Sie sind auf Seite 1von 36

Dr. Thomas Horvatits, Innere Med.

III, ICU

Bauchschmerz

Bauchschmerz
Bauchschmerz
Flatulenz

Appendizitis

Rupturiertes
Aortenaneurysma
T. Horvatits
Einteilung

Bauchschmerz

Intra- Extra-
abdominal abdominal

T. Horvatits
Einteilung
Somatisch
Psychogen

Abdominale
Viszeral
Schmerztypen

Projiziert
Übergeleitet

T. Horvatits
Einteilung

Bauchschmerz

Akut Chronisch

T. Horvatits
Lokalisation

T. Horvatits
Überblick

T. Horvatits
Rechter OB
•  Akute Hepatitis mit
Kapselspannung
•  Cholezystitis
•  Gallenkolik
•  Ulcus duodeni
•  Ulcus ventriculi
•  Nephrolithiasis
•  Pyelonephritis
•  Pankreatitis
T. Horvatits
Linker OB
—  Milzinfarkt

—  Pankreatitis (è gürtelförmig)

—  Pyelonephritis

—  Nephrolithiasis

—  Ulcus ventriculi

T. Horvatits
Rechter UB
—  Appendizitis

—  Colitis im Bereich des Coecum,

C. ascendens/transversum

—  Ileitis terminalis

—  Adnexaffektionen

—  Läsionen/Irritationen des Ureter


T. Horvatits
Linker UB
—  Colitis im Bereich des Colon transversum/
descendens, Sigma, Rektum

—  Divertikulitis

—  Adnexaffektionen

—  Läsionen/Irritationen des Ureter

T. Horvatits
Diffus
—  Akute Peritonitis

—  Appendizitis

—  CED und toxisches Megacolon

—  Divertikulitis

—  Perforiertes Ulkus

—  Postoperativ

—  SBP (bei Zirrhose)

—  Infektionen T. Horvatits


Bauchschmerzen - Triage
—  Banale Abdominalschmerzen
(Kontrolle – wenn überhaupt – in einigen Tagen)

—  Noch nicht lebensbedrohlich


(Kontrolle in wenigen Std. oder am Folgetag möglich)

—  Patient sofort ins KH

T. Horvatits
Diagnostik
Bauchschmerz

Anamnese Inspektion Auskultation


Palpation

Differentialdiagnose

Labor Bildgebung
Endoskopie

Diagnose & Therapie


T. Horvatits
Diagnostik - Anamnese
1.  Wie ? (Schmerzcharakter)

2.  Wo ? (Lokalisation)

3.  Wohin ? (Ausstrahlung)

4.  Wann ? (Erstmalig?)

5.  Warum ? (z.B. nach Mahlzeit oder Bewegung)

T. Horvatits
Diagnostik - Anamnese
Anfallsartig - Permanent

Charakteristik

Dumpf - Stechend

T. Horvatits
Diagnostik - Anamnese

Medikamentenanamnese !

T. Horvatits
Physikalische Untersuchung
—  Inspektion

—  Palpation

—  Auskultation

T. Horvatits
Diagnostik – Labor
—  Hb / Hk •  Amylase, Lipase
—  Leukozyten •  Harnstatus
—  Thrombozyten –  Leukozyten

—  Differentialblutbild –  Erythrozyten


–  Zylinder
—  CRP
—  GOT / GPT
—  gGT
—  aP, Bilirubin

T. Horvatits
Diagnostik – Bildgebung
—  Sonographie
—  Abdomen-leer Röntgen
—  Weiterführend:
—  CT
—  Endoskopie
—  Angiographie
—  MRCP / ERCP
—  IvP

T. Horvatits
Schwierige Diagnostik
—  Ältere Patienten
—  Anamnese oft schwierig
—  Schmerzen weniger ausgeprägt
—  Schneller lebensbedrohlich

—  Frauen bis etwa 35a


—  Oft gynäkologische Diagnosen (extrauterine
Gravidität, Blutung, Torsion..)

—  Psychiatrische Patienten

T. Horvatits
Bauchschmerz

Akut Chronisch

Medizinische
Notfallsituation
T. Horvatits
Akute Bauchschmerzen
(Akutes Abdomen)

Gyn
Ursachen

Intestinale
Ischämie

Akute Pankreatitis

Ulkusperforation
Ileus
Akute Cholezystitis
Akute Appendizitis T. Horvatits
Chronische Bauchschmerzen

Dauer: > 3-6 Monate

T. Horvatits
Chron. rez. Bauchschmerzen
—  Oberer GI-Trakt:
—  Ösophagitis, Gastritis, Ulkus
—  Pankreas:
—  Chron. Pankreatitis
—  Pankreas-Ca
—  Leber, Gallenwege:
—  Stauungsleber
—  Rez. Cholangitis
—  Cholelithiasis
—  Papillenstenose
T. Horvatits
Chron. rez. Bauchschmerzen
—  Dünndarm:
—  Stenose bei M. Crohn
—  Tumor
—  Mesenterialarterienstenose (Angina abd.)

—  Dickdarm:
—  Stenose durch TU oder M. Crohn
—  Gynäkologisch:
—  Adnexitis
—  Dysmenorrhoe
—  Zystitis T. Horvatits
Chron. rez. Bauchschmerzen
—  Bauchdecke:
—  Hernien
—  Abszess

—  Ohne organische Ursache:


—  Bleiintoxikation
—  Porphyrie
—  Nahrungsmittelallergie
—  Funktionelle Störungen

T. Horvatits
Therapie

Chirurgisch oder konservativ ?


T. Horvatits
Immer chirurgisch/
interventionell
—  Perforierte Hohlorgane

—  Akute Appendizitis

—  Mechanischer Ileus

—  Akute Mesenterialischämie

—  Rupturiertes Aortenaneurysma

T. Horvatits
Primär konservativ –
elektiv chirurgisch
—  Akute Cholezystitis

—  Rezidivierende Kolondivertikulitis

—  Symptomatische Cholezystolithiasis

T. Horvatits
Primär konservativ –
ggf. chirurgisch
—  Magen-, Duodenalulkus

—  Akute – chronische Pankreatitis

—  Systemerkrankungen

—  CED

T. Horvatits
Immer konservativ
—  Dyspepsie, Reizdarm
—  SBP
—  Akute Gastroenteritis
—  Virale Hepatitis
—  Infektionen
—  Mesenteriale Lymphadenitis
—  Pseudoperitonitis diabetica
—  Akute Porphyrie

T. Horvatits
Therapie
Ziel:
Kausale Behandlung der zugrunde
liegenden Grunderkrankung

Symptomatische Schmerztherapie
nur überbrückend zur Schmerzreduktion
– bis zur Kausaltherapie

T. Horvatits
Take home messages

•  Patient MUSS gesehen und


untersucht werden

•  Weder Anamnese noch Klinik noch Labor


helfen einzeln immer weiter

T. Horvatits
Take home messages

•  1/4 der Patienten mit akuten Schmerzen


bis zum Ende der Diagnostik bzw. Therapie
ohne gesicherte Diagnose

T. Horvatits
Vielen Dank für die
Aufmerksamkeit!

thomas.horvatits@meduniwien.ac.at

T. Horvatits