Sie sind auf Seite 1von 8

• Wie erfolgt die Schallausbreitung und wodurch wird sie beeinflusst?

Die Schallausbreitung in Flüssigkeiten und gasen erfolgt durch eine longitudinale Welle.
->Teilchen schwingen in Ausbreitungsrichtung

Frequenzen zwischen 2 bis 20 MHz

Wellengleichung: wobei u p sein sollte und p= druck

I=p*v

Z = p / v = ρ*v
roh
v=√(E/ ρ)

I…. schallintensitätsdichte N/ms


v… Schallschnelle m/s
p… Schalldruck Pa oder N/m²
Z Schallimpedanz Ns/m³
E… Elastizitätsmodul

Schallausbreitung wird laut obiger formel durch die Schallimpedanz charakterisiert und
durch die Dichte des Mediums und dem Elastizitätsmodul beeinflusst.

Weitere beeinflussung durch Reflexion( siehe nächste Frage) und durch


schwächung(Streuung + Absoprtion)
Schwächungsgesetz:
J (x) = J (0)*exp(−μ* x)
μ = μstreuung+ μabsorption

Substan Frequenzabhängigkeit μ in dB/


(cm.MHz)
z
Luft f² 12
Wasser f² 0,0022
Knochen F 20

• Was ist die Schallimpedanz und wo kommt es zu der größten Schallreflexion?

Z = p / v = ρ*v
roh
v… Schallschnelle m/s
p… Schalldruck Pa oder N/m²
Z Schallimpedanz Ns/m³
Die Schallkennimpedanz Z ist die spezifische Impedanz, die man als Wellenwiderstand
des Mediums bezeichnet.
Die Schallimpedanz ist die Analogie zum spezifischen Widerstand in der Elektrotechnik

r.. Schallreflektionsfaktor
pe… Einfallende Welle Schalldruck
pr… reflektierte Welle Schaldruck

Luft schattet vollständig ab- größe schallreflexion r = 100%


Geringe reflexion an Weichteilen
Knochen schwer durchdringbar  r= 36%

• Wie sind Ultraschallwandler aufgebaut und welche Wandlertypen gibt es?

Wichtigsten Bestandteile sind: Piezokeramik/kristall, Anpassungsschicht und


Dampfungselement

Piezoschicht:
hochfrequente elektrische Wechselspannung regt Kristalle zu Schwingungen an, welche
Druckschwankungen in Form von Ultraschall verursachen. Umgekehrt erzeugt eine auf
dem Kristall auftreffende Ultraschallwelle eine messbare elektrische Spannung (direkter
Piezoeffekt), welche schließlich vom Ultraschallgerät als Bildpunkt dargestellt wird.

durch Spannungsimpuls zur gedämpften eigenschwingung angeregt.


Dies ist der Fall, wenn ihre Dicke der halben Wellenlänge λ entspricht. Da die Dicke bei
hohen Frequenzen zu gering wird, muss auf ein Vielfaches von λ/2 übergegangen und
eine Oberwelle zur Aussendung verwendet werden.

Anpassungsschicht:
Die Anpassungsschicht dient zur optimalen Einkopplung ( Impedanzanpassung)
Diese ist dann optimal, wenn deren Dicke gleich λ/4 ist und deren akustische Impedanz Z
Problem nicht Breitbandig
Dämpfungselement:
Auf der Rückseite dient um unerwünschte Reflexionen zu verhindern

Sektorschallkopf
elektro-mechanische
rotieren oder pendeln wenige Piezokristalle um eine Achse)
Elektronische
Annular-Phased-Array, bei dem die Piezoelemente ringförmig angeordnet sind und so
eine Fokussierung des abgegebenen Schallstrahls ermöglichen.

VT:geringe Ankopplungsfläche.
NT: schlechte Bildauflösung im schallkopfnahen Bereich

Linearschallkopf
Piezoelemente in Reihe angeordnet-> eine parallele
Schallausbreitung-> rechteckiges Bild
Vorteil : gute Auflösung schallkopfnaher
Nachteil: ist die große benötigte Fläche zur Ankopplung

Konvexschallkopf (Curved Array)


Elemente sind wie beim Linearscanner in Reihe ,aber konvex gekrümmt.
Vorteil: gegenüber Linearschallkopf verminderten Auflagefläche, im Vergleich zum
Sektorscanner besserer Nahfeldauflösung.

Phased array( elektronische Phasenansteuerung)


Aufbau wie linearschallkopf
3Arten: siehe seite 218 leider kein Bild gefunden

Sektor Scan, dabei werden die Piezoelemente zeitlich so aktiviert,dass sich durch die
Überlagerung der Kugelwellen( von jedem Peizoelement ausgehend//Huygisches
Prinzip) eine schräg fortlaufende ebene Welle ergibt (lineares Phasenprofil)
Fokusierung
Durch Überlagerung der Kugelwellen ergibt sich eine Fokusierung (parabolisches
Phasenprofil
Gleitende Fokusierung
Durch variable parabolische Phasenprofile beim Empfang wird der Fokus auf die Tiefe
fokusiert, aus der gerade die Echos kommen, beim senden kann vorab ein Fokus eine eine
interresante Stellen eingestellt werden,

• Welche Ultraschall-Untersuchungsmethoden gibt es?


Bin mir hier nicht sicher was er genau meint entweder folgnedes:
Us-
endoskopie(transurektal,vaginal,uretal,ösophageal),Gynäkologie(Schwangers
chaft), Kardiolographie(Herz), interne , Abdomen, Mammographie(Brust),
Ophthalmologie(Auge)

Oder

A-Mode (amplitude modulation mode), B-Mode (brightness modulation mode)


und M-Mode (M für time motion)

A-Mode-Bilder werden mit einem ortsfest auf die Körperoberfläche


aufgesetzten Wandler
gewonnen (Abb. 4). Dargestellt wird die Amplitude der Echosignale als
Funktion der Tiefe.
Sich bewegende Grenzflächen erkennt man an der Hin- und Herbewegung
der entsprechenden
Echoamplituden.

Beim B-Mode werden die Amplituden des A-Modes helligkeitscodiert


dargestellt. Tritt an
einer Stelle im Gewebe eine hohe Reflexion auf, ergibt dies im B-Mode einen
hellen
Bildpunkt. Bereiche ohne oder mit schwacher Reflexion werden schwarz bzw.
mit dunklen
Grautönen codiert. Im zweidimensionalen B-Bild-Verfahren wird der Körper
zeilenweise
abgetastet und die gewonnenen Echosignale als zweidimensionales
Schnittbild sichtbar
gemacht.

M-Mode , wie A-Bild ->mit einem ortsfestenWandler.


Unterschied:Echos im B-Mode zeitlich aneinandergereiht dargestellt, so dass
der zeitliche Verlauf von Bewegungen erkennbar

Doppler siehe Später


• Welche Abtastraten gibt es und welche Vor- und Nachteile haben sie?
Meint er vielleicht Abtastarten wenn ja so was wie A/B/oder M mode??

Oder abtastraten bei Doppler??(Puls oder Continous-> eigentlich nix im


skript)

• Wovon hängt das räumliche Auflösungsvermögen ab?


Axial /lateral Minimaler Abstand Dx von zwei Grenzflächen so daß die dazwischen
liegende Lücke noch erkannt wird

Lateral: normal zur schallausbreitung (die -6dB-


Breite )
Δlat≈ d*λ/Dlat
d… Abstand ??,(leider keine genaue Definition
gefunden)
Dlat… Wandlerabmessung

laut einem Buch ist aber


Δlat≈ Dlat/3 im Fokusbereich (0,7 λ/Dlat…1,4 λ/Dlat)

Abhängig von Frequenz und Wandlerabmessung

Axiale:
Δax= c/2*Δt

c…. Schallgeschwindigkeit
Δt…Impulsdauer minimale impulsdauer ist ein Wellenzug also Δt=1/f

Somit lediglich von f abhängig

• Was versteht man unter gleitender Fokussierung?


Gleitende Fokusierung bild siehe 218
Durch variable parabolische Phasenprofile beim Empfang wird der Fokus auf die Tiefe
fokusiert, aus der gerade die Echos kommen, beim senden kann vorab ein Fokus auf eine
interresante Stellen eingestellt werden,
• Wovon hängt das zeitliche Auslösungsvermögen ab?

Fbild= 1/(N*Tlinie)= c/(N*2d)

N..anzahl der Linien


Tlinie… Zeit pro Linie
c.. Schallgeschwindigkeit
d… Weg des Schalls in eine richtung

verbesserung durch berechnung von Zwischenbildern

• Worin besteht der Ultraschall-Kompromiss?


Seite 220
Allg., von unten nach oben: je mehr scanlinien desto besser räumliche
auflösung-> schlechter zeitliche Auflösung, räumliche Auflösung von
Frequenz abhängig fgroß-> eindringtiefe klein -> zeitliche Auflösung besser

• Welche Ursachen führen zu welchen B-Bild-Artefakten?

1Merfachechos( bei senkrechten Schalleinfall)


Bei zwei stark reflektierenden, ungefähr
parallelen Grenzflächen kann es zu Mehrfachreflexionen
kommen

2Verzerrungen
Objekte hinter Gebieten mit ab-weichender
Schallgeschwindigkeiterscheinen verschoben

3Dislokationen
Durch Schallstrahlbrechung an Grenzflächen

4Randschatten
Hinter schrägen Kanten, die relativ stark spiegeln, kommt es
zu Abschattungen

5Bogenartefakte
ist eine Hyperbelverästelung aufgrund der
Schallkeulencharakteristik Dabei wird ein Punkt als
Hyperbel dargestellt.

6 Amplitudenfehler
Reflexionscharakterisik, Interferenzen

7 Distaler Schallschatten/ Schallverstärkung


Überproportionaler Schwächung/Verstärkung

• Welche Methoden ergeben Geschwindigkeitsinformationen?


Doppler-Modus oder eventuell M-Mode
Allg doppler:
Es gibt 2 Arten:
CW(continous wave)
Beim CW verfahren: Sender und Empfänger
einzeln
Dabei ist Δf von einstrahlwinkel abhängig
Verbesserung durch Stereodoppler verfahren->
fixe Anordnung von 1xSender und 2x Empfänger
zueinander dadurch fällt abhängigkeit vom
Einstrahlwinkel weg

Impulsverfahren:
Es werden nur kurze Schallwellenpakete(Burst) ausgesendet damit
Sendefrequenz phasestarr gekoppelt ist,gemessen wird Echoamplitude+
Phasenverschiebung(somit doppler frequenz) -> Tiefenzuordnung der
Geschwindigkeit

Farbdoppler,
bei dem wird ein konventionellen US-Bild mit der Gschwindigkeits und
Turbulenz information mit Hilfe von Falschfarbendarstellung überlagert

• Worin besteht die Doppler-Unschärfe?


Messzeit Tau= Δz/v

v… Teilchengeschwindigkeit
Δz…auflösung
Frequenzauflösung= Δf 1/ Tau

Ergibt (Δfmin/vmin ) * Δz =1= konstant

 räumliche auflösung nur auf kosten der Geschwindigkeitsauflösung und umgekehrt

• Welche Ursachen führen zu welchen Fehlern bei Ultraschall-Dopplerverfahren?


Steht eigentlich nichts im skriptum  hab nicht mehr gefunden
Wenn jemanden noch etwas einfällt bitte korrigieren und weiterleiten

Da das Doppler-Prinzip winkelabhänging ist und die Kosinus-Funktion in die


Geschwindigkeitsberechnung eingeht, kommt es infolge des sich mit zunehmendem
Winkel ändernden Anstiegs der Cosinusfunktion zu unterschiedlich starken Einflüssen
gleicher Winkelmessfehler auf die errechnete Geschwindigkeit

Beim Überschreiten einer von der Pulswiederholrate abhängigen Grenzgeschwindigkeit


kann man die Geschwindigkeit nicht mehr eindeutig zuordnen. Diesen Effekt nennt man
Alias-Effekt.