Sie sind auf Seite 1von 1

3-Spieler-Go Regeln

Die Spielregeln basieren auf chinesische Regeln. Für drei Spieler lässt sich ein Steinset für zwei
Spieler nehmen und ein drittes Set mit Steinen anderer Form oder Farbe (z.B. chinesische Steine,
die an einer Seite flach sind). Gerne kann auf einem 19×19, 13×13 oder 9×9-Brett gespielt werden
– ich bin für alles dankbar. Kifus auf Papier lassen sich einfach mit drei Farben gestalten.

Was „neu“ ist


1. Spieler sind immer in einer zyklischen Reihenfolge Schwarz, Weiß, Grau. Das Spiel endet,
wenn alle drei Spieler hintereinander passen.
2. Area Scoring: Die Punktzahl eines jeden Spielers ist die Anzahl seiner lebenden Steine auf
dem Brett zusammen mit seinen eingeschlossenen Gebietspunkten. Gefangene zählen
nicht. Derjenige mit den meisten Punkten gewinnt.
3. Bei Diskussion um Leben und Tod von Gruppen nach Spielende wird ausgespielt. Derjenige,
der seine Steine dabei zum Leben bringen müsste, beginnt.
4. Möchte ein Spieler A aufgeben, so fragt er die anderen beiden, ob einer von denen auch
aufgeben möchte. Falls ja, gewinnt der dritte Spieler durch Aufgabe. Falls nein, geht das
Spiel weiter und A muss einen Zug spielen.

Was „wie immer“ bleibt


1. Suizid ist verboten.
2. Positional Superko: Das Brett darf zu keinem Zeitpunkt gleich aussehen (unabhängig davon,
wer dran ist).
3. Augen in Seki zählen als Gebiet.