Sie sind auf Seite 1von 1

Der Projekteinstellungen-Dialog Einstellung Beschreibung

Allgemeine Einstellungen für das Projekt werden im Pro- Framerate Die Framerate wird beim Synchronisieren von Cubase
mit externen Geräten verwendet. Wenn Cubase als Slave
jekteinstellungen-Dialog vorgenommen. Sie öffnen diesen eingesetzt wird, wird hier automatisch die Framerate der
Dialog, indem Sie im Projekt-Menü den Befehl »Projekt- eingehenden Synchronisationssignale eingestellt. Wenn
einstellungen…« wählen. Cubase als Master verwendet wird, wird die Framerate
der gesendeten Synchronisationssignale mit dieser Ein-
stellung festgelegt. Weitere Informationen hierzu finden
Ö Wenn im Programmeinstellungen-Dialog (Allgemei- Sie unter »Einstellen der Framerate« auf Seite 482.
nes-Seite) die Option »Beim Erstellen neuer Projekte Pro-
Anzeigeformat Dies ist das übergeordnete Anzeigeformat für alle Lineale
jekteinstellungen-Dialog öffnen« eingeschaltet ist, wird und Positionsanzeigen des Programms, mit Ausnahme
der Projekteinstellungen-Dialog automatisch geöffnet, von Linealspuren (nur Cubase, siehe »Linealspuren (nur
Cubase)« auf Seite 32). Sie können aber auch benutzer-
wenn Sie ein neues Projekt erzeugen. definierte Anzeigeformate für die unterschiedlichen Line-
ale erstellen.
Eine Beschreibung der unterschiedlichen Anzeigefor-
mate finden Sie unter »Das Lineal« auf Seite 34.
Anzeigeversatz Versetzt die im Lineal usw. angezeigten Zeitpositionen,
wobei die Einstellung der Anfangsposition berücksichtigt
wird. Wenn Sie z.B. Cubase mit einer externen Quelle
synchronisieren, deren Anfang nicht bei Null liegt, stellen
Sie den Anfang-Wert auf diesen Wert ein. Wenn Cubase
trotzdem bei Null beginnen soll, stellen Sie den Anzeige-
versatz ebenfalls auf diesen Wert ein.
Taktversatz Diese Einstellung funktioniert genau wie »Anzeigever-
satz« (siehe oben). Die Zeitpositionen im Lineal werden
um einige Takte versetzt, so dass Sie den Anfangswert
entsprechend ausgleichen können. Der hier eingestellte
Wert wird nur verwendet, wenn das Anzeigeformat
»Takte+Zählzeiten« ausgewählt ist (siehe »Das Lineal«
auf Seite 34).
Samplerate Hier wird die Samplerate festgelegt, mit der Cubase Audi-
odateien aufnimmt und wiedergibt.
Aufnahme- Hier können Sie festlegen, welcher Dateityp in Cubase
Der Projekteinstellungen-Dialog enthält folgende Optio- format/ bei der Audioaufnahme erzeugt werden soll und in wel-
nen: Aufnahme- cher Auflösung Aufnahmen erstellt werden. Weitere In-
Dateityp formationen hierzu finden Sie unter »Auswählen eines
Einstellung Beschreibung Dateiformats für die Aufnahme« auf Seite 76.

Anfang Hier wird die Anfangszeit des Projekts festgelegt. Auf Stereo- Hier können Sie einstellen, ob für das Panning Leistungs-
diese Weise können Sie auch eine von Null abweichende PanModus ausgleich verwendet werden soll (siehe »Die Einstellung
Anfangszeit einstellen. Dieser Wert wird auch als An- »Stereo-Pan-Modus« (nur für Audiokanäle verfügbar)«
fangsposition beim Synchronisieren von Cubase mit ex- auf Seite 137).
ternen Geräten verwendet (siehe »Einrichten von Cubase
für die externe Timecode-Synchronisation« auf Seite
485). Wenn Sie diese Einstellung verändern, werden Sie ! Die meisten Projekteinstellungen können zu jedem
gefragt, ob Sie die Timecode-Positionen beibehalten beliebigen Zeitpunkt verändert werden, jedoch muss
möchten. Wenn Sie auf »Ja« klicken, bleiben alle Events
an ihren ursprünglichen Timecode-Positionen, d.h. der die Samplerate zu Beginn eines Projekts global ein-
Abstand zum Projektanfang ändert sich. Wenn Sie auf gestellt werden. Nur Audiodateien mit dieser Sample-
»Nein« klicken, behalten alle Events ihre Position im Ver-
hältnis zum Projektanfang bei.
rate werden im Projekt richtig wiedergegeben.
Länge Hier können Sie die Dauer des Projekts festlegen.

36
Das Projekt-Fenster