Sie sind auf Seite 1von 8

Morgengebete

Ehre sei dir, o Gott, Ehre sei dir.

Himmlischer König, Tröster, Geist der Wahrheit, Allgegenwärtiger und alles


Erfüllender, Hort der Güter und Spender des Lebens, komm und wohne in uns, reinige uns
von allem Makel, und rette, Gütiger, unsere Seelen.

Heiliger Gott, Heiliger Starker, Heiliger Unsterblicher, erbarme dich unser (dreimal).

Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist, jetzt und immerdar und von Ewigkeit zu Ewigkeit.
Amen.

Allheilige Dreifaltigkeit, erbarme dich unser; Herr, reinige uns von unseren Sünden;
Gebieter, vergib uns unsere Verfehlungen; Heiliger, siehe unsere Schwächen an und heile sie,
um deines Namens willen.

Herr, erbarme dich (dreimal).

Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist, jetzt und immerdar und von Ewigkeit zu Ewigkeit.
Amen.

Vater unser im Himmel, geheiligt werde dein Name. Dein Reich komme, dein Wille
geschehe, wie im Himmel, so auf Erden. Unser tägliches Brot gib uns heute; und vergib uns
unsere Schuld, wie auch wir vergeben unseren Schuldigern; und führe uns nicht in
Versuchung, sondern erlöse uns von dem Bösen.

Denn dein ist das Reich und die Kraft und die Herrlichkeit, des Vaters und des Sohnes und
des Heiligen Geistes, jetzt und immerdar und von Ewigkeit zu Ewigkeit. Amen.

Nachher diese Troparien:

Erwacht vom Schlaf, fallen wir nieder vor dir, du Gütiger, und bringen dir den Lobgesang der
Engel dar, Starker: Heilig, heilig, heilig bist du, Gott; durch die Gebete deiner Engel erbarme
dich unser.
 

Ehre sei dem Vater, und dem Sohn, und dem Heiligen Geist.

Vom Lager und vom Schlaf hast du mich aufgeweckt, Herr, erleuchte meinen Verstand und
mein Herz, und öffne meine Lippen, dir zu singen, Heilige Dreifaltigkeit: Heilig, heilig, heilig
bist du, Gott; durch die Gebete deiner Heiligen erbarme dich unser.

Jetzt und immerdar und von Ewigkeit zu Ewigkeit. Amen.

Plötzlich wird der Richter kommen, und die Taten eines jeden werden offenbar. Doch voll
Furcht rufen wir: Heilig, heilig, heilig bist du; Gott, durch die Gebete der Gottesgebärerin
erbarme dich unser.

Herr, erbarme dich (12 Mal).

Gebet des heiligen Basilios des Großen an die Allheilige Dreifaltigkeit

Vom Schlafe aufgestanden, danke ich dir, Allheilige Dreifaltigkeit, daß du dich durch deine
große Güte und Geduld nicht über mich, den Faulen und Sündigen, erzürnt hast, und mich
nicht wegen meiner Vergehen hast verderben lassen. Doch du warst menschenliebend und
hast mich, der ich in Verzweiflung darniederlag, aufgerichtet, um in der Frühe wach zu sein
und deine Macht zu preisen. Erleuchte nun die Augen meines Geistes, öffne meinen Mund,
um dein Wort zu lernen, deine Gebote zu verstehen, deinen Willen zu tun, dir im Bekenntnis
des Herzens zu singen und deinen Allheiligen Namen zu loben, des Vaters und des Sohnes
und des Heiligen Geistes, jetzt und immerdar und von Ewigkeit zu Ewigkeit. Amen.

Anderes Gebet:

Ehre sei dir, König, Gott, Allherscher, weil du nach deiner göttlichen und
menschenliebenden Vorsehung mich, den Sündigen und Unwürdigen, gewürdigt hast, mich
aus dem Schlaf zu erheben und in dein heiliges Haus einzutreten. Nimm an, o Herr, auch die
Stimme meines Flehens, wie diejenige deiner heiligen und geistigen Mächte; und möge es dir
wohlgefallen, daß ich, mit reinem Herzen und im Geist der Demut, dir das Lob von unreinen
Lippen bringe. Auf daß auch ich zu den klugen Jungfrauen gehöre, im leuchtenden Glanz
meiner Seele, und dich verherrliche, den im Vater und im Geiste verherrlichten Gott, das
Wort. Amen.

Anschließend :

Kommt, laßt uns anbeten Gott, unseren König!


Kommt, laßt uns anbeten und niederfallen vor Christus, Gott, unserem König!

Kommt, laßt uns anbeten und niederfallen vor Christus selbst, unserem König und Gott!

Psalm 50/51

Erbarme dich meiner, o Gott, nach deiner Huld und nach deiner großen Barmherzigkeit
tilge meine Missetat. Wasche meine Schuld ganz von mir ab und reinige mich von meiner
Sünde, denn ich erkenne meine Schuld und meine Sünde steht mir immer vor Augen. An dir
allein habe ich gesündigt und Übles vor dir getan; du aber sollst recht behalten in deinem
Spruch, sollst siegreich sein in deinem Richten. Siehe, in Schuld wurde ich gezeugt und in
Sünden hat mich meine Mutter geboren. Siehe, du hast Gefallen an der Wahrheit; das
Unbekannte und Verborgene deiner Weisheit hast du mir offenbart. Besprenge mich mit
Ysop, und ich werde rein; wasche mich und ich werde weißer als Schnee. Lasse mich Freude
und Wonne vernehmen und mein gedemütigtes Gebein wird fröhlich werden. Wende dein
Antlitz ab von meinen Sünden und tilge alle meine Missetaten. Ein reines Herz erschaffe in
mir, o Gott, und erneuere in mir den rechten Geist. Verstoße mich nicht vor deinem Angesicht
und deinen Heiligen Geist nimm nicht von mir. Aufs neue gib mir die Freude deines Heils
und stärke mich mit dem Geist der Großmut. Ich werde den Missetätern deine Wege lehren
und Gottlose werden sich zu dir bekehren. Befreie mich von Blutschuld, o Gott, du Gott
meines Heils, und meine Zunge wird deine Gerechtigkeit rühmen. Herr, öffne meine Lippen,
auf daß mein Mund dein Lob verkünde! Denn du hast kein Gefallen an Schlachtopfern – ich
hätte sie dir gern dargebracht – doch Brandopfer nimmst du nicht an. Das rechte Opfer ist ein
reuiger Sinn. Ein Herz voll Reue und Demut wirst du nicht verschmähen. Erweise dich gnädig
an Zion, Herr, auf daß die Mauern Jerusalems wieder erstehen! Dann werden dir rechte Opfer
gefallen, die Gaben und die Brandopfer. Dann wird man wieder Kälber auf deine Altäre
legen.

1. Gebet, des hl. Makarios des Großen

Gott, reinige mich, Sünder, denn ich habe nichts Gutes vor dir vollbracht. Erlöse mich
von dem Bösen, und es geschehe mir nach deinem Willen, auf daß ich, ohne verurteilt zu
werden, meine unwürdigen Lippen öffne und deinen heiligen Namen preise, des Vaters und
des Sohnes und des Heiligen Geistes, jetzt und immerdar und von Ewigkeit zu Ewigkeit.
Amen.

2. Gebet, des hl. Makarios des Großen

Vom Schlafe aufgestanden, bringe ich dir Lob dar, o Heiland. Ich falle vor dir nieder und
rufe: lasse nicht zu, daß ich im Tod der Sünde entschlafe, sondern erbarme dich meiner, der
du freien Willens gekreuzigt wurdest, und richte mich auf, der ich in Faulheit liege, damit ich
mein Gebet vor dir vollbringe. Und nach dem Nachtschlaf lasse mir einen sündenlosen Tag
aufleuchten, Christus Gott, und erlöse mich.
 

3. Gebet, des hl. Makarios des Großen

Vom Schlafe erwacht eile ich zu dir, menschenliebender Gebieter, durch deine Gnade bereite
ich mich deine Werke zu tun und flehe zu dir: Hilf mir zu jeder Zeit und in jedem Tun. Erlöse
mich von allem Bösen dieser Welt und jeglichem teuflischen Streben. Errette mich und leite
mich in dein ewiges Reich, denn du bist mein Schöpfer, Fürsorger und Spender jeglichen
Gutes. In dir ist all mein Hoffen, und dir sende ich Lobpreis empor, jetzt und immerdar und
von Ewigkeit zu Ewigkeit. Amen.

4. Gebet, des hl. Makarios des Großen

Herr, der du mich, deinen Diener, in deiner großen Güte und in deinem Erbarmen durch
die verstrichene Zeit der Nacht ohne Versuchung von jeglichem widrigen Übel gehen ließest,
du selbst, Gebieter und Schöpfer des Alls, gewähre mir, in deinem wahrhaftigen Licht und mit
erleuchtetem Herzen deinen Willen zu tun, jetzt und immerdar und von Ewigkeit zu Ewigkeit.
Amen.

5. Gebet, des hl. Basilios des Großen

Gebieter, Allherrscher, Gott der Kräfte und allen Lebens, der du in der Höhe wohnst
und dich der Demütigen annimmst, der du unsere Herzen und unser Inneres erforschst und die
Geheimnisse der Menschen deutlich im voraus weißt; anfangloses und immerwährendes
Licht, das weder Veränderung noch Schatten kennt, du Selbst, Unsterblicher König, nimm
unsere Gebete an, die wir zur gegenwärtigen Zeit, von unreinen Lippen, in der Hoffnung auf
die Fülle deines Erbarmens dir darbringen. Vergib uns unsere Sünden, die wir in Werk, Wort
und im Denken, bewußt oder unbewußt begangen haben, und reinige uns von aller Unreinheit
des Leibes und der Seele. Laß uns mit wachsamem Herzen und nüchternem Verstand die
ganze Nacht dieses Lebens durchstehen, die wir das Kommen des hellen und lichten Tages
deines Eingeborenen Sohnes, unseres Herrn und Gottes und Retters Jesus Christus, erwarten,
an dem er mit Herrlichkeit auf der Erde erscheint als Richter aller, um einem jeden nach
seinen Werken zu vergelten. Gib uns, daß wir nicht gefallen und träge, sondern wachsam und
zu Werken aufgerichtet gefunden werden und in die Freude und das göttliche Gemach seiner
Herrlichkeit eintreten, wo die nimmer ruhenden Stimmen der Feiernden sind, und die Wonne
derer, die deines Angesichts unsagbare Schönheit schauen. Denn du bist das wahre Licht, das
alles erleuchtet und heiligt, und dich besingt alle Schöpfung in Ewigkeit. Amen.

6. Gebet, des hl. Basilios des Großen

Dich preisen wir, höchster Gott und Herr der Barmherzigkeit, der du mit uns immer große
und unergründliche, ruhmreiche und überwältigende Dinge tust in unbegrenzter Zahl. Der du
uns den Schlaf gegeben hast, unsere Schwachheit zu erholen und unseren geplagten Leib von
der Menge der Arbeit auszuruhen. Wir danken dir, daß du uns nicht mit unseren
Übertretungen hast verderben lassen, sondern wie immer deine Menschenfreundlichkeit
walten ließest, und uns, die wir in Trägheit lagen, hast aufstehen lassen, um deine Macht zu
preisen. Daher erflehen wir deine grenzenlose Güte: Erleuchte unsere Gedanken und öffne
unsere Augen, und laß unseren Verstand vom schweren Schlaf der Faulheit erwachen. Öffne
unseren Mund und fülle ihn mit deinem Lobpreis, damit wir dich voll innere Freude bekennen
und preisen können, den in allem und von allen gelobten Gott, den anfanglosen Vater, mit
deinem eingeborenen Sohn, und deinem allheiligen und gütigen und lebenspendenden Geist,
jetzt und immerdar und von Ewigkeit zu Ewigkeit. Amen.

7. Gebet, des hl. Johannes Chrysostomos

(12 Bittgebete auf alle Stunden der Nacht)

Herr, verwehre mir nicht deine himmlischen Güter!


Herr, errette mich von den ewigen Qualen!

Herr, vergib mir alles, was ich in Gedanken oder im Geiste, durch Wort und Tat,
gesündigt habe!

Herr, errette mich von jeglichem Unwissen und Vergessen, von Kleinmut und
versteinerter Gefühllosigkeit!

Herr, erlöse mich von jeglicher Versuchung!

Herr, erleuchte mein Herz, das von böser Begierde verdunkelt ist!

Herr, als Mensch habe ich gesündigt, du aber, als mildtätiger Gott, erbarme dich meiner,
der du die Schwäche meiner Seele siehst!

Herr, sende mir deine Gnade zu Hilfe, damit ich deinen heiligen Namen verherrliche!

Herr Jesus Christus, schreibe mich, deinen Diener, in das Buch des Lebens ein und
gewähre mir ein gutes Ende!

Herr, mein Gott, wenn ich auch nichts Gutes vor dir getan habe, laß mich in deiner Gnade
einen guten Anfang machen!

Herr, benetze mein Herz mit dem Tau deiner Gnade!

Herr des Himmels und der Erde, gedenke meiner, deines sündigen, schändlichen und
unreinen Dieners, in deinem Reiche! Amen.

8. Gebet, des hl. Johannes Chrysostomos

(12 Bittgebete auf alle Stunden des Tages)


Herr, nimm mich in meiner Reue an!
Herr, verlaß mich nicht!

Herr, führe mich nicht in Versuchung!

Herr, gib mir einen guten Sinn!

Herr, gib mir Tränen, Zerknirschung und das Gedenken des Todes!

Herr, neige meinen Sinn zum Bekennen meiner Sünden!

Herr, gib mir Demut, Reinheit und Gehorsam!

Herr, gib mir Geduld, Großmut und Sanftmut!

Herr, pflanze in mich die Wurzel des Guten und deine Furcht in mein Herz!

Herr, gewähre mir, dich mit meiner ganzen Seele und meinem ganzen Verstand zu
lieben und in allen Dingen deinen Willen zu tun!

Herr, beschütze mich vor streitsüchtigen Menschen, vor Dämonen und Leidenschaften,
und vor allen anderen unziemlichen Dingen!

Herr, ich erkenne, daß du handelst, wie du willst; dein Wille geschehe auch in mir
Sünder, denn du bist gepriesen in Ewigkeit. Amen.

9. Gebet, zum hl. Schutzengel

Heiliger Engel, der du wachst über meine unglückliche Seele und über mein von
Leidenschaften erfülltes Leben; verlaß mich Sünder nicht, wende dich nicht ab von mir ob
meiner mangelnden Enthaltsamkeit. Hindere den bösen Feind, damit er keine Macht über
mich gewinnt durch meinen sterblichen Leib. Stärke meine hilflose und schwache Hand und
leite mich auf den Weg des Heils. O heiliger Engel Gottes, Schutz und Schirm meiner elenden
Seele und meines Leibes, vergib mir alles, wodurch ich dich an allen Tagen meines Lebens
beleidigt und was ich in dieser vergangenen Nacht gesündigt habe. Schütze mich an diesem
Tag und bewahre mich vor allen Versuchungen des Widersachers, damit ich durch keine
Sünde Gott erzürne. Flehe für mich zu unserem Herrn, auf daß er mich, seinen Diener, in
seiner Furcht festige und mich seiner Gnade würdig erweise. Amen.

10. Gebet, an die Allheilige Gottesgebärerin

Allheilige Gottesgebärerin, meine Gebieterin, wende durch dein heiliges und


allmächtiges Fürbitten von mir, deinem demütigen und unglücklichen Diener, Kleinmut,
Vergeßlichkeit, Unvernunft und Nachlässigkeit. Entferne aus meinem elenden Herzen und
meiner verfinsterten Seele alle unsauberen, bösen und lästerlichen Gedanken. Lösche die
Flamme meiner Leidenschaften, denn ich bin gefallen und ganz zerschlagen. Befreie mich aus
der Vielzahl der bösen Erinnerungen und Vorhaben und bewahre mich vor allem sündigen
Tun, denn du bist gepriesen von allen Geschlechtern und verherrlicht ist dein Name von
Ewigkeit zu Ewigkeit. Amen.

11. Gebet, an die Allheilige Gottesgebärerin

Meine liebste Königin und meine Hoffnung, Gottesgebärerin, du Schutz der Armen und
Hilfe der Heimatlosen, Freude der Betrübten und Schutzmantel der Bedürftigen, siehe meine
Bedürftigkeit und meinen Kleinmut. Hilf mir, wie einem, der schwach ist, nähre mich, wie
einen, der der Nahrung bedarf. Du kennst meinen Mißmut; vertreibe ihn von mir, weil ich
keine Hilfe und keinen Beistand und guten Trost außer dir habe, Gottesmutter. Hilf mir und
beschütze mich von Ewigkeit zu Ewigkeit. Amen.

Gebet zu dem Heiligen, dessen Namen du trägst

Heilige(r) und gottgefällige(r) (Name), bete für mich zu Gott, denn gläubig eile ich zu
dir, der (die) du schnelle Hilfe gewährst und für meine Seele vermittelst.

Troparion auf das Hl. Kreuz

Rette, o Herr, dein Volk und segne dein Erbe. Gewähre  den rechtgläubigen Christen
Sieg über die Feinde und durch dein Kreuz behüte deine Gemeinde!

Wahrhaft würdig

Wahrhaft würdig und recht ist es, dich seligzupreisen, Gottesgebärerin, allzeit selige
und ganz unbefleckte Mutter unseres Gottes; die du ehrwürdiger bist als die Cherubim und
unvergleichlich herrlicher als die Seraphim. Unversehrt hast du Gott, das Wort, geboren.
Dich, wahrhaftige Gottesgebärerin, preisen wir hoch!

Abschluß

Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist, jetzt und immerdar und von Ewigkeit zu
Ewigkeit. Amen.

Herr, erbarme dich (dreimal).

Durch die Gebete unserer heiligen Väter Herr Jesus Christus, Sohn Gottes, erbarme dich
unser und rette uns! Amen.