Sie sind auf Seite 1von 45

39 2020

HEFT 39 / 2020

5600 / 165. JAHRGANG / 24. SEPTEMBER 2020 / ISSN 0031-7136 WWW.PHARMAZEUTISCHE-ZEITUNG.DE

PERIPHERE
POLYNEUROPATHIE:
INDIVIDUELLE
THERAPIEANSÄTZE
AVP-INSOLVENZ
Wie geht es für betroffene Apotheken
weiter?

SUMATRIPTAN
Neuzugang im OTC-Sortiment

VIRALE INTERFERENZ
Schnupfen gegen Covid-19?
EDITORIAL

Konzertiert helfen
Das war eine Schreckensnachricht für viele Apotheker: Das Rechen-
zentrum AvP ist insolvent. Das Insolvenzverfahren läuft seit dem 15. Sep-
tember. Für mehr als 3000 Apotheken ist demnach ungeklärt, wann und
ob sie ihre ausstehenden Abschlagszahlungen für die vergangenen
Wochen erhalten. Für viele steht die Existenz auf dem Spiel, teilweise
sechsstellige Beträge fehlen den betroffenen Apotheken (lesen Sie dazu
Seite 6). Aus eigener Tasche kann das keiner bezahlen. Hinzu kommen
unzählige Fragen zur weiteren Rezeptabrechnung: Was passiert mit den
Rezepten, die AvP im August und September bereits erhalten hat? Ist eine
fristlose Kündigung möglich? Und wie sieht es beispielsweise mit den in
Rechnung gestellten Notdienstpauschalen aus? Müssen die Apotheker
auch darauf verzichten?
Bei diesem Debakel ist vor allem fraglich, wie so etwas ungebremst im
Gesundheitsbereich passieren kann. Die öffentlichen Apotheken gehören
zur medizinischen Grundversorgung in Deutschland. Dass ihre Existenz
plötzlich auf einmal ins Wanken geraten könnte, wirft die Frage auf,
wie transparent die Abrechnungswege sind und wie krisensicher die
finanzielle Ausstattung unseres Gesundheitswesens eigentlich ist.
Kritisch ist auch, dass die politische Reaktion auf das Desaster zumin-
dest bislang verhalten bleibt. Einige Landesapothekerverbände beauftra-
gen zwar aktuell einen Rechtsbeistand, andere prüfen staatliche Hilfen,
um den Apotheken möglichst zügig gute Nachrichten überbringen zu
können. Eine schnelle, unkomplizierte und bundesweit einheitliche Hilfe
gibt es – anders als bei anderen Insolvenzen systemrelevanter Versorger
– bislang jedoch nicht. Es bleibt daher nur zu hoffen, dass die Politik, die
Banken, andere Rechenzentren, die Großhändler und die Standesver-
tretung hier koordiniert an einem Strang ziehen und die Versuche, den
Apothekern zu helfen, nicht in einem Flickenteppich der einzelnen Bundes-
länder endet. AvP sitzt zwar in Düsseldorf, das Unternehmen hat aber
Verträge mit Apotheken bundesweit abgeschlossen. Das Mindeste,
worauf sich die Apotheker nun verlassen können sollten, sind die gleichen
Informationen und Möglichkeiten, aus dem Schlamassel möglichst unbe-
schadet wieder herauszukommen. Dabei sollte es keine Rolle spielen, ob
ihre Betriebsstätte in Hessen, Bayern oder Sachsen angesiedelt ist.

Charlotte Kurz
Redakteurin Politik und Wirtschaft

2569 | PHARM. ZTG. | 165 JG. | 24. 9. 2020 | 39. AUSG. 3


INHALT

POLITIK &
Mehr als 3000 Apotheken WIRTSCHAFT
stecken gerade aufgrund Die AvP-Insolvenz 6
der Insolvenz des Wie geht es weiter für betroffene
Abrechners AvP in Apotheken?
erheblichen finanziellen
Schwierigkeiten. Die Apotheken-Stärkungsgesetz 8
Reaktion von Großhandel, Experten fordern regionale Lösungen
Apotheken-Rechenzentren
und seitens der Politik fällt Botendienste: Fonds schüttet
unterschiedlich aus. Pauschale aus 10

Rx-Boni-Verbot 12
Maag fordert Ideen für
PKV-Versicherte

Seite 6 Interview mit Sabine Dittmar 13


Es ist Zeit für eine neue
Preisgestaltung

IQVIA-Statistik 14
126 Botendienste pro Apotheke
Ab Oktober wird Suma-
triptan in Packungen mit Altmaier setzt sich für
maximal zwei Tabletten Apotheken ein 14
à 50 mg als OTC-Präparat
verfügbar sein. Die PZ hat Notfallversorgung: Der Apotheker
das Wichtigste über den als Lotse 16
Neuzugang im OTC-Regal
in einem Steckbrief CDU-Gesundheitsexperte Rüddel:
zusammengestellt und Apotheker sollten regulär impfen 16
vergleicht ihn auch mit
den anderen beiden OTC- Entschließung 18
Triptanen Almotriptan EU-Parlament will Notfallapotheke
und Naratriptan.
Arzneimittelverordnungsreport 18

Seite 20 Expopharm Impuls


Die politischen Highlights
19

ABDA will bei Engpässen mehr


reden 19

Mit einer Prävalenz von


5 bis 8 Prozent zählen
Polyneuropathien bei PHARMAZIE
Erwachsenen zu den Sumatriptan 20
häufigsten generalisierten Neuzugang im OTC-Sortiment
Erkrankungen des periphe-
ren Nervensystems. Mehr Händedesinfektionsmittel 22
als 200 Ursachen werden Neue Allgemeinverfügung
diskutiert, doch bei jedem
fünften Patienten bleibt Phytosimilars 24
die Pathogenese ungeklärt. Biosimilars als Vorbild?
Die Therapie richtet sich
nach der Grunderkrankung Neues Antiepileptikum: Nächster
und der Art der Symptome. Meilenstein für Cenobamat 25

Seite 32
Titelillustration: © Dorothee Mahnkopf

4 2570 | PHARM. ZTG. | 165 JG. | 24. 9. 2020 | 39. AUSG.


INHALT

Häufige Arzneistoffe 26 CAMPUS


Steckbrief Acetylsalicylsäure Wie erkläre ich es dem
Kunden? 52
ASS verändert Darmmikrobiota Die große Preisfrage am HV
zum Positiven 27

ABDADatenbank 2 28
Wechselwirkungen zeigen MAGAZIN
Individualität Franz Josef Herz 56 Im Herbst zirkulieren neben
Pharmazie und Milchwirtschaft SARS-CoV-2 auch andere
Alphablocker: Komplikation bei Atemwegsviren, die sich
Grauer-Star-OP möglich 31 gegenseitig in der Verbrei-
tung beeinflussen. Seite 40
MITGLIEDS-
ORGANISATIONEN
TITEL Kammern und Verbände 64
Periphere Polyneuropathie 32 Nachrichten anderer
Individuelle Therapieansätze Organisationen 75

Personalien 77

MEDIZIN
Virale Interferenz 40
Schnupfen gegen Covid-19? PZ-SERVICE Bei Fragen rund ums Geld
gilt es, dem Kunden sach-
Moderna: Zytomegalie-Impfung Nachrichten 87 kundig und fundiert die
in Phase II erfolgreich 42 Preisgestaltung erklären
APG-Rückrufe 91 zu können. Seite 52
Corona-Pandemie: Helfer sind
erschöpft und traumatisiert 44 Fachinformationen 95

Schluckimpfung gegen Coronavirus Änderungen 97


in der Entwicklung 44
Hilfestellung der AMK:
Künftige Corona-Strategie 47 Äquivalenzdosistabellen 100
So arbeiten Fieberambulanzen
Faxanmeldeformulare 115
SARS-CoV-2-Eindämmung 48
Quarantäne effektiv, Screening nicht

Studie mit Kindern: Kein Nutzen Franz Josef Herz: Pharmazie


von Vitamin D bei Asthma 50 WEITERE RUBRIKEN und Lebensmittelchemie
gehörten vor hundert Jahren
Neun Fälle von West-Nil-Fieber MARKTKOMPASS 60 eng zusammen. Seite 56
in Deutschland 50 FIRMENHINWEISE 61
FORUM 62
Tierversuch 51 AMTLICHE
Inselzellen unter die Haut BEKANNTMACHUNGEN 78
transplantiert STELLENMARKT 79
PZ-MARKT 85
IMPRESSUM 99

In dieser Ausgabe:
25 Stellenangebote und
-gesuche ab Seite 79.
Mehr Anzeigen
finden Sie online unter
www.pz-pharmastellen.de
POLITIK & WIRTSCHAFT

Der Abrechnungsdienstleister
AvP aus Düsseldorf kommt aus
den Schlagzeilen nicht heraus.

Foto: Picture Alliance/dpa

gegenüber dem Branchenmedium


»Apotheke Adhoc« beteuert hatte. »Das
war aber falsch, und damit ist das Ver-
trauensverhältnis zerstört und eine Fort-
führung des Geschäftsverhältnisses un-
zumutbar geworden«, betonte Bellinger.
Gänzlich ungeklärt ist, wie es mit
dem Geld der Apotheker weitergeht.
Fest steht jedoch, dass der Geschäftsbe-
trieb mit den Offizinapotheken ganz ein-
D I E AV P - I N S O L V E N Z gestellt ist und dass das Apothekergeld
zunächst auf »Separierungskonten« ver-

Wie geht es weiter wahrt wird. Ein unabhängiger juristi-


scher Sachverständiger wird die »wirt-
schaftliche Tragweite« des Falls prüfen,

für AvP-Apotheken? heißt es von Seiten der AvP. Aktuell prüft


der Insolvenzverwalter Jan-Philipp Hoos,
ob die Apothekenguthaben Bestandteil
Von Jennifer Evans, Charlotte Kurz und Benjamin Rohrer / Das der Insolvenzmasse sind oder ob »Aus-
Apotheken-Rechenzentrum AvP ist insolvent. Damit bringt der sonderungsrechte zugunsten der Apo-
Abrechner mehr als 3000 Apotheken in finanzielle theker bestehen.« Ebenfalls werde ge-
Schwierigkeiten. Großhandel, Apothekenrechenzentren und die prüft, wem die bei AvP zurzeit befindli-
Politik reagieren auf das Debakel und wollen den betroffenen chen und noch nicht abgerechneten Re-
Apotheken helfen. Doch die Situation ist kompliziert. zepte zustehen und ob diese herausge-
geben werden können. AvP betonte am
Seit vergangener Woche steht fest: Der mehr als 3000 Apotheken, die über AvP Dienstag: »Das Unternehmen wird sich
Abrechner AvP ist insolvent. Am 14. Sep- ihre Rezepte abwickeln. Laut Angaben jedoch bemühen, noch ausstehende Re-
tember schaltete sich die Finanzdienst- von Rechtsanwalt Bernhard Bellinger zeptabrechnungen zu erstellen und zu
leistungsaufsicht Bundesanstalt für geht es um Beträge in Höhe von 120.000 versenden.« Die Fortführung des Ge-
Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) Euro je Apotheke (bezogen auf die durch- schäftsbetriebs von AvP mit den Kran-
ein. Einen Tag später stellte der Sonder- schnittliche Größe), die den Apotheken kenhausapotheken ist jedoch geplant.
beauftragte der BaFin, Ralf R. Bauer, jetzt fehlen. Viele wissen nicht, wie sie Eigentlich sollte das Geld der Apothe-
dann einen Insolvenzantrag beim Amts- ihre Großhandelsrechnungen in den ker auf Treuhandkonten sicher als Fremd-
gericht Düsseldorf. Kurz darauf erklärte nächsten Tagen begleichen sollen. eigentum verwahrt werden, doch es gibt
die Staatsanwaltschaft Düsseldorf ge- Hinweise, dass sich AvP nicht an die Spiel-
genüber der PZ, »dass mittlerweile eine Fristlose Kündigung regeln hielt. Bellinger vermutet, dass eine
Strafanzeige der BaFin im Zusammen- Als erste Handlungsempfehlung riet der Unterdeckung im Konto die Zahlungsab-
hang mit der AvP eingegangen ist«. In- Landesapothekerverband Baden-Würt- wicklung durch die Hausbank von AvP
zwischen steht fest, dass die Staatsan- temberg den Apotheken deshalb AvP blockiert hatte. Eine Unterdeckung könn-
waltschaft gegen zwei Personen wegen fristlos zu kündigen. Dies ist Bellinger zu- te beispielsweise durch »eine zweck-
Bankrotts ermittelt. Die Namen der Be- folge in dieser Situation deshalb mög- fremde Entnahme aus dem Geschäfts-
schuldigten nannte die Staatsanwalt- lich, weil das Vertrauensverhältnis zwi- konto« entstanden sein. Dieser Punkt ist
schaft allerdings nicht. Der Grund für schen den Apothekern und ihrem seiner Ansicht nach im laufenden Straf-
das Debakel: Laut AvP sei das Vertrauen Geschäftspartner AvP zerstört ist. Als verfahren aufzuklären. Insgesamt sei
der Finanzierungspartner zum Unter- Beleg dafür nennt der Rechtsanwalt derzeit von fehlenden 30 Millionen Euro
nehmen aufgrund operativer Schwierig- etwa die öffentliche Versicherung von die Rede. Bellinger: »Wäre es ‚nur‘ um die-
keiten verloren gegangen. Ex-AvP-Chef Mathias Wettstein, das se 30 Millionen Euro gegangen, hätte AvP
Die Insolvenz des Abrechners hat da- Geld der Apotheker sei auf einem »siche- ja dafür sorgen können, dass sie am Ab-
bei unmittelbare Konsequenzen für die ren Weg«, wie dieser vor einigen Tagen rechnungstag auf dem Konto sind. Das

6 2572 | PHARM. ZTG. | 165 JG. | 24. 9. 2020 | 39. AUSG.


POLITIK & WIRTSCHAFT

macht alle stutzig und lässt Vermutun- Insolvenzverfahrens. Mit einem Hilfs- maßnahmen zu arbeiten.« Aufgrund
gen ins Kraut schießen«, bemerkt er. programm von 250 Millionen Euro des Sitzes der AvP in Düsseldorf geht
»Wäre das Geld der Apotheker auf ei- rührte Noventi die Werbetrommel, um der Verband davon aus, dass »überpro-
nem echten Treuhandkonto gelandet, angeschlagene AvP-Apotheken ins eige- portional viele Mitglieder unseres Ver-
hätte AvP es nicht anderweitig anrühren ne Boot zu holen. Mit welchen Konditio- bandes von der Insolvenz der AvP
dürfen«, hebt er hervor. Das sei aber nen diese Millionen den Apothekern al- Deutschland GmbH betroffen sind.«
scheinbar nicht der Fall gewesen. Nach lerdings helfen sollen, bleibt offen. Der AVNR betonte ebenfalls, dass der
Bellingers Einschätzung hat sich das Un- Die Apobank verspricht ebenfalls Kontakt mit dem Insolvenzverwalter bei
ternehmen in § 6 seiner allgemeinen Hilfe: »Als sofortige Maßnahmen sind AvP erste Priorität habe. Für diesen Dia-
Geschäftsbedingungen (AGB) Rechte erstmal Zwischenfinanzierungen mit log beauftragte der AVNR aber einen ei-
eingeräumt, die nicht zu einem echten Kreditlinien oder Überbrückungskredi- genen Rechtsbeistand, die Düsseldorfer
Treuhandkonto passen und die wohl ten denkbar. Die Art der Soforthilfe ori- Anwaltskanzlei Glade Michel Wirtz.
bestimmungswidrige Zugriffe ermögli- entiert sich an dem individuellen Liqui-
chen. Anders sei die Unterdeckung die- ditätsbedarf, das heißt in welcher Höhe Europarechtlich schwierig
ses Kontos schwer zu erklären, meint er. und über welchen Zeitraum ein Liquidi- Weiterhin erklärt der AVNR, dass er aktu-
Der Rechtsanwalt stützt sich auf eine tätsengpass zu erwarten ist.« ell Möglichkeiten einer staatlichen Bürg-
Version der AGBs des Unternehmens aus Auch rechtlicher Beistand ist aktuell schaft prüft. Auch die Apothekerkammer
dem Januar 2016, die im vorliegt. geboten. Laut DAV-Chef Fritz Becker ste- Nordrhein (AKNR) fordert einen Schutz-
Unklar ist nach Bellingers Auffassung hen die Landesapothekerverbände »für schirm für die betroffenen Apotheken.
außerdem, ob AvP derzeit noch Ansprü- ihre Mitglieder bereit, um ihnen Hinwei- Das Thema ist demnach auch in der Poli-
che auf Rezepte bei den Krankenkassen se und Ratschläge zu geben, wie sie im tik angekommen. Der Gesundheitspoliti-
geltend machen kann. »Aus diesem Einzelfall mit einem solchen betriebs- ker und Bundestagsabgeordnete Micha-
Grund rate ich meinen Kunden, nicht nur wirtschaftlichen Notfall umgehen kön- el Hennrich (CDU) zeigt sich alarmiert,
den eigentlichen Vertrag bei AvP zu kün- nen und welche Handlungsoptionen be- allerdings sei die politische Hilfe für die
digen, sondern auch die Abrechnungs- stehen.« Die Finanzaufsichtsbehörde betroffenen Apotheken nicht einfach:
befugnis zu widerrufen.« und der Insolvenzverwalter müssten Erstens muss grundsätzlich überprüft
aufklären, was genau passiert ist und werden, was die Politik der AvP-Insolvenz
Zahlungsaufschub wann die Apotheken ihr Geld bekom- unternehmen kann, schließlich werden
Weiter empfiehlt Bellinger den Apothe- men, fordert Becker. viele Themen zwischen den Apothekern,
ken, sich mit dem Großhandel und ande-
ren Abrechnungszentren zusammenzu-
setzen, und gemeinsam eine Lösung zu
finden. Der Pharmagroßhandel Sana-
corp gewährte Apothekern dem Verneh-
men nach einen Zahlungsaufschub von
zehn Tagen. Auch die anderen Groß-
händler zeigten sich auf Anfrage der PZ
bereit, die AvP-Apotheken nicht im Re-
gen stehen zu lassen, sondern individu-
elle Lösungen zu finden.
Auch die Telefonleitungen der Apo-
thekenrechenzentren laufen derweil
heiß. »In der Tat hat uns eine hohe vier-
stellige Zahl an bisherigen Anfragen er-
Foto: Adobe Stock/joyfotoliakid
reicht, die zeigt, dass bei den betroffe-
nen Apotheken eine hohe Unsicherheit
herrscht«, erklärte ein Pressesprecher
bei ARZ Haan. Dort wurden Kapazitäten Einige Landesapothekerverbände pla- Großhändlern, Banken und den Rechen-
im Bereich der Rezeptverarbeitung und nen zudem gemeinsame Hilfe anzubie- zentren vertraglich geregelt. Zweitens
im Kundenservice erweitert, um einen ten. Der LAV Sachsen möchte mit ande- hat die Diskussion auch eine europa-
großen Teil der betroffenen Apotheken ren Landesverbänden gemeinsam die rechtliche Komponente. Es müsse ge-
aufnehmen zu können. Auch der Ver- Kanzlei Weiland Rechtsanwälte aus klärt werden, ob und in welcher Form
bund des Norddeutschen Apothekenre- Hamburg beauftragen, um mit dem In- Hilfsmaßnahmen europarechtlich zuläs-
chenzentrums (NARZ) und der Apothe- solvenzverwalter in Kontakt zu treten. sig sind, »denn jede staatliche Hilfe muss
ken-Verrechnungsstelle AVN erweitern Das Ziel der gebündelten Rechtsvertre- aus Wettbewerbsgründen auf EU-Ebene
aktuell ihre Kapazitäten und erklären, tung: Die rasche Auszahlung der feh- abgestimmt werden.« Was der CDU-Ex-
dass sie »bewusst ohne aktive Akquise«, lenden Beträge, die die Apotheken ak- perte meint, ist, dass der Staat den Un-
die Apotheken unterstützen möchten, tuell in erhebliche finanzielle ternehmen hierzulande aus wettbe-
um die »Existenz kämpfender Apotheker Schwierigkeiten bringen. Auch der Apo- werbsrechtlichen Gründen nicht einfach
nicht zusätzlich zu belasten«. thekerverband Nordrhein (AVNR) er- unter die Arme greifen kann – schließlich
Ganz anders reagierte der Noventi- klärte, dass man mit Lieferanten, Ban- könnte sich die Konkurrenz im EU-Aus-
Konzern mit seinen Abrechnern (insbe- ken und Rechtsexperten im Dialog land dann über staatliche Beeinflussung
sondere VSA) nach der Bekanntgabe des stehe, »um an sofort wirksamen Hilfs- im Wettbewerb beschweren. /

2573 | PHARM. ZTG. | 165 JG. | 24. 9. 2020 | 39. AUSG. 7


POLITIK & WIRTSCHAFT

A P O T H E K E N - S TÄ R K U N G S G E S E T Z und Versicherer die denkbar schlech-


teste Lösung.«

Experten fordern Auch ABDA-Präsident Friedemann


Schmidt warb dafür, den Absatz im Arz-
neimittelgesetz beizubehalten. Er zeig-

regionale Lösungen te sich zuversichtlich, dass erneute


rechtliche Prüfungen den Satz nicht
kippen würden. Dabei verwies Schmidt
Von Stephanie Schersch / Geld für neue Dienstleistungen und ein auch auf die bevorstehende Einführung
Rx-Boni-Verbot, das auch die EU-Versender erfasst – das soll die des E-Rezepts, das den Wettbewerb
Zukunft der Vor-Ort-Apotheken sicherstellen. Experten allerdings zwischen Vor-Ort-Apotheken und EU-
sind uneins über diesen Plan. Bei einer Anhörung im Bundestag Versendern entscheidend verändern
plädierten viele von ihnen dafür, die Herausforderungen im Markt könnte. Deutliche Kritik kam zudem aus
gezielter und auf regionaler Ebene in den Blick zu nehmen. dem Bundesverband des pharmazeuti-
schen Großhandels (Phagro). Mit der
Eigentlich will die Bundesregierung sandapotheken im Rx-Bereich vorgibt. Streichung der Preisbindung im AMG
mit ihrer Novelle vor allem die deut- An dieser Stelle hatten Konflikte mit seien Großhändler und direkt liefernde
schen Präsenzapotheken unterstüt- dem EU-Recht zuletzt immer wieder Hersteller aus dem EU-Ausland künftig
zen. Doch selten strahlt ein gesund- für Probleme gesorgt. Die Verlagerung gar nicht mehr an die deutsche Vor-
heitspolitisches Vorhaben so sehr über der Vorschrift ins SGB V allerdings schrift gebunden, sagt Phagro-Chef
die Grenzen hinaus wie das Vor-Ort- bringt einen entscheidenden Haken André Blümel. »Wir fürchten einen
Apotheken-Stärkungsgesetz (VOASG). mit sich, denn Privatversicherte und ruinösen Preiswettbewerb.« Er forderte
daher eine Pflicht für Apotheker, auch
beim Bezug von Arzneimitteln die Preis-
vorschriften beachten zu müssen.

Ein Spielraum für Boni


Beim GKV-Spitzenverband kann man
der Idee eines generellen Rx-Boni-Ver-
bots nicht viel abgewinnen. Vorstands-
mitglied Stefanie Stoff-Ahnis kann sich
stattdessen vorstellen, den Versendern
einen Spielraum für geringe Rabatte zu
gewähren. Zahlreiche Versandapothe-
ken locken Patienten derzeit mit größe-
ren Nachlässen, indem sie etwa auf
Zuzahlungen verzichten. Die Kassen
haben davon allerdings nichts. Dabei
würden die Einsparungen eigentlich
der Versichertengemeinschaft zuste-
hen, wie Stoff-Ahnis betonte. Solche
Fehlanreize wolle man daher künftig
über individuelle Verträge mit den Ver-
sandapotheken ausschließen.
Fit für die Zukunft: Die Bundesregierung will die Apotheken vor Ort stärken. Einige Experten Auch IGES-Projektleiterin Iris an der
bezweifeln, dass sie dafür den richtigen Weg gewählt hat. Foto: Imago Images/Ralph Peters Heiden wertet das geplante Rabattver-
bot nicht als großen Wurf. Die Probleme
schwacher Apotheken werde es jeden-
Hintergrund ist das geplante Rx-Boni- Selbstzahler werden damit schlicht- falls nicht lösen können, sagte sie. Zu
Verbot, das auch Versender aus dem weg nicht erfasst. diesem Schluss kommt sie auch in ihrem
EU-Ausland rechtssicher an die deut- Entsprechend unzufrieden ist der aktuellen Gutachten, dass sie gemein-
schen Preisvorschriften binden soll. Verband der Privaten Krankenversiche- sam mit ihren Kollegen am IGES-Institut
Rabatte auf rezeptpflichtige Arznei- rung mit dem Gesetzentwurf. Bei der im Auftrag des Bundesministeriums für
mittel dürften auch sie dann hierzu- Anhörung im Gesundheitsausschuss Gesundheit erstellt hat. In der Anhörung
lande nicht mehr gewähren. des Bundestags warnte Verbandsrefe- sprach sie sich für zielgerichtete Lösun-
rentin Jenny Wernecke davor, die Vor- gen im Apothekenmarkt aus. Anstatt
»Die schlechteste Lösung« gabe in § 78 tatsächlich zu streichen. alle Betriebe gleichermaßen in den Blick
Erreicht werden soll das über eine Ver- Halte die geplante Verankerung der zu nehmen, sollte sich die Politik viel-
ankerung des Boni-Verbots im Sozial- Preisbindung im Sozialgesetzbuch ei- mehr auf regionale Aspekte und die
gesetzbuch V. Zugleich soll im Arznei- ner europarechtlichen Prüfung nicht schwachen Apotheken konzentrieren,
mittelgesetz (AMG) ein entscheidender stand, könnte es zu einem völlig dere- so an der Heiden. Damit unterstützte
Satz in § 78 wegfallen, der bislang die gulierten Rx-Markt kommen, sagte sie. sie einen Antrag der Grünen, in dem sich
Preisbindung der ausländischen Ver- »Das wäre dann für alle Versicherten die Fraktion unter anderem für eine dif-

8 2574 | PHARM. ZTG. | 165 JG. | 24. 9. 2020 | 39. AUSG.


POLITIK & WIRTSCHAFT

ferenzierte Vergütung von Apotheken in Im Laufe der kommenden Wochen will gebaut werden könnten«, so Stoff-Ahnis.
Abhängigkeit vom Umsatz ausspricht. die Bundesregierung auch eine dauer- Zudem sollte in Verbindung mit der Ab-
Neben dem Boni-Verbot sind die hafte Vergütung von Botendiensten im gabe grundsätzlich auch eine Beratung
pharmazeutischen Dienstleistungen VOASG verankern. Derzeit erhalten per Video möglich sein.
Kernstück des VOASG. Die Apotheker Apotheker im Zuge der Pandemie be-
sollen erstmals ein Honorar für diese fristet 5 Euro pro Lieferung und Ort, in Austausch von Rezepturen
Angebote bekommen. Um welche Leis- Zukunft sollen 2,50 Euro im Gesetz ste- Über einen Änderungsantrag wollen
tungen es dabei genau geht, sollen hen. Beim Deutschen Caritasverband Union und SPD darüber hinaus regeln,
Krankenkassen und Apotheker auf Bun- wünscht man sich eine flexiblere Lö- dass Apotheken künftig patientenindi-
desebene vereinbaren. Ulf Maywald sung. So profitierten vor allem Patien- viduell hergestellte Parenteralia auf
von der AOK Plus würde diese Verhand- ten in Ballungsräumen vom Lieferdienst, Nachfrage an eine andere Apotheke
lungen lieber auf regionaler Ebene sagte Caritas-Referentin Elisabeth Fix. weitergeben dürfen, die damit schließ-
führen. »So könnten wir neue pharma- »Wir brauchen aber vielmehr eine ge- lich den Patienten versorgt. Bereits
zeutische Dienstleistungen besser mit zielte Förderung von Botendiensten im heute gibt es eine entsprechende Rege-
bereits bestehenden Angeboten vor ländlichen Raum.« Siri Doka von der BAG lung für Zytostatika. Dass diese Aus-
Ort verzahnen«, ist er überzeugt. Selbsthilfe forderte sogar eine Art nahme nun weiter ausgedehnt werden
Rechtsanspruch der Patienten auf den soll, gefällt Michael Marxen vom Bun-
Anspruch auf Botendienste Botendienst aus der Apotheke. desverband der Versorgungsapotheker
ABDA-Präsident Schmidt zeigte sich Deutlich zu kurz greift nach Meinung gar nicht. So würde den Krankenhaus-
grundsätzlich bereit für einen regiona- einiger Experten auch die geplante Ein- apotheken damit der Zugang zum
len Ansatz, allerdings nur als Ergänzung führung von Arzneimittel-Abgabeauto- Bereich der ambulanten Versorgung
zu bundesweiten Vereinbarungen. So maten, an denen sich Patienten ihre vor- eröffnet, was mit Blick auf unterschied-
nannte er als Beispiele für die pharma- bestellten Medikamente auch außer- liche Vergütungsstrukturen problema-
zeutischen Dienstleistungen Angebote halb der Öffnungszeiten abholen kön- tisch sei, betonte er. Ohnehin kann
wie das Medikationsmanagement und nen. Während die ABDA diese Pläne für Marxen keine Engpässe in der Versor-
die Schulung von Patienten im Umgang überflüssig hält, sieht GKV-Vorstands- gung erkennen, die eine solche Rege-
mit erklärungsbedürftigen Devices wie mitglied Stoff-Ahnis großes Potenzial in lung rechtfertigen würden.
Insulin-Pens. Diese Leistungen seien ab- den Automaten. Gar nicht nachvollzie- Die Caritas sieht das ganz anders. Es
solut zentral für die Arzneimittelversor- hen kann sie allerdings die geplante gebe durchaus Probleme in der Versor-
gung, betonte Schmidt. »Da kann man räumliche Bindung der Maschinen an die gung mit Rezepturen für Schmerzpum-
sich kaum vorstellen, dass hier gravie- Betriebsräume einer Apotheke. »Gerade pen, sagte Fix. »Wir können diese Eng-
rende Unterschiede zwischen Schles- auf dem Land wäre es sinnvoll, wenn die pässe bestätigen und begrüßen die Pläne
wig-Holstein und Bayern bestehen.« Automaten auch an anderen Stellen auf- der Regierungsfraktionen«, sagte sie. /

Botendienste: Fonds schüttet Pauschale aus nung am 22. April nicht dauerhaft ge-
schlossen waren oder bis zum 30. Sep-
Stephanie Schersch / Botendienste Abwicklungsgebühr an den Notdienst- tember neu eröffnet wurden. Zudem
sind in Pandemie-Zeiten so gefragt wie fonds, sodass auf den Konten der müssen sie in diesem Zeitraum Arznei-
nie zuvor. Im April hatte Bundesge- Apotheker jeweils 245 Euro ankommen mittel an gesetzliche Versicherte
sundheitsminister Jens Spahn (CDU) werden. Anspruch haben alle Apothe- ausgeliefert und diesen Service über
daher eine Eilverordnung aufgesetzt, ken, die bei Inkrafttreten der Eilverord- die Sonder-PZN für Botendienste
die Apothekern vorübergehend ein Ho- (06461110) mindestens einmal abge-
norar zusichert, wenn sie Arzneimittel rechnet haben.
an ihre Patienten ausliefern. 5 Euro pro Wie es ab Anfang Oktober mit der
Lieferung und Ort gibt es derzeit, be- Vergütung von Botendiensten weiter-
fristet bis Ende September. Zudem ist geht, ist noch unklar, denn die Eilver-
eine Sonderzahlung als Anschubfinan- ordnung läuft Ende September aus. Mit
zierung vorgesehen, um Schutzausrüs- dem Apotheken-Stärkungsgesetz sol-
tung für die Boten zu beschaffen. len die Apotheker dauerhaft Anspruch
Lange war unklar, wann die Pau- auf ein Honorar erhalten, das dann bei
schale fließen wird. Jetzt hat der zu- 2,50 Euro je Lieferung liegen soll. Das
ständige Nacht- und Notdienstfonds haben mehrere Gesundheitspolitiker
grünes Licht für die Ausschüttung der der Großen Koalition bereits angekün-
Mittel bekommen, wie der Fonds ver- digt. Inkrafttreten dürfte die Novelle
gangene Woche bekannt gab. Dem- allerdings frühestens im Dezember. Für
nach sollen in diesen Tagen insgesamt die Zwischenzeit hat Gesundheits-
18.965 Apotheken 250 Euro erhalten. minister Spahn (CDU) den Apothekern
Beantragt werden muss die Zahlung eine Übergangslösung in Aussicht ge-
nicht, sie erfolgt automatisch bis Ende Vor allem Senioren nehmen häufig den stellt. Wie sie aussehen wird, ist aber
des Monats. 5 Euro gehen dabei als Botendienst in Anspruch. Foto: Fotolia/SyB noch offen. /

10 2576 | PHARM. ZTG. | 165 JG. | 24. 9. 2020 | 39. AUSG.


POLITIK & WIRTSCHAFT

R X-B O N I-V E R B OT zeigte sich enttäuscht, dass die Apo-


theker selbst anscheinend keine Lösun-

Maag fordert Ideen gen für die Einbeziehung der PKV


anbieten könnten. CDU-Arzneimittel-
experte Michael Hennrich hatte die

für PKV-Versicherte Apotheker in der Anhörung direkt nach


einem Vorschlag gefragt. ABDA-Präsi-
dent Friedemann Schmidt hatte dar-
Von Ev Tebroke / Wie steht es mit dem Apotheken- aufhin zunächst gesagt, dass andere
Stärkungsgesetz? Darüber diskutierten Gesundheitsexpertin das sicher besser beantworten könn-
Karin Maag (CDU) und DAV-Chef Fritz Becker vergangene ten als er. »Das finde ich etwas wenig«,
Woche im ABDA-Live-Talk. kritisierte Maag.
Sie wies darauf hin, dass das E-Rezept
Zum Auftakt der neuen ABDA-Reihe habe Signale, dass es läuft.« Es gebe als Katalysator das bislang EU-rechtlich
»Lass uns reden« diskutierten die ge- zwar noch keine endgültige Bestäti- monierte Problem der Warenverkehrs-
sundheitspolitische Sprecherin der gung. Aber: »Wir müssen jetzt auch freiheit für EU-Versender in den Hinter-
CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Karin mal zu Potte kommen.« Sie gehe zu- grund rücken ließe. Dann gebe es neue
Maag, und der Vorsitzende des Deut- dem davon aus, dass es kein EU-Notifi- Möglichkeiten für rechtlich andere Lö-
schen Apothekerverbands (DAV), Fritz zierungsverfahren geben wird. sungen, betonte sie. Da wünsche sie sich
Becker, über den Stand des Vor-Ort- aber die Mitarbeit. »Wenn wir nicht
Apotheken-Stärkungsgesetzes (VOASG) Apotheker in der Pflicht gute Gründe haben, an den Gesetzent-
– und zwar direkt im Anschluss an die Mit dem VOASG sollen die Vor-Ort- wurf noch einmal ranzugehen, wenn
Anhörung zum VOASG im Gesundheits- Apotheken zumindest im GKV-Bereich wir nicht überzeugend sind, und wirk-
ausschuss des Bundestags am vergan- mit den EU-Versandapotheken wieder lich nochmal in die juristische Argumen-
genen Mittwoch (lesen Sie dazu auch wettbewerblich gleichgestellt werden. tation gehen, dann wird es nichts.«
Seite 8). Denn seit dem EuGH-Urteil von 2016 Konkret nichts wird es laut Maag
Maag zufolge gab es von vielen Sei- können die EU-Versender den Kunden derweil mit einer Erhöhung der Boten-
ten deutlichen Gegenwind gegen den hierzulande Rabatte auf verschrei- dienst-Vergütung von den mit dem Ge-
Entwurf – insbesondere auch vom Spit- bungspflichtige Medikamente geben, setz geplanten 2,50 Euro auf die von
zenverband der Gesetzlichen Kranken- für deutsche Apotheken gilt nach wie der ABDA geforderten 5 Euro. »Nein, es
versicherung (GKV). Becker zeigte sich vor die Preisbindung. Das VOASG will wird keine Erhöhung auf 5 Euro geben«,
enttäuscht, dass die GKV gegen das die Preisbindung über das Sozialrecht sagte sie. Da mache das Finanzministe-
rium nicht mit. Allerdings sicherte sie
zu, dass die Vergütung weiterhin ge-
währleistet bleibt, bis das VOASG in
Kraft tritt. Die entsprechende Verord-
nung, die die Vergütung des Boten-
dienstes seit April im Zuge der Corona-
virus-Pandemie ermöglicht, läuft Ende
September 2020 aus. »Wir schließen
die Lücke«, versicherte Maag.

Nicht alles aus einem Topf


Was den Botendienst betrifft, so appel-
lierte Becker an die Politik, im Gesetz
eine deutliche Trennung zwischen Ver-
sand und Botendienst zu definieren.
»Wir brauchen eine klare Grenze.« Für
Maag ist hier der einmalige Kontakt
zum pharmazeutischen Fachpersonal
Diskutierten in Berlin über das Apotheken-Stärkungsgesetz: DAV-Chef Fritz Becker und die ausschlaggebend für die Unterschei-
gesundheitspolitische Sprecherin der Union Karin Maag. Foto: ABDA Live Video dung des Botendienstes gegenüber
dem Versand.
Mit Blick auf die Finanzierung des
Gesetz mauert. »Wir haben nicht zu- für den GKV-Markt festschreiben und Botendienstes sicherte sie zu, dass dies
letzt auch im Rahmen der Pandemie Boni damit künftig verbieten. Damit nicht aus dem Topf für pharmazeuti-
die Patienten optimal versorgt.« Es sei wäre die Gleichpreisigkeit für 90 Pro- sche Dienstleistungen abfließen soll.
traurig, dass die Kassen durch ihre Ver- zent des Markts gewährleistet. Die Für diese Services sieht das Gesetz ein
weigerungshaltung beim Gesetz die Apotheker und ebenso die Privatversi- Volumen in Höhe von 150 Millionen
Existenz der Vor-Ort-Apotheken infra- cherer fordern grundsätzlich aber ein- Euro vor. »Viel zu wenig, um ein flä-
ge stellten. Was die noch ausstehende heitliche Preise auch für Privatver- chendeckendes Angebot für alle Versi-
Einschätzung der EU-Kommission zum sicherte und Selbstzahler. Hier nahm cherten zu gewährleisten«, wie Becker
VOASG betrifft, so sagte Maag: »Ich Maag die Apotheker in die Pflicht: Sie erneut betonte. /

12 2578 | PHARM. ZTG. | 165 JG. | 24. 9. 2020 | 39. AUSG.


POLITIK & WIRTSCHAFT

SPD-GESUNDHEITSEX PERTIN SABINE DITTMAR PZ: Ein wichtiges Thema für die
Apotheker ist ja noch die Botendienst-

Es ist Zeit für eine Vergütung und auch strukturelle Klar-


stellungen am Botendienst. Das Minis-
terium hatte ja angedeutet, dass man

neue Preisgestaltung die Vergütung schon verlängern möch-


te, aber auch halbieren. Wie steht die
SPD zu diesem Thema?
Von Benjamin Rohrer / Nach der Anhörung zum Apotheken- Dittmar: Also erst einmal fand ich Stel-
Stärkungsgesetz (VOASG) haben sich viele neue Fragen ergeben lungnahmen vieler Verbände überra-
– auch für die SPD. Im Interview mit der PZ erklärt Sabine Dittmar, schend. Die ABDA hat beispielsweise
gesundheitspolitische Sprecherin der SPD, warum sie die argumentiert, dass die Botendienste in
Arzneimittelpreisverordnung gerne grundsätzlich reformieren der Pandemiezeit so wichtig seien. Das
würde, noch Handlungsbedarf beim Großhandel sieht und wie die ist für mich unbestritten. Allerdings
Chancen fürs Rx-Boni-Verbot stehen. hätte ich Argumente für eine Versteti-
gung außerhalb der Pandemie erwar-
PZ: Frau Dittmar, Ende Oktober gen, Rabatte hierzulande anzubieten, tet. Da kam leider nichts. Andere gela-
könnte das Apotheken-Stärkungsge- der Wettbewerb wäre dann verzerrt. dene Verbände haben beispielsweise
setz im Bundestag beschlossen wer- für eine Differenzierung der Boten-
den. In der vergangenen Woche haben PZ: Wenn wir gerade bei den dienstregelung plädiert. Eines sollte
Sie im Ausschuss die Fachverbände zu Rabatten aus dem Ausland sind: Sie ha- den Apothekern bei der Diskussion
dem Gesetz befragt. Nehmen Sie neue ben Bundesgesundheitsminister Jens aber klar sein: Bei den 5 Euro wird es
Erkenntnisse aus der Anhörung mit? Spahn (CDU) bei der Ersten Lesung im nicht bleiben. Zudem wäre es an der
Dittmar: Ja, einige sogar. Ich bin sehr Bundestag deutlich klargestellt, dass Zeit, die Arzneimittelpreisverordnung
froh, dass ich in den kommenden 14 Ta- Sie davon ausgehen, dass er sein Rx- einmal generell zu reformieren, statt
gen etwas mehr Zeit habe, um mich Boni-Verbot bis zum Beschluss mit der Stückwert zu betreiben. Mir ist es wich-
nochmals in die Argumente der einzel- EU-Kommission abgeklärt hat. Gibt es tig, dass wir mit einer Vergütung ge-
nen Verbände einzulesen. da Ihres Wissens nach Neuigkeiten? zielt kleinere Apotheken auf dem Land
Dittmar: Uns wurde bislang nur signa- stärken und nicht die riesigen Stadt-
PZ: Können Sie uns einige Punkte lisiert, dass es positive Signale gebe. Es apotheken mit Millionenumsätzen.
nennen, bei denen Sie nach der Anhö- ist ja aber auch noch ein bisschen Zeit Dazu hätte ich gerne mehr Daten. Ich
rung noch Änderungspotenzial im bis zur zweiten Lesung. Ich kann mir plädiere dafür, dass wir hier bestimmte
VOASG sehen? nicht vorstellen, dass der Minister die- Kriterien für die Vergütung einbezie-
Dittmar: Mir geht es unter anderem ses Thema zu einer zweiten Maut wer- hen und sie somit gezielter anwenden
um die patientenindividuelle Versor- den lassen will. können.
gung mit parenteralen Zubereitungen.
Hier planen wir ja, dass Apotheken PZ: Ein roter Faden in der Anhörung
auch Klinikapotheken mit der Herstel- war ja auch das Thema der regionalen
Foto: PZ/André Wagenzik

lung beauftragen können. Die Zyto- Lösungen für Apotheken, das an die
Apotheker weisen nun aber darauf hin, von Ihnen erwähnte gezielte Förderung
dass bestehende Versorgungsstruktu- anknüpft. Da ging es insbesondere
ren so übergangen und letztlich ge- um pharmazeutische Dienstleistun-
fährdet werden könnten. Um das ge- gen. Wie sehen Sie das?
nauer analysieren zu können, bräuchte Dittmar: Ich fand die Idee meines Uni-
ich aber endlich einmal verlässliche onskollegen Michael Hennrich mit den
Marktdaten. Wenn mir diese vorliegen, regionalen Dienstleistungsverträgen ja
könnte dieser Punkt nochmal zur Spra- recht charmant. Auch darüber will ich
che kommen. Aber auch die Argumente mir noch Gedanken machen.
der Großhändler müssen geprüft wer-
den. PZ: Ein Nachteil wäre hier aber ganz
klar, dass sie einen Flickenteppich an
PZ: Sie beziehen sich auf die War- »Wir müssen Leistungen bekommen. In Berlin gibt es
nung der Großhändler, dass bei Wegfall für Patienten dann ein Medikationsma-
der Rx-Preisbindung aus dem Arznei- gezielt kleine nagement und in Bayern nicht. Sollte
mittelgesetz die Gleichpreisigkeit für das so sein?
den Großhandel kippen würde? Apotheken auf Dittmar: Nein, das wäre in der Tat
Dittmar: Ganz genau. Es kann ja nicht nicht schön. Deswegen müssen wir
sein, dass wir einerseits den Wettbe- dem Land uns das wirklich sehr genau überlegen.
werb im Apothekenmarkt wieder Ich muss dazu sagen, dass ich es sehr
richtigstellen und andererseits für Un- stärken.« schade finde, dass uns die Apotheker
gleichheit bei den Großhändlern aber bis heute keine genauen Leistun-
sorgen. Natürlich wäre es denkbar, dass SPD-Gesundheitsexpertin Dittmar gen vorgelegt haben, die sie anbieten
ausländische Großhändler dann anfan- wollen. /

2579 | PHARM. ZTG. | 165 JG. | 24. 9. 2020 | 39. AUSG. 13


POLITIK & WIRTSCHAFT

I Q V I A - S T AT I S T I K ten Botendienste. IQVIA rechnete die


Botendienste auf je 100.000 Einwohner

126 Botendienste um und kommt zu dem Ergebnis, dass


das Saarland Spitzenreiter bei den ab-
gerechneten Botendiensten in den ver-

pro Apotheke gangenen Monaten ist, mit 18.000


Botendiensten je 100.000 Einwohner.
Rheinland-Pfalz folgt mit gut 13.000
Von Charlotte Kurz / Im Zuge der Coronavirus-Pandemie haben Botendiensten, Thüringen befindet
die Apotheken ihren Service, Medikamente nach Hause zu liefern, sich mit 12.000 abgerechneten Diens-
verstärkt ausweiten können. DAV-Chef Fritz Becker weist aber ten auf Platz 3. In den drei Stadtstaaten
darauf hin, dass nicht alle Botendienste auch abgerechnet werden. Berlin, Hamburg und Bremen leisteten
die Apotheken pro 100.000 Einwohner
Wie aus Zahlen des Informationsdienst- beliefen sich die Kosten für die Kran- nur zwischen 1600 und gut 2000
leisters IQVIA hervorgeht, rechneten kenkassen auf rund 45 Millionen Euro. Botendienste.
Apotheken im März knapp 25.000 Bo- Interessant ist auch ein Blick auf die Der Vorsitzende des Deutschen
tendienste mit den Kassen ab. Ab dem regionale Verteilung der abgerechne- Apothekerverbands (DAV), Fritz Becker,
20. März konnten Apotheken in Baden- geht allerdings davon aus, dass diese
Württemberg mit der AOK Baden-Würt- Zahlen nicht alle Botendienste erfas-
temberg und der Sozialversicherung für sen und erklärte: »Eine bundesweite
Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau Umfrage der ABDA im Frühjahr dieses
bereits Botengänge per Sonder-PZN mit Jahres hat ergeben, dass die Apothe-
2 Euro je Botendienst abrechnen. Mit der ken normalerweise jeden Tag 300.000
sogenannten SARS-CoV-2-Arzneimittel- Botendienste leisten und diese Kapa-
versorgungsverordnung bekamen ab zität im Ausnahmemonat März sogar
dem 22. April bundesweit alle Apothe- noch um 50 Prozent gesteigert haben.
ken die Botendienste vergütet und zwar Dass in den vergangenen Monaten
mit 5 Euro netto je Lieferort. Und die Ver- noch längst nicht jeder einzelne Boten-
ordnung hatte einen deutlichen Effekt. dienst bei den Krankenkassen abge-
So stieg die Zahl der abgerechneten rechnet wurde, ist kein Wunder. So
Botendienste im April auf knapp sind rezeptfreie Medikamente, Hilfs-
520.000, im Mai dann sogar auf gut mittel, Privatrezepte oder die Heim-
2,4 Millionen. Auch für Juni und Juli versorgung beim Botendienst nicht
dieses Jahres rechneten Apotheken einzeln abrechnungsfähig. Und etliche
insgesamt jeweils rund 2,4 Millionen Apotheken scheinen außerdem nicht
Botendienste ab. Bei den etwa 19.000 alle abrechnungsfähigen Botendienste
Apotheken in Deutschland ergibt sich auch wirklich abzurechnen, weil sie
damit ein durchschnittliches monatli- ihre Prozesse noch nicht angepasst
ches Angebot von etwa 126 Boten- In Berlin gibt es weniger Botendienste als auf haben oder Auseinandersetzungen
diensten pro Apotheke. Insgesamt dem Land. Foto: Shutterstock/canadastock mit Kassen fürchten.« /

Altmaier setzt sich für Apotheken ein zeutische Industrie hatte der Wirt-
schaftsminister gute Nachrichten im
Jennifer Evans / Viel Zeit hatte Peter gitalisierung ihrer Geschäftsmodelle«. Gepäck und sicherte »Hilfe zur Selbsthil-
Altmaier (CDU) nicht mitgebracht, als Dass Apotheken vor Ort in puncto Öff- fe« sowie »marktwirtschaftliche Unter-
er vergangene Woche bei der BAH-Mit- nungszeiten und Vorratshaltung stützung« vom Staat zu. Der BAH hatte
gliederversammlung darüber sprach, einen Nachteil gegenüber dem Versand- regulatorische Erleichterungen und Be-
wie künftig die Arzneimittelversor- handel haben, sei ihm klar. Daher hält schleunigungen, zum Beispiel bei der
gung in Deutschland sichergestellt der Minister es für nötig und sinnvoll, Genehmigung von neuen Betriebsstät-
werden kann. Er versprach jedoch, sich wenn die Offizinen ihr »Ladenlokal ins ten, sowie wieder mehr Investitionen in
sowohl im Rahmen der deutschen EU- Internet verlängern«. Darüber hinaus Europa gefordert. Altmaier warnte je-
Ratspräsidentschaft als auch im Bund plane er zusammen mit Bundesgesund- doch davor, die Globalisierung zurückzu-
für »verlässliche und gute Rahmen- heitsminister Jens Spahn (CDU), die In- drehen. Entscheidender für die Stabili-
bedingungen« einzusetzen. Die frastruktur der Apotheken auf dem Land sierung der Arzneimittelversorgung ist
Coronavirus-Pandemie habe deutlich zu verbessern. Weiter ins Detail ging er es in seinen Augen, die Lieferketten hier-
vor Augen geführt, wie wichtig zuver- allerdings bei diesem Thema nicht. zulande zu diversifizieren. »Auch sollte
lässige Arzneimittelhersteller in Jörg Wieczorek, Vorstandsvorsitzen- man sich im Vorfeld konkret Gedanken
Deutschland und Europa seien. der des BAH, wertete Altmaiers Worte darüber machen, was wir in Deutsch-
Das war aber noch nicht alles. Den als klares Statement für die Vor-Ort- land künftig überhaupt produzieren
Apotheken versprach er Hilfe bei der »Di- Apotheke. Aber auch für die pharma- wollen«, so der Minister. /

14 2580 | PHARM. ZTG. | 165 JG. | 24. 9. 2020 | 39. AUSG.


POLITIK & WIRTSCHAFT

Notfallversorgung: Der Apotheker als Lotse sprechpartner und übernähmen eine


Lotsenfunktion. Verbesserungsbedarf
Stephanie Schersch / Ambulanz, Kli- Bundesapothekerkammer (BAK) ver- sieht Benkert noch in der Kommunika-
nik, Rettungsdienst und Apotheke – in gangene Woche in Berlin veranstaltet tion. »Wir müssen weiterhin Barrieren
der Notfallversorgung kommen viele hat. Auf lokaler Ebene allerdings funk- abbauen.«
Akteure zusammen. Nicht immer aller- tioniere die Abstimmung bereits heute Wie das gelingen kann, zeigen zwei
dings werden die Strukturen dabei sehr gut. »Man kennt sich und trifft Ab- Modellprojekte. Über die App »Frag das
sinnvoll miteinander vernetzt. Seit Ja- sprachen vor Ort«, so Gibis. A« können sich Patienten in Westfalen-
nuar liegt bereits der Entwurf für eine In Zukunft wollten die Ärzte als Frei- Lippe nach dem Besuch beim Arzt un-
Reform der Notfallversorgung vor, berufler die Notdienstversorgung wei- kompliziert anzeigen lassen, wo sie die
zuletzt waren die Beratungen darüber terhin selbst gestalten, betonte Gibis. nächste Notdienstapotheke finden. Zu-
jedoch ins Stocken geraten. Am Ende könnte ein eigener Versor- dem können sie vorab erfragen, ob das
Auch in der Verzahnung von ärztli- gungsbereich stehen, eingebettet in verordnete Arzneimittel vorrätig ist.
cher Bereitschaft und Apothekennot- vorhandene Strukturen. Auch BAK-Vi- Die Chefin der Apothekerkammer
dienst gibt es einiges zu tun. Das ze-Präsident Thomas Benkert hob her- Westfalen-Lippe, Gabriele Overwie-
betonte auch Bernhard Gibis von der vor, die Notfallversorgung müsse unbe- ning, zog ein positives Zwischenfazit
Kassenärztlichen Bundesvereinigung dingt in der Fläche erhalten bleiben. des Projekts, das in Zusammenarbeit
im Rahmen eines Symposiums, das die Apotheker seien dabei häufig erste An- mit der Kassenärztlichen Vereinigung
in der Region noch bis Ende des Jahres
läuft. Mehr als zwei Drittel der Patien-
tenanfragen konnten die Apotheken in
weniger als fünf Minuten beantwor-
ten, sagte sie.
Einen ganz ähnlichen Ansatz ver-
folgt das Projekt ApoLot in Rheinland-
Pfalz. Dort fungiert ein Apotheker in
der Bereitschaftsdienstzentrale der
Ärzte als Lotse. So leitet er die Patienten
in die nächste Notdienstapotheke und
stellt mithilfe einer Datenbank sicher,
dass erforderliche Arzneimittel dort
auch wirklich verfügbar sind. »Ist das
nicht der Fall, kann sich der Apotheker
vor Ort mit dem Arzt über eine alterna-
tive Medikation austauschen«, erklärte
Apotheken sind für viele Patienten in der Notfallversorgung die erste Anlaufstelle. Doris Wettmann, Justiziarin der Apo-
Foto: Imago Images/Udo Kröner thekerkammer Rheinland-Pfalz. /

CDU-Gesundheitsexperte Rüddel: innovativen Lösungen neu aufzustel-


len«, so Rüddel. Offizinen müssten un-
Apotheker sollten regulär impfen bedingt in der Fläche vorhanden sein,
um dort Aufgaben zu übernehmen.
Stephanie Schersch / Der CDU-Ge- Trotz oder gerade wegen dieser Ent- Der CDU-Politiker kann sich sehr gut
sundheitsexperte Erwin Rüddel kann wicklungen bleiben Impfungen in der vorstellen, dass Apotheker künftig ganz
sich gut vorstellen, dass Apotheker Apotheke für die Ärzteschaft ein rotes regulär Impfungen anbieten werden.
künftig regulär Impfungen überneh- Tuch. Nach Meinung des CDU-Politikers Für den Widerstand der Ärzte zeigte der
men. Die Immunisierung gegen das Erwin Rüddel führt hingegen kein Weg CDU-Politiker wenig Verständnis. Dabei
Coronavirus könnte demnach wichtige daran vorbei, andere Heilberufler mit verwies er auch auf die bevorstehenden
Weichen für die Zukunft stellen. Ärzte ursprünglich ärztlichen Leistungen zu Impfungen gegen das Coronavirus. Die-
und Apotheker scheint derzeit hingegen betrauen. So werde es aufgrund der se könnten zu einer Art Lackmustest
kaum etwas so sehr zu entzweien wie Altersstruktur der Mediziner künftig werden. So würden die Mediziner vor
das Thema Impfen. In diesem Herbst weniger Arztpraxen geben, sagte der einer Mammutaufgabe stehen, wenn
werden erstmals Apotheker Patienten Vorsitzende im Gesundheitsausschuss sich viele Menschen impfen lassen woll-
gegen die Grippe immunisieren. Möglich des Bundestages am Rande einer Veran- ten und zudem mehrere Impfungen pro
machen das Modellvorhaben von Kran- staltung der Bundesapothekerkammer. Patient notwendig seien. »Wir werden
kenkassen und Apothekern. Ein erster Zugleich rücke eine Medizinergenerati- sehen, ob die Ärzte das alleine bewäl-
Pilot wird in Kürze in Nordrhein an den on nach, die dem Privatleben mehr tigen können oder am Ende vielleicht
Start gehen, aber auch in Bayern und Raum schenken und daher weniger doch froh sind, wenn andere Heilberuf-
einigen anderen Bundesländern ist man Stunden arbeiten möchte. Die Apothe- ler helfen.« In jedem Fall seien »viele
mit den Planungen bereits sehr weit. ker hätten somit die Chance, »sich mit kompetente Kräfte« erforderlich. /

16 2582 | PHARM. ZTG. | 165 JG. | 24. 9. 2020 | 39. AUSG.


POLITIK & WIRTSCHAFT

ENTSCHLIESSUNG der EVP, fordern die Parlamentarier


von der EU-Kommission mehr Engage-

EU-Parlament will ment bei der Bekämpfung von Medi-


kamentenmangel. Um Engpässe künf-
tig zu minimieren, verlangen sie die

Notfallapotheke Einrichtung einer europäischen Not-


fallapotheke, also eine europäische
Reserve für Arzneimittel von strategi-
Von Ev Tebroke / Europa soll im Gesundheitssektor unabhängiger scher Bedeutung. Auch fordern sie
von Drittstaaten werden. In einer entsprechenden Entschließung flexiblere Vorschriften für Verpa-
fordern die EU-Parlamentarier, die Inlandsproduktionen zu ckungsformate, Wiederverwendungs-
steigern. Mithilfe einer europäischen Notfallapotheke sollen verfahren, längere Verfallszeiten und
Lieferengpässe reduziert werden. die Verwendung von Tierarzneimit-
teln. Dies soll die Verbreitung von Arz-
Derzeit werden 40 Prozent der in der EU verknappenden Arzneimittel noch wei- neimitteln innerhalb der EU-Staaten
vermarkteten Arzneimittel aus Nicht-EU- ter zugespitzt. Das Thema Lieferengpäs- erleichtern. Grundsätzlich sollen sich
Ländern bezogen. Bei den Wirkstoffen se steht deshalb auch ganz oben auf der die Mitgliedstaaten im Gesundheits-
stammen mittlerweile 60 bis 80 Prozent Agenda der deutschen EU-Ratspräsi- bereich besser koordinieren.
aus chinesischer oder indischer Produk- dentschaft. Das EU-Parlament hat sich Zudem sollen sie bei der Entwick-
tion. Diese Abhängigkeit von außereuro- vergangene Woche nun eindeutig in der lung von Impfstoffen und Medikamen-
päischen Arzneimittelherstellern hat das Sache positioniert. ten verstärkt zusammenarbeiten. EU-
Problem von Lieferengpässen in den Kommissionspräsidentin Ursula von
vergangenen Jahren immer weiter ver- Europäische Reserve der Leyen hatte vergangene Woche in
schärft. Im Zuge der Coronavirus-Pande- In einer Entschließung auf Initiative ihrer Rede zur Lage der Europäischen
mie hat sich das Problem der der Europäischen Christdemokraten, Union deshalb eine neue EU-Agentur
für biomedizinische Forschung und
Entwicklung vorgeschlagen. »Das un-
Die EU hat sich das terstützen wir nachdrücklich, um bes-
Thema Arznei- ser auf die nächste Krise vorbereitet zu
mittelversorgung sein«, so EU-Gesundheitspolitiker Peter
auf die Fahnen Liese. Des Weiteren fordert das Parla-
geschrieben. ment, dass bei Ausschreibungen durch
die Krankenkassen oder die staatlichen
Foto: AdobeStock/ Gesundheitssysteme auch andere Kri-
artjazz terien maßgeblich sein müssen als nur
der Preis. Für die Ausgangssubstanz ei-
nes Arzneimittels sollen künftig min-
destens zwei Produktionsstätten be-
reitstehen, eine davon in Europa. /

Arzneimittelverordnungsreport: Mehr die Ausgaben für Immunsuppressiva (+


7,5 Prozent) sowie für die Antithrombo-
Kosten, aber nicht mehr Verordnungen tika (+ 10 Prozent) stiegen deutlich.
Die hohen Arzneimittelpreise stün-
Carolin Lang / In den vergangenen Euro angestiegen. Als eine Hauptursa- den in keiner erkennbaren Relation zum
zehn Jahren sind die Jahrestherapiekos- che dafür sieht er hochpreisige, patent- erzielten therapeutischen Fortschritt,
ten um etwa das Sechsfache angestie- geschützte Arzneimittel. urteilen die Report-Herausgeber laut
gen, wie aus dem aktuellen Arznei Seit 2010 seien die Jahrestherapie- einer Pressemitteilung des Verlags
mittelverordnungsreport hervorgeht. kosten um das Sechsfache angestie- Springer Medizin, in dem die Analyse
Starke Zunahmen sind dabei unter gen. Das gelte besonders für Onkologi- erscheint. Denn nach zehn Jahren Arz-
anderem bei den Onkologika und Der- ka, bei denen die Kosten 2019 im neimittelmarkt-Neuordnungsgesetz
matika zu verzeichnen. Obwohl die Zahl Vergleich zum Vorjahr um 13,7 Prozent (AMNOG) zeige eine Analyse der frühen
der Verordnungen seit Jahren etwa gestiegen sind. Der zweitstärkste An- Nutzenbewertung, dass nur in 45 Pro-
gleichbleibend sei, stiegen die Kosten, stieg ist mit 13,5 Prozent bei den Der- zent der Beschlüsse des Gemeinsamen
wie Professor Ulrich Schwabe vom Phar- matika zu beobachten. Schwabe führt Bundesausschusses (G-BA) ein belegter
makologischen Institut Heidelberg bei das vor allem auf die zunehmenden Zusatznutzen konstatiert wurde.
der Vorstellung des Arzneimittelverord- Kosten bei der Psoriasis-Therapie zu- Trotzdem sei das AMNOG finanziell er-
nungsreports (AVR) 2020 betonte. Die rück, bei der vergleichsweise teure folgreich gewesen, denn 2019 sind über
Arzneimittelausgaben der Kassen sind Antikörper seit einigen Jahren die Erstattungsbeträge 3,6 Milliarden
2019 um 5,4 Prozent auf 43,4 Milliarden vermehrt zum Einsatz kommen. Auch Euro eingespart worden. /

18 2584 | PHARM. ZTG. | 165 JG. | 24. 9. 2020 | 39. AUSG.


POLITIK & WIRTSCHAFT

EX POPHARM IMPULS für Themen rund um die Digitalisie-


rung. Das Interview mit ihm wird am

Die politischen 8. Oktober ab 19 Uhr zu sehen sein.


Am 6. Oktober (20.30 Uhr) wartet zu-
dem eine politische Live-Diskussion auf

Highlights die Apotheker: Die gesundheitspoliti-


schen Sprecherinnen der Union, der SPD
und der FDP im Bun-
Von Benjamin Rohrer / Am 5. Oktober startet die erste Ausgabe destag Karin Maag
der Expopharm Impuls. Für Apotheker gibt es dann auch einige (CDU), Sabine Dittmar
politische Highlights. Mit dabei ist Bundesgesundheitsminister (SPD) sowie Christine
Jens Spahn (CDU), aber auch Gottfried Ludewig, der im Aschenberg-Dugnus
Ministerium alle Digitalisierungsthemen verantwortet. (FDP) werden gemeinsam mit ABDA-
Präsident Friedemann Schmidt über das
Anfang Oktober hätte sich die Apothe- Stärkungsgesetz gehen, aber auch um Apotheken-Stärkungsgesetz diskutie-
kenbranche normalerweise in der Mün- die AvP-Insolvenz und das E-Rezept. ren. Der Termin könnte passender nicht
chener Messe getroffen, um sich dort Ebenso wird Gottfried Ludewig in ei- sein, denn Anfang Oktober dürfte die
bei der Expopharm auszutauschen und nem Interview über die Digitalisierung Reform in die heiße parlamentarische
den Diskussionen beim Deutschen Apo- im Apothekenmarkt sprechen. Ludewig Phase eintreten.
thekertag (DAT) zu folgen. Doch durch ist seit dieser Legislaturperiode Abtei- Hinzu kommt das Thema E-Rezept,
die Coronavirus-Pandemie kann eine lungsleiter im BMG und dort zuständig um das es insbesondere am Eröff-
Vor-Ort-Veranstaltung in diesem Jahr nungstag (5. Oktober) gehen wird. Ge-
nicht stattfinden. Dafür wird es erst- matik-Chef Markus Leyck-Dieken wird
mals die Expopharm Impuls geben – in einem Interview skizzieren, wie es
vier Tage lang kann sich die Branche in mit den digitalen Anwendungen in der
zahlreichen Veranstaltungen über phar- Arzneimittelversorgung weitergehen
mazeutische und aktuelle politische soll. Und seine Kollegen Hannes Neu-
Themen austauschen. mann und Sabine von Schlippenbach
werden gemeinsam mit Apotheker
Interview mit Jens Spahn Ralf König über die ersten Einblicke in
Was die Politik betrifft, dürfte das die E-Rezept-App diskutieren. Außer-
Highlight ein Interview der PZ-Redak- dem wird es eine Diskussionsrunde
tion mit Bundesgesundheitsminister zum Thema E-Rezept geben, bei der
Jens Spahn (CDU) sein. Unter dem Titel sich ABDA-Vizepräsident Mathias Ar-
»Herr Spahn, wie geht es weiter im nold, TK-Vizechef Thomas Ballast so-
Apothekenmarkt?« wird sich der Minis- wie Pro AvO-Geschäftsführer Peter
ter am 6. Oktober (19.40 Uhr) aktuellen Menk austauschen werden. Alle wei-
apothekenpolitischen Fragen stellen. Jens Spahn wird sich den Fragen der PZ- teren Informationen finden Sie unter
Natürlich wird es um das Apotheken- Redaktion stellen. Foto: BMG/Florian Gaertner www.expopharm-impuls.de. /

ABDA will bei Engpässen mehr reden bei helfen, schneller Lösungen zu finden.
»Insbesondere die Apotheken benötigen
Jennifer Evans / Nur eine gesamteuro- chen Maßnahmen, so Arnold. »Ein ent- diese Informationen, damit sie mit ihrer
päische Politik kann die Arzneimittel- schlossenes Vorgehen gegen Liefereng- Expertise die verordnenden Ärzte über
versorgung in Europa in Zukunft sicher- pässe sowie eine Systemstabilisierung Alternativen informieren und für die Pa-
stellen, betont die ABDA. Vorschläge für sind geboten«, heißt es in dem Papier. tienten geeignete alternative Präparate
den gemeinsamen Kampf gegen Liefer- Vor allem eine transparente Kommu- auswählen können«, heißt es.
engpässe macht sie nun in ihrem Posi- nikation von Liefer- oder Produktions- Die Versorgungssituation lässt sich
tionspapier zur EU-Pharma-Strategie. ausfällen hält die ABDA für wichtig. in den Augen der Bundesvereinigung
Liefer- und Versorgungsengpässe im Denn nur so könnten rechtzeitig Gegen- außerdem optimieren, wenn es mehr
Arzneimittelbereich sind keine isolier- maßnahmen eingeleitet werden. Not- Anreize für die Rückverlagerung der
ten Probleme einzelner Mitgliedstaa- falllösungen zu entwickeln, um die Pati- Wirkstoffproduktion nach Europa gibt.
ten, sondern betreffen viele Millionen entenversorgung stets garantieren zu Der erste wichtige Schritt in diesem Zu-
Menschen in ganz Europa. Das betont können, ist nur ein Vorschlag, wie dies in sammenhang ist laut Papier jedoch, die
Mathias Arnold, Vizepräsident und Lei- Zukunft gelingen kann. Zudem sollten weitere Abwanderung von Produk-
ter der Europadelegation der ABDA. Da- Bestände bei Herstellern und Großhänd- tionskapazitäten zu verhindern. Grund-
bei stelle eine europäische Strategie lern in Zukunft besser verwaltet und sätzlich hält die ABDA es für eine staat-
keinen Gegensatz zum Subsidiaritäts- aufgeteilt sein. Ein Schnellwarnsystem liche Aufgabe, mithilfe geeigneter Rah-
prinzip in der Gesundheitspolitik dar, würde nicht nur die Beteiligten besser menbedingungen eine stabile Arznei-
sondern bündele die mitgliedstaatli- vernetzen, sondern im Ernstfall auch da- mittelversorgung zu gestalten. /

2585 | PHARM. ZTG. | 165 JG. | 24. 9. 2020 | 39. AUSG. 19


PHARMAZIE

Anfang Oktober werden


Apotheker in der Sichtwahl
Platz freiräumen müssen,
um OTC-Präparate mit Sumatriptan
platzieren zu können.

Foto: Fotolia/mangostock

Dosierung: Triptane sollten so früh


wie möglich zu Beginn eines Migräne-
anfalls angewendet werden. Die emp-
fohlene Dosis bei oraler Applikation von
Sumatriptan ist 50 mg. Bei schweren
Migräneanfällen können auch 100 mg
als Einzeldosis notwendig sein, dies wird
jedoch für das OTC-Präparat nicht emp-
S U M AT R I P T A N fohlen. Nach circa 30 bis 45 Minuten
sollte eine Besserung der Beschwerden

Neuzugang im eintreten. Bleibt sie aus, soll der Patient


während derselben Attacke keine weite-
re Dosis Sumatriptan einnehmen und

OTC-Sortiment stattdessen gegebenenfalls auf Para-


cetamol oder ein nicht steroidales Anti-
rheumatikum (NSAR) ausweichen.
Von Daniela Hüttemann und Annette Rößler / Der Bundesrat hat Künftige Migräneanfälle können dann
am 18. September einigen Änderungen zur Verschreibungspflicht wieder mit Sumatriptan behandelt wer-
zugestimmt. Am relevantesten ist wohl die Entlassung den. Sind die Beschwerden infolge der
bestimmter Sumatriptan-Präparate aus der Verschreibungspflicht. ersten Dosis abgeklungen, dann aber
wieder aufgetreten, kann der Patient
Bereits im Juni hatte der zuständige Einsatzgebiet: Sumatriptan ist die innerhalb von 24 Stunden eine zweite
Sachverständigenausschuss am Bun- Leitsubstanz der Triptane, die als Dosis einnehmen, wenn mindestens
desinstitut für Arzneimittel und Medi- Anfallstherapeutika bei Migräne ein- zwei Stunden zwischen den beiden Ein-
zinprodukte (BfArM) die Empfehlung gesetzt werden. Es ist ein selektiver nahmen liegen. Die maximale Tages-
ausgesprochen, Sumatriptan in Pa- Agonist an bestimmten Serotonin- dosis beträgt 300 mg (Rx) beziehungs-
ckungen mit zwei Tabletten à 50 mg Rezeptoren, den 5-Hydroxytryptamin1- weise 100 mg (OTC). Patienten sind an
aus der Verschreibungspflicht zu ent- like-Rezeptoren der Subtypen 5-HT 1B einen Arzt zu verweisen, wenn die Kopf-
lassen. Als OTC-Präparat darf Suma- schmerzen länger als 24 Stunden anhal-
triptan bei Patienten im Alter von 18 bis ten oder sie vier oder mehr Attacken pro
65 Jahren mit ärztlich diagnostizierter Monat erleiden.
Migräne angewendet werden, um eine In verschreibungspflichtigen Präpa-
akute Migräneattacke mit oder ohne raten ist Sumatriptan außer in Tablet-
Aura zu behandeln. Mit dem Bundes- tenform (50 und 100 mg pro Einzel-
ratsbeschluss ist das Verfahren nun ab- dosis) auch als Nasenspray (10 und
geschlossen. Die Änderung tritt zum 20 mg pro Einzeldosis), Zäpfchen (25 mg
1. Oktober in Kraft. pro Einzeldosis) und Injektionslösung
Laut BfArM wird Sumatriptan in gro- (6 mg pro Einzeldosis zur subkutanen
ßem Umfang zur Migränebehandlung Anwendung im Autoinjektor) verfüg-
in Deutschland eingesetzt. Es ist mit und 5-HT 1D. Als wahrscheinlicher Aus- bar. Nach subkutaner Gabe tritt die Wir-
rund 18 Millionen Tagesdosen pro Jahr löser von Migräneattacken gilt eine kung bereits nach zehn Minuten ein.
das mit Abstand am häufigsten verord- Dilatation beziehungsweise Ödem-
nete Triptan. Es habe ein vergleichbares bildung in Blutgefäßen, die unter ande- Nebenwirkungen: Zu den häufigen
Nebenwirkungsspektrum wie Almo- rem die sehr schmerzempfindliche Nebenwirkungen von Sumatriptan ge-
und Naratriptan, die bereits seit mehr Hirnhaut versorgen. Triptane bewirken hören ein vorübergehender Blutdruck-
als zehn Jahren zum Teil verschreibungs- eine Vasokonstriktion dieser Gefäße. anstieg kurz nach der Anwendung,
frei seien, begründete der Sachverstän- Experimentellen Daten zufolge hem- Gesichtsrötung (Flush), Schwindel, Sen-
digenausschuss seine Empfehlung. men sie zudem den Trigeminusnerv. sibilitätsstörungen, ein Schwere-, Hitze-,
Die PZ nimmt den OTC-Switch von Beides zusammen trägt vermutlich zur Kälte-, Druck- oder Engegefühl in ver-
Sumatriptan zum Anlass, den Wirkstoff anfallskupierenden Wirkung der Trip- schiedenen Körperteilen inklusive der
in einem Steckbrief vorzustellen. tane bei. Brust und dem Hals.

20 2586 | PHARM. ZTG. | 165 JG. | 24. 9. 2020 | 39. AUSG.


PHARMAZIE

Gegenanzeigen: Die durch Triptane Absetzen eines MAO-Hemmers erst-


ausgelöste Vasokonstriktion stellt bei mals eingenommen werden. Werden Der Arzneistoff-Steckbrief von Suma-
bestimmten Grunderkrankungen eine Triptane und selektive Serotonin-Wie- triptan erscheint aus aktuellem An-
Gefahr dar. So ist Sumatriptan kontra- deraufnahmehemmer (SSRI) oder Sero- lass des OTC-Switches und ergänzt
indiziert bei Patienten mit Herzinfarkt in tonin-Noradrenalin-Wiederaufnahme- die PZ-Serie »Arzneistoff-Steckbriefe«
der Vorgeschichte oder mit ischämischer hemmer (SNRI) kombiniert, kann es in mit Porträts der am häufigsten ver-
Herzkrankheit, koronaren Vasospasmen seltenen Fällen zu einerm Serotonin- ordneten Arzneistoffe in Deutsch-
(Prinzmetal-Angina), peripheren vasku- Syndrom kommen. Auch diese Kombi- land (siehe Seite 26).
lären Erkrankungen, mittelschwerem bis nation ist daher möglichst zu vermei-
schwerem Bluthochdruck oder leichtem den. Aus demselben Grund sollte auch
unkontrollierten Bluthochdruck. Auch Johanniskraut nicht zusammen mit
bei Patienten mit Schlaganfall oder vor- Sumatriptan angewendet werden. Metoclopramid – sowohl bezüglich der
übergehenden ischämischen Attacken Verträglichkeit als auch der Wirksam-
(TIA) in der Krankheitsgeschichte soll der Schwangerschaft und Stillzeit: keit in vielen Fällen überlegen. Kritisiert
Wirkstoff nicht angewendet werden. Laut Fachinformation darf Sumatrip- wurde allerdings der hohe Preis von bis
Zusätzlich zu diesen Gegenanzeigen, tan in der Schwangerschaft angewen- zu 150 DM pro Migräneattacke. So
die sich in der Fachinformation von det werden, allerdings nur, wenn der zu bezeichnete das Arznei-Telegramm
verschreibungspflichtigen Sumatriptan- erwartende Nutzen für die Mutter ein Sumatriptan als das »Milliardending«
Präparaten finden, enthält die Pa- mögliches Risiko für das Kind über- und betonte, dass der neue Wirkstoff
ckungsbeilage der OTC-Präparate noch wiegt. Dieses scheint gering zu sein. So nur bei mangelnder Effektivität der be-
folgende Kontraindikationen: atypische heißt es auf embryotox.de, der Website reits verfügbaren Alternativen zum
Migräne, Vorbeugung der Migräne, Epi- des Pharmakovigilanz- und Beratungs- Einsatz kommen sollte. Mittlerweile
lepsie beziehungsweise Krampfanfälle, zentrums für Embryonaltoxikologie der sind neben Sumatriptan noch sechs an-
Alter unter 18 oder über 65 Jahre, Berliner Charité: »Insgesamt scheint dere Triptane verfügbar: Almotriptan,
Überempfindlichkeit gegenüber Sulfon- Sumatriptan mit keinem erhöhten Risi- Eletriptan, Frovatriptan, Naratriptan,
amiden, Nieren- und Leberfunktions- ko für Frühgeburten, verringertem Rizatriptan und Zolmitriptan. Sie un-
störungen. Geburtsgewicht sowie Präeklampsie terscheiden sich unter anderem bezüg-
Wie alle anderen Kopfschmerzmittel assoziiert zu sein.« lich der Schnelligkeit des Wirkeintritts,
können auch die Triptane bei übermäßi- Auch in der Stillzeit scheint eine An- der Halbwertszeit und der Wirkstärke.
gem Gebrauch zu einer Verstärkung der wendung laut embryotox.de möglich
Kopfschmerzen führen. Besteht der Ver- zu sein: »Wirken bei Migräne Ibuprofen Vergleich der drei OTC-Triptane:
dacht auf einen solchen Medikamen- oder Paracetamol (gegebenenfalls in Ab dem 1. Oktober sind drei Triptane
ten-Übergebrauch-Kopfschmerz, ist der Kombination mit Coffein) unzurei- ohne Rezept erhältlich: Almotriptan
Patient an einen Arzt zu verweisen. chend, kann Sumatriptan als bevorzug- (12,5 mg Tabletten), Naratriptan (2,5 mg
Apotheker sind hier besonders in der tes Triptan eingenommen werden.« Tabletten) und Sumatriptan. Almo- und
Pflicht, wenn es um OTC-Präparate Weder die Anwendung in der Schwan- Sumatriptan sind dabei, was die Wirk-
geht. gerschaft noch in der Stillzeit sollte je- stärke angeht, vergleichbar, während
doch ohne ärztliche Kontrolle erfolgen. Naratriptan etwas schwächer wirksam
Wechselwirkungen: Aufgrund des ist. Auch bezüglich der Schnelligkeit des
Risikos koronarer Vasospasmen ist die Geschichte: Als das britische Wirkeintritts bilden Almo- und Suma-
gleichzeitige Anwendung von Sumatrip- Pharmaunternehmen Glaxo Sumatrip- triptan ein Paar: Bei ihnen ist nach circa
tan und Mutterkornalkaloiden kontra- tan 1993 unter dem Handelsnamen 45 Minuten mit einer Wirkung zu rech-
indiziert. Da am Abbau von Sumatriptan Imigran® auf den Markt brachte, stellte nen, bei Naratriptan dagegen erst nach
die Monoaminoxidase (MAO) beteiligt das einen Paradigmenwechsel in der bis zu vier Stunden. Naratriptan hat da-
ist, kann der Wirkstoff bei gleichzeitiger Therapie von akuten Migräneanfällen für eine längere Halbwertszeit, weshalb
Anwendung mit einem MAO-Hemmer dar. Das Triptan war dem damaligen es bei Anwendung dieses Triptans ten-
akkumulieren; das Triptan darf deshalb Therapiestandard – Mutterkornalkalo- denziell seltener zu einer Wiederkehr
frühestens zwei Wochen nach dem ide oder NSAR in Kombination mit der Kopfschmerzen kommt. /

Sauerstoff: rot
Schwefel: gelb
Stickstoff: dunkelblau
Sumatriptan Wasserstoff: hellblau
Grafiken: Wurglics

2587 | PHARM. ZTG. | 165 JG. | 24. 9. 2020 | 39. AUSG. 21


PHARMAZIE

HÄNDEDESINFEKTIONSMITTEL treten der derzeit gültigen Allgemein-


verfügung zum 6. Oktober 2020 weder

Ab 7. Oktober neue hergestellt noch auf dem Markt bereit-


gestellt werden.

Allgemeinverfügung Verpflichtende Meldungen


zum Monatsende
Neu und auch für Apotheken relevant
Von Sven Siebenand / Die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und ist, dass Hersteller und Importeure auf
Arbeitsmedizin (BAuA) hat eine neue Allgemeinverfügung für die Grundlage der neuen Allgemeinverfü-
Herstellung von Händedesinfektionsmitteln veröffentlicht, die am gung hergestellte sowie importierte
7. Oktober 2020 die derzeit gültige Verfügung ablösen wird. Über Mengen von Desinfektionsmitteln
die Änderungen informiert die ABDA in einem Rundschreiben. elektronisch bei der Bundesstelle für
Chemikalien jeweils zum Monatsende
Die neue Allgemeinverfügung tritt am des öffentlichen Rechts in Deutschland melden müssen. Die Regelung dient
7. Oktober 2020 in Kraft und – dieses zur Abgabe an und Verwendung durch dazu, der Zulassungsbehörde einen
Datum sollte man sich auch merken – Verbraucher und berufsmäßige Ver- Überblick über die tatsächliche Nach-
mit Ablauf des 5. April 2021 außer wender. frage zu geben, um besser beurteilen
Kraft, sofern sie nicht vorher wider- Die Rezepturformeln der neuen Ver- zu können, ob weiterhin Bedarf an Aus-
rufen wird. Eine Verlängerung über fügung entsprechen bis auf eine Aus- nahmeregelungen für Desinfektions-
den 5. April hinaus ist nach derzeitigem nahme denen der Allgemeinverfügung mittel zur hygienischen Händedesin-
fektion besteht. Desinfektionsmittel,
die noch auf Grundlage der alten All-
gemeinverfügung hergestellt wurden,
sind von dieser Meldepflicht nicht be-
troffen.
Vorsorglich weist die ABDA darauf
hin, dass die alkoholsteuerrechtlichen
Ausnahmeregelungen zur Herstellung
von Desinfektionsmitteln mit steuer-
befreitem, unvergälltem Ethanol der-
zeit bis Ende des Jahres gelten. Über
eine eventuelle Verlängerung dieser
Frist in Anpassung an die vorgesehene
Geltungsdauer der neuen Allgemein-
verfügung werde man dann erneut in-
formieren.

Flächendesinfektion:
Regelungen laufen aus
Wie die ABDA ferner mitteilt, plant die
BAuA offenbar keine neue Allgemein-
verfügung zur Herstellung von Flä-
Um die verstärkte Nachfrage nach Desinfektionsmitteln zu decken, dürfen auch Apotheken chendesinfektionsmitteln. Die derzeit
diese – ausnahmsweise und vorübergehend – herstellen. Foto: Adobe Stock/contrastwerkstatt zugelassenen beziehungsweise die un-
ter die Übergangsregelungen fallenden
Flächendesinfektionsmittel scheinen
Stand nicht wahrscheinlich. Das be- aus dem April 2020: Die sieben Rezep- ausreichend verfügbar zu sein, um ei-
deutet, dass nach diesem Stichtag turen auf Basis von Ethanol und 2-Pro- nem möglichen Engpass entgegenwir-
keine Desinfektionsmittel auf Grund- panol bleiben unverändert, einzig die ken zu können. Die Bundesregierung
lage der Allgemeinverfügung mehr Rezepturformel für Desinfektionsmit- hält daher eine weitere Ausnahmere-
hergestellt und bereits hergestellte tel mit 1-Propanol 70 Prozent (v/v) wur- gelung für Flächendesinfektionsmittel
Desinfektionsmittel nicht mehr abge- de nicht in die neue Allgemeinverfü- nicht mehr für erforderlich.
geben werden dürfen. gung übernommen. Zur Begründung Die Folge daraus: Die auf der Basis
Keine Änderungen ergeben sich ab heißt es, dass aufgrund der Erfahrun- der noch gültigen Allgemeinverfügung
dem 7. Oktober hinsichtlich des Kreises gen der vergangenen Monate die 2-Pro- vom 2. April 2020 hergestellten
der zur Herstellung Berechtigten und panol- beziehungsweise Ethanol-halti- Flächendesinfektionsmittel dürfen mit
der Verwender. Auch die neue Verfü- gen Rezepturen ausreichend zu sein Außerkrafttreten der Allgemeinverfü-
gung gilt für die Herstellung und die scheinen, um einem möglichen Eng- gung zum 30. September 2020 nicht
Bereitstellung von Desinfektionsmit- pass an Händedesinfektionsmitteln mehr hergestellt beziehungsweise be-
teln auf dem Markt durch Apotheken, entgegenwirken zu können. Desinfek- reits hergestellte Flächendesinfekti-
die pharmazeutische und chemische tionsmittel mit 1-Propanol 70 Prozent onsmittel nicht mehr im Markt zur Ver-
Industrie sowie juristische Personen (v/v) dürfen somit nach Außerkraft- fügung gestellt werden. /

22 2588 | PHARM. ZTG. | 165 JG. | 24. 9. 2020 | 39. AUSG.


PHARMAZIE

EMA empfiehlt Dexa- Covid-19-Patienten teilnah-


methason bei Covid-19 men, sind auch hinsichtlich
PZ / Der Ausschuss für Hu- der COV-BARRIER-Studie von
manarzneimittel der Europä- Interesse. In dieser randomi-
ischen Arzneimittelagentur behörden beantragen. Vor unter Placebo vergleichbar sierten und doppelblinden
(EMA) hat eine offizielle zwei Wochen hat das bereits war. 5,0 Prozent der Patien- Phase-III-Studie werden
Empfehlung für Dexametha- die Firma Taw getan. Nach- ten unter Tocilizumab und Wirksamkeit und Sicherheit
son bei Covid-19 ausgespro- dem die EMA nun von sich 6,3 Prozent unter Placebo er- von Baricitinib plus Stan-
chen. Auf Grundlage der ver- aus die Empfehlung für den litten eine schwere Infekti- dardtherapie im Vergleich
fügbaren Daten befürworte Einsatz von Dexamethason on. Die Ergebnisse sollen in zur alleinigen Standardthe-
man den Einsatz bei Covid- bei Covid-19 ausgesprochen einem Peer-Reviewed-Jour- rapie bei erwachsenen Co-
hat, dürften andere Herstel- nal erscheinen und den vid-19-Patienten im Kran-
ler schnell folgen. Arzneimittelbehörden über- kenhaus untersucht. Bariciti-
geben werden. Bereits im nib greift als sogenannter
Nutzen von Tocilizumab Juli hatte Roche Ergebnisse
bei Covid-19 in Phase III der COVACTA-Studie mit To-
PZ / In einer Phase-III- cilizumab verkündet. Dem-
Studie hat der IL6-Hemmer nach konnte der Antikörper
Tocilizumab (RoActemra®) den Krankheitsverlauf bei
bei Covid-19-Patienten das schwer kranken Covid-19-
Risiko gesenkt, künstlich Patienten nicht verbessern,
beatmet werden zu müssen. weder bezüglich des klini-
Die Sterblichkeit konnte der schen Status noch der Sterb-
Foto: Getty Images/digicomphoto monoklonale Antikörper je- lichkeit nach vier Wochen.
doch nicht senken. In der Derzeit läuft noch die
19-Patienten ab einem Alter EMPACTA-Studie (Evaluating REMDACTA-Studie von
von zwölf Jahren und einem Minority Patients with Ac- Roche, bei der Tocilizumab Foto: CDC/Fred Murphy

Körpergewicht von 40 kg, temra) war das Risiko für auch in Kombination mit
wenn diese zusätzlichen eine mechanische Beat- Remdesivir untersucht wird, Januskinase-Hemmer in den
Sauerstoff oder eine mecha- mung bei Covid-19-Patien- und weitere von Roche un- JAK-STAT-Signalweg ein. Der-
nische Beatmung benötig- abhängige Studien mit dem zeit besteht eine Zulassung
ten, teilte die EMA mit. Das Antikörper bei Covid-19. bei rheumatoider Arthritis,
Corticosteroid solle in diesen das Wirkprinzip funktioniert
Fällen in einer Dosierung von Erfolg für Baricitinib und aber auch bei anderen ent-
6 mg pro Tag über bis zu Remdesivir bei Covid-19 zündlichen Erkrankungen.
zehn Tage oral oder intra- PZ / Der Januskinase-Hem- Der Januskinase-Hemmer
venös gegeben werden. Im mer Baricitinib (Olumiant®, Tofacitinib (Xeljanz®) ist zum
»New England Journal of Eli Lilly) bildet zusammen Beispiel auch bei Colitis ulce-
Medicine« veröffentliche mit dem antiviralen Wirk- rosa und Psoriasis-Arthritis
vorläufige Daten der RECO- stoff Remdesivir (Veklury®, zugelassen. Nachdem zum
VERY-Studie hätten den Nut- Gilead) ein gutes Team. Die Beispiel der Interleukin-6-
zen von Dexamethason in Kombination verkürzte die Hemmer Sarilumab (Kevza-
dieser Indikation bei den Foto: Shutterstock/Dmytro Zinkevych Zeit bis zur Genesung von ra®) bei Covid-19-Patienten
genannten Patientengrup- Covid-19-Patienten im Ver- nicht den gewünschten Er-
pen gezeigt, so die EMA. Bei ten mit Lungenentzündung gleich zu einer Remdesivir- folg gezeigt hat, geben die
Patienten ohne zusätzlichen unter Tocilizumab um Monotherapie in der place- aktuellen Ergebnisse Hoff-
Sauerstoffbedarf oder Beat- 44 Prozent geringer als in bokontrollierten ACTT-2-Stu- nung, dass eine zusätzliche
mung sei dagegen kein Vor- der Placebogruppe (12,2 ver- die um etwa einen Tag. Das antientzündliche Behand-
teil beobachtet worden. Eine sus 19,3 Prozent). Damit wur- teilte Hersteller Eli Lilly mit. lung doch Vorteile bringt.
Metaanalyse der Weltge- de der primäre Endpunkt Der Unterschied war nicht Möglicherweise spielt dabei
sundheitsorganisation, in die erreicht. Keine statistische riesengroß, aber statistisch ein Unterschied im Wirk-
die Ergebnisse von sieben kli- Signifikanz ergab sich dage- signifikant. Auch ein wichti- prinzip eine Rolle. Im Ver-
nischen Studien eingegan- gen bei den sekundären End- ger sekundärer Endpunkt gleich zu vielen Biologika,
gen seien, habe dem Einsatz punkten, unter anderem wurde erreicht. Dieser ver- die ein einziges Zytokin
von Corticosteroiden bei Mortalität, Zeit bis zur Ver- glich das Outcome der Pa- extrazellulär binden und
Covid-19 ebenfalls ein positi- besserung des klinischen tienten am 15. Tag auf einer damit nur ein spezifisches
ves Nutzen-Risiko-Verhältnis Status sowie Krankenhaus- Acht-Punkte-Skala von voll- Signal unterbrechen, unter-
attestiert. Hersteller von entlassung bis Tag 28 nach ständig erholt bis Tod. Wei- binden JAK-Inhibitoren die
Dexamethason-haltigen Prä- Tocilizumab-Gabe. Es traten tere Details der Studie sollen Signalwirkung gleich mehre-
paraten können nun eine keine neuen Sicherheitssig- in einem Journal veröffent- rer Zytokine. Vielleicht
entsprechende Indikations- nale auf. Erfreulich war, dass licht werden. Die Daten der braucht es diese Multizytokin-
erweiterung bei der EMA die Rate weiterer Infektio- ACTT-2-Studie, an der mehr Inhibition bei schwer kranken
oder nationalen Zulassungs- nen mit 10 versus 11 Prozent als 1000 hospitalisierte Covid-19-Patienten. /

2589 | PHARM. ZTG. | 165 JG. | 24. 9. 2020 | 39. AUSG. 23


PHARMAZIE

PHYTOSIMILARS einen Spezialextrakt, zum Beispiel


EGb761® (in Tebonin®), STW 3-VI (in

Biosimilars als Laif® 900) oder BNO 1055 (in Klima-


dynon®). Hinter ihnen stecken meist
spezifische Extraktionsverfahren, mit

Vorbild? denen nicht nur erwünschte Pflanzen-


inhaltsstoffe angereichert, sondern
auch unerwünschte Stoffe abgerei-
Von Maria Pues / Im Bereich chemisch definierter Arzneistoffe chert werden. Entsprechende Recher-
haben sich Generika etabliert und bewährt. Sogar von Arzneimitteln
mit extrem komplexen Molekülen (Biologicals) gibt es Nachahmer-
Produkte (Biosimilars). Phytopharmaka nehmen hier eine Sonder- TERMINHINWEIS
stellung ein, macht ein Vortrag auf der Expopharm Impuls deutlich.
Unter dem Titel Expopharm Impuls
findet in der Zeit vom 5. bis 8. Okto-
Dass es heute von komplexen, gentech- terisieren und ihre Ähnlichkeit
ber 2020 erstmalig ein attraktives
nisch hergestellten Biologicals Nach- bestätigen kann.«
digitales Live-Event statt. Das voll-
ahmerprodukte (Biosimilars) gibt, nicht Und Phytopharmaka? Bei ihnen
ständige Programm finden Sie unter
jedoch von Phytopharmaka, etwa aus handelt es sich um Wirkstoffgemische
www.expopharm-impuls.de. Dort
Johanniskraut oder Ginkgo-biloba- aus – mitunter nicht vollständig be-
können Sie sich auch kostenfrei als
Blättern, verwundert zuweilen nicht kannten – wirksamkeitsbestimmen-
Teilnehmer registrieren.
nur pharmazeutische Laien. Herstel- den Bestandteilen und weiteren In-
haltsstoffen, die für die Wirksamkeit
mittelbar eine Rolle spielen können,
aber auch solchen, die nicht erwünscht chen führen zu den zugrunde liegen-
sind. Sie zu analysieren und eine thera- den Studien. »Die Studien gelten nur
peutische Gleichwertigkeit von Origi- für den jeweils verwendeten Extrakt«,
nal und Nachahmer festzustellen, fällt erläutert Dingermann. »Die Ergebnisse
ungleich schwerer beziehungsweise ist können nicht auf andere Phytopharma-
derzeit nicht möglich. ka übertragen werden, auch wenn sie
eine Zubereitung aus der gleichen
lungsprozesse und Analytik sind dabei Unterschiede im Pflanze enthalten.«
wichtige Schlüsselbegriffe. »Zwar kann Zulassungsstatus Eine Zulassung kann auch beantragt
man auch bei der Herstellung von Bio- Dem tragen auch die Zulassungsbehör- werden, wenn die Wirkstoffe des Arz-
similars die Prozesse der Biological- den Rechnung. So sind für eine Zulas- neimittels seit mindestens zehn Jahren
Produktion nicht 1:1 kopieren«, erläu- sung, wie man sie für chemisch defi- allgemein medizinisch verwendet wer-
tert Professor Dr. Theo Dingermann, nierte Arzneimittel kennt, auch bei den. Ihr liegen jedoch keine Studien,
Senior-Professor der Universität Frank- Phytopharmaka Studien zur Wirksam- sondern eine einschlägige wissen-
furt am Main, im Gespräch mit der PZ. keit und Unbedenklichkeit für die bean- schaftliche Dokumentation zugrunde.
»Analytische Verfahren haben es je- tragte Indikation vorzulegen. Sie ist an Die Zulassung erfolgt auf der Basis ei-
doch möglich gemacht, dass man Origi- der Zulassungsnummer erkennbar. nes »well-established Use.« Nur eine
nal und Nachahmer heute gut charak- Meist enthalten diese Arzneimittel Registrierung kann für pflanzliche Arz-
neimittel beantragt werden, die im
Rahmen eines »traditional Use« auf
den Markt kommen. Voraussetzung ist
eine über 30-jährige Verwendung, die
sich jedoch nicht auf einen konkreten
Extrakt beziehen muss. Ein Beleg der
Wirksamkeit durch Studien liegt hier
nicht vor. Diese Arzneimittel sind an ih-
rer Registrierungsnummer erkennbar.

Expertenrunde auf der


Expopharm Impuls
Mehr zu diesem Thema gibt es im Vor-
trag von Professor Dr. Theo Dinger-
mann im Rahmen des Online-Formats
von Expopharm Impuls, das vom 5. bis
8. Oktober 2020 stattfindet. Nach dem
Vortrag wird die komplexe Thematik
von Experten, darunter Apothekerin
Margit Schlenk und Professor Dr. Man-
Phytopharmaka lassen sich im Gegensatz zu Generika und Biosimiliars nicht kopieren. Dem fred Schubert-Zsilavecz, Universität
trägt auch die Zulassungsbehörde Rechnung. Foto: Adobe Stock/kikkerdirk Frankfurt am Main, diskutiert. /

24 2590 | PHARM. ZTG. | 165 JG. | 24. 9. 2020 | 39. AUSG.


PHARMAZIE

Neues Antiepileptikum: Nächster tungsdosis von Xcopri beträgt 200 mg


pro Tag, einige Patienten werden mit
Meilenstein für Cenobamat höherer Dosis bis maximal 400 mg
Wirkstoff pro Tag behandelt. Wichtig
Sven Siebenand / Die positiven Mel- Modulation von GABA A-Rezeptoren an ist bei allen Patienten eine langsame
dungen zum Antiepileptikum Ceno- einer Nicht-Benzodiazepin-Bindungs- Auftitration des Wirkstoffs. Als Neben-
bamat mehren sich: Ende des Jahres stelle. Der dämpfende Effekt des Neuro- wirkungen wurden zum Beispiel
2019 wurde der Wirkstoff in den USA transmitters GABA wird somit verstärkt. Schwindel, Somnolenz, Fatigue, Kopf-
zur Behandlung fokaler Anfälle bei Zum anderen wirkt die Substanz anti- schmerz und Doppeltsehen beobach-
Erwachsenen zugelassen. Dort ist es konvulsiv, indem sie exzitatorische Strö- tet. Auch eine Verkürzung der QT-Zeit
unter dem Namen Xcopri® im Handel. me blockiert – durch Hemmung des am Herzen ist möglich. Zudem wird das
Die Europäische Arzneimittelbehörde anhaltenden Natriumstroms und durch seltene sogenannte DRESS-Syndrom
EMA hat im März 2020 den Antrag auf Stärkung des inaktivierten Zustands von der US-Zulassungsbehörde FDA
eine EU-Marktzulassung von Cenoba- spannungsaktivierter Natriumkanäle. thematisiert. Dieses geht zum Beispiel
mat angenommen. Wie das Unterneh- Cenobamat wird einmal täglich mit Fieber, Hautausschlag und Anstieg
men Arvelle Therapeutics, das Cenoba- eingenommen. Die empfohlene Erhal- der Leberwerte einher. /
mat in Europa vermarktet, nun meldet,
hat das Bundesinstitut für Arzneimittel
und Medizinprodukte (BfArM) den neu-
en Wirkstoff jetzt auch ins Härtefall-
programm aufgenommen. Damit soll
das Inverkehrbringen von noch nicht
genehmigten oder zugelassenen Arz-
neimitteln zum Zwecke der kosten-
losen Behandlung von Gruppen schwer
erkrankter Patienten ermöglicht wer-
den, die mit einem zugelassenen
Arzneimittel nicht zufriedenstellend
behandelt werden können. Cenobamat
ist dabei als Begleittherapie von fokal
auftretenden Anfällen bei Erwachse-
nen vorgesehen.
Der Wirkmechanismus von Cenoba-
mat ist noch nicht vollständig aufge-
klärt. Wahrscheinlich ist eine doppelte
komplementäre Wirkung. Zum einen
wirkt Cenobamat über Verstärkung der Bei Menschen mit Epilepsie, deren Anfälle schlecht kontrolliert werden können, sind die
inhibitorischen Ströme durch positive Morbidität und Mortalität erhöht. Foto: Adobe Stock/Kateryna_Kon
PHARMAZIE

H ÄU F I G E A RZ N E I STO F F E
In der Serie »Arzneistoff-Steck-

Steckbrief briefe« bisher erschienen sind: Ibu-


profen (PZ 27/2020), Metamizol-
Natrium (PZ 28/2020), Levothyroxin-

Acetylsalicylsäure Natrium (PZ 29/2020), Pantoprazol


(PZ 30/2020), Ramipril (PZ 31/2020),
Bisoprolol (PZ 32/2020), Metoprolol
Von Kerstin A. Gräfe / Welcher Arzneistoff kann schon von sich (PZ 33/2020), Amlodipin (PZ 34/2020),
behaupten, dass seine weltweite Jahresproduktion als Tabletten Simvastatin (PZ 35/2020), Torasemid
aneinandergereiht einmal von der Erde bis zum Mond hin und (PZ 36/2020), Metformin (PZ 37/2020)
zurückreicht? Das schafft nur die Acetylsalicylsäure mit ihren breit und Candesartan (PZ 38/2020).
gefächerten Anwendungsgebieten.

Einsatzgebiete: Typische Anwen- these wird die Blutgerinnung inhibiert


dungsgebiete sind leichte bis mäßige und das Risiko von arteriellen Thrombo- Bei der Behandlung akuter und chro-
Schmerzen verschiedenster Ursache. sen gesenkt. Dieser Effekt tritt bereits nisch-entzündlicher Erkrankungen wie
Als Hemmstoff der Blutgerinnung wird in Dosen um 100 mg pro Tag auf, rheumatoide Arthritis können Tages-
Acetylsalicylsäure (ASS) in niedrigen weshalb Acetylsalicylsäure auch zur dosen von 4 bis 8 g zum Einsatz kommen.
Dosierungen und als Dauerbehandlung Herzinfarktprophylaxe eingesetzt wird.
auch zur Sekundärprophylaxe von In höheren Dosierungen hemmt Nebenwirkungen: Zu den häufigen
Herzinfarkten oder Thrombosen ein- ASS vermehrt auch COX-2. Dadurch unerwünschten Wirkungen zählen
gesetzt. wird die körpereigene Produktion ver- gastrointestinale Beschwerden wie Sod-
schiedener Prostaglandine blockiert. brennen, Übelkeit, Erbrechen, Bauch-
Wirkweise: ASS wirkt analgetisch, Dabei handelt es sich um wichtige Bo- schmerzen und Durchfälle sowie eine
antiphlogistisch und antipyretisch. Die tenstoffe, die unter anderem an Ent- erhöhte Blutungsneigung. Diese resul-
Wirkung beruht auf einer irreversiblen zündungsprozessen mitwirken sowie tieren einerseits aus einer direkten
Hemmung der Cyclooxygenasen COX-1 mit Schmerzrezeptoren interagieren. Schleimhautreizung durch die Säure
Eine Hemmung der Prostaglandin-Syn- ASS, andererseits sind sie aber auch
these führt folglich zu einer Hemmung Folge der Prostaglandinsynthese-Hem-
von Entzündungsprozessen und einer mung, durch die unter anderem die
verminderten Schmerzwahrnehmung. Sekretion von Bicarbonat und Schleim
sowie die Durchblutung des Magens
Dosierung: Je nach Indikation ist abnehmen. Gelegentlich kann es
die Standarddosierung sehr unter- zu Überempfindlichkeitsreaktionen wie
schiedlich. Übliche Einzeldosierungen Hautreaktionen kommen. Die Liste der
für Erwachsene sind: seltenen Nebenwirkungen ist lang, am
• 100 mg zur Blutverdünnung (einmal prominentesten ist dabei wohl das Reye-
und COX-2. Durch die Hemmung von täglich als Dauerbehandlung), Syndrom bei Kindern. Des Weiteren kön-
COX-1 wird die Bildung von Thrombo- • 300 bis 1000 mg als Analgetikum nen in seltenen Fällen unter anderem
xan A2 (TXA2) in Thrombozyten redu- (mehrmals täglich in Abständen von schwerwiegende Blutungen, Hämolyse
ziert. TXA2 stimuliert die Aktivierung vier bis acht Stunden), maximal und hämolytische Anämie auftreten.
neuer Thrombozyten und erhöht die 3000 mg täglich, Auch Überempfindlichkeitsreaktionen
Thrombozytenaggregation. Durch die • 1000 mg bei Migräne, maximal sind möglich, vor allem bei Asthmati-
irreversible Hemmung der TXA2-Syn- 3000 mg täglich. kern. Anzeichen für eine Überdosierung
können gestörtes Hörvermögen, Ohren-
sausen (Tinnitus), mentale Verwirrung,
Sehstörungen und Somnolenz sein.

Schwangerschaft: Der Wirkstoff


darf während des ersten und zweiten
Trimenons der Schwangerschaft nicht
gegeben werden. Sollte eine Einnahme
unumgänglich sein, sind die Dosis so
gering und die Behandlungsdauer so
kurz wie möglich zu halten. Während
des dritten Schwangerschaftsdrittels
ist ASS kontraindiziert.

Wechselwirkungen: Ein erhöhtes


Blutungsrisiko besteht, wenn Acetyl-
salicylsäure zusammen mit anderen die
Acetylsalicylsäure-Kristalle im polarisierten Licht. Foto: Adobe Stock/Dr. N. Lange Blutgerinnung hemmenden Arzneimit-

26 2592 | PHARM. ZTG. | 165 JG. | 24. 9. 2020 | 39. AUSG.


PHARMAZIE

teln wie Heparin oder Clopidogrel sowie Der Legende nach trieb den jungen Che- Professor Dr. John Vane endlich nach,
anderen nicht steroidalen Antirheuma- miker Dr. Felix Hoffmann die Sorge um dass Acetylsalicylsäure die Synthese be-
tika (NSAR) angewendet wird. In Kombi- seinen rheumakranken Vater, als es ihm stimmter Botenstoffe – der Prostaglan-
nation mit bestimmten Arzneistoffen 1897 erstmalig gelang, Acetylsalicylsäure dine – hemmt. Seit 1977 steht ASS auf
besteht ein erhöhtes Risiko für gastro- in chemisch reiner und haltbarer Form zu der Liste der unentbehrlichen Arzneimit-
intestinale Nebenwirkungen. Dazuzäh- synthetisieren. Zu Beginn der Vermark- tel der Weltgesundheitsorganisation.
len zum Beispiel andere NSAR, syste- tung 1899 wurde das Schmerzmittel als
mische Glucocorticoide und selektive Pulver in 250-g-Flaschen an die Apothe- Besonderes: Auch heutzutage ist der
Serotonin-Wiederaufnahmehemmer ken geliefert, dort in 1-g-Papiertüten ab- Forscherdrang zu ASS ungebrochen, was
wie Sertralin und Paroxetin. Bei einigen gewogen und an die Kunden abgegeben. sich in etwa 3000 wissenschaftlichen
Arzneimitteln ist eine Wirkungsverstär- Bereits 1900 kam der Wirkstoff als Tab- Veröffentlichungen pro Jahr widerspie-
kung durch ASS möglich, etwa bei Dig- lette mit 500 mg auf den Markt – eine gelt. Geforscht wird auch an neuen An-
oxin, Antidiabetika, Methotrexat und der ersten Tabletten überhaupt. wendungsgebieten im Bereich der Onko-
Valproinsäure. Umgekehrt kann Acetyl- Trotz des erwiesenen schmerzstillen- logie, zum Beispiel bei Darm-, Leber und
salicylsäure auch Arzneimittelwirkun- den Effekts blieb die Wirkweise von ASS Eierstockkrebs. Einen großen Anteil daran
gen abschwächen, etwa bei Diuretika, lange ungeklärt. Noch 1966 bezeichnet hat die Firma Bayer, die mit Aspirin® einen
Antihypertensiva und Urikosurika. die »New York Times« den Wirkstoff in der bekanntesten Markennamen der
einem Artikel als »The Wonder Drug Welt in ihrem Portfolio hat und zwischen-
Geschichte: Die Geschichte der Ace- That Nobody Understands« (der Wun- zeitlich sogar den International Aspirin
tylsalicylsäure begann vor mehr als derwirkstoff, den niemand versteht). Award als Preis für Forschungen rund um
120 Jahren in einem Labor in Wuppertal. 1971 wies der britische Pharmakologe den Arzneistoff-Klassiker auslobte. /

Acetylsalicylsäure

Sauerstoff: rot
Wasserstoff: hellblau
Grafiken: Wurglics

ASS verändert Darmmikrobiota zum le der Bakterien in der CRC-Pathogene-


se überein, so die Autoren. Damit könn-
Positiven te ASS über die Veränderung der Darm-
mikrobiota in eine günstige Richtung
Christina Hohmann-Jeddi / Eine regel- die Studiendauer von zwölf Wochen die CRC-Entwicklung reduzieren. Die
mäßige Einnahme von Acetylsalicyl- traten Unterschiede in der Darmmikro- Ergebnisse müssten aber noch in größe-
säure bei Patienten mit kolorektalen biota-Zusammensetzung auf, heißt es ren Studien repliziert werden.
Karzinomen (CRC) ist mit einer verbes- im Fachjournal »Alimentary Pharmaco- Professor Dr. Richard Boland von der
serten Lebenserwartung assoziiert. logy & Therapeutics« (DOI: 10.1111/ University of California in San Diego, ein
Und auch in der Prävention ist der apt.16013). Im Verumarm nahmen Ak- Experte der CRC-Pathogenese, sieht in
Wirkstoff wohl effektiv. Er senkt ver- kermansia, Prevotella und Ruminococ- der Studie ein Proof-of-Concept. Die Stu-
schiedenen Fallkontrollstudien zufolge caceae zu, Parabacteroides, Bacteroides die zeige, dass eine Veränderung der
das Risiko für ein solches Karzinom um und Dorea dagegen ab. Dies stimme Darmmikrobiota in eine günstige Rich-
etwa 22 bis 25 Prozent. Wie genau der mit den bisherigen Kenntnissen zur Rol- tung möglich sei, sagte er auf der interna-
Effekt zustande kommt, ist noch un- tionalen Konferenz der Krebsprävention
klar. Forscher um Anna Prizment von des Deutschen Krebsforschungszen-
der University of Minnesota in Minnea- trums (DKFZ) am 17. September. In seinem
polis konnten nun zeigen, dass die Vortrag betonte er die Rolle der Darm-
Darmmikrobiota beteiligt sein könnte. bakterien bei der Entstehung von Darm-
Das Team hatte die Zusammenset- krebs, die seit einer Weile erforscht wird.
zung der Mikroben aus Stuhlproben von Diese könnten über verschiedene Mecha-
30 gesunden Probanden untersucht, nismen zur Karzinogenese beitragen. So
die über sechs Wochen täglich 325 mg können sie Erbgutschäden verursachen,
ASS erhielten, und mit denen von Zell-Signalwege stören oder Entzün-
20 Kontrollpersonen verglichen. Über Foto: Adobe Stock/nobeastsofierce dungsreaktionen auslösen. /

2593 | PHARM. ZTG. | 165 JG. | 24. 9. 2020 | 39. AUSG. 27


PHARMAZIE

A B DA Datenbank2 KASTEN

Wechselwirkungen Die Kundendatenbank


Patientenindividuelle Risikoprüfun-
gen können nur dann automatisch

zeigen Individualität ablaufen, wenn alle relevanten In-


formationen eines Patienten in der
Kundendatenbank hinterlegt sind.
ABDATA Pharma-Daten-Service / Mit der ABDADatenbank² wird Neben den Basisdaten wie Alter und
der Interaktions-Check um eine entscheidende Funktion Geschlecht sind dies unter anderem
erweitert: Wie relevant eine Wechselwirkung für einen konkreten Erkrankungen, Allergien und Lebens-
Patienten ist, wird direkt aus der Warnmeldung ersichtlich. umstände (zum Beispiel »Mann im
zeugungsfähigen Alter« oder »Frau
Arzneimittelrisiken lassen sich bereits Die neue Funktion kann anhand eines im gebärfähigen Alter«). Für die pati-
seit 20 Jahren mit der CAVE-Funktion Beispiels veranschaulicht werden: Zwei entenindividuellen Interaktionsmel-
patientenindividuell prüfen. Der Inter- Patienten nehmen aufgrund ihrer dungen spielt vor allem die Codie-
aktions-Check hingegen konnte bislang Dranginkontinenz dauerhaft Tovedeso rung bekannter Erkrankungen – zum
keine Patientenmerkmale einbeziehen. 3,5 mg Retard-Tabletten (Desfesotero- Beispiel »Niereninsuffizienz [chro-
Die Warnmeldung in der Kasse spiegel- din) ein. Da beide an einer hartnäckigen nisch, mäßig bis schwer, CKD-Stadi-
te somit das generelle Interaktions- Fußpilzerkrankung leiden, verschreibt um G3b]« – und bestimmter Alters-
potenzial zweier Arzneistoffe wider. ihnen der Hautarzt Sempera Kapseln bereiche (zum Beispiel »Patient
Falls das Ausmaß einer Interaktion von (Itraconazol). Der erste Patient leidet [älter, ab 65 Jahre]«) eine große Rolle.
spezifischen Faktoren wie einer Erkran- an einer chronischen Niereninsuffi- Im Beitrag »AMTS CAVE prüft indivi-
kung beeinflusst wird, mussten diese zienz, der zweite ist Hypertoniker. Ab- duelle Risiken« (PZ 37/2020, Seiten
Zusammenhänge aus dem Mono- bildung 1a zeigt die patientenindivi- 28 bis 30) finden sich weitere Infor-
grafietext erschlossen werden. duelle Interaktionsmeldung für den mationen und Tipps.
Die ABDADatenbank² ermöglicht es ersten, Abbildung 1b für den zweiten
nun, das individuelle Ausmaß einer
Wechselwirkung während des Ver- Patienten. Es wird deutlich, dass die
kaufsvorgangs automatisch zu ermit- Kombination bei chronischer Nieren-
teln. Hierfür gelten die gleichen Vor- insuffizienz kontraindiziert ist, die bei-
aussetzungen wie für alle patienten- den Arzneistoffe beim Vorliegen einer
individuellen Risikoprüfungen (Kasten). Hypertonie jedoch ein nur geringes
Interaktionspotenzial aufweisen.
ABBILDUNG 1 Die patientenindividuellen Interak-
tionsmeldungen haben häufig Paralle-
Meldungen für die Interaktion zwischen Desfesoterodin len zu den Ergebnissen der AMTS
und Itraconazol CAVE-Prüfung im Bereich Erkrankung.
a) Meldung für einen Patienten mit chronischer Niereninsuffizienz Das ist nicht verwunderlich, denn An-
(Risikofaktor mit Einfluss auf die Interaktion) wendungsbeschränkungen einzelner
Tovedeso 3,5 mg Retard-Tabletten Ratiopharm ← Sempera Kapseln Arzneistoffe hängen oftmals eng mit
Janssen-Cilag dem individuellen Ausmaß möglicher
Desfesoterodin ← Itraconazol Wechselwirkungen zusammen. So wird
kontraindiziert bei Desfesoterodin und bei Itraconazol
Datenlage schwach bereits darauf hingewiesen, dass der
jeweilige Wirkstoff bei eingeschränkter
b) Meldung für einen Patienten mit Hypertonie (Risikofaktor ohne Einfluss Nierenfunktion nur mit Vorsicht ein-
auf die Interaktion) gesetzt werden sollte.
Tovedeso 3,5 mg Retard-Tabletten Ratiopharm ← Sempera Kapseln
Janssen-Cilag Risiko beim Laufkunden
Desfesoterodin ← Itraconazol abklären
gering Wenn ein unbekannter Kunde eine Ver-
Datenlage schwach schreibung über diese beiden Arznei-
stoffe einlöst, erscheint die allgemeine
c) Meldung bei einem Laufkunden Interaktionsmeldung »kontraindiziert«
Tovedeso 3,5 mg Retard-Tabletten Ratiopharm ← Sempera Kapseln (Abbildung 1c). Diese Einstufung berück-
Janssen-Cilag sichtigt die Möglichkeit, dass der Patient
Desfesoterodin ← Itraconazol ein relevantes Risiko besitzt. Es gilt nun,
kontraindiziert dieses gegebenenfalls zu hoch einge-
Datenlage schwach stufte Risikopotenzial im weiteren Ver-
lauf zu entkräften oder zu bestätigen.
Datenstand 1. 9.2020 Im Meldungstext findet sich unter
»Maßnahmen« die Information, dass

28 2594 | PHARM. ZTG. | 165 JG. | 24. 9. 2020 | 39. AUSG.


PHARMAZIE

die Arzneistoffkombination bei mäßi- Dieser Beitrag ist der dritte Teil einer Beispiel über den pharmakologischen
ger bis schwerer Nieren- oder Leber- Serie zur ABDADatenbank2. Der erste Effekt oder den Mechanismus der In-
insuffizienz kontraindiziert ist. Im Ge- Teil erschien in der PZ 11/2020, der teraktion.
zweite in der PZ 37/2020. Weitere
spräch mit dem Patienten, im Zweifels-
Beiträge folgen.
fall auch mit dem behandelnden Arzt, Von der Stoffgruppe zum
muss demnach abgeklärt werden, ob er Stoffpaar
an einer dieser Erkrankungen leidet. Und noch eine weitere Neuerung macht
Erst dann lässt sich eine Entscheidung den patientenindividuellen sowie den sich bei den Interaktionen bemerkbar:
treffen, wie mit der Interaktion umzu- allgemeinen Interaktionsmeldungen Bisher wiesen Meldungen allgemein auf
gehen ist. zusätzliches »Expertenwissen« bereit. das Interaktionspotenzial zwischen den
In dieser Rubrik finden sich weiterfüh- zwei beteiligten Stoffgruppen hin. So
Patientenmerkmale rende Erläuterungen zu den Maßnah- wurde beispielsweise bei verschiedenen
komplett erfassen men sowie detaillierte Angaben zum Kombinationen eines Neuroleptikums
Bei einer allgemeinen Interaktionsmel-
dung muss also zuerst geprüft werden,
ob das Risiko im konkreten Fall tatsäch- ABBILDUNG 2
lich besteht. Dieser zusätzliche Arbeits-
schritt entfällt bei der patientenindi- Meldungen für die Interaktion zwischen Olanzapin und Fluvoxamin
viduellen Meldung. Sie berücksichtigt a) Auszug aus der bisherigen Meldung auf Ebene der Stoffgruppen
bereits die Merkmale des Patienten und Olanzapin-1A Pharma 2,5 mg Filmtabletten ↔ Fluvoxamin-neuraxpharm
liefert somit eine spezifische Einschät- 50 mg Filmtabletten
zung des Interaktionspotenzials. Im Ge- Neuroleptika ↔ Serotonin-Reuptake-Hemmer
genzug wird allerdings eine große Sorg- (Stoff: Olanzapin ↔ Stoff: Fluvoxamin)
falt bei der Codierung des Patienten Überwachung bzw. Anpassung nötig
vorausgesetzt. Eine individuelle Inter- Vermehrtes Auftreten schwerer unerwünschter Wirkungen möglich
aktionsprüfung kann nur dann zu einem […]
verlässlichen Ergebnis führen, wenn alle Maßnahmen
Merkmale vorher erfasst wurden (Kas- Ist eine Kombinationstherapie mit Serotonin-Reuptake-Hemmern und Neuro-
ten). Deshalb sollten seine Daten unbe- leptika unumgänglich, sollen die Patienten sorgfältig auf Herzrhythmusstö-
dingt noch einmal auf Vollständigkeit rungen und extrapyramidal-motorische bzw. anticholinerge Störungen über-
überprüft werden. Ein nicht hinterleg- wacht werden. Die Überwachung der Neuroleptika-Plasmakonzentrationen
tes Merkmal kann zu einer grundlegend kann sinnvoll sein. Wenn unerwünschte Wirkungen auftreten, sollen je nach
anderen Einschätzung der Interaktion individueller Nutzen/Risiko-Abschätzung die Neuroleptika-Dosen reduziert
führen – so wie im Fallbeispiel. Nicht- oder die Arzneimittel abgesetzt werden. Elektrolytstörungen und Bradykar-
patientenindividuelle Prüfungen bieten dien sollen vor der Anwendung korrigiert werden. Der Elektrolytstatus ist
in solchen Situationen eine zusätzliche ebenfalls zu überwachen. Bei einer Verlängerung der frequenzkorrigierten QTc-
Sicherheit, indem sie das Risiko vor- Zeit von mehr als 60 ms bzw. auf über etwa 460–500 ms sollen die Risiko-
sichtshalber hochstufen (Abbildung 1c) Arzneimittel abgesetzt werden. Für Olanzapin soll bei gleichzeitiger Behand-
und im Meldungstext alle potenziellen lung mit Fluvoxamin auch eine niedrigere Anfangsdosis in Betracht gezogen
Risikofaktoren aufzählen sowie deren werden. Aripiprazol soll bei gleichzeitiger Behandlung mit Fluoxetin oder Paro-
Auswirkungen beschreiben. xetin um etwa die Hälfte niedriger dosiert werden.
Dabei ist es wichtig zu wissen, dass […]
nicht alle genannten Risiken die Einstu-
fung der Interaktion mitbestimmen. b) Auszug aus der neuen Meldung auf Ebene des Stoffpaars
Zum Beispiel führen bei der Interaktion Olanzapin-1A Pharma 2,5 mg Filmtabletten  Fluvoxamin-neuraxpharm
zwischen Desfesoterodin und Clari- 50 mg Filmtabletten
thromycin eine mäßige bis schwere Olanzapin ⎯ Fluvoxamin
Niereninsuffizienz, eine Leberfunkti- mittelschwer
onsstörung oder eine Leberzirrhose Datenlage gut
dazu, dass die Interaktion als »kontra- […]
indiziert« bewertet wird. Liegt keines Maßnahmen:
dieser Patientenmerkmale vor, ist sie Dosis- bzw. Intervall- Für Olanzapin soll bei gleichzeitiger Behandlung mit
als »mittelschwer« klassifiziert. Darü- anpassung: Fluvoxamin auch eine niedrigere Anfangsdosis in
ber hinaus sind zusätzliche Risikofakto- Betracht gezogen werden.
ren wie eine Herzinsuffizienz oder eine Nach individueller Nutzen/Risiko-Abschätzung die
Unterfunktion der Schilddrüse ge- Olanzapin-Dosen reduzieren oder die Arzneimittel
nannt. Auch wenn diese weiteren absetzen.
Merkmale die klinische Relevanz der Weitere Empfehlungen: Sorgfältig auf extrapyramidal-motorische bzw.
Interaktion nicht direkt beeinflussen, anticholinerge Störungen achten.
sollten sie in deren Gesamtbeurteilung […]
einfließen.
Um noch mehr Informationen über Datenstand 1. 9.2020
eine Interaktion zu erhalten, steht bei

30 2596 | PHARM. ZTG. | 165 JG. | 24. 9. 2020 | 39. AUSG.


PHARMAZIE

Vor dem für Olanzapin als Maßnahme direkt


individuellen empfohlen wird (Abbildung 2b).
Interaktions-Check Die neue Betrachtung führt dazu,
sollte noch einmal dass die Meldungstexte konkreter for-
überprüft werden, muliert sind. Die Inhalte hingegen, die
ob alle Merkmale sich auf das jeweilige Stoffpaar bezie-
des Patienten in der hen, bleiben weitestgehend unverän-
Kundendatenbank dert. Gleiches gilt für die empfohlenen
erfasst sind. Maßnahmen.
Sowohl die Berücksichtigung der
Foto: Fotolia/ Patientenmerkmale als auch die neue
contrastwerkstatt stoffpaarspezifische Betrachtung be-
wirken, dass die Interaktionsmeldun-
gen insgesamt kompakter und präziser
werden. Die entscheidenden Informa-
und eines Serotonin-Reuptake- der spezifische Hinweis, dass für Olanza- tionen lassen sich so schneller erfassen
Hemmers immer dieselbe Warn- pin bei gleichzeitiger Behandlung mit und die notwendigen Maßnahmen ein-
meldung angezeigt. Sie machte darauf Fluvoxamin eine niedrigere Anfangsdo- facher ableiten. /
aufmerksam, dass bei der gleichzeitigen sis in Betracht gezogen werden soll (Ab-
Gabe eine Überwachung beziehungs- bildung 2a).
weise Anpassung nötig ist. Besonderhei- In der ABDADatenbank² werden die
ten für bestimmte Stoffe, zum Beispiel Interaktionsmeldungen stoffspezifisch Autoren
hinsichtlich des Ausmaßes der Wechsel- angezeigt. Eine Meldung enthält somit Dr. Marina Bayer, Dr. Sittah Czeche-
wirkung oder der zu treffenden Maß- alle Informationen, die für das betrach- Wimmer, Astrid Feller-Becker,
Dr. Christian Hellmuth, Dr. Magdalena
nahmen, mussten dem allgemeinen tete Stoffpaar relevant sind. Am Bei-
König, Dr. Bettina Krieg, Dr. Gabriele
Meldungstext entnommen werden. So spiel Olanzapin und Fluvoxamin zeigt Pflugmann und Julia Wissel
findet sich innerhalb der Maßnahmen sich, dass die niedrigere Anfangsdosis

Alphablocker: Komplikation bei werden. Handelt es sich um eine Erst-


abgabe, kann erfragt werden, ob eine
Grauer-Star-OP möglich Untersuchung der Augen, in der der
Ophthalmologe die Wahrscheinlichkeit
Sven Siebenand / α1-Rezeptorant- Erweiterung der Pupille. Wird der α1- einer zukünftig erforderlich werden-
agonisten und speziell der selektive Rezeptor blockiert, kann keine ausrei- den Katarakt-Operation einschätzt,
α1a-Blocker Tamsulosin können im chende Mydriasis erzielt werden, was stattgefunden hat.
Zusammenhang mit einer Grauer-Star- wiederum bei der Katarakt-Operation Was ist, wenn der Patient bereits
-Operation zu einer Komplikation füh- schlecht ist. Speziell bei Tamsulosin Tamsulosin einnimmt und nun doch
ren, dem sogenannten Floppy-Iris-Syn- kommt hinzu, dass es auch anatomische eine Augen-OP ansteht? Dann rät die
drom. Auf die Problematik weist aktuell Veränderungen im vorderen Augenab- AkdÄ dazu, den Wirkstoff davor so früh
die Arzneimittelkommission der deut- schnitt bewirkt, die auch nach Absetzen wie möglich abzusetzen. Da es mög-
schen Ärzteschaft (AkdÄ) in einer Drug des Medikaments nicht vollkommen re- licherweise bereits zu anatomischen
Safety Mail hin. versibel sein müssen. Veränderungen im Auge gekommen
Bei einer Katarakt-Operation ist Was bedeutet dies in der Praxis? Der ist, kann ein IFIS durch längeres Abset-
eine wichtige Voraussetzung für die Patient kann bei der Abgabe eines ent- zen aber nicht komplett ausgeschlos-
intraoperative Übersicht die maximale sprechenden Medikaments für diese sen werden. Nach der Operation kann
Weitstellung der Pupille, also eine My- mögliche Komplikation sensibilisiert jeder α-Blocker angewendet werden. /
driasis. Eine Komplikation dieser Ope-
ration ist das Intraoperative-Floppy-
Iris-Syndrom (IFIS), bei dem die Pupille Die Prävalenz des
eng und die Iris schlaff ist. Offenbar Grauen Stars steigt
können α1-Blocker, insbesondere Tam- mit dem Alter und
sulosin, ein IFIS begünstigen. beträgt bei Über-
Dies lässt sich pharmakologisch er- 80-Jährigen mehr
klären. Denn Tamsulosin weist eine viel als 90 Prozent.
höhere Selektivität und Affinität zum
α1a-Rezeptor auf als andere Vertreter Foto: Adobe Stock/
dieser Wirkstoffklasse. Und eben dieser 2707195204
Rezeptor ist unter anderem wichtig für
den Tonus des Musculus dilatator pupil-
lae. Wird er aktiviert, führt dies zur

2597 | PHARM. ZTG. | 165 JG. | 24. 9. 2020 | 39. AUSG. 31


TITEL

»Es ist, als gehe man auf dicken Socken.


Du spürst den Boden unter den Füßen
nicht mehr«: Das oft schleichend zu-
nehmende und von Betroffenen auch
als heimtückisch beschriebene Leiden
beginnt meist mit Gefühlsstörungen.
Dabei können Taubheitsgefühle wie
auch Missempfindungen, zum Beispiel
Ameisenlaufen, Kribbeln und Brennen
der Füße, Beine und Hände, auftreten.
Etwa die Hälfte aller peripheren Poly-
neuropathien (PNP) geht früher oder
später mit häufig spitzen, messer-
scharfen und plötzlich einschießenden
Schmerzen einher.
Die Gefühlsstörungen, verbunden
eventuell mit Muskelschwäche, können
zu Gangunsicherheiten mit Sturzgefahr
führen. PNP-Patienten beschreiben
auch Muskelkrämpfe, Faszikulationen,
also unregelmäßige unwillkürliche
Kontraktionen von Muskelfaserbün-
deln, und eine schnelle Ermüdbarkeit
der Beine. Generelle Erschöpfungs-
zustände, Schlafstörungen, Angst und
Depressionen können die Folge sein.
Zusätzliche Krankheitszeichen bei be-
stimmten Formen der PNP sind Mus-
kelschwund, Lähmungen und Gelenk-
deformitäten.
»Diabetes mellitus und Alkoholmiss-
brauch sind die häufigsten Ursachen
von Polyneuropathien in Europa und
Nordamerika. Aufgrund der Zunahme
maligner Erkrankungen und neuer Sub-
stanzen in der Tumorbehandlung sind
auch Chemotherapie-induzierte Neuro-
pathien zunehmend von hoher klini-
scher Relevanz«, erklärt Professor
Dr. Claudia Sommer, leitende Oberärz-
tin am Universitätsklinikum Würzburg,
gegenüber mit der PZ.

Grunderkrankungen
P E R I P H E R E P O LY N E U R O PAT H I E behandeln: Diabetes
Ob angeboren oder erworben, ob

Individuelle tumorassoziiert,
toxisch,
endokrinologisch,
chronisch-inflammatorisch,
nutritiv oder vaskulitisch, also durch

Therapieansätze entzündliche Erkrankungen der Blutge-


fäße bedingt: »Eine rasche Diagnose
bei Einordnung der Ursache der Poly-
Von Christiane Berg / Mit einer Prävalenz von 5 bis 8 Prozent neuropathie ist entscheidend, um recht-
zählen Polyneuropathien bei Erwachsenen zu den häufigsten zeitig therapeutisch intervenieren zu
generalisierten Erkrankungen des peripheren Nervensystems. können«, so die Schmerzforscherin und
Mehr als 200 Ursachen werden diskutiert, doch bei jedem fünften Präsidentin der Deutschen Schmerz-
Patienten bleibt die Pathogenese ungeklärt. Die Therapie richtet gesellschaft. Insbesondere Patienten
sich nach der Grunderkrankung und der Art der Symptome. mit schwerer Neuropathie unbekann-
ter Ursache sollten zur gründlichen
Diagnostik an spezialisierte Zentren
überwiesen werden.
Die diabetische PNP zählt aufgrund
der globalen Diabetes-mellitus-Pande-

32 2598 | PHARM. ZTG. | 165 JG. | 24. 9. 2020 | 39. AUSG.


TITEL

mie zu den häufigsten Erscheinungs- Pathophysiologisch liegen der Alkohol-


formen der peripheren Nervenerkran- assoziierten PNP verschiedene Fakto-
kung. Die Prävalenzen variieren infolge ren zugrunde. Das sind neben den
der unterschiedlichen diagnostischen direkten toxischen Einflüssen des Alko-
Kriterien, Untersuchungsmethoden hols und seiner Abbauprodukte, vor
und -populationen bei Patienten mit allem der Acetaldehyde, oft auch Vita-
Typ-1-Diabetes zwischen 8 und 54, bei min-B-Defizite infolge von Mangeler-
Patienten mit Typ 2 zwischen 13 und nährung. Oxidativer Stress spielt eben-
46 Prozent. Als zugrunde liegende falls eine Rolle. Neuropathologisch sind
pathophysiologische Faktoren werden vor allem die dünnen Nervenfasern
Mikroangiopathie, Störungen der Mik- betroffen, was die Schmerzhaftigkeit
rozirkulation, Beeinträchtigungen des erklärt. Bei Abstinenz könne sich die
Mitochondrien- und Fettstoffwechsels Neuropathie innerhalb von Monaten
sowie die Bildung neurotoxischer gly- bis Jahren zurückbilden, berichtet Som-
kierter Proteine diskutiert. mer aus ihrer Praxis.
Auch bei Diabetes mellitus selbst Generell kann ein Vitamin-B12-Man-
gebe es verschiedene Formen der Neu- gel subakute Beschwerdebilder mit
ropathie und somit nicht »die Therapie Kribbelparästhesien der Füße und Hän-
schlechthin«, sagt die Ärztin. Dennoch de, sensibler Ataxie (Bewegungsstörun-
sollten Patienten in allen Krankheits- gen) und Hypästhesie (herabgesetztem
stadien intensiv zu Lebensstilände- Berührungsempfinden) bewirken. Bei Einer der häufigsten Gründe für eine peri-
rungen, zum Beispiel hinsichtlich Er- etwa der Hälfte der Betroffenen ist die phere Polyneuropathie ist ein langjähriger
nährung und Bewegung, sowie zur typische makrozytäre Anämie nicht Diabetes mellitus.
Reduktion von Risikofaktoren wie nachweisbar. Eine Vitamin-B12-Substi- Foto: Adobe Stock/Syda Productions
Übergewicht, Alkohol- und Nikotin- tution sollte so rasch wie möglich be-
abusus beraten werden. Wichtig sind gonnen werden, zumal ein anhaltend
eine optimierte Diabeteseinstellung, starkes Defizit unbehandelt zu einem Medikamente als Auslöser
medizinische Fußpflege und professio- Gewebeschwund des Nervus opticus, Als Auslöser sonstiger toxischer Neuro-
nelle Schuhversorgung. Depressionen oder Demenz führen pathien kommen laut Sommer Um-
kann. weltgifte wie Arsen, Blei, Quecksilber
Noxen ausschalten: Alkohol Ein Vitamin-B6-Mangel kann die und Thallium sowie diverse Lösungs-
Abhängig von der Dauer des Miss- Entwicklung einer subakuten senso- mittel und Medikamente infrage.
brauchs und der Lebenszeit-Alkohol- motorischen PNP zur Folge haben. Zu Letzteren zählen beispielsweise
menge variiert die Prävalenz der Alko- Mehrere Fälle seien als Komplikation Antiinfektiva (Chloroquin, Dapson, Iso-
hol-assoziierten Polyneuropathie bei der Morbus-Parkinson-Therapie mit niazid, Metronidazol, Nitrofurantoin,
chronisch abhängigen Menschen von intestinalen Duodopa-Pumpen sowie Chinolone), Antirheumatika und Im-
22 bis 66 Prozent. Sommer: »Frauen auch nach rascher Gewichtsabnahme munsuppressiva (Chloroquin, Colchicin,
sind mehr als Männer, Spiegeltrinker beschrieben, erklärt die Neurologin. Da Gold, Tacrolimus), Antiarrhythmika
stärker als episodische Trinker betrof- eine Vitamin-B6-Überdosierung über oder Vasodilatatoren (Amiodaron,
fen. Eine Menge über 100 g/Tag über längere Zeit vermutlich ebenfalls Ner- Dronedaron, Hydralazin, Propafenon),
mehrere Jahre gilt als wahrscheinlich venschäden bewirkt, sollte eine unkon- Antikonvulsiva (Phenytoin) und Psy-
prädestinierend für eine PNP.« trollierte Einnahme vermieden werden. chopharmaka (Lithium).

Quälende Symptome: Missempfindungen wie Ameisenlaufen und taube Füße Fotos: Adobe Stock/Gribanov und Adobe Stock/kittima

2599 | PHARM. ZTG. | 165 JG. | 24. 9. 2020 | 39. AUSG. 33


TITEL

Substanzen und Konzepten sowie der


Art des Assessments zwischen 10 bis
90 oder 30 bis 40 Prozent.«
Besonders oft sind neurotoxische
Beeinträchtigungen nach der Gabe von
Platin-haltigen Zytostatika, Taxanen,
Vinca-Alkaloiden oder Proteasomen-In-
hibitoren wie Bortezomib zu beobach-
ten. Nach der Applikation von neueren
Antikörper-basierten Therapien und
hier auch Checkpoint-Inhibitoren treten
teilweise persistierende Strukturschä-
den an Spinalganglien und peripheren
Nerven auf. Die Gefahr der Entstehung
einer CIPN steigt bei Kombination
der verschiedenen Chemotherapeutika
noch zusätzlich. Der Grad der Neuroto-
Wie empfindlich reagieren die Fußsohlen auf Reize? Dies kann wichtige Hinweise auf Sensi- xizität hängt zudem ab von der Menge
bilitätsstörungen an den Füßen geben. Foto: Adobe Stock/kanpisut der Einzel- und kumulativen Gesamt-
dosis sowie der Chemotherapie-Dauer.
Typischerweise beginnt die CIPN
Bedeutend für die PNP-Diagnose sind können nicht nur auf einen Diabetes mit sensiblen Ausfallsymptomen so-
eine sorgfältige Anamnese hinsichtlich mellitus, Vitaminmangel oder Alkohol- wie Schmerzen innerhalb der ersten
Krankheitsbeginn und -verlauf, klinische abusus hinweisen, sondern auch auf beiden Therapiemonate. Sie kann sich
und elektrophysiologische Untersu- Autoimmunprozesse, orthopädische stabilisieren oder zurückbilden, nach-
chungen sowie Labortests (Differenzial- Probleme wie Spinalkanalstenosen, dem die Therapie abgesetzt wurde.
blutbild, Elektrolyte, Leber- und Nieren- Traumata oder Genmutationen. Insbesondere Platin-, seltener auch
werte, Eiweißelektrophorese, HbA1c, Vincristin-basierte Therapien können
B-Vitamin-Status). Polyneuropathie als zu Spätfolgen und dabei auch zum
Gegebenenfalls sind bildgebende Chemotherapie-Folge »Coasting«-Phänomen führen, sprich:
Verfahren wie eine Nervensonografie Aufgrund des demografischen Wan- Symptome können oft erst Jahre spä-
mit hochauflösendem Ultraschall be- dels und somit auch der Zunahme ma- ter auftreten oder stärker werden
ziehungsweise MR-Neurografie, also ligner Erkrankungen werden Chemo- (Kasten).
die Darstellung gesunder oder kranker therapie-induzierte Polyneuropathien Laut Studien berichtet ein Großteil
Nervenabschnitte mithilfe der Magnet- (CIPN) immer bedeutender. Je nach der Patient(inn)en nach einer Chemo-
resonanztomografie (MRT), sowie Ner- Therapieregime bestehen starke Ab- therapie über anhaltende oder teil-
ven- und Hautbiopsien oder Gentests weichungen. »Die Zahlen variieren in weise verstärkte Sensibilitätsverluste
angezeigt. Diese Tests und Verfahren Abhängigkeit von den verwendeten unter anderem in Füßen und Beinen. In

COASTING-PHÄNOMEN BEACHTEN

Das Coasting-Phänomen, das vorwie-


gend nach Gabe von Platin-Derivaten
beobachtet wird, leitet sich nament-
Foto: Adobe Stock/auremar

lich von »Roller Coaster« (Achterbahn)


ab. Nach Ende der Chemotherapie
können Art und Schwere der Sympto-
me schwanken oder auch erst Jahre
später auftreten oder stärker werden.
Etwa 40 Prozent der Chemotherapie-
induzierten Polyneuropathien (CIPN)
gehen mit chronischen Schmerzen
einher, wobei nicht nur eine neuropa-
thische, sondern auch eine vermutlich
sekundäre, auf muskulärer Fehlfunk-
tion beruhende myofasziale Kompo-
nente bestehen kann.
Das späte Auftreten von Beschwerden
ist durchaus irritierend, da der zeitli- nimmt das medizinische Wissen zu fus und gezielt nicht zu therapieren
che Zusammenhang zur Ursache mit- den Spät- und Langzeitfolgen einer sind, gelten sie trotzdem noch immer
unter nicht mehr gesehen wird. Zwar Chemotherapie zu. Da diese meist dif- als »Stiefkind der Medizin«.

34 2600 | PHARM. ZTG. | 165 JG. | 24. 9. 2020 | 39. AUSG.


TITEL

spezifischen Untersuchungen war das vulsiva Gabapentin und Pregabalin, Generell sei eine individuelle Titration in
Sturzrisiko fast doppelt so hoch wie bei tri- und tetrazyklische Antidepressiva Abhängigkeit von Wirkung und Neben-
Patienten ohne Neuropathie. Es war (TZA) sowie der selektive Serotonin- wirkungen erforderlich, heißt es in der
umso ausgeprägter, je stärker die neu- Noradrenalin-Wiederaufnahmehemmer Leitlinie. Amitriptylin und Imipramin lie-
ropathischen Symptome waren. (SSNRI) Duloxetin zum Einsatz. Dulo- gen auch in Tropfenform vor, was eine
Entfernung von Stolperfallen, Mobi- xetin ist jedoch nur zur Behandlung minutiöse Dosisanpassung bei Patien-
litätshilfen und barrierefreier Umbau: der diabetischen Neuropathie zuge- ten mit geringer Toleranz gegenüber un-
Individuell angepasste Schutz- und lassen. erwünschten Wirkungen ermöglicht.
Vorbeugemaßnahmen inklusive Physio- Mit einem Warnhinweis vom Die wirksame und tolerierbare Do-
therapie können die Sturzgefahr und 20. April 2020 machen die Autoren der sierung der Tri- und Tetrazyklika liegt
somit die Immobilitäts- und Mortali- DGN-Leitlinie eingangs auf das Abhän- meist zwischen 25 und 75 mg/d und soll-
tätsraten durch Frakturen mindern. gigkeitspotenzial von Pregabalin ins- te je nach Wirkstoff retardiert als Ein-
besondere bei Patienten mit vorbeste- malgabe oder verteilt auf zwei bis drei
Wie entstehen hender Substanzabhängigkeit, unter Tagesdosen gegeben werden. Höhere
neuropathische Schmerzen? anderem von Opioiden, aufmerksam. Dosierungen (über 150 mg/d) seien nur
Prinzipiell können Noxen und Grunder- Allerdings träten diese Nebenwirkun- notwendig, wenn zusätzlich antidepres-
krankungen primär Nervenzellen, also gen lediglich bei sehr hohen Tages- sive Effekte erwünscht sind, schreiben
Motoneuronen oder Spinalganglien- dosen auf, die über der maximal zuge- die Leitlinienautoren. Als Startdosis wer-
neuronen angreifen. Sie können aber lassenen Pregabalin-Tagesgabe von den 10 bis 25 mg retardiert zur Nacht
auch Prozesse in der Nervenfaser, also 600 mg liegen. Es wird empfohlen, die beziehungsweise je nach Wirkstoff auch
dem Axon, der Markscheide und den Patienten engmaschig hinsichtlich morgens empfohlen. Bei älteren Men-
Schwann-Zellen, stören. Ebenso kön- eines Fehlgebrauchs zu beobachten schen sollte man mit niedrigen Dosie-
nen die epi- und endoneuralen Blut-
gefäße betroffen sein.
Etwa die Hälfte aller Polyneuropathi-
en geht mit Schmerzen einher. »Diese
entstehen durch Spontanaktivitäten
geschädigter Axone, vermittelt durch
überaktive Natrium-Kanäle, sowie die
Einwirkung von Entzündungsmediato-
ren und Wachstumsfaktoren«, erklärt
die Neurologin. Durch den permanen-
ten Einstrom nozizeptiver Informatio-
nen ins Rückenmark und Gehirn komme
es parallel zum Versagen der tonischen
und phasischen endogenen Schmerz-
hemmung und zu zentralen Sensibilisie-
rungseffekten. »Da die Mechanismen
neuropathischer Schmerzen sich somit
grundlegend von denen nozizeptiver
Schmerzen unterscheiden, sind speziel- Die medikamentöse Therapie der PNP setzt vor allem auf Antikonvulsiva und Antidepressiva
le Therapieansätze notwendig.« mit analgetischen Effekten. Wichtig ist, in der Polymedikation den Überblick zu behalten.
Als Manifestationen systemischer Foto: Fotolia/Gundolf Renze
Grunderkrankungen seien Polyneuro-
pathien behandelbar, wenn die zugrun-
de liegenden Noxen und Erkrankungen oder – aufgrund der günstigeren Phar- rungen einsteigen. Falls angezeigt, kann
frühzeitig diagnostiziert und therapiert makokinetik mit geringerer Toxizität die Dosis alle drei bis fünf Tage um 10 bis
werden. bei oraler Überdosierung – auf Gaba- 25 mg erhöht werden.
pentin auszuweichen. Auch die analgetische Effektivität
Arzneimitteltherapie der Trizyklika wie Amitriptylin und Imi- von Duloxetin wird mit der präsynap-
ersten Wahl pramin werden analgetische Effekte tischen Wiederaufnahmehemmung
Zur symptomatischen Linderung neu- zugeschrieben, denen die präsynap- der monoaminergen Neurotransmitter
ropathischer Schmerzen stehen diver- tische Wiederaufnahmehemmung von Serotonin und Noradrenalin und somit
se Medikamente zur Verfügung, die in monoaminergen Neurotransmittern einer Verstärkung der deszendierenden
der 2019 veröffentlichten S2k-Leitlinie wie Serotonin und Noradrenalin und schmerzhemmenden Bahnsysteme er-
»Diagnose und nicht interventionelle die Aktivierung absteigender noradre- klärt. Der SSNRI habe sich bei Patienten
Therapie neuropathischer Schmerzen« nerger inhibitorischer, d.h. schmerz- mit schmerzhafter diabetischer Neuro-
der Deutschen Gesellschaft für Neuro- hemmender Bahnen zugrunde liegt. pathie in Tagesdosen von 60 bis 120 mg
logie (DGN) beschrieben werden Allerdings sind TZA aufgrund ihrer anti- bewährt.
(www.awmf.org; AWMF-Registernum- cholinergen Nebenwirkungen (Delirien, Die Therapie sollte laut DGN-Leitlinie
mer 030/114). Stürze, Harnverhalt, Obstipation) vor mit 30 mg morgens begonnen und nach
Leitliniengemäß kommen als Medi- allem bei alten und geriatrischen Pati- 7 bis 14 Tagen auf die Zieldosis von 60 bis
kamente der ersten Wahl die Antikon- enten sehr vorsichtig einzusetzen. 120 mg (Einmalgabe morgens) gesteigert

2601 | PHARM. ZTG. | 165 JG. | 24. 9. 2020 | 39. AUSG. 35


TITEL

werden. Schwere Nebenwirkungen sei- Die Physiotherapie


en selten. Vor allem in den ersten Be- ist ein wichtiger
handlungswochen könne es zu Übelkeit Baustein einer
und Erbrechen und langfristig unter an- multimodalen
derem zum Blutdruckanstieg kommen, Therapie, um die
sodass regelmäßige Blutdruckkontrol- Sturzgefahr und
len anzuraten sind. Frakturrate der
Patienten zu
Off-Label-Use in Einzelfällen mindern
Aufgrund nicht zweifelsfrei nach- (Symbolfoto).
gewiesener Effektivität oder unzurei-
chender Datenlage oder aber ungüns- Foto: AOK/Jochen Tack
tiger Nebenwirkungsprofile sollten
Venlafaxin beziehungsweise SSRI wie
Citalopram/Escitalopram, Fluoxetin,
Fluvoxamin oder Sertralin zur Therapie
neuropathischer Schmerzen jeglicher
Ursache nicht eingesetzt werden. Sie
könnten aber in Einzelfällen off Label
erwogen werden. Gleiches gilt laut
Leitlinie auch für Carbamazepin, Oxcar-
bazepin, Topiramat, Lamotrigin, Lacos-
amid, Phenytoin und Levetiracetam
sowie für Benzodiazepine oder Baclo-
fen als Wirkstoff aus der Gruppe der
Muskelrelaxanzien. Baclofen ist jedoch neuropathischer Schmerzen jeglicher Analgetika wie nicht-steroidalen Anti-
bei Trigeminusneuralgie und Multipler Ursache nicht empfohlen. Bei Versagen rheumatika (NSAR), Cox-2-Inhibitoren,
Sklerose von Nutzen. anderer Schmerztherapien und nur in Paracetamol oder Metamizol. Bei Lang-
Als Medikamente dritter Wahl Einzelfällen könne ihr Einsatz als Off- zeitanwendung seien zudem Neben-
können sowohl schwache µ-Opioid- Label-Therapie im Rahmen eines multi- wirkungen wie Nierenschädigung und
Rezeptor-Agonisten und Noradrenalin- modalen Schmerztherapiekonzepts er- Blutungen sowie vor allem gastrointes-
Wiederaufnahme-Hemmer (wie Tra- wogen werden. tinale Blutungen zu bedenken. Paracet-
madol) als auch hochpotente Opioide Auch Alpha-Liponsäure wird zur amol wirkt in hohen Dosen hepatoto-
(wie Morphin oder Oxycodon) einge- Therapie neuropathischer Schmerzen xisch und Metamizol birgt ein, wenn
setzt werden. Unerwünschte Wirkun- jeglicher Ursache nicht empfohlen. auch geringes, Agranulozytose-Risiko.
gen, Toleranzentwicklungen und ko- Zwar könne ein Effekt bei diabetischer
morbide Suchterkrankungen limitieren Neuropathie nicht ausgeschlossen Topische Therapie
die Anwendung. werden, jedoch reiche die Evidenz nicht Lidocain blockiert spannungsabhän-
Aufgrund eines geringen Effekts aus für eine generelle Empfehlung. gige Natriumkanäle und unterbindet
und einer hohen Nebenwirkungsrate An der Evidenz für Wirksamkeit damit die Entstehung von ektopen
werden Cannabinoide zur Therapie mangelt es auch bei Nicht-Opioid- Aktionspotenzialen. Darüber hinaus
wurde bei längerer Anwendung eine
Reduktion der epidermalen Nerven-
faserdichte beschrieben.
Daher werden Lidocain-Pflaster in
der Leitlinie als Medikament der zwei-
ten Wahl bei lokalisierten neuro-
pathischen Schmerzen eingestuft. Eine
Efektivität sei vor allem bei der post-
zosterischen Neuralgie (PZN) gezeigt;
daher sei hier der primäre Einsatz zu
erwägen. Zugelassen sind die Pflaster
nur bei PZN; alle anderen Indikationen
sind off Label.
Als Startdosis sollten ein bis maxi-
mal drei Pflaster (700 mg/Pflaster) im
Schmerzareal für zwölf Stunden auf
die trockene, intakte, nicht gereizte
Haut appliziert werden. Danach ist
eine mindestens zwölfstündige Pause
einzulegen.
Psychoonkologen oder Verhaltenstherapeuten können bei der Krankheitsbewältigung Lokale Hautreaktionen wie Ery-
helfen. Dies gilt natürlich auch in Corona-Zeiten. Foto: Adobe Stock/Alex Ruhl them, Juckreiz und sehr selten Blasen-

36 2602 | PHARM. ZTG. | 165 JG. | 24. 9. 2020 | 39. AUSG.


TITEL

bildung sind möglich. Die Applikation darf nur auf abgeheil-


ter Haut erfolgen. Aufgrund der geringen systemischen
Resorptionsrate sind keine zentralen Nebenwirkungen oder
Interaktionen zu erwarten. Dies kann vor allem bei gebrech-
lichen oder älteren Patienten vorteilhaft sein.

Selbsthilfe und Selbstmanagement


Nicht-medikamentöse Maßnahmen sind allgemein schlech-
ter untersucht. Sie könnten aber im Einzelfall wirksam sein,
sagt Sommer. So könne Akupunktur bei Sensibilitätsstörun-
gen und Schmerzen beschwerdelindernd wirken. Manche
Patienten schildern warme, andere kalte, wiederum andere
Wechselbäder als hilfreich. Diskutiert wird eine Effizienz der
transkutanen elektrischen Nervenstimulation (TENS). Bei
häufigen Wadenkrämpfen kann die Einnahme von Magne-
sium angezeigt sein.
Gemäß der großen Zahl der bekannten und unbekannten
Ursachen sind die Erscheinungsformen der PNP vielfältig. In
der Betreuung, Beratung und Information muss es darum
gehen, das gesundheits- und körperorientierte Selbst-
management der Patienten zu stärken. Dazu zählt die um-
fangreiche Aufklärung über zugrunde liegende Krankheits-
zeichen und mögliche Pathomechanismen.
Angst, Depressionen, Schlafstörungen: Da auch psychi-
sche Faktoren die Krankheitsbewältigung beeinflussen, kann
die Unterstützung durch Psychoonkologen oder Verhaltens-
therapeuten angezeigt sein. Zudem kann das Engagement in
Selbsthilfegruppen zur Stärkung der seelischen und körper-
lichen Gesamtkonstitution und somit zur Krankheitsbewäl-
tigung beitragen.
Große Bedeutung haben physio- und ergotherapeutische
Trainingsmaßnahmen, die sich an den Symptomen und funk-
tionellen Defiziten orientieren müssen. Zudem müssen sie
Übungen zur Verbesserung des Gleichgewichts, der Koordina-
tion sowie der Stand- und Gangsicherheit beinhalten. Bei
Paresen spielt die Stärkung der Muskelkraft und -funktion
eine wichtige Rolle. Physikalische und balneologische Thera-
pien können zusätzlich eingesetzt werden. Bei Patienten mit
Chemotherapie-induzierten Polyneuropathien wirkt sich drei-
mal wöchentliches Ergometer- und Krafttraining positiv auf
Ausdauer und Muskelkraft aus. »Sport ist im Rahmen der
erhaltenen Funktionen erwünscht«, resümiert die Schmerz-
expertin. /

DIE AUTORIN
Christiane Berg studierte Pharmazie an der
Christian-Albrechts-Universität in Kiel und
wurde 1984 in der Abteilung Toxikologie des
Zentrums Klinisch-Theoretische Medizin II
(Leitung: Professor Dr. Otmar Wassermann)
promoviert. Im selben Jahr ging sie als Redak-
teurin der Pharmazeutischen Zeitung nach Frankfurt am
Main. Es folgte eine zweijährige Tätigkeit in einer Frankfurter
PR-Agentur. Seit Gründung des norddeutschen Redaktions-
büros der Pharmazeutischen Zeitung 1989 lebt und arbeitet
Berg in Hamburg.

Dr. Christiane Berg


E-Mail: c.berg@avoxa.de
MEDIZIN

Wenn Rhinoviren die Atemwege befallen,


löst dies Abwehrreaktionen aus,
die Influenzaviren die Infektion
erschweren. Unklar ist,
was dieses als virale Interferenz
bezeichnete Phänomen
für die SARS-CoV-2-Pandemie bedeutet.

Foto: Shutterstock/Kateryna Kon

Das Team konnte zeigen, dass die Grip-


pe die Übertragungsrate von SARS-
CoV-2 in der Bevölkerung im Durch-
schnitt um das 2,5-Fache erhöhte. Die
Forscher überprüften ihr Modell mit
den Statistiken der täglichen Todesfälle
in den vier Ländern. So konnten sie
nachweisen, dass ihr Modell mit der
Pandemie-Realität übereinstimmt. Ihre
Daten stellen sie auf dem Preprint-Ser-
ver »MedRxiv« vor (DOI: 10.1101/2020.
VIRALE INTERFERENZ 09.07.20189779).
Offen bleibt, ob Grippekranke mit

Schnupfen gegen höherer Wahrscheinlichkeit SARS-CoV-2


auf andere übertragen oder ob eine
Grippeerkrankung Menschen anfälliger

Covid-19? für Coronaviren macht. Letzteres ist


aber wahrscheinlicher, denn dass Grippe-
viren die Anfälligkeit für SARS-CoV-2
Von Christina Hohmann-Jeddi / Im Herbst geht es wieder los mit vergrößern könnten, wurde vor Kurzem
der Erkältungszeit. Verschiedene Schnupfen-, aber auch Grippeviren in Laborstudien nachgewiesen.
sind dann verstärkt im Umlauf. Die Viren beeinflussen sich
gegenseitig in der Verbreitung. Das kann auch den Verlauf der ACE2-Rezeptoren
Covid-19-Pandemie verändern. hochreguliert
Eine Infektion mit Grippeviren, aber
Es wurden schon viele Faktoren disku- in Europa, in denen auch noch Influ- auch mit anderen respiratorischen
tiert, die einen Einfluss auf den Verlauf enzaviren unterwegs waren, mithilfe Viren konnte die Expression und damit
der Coronavirus-Pandemie haben: in- eines mathematischen Modells unter- die Produktion von ACE2-Rezeptoren
terpersonelle Kontakte, Hygienemaß- sucht. Das Ergebnis ist wenig hochregulieren. Diese Rezeptoren be-
nahmen, die Jahreszeit bis hin zur Luft- beruhigend: Ihrer Berechnung zufolge nötigt das Coronavirus, um in mensch-
feuchtigkeit. Eines kam dabei bisher könnte die Grippewelle die Verbreitung liche Zellen zu gelangen. Das berichte-
kurz, nämlich die Verbreitung anderer des Coronavirus verstärken. ten Forscher um Joan Smith vom Cold
Viren. Es wird zunehmend klarer, dass Für ihre Analyse modellierten die Spring Harbor Laboratory in New York
kozirkulierende Viren sich gegenseitig Forscher den Verlauf der Pandemie in im Juni im Fachjournal »Developmen-
beeinflussen, was als virale Interferenz Belgien, Norwegen, Italien und Spanien tal Cell« (DOI: 10.1016/j.devcel.2020.
bekannt ist. Sie kann sich hemmend – vier europäische Länder, in denen die 05.012). Schuld sei das inflammatori-
oder verstärkend auf die Verbreitung Pandemie während der ersten Jahres- sche Signal, das durch die Infektion
auswirken. Was mit Blick auf die nun hälfte unterschiedlich stark ausgeprägt ausgelöst wird, vor allem die Inter-
startende Erkältungssaison und die war. Um das Infektionsgeschehen feron-Freisetzung. Laut Smith und Kol-
Coronavirus-Pandemie zu erwarten möglichst realistisch abzubilden, flos- legen ist ACE2 ein Interferon-abhängi-
ist, versuchen Forscher derzeit zu er- sen in das Modell zum einen Krank- ges Gen, weshalb die ACE2-Expression
mitteln. heitsparameter ein, heißt es in einer auch durch Interferon-Therapie gestei-
Mitteilung des MPIIB. Ein Beispiel ist gert wird.
Verstärkte Verbreitung von das Generationsintervall, also der Zeit- Das Team um Domenech de Cellès
SARS-CoV-2 raum, nach dem ein Infizierter eine folgert aus seinen Ergebnissen, dass In-
Ein Team um Dr. Matthieu Domenech weitere Person ansteckt. Zum anderen fluenzaviren die Verbreitung von SARS-
de Cellès vom Max-Planck-Institut für wurden aber auch nicht pharmazeuti- CoV-2 zu Beginn der Pandemie deutlich
Infektionsbiologie (MPIIB) in Berlin und sche Gegenmaßnahmen wie Aus- steigern konnten. Angesichts der kom-
Kollegen vom Institut Pasteur in Paris gangssperren und Social Distancing menden Grippewelle sei es daher dop-
haben die ersten Monate der Pandemie berücksichtigt. pelt ratsam, die Durchimpfungsrate

40 2606 | PHARM. ZTG. | 165 JG. | 24. 9. 2020 | 39. AUSG.


MEDIZIN

gegen Influenza zu steigern. Denn die Lancet Microbe« vor (DOI: 10.1016/ Tage später mit einer Variante des
Grippeimpfung vermeide nicht nur Hos- S2666-5247(20)30114-2). Ihren Analysen H1N1-Grippevirus deutlich schlechter
pitalisierungen wegen schwerer Grippe- zufolge schützt ein Schnupfen etwa infizieren. »PCR-Tests ergaben eine
verläufe, sondern scheine auch die fünf Tage lang vor einer Infektion mit mehr als 15-Fache Reduktion der Influ-
Transmission von SARS-CoV-2 und da- Grippeviren. Dem Team um Anchi Wu enza-Virenlast 24 und 48 Stunden nach
mit die Covid-19-Mortalität zu senken. war aufgefallen, dass es selten zu Koin- der Infektion«, berichten die Forscher.
Aber auch andere Erreger von Atem- fektionen mit Rhinoviren und Influen- Der Effekt scheint auf eine vermehrte
wegserkrankungen, etwa das Respira- zaviren kommt. Die Forscher analysier- Interferon-Freisetzung zurückzugehen,
tory-Syncytial-Virus (RSV), sollten auf ten daher die Daten von mehr als denn er ließ sich durch Blockieren der
ihren Einfluss auf die Corona-Pandemie 13.000 Patienten, die in den Winter- Interferon-Antwort aufheben.
hin untersucht werden, fordern die For- monaten der letzten drei Jahre wegen Die Studie zeigt, dass Rhinoviren
scher. Von RSV ist bekannt, dass es die Atemwegserkrankungen am Yale Hos- nachfolgende Infektionen mit anderen
Ausbreitung der Grippe hemmt, heißt pital behandelt worden waren – je- respiratorischen Viren durch Hoch-
es in der Publikation. Das sei auch in der weils auf dem Höhepunkt der Rhino- fahren der antiviralen Verteidigung in
H1N1-Pandemie von 2009 zu erkennen viren- und auch der Influenzasaison. den Atemwegszellen unterdrücken
gewesen, durch die die RSV-Welle nach Dabei fiel auf, dass deutlich weniger können. Es gebe Hinweise darauf, dass
hinten verschoben wurde. Antagonisti- Personen gleichzeitig mit beiden Viren die Rhinoviruswelle die H1N1-Pandemie
sche Effekte seien beim Zusammen- infiziert waren, als dies statistisch zu von 2009 in Europa abgeschwächt
spiel verschiedener Viren insgesamt erwarten gewesen wäre. So wurden habe. Das könne sich auch bei der aktu-
häufiger als förderliche. nur zwölf tatsächliche Koinfektionen ellen Coronavirus-Pandemie wieder-
entdeckt, obwohl 67 erwartbar waren. holen. Auch SARS-CoV-2-Infektionen
Rhinoviren gegen Grippe In Zellkulturuntersuchungen konn- werden durch Interferone gebremst.
Ein Beispiel für einen antagonistischen ten die Forscher den Grund dafür ent- Die Forscher betonen allerdings, dass
Effekt der viralen Interferenz stellen decken. Wenn die in Kultur gehaltenen eine Störwirkung zwischen Rhinoviren
nun Forscher der Yale Universität in Atemwegszellen zuvor mit Rhinoviren und SARS-CoV-2 noch nicht untersucht
New Haven, USA, im Fachjournal »The infiziert wurden, ließen sie sich drei wurde. /

Moderna: Zytomegalie-Impfung in Phase II soll nun in einer Phase-III-Studie zeigen,


ob sie wirklich vor einer Übertragung
erfolgreich schützt. Die Studie soll im kommenden
Jahr beginnen.
Daniela Hüttemann / Das US-Unter- ten werden sowie für Säuglinge, die mRNA-1273 lautet das Kürzel des
nehmen Moderna hat einen umfassen- sich während der Geburt infizieren. Coronavirus-Impfstoffkandidaten von
den Überblick über seine klinischen Modernas Impfstoff mRNA-1647 liefer- Moderna. Wie das Biotech-Unterneh-
Studien gegeben. Neben einem der am te nun positive Zwischenergebnisse men mit Sitz in Cambridge, Massachu-
weitesten fortgeschrittenen Covid-19- einer placebokontrollierten Phase-II- setts mitteilte, seien mittlerweile
Impfstoffkandidaten hat es weitere viel Studie (NCT04232280). Daran nahmen 25.296 der geplanten 30.000 Studien-
versprechende mRNA-basierte Impf- 252 Patienten im Alter zwischen 18 und teilnehmer in die Phase-III-Studie COVE
stoffe und Therapeutika im Portfolio. 40 Jahren teil, aber keine Schwangeren. (Coronavirus Efficacy) aufgenommen
Am weitesten fortgeschritten ist Die häufigsten Nebenwirkungen wa- (NCT04470427). Die Studie war am
eine Vakzine gegen das Zytomegalie- ren Schmerzen an der Einstichstelle, 27. Juli gestartet. Rund 10.000 haben
Virus (CMV), das zur Familie der Her- Kopfschmerzen, Fatigue und Muskel- bereits die zweite Impfdosis erhalten.
pesviren gehört. Gefährlich kann es für schmerzen. Schwerwiegende Ereignis- Zugleich veröffentlichte das Unterneh-
Immunsupprimierte wie Aids-Patien- se traten nicht auf. Die 100-µg-Dosis men das Studienprotokoll, um Transpa-
renz und Glaubwürdigkeit zu erhöhen.
Angaben, bis wann mit ersten Ergebnis-
Um ungeborene sen oder einem Zulassungsantrag zu
Kinder vor einer rechnen ist, machte Moderna nicht.
Infektion mit dem Weitere Kandidaten von Moderna in
Zytomegalie-Virus der klinischen Entwicklung sind gegen
zu schützen, wird Parainfluenza-Viren Typ 3 und das
ein effektiver humane Metapneumovirus (hMPV)
Impfstoff gegen das gerichtet. Das Unternehmen kündigte
Virus benötigt. zudem an, auch in das Geschäft mit
Impfstoffen gegen die saisonale Influen-
Foto: Adobe Stock/ za einsteigen zu wollen. Moderna geht
Viacheslav Iakobchuk davon aus, mit seiner mRNA-Techno-
logie eine höhere Wirksamkeit als die
mit anderen Grippeimpfstoffen üblichen
40 bis 60 Prozent erreichen zu können. /

42 2608 | PHARM. ZTG. | 165 JG. | 24. 9. 2020 | 39. AUSG.


MEDIZIN

Corona-Pandemie: Helfer sind erschöpft warnte der Anästhesiologie und Pro-


fessor für Medizin für Ökonomen an
und traumatisiert der Hochschule Rhein/Main. Nach der
SARS-CoV-1-Epidemie, die relativ
Brigitte M. Gensthaler / Viele Ange- amerikanische Internist Albert Wu schnell unter Kontrolle gebracht wer-
hörige von Gesundheits- und Heilberu- prägte ihn im Jahr 2000 und meinte den konnte, habe nahezu die Hälfte der
fen hat die Covid-19-Pandemie an den damit eine behandelnde Person, die ei- an der Behandlung Beteiligten über
Rand ihrer Kräfte gebracht. Fachleute nen Patientenschaden verursacht hat psychische Belastungen bis hin zu PTBS
fordern Hilfe für die traumatisierten und dadurch selbst traumatisiert wird. geklagt. »Dabei wissen wir seit Lan-
Helfer und eine »psychische Schutz- Neben selbst verursachten Fehlern gem, dass schon unter Normalbedin-
ausrüstung«. können auch andere ungewöhnliche gungen im Gesundheitswesen 50 Pro-
Ein Großteil der Behandelnden – sei- Ereignisse schwer traumatisieren. Ver- zent der Behandelnden Second Victims
en es Ärzte, Rettungs- und Pflegekräfte lieren die Behandler den Glauben an sind.«
oder Angehörige anderer Heilberufe – die eigene Kompetenz, kann dies zu Die Traumatisierung begünstige
sähen sich nach der Pandemiewelle des Schlaflosigkeit, Verlust von Empathie, Fehler in der Patientenversorgung, er-
Frühjahrs als »Second Victims«, berich- Flashbacks bis hin zu Depression, post- klärte Strametz und forderte: »Wir
tete Professor Dr. Reinhard Strametz traumatischer Belastungsstörung müssen allen Beteiligten die Chance
vom Aktionsbündnis Patientensicher- (PTBS) und sogar zum Suizid führen. geben, das Trauma zu verarbeiten.«
heit (APS) bei einer Online-Pressekon- »Momentan dürfte die Mehrheit Denn nur sichere Mitarbeiter ermög-
ferenz anlässlich des Welttags der Pati- der Behandelnden psychisch traumati- lichten sichere Patienten. Darauf weise
entensicherheit am 17. September. siert sein. Das ist ein flächendeckendes das diesjährige Motto des Welttags der
Was bedeutet der Begriff »Second Problem und könnte unser Gesund- Patientensicherheit hin: »Safe health
Victim«, also zweites Opfer? Der US- heitssystem an die Grenzen bringen«, workers, safe patients«. Oder, wie der
Arzt es nannte: »Mitarbeitersicherheit
ist Patientensicherheit.«
Überlastung macht Zur Stärkung der Mitarbeitersicher-
krank. Mitarbeiter heit sei neben persönlicher Schutzaus-
in Gesundheits- rüstung wie Masken und Kittel eine
einrichtungen »psychische Schutzausrüstung« nötig.
brauchen neben Wesentliche Komponenten seien eine
Mundschutz und auf Mitarbeitersicherheit und Resilienz
Kittel auch eine ausgerichtete Führung, psychosoziale
psychische Schutz- Unterstützung proaktiv sowie jederzeit
ausrüstung. bei Bedarf und eine sach- und lösungs-
orientierte Aufarbeitung kritischer Er-
Foto: Getty Images/ eignisse durch Gespräche oder (Scha-
skaman306 den-)Fallanalysen. Unerlässlich sei,
über Fehler und kritische Ereignisse zu
sprechen und daraus zu lernen. /

Schluckimpfung gegen Coronavirus Wie die Hochschule informiert, hat sei-


ne Arbeitsgruppe bereits einen Impf-
in der Entwicklung stoff gegen Hundebandwürmer damit
entwickelt. Nun steht ein weitaus grö-
Sven Siebenand / Auf der Basis von und resistent gegen Umwelteinflüsse. ßeres Projekt an: Dank der Förderung
Bakteriensporen wollen Forscher der Vakzinen auf dieser Grundlage müssen durch den Schweizerischen National-
Universität Zürich eine Schluckimp- nicht wie andere Impfstoffe gekühlt fonds ist die Entwicklung eines SARS-
fung gegen das Coronavirus SARS- werden und eignen sich für eine CoV-2-Impfstoffs für Menschen ge-
CoV-2 entwickeln. Dreh- und Angel- Schluckimpfung. Nach der Einnahme plant.
punkt des Forschungsvorhabens eines passieren die Sporen den Magen und In ein bis zwei Monaten sollen Tier-
Teams um Professor Dr. Cornel Fraefel bilden im Dünndarm teilungsfähige studien zur Immunantwort und Sicher-
vom virologischen Institut der Univer- Zellen. Es entsteht ein bakterieller Film, heit starten. Läuft dabei alles nach
sität sind Sporen des Bakteriums Bacil- der die Coronavirus-Antigene enthält. Plan, wären klinische Studien der
lus subtilis. Die Wissenschaftler haben Wie bei anderen Impfstoffprojekten nächste Schritt. Vorab ist auch sicher-
das bakterielle Erbgut so verändert, gegen SARS-CoV-2 reagiert das Immun- zustellen, dass die Sporen sich nicht
dass es die Bauanleitung für Hüllpro- system darauf mit der Bildung von vermehren können, sollten sie unbeab-
teine von SARS-CoV-2 enthält. Antikörpern und T-Zellen. sichtigt in die Umwelt gelangen. Dazu
Die gentechnisch veränderten Bak- Das Verfahren mit den Bakterien- haben die Wissenschaftler das Erbgut
terien werden im Labor zur Bildung von sporen war laut Fraefel bei ersten Impf- so verändert, dass die Sporen in der
Sporen angeregt. Diese sind hitzestabil stoffen im Veterinärbereich erfolgreich. Natur nicht vermehrungsfähig sind. /

44 2610 | PHARM. ZTG. | 165 JG. | 24. 9. 2020 | 39. AUSG.


MEDIZIN

K Ü N F T I G E C O R O N A - S T R AT E G I E Von der Aussage des Bundesgesund-


heitsministers überrascht zeigte sich

So arbeiten die Kassenärztliche Vereinigung Bay-


erns (KVB). »Im Vorfeld gab es keine
entsprechenden Informationen oder

Fieberambulanzen auch Abfragen durch das Bundes-


gesundheitsministerium. Insofern kön-
nen wir auch noch nicht einschätzen,
Von Carolin Lang / Kommenden Herbst sollen Fieberambulanzen inwiefern der Bundesgesundheits-
als Teil der Corona-Strategie des Bundesgesundheitsministers minister dieser Aussage eine entspre-
Jens Spahn flächendeckend zugänglich sein. Was hat es mit chende Rechtsverordnung folgen lässt,
diesem Konzept auf sich? was für die Frage nach der Übernahme
der Kosten von Bedeutung wäre«, heißt
Mit Fieberambulanzen und besonde- Das Konzept wird am Beispiel von es in einem Statement der KVB. Aktuell
ren Schutzvorkehrungen für Risiko- Baden-Württemberg deutlich. Hier sind sei die Versorgung symptomatischer
gruppen will Bundesgesundheitsminis- Fieberambulanzen bereits seit Beginn Patienten in Bayern wieder in die Re-
ter Jens Spahn (CDU) das Land auf den der Coronavirus-Pandemie etabliert, gelversorgung übergegangen und kön-
befürchteten Anstieg der Corona-
Infektionszahlen in der kühleren Jah-
reszeit vorbereiten. Für Patienten mit
klassischen Atemwegssymptomen, die
auf eine Corona- oder Grippeinfektion
hindeuten, solle es zentrale Anlaufstel-
len geben, sagte Spahn laut Nachrich-
tenagentur dpa der »Rheinischen Post«.
Er setze darauf, dass die Kassenärztlichen
Vereinigungen solche Fieberambulanzen
vor Ort anbieten würden. »Konzeptionell
gibt es die schon – sie sollten im Herbst
idealerweise flächendeckend zugänglich
sein.« Dabei gehe es darum, eine Infra-
struktur zu haben, die sicherstellt, dass
sich die Menschen im Wartezimmer
nicht untereinander anstecken, kon-
kretisierte Spahn später. Der Politiker
sprach sowohl von »Schwerpunkt- Fieberambulanzen sind an zentralen Orten eingerichtet. Die ärztliche Besetzung erfolgt in
sprechstunden«, »Schwerpunktpraxen« Absprache mehrerer Ärzte untereinander. Foto: Adobe Stock/Mattis Kaminer
und »regionalen Fieberambulanzen«, an
die sich Patienten mit entsprechenden
Symptomen künftig wenden können wie die Kassenärztliche Vereinigung ne auch im Schwerpunkt durch die Pra-
sollen. (KVBW) gegenüber der PZ erklärte. Hier xen der niedergelassenen Haus- und
gibt es drei verschiedene Anlaufstellen, Fachärzte gewährleistet werden, heißt
»Drive-Through«-Abstrich um sich auf eine SARS-CoV-2-Infektion es weiter.
und Schwerpunktpraxis testen zu lassen: die sogenannten
Wie die Kassenärztliche Bundesver- Abstrichstellen, die Fieberambulanzen Strategie für Risikogruppen
einigung (KBV) auf Nachfrage der PZ und die Corona-Schwerpunktpraxen. Um Gefahren für Risikogruppen zu mi-
erklärte, werden die Fieberambulan- Die niedergelassenen Ärzte verweisen nimieren, soll es Spahn zufolge spezielle
zen von den einzelnen Bundesländern bei Kontaktaufnahme die Patienten an Maßnahmen geben, berichtet dpa.
selbst organisiert. Die Praxen der eine dieser Stellen. »Wichtig ist, dass wir die besonders be-
niedergelassenen Ärzte seien gut auf Die Abstrichstellen dienen in der Re- troffenen Risikogruppen weiter beson-
die kommenden Wochen und das gel als Anlaufstelle für Personen ohne ders schützen und die Konzepte dafür
vermehrte Auftreten von Erkältungs- Symptome. Diese kommen lediglich für im Alltag wieder schärfen«, sagte er.
krankheiten, Grippeerkrankungen und einen Abstrich vorbei, teilweise sogar per »Deshalb werden präventive Reihen-
potenziellen Covid-19-Fällen vorberei- »Drive-Through« mit dem Auto, und wer- tests in den sensiblen Bereichen wie
tet, heißt es in einer Mitteilung der den dort nicht behandelt. Teilweise fun- Pflegeheime ein fester Bestandteil der
KBV. »Wir können mit einer ganzen gieren Abstrichstellen aber auch als Fie- Teststrategie für Herbst und Winter.
Reihe unterschiedlicher Maßnahmen berambulanzen, was bedeutet, dass sich Dort müssen wir den Eintrag des Virus
flächendeckend das Infektionsgesche- dort auch Patienten mit Symptomen verhindern. Es gilt weiter höchste
hen meistern«, erklärten Dr. Andreas testen lassen können. Außerdem gibt es Wachsamkeit.« Spahn erwartet, dass in
Gassen, Vorstandsvorsitzender der noch die Corona-Schwerpunktpraxen Abstimmung mit den Ländern bis Mitte
KBV, und Dr. Stephan Hofmeister, mit niedergelassenen Ärzten, die zeit- Oktober feststehen dürfte, wie die all-
stellvertretender KBV-Vorstandsvor- weise symptomatische Patienten testen gemeine Teststrategie für den Herbst
sitzender. und gegebenenfalls auch behandeln. und Winter weiterentwickelt wird. /

2613 | PHARM. ZTG. | 165 JG. | 24. 9. 2020 | 39. AUSG. 47


MEDIZIN

S A R S - COV-2- E I N DÄ M M U N G Gemäß dem zweiten Review können


auch Reisebeschränkungen die Ausbrei-

Quarantäne effektiv, tung von SARS-CoV-2 verlangsamen,


wenn sie zu Beginn eines Ausbruchs
umgesetzt werden. Die Evidenz hierfür

Screening nicht ist jedoch mangelhaft und wird von


den Autoren um Jacob Burns von der
Ludwig-Maximilians-Universität Mün-
Von Annette Rößler / Die Cochrane-Collaboration nimmt in drei chen auf die niedrigste von vier Stufen
neuen Übersichtsarbeiten Maßnahmen zur Eindämmung der der Vertrauenswürdigkeit in Cochrane-
Coronavirus-Pandemie unter die Lupe. Die Kernaussagen: Reviews gesetzt. Die Forscher schätzen
Quarantäne ist sinnvoll, Reisebeschränkungen teilweise, ein die Größe des Effekts zwischen 26 und
Symptom-basiertes Screening nicht. 90 Prozent – mit einer sehr großen
Unsicherheit.
Allgemeine Maßnahmen zur Infektions- die Rollen der Quarantäne nach einem
vermeidung waren bislang das einzige Risikokontakt oder Aufenthalt in einem Reiserückkehrer-Screening
wirksame Mittel, um die Verbreitung Risikogebiet (DOI: 10.1002/14651858. wenig effektiv
von SARS-CoV-2 zu bremsen – und wer- CD013574.pub2), von Reisebeschränkun- Eine wichtige Aussage der Arbeit: Ein
den es mindestens so lange bleiben, bis gen wie Einreise- und Ausreisekontrollen isoliertes Screening auf Covid-19-Symp-
ein Impfstoff zur Verfügung steht. Sol- bis hin zu Grenzschließungen (DOI: tome bei der Ein- und Ausreise entdeckt
che Maßnahmen können ebenso wie 10.1002/14651858.CD013717) und eines wahrscheinlich nicht genügend Fälle,
Arzneimittel-Therapien hinsichtlich ih- breit angelegten Screenings von symp- um zu verhindern, dass sich neue Infek-
rer Wirksamkeit in Studien untersucht tomfreien oder -armen Personen (DOI: tionsketten ausbreiten. Burns erläutert:
werden. Für Regierungen, die in der 10.1002/14651858.CD013718). »Reisebezogene Kontrollmaßnahmen
Pandemie angesichts der sich ständig Der ersten Arbeit zufolge ist die Iso- finden nicht im luftleeren Raum statt.
ändernden Lage laufend neu entschei- lierung von Personen bei Verdacht auf Ihre Auswirkungen werden von ande-
ren Faktoren beeinflusst wie dem Sta-
dium der Pandemie, ob eine Übertra-
gunginderGemeinschaftnachgewiesen
wurde oder ob andere Maßnahmen wie
physical distancing und das Tragen von
Gesichtsmasken durchgeführt wurden.
In den Studien, die in unseren Review
Eingang fanden, wurden diese Aspekte
selten untersucht.«
Auch der dritte Review verstärkt die
Zweifel an der Sinnhaftigkeit von
Screenings. Seine Hauptaussage lautet:
Bei einem einmaligen Screening an-
scheinend gesunder Menschen auf
Covid-19-Symptome, Fieber, internatio-
nale Reisen, Risiko-Kontakte oder eine
SARS-CoV-2-Infizierte bei einem allgemeinen Screening zu identifizieren, ähnelt der sprich- Kombination von Symptomen plus Kör-
wörtlichen Suche nach der Nadel im Heuhaufen. Foto: Adobe Stock/G. Paukstat pertemperatur werden infizierte Per-
sonen mit hoher Wahrscheinlichkeit
übersehen. Schnelltests auf Corona,
den müssen, ob beziehungsweise wel- eine mögliche SARS-CoV-2-Infektion deren breitere Anwendung Professor
che Maßnahmen verhängt oder auf- ein wichtiges Mittel, um die Anste- Dr. Christian Drosten von der Berliner
gehoben werden, sind solche Studien ckungshäufigkeit und die Sterblichkeit Charité gerade erst gefordert hat, hat-
wichtige Anhaltspunkte. an Covid-19 zu reduzieren. Die Haupt- ten in den berücksichtigten Studien je-
autorin Dr. Barbara Nussbaumer-Streit doch keine Verwendung gefunden.
»Special Collection« der von der Donau-Universität Krems in Hauptautorin Dr. Meera Viswanathan
Cochrane-Collaboration Österreich weist jedoch darauf hin, vom unabhängigen Forschungsinstitut
Die Cochrane-Collaboration, die in Wis- dass die Evidenzbasis dieser Aussage RTI International in North Carolina
senschaftskreisen für die hohe Qualität begrenzt ist, »da es sich bei den meis- räumt denn auch ein, dass schnelle
ihrer Übersichtsarbeiten bekannt ist, hat ten Studien um mathematische Mo- Labortests ebenso wie kombinierte
auf ihrer Website in einer »Special Col- dellstudien handelt, die unterschied- Screenings oder eine wiederholte Sym-
lection« Arbeiten zusammengestellt, die liche Annahmen zu wichtigen Modell- ptombeurteilung sinnvoll sein könn-
sich mit Maßnahmen zur Infektionskon- parametern treffen«. So sei der Um- ten. Da Infizierte dennoch übersehen
trolle und -prävention von SARS-CoV-2 fang, in dem Quarantänemaßnahmen werden könnten, seien zusätzliche
beschäftigen. Gerade erst sind zwei die Zahl der Erkrankten senken könn- Maßnahmen wie Quarantäne, Ab-
neue Reviews hinzugekommen und ei- ten, auch ungewiss und schwanke zwi- standhalten und Maskentragen weiter-
ner wurde aktualisiert. Sie beleuchten schen 44 und 96 Prozent. hin sehr wichtig. /

48 2614 | PHARM. ZTG. | 165 JG. | 24. 9. 2020 | 39. AUSG.


MEDIZIN

Studie mit Kindern: Kein Nutzen von sie im März 2019 vorzeitig beendet.
Grund dafür war eine Zwischenauswer-
Vitamin D bei Asthma tung, die zeigte, dass die Vitamin-D-
Supplementierung zwar den Mangel
Carolin Lang / Ein möglicher Zusam- cebo randomisiert. Primärer Endpunkt beseitigte, jedoch keinen Rückgang von
menhang zwischen einem Vitamin-D- der Studie war die Zeit bis zur nächsten Asthmaattacken bewirkte. Es war sogar
Mangel und der Krankheitsaktivität bei Asthmaattacke. das Gegenteil der Fall: Bis zum Zeitpunkt
Asthma wird unter Wissenschaftlern Ursprünglich sollten 400 Probanden des Abbruchs der Studie hatten in der
immer wieder diskutiert. Dass dieser an der Studie teilnehmen, doch wurde Vitamin-D-Gruppe 36 von 96 Teilneh-
Bezug nicht besteht, lassen jetzt die Er- mern (37,5 Prozent) einen oder mehrere
gebnisse einer im Fachjournal »JAMA« schwere Asthmaanfälle erlitten, in der
veröffentlichte Studie aus den USA ver- Placebogruppe nur 33 von 96 (34,4 Pro-
muten (DOI: 10.1001/jama.2020.12384). zent). Bis zur ersten Asthmaattacke wa-
Die Arbeitsgruppe um Professor ren in der Vitamin-D-Gruppe 240 Tage
Dr. Erick Forno vom UPMC Children’s und in der Placebogruppe 253 Tage ver-
Hospital of Pittsburgh untersuchte in gangen. Die Vitaminbehandlung hatte
einer randomisierten, doppelblinden, die Situation der Kinder damit tenden-
placebokontrollierten Studie, ob der ziell, wenn auch nicht signifikant, ver-
Ausgleich eines Vitamin-D-Mangels bei schlechtert.
asthmakranken Kindern vor weiteren Auch die sekundären Endpunkte der
Exazerbationen schützen kann. An der Studie wurden nicht erreicht. Die Vit-
VDKA-Studie (Vitamin D to Prevent Se- amin-D-Supplementierung konnte im
vere Asthma Exacerbations) nahmen Vergleich zu Placebo weder die Zeit bis
192 Probanden im Alter von 6 bis 16 Jah- zu einer virusinduzierten schweren
ren teil, von denen 180 die Studie vollen- Exazerbation noch die benötigte Dosis
deten. Alle Teilnehmer waren Asthma- des inhalierten Corticosteroids signifi-
tiker, erhielten niedrig dosierte inhaltive kant reduzieren. Die Ergebnisse spre-
Corticosteroide und wiesen eine Serum- chen also nicht für eine Vitamin-D-
konzentration von 25-Hydroxyvitamin- Supplementierung zur Verhinderung
D von unter 30 ng/ml auf. Die Proban- In Deutschland leiden Schätzungen zufolge schwerer Asthmaexazerbationen bei
den wurden auf eine Behandlung mit etwa 10 Prozent aller Kinder unter 15 Jahren dieser Patientengruppe, schlussfolgern
4000 I.E. Vitamin D3 pro Tag oder Pla- an Asthma. Foto: Adobe Stock/pololia die Autoren. /

Neun Fälle von West-Nil-Fieber in einigen Jahren dabei, sich auch in


Deutschland zu etablieren. Das RKI hält
Deutschland Ansteckungen in Deutschland dauer-
haft für möglich.
Annette Rößler / In Sachsen und Ber- reger angesteckt. WNV ist der Erreger Jetzt informiert das RKI im »Epi-
lin ist nach Angaben des Robert-Koch- des West-Nil-Fiebers, einer akuten, oft demiologischen Bulletin« über neun
Instituts (RKI) bei neun Menschen das grippeähnlichen Erkrankung, die von Fälle von WNV-Infektionen. Bei sieben
West-Nil-Virus (WNV) nachgewiesen Mücken übertragen wird. Wie der Betroffenen in Leipzig sei der Nachweis
worden. Vermutlich haben die Betrof- Name schon sagt, stammt WNV ur- geführt worden, nachdem sie Sympto-
fenen sich in Deutschland mit dem Er- sprünglich aus Afrika, ist aber seit me einer Erkrankung gezeigt hätten.
Bei je einer Person aus Berlin und Mei-
ßen sei die Infektion beim Test von
Blut- oder Plasmaspenden entdeckt
worden. Sowohl in Leipzig wie auch in
Berlin gibt es den Angaben zufolge wei-
tere Verdachtsfälle. Die Ermittlungen
zum Beginn der Erkrankung und dem
genauen Infektionsort der Patienten
laufen noch.
Keiner der Betroffenen habe von ei-
ner Reise berichtet, sodass von in
Deutschland erworbenen Infektionen
ausgegangen werde. Zudem werde er-
wartet, dass vor allem in Leipzig, aber
auch in den anderen betroffenen Regio-
In der Dämmerung und in der Nacht sind mittlerweile auch in Teilen Deutschlands Mücken nen im August wahrscheinlich weitere
unterwegs, die das West-Nil-Virus übertragen können. Foto: Adobe Stock/Sergiy Bykhunenko Infektionen aufgetreten seien, wo es

50 2616 | PHARM. ZTG. | 165 JG. | 24. 9. 2020 | 39. AUSG.


MEDIZIN

jedoch zu keinen oder keinen schwer- »Wir raten insbesondere in diesen aus möglichst hellen, luftdurchlässigen
wiegenden Symptomen gekommen sei. Gebieten zu konsequentem Mücken- Stoffen getragen werden, gegebenen-
Das Centrum für Reisemedizin schutz«, so Professor Dr. Tomas Jelinek, falls imprägniert mit einem Insektizid
(CRM) reagierte auf die aktuellen Fälle wissenschaftlicher Leiter des CRM. wie Permethrin. Auf nicht bedeckte
mit einer Pressemitteilung. Die ersten Dies gilt insbesondere in der Dämme- Hautstellen sollte ein Mückenmittel
Fälle von West-Nil-Fieber in Deutsch- rung und nachts, denn die Hauptüber- aufgetragen werden. Repellenzien mit
land seien in diesem Jahr Mitte Juli bei träger in Europa sind die Mückenarten DEET (N,N-Diethyl-m-toluamid) in ei-
Vögeln in Berlin, Halle und Bernburg Culex pipiens und Culex modestus – ner Konzentration von 30 bis 50 Pro-
(Sachsen-Anhalt) sowie in Erfurt (Thü- und diese sind nachtaktiv. Bei Aufent- zent gelten derzeit als effektivste ver-
ringen) gemeldet worden, heißt es da. halten im Freien sollte lange Kleidung fügbare Mittel. /

TIERVERSUCH eine modifizierte Genexpression von


GLUT2 und eine vermehrte Aktivierung

Inselzellen unter die antiapoptotischer Stoffwechselwege


angenommen, was die Autoren in
nachfolgenden immunhistochemischen

Haut transplantiert Tests verifizieren konnten. Schlussend-


lich wird mit Pankreas-explantierten
Javaner-Affen ein präklinisches Modell
Von Christopher Waxenegger / Die Transplantation von fremden gezeigt, mit dem sogar 918 Tage nach
insulinproduzierenden Inselzellen in die Leber ist momentan der der Operation funktionsfähige, trans-
effektivste Weg für eine dauerhafte Unabhängigkeit von Insulin- plantierte Inselzellen nachgewiesen
Spritzen bei Typ-1-Diabetes. Eine Studie bestätigt jetzt erstmals werden konnten.
die Möglichkeit einer subkutanen Transplantation im Tierversuch. Die Autoren um Dr. Ming Yu schluss-
Diese Methode hat einige Vorteile. folgern, dass die subkutane Inselzell-
transplantation mit IVM eine wirkungs-
Seit Jahren gibt es die intraportale Inselzellen von Mäusen, Schweinen und volle Alternative zur gängigen intra-
Transplantation von pankreatischen Menschen auf diese Art und Weise einen portalen Inselzelltransplantation bei
Inselzellen, also in das Blutgefäßsystem künstlich induzierten, insulinpflichtigen Menschen mit Typ-1-Diabetes darstel-
der Leber, um Typ-1-Diabetikern den Diabetes mellitus bei immuninkompe- len könnte. Die verbesserte lokale Neo-
lebenslangen Gebrauch von Insulin zu er- tenten Mäusen umkehren. Die gemesse- vaskularisation, überlebensfördernde
sparen. Allerdings gilt diese chirurgische nen Blutglucose- und C-Peptid-Werte zelluläre Signale und die Herabregulie-
Therapie immer noch als experimentell. dieser Mäuse unterschieden sich nicht rung des programmierten Zelltods
Bei der Infusion der Spenderzellen in die von denen nicht diabetischer Mäuse. dürften der Grund für das dauerhafte
Leber treten zudem häufig Komplikatio- Im nächsten Schritt konnten die Überleben der IVM-Inselzellen sein.
nen wie Hämorrhagien, Portalvenen- Ergebnisse an immunkompetenten Tie- Die Forscher hoffen sogar, dass sich
thrombosen, Entzündungsantworten ren, denen Anti-B-Lymphozyten-Stimu- nicht nur Spenderzellen so transplan-
und Amyloidosen auf, die zu einem Ver- lator-Antikörper und Rapamycin zur tieren lassen, sondern auch aus
lust des Transplantats führen können. Immunsuppression verabreicht wurden, Stammzellen gezüchtete Betazellen.
Auch mit Transplantationen unter histologisch bestätigt werden. Anschlie- Das würde das Problem lösen, dass zu
die Haut wird schon länger experimen- ßende Versuche zeigten wiederholt die wenige Transplantate zur Verfügung
tiert. Bis zum jetzigen Zeitpunkt stell- Überlegenheit der IVM-basierten Me- stehen. Allerdings müssen Sicherheit
ten jedoch vor allem Nähr- und Sauer- thode gegenüber der bislang praktizier- und Wirksamkeit der subkutanen Insel-
stoffmangel ein unüberwindbares Hin- ten Transplantation in Lebergefäße. zell-Transplantation zunächst noch in
dernis für subkutan applizierte, allo- Als Mechanismus für das verlängerte klinischen Studien am Menschen über-
gene Inselzelltransplantate dar. In einer Überleben in den IVM-Gruppen wurde prüft werden. /
neuen Publikation im Fachjournal »Na-
ture Metabolism« berichten Forscher
der University of Pennsylvania in Phila- Zellen der
delphia, wie es ihnen gelang, mithilfe sogenannten
einer speziellen Kollagenmatrix das Langerhans-Inseln
Überleben der subkutan injizierten In- bestehen zu
selzellen langfristig zu gewährleisten bis zu 80 Prozent
(DOI: 10.1038/s42255-020-0269-7). aus den Insulin-
Die sogenannte Islet Viability Matrix produzierenden
(IVM) besteht aus humanem Kollagen 1, Betazellen.
L-Glutamin, fetalem Kälberserum sowie
Natriumbicarbonat und unterstützt den Foto: Getty Images/
Erhalt der Morphologie und Funktion der Steve Gschmeissner
verabreichten Zellen. In verschiedenen
Tiermodellen konnten transplantierte

2617 | PHARM. ZTG. | 165 JG. | 24. 9. 2020 | 39. AUSG. 51


CAMPUS

WIE ERKLÄRE ICH ES DEM KUNDEN?

Die große Preisfrage am HV


Von Valentina Salm / »Warum ist das Arzneimittel eigentlich so teuer?«, ist eine Frage, die im
Apothekenalltag häufiger fällt. Bei Fragen rund um die Kosten von Arzneimitteln gilt es, dem Kunden
sachkundig und fundiert die Preisgestaltung erklären zu können. Denn auch dies gehört zur
pharmazeutischen Kompetenz von Apothekern dazu. Der dritte Teil der Serie »Wie erkläre ich es dem
Kunden?« beleuchtet, wie Arzneimittelpreise zustande kommen.

Wie hoch die Kosten sind, die Kranken- delt. Bei Rx-Arzneimitteln ist die Preis- preis des pharmazeutischen Unterneh-
kassen für verschreibungspflichtige gestaltung staatlich geregelt. Die Arz- mens (APU). Die Zuschläge des Groß-
Arzneimittel übernehmen, kommt neimittelpreisverordnung (AMPreisV) handels belaufen sich auf einen
während der Kundenberatung in Apo- schränkt das Prinzip der freien Markt- prozentualen Aufschlag von maximal
theken eher selten zur Sprache. wirtschaft, das heißt die Preisent- 3,15 Prozent pro Packung, höchstens je-
Oft werden die Augen der wicklung in Abhängigkeit von doch 37,80 Euro, zuzüglich eines nicht
Kunden allerdings groß, Angebot und Nachfrage, ein. rabattierfähigen Festzuschlages von
wenn sie auf dem Kas- Wie erkläre Das soll einen Preiskampf 70 Cent je Packung. (§ 2 AMPreisV). Aus
ich es dem
senzettel den »tatsächli- zwischen den Vor-Ort-Apo- diesem Preis ergibt sich der Netto-
Kunden?
chen« Preis für ein ver- theken verhindern. Patien- Apothekeneinkaufspreis (AEP).
ordnetes Medikament ten müssen dadurch nicht
sehen. Spätestens bei frei- Ausschau nach der Apotheke
verkäuflichen Arzneimitteln mit den günstigsten Preisen hal-
muss das Apothekenpersonal den Kun- ten, sondern können sicher sein, dass
den häufig Rede und Antwort rund um sie in jeder Apotheke den gleichen Preis
das Thema Preisgestaltung stehen. für das notwendige Arzneimittel vor-
Diese kompetent erklären zu können, finden.
ergänzt eine gute pharmazeutische Die Preise für nicht
Beratung. Über den Großhandel verschreibungspflichtige
Wie also entsteht der Preis für ein zur Apotheke Arzneimittel können
Arzneimittel? Zunächst einmal ist die Staatlich vorgeschriebene Zuschläge Apotheken frei kalkulieren,
Arzneimittelpreisbildung davon abhän- sichern den einheitliche Abgabepreis anders sieht es bei
gig, ob es sich um ein verschreibungs- von Rx-Medikamenten. Diese erheben Rx-Präparaten aus.
pflichtiges (Rx) oder um ein rezeptfrei sowohl der Großhandel als auch die
erhältliches (Non-Rx) Arzneimittel han- Apotheken ausgehend vom Abgabe- Foto: Adobe Stock/wildworx

52 2618 | PHARM. ZTG. | 165 JG. | 24. 9. 2020 | 39. AUSG.


CAMPUS

Apotheken können ausgehend vom AEP einen prozentualen


Zuschlag von 3 Prozent zuzüglich eines Festzuschlages von
8,35 Euro plus 21 Cent Notdienstzuschlag erheben. Hinzu
kommt die Mehrwertsteuer, die aktuell 16 Prozent beträgt
(§ 3 AMPreisV). Diese Berechnung gilt für Fertigarzneimittel,
die zur Anwendung bei Menschen bestimmt sind. Für Tier-
arzneimittel sowie Rezepturen gelten gesonderte Zuschläge.
Bei der Abrechnung mit den gesetzlichen Krankenversiche-
rungen wird zur finanziellen Entlastung des Gesundheitssys-
tems neben der gesetzlichen Zuzahlung ein Rabatt von
1,77 Euro pro Arzneimittel der sogenannte gesetzliche Apo-
thekenabschlag vom Apothekenverkaufspreis (AVP) abge-
zogen.
Die Zuschläge, die die Apotheke bei der Abgabe eines
Rx-Arzneimittels erhält, dienen als Honorar für Leistungen
die sie erbringt und sollen unter anderem die Kosten der
Warenbewirtschaftung, der Arzneimittelberatung und für
die Sicherstellung des Nacht- und Notdienstes abdecken. Die
festen Abgabepreise sichern somit neben der Gleichbehand-
lung der Patienten auch den flächendeckenden Apotheken-
betrieb.

Frei Preise bei Non-Rx?


Anders sieht es bei nicht verschreibungspflichtigen Arznei-
mitteln aus. Diese sind seit 2004 von der AMPreisV ausge-
nommen. Die Verkaufspreise wurden demnach staatlich
freigegeben. Das bedeutet, dass Apotheken die Preise an die-
ser Stelle selbst kalkulieren können. Die Folge können unter-
schiedliche Preise von freiverkäuflichen Arzneimitteln wie
abschwellende Nasensprays oder reizlindernde Lutschpastil-
len sein. Die Preiskalkulation ist von variierenden Einkaufs-
konditionen abhängig und kann sich außerdem saisonab-
hängig ändern. Beispielsweise wenn zur Wintersaison eine
größere Menge bestellt wird, also ein Mengenrabatt günsti-
gere Preise erlaubt.
Zudem beeinflussen Herstellungsmethode und Dar-
reichungsform den Arzneimittelpreis. Pharmazeutisches
Personal kann in diesem Zusammenhang erläutern, dass die
Produktion beispielsweise von Augentropfen oder biotech-
nologisch hergestellten Arzneimitteln kostenintensiver ist
als die Produktion von Tabletten. Bei der Preisdiskussion mit
einem Kunden kann auch der Wert eines Arzneimittels, das
Krankheiten heilen oder lindern kann (§ 2 Arzneimittel-
gesetz), hervorgehoben werden. Letztlich fließen in die freie
Preiskalkulation auch Standortfaktoren mit ein, wie die
vorherrschende Konkurrenz durch andere Apotheken in der
Umgebung.
Vorsicht Ausnahme: Ist ein Non-Rx-Arznemittel auf ei-
nem Kassenrezept verordnet, kann die Apotheke den Preis
nicht frei kalkulieren.

Der Ursprung aller Preise


Ausgangspunkt jeglicher Zuschläge und Vergütungen ist der
Preis des Arzneimittelherstellers. Große Preisunterschiede,
die im Apothekenalltag ein häufiges Thema sind, existieren
zwischen sogenannten Originalarzneimitteln und Generika.
Ein neues Arzneimittel unterliegt nach der Markteinführung
zunächst einmal für eine gewisse Zeit dem Patentschutz.
Nach Ablauf des Schutzes ist der Wirkstoff jedoch für den
Markt freigegeben und kann auch von anderen Herstellern
produziert werden, ohne im Vorfeld hohe Entwicklungskos-
ten für beispielsweise klinische Studien aufwenden zu müs-
sen. Generika-Hersteller können dadurch, Medikamente mit
CAMPUS

Abgabepreis des Pharmazeutischen Unternehmers (APU) 67,35 € pharmazeutische Unternehmer hat die
Möglichkeit, sich zu der Bewertung zu
+ Großhandelszuschlag + 2,12 €
äußern. Nach weiteren drei Monaten
(3,15 % des APU + 0,70 €) + 0,70 €
veröffentlicht der G-BA dann den Be-
= Netto-Apothekeneinkaufspreis (AEP) = 70,17 € schluss zum Zusatznutzen des neuen
Arzneimittels. Erklärt dieser einen Zu-
+ Apothekenzuschlag + 2,11 €
(3 % des AEP + 8,35 €) + 8,35 € satznutzen im Vergleich zu einer Stan-
dardtherapie, verhandeln der GKV-
+ Notdienstpauschale (0,21 €) + 0,21 € Spitzenverband und der Hersteller
über einen Erstattungsbetrag für die
= Netto-Apothekenverkaufspreis = 80,84 €
gesetzlichen Krankenversicherungen.
+ Mehrwertsteuer (aktuell 16 %) + 12,93 € Diese Preisverhandlungen müssen in-
nerhalb von sechs Monaten zu einem
= Apothekenverkaufspreis (AVP) = 93,77 €
Ergebnis kommen. Wenn keine Eini-
Beispielrechnung für Gabapentin, Micro Labs 600 mg Filmtabletten, N3 gung erzielt werden kann, entscheidet
eine Schiedsstelle innerhalb von drei
Monaten auf Grundlage von europäi-
dem gleichen Wirkstoff deutlich güns- zusätzlichen Nutzen im Vergleich zum schen Referenzpreisen über den Er-
tiger im Vergleich zum Originalherstel- Therapiestandard aufzeigen kann. stattungsbetrag. Erhebt der Hersteller
ler anbieten. Diesen Prozess bezeichnet man als hierbei Einspruch kann wiederum das
Den Preis für neue Medikamente frühe Nutzenbewertung, und er wird IQWIG mit einer Kosten-Nutzen-Be-
beziehungsweise Originalia legt das vom gemeinsamen Bundesausschuss wertung beauftragt werden und die
pharmazeutische Unternehmen nicht (G-BA) durchgeführt. Entscheidung der Schiedsstelle ange-
willkürlich fest. In der Regel orientiert passt werden.
es sich dabei an dem Erstattungspreis, Das AMNOG-Verfahren Wird jedoch der Beschluss gefasst,
den die gesetzlichen Krankenversiche- Bei der Markteinführung eines neuen dass das Arzneimittel keinen Zusatz-
rungen leisten. Dieser ist wiederum Arzneimittels kann der Hersteller den nutzen aufweisen kann, wird das Arz-
anhängig vom sogenannte Zusatz- Preis zunächst für maximal zwölf Mo- neimittel in das sogenannte Festbe-
nutzen, der letztendlich über den nate frei festlegen. Gleichzeitig muss er tragssystem aufgenommen. Dieses
Wert des Medikaments entscheidet. dem G-BA ein Dossier vorlegen, das den System unterteilt Arzneimittel in be-
Seit dem 1. Januar 2011 regelt das Ge- Zusatznutzen des Arzneimittels belegt. stimmte Gruppen von vergleichbaren
setz zur Neuordnung des Arzneimit- Bei der Bewertung bezieht der G-BA Medikamenten, beispielsweise in Be-
telmarktes (AMNOG) den Preis von das Institut für Qualität und Wirt- zug auf Qualität und identische Zusam-
Arzneimitteln, die mit einem neuen schaftlichkeit im Gesundheitswesen mensetzung, und legt für diese Fest-
Wirkstoff auf den Markt kommen (IQWIG) mit ein. betragsgruppen Höchstbeträge für
(§ 35a SGB V). Die zentrale Frage ist da- Nach drei Monaten wird die Dos- die Erstattung durch die gesetzlichen
bei, ob das neue Arzneimittel einen sierbewertung veröffentlicht und der Krankenversicherungen fest. /
MAGAZIN

Die Pharmazie vor hundert


Jahren war eng mit der
Lebensmittelchemie
verbunden. Das Interesse
des Apothekers Franz Josef
Herz galt der Analytik von
Molkereiprodukten.

Fotos: Institut für Geschichte


der Pharmazie, Marburg

wig Andreas Buchner (1813 bis 1897)


sein Lehrer war. Bei diesem hörte er
Pharmazeutische Chemie sowie Toxi-
kologie und belegte »Pharmazeutische
Dispensirübungen mit einem Conser-
vatorium über Arzneimittel«. Bemer-
kenswert ist, dass in München damals
eine »Arzneimittel- und Arzneiformen-
lehre«, ein Praktikum der Arzneiverord-
nungslehre sowie auch ein Experimen-
talkurs über Arzneimittelwirkungen
angeboten wurden. Besonderes Inter-
esse zeigte Herz auch hier an der Bota-
FRANZ JOSEF HERZ nik. So nahm er regelmäßig an den
sonntäglichen botanisch-mikroskopi-

Pharmazie und schen Praktika bei Professor Ludwig


Radlkofer (1829 bis 1927) teil (4), der als
Schüler von Matthias Schleiden (1804

Milchwirtschaft bis 1881) anatomische Analysen als Be-


stimmungsmethoden für Arzneidro-
gen in die Pharmakognosie einführte
Von Christoph Friedrich / Im Sommer 2020 jährte sich der (5). Zwischenzeitlich war Herz regelmä-
Todestag von Franz Josef Herz zum hundertsten Mal. Herz war ßig in verschiedenen Apotheken, so
nicht nur Apotheker, sondern auch der erste Landesinspektor für längere Zeit in Marktoberdorf, aber
Milchwirtschaft im Staatsministerium des Inneren von Bayern. auch in der Schweiz tätig. Die Arbeit in
einer Apotheke befriedigte ihn jedoch
Es mag verwundern, dass ein Pharma- lung. Herz besuchte von 1867 bis 1871 nicht. Stattdessen verfasste er bereits
zeut sich mit Milchprodukten beschäf- die Lateinschule in Kempten. Schon als 1883 eine »Synopsis der pharmaceuti-
tigt. Lange Zeit war jedoch die Pharma- Schüler interessierte er sich für Chemie schen Botanik«.
zie eng mit der Lebensmittelchemie und insbesondere für Botanik, und er- Ein Jahr später übernahm er eine
verbunden. Viele Professoren vertraten hielt hier sogar einen Preis (1). So lag es Assistentenstelle an der Königlichen
beide Fächer und nicht wenige Apothe- nahe, dass er 1871 eine pharmazeuti- Untersuchungsanstalt für Nahrungs-
ker haben als Doktoranden zusätzlich sche Ausbildung begann, der Name der und Genussmittel in Würzburg. Neben-
ein Studium der Nahrungsmittelche- Lehrapotheke ist nicht überliefert. Eine her hörte er Vorlesungen und belegte
mie absolviert, um die für die Promoti- Promotionsakte mit Lebenslauf ist im auch ein chemisches und chemisch-
on erforderlichen acht Semester vor- Universitätsarchiv Würzburg nicht technologisches Praktikum bei deren
weisen zu können. Das Studium der mehr vorhanden (2), nur die Leiter Ludwig Medicus (1847 bis 1915)
Pharmazie umfasste bis 1934 nur vier Promotionsgebühr von 300 Mark lässt (6). Medicus hatte ein »Handbuch der
und danach sechs Semester. sich nachweisen (3). chemischen Technologie« verfasst, das
Franz Josef Herz wurde am 22. April in viele Sprachen übersetzt wurde, und
1855 in Obergünzburg im Allgäu als Ausbildung in München war zugleich der Vertreter der Ange-
Sohn von Johann Michael Herz (1823 und Würzburg wandten und Pharmazeutischen Che-
bis 1888) geboren, der seit 1854 Besitzer 1877 immatrikulierte sich Herz an der mie in Würzburg (7). Unter Medicus’
einer Hammerschmiede war. Der Vater Universität München, wo unter ande- Leitung verfasste Herz seine Disserta-
betrieb nebenher noch eine Eisenhand- rem der Apotheker und Professor Lud- tion mit dem Titel »Die Erkennung und

56 2622 | PHARM. ZTG. | 165 JG. | 24. 9. 2020 | 39. AUSG.


MAGAZIN

Bestimmung einer stattgehabten Wässerung und Entrah-


mung der Kuhmilch«, mit der er 1889 an der Universität
Würzburg promoviert wurde und die schon einen Beitrag zu
seinem künftigen Arbeitsgebiet darstellte (1).
Bereits 1888 war Herz als Mitarbeiter in ein Handels-
laboratorium in Köln gewechselt und arbeitete in dieser Zeit
nebenher seine Dissertation zu einem Handbuch für die
Milchkontrolle um. Dieses Werk war gewissermaßen die Ein-
trittskarte für seine weitere Tätigkeit: 1890 wurde er Assis-
tent an der Milchwirtschaftlichen Untersuchungsanstalt in
Memmingen, zwei Jahre später avancierte er dort zum Vor-
stand. Am 1. Juli 1898 erhielt er seine Berufung zum Konsu-
lent und Landesinspektor für Milchwirtschaft in Bayern, ein
Amt, das er bis zu seinem Lebensende bekleidete. Am 23. Juni
1920 verstarb er an einem Herzleiden in Pasing, wo sich sein
Grab befindet (1, 8).

Wissenschaftliches Werk
Das wissenschaftliche Werk von Franz Josef Herz entstand
überwiegend in Verbindung mit seiner Tätigkeit für die
Milchwirtschaft im Allgäu und leistet einen wichtigen Bei-
trag zur Nahrungsmittelwissenschaft. Seine Arbeiten stan-
den ganz im Dienste der Praxis und spiegeln zugleich die
pragmatische Herangehensweise eines Apothekers wider,
der in seinen Veröffentlichungen wissenschaftlich-techni-
sches Können, speziell in der Analytik, mit empirischen Er-
fahrungen verband. So gelang es Herz, die Milchuntersu-
chungen erstmals auf die Käserei auszudehnen. Er befasste

Titelblatt eines der wissenschaftlichen Werke über die


Milchwirtschaft von Franz Josef Herz

sich mit den Einflüssen, die zur Veränderung der Zusammen-


setzung der Milch führen, und analysierte, inwieweit diese
zugleich Auswirkungen auf die Käseherstellung besitzen.
Herz entwickelte mathematische Formeln, die es erlaubten,
die fettfreie Trockenmasse der Milch aus dem spezifischen
Gewicht und dem Fettgehalt zu berechnen. Zudem konstru-
MAGAZIN

ierte er eine Käsewaage zur Schnellbe- ebenso an milchwirtschaftlichen Aus- Heimat wider. Hervorgehoben wurde
stimmung des Fettgehaltes in der Tro- stellungen im Ausland, so in Bern, Bu- stets auch sein Gerechtigkeitssinn. In
ckensubstanz (1). dapest und Kopenhagen. Herz enga- den Schweizer Alpenwirtschaftlichen
Zahlreiche Arbeiten erschienen in gierte sich außerdem im deutschen Blättern wird Herz als »goldlauterer
den von ihm 1891 bis 1897 als Schriftlei- Charakter« bezeichnet (8). 1910 wurde
ter herausgegebenen »Mitteilungen er zum Landesökonomierat ernannt
des Milchwirtschaftlichen Vereins im und die Deutsche Landwirtschafts-Ge-
Allgäu«. Sein intensives Studium der sellschaft verlieh ihm im gleichen Jahr
Fachliteratur mündete in Jahresbe- die Silberne Eyth-Gedenkmünze. Seit
richte, die er in der Chemiker-Zei- der Zeit nach dem Ersten Weltkrieg
tung veröffentlichte. In seiner wird zum Andenken an ihn eine
Memminger Zeit erschienen Ar- »Dr.-Herz-Medaille« für beson-
beiten wie »Die Milch und ihre dere Verdienste auf dem Ge-
Erzeugnisse für die Volkser- biet der Milchwirtschaft verlie-
nährung«, »Die Milch als Nah- hen (1, 8).
rungsmittel und Getränk« so- Die Biografie von Franz Jo-
wie »Milch, Butter, Käse«. Seit sef Herz zeigt, dass die phar-
1909 veröffentlichte Herz den mazeutische Ausbildung schon
»Milchwirtschaftlichen Kalen- Ende des 19. Jahrhunderts
der«, in dem neben Milchwirt- Grundlagen vermittelte, die es
schaftstabellen auch kleinere Bei- Apothekern erlaubten, nicht nur
träge erschienen. Dieser Kalender, auf dem Gebiet der Pharmazie wis-
der nur 50 Pfennig kostete, wandte sich senschaftlich tätig zu werden, sondern
keinesfalls nur an Wissenschaftler, diese für vielfältige andere wissen-
sondern an alle, »welche mit der Milch schaftliche Fragen zu nutzen. Herz
oder ihren Erzeugnissen etwas zu tun Die 1918 geprägte »Dr.-Herz-Medaille« wird reiht sich in eine größere Anzahl von
haben, welche Vieh halten oder Milch für besondere Verdienste auf dem Gebiet Apothekern ein, die auf lebensmittel-
gewinnen, verarbeiten, kaufen oder der Milchwirtschaft verliehen. chemischem Gebiet erfolgreich tätig
verkaufen, alle Land- und Alpwirte, Ge- waren und diesem Fach wichtige Im-
nossenschaftler und Käser oder Mol- pulse gaben. Die Lebensmittelchemie
ker, alle Milch-, Butter- und Käsehänd- Milchwirtschaftlichen Reichsverband, zählt heute nicht mehr zu den Aufga-
ler oder -verkäufer« (1). Herz begründe- dem er als stellvertretender Vorsitzen- bengebieten der Pharmazeuten, ledig-
te zudem die statistische Erfassung der der des wissenschaftlichen Ausschus- lich Apotheker in der Bundeswehr
Milchwirtschaft in Bayern, die erstmals ses angehörte. Ausgiebig widmete er zeichnen heute noch für lebensmittel-
1905 erschien und später vom Statisti- sich ferner dem Unterricht, so in der chemische Fragen verantwortlich und
schen Landesamt fortgeführt wurde. späteren Melkschule auf dem Mem- absolvieren daher auch noch ein Studi-
Kurz vor seinem Tode schloss er ein minger Hof. Ganz im Sinne eines Apo- um dieses Faches. /
Manuskript über den »Entstehungs- thekers bemühte er sich aber um die
prozess der Milch« ab (1). Qualität der Milchprodukte. So unter- Quellen und Literatur
nahm er 1902 Versuche, nach dem 1) K. Lindner, Geschichte der Allgäuer Milch-
Vorträge und Ausstellungen Muster der Hamburger Auktionen im wirtschaft, Kempten 1955, S. 141–143.
Großen Einfluss auf die Entwicklung Allgäu Butternotierungen einzuführen. 2) Mitteilung des Universitätsarchiv Würzburg
der Milchwirtschaft besaß Herz ferner Die Deklaration des Fettgehaltes des (UAWue) vom 14.7.2020.
mit seiner umfangreichen Vortrags- Romadur-Käses ging auf seine Initiati- 3) UAWue ARS Promotionsrechnungen WS
1887/88 Josef Herz.
tätigkeit. Hier behandelte er vornehm- ven zurück (1).
4) Amtliches Verzeichnis des Personals, der
lich praktische Fragen wie die Reinlich- Seine geradlinige Art erregte zwar Lehrer, Beamten und Studirenden an der kö-
keit beim Melken, die Milchbehandlung bisweilen Widerspruch, denn er war niglich bayerischen Ludwig-Maximilians-
oder auch Themen wie »Die Bedeutung kein Mann des diplomatischen Taktie- Universität zu München, Wintersemester
der Milchwirtschaft für unsere Hei- rens. Letztendlich ging es Herz aber im- 1877/78 bis Wintersemester 1878/79 und
Verzeichnis der Vorlesungen an der königli-
mat«, »Die Entwicklung der Milchwirt- mer nur um die Sache. Immer wieder
chen Maximilians-Universität zu München,
schaft in Schwaben« und die wird sein persönlicher Mut, aber auch Wintersemester 1877/78 bis Wintersemes-
»Geschichte der Limburger und Roma- seine Güte und Treue, seine Selbstlosig- ter 1878/79.
dur-Käse«. Diese Vortragstätigkeit keit und große Heimatliebe erwähnt. 5) I. Jahn, Geschichte der Biologie. Theorien,
nahm viel Zeit in Anspruch, so hielt er Diese spiegelt sich auch in seiner Liebe Methoden, Institutionen, Kurzbiographien.
3., erw. Aufl. Jena 1978, S. 932.
allein im Jahre 1902 50 Vorträge. zur Fauna und Flora seiner Allgäuer
6) UAWue ARS 4099, 4101, 1403, 1405 und 1406
Schließlich beteiligte sich Herz auch an Inscriptionslisten WS 1885/86 bis WS
zahlreichen Ausstellungen und widme- 1887/88.
te sich der Leitung und Vorbereitung 7) R. Schmitz, Die deutschen pharmazeutisch-
Der Verfasser
vieler Butterschauen in Molkereihallen chemischen Hochschulinstitute. Ihre Ent-
Professor Dr. Christoph Friedrich stehung und Entwicklung in Vergangenheit
und auf dem Münchner Oktoberfest Institut für Geschichte und Gegenwart, Ingelheim 1969, S. 337–340.
(8). Auch die Fachgruppenschau auf der der Pharmazie 8) H. Epplen, Obergünzburger Chronik. Ein Hei-
Hygieneausstellung in Dresden trug Roter Graben 10, 35032 Marburg matbuch aus dem oberen Günztal, Kemp-
seine Handschrift. Er beteiligte sich ten/Allgäu 1968, S. 55 f.

58 2624 | PHARM. ZTG. | 165 JG. | 24. 9. 2020 | 39. AUSG.


IMPRESSUM

Offizielle Veröffentlichungen der ABDA –


Bundesvereinigung Deutscher Apotheker-
verbände e. V. sowie der Bundesapotheker-
kammer, des Deutschen Apothekervereins
und der Mitgliedsorganisationen der ABDA
DER APOTHEKER ISSN 0031-7136 sind ausdrücklich als solche gekennzeichnet.
Pharmazeutische Praxis Artikel, die mit Namen des Verfassers ge-
Zentralorgan für die Apotheker zeichnet sind, stellen nicht unbedingt die
der Bundesrepublik Deutschland Meinung der Redaktion dar. Eine Marken-
bezeichnung kann warenzeichenrechtlich
Herausgeber: ABDA – Bundesvereinigung geschützt sein, auch wenn bei ihrer Verwen-
Deutscher Apothekerverbände e. V., Berlin dung das Zeichen ® oder ein anderer Hinweis Bezugspreis
auf etwa bestehende Schutzrechte fehlt. Alle Inland: Jahresabonnement 143,00 Euro inkl.
Sammelnummern
Rechte, insbesondere die der Vervielfältigung MwSt. zuzüglich 44,72 Euro Versandkosten.
Anzeigen jeder Art und Mikroverfilmung, auch aus-
Telefon 06196 928-220 Die Leitungen der öffentlichen Apotheken
zugsweise, sowie der Übersetzung bleiben in der Bundesrepublik Deutschland bezie-
Fax 06196 928-233
für alle Originalbeiträge vorbehalten. Nach- hen die Pharmazeutische Zeitung in ihrer
E-Mail: anzeigen@avoxa.de
druck, auch auszugsweise, ist nur mit Geneh- Eigenschaft als Mitglieder der Apotheker-
Redaktion (keine Anfragen an DAC/NRF) migung des Verlages sowie Quellenangabe kammern. Der Bezugspreis ist im Mitglieds-
Telefon 06196 928-280 »Pharmazeutische Zeitung« gestattet. beitrag enthalten.
Fax 06196 928-275
E-Mail: pz-redaktion@avoxa.de Hinweise an die Autoren: Die Einsendung Ausland: Jahresabonnement 143,00 Euro inkl.
eines Originalartikels setzt voraus, dass die MwSt. zuzüglich 218,40 Euro Versandkosten.
PZ im Internet
www.pharmazeutische-zeitung.de Arbeit vom Autor nicht bereits anderen Zeit-
schriften angeboten wurde und nicht be- Einzelbezug eines Heftes: 2,75 Euro inkl.
Chefredaktion reits an anderer Stelle ohne Kenntnis der MwSt. zuzüglich 0,86 Euro Versandkosten.
Professor Dr. Theo Dingermann Redaktion veröffentlicht ist.
(verantwortlich), Benjamin Rohrer (verant- Abbestellungen sind bei Inlandsbezug nur
wortlich), Sven Siebenand (verantwortlich), Manuskripte: Bitte grundsätzlich als Word- vier Wochen zum Halbjahresende, bei Aus-
Professor Dr. Manfred Schubert-Zsilavecz Datei. – Für unverlangt eingesandte Manu- landsbezug vier Wochen vor Jahresende
skripte wird keine Gewähr übernommen. möglich.
Chef vom Dienst: Angela Kalisch
Alle Dateien (Bilder und Texte) sollten be-
Redaktion vorzugt per E-Mail eingesendet werden. Für die Leitungen öffentlicher Apotheken so-
Politik und Wirtschaft: wie die kammer- und verbandsangehörigen
Stephanie Schersch (Ltg.), Jennifer Evans, Anschrift Pharmazeutische Zeitung
Mitglieder anderer akademischer Heilberufe
Charlotte Kurz, Benjamin Rohrer, Ev Tebroke, Avoxa – Mediengruppe Deutscher
gelten besondere Bezugsbedingungen.
Titel: Brigitte M. Gensthaler (Ltg.), Apotheker GmbH
Dr. Christiane Berg, Apothekerhaus Eschborn Bestellungen
Pharmazie: Dr. Kerstin A. Gräfe (Ltg.), Carl-Mannich-Straße 26, 65760 Eschborn nur beim Verlag oder durch den Buchhandel.
Dr. Christiane Berg, Brigitte M. Gensthaler, Postfach 5240, 65727 Eschborn
Michelle Haß, Daniela Hüttemann, Bankkonten
Annette Rößler, Verena Schmidt, Verlag im Internet Deutsche Apotheker und Ärztebank eG
Sven Siebenand, Caroline Wendt, Avoxa – Mediengruppe Deutscher IBAN: DE02 3006 0601 0001 3585 10
Medizin: Christina Hohmann-Jeddi (Ltg.), Apotheker GmbH BIC: DAAEDEDDXXX
Magazin: Ulrike Abel-Wanek (Ltg.), www.avoxa.de
Jennifer Evans,
Geschäftsführung
Campus: Sven Siebenand (Ltg.), Bei Ausfall infolge höherer Gewalt, Arbeits-
Metin Ergül, Karben
Mitgliedsorganisationen, Verbände, kampf, Verbot oder bei Störungen in der
Peter Steinke, Frankfurt am Main
Personalien: Kerstin Pohl Druckerei beziehungsweise auf dem Ver-
Erscheinungsort: Eschborn sandweg besteht kein Erfüllungs- und Ent-
Schlussredaktion, Layout:
Angela Kalisch (Ltg.), Frank Pfeifer, Erscheinungsweise: wöchentlich schädigungsanspruch.
Jens Ripperger, Norbert Ruthard
Vertrieb: Maria Scholz (Leitung), Tena Fast Druck
PZ-online: Dr. Gerd Moser (Ltg.), Cornelia Telefon 06196 928-246, schaffrath medien®
Dölger, Katja Egermeier, Julia Endris, E-Mail: zeitschriften@avoxa.de L.N. Schaffrath GmbH & Co. KG
Daniela Hüttemann, Benjamin Rohrer DruckMedien
Herstellung Marktweg 42–50
Hauptstadtbüro Berlin: Rainer Bayer (Leitung)
Jennifer Evans, Charlotte Kurz, Annette 47608 Geldern
Rößler, Stephanie Schersch, Benjamin Anzeigenabteilung
Rohrer, Ev Tebroke, Annette Behr (Assistenz) Ramona Luft, Leiterin Anzeigenabteilung
Heidestraße 7, 10557 Berlin Achim Heinemann, Anzeigenverkaufsleiter
Telefon 030 288815-0 Saasan Seifi, Anzeigenverkaufsleiter
Fax 030 288815-15 Michaela Bauer, Anzeigendisposition
Hamburg: Dr. Christiane Berg Anzeigenschluss dienstags, 12 Uhr.
München: Brigitte M. Gensthaler Telefon 06196 928-220
Die Pharmazeutische Zeitung
Umschlagdesign, Layout Außerhalb der Bürozeit telefonischer
ist der Informationsgemein-
Gardeners, Frankfurt am Main Anrufbeantworter 06196 928-220
schaft zur Feststellung der
PZ-Grafik: Stephan Spitzer, Gültige Anzeigenpreisliste: Verbreitung von Werbeträgern
Frankfurt am Main Nr. 61 vom 1. Januar 2020 e. V. angeschlossen.

Veröffentlichung nach dem Hessischen Pressegesetz: Der Gesellschafter der Avoxa – Mediengruppe Deutscher Apotheker GmbH ist:
ABDA – Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände e. V., Berlin.

Beilagenhinweis: In der Gesamtausgabe liegt eine Beilage der Firma Kohlpharma GmbH, 66663 Merzig, sowie eine Verlagsbeilage
»Expopharm Impuls«, 65760 Eschborn.

PHARM. ZTG. | 165 JG. | 24. 9. 2020 | 39. AUSG. 99