Sie sind auf Seite 1von 2

Eilmeldung! Arivor durch Katastrophe vernichtet?

Soeben erreichte uns eine Nachricht unserer Korrespondentin im Horasreich, Arela Weißblatt. Sie wurde in höchster Eile geschrie-
ben, und ihr Inhalt ist – das betonen wir! – unbestätigt. Doch kennen wir unsere Schreiberin gut genug, um nicht an ihren Worten
zu zweifeln:

insalt. Nach ergebnislosen Re- ter Ingerimm hätte die Macht, den Boden

V cherchen zum Verbleib des Ho-


ras beim Auftakt des Arivorer
Ritterturniers am 20. Rahja 1039 BF begab
zu zerreißen? Und warum er das tat, weiß
jeder in Arivor. Die Waffenmanufakturen
Saladanias arbeiten ohne den Segen des
ich mich enttäuscht zurück nach Vinsalt. Himmlischen Schmieds. Der Schund, der da
Wie ich jetzt weiß, rettete das mein Leben. seelenlos zusammengegossen wird, ist doch
Fürchterliche Meldungen aus der Erz- nur schnelle Geldmache. Wer weiß, ob die
herrschaft erreichen Vinsalt. Ganz Ari- nicht sogar mit dem Schänder der Elemente
vor wurde in Sumus Leib gerissen, heißt gemeinsame Sache machen. Wenn Ingerimm
es. Augenzeugen berichten grauenhafte mit seinem Beben denen den Garaus ge-
Dinge, die sich allerdings auch in Teilen macht hat, dann ist es mir allemal wert, dass
widersprechen. auch ich meine Schmiede verloren habe.“
Als gesichert gilt, dass sich während der —Alricio Menderath, Schmied aus Arivor
Turniertage in Arivor eine ingerimmsche
Katastrophe gewaltigen Ausmaßes ereig- „Dem Gerede von fallenden Sternen und
net hat. Doch schon darin, um was genau göttlichen Strafen muss mit nandusgefälliger
es sich handelt, sind die Zeugen sich un- Vernunft begegnet werden. Ich verweise auf
eins: Ein Erdbeben oder sich auftuende „Überall Risse im Boden, so groß, dass Häu- meine geschätzte Collega Dottora Meissini,
Erdspalten waren es laut Aussagen vieler, ser darin verschwunden sind. Ich sah Gebäu- die seit Jahren über die sumutonisch-porösen
manche berichten aber auch von einem de in zwei Hälften reißen und Menschen Felsen unter Arivor aufklärt. Es war nur eine
fallenden Stern, der entweder Arivor di- hundert Schritt in die Tiefe fallen. Diese Bil- Frage der Zeit und ganz natürlich, dass die
rekt vernichtete, Erdverwerfungen auslös- der werde ich nicht mehr vergessen. Die Göt- Stadt in die gewaltigen Hohlräume unter
te oder ein nahes Dorf zerstörte, worauf ter seien uns gnädig! Arivor wird nie wieder dem Erdboden stürzen würde. Keine höhere
Arivor von Beben heimgesucht wurde. aufgebaut werden.“ Macht, nur angewandte Derologie.“
Von tausenden Toten und Vermissten ist —Bascanai Loriano, Müllerin aus Arivor —Vitus Bresefinck, Dozent an der
die Rede. Die in Vinsalt eintreffenden Efferd-Schule der
Flüchtlinge haben wenig mehr als ihre „Die Zwerge aus Silas haben zu weit und zu Herzog-Eolan-Universität zu Methumis
Kleider am Leib, müssen aber wenigstens gierig gegraben. Dadurch haben sie Arivor
nun nicht mehr fürchten, die Namenlosen unterhöhlt und es ist eingestürzt. Das Zwer- „Das ist der Anfang der Götterkriege! Die
Tage ohne Obdach verbringen zu müs- genvolk höhlt uns alle noch aus!“ Einheit der Zwölfe besteht nicht mehr! Die
sen. Sie alle haben Häuser und Werkstät- —Tizzo Cordayo, anderen Kriegsgötter – ja, ihr habt richtig
ten, Hab und Gut, viele auch ihre toten Bauer aus dem Dorf Heroicum gehört! – stoßen Rondra von ihrem hohen
Angehörigen in den Trümmern Arivors Ross und erkämpfen sich ihren Platz in Al-
zurücklassen müssen. Die Traviakirche „Ein gefallener Stern hat die Stadt vernich- veran. Und zwar mit Blut und Insektenlegi-
kümmert sich aufopferungsvoll um jeden, tet. Kam aus dem Himmel mit flammen- onen. Ich habe die Insektenkrieger selbst aus
der in Vinsalt eintrifft. dem Schweif. In Arivor ist nichts mehr übrig, dem Erdboden kriechen sehen! Sie haben ei-
Im Folgenden gebe ich einige Stimmen alles Asche. Phex hat mal einen Stern auf den nen Ardariten zerrissen und gefressen! Shin-
Beteiligter unkommentiert wieder. Weite- Sündenpfuhl Selem geworfen, haben sie in xir vult! SHINXIR VULT! KOR TRINKT
re Neuigkeiten werden in Bälde erschei- der Tempelschule erzählt. Ob er auch Arivor EUER BLUT!“
nen, denn ich breche nach Arivor auf, um strafen wollte, weil dort brave Pilger betro- —Verwirrter Mann aus Arivor,
mir selbst ein Bild vom Ausmaß der Zer- gen und bestohlen werden?“ bei der Abführung durch Tempelgardisten
störungen zu machen. —Kusmina Pirras,
Herbergsmutter aus Castarosa
Arela Weißblatt (Dominic Hladek) „Es war ein Erdbeben, und wer außer Meis-

Aventurischer Bote Sonderausgabe


Des Volkes Stimme zur Katastrophe
Lowanger Lanze, Phex 1038 BF Südwind, Phex 1038 BF Hesindespiegel, Ingerimm 1038 BF

Ein Kommentar: Brabak greift Die Sterne


Aus der Traum nach den Sternen stehen günstig
owangen. Bald zehn Götterläu- rabak. Unser schönes Brabak

L fe nach dem Sternenregen endet


der Rausch auf Phexens Gaben
und wie es sein muss, folgt auf das Er-
B ist seit jeher ein Hort der freien
Wissenschaft, man denke nur
an unsere Freunde vom Roten Salaman- K
uslik. Im Rahjamond kommt es
zu einer ungewöhnlichen Ster-
nenkonstellation. Wie jedem an
der Astronomie interessierten Leser des
wachen der Wolf. Kaum mehr hört man der oder die Akademie, wo man den Blick
von neuen Funden. Wohl dem, der sich in Hesindespiegels aufgefallen sein dürfte,
ins Jenseits nicht scheut. Nun gilt das Au-
svelltschem Pioniergeist die Große Öde bahnt sich am Nachthimmel zum Ende
genmerk, unter Förderung der Brabacisch
urbar machte oder die ehrliche Arbeit des Götterlaufes im Rahjamond ein be-
Vereinigten Occidental-Compagnie, auch
an Stoerrebrandts Straße gen Riva nicht sonderes Spektakel an. Bereits jetzt ist
der Sechsten Sphäre. Gelehrte kommen
scheut. Groß ist hingegen das Wehklagen zu erkennen, dass einige der Wandelster-
von weit her, die Geheimnisse am Firma-
bei den Tagedieben und Glücksrittern, die ne, insbesondere Horas, Simia und Aves,
ment zu entschlüsseln. Auf dass unsere
nun nicht besser dastehen als wie sie auf- im Begriff sind, eine Linearkonstellation
Schiffe sicher neue Kolonien und wieder
gebrochen. Die Funde versoffen, die Habe miteinander einzugehen. Ob die übrigen
in den Heimathafen finden.
verprasst. Wandelsterne folgen werden, ist zu diesem
Aldario Salmoranes
Kritzel-Yppa Zeitpunkt schwer vorherzusagen. Nandus
scheint sich alsbald einzureihen. Die üb-
rigen bewegen sich – wie jedem Leser be-
Baburische Landpostille, Peraine 1038 BF kannt sein dürfte – auf äußerst erratischen
Baburische Landpostille, Peraine 1038 BF
Bahnen, so dass selbst Rohal der Weise und
Schweigen in Sichere Wege Niobara von Anchopal ihre Bewegungen
am Nachthimmel für gerade 58 Tage vor-

Keshal Rohal nchopal. Pünktlich zum Monat hersagen konnten. Dem bekannten Werk

Rand der Gor. A der Peraine kann gemeldet wer-


den, dass die Straße über Nasir
Letzterer über den Nachthimmel können
wir entnehmen, dass eine derartige Li-

A
nchopal am
Malkid, mit dem Hauptsitz des heiligen nearkonstellation der Wandelsterne nur
Zwei Jahre nachdem hier zwei
Therbunitenordens, zur Pilgerstätte An- äußerst selten vorkommt. Mit Bedauern
Großmeister des ODL bei ei-
chopal am Fuße der Gor wieder sicher müssen wir kundtun, dass ein Kommentar
nem Einsturz zu Tode kamen, hat man
ist. Die Wegelagerer konnten von Reitern der Astronomen aus dem Observatorium
auf Keshal Rohal die Angelegenheit zu
Sultans Hasrabals vertrieben werden, in den Goldfelsen bis zum Redaktions-
den Akten gelegt. Stiegen bis vor kurzem
dessen Wesir von der Kirche Peraines für schluss der aktuellen Ausgabe ausblieb
noch Graue Garden hinab, so scheint die
den Schutz der Pilger bezahlt wird. Die und verbleiben mit dem Hinweis, dass der
Untersuchung nun beendet, das Loch
schändlichen Verbrecher überfielen ver- nächtliche Himmel in diesen Tagen wohl
wurde versiegelt.
mehrt Pilger auf dem Weg in den Heili- die eine oder andere Sensation zu bieten
Über die Gründe schweigt der Orden.
gen Hain, sodass die längere Strecke über hat. Neben der Linearkonstellation der
Wird hier ein Geheimnis bewahrt? Groß-
Samra sicherer schien. Wandelsterne ist auch der kürzlich nahe
meister Faredeon ibn Aylanora ließ sich
Raminja saba Telbaresh Havena gefallene Stern nicht vergessen.
leider zu keinem Gespräch bewegen.
Surina ter Brook
Raminja saba Telbaresh

Aventurischer Bote, Tsa 1038 BF

Arbeiten an Akademie haben begonnen


agenhalt. Im letzten Boten geneigten Leser weitere Nachforschun- Derzeit befindet sich eine Zeltstadt für

W berichteten wir vom geplanten


Neubau der Akademie-Nieder-
lassung des Hauses Stoerrebrandt. Auf-
gen angestellt und herausgefunden, dass
von Gareth aus eine Gesandtschaft nach
Wagenhalt gereist ist und bereits mit den
die Handwerker und Arbeiter im Aufbau.
Wie diese Mitteilung wohl von den Gil-
den aufgenommen wird?
grund dieses Gesprächs haben wir für den ersten Vorbereitungen begonnen wurde. Firunjan Isberger

2 Aventurischer Bote Sonderausgabe