Sie sind auf Seite 1von 11

FAQ für die Luftfederung beim Touareg I

Vorwort:

Diese FAQ ist frei zugänglich untersteht aber der Creative Commons License CC
BY-NC-ND 3.0 DE. Das heißt, diese FAQ darf von jedem kostenfrei weitergeben
werden. Die kommerzielle Nutzung wie der Verkauf oder der Handel gegen Gebühr
ist strengstens untersagt und stellt einen Verstoß gegen das Urheberrecht dar. Ich
behalte mir vor, dies rechtlich zu verfolgen.

Die ermittelten und abgefragten Preise haben den Stand 01/2013 und können sich
jederzeit ändern.

Nun geht es los:

Wer kennt es nicht, die beiden Fehlermeldungen im Display.

In der Farbe Orange:

Fahrwerkfehler Werkstatt !!

oder in der Farbe Rot:

Stopp Fahrwerkfehler

Beide können schweißtreibend und auch teuer werden.

Was war bei mir passiert?


Bis heute habe ich es nicht eingrenzen können, ich vermute aber es war die
unglückliche Kombination von einem Marderschaden und einem klebenden Relais.
Wir konnten auf den Kontakten eine Verharzung feststellen.

Schadensbilanz bei mir:

Defektes Relais
Durchgebrannter Kompressor
Druckleitung Blau hatte ein kleines Loch
Druckregler im Magnetventilblock defekt
Alles im allen sollte die Reparatur beim Freundlichen ca. 3.500 € kosten, da alles
komplett getauscht werden sollte. Alleine der Kompressor sollte mit 1.600 € zu
Buche schlagen. Der Ventilblock sollte 450 € kosten. Dies veranlasste mich nach
Alternativen zu suchen und mit Hilfe der Suchmaschine und des Forums bin ich auf
eine kostengünstige Lösung gekommen.

Was benötigte ich also:

1 x Kompressor

• Meine Wahl war bei http://www.air-suspension-shop.com ein Komplettpaket


für 599 €, da dort alle benötigten Teile dabei waren
• Der Kompressor ist im übrigen vom gleichen Hersteller, von wo ihn der
Freundliche bezieht
• Der Kompressor kommt komplett und ihr braucht keine Teile vom Alten
wieder verwenden
• Das beiliegende Relais dringend tauschen, bei 40A verharzen eventuell die
Kontakte nach einiger Zeit und der nächste Kompressor stirbt. Nehmt ein
80A Relais. Das gibt es bei Conrad. Ich habe leider die Nummer nicht mehr,
aber nehmt das alte mit und fragt am Tresen nach einem 80A Relais.

1 x Ventilblock (habe ich hier aus dem Forum von einem sehr netten User)

• Danke Sönke für Deinen Ventilblock


• Diesen Ventilblock gibt es ab Januar 2013 ebenfalls beim gleichen Händler
für 261,80 €. Bei diesem sind dann auch neue Anschlussstücke enthalten.

1 x Druckleitungsverbinder für 6mm Schläuche

• Man kann einen Druckleitungsverbinder vom Freundlichen beziehen


(7L0616829, ca. 50€) Abbildung 5
• Es gibt auch eine Alternative von der Firma Festo (QSM 6 Steckverbinder,
Nr. 153325), die ja auch Kompressoren herstellen (ca. 2,53 €) (meine Wahl)
Abbildung 6

1 x Hebebühne

• Es geht auch ohne, aber es macht alles viel einfacher

1 x Diagnose

• Ohne dem, geht es absolut nicht, da zum einen die Messwertblöcke viele
Indizien liefern und das Fahrwerk im Anschluss wieder eingemessen werden
muss
• Ich bin glücklicher Besitzer eines VCDS (ehemals VAG-COM) was mir schon
viele Kosten erspart hat
Die obligatorischen Dinge:

• Werkzeug
• Kaffee, Würsten und Wurstbrötchen
• viel Geduld

• oder eine Werkstatt des Vertrauens

Als erstes Lesen wir mal im Steuergerät 34 die Fehler aus und es war nicht wenig

Adresse 34: Niveauregelung Labeldatei: Keine


Steuergerät-Teilenummer: 7L0 907 553 F
Bauteil und/oder Version: LUFTFDR.-CDC- 3C3P1 3081
Codierung: 0015521
5 Fehlercodes gefunden:

01400 - Niveauregelung
001 - oberer Grenzwert überschritten – Sporadisch
01437 - Regellage nicht gelernt
005 - keine oder falsche Grundeinstellung/Adaption
01772 - Signalleitung von Druckgeber Niveauregelung (G291)
009 - Unterbrechung/Kurzschluss nach Masse
01400 - Niveauregelung
002 - unterer Grenzwert unterschritten - Sporadisch
02250 - Funktionsabschaltung Ventileinschaltdauer
001 - oberer Grenzwert überschritten – Sporadisch

Hier seht Ihr den sehr unschönen Fehler 01772 mit der Nummer 009. In der Regel
handelt es sich dann um einen defekten Druckregler. An den Druckregler kommt Ihr
nicht dran, da er im Magnetventilblock vergossen ist. Hier hilft nur der komplette
Austausch des Magnetventilblocks. Vorher sollten aber alle Leitungen zum
Steuergerät durchgemessen werden. Das Steuergerät befindet sich im Kofferraum
rechts wo auch der CD-Wechsler verbaut ist. Warum es bei mir den Druckregler
zerlegt hat, kann ich nur vermuten. Meiner Meinung nach, muss durch das Loch in
der Druckleitung Feuchtigkeit in das System gekommen sein.

Einbauorte und wie es geht:

Kompressor und Druckregler finden wir auf der Beifahrerseite unter dem Einstieg.
Dort befindet sich eine ca. 1,5 Meter lange Kunststoffabdeckung, die abgebaut
werden muss. Die ist nur mit ein paar Schrauben befestigt.

Abbildung 1 zeigt die Abdeckung


Abbildung 2 zeigt den Druckregler
Abbildung 3 zeigt den Kompressor
Das Relais befindet sich auf dem Relaisträger unterhalb des Lenkrads hinter der
Frontverkleidung und hat die Aufschrift 373

• Zum Wechsel des Relais gibt es bereits eine FAQ in diesem Forum

Der Diagnose (OBD) Anschluss befindet sich im Fahrerfußraum rechts oberhalb


des Motorhaubenöffners.

Noch ein paar Hinweise:

Bei den folgenden Arbeiten, bitte die Batterie nicht abklemmen, das kann hinterher
zu einem Fehlverhalten führen. Die Luftfederung nicht mit dem LOCK Schalter
sperren, da dies entweder sowieso aufgrund der Fehler nicht mehr geht bzw die
Luft aus den Federn beim Ausbau des Magnetventilblocks sowieso entweicht.

Der Kompressor und der Magnetventilblock sind mit einer Trapezhalterung am


Rahmen befestigt. Abbildung 4 zeigt den Halter

Diesen mit den vier Schrauben lösen. Bitte achtet auf die empfindlichen
Druckleitungen, die nicht geknickt oder gedehnt werden dürfen. Bitte beim Lösen
oder Anziehen der Anschlüsse keine Gewalt anwenden, da es sich um
Metallgewinde in Plastikhülsen handelt. Beim Lösen der Verbindungen, bitte
solange drehen, bis Ihr ein Zischen hört. Wartet dann bitte solange, bis der Druck in
der Leitung abgebaut ist. Je nach vorhandenem Druck kann es auch ein wenig
dauern. Danach könnt Ihr die Leitung komplett abschrauben. Wenn ihr die
Druckleitungen und die Steckverbindung vom Magnetventilblock gelöst habt, könnt
ihr auch die Steckverbindung vom Kompressor lösen. Die ganze Einheit dann bitte
vorsichtig nach unten raus nehmen und darauf achten, ob nicht doch eine
Druckleitung oder elektrischer Anschluss vergessen wurde..

Vor euch liegen dann beide Teile die getauscht werden können.

Wenn die Druckleitung nur ein Loch hat, kann diese einfach repariert werden. Der
Austausch der Leitungen ist extrem zeitaufwändig und teuer. In Abbildung 5 könnt
Ihr sehen, dass ich die Leitung getrennt habe und diese mit einem Druckverbinder
wieder zusammen gesetzt habe.

Jetzt neuen Kompressor / Magnetventilblock verwenden und im Anschluss wieder


alles zusammen bauen.

Wundert euch nicht, wenn Ihr den Touareg wieder auf die Füße stellt, sieht er aus
als hättet ihr ihn tiefergelegt.
Das bestätigt euch auch die Diagnose:

Adresse 34: Niveauregelung Labeldatei: Keine


Steuergerät-Teilenummer: 7L0 907 553 F
Bauteil und/oder Version: LUFTFDR.-CDC- 3C3P1 3081
Codierung: 0015521
4 Fehlercodes gefunden:

01400 - Niveauregelung
001 - oberer Grenzwert überschritten – Sporadisch
01437 - Regellage nicht gelernt
005 - keine oder falsche Grundeinstellung/Adaption
01400 - Niveauregelung
002 - unterer Grenzwert unterschritten - Sporadisch
02250 - Funktionsabschaltung Ventileinschaltdauer
001 - oberer Grenzwert überschritten – Sporadisch

Man sieht, ein Fehler ist weg, der Regler wird wieder erkannt und hat keinen
Fehler. Jetzt muss aber die Justierung wieder stattfinden. Das ist relativ einfach.

Ihr solltet jetzt das Fenster öffnen, den Motor starten und alle Türen schließen. Das
Laptop für die Diagnose könnt ihr auf die Motorhaube legen. Die Türen müssen
geschlossen sein, da sonst die folgenden Schritte nicht ausführbar sind.

Mit der Diagnose in das Steuergerät 34 gehen und auf 16 (Zugriffsberechtigung)


gehen. Der Code lautet 31564. Dann auf 10 (Anpassung) klicken. Wählt bitte den
Kanal Nummer 01 aus. Der Wagen sollte jetzt, wenn er noch nicht unten ist, in den
Tiefmodus fahren. Im Anschluss fährt er wieder hoch.
Wenn in der Diagnose steht „WAIT“ noch warten, wenn Ihr einen Wert eingeben
könnt, dann geht es jetzt los.

01 Ist für vorne Links


Also vom Radnaben Mittelpunkt bis zum Kotflügel den Abstand messen. Dieser
Wert sollte 497 Millimeter betragen. Wenn dem nicht so ist nochmals messen und
darauf achten das euer Zollstock gerade ist. (Wasserwaage?) Den gemessenen
Wert bitte als neuen Wert eintragen dann auf Test und speichern.

02 ist für vorne Rechts


Genauso wie für 01 verfahren

03 ist für hinten Links


Der Wert sollte hier 502 Millimeter betragen

04 ist für hinten Rechts


Genauso wie für 03 verfahren

05 hier müssen die neuen Messwerte gespeichert werden, also den neuen Wert
auf 1 setzen dann Test und speichern
Im Anschluss sollte die Diagnose folgende Fehlercodes ausgeben:

Adresse 34: Niveauregelung Labeldatei: Keine


Steuergerät-Teilenummer: 7L0 907 553 F
Bauteil und/oder Version: LUFTFDR.-CDC- 3C3P1 3081
Codierung: 0015521
3 Fehlercodes gefunden:

01400 - Niveauregelung
001 - oberer Grenzwert überschritten – Sporadisch
01400 - Niveauregelung
002 - unterer Grenzwert unterschritten - Sporadisch
02250 - Funktionsabschaltung Ventileinschaltdauer
001 - oberer Grenzwert überschritten – Sporadisch

Die restlichen Fehler könnt Ihr nun löschen.


Dann sollte es so aussehen:
Adresse 34: Niveauregelung Labeldatei: Keine
Steuergerät-Teilenummer: 7L0 907 553 F
Bauteil und/oder Version: LUFTFDR.-CDC- 3C3P1 3081
Codierung: 0015521

Kein(e) Fehlercode(s) gefunden.

Fazit:

• Ich habe durch die eigene Ersatzteilbeschaffung viel Geld gespart


• Meine Werkstatt und ich auch haben sehr viel über die Luftfederung gelernt
• Ohne VCDS hätten wir vieles nicht machen können. Auch da weiß ich nun
eine Menge über die Luftfederung. Vor allem die Messwertblöcke auszulesen
hilft (Hierfür werde ich auch noch eine FAQ verfassen)
• Das Relais ist wirklich ein Schwachpunkt. Bei einem Freund haben wir jetzt
vorsorglich nach 4 Jahren das Relais gewechselt. Auch dort zeigten sich
Spuren von Verharzung der Kontakte.
• Das neue Relais, was ich verbaut habe, ist für 80A ausgelegt statt 40A

Viel Spaß damit!

© jmalter

Bei Fragen/Anregungen PN an jmalter / macko auf www.touareg-freunde.de


Abbildung 1
Abbildung 2
Abbildung 3
Abbildung 4
Abbildung 5

Abbildung 6