Sie sind auf Seite 1von 14

Schöck Isokorb AK

mit Betondrucklager

TYPENSTATISCHE BERECHNUNG
gemäß ÖNORM B 4700

Schöck Bauteile GmbH.


Geyschlägergasse 14/2. Stock
1150 Wien

Tel.: 01/786 57 60
Fax.: 01/786 57 60-20
E-mail: office@schoeck.at

Schöck Isokorb AK - 05/2003 Ziviltechnikerbüro Pech – Wien


Schöck Isokorb AK – BEMESSUNG

INHALT

1 GRUNDLAGEN............................................................................................................... 3
1.1 ALLGEMEINES....................................................................................................... 3
1.2 BEMESSUNGSWIDERSTÄNDE ............................................................................ 3
1.3 VERFORMUNGEN ................................................................................................. 4
1.4 ANSCHLIESSENDE BAUTEILE ............................................................................. 4

2 BETONGÜTE C20/25 (B25) ........................................................................................... 6

3 BETONGÜTE C25/30 (B30) ........................................................................................... 8

4 BETONGÜTE C30/37 ................................................................................................... 10

5 BETONGÜTE (B40)...................................................................................................... 12

Schöck Isokorb AK – 05/2003 Seite 1 Ziviltechnikerbüro Pech – Wien


Schöck Isokorb AK – BEMESSUNG

SCHÖCK PLANUNGS- & BERATUNGSSERVICE


Schöck Bauteile GmbH.
Geyschlägergasse 14/2. Stock
1150 Wien
Tel.: 01/786 57 60
Fax.: 01/786 57 60-20
Internet: http://www.schoeck.at/
E-mail: office@schoeck.at

Ansprechpartner

Ing. Georg AICHINGER Technik 0664/2434143

Ing. Peter JAKSCH Außendienst für Gebiet Ost 0664/2420343


Wien und Umgebung

Peter STIFT Außendienst für Gebiet Mitte 0664/1054555


Oberösterreich, Niederösterreich

Ing. Kurt JOCHAM Außendienst für Gebiet Süd 0664/3808676


Steiermark, Kärnten, Burgenland

Alfred MOSER Außendienst für Gebiet West 0664/1007391


Salzburg, Tirol, Vorarlberg

SCHÖCK ISOKORB AK TYPENSTATISCHE BERECHNUNG

Johann Strauss - Gasse 32/11


A - 1040 Wien

Tel: +43 1 505 36 80


Fax: +43 1 505 36 80 - 99
E-mail: office@zt-pech.at
Web: http://www.zt-pech.at/

Die nachfolgenden Tabellen und Ausführungen sind ein Auszug aus der typenstatischen
Berechnung GZ.2002-07/B3 vom 25.10.2002.

Schöck Isokorb AK – 05/2003 Seite 2 Ziviltechnikerbüro Pech – Wien


Schöck Isokorb AK – BEMESSUNG

1 GRUNDLAGEN

1.1 ALLGEMEINES

Der Isokorb Typ AK der Fa. Schöck Bauteile GmbH ist ein Einbauteil, der Ortbeton-decken-
platten thermisch trennt und gleichzeitig eine Übertragung von auftretenden Momenten- und
Querkraftbeanspruchungen erlaubt. Das hauptsächliche Einsatzgebiet liegt im Anschluss von
Kragplatten (Balkon). Es wird vorausgesetzt, dass vorwiegend ruhende, gleichmäßig verteilte
Verkehrslasten auftreten.
Er besteht aus einem Bewehrungskorb mit einer eingebauten Wärmedämmschicht von 8cm.
Im Bereich dieser Dämmschicht besteht die Bewehrung aus Edelstahl der im Fall des Zug-
und Querkraftstabes mittels Schweißung an Betonrippenstahl kraftschlüssig verbunden wird
bzw. einem Drucklager aus hochfestem Beton. Die vorgefertigten Körbe werden in die
Schalung eingelegt und im Ortbeton angeschlossen.
Materialien:
Betongüten C20/25, C25/30, C30/37, (B40)
Edelstahl Zug-,Querkraftstab BSt 500 NR
Betonstahl angeschweißt BSt 500
Betonstahl bauseits BSt 550
Dämmschicht 8 cm
Deckenstärke 16-25cm

1.2 BEMESSUNGSWIDERSTÄNDE

Den zulässigen Schnittkräften des Isokorbes sind die vorhanden Schnittkräfte bzw. die
Bemessungswiderstände den Bemessungslasten am nachzuweisenden Bauteil
gegenüberzustellen. Diese Schnittkräfte sind bei Kragplatten an der, der Einspannstelle
anliegenden Seite des Polystyrolbereiches (theoretisch Bemessungspunkt j) zu ermitteln.
zulässige Schnittkräfte Qzul und Mzul
Bemessungslasten QRd und Mrd

Schöck Isokorb AK – 05/2003 Seite 3 Ziviltechnikerbüro Pech – Wien


Schöck Isokorb AK – BEMESSUNG

Sowohl die zulässigen Schnittkräfte wie auch die Bemessungslasten wurden über das
semiprobabilistische Sicherheitskonzept mit nachfolgenden Teilsicherheiten ermittelt.
- Einwirkungen 1,40
- Beton – Grundkombination 1,50
- Stahl Druck und Zug - Grundkombination 1,15
- Versagen Betondrucklager 2,5/1,4 ~ 1,80

1.3 VERFORMUNGEN

Die ausgewiesenen Drehwinkel in % sind nur jene, die aufgrund des Einbaues des Isokorbes
Typ AK aus zusätzlicher Verdrehung der angeschlossenen Kragplatte bei Beanspruchung mit
den zulässigen Schnittkräften (Qzul, Mzul) entstehen. Für die Gesamtverformung des Systems
ist diese noch mit den systemimmanenten Verformungen zu überlagern.
Durch Temperatureinflüsse werden die Randbereiche der Kragplatten gegenüber dem
gedämmten Rost verschoben und dadurch die Zugstäbe zusätzlich belastet. Die maximal
möglichen Dehnfugenabstände wurden aus den, durch Temperaturbeanspruchung
entstandenen Zusatzspannungen ermittelt, wobei für die Aufnahme dieser Spannungen (bzw.
zusätzlichen Momentenbeanspruchung) ein Plastifizieren der Randbereiche angenommen
wurde.

1.4 ANSCHLIESSENDE BAUTEILE

In den anschließenden Plattenbereichen ist eine der ÖNORM B 4700 Pkt. 3.4.9.4
entsprechende Mindestbewehrung in Abhängigkeit von der Plattendicke (h) einzulegen, das
ist:
1,22 ⋅ bt ⋅ ht
As ,min ≥ ≥ 0,0028 ⋅ bt ⋅ ht
f yd
ht = h/2
bt = 1000 mm = Elementbreite

Da der Isokorb einen vollen Momentenanschluß darstellt, muss auch die Korbbewehrung
diesen Mindestbewehrungswerten nachkommen und es ist somit ein zulässiger
Einsatzbereich vorgegeben und zu beachten.

Die in Stahlbetonplatten auftretenden Schubspannungen sind nach ÖNORM B 4700 Pkt.


3.4.4.4 zu ermitteln und ihre Zulässigkeit ist nachzuweisen.
QRd −max = VRd 1 = τ d ⋅ κ c ⋅1,2 ⋅ bw ⋅ d
τd = Rechenwert der Schubspannung gemäß Tabelle 4
κc = 1,0 ... weniger als 50% der Feldbewehrung bis zum Auflager gezogen
bw = Elementbreite = 1000 mm
d = statische Höhe
Wird der Wert von QRd-max überschritten, muss der nicht vom Beton aufnehmbare
Querkraftanteil durch eine geeignete Bewehrung abgedeckt werden. Eine Überschreitung bei
einer Deckenstärke unter 20 cm ist nicht zulässig, sodass in diesem Fall nur eine reduzierte
Querkraft mit QRd-max für die Querkraftübertragung angesetzt werden darf.

Schöck Isokorb AK – 05/2003 Seite 4 Ziviltechnikerbüro Pech – Wien


Schöck Isokorb AK – BEMESSUNG

Nachdem der in der Kragplatte liegende Querkraftstab unmittelbar nach dem Drucklager
vertikal aufgebogen wird, ist zu gesicherten Einleitung der Querkräfte aus der Kragplatte je
Querkraftstab ein Bügel mit gleichem Stabquerschnitt wie der Querkraftstab bauseits
beizulegen.

Durch die Verwendung von Drucklagern kommt es im Druckeinleitungsbereich zu erhöhten


Druckspannungen, die dabei auftretenden Spaltzugkräfte sind mit Bewehrung abzudecken.
Die Größe der Spaltzugkräfte wird nach ÖNORM B 4700 Pkt. 3.4.8.2 ermittelt.
Spaltzugkraft Z1d = 0,3 ⋅ N sd ⋅ (1 − d1 / d )

erforderliche Bewehrung = Z1d / f yd )

Die Spaltzugbewehrung ist orthogonal, quer zur wirkenden Druckspannung, in einem


Abstand von 0,1 bis 0,7 × Druckplattenbreite hinter der Lasteinleitungsfläche anzuordnen. In
beiden Richtungen ist der Querschnitt gleich. Die Länge der Bewehrung muss mind. 1,5 ×
Drucklagerbreite über die Drucklagerbegrenzung reichen.
Aus praktischen und konstruktiven Gründen wird die Spaltzugbewehrung über die gesamte
Elementbreite durchlaufen und pro Drucklager aus einem Stab je Richtung (d.h. 1 Stab und
1 Bügel) bestehen. Bei Stäben mit Durchmesser ≥ 6 mm wird dabei der erforderliche
Bewehrungsquerschnitt überschritten.
Auch im Bereich der Abbiegung der Querkraftbewehrung ist bei Berücksichtigung der 50%
Spannungserhöhung bis Betongüte C30/37 die Spaltzugkraft durch eine Bewehrung zu
decken. Bezogen auf den Maximalfall ergibt sich dann ein Mindeststabquerschnitt von 6 mm.
Im Bereich des vollen Zugstoßes ist auf eine ausreichende Querbewehrung zu achten. Diese
ist nach ÖNORM B 4700 Abschnitt 5.6 zu dimensionieren. Die anzuschließende Bewehrung
ist in unmittelbarer Nähe (Achsabstand ≤ 5 × Stabdurchmesser) der Korbbewehrung
einzulegen. Alle Plattenränder sind sorgfältig zu verbügeln, der Abstand darf max. 25 cm
betragen.
Wird der Isokorb an einen Deckenrost angeschlossen sind die Bestimmungen für Wandroste
nach ÖNORM B 3350 einzuhalten.

Schöck Isokorb AK – 05/2003 Seite 5 Ziviltechnikerbüro Pech – Wien


Schöck Isokorb AK – BEMESSUNG

2 BETONGÜTE C20/25 (B25)


Abmessungen Betongüte C20/25

AK-8/10

AK-8/12

AK-8/14

AK-8/16
AK-8/5

AK-8/7

AK-8/8
Bezeichnung

Zugstab Anzahl Stück 5 7 8 10 12 14 16


Zugstab Durchmesser mm 8 8 8 8 8 8 8
Querkraftstab Anzahl Stück 4 4 4 4 5 5 6
Querkraftstab Durchmesser mm 6 6 6 6 6 6 6
Drucklager Anzahl Stück 4 5 5 7 8 9 10
Dämmstoffstärke mm 80 80 80 80 80 80 80
Elementlänge mm 1000 1000 1000 1000 1000 1000 1000

Bemessungswiderstände
Teilsicherheiten: Material: Stahl= 1,15 Beton = 1,50 Betongüte C20/25

AK-8/10

AK-8/12

AK-8/14

AK-8/16
AK-8/5

AK-8/7

AK-8/8
Bezeichnung

Q Rd kN/Element 30,0 30,0 30,0 30,0 37,6 37,6 45,1


M Rd 16 kNm/Element 8,6 12,1 12,1 17,3 20,3 23,3 25,6
17 9,6 13,5 13,5 19,3 22,6 25,9 28,5
Deckenstärke in cm

18 10,6 14,9 14,9 21,2 24,9 28,6 31,4


19 11,6 16,2 16,3 23,2 27,2 31,2 34,3
20 12,6 17,6 17,6 25,2 29,6 33,8 37,2
21 13,6 19,0 19,0 27,1 31,9 36,5 40,1
22 14,5 20,4 20,4 29,1 34,2 39,1 43,0
23 15,5 21,7 21,8 31,1 36,5 41,8 45,9
24 16,5 23,1 23,1 33,0 38,8 44,4 48,8
25 17,5 24,5 24,5 35,0 41,1 47,1 51,7

zulässige Schnittkräfte
Teilsicherheiten: Material: Stahl= 1,15 Beton = 1,50 Einwirkungen: = 1,4 Betongüte C20/25
AK-8/10

AK-8/12

AK-8/14

AK-8/16
AK-8/5

AK-8/7

AK-8/8

Bezeichnung

Q zul 100% kN/Element 21,5 21,5 21,5 21,5 26,8 26,8 32,2
M zul 16 kNm/Element 6,2 8,6 8,7 12,4 14,5 16,6 18,3
17 6,9 9,6 9,6 13,8 16,2 18,5 20,3
Deckenstärke in cm

18 7,6 10,6 10,6 15,2 17,8 20,4 22,4


19 8,3 11,6 11,6 16,6 19,5 22,3 24,5
20 9,0 12,6 12,6 18,0 21,1 24,2 26,6
21 9,7 13,6 13,6 19,4 22,8 26,1 28,6
22 10,4 14,5 14,6 20,8 24,4 28,0 30,7
23 11,1 15,5 15,5 22,2 26,1 29,8 32,8
24 11,8 16,5 16,5 23,6 27,7 31,7 34,9
25 12,5 17,5 17,5 25,0 29,4 33,6 36,9

Verformungen / Dehnfugenabstände Betongüte C20/25


AK-8/10

AK-8/12

AK-8/14

AK-8/16
AK-8/5

AK-8/7

AK-8/8

Bezeichnung

Drehwinkel in % 16 % 0,87 0,80 0,70 0,80 0,78 0,77 0,74


17 0,78 0,72 0,63 0,71 0,70 0,69 0,66
18 0,71 0,65 0,57 0,65 0,64 0,62 0,60
Deckenstärke in cm

19 0,65 0,59 0,52 0,59 0,58 0,57 0,55


20 0,60 0,55 0,48 0,55 0,54 0,53 0,51
21 0,55 0,51 0,45 0,51 0,50 0,49 0,47
22 0,52 0,47 0,42 0,47 0,46 0,46 0,44
23 0,48 0,44 0,39 0,44 0,43 0,43 0,41
24 0,45 0,42 0,37 0,42 0,41 0,40 0,39
25 0,43 0,39 0,35 0,39 0,39 0,38 0,36
maximale Dehnfugenabstände m 11,01 11,01 11,40 11,01 11,08 11,14 11,26

Schöck Isokorb AK – 05/2003 Seite 6 Ziviltechnikerbüro Pech – Wien


Schöck Isokorb AK – BEMESSUNG

Mindestbewehrung Betongüte C20/25

AK-8/10

AK-8/12

AK-8/14

AK-8/16
AK-8/5

AK-8/7

AK-8/8
Bezeichnung

Fläche Zugstäbe / m cm²/m 2,51 3,52 4,02 5,03 6,03 7,04 8,04
Mindestbewehrung 16 cm²/m 2,24 2,24 2,24 2,24 2,24 2,24 2,24
erforderlich 17 2,39 2,39 2,39 2,39 2,39 2,39 2,39
Deckenstärke in cm 18 2,53 2,53 2,53 2,53 2,53 2,53 2,53
19 2,67 2,67 2,67 2,67 2,67 2,67 2,67
20 2,81 2,81 2,81 2,81 2,81 2,81 2,81
21 2,95 2,95 2,95 2,95 2,95 2,95 2,95
22 3,09 3,09 3,09 3,09 3,09 3,09 3,09
23 3,23 3,23 3,23 3,23 3,23 3,23 3,23
24 3,37 3,37 3,37 3,37 3,37 3,37 3,37
25 3,51 3,51 3,51 3,51 3,51 3,51 3,51
ISOKORB 16 JA JA JA JA JA JA JA
ZULÄSSIG 17 JA JA JA JA JA JA JA
18 NEIN JA JA JA JA JA JA
Deckenstärke in cm

19 NEIN JA JA JA JA JA JA
20 NEIN JA JA JA JA JA JA
21 NEIN JA JA JA JA JA JA
22 NEIN JA JA JA JA JA JA
23 NEIN JA JA JA JA JA JA
24 NEIN JA JA JA JA JA JA
25 NEIN JA JA JA JA JA JA

Querkraftdeckung Betongüte C20/25

AK-8/10

AK-8/12

AK-8/14

AK-8/16
AK-8/5

AK-8/7

AK-8/8

Bezeichnung

Q Rd kN/m 30,0 30,0 30,0 30,0 37,6 37,6 45,1


aufnehmbare 16 kN/m 36,3 36,3 36,3 36,3 36,3 36,3 36,3
Querkraft 17 39,2 39,2 39,2 39,2 39,2 39,2 39,2
ohne 18 42,0 42,0 42,0 42,0 42,0 42,0 42,0
Deckenstärke in cm

Maßnahmen 19 44,9 44,9 44,9 44,9 44,9 44,9 44,9


20 47,8 47,8 47,8 47,8 47,8 47,8 47,8
21 50,7 50,7 50,7 50,7 50,7 50,7 50,7
22 53,6 53,6 53,6 53,6 53,6 53,6 53,6
23 56,4 56,4 56,4 56,4 56,4 56,4 56,4
24 59,3 59,3 59,3 59,3 59,3 59,3 59,3
25 62,2 62,2 62,2 62,2 62,2 62,2 62,2
Zusatzmaßnahmen 16 NEIN NEIN NEIN NEIN JA JA JA
erforderlich 17 NEIN NEIN NEIN NEIN NEIN NEIN JA
18 NEIN NEIN NEIN NEIN NEIN NEIN JA
Deckenstärke in cm

19 NEIN NEIN NEIN NEIN NEIN NEIN JA


20 NEIN NEIN NEIN NEIN NEIN NEIN NEIN
21 NEIN NEIN NEIN NEIN NEIN NEIN NEIN
22 NEIN NEIN NEIN NEIN NEIN NEIN NEIN
23 NEIN NEIN NEIN NEIN NEIN NEIN NEIN
24 NEIN NEIN NEIN NEIN NEIN NEIN NEIN
25 NEIN NEIN NEIN NEIN NEIN NEIN NEIN

JA Zusatzmaßnahmen zur Querkraftdeckung (zB.Verbügelung) erforderlich


JA NICHT ZULÄSSIG: bei Zusatzmaßnahmen Deckenstärke >=20cm erforderlich
NEIN Keine Zusatzmaßnahmen zur Querkraftdeckung erforderlich

Schöck Isokorb AK – 05/2003 Seite 7 Ziviltechnikerbüro Pech – Wien


Schöck Isokorb AK – BEMESSUNG

3 BETONGÜTE C25/30 (B30)


Abmessungen Betongüte C25/30

AK-8/10

AK-8/12

AK-8/14

AK-8/16
AK-8/5

AK-8/7

AK-8/8
Bezeichnung

Zugstab Anzahl Stück 5 7 8 10 12 14 16


Zugstab Durchmesser mm 8 8 8 8 8 8 8
Querkraftstab Anzahl Stück 4 4 4 4 5 5 6
Querkraftstab Durchmesser mm 6 6 6 6 6 6 6
Drucklager Anzahl Stück 4 5 5 7 8 9 10
Dämmstoffstärke mm 80 80 80 80 80 80 80
Elementlänge mm 1000 1000 1000 1000 1000 1000 1000

Bemessungswiderstände
Teilsicherheiten: Material: Stahl= 1,15 Beton = 1,50 Betongüte C25/30

AK-8/10

AK-8/12

AK-8/14

AK-8/16
AK-8/5

AK-8/7

AK-8/8
Bezeichnung

Q Rd kN/Element 34,8 34,8 34,8 34,8 43,5 43,5 52,2


M Rd 16 kNm/Element 9,6 13,5 14,7 19,2 23,1 26,9 30,8
17 10,7 15,0 16,3 21,4 25,7 30,0 34,3
Deckenstärke in cm

18 11,8 16,5 18,0 23,6 28,3 33,0 37,8


19 12,9 18,1 19,7 25,8 30,9 36,1 41,3
20 14,0 19,6 21,3 28,0 33,6 39,2 44,8
21 15,1 21,1 23,0 30,2 36,2 42,2 48,3
22 16,2 22,6 24,6 32,3 38,8 45,3 51,8
23 17,3 24,2 26,3 34,5 41,4 48,3 55,2
24 18,4 25,7 28,0 36,7 44,1 51,4 58,7
25 19,5 27,2 29,6 38,9 46,7 54,5 62,2

zulässige Schnittkräfte
Teilsicherheiten: Material: Stahl= 1,15 Beton = 1,50 Einwirkungen: = 1,4 Betongüte C25/30
AK-8/10

AK-8/12

AK-8/14

AK-8/16
AK-8/5

AK-8/7

AK-8/8

Bezeichnung

Q zul 100% kN/Element 24,8 24,8 24,8 24,8 31,0 31,0 37,3
M zul 16 kNm/Element 6,9 9,6 10,5 13,7 16,5 19,2 22,0
17 7,6 10,7 11,7 15,3 18,4 21,4 24,5
Deckenstärke in cm

18 8,4 11,8 12,8 16,9 20,2 23,6 27,0


19 9,2 12,9 14,0 18,4 22,1 25,8 29,5
20 10,0 14,0 15,2 20,0 24,0 28,0 32,0
21 10,8 15,1 16,4 21,5 25,9 30,2 34,5
22 11,6 16,2 17,6 23,1 27,7 32,3 37,0
23 12,3 17,3 18,8 24,7 29,6 34,5 39,5
24 13,1 18,4 20,0 26,2 31,5 36,7 42,0
25 13,9 19,5 21,2 27,8 33,3 38,9 44,5

Verformungen / Dehnfugenabstände Betongüte C25/30


AK-8/10

AK-8/12

AK-8/14

AK-8/16
AK-8/5

AK-8/7

AK-8/8

Bezeichnung

Drehwinkel in % 16 % 0,87 0,79 0,76 0,79 0,79 0,80 0,80


17 0,78 0,71 0,68 0,71 0,71 0,71 0,72
18 0,71 0,65 0,62 0,65 0,65 0,65 0,65
Deckenstärke in cm

19 0,65 0,59 0,57 0,59 0,59 0,59 0,59


20 0,60 0,55 0,52 0,55 0,55 0,55 0,55
21 0,56 0,51 0,48 0,51 0,51 0,51 0,51
22 0,52 0,47 0,45 0,47 0,47 0,47 0,47
23 0,49 0,44 0,42 0,44 0,44 0,44 0,44
24 0,46 0,42 0,40 0,42 0,42 0,42 0,42
25 0,43 0,39 0,38 0,39 0,39 0,39 0,39
maximale Dehnfugenabstände m 10,62 10,62 10,81 10,62 10,62 10,62 10,62

Schöck Isokorb AK – 05/2003 Seite 8 Ziviltechnikerbüro Pech – Wien


Schöck Isokorb AK – BEMESSUNG

Mindestbewehrung Betongüte C25/30

AK-8/10

AK-8/12

AK-8/14

AK-8/16
AK-8/5

AK-8/7

AK-8/8
Bezeichnung

Fläche Zugstäbe / m cm²/m 2,51 3,52 4,02 5,03 6,03 7,04 8,04
Mindestbewehrung 16 cm²/m 2,24 2,24 2,24 2,24 2,24 2,24 2,24
erforderlich 17 2,39 2,39 2,39 2,39 2,39 2,39 2,39
Deckenstärke in cm 18 2,53 2,53 2,53 2,53 2,53 2,53 2,53
19 2,67 2,67 2,67 2,67 2,67 2,67 2,67
20 2,81 2,81 2,81 2,81 2,81 2,81 2,81
21 2,95 2,95 2,95 2,95 2,95 2,95 2,95
22 3,09 3,09 3,09 3,09 3,09 3,09 3,09
23 3,23 3,23 3,23 3,23 3,23 3,23 3,23
24 3,37 3,37 3,37 3,37 3,37 3,37 3,37
25 3,51 3,51 3,51 3,51 3,51 3,51 3,51
ISOKORB 16 JA JA JA JA JA JA JA
ZULÄSSIG 17 JA JA JA JA JA JA JA
18 NEIN JA JA JA JA JA JA
Deckenstärke in cm

19 NEIN JA JA JA JA JA JA
20 NEIN JA JA JA JA JA JA
21 NEIN JA JA JA JA JA JA
22 NEIN JA JA JA JA JA JA
23 NEIN JA JA JA JA JA JA
24 NEIN JA JA JA JA JA JA
25 NEIN JA JA JA JA JA JA

Querkraftdeckung Betongüte C25/30

AK-8/10

AK-8/12

AK-8/14

AK-8/16
AK-8/5

AK-8/7

AK-8/8

Bezeichnung

Q Rd kN/m 34,8 34,8 34,8 34,8 43,5 43,5 52,2


aufnehmbare 16 kN/m 39,3 39,3 39,3 39,3 39,3 39,3 39,3
Querkraft 17 42,4 42,4 42,4 42,4 42,4 42,4 42,4
ohne 18 45,6 45,6 45,6 45,6 45,6 45,6 45,6
Deckenstärke in cm

Maßnahmen 19 48,7 48,7 48,7 48,7 48,7 48,7 48,7


20 51,8 51,8 51,8 51,8 51,8 51,8 51,8
21 54,9 54,9 54,9 54,9 54,9 54,9 54,9
22 58,0 58,0 58,0 58,0 58,0 58,0 58,0
23 61,2 61,2 61,2 61,2 61,2 61,2 61,2
24 64,3 64,3 64,3 64,3 64,3 64,3 64,3
25 67,4 67,4 67,4 67,4 67,4 67,4 67,4
Zusatzmaßnahmen 16 NEIN NEIN NEIN NEIN JA JA JA
erforderlich 17 NEIN NEIN NEIN NEIN JA JA JA
18 NEIN NEIN NEIN NEIN NEIN NEIN JA
Deckenstärke in cm

19 NEIN NEIN NEIN NEIN NEIN NEIN JA


20 NEIN NEIN NEIN NEIN NEIN NEIN JA
21 NEIN NEIN NEIN NEIN NEIN NEIN NEIN
22 NEIN NEIN NEIN NEIN NEIN NEIN NEIN
23 NEIN NEIN NEIN NEIN NEIN NEIN NEIN
24 NEIN NEIN NEIN NEIN NEIN NEIN NEIN
25 NEIN NEIN NEIN NEIN NEIN NEIN NEIN

JA Zusatzmaßnahmen zur Querkraftdeckung (zB.Verbügelung) erforderlich


JA NICHT ZULÄSSIG: bei Zusatzmaßnahmen Deckenstärke >=20cm erforderlich
NEIN Keine Zusatzmaßnahmen zur Querkraftdeckung erforderlich

Schöck Isokorb AK – 05/2003 Seite 9 Ziviltechnikerbüro Pech – Wien


Schöck Isokorb AK – BEMESSUNG

4 BETONGÜTE C30/37
Abmessungen Betongüte C30/37

AK-8/10

AK-8/12

AK-8/14

AK-8/16
AK-8/5

AK-8/7

AK-8/8
Bezeichnung

Zugstab Anzahl Stück 5 7 8 10 12 14 16


Zugstab Durchmesser mm 8 8 8 8 8 8 8
Querkraftstab Anzahl Stück 4 4 4 4 5 5 6
Querkraftstab Durchmesser mm 6 6 6 6 6 6 6
Drucklager Anzahl Stück 4 5 5 7 8 9 10
Dämmstoffstärke mm 80 80 80 80 80 80 80
Elementlänge mm 1000 1000 1000 1000 1000 1000 1000

Bemessungswiderstände
Teilsicherheiten: Material: Stahl= 1,15 Beton = 1,50 Betongüte C30/37

AK-8/10

AK-8/12

AK-8/14

AK-8/16
AK-8/5

AK-8/7

AK-8/8
Bezeichnung

Q Rd kN/Element 34,8 34,8 34,8 34,8 43,5 43,5 52,2


M Rd 16 kNm/Element 9,6 13,5 15,1 19,2 23,1 26,9 30,8
17 10,7 15,0 16,8 21,4 25,7 30,0 34,3
Deckenstärke in cm

18 11,8 16,5 18,5 23,6 28,3 33,0 37,8


19 12,9 18,1 20,3 25,8 30,9 36,1 41,3
20 14,0 19,6 22,0 28,0 33,6 39,2 44,8
21 15,1 21,1 23,7 30,2 36,2 42,2 48,3
22 16,2 22,6 25,4 32,3 38,8 45,3 51,8
23 17,3 24,2 27,1 34,5 41,4 48,3 55,2
24 18,4 25,7 28,9 36,7 44,1 51,4 58,7
25 19,5 27,2 30,6 38,9 46,7 54,5 62,2

zulässige Schnittkräfte
Teilsicherheiten: Material: Stahl= 1,15 Beton = 1,50 Einwirkungen: = 1,4 Betongüte C30/37
AK-8/10

AK-8/12

AK-8/14

AK-8/16
AK-8/5

AK-8/7

AK-8/8

Bezeichnung

Q zul 100% kN/Element 24,8 24,8 24,8 24,8 31,0 31,0 37,3
M zul 16 kNm/Element 6,9 9,6 10,8 13,7 16,5 19,2 22,0
17 7,6 10,7 12,0 15,3 18,4 21,4 24,5
Deckenstärke in cm

18 8,4 11,8 13,2 16,9 20,2 23,6 27,0


19 9,2 12,9 14,5 18,4 22,1 25,8 29,5
20 10,0 14,0 15,7 20,0 24,0 28,0 32,0
21 10,8 15,1 16,9 21,5 25,9 30,2 34,5
22 11,6 16,2 18,2 23,1 27,7 32,3 37,0
23 12,3 17,3 19,4 24,7 29,6 34,5 39,5
24 13,1 18,4 20,6 26,2 31,5 36,7 42,0
25 13,9 19,5 21,8 27,8 33,3 38,9 44,5

Verformungen / Dehnfugenabstände Betongüte C30/37


AK-8/10

AK-8/12

AK-8/14

AK-8/16
AK-8/5

AK-8/7

AK-8/8

Bezeichnung

Drehwinkel in % 16 % 0,82 0,74 0,73 0,74 0,74 0,74 0,74


17 0,74 0,67 0,66 0,67 0,67 0,67 0,67
18 0,67 0,60 0,60 0,60 0,60 0,61 0,61
Deckenstärke in cm

19 0,61 0,55 0,55 0,55 0,55 0,55 0,55


20 0,56 0,51 0,50 0,51 0,51 0,51 0,51
21 0,52 0,47 0,47 0,47 0,47 0,47 0,47
22 0,49 0,44 0,44 0,44 0,44 0,44 0,44
23 0,46 0,41 0,41 0,41 0,41 0,41 0,41
24 0,43 0,39 0,38 0,39 0,39 0,39 0,39
25 0,41 0,37 0,36 0,37 0,37 0,37 0,37
maximale Dehnfugenabstände m 10,62 10,62 10,69 10,62 10,62 10,62 10,62

Schöck Isokorb AK – 05/2003 Seite 10 Ziviltechnikerbüro Pech – Wien


Schöck Isokorb AK – BEMESSUNG

Mindestbewehrung Betongüte C30/37

AK-8/10

AK-8/12

AK-8/14

AK-8/16
AK-8/5

AK-8/7

AK-8/8
Bezeichnung

Fläche Zugstäbe / m cm²/m 2,51 3,52 4,02 5,03 6,03 7,04 8,04
Mindestbewehrung 16 cm²/m 2,24 2,24 2,24 2,24 2,24 2,24 2,24
erforderlich 17 2,39 2,39 2,39 2,39 2,39 2,39 2,39
Deckenstärke in cm 18 2,53 2,53 2,53 2,53 2,53 2,53 2,53
19 2,67 2,67 2,67 2,67 2,67 2,67 2,67
20 2,81 2,81 2,81 2,81 2,81 2,81 2,81
21 2,95 2,95 2,95 2,95 2,95 2,95 2,95
22 3,09 3,09 3,09 3,09 3,09 3,09 3,09
23 3,23 3,23 3,23 3,23 3,23 3,23 3,23
24 3,37 3,37 3,37 3,37 3,37 3,37 3,37
25 3,51 3,51 3,51 3,51 3,51 3,51 3,51
ISOKORB 16 JA JA JA JA JA JA JA
ZULÄSSIG 17 JA JA JA JA JA JA JA
18 NEIN JA JA JA JA JA JA
Deckenstärke in cm

19 NEIN JA JA JA JA JA JA
20 NEIN JA JA JA JA JA JA
21 NEIN JA JA JA JA JA JA
22 NEIN JA JA JA JA JA JA
23 NEIN JA JA JA JA JA JA
24 NEIN JA JA JA JA JA JA
25 NEIN JA JA JA JA JA JA

Querkraftdeckung Betongüte C30/37

AK-8/10

AK-8/12

AK-8/14

AK-8/16
AK-8/5

AK-8/7

AK-8/8

Bezeichnung

Q Rd kN/m 34,8 34,8 34,8 34,8 43,5 43,5 52,2


aufnehmbare 16 kN/m 40,8 40,8 40,8 40,8 40,8 40,8 40,8
Querkraft 17 44,1 44,1 44,1 44,1 44,1 44,1 44,1
ohne 18 47,3 47,3 47,3 47,3 47,3 47,3 47,3
Deckenstärke in cm

Maßnahmen 19 50,5 50,5 50,5 50,5 50,5 50,5 50,5


20 53,8 53,8 53,8 53,8 53,8 53,8 53,8
21 57,0 57,0 57,0 57,0 57,0 57,0 57,0
22 60,3 60,3 60,3 60,3 60,3 60,3 60,3
23 63,5 63,5 63,5 63,5 63,5 63,5 63,5
24 66,7 66,7 66,7 66,7 66,7 66,7 66,7
25 70,0 70,0 70,0 70,0 70,0 70,0 70,0
Zusatzmaßnahmen 16 NEIN NEIN NEIN NEIN JA JA JA
erforderlich 17 NEIN NEIN NEIN NEIN NEIN NEIN JA
18 NEIN NEIN NEIN NEIN NEIN NEIN JA
Deckenstärke in cm

19 NEIN NEIN NEIN NEIN NEIN NEIN JA


20 NEIN NEIN NEIN NEIN NEIN NEIN NEIN
21 NEIN NEIN NEIN NEIN NEIN NEIN NEIN
22 NEIN NEIN NEIN NEIN NEIN NEIN NEIN
23 NEIN NEIN NEIN NEIN NEIN NEIN NEIN
24 NEIN NEIN NEIN NEIN NEIN NEIN NEIN
25 NEIN NEIN NEIN NEIN NEIN NEIN NEIN

JA Zusatzmaßnahmen zur Querkraftdeckung (zB.Verbügelung) erforderlich


JA NICHT ZULÄSSIG: bei Zusatzmaßnahmen Deckenstärke >=20cm erforderlich
NEIN Keine Zusatzmaßnahmen zur Querkraftdeckung erforderlich

Schöck Isokorb AK – 05/2003 Seite 11 Ziviltechnikerbüro Pech – Wien


Schöck Isokorb AK – BEMESSUNG

5 BETONGÜTE (B40)
Abmessungen Betongüte (B40)

AK-8/10

AK-8/12

AK-8/14

AK-8/16
AK-8/5

AK-8/7

AK-8/8
Bezeichnung

Zugstab Anzahl Stück 5 7 8 10 12 14 16


Zugstab Durchmesser mm 8 8 8 8 8 8 8
Querkraftstab Anzahl Stück 4 4 4 4 5 5 6
Querkraftstab Durchmesser mm 6 6 6 6 6 6 6
Drucklager Anzahl Stück 4 5 5 7 8 9 10
Dämmstoffstärke mm 80 80 80 80 80 80 80
Elementlänge mm 1000 1000 1000 1000 1000 1000 1000

Bemessungswiderstände
Teilsicherheiten: Material: Stahl= 1,15 Beton = 1,50 Betongüte (B40)

AK-8/10

AK-8/12

AK-8/14

AK-8/16
AK-8/5

AK-8/7

AK-8/8
Bezeichnung

Q Rd kN/Element 34,8 34,8 34,8 34,8 43,5 43,5 52,2


M Rd 16 kNm/Element 9,6 13,5 15,1 19,2 23,1 26,9 30,8
17 10,7 15,0 16,8 21,4 25,7 30,0 34,3
Deckenstärke in cm

18 11,8 16,5 18,5 23,6 28,3 33,0 37,8


19 12,9 18,1 20,3 25,8 30,9 36,1 41,3
20 14,0 19,6 22,0 28,0 33,6 39,2 44,8
21 15,1 21,1 23,7 30,2 36,2 42,2 48,3
22 16,2 22,6 25,4 32,3 38,8 45,3 51,8
23 17,3 24,2 27,1 34,5 41,4 48,3 55,2
24 18,4 25,7 28,9 36,7 44,1 51,4 58,7
25 19,5 27,2 30,6 38,9 46,7 54,5 62,2

zulässige Schnittkräfte
Teilsicherheiten: Material: Stahl= 1,15 Beton = 1,50 Einwirkungen: = 1,4 Betongüte (B40)
AK-8/10

AK-8/12

AK-8/14

AK-8/16
AK-8/5

AK-8/7

AK-8/8

Bezeichnung

Q zul 100% kN/Element 24,8 24,8 24,8 24,8 31,0 31,0 37,3
M zul 16 kNm/Element 6,9 9,6 10,8 13,7 16,5 19,2 22,0
17 7,6 10,7 12,0 15,3 18,4 21,4 24,5
Deckenstärke in cm

18 8,4 11,8 13,2 16,9 20,2 23,6 27,0


19 9,2 12,9 14,5 18,4 22,1 25,8 29,5
20 10,0 14,0 15,7 20,0 24,0 28,0 32,0
21 10,8 15,1 16,9 21,5 25,9 30,2 34,5
22 11,6 16,2 18,2 23,1 27,7 32,3 37,0
23 12,3 17,3 19,4 24,7 29,6 34,5 39,5
24 13,1 18,4 20,6 26,2 31,5 36,7 42,0
25 13,9 19,5 21,8 27,8 33,3 38,9 44,5

Verformungen / Dehnfugenabstände Betongüte (B40)


AK-8/10

AK-8/12

AK-8/14

AK-8/16
AK-8/5

AK-8/7

AK-8/8

Bezeichnung

Drehwinkel in % 16 % 0,79 0,71 0,70 0,71 0,71 0,71 0,71


17 0,71 0,64 0,63 0,64 0,64 0,64 0,64
18 0,65 0,58 0,57 0,58 0,58 0,58 0,58
Deckenstärke in cm

19 0,59 0,53 0,52 0,53 0,53 0,53 0,53


20 0,54 0,49 0,48 0,49 0,49 0,49 0,49
21 0,50 0,45 0,45 0,45 0,45 0,45 0,46
22 0,47 0,42 0,42 0,42 0,42 0,42 0,42
23 0,44 0,40 0,39 0,40 0,40 0,40 0,40
24 0,41 0,37 0,37 0,37 0,37 0,37 0,37
25 0,39 0,35 0,35 0,35 0,35 0,35 0,35
maximale Dehnfugenabstände m 10,62 10,62 10,69 10,62 10,62 10,62 10,62

Schöck Isokorb AK – 05/2003 Seite 12 Ziviltechnikerbüro Pech – Wien


Schöck Isokorb AK – BEMESSUNG

Mindestbewehrung Betongüte (B40)

AK-8/10

AK-8/12

AK-8/14

AK-8/16
AK-8/5

AK-8/7

AK-8/8
Bezeichnung

Fläche Zugstäbe / m cm²/m 2,51 3,52 4,02 5,03 6,03 7,04 8,04
Mindestbewehrung 16 cm²/m 2,24 2,24 2,24 2,24 2,24 2,24 2,24
erforderlich 17 2,39 2,39 2,39 2,39 2,39 2,39 2,39
Deckenstärke in cm 18 2,53 2,53 2,53 2,53 2,53 2,53 2,53
19 2,67 2,67 2,67 2,67 2,67 2,67 2,67
20 2,81 2,81 2,81 2,81 2,81 2,81 2,81
21 2,95 2,95 2,95 2,95 2,95 2,95 2,95
22 3,09 3,09 3,09 3,09 3,09 3,09 3,09
23 3,23 3,23 3,23 3,23 3,23 3,23 3,23
24 3,37 3,37 3,37 3,37 3,37 3,37 3,37
25 3,51 3,51 3,51 3,51 3,51 3,51 3,51
ISOKORB 16 JA JA JA JA JA JA JA
ZULÄSSIG 17 JA JA JA JA JA JA JA
18 NEIN JA JA JA JA JA JA
Deckenstärke in cm

19 NEIN JA JA JA JA JA JA
20 NEIN JA JA JA JA JA JA
21 NEIN JA JA JA JA JA JA
22 NEIN JA JA JA JA JA JA
23 NEIN JA JA JA JA JA JA
24 NEIN JA JA JA JA JA JA
25 NEIN JA JA JA JA JA JA

Querkraftdeckung Betongüte (B40)

AK-8/10

AK-8/12

AK-8/14

AK-8/16
AK-8/5

AK-8/7

AK-8/8

Bezeichnung

Q Rd kN/m 34,8 34,8 34,8 34,8 43,5 43,5 52,2


aufnehmbare 16 kN/m 42,3 42,3 42,3 42,3 42,3 42,3 42,3
Querkraft 17 45,7 45,7 45,7 45,7 45,7 45,7 45,7
ohne 18 49,1 49,1 49,1 49,1 49,1 49,1 49,1
Deckenstärke in cm

Maßnahmen 19 52,4 52,4 52,4 52,4 52,4 52,4 52,4


20 55,8 55,8 55,8 55,8 55,8 55,8 55,8
21 59,1 59,1 59,1 59,1 59,1 59,1 59,1
22 62,5 62,5 62,5 62,5 62,5 62,5 62,5
23 65,9 65,9 65,9 65,9 65,9 65,9 65,9
24 69,2 69,2 69,2 69,2 69,2 69,2 69,2
25 72,6 72,6 72,6 72,6 72,6 72,6 72,6
Zusatzmaßnahmen 16 NEIN NEIN NEIN NEIN JA JA JA
erforderlich 17 NEIN NEIN NEIN NEIN NEIN NEIN JA
18 NEIN NEIN NEIN NEIN NEIN NEIN JA
Deckenstärke in cm

19 NEIN NEIN NEIN NEIN NEIN NEIN NEIN


20 NEIN NEIN NEIN NEIN NEIN NEIN NEIN
21 NEIN NEIN NEIN NEIN NEIN NEIN NEIN
22 NEIN NEIN NEIN NEIN NEIN NEIN NEIN
23 NEIN NEIN NEIN NEIN NEIN NEIN NEIN
24 NEIN NEIN NEIN NEIN NEIN NEIN NEIN
25 NEIN NEIN NEIN NEIN NEIN NEIN NEIN

JA Zusatzmaßnahmen zur Querkraftdeckung (zB.Verbügelung) erforderlich


JA NICHT ZULÄSSIG: bei Zusatzmaßnahmen Deckenstärke >=20cm erforderlich
NEIN Keine Zusatzmaßnahmen zur Querkraftdeckung erforderlich

Schöck Isokorb AK – 05/2003 Seite 13 Ziviltechnikerbüro Pech – Wien