Sie sind auf Seite 1von 50

41 2020

HEFT 41 / 2020

5600 / 165. JAHRGANG / 8. OKTOBER 2020 / ISSN 0031-7136 WWW.PHARMAZEUTISCHE-ZEITUNG.DE

AMK-VERGLEICHS-
TABELLEN:
PRAXISHILFEN BEI
DER SUBSTITUTION
JENS SPAHN
Apotheker sollten sich verbünden

NEUER CHOLESTEROL-SENKER
Bempedoinsäure ab Herbst verfügbar

VERGLEICH
Covid-19 zehnmal tödlicher als Grippe
EDITORIAL

Ein gutes Blatt


Im Januar 2022 werden die Karten ein Stück weit neu gemischt. Dann wird
das elektronische Rezept offiziell zur Pflicht und den Verordnungsprozess
digitalisieren. Viele Apotheker blicken mit Sorge auf diese Entwicklung,
dürften doch die Versandhändler nicht unerheblich davon profitieren.
Tatsächlich aber haben die Apotheken vor Ort ein recht passables Blatt
auf der Hand, das sie nun gezielt ausspielen können.
Ganz bewusst setzt die Politik auf einen Wettbewerb der E-Rezept-
Anwendungen. Zwar soll die digitale Verordnung von der Arztpraxis
immer an die Gematik-App gehen. Danach aber können Drittanbieter
zum Zuge kommen. Die Apotheker sollten selbstbewusst mit ihrer Exper-
tise argumentieren, um sich im App-Markt hervorzutun. Das betont auch
Bundesgesundheitsminister Jens Spahn im Interview mit der PZ (lesen Sie
dazu Seite 6). Im Rahmen der Pandemie hatten die Apotheker zuletzt
erneut unter Beweis gestellt, dass die Versorgung ohne die Offizinen nicht
funktioniert. Nun muss es gelingen, die eigenen Stärken ins digitale Zeit-
alter zu transportieren. Am Ende könnten telepharmazeutische Angebote
stehen, kombiniert mit dem gewohnt starken Service in den Apotheken
vor Ort.
Darüber hinaus können die Apotheker noch eine Art Joker zum Einsatz
bringen: Das rote A nämlich steht wie keine zweite Marke für Qualität und
eine sichere Versorgung im Gesundheitswesen. Dabei wird das Vertrauen
der Patienten im digitalen Raum nicht einfach verlorengehen. Vielmehr
werden sich viele nach einer solch vertrauten Orientierung sehnen.
Gematik-Chef Markus Leyck Dieken sieht das Apotheken-A sogar als einen
Teil der deutschen Identität – und rät den Apothekern dringend, geschlos-
sen hinter dieser Marke zu stehen (Seite 8).
Bleibt die Frage, warum die Apotheker bislang noch in verschiedenen
Teams und nicht in einer gemeinsamen Mannschaft spielen. Darüber
denkt man offenbar auch bei der ABDA und der Initiative Pro AvO immer
häufiger nach. So können sich beide Seiten durchaus vorstellen, in Zukunft
verstärkt miteinander zu kooperieren. Tatsächlich müssen die Apotheker
endlich als breit aufgestelltes Bündnis im Wettbewerb agieren – um da-
mit noch rechtzeitig das vielleicht entscheidende Ass aus dem Ärmel zu
ziehen.

Stephanie Schersch
Ressortleitung Politik und Wirtschaft

2731 | PHARM. ZTG. | 165 JG. | 8. 10. 2020 | 41. AUSG. 3


INHALT

POLITIK &
Auch Präsenzapotheken WIRTSCHAFT
profitieren vom E-Rezept. Jens Spahn 6
Und zudem können sie Apotheker sollten sich verbünden
persönliche Dienst-
leistungen mit digitalen E-Rezept 8
Angeboten verzahnen. Im Das rote A als Marke spielen
PZ-Interview hebt Bundes-
gesundheitsminister Jens Rechtsstreit Shop Apotheke 10
Spahn hervor, welche EuGH hat Würde der Heilberufler
Chancen er für den im Blick
Berufsstand sieht.
AvP-Insolvenz 12
Hilfen sind teils auf dem Weg

AvP-Insolvenz 14

Seite 6 »Alle werden ihr Geld bekommen«

Rechenzentrum AvP 18
BaFin wusste schon früh Bescheid

Impfung in Apotheken 19
Trotz medikamentöser Stichworte Werbung und Haftung
Therapie haben viele
Patienten mit Fettstoff- Grippeschutz in Apotheken 20
wechselstörungen zu hohe Ärzte kritisieren Impfhonorar
LDL-Konzentrationen im
Blut. Der neue Cholesterol- GKV: Ausgaben für Arzneimittel
senker Bempedoinsäure leicht gesunken 20
kann als Add-On zu
Statinen den LDL-Wert Deutsche Einheit 22
noch einmal um etwa Wendezeit – alles neu für Apotheken
20 Prozent senken.

PHARMAZIE
Neuer Cholesterol-Senker 26

Seite 26 Bempedoinsäure ab Herbst verfügbar

Typ-1-Diabetes 27
Foto: Adobe Stock/Sebastian Kaulitzki
TNF-α-Blocker rettet Betazellen

Häufige Arzneistoffe 28
Ist ein verordnetes Medi- Steckbrief Diclofenac
kament nicht lieferbar,
dürfen Apotheker derzeit Medikationsmanagement 30
unter bestimmten Bedin- ASS besser abends einnehmen?
gungen eine Aut-simile-
Substitution vornehmen. Filgotinib: JAK-Hemmer Nummer 5
Als Hilfestellung hierzu für Rheuma-Patienten 31
veröffentlichte die Arznei-
mittelkommission der REGN-COV2 32
Deutschen Apotheker Trumps Antikörper-Cocktail
(AMK) Vergleichstabellen
zu Äquivalenz- und GIST: Neuer Wirkstoff überwindet
Tagesdosen für ausge- Resistenz 33
suchte Wirkstoffklassen.

Seite 40
Titelillustration: © Sebastian Erb

4 2732 | PHARM. ZTG. | 165 JG. | 8. 10. 2020 | 41. AUSG.


INHALT

ABDADatenbank 2 34 CAMPUS
Neue Funktionen – mehr AMTS Dritter Ausbildungsabschnitt 60
Wie finde ich eine geeignete
Ranibizumab rettet Augenlicht PJ-Apotheke?
bei Frühgeborenen 38

Meldungen 38
MAGAZIN
Hilfswerk in der Pandemie 62 Covid-19 ist nicht mehr als
»Es gibt kein Entweder-oder« eine Grippe? Mitnichten. Eine
TITEL neue Metaanalyse zeigt,
AMK-Vergleichstabellen 40 wie töricht es ist, Covid-19
Praxishilfen bei der Substitution zu unterschätzen. Seite 52
MITGLIEDS-
AMK-Vergleichstabellen 44 ORGANISATIONEN
Sartane, Betablocker und Diuretika Kammern und Verbände 76
Nachrichten anderer
Antibiotika-Tabellen 48 Organisationen 85
Für Kinder und Erwachsene
Personalien 88

MEDIZIN
Vergleich 52 PZ-SERVICE Bei der Wahl der richtigen
Covid-19 zehnmal tödlicher als Grippe Ausbildungsapotheke sollten
Nachrichten 101 Pharmaziestudierende von
Exotische Augeninfektionen 54 den Erfahrungen anderer
Selten, aber folgenschwer Fachinformationen 103 PhiP profitieren. Seite 60

Covid-19-Vektorimpfstoff: Änderungen 105


Studienstart in Deutschland 55
Faxformulare 107
Drei Virologen 56
Nobelpreis für Forschung zu HCV

Kaiserschnitt-Kinder: Stuhl als


gesundes Plus in Muttermilch? 57 WEITERE RUBRIKEN
Immunsystem 58 MARKTKOMPASS 66 Viele Nebenwirkungen: In
Spike-Protein als Superantigen FIRMENHINWEISE 69 ärmeren Ländern verschärft
FORUM 70 Covid-19 den ohnehin
Covid-19: Immungedächtnis könnte AMTLICHE schweren Überlebenskampf
mehr schaden als nützen 58 BEKANNTMACHUNGEN 91 vieler Menschen. Seite 62
IMPRESSUM 92
STELLENMARKT 93
PZ-MARKT 99

In dieser Ausgabe:
15 Stellenangebote und
-gesuche ab Seite 93.
Mehr Anzeigen
finden Sie online unter
www.pz-pharmastellen.de
POLITIK & WIRTSCHAFT

Bundesgesundheitsminister
Jens Spahn (CDU)
stellte sich im Interview
mit der PZ
den Fragen von
Chefredakteur
Benjamin Rohrer.

Foto: PZ

derte der Minister. »Mein Eindruck ist,


dass sich die Einstellung an vielen Stel-
len positiv gewandelt hat.« Bereits
heute seien viele Bereiche im Gesund-
heitswesen stark digitalisiert. Dabei
handele es sich aber meist um Insellö-
sungen. »Jetzt muss es darum gehen,
sich zu vernetzen, mit anderen Akteu-
J E N S S PA H N ren im Gesundheitswesen, aber auch
mit dem Patienten«, so Spahn. So liege

Apotheker sollten in der Digitalisierung die Chance, die


Beziehung zum Patienten weiter zu
festigen.

sich verbünden Große Veränderungen dürfte im


Apothekenmarkt vor allem das elektro-
nische Rezept mit sich bringen, das ab
Von Benjamin Rohrer und Stephanie Schersch / Für die Januar 2022 zur Pflicht werden soll. Ex-
Apotheker liegt in der Digitalisierung des Gesundheitswesens eine perten gehen davon aus, dass diese
große Chance. Davon ist Bundesgesundheitsminister Jens Spahn Entwicklung zunächst vor allem dem
(CDU) überzeugt. Im Interview mit der PZ erläutert er, wie sich die Versandhandel in die Karten spielen
Vor-Ort-Apotheken auch digital vom Versandhandel abheben wird. Spahn appellierte vor diesem Hin-
können, welche Erwartungen er in pharmazeutische Dienst- tergrund an das Selbstbewusstsein der
leistungen setzt und warum er den Zur-Rose-Teleclinic-Deal Apotheker. »Die Apotheke vor Ort hat
kritisch im Blick behält. unschlagbare Vorteile«, ist der Minister
überzeugt. So könne sie auch in Zu-
So häufig wie Jens Spahn (CDU) hat in ter geführt hat. »Die Wertschätzung kunft mit dem Botendienst deutlich
den vergangenen Wochen vermutlich für die Expertise der Apotheker ist si- schneller sein als der Versandhandel.
kaum jemand das Wort Danke in den cher noch einmal deutlich gewachsen« Präsenzapotheken profitierten an die-
Mund genommen. Immer wieder hatte so Spahn. So würden sie gerade in der ser Stelle genauso stark vom E-Rezept
der Gesundheitsminister zuletzt ver- Krise für viele als wichtige erste An- wie die Versender im Ausland. Zudem
schiedene Akteure im Gesundheitswe- sprechpartner fungieren. könnten die Apotheker persönliche
sen für ihren Einsatz im Rahmen der Dienstleistungen und digitale Angebo-
Coronavirus-Pandemie gelobt. Auch »Vorteile sehen« te miteinander verzahnen. »Es geht
die Apotheker hätten erneut gezeigt, Zugleich hatte die Pandemie auch der nicht darum, dass alles digital wird«,
wie wichtig ihre Arbeit für die Versor- Digitalisierung deutlichen Rücken- sagte Spahn. Vielmehr werde das Digi-
gung in der Fläche sei, sagte Spahn in wind verschafft. Trotz aller Skepsis tale mit dem E-Rezept zu einem Teil der
einem Interview, das die PZ im Rahmen sollten auch Ärzte und Apotheker die Versorgung, die vor Ort verankert wer-
der Expopharm Impuls mit dem Minis- Vorteile dieser Entwicklung sehen, for- den sollte.

6 2734 | PHARM. ZTG. | 165 JG. | 8. 10. 2020 | 41. AUSG.


POLITIK & WIRTSCHAFT

Verschreibt der Arzt ein Arzneimit- hängig davon schon in Kürze in zweiter lemedizin-Anbieters Teleclinic durch
tel, geht das E-Rezept künftig zunächst und dritter Lesung verabschieden wird, die schweizerische Zur Rose AG, zu der
an die zentrale App, die von der Gema- steht für den Minister außer Frage. »Ich auch die Versandapotheke Doc Morris
tik entwickelt wird. Über diese kann der sehe keinen Anlass, daran zu zweifeln.« gehört. Kritiker werfen dem Bündnis
Patient seine Verordnung entweder di- Darüber hinaus sollen Apotheker vor, Verschreibung und Abgabe von
rekt an die Apotheke seiner Wahl wei- mit der Novelle erstmals ein Honorar Arzneimitteln nicht ausreichend vonei-
terleiten oder aber in die App eines für bestimmte pharmazeutische nander zu trennen. Auch Spahn warnte
Drittanbieters einspeisen. Ganz be- vor Fehltritten an dieser Stelle. Die
wusst hatte sich die Politik dafür ent- Trennung von ärztlichen Aufgaben und
schieden, dass es mit der Gematik-App den Leistungen der Apotheker gebe es
zunächst nur einen Weg für die Verord- seit Jahrhunderten und das nicht ohne
nung aus der Arztpraxis gibt. »Der Pati- Grund. »Wenn irgendjemand anfangen
ent muss die Hoheit darüber haben, sollte, daran herumzuschrauben, wer-
wer das Rezept bedient«, so Spahn. Das den wir klar durchgreifen«, betonte er.
bedeute aber nicht, dass man alle an-
deren Möglichkeiten, sich zu differen- Kontrolle des EU-Versands
zieren, unterbinden müsse. So könnten Aufmerksam beobachten möchte der
die Apps verschiedener Anwender über Dienstleistungen erhalten. Dabei sollen Minister darüber hinaus die Kontrolle
Benutzerfreundlichkeit und zusätzliche Apotheker und Krankenkassen die kon- des ausländischen Versandhandels.
Dienstleistungen miteinander konkur- kreten Serviceangebote in gemeinsa- Erst kürzlich hatte der Wissenschaftli-
rieren. Gerade dieser Wettbewerb kön- men Verhandlungen festlegen. Spahn che Dienst des Bundestags ein Gut-
ne einen Mehrwert für die Patienten pocht auf einen schnellen Start der Ge- achten zu diesem Thema vorgelegt.
und die Versorgung mit sich bringen, so spräche. »Ich hoffe doch sehr, dass die Darin kritisieren die Juristen eine
der Minister. Dinge so gut vorbereitet sind, dass die Überwachungslücke und mangelnde
Auch die großen Versender dürften Verhandlungen zügig stattfinden und Kontrollen der EU-Versandhändler. Er
erhebliche Summen in die Entwicklung mit Inhalten gefüllt werden können«, habe bereits mit seinem niederländi-
eigener Apps investieren. Spahn ermu- sagte er. Grundsätzlich kann sich der schen Kollegen über das Problem ge-
tigte die Apotheker dazu, sich mit Blick Minister auch telepharmazeutische sprochen, sagte Spahn. Diese dürften
auf das E-Rezept nach Verbündeten Services als vergütete Leistungen vor- sich nicht einfach wegducken, wenn
umzuschauen. »Es muss schließlich stellen. »Zumindest kann man sich fra- es um den Versandhandel an deutsche
nicht jede Apotheke ihre eigene App gen, ob es immer analoge Dienstleis- Kunden gehe. »Das Thema beschäftigt
entwickeln.« So seien die Apotheken tungen sein müssen oder auch digitale uns sehr und ich werde es jenseits der
auch in anderen Bereichen sehr stark Angebote möglich sind.« aktuellen Gesetzgebung in Gesprä-
darin, sich zusammenzutun. Deutliche Worte fand der Minister chen mit EU-Kollegen aufgreifen«, be-
für die Übernahme des Münchener Te- tonte Spahn. /
Großprojekt VOASG
Noch in diesem Jahr möchte Spahn mit
dem Vor-Ort-Apotheken-Stärkungsge-
setz ein Großprojekt abschließen, das
die Branche seit vielen Monaten be-
schäftigt. Bislang allerdings steht im-
mer noch ein Kommentar der Euro-
päischen Union aus, um den die
Bundesregierung die EU-Kommission
im vergangenen Sommer gebeten hat-
te. Mit der Novelle will die Koalition ein
Rx-Boni-Verbot im Sozialrecht veran-
kern und damit auch die ausländischen
Versandapotheken an deutsche Preis-
vorschriften binden. Spahn zeigte sich
zuversichtlich, dass diese Regelung auch
einer europarechtlichen Prüfung stand-
halten werde. So habe man einen »sehr
guten rechtlichen Schutzwall aufge-
stellt«, sagte er. Schließlich stünden kei-
ne Binnenmarktfragen im Fokus der ge-
planten Regelung, sondern vielmehr
Gesundheitsaspekte und soziale Fragen.
Mit der EU-Kommission stehe man
weiterhin im Dialog, letztlich werde aber
vermutlich der Europäische Gerichtshof
über das Gesetz entscheiden, so Spahn. Teleclinic-App im Visier: Für die Übernahme des Münchener Telemedizin-Anbieters Teleclinic
Dass der Bundestag die Novelle unab- durch die schweizerische Zur Rose AG fand Minister Spahn deutliche Worte. Foto: Teleclinic

2735 | PHARM. ZTG. | 165 JG. | 8. 10. 2020 | 41. AUSG. 7


POLITIK & WIRTSCHAFT

E-REZEPT Warenstandabfrage. Er glaubt, die Apo-


thekerschaft hat »ein gutes Konzept«

Das rote A als Marke entwickelt. Damit spielt er auf die Web-
App-Lösung des Deutschen Apotheker-
verbands (DAV) an. Künftig sollen Pati-

spielen enten über die zentrale Gematik-App


ihre digitale Verordnung erhalten und
einlösen können. Oder sie von dort im
Von Jennifer Evans, Stephanie Schersch und Ev Tebroke / Das einem zweiten Schritt an einen Dritt-
E-Rezept wird zum Gamechanger im Apothekenmarkt. Wie es anbieter weiterleiten können, beispiels-
den Alltag in der Offizin verändert und was es rund um die weise einen Versandhändler oder der
E-Rezept-Apps zu wissen gibt, diskutierten Gesundheitsexperten DAV-Web-App.
am Montagabend bei der Expopharm Impuls und stellten sich den Von Alleingängen rät Leyck Dieken
Fragen der PZ. dem Berufsstand allerdings ab. »Ich er-
warte, dass im Rahmen der Digitali-
Deutschland wird die 18. Nation in Euro- rungsfunktion zu, sondern auch im digi- sierung nicht jeder Apotheker alleine
pa sein, die das E-Rezept einführt. Im talen Raum. Weil er das rote A für eine agiert, sondern versucht, in der Gemein-
nächsten Jahr geht es los, ab 2022 wird so starke Marke hält, ist es sein persönli- schaft eine Lösung anzubieten.« Die
die digitale Verordnung dann Pflicht. cher Rat an die Apotheker, ihr Marken- hohe Apothekendichte und die guten
Schon jetzt ist auf dem Markt viel Bewe- zeichen jetzt »genügend klar zu spie- Lieferbedingungen hierzulande bieten
gung. Verschiedene E-Rezept-Apps wol- len«. Immerhin sei es »Teil der deut- seiner Auffassung nach eine Menge Po-
tenzial für noch mehr Service-Angebote.
Das E-Rezept sei nämlich nicht mehr
nur ein Stück Papier, sondern dahinter
stecke eine »digitale Dimension voller
Möglichkeiten«.

Angebote verbinden
Wie Leyck Dieken machte auch der Vize-
vorstand der Techniker Krankenkasse
(TK), Thomas Ballast, in einer späteren
Diskussionsrunde deutlich, dass er das
größte Potenzial solcher Anwendungen
darin sieht, verschiedene Angebote mit-
einander zu vereinen. Die Pläne der Poli-
tik, das E-Rezept zunächst immer nur
über die zentrale App der Gematik abzu-
wickeln, kritisiert er. Die TK ist mit ihrem
Pilotprojekt zum E-Rezept, das sie von
Hamburg nun auf ganz Deutschland
ausrollt, ganz vorne dabei. Abgewickelt
werden die Rezepte über die sogenann-
te TK-Doc-App, über die sich Patienten
unter anderem auch ärztlichen Rat per
Video-Chat einholen können. »Die Pati-
enten wünschen sich integrierte Lösun-
gen«, ist Ballast überzeugt. Dabei hätten
Gematik-Chef Markus Leyck Dieken (links) sieht das rote A als Teil der deutschen Identität, die Krankenkassen die besten Voraus-
wie er gegenüber PZ-Chefredakteur Benjamin Rohrer betonte. Foto: PZ/Philipp Külker setzungen, entsprechende Angebote
auf den Markt zu bringen. So könnten in
einer solchen App etwa Rezeptdaten
len bald um die Gunst der Patienten schen Identität«. Und das wird die mit anderen gesundheitsbezogenen In-
konkurrieren. Ein Grund mehr für die Bevölkerung erkennen, ist er überzeugt. formationen kommunizieren.
virtuelle Fachmesse, das Thema gleich Vor diesem Hintergrund ist es nach Die E-Rezept-App des DAV ist zur-
am Eröffnungsabend mit drei Veranstal- Einschätzung des Gematik-Chefs sinn- zeit in der Region Berlin/Brandenburg
tungen in den Fokus zu rücken. voll, wenn sich in Zukunft möglichst vie- im Testlauf. In den kommenden Mona-
Gematik-Chef Markus Leyck Dieken le Player aus dem E-Rezept-Markt hinter ten soll es darum gehen, verschiedene
betonte im PZ-Interview, warum die dieser Marke versammeln. Schließlich Module in die DAV-Web-App einzu-
Apotheker im E-Rezept-App-Wettbe- sei deren Wiedererkennungswert nicht bauen, die einen Mehrwert für den
werb ihr rotes Markenzeichen nutzen zu unterschätzen, betonte er. Das Ren- Patienten mit sich bringen, so ABDA-
sollten. Seiner Ansicht nach kommt dem nen wird in Leyck Diekens Augen aber Vizepräsident Mathias Arnold. Das
roten Apotheken A nicht nur im Stadt- derjenige Anbieter machen, der den könne etwa eine Vertreterlösung sein,
bild eine große Bedeutung und Orientie- besten Service bietet, wie etwa eine die es Familienmitgliedern erlaubt,

8 2736 | PHARM. ZTG. | 165 JG. | 8. 10. 2020 | 41. AUSG.


POLITIK & WIRTSCHAFT

Rx- Arzneimittel für Angehörige abzu- entsprechendes Verbot gepocht, da-


holen oder ein Service, der Beipackzet- mit das E-Rezept nicht zur Handelswa-
tel in verschiedene Sprachen über- re wird. Als Negativbeispiel galt zu-
setzt. Grundsätzlich sieht Arnold ei- letzt der Telemedizin-Anbieter
nen entscheidenden Vorteil aufseiten Teleclinic, der vom Versandkonzern
der Apotheker. So würden sich Patien- Zur Rose übernommen worden war
ten in der Regel nur ungern über eine und bei dem damit Verordnung und
App fest an einen Anbieter binden, Arzneimittelabgabe unter einem Dach
sagte er. Ein breites Netz inhaberge- zen.« Demnach melde es dem Apothe- erfolgt. Neumann konnte noch nicht
führter Apotheken würde ihnen die ker ob und zu wann das gewünschte sagen, ob und wie die Weiterleitungs-
entscheidenden Freiheiten einräu- Medikament vorrätig beziehungsweise funktion tatsächlich kommen wird.
men. Und: »Das rote A ist ein Quali- lieferbar ist. Die Möglichkeit ist mit dem Patien-
tätsversprechen«, so der ABDA-Vize. Auf den großen Nutzen, den das tendaten-Schutzgesetz (PDSG) rein
Das sieht Peter Menk ganz ähnlich. E-Rezept für Patienten und Apotheker theoretisch gegeben. Die konkrete
Der Geschäftsführer der Initiative Pro bringt, ging auch Ralf König ein. Der Umsetzung erfolge aber durch eine
AvO vertritt ein Bündnis aus sechs Apotheker ist pharmazeutischer Bera- entsprechende Rechtsverordnung.
Partnern, die gemeinsam eine Gesund- ter für die Digitalisierung des Apothe- Und diese liege noch nicht vor.
heitsplattform aufbauen und eine ei- kenmarkts im Health Innovation Hub
gene E-Rezept-App für die inhaberge- des Bundesgesundheitsministeriums. Weitere Features der Apps
führten Apotheken entwickeln wollen. »Der Patient hat nun seine Dispensier- König betonte, der Wettbewerb im
Er warb dafür, dass sich die deutschen daten vorliegen. Er hat nicht nur sein E-Rezept-Markt sei »politischer Wille«,
Apotheker zusammentun und an ei- Rezept, sondern weiß auch, welches räumte aber ein, auch ihm erschließe
nem Strang ziehen. Auch Arnold kann Medikament er konkret bekommen sich derzeit noch nicht der Mehrwert ei-
sich eine Zusammenarbeit vorstellen. hat.« Schlippenbach betonte in diesem ner solchen Weiterleitungsfunktion. Im
Zusammenhang explizit den nutzer- weiteren Verlauf des Gesprächs ging es
Konkrete Anwendung orientierten Ansatz, den sie bei der zudem um weitere geplante Features
Wie kommt nun das E-Rezept der Ge- E-Rezept-Entwicklung verfolgen. Um der Gematik-App. So soll mittel- bis
matik konkret zur Anwendung? Hannes die Nutzererwartungen zu bedienen, langfristig auch die Heimversorgung
Neumann, der zusammen mit Produkt- hat die Gematik demnach zahlreiche und die Verordnung von Rezepturen via
managerin Sabine von Schlippenbach Interviews mit Patienten geführt. Und E-Rezept möglich sein.
bei der Gematik das E-Rezept entwi- um barrierefreie Nutzung zu garantie- Und auch das Thema Sicherheit des
ckelt hat, informierte die Expopharm- ren, wurden auch blinde Patienten ein- E-Rezepts kam zur Sprache. Was ist,
Impuls-Zuschauer über weitere Details. gebunden. wenn es Serverprobleme gibt? Neu-
Dabei ging es auch um die Frage, ob der mann konnte beruhigen und verwies
Patient mit seiner Vorabanfrage via Offen für Drittanbieter? auf eine solide Serverlandschaft mit
App Einblick in die Warenwirtschaft In der Experten-Runde ging es außer- vier Serverknoten. »Jedes Rezept ist
der Apotheke bekommt. Neumann ver- dem darum, ob und warum die Gema- mindestens auf vier Instanzen abruf-
neinte. »Das Warenwirtschaftssystem tik-App dem Patienten auch eine Wei- bar.« Bei Ausfall eines Knotens, können
wird den Apotheker bei der Beantwor- terleitung an Dritte ermöglichen wird. drei weitere auffangen. »Wir haben
tung der Patientenanfrage unterstüt- Die Apothekerschaft hatte hier auf ein sehr gute Verfügbarkeitswerte.« /

In der Expertenrunde diskutierten TK-Vizevorstand Thomas Ballast, ABDA-Vize Mathias Arnold und Pro-AvO-Geschäftsführer Peter Menk (v.l.)
mit PZ-Chefredakteur Benjamin Rohrer über den Markt der E-Rezept-Apps. PZ/Philipp Külker

2737 | PHARM. ZTG. | 165 JG. | 8. 10. 2020 | 41. AUSG. 9


POLITIK & WIRTSCHAFT

RECHTSSTREIT SHOP APOTHEKE Recht greift. Die Richter der ersten


französischen Instanz sahen das aber

EuGH hat Würde der anders. Der Fall landete schließlich


beim Berufungsgerichtshof Paris, der
zunächst den EuGH um eine Einschät-

Heilberufler im Blick zung bat, ob es zulässig ist, dass ein


Mitgliedstaat in einem anderen Mit-
gliedstaat niedergelassene Apotheken
Von Jennifer Evans / Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat ein in seinem Hoheitsgebiet speziellen Re-
Urteil zu den Werbemethoden der niederländischen Shop gelungen unterwirft.
Apotheke in Frankreich getroffen. Er gewährt den Mitgliedstaaten Aus dem Urteil geht hervor, dass die
etwas Spielraum und hält Arzneimittel für ein Gut besonderer Art. Luxemburger Richter es den nationalen
Die ABDA wertet das als ein positives Zeichen. Gerichten mit Blick auf den Versand-
handel überlassen wollen, Einzelheiten
Die Werbemethoden der Shop Apothe- Gesundheitsschutzgründen gerecht- auf ihre Verhältnismäßigkeit zu prüfen
ke sind den französischen Apothekern fertigt werden können. und damit auch festzulegen, wie sie
ein Dorn im Auge. Zuletzt hat sich nun Zum Hintergrund: Die niederländi- den Gesundheitsschutz der Bevölke-
der EuGH damit befasst und vergange- sche Shop Apotheke bietet auf einer rung sicherstellen wollen. Damit ge-
nen Donnerstag entschieden, dass französischen Website nicht verschrei- währen sie den Mitgliedstaaten etwas
Frankreich dem niederländischen Ver- bungspflichtige Arzneimittel an. An Gestaltungsspielraum.
sender zumindest teilweise die Wer- den Inhalten dieser OTC-Werbung hat- Ein absolutes Werbeverbot hält der
bung für den OTC-Versand verbieten ten die französischen Apotheker und Gerichtshof dagegen für zu streng. Für
darf. Und zwar in den Fällen, in denen ihre Berufsverbände Anstoß genom- zulässig erachtet er hingegen, Rabatt-
Missbrauch beim Arzneimittelkonsum men und geklagt. Die Werbung war Teil werbung für Arzneimittel einzuschrän-
droht oder es gilt, die Würde des Apo- einer groß angelegten Werbekampag- ken und dass Patienten bei der Bestel-
thekerberufs zu bewahren. ne des niederländischen Versenders. lung zunächst einen Anamnesefrage-
Nach einer ersten Einschätzung be- Dazu gehörte unter anderem auch, bogen ausfüllen müssen. Letzterer
wertet die ABDA das Urteil grundsätz- Werbebriefe zu verschicken und Wer- dient dem Gesundheitsschutz, da auch
lich als positiv, weil der EuGH in den bebroschüren in Pakete anderer Ver- mit OTC-Präparten Risiken verbunden
Urteilsgründen erneut klar heraus- sandhändler zu legen sowie den Kun- sind. Nicht hinreichend gerechtfertigt
stellt hat, dass Arzneimittel Waren be- den ab einem bestimmten Bestellwert sehen die Richter das Verbot der kos-
sonderer Art sind und dass nationale Rabatte zu bieten. Auch bezahlte Such- tenpflichtigen Suchmaschinen.
Vorschriften zum Versandhandel aus maschinen sollten die Sichtbarkeit im
Netz erhöhen. Schutz der Gesundheit
Nach Auffassung der französischen Aus Sicht der ABDA ist insbesondere
Apotheker verstoßen diese Methoden begrüßenswert, dass der EuGH den
gegen das französische Recht. Dort Schutz der öffentlichen Gesundheit so-
müssen Werbemaßnahmen mit der wie die Würde des Berufs im Blick hat-
Würde des Heilberuflers vereinbar sein, te. In seinem Statement zum Urteil hob
dessen Arbeit als nicht rein gewinnori- ABDA-Vize Mathias Arnold auch noch
entiert gilt. Nicht erlaubt ist es gemäß einmal die positiven Punkte hervor:
des französischen Rechts außerdem, »Erstens hat der EuGH bestätigt, dass
Kunden zum übermäßigen Arzneimit- Mitgliedstaaten grundsätzlich Werbe-
telkonsum zu verleiten oder in diesem beschränkungen auch mit Geltung für
Bereich zusätzlich eine kostenpflichtige den grenzüberschreitenden Arzneimit-
Suchmaschine einzubinden. telversand erlassen können, ohne dass
dies europäischem Binnenmarktrecht
Rx-Versand in Frankreich widersprechen muss. Zweitens darf in
verboten diesem Zusammenhang auch gegen
Darüber hinaus hatte die Shop Apothe- Rabatte eingeschritten werden, die ei-
ke nach Ansicht der Kläger nicht beach- nen Mehr- beziehungsweise Fehlge-
tet, dass Patienten in Frankreich zu- brauch von Arzneimitteln fördern kön-
nächst einen Gesundheitsfragebogen nen.« Hinter dieser Einschätzung des
ausfüllen müssen, wenn sie ein Medi- Gerichts steht Arnold zufolge die Aner-
kament im Internet bestellen. Der Ver- kenntnis, dass Arzneimittel Waren be-
sand von Rx-Medikamenten ist in sonderer Art mit einem erheblichen Ri-
Frankreich generell nicht erlaubt. sikoprofil sind, bei denen dem
In dem Rechtsstreit musste also zu- Verbraucherschutz große Bedeutung
nächst geklärt werden, ob für die Shop zukomme.
Apotheke nun die niederländischen Mehr zu den Urteilsgründen des
oder die französischen Vorschriften EuGH sowie eine juristische Kommen-
Werbeverbote in Frankreich sind laut EuGH gelten. Für den Versender war die Sa- tierung seitens der ABDA folgt in der
teils in Ordnung. Foto: iStock/ericsphotography che eindeutig: Das niederländische nächsten PZ-Ausgabe. /

10 2738 | PHARM. ZTG. | 165 JG. | 8. 10. 2020 | 41. AUSG.


POLITIK & WIRTSCHAFT

AV P - I N S O L V E N Z »Die Vereinbarung, die wir mit der TK


getroffen haben, hilft den betroffenen

Hilfen sind teils auf Apotheken schon mal kurzfristig, Liqui-


ditätsengpässe zu dämpfen.«
Die AOK Rheinland/Hamburg springt

dem Weg mit einer ähnlichen Regelung ein, um


den angeschlagenen Apotheken zu hel-
fen. Die AvP-Apotheken, die nach der
Von Charlotte Kurz, Benjamin Rohrer, Stephanie Schersch und Ev Bekanntgabe des AvP-Insolvenzverfah-
Tebroke / Seit mehr als zwei Wochen bangen viele betroffene rens einen neuen Vertrag mit einem an-
AvP-Apotheken um ihre Existenz. Jetzt zeichnet sich weitere Hilfe deren Abrechner abgeschlossen haben,
ab. Zwei Krankenkassen möchten mit Ausgleichszahlungen helfen. sollen jetzt für den Abrechnungsmonat
Die Politik mischt sich auch ein, Massedarlehen werden geprüft. September eine Abschlagszahlung von
75 Prozent der August-Umsätze erhal-
Die Insolvenz des Apothekenrechen- tig eine entsprechende Ergänzungs- ten. Die Auszahlung war für den 8. Okto-
zentrums AvP hat rund 3000 Apothe- vereinbarung zum Arzneiversorgungs- ber geplant. Nach AVNR-Einschätzung
ken in massive finanzielle Schwierigkei- vertrag geschlossen. Darin ist geregelt, sind ungefähr die Hälfte der Apotheken
ten gebracht. Immer noch ist unklar, dass alle Apotheken, die im September in Nordrhein-Westfalen von der AvP-
was mit den bereits eingereichten, aber 2020 von AvP zu einem anderen Re- Pleite betroffen. 5 Prozent seien sogar
von Schließungen bedroht.
Weitere Hilfe kommt vom Abrech-
nungsdienstleister ARZ Haan. Der Ab-
rechner übernimmt ab sofort die Re-
zeptverarbeitung von Sanitätshäusern
und anderen Gesundheitsdienstleis-
tern, die bislang AvP-Kunden waren.
Demnach führen die ARZ-Tochtergesell-
schaften RZH Rechenzentrum für Heil-
berufe sowie Styra & Partner die Dienst-
leistungen der AvP innerhalb des Seg-
ments der sonstigen Leistungserbringer
fort. Den Kunden werden dabei neue,
aktualisierte Abrechnungsverträge an-
geboten. Die alten Konditionen würden
aber weiterhin gelten, sagte ein Spre-
cher auf Nachfrage der PZ. Alternativ
können sich die Leistungserbringer auch
Die betroffenen AvP-Apotheken warten immer noch auf ihr Geld und hoffen jetzt auf Hilfen einen ganz anderen Abrechner suchen.
vonseiten der Krankenkassen und der Politik. Foto: Picture Alliance/dpa. Insgesamt gehe es um 300 bis 400 An-
bieter, die bislang Hilfsmittel über AvP
noch nicht abgerechneten Rezepten chenzentrum gewechselt sind, für den abgerechnet haben, so der Sprecher.
geschieht. Zahlreichen Apotheken Abrechnungsmonat September eine
droht eine Privatinsolvenz, weil Zah- solche Abschlagszahlung erhalten. De- Treuhandkonten könnten
lungen in Höhe von durchschnittlich ren Höhe orientiert sich an AvP-Ab- gesetzlich verankert werden
120.000 Euro für den Monat September rechnungen aus dem Monat August Auch die Politik hat sich inzwischen in
nicht mehr beglichen wurden. Für die 2020 und beträgt 85 Prozent dieses die AvP-Insolvenz eingemischt. Der Ge-
Verordnungen, die zulasten der Techni- Monatsumsatzes. sundheitsausschuss des Bundestags
ker Krankenkasse (TK) und der AOK Neben dieser Sonderzahlung will befasst sich nun mit der Problematik.
Rheinland/Hamburg gehen, gibt es nun die TK auch eine reguläre Abschlags- Dabei sind grundsätzlich zwei rechtli-
allerdings eine Lösung. zahlung von Anfang November auf che Wege denkbar, um Apotheken im
Mitte Oktober vorziehen. Außerdem Falle einer Abrechner-Insolvenz künftig
Krankenkassen möchten verzichtet die Kasse demnach darauf, vor Zahlungsausfällen zu bewahren. So
Ausgleichszahlung leisten die vertraglich geregelte Abrechnungs- ist die Abrechnung mit den Kranken-
Per Vertrag mit dem Deutschen Apo- frist durchzusetzen. Apotheken, die kassen im Sozialgesetzbuch V in den
thekerverband (DAV) hat sich die TK noch kein neues Rechenzentrum ge- Paragrafen 300 und 302 geregelt. Hier
bereit erklärt, für die Rezepte aus dem funden haben, haben nunmehr drei könnten Treuhandkonten für die Zah-
Monat September einen Ausgleich zu Monate statt nur einem Monat Zeit, lungen der Kassen verankert werden.
zahlen. Diese Zahlungen sollen dem- das Rezept in die Abrechnung zu geben, Auf diese Weise wäre das dort hinter-
nach automatisch über die neuen Re- ohne eine Strafzahlung befürchten zu legte Geld im Falle einer Pleite weitge-
chenzentren abgewickelt werden, die müssen. Mögliche Retaxationen werde hend geschützt. Ein zweiter Weg wür-
die AvP-Apotheken nun betreuen. Am die Kasse frühestens ab Anfang 2021 de direkt über das Insolvenzrecht
5. Oktober folgte laut TK die Auszah- mit den Apotheken verrechnen. DAV- führen. Auch hier könnten Sonderre-
lung. DAV und TK haben dazu kurzfris- Chef Fritz Becker zeigt sich zufrieden: geln für die Zahlungen der Kassen fest-

12 2740 | PHARM. ZTG. | 165 JG. | 8. 10. 2020 | 41. AUSG.


POLITIK & WIRTSCHAFT

geschrieben werden. Das Timing für eingeschränkt werden könnte. Nach auch Klarheit darüber, inwieweit die
eine solche Lösung ist günstig: Der Informationen des BMG sind rund Teilauszahlungen von AvP noch Teil der
Bundestag berät derzeit ohnehin über 2600 Apotheken betroffen, es geht Insolvenzmasse werden könnten.
eine Reform der Insolvenzgesetzge- um einen mittleren dreistelligen
bung. Akute und schnelle Hilfe für die Millionenbetrag. BMG prüft Massedarlehen
betroffenen Apotheken fordert jedoch BMG-Staatssekretär Steffen erinnert Zweitens schlägt der BMG-Staatssekre-
die Apothekengewerkschaft Adexa daran, dass Finanzdienstleistungsinsti- tär »in Abhängigkeit von der weiteren
(siehe Seite 86). tute seit 2008 viele Pflichten einhalten Entwicklung« vor, dass die drei Ministe-
müssen – die Rede ist von »organisatori- rien Massedarlehen für die betroffenen
Arzneimittelversorgung schen Pflichten vor allem zum Risikoma- Apotheken und übrigen Leistungser-
gefährdet nagement sowie um Melde- und Anzei- bringer prüfen. Zur Erklärung heißt es:
Das BMG hat die AvP-Pleite ebenfalls gepflichten gegenüber den Aufsichtsbe- »Denn bis die Apotheken Gelder aus
auf dem Schirm. Der PZ liegt ein ent- hörden«. Trotz des nun eingeleiteten In- der Insolvenzmasse erhalten, dürften
sprechendes Schreiben von BMG- solvenzverfahrens hält es das BMG für verfahrensbedingt Monate vergehen.«
Staatssekretär Thomas Steffen (CDU) sinnvoll, dass sich die drei Ministerien Das fehlende Geld bereite den betrof-
an seine Staatssekretärskollegen im fortan abstimmen – insbesondere in fenen Apotheken ernste Liquiditäts-
Bundesfinanz- und im Bundeswirt- zwei Bereichen: Erstens müssten schnell probleme, die für viele Apotheken eine
schaftsministerium vor. Darin erklärt »belastbare Informationen« her. Kon- »substanzielle Bedrohung« darstellten.
das BMG, es bestehe die Besorgnis, kret will das BMG wissen, wie hoch die Verhältnismäßig stark seien sicherlich
dass durch »erhebliche Belastung« Ausfallsummen aus den Rezeptabrech- Apotheken in »ländlichen, aber auch
der betroffenen Apotheken die Arz- nungen und den ausgebliebenen Not- östlichen Regionen« betroffen, so
neimittelversorgung gefährdet oder dienstpauschalen sind. Man brauche das BMG. /

AV P - I N S O L V E N Z heftige Unruhen gab. Denn es gab be-


reits Verzögerung bei der Abschlagszah-

»Alle werden ihr lung für den August 2020. Diese begrün-
dete das Unternehmen zunächst mit IT-
Problemen. Nachdem die Insolvenzan-

Geld bekommen« tragstellung am 17. September publik


wurde, kam es zu einer regelrechten
Kündigungswelle. Mehr als 90 Prozent
Von Benjamin Rohrer / Mehr als 3000 Apotheken sind von der der Offizinapotheken sind inzwischen
Insolvenz des Apothekendienstleisters AvP betroffen. abgesprungen. Ursprünglich hatte das
Insolvenzverwalter Jan-Philipp Hoos gibt im Interview mit der PZ Unternehmen rund 2900 Offizin- und
eine erste Einschätzung, wie es zu der Firmenpleite kommen etwa 300 Klinikapotheken als Kunden.
konnte und wie es nun weitergeht.
PZ: Warum sind denn noch 10 Pro-
PZ: Herr Hoos, etwas länger als zwei Hoos: Die letzten zwei Wochen waren zent bei der AvP als Kunde registriert?
Wochen sind Sie nun als Insolvenzver- sehr ereignisreich. Am 16. September Hoos: Letztendlich kann ich das nicht
walter des Rechenzentrums AvP im hat der Sonderbeauftragte der Bafin abschließend beantworten. Vielleicht
Amt. Können Sie bereits ein erstes Resü- den Insolvenzantrag gestellt. Was ich haben diese Apotheken die Kündigung
mee ziehen? Wie ist es um das Unter- vorgefunden habe, war ein Unterneh- einfach nur versäumt und einfach so zu
nehmen bestellt? men, um das es im Markt schon recht einem anderen Dienstleister gewech-
selt. Bei den Klinikapotheken ist die Lage
etwas anders.

PZ: Wie denn?


Hoos: Auch dort haben wir viele Kündi-
gungen erhalten. Allerdings ist es für die
Kliniken u.a. wegen Software-Verknüp-
fungen wohl deutlich schwerer das Re-
chenzentrum zu wechseln. Deswegen
sind wir mit den Kliniken trotz Kündi-
gungen im Gespräch geblieben und dis-
kutieren derzeit u.a. mit zahlreichen Kli-
niken, deren Anwälten sowie dem Ver-
band der Universitätsklinika Deutsch-
lands (VUD) ein Modell zur Fortführung,
das für die Krankenhausapotheken
Foto: Adobe Stock/Wolfilser rechtssicher sein soll, nicht zuletzt weil

14 2742 | PHARM. ZTG. | 165 JG. | 8. 10. 2020 | 41. AUSG.


POLITIK & WIRTSCHAFT

die weiteren Zahlungen von Kostenträ- Nordrhein richtig kommuniziert hat. Hoos: Ja, die Frage ist nur, ob einzelne
gern auf Treuhandkonten getrennt von Die Apotheker können hier mit hoher Apotheken bereits heute ein sogenann-
der Insolvenzmasse abgewickelt wer- Wahrscheinlichkeit aufgrund des ihnen tes Aussonderungsrecht haben, also be-
den sollen. Wenn alles gut geht, hoffen durch die AvP entstandenen Schadens vorzugt Rezepte oder Geld bekommen,
wir, dass die Krankenhausapotheken ab Zurückbehaltungsrechte geltend ma- oder ob diese Gelder im Lauf des Insol-
der kommenden Woche wieder über chen. Die Apotheker können diese Re- venzverfahrens als sog. Quote gleich-
die AvP abrechnen bis ein neuer für die zepte über ihre neuen Dienstleister ab- mäßig an alle Gläubiger ausgezahlt
Apotheken akzeptabler Investor gefun- rechnen. Außerdem gibt es aber noch werden. Dabei bilden die Apotheker
den ist. zahlreiche Rezepte, die sich bereits bei derzeit die größte Gruppe. Aktuell prüfe
der AvP befinden. Wie sich mittlerweile ich die behaupteten Aussonderungs-
PZ: Haben Sie denn inzwischen ver- immer mehr herausstellt, wurden diese rechte der Apotheker. Zwar gibt es zahl-
standen, was in den vergangenen Jah- Rezepte ganz überwiegend von der AvP reiche verschiedene Vertragskonstella-
ren bei der AvP schiefgelaufen ist? Kön- bereits vor meiner Bestellung gegen- tionen. Es deutet aber nach aktuellem
nen Sie dazu etwas sagen? über den Kostenträgern abgerechnet. Stand einiges darauf hin, dass die Gel-
der zur Insolvenzmasse gehören.

PZ: Gibt es denn inzwischen belast-


»Mein Eindruck bare Informationen darüber, über wie
viel Geld wir hier reden?
ist, dass bei AvP Hoos: Natürlich weiß ich, welche Be-
träge ich auf den Konten der AvP vorge-
in den letzten funden habe. Dies kann ich aber nicht
in der Öffentlichkeit mitteilen und
Jahren einige muss zunächst dem vorläufigen Gläu-
bigerausschuss und dem Insolvenzge-
strukturelle, richt berichten. Darüber hinaus wächst
der vorgefundene Betrag ja möglicher-
operative weise auch noch an, wenn Rezepte ab-
gerechnet werden oder insolvenzspezi-
Probleme fische Ansprüche durchgesetzt werden
können. Letztendlich fehlen die vor-
vorlagen.« handenen Beträge aktuell bei den Apo-
theken. Das bringt die Apotheken na-
türlich in eine schwierige Situation, für
Foto: privat

AvP-Insolvenzverwalter Jan-Philipp Hoos die ich volles Verständnis habe. Teilwei-


se fehlen Apotheken sechsstellige
Summen, teilweise sogar bis in den Mil-
lionenbereich bei Zyto-Apotheken. Bei
aller Sympathie für die Apotheken und
Hoos: Natürlich kann und darf ich dazu Diese Rezepte kann ich nicht an die deren besondere Stellung in unserer
jetzt noch keine belastbare Aussage Apotheken herausgeben. Zunächst Gesellschaft, muss ich mich bei der
treffen. Meine ersten Eindrücke gehen muss ich das Interesse aller Gläubiger Verteilung aber an gesetzliche Rege-
aber in die Richtung, dass bei der AvP in im Blick haben. Wenn die Forderungen, lungen halten und dafür sorgen, dass
den letzten Jahren einige strukturelle, die durch diese Rechte verkörpert wer- die vorhandene Masse dementspre-
operative Probleme vorlagen – das Un- den, wirksam an die AvP abgetreten chend möglichst gerecht auf alle Gläu-
ternehmen wurde nicht ausreichend wurden, stehen sie und die entspre- biger verteilt wird.
professionell geführt. Wir reden hier chenden Zahlungen der Kostenträger
über ein Unternehmen mit einem Ab- der Insolvenzmasse und damit den Ge- PZ: Das Thema hat inzwischen die
rechnungsvolumen von über 7 Milliar- samtgläubigern zu. Darüber hinaus ist Politik erreicht, es geht um staatliche
den Euro und einem Eigenumsatz von es möglich, dass bereits abgerechnete Hilfe und vergünstigte Kredite. Wie ist
etwa 30 Millionen Euro. Rezepte an die betreffenden Kostenträ- Ihre Meinung zu möglichen Staats-
ger zu übergeben sind. Sollten sich bei hilfen?
PZ: Kommen wir zu den Rezepten. der AvP noch Rezepte befinden, die hin- Hoos: Das Verfahren ist so besonders,
Wie der Apothekerverband Nordrhein gegen noch nicht abgerechnet wurden, weil es hier um die öffentliche Da-
mitgeteilt hat, gibt es diesbezüglich ja werde ich diese voraussichtlich kurzfris- seinsvorsorge geht. Teilweise fehlt
höchst unterschiedliche Szenarien. tig gegenüber den Kostenträgern ab- Apotheken aktuell die Liquidität eines
Welche August- und September-Rezep- rechnen und Zahlungen darauf auf Monatsumsatzes. Das kann eine Apo-
te sind noch nicht verloren? Treuhandkonten separieren, bis die theke schon in eine erhebliche Schief-
Hoos: Hier gibt es verschiedene Szena- Rechtslage geklärt ist. lage versetzen. Der Staat wird das si-
rien. Einerseits geht es um die Rezepte, cher ernst nehmen. Ich würde mich
die noch physisch in den Apotheken lie- PZ: Werden die Apotheker Gelder natürlich freuen, wenn die betroffe-
gen. An diesen mache ich keine Rechte denn jemals erhalten, die jetzt noch auf nen Apotheken Überbrückungskredite
geltend, wie der Apothekerverband die Konten der AvP überwiesen werden? erhalten. /

16 2744 | PHARM. ZTG. | 165 JG. | 8. 10. 2020 | 41. AUSG.


POLITIK & WIRTSCHAFT

R E C H E N Z E N T R U M AV P Schritte gegenüber der Geschäfts-


leitung angeordnet. Im Kern ging es da-

BaFin wusste schon bei um Vorgaben, die im sogenannten


Gesetz über das Kreditwesen in § 46
Absatz 1 geregelt sind. Demnach durfte

früh Bescheid AvP ab sofort unter anderem keine Gel-


der mehr auszahlen. Zur Überwachung
der Maßnahmen hat die BaFin Ryglew-
Von Stephanie Schersch / Seit Mitte September läuft ein ski zufolge noch am selben Tag einen
Insolvenzverfahren gegen den Abrechnungsdienstleister AvP. Sonderbeauftragten der Deutschen
Bereits Anfang des Monats allerdings hatte die Bundesanstalt für Bundesbank bestellt, der am 11. Sep-
Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) die Zahlungsschwierigkeiten tember schließlich seine Arbeit in den
des Unternehmens auf dem Schirm. Das geht aus einem Schreiben Geschäftsräumen von AvP aufnahm.
des Bundesfinanzministeriums hervor. Allerdings hatte sich das Rechen-
zentrum offenbar nicht an die Vorga-
Die Pleite des Rechenzentrums AvP AvP Deutschland GmbH Bescheid. So ben gehalten. So habe die BaFin noch
schlägt seit mehr als zwei Wochen habe die BaFin bereits am 5. September am 11. September erfahren, »dass es
hohe Wellen. Rund 3000 Apotheken von möglichen Zahlungsschwierig- trotz ihrer Anordnung zu erheblichen
warten deutschlandweit auf Gelder, keiten und der damit drohenden Insol- Auszahlungen gekommen war«, wie
die nicht ausgezahlt wurden und vor- venzgefahr erfahren, wie aus einem das BMF schreibt. Trotzdem dauerte es
erst eingefroren sind. Dabei soll es um Schreiben des Bundesfinanzministeri- demnach weitere drei Tage, bis die Auf-
Beträge von bis zu 400.000 Euro gehen. ums (BMF) hervorgeht, das der PZ vor- sicht die nächsten Schritte einleitete.
Am 14. September habe sie einen soge-
nannten starken Sonderbeauftragten
als alleinigen Geschäftsführer einge-
setzt, der am 15. September schließlich
den Insolvenzantrag gestellt habe. Am
gleichen Tag habe die BaFin zudem die
Staatsanwaltschaft über die erfolgten
Auszahlungen informiert, so Ryglewski.
Schließlich eröffnete das Amtsgericht
Düsseldorf am 16. September 2020 das
Insolvenzverfahren.

»Schleppend und
intransparent«
Dass die BaFin erst fünf Tage nach Be-
kanntwerden der Unregelmäßigkeiten
konkret eingeschritten ist, stößt bei
FDP-Haushaltsexperte Dürr auf Kritik.
»Wieder einmal zeigt sich: Die Prozesse
innerhalb der BaFin sind schleppend
und intransparent«, sagt er gegenüber
Hat die BaFin im Fall AvP zu schleppend reagiert? Kritiker sehen durchaus Anzeichen dafür. der PZ. Mehrere Tausend Apotheken
Foto: Imago Images/Hannelore Förster steckten in der Krise und bräuchten
schnelle Gewissheit, wie es weitergeht.
»Die BaFin muss dringend ihre Verfah-
Viele der Offizinen stecken in tiefen liegt. Darin beschreibt BMF-Staats- ren beschleunigen und für Aufklärung
finanziellen Schwierigkeiten. Zuletzt sekretärin Sarah Ryglewski (SPD) sorgen. Denn es stehen nicht nur wich-
hatte der Apothekerverband Nordrhein chronologisch das Vorgehen der BaFin tige Arbeitsplätze auf dem Spiel, son-
sogar vor kurzfristigen Schließungen im Fall AvP. Hintergrund ist eine Anfra- dern auch das Vertrauen in unsere
zahlreicher Betriebe gewarnt. ge des Vizevorsitzenden der FDP-Bun- Institutionen«, so Dürr.
destagsfraktio, Christian Dürr. Die BaFin selbst kann keine schlep-
Infos schon am 5.September Auf Grundlage der Liquiditäts- pende Abwicklung erkennen. Man
Die Hintergründe der Pleite sind bis- planung des Rechenzentrums sei der habe die Sachlage unverzüglich aufge-
lang noch unklar. Die maßgeblichen Er- BaFin am 9. September bekannt gewe- klärt, nachdem die drohende Insolvenz-
kenntnisse soll das Insolvenzverfahren sen, »dass zum 11. September 2020 aku- gefahr am 5. September bekannt ge-
liefern, das seit dem 16. September offi- te Zahlungsschwierigkeiten des Insti- worden war, sagte ein Sprecher der
ziell läuft. Eingeleitet hatte es ein tuts zu befürchten waren«, schreibt Aufsichtsbehörde. Nach ausreichender
Sonderbeauftragter der BaFin nur ei- Ryglewski. Die BaFin sei daraufhin in Aufklärung habe die BaFin schließlich
nen Tag zuvor. Tatsächlich aber wusste einen engen Austausch mit AvP einge- am 10. September und damit schnellst-
die Aufsichtsbehörde weitaus früher treten. Am 10. September schließlich möglich »erste Anordnungen zur Siche-
über die Unregelmäßigkeiten bei der habe die Aufsichtsbehörde konkrete rung der Gläubigerrechte getroffen«. /

18 2746 | PHARM. ZTG. | 165 JG. | 8. 10. 2020 | 41. AUSG.


POLITIK & WIRTSCHAFT

GRIPPEIMPFUNG IN APOTHEKEN thekerkammer Hessen, gegenüber der


PZ. Beim Impfen hingegen wird das Arz-

Stichworte Werbung neimittel nicht abgegeben, sondern an-


gewendet. In dieser Situation greife im
Versicherungsfall die typische Berufs-

und Haftung haftpflicht. Mögliche gesundheitliche Ri-


siken muss der Apotheker vorab per Fra-
gebogen mit dem Patienten abklären
Von Ev Tebroke / In Nordrhein und im Saarland ist der und dieser muss – genau wie sonst auch
Startschuss bereits gefallen, zeitnah dürften bundesweit weitere in der Arztpraxis – schriftlich einwilligen.
Modellprojekte zur Grippeimpfung in Offizinen beginnen. Wenn der Apotheker die Impfung leit-
Rechtlich wirft die neue Dienstleistung der Apotheker zwei Fragen liniengemäß durchführe, also kein Kunst-
auf: Dürfen Apotheken für den Service eigentlich werben? Und fehler vorliege, ist Laut zufolge der Fall
wie sieht es mit der Haftung bei Impfreaktionen aus? einer möglichen Impfreaktion durch die
Berufshaftpflicht gedeckt. Allerdings
Seit Montag können sich Erwachsene in sei es vollkommen unerheblich, in wel- sollte jeder Apotheker individuell mit sei-
der Region Nordrhein in vielen Offizinen cher Form das geschieht. Apotheker ner Versicherung abklären, ob eventuell
gegen Grippe impfen lassen, seit Diens- könnten in Anzeigen damit werben, auf ein Zusatzvertrag erforderlich ist.
tag auch im Saarland. In den nächsten Flyern, am Schaufenster oder im Radio, Das betont auch Jurist Carsten
Tagen und Wochen werden dann Apo- führt Köber aus. Die Werbung dürfe Wohlfeil, Geschäftsführer des Saarlän-
theken in weiteren Regionen entspre- aber nicht irreführen. Auch dürfe nicht dischen Apothekervereins. Jeder am
chende Angebote starten. Damit das vergleichend geworben werden. »Unzu- Impfprojekt beteiligte Apotheker müs-
neue Präventionsangebot in Apotheken lässig wäre es etwa, den Eindruck zu ver- se prüfen, ob das zusätzliche Risiko ge-
auch bekannt wird, dürfen Apotheken in mitteln, als Apotheker erbringe man die gebenenfalls eine Vertragsanpassung
Form von Plakaten und Flyern darauf Impfleistung kompetenter als der Arzt.« erforderlich macht. »Das ist von Fall zu
hinweisen. Das versichert die Wettbe- Fall unterschiedlich«, so Wohlfeil.
werbszentrale in Bad Homburg auf An- Berufshaftpflicht prüfen »Manche Versicherungen verlangen ei-
frage der PZ. Das Heilmittelwerbegesetz Neben Fragen zur Werbung ist auch das nen Zuschlag, andere halten die beste-
(HWG) stehe dem nicht entgegen. Das Thema Haftung rechtlich interessant. henden Vertragskonditionen für aus-
HWG soll Patienten vor irreführenden, Was das Haftungsrisiko betrifft, so ist die reichend. Was das Thema Impfreaktion
anpreisenden Versprechen im Gesund- Tätigkeit des Impfens nicht über die in § betrifft, so gebe es dafür keinen Haft-
heitsbereich schützen, sei es nun im Be- 84 Arzneimittelgesetz (AMG) geregelte schutz. Das sei individuell nie ganz aus-
reich Arzneimittel und Medizinprodukte Gefährdungshaftung abgedeckt. Die be- zuschließen. Der Apotheker sichere
oder hinsichtlich Behandlungen. Für den zieht sich ausschließlich auf die Abgabe sich aber durch das vorherige Abfragen
Bereich der Impfungen wäre speziell § 12 von Arzneimitteln, erklärt Jurist Ulrich der Kontraindikationen gegen eine
Absatz 2 HWG interessant. Dieser ver- Laut, Geschäftsführer der Landesapo- Haftung ab. /
bietet jegliche Werbung für die Behand-
lung bestimmter Krankheiten.

»HWG nicht anwendbar«


Aus Sicht der Wettbewerbshüter ist be-
sagte Vorschrift aber schon deshalb
nicht anwendbar, weil sie nur die Erken-
nung, Beseitigung oder Linderung von
Infektionskrankheiten umfasst, nicht
aber deren Verhütung. »Und das ist ja
Zweck der Grippeschutzimpfung«, un-
terstreicht Christiane Köber, Juristin
und Mitglied der Geschäftsführung der
Wettbewerbszentrale. Abgesehen vom
Wortlaut passe die Vorschrift auch ih-
rem Sinn und Zweck nach nicht auf die
Grippeschutzimpfung. § 12 HWG soll
verhindern, dass sich Patienten bei
komplizierten oder komplexen Krank-
heitsbildern von fachunkundigem Per-
sonal behandeln lassen. »Das ist aber
bei der Grippeschutzimpfung durch
Apotheker nicht der Fall – die Behand-
lung ist ihnen ausdrücklich erlaubt.«
Laut Wettbewerbszentrale dürfen
Apotheken also grundsätzlich auf die Hereinspaziert: Apotheken dürfen die Bevölkerung durch Werbung auf das neue Angebot
Dienstleistung Impfen hinweisen. Dabei der Grippeimpfung in den Offizinen hinweisen. Foto: Imago Images/Ralph Peters

2747 | PHARM. ZTG. | 165 JG. | 8. 10. 2020 | 41. AUSG. 19


POLITIK & WIRTSCHAFT

G RIPPESCHUTZ IN APOTHEKEN Gemeinsam weisen der Bundesverband


der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ) und

Ärzte kritisieren der Berufsverband Deutscher Internis-


ten darauf hin, dass die Mediziner je
nach Bundesland zwischen 7,47 Euro

Impfhonorar (Sachsen-Anhalt) und 9,43 Euro (Hessen)


für Grippeimpfungen abrechnen kön-
nen. Diese unterschiedliche Honorie-
Von Benjamin Rohrer / Mit dem Start der Modellprojekte zum rung werde man nicht hinnehmen. Die
Grippeschutz in der Region Nordrhein und im Saarland erhalten Verbände fordern die Politik daher auf,
Apotheker nun 12,61 Euro für jede Grippeimpfung. Ärzteverbände »schnellstmöglich die Honorare für die
beschweren sich über die Höhe des Honorars. Grippeimpfung auch für die Ärzte anzu-
heben«.
Dass die Ärzte nicht die größten Fans ren, so die Argumente der Mediziner. BVKJ-Präsident Thomas Fischbach
der Modellvorhaben zu Grippeschutz- Kurz vor dem Start der ersten Modell- rechnet in einer Mitteilung vor: »Eine
impfungen in Apotheken sind, ist be- vorhaben haben die Mediziner nun Grippeimpfung dauert einschließlich
kannt. Apotheker seien nicht ausrei- aber einen neuen Grund ausgemacht, Vor- und Nachbereitung durchschnitt-
chend ausgebildet und könnten im gegen die Apotheken-Impfungen zu lich zwölf Minuten. Legt man einen
Notfall, beispielsweise bei anaphylak- wettern: die Vergütungshöhe. Die Ärz- Euro pro Minute als Honorar fest, er-
tischen Schocks, nicht adäquat reagie- te fühlen sich ungerecht behandelt. gibt sich ein Honorar für die Grippe-
impfung von 12 Euro. Dieses Geld muss
die Personalkosten und sonstigen Be-
Ärzteverbände triebskosten decken. Die Apotheker be-
monieren, dass kommen nun 12,61 Euro. Damit werden
Apotheker für ihre sie ihre Kosten decken können.«
Grippeschutz-
impfungen mehr »Dies ist ein Skandal«
Honorar abrechnen Man habe außerdem weit höhere Kos-
können als ten als die Apotheker, so Fischbach.
die Mediziner. Und weiter: »Wir sind Experten für das
Impfen und keine Schmalspur-Impfer,
Foto: Imago Images/ wir bilden uns und unsere Mitarbeiter
Ralph Peters kontinuierlich fort, unsere Praxen sind
auf die besonderen Bedürfnisse der
Impflinge eingerichtet. All dies muss
honoriert werden. Stattdessen fließt
das Geld nun in die Apotheken. Dies ist
ein Skandal, den wir nicht stillschwei-
gend hinnehmen werden.« /

Gesetzliche Krankenversicherung: gefallen, zugleich schnellten die GKV-


Arzneimittelausgaben um 5,2 Prozent
Ausgaben für Arzneimittel leicht gesunken in die Höhe. Verantwortlich für den
Kostenanstieg dürfte zu einem erheb-
Stephanie Schersch / Selten waren dings ist vor allem auf die vorüberge- lichen Anteil die sogenannte Struktur-
die Ausgaben der Krankenkassen für hend abgesenkte Mehrwertsteuer zu- komponente sein, der zufolge Ärzte
Arzneimittel so schwankend wie in rückzuführen. Wären beim Verkauf je- verstärkt neue, teure Medikamente
diesem Jahr. So waren sie im Frühjahr der Packung nicht 16, sondern regulär verschreiben. Der DAV rechnet bis
zunächst stark angestiegen und an- 19 Prozent an den Staat geflossen, Ende des Jahres mit Nachholeffekten,
schließend eingebrochen, weil viele hätten die Kassen rund 2 Prozent sodass Patienten wieder mehr Rezep-
Patienten mit Blick auf die Pandemie mehr für Medikamente ausgeben te einlösen werden. Für Impfstoffe
seltener zum Arzt und in die Apothe- müssen als im August 2019. Zugleich mussten die Krankenkassen im Au-
ke gegangen waren. Erst seit Juni jedoch landeten 6,7 Prozent weniger gust 9,7 Prozent mehr ausgeben, ins-
scheint sich die Lage langsam zu ent- Rezepte in den Apotheken als im Vor- gesamt lag der Zuwachs in den ersten
spannen. jahresmonat. Die Tatsache, dass der acht Monaten bei 15,4 Prozent. Die
Zwar lagen die Ausgaben im August August in diesem Jahr einen Arbeits- Einsparungen der Kassen aus Rabatt-
mit minus 0,7 Prozent leicht unter tag weniger hatte, kann den Einbruch verträgen sind aus den Zahlen nicht
dem Vorjahreswert, wie aus aktuellen nicht vollständig erklären. herausgerechnet worden. Sie lagen
Zahlen des Deutschen Apotheker- Zwischen Januar und August ist die allein im ersten Halbjahr 2020 bei
verbands (DAV) hervorgeht. Das aller- Rezeptzahl insgesamt um 3,6 Prozent 2,3 Milliarden Euro. /

20 2748 | PHARM. ZTG. | 165 JG. | 8. 10. 2020 | 41. AUSG.


POLITIK & WIRTSCHAFT

DEUTSCHE EINHEIT frühen Nachmittag direkt aus der


Philharmonie zum Flughafen gefah-

Wendezeit – alles ren«. In Düsseldorf seien die Kollegen


ebenfalls sehr gerührt gewesen. »Bri-
gitte Schilling, Apothekerin aus Sach-

neu für Apotheken sen, hat eine Rede gehalten und es


herrschte allgemein große Freude,
nun ein einheitlicher Berufsstand zu
Von Anna Pannen / In diesem Jahr hat sich die deutsche sein.«
Wiedervereinigung am 3. Oktober zum 30. Mal gejährt. Wie haben Bis es so weit war, lag 1990 aller-
Apotheker aus Ost und West diese ereignisreiche Zeit erlebt? Und dings noch eine Menge Arbeit vor den
wie wurde aus zwei Apothekensystemen eins? Zwei prominente Apothekern in den neuen Bundeslän-
Zeitzeugen aus der Apothekerschaft erinnern sich. dern. In der DDR war das Apotheken-
wesen schließlich staatlich organisiert
In diesen Tagen hat Hans-Günter Frie- lauschte er den Reden von Richard gewesen, nur ein verschwindend klei-
se wieder seinen alten Videorekorder von Weizsäcker, Rita Süssmuth, Sabi- ner Teil der Offizinen war in Privatbe-
hervorgeholt und eine bestimmte ne Bergmann-Pohl und Walter Mom- sitz. Die restlichen wurden auf Bezirks-
VHS-Kassette eingelegt. Der ehemali- per. Seine Frau hat die Fernsehüber- und Kreisebene verwaltet. 229 Kreise
ge BAK- und ABDA-Präsident ist auch tragung damals aufgezeichnet, verfügten jeweils über ein pharmazeu-
nach 30 Jahren noch emotional er- deshalb kann Friese den Ablauf auch tisches Zentrum. Völlig andere Bedin-
gungen als im Westen. Jeder Kreisapo-
theker fungierte als Vorgesetzter der
Apotheker und des gesamten Apothe-
kenpersonals im jeweiligen Gebiet.
Auch Abrechnung und Warenlieferung
waren über das Zentrum organisiert.
Die Verwaltung funktionierte auf Be-
zirksebene.

Prozess der
Neustrukturierung
»Das war schon ein großer Unterschied
zur Organisation der selbstständigen
Apotheken in den alten Bundeslän-
dern«, sagt Friedemann Schmidt.
Schmidt ist heute selbst ABDA-Präsi-
dent, 1990 aber war er frisch approbier-
ter junger Apotheker. Die Arbeit in
staatlichen Apotheken hat Schmidt
selbst nur noch als Praktikant während
des Studiums kennengelernt, dafür
aber den Prozess der Neustrukturie-
rung intensiv miterlebt.
Unter anderem hat er am 1. Septem-
ber 1990 eine der beiden ersten selbst-
ständigen Apotheken in Leipzig ge-
gründet. Der Berufsstand habe damals
intensiv darüber diskutiert, wie die
Deutsche Einheit: Apothekerkollegen aus West und Ost haben von Anfang an sehr kollegial Neuorganisation der Apotheken in den
zusammengearbeitet, so ABDA-Präsident Friedemann Schmidt. neuen Bundesländern aussehen soll,
Foto: Adobe Stock/JFL Photography erzählt Schmidt. Die übergroße Mehr-
heit der Apotheker im Osten sei dafür
gewesen, es den Westapotheken
griffen, wenn er die Bilder sieht. Sie heute immer wieder Revue passieren gleichzutun und den Weg in die Selbst-
zeigen den offiziellen Festakt zur lassen. ständigkeit zu gehen. »Ein paar hatten
Wiedervereinigung der Bundesregie- »Die ganze Veranstaltung war sehr aber auch Angst vor diesem Schritt.« So
rung am 3. Oktober 1990 in der Berli- emotional«, erzählt Friese. »Beson- sei eine Zeitlang ein staatliches Apo-
ner Philharmonie. Friese war damals ders, als am Ende die Nationalhymne thekenmodell, wie es bis 2009 in
selbst dabei, als Vertreter der Bun- gespielt und gesungen wurde, waren Schweden galt, im Gespräch gewesen.
desapothekerkammer, neben Vertre- wohl alle Zuhörer ergriffen.« Friese Es sei sogar eine Delegation nach
tern anderer freier Berufe. Auf dem erinnert sich noch genau, dass am Schweden gereist, um sich das dortige
Video sieht man ihn im Publikum sit- selben Tag auch der Apothekertag in System anzusehen. Letztendlich sei
zen, vierte Reihe von vorne. Dort Düsseldorf stattfand. »Ich bin am man aber doch übereingekommen, ein

22 2750 | PHARM. ZTG. | 165 JG. | 8. 10. 2020 | 41. AUSG.


POLITIK & WIRTSCHAFT

selbstständiges Apothekensystem auf- de. Genau wie Schmidt erinnert er sich kompliziert an Kredite zu fairen Bedin-
zubauen. daran, dass es unter Apothekern nur gungen, auch gab es Finanzhilfen
Schmidt bezeichnet den Einigungs- wenige Gegenstimmen zur Selbst- durch die Kreditanstalt für Wiederauf-
prozess im Fall der Apotheken als ständigkeit gab. Sehr schnell sei die bau, den Großhandel und auch durch
»extrem erfolgreich«. Gerade im Ver- ABDA gemeinsame Interessenvertre- europäische Institutionen.
gleich zu anderen Berufsgruppen, die tung der gesamtdeutschen Apotheker Die ehemaligen Kreisapotheker
sich im Nachhinein als aufgekauft und geworden, zügig habe man auch ein wurden in den meisten Fällen in die
von Westdeutschen abgehängt emp- Kammer- und Verbandssystem im Os- neuen Verwaltungen übernommen
fanden, hätten die Apothekerkollegen ten geschaffen, noch 1990 wurden und wirkten im Auftrag der Treuhand
aus West und Ost von Anfang an sehr Präsidenten und Vorstände gewählt. an der Privatisierung mit. Das Apothe-
kollegial zusammengearbeitet. Gleich Auch was darüber hinaus anstand – kenrecht wurde eins zu eins auf die
nach der Wende habe es erste Partner- passende Räume für die Standesver- neuen Bundesländer übertragen. »Das
schaften mit Landesverbänden und tretungen finden, Büroeinrichtungen, war ein sehr erfolgreicher Teil des Eini-
-kammern gegeben, man habe sich ge- Technik für die neuen Vertretungen gungsprozesses«, sagt Friedemann
genseitig besucht, ostdeutsche hätten organisieren – sei innerhalb eines gu- Schmidt. Für die meisten Apotheken in
westdeutschen Kollegen über die ten Jahres abgeschlossen gewesen. den neuen Bundesländern habe da-
Schulter geschaut, es gab Fortbild- »Der Zufriedenheitsgrad war groß, ich nach eine wirtschaftlich erfolgreiche
ungen und gemeinsame Reisen. Die glaube bei uns hat vieles besser funk- Zeit begonnen, insbesondere der zuvor
Treuhand und der Großhandel hätten tioniert als in anderen Berufsstän- im Osten kaum übliche Verkauf von
ebenfalls umfangreiche Hilfe geleistet den«, so Friese. Produkten zur Selbstmedikation sei gut
beim Aufbau der Selbstverwaltung, er- Vielleicht auch deshalb, weil die Be- angelaufen. Es habe viele Neugründun-
zählt Schmidt. dingungen für die ostdeutschen Apo- gen gegeben und heute sei die Situati-
theker außergewöhnlich fair waren. on für Apotheker in Ost wie West nahe-
Besuch westdeutscher So galt bis 1995 eine Übergangsrege- zu dieselbe.
Apotheken lung, die den ostdeutschen Apothe-
Hans-Günter Friese erinnert sich leb- kenleitern ein Vorkaufsrecht einräum- Zeit des Aufbruchs
haft an diese Zeit. Damals seien ost- te. Westdeutsche Apotheker durften Schmidt erinnert sich deshalb gerne an
deutsche Kollegen auf Einladung in sei- in den neuen Bundesländern so lange die ersten Jahre nach dem Mauerfall
nen regionalen Kammersitz Münster keine Apotheken kaufen oder über- zurück. »Es war eine Zeit des Auf-
gereist, um sich westdeutsche Apothe- nehmen, lediglich neue gründen. Wer bruchs, wir Apotheker konnten schnell
ken anzusehen. Übernachtet wurde in sich die Selbstständigkeit doch nicht und unbürokratisch Entscheidungen
den privaten Wohnungen der westfäli- zutraute, konnte seine Apotheke über- treffen und hatten einfach das Gefühl,
schen Kollegen. Richtige Freundschaf- gangsweise von der Treuhand verwal- viel zu bewegen«, erinnert sich der
ten seien damals entstanden, erzählt ten lassen. Die anderen kamen un- ABDA-Präsident. /
Friese, teilweise besuche man sich
noch heute gegenseitig.
Dass es um das Apotheken- und
das gesamte Gesundheitssystem
nicht gut stand, war für Friese schon
vor dem Mauerfall abzusehen. Im Au-
gust 1989 war er Teil einer vom DDR-
Ministerium für Gesundheitswesen
begleiteten Delegation aus Vertretern
der westdeutschen Gesundheitsberu-
fe. Eine Woche lang habe man sich Ge-
sundheitseinrichtungen und auch
Apotheken angesehen. »Es war da-
mals schon ein offenes Geheimnis,
dass es wirtschaftlich nicht mehr gut
läuft in der DDR«, erzählt er. Man sei
offiziell um Hilfe gebeten worden, un-
ter anderem sollte es eine große Arz-
neimittellieferung aus dem Westen
geben. Der Mauerfall nur drei Monate
später machte die damals getroffenen
Vereinbarungen allerdings weitge-
hend überflüssig.

Neues Gesundheitssystem
Ab Ende 1989 war Friese dann bei vie-
len Gesprächen dabei, in denen das
künftige Gesundheitssystem in den Nach der Wende wurde aus zwei Apothekensystemen eins. Dieses Foto aus dem Cottbuser
neuen Bundesländern ausgelotet wur- Pharmazie-Museum erinnert an die alten Zeiten. Foto: Picture Alliance

2751 | PHARM. ZTG. | 165 JG. | 8. 10. 2020 | 41. AUSG. 23


PHARMAZIE

Trotz medikamentöser Behandlung


erreichen bis zu 80 Prozent der Patienten
mit Fettstoffwechselstörung
nicht die in der Leitlinie empfohlenen
LDL-Cholesterolwerte.
Neue Therapieoptionen
wie die Bempedoinsäure sind
daher gern gesehen.

Foto: Adobe Stock/Jamrooferpix

gruppe fast alles beim Alten blieb. Der


LDL-Cholesterol-Wert sank hier nur um
durchschnittlich 1,3 Prozent.
In der Studie CLEAR-Harmony wur-
de Bempedoinsäure als Add-On zu
maximal verträglicher Statin-Therapie
NEUER CHOLESTEROL-SENKER gegeben. Zusätzlich zu der LDL-Sen-
kung durch das Statin ergab sich im

Bempedoinsäure ab Durchschnitt eine Senkung um weitere


16,5 Prozent, wenn Bempedoinsäure
hinzukam. Erwartungsgemäß profitier-

Herbst verfügbar ten Patienten, die zusätzlich zum Statin


ein Placebo erhalten hatten, nicht (An-
stieg um durchschnittlich 1,6 Prozent).
Von Sven Siebenand / Die Firma Daiichi-Sankyo will im November Wie Laufs informierte, hatte die
zwei Präparate mit dem neuen oral verfügbaren Cholesterol- Hinzunahme des Arzneistoffs Ezetimib
Synthesehemmer Bempedoinsäure auf den deutschen Markt einen zusätzlichen Effekt. Auf diese
bringen. Das sind zum einen das Monotherapeutikum Nilemdo® Weise wird nicht nur die Cholesterol-
und zum anderen Nustendi®, die Fixkombination mit dem Biosynthese gehemmt, sondern auch
Cholesterol-Resorptionshemmer Ezetimib. die Cholesterol-Resorption. Die Kombi-
nation ist also sinnvoll. Bei Statin-
Beide Präparate dürfen bei Erwachse- duktion führt zur Hochregulation von Naiven erreichte die Kombination von
nen mit primärer Hypercholesterol- LDL-Rezeptoren. Dadurch werden mehr Bempedoinsäure und Ezetimib eine
ämie oder gemischter Dyslipidämie LDL-Partikel aufgenommen und die Senkung des LDL-Cholesterols um
zum Einsatz kommen. Sie können mit Plasmakonzentration des LDL-Chol- 45 Prozent. Erhielten Patienten eine
einem Statin kombiniert werden oder esterols sinkt. Statin-Therapie, konnte zusätzlich zum
als einziges Medikament zur Choleste- Laufs verwies auf einen wichtigen Statin-Effekt eine weitere LDL-Chol-
rol-Senkung angewendet werden, Unterschied zu Statinen: Die Aktivie- esterol-Senkung von 35 Prozent er-
wenn zum Beispiel eine Statin-Intole- rung der Bempedoinsäure durch das reicht werden.
ranz vorliegt. Nilemdo als Monothera- Enzym Acyl-CoA-Synthetase erfolgt le-
pie und Nustendi als Fixkombi mit Eze- berspezifisch. Das aktivierende Enzym Harnsäure hoch,
timib sind einmal täglich einzunehmen. ist in Skelettmuskelzellen nicht vorhan- Blutzucker runter
den, sodass Bempedoinsäure nicht Wie Daiichi-Sankyo informiert, wird der
Leberspezifische Wirkung zu muskelbezogenen Nebenwirkungen Einfluss von Bempedoinsäure auf die
Bei einer Pressekonferenz des Herstel- führt, wie sie von Statinen bekannt Inzidenz kardiovaskulärer Ereignisse
lers erklärte Professor Dr. Ulrich Laufs sind. derzeit in der CLEAR-Outcomes-Studie
vom Universitätsklinikum Leipzig den Bempedoinsäure wurde und wird bei etwa 14.000 Patienten untersucht.
Wirkmechanismus der Bempedoin- im klinischen Studienprogramm CLEAR Ergebnisse erwarte man für das Jahr
säure. Das Prodrug wird im Körper in (Cholesterol Lowering via Bempedoic 2022. Dann wird sich zeigen, ob eine
die aktive Form, Bempedoyl-CoA, um- Acid, an ACL-Inhibiting Regimen) unter- durchgeführte Mendelsche Randomi-
gewandelt. Diese wirkt als Hemmstoff sucht. In der Studie CLEAR-Serenity sierungs-Studie zutreffend ist. Diese
der ATP-Citrat-Lyase (ACL), eines En- wurden beispielsweise Patienten mit zeigt, dass genetische Varianten, die
zyms in der Cholesterol-Biosynthese. Statin-Intoleranz behandelt. Im Ver- den Effekt eines ACL-Inhibitors wie
Genau wie bei der Blockade der HMG- gleich zum Ausgangswert erreichten Bempedoinsäure »nachahmen«, eine
CoA-Reduktase durch Statine kommt die Patienten unter Bempedoinsäure ähnliche LDL-Cholesterol-Senkung be-
es durch die ACL-Hemmung zur verrin- nach zwölf Wochen eine durchschnitt- dingen und mit Effekten auf das kardio-
gerten intrazellulären Cholesterol-Bil- liche Senkung des LDL-Cholesterols um vaskuläre Outcome assoziiert sind. Die
dung. Die reduzierte Cholesterol-Pro- 23,6 Prozent, während in der Placebo- Effekte scheinen dabei mit anderen

26 2754 | PHARM. ZTG. | 165 JG. | 8. 10. 2020 | 41. AUSG.


PHARMAZIE

genetischen Varianten vergleichbar, die Im Vergleich zu Statinen macht Bem- pedoinsäure kontraindiziert. Zudem
zum Beispiel den Effekt von Statinen pedoinsäure nicht nur weniger Mus- kann der Wirkstoff die Plasmakonzen-
oder PCSK9-Hemmern wie Alirocumab kelschmerzen, es gibt zudem ein Signal tration von Statinen erhöhen. Für Sim-
und Evolocumab »nachahmen«. für positive Effekte auf die Glucose- vastatin-behandelte Patienten ergibt
Hinsichtlich der möglichen Neben- toleranz. Woran das liegt, ist nicht sich dadurch, dass sie nicht mit mehr
wirkungen von Bempedoinsäure ging geklärt. Es könnte etwas mit Effekten als 20 mg Simvastatin behandelt wer-
Laufs auf die Erhöhung der Harnsäure- auf die Betazellen zu tun haben oder den sollten. Ausnahme sind Hochrisiko-
Werte ein. Diese ergebe sich aus der mit der Fettsäuresynthese zusammen- patienten, die jedoch nicht mehr als
Hemmung des tubulären Transporters hängen. Auch diese wird in den Leber- 40 mg Simvastatin pro Tag erhalten
OAT2 in der Niere. Bei Patienten mit ei- zellen durch die Blockade von ACL dürfen. Die gleichzeitige Einnahme von
ner Gichterkrankung in der Vorge- gebremst. Bempedoinsäure und mehr als 40 mg
schichte sei der neue Wirkstoff daher Für die Praxis ist wichtig: Während Simvastatin täglich stellt eine weitere
nicht geeignet. Schwangerschaft und Stillzeit ist Bem- Kontraindikation dar. /

TYP-1-DIABETES ses Peptid wird in den Betazellen von


Proinsulin abgespalten, wodurch Insu-

TNF-α-Blocker rettet lin entsteht. Das C-Peptid hat eine län-


gere Halbwertszeit als Insulin und wird
deshalb zur Beurteilung der Leistung

Betazellen der Betazellen diagnostisch genutzt.


In der Studie war die C-Peptid-AUC
in der Golimumab-Gruppe nach einem
Von Annette Rößler / Die Gabe des TNF-α-Blockers Golimumab Jahr höher als in der Placebogruppe
konnte in einer Phase-II-Studie mit neu diagnostizierten Typ-1- (0,64 versus 0,43). Das bedeutet, dass
Diabetikern den Verlust der Betazellfunktion bremsen. Ergibt sich die Betazellfunktion besser war bezie-
daraus ein neues Einsatzgebiet für die Immunmodulatoren? hungsweise weniger stark abgenom-
men hatte. Auch bezüglich Insulinbe-
Bei Typ-1-Diabetes greifen Autoanti- gesellschaft (EASD) vorgestellt wurden, darf, Hypoglykämierate und dem Ver-
körper die insulinproduzierenden Beta- bestätigen dies nun. In der Studie wurde hältnis aus Proinsulin und C-Peptid
zellen des Pankreas an und zerstören bei 84 Jugendlichen und jungen Er- schnitten die Patienten im Verumarm
sie. In vielen Fällen wird die Erkrankung wachsenen mit neu diagnostiziertem besser ab. Golimumab wurde gut ver-
erst dann bemerkt, wenn der Verlust Typ-1-Diabetes der TNF-α-Blocker Goli- tragen, unerwartete Nebenwirkungen
der Betazellen schon so weit fortge- mumab (Simponi®) über ein Jahr mit gab es keine.
schritten ist, dass der Blutzuckerspiegel Placebo verglichen. Der Antikörper wur- »In dieser Studie hat Golimumab die
entgleist und Symptome wie übermä- de dabei subkutan verabreicht; bei ei- Fähigkeit bewiesen, die endogene Insu-
ßiger Durst, häufiges Wasserlassen und nem Körpergewicht unter 45 kg erfolgte linproduktion zu erhalten und klinische
Müdigkeit auftreten (Stadium 3). Den- die Dosierung nach Körperoberfläche, und metabolische Parameter bei neu
noch haben neu diagnostizierte Typ-1- schwerere Teilnehmer erhielten eine diagnostizierten Typ-1-Diabetikern in
Diabetiker meist noch eine Restfunk- Fixdosis. Über die Höhe der Dosis gibt es Stadium 3 zu verbessern«, lautet das
tion der Betazellen. Wenn es gelingt, weder in dem Konferenz-Abstract noch Fazit der Autoren. Vor einem möglichen
diese zu bewahren, wirkt sich das posi- auf clinicaltrials.gov eine Angabe. breiten Einsatz von Golimumab oder
tiv auf die Blutzuckerkontrolle und den Primärer Endpunkt war der Wert anderen TNF-α-Blockern in dieser Indi-
Insulinbedarf im weiteren Krankheits- des C-Peptids (AUC nach einem vier- kation muss das Ergebnis jedoch in grö-
verlauf aus. stündigen Nahrungs-Toleranztest). Die- ßeren Studien bestätigt werden. /
Eine Möglichkeit hierfür könnte die
Gabe von TNF-α-Blockern sein. Diese
aus der Therapie der rheumatoiden Patienten mit
Arthritis (RA) und anderer entzünd- Typ-1-Diabetes
licher Erkrankungen bekannten Biologi- müssen sich meist
ka hemmen den Tumornekrosefaktor-α, schon in sehr
ein Zytokin, das unter anderem entzün- jungen Jahren an
dungsfördernd und immunmodulie- das regelmäßige
rend wirkt. RA ist wie Typ-1-Diabetes Blutzuckermessen
eine Autoimmunerkrankung. Daher ist und Insulininjek-
es durchaus plausibel, auch bei Typ-1- tionen gewöhnen.
Diabetes einen positiven Effekt der
TNF-α-Blocker zu erwarten. Foto: Your Photo Today
Die Ergebnisse der Phase-II-Studie
T1GER, die beim diesjährigen virtuellen
Kongress der Europäischen Diabetes-

2755 | PHARM. ZTG. | 165 JG. | 8. 10. 2020 | 41. AUSG. 27


PHARMAZIE

H ÄU F I G E A RZ N E I STO F F E
In der Serie »Arzneistoff-Steck-

Steckbrief Diclofenac briefe« bisher erschienen sind: Ibu-


profen (PZ 27/2020), Metamizol-
Natrium (PZ 28/2020), Levothyroxin-
Von Annette Rößler / Platz 15 auf der Rangliste der am häufigsten Natrium (PZ 29/2020), Pantoprazol
verordneten Arzneistoffe in Deutschland nimmt Diclofenac ein. (PZ 30/2020), Ramipril (PZ 31/2020),
Das nicht steroidale Antirheumatikum (NSAR) ist auch in Form Bisoprolol (PZ 32/2020), Metoprolol
von OTC-Präparaten häufig im Einsatz. Zu beachten ist sein (PZ 33/2020), Amlodipin (PZ 34/2020),
kardiovaskuläres Risikopotenzial. Simvastatin (PZ 35/2020), Torasemid
(PZ 36/2020), Metformin (PZ 37/2020),
Einsatzgebiet: Diclofenac wirkt wie Dosierung: Bei oraler Anwendung Candesartan (PZ 38/2020), Suma-
alle NSAR analgetisch, antiinflammato- von verschreibungspflichtigen Präpa- triptan und ASS (PZ 39/2020) sowie
risch und antipyretisch über die Hem- raten liegt der empfohlene Dosis- Atorvastatin (PZ 40/2020).
mung der Cyclooxygenasen COX-1 und bereich für Erwachsene und Jugend-
COX-2 und dadurch der Prostaglandin- liche ab 16 Jahren zwischen 50 und
synthese. Typische Indikationen sind 150 mg täglich, verteilt auf zwei bis drei
Schmerzen und Entzündungen nach Einzelgaben. Ohne Rezept wird niedri- Ein besonderes Augenmerk ist auf
Verletzungen oder aufgrund von aku- ger dosiert: Ab einem Alter von 14 Jah- das Herz-Kreislauf-System zu richten:
ten oder chronischen Krankheiten, ren werden bei oraler Gabe 12,5 bis Diclofenac hat bei oraler Anwendung
etwa bei rheumatischen Erkrankungen 25 mg als Einzeldosis empfohlen und laut einer großen dänischen Register-
oder einem akuten Gichtanfall. Die to- eine maximale Tagesdosis von 75 mg. studie aus dem Jahr 2018 von allen
pische Anwendung eines 3-prozentigen Als Topika stehen Gele, Cremes, Salben klassischen NSAR das höchste kardio-
Gels ist zudem bei aktinischer Keratose und Pflaster als Rx- sowie OTC-Präpa- vaskuläre Risiko, vergleichbar sogar
rate zur Verfügung. dem der COX-2-Hemmer (»British
Medical Journal«, DOI: 10.1136/bmj.
Nebenwirkungen: Gastrointesti- k3426).
nale Blutungen und Ulcera sind typi-
sche Nebenwirkungen der NSAR und Schwangerschaft und Stillzeit:
können auch bei der Einnahme von Diclofenac sollte im ersten und zwei-
Diclofenac auftreten. Um diese abzu- ten Schwangerschaftsdrittel nur ange-
mildern, gibt es Diclofenac auch als wendet werden, wenn es unbedingt
Fixkombination mit Misoprostol (Ar- notwendig ist, und ist im dritten
throtec® forte), wobei umstritten ist, Schwangerschaftsdrittel kontraindi-
indiziert. Die Wirkung beruht hier ob das Prostaglandin-Derivat in der ziert. In der Stillzeit sollte es wie die
neben den entzündungshemmenden Dosierung von 200 µg überhaupt einen anderen NSAR nicht angewendet wer-
Effekten von Diclofenac vermutlich nennenswerten Effekt hat. Weitere den, da es in geringen Mengen in die
auf antiangiogenetischen, antiprolife- mögliche Nebenwirkungen sind Haut- Muttermilch übergeht.
rativen und Apoptose-induzierenden reaktionen, ein Anstieg der Leberwerte
Mechanismen. und Analgetika-Asthma. Wechselwirkungen: Da sich das
gastrointestinale Risiko addiert, sollte
die gleichzeitige Anwendung von
Diclofenac mit anderen NSAR, Gluco-
corticoiden oder selektiven Serotonin-
Wiederaufnahmehemmern (SSRI) un-
terbleiben. In Kombination mit
Digoxin, Phenytoin oder Lithium kön-
nen die Spiegel dieser Arzneistoffe
steigen und sollten deshalb über-
wacht werden. Diclofenac kann die
Wirkung von Diuretika und Antihyper-
tensiva abschwächen, zusammen mit
Kaliumsparern kann es zur Hyperkali-
ämie kommen. Da die renale Clearance
von Methotrexat (MTX) gehemmt
werden kann, ist ein Anstieg der MTX-
Konzentration möglich. Diclofenac
sollte daher nicht innerhalb von
24 Stunden vor oder nach MTX ange-
wendet werden. Patienten, die auf
Phenprocoumon eingestellt sind, soll-
Sportverletzungen, aber auch entzündliche Erkrankungen sind typische Einsatzgebiete von ten bei Anwendung von Diclofenac
Diclofenac. Foto: Getty Images/comzeal ihren INR-Wert überwachen und Dia-

28 2756 | PHARM. ZTG. | 165 JG. | 8. 10. 2020 | 41. AUSG.


PHARMAZIE

Chlor: violett
Sauerstoff: rot
Stickstoff: dunkelblau
Wasserstoff: hellblau
Diclofenac
Grafiken: Wurglics

betiker, die orale Antidiabetika ein- Besonderes: Ist Diclofenac auch debeispiel für den großen Schaden,
nehmen, ihren Blutzuckerwert. für Tiere geeignet? Das weiß der den Arzneistoffe in der Umwelt an-
Geier, denn das NSAR ist der Grund, richten können. Auch bei gezielter
Geschichte: Diclofenac wurde erst- warum diese Vögel in Indien fast aus- Gabe sind NSAR, die Menschen gut
mals in den 1960er-Jahren von Mit- gestorben waren. Die Geier hatten vertragen, für Tiere meist nicht geeig-
arbeitern der Baseler J.R. Geigy AG – verendete Kühe gefressen, die in Indi- net, weil diese sie anders verstoff-
einer der Vorgängergesellschaften von en traditionell auf der Straße liegen wechseln. So kann auch Diclofenac in
Novartis – synthetisiert. Der Wirkstoff- gelassen werden. Die Kühe waren zu- für den Menschen normalen thera-
name verrät, dass das Molekül zwei vor mit Diclofenac behandelt worden, peutischen Dosen für Haustiere wie
Chlorreste und eine Phenylessigsäure- was bei den Geiern zu akutem Nieren- Hunde oder Katzen lebensgefährlich
Teilstruktur enthält. versagen führte. Der Fall ist ein Para- sein. /
PHARMAZIE

M E D I K AT I O N S M A N A G E M E N T diesem Zeitpunkt etwa 10 Prozent


nicht gehemmte Thrombozyten vor.

ASS besser abends Dies wäre demnach in den frühen Mor-


genstunden zu wenig, um einen ausrei-
chenden Effekt zu erzielen.

einnehmen? Klinische Relevanz unklar


Cross-Over-Studien an gesunden
Von Lisa Goltz und Jane Schröder / Im Medikationsplan einer Erwachsenen konnten zeigen, dass die
Patientin ist angegeben, dass die Einnahme von Acetylsalicylsäure Einnahme von ASS um 20 Uhr bezie-
100 mg am Abend erfolgen soll. Ist das sinnvoll? hungsweise 23 Uhr zu einer höheren
Hemmung der Plättchenaggregation
Acetylsalicylsäure (ASS) ist Teil der Stan- kung. Dadurch wird die Bildung des Pro- am Morgen führt als die Einnahme um
dardtherapie bei instabiler Angina pec- staglandins Thromboxan A2 in den 8 Uhr. Die gemessene Plättchenaktivi-
toris und nach akutem Myokardinfarkt. Thrombozyten gehemmt, das ansons- tät war bei abendlicher Einnahme am
Zudem ist sie zugelassen zur Reinfarkt- ten die Thrombozytenaggregation för- Morgen nur etwa halb so hoch wie bei
prophylaxe, nach arteriellen gefäß- dert und vasokonstringierend wirkt. morgendlicher Einnahme. Es gibt bisher
chirurgischen oder interventionellen Der Effekt hält gewöhnlich für die ge- allerdings keine Studien zum Einfluss
Eingriffen sowie zur Vorbeugung von samte achttägige Lebensdauer eines auf die Häufigkeit von kardiovaskulären
transitorischen ischämischen Attacken Thrombozyten an. Ereignissen und Nebenwirkungen. Da-
und Hirninfarkten, nachdem Vorläufer- Das Risiko für das Auftreten kardio- mit bleibt derzeit unklar, ob die Einnah-
stadien aufgetreten sind. vaskulärer Ereignisse wie Schlaganfall, me von ASS 100 mg am Abend tatsäch-
lich einen klinisch relevanten Nutzen
für Patienten hat.
Aus diesem Grund erscheint eine
pauschale Empfehlung an Patienten,
im Rahmen des Medikationsmanage-
ments ASS 100 mg am Abend einzu-
nehmen, momentan nicht ratsam. Der
Fokus der pharmazeutischen Prüfung
sollte vor allem auf der Therapietreue
des Patienten liegen. Dem Patienten
sollte vermittelt werden, dass die regel-
mäßige Einnahme von ASS 100 mg bei
gegebener Indikation wichtig ist. Ge-
meinsam sollte besprochen werden, zu
welchem Zeitpunkt dies am besten re-
alisiert werden kann und eine individu-
elle Festlegung erfolgen.
Verordnet der behandelnde Arzt
ASS 100 mg explizit am Abend und die
ASS morgens eingenommen führt rechnerisch zu einer unzureichenden Thrombozyten- Umsetzung ist durch den Patienten be-
aggregation. Ob dies auch klinisch relevant ist, ist nicht belegt. Foto: Adobe Stock/deagreez schwerdefrei möglich, spricht nichts
gegen dieses Vorgehen. Erhält der Pati-
ent ohnehin Medikamente, die abends
Zur Reinfarktprophylaxe wird eine Herzinfarkt, ventrikuläre Arrhythmien eingenommen werden, kann ASS
Dosis von 300 mg, für alle anderen Indi- und plötzlicher Herzstillstand ist am 100 mg dem abendlichen Einnahme-
kationen eine Tagesdosis von 100 mg Morgen (6 Uhr bis 12 Uhr) höher als im zeitpunkt zugeordnet werden. /
ASS pro Tag empfohlen. Eine konkrete Verlauf des restlichen Tages. Eine Ursa-
Empfehlung zum Tageszeitpunkt der che dafür könnte eine unzureichende
Einnahme gibt es derzeit in den Fach- Thrombozytenaggregation zu diesem Die Autorinnen
informationen nicht. Es wird lediglich Zeitpunkt sein. Pro Tag werden 10 bis Die Apothekerinnen Dr. Lisa Goltz
darauf hingewiesen, dass die magen- 15 Prozent der Thrombozyten neu ge- und Dr. Jane Schröder sind beim Arz-
saftresistenten ASS-Formulierungen bildet. Die Freisetzung erfolgt nach ei- neimittelberatungsdienst der Klinik-
Apotheke am Universitätsklinikum an
möglichst mindestens 30 Minuten vor nem circadianen Rhythmus, vor allem
der TU Dresden tätig. Dort unterstüt-
der Mahlzeit beziehungsweise ASS- in der späten Nacht und am frühen zen sie an der Arzneimittelinitiative
Tabletten ohne magensaftresistenten Morgen. Sachsen-Thüringen teilnehmende
Überzug möglichst nach der Mahlzeit Studien haben gezeigt, dass 95 Pro- sächsische Ärzte und Apotheker bei
mit reichlich Flüssigkeit wie einem Glas zent der COX-1 aller Thrombozyten in- fachlichen Fragen. Die Beratung wird
Wasser eingenommen werden sollen. hibiert sein müssen, um eine wirksame von der Sächsischen Landesapothe-
ASS hat durch Acetylierung der Reduktion der Thrombozytenaggre- kerkammer, der Kassenärztlichen
Vereinigung Sachsen und der AOK
Cyclooxygenase eine irreversible throm- gation zu erreichen. Wenn ASS am
PLUS finanziert.
bozytenaggregationshemmende Wir- Morgen eingenommen wird, liegen zu

30 2758 | PHARM. ZTG. | 165 JG. | 8. 10. 2020 | 41. AUSG.


PHARMAZIE

Filgotinib: JAK-Hemmer Nummer 5 für


Rheuma-Patienten
Brigitte M. Gensthaler / Der JAK- angesprochen hatten oder MTX-naiv
Hemmer Filgotinib (Jyseleca® 100 mg- waren. Getestet wurden Dosierungen
und 200 mg-Tabletten von Gilead) hat von 100 und 200 mg Filgotinib gegen-

Foto: Getty Images/yodiyim


die EU-Zulassung erhalten. Angewen- über Adalimumab und Placebo, meist
det werden darf das neue Medikament plus MTX oder andere konventionelle
bei Erwachsenen mit rheumatoider synthetische DMARD. Unter dem neu-
Arthritis (RA), die auf ein oder mehrere en Medikament wurden bereits in Wo-
krankheitsmodifizierende Antirheuma- che 2 höhere ACR20-Ansprechraten im
tika (DMARD) unzureichend angespro- Vergleich zu Placebo oder MTX erreicht
chen oder diese nicht vertragen haben. und das Ansprechen blieb bis Woche 52
Anders als die bereits verfügbaren erhalten. Bei den strengeren ACR-50-
JAK-Hemmer Ruxolitinib (Jakavi®), Tofa- und -70-Kriterien zeigten alle Verum-
citinib (Xeljanz®), Baricitinib (Olumi- arme bessere Ergebnisse als Placebo.
ant®) und das erst seit Frühjahr 2020 er- Filgotinib wurde im allgemeinen gut Filgotinib könnte aufgrund seines Wirk-
hältliche Upadacitinib (Rinvoq®) hemmt vertragen. Die Rate an schweren Infek- mechanismus – wie andere JAK-Inhibi-
Filgotinib recht spezifisch die JAK1-Kina- tionen, Herpes-zoster-Erkrankungen toren – auch bei anderen entzündlichen
se, die wichtig ist für die Signalübertra- und venösen Thromboembolien war Erkrankungen wie Morbus Crohn, Colitis
gung inflammatorischer Zytokine. relativ niedrig und lag auf ähnlichem ulcerosa, Psoriasis-Arthritis und einer
Sicherheit und Wirksamkeit wurde Niveau wie bei Adalimumab. In den Entzündung der Augenhaut infrage
in den Phase-III-Studien FINCH-1, -2 und Studien gab es keine Hinweise auf ein kommen und wird in Studien entspre-
-3 an knapp 3500 RA-Patienten unter- erhöhtes Risiko für kardiale und chend geprüft. Tofacitinib ist bei Psoria-
sucht, die entweder unzureichend auf thromboembolische Ereignisse oder sis-Arthritis und Colitis ulcerosa bereits
Methotrexat (MTX) oder auf Biologika ein gesteigertes Malignomrisiko. zugelassen. /
PHARMAZIE

REG N-COV2 pern unter die Lupe genommen. Dazu


zählten einerseits humane Antikörper,

Trumps die von gentechnisch veränderten


Mäusen produziert worden waren, und
andererseits Antikörper, die bei Men-

Antikörper-Cocktail schen identifiziert worden waren, die


sich von Covid-19 erholt hatten. Die
zwei potenten, virusneutralisierenden
Von Sven Siebenand / US-Präsident Donald Trump wurde wegen Antikörper, die REGN-COV2 bilden,
seiner Coronavirus-Infektion in einem Militärkrankenhaus behandelt. wurden dann biotechnologisch in gro-
Unter den Medikamenten, die er erhielt, ist vor allem ein ßem Maßstab hergestellt. Sie binden
Antikörper-Präparat interessant, das ihm offenbar schon zuvor nicht kompetitiv an die Rezeptorbin-
im Weißen Haus verabreicht wurde. dungsdomäne des Spike-Proteins von
SARS-CoV-2.
Wie die deutsche Presse-Agentur mel- Verfolgt wird damit das Ziel der Passiv- Erst kürzlich hatte Regeneron Daten
dete, wurde Trump unter anderem mit immunisierung mit synthetisch herge- aus einer Studie mit REGN-COV2 vorge-
Remdesivir (Veklury®) behandelt. Sie stellten neutralisierenden Antikörpern. stellt. Demnach wiesen Patienten, de-
bezog sich dabei auf ein Schreiben von nen der Antikörper-Cocktail verab-
Trumps Leibarzt Dr. Sean P. Conley. Ei- reicht wurde, eine verringerte Viruslast
ner Twitter-Meldung des Weißen Hau- in der Nase sowie kürzer Krankheits-
ses zufolge nahm der Präsident zudem symptome auf. Basierend auf den Da-
Zink, Vitamin D, Melatonin, Acetylsali- ten beantragte Regeneron bei der US-
cylsäure und Famotidin ein. Das Magen- Zulassungsbehörde FDA eine Notfall-
mittel wird auch in Covid-19-Studien zulassung für REGN-COV2.
eingesetzt, teilweise aber in Mega- Mittlerweile wurde bekannt, dass
dosen, die infundiert werden. Trump zudem zwischenzeitlich Dexa-
Interessant an der Twitter-Meldung methason und Sauerstoff erhalten hat.
ist vor allem der Hinweis, dass Trump All das spricht dafür, dass der Zustand
auch eine 8-g-Dosis eines Antikörper- des Präsidenten deutlich schlechter
Foto: Shutterstock/ustas7777777
cocktails der Firma Regeneron erhalten war, als offiziell dargestellt. Denn Dexa-
hat. Dabei handelt es sich um das Prüf- methason ist laut den Konsens-Emp-
präparat REGN-COV2, eine Kombination Um REGN-COV2 zu entwickeln, hatten fehlungen der Deutschen Gesellschaft
aus den beiden monoklonalen Anti- Wissenschaftler bei Regeneron Tausen- für Infektiologie (siehe Tabelle) erst bei
körpern REGN10933 und REGN10987. de von vollständig humanen Antikör- schweren Verläufen indiziert. /

Konsensus-Empfehlungen zur Covid-19-Pharmakotherapie der Deutschen Gesellschaft für Infektiologie


Mild-moderat keine spezifische Therapiea
Symptome einer tiefen
Atemwegsinfektion;
Nicht hospitalisiert

Moderat Bei Hospitalisierung: medikamentöse Antikoagulation prüfenb


Hospitalisiert;
Pneumonische Infiltrate Remdesivir erwägenc,d 200 mg i. v. an Tag 1, 100 mg i. v./Tag Erhaltungsdosis
(keine Zulassung ohne O2-Bedarf) Dauer: fünf Taged

Schwer Dexamethasone,f,g / 6 mg p. o./i. v. am Tag für bis zu zehn Tage


Sauerstoffbedarf Glucocorticoid Anderes Glucocorticoid in entsprechender Dosis-
(sO2 ≤ 94 % bei Raumluft) anpassungh

plus Remdesiviri,j,k 200 mg i. v. an Tag 1, 100 mg i. v./Tag Erhaltungsdosis


Dauer: Fünf Tage, gegebenenfalls verlängern auf bis zu
zehn Tage bei unzureichendem Effektl

Zum klinischen Nutzen einer kombinierten Therapie mit Remdesivir und Glucocorticoiden
liegen aktuell keine Studiendaten vor.

Kritisch Dexamethasone,m/ 6 mg i. v. am Tag für bis zu zehn Tage


Hypoxämisches Glucocorticoid Anderes Glucocorticoid in entsprechender Dosis-
Lungenversagen anpassungh
Invasive / non-invasive
Beatmung plus: Remdesiviri,n 200 mg i. v. an Tag 1, 100 mg i. v./Tag Erhaltungsdosis
High-Flow-Sauerstoff- Dauer: fünf bis zehn Tagel
therapie
Zum klinischen Nutzen einer kombinierten Therapie mit Remdesivir und Glucocorticoiden
liegen aktuell keine Studiendaten vor.
Mail J., Spinner C. für die DGI; Stand 16. September 2020; Ablaufdatum 31.12.2020. Die Erklärung der Fußnoten findet sich unter www.dgi-net.de/
update-der-konsensus-empfehlungen-zur-covid-19-pharmakotherapie-der-deutschen-gesellschaft-fuer-infektiologie-dgi/

32 2760 | PHARM. ZTG. | 165 JG. | 8. 10. 2020 | 41. AUSG.


PHARMAZIE

GIST: Neuer Wirkstoff


überwindet Resistenz
Kerstin A. Gräfe / Die Europäische Kommission hat einen neu-
en Kinasehemmer zur Behandlung von Bindegewebstumoren
des Magen-Darm-Trakts (gastrointestinale Stromatumoren,
GIST) zugelassen. Avapritinib ist der erste Wirkstoff, der sich ge-
zielt gegen die Mutation D842V richtet. Sie wird für Resistenzen
gegen andere Kinasehemmer verantwortlich gemacht.
GIST zählen mit etwa 1000 Neuerkrankungen pro Jahr in
Deutschland zu den seltenen Krebsarten. Therapie der Wahl
ist die operative Entfernung des Tumors. Bei Patienten im
fortgeschrittenen oder metastasierten Stadium ist der
Tyrosinkinase-Inhibitor Imatinib (Glivec®) Goldstandard. Etwa
10 Prozent der Tumoren sprechen jedoch auf die Behandlung
mit Imatinib nicht an. Ursache dieser Resistenz sind
meist Mutationen des Thrombozyten-Wachstumsfaktor-
Rezeptors-α (PDGFRA) im Bereich der Aktivierungsdomäne
Exon 18, am häufigsten infolge der Punktmutation D842V.
Für diese Patienten steht mit Avapritinib (Ayvakit®, Blue-
print Medicines) nun erstmals eine zielgerichtete Therapie
zur Verfügung. Angewendet werden darf das Orphan Drug
als Monotherapie bei erwachsenen Patienten mit nicht ope-
rablen oder metastasierten GIST, die eine PDGFRA-D842V-
Mutation aufweisen. Avapritinib ist ein Typ-1-Kinase-Inhibitor,
der eine biochemische In-vitro-Aktivität auf die PDGFRA-D842V-
und KIT-D816V-Mutanten gezeigt hat, die mit einer Resistenz
gegen Imatinib, Sunitinib und Regorafenib assoziiert sind.
Foto: Fotolia/dimdimich

Die Zulassung basiert unter anderem auf der offenen, einar-


migen Phase-I-Studie NAVIGATOR an 43 Patienten mit fort-
geschrittenem oder metastasiertem GIST. Bei allen wurden
PDGFRA-Exon-18-Mutationen im Tumor nachgewiesen; da-
runter waren 38 Patienten mit der Punktmutation D842V.
Alle Patienten erhielten zunächst einmal täglich 300 mg oder
400 mg Avapritinib. Aufgrund von Toxizitäten wurde im Lau-
fe der Therapie die Dosis auf 200 mg oder 100 mg reduziert.
In der D842V-Gruppe erzielten unter Avapritinib 34 von
38 Patienten (89 Prozent) eine Remission, darunter waren
drei Vollremissionen (8 Prozent). Das mediane Gesamtüber-
leben mit 74 Prozent noch lebenden Patienten war zum Zeit-
punkt der Publikation noch nicht erreicht. Das progressions-
freie Überleben betrug durchschnittlich 24 Monate.
Die häufigsten Nebenwirkungen waren Übelkeit, Ermü-
dung, Anämie, Ödeme, Hyperbilirubinämie, Durchfall, Erbre-
chen, vermehrte Tränensekretion, verminderter Appetit und
Gedächtnisstörungen. /
PHARMAZIE

A B DA Datenbank2 KASTEN 1

Neue Funktionen – Beispiel für eine Recherche


anhand der neuen Such-
kriterien »Indikation« und

mehr AMTS
»Nebenwirkung«
Eine Patientin klagt über
Geschmacksveränderungen unter
ABDATA Pharma-Daten-Service / Mit der ABDADatenbank² wird der Einnahme von Esomep 20 mg
eine Vielzahl neuer und optimierter AMTS-Funktionen in die Kapseln und bittet um ein
Apothekensoftware integriert. So wird es noch leichter, alternatives Präparat.
individuelle Risiken eines Patienten zu ermitteln und nach
geeigneten Präparaten zu suchen. Recherche in der ABDADatenbank²
Indikation: Sodbrennen
Seit über 30 Jahren ist die ABDA-Daten- Verfügung. Die neuen Funktionen kön- Nebenwirkung: nicht Geschmacks-
bank Bestandteil jeder Warenwirt- nen bei allen Aufgaben in der Offizin störung
schaft. Durch sie ist es möglich, mit ei- zum Einsatz kommen – von der Beliefe-
nem schnellen Blick in den Computer rung eines Rezepts über umfangreiche
viele beratungsrelevante Fragen zu be- Beratungssituationen bis hin zu kom-
antworten. Welche Inhaltsstoffe hat plexen Medikationsanalysen. und Geschlechts. In der ABDADaten-
ein Präparat? Lässt sich die Tablette bank² sind mit der Nierenfunktion und
teilen? Wie wird der Wirkstoff bei Nie- Erweiterte CAVE-Checks dem Körpergewicht zwei neue Prüf-
reninsuffizienz dosiert? Ist das ge- Eine umfassende Beurteilung der kriterien hinzugekommen. Die Risiko-
wünschte OTC-Präparat für einen Pati- AMTS-Risiken ist nur möglich, wenn prüfung Nierenfunktion beurteilt die
enten mit Bluthochdruck geeignet? spezifische Aspekte des Patienten be- Eignung eines Arzneimittels anhand
Interagiert das verschriebene Antibio- rücksichtigt werden. Die patientenindi- der glomerulären Filtrationsrate des
tikum mit der Dauermedikation eines viduellen Risikoprüfungen bieten ge- Patienten. Ob Anwendungsbeschrän-
Patienten? nau diese Möglichkeit. Bislang musste kungen aufgrund des Gewichts des
Mit der ABDADatenbank² werden das CAVE-Modul zusätzlich zur ABDA- Patienten bestehen, wird mit dem
die bewährten Inhalte um neue, AMTS- Datenbank erworben werden. Nun sind Körpergewichts-Check überprüft. Der
relevante Risikoprüfungen und Such- seine Inhalte fester Bestandteil des Beitrag in PZ 37/2020 (Seiten 28 bis 30)
funktionen ergänzt. Informationen ste- AMTS-Moduls der ABDADatenbank². liefert eine ausführliche Beschreibung
hen somit noch schneller und direkter Somit lässt sich zukünftig in jeder Apo- aller individuellen Risikoprüfungen, die
innerhalb der Apothekensoftware zur theke automatisch ermitteln, mit wel- mit AMTS CAVE möglich sind.
chen Risiken eine Medikation bei einem
bestimmten Patienten verbunden ist. Neues bei den
Die etablierten Risikochecks über- Wechselwirkungen
prüfen die Eignung eines Arzneimittels Neuerungen zeigen sich zum einen bei
auf Basis der Erkrankungen und Allergi- der Klassifikation der Interaktionen.
en eines Patienten sowie seines Alters Bislang orientierte sich die Bewertung
an den zu treffenden Maßnahmen.
Nun wird die klinische Relevanz einer
KASTEN 2 Wechselwirkung angezeigt, um deren
Schweregrad sofort ersichtlich zu ma-
Prüfung auf Arzneimittel-Fehlversorgung chen (PZ 11/2020, Seiten 26 bis 29). Dar-
Ein Bluthochdruckpatient, der aufgrund eines Herzinfarkts im Krankenhaus über hinaus lassen sich individuelle
war, nimmt aktuell nur Blopress 8 mg Plus 12,5 mg Tabletten ein. Merkmale eines Patienten auch bei der
Bewertung der Interaktionen berück-
Auf mögliche Unterversorgung prüfen! sichtigen, sodass die Warnmeldungen
Es liegt für Herzinfarkt (Zustand nach) aktuell kein Fertigarzneimittel spezifischer werden (siehe PZ 39/2020,
vor. Seiten 28 bis 31). Ist eine Wechsel-
Medikations- Patient/-in wirkung zu erwarten, können zudem
dokumentation Alternativen mit geringerem Inter-
aktionspotenzial gesucht werden.
Blopress 8 mg Plus Name: Klaus Kaiser
12,5 mg Tabletten Geburtsdatum: 18.12.1953
TAKEDA Geschlecht: männlich
Doppelmedikationen besser
Erkrankung: Mann im zeugungsfähigen Alter erkennen
Patient (älter, ab 65 Jahre) Bislang wurde eine Doppelmedikation
Hypertonie nur dann angezeigt, wenn zwei Präpa-
Herzinfarkt (Zustand nach) rate innerhalb des ATC-Codes gleich
eingeordnet sind. Dieses Klassifika-
Datenstand 1. 9.2020 tionssystem eignet sich jedoch nur
bedingt als alleiniges Prüfkriterium, da

34 2762 | PHARM. ZTG. | 165 JG. | 8. 10. 2020 | 41. AUSG.


PHARMAZIE

es nicht alle Dopplungen erkennt. So somit schnell und unkompliziert erken- Dieser Beitrag ist der vierte Teil einer
warnt das System derzeit nicht, wenn nen. Auch die Beratung von Patienten, Serie zur ABDADatenbank2. Bereits
zwei Arzneistoffe aus unterschied- die ein Arzneimittel aufgrund einer be- erschienen sind Teil 1 (PZ 11/2020), Teil
lichen Wirkstoffklassen im selben An- stimmten Nebenwirkung ablehnen, 2 (PZ 37/2020) und Teil 3 (PZ 39/2020).
Weitere Beiträge folgen.
wendungsgebiet zum Einsatz kommen, wird erleichtert. So lassen sich Präpara-
zum Beispiel zwei verschiedene te mit gleicher Indikation ermitteln, die
Schmerzmittel. Um diese Lücken zu diese unerwünschte Wirkung nicht
schließen, werden bei der neuen Prüf- aufweisen und als Alternative infrage tion eines Patienten plausibel ist. Auch
routine zusätzliche Kriterien berück- kommen (Kasten 1). hier wird vorausgesetzt, dass alle Merk-
sichtigt. Zu diesen zählen unter ande- male des Patienten erfasst sind. So
rem die Wirkstoffe und die Ist der Patient über- oder wird auf eine potenzielle Überversor-
Anwendungsgebiete der eingesetzten unterversorgt? gung mit Arzneimitteln hingewiesen,
Präparate. So erscheint zukünftig zum Mit der ABDADatenbank² lässt sich au- wenn der Patient ein Präparat erhält,
Beispiel auch eine Warnmeldung, wenn tomatisch überprüfen, ob die Medika- ohne dass bei ihm eine entsprechende
ein Patient sowohl ein Diclofenac- als
auch ein Tramadol-haltiges Präparat
einnimmt. KASTEN 3: PRÜFUNG AUF INTERFERENZ
Gezielte Suche anhand der Beispiel 1: Eine Patientin, die AscoTop Nasal 5 mg/Dosis Nasenspray (Zolmi-
Indikation triptan) bei Migräne anwendet, bekommt gegen ihre Hypotonie Gutron
Der Wechsel zur ABDADatenbank² geht 2,5 mg Tabletten (Midodrin) verordnet. Die Prüfung weist unter anderem auf
mit einer umfangreichen Erweiterung folgende Interferenz hin:
der strukturiert erfassten Daten einher.
Bisher lagen Informationen über die AscoTop Nasal 5mg/Dosis Nasenspray Einzeldosispipetten Grünenthal
Anwendungsgebiete eines Arzneimit- Gutron 2,5 mg Tabletten TAKEDA
tels ausschließlich in Textform vor und Auf mögliche Interferenz prüfen!
Anwendungsrisiko Gefäßerkrankung (spastisch) von Gutron 2,5 mg
konnten nicht als Prüfkriterium für au-
Tabletten TAKEDA interferiert mit Indikation Migräne von AscoTop
tomatische Warnmeldungen genutzt Nasal 5 mg/Dosis Nasenspray Einzeldosispipetten Grünenthal.
werden. Nun sind die Indikationen für Krämpfe der Hirnblutgefäße können Ursache einer Migräne sein.
jedes Präparat codiert hinterlegt. Da-
mit lassen sich neue AMTS-Risikochecks Medikation 1 Medikation 2
realisieren und Recherchen optimieren. Fertigarzneimittel: Fertigarzneimittel:
Bezieht man die codierten Indikationen AscoTop Nasal 5 mg/Dosis Nasen- Gutron 2,5 mg Tabletten
in eine Datenbanksuche ein, werden spray Einzeldosispipetten TAKEDA
nur die Präparate ermittelt, die für ein Grünenthal
bestimmtes Krankheitsbild zugelassen Indikation: Anwendungsrisiko:
sind (Kasten 1). Migräne Gefäßerkrankung (spastisch)

Alle Nebenwirkungen
direkt im Blick Beispiel 2: Ein Patient, der aufgrund seiner Parkinson-Erkrankung Isicom
Auch die Nebenwirkungen der Fertig- 250 mg/25 mg Tabletten (Levodopa/Carbidopa) einnimmt, leidet seit Kurzem
arzneimittel sind in der ABDA- unter Halluzinationen, gegen die ihm Aripiprazol Hormosan 15 mg Tabletten
Datenbank² codiert erfasst, sodass sie (Aripiprazol) verordnet wird. Die Prüfung weist auf folgende Interferenz hin:
übersichtlich und strukturiert am Bild-
schirm angezeigt werden. Der Anwen- Isicom 250 mg/25 mg Tabletten Desitin Arzneimittel GmbH
der hat die Auswahl zwischen Aripiprazol Hormosan 15 mg Tabletten Hormosan Pharma GmbH
unterschiedlichen Darstellungen. Die Auf mögliche Interferenz prüfen!
Nebenwirkung Halluzination von Isicom 250 mg/25 mg Tabletten
Nebenwirkungen können zum Beispiel
interferiert mit Indikation Schizophrenie von Aripiprazol Hormosan
in alphabetischer Reihenfolge oder 15 mg Tabletten.
nach ihrer Häufigkeit aufgelistet wer- Halluzination kann ein Symptom der Schizophrenie sein; es ist zu prüfen,
den. Auch eine Sortierung nach System- ob eine Verordnungskaskade bzw. Folgemedikation vorliegt.
organklassen – analog der Fachinfor-
Medikation 1 Medikation 2
mation – ist möglich. Darüber hinaus
entfällt der mühsame Vergleich der Fertigarzneimittel: Fertigarzneimittel:
Fachinformationen, wenn ein Patient Isicom 250 mg/25 mg Aripiprazol Hormosan 15 mg
über Beschwerden klagt, die eventuell Tabletten Tabletten
Desitin Arzneimittel GmbH Hormosan Pharma GmbH
auf die Einnahme eines seiner Arznei-
mittel zurückzuführen sind. Eine neue Nebenwirkung: Indikation:
Recherchefunktion gleicht die Sympto- Halluzination Schizophrenie
me eines Patienten automatisch mit
allen Nebenwirkungen ab, die bei sei- Datenstand 1. 9.2020
nen Präparaten hinterlegt sind. Das
verursachende Arzneimittel lässt sich

2763 | PHARM. ZTG. | 165 JG. | 8. 10. 2020 | 41. AUSG. 35


PHARMAZIE

chronische Erkrankung dafür vorliegt. Stattdessen ist die Ursache für diese tionen kann auftreten, die durch die
Ist bei ihm hingegen eine Erkrankung Art der Arzneimittel-Fehlversorgung Erkrankungen des Patienten potenziell
bekannt, ohne dass sie medikamentös eine Erkrankung des Patienten, auf- verstärkt werden. Verschiedene Fakto-
therapiert wird, warnt das System vor grund der er eines der beiden Arznei- ren können sich zu klinisch relevanten
einer Unterversorgung (Kasten 2). Eine mittel erhält (Kasten 3, Beispiel 1). Eine Risiken addieren, die im schlimmsten
weitere Prüfung ist relevant für Präpa- weitere Form der Interferenz wird Fall irreversible Schäden oder lebens-
rate, die zwingend in Kombination mit auch als Verordnungskaskade bezeich- bedrohliche Ereignisse auslösen. Zu-
einem anderen angewendet werden net. Hierbei ist die Indikation des einen künftig werden alle relevanten Fakto-
müssen. Wenn ein Patient dieses zwei- Arzneimittels die Nebenwirkung eines ren übergreifend betrachtet, sodass
te Präparat nicht erhält, macht eine anderen (Kasten 3, Beispiel 2). Beide sich die kumulativen Risiken einer Me-
Meldung auf den fehlenden Kombina- Arten einer Arzneimittel-Interferenz dikation ermitteln lassen. Dies betrifft
tionspartner aufmerksam. lassen sich mit der ABDADatenbank² zum Beispiel die Risiken für Stürze, anti-
aufdecken. cholinerge Nebenwirkungen, ein Sero-
Prüfung auf Interferenz toninsyndrom oder Torsade de pointes.
Eine Interferenz liegt vor, wenn die Kumulativrisiko Falls keine näheren Informationen über
Indikation des einen Arzneimittels Wenn Patienten mehrere Arzneimittel den Patienten zur Verfügung stehen,
eine Kontraindikation eines anderen einnehmen, lassen sich die Folgen oft- können diese Risiken ausschließlich auf
Arzneimittels ist. Dieser Fall ist nicht mals nur schwer abschätzen. Eine Viel- Basis der Medikation ermittelt werden.
zu verwechseln mit einer Interaktion. zahl von Nebenwirkungen und Interak- Wenn zusätzlich Patientenmerkmale
berücksichtigt werden, ist das Ergebnis
der Risikoprüfung umso spezifischer
KASTEN 4: BESTIMMUNG DES KUMULATIVRISIKOS (Kasten 4).

Eine Laufkundin löst mehrere Verschreibungen ein: Schrittweise Umsetzung


• Atorvastatin AbZ 20 mg Filmtabletten Derzeit arbeiten die Softwarehäuser
• L-Thyroxin AL 100 µg Tabletten daran, die ABDADatenbank² umzuset-
• MCP-AL 1 mg/ml Lösung zum Einnehmen zen. In einigen Apothekensystemen
• Metformin AbZ 1000 mg Filmtabletten sind die neuen Interaktions- und CAVE-
• Pantopra-Q 20 mg magensaftresistente Tabletten Daten bereits angekommen. Die weite-
• Ramipril AbZ 5 mg Tabletten ren Funktionen folgen schrittweise.
• Torasemid STADA 10 mg Tabletten Die ABDADatenbank² ist kein An-
wendungsprogramm, das in jeder Apo-
Die Prüfung auf Kumulativrisiken ohne Berücksichtigung von Patienten- theke in gleicher Form zur Verfügung
merkmalen ergibt: steht. Vielmehr ist sie die gemeinsame
• Delir – mindestens leicht erhöhtes Risiko Datenbasis, auf der alle Apotheken-
• Sturz – mindestens leicht erhöhtes Risiko Softwarehäuser ihre Systeme pro-
• Schwere unerwünschte Reaktionen der Haut (SCAR) – mindestens grammieren. Die Such- und Recherche-
leicht erhöhtes Risiko funktionen hingegen sind in jeder Soft-
• Nierenfunktionsbeeinträchtigung – mindestens leicht erhöhtes Risiko ware unterschiedlich umgesetzt.
• Hypoglykämie – mindestens leicht erhöhtes Risiko Kein Arzneimittelinformations-
• Rhabdomyolyse – mindestens leicht erhöhtes Risiko system kann pharmazeutischen Sach-
• Hyperkaliämie – mindestens leicht erhöhtes Risiko verstand, Praxiserfahrung oder Fach-
wissen ersetzen, auch nicht die ABDA-
Dieselben Arzneimittel sollen an eine Stammkundin abgegeben werden, für Datenbank². Die neuen Funktionen
die folgende Merkmale in der Kundendatenbank erfasst sind: weiblich, können jedoch entscheidende Hinwei-
70 Jahre, GFR 54 ml/min/1,73 m², Patient (älter, ab 65 Jahre), Niereninsuffizienz se für eine optimale Arzneimittelthera-
(chronisch, leicht bis mäßig, CKD Stadium G3a), Hypothyreose, angeborenes pie liefern und lassen sich auch für
QT-Syndrom, Hypertonie, Diabetes mellitus Typ 2 und Arthrose. Medikationsanalysen nutzen. Zudem
Unter Einbezug dieser Merkmale liefert die Prüfung folgendes Ergebnis: stellen sie auf Knopfdruck eine Fülle
• Delir – mindestens leicht erhöhtes Risiko von Informationen zur Verfügung, die
• Sturz – mindestens mittelstark erhöhtes Risiko sonst aufwendig recherchiert und
• Schwere unerwünschte Reaktionen der Haut (SCAR) – mindestens bewertet werden müssten. So bleibt
leicht erhöhtes Risiko mehr Zeit, um auf den Patienten einzu-
• Nierenfunktionsbeeinträchtigung – stark erhöhtes Risiko gehen, ihn umfassend zu beraten und
• Hypoglykämie – mindestens leicht erhöhtes Risiko alle seine Fragen zu klären. /
• Rhabdomyolyse – mindestens leicht erhöhtes Risiko
• Hyperkaliämie – mindestens leicht erhöhtes Risiko
• Torsade de pointes – stark erhöhtes Risiko Autoren
Dr. Marina Bayer, Dr. Sittah Czeche-
Datenstand 1. 9.2020 Wimmer, Astrid Feller-Becker und
Dr. Bettina Krieg

36 2764 | PHARM. ZTG. | 165 JG. | 8. 10. 2020 | 41. AUSG.


PHARMAZIE

Ranibizumab rettet Augenlicht bei tion. Dabei werden die äußeren nicht-
durchbluteten Randgebiete der Netz-
Frühgeborenen haut mit einem Laserstrahl verödet,
um eine Krankheitsprogression bis hin
Brigitte M. Genthaler / Der mono- Dr. Andreas Stahl, Direktor der Augen- zur Netzhautablösung zu verhindern.
klonale Antikörper Ranibizumab (Lu- klinik an der Universitätsmedizin Greifs- Ranibizumab sei für alle Krankheitssta-
centis®) ist bei mehreren Augenerkran- wald, bei einer Pressekonferenz vor dem dien zugelassen, die auch gelasert wer-
kungen etabliert, unter anderem bei Kongress der Deutschen Ophthalmolo- den können, sagte Stahl.
altersabhängiger Makuladegeneration. gischen Gesellschaft (DOG). Bleibe die Lasern oder spritzen? Je zentraler
Seit Jahresbeginn ist er auch für Früh- Retinopathie unentdeckt und unbehan- der Befund und je aggressiver die ROP,
geborene mit schwerer Retinopathie delt, drohen Sehschäden bis hin zur umso eher sei es sinnvoll, mit der anti-
zugelassen. beidseitigen irreversiblen Erblindung. VEGF-Therapie zumindest zu beginnen,
Netzhautschäden bei Frühgebore- Als Goldstandard bei ROP gilt seit damit nicht so große Netzhautareale
nen sind in Deutschland die häufigste den 1990er-Jahren die Laserkoagula- verödet werden müssen, so Stahl. Denn
Erblindungsursache bei Kindern. Die bei der Spritzentherapie wird kein
Zahl der Kinder mit sogenannter Früh- Netzhautgewebe zerstört. Die Netz-
geborenen-Retinopathie (ROP, Retino- haut in den Randbereichen könne wei-
pathy of Prematurity) ist in den letzten ter ausreifen. »Diese Bereiche können
Jahren angestiegen, da auch sehr früh später zur Sehfunktion beitragen und
geborene Kinder zunehmend häufiger die Kinder entwickeln seltener eine
überleben. Heute können Kinder über- hohe Kurzsichtigkeit. Außerdem setzt
leben, die in der 24. oder 25. Schwan- der Effekt des Inhibitors sofort ein.«
gerschaftswoche zur Welt kommen – Allerdings seien die Nachkontrollen
anstelle der üblichen 40 Wochen. viel aufwendiger und für längere Zeit
Allerdings ist die Netzhaut des Auges notwendig, weil es zur Reaktivierung
in diesem Stadium noch nicht voll ent- der ROP kommen kann. Wenn nicht ge-
wickelt. »Je früher das Kind zur Welt sichert ist, dass die Eltern auch noch
kommt, umso größere Anteile der Netz- Wochen und Monate später mit dem
haut sind nicht ausreichend mit Blut- Bei Frühgeborenen ist die Netzhaut nicht aus- Kind zur Kontrolle kommen, sei die
gefäßen versorgt«, erläuterte Professor reichend durchblutet. Foto: Fotolia/Tobilander Lasertherapie wohl geeigneter. /

Nieren: Remdesivir auf werten, sodass über die


dem Prüfstand Wirksamkeit und Sicherheit
PZ / Der Pharmakovigilanz- des Impfstoffs noch keine
Ausschuss PRAC der Europä- Aussage getroffen werden
ischen Arzneimittelagentur Prozedere, Nebenwirkungs- EMA startet Beurteilung kann, teilte die Behörde mit.
hat mit einem Sicherheits- meldungen besonders scharf von Coronavirus-Impfstoff Man werde alle Daten analy-
review für das Covid-19- zu betrachten. Offenbar lie- PZ / Die Europäische Arz- sieren, sobald sie verfügbar
Medikament Remdesivir gen nun mehrere Berichte neimittelagentur (EMA) hat sind, bis man letztlich an
(Veklury®) begonnen. Rem- über akute Nierenschäden ein sogenanntes rolling Re- dem Punkt anlange, an dem
desivir wurde am 3. Juli in der vor. Diese könnten dem PRAC view für die Vektorvakzine die erforderliche Daten-
Europäischen Union zur zufolge auch durch viele grundlage für einen Zulas-
Behandlung von Covid-19- andere Faktoren entstehen, sungsantrag erreicht sei. Bei
Patienten zugelassen. Da zum Beispiel Diabetes oder der Beurteilung werde man
noch nicht genügend Daten auch die Covid-19-Erkran- nicht von den sonst üblichen
kung selbst. Der PRAC ver- Standards für Qualität,
spricht, sich die Datenlage Sicherheit und Wirksamkeit
nun genau anzusehen, um abweichen, betont die EMA.
herauszufinden, ob wirklich Der Impfstoffkandidat
die Substanz Remdesivir für AZD1222 enthält das abge-
die Nierenprobleme verant- schwächte Schimpansen-
wortlich ist. Bis dahin ändert Adenovirus ChAdOx1, das
Foto: Fotolia/visivasnc
sich nichts an den bisherigen genetisch so verändert wur-
Therapieempfehlungen, die AZD1222 von Astra-Zeneca de, dass es im Körper des Ge-
Foto: Fotolia/krishnacreations
ohnehin vorgeben, die und der Universität Oxford impften das Spike-Protein
für eine reguläre Zulassung Nierenfunktion während der gestartet. Damit soll die Zu- von SARS-CoV-2 exprimiert.
vorlagen, hat der Hersteller Therapie zu überwachen. Bei lassung am Ende so weit wie Dadurch wird die Produktion
Gilead bislang eine soge- deutlicher Einschränkung der möglich beschleunigt wer- von gegen das Coronavirus
nannte bedingte Marktzulas- Nierenfunktion ist Remde- den. Bislang kann die EMA gerichteten Antikörpern und
sung. Es gehört zum üblichen sivir kontraindiziert. nur präklinische Daten aus- T-Zellen angeregt. /

38 2766 | PHARM. ZTG. | 165 JG. | 8. 10. 2020 | 41. AUSG.


TITEL

Vor dem Hintergrund einer sich mögli-


cherweise zuspitzenden Lieferengpass-
Problematik haben Apotheker wäh-
rend der aktuellen Pandemie mehr
Möglichkeiten zum Austausch von
Arzneimitteln. Die am 22. April in Kraft
getretene SARS-CoV-2-Arzneimittel-
versorgungsverordnung (SARS-CoV-2-
AM-VersVO) gestattet im Fall der
Nichtverfügbarkeit eines verordneten
Arzneimittels, unter anderem von der
Packungsgröße, der Packungsanzahl
oder der Wirkstärke abzuweichen (aut
idem und erweitertes aut idem). Ist
jedoch kein wirkstoffgleiches Präparat
verfügbar oder lieferbar, können Apo-
theker nach Rücksprache mit dem
verordnenden Arzt ein pharmako-
logisch-therapeutisch vergleichbares
Arzneimittel abgeben (Aut-simile-Sub-
stitution). Damit sollen wiederholte
Arzt- oder Apothekenbesuche vermie-
den und die Arzneimittelversorgung
der Patienten sichergestellt werden.
Die Ursachen für Arzneimitteleng-
pässe sind vielfältig und beruhen übli-
cherweise auf Herstellungsproblemen,
Preisgestaltungen, Marktrücknahmen
oder gestiegener Nachfrage (1). Zu
Beginn der Pandemie befürchtete man
zudem vermehrt Produktionsausfälle
oder Exportbeschränkungen. Ebenso
können neu identifizierte Arzneimit-
telrisiken etablierte Therapieregime
infrage stellen (2). So führten die
Erkenntnisse zu synthesebedingten
Verunreinigungen (Val-)Sartan-haltiger
Arzneimittel mit Nitrosaminen zu weit-
reichenden chargenbezogenen Rück-
rufen (potenziell) betroffener Präpa-
rate und folglich zu einer raschen
Verknappung, auch von anderen
Sartanen wie Candesartan (3).
Im Juli 2018 veröffentlichte die AMK
A M K-V E R G L E I C H S TA B E L L E N erstmalig eine Vergleichstabelle zu
Sartanen, die bei der Wahl einer ent-

Praxishilfen bei der sprechenden Äquivalenzdosis helfen


sollte (4). Da angenommen wurde, dass
Lieferengpässe künftig auch andere

Substitution Sartane betreffen, wurde die Vergleichs-


tabelle auf ACE-Hemmer ausgeweitet
(5). Rückmeldungen an die AMK zeigten,
Von Nina Griese-Mammen, Uta Müller, André Said und Martin dass viele Ärzte es als wichtigen Beitrag
Schulz / Ist ein verordnetes Medikament nicht lieferbar, dürfen zur gemeinsamen Patientenversorgung
Apotheker derzeit unter bestimmten Bedingungen eine Aut-simile- ansehen, wenn Apotheker ihnen ein
Substitution vornehmen. Als Hilfestellung hierzu veröffentlichte dosisäquivalentes Alternativpräparat
die Arzneimittelkommission der Deutschen Apotheker (AMK) vorschlagen. In der Pandemie ist diese
Vergleichstabellen zu Äquivalenz- und Tagesdosen für Expertise besonders gefordert.
ausgesuchte Wirkstoffklassen.
Der Aut-simile-Prozess
Vor der Umstellung eines Patienten
auf einen alternativen Wirkstoff
erfolgt zunächst die Recherche nach

40 2768 | PHARM. ZTG. | 165 JG. | 8. 10. 2020 | 41. AUSG.


TITEL

Damit Patienten ihre


Medikamente rasch bekommen
und zur Rezepteinlösung nicht
mehrmals zur Apotheke kommen
müssen, hat der Gesetzgeber den
Apothekern in der Corona-
Pandemie weitreichende
Substitutionsmöglichkeiten
eröffnet.

Foto: dpa

pharmakologisch-therapeutisch ver- schiedlichen Wirk- und Dosierungs- Wenn die Studienergebnisse es erlau-
gleichbaren Arzneistoffen und die Ab- prinzipien, aber auch aufgrund der ben, wird eine Äquivalenzdosis in den
schätzung der Dosisäquivalenz zum Datenlage zur Vergleichbarkeit. Bei der Tabellen angegeben (Beispiel: Ver-
bisherigen Arzneimittel. Dazu müssen Erstellung und Bewertung wurden gleichstabelle Sartane). Wenn die
die im Aut-simile-Prozess aufgeführ- relevante Übersichtsarbeiten, Zulas- Datenlage keine Angabe vergleichbarer
ten Fragen mit dem Patienten geklärt sungsstudien, Fachinformationen und therapeutischer Dosen ermöglicht, ist
werden (Kasten). Leitlinien sowie publizierte Vergleichs- der Dosierungsbereich zur Orientie-
Identifiziert der Apotheker mögli- dosistabellen berücksichtigt. rung aufgeführt (Beispiel: Vergleichs-
che alternative Arzneistoffe, sollte er
vor der Rücksprache mit dem verord-
nenden Arzt deren Lieferbarkeit prü- ABLAUF DES AUT-SIMILE-PROZESSES
fen und einen Interaktionscheck (bei
Stammpatienten) durchführen. So
Foto: PZ/Alois Müller

können Apotheker und Arzt schnellst-


möglich die beste Alternative für den
Patienten finden. Kontraindikationen
sowie patientenindividuelle Faktoren
sollten, sofern relevant, berücksichtigt
werden.
Bei speziellen Fragestellungen emp-
fiehlt es sich, auf Informationen aus
geeigneten Leitlinien und den Fach-
informationen zurückzugreifen.

Aufbau der
Vergleichstabellen
Um den Aut-simile-Austausch fachlich
zu unterstützen, entwickelte der
Geschäftsbereich Arzneimittel der
ABDA insgesamt 38 Vergleichstabel-
len und veröffentlichte diese auf der • Fragen an den Patienten: • Recherche nach pharmakologisch-
AMK-Homepage (QR-Codes siehe Sei- ◦ Seit wann und in welcher Dosis therapeutisch vergleichbaren Arznei-
te 42). Die meisten Tabellen beziehen nehmen Sie dieses Arzneimittel mitteln
sich auf eine Wirkstoffklasse, einige ein? • Lieferfähigkeit möglicher Alternati-
auch auf eine spezielle Indikation, zum ◦ Aus welchem Grund nehmen Sie ven prüfen
Beispiel Antibiotika bei Otitis media. dieses Arzneimittel ein? • Interaktionscheck mit möglichen
Wo es relevant ist, wurden getrennte ◦ Optional, zum Beispiel bei verord- Alternativen
Tabellen für Erwachsene und Kinder neten Statinen: Haben Sie schon • Rücksprache mit dem Arzt; Abklä-
erstellt, zum Beispiel für nicht-opioide einmal ein vergleichbares Arznei- rung vor allem von Kontraindikatio-
Analgetika. mittel eingenommen, das Sie we- nen und notwendigen Dosisanpas-
Die auf eine Wirkstoffklasse bezoge- gen Unverträglichkeit abgesetzt sungen, vor allem bei Nieren- oder
nen Vergleichstabellen unterscheiden haben? Leberinsuffizienz
sich im Aufbau aufgrund der unter-

2769 | PHARM. ZTG. | 165 JG. | 8. 10. 2020 | 41. AUSG. 41


TITEL

Was tun, wenn dieses Medikament


nicht vorrätig ist? Unter bestimmten
Bedingungen dürfen Apotheker ein
verordnetes Medikament substituieren.

Foto: ABDA

beachtet werden müssten. Angesichts


der Komplexität dieser zusätzlichen
Angaben wurde darauf jedoch verzich-
tet, auch um die Übersichtlichkeit der
Tabellen zu bewahren.
Zusätzlich wurden in Online-Fortbil-
dungen zu den Vergleichstabellen im
Juli insgesamt 540 Teilnehmer befragt.
tabelle Betablocker, siehe nachfol- Ausgewählt wurden die Indika- Auch hier bewerteten 94 Prozent die
genden Artikel). Dieser kann für tionsgruppen, für die ein Aut-simile- Tabellen als hilfreich für einen Aut-si-
verschiedene Indikationen gelten oder Austausch in öffentlichen Apotheken mile-Austausch.
sich bei größeren Abweichungen auf prinzipiell fachlich vertretbar ist. Zu Fazit: Die Vergleichstabellen der
einzelne Indikationen beziehen. diesen Indikationsgruppen analysierte AMK haben sich als hilfreiche Unter-
Die Auswahl der Wirkstoffgruppen das Deutsche Arzneiprüfungsinsti- stützung des Aut-simile-Prozesses
erfolgte auf Basis des Arzneiverord- tut e. V. (DAPI) auf Basis der ATC-Codes erwiesen. Auch für die Medikations-
nungsreports 2019, der mehr als 95 Pro- den Arzneimittelmarkt (Stand Mai analyse, zur Intervention bei Wechsel-
zent aller Verordnungen in Deutsch- 2020), um alle erhältlichen Wirkstoffe wirkungen und Kontraindikationen
land zulasten der GKV aufführt. in allen verfügbaren chemischen Ver- sowie für den Unterricht von Pharma-
bindungen, Wirkstärken und oral appli- zeuten im Praktikum sind sie hilfreiche
zierten Darreichungsformen (Ausnah- Informationsquellen. Die beiden Folge-
LINKS me GLP-1-Agonisten zur subkutanen artikel vertiefen an Beispielen den Auf-
Anwendung) zu identifizieren. bau verschiedener Tabellen und geben
Diese QR-Codes führen zu den Tipps für die Nutzung. /
AMK-Vergleichstabellen: Praxistest der Aut-simile-
Tabellen Literatur unter
Die ersten Vergleichstabellen zu Sarta- www.pharmazeutische-zeitung.de
nen, Triptanen, Protonenpumpeninhi-
bitoren, ACE-Hemmern und inhalati-
ven Corticosteroiden wurden kurz nach
deren Veröffentlichung im Mai von
35 Apothekenmitarbeitern aus 22 Apo-
theken geprüft. Mithilfe eines Frage-
bogens wurde ermittelt, inwieweit die
www.arzneimittelkommission.de Tabellen als hilfreich, übersichtlich und
verständlich eingestuft werden sowie
ob und falls ja, welche zusätzlichen
Informationen gewünscht wären.
25 Apotheker (71 Prozent), sechs PTA
(17 Prozent) und je zwei Pharmazieinge-
nieure und Pharmazeuten im Prak-
tikum nahmen an der Umfrage teil.
20 (57 Prozent) gaben an, mehr als zehn
Jahre Berufserfahrung zu haben.
97 Prozent bewerteten die Tabellen als
übersichtlich, 94 Prozent fanden sie
(eher) hilfreich und verständlich. Die
www.abda.de/fuer-apotheker/ Teilnehmer sahen keine Notwendigkeit
arzneimittelkommission/hinweise- grundsätzlicher Änderungen. Etwa ein
und-materialien-fuer-apotheken/ Drittel wünschte sich weitergehende
pharmakovigilanz-1 Informationen, die bei einer Empfeh- Die AMK-Vergleichstabellen wurden in 22 Apo-
lung zu einem Aut-simile-Austausch theken getestet. Foto: Imago/Westend61

42 2770 | PHARM. ZTG. | 165 JG. | 8. 10. 2020 | 41. AUSG.


TITEL

A M K-V E R G L E I C H S TA B E L L E N Anwendung kommen. Ein Beispiel:


Patienten, die Valsartan 160 mg (ein-

Sartane, Betablocker mal pro Tag) erhalten, könnten bei


Nichtlieferbarkeit des Arzneistoffs auf
Candesartan 16 mg oder Telmisartan

und Diuretika 80 mg, jeweils einmal pro Tag, umge-


stellt werden.
Sind für ein Indikationsgebiet nur
Von Nicole Krügerke, Juliana Schneider und Pia M. Schumacher / bestimmte Arzneistoffe zugelassen, ist
Sartane, Betablocker und Diuretika werden bei verschiedenen die Frage nach der Erkrankung des Pati-
kardiovaskulären Erkrankungen eingesetzt. Aufgrund der enten vor einer Substitution besonders
unterschiedlichen Wirk- und Dosierungsprinzipen, aber auch relevant. Dann sollten zuerst die hierfür
aufgrund der Datenlage zur Vergleichbarkeit innerhalb der zugelassenen Arzneistoffe auf Lieferbar-
Arzneistoffgruppe sind die Tabellen unterschiedlich aufgebaut. keit geprüft werden. Die Indikation ist

Alle Sartane sind zur Behandlung der


essenziellen Hypertonie bei Erwachse-
nen indiziert (1). Einzelne Wirkstoffe
sind unter anderem zusätzlich zur The-
rapie der Herzinsuffizienz zugelassen
(1). Diese beiden Hauptindikations-
gebiete sind in der Vergleichstabelle be-
rücksichtigt. Die Sartane sind ein Bei-
spiel für eine Arzneistoffgruppe, bei der
es aufgrund der Datenlage möglich ist,
Äquivalenzdosen anzugeben (Abbil-
dung 1).
Diese leiten sich aus mehreren Ver-
gleichsstudien bezüglich der Blutdruck-
senkung ab (2–5). Da die Dosierungen
bei den Indikationen Herzinsuffizienz
und Hypertonie unterschiedlich sind
und nur einige Sartane bei Herzinsuffi-
zienz zugelassen sind, wurden beide
Dosierungsempfehlungen berücksich-
tigt (1). Hier ist die Blutdruckeinstellung offenbar nicht optimal. Viele Patienten brauchen eine anti-
Bei beiden Indikationen wird mit hypertensive Kombitherapie. Foto: Adobe Stock/auremar
einer niedrigen Start- beziehungsweise
Initialdosis begonnen und die Arznei-
stoffe werden dann, falls notwendig, insuffizienz ist hingegen die Zieldosis auch grundsätzlich eine wichtige Infor-
langsam aufdosiert. Als Faustregel gilt anzustreben (6). mation für das Gespräch mit Patient
eine Verdopplung der Dosis alle zwei Bei einem Wechsel auf einen ande- und Arzt. Allgemein sollten vor einem
Wochen. Für die Behandlung der ren Arzneistoff innerhalb derselben Aut-simile-Austausch arzneistoffspezi-
Hypertonie hängt die Erhaltungsdosis Arzneistoffklasse müssen die Patienten fische Besonderheiten, zum Beispiel
vom Erreichen des angestrebten Blut- nicht erneut mit der empfohlenen Ini- Dosisanpassungen oder gegebenenfalls
drucks und der häufig notwendigen tialdosis beginnen. Als gute Orientie- Kontraindikationen bei Leber- oder
Kombinationstherapie ab. Bei Herz- rung kann hier die Äquivalenzdosis zur Niereninsuffizienz, erörtert werden.

Vergleichstabelle: Angiotensin-II-Rezeptorblocker (Sartane)

Empfohlene Dosierungen bei Empfohlene Dosierungen bei


Äquivalenzdosis Hypertonie (mg/Tag) Herzinsuffizienz (mg/Tag)
Arzneistoff1
(mg)
Initialdosis Erhaltungsdosis2 Startdosis Zieldosis

Azilsartan medoxomil 80 1 x 40 1 x 80 –

Candesartan cilexetil 16 1x8 1 x 16 - 32 1 x 4 oder 1 x 8 1 x 32

Abbildung 1: Ausschnitt aus der Vergleichstabelle der Sartane (peroral) für Erwachsene
Quelle für alle Vergleichstabellen: www.abda.de/fuer-apotheker/arzneimittelkommission/hinweise-und-materialien-fuer-apotheken/pharmakovigilanz-1

44 2772 | PHARM. ZTG. | 165 JG. | 8. 10. 2020 | 41. AUSG.


TITEL

PHARMAKOKINETISCHE INTERAKTIONEN

Der Hausarzt hat einer Seniorin Bisoprolol 5 mg (einmal pro

Foto: Adobe Stock/eyepark


Tag) zur Behandlung ihrer Hypertonie verordnet. Weder das
verordnete noch ein wirkstoffgleiches Präparat sind liefer-
bar. Aus der Medikationshistorie geht hervor, dass die Frau
schon länger zusätzlich Fluoxetin 20 mg einnimmt.
Metoprololtartrat wäre in einer Stärke von 50 mg liefer-
bar. Ein Interaktionscheck zeigt aber eine potenzielle
Wechselwirkung mit Fluoxetin: Der Abbau von Metopro-
lol wird über CYP2D6 katalysiert (8). Fluoxetin, ein starker
CYP2D6-Inhibitor (9), kann die Bioverfügbarkeit von Meto-
prolol erhöhen und zu verstärkten Effekten wie Bradykar-
die oder Hypotonie führen (10).
Als Alternative kommt Atenolol 25 mg (einmal pro Tag) in-
frage, da es unabhängig von CYP2D6 metabolisiert wird
und somit keine Wechselwirkung droht (1).

Betablocker Bei Betablockern gibt es arzneistoff- der Datenlage keine Angabe von Äqui-
Betablocker werden bei zahlreichen spezifische Interaktionen, die auf der valenzdosen möglich. Hier wird eine
kardiovaskulären Erkrankungen einge- Metabolisierung über CYP2D6 beruhen empfohlene Dosierung pro Tag aufge-
setzt (7). Aufgrund der niedrigen Start- (Kasten). führt.
dosis bei Herzinsuffizienz im Vergleich Besonderheit dieser Tabellen: Neben
zu anderen Anwendungsgebieten wer- Diuretika den Angaben zu Indikationsgebieten
den die Dosierungsempfehlungen auch Sartane und Betablocker sind Arznei- und Dosisempfehlungen der Fachinfor-
hier separat angegeben (Abbildung 2). stoffgruppen, bei denen die angege- mationen wurden auch Empfehlungen
Zur medikamentösen Behandlung benen Dosierungen in den Fachinfor- einschlägiger Leitlinien berücksichtigt.
bei Herzinsuffizienz sind Bisoprolol, mationen weitestgehend mit den Dies beruht auf den zum Teil vorhande-
Metoprololsuccinat, Nebivolol und Car- Dosierungsempfehlungen der entspre- nen Abweichungen zwischen Angaben
vedilol zugelassen (1). Auch Betablocker chenden Leitlinien übereinstimmen. von Fachinformationen und Leitlinien-
werden einschleichend dosiert. Jedoch Anders ist es bei den Diuretika. Hier empfehlungen. So hat beispielsweise
erlaubt die Datenlage hier keine Angabe weichen die Indikationsgebiete und die Spironolacton trotz fehlender Zulassung
von Äquivalenzdosen. Als Orientierung Dosierungen der Vergleichstabelle zum aufgrund der vorliegenden Evidenz ei-
zur Substitution innerhalb dieser Grup- Teil von den Angaben in den Fachinfor- nen festen Stellenwert in der leitlinien-
pe dient bei dieser Vergleichstabelle mationen ab. gerechten Behandlung der Herzinsuffi-
stattdessen der angegebene Dosie- Thiazide/Thiazid-Analoga, Schleifen- zienz mit reduziertem Ejektionsvolumen
rungsbereich, der je nach Indikation diuretika, Aldosteron-Antagonisten (11). Dieses Indikationsgebiet wurde da-
verschieden ist. Eine Umstellung sollte und andere kaliumsparende Diuretika her in der Tabelle berücksichtigt. /
bei Betablockern nur mit einem engma- werden in getrennten Tabellen darge-
schigen Monitoring, vor allem aufgrund stellt. Bei diesen Arzneistoffgruppen Literatur unter
des Bradykardie-Risikos erfolgen. ist wie bei den Betablockern aufgrund www.pharmazeutische-zeitung.de

Vergleichstabelle: Betablocker

Empfohlene Dosierungen Empfohlene Dosierungen


(mg/Tag) bei Herzinsuffizienz
Tageshöchstdosis
Arzneistoff1 Darreichungsformen (mg/Tag)
(mg)
Niedrige Dosis Mittlere Dosis Startdosis Zieldosis

Beta1-selektive Betablocker

Atenolol Filmtabletten, Tabletten 1 x 25 – 50 – 1 x 100 – –

Betaxolol2 Filmtabletten 1 x 10 – 1 x 20 – –

Bisoprolol Filmtabletten, Tabletten 1x5 1 x 10 1 x 20 1 x 1,25 1 x 10

Celiprolol2 Filmtabletten 1 x 200 – 1 x 400 – –


Abbildung 2: Ausschnitt aus der Vergleichstabelle der Betablocker (peroral) für Erwachsene

2773 | PHARM. ZTG. | 165 JG. | 8. 10. 2020 | 41. AUSG. 45


TITEL

A N T I B I O T I K A -TA B E L L E N Die allgemeinen Vergleichstabellen


umfassen alle oralen Antibiotika, ge-

Für Kinder und ordnet nach den ATC-Codes. Sie bieten


einen Überblick über verfügbare Dar-
reichungsformen sowie gängige Dosie-

Erwachsene rungen beziehungsweise Dosierungs-


bereiche. Konkrete Dosierungen für
einzelne Indikationen können den
Von Sabine Breiholz, Christiane Eickhoff, Doris Klein, Dirk Fachinformationen und den jeweiligen
Klintworth, Maike Petersen und Ann Kathrin Strunz / Antibiotika indikationsspezifischen Vergleichsta-
werden bei unterschiedlichen Infektionen eingesetzt. Bei einem bellen entnommen werden, sofern vor-
Aut-simile-Austausch müssen die Wirkspektren und indikations- handen.
spezifischen Dosierungen beachtet werden. Dies wird in den
Vergleichstabellen ebenso berücksichtigt wie Dosierungen für Indikationsspezifische
Erwachsene und Kinder. Vergleichstabellen
Diese Tabellen führen Antibiotika auf,
Insgesamt werden 85 Prozent der Anti- Wirkstoffs entscheidend. Die Tabellen die bei der jeweiligen Indikation als
biotika in der ambulanten Versorgung geben deshalb einerseits indikations- Mittel der Wahl oder Alternative ein-
verordnet. Darunter sind zahlreiche unabhängig eine allgemeine Übersicht gesetzt werden und beinhalten das
Antibiotika, die das Bundesinstitut für und fokussieren andererseits spezifisch empfohlene Dosierungsschema und
die Behandlungsdauer. Diese Einstu-
fung erfolgte auf Basis von Therapie-
leitlinien, sofern diese für die Indi-
kation zur Verfügung standen, sowie
der Empfehlungen der Kassenärzt-
lichen Bundesvereinigung (KBV) zur
rationalen Antibiotika-Therapie aus
der Reihe WirkstoffAktuell (3). Für
Erwachsene stehen acht und für Kin-
der vier Tabellen zur Verfügung.
Die Beratung zur Antibiotika-Anwen-
dung bei Kindern stellt eine Herausfor-
derung dar (4). Dabei ist die Kenntnis der
individuellen Dosierung wesentlich, um
die korrekte Zubereitung, Lagerung,
Dosisabmessung und -applikation der
überwiegend flüssigen Darreichungs-
formen erläutern zu können.
Die Tabellen für Kinder führen daher
differenzierte Dosierungsschemata nach
Alters-/Gewichtsbereichen sowie For-
meln zur Berechnung der individuellen
Ist das verordnete Medikament nicht vorrätig und nicht lieferbar, kann die Substitution gera- Dosis auf. Unter Berücksichtigung arznei-
de bei Antibiotika zur pharmazeutischen Herausforderung werden. stoffspezifischer Untergrenzen werden
Foto: Adobe Stock/wildworx Dosierungen für Kinder von Null bis
zwölf Jahren abgedeckt. Weiterhin wer-
den alle verfügbaren flüssigen und fes-
Arzneimittel und Medizinprodukte auf Infektionen mit hoher Prävalenz; ten Darreichungsformen einschließlich
(BfArM) als versorgungsrelevant ein- jeweils wiederum separat für Erwach- Wirkstärken aufgeführt, um unter Be-
stuft (1, 2). In der Praxis sind diese sene und Kinder. rücksichtigung des Alters und der
jedoch häufig von Lieferengpässen
betroffen. Vor allem bei Kindern, für die
sich mitunter nur flüssige orale Darrei- GESCHÄFTSBEREICH ARZNEIMITTEL DER ABDA
chungsformen eignen, können Liefer-
engpässe zu akuten Versorgungseng- Die Vergleichstabellen wurden im Geschäftsbereich Arzneimittel der ABDA
pässen führen. Ist beispielsweise der erarbeitet von Sabine Breiholz, Dr. Christiane Eickhoff, Dr. Nina Griese-
Saft eines Antibiotikums nur von einem Mammen, Doris Klein, Dirk Klintworth, Nicole Krügerke, Dr. Uta Müller,
Hersteller auf dem Markt, stellt sich bei Maike Petersen, Dr. André Said, Juliana Schneider, Professor Dr. Martin Schulz,
Nichtverfügbarkeit sofort die Frage Dr. Pia M. Schumacher und Dr. Ann Kathrin Strunz.
nach einem Austausch des Arzneistoffs. Für die Verfasser: Geschäftsbereich Arzneimittel, ABDA – Bundesvereinigung
Für einen rationalen Einsatz von An- Deutscher Apothekerverbände e. V., Heidestraße 7, 10557 Berlin
tibiotika sind sowohl die Diagnostik als E-Mail: arzneimittel@abda.de
auch die Auswahl eines geeigneten

48 2776 | PHARM. ZTG. | 165 JG. | 8. 10. 2020 | 41. AUSG.


TITEL

Eine Mandelentzündung wird meist viral ausgelöst, doch auch Strep-


tokokken können hier beteiligt sein. Foto: Adobe Stock/Racle Fotodesign

geeigneten Darreichungsformen alle derzeit möglichen Alter-


nativen aufzuzeigen.

Beispiel Tonsillopharyngitis
Tonsillopharyngitiden werden überwiegend viral ausgelöst.
Der häufigste bakterielle Erreger ist Streptococcus pyogenes
(β-hämolysierende Streptokokken der Gruppe A) mit einer
Prävalenz von etwa 50 bis 70 Prozent. Eine Indikation für eine
Antibiotika-Therapie besteht, wenn eine gesicherte Strepto-
kokken-Infektion nach positivem Antigentest oder Rachen-
abstrich oder ein hochgradiger Verdacht mit einem McIsaac-
Score von 4 bis 5 gegeben ist (5–7).
In Deutschland treten jährlich 1 bis 1,5 Millionen akute
Streptokokken-Tonsillopharyngitiden auf, wobei Kinder zwi-
schen sechs und zwölf Jahren am häufigsten betroffen sind
(8). Daher wurde für diese Indikation eine Vergleichstabelle
erstellt.
Als Mittel der Wahl werden Phenoxymethylpenicillin-
Kalium sowie Phenoxymethylpenicillin-Benzathin, mit einer
deutlich kürzeren Halbwertszeit, eingesetzt. Als Alternati-
ven bei Therapieversagen oder Penicillinallergie werden
Cephalosporine der ersten oder zweiten Generation, Makro-
lide und Clindamycin empfohlen (9, 7).

Fallbeispiel: Aut-simile-Prozess in der


Apotheke
Ein 35-jähriger Patient, der über starke Halsschmerzen und
Fieber klagt, legt am Samstagnachmittag in der Apotheke
folgende Verordnung zulasten der GKV vor:
▸ Clarithromycin 500 mg Filmtabletten 20 Stück, zweimal
täglich 500 mg für zehn Tage.

Aktuell kann der Apotheker die Verordnung nicht beliefern,


da die entsprechenden Film- und Retardtabletten (FTA, RET)
von keinem Hersteller am Lager sind. Die allgemeine Ver-
gleichstabelle der Antibiotika zeigt, dass Clarithromycin
neben Tabletten auch als Granulat zur Herstellung einer
Suspension (GSE) zur Verfügung steht (Abbildung 1). Jedoch
hat die Apotheke das Granulat ebenfalls nicht am Lager.
Da die Verordnung aufgrund des akuten Infekts sofort
beliefert werden sollte, denkt der Apotheker an einen Aut-
simile-Austausch. Der Patient berichtet, dass der Arzt ihm
das Antibiotikum verordnet habe, nachdem ein Rachenab-
strich positiv war und er in der Vergangenheit mit Hautaus-
schlägen auf diverse Antibiotika reagiert habe. Wie in der
TITEL

Vergleichstabelle: Antibiotika (orale Anwendung, überwiegend mit systemischer Wirkung)


– Makrolide und Clindamycin –

Tagesdosis3 Erwachsene
Arzneistoff1 Darreichungsformen2 Standard-Dosierung Höhere Dosierung
(Aufteilung in Einzelgaben (EG)) (Aufteilung in Einzelgaben (EG))

Tag 1 - 3: 1 x 500 mg
oder
Azithromycin FTA, PSE –
Tag 1: 1 x 500 mg,
Tag 2 - 5: 1 x 250 mg
FTA, GSE 2 x 250 mg 2 x 500 mg
Clarithromycin Tag 1: 1 x 1.000 mg, Tag 1 - 3: 1 x 1.000 mg,
RET*
Tag 2 - 5: 1 x 500 mg Tag 4 - 7: 1 x 500 mg
FTA 1.500 - 2.000 mg (in 3 - 4 EG) 3.000 - 4.000 mg (in 3 - 4 EG)
Erythr in
Abbildung 1: Ausschnitt aus der Vergleichstabelle Antibiotika (orale Anwendung, überwiegend mit systemischer Wirkung) für Erwachsene

Vergleichstabelle Tonsillopharyngitis QT-Zeitverlängerung. Da alle Makrolid- Clindamycin steht als Filmtablette mit
aufgeführt, können in solchen Fällen Antibiotika über eine CYP3A4-Hem- Wirkstärken von 150 bis 600 mg zur
Makrolide wie Clarithromycin als Al- mung diesen Effekt hervorrufen, sind Verfügung und wird bei Tonsillopha-
ternative eingesetzt werden (Abbil- sie bei gleichzeitiger Einnahme von H1- ryngitis üblicherweise mit 600 bis
dung 2). Blockern kontraindiziert (10, 11). Daher 1800 mg pro Tag, aufgeteilt auf zwei
Auf die Frage nach weiteren Arznei- kommen andere Makrolide bei einem bis vier Einzelgaben, eingesetzt.
mitteln berichtet der Patient, dass er Aut-simile-Austausch für diesen Pati- ▸ Das Ergebnis der Arztrücksprache
unter Nesselsucht leide und nächste enten ebenfalls nicht infrage. kann zum Beispiel lauten: Clinda-
Woche einen Termin für einen Allergie- Lincosamide zeigen diese Wechsel- mycin 600 mg Filmtabletten 30 Stück,
test habe. Bis dahin habe sein Hausarzt wirkung mit CYP3A4 nicht und werden dreimal täglich 600 mg für zehn Tage
ihm Ebastin 10 mg verschrieben. Aktu- ebenfalls als Alternative bei Tonsillo-
ell nimmt der Patient täglich eine Tab- pharyngitis eingesetzt. Daher kann der Der Apotheker muss den Aut-simile-
lette gegen die Beschwerden ein, weil Apotheker dem verordnenden Arzt Austausch anschließend auf der Ver-
ihn der starke Juckreiz sehr belastet. Clindamycin zum Austausch vorschla- ordnung dokumentieren und abzeich-
Beim Arzt habe er jedoch vergessen, gen. Bei der Arztrücksprache muss nen. Zudem muss er dem Patienten die
davon zu berichten, da dieses Arznei- neben der Wahl des Arzneistoffs, der Notwendigkeit und das Ergebnis der
mittel noch neu für ihn sei. Darreichungsform und der Wirkstärke Arztrücksprache erklären und ihm die
Aufgrund einer verstärkten Wir- auch die für den Behandlungszeitraum geänderte Dosierung und das geänder-
kung des H1-Antihistaminikums Ebastin erforderliche Packungsgröße geklärt te Einnahmeschema erläutern. /
bei gleichzeitiger Einnahme von Clari- werden. Weiterhin sollten Arzt und
thromycin besteht ein erhöhtes Risiko Apotheker die patientenindividuelle Literatur unter
für Herzrhythmusstörungen durch Dosierung besprechen. www.pharmazeutische-zeitung.de

Vergleichstabelle: Orale Antibiotika zur Behandlung der akuten Tonsillopharyngitis bei Erwachsenen

Empfohlenes Dosierungsschema
Empfohlene
Alternative Antibiotika Darreichungsformen1 (pro Tag)
Behandlungsdauer2
(Aufteilung in Einzelgaben (EG))

Makrolide
2 x 250 mg
oder 5 - 14 Tage
2 x 500 mg
FTA, GSE Tag 1: 2 x 500 mg
5 Tage
Tag 2 - 5: 2 x 250 mg
Tag 1 - 3: 2 x 500 mg
7 Tage
Tag 4 - 7: 2 x 250 mg
Clarithromycin
1 x 500 mg
oder 5 - 14 Tage
1 x 1.000 mg

Abbildung 2: Ausschnitt aus der Vergleichstabelle zu oralen Antibiotika zur Behandlung der akuten Tonsillopharyngitis bei Erwachsenen

50 2778 | PHARM. ZTG. | 165 JG. | 8. 10. 2020 | 41. AUSG.


MEDIZIN

Die Grippe und auch Covid-19


sind vor allem für ältere
Patienten gefährlich. Einer
Untersuchung zufolge
steigt die Infektionstodesrate
bei Covid-19 mit dem Alter
exponenziell an.

Foto: Imago Images/Olaf Döring

denen Standorten berichtet werden.


Sie reicht von 0,5 Prozent in Salt Lake
City und Genf über 1 Prozent in New
York, 1,5 Prozent in England bis 2,7 Pro-
zent in Italien. Levin und Kollegen
gehen davon aus, dass die beobachte-
ten IFR-Unterschiede zwischen ver-
schiedenen Ländern und Städten auf
die Altersstruktur der Infizierten zu-
rückgeht. Das bedeutet: Wenn mehr
alte Menschen in der Region leben und
VERGLEICH erkranken, fällt die IFR höher aus.
Diese These prüften die Forscher in

Covid-19 zehnmal einer Metaanalyse mit 46 Studien, die


sich nach Durchsicht von 962 Studien
als geeignet erwiesen. Letztlich flossen

tödlicher als Grippe IFR-Daten von 26 internationalen


Standorten in die Analyse ein.

Von Theo Dingermann / Das Risiko, an Covid-19 zu sterben, steigt Exponenzieller Anstieg
mit zunehmendem Alter dramatisch, zeigt eine neue Metaanalyse. der IFR
Verglichen mit einer saisonalen Influenza erweist sich Covid-19 als Es zeigte sich, dass die IFR für Covid-19
um den Faktor 10 tödlicher. mit dem Alter exponenziell steigt. Die
geschätzten altersspezifischen IFR lie-
Mehr als eine Million Menschen sind publiziert (DOI: 10.1101/2020.07.23. gen für Kinder und jüngere Erwachsene
weltweit inzwischen nach einer Infek- 20160895). bei nahe Null, erreichen 0,4 Prozent für
tion mit SARS-CoV-2 gestorben. Die Zur Messung des Schweregrads ei- 55-jährige Patienten, 1,3 Prozent für
Zahl der Todesopfer beläuft sich nach ner Krankheit wird häufig die Fallsterb- 65-jährige Patienten, 4,2 Prozent für
Angaben der Johns Hopkins University lichkeitsrate (Case Fatality Rate, CFR) 75-jährige Patienten und 14 Prozent für
in Baltimore mittlerweile auf mehr als verwendet. Sie beschreibt das Verhält- 85-jährige Patienten. Die Ergebnisse
1.008.000. Dies ist die düstere Bilanz nis von Todesfällen zu gemeldeten belegen, dass Covid-19 nicht nur für äl-
weniger als neun Monate nachdem der Krankheitsfällen. Für SARS-CoV-2 kann tere Menschen gefährlich ist, sondern
erste durch das Coronavirus verursach- diese Messgröße jedoch sehr irrefüh- auch für Erwachsene mittleren Alters.
te Todesfall von den chinesischen Be- rend sein, da insbesondere bei jünge- Bei ihnen liegt die Todesrate nach einer
hörden in der Stadt Wuhan bestätigt ren Menschen ein hoher Anteil der Infektion um zwei Größenordnungen
wurde. Weltweit sind mehr als 33 Mil- Infektionen nur leicht symptomatisch höher als beispielsweise das jährliche
lionen Infektionen bestätigt. oder gar asymptomatisch verläuft. Die- Risiko eines tödlichen Autounfalls.
ser Anteil taucht dann in den offiziellen Ferner zeigt die Arbeit, dass Covid-19
Fall- und Fallmeldungen nicht auf. Zur Bewer- weitaus tödlicher ist als die saisonale
Infektionstodesrate tung der Covid-19-Risiken besser geeig- Grippe. Zum Beispiel wurden in den
Die hohe Todesrate nahmen Wissen- net als die CFR ist daher die Infektions- USA während der Grippesaison
schaftler um Professor Dr. Andrew T. todesrate (Infection Fatality Rate, IFR), 2018/2019 circa 63 Millionen Infektio-
Levin vom Dartmouth College in Hano- die das Verhältnis von Todesfällen zu nen gemeldet, an denen etwa
ver, New Hampshire, zum Anlass, sys- Infektionen beschreibt. 34.000 Patienten starben. Damit liege
tematisch das altersabhängige Risiko Doch auch die Beurteilung der IFR die IFR für die saisonale Grippe der Be-
zu bestimmen, an der neuen Krankheit für Covid-19 ist schwierig. Denn es ist völkerung mit 0,05 Prozent um eine
zu sterben. Diese Studie wurde jetzt auffällig, dass immer wieder große Größenordnung niedriger als die IFR
auf dem Preprintserver »MedRxiv« Variationen der IFR zwischen verschie- von Covid-19, schreiben die Forscher. In

52 2780 | PHARM. ZTG. | 165 JG. | 8. 10. 2020 | 41. AUSG.


MEDIZIN

Salt Lake City ist sie genau um das schiedenen Standorten erklärt. »Diese nieren kann. Das Risiko, an der Erkran-
Zehnfache niedriger. Auf die gesamte starke Attribution an einen einzelnen kung zu sterben, ist extrem alters-
USA betrachtet liege die IFR von Faktor, das ist schon erstaunlich«, kom- abhängig. Durch Maßnahmen, die Coro-
Covid-19 mit 0,8 Prozent um das 16-Fa- mentierte Drosten. navirus-Infektionen bei älteren Erwach-
che höher als die der saisonalen Grippe, Deutlich macht die Studie auch, dass senen minimieren, lassen sich die To-
berichtete Professor Dr. Christian Dros- man keine einfache Gesamt-Todesrate desfälle durch eine Infektion mir SARS-
ten von der Berliner Charité, der die für Covid-19 als festen Parameter defi- CoV-2 erheblich senken. /
Metaanalyse im NDR-Podcast »Das
Coronavirus-Update« vorstellte. »Für
jeden Influenzatoten gibt es 16 Covid- GRIPPETOTE WELTWEIT
19-Tote in den USA«, sagte Drosten.
Verlässliche Zahlen zu den Influenza- Forschernetzwerks unter Federfüh-
Das Alter ist entscheidend bedingten Todesfällen weltweit exis- rung der US-amerikanischen Gesund-
Für Deutschland, das nicht in der Meta- tieren nicht; die Daten werden durch heitsbehörde CDC.
analyse vorkommt, sehe die Situation mathematische Modelle geschätzt. Einer von der WHO beauftragten Schät-
noch ein bisschen anders aus, erklärte Bis vor Kurzem ging die Weltgesund- zung zufolge, die Ende 2019 im »Journal
Drosten: Zum einen liege die Infektions- heitsorganisation (WHO) von etwa of Global Health« veröffentlicht wurde,
sterblichkeit der Grippe hier ein biss- 250.000 bis 500.000 Grippetoten pro sterben pro Jahr etwa 389.000 Men-
chen niedriger als in den USA und zum Jahr aus. Eine Analyse aus dem Jahr schen an der Grippe (Unsicherheits-
anderen sei das Durchschnittsalter der 2017 zeigte aber, dass dies eine Unter- bereich zwischen 294.000 und
Bevölkerung höher, weshalb die IFR für schätzung sein könnte (»The Lancet«, 518.000). Grippetote machen damit
Covid-19 etwas höher ausfalle. Sie liege DOI: 10.1016/S0140-6736(17)33293-2). etwa 2 Prozent der respiratorischen
in Deutschland bei etwa 1 Prozent. Jedes Jahr könnten demnach weltweit Todesfälle aus. Auch hier sind wieder
Die Autoren der Metaanalyse kom- zwischen 290.000 und 645.000 Men- zu einem hohen Anteil Ältere betrof-
men zu dem Schluss, dass die Alters- schen an Atemwegserkrankungen fen: Zwei Drittel der Todesfälle traten
zusammensetzung der Bevölkerung infolge einer Influenza-Infektion ster- bei Personen über 65 Jahre auf (DOI:
90 Prozent der gesamten Variation der ben, so das Fazit eines internationalen 10.7189/jogh.09.020421).
IFR-Werte für Covid-19 zwischen ver-
MEDIZIN

E XOT I S CH E AU G E N I N F E K T I O N E N

Selten, aber
folgenschwer
Von Brigitte M. Gensthaler / In Deutschland treten neuerdings
Augeninfektionen auf, die bislang eher aus Afrika oder Asien
bekannt waren. Die meisten sind viral bedingt. Aber auch
Chlamydien und Tuberkulose können ins Auge gehen.

Die Symptome der neuen okulären schweren Netzhaut-Infektion mit dau-


Infektionskrankheiten sind oft unspek- erhaftem Sehverlust. »Weil die Erkran-
takulär: Rötung oder Brennen der kung in unseren Breitengraden so sel-
Augen, Druckgefühl oder Pünktchen- ten vorkommt, ist es wichtig, dass Tigermücken werden zunehmend auch in
Sehen. »Doch man muss rasch han- Augenärzte daran denken und rasch Deutschland heimisch. Sie können exotische
deln, um Spätschäden zu vermeiden«, die Diagnose stellen«, sagte der Exper- Erreger übertragen. Foto: CDC/James Gathany
mahnte Professor Dr. Carsten Heinz te.
vom Augenzentrum am St. Franziskus- Betroffen seien bislang vor allem
Hospital in Münster, bei der Vorab- Reiserückkehrer aus Asien und Men- nen. Doch in Afrika gibt es Serotypen
Pressekonferenz zum Kongress der schen mit Migrationshintergrund, er- von Chlamydia trachomatis, die eine
Deutschen Ophthalmologischen Ge- läuterte Heinz. Die kürzlich in Ost- chronische vernarbende Bindehautent-
sellschaft (DOG) Anfang Oktober. deutschland bei Menschen nachgewie- zündung (Konjunktivitis) ohne genitale
senen West-Nil-Viren seien vermutlich Beteiligung auslösen. Das sogenannte
Tigermücken als Überträger von Zugvögeln mitgebracht worden. Trachom ist die weltweit führende Ur-
Die meisten neuen Augeninfektionen Bisher gebe es keine vorbeugende sache für eine vermeidbare Erblindung.
seien viral bedingt, informierte der Au- Impfung oder kausale Behandlung der Die bakterielle Erkrankung wird durch
genarzt. Die Viren werden von Tiger- viralen Infektionen. Die Therapie er- direkten Kontakt mit Tränenflüssigkeit
mücken übertragen, die ursprünglich in folgt symptomatisch mit Corticoiden, oder in Endemie-Regionen durch Flie-
Afrika und Asien heimisch waren, sich um die Entzündung zurückzudrängen gen übertragen.
aber aufgrund des Klimawandels in und sekundäre Schäden zu verhindern. »Wird ein solches Trachom rasch er-
Südeuropa angesiedelt haben. Ihr Stich Dringender Rat für Reiserückkehrer aus kannt, hilft eine antibiotische Thera-
kann das Dengue-, Chikungunya-, fernen Ländern: »Wenn ein rotes Auge pie«, so Heinz. Mittel der Wahl sind Azi-
West-Nil- und Zika-Virus übertragen, nicht nach einem bis maximal zwei Ta- thromycin, Tetracyclin oder Doxycyclin,
die eine Entzündung der Aderhaut im gen abklingt, sollte man zum Augenarzt in leichten Fällen topisch, oft aber sys-
Auge beziehungsweise eine Uveitis gehen. Bei verschwommenem Sehen temisch. »In fortgeschrittenen Stadien
(Entzündung der mittleren Augenhaut) oder vielen kleinen Punkten im Blick- kann eine Operation erforderlich sein,
auslösen können. Die Symptome rei- feld immer sofort zum Augenarzt!« um die Erblindung zu verhindern.«
chen von einer leichten Entzündung im Chlamydien sind hierzulande meist
vorderen Teil des Auges mit Druck- bekannt als Erreger von Genitalinfek- Okuläre Tuberkulose
gefühl und Rötung bis hin zu einer tionen, die auch das Auge befallen kön- Die Lungenerkrankung Tuberkulose, die
über Tröpfcheninfektion übertragen
wird, ist auch hierzulande endemisch,
In seltenen Fällen spielt aber aufgrund guter Lebens- und
können exotische Hygienebedingungen eine geringe Rol-
Erreger am Auge le. »Durch die Migration aus Risiko-
schwere gebieten, zum Beispiel dem Nahen und
entzündliche Mittleren Osten, Russland und Osteu-
Prozesse auslösen. ropa, sehen die Ophthalmologen aber
Der Gang zum die Lungen- und Augen-Tuberkulose
Augenarzt wieder häufiger«, berichtete Heinz.
ist Pflicht. Am Auge komme es zu einer akuten
fulminanten Entzündung der Ader-
Foto: Getty Images/ haut, die irreparable Schäden anrichten
Srisakorn Wonglakorn/ könne. Unbehandelt führe die Tuberku-
EyeEm lose-assoziierte Uveitis zur Erblindung.
Eine umfangreiche tuberkulostatische
Therapie ist erforderlich, die jedoch
bekanntlich lange dauert und mit zahl-
reichen unerwünschten Wirkungen
behaftet ist. /

54 2782 | PHARM. ZTG. | 165 JG. | 8. 10. 2020 | 41. AUSG.


MEDIZIN

Covid-19-Vektorimpfstoff:
Studienstart in Deutschland
Christina Hohmann-Jeddi / Das Paul-Ehrlich-Institut (PEI)
hat eine weitere Phase-I-Studie mit einem potenziellen Impf-
stoff gegen Covid-19 in Deutschland genehmigt. Bei dem
Impfstoffkandidaten handelt es sich um einen Vektor-
impfstoff auf Basis eines modifizierten Pockenvirus (Modi-
fied-Vacciniavirus Ankara, MVA), teilte das PEI zusammen mit
den Antragsstellern der Studie in einer Pressekonferenz mit. In
den MVA-Vektor wurde die Erbinformation für das Spike-Pro-
tein von SARS-CoV-2 integriert, das im Körper des Geimpften
produziert wird und eine Immunreaktion auslöst. Entwickelt
wurde der Impfstoffkandidat von Forschern der Ludwig-Maxi-
milians-Universität (LMU) München und dem Deutschen Zen-

In Hamburg wird derzeit der deutsche Vektorimpfstoffkandidat


MVA-SARS-2-S getestet. Foto: Your Photo Today

trum für Infektionsforschung, Pharmapartner und Hersteller


des Impfstoffs ist die Firma IDT Biologika.
Die Forscher konnten dabei auf Erfahrungen mit dem
Impfvirus MVA zurückgreifen, das bereits vor mehr als
30 Jahren an der LMU entwickelt wurde und auch die Basis
des seit 2013 in der EU zugelassenen Pockenimpfstoffs
Imvanex ist. »MVA ist in Säugetierzellen nicht mehr vermeh-
rungsfähig«, berichtete Professor Dr. Gerd Sutter von der
LMU. »Der Vektor hat gute Stabilitäts- und Wachstums-
eigenschaften und führt zur Produktion des vollständigen,
reifen Spike-Proteins.«
Nun startet die klinische Prüfung des Corona-Impfstoff-
kandidaten am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf
(UKE). An der Open-Label-Phase-I-Studie sollen 30 Proban-
den im Alter von 18 bis 55 Jahren teilnehmen, berichtete die
Studienleiterin Professor Dr. Marylyn Addo vom UKE. Jeweils
15 Probanden erhalten den Impfstoff in zwei verschiedenen
Dosierungen in zwei Impfungen im Abstand von 28 Tagen.
Primäres Ziel der Studie sei es, die Sicherheit und Verträglich-
keit zu testen, berichtete Addo. Sekundäres Ziel ist die
Quantifizierung der bindenden Antikörper gegen das Spike-
Protein und die Ermittlung der Serokonversionsraten.
Gute Daten aus der Phase-I-Studie vorausgesetzt, soll
sich im vierten Quartal dieses Jahres eine Phase-II-Studie mit
600 Probanden anschließen, berichtete Addo. Eine Phase-III-
Studie mit mehr als 20.000 Teilnehmern ist für 2021 geplant.
Mit einer ersten Zulassung eines Impfstoffs in Deutsch-
land rechnet der PEI-Präsident Professor Dr. Klaus Cichutek
frühestens Anfang 2021. Dann werde man vermutlich meh-
rere Produkte haben, aber anfangs »nicht für alle«. /
MEDIZIN

DREI VIROLOGEN lich ein neues RNA-Virus aus der Fami-


lie der Flaviviren: das Hepatitis-C-Virus.

Nobelpreis für Im Blut von Patienten mit chronischer


Hepatitis fanden sich Antikörper gegen
diesen Erreger – ein starker Hinweis da-

Forschung zu HCV rauf, dass es sich bei dem neu entdeck-


ten Virus tatsächlich um den Auslöser
der NANBH handelte.
Von Annette Rößler / Dank hochwirksamer antiviraler Den Beweis hierfür und somit das
Medikamente ist Hepatitis C heute eine behandelbare Erkrankung. letzte Puzzleteil zum vollständigen Bild
Die Grundlagen dafür legten drei Forscher, die in diesem Jahr mit des HCV lieferte Rice mit seiner Arbeits-
dem Medizin-Nobelpreis geehrt werden. gruppe an der Washington University in
St. Louis. Er fand heraus, welche RNA-
Professor Dr. Harvey J. Alter, Professor ist insofern tückisch, als anscheinend Regionen des Erregers essenziell für die
Dr. Michael Houghton und Professor gesunde Menschen über Jahre infiziert Replikation sind und welche die Replika-
Dr. Charles M. Rice heißen die drei Preis- sein und den Erreger verbreiten können, tion in vivo verhindern. Schimpansen, in
träger des diesjährigen Nobelpreises für bevor sie selbst Symptome entwickeln. deren Lebern Rice virale RNA ohne die
Medizin oder Physiologie. Das gab die In den 1960er-Jahren entdeckte Pro- inaktivierenden Abschnitte injizierte,
Nobelversammlung am Karolinska- fessor Dr. Baruch Blumberg das Hepa- wiesen anschließend HCV im Blut auf
Institut in Stockholm bekannt. Die drei titis-B-Virus (HBV) und ermöglichte und entwickelten Anzeichen der chroni-
Virologen werden damit für die Ent- damit die Entwicklung von Bluttests schen Leberentzündung.
deckung des Hepatitis-C-Virus (HCV) auf den Erreger sowie einer Impfung.
geehrt. Die beiden US-Amerikaner Alter Blumberg wurde dafür 1976 mit Grundlage moderner
und Rice sowie der Brite Houghton tei- dem Medizin-Nobelpreis ausgezeich- Pharmaka
len sich die Auszeichnung zu gleichen net. Alter, zu diesem Zeitpunkt ein Mit- Die Grundlagenforschung der diesjähri-
Teilen. arbeiter der US-Gesundheitsbehörde gen Medizin-Nobelpreisträger ebnete
NIH, bemerkte jedoch, dass viele Hepa- den Weg für die Entwicklung von effek-
Hepatitis A, B und »Non A, titis-Fälle bei Patienten, die Bluttrans- tiven Wirkstoffen gegen HCV. Einen
Non B« fusionen erhalten hatten, weder auf großen Beitrag hierzu leistete auch Pro-
Die Anfänge der HCV-Forschung reichen HAV noch HBV zurückgingen. Er zeigte, fessor Dr. Ralph Bartenschlager von der
zurück bis in die frühen 1970er-Jahre. dass sich die Lebererkrankung durch Universität und dem Deutschen Krebs-
Damals war bereits deutlich geworden, Bluttransfusionen von diesen Patien- forschungszentrum Heidelberg, dem es
dass verschiedene Typen der infektiösen ten auf Schimpansen übertragen ließ. erstmals gelang, HCV im Labor zu ver-
Leberentzündung – Hepatitis – vorkom- Dem unbekannten Erreger wies Alter in mehren. Professor Dr. Michael Manns
men. Eine davon, die man als Hepatitis A weiteren Versuchen virale Eigenschaf- von der Medizinischen Hochschule
bezeichnete, wird über kontaminiertes ten nach und nannte die von ihm verur- Hannover äußerte deshalb gegenüber
Wasser oder Lebensmittel übertragen sachte Lebererkrankung »Non-A-, Non-B- der Nachrichtenagentur dpa sein Be-
und beeinträchtigt den Patienten nur Hepatitis (NANBH)«. dauern, dass nicht auch Bartenschlager
vorübergehend. Die andere Form, über- Obwohl daraufhin zahlreiche For- zu den Preisträgern gehört: »Die Aus-
tragbar über Blut und andere Körper- schungsgruppen versuchten, den Erre- zeichnung ist absolut verdient und
flüssigkeiten, kann dagegen zu einer ger zu charakterisieren, dauerte es überfällig. Ich hätte mir gerne noch ei-
chronischen Erkrankung führen und mehr als zehn Jahre, bis dies gelang. nen vierten Preisträger gewünscht, Ralf
letztlich zu Leberzirrhose und hepato- Houghton, damals Mitarbeiter der Bartenschlager aus Heidelberg. Er hätte
zellulärem Karzinom fortschreiten. Sie Pharmafirma Chiron, isolierte schließ- es auch absolut verdient.«
Die Therapiemöglichkeiten bei HCV
haben sich in den vergangenen Jahren
radikal gewandelt – und verbessert.
Die ineffektive und schlecht verträg-
liche Kombinationstherapie mit Inter-
feron und Ribavirin konnte verlassen
werden. Einen ersten Fortschritt stell-
ten Inhibitoren der NS3/NS4A-Protease
wie Boceprevir, Telaprevir und Simepre-
vir dar, spezifische Hemmstoffe der
RNA-abhängigen RNA-Polymerase NS5B
wie Sofosbuvir und des regulatorischen
Virusproteins NS5A wie Ledipasvir
brachten schließlich den Durchbruch.
Heute ist die chronische HCV-Infektion
– dank der Forschung von Alter, Hough-
ton, Rice und anderen – eine behandel-
Harvey J. Alter, Michael Houghton und Charles M. Rice (von links) erhalten in diesem Jahr den bare Erkrankung mit sehr guten Hei-
Nobelpreis für Medizin oder Physiologie. Foto: Nobel Media/III. Niklas Elmehed lungschancen. /

56 2784 | PHARM. ZTG. | 165 JG. | 8. 10. 2020 | 41. AUSG.


MEDIZIN

Kaiserschnitt-Kinder: Stuhl als


gesundes Plus in Muttermilch?
Carolin Lang / Neugeborene, die per Kaiserschnitt zur Welt
gekommen sind, weisen im Vergleich zu vaginal geborenen
Babys häufig eine geringere Diversität der mikrobiellen
Darmbesiedelung auf. Ein möglicher Grund dafür ist, dass
bei einem Kaiserschnitt der Kontakt mit den Bakterien im
Geburtskanal wegfällt. Einige Wissenschaftler nehmen an,
dass sich dieses Defizit negativ auf das Immunsystem der
Kinder auswirken könnte. In früheren Studien wurde daher
versucht, durch Einreiben der Kinder mit Vaginalsekret der
Mutter die Entwicklung der Darmflora zu fördern. Dieses
sogenannte vaginale Impfen oder auch »vaginal seeding« ist
allerdings umstritten; ein positiver Effekt ist nicht belegt.
Eine Arbeitsgruppe um den Mikrobiologen Professor
Dr. Willem M. de Vos von der Universität Helsinki untersuch-
te nun, ob eine oral ver-
abreichte fäkale Mikro-
biom-Transplantation
(FMT) erfolgreicher da-
rin ist, einer gestörten
Entwicklung des Darm-
mikrobioms bei Kaiser-
schnitt-Kindern entge-
Foto: Adobe Stock/freepeoplea genzuwirken. Ihre Er-
gebnisse veröffentlich-
te sie kürzlich im Fachjournal »Cell« (DOI: 10.1016/j.
cell.2020.08.047).
Die Wissenschaftler rekrutierten in ihrer Studie 17 wer-
dende Mütter, bei denen ein Kaiserschnitt geplant war. Drei
Wochen vor dem Geburtstermin untersuchten sie die Fäkal-
proben der Frauen auf mögliche Pathogene. Die Säuglinge
von sieben Müttern, deren Stuhl frei von Pathogenen war,
erhielten nach dem Kaiserschnitt in Muttermilch verabreicht
entweder 3,5 oder 7 mg der mütterlichen Fäkalien. Über ei-
nen Zeitraum von zwölf Wochen untersuchten die Forscher
anschließend regelmäßig die Zusammensetzung des Kots
der Säuglinge. Sie verglichen die Proben mit denen von
29 vaginal geborenen Babys und von 18 Kaiserschnitt-
Kindern, die keine FMT erhalten hatten.
Die Darmmikrobiome der mit FMT behandelten Kinder,
nicht jedoch die der unbehandelten Babys, hatten sich inner-
halb von drei Wochen so entwickelt, dass sie denen vaginal
geborener Säuglinge ähnelten, schreiben die Autoren. Dies
zeige, dass das Darmmikrobiom von Kaiserschnitt-Säuglingen
postnatal durch mütterliche FMT wiederhergestellt werden
könne. Sie betonen jedoch, dass das Verfahren nur nach ei-
nem sorgfältigen klinischen und mikrobiologischen Screening
erfolgen sollte. Alle sieben Säuglinge zeigten während der
dreimonatigen Nachbeobachtungszeit keine klinischen Auf-
fälligkeiten oder unerwünschten Nebenwirkungen der FMT.
Unter de Vos' Leitung ist unterdessen eine randomisierte,
kontrollierte Studie gestartet, in der Dutzende von Kaiser-
schnitt-Kindern entweder den Stuhl ihrer Mütter oder ein
Placebo erhalten. Der Gesundheitszustand der Kinder soll
anschließend über mehrere Jahre überwacht werden. In der
Zwischenzeit weist de Vos darauf hin, dass Fäkaltransplanta-
tionen ein sorgfältiges medizinisches Management erfordern.
Das sei nichts, was Eltern zu Hause tun sollten, betont er
gegenüber der Nachrichtenseite des Fachjournals »Science«
(DOI: 10.1126/science.abf0712). /
MEDIZIN

Ü BERREAKTION DES IMMU NSYSTEMS Spike-Protein des Virus und humanen


T-Zell-Rezeptoren mithilfe eines Com-

Spike-Protein als putermodells analysiert. Die Analyse


zeigte, dass eine Region des Spike-Pro-
teins mit Superantigen-Eigenschaften

Superantigen mit T-Zellen interagiert.


Diese Region hat in Struktur und
Aminosäuresequenz starke Ähnlichkei-
Von Christina Hohmann-Jeddi / Ein Teil des Spike-Proteins von ten mit dem Staphylokokken-Entero-
SARS-CoV-2 könnte als eine Art Superantigen fungieren und eine toxin B, einem bakteriellen Protein, das
Überreaktion des Immunsystems provozieren. Er weist starke ein toxisches Schocksyndrom auslösen
strukturelle Ähnlichkeit mit einem bekannten bakteriellen kann, berichten die Forscher im Fach-
Superantigen auf. Das berichten US-amerikanische Forscher im journal »PNAS« (DOI: 10.1073/pnas.
Fachjournal »PNAS«. 2010722117). Das vermeintliche SARS-
CoV-2-Superantigen zeige eine hohe
Bei Patienten mit schwerem Verlauf stark aktiviert – etwa durch Superanti- Affinität zu T-Zell-Rezeptoren (TCR) –
von Covid-19 wird zum Teil ein hyper- gene –, können sie große Mengen an ein erster Schritt zum Auslösen einer
inflammatorisches Syndrom beobach- proinflammatorischen Zytokinen frei- Hyperinflammation. Eine Analyse der
tet, das einem toxischen Schocksyn- setzen und einen sogenannten Zyto- TCR-Repertoires zeigte, dass Covid-19-
drom ähnelt. Dieses wird häufig durch kinsturm auslösen. Patienten mit einem schweren Verlauf
ein Superantigen eines Erregers ausge- Um zu untersuchen, ob auch SARS- eine TCR-Verschiebung aufweisen, dass
löst, das die adaptive Immunantwort, CoV-2 ein solches Superantigen auf- also spezielle TCR das Repertoire domi-
vor allem T-Zellen, exzessiv stimuliert. weist, haben Forscher um Professor nieren, was auf einen Superantigen-
T-Zellen sind ein wichtiger Bestandteil Dr. Mary Hongying Cheng von der Effekt hinweist.
des Immunsystems und dienen der University of Pittsburgh School of Zusammengenommen zeigten die
Erregerabwehr. Werden die Zellen zu Medicine die Interaktion zwischen dem Daten, dass ein Teil des Spike-Proteins
als Superantigen agieren könne und
sowohl den bei einigen Erwachsenen
beobachteten Zytokinsturm als auch
das bei Kindern neu identifizierte
Multisystem Inflammatorisches Syn-
drom (MIS-C) auslösen könne, heißt es
in der Publikation. Das habe Implikatio-
nen für die Entwicklung von Therapien.
So könnten Wirkstoffe bei MIS-C hilf-
reich sein, die auch gegen das toxische
Syndrom eingesetzt werden, vor allem
intravenöse Immunglobuline und Ste-
roide. Außerdem infrage komme der
mTOR-Inhibitor Rapamycin (Sirolimus),
der bei Covid-19 bereits getestet wird.
Das Superantigen-ähnliche Motiv
sei in anderen Coronaviren nicht vor-
handen, was das besondere Potenzial
Das charakteristische Spike-Protein auf der Oberfläche von SARS-CoV-2 aktiviert das adap- von SARS-CoV-2 erkläre, Zytokinsturm
tive Immunsystem offenbar überstark. Foto: Getty Images/Radoslav Zilinsky und MIS-C auszulösen. /

Covid-19: Erkältungs-Immungedächtnis 2-Epitopen entstanden sein könnte.


Dies wiederum, so die Hypothese,
könnte mehr schaden als nützen könnte vor allem bei jüngeren Patien-
ten, bei denen Infektionen mit Erkäl-
Theo Dingermann / Covid-19-Verläufe CoV-2 reagierten, obwohl diese Proban- tungs-Coronaviren besonders häufig
variieren teilweise extrem. Alte, unspe- den nie mit dem neuen Coronavirus in sind, ein protektives T-Zell-Gedächtnis
zifische T-Gedächtniszellen aufgrund Kontakt gekommen waren. Man spe- etabliert haben. Diese Hintergrund-
früherer Infektionen mit Corona-Erkäl- kulierte damals, dass diese »diffuse« immunität in der Bevölkerung könne die
tungsviren scheinen eher zu schaden T-Zellaktivität durch die Exposition mit Pandemie abmildern, so die Hoffnung.
als zu nützen. verschiedenen Corona-Erkältungsviren Eine präexistente Immunität ist
In frühen Arbeiten waren bei einer induziert worden war und dass da- allerdings nicht nur für Coronaviren
signifikanten Zahl von Probanden T- durch eine gewisse Kreuzreaktivität beschrieben, sondern auch für andere
Zellen gefunden worden, die auf SARS- von T-Gedächtniszellen mit SARS-CoV- Pathogene und Neoantigene. Dabei

58 2786 | PHARM. ZTG. | 165 JG. | 8. 10. 2020 | 41. AUSG.


MEDIZIN

Der größere Pool an T-Gedächtniszellen von älteren Menschen könn-


te bei Covid-19 eher nachteilig sein. Foto: Adobe Stock/OCSKAY MARK

waren die Konsequenzen bei Vorliegen derartiger T-Zellen


nicht immer schützend: Es wurden auch schädliche Effekte
beobachtet.
Im Zusammenhang mit SARS-CoV-2 wurden hohe Akti-
vitäten von SARS-CoV-2-spezifischen T-Zellen immer wieder
mit schwereren Covid-19-Verläufen in Verbindung gebracht.
Somit scheint eine zu starke Reaktivität von spezifischen
CD4+-T-Zellen keineswegs vor schweren Verläufen zu schüt-
zen. Vielmehr scheinen im Gegenteil hohe T-Zell-Aktivitäten
für schwerere Erkrankungen durch eine gefürchtete Hyper-
inflammation mit verantwortlich zu sein.
In einer Arbeit, die jetzt auf dem Preprintserver
»MedRxiv« publiziert wurde, berichten Wissenschaftler um
Professor Dr. Petra Bacher vom Institut für Immunologie der
Christian-Albrechts-Universität Kiel, dass bereits vorhande-
ne Gedächtnis-T-Zellen bei allen von ihnen untersuchten
Probanden gefunden wurden (DOI: 10.1101/2020.09.15.
20188896). Dies war auch der Fall, wenn die Probanden noch
nie mit SARS-CoV-2 in Kontakt gekommen waren.
Bei älteren Menschen wurden besonders viele dieser
T-Gedächtniszellen gefunden, die nicht zwingend von Corona-
Erkältungsviren induziert worden waren, sondern auch von
Kontakten mit anderen Erregern. Die Rezeptoren dieser bereits
vorhandenen T-Gedächtniszellen besitzen nur eine geringe
Bindungsstärke, wenn ihnen SARS-CoV-2-Antigene angeboten
werden. Daraus lässt sich ableiten, dass diese Zellen eine
sehr eingeschränkte Funktionalität besitzen. Sie lösen also
keine gezielte, sondern eine diffuse Immunantwort aus, die
auch schaden kann: Eine derart eingeschränkte Funktionali-
tät findet man auch bei T-Zellen von Covid-19-Patienten, die
sehr schwer an Covid-19 erkrankt sind, ganz anders als bei
Patienten mit einem milderen Krankheitsverlauf.
Die Autoren schließen aus ihren Daten, dass ein bereits
vorhandener Pool an T-Gedächtniszellen dann zum Problem
werden kann, wenn T-Zellen vorhanden sind, die zwar
auf SARS-CoV-2-Antigene reagieren, diese jedoch wegen
schlechter Passgenauigkeit nur schlecht binden. Die Wahr-
scheinlichkeit für das Vorhandensein solcher T-Gedächtnis-
zellen steigt mit dem Alter beziehungsweise konkreter mit
dem immunologischen Alter. Je mehr Infektionen man
durchgemacht hat, desto größer ist der T-Gedächtniszell-
Pool. Aus diesem Grund schlagen die Autoren das immuno-
logische Alter als einen potenziellen Risikofaktor für schwere
Covid-19-Verläufe vor. /
CAMPUS

Nach dem Studium


stellt sich Studierenden die Frage:
In welcher Apotheke
möchte ich mein
Praktisches Jahr absolvieren?

Foto: Adobe Stock/Tierney

D R I T T E R AU S B I L D U N G SA B S CH N I T T

Wie finde ich eine


geeignete PJ-Apotheke?
Von Julia Lanzenrath / Jeder Pharmaziestudierende steht irgendwann vor der Aufgabe, die richtige
Ausbildungsapotheke für das Praktische Jahr (PJ) auswählen zu müssen. Doch worauf sollten
Suchende achten und wie findet man eine Apotheke, die zu einem passt? Bestimmte Projekte und
Stellenbörsen können dabei eine Hilfestellung geben.

Das Wichtigste bei der PJ-Stellensu- Datenbank – und sie wächst ständig renden und potenziellen Praktikanten
che ist, nicht aus Bequemlichkeit die weiter«, sagt Max Willie Georgi, zu sichern.
wohnortnächste Apotheke zu wäh- Beauftragter für Jungpharmazeuten Der Evaluationsbogen fragt dabei
len. Eine gute Recherche oder ein Ge- beim BPhD, im Gespräch mit der PZ. allgemeine Eckdaten zur Ausbildungs-
spräch mit einem ehemaligen Phar- Auf Grundlage der Evaluationen kürt apotheke wie Anzahl der Mitarbeiter,
mazeuten im Praktikum (PhiP) kann der Verband jedes Jahr die »Besten Lage, Menge der Laufkundschaft und
hilfreiche Einblicke liefern und die Ausbildungsapotheken« (BAA). »Je Schwerpunktthemen ab. Die inhaltli-
Entscheidung erleichtern. Doch nicht mehr Berichte über eine Apotheke che Bewertung der Ausbildung orien-
immer haben Suchende dazu die vorliegen, desto breiter ist natürlich tiert sich an den in der Approbations-
Möglichkeit. Um dennoch von den auch das Bild, welches vermittelt ordnung für Apotheker (AAppO) ge-
Erfahrungen ihrer Vorgänger profi- wird«, betont Georgi und appelliert nannten Themen. Zudem haben PhiP
tieren zu können, hat der Bundesver- an alle PhiP, ihre Ausbildungsapothe- die Gelegenheit, ihre Ausbildungsapo-
band der Pharmaziestudierenden in ke zu bewerten. theke ausführlich in einem Freitext zu
Deutschland (BPhD) schon im Jahr beschreiben und zu bewerten. Bei der
2003 das Projekt »Empfehlenswerte Kriterien festlegen Evaluation spielen natürlich auch im-
Ausbildungsapotheken« (EAA) ins Le- Auch einige Landesapothekerkammern mer subjektive Aspekte eine Rolle. Den-
ben gerufen. (LAK) unterstützen das Projekt, indem noch betont Georgi: »Der große Vorteil
Hier können Pharmaziepraktikan- sie die Fragebögen im Praktikum be- der EAA gegenüber anderen Projekten
ten ihre PJ-Apotheke in einem Eva- gleitenden Unterricht verteilen. Die öf- ist natürlich, dass wir hier mit persönli-
luationsfragebogen bewerten und fentliche Auszeichnung der drei besten chen und echten Erfahrungsberichten
somit einen Eindruck und eine per- Empfehlenswerten Ausbildungsapo- arbeiten.«
sönliche Empfehlung für spätere theken soll den Apotheken einen An- »Am wichtigsten ist, dass die Apo-
PhiP-Generationen geben. »Wir ha- reiz bieten, die Ausbildung möglichst theke sich Zeit für die Ausbildung neh-
ben aktuell fast 300 Apotheken und umfangreich zu gestalten, um sich so men kann«, sagt Georgi. Natürlich kön-
Krankenhausapotheken in unserer auch einen guten Ruf unter den Studie- ne man das im Vorfeld nicht wissen,

60 2788 | PHARM. ZTG. | 165 JG. | 8. 10. 2020 | 41. AUSG.


CAMPUS

jedoch könnten die Größe der Apothe- Ausnahme und schon gar nicht auf Zu-
ke und die Anzahl der Mitarbeiter ein fall beruhen«, sagte Michael Schmitz,
Indiz sein. Pharmazeuten, die nach ei- Pressesprecher der AKWL, gegenüber
ner geeigneten PJ-Stelle suchen, sollten der PZ. Seit September 2012 bietet die
sich nicht scheuen, genau nachzu- Kammer deshalb den Apotheken in ih-
haken, ob die Apotheke beispielswiese rem Bezirk die Möglichkeit, neben dem
ein Ausbildungskonzept besitzt oder Status »Ausbildungsapotheke« zusätz-
bereits angehende Apotheker ausgebil- lich das Zertifikat als »AMTS-qualifi-
det hat und somit auch die nötige Er- zierte Apotheke« zu erlangen. Hierbei
fahrung mitbringt. Diese Informatio- nehmen PhiP und ausbildende Apothe-
nen können Hinweise darauf geben, ob ker gemeinsam an AMTS-Schulungen
eine Apotheke als PJ-Apotheke geeig- teil und bearbeiten anschließend Medi-
net ist. Jedoch bedeutet es im Umkehr- kationsanalysen in der Apotheke. Diese
schluss nicht, dass eine Apotheke, die werden anschließend von der Universi-
die entsprechende Erfahrung nicht vor- tät Münster, an der die AKWL die Stelle
weisen kann, eine schlechte Ausbil- einer AMTS-Dozentin finanziert, wis-
dungsapotheke ist. »Am Ende ist auch senschaftlich evaluiert. Mit der ab-
die Motivation im Team sowie die Be- schließenden Teilnahme an einem
reitschaft, dem PhiP etwas beizubrin- AMTS-Symposium dürfen die Teilneh-
gen, entscheidend.« mer den Titel »AMTS-Manager« tragen.
Einige Apotheken orientieren sich Apotheken, in denen ein AMTS-Mana-
bei den Ausbildungsthemen am soge- ger arbeitet, dürfen sich »AMTS-qualifi-
nannten »Leitfaden für die Praktische zierte Apotheke« nennen.
Ausbildung von Pharmazeuten im Gerade im PJ werde aus Sicht der
Praktikum in der Apotheke« der Bun- Kammer die Motivation dafür gelegt,
desapothekerkammer (BAK). Dieser ob angehende Apotheker auch künftig
wurde in Zusammenarbeit mit dem in der Offizin tätig sein wollen, so
BPhD und der Deutschen Pharmazeuti- Schmitz. »Daher ist es wichtig, dass
schen Gesellschaft (DPhG) entworfen, PhiP in diesem Jahr ›Apotheke at its
um PhiP optimal auf das Dritte Staats- best‹ erleben und auch selbst am Pa-
examen vorzubereiten. tienten tätig werden können. Auf kei-
nem Feld geht das besser als im Bereich
Offizielle Akkreditierung der Arzneimittel-Therapie-Sicherheit«,
Ein weiteres Projekt sind die sogenann- betont Schmitz. Erfreulicherweise wür-
ten Akademischen Ausbildungsapo- den rund 90 Prozent der PhiP im Kam-
theken. Dabei handelt es sich um eine merbereich der AKWL ihr PJ tatsächlich
Datensammlung aller Apotheken, die in einer qualifizierten Ausbildungsapo-
eine Akkreditierung von ihrer LAK er- theke absolvieren.
halten haben. Wichtige Kriterien sind
hier Schwerpunkte, Erfahrung und Aus- Wer sucht, der findet
stattung der Apotheke. Aber auch der Offene PJ-Stellen können Suchende in
ausbildende Apotheker muss den Qua- entsprechenden Job-Portalen finden.
litätsansprüchen entsprechen. Derzeit So bietet der BPhD mit seiner »PJ-
akkreditieren die Apothekerkammern Börse« Apotheken, Krankenhausapo-
Hamburg, Baden-Württemberg, Hes- theken, Industrie und Co. die Möglich-
sen, Mecklenburg-Vorpommern und keit, entsprechende Stellenangebote
Westfalen-Lippe. Weitere Infos zu den online zu schalten und PhiP direkt zu
Kriterien finden Interessierte online. werben. Ebenso führen manche Lan-
Hier kann man sich die derzeit rund desapothekerkammern PJ-Stellen in ih-
670 akkreditierten Apotheken anzei- rer Stellenbörse mit auf. Die Kunst be-
gen lassen und nach Ort filtern. Es ist steht nun darin, daraus die optimale
sogar möglich, sich die Schnittmenge Ausbildungsstätte zu identifizieren.
der Akademischen und der Empfeh- Hier lohnt sich der Abgleich der ange-
lenswerten Ausbildungsapotheken an- botenen PJ-Stellen mit den Listen der
zeigen zu lassen. EAA und BAA des BPhD.
Generell sind die Kammern ständig Wer sich für eine ganz bestimmte
bemüht, den angehenden Apothekern Apotheke interessiert und sich ein
eine flächendeckende und gute prakti- besseres Bild machen möchte, kann
sche Ausbildung zu ermöglichen – so zudem beim BPhD direkt anfragen.
beispielsweise auch die Apotheker- Oft hat der Verband weitere, nicht öf-
kammer Westfalen-Lippe (AKWL). fentlich zugängliche Informationen
»Eine gute Ausbildung im Praktischen aus Erfahrungsberichten ehemaliger
Jahr sollte der Normalfall sein, nicht die Praktikanten. /
MAGAZIN

»action medeor« hat


Niederlassungen
in Tansania und Malawi.
Hier führen Mitarbeiter
regelmäßige Qualitätskontrollen
bei den lokal bevorrateten
Medikamenten durch.

Foto: action medeor/B. Breuer

dazu bei, die Gesundheit von Men-


schen zu verbessern – mit dringend be-
nötigten Medikamenten in der Not-
und Katastrophenhilfe, langfristig an-
gelegten Projekten zur nachhaltigen
Stärkung der Gesundheitsstrukturen
vor Ort sowie pharmazeutischer Fort-
bildung. Im Lager des Medikamenten-
hilfswerks mit Hauptsitz im niederrhei-
H I L F S W E R K I N D E R PA N D E M I E nischen Tönisvorst werden auf 4000
Quadratmetern etwa 170 verschiedene

»Es gibt kein Medikamente und rund 560 medizini-


sche Bedarfsartikel und Geräte bevor-
ratet. 2019 wurden fast 15.000 Pakete

Entweder-oder« mit einem Gesamtgewicht von mehr


als 500 Tonnen in 101 Länder verschickt,
vor allem in Afrika, Lateinamerika und
Von Ulrike Abel-Wanek / Covid-19 ist eine Erkrankung mit vielen Asien.
Nebenwirkungen. Grassiert in Europa vor allem die Angst vor den In diesem Jahr aber war vieles an-
gesundheitlichen und wirtschaftlichen Folgen der Pandemie, ders. »Die schon fertig gepackten Liefe-
verschärft das Virus in Entwicklungsländern zusätzlich den rungen für die Medikamentenhilfe gin-
ohnehin schwierigen Überlebenskampf von Millionen von gen ab März nicht mehr hinaus, und die
Menschen. dringend benötigten Schutzausrüstun-
gen und Arzneimittel unserer Lieferan-
»In vielen ärmeren Ländern der Welt die Ausfälle der weltweiten Gesund- ten kamen aufgrund des komplett ge-
konnte die Behandlung anderer Krank- heitsversorgung seit Pandemie-Aus- stoppten Waren- und Personenver-
heiten wegen der Corona-Pandemie bruch untersuchte. Betroffen sind kehrs nicht mehr herein«, so der Pres-
nicht fortgeführt werden«, sagte Sid schwere Krankheiten wie Krebs ebenso sesprecher von »action medeor«,
Peruvemba, Vorstandssprecher des wie die Notversorgung von Patienten Dr. Markus Bremers, im Gespräch mit
Medikamentenhilfswerks »action me- mit Blutkonserven. Allein an den »gro- der PZ. Dieser Engpass war zwar auf
deor«, anlässlich einer WHO-Studie, die ßen Drei«, Malaria, Tuberkulose und rund zehn Wochen begrenzt, aber bei
HIV/Aids, sterben weltweit rund 100 Prozent des Warenverkehrs sei
2,6 Millionen Menschen. Die Behand- man auch heute nicht. Immer noch gin-
Foto: action medeor lung dieser Krankheiten ist nach Anga- gen weniger Flüge, die außerdem jetzt
ben der WHO um bis zu 46 Prozent ein- teurer seien als vor der Pandemie. Das
gebrochen. Weil die Logistikketten treibt die Transportkosten in die Höhe.
unterbrochen sind und Medikamente Geblieben ist ein gutes Spendenauf-
und Schutzausrüstungen fehlen, gibt kommen, das sich trotz Krise um nur
es weniger Impfungen, Malarianetze, knapp 7 Prozent verringert hat. »Die
HIV- und Tuberkulose-Medikamente. Pandemie hat auch Menschen hierzu-
Auch der Hunger breitet sich wieder lande gezeigt, wie es sich anfühlen
stärker aus, vor allem Kinder sind ge- kann, wenn einem das bestehende Ge-
fährdet. In Afrika erzeugt der Lockdown sundheitssystem eventuell nicht mehr
große wirtschaftliche Not, auch wenn helfen kann, weil es an seine Grenzen
das Virus selbst in den meisten Ländern stößt. Und dass man womöglich ein
dort bis jetzt nicht so viele Opfer gefor- Existenzproblem bekommt, wenn man
dert hat wie viele Experten anfangs krank wird. Für viele Menschen in är-
befürchteten. meren Ländern ist das ein Leben lang
Seit mehr als 50 Jahren trägt das die Realität«, so Bremers.
Super Noten: Pharmaziestudentin Wema spendenfinanzierte Hilfswerk »action 2019 erhielt »action medeor«
Aswile aus Dar es Salam medeor« in vielen Ländern der Erde 7,7 Millionen Euro an freien und gebun-

62 2790 | PHARM. ZTG. | 165 JG. | 8. 10. 2020 | 41. AUSG.


MAGAZIN

denen Spenden, 0,9 Millionen Euro ent- bei »action medeor« zuständig ist. Au- Die pharmazeutischen Trainings und
fielen auf Sachspenden und 3,9 Millio- ßer zur Akuttherapie nähme aber auch Förderungen der Studierenden in Tan-
nen Euro waren Fördermittel, die meis- der Bedarf an Medikamenten zur Be- sania erfolgen digital, ebenso die Schu-
ten vom Bundesministerium für wirt- handlung chronischer Krankheiten zu, lungen für Lehrpersonal und die Koope-
schaftliche Zusammenarbeit (BMZ) zum Beispiel Diabetes, Hypertonie oder ration mit Aufsichtsbehörden. Bei vie-
und dem Auswärtigen Amt (AA). Depressionen. Zurückzuführen sei das len Gesundheitsprojekten hat die Auf-
»Wichtiger Bestandteil der Medika- auf die zunehmend langjährige Versor- klärung über erforderliche Hygiene-
mentenhilfe sind Schmerzmittel und gung von Menschen in Dauerkrisenge- maßnahmen oberste Priorität.
Antibiotika«, sagt die Pharmazeutin bieten, beispielsweise dem Jemen.
Dr. Irmgard Buchkremer, die unter an- Wie die meisten Player am Pharma- Corona in Afrika
derem für die Qualitätssicherung von markt bezieht auch das Hilfswerk seine Dass die meisten Staaten Afrikas bis
Arzneimitteln und die Auditierung der Arzneimittel für die Medikamentenhil- jetzt von einer hohen Covid-19-Mortali-
Herstellerfirmen in Asien und Europa fe überwiegend aus China und Indien. tätsrate verschont blieben, wirft Fra-
Einige werden in Tansania produziert, gen auf. Ein wesentlicher Grund scheint
wo »action medeor«, ebenso wie in die deutlich jüngere Bevölkerung im
Malawi, weitere Niederlassungen un- Vergleich zu westlichen Industrienatio-
terhält. So können Gesundheitsstatio- nen zu sein. Die schweren Verläufe der
nen in den Regionen schnell und kos- Krankheit sind bei jüngeren Menschen
tengünstig mit Medikamenten und seltener. Zudem haben die im Umgang
pharmazeutischem Know-how ver- mit Epidemien wie Ebola oder Lassafie-
sorgt werden. »Da, wo wir die Gesund- ber erfahrenen afrikanischen Staaten
heitssysteme lokal unterstützen kön- sehr schnell mit einem Lockdown des
nen, tun wir es auch«, erklärt Bremers. öffentlichen Lebens reagiert. »Was uns
Der Ausbruch der Pandemie habe die- in der Logistik Schwierigkeiten ge-
sen Weg noch beschleunigt. macht hat, trug vielleicht dazu bei, dass
sich das Virus in Afrika bisher nicht so
Fachfortbildung per Video ausbreiten konnte«, vermutet Bremers.
Aber auch wenn mittlerweile annä- Auch ein weiterer Grund für das Aus-
hernd so viele Arzneimittelpakete Tö- bleiben der ganz großen Katastrophe
nisvorst verlassen wie vor dem Pande- wird diskutiert. Menschen in Entwick-
mie-Ausbruch, hakt es an anderen lungsländern müssen sich ihr Leben
Stellen. »Wir können noch nicht reisen, lang mit einer Vielzahl von Krankheits-
und das hat Folgen für die Projektarbeit erregern auseinandersetzen, was ver-
und die pharmazeutische Fachbera- mutlich zu einem gut trainierten und
tung vor Ort«, so Bremers. abwehrstarken Immunsystem führt.
2019 wurden in der pharmazeuti- Hinzu kommt die im Vergleich zu In-
schen Fachberatung unter anderem dustriestaaten deutlich geringer ausge-
Projekte wie GMP-Schulungen in Nepal baute Infrastruktur. Afrikanische Ge-
und Ghana durchgeführt, außerdem sellschaften sind weniger mobil als
die Weiterbildung von medizinisch- hierzulande und bei einem sogenann-
pharmazeutischem Fachpersonal und ten Infektionshotspot werden die Kei-
die Ausbildung von Studenten geför- me einfach weniger verteilt.
dert – immer mit dem Ziel, den lokalen Aber auch, wenn die Menschen in
Zugang zu sicheren Medikamenten Afrika weniger an einer Covid-19-Er-
und die Lebensqualität langfristig zu krankung direkt versterben, viele Tau-
verbessern. Die 25-jährige Wema Aswi- send finden den Tod durch die indirek-
le aus Dar es Salam erhielt Anfang des ten Folgen des Virus. Weil in den ver-
Jahres ein Stipendium der »action-me- gangenen Monaten keine Impf- und
deor-Stiftung« für einen Masterstudi- Präventionsprogramme durchgeführt
engang der Pharmazie an der Muhim- wurden, Schutzausrüstungen und Me-
bili-Universität in Tansania. Apotheke- dikamente fehlten oder viele Men-
rinnen und Apotheker werden in dem schen sich aus Angst vor Ansteckung
südostafrikanischen Land dringend ge- und mangels Aufklärung nicht trauten,
Von oben: Absolventinnen der 2017 von sucht. Hier versorgen weniger als drei in die örtlichen Krankenstationen zu
action medeor und der örtlichen Caritas ge- Pharmazeutinnen oder Pharmazeuten gehen, um Krankheiten wie Tuberkulo-
gründeten Hebammenschule in Sierra Leone. rund 100.000 Einwohner, in Deutsch- se, Malaria oder HIV/Aids behandeln zu
action-medeor-Projekt »Wash«, Nepal, in land liegt diese Zahl bei über 70. lassen. Laut Peruvemba zeigt die Pan-
Zusammenarbeit mit örtlichen Partnern für Die laufende Projektarbeit, Schulun- demie zweierlei: dass es zwischen Co-
sauberes Trinkwasser und bessere Hygiene. gen und Beratungen der Partner in den rona-Schutz und der Behandlung ande-
Medikamentenlager ins Tönisvorst. Entwicklungsländern hat sich durch rer Erkrankungen kein Entweder-oder
den Ausbruch von Covid-19 bis auf Wei- geben dürfe. »Und dass die Stärkung
Fotos: action medeor/Evelyn Fey/ teres auch bei »action medeor« der örtlichen Gesundheitssysteme die
T. Schamberger/J. Scheffler schwerpunktmäßig ins Netz verlagert. Zukunftsaufgabe ist.« /

64 2792 | PHARM. ZTG. | 165 JG. | 8. 10. 2020 | 41. AUSG.


IMPRESSUM

Offizielle Veröffentlichungen der ABDA –


Bundesvereinigung Deutscher Apotheker-
verbände e. V. sowie der Bundesapotheker-
kammer, des Deutschen Apothekervereins
und der Mitgliedsorganisationen der ABDA
DER APOTHEKER ISSN 0031-7136 sind ausdrücklich als solche gekennzeichnet.
Pharmazeutische Praxis Artikel, die mit Namen des Verfassers ge-
Zentralorgan für die Apotheker zeichnet sind, stellen nicht unbedingt die
der Bundesrepublik Deutschland Meinung der Redaktion dar. Eine Marken-
bezeichnung kann warenzeichenrechtlich
Herausgeber: ABDA – Bundesvereinigung geschützt sein, auch wenn bei ihrer Verwen-
Deutscher Apothekerverbände e. V., Berlin dung das Zeichen ® oder ein anderer Hinweis Bezugspreis
auf etwa bestehende Schutzrechte fehlt. Alle Inland: Jahresabonnement 143,00 Euro inkl.
Sammelnummern
Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung MwSt. zuzüglich 44,72 Euro Versandkosten.
Anzeigen jeder Art und Mikroverfilmung, auch aus-
Telefon 06196 928-220 Die Leitungen der öffentlichen Apotheken
zugsweise, sowie der Übersetzung bleiben in der Bundesrepublik Deutschland bezie-
Fax 06196 928-233
für alle Originalbeiträge vorbehalten. Nach- hen die Pharmazeutische Zeitung in ihrer
E-Mail: anzeigen@avoxa.de
druck, auch auszugsweise, ist nur mit Geneh- Eigenschaft als Mitglieder der Apotheker-
Redaktion (keine Anfragen an DAC/NRF) migung des Verlages sowie Quellenangabe kammern. Der Bezugspreis ist im Mitglieds-
Telefon 06196 928-280 »Pharmazeutische Zeitung« gestattet. beitrag enthalten.
Fax 06196 928-275
E-Mail: pz-redaktion@avoxa.de Hinweise an die Autoren: Die Einsendung Ausland: Jahresabonnement 143,00 Euro inkl.
eines Originalartikels setzt voraus, dass die MwSt. zuzüglich 218,40 Euro Versandkosten.
PZ im Internet
www.pharmazeutische-zeitung.de Arbeit vom Autor nicht bereits anderen Zeit-
schriften angeboten wurde und nicht be- Einzelbezug eines Heftes: 2,75 Euro inkl.
Chefredaktion reits an anderer Stelle ohne Kenntnis der MwSt. zuzüglich 0,86 Euro Versandkosten.
Professor Dr. Theo Dingermann Redaktion veröffentlicht ist.
(verantwortlich), Benjamin Rohrer (verant- Abbestellungen sind bei Inlandsbezug nur
wortlich), Sven Siebenand (verantwortlich), Manuskripte: Bitte grundsätzlich als Word- vier Wochen zum Halbjahresende, bei Aus-
Professor Dr. Manfred Schubert-Zsilavecz Datei. – Für unverlangt eingesandte Manu- landsbezug vier Wochen vor Jahresende
skripte wird keine Gewähr übernommen. möglich.
Chef vom Dienst: Angela Kalisch
Alle Dateien (Bilder und Texte) sollten be-
Redaktion vorzugt per E-Mail eingesendet werden. Für die Leitungen öffentlicher Apotheken so-
Politik und Wirtschaft: wie die kammer- und verbandsangehörigen
Stephanie Schersch (Ltg.), Jennifer Evans, Anschrift Pharmazeutische Zeitung
Mitglieder anderer akademischer Heilberufe
Charlotte Kurz, Benjamin Rohrer, Ev Tebroke, Avoxa – Mediengruppe Deutscher
gelten besondere Bezugsbedingungen.
Titel: Brigitte M. Gensthaler (Ltg.), Apotheker GmbH
Dr. Christiane Berg, Apothekerhaus Eschborn Bestellungen
Pharmazie: Dr. Kerstin A. Gräfe (Ltg.), Carl-Mannich-Straße 26, 65760 Eschborn nur beim Verlag oder durch den Buchhandel.
Dr. Christiane Berg, Brigitte M. Gensthaler, Postfach 5240, 65727 Eschborn
Michelle Haß, Daniela Hüttemann, Bankkonten
Annette Rößler, Verena Schmidt, Verlag im Internet Deutsche Apotheker und Ärztebank eG
Sven Siebenand, Caroline Wendt, Avoxa – Mediengruppe Deutscher IBAN: DE02 3006 0601 0001 3585 10
Medizin: Christina Hohmann-Jeddi (Ltg.), Apotheker GmbH BIC: DAAEDEDDXXX
Magazin: Ulrike Abel-Wanek (Ltg.), www.avoxa.de
Jennifer Evans,
Geschäftsführung
Campus: Sven Siebenand (Ltg.), Bei Ausfall infolge höherer Gewalt, Arbeits-
Metin Ergül, Karben
Mitgliedsorganisationen, Verbände, kampf, Verbot oder bei Störungen in der
Peter Steinke, Frankfurt am Main
Personalien: Kerstin Pohl Druckerei beziehungsweise auf dem Ver-
Erscheinungsort: Eschborn sandweg besteht kein Erfüllungs- und Ent-
Schlussredaktion, Layout:
Angela Kalisch (Ltg.), Frank Pfeifer, Erscheinungsweise: wöchentlich schädigungsanspruch.
Jens Ripperger, Norbert Ruthard
Vertrieb: Maria Scholz (Leitung), Tena Fast Druck
PZ-online: Dr. Gerd Moser (Ltg.), Cornelia Telefon 06196 928-246, schaffrath medien®
Dölger, Katja Egermeier, Julia Endris, E-Mail: zeitschriften@avoxa.de L.N. Schaffrath GmbH & Co. KG
Daniela Hüttemann, Benjamin Rohrer DruckMedien
Herstellung Marktweg 42–50
Hauptstadtbüro Berlin: Rainer Bayer (Leitung)
Jennifer Evans, Charlotte Kurz, Annette 47608 Geldern
Rößler, Stephanie Schersch, Benjamin Anzeigenabteilung
Rohrer, Ev Tebroke, Annette Behr (Assistenz) Ramona Luft, Leiterin Anzeigenabteilung
Heidestraße 7, 10557 Berlin Achim Heinemann, Anzeigenverkaufsleiter
Telefon 030 288815-0 Saasan Seifi, Anzeigenverkaufsleiter
Fax 030 288815-15 Michaela Bauer, Anzeigendisposition
Hamburg: Dr. Christiane Berg Anzeigenschluss dienstags, 12 Uhr.
München: Brigitte M. Gensthaler Telefon 06196 928-220
Die Pharmazeutische Zeitung
Umschlagdesign, Layout Außerhalb der Bürozeit telefonischer
ist der Informationsgemein-
Gardeners, Frankfurt am Main Anrufbeantworter 06196 928-220
schaft zur Feststellung der
PZ-Grafik: Stephan Spitzer, Gültige Anzeigenpreisliste: Verbreitung von Werbeträgern
Frankfurt am Main Nr. 61 vom 1. Januar 2020 e. V. angeschlossen.

Veröffentlichung nach dem Hessischen Pressegesetz: Der Gesellschafter der Avoxa – Mediengruppe Deutscher Apotheker GmbH ist:
ABDA – Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände e. V., Berlin.

Beilagenhinweis: In einem Teil der Ausgabe liegt eine Beilage der Firma Dr. Loges + Co. GmbH, 21423 Winsen.

92 PHARM. ZTG. | 165 JG. | 8. 10. 2020 | 41. AUSG.