Sie sind auf Seite 1von 11

Abendkurs, A2.

2 / Modul 5
Montag und Mittwoch, 18.00 – 20.15 Uhr

Mittwoch, 13. Januar 2021

1. Online-Sitzung
1. Grammatikwiederholung: Adjektivdeklination → unbestimmte Artikel
Ü bungen:
1. An der Wand hängt ein großes Bild.
2. Im Garten sitzt eine kleine Katze und beobachtet (Akk.) einen neugierigen Vogel
im Baum.
3. Hallo! Ich nehme einen großen Kaffee zum Mitnehmen und ein kleines Stü ck
Kuchen, bitte! (Akk.)
4. In der Stadt hat ein neuer Laden erö ffnet. Da wü rde ich gerne mal hingehen.
5. Das ist aber eine wirklich tolle Wohnung mit vielen interessanten Mö beln.
6. Niemand hat so Ø beeindruckende Kunstwerke (Akk.) wie du!

Übersicht Adjektivdeklination : Unbestimmter Artikel & bestimmter Artikel


Mask. Neutr. Fem. Plural
Nominati ein neuer ein helles Licht eine schö ne Ø dicke
v Laden Wohnung Bü cher

der grü ne Schal das alte Handy die große Uhr die dicken
Bü cher
Akkusativ einen neuen ein helles Licht eine ordentliche Ø alte Handys
Laden Wohnung
den grü nen das alte Handy die große Uhr die dicken
Schal Bü cher
Dativ einem neuen einem hellen einer schö nen Ø billigen
Laden Licht Hochzeit Mö beln

dem grü nen dem tollen der großen Uhr den dicken
Schal Handy Bü chern

- im Dativ ist die Endung der Adjektive immer -en.


Abendkurs, A2.2 / Modul 5
Montag und Mittwoch, 18.00 – 20.15 Uhr

Montag, 18. Januar 2021

2. Online-Sitzung
Hausaufgaben:
1. Wortschatz
- Notiere 10 Wörter zum Thema Post
o der Brief
o das Formular
o das Paket
o die Briefmarke (n)
o der Briefkasten
o die Erklä rung
o die Sendung
o die Verpackung
o der Postbote = der Briefträ ger = der Postbeamte / die Postbeamtin
o die Benachrichtigung(skarte)
o die Adresse
o das Einschreiben
o das Postauto
o der Fahrplan
o der Kunde
o die Anrede
o der Aufkleber
o schicken / verschicken
o senden / versenden
Ich will das Paket versenden.
Was fü r eine Briefmarke brauche ich?
Ich mö chte einen Brief / ein Paket abholen.
Der Paketbote bringt mir einen Brief / ein Pä ckchen.

KB, S. 124 / D1 „Kontakt und Kommunikation“


2. Wortschatz zum Thema: Kommunikation – Notiere 10 Wörter zum Thema
Kontakt / Kommunikation
Wie kann man heutzutage mit Familie und Freunden in Kontakt bleiben?
Abendkurs, A2.2 / Modul 5
Montag und Mittwoch, 18.00 – 20.15 Uhr

o das Handy
o das Festnetztelefon
o die Kontakte
o die E-Mails
o das Netzwerk
o das Internet
o weltweit
o die Nachrichten
o die SMS
o der Nutzer
o der Computer
o (die Verspä tung)
o die Verbindung
o der Termin
o das Treffen = die Verabredung
o die Zeitung
o der/das Laptop
o die Mailbox
o sprechen / reden
o telefonieren
o zuhö ren
o schreiben
o Zeichensprache = die Gebä rdensprache
o anrufen
o verbinden
o das Signal
o signalisieren
o in Kontakt bleiben = Kontakt halten
o kennenlernen
o die sozialen Netzwerke

Ich telefoniere jeden Tag mit meiner Mutter.


Meine besten Freunde nutzen immer die sozialen Netzwerke.
Ich habe Arjeta eine Nachricht geschickt, weil ihre Tochter krank ist.
Wü rden Sie mich bitte mit Frau Brü nger / Catharina verbinden?
Abendkurs, A2.2 / Modul 5
Montag und Mittwoch, 18.00 – 20.15 Uhr

3. Adjektive – Finde das Gegenteil und ergänze die Liste:


alt jung
schö n hä sslich
groß klein
dick dü nn / schlank
nett bö se / unhö flich / unartig /
unfreundlich / gemein
spannend langweilig /
schnell langsam
mü de wach / aktiv / munter
modern altmodisch / antik /
archaisch
witzig langweilig / traurig /
trü bselig
farbig schwarz / monochrom
schmal breit
lang kurz
berü hmt unbekannt /
offen geschlossen / zu /
geheimtuerisch
positiv negativ
lieb gemein / verhasst /
weich hart / fest /
warm kalt
trocken nass / feucht
schwach stark
arm reich
krank gesund
richtig falsch

3.1 Schreibe 10 Sätze und verwende unterschiedliche Adjektive und Zeiten


(Perfekt, Präteritum, Präsens, Konjunktiv!)
Beispiele:
Ich hätte gerne ein neues Kleid für den 50. Geburtstag meiner Tante.
Gestern habe ich einen großen, schwarzen Hund im Wald gesehen.

1. Ich finde unser altes Sofa unbequem, deshalb mü ssen wir ein neues kaufen.
2. Ich glaube, dass es nett wä re, wenn du mit der Schwester kommst.
Abendkurs, A2.2 / Modul 5
Montag und Mittwoch, 18.00 – 20.15 Uhr

3. Ich habe ein neues, schwarzes Auto gekauft, weil ich sehr weit zur Arbeit fahren
muss.
4. Ich hatte einen wunderschö nen Sommerurlaub in Griechenland mit meiner
Schwester und ihrem Mann.
5. Ich wü rde gern ein neues Auto kaufen, aber jetzt habe ich nur mein hä ssliches,
altes, rotes Motorrad.
6. Ich gehe mit meinen Kindern morgen zum neuen Spielplatz.
7. Ich wä re gerne am Strand in einem warmen Land mit einem frischen Geträ nk.
8. Ich bin glü cklich, weil meine kleine, freche, schwarze Katze glü cklich ist.
9. Ich mö chte ein neues Haus kaufen, weil ich eine große Familie habe.

4. Adjektive mit -un: Finde das Gegenteil und ergänze die Liste! (Schau dir auch
nochmal das Lied im KB auf Seite 128 an!)
Übersetzung in deiner
Sprache
angenehm unangenehm
ordentlich unordentlich
glü cklich
freundlich
verstanden
zufrieden
politisch
gemü tlich
menschlich
wichtig
nö tig

Mittwoch, 20. Januar 2021

3. Online-Sitzung
-Lektion 11-
Thema: Unterwegs in der Stadt
Abendkurs, A2.2 / Modul 5
Montag und Mittwoch, 18.00 – 20.15 Uhr

Wo gibt es besondere Orte in Konstanz / Kreuzlingen / der Umgebung, die man in


der Freizeit besuchen kann?
Welche Orte kann man gut mit Kindern besuchen?
 Parcours / Stadion
 Sportplatz / Trainingsstation
 See als Ort fü r Wassersport
 Sealife
 Rheinfä lle in Schaffhausen
 Stein am Rhein
 Schlittschuh fahren
 Ice-Hockey
 Wandern
 Napoleon-Eck = auf 800m Hö he / in der Nä he von Singen
 Napoleon-Turm
 Blumeninsel / Park / ein großer Spielplatz fü r die Kinder /
Schmetterlingshaus / Zoo / Siedler von Catan
 Park in Salem : Tiere aus den Bergen in Marokko
 Fä hrfahrt nach Meersburg / Bootsfahrt
 Schlossbesichtigung
 Ruine
 Wild- und Freizeitpark Allensbach
 Singen / Hohentwiel
 Insel Reichenau
 Lago
 Zeppelin-Rundfahrt
 Museen

Montag, 25. Januar 2021

3. Online-Sitzung

Grammatik - Wiederholung
1) Wiederholung der lokalen Präpositionen auf die Frage: „Wo?“
in / an / zu / bei
in
 „Haus“ / Ort / Geschä ft = im Kindergarten / in der Schule / im Bett / in der
Apotheke
Abendkurs, A2.2 / Modul 5
Montag und Mittwoch, 18.00 – 20.15 Uhr

Wo bist du? Ich bin im Park.


Ich bin bei der Arbeit
 Land / Stadt: in Österreich/ in der Schweiz / in den USA / im Jemen (der)
Ich lebe in der Schweiz. (=Wo lebst du?)
Ich habe Urlaub in den USA gemacht. (=Wo hast du Urlaub gemacht?)

an
Ich stehe an der Bushaltestelle.
Ich stehe am Parkplatz.

zu → zu Hause: Ich bin zu Hause bei meinen Eltern.

bei
 Personen: beim Arzt, bei der Freundin.
Ich war gestern beim Arzt.
Ich bin bei meinem Kollegen (=Wo bist du?)
Ich bin beim (=bei dem) Chef.
Bist du heute bei der Arbeit?

2) Wiederholung der lokalen Präpositionen auf die Frage: Wohin?

zu → steht immer mit dem Dativ:


Ich gehe jeden Tag zur Schule. (=Wohin gehst du jeden Tag?)

nach
 Land / Stadt
Ich fahre mit dem Zug nach Freiburg. (=Wohin fährst du mit dem Zug?)
Ich fahre nach Österreich/ Russland / Hause.
Abendkurs, A2.2 / Modul 5
Montag und Mittwoch, 18.00 – 20.15 Uhr

in
 „Haus“/ Ort
Ich gehe am Freitagabend ins Kino. (Wohin gehst du am Freitagabend?)
Ich fahre in die Schweiz.

im = in dem ins = in das


vom = von dem zur = zu der
beim = bei dem zum = zu dem

Die lokalen Prä positionen -aus- und -von-:


→ hier: antworten auf die Frage: Woher?
→ stehen immer mit dem Dativ
→ auf Fragen mit „Woher“ antwortet man immer mit den Prä positionen -aus- oder
-von-
Woher kommt Tommy? Er kommt aus dem Hotel.

Er kommt vom Friseur.

Er kommt vom Fußballplatz.

Wann werden die Präpositionen benutzt?

aus → Die Präposition aus steht bei geschlossenen Rä umen und/oder Ö rtlichkeiten,
an denen man sich länger aufhä lt. Und bei Lä nder- und Stä dtenamen + Inseln.

Beispiele:
Woher kommst du?
Abendkurs, A2.2 / Modul 5
Montag und Mittwoch, 18.00 – 20.15 Uhr

Ich komme aus dem Bürgerbüro. → Idee des geschlossenen Raums/Ort


Ich komme aus Russland. → Lä ndername
Ich komme aus Madrid, da bin ich geboren. → Stadt
Ich komme aus Kuba. → Insel
Mein Kind kommt aus der Schule. → Idee des geschlossenen Raums/Ort
Ich komme aus dem Kino. → Idee des geschlossenen Raums/Ort

von → Die Prä position von steht bei Personen, Aktivitä ten und (Veranstaltungen)
oder wenn weniger der Ort wichtig ist, als dass man dort zu einem bestimmten
Zweck war.
Beispiele:
Woher kommst du?
Ich komme vom Konzert. → Veranstaltung/Aktivitä t
Ich komme von der Arbeit. → Aktivitä t steht im Vordergrund (=Zweck, man hat dort
gearbeitet!)
Ich komme vom Tennisunterricht. → Aktivitä t/Zweck steht im Vordergrund (=Zweck,
man hat Tennis gespielt / hatte Unterricht / hat etwas gelenrt)
Ich komme vom Friseur. → Aktivitä t/ Zweck steht im Vordergrund (=Zweck, man hat
sich die Haare schneiden lassen!)

Woher? Wo?
KB, S. 132 / A2
aus – in
Woher kommen die Leute? Wo sind die Leute?
Woher? Wo?
Leute steigen aus dem Zug. Die Leute sind/waren im Zug.
Jemand kommt aus dem Supermarkt. Jemand war/ ist im Supermarkt.
Jemand nimmt die Post aus dem Die Post ist/ war Briefkasten.
Briefkasten.
Abendkurs, A2.2 / Modul 5
Montag und Mittwoch, 18.00 – 20.15 Uhr

vom (=von dem) – beim (=bei dem)


Woher kommen die Leute? Wo sind die Leute?

Woher? Wo?
Ein Mann kommt vom Friseur. Der Mann ist /war beim Friseur.
Eine Frau kommt vom Zahnarzt. Die Frau ist / war beim Zahnarzt.

Wohin??
Wohin gehen die Leute?
→ zu / in
Die Leute steigen in den Zug.
Ein Mann geht zum Friseur.
Eine Frau geht zum Zahnarzt.
Jemand geht in den Supermarkt / zum Supermarkt.
Jemand wirft Post in den Briefkasten.

KB, S. 132 A3 – Bildbeschreibung - Beispielsätze:


Eine Frau kommt vom Friseur.
Ein Mann ist beim Arzt / bei der Ä rztin.
Viele Vö gel sind im/ auf dem Baum.
Eine Frau fä hrt aus der Garage.
Ein Auto fä hrt in die Waschanlage.
Ein Auto fä hrt aus der Stadt / in die Stadt.
Eine Katze springt vom Tisch.
Ein Kind lä uft zu seiner Mutter.
Ein Mann geht zur (=zu der) Tankstelle.
Der Hund springt ins Auto.
Die Kinder rennen aus der Schule.
Abendkurs, A2.2 / Modul 5
Montag und Mittwoch, 18.00 – 20.15 Uhr

Das Auto fä hrt auf der Straße.


Der Mann geht in die Tankstelle.
Die Katze springt auf den Boden.
Die Katze springt ins Gras.
Ei Kind rennt der Mutter in die Arme.

A4
Nach der Arbeit bin ich zur Haltestelle gegangen. Und dann bin ich in den Bus
gestiegen und der Bus ist auf der Straße gefahren. Und dann bin ich aus dem Bus
gestiegen. Ich bin nach Hause gegangen.
Am Samstag bin ich um 14 Uhr aus dem Haus gegangen. Ich war fü r zwei Stunden bei
meiner Freundin.
Am Sonntag bin ich in die Berge gefahren. Wir sind in den Bergen Ski gefahren.
Am Samstag habe ich mit einem Freund einen langen Spaziergang in der Stadt
gemacht. (=Wo?)
Wir haben einen Spaziergang in die Stadt gemacht. (=Wohin?)
Wir sind zur Seestraße gelaufen. Wir waren im Café neben Alnatura zum Kaffee
holen/ kaufen.
Morgen werde ich zu der (=zur) Ä rztin fahren. Ihr Bü ro ist in der Stadt. Das bedeutet
ich muss von Lä ngwil nach Konstanz fahren.
Ich war gestern mit meinem Sohn am See spazieren.
Gestern bin ich bis 15 Uhr zu Hause geblieben. Dann bin ich zur Arbeit gegangen.