Sie sind auf Seite 1von 2

Technische Daten

Motor Mercedes Benz OM 470 LA Stage V Externbetätigung Hecktaster Gülletechnik ZUNHAMMER


Zylinder R-6 Schnittstellen ISOBUS-Datenschnittstelle
Aufbau fest montierter Aufsatztank mit 16 m³ Volumen
Hubraum 10,7 l Signalsteckdose inkl. Geschwindigkeitssignal
leichter, rahmenloser GfK-Tank inkl. integriertem Auslaufsumpf
Nenndrehzahl 1.700 U/min und Hubwerksposition
3 Querschwallwände inkl. Überlauf
Nennleistung bei 1.700 U/min 320 kW/435 PS Stromversorgung 24 V Lichtmaschine 150 A optische und analoge Füllstandsanzeige
max. Drehmoment bei 12 V Versorgung 70 A
Steuerung Güllecomputer Güllecomputer integriert im Fahrzeugterminal
2.100 Nm
Motordrehzahl 1.300 U/min ISOBUS-Schnittstelle für Task Controller inkl. Auftragsmanagement
Komfortkabine
automatische Lüfterreversierung automatische Drehzahlsteuerung beim Übersaugen
Rundumverglasung und Ausstellfenster integriertes Bedienkonzept im Multifunktionshebel
Inhalt Kraftstofftank ca. 640 l
hydrodynamische Kabinenlagerung
Inhalt AdBlue-Tank ca. 95 l Übersaugsystem Seiten-Andock-System NW 250
Klimaautomatik
Länge 5,70 m
Stereo CD-Radio mit Bluetooth-Freispre-
Fahrantrieb 158° Schwenkradius; hydraulisch klappbar
cheinrichtung und DAB+
Hydrostatischer Fahrantrieb HOLMER DynaProtect integrierte Klappautomatik
Dreipunkt-Bedienteil
stufenlos 0-40 km/h automatische Abschaltung des Befüllvorgangs
hydraulisch kippbar für Servicearbeiten
Endgeschwindigkeit 40 km/h bei Straßenfahrt pneumatische Belüftungsventile für Rohrrestentleerung
GRAMMER Aktivsitz
Übersaugvorgang bei Standgas 800 U/min
Allradantrieb permanent Innovatives Bedienkonzept 12,1 Zoll Touchscreen-Terminal HOLMER
Leitungssystem Saugleitungen: NW 250 mm (10-Zoll)
HOLMER SmartDrive EasyTouch
Achsen 2 Planetenlenkachsen inkl. Achsantrieb Druckleitungen: NW 200 mm (8-Zoll)
ergonomische Multifunktionsarmlehne inkl.
Differentialsperren Vorder- & Hinterachse pneumatisch Schieber NW 250 (10-Zoll) hydraulisch gesteuert, seitlich
Joystick und Jog-Dial mit Schnellzugriffs-
schaltbar 3-Wege-Hahn NW 200 (8-Zoll) hydraulisch gesteuert
tasten
Achsfederung mit einzelaufgehängte Vorderachsschwinge: Beleuchtung 4 x LED (2.500 lm) auf Leuchtenträger, hinten
integrierte Bedienung Dreipunktfunktionen
integrierten Hangstützen hydraulische Federung inkl. 1 x LED (2.500 lm) Ansaugrohr
Integration Aufbaubedienung in das
Niveauregulierung Kamera Rückfahrkamera am Aufbau
HOLMER EasyTouch
hydraulische Abstützung für
Seitenhangstabilität Güllepumpe Drehkolbenpumpe ist reversierbar. Entleerung des Tanks über Saugrohr möglich.
Beleuchtung
Typ VOGELSANG VX 186-368 QD, Aluversion
Fahrscheinwerfer 2 x Abblendscheinwerfer LED (1.950 lm)
Fahrwerk Quick-Service-Ausführung mit HiFlo®-Kolben
inkl. Tagfahrlichtring
Lenkungsarten Allradlenkung, Starrfahrt, 2 x Fernlichtscheinwerfer LED (1.950 lm) Förderleistung max. 9.000 l/min stufenlos geregelt
Schonfahrt links/rechts inkl. Tagfahrlichtring Antrieb hydrostatisch; Hydraulikmotor direkt an der Pumpe montiert
Arbeitsscheinwerfer 4 x LED (3.400 lm) Motorhaube
Bereifung 6 x LED (2.500 lm) Kabinendach vorne, nah Schneidwerk
Ultraflex-Reifentechnologie VF 900/60 2 x LED (2.500 lm) Kabinendach hinten Typ Vogelsang RotaCut® MXL 10000
R 38 CFO+ 193 A8 TL CerexBib2 2 x LED (3.400 lm) Kabinendach vorne, fern Durchflussmenge max. 10.000 l/min
VF 580/85 R 42 CFO+ 183 A8 TL 2 x LED (3.000 lm) Kotflügel vorne Antrieb hydraulisch
CerexBib2 (Außenbreite 2,55 m) Zerkleinerungstechnik wechselbare Schneidmesser aus Messerstahl
Zentralschmierung BEKA-MAX, elektronisch gesteuert ACC-Automatic Cut Control für gleichbleibenden Anpressdruck der Schneidmesser
Bremsen Intervallschmierung und manuelle Betäti- einstellbarer Anpressdruck
Betriebsbremse hydraulische Trommelbremse gung über Terminal einstellbar Auto-Reverse-Funktion mit automatischer Drehrichtungsänderung
Feststellbremse Federspeicher-Feststellbremse Fremdkörperabscheidung inkl. hydraulischem Steinfangschieber
Maße
Hydrauliksystem Gesamtlänge inkl. Drei- Sonderausstattung
9,67 m
Inhalt Hydrauliköltank 160 l punkt Sauganschluss NW 150 rechts mit Absperrschieber
Load-Sensing max. Fördermenge 357 l/min Breite 3,00 m bei 900/60 R38 Dosieranlage für Nitrifikationshemmer
Höhe 3,99 m VAN-Control zur nährstoffgesteuerten Gülleausbringung
Leistungshydraulik Radstand 4,26 m
(ausstattungsabhängig) Kleinster Wendekreis 6,80 m Änderungen, die dem technischen Fortschritt dienen, vorbehalten; von TÜV und Berufsgenossenschaft abgenommen; entspricht den CE-Vorschriften

Terra Variant 435


Verstellpumpe (Güllehauptantrieb) Danfoss H1 P 130
max. Druck 350 bar Sonderausstattung:
max. Förderstrom bei 1.700 U/min 313 l/min 2 x LED (3.400 lm) Kabinendach, seitlich
2 x LED (3.000 lm) Kotflügel hinten
Heckhydraulik Rückfahrkamera für Anbaugerät
Kategorie KAT III Druckluftbremsanlage für Anhängegeräte
Hubkraft 70 kN HOLMER TerraControl
Funktionen Heben, Senken inkl. Be- und Entlasten Vorgewendemanagement
HOLMER Maschinenbau GmbH
beidseitig hydraulisch schwenkbar Pflegebereifung für Mais, Spur 2,25 m Regensburger Straße 20
VF 580/85 R 42 MICHELIN 183 A8 TL 11/2017 84069 Schierling/Eggmühl
Heckanschlüsse 3 doppelwirkende Steuergeräte inkl. CerexBib2
TEL.: +49 (0) 94 51/93 03-0
Schwimmstellung transportable Kühlbox
FAX: +49 (0) 94 51/93 03-31 32 00
Zeit- und Mengensteuerung
info@holmer-maschinenbau.com
www.holmer-maschinenbau.com
11/2017
Voraus sein.

Geh
Deinen
Familie leben.
Weg.
Der kleine Terra Variant hat einen neuartigen
hydrostatischen Fahrantrieb mit Einzelachs-
antrieben, der ein stufenloses Fahren von
0-40 km/h ermöglicht – Kardanwellen zu den
Achsen entfallen dadurch. Dank der konse-
quenten HOLMER-Leichtbauweise wiegt der
Terra Variant 435 inkl. Gülletechnik nur ca.
16,7 t.
Der Terra Variant 435 ist der „kleine Bruder“ des
Terra Variant 585. Der extrem leichte Gülletrac
ist bestens geeignet für die Bestandsdüngung
im Frühjahr und zum bodennahen Ausbringen
von Gülle. Im intuitiven Bedienkonzept HOLMER
SmartDrive ist nun auch die Steuerung der Gül-

Terra
letechnik im HOLMER EasyTouch-Terminal inte-
griert.

Variant 435

Das Fahrerassistenzsystem DynaProtect ermög-


licht die individuelle, automatische Regelung der
Voreilung beider Antriebsachsen in jeder Lage.
Abhängig von Geländeneigung und Flächenbe-
wuchs sorgt es für besten Schutz von Bestand Der Gülletrac
und Boden sowie Spurtreue bei Reihenkulturen.
Auf der Straße minimiert es Verschleiß- und
Kraftstoffkosten.
für jedermann.