Sie sind auf Seite 1von 3

SEMINARARBEIT

UNTERNEHMENSFÜHRUNG UND
UNTERNEHMENSSTEUERUNG

Birgit Rüscher, MA MSc


ruescher@e-learning-group.com
Angabe

Ein Unternehmen steht vor der Erfolgs- und Finanzplanung des nächsten
Geschäftsjahres. Die Eröffnungsbilanz (in €) ist wie folgt gegeben:

AKTIVA PASSIVA
Anlagevermögen 1 050 000 Grundkapital 200 000
Lieferforderungen 500 000 Gewinnrücklagen 460 000
Liquide Mittel 50 000 Rückstellungen 500 000
Lieferverbindlichkeiten 400 000
Bankverbindlichkeiten 40 000
Summe 1 600 000 Summe 1 600 000

Weiters geht das Unternehmen von folgenden Planungsprämissen aus:


• Die Absatzplanung zeigt, dass voraussichtlich 1.000 Stück zu einem Preis von
€ 3.000 abgesetzt werden können. Die Produktionsmenge entspricht der
Absatzmenge, d.h. es sind keine Bestandsveränderungen geplant.
• Die Lieferforderungen steigen um 20 %. Die Lieferverbindlichkeiten sinken um
€ 50.000.
• Die variablen Materialkosten je Stück betragen € 800.
• Die variablen Personalkosten betragen ebenfalls € 800 je Stück.
• Die fixen Personalkosten werden für die Planperiode auf € 800.000 geschätzt.
• Es sind Investitionen von € 200.000 mit einer Nutzungsdauer von 10 Jahren
geplant (lineare Abschreibung). Die Abschreibung auf das restliche, bereits
bestehende Anlagevermögen wird mit € 200.000 geplant.
• Die sonstigen Aufwendungen werden auf € 100.000 geschätzt.
• Bankverbindlichkeiten in Höhe von € 10.000 sind am Jahresende
zurückzuzahlen. Der Zinssatz beträgt 5 %. Für den Zinsaufwand sind die
gesamten Bankverbindlichkeiten zu berücksichtigen.
• Die (österreichische) Körperschaftsteuer beträgt 25 %.
• Es wird eine Dividende in Höhe von 20 % auf das Grundkapital ausgeschüttet.
Der restliche Jahresüberschuss soll einer Gewinnrücklage zugeführt werden.
• Die Bankguthaben bleiben unverzinst. Der Mindestbestand an liquiden Mitteln
beträgt € 20.000.
• Die anderen Bilanzpositionen bleiben unverändert.
• Die sonstigen Aufwendungen und Steuern sind zur Gänze zahlungswirksam.
Seminararbeit – Unternehmensführung und Unternehmenssteuerung

Aufgabenstellung & Bewertungsschema

Erstellen Sie die Plan-GuV, die Plan-Bilanz sowie die Plan-Geldflussrechnung für
die Planperiode!
(max. 70 % der Gesamtpunktevergabe erreichbar)

Interpretieren Sie folgende Positionen:


• Was sagt das EBIT aus? Ist die errechnete Höhe vorteilhaft?
(max. 10 % der Gesamtpunktevergabe erreichbar)

• Was bedeutet die Veränderung der liquiden Mittel von der Eröffnungsbilanz
zur Plan-Bilanz?
(max. 10 % der Gesamtpunktevergabe erreichbar)

• Was ist der Unterschied zwischen dem Cashflow aus der Geschäftstätigkeit
und der Finanzierung? Hat das Unternehmen gut gewirtschaftet?
(max. 10 % der Gesamtpunktevergabe erreichbar)

Gutes Gelingen!

zur Plattform 1