÖLN