Sie sind auf Seite 1von 6

[EDIT] Jurij Below (06): Der Begriff "Antisemitismus" ist falsch, weil ... https://web.archive.org/web/20130510204630/http://www.geschichtei...

Jurij Below (06): Der Begriff "Antisemitismus" ist


falsch, weil er Juden und Araber gleichzeitig
bezeichnet
von Jurij Below (2009 / 2010)

redigiert von Michael Palomino (2009 / 2010)

Von: jurij.below@yahoo.de
An: "Michael Palomino" <michael.palomino@gmx.ch>
Betreff: Jurij: Nur zur Information
Datum: Sun, 18. Oct 2009 14:00:46

[Herr Wilhelm Marr erfand den Begriff "Antisemitismus"]


E-Mail von Jurij Below, redigiert von Michael Palomino

Der Begriff "Antisemitismus" stammt von Wilhelm Marr. Der Begriff ist falsch.
Wilhelm Marr hat mit dem Sammelbegriff Antisemitismus (gegen Juden und
Araber) einen schicksalshaften Fehler gemacht, denn dabei werden Juden und
Araber in einem Begriff genannt. Erst 50 Jahre nach der Geburt dieses Begriffs
kamen die Juden in den Vollgenuss des Gebrauchs dieses wirren Begriffs, der
dann zur neuen politischen Waffe wurde.

[Ergänzung:

Herzl erwähnt selbst in seinem Buch "Der Judenstaat", dass es neuen


Antisemitismus braucht, um alle Juden nach Israel zu treiben. Das Buch "Der
Judenstaat" steht in jeder Universitätsbibliothek - und ist sehr rassistisch...]

-----

Von: jurij.below@yahoo.de
An: "Michael Palomino" <michael.palomino@gmx.ch>
Betreff: Jurij Below: Danke für Alles - und etwas neues: WALLENBERG (1912-????)
Datum: Mon, 02. Nov 2009 11:26:04

[Das Gleichnis mit dem Milchkaffee]


E-Mail von Jurij Below, redigiert von Michael Palomino

Der Begriff "Anti-Semitismus", der gegen Juden und Araber gleichzeitig

1 von 6 13.09.2020, 20:55


[EDIT] Jurij Below (06): Der Begriff "Antisemitismus" ist falsch, weil ... https://web.archive.org/web/20130510204630/http://www.geschichtei...

gerichtet ist (also 5% Juden, und 95% Araber), ist eine Mischung wie z.B. die
Begriffe "Milchkaffee" oder "Kaffeemilch" (95% Kaffee, 5% Milch). Ich habe vor
10 Jahren in London mit diesem Beispiel für große Erregung gesorgt. MILK
COFFE OR COFFE MILK? Das war mein erster Versuch, den Holocaust
gegenüber dem Gulag darzustellen, in Cambrige.

Der falsche Begriff "Antisemitismus" gegen Juden und Araber - der


Vergleich mit Milchkaffee

"Antisemitismus" auf Deutsch übersetzt heisst

"Hass gegen Araber und Juden",

denn der Begriff "Antisemitismus" richtet sich gegen alle "Semiten". Semiten
sind zu 95% arabischer und zu 5% jüdischer Herkunft.

Man kann den Begriff "Antisemitismus" auch mit dem Begriff "Milchkaffee"
vergleichen, denn Milchkaffee besteht - wie der Begriff "Antisemitismus" -
ebenso aus zwei Komponenten. Wenn ein Kunde einen Milchkaffee bestellt,
dann wird er ein Getränk aus beiden Komponenten konsumieren wollen, also
Kaffe, und etwas Milch.

Wie wir sehen, richtet sich der Begriff "Antisemitismus" also gegen Juden und
Araber. Wenn nun Araber den Begriff "Antisemitismus" verwenden, dann ist er
gegen Juden gerichtet und heisst "Judenhass", und wenn Juden den Begriff
"Antisemitismus" verwenden, dann handelt es sich um "Hass gegen Araber".

Wir sehen, die allgemeine Verwendung des Begriffs "Antisemitismus" taugt


nicht, sondern die Instrumentalisierung des Begriffs führt nur zu
Missverständnissen, wer den nun wen mehr hasst.

Im deutschen Sprachgebrauch ist der Begriff "Antisemitismus" nur gegen


Juden ausgerichtet - und somit völlig falsch interpretiert. Wir sehen: Der Begriff
"Antisemitismus" ist völlig unbrauchbar und muss durch präzisere Begriffe
ersetzt werden.

Jurij Below schreibt im Original:

<Milchkaffee oder Kaffemilch? Das kommt darauf an ob


Löwenanteil einer der zwei Ingredienten (Kaffe und
Milch) gehört. Nicht so in der Poli$k. Ganz normale
Logik muss dabei nicht unbedingt sein. Der Begriff
„An$-Semi$smus“ ist absolute Triumph des Absurdes.
"An -Semi smus" auf Deutsch übersetzt heißt "Hass gegen Araber und
Juden", denn der Begriff "An -Semi smus" richtet sich gegen alle "Semiten".
Semiten sind zu 95% arabischer und zu 5% jüdischer Herkun%.

Man kann den Begriff "An -Semi smus" auch mit dem Begriff "Kaffemilch"

2 von 6 13.09.2020, 20:55


[EDIT] Jurij Below (06): Der Begriff "Antisemitismus" ist falsch, weil ... https://web.archive.org/web/20130510204630/http://www.geschichtei...

vergleichen, denn Milchkaffee besteht - wie der Begriff "An -Semi smus" -
ebenso aus zwei Komponenten wobei eine der Komponenten nur ein
kleines Teil von dem Ganzen ist. Wenn ein Kunde einen Milchkaffee bestellt,
dann wird er ein Getränk aus beiden Komponenten konsumieren wollen,
also Kaffe, und etwas Milch.

Wie wir sehen, richtet sich der Begriff "An -Semi smus" also gegen Juden
und Araber. Wenn nun Araber den Begriff "An -Semi smus" verwenden,
dann ist er gegen Juden gerichtet und heißt "Judenhass", und wenn Juden
den Begriff "An -Semi smus" verwenden, dann handelt es sich um "Hass
gegen Araber".

Wir sehen, die allgemeine Verwendung des Begriffs "An -Semi smus" taugt
nicht, sondern die Instrumentalisierung des Begriffs führt nur zu
Missverständnissen, wer den nun wen mehr hasst.

Im deutschen Sprachgebrauch ist der Begriff "An -Semi smus" nur gegen
Juden ausgerichtet - und somit völlig falsch interpre ert. Wir sehen: Der
Begriff "An -Semi smus" ist völlig unbrauchbar und muss durch präzisere
Begriffe wie etwa "Judenhass" und "Araberhass" ersetzt werden. Eine
Mischung der Art ist ein schwerer Mißbrauch der Seman k.>

Jurij Below: An -Semi smus darf ab 1979 nicht mehr in "einem Wort"
geschrieben werden

<Was ich hier rot markiert ist wich g (wegen der "Triumph des Absurdes"
und auch (bolschewis scher) Seman k , "bolschewis sch" habe ich
ausgeklammert, weil in Russland diese heißt anderes: "Jüdisch-
bolschewis sche Seman k".

Wegen des "An -Semitismus" - ich habe mich Mühe gegeben 9-Mal
diesen Monster-Begriff zu korrigieren. Warum? 1979 ein Londoner
Gericht so entschieden. nach einer Klage von Jewish Society ein
Hausmeister stand vor Gericht. Der Richter war ein typischer
britischen Humor (oder in diesem Fall eine Deutschen, weil er aus
Deutschland stammte (Mr. Jobst v. Korff). Er fragte den Kläger: what
mean you, arabs or jews? Die Antwort: Yes, Sir, I mean the Jews.

Dann erklärte er, dass dieser Begriff einen Gedanken-Strich braucht. "The
Times" änderte ab sofort die Schreibweise und dazu spo<ete darüber noch
ein paar Jahren danach. Nun haben die Briten die alte Schreibweise bereits
vergessen. Das erzählte mir 1982 der Sekretär von Mrs. Margareth Thatcher
Mr. John Atkinson, als ich in Blackpool die rede gehalten habe. Siehe
Ausgabe "The Times" von heute:

2 April 2010: A<acks on Pope over child abuse scandal are 'an -Semi sm'>

3 von 6 13.09.2020, 20:55


[EDIT] Jurij Below (06): Der Begriff "Antisemitismus" ist falsch, weil ... https://web.archive.org/web/20130510204630/http://www.geschichtei...

-----

Von: "Jurij Below" <jurij.below@hotmail.com>


An: michael.palomino@gmx.ch
Betreff: Jurij Below: Demjanjuk Prozess und "ANTISEMITISMUS UND FAFFEMILCH"
Datum: Thu, 21. Jan 2010 15:47:45

[Erläuterungen über den falschen Begriff "Antisemitismus" und die


schweren politischen Folgen]

ANTISEMITISMUS UND KAFFEMILCH

Achtung in diesem Dokument das Wort „Antisemitismus" ist in Deutsch


übersetzt, also „Hass gegen den Araber und Juden". Grund: dass Wort
„Antisemitismus" beinhaltet Information über „Semiten". Unter „Semiten"
versteht man 95% Semiten arabischer Herkunft und 5 % Semiten jüdischer
Herkunft. Ein Begriff „Kaffemilch" kann man nicht mit „Kaffe" oder auch mit
„Milch" ersetzen, sondern nur mit „Milchkaffe" wo die beiden Komponenten
erwähnt werden. Nun wie wird ein Kunde in einem Café, wenn er ein
„Kaffemilch" bestellt und kriegt eine Tasse mit 95% Milch und 5 & Kaffe,
reagieren?

Denn von arabischer Sicht „Antisemitismus" kann als „Judenhass" und von
Sicht der Israelis oder Juden als „Hass gegen Araber". Für allgemeine
Verwendung der Begriff „Anti-Semitismus" taugt nicht. In diesen Form „Anti-
Semitismus" führt zu Missverständnis: wer wen hasst. Mann nennt das
„Instrumentalisierung".

Nun lesen Sie bitte diesen Text. Ist dir „Arbeits-Definition" Ihnen ganz klar oder
nicht? Sind alle Araber oder alle Juden „Antisemiten"?

Eine Arbeits-Definition von Hass gegen den Araber und Juden

nach der European Union Agency for Fundamental Rights (ehemals EUMC)*

(Januar 28, 2005)

Der Sinn dieses Dokuments ist eine praktische Anleitung für das Identifizieren,
das Sammeln von Angaben und die Unterstützung der Umsetzung und
Durchsetzung von Gesetzen, die vom Hass gegen den Araber und Juden
handeln.

Hass gegen den Araber und Juden ist eine gewisse Vorstellung zu Juden, die
als Hass gegen Juden ausgedrückt werden kann.

Rhetorische und physische Ausbrüche von Hass gegen den Araber und Juden
sind gegen Juden und nicht-jüdische Individuen gerichtet, und/oder gegen ihr
Eigentum oder gegen Institutionen jüdischer Gemeinden und religiöse
Einrichtungen.

Zusätzlich können solche Ausbrüche auch den Staat Israel zum Ziel haben,
wenn er als jüdisches Kollektiv gesehen wird.

Hass gegen den Araber und Juden beschuldigt Juden oft, mit Verschwörungen
der Menschheit schaden zu wollen. Oft werden Juden für alles verantwortlich

4 von 6 13.09.2020, 20:55


[EDIT] Jurij Below (06): Der Begriff "Antisemitismus" ist falsch, weil ... https://web.archive.org/web/20130510204630/http://www.geschichtei...

gemacht, "was falsch läuft". Das wird in Worten, schriftlich, visuell und mit
Taten ausgedrückt. Verwendet werden finstere Stereotypen und negative
Charakterzüge.

Zeitgenössische Beispiele von Hass gegen den Araber und Juden im


öffentlichen Leben, in den Medien, Schulen, am Arbeitsplatz und im religiösen
Bereich können folgende Elemente enthalten, unter Berücksichtigung des
Kontextes. Die Liste ist allerdings nicht vollständig:

* Im Namen einer radikalen Ideologie oder einer extremistischen religiösen


Sicht aufrufen, helfen oder rechtfertigen, Juden zu töten oder ihnen zu
schaden.

* Das Äußern verlogener, entmenschlichender, dämonisierender oder


stereotyper Vorurteile über Juden, wie etwa die Macht der Juden als Kollektiv,
der Mythos einer jüdischen Weltverschwörung oder Behauptungen über
jüdische Kontrolle der Medien, der Wirtschaft, der Regierung oder anderer
gesellschaftlicher Einrichtungen.

* Juden als Volk zu beschuldigen, oder Juden für reale oder vermeintliche
Vergehen einzelner jüdischer Personen oder Gruppen verantwortlich zu
machen oder gar wegen Vergehen zu beschuldigen, die Nichtjuden begangen
haben.

* Die Tatsache, den Umfang, die Mechanismen (etwa die Gaskammern) oder
die Absicht des Völkermords am jüdischen Volk zu verleugnen, der durch die

* Täterschaft des nationalsozialischen Deutschland, seiner Unterstützer oder


Komplizen während des Zweiten Weltkriegs begangen wurde. (Holocaust)

* Die Juden als Volk oder Israel als Staat zu verklagen, den Holocaust
erfunden oder übertrieben (dargestellt) zu haben.

* Jüdische Bürger zu beschuldigen, zu Israel oder den vermeintlichen


weltweiten Prioritäten von Juden loyaler zu sein als den Interessen ihrer
eigenen Nationen.

Beispiele, wie sich Hass gegen den Araber und Juden zum Staat Israel
manifestiert in einem umfassenden Kontext:

* Dem jüdischen Volk das Recht auf Selbstbestimmung abzusprechen, etwa


durch die Behauptung, der Staat Israel sei ein rassistisches Vorhaben.

* Die Anwendung eines doppelten Standards, indem an Israel


Verhaltensansprüche gestellt werden, wie an keine andere demokratische
Nation.

* Eine Charakterisierung Israels oder der Israelis unter Verwendung von


Symbolen und Bildern des klassischen Hass gegen den Araber und Juden wie
dem Vorwurf, Juden hätten Jesus getötet oder Blutslegenden.

* Der Vergleich der heutigen Politik Israels mit der Politik der Nazis.

* Juden kollektiv für das Verhalten des Staates Israel verantwortlich zu


machen.

Allerdings gilt Kritik an Israel, wie sie in vergleichbarer Weise auch gegenüber
andere Länder geäußert wird, nicht als antisemitisch.

5 von 6 13.09.2020, 20:55


[EDIT] Jurij Below (06): Der Begriff "Antisemitismus" ist falsch, weil ... https://web.archive.org/web/20130510204630/http://www.geschichtei...

*Eine Inoffizielle Übersetzung des englischen Originals von Ulrich W. Sahm.

Das Englische Original kann auf den Seiten der The European Union Agency
for Fundamental Rights (ehemals EUMC) nachgelesen werden, unter:

WORKING DEFINITION OF ANTISEMITISM (PDF)

Eine relativ einfache Alternativdaumenregel zum Thema "Hass gegen den


Araber und Juden" stellte Nathan Scharansky auf*:

Der Kampf gegen Hass gegen den Araber und Juden ist keine genaue
Wissenschaft. [...] Dazu müssen klare Kriterien entwickelt werden. Ich schlage
dazu die Kriterien vor:

Der Hass gegen den Araber und Juden war immer an der Dämonisierung von
Juden zu erkennen, dem Doppelstandard, mit dem Juden gemessen wurden,
und der Delegitimierung von Juden. Tritt der Hass gegen den Araber und
Juden heute im Deckmäntelchen antiisraelischer Kritik auf, lässt er sich mit
Hilfe dieser Kriterien von legitimer Israel-Kritik klar unterscheiden. Wird Israel
dämonisiert, mit doppeltem Maßstab gemessen oder stereotyp delegitimiert?
Dann ist es keine politische Kritik, sondern Hass gegen den Araber und Juden,
der sich "political correct" gebärden will…"

*WELT - "Der Feind unterscheidet nicht zwischen Israelis und Juden"

Originaltext befindet sich unter: http://honestlyconcerned.info


/was_ist_antisemitismus.html

6 von 6 13.09.2020, 20:55