Sie sind auf Seite 1von 2

LF 3 Datum:

Markt und Preis

Märkte, Marktarten und -formen


Braunschweig um 1400

Quelle: Westermann (heimatundwelt.de)

Markt =
LF 3 Datum:
Markt und Preis

Waren, Dienstleistungen und Produktionsfaktoren –


welche Marktarten gibt es?
Märkte lassen sich nach verschiedenen Kriterien unterteilen. Beispielsweise
lassen sie sich danach unterscheiden, ob ein Gut oder ein Produktionsfaktor
gehandelt wird. Danach lassen sich die einzelnen Märkte noch genauer be-
stimmen.
Mit Gütermarkt werden alle Märkte für Waren und Dienstleistungen bezeichnet. Er wird unterteilt in den
Investitionsgütermarkt und den Konsumgütermarkt. Mit Faktormarkt1 werden alle Märkte für Produktions-
faktoren bezeichnet. Die klassischen drei Produktionsfaktoren sind: Arbeit, Boden, Kapital. Der Faktormarkt
wird unterteilt in den Arbeits-, den Immobilien- und Kapitalmarkt.

Arbeitsaufträge
1) Skizziere eine Mindmap mit den im Text genannten Marktarten.
2) Setze nun die passenden Begriffe in den unten abgedruckten Lückentext ein.

Auf welchen Märkten finde ich was?


Auf dem Investitionsgütermarkt werden Güter für die _________________________ gehandelt. Sucht
man jedoch einen qualifizierten Mitarbeiter, schaut man sich auf dem _____________ ___________ um.
Bei der Vermittlung hilft die Bundesagentur für ________________________ . Als Sonderzweig des Ar-
beitsmarktes kann der _________________________ angesehen werden, auf dem ein Schüler einen
Ausbildungsplatz sucht.
Ein weiterer Markt ist der _________________________ Auf diesem werden Grundstücke und
_________________________ gekauft und verkauft. Fremde Währungen werden auf dem
_________________________ gehandelt. Auf dem _________________________ hingegen werden
Kreditgeschäfte getätigt. Wer auf einem dieser Märkte handeln will, kann ein
______________________________ in Anspruch nehmen.
Eine Bohrmaschine für den Heimgebrauch ersteht man auf dem _________________________. Verwen-
det man die Bohrmaschine jedoch zur Produktion in einem Betrieb, ersteht man diese auf dem
_________________________. Supermärkte für Normalverbraucher werden zu den
_________________________ gezählt.

Begriffe zum Einsetzen


Arbeit – Arbeitsmarkt – Devisenmarkt – Gebäude – Gütermärkten – Investi ti onsgü -
termarkt – Kapitalmarkt – Konsumgütermarkt – Krediti nsti tut – Lehrstellenmarkt –
Immobilienmarkt – Produkti on in Betrieben

1
Faktor bezieht sich auf die Produktionsfaktoren, die gehandelt werden. Damit sind alle materiellen Rohstoffe und natürli -
chen Ressourcen aus dem Boden sowie die immateriellen Mittel und Leistungen aus Arbeit und Kapital gemeint, die für die
Herstellung von Gütern gebraucht werden.