Sie sind auf Seite 1von 20

Anlage EB Version I1.

1 (Auditjahr 2020 / Kennzahlenjahr 2019)


Basisdaten Haut
Bitte Reg.-Nr. auswählen, siehe
Zertifikat Beispiel, und
Reg.-Nr. dann die grauen Felder ausfüllen. (Muster Zertifikat)

Zentrum

Standort

Ansprechpartner Erstelldatum

Datum Erstzertifizierung

Kennzahlenjahr 2019

Bundesland / Land Zusammenarbeit mit KFRG-Krebsregister

Tumordokumentationssystem XML-OncoBox
Noch nicht vorhanden

HAUT
mit Primärtumor ohne Primärtumor nicht
Uvea, zuzu-
Invasive Maligne Melanome Konjunktiva, ordnen Gesamt
Schleimhaut 3) (z.B.:
IA 1) IB 1) IIA 1) IIB 1) IIC 1) IIIA 1) IIIB 1) IIIC 1) IIID 1) IV 1) IIIB/IIIC1) IV1) pTx)4)

5.2) a) Pat. mit Primärerkrankung 0


(= Pat. mit erster Diagnose MM)

b) Anzahl der Fälle bei Primärerkrankung


(= Im Kalenderjahr treten synchron/metachron weitere Diag. MM 0
anderer Lokalisation auf, kein Rezidiv, kein Stadienshift)

508510196.xlsx © DKG Alle Rechte vorbehalten 1


Anlage EB Version I1.1 (Auditjahr 2020 / Kennzahlenjahr 2019)
Basisdaten Haut
Bitte Reg.-Nr. auswählen, siehe
Zertifikat Beispiel, und
dann die grauen Felder ausfüllen.
6. a) Pat. mit Zweit-/Dritt-Melanom andere Lokalisation
(= Pat. hatte bereits Diag. MM in einem vorherigen Kalenderjahr; 0
jetzt: 2./3. MM an anderer Stelle)

508510196.xlsx © DKG Alle Rechte vorbehalten 2


Anlage EB Version I1.1 (Auditjahr 2020 / Kennzahlenjahr 2019)
Basisdaten Haut
Bitte Reg.-Nr. auswählen, siehe
Zertifikat Beispiel, und
dann die grauen Felder ausfüllen.
b) Anzahl der Fälle bei Zweit/Dritt-Melanom
(= Im Kalenderjahr treten synchron/metachron weitere Diag. MM 0
anderer Lokalisation auf, kein Rezidiv, kein Stadienshift)

7. Pat. mit Stadienshift/Rezidive


(= Pat. hatte bereits Diag. MM in einem vorherigen oder im
0
aktuellen Kalenderjahr; jetzt: Rezidiv, Stadienshift inkl. neu
aufgetretene Fernmetastasierung)

Optional:
8. Pat. mit andauernder Therapie
(= Pat. mit andauernder Therapie, die für das Kalenderjahr nicht 0
bereits in den Kategorien 5-7 gezählt wurden, Zählg
1x/Kalenderjahr)

Optional:
9. Pat. in Nachsorge
(= Pat., die ohne Therapie in der Nachsorge sind, die für das 0
Kalenderjahr nicht bereits in den Kategorien 5-7 gezählt wurden,
Zählg 1x/Kalenderjahr)

Primärfallpatienten MM = 5a) + 6a) 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0

Zentrumspatienten = 5a) + 6a) + 7) 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0


Alle Patienten MM (mit optional)
0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0
= 5a) + 6a) + 7) + 8) + 9)

Gesamt Primärfälle

Epitheliale Tumoren (exclusive in-situ)

Kutane Lymphome und andere seltene, maligne


Hauttumoren (Angiosarkom, Merkelzell-Ca, DFSP
usw.)

Anzahl Primärfälle 0

508510196.xlsx © DKG Alle Rechte vorbehalten 3


Anlage EB Version I1.1 (Auditjahr 2020 / Kennzahlenjahr 2019)
Basisdaten Haut
Bitte Reg.-Nr. auswählen, siehe
Zertifikat Beispiel, und
dann die grauen Felder ausfüllen.
Bearbeitungshinweise:

1) TNM 8. Auflage:

2) Die Tabelle beginnt mit 5., damit keine Verwirrung mit den Tumorstadien entsteht.
3) Patienten mit Malignem Melanom der Uvea, Konjunktiva, Schleimhaut werden ausschließlich für Spalte P gezählt. Keine Doppelangaben.
4) Tx = Tumor kann nicht beurteilt werden.

Dokumentationsbeispiele unter:
https://www.onkozert.de/organ/haut/ oder
https://www.krebsgesellschaft.de/zertdokumente.html

Die Felder stehen teilweise in Abhängigkeit voneinander, daher sollte jede Zeile vollständig von links nach rechts und fortlaufend von oben nach unten bearbeitet werden. Graue Felder müssen bearbeitet werden. Die
Bearbeitung des Datenblattes sollte mit Microsoft Office 2010 oder einer der Folgeversionen erfolgen. Microsoft Office 2007 ist mit Einschränkungen nutzbar (u.a. werden Info-Buttons nicht angezeigt). Vorversionen von
Microsoft Office 2007 sind für die Bearbeitung des Datenblattes nicht geeignet. Alle Zahlen und Texte müssen manuell eingegeben werden (nicht über copy-/paste-Funktion; Ausnahme sind Daten, die von der OncoBox
eingelesen werden). Jede Änderung an den Basisdaten zieht eine Änderung des Kennzahlenbogens nach sich. In dem Dokument „Bestimmungen Datenqualität“ sind die wesentlichen Grundlagen für die Datenbewertung im
Rahmen des Auditprozesses festgelegt. Insbesondere ist der Umgang mit Kennzahlen mit unterschrittener Sollvorgabe beschrieben (Download unter www.onkozert.de; Abschnitt Hinweise).

508510196.xlsx © DKG Alle Rechte vorbehalten 4


Anlage EB Version I1.1 (Auditjahr 2020 / Kennzahlenjahr 2019)
Kennzahlenbogen Haut

Zentrum

Reg.-Nr. Erstelldatum

Datenqualität Kennzahlen
Plausibel
0,00% (0)
In Ordnung 0,00% (0)
Plausibilität unklar
Bearbeitungs-
0,00% (0) qualität
0,00% (0)
Sollvorgabe nicht erfüllt 0,00% (0)

Inkorrekt
0,00% (0)
Fehlerhaft 100,00% (15)
Unvollständig
100,00% (15)

Die jeweilige Eingabe oder Änderung "Anzahl / Zähler / Nenner" (gepunkteten Felder) ist nur im Tabellenblatt "Basisdaten" möglich, die Übertragung erfolgt automatisch.
Der Zähler ist immer eine Teilmenge des Nenners (Ausnahme: Kennzahl 6 - Melanom: Anteil Studienpatienten).

Kennzahl- Grundgesamtheit Plausi Plausi Daten-


KN EB Kennzahlenziel Zähler Sollvorgabe Ist-Wert
definition (= Nenner) unklar unklar qualität

Epitheliale Tumoren
(exklusive in-situ;
1.1 inkl. u.a., ----- ≥ 100 Anzahl 0 Unvollständig
Basalzellkarzinom,
Plattenepithelkarzinom)

Invasive Maligne
Melanome
1.2 (inkl. Malignes Melanom Primärfälle ----- ≥ 40 Anzahl 0 Unvollständig
1.1.3 Siehe Sollvorgabe
Uvea, Konjunktiva, (Def. siehe 1.1.3)
Schleimhaut)

Kutane Lymphome u.
andere seltene, maligne
Derzeit keine
1.3 Hauttumoren ----- Anzahl 0 Unvollständig
Vorgaben
(Angiosarkom, Merkelzell-
Ca, DFSP usw.)

508510196.xlsx © DKG Alle Rechte vorbehalten 5


Kennzahl- Grundgesamtheit Plausi Plausi Daten-
KN EB Kennzahlenziel Zähler Sollvorgabe Ist-Wert
definition (= Nenner) unklar unklar qualität

Zähler

Melanom-Patienten mit
LL Vorstellung aller im Nenner
Melanom: Patienten des Nenners, die in der Stadienshift/Rezidive
2 Melanom genannten Fälle in der ≥ 95% Nenner 0 Unvollständig
Fallbesprechung Tumorkonferenz vorgestellt wurden und Primärfälle mit
QI 3 Tumorkonferenz
extrakutanen Melanomen

% n.d.

Melanom-Patienten mit Zähler


Stadienshift/Rezidive und
Melanom:
Möglichst selten Patienten des Nenners, Primärfälle mit extrakutanen
Therapieabweichung
3 Therapieabweichung gegenüber der bei denen eine Therapieabweichung Melanomen, die in der ≤ 3% ≤ 25% Nenner 0 Unvollständig
gegenüber Empfehlung
Tumorkonferenz-Empfehlung vorgenommen wurde Tumorkonferenz vorgestellt
Tumorkonferenz
wurden
(= Zähler Kennzahl 2) % n.d.

Zähler

Patienten des Nenners, Primärfälle (= Kennzahl 1.2)


Melanom:
Adäquate Rate an die stationär oder ambulant + Patienten mit Derzeit keine
4 Psychoonkologische < 5% > 70% Nenner 0 Unvollständig
psychoonkologischer Betreuung psychoonkologisch betreut wurden Stadienshift/Rezidive Vorgaben
Betreuung
(Gesprächsdauer ≥ 25 Min.) (= Basisdaten R34)

% n.d.

Zähler

Primärfälle ( = Kennzahl 1.2)


LL Möglichst hohe Rate an Patienten, Patienten des Nenners, die stationär
Melanom: + Patienten mit Derzeit keine
5 Melanom die durch den Sozialdienst beraten oder ambulant durch den Sozialdienst < 5% > 80% Nenner 0 Unvollständig
Beratung Sozialdienst Stadienshift/Rezidive Vorgaben
QI 6 wurden beraten wurden
(= Basisdaten R34)

% n.d.

Zähler

Patienten mit Melanom, die in eine


Melanom: Einschleusung von möglichst vielen Primärfälle Melanom Stad. III
6 1.7.5 Studie mit Ethikvotum eingebracht ≥ 5% > 80% Nenner Unvollständig
Anteil Studienpatienten Patienten in Studien - IV
wurden

% n.d.

508510196.xlsx © DKG Alle Rechte vorbehalten 6


Kennzahl- Grundgesamtheit Plausi Plausi Daten-
KN EB Kennzahlenziel Zähler Sollvorgabe Ist-Wert
definition (= Nenner) unklar unklar qualität

Zähler

Möglichst häufig intraoperativer SNB-Operationen des Nenners mit SNB-Operationen


7 Sentinel Node-Biopsie Nachweis des markierten Sentinel- intraoperativ nachgewiesenem (Mehrfachnennung pro ≥ 90% Nenner Unvollständig
LK Sentinel-LK Patient möglich)

% n.d.

Operative Eingriffe mit LL-


definiertem
Sicherheitsabstand (keine OP's mit Sicherheitsabstand bei
Operationen mit Primärfällen (keine Operationen mit
mikrographisch kon- mikrographisch kontrollierter
8 trollierter Chirurgie) Siehe Sollvorgabe Chirurgie) ( = Maligne Melanome, ----- ≥ 30 Anzahl Unvollständig
( = Maligne Melanome, Merkelzellkarzinome, Sarkome und
Merkelzellkarzinome, andere seltene, maligne
Sarkome und andere Hauttumoren)
seltene, maligne
Hauttumoren)

Operative Eingriffe mit


histologischer OP's mit histologischer Randkontrolle
Randkontrolle (keine bei Primärfällen (keine
9 Probebiopsien, keine Siehe Sollvorgabe Probebiopsien, keine Eingriffe mit ----- ≥ 100 Anzahl Unvollständig
Eingriffe mit Sicherheitsabstand)
Sicherheitsabstand) ( = Epitheliale Tumoren)
( = Epitheliale Tumoren)

Zähler
Revisionsoperationen (OPS: 5-983)
Möglichst niedrige Rate an aufgrund von intra- bzw.
Revisionsoperationen Summe Zähler
10 Revisionsoperationen nach postoperativen Nachblutungen ≤ 3% Nenner 0 Unvollständig
nach Nachblutungen Kennzahl 8 + 9
Nachblutungen (T81.0) nach Operationen des
Nenners
% n.d.

Zähler
SNB-Operationen
Revisionsoperationen (OPS: 5-983)
Revisionsoperationen bei Möglichst niedrige Rate an (= Nenner Kennzahl 7) +
aufgrund von postoperativen
11 Nachblutungen nach SNB revisionsbedürftigen Nachblutungen therapeutische LADs im Stad. ≤ 3% Nenner Unvollständig
Nachblutungen (T81.0) nach
u. LAD nach SNB u. LAD III (Mehrfachnennung pro
Operationen des Nenners
Patient möglich)

508510196.xlsx © DKG Alle Rechte vorbehalten 7


SNB-Operationen
Revisionsoperationen (OPS: 5-983)
Kennzahl- bei Möglichst niedrige Rate an
Revisionsoperationen Grundgesamtheit
(= Nenner Kennzahl 7) + Plausi Plausi Daten-
KN
11 EB Nachblutungen Kennzahlenziel
nach SNB revisionsbedürftigen Nachblutungen Zähler
aufgrund von postoperativen
therapeutische LADs im Stad. unklar
Sollvorgabe
≤ 3% Ist-Wert
definition Nachblutungen (T81.0) nach (= Nenner) unklar qualität
Unvollständig
u. LAD nach SNB u. LAD III (Mehrfachnennung pro
Operationen des Nenners
Patient möglich)
% n.d.

508510196.xlsx © DKG Alle Rechte vorbehalten 8


Kennzahl- Grundgesamtheit Plausi Plausi Daten-
KN EB Kennzahlenziel Zähler Sollvorgabe Ist-Wert
definition (= Nenner) unklar unklar qualität

Zähler

Revisionsoperationen (OPS: 5-983)


Revisionsoperationen Möglichst niedrige Rate an
aufgrund von postoperativen Summe Zähler
12 nach postoperativen Revisionsoperationen nach ≤ 3% Nenner 0 Unvollständig
Wundinfektionen (T81.4) nach Kennzahl 8 + 9
Wundinfektionen postoperativen Wundinfektionen
Operationen des Nenners

% n.d.

Zähler
Primärfälle kutanes Melanom
Möglichst häufig SNB bei
mit einer Tumordicke ≥ pT2a
LL Primärfällen mit kutanem Melanom ≥
Melanom: Primärfälle des Nenners, bei denen und ohne Hinweis auf
13 Melanom pT2a und ohne Hinweis auf ≥ 80% Nenner Unvollständig
Sentinel-Node-Biopsie die SNB durchgeführt wird lokoregionale oder
QI 4 lokoregionale oder
Fernmetastasierung (cN0,
Fernmetastasierung
cM0)
% n.d.

Optionale Kennzahlen für das Auditjahr 2020 / Kennzahlenjahr 2019 - verbindliche Abbildung im Auditjahr 2021 / Kennzahlenjahr 2020

Zähler

14 Möglichst häufig Sicherheitsabstand Primärfälle kutanes Melanom


LL Melanom:
NEU 1cm bei kurativer radikaler Exzision Primärfälle des Nenners mit radikaler mit kurativer radikaler Derzeit keine optional -
Melanom Sicherheitsabstand (1 cm) Nenner unvollständig
Angabe eines kutanen Melanoms mit Exzision mit Sicherheitsabstand 1 cm Exzision bei einer Vorgaben
QI 1 bei radikaler Exzision
optional Tumordicke ≤ 2 mm Tumordicke ≤ 2 mm

% n.d.

Zähler

15 Möglichst häufig Sicherheitsabstand Primärfälle kutanes Melanom


LL Melanom:
NEU 2cm bei kurativer radikaler Exzision Primärfälle des Nenners mit radikaler mit kurativer radikaler Derzeit keine optional -
Melanom Sicherheitsabstand (2 cm) Nenner
Angabe eines Melanoms mit Tumordicke > 2 Exzision mit Sicherheitsabstand 2 cm Exzision bei einer Vorgaben unvollständig
QI 2 bei radikaler Exzision
optional mm Tumordicke > 2 mm

% n.d.

Zähler
Möglichst häufig therapeutische
16 Lymphadenektomie (LAD) bei Primärfälle mit Melanom mit
LL Melanom:
NEU klinischem Nachweis einer Primärfälle des Nenners mit jedem pT und c/pN1b Derzeit keine optional -
Melanom Therapeutische Nenner
Angabe lymphogenen Metastasierung und therapeutischer LAD oder c/pN2b oder Vorgaben unvollständig
QI 5 Lymphadenektomie
optional fehlendem Hinweis auf c/pN3b und M0
Fernmetastasen
% n.d.

508510196.xlsx © DKG Alle Rechte vorbehalten 9


Kennzahl- Grundgesamtheit Plausi Plausi Daten-
KN EB Kennzahlenziel Zähler Sollvorgabe Ist-Wert
definition (= Nenner) unklar unklar qualität

Zähler

17
Melanom: Möglichst häufig Mutationsanalyse
NEU Primärfälle des Nenners mit Primärfälle mit kutanem Derzeit keine optional -
Mutationsanalyse für für BRAF bei Patienten mit kutanem Nenner 0
Angabe Mutationsanalyse für BRAF Melanom ab Stad. III Vorgaben unvollständig
BRAF Melanom ab Stad. III
optional

% n.d.

Zähler

18
LL Möglichst häufig LDH-Bestimmung Primärfälle und Patienten mit
NEU Melanom: Patienten des Nenners mit LDH- Derzeit keine optional -
Melanom bei Patienten mit malignem Stadienshift/Rezidive mit Nenner 0
Angabe LDH-Bestimmung Bestimmung Vorgaben unvollständig
QI 9 Melanom bei Eintritt Stad. IV Melanom bei Eintritt Stad. IV
optional

% n.d.

LL … Leitlinie Melanom (S3)

Bearbeitungshinweise:
Wenn die Datenqualität nicht "I.O." ist, ist in Spalte S ("Begründung / Ursache") der Kennzahlenwert zu begründen bzw. eine kurze Ursachenanalyse mit max. 500 Zeichen vorzunehmen. Ergeben sich aus der
Ursachenanalyse konkrete Aktionen zur Verbesserung des Kennzahlenwertes, sind diese in Spalte T ("Eingeleitete / geplante Aktionen") zu beschreiben.

1) Plausibilität unklar
Der angegebene Kennzahlenwert stellt im Vergleich zu anderen Zentren einen außergewöhnlichen Wert dar. Die Einstufung „Plausibilität unklar“ bedeutet nicht automatisch eine negative Bewertung. Der Kennzahlenwert
ist aufgrund seiner Außergewöhnlichkeit auf Korrektheit zu überprüfen. Im Einzelfall kann ein positiver Kennzahlenwert bei einer detaillierten Betrachtung auch eine negative Versorgungssituation darstellen (z.B.
Überversorgung). Das Ergebnis dieser Überprüfung ist durch das Zentrum im Kennzahlenbogen in der Spalte „Begründung /Ursache“ näher zu erläutern. Ggf. sollten entsprechend dem Vorgehen „Unterschreitung
Sollvorgabe“ zum Zwecke der Verbesserung gezielte Aktionen definiert und durchgeführt werden.
2) Sollvorgabe nicht erfüllt
Die betroffenen Kennzahlen sind zu analysieren. Das Ergebnis ist im Tabellenblatt Kennzahlenbogen_(KB) zu dokumentieren. Nähere Informationen hierzu sind dem Dokument „Bestimmungen Datenqualität“ zu
entnehmen.
3) Unvollständig
Sofern Kennzahlen den Status „unvollständig“ haben, sind diese entweder nachzuliefern oder es ist eine eindeutige Aussage über die Möglichkeit der zukünftigen Darlegung zu treffen („unvollständige Kennzahlen“ stellen
grundsätzlich eine potentielle Abweichung dar).

Anmerkung:
Die lediglich aus Gründen der Lesbarkeit verwendete Bezeichnung “Patient“ schließt ausdrücklich jede Geschlechtszuschreibung (weiblich, männlich, divers) ein.

508510196.xlsx © DKG Alle Rechte vorbehalten 10


Auditjahr 2020 / Kennzahlenjahr 2019
Kennzahlenbogen - Analyseprotokoll Datendefizite Haut

Zentrum

Reg.-Nr. Erstelldatum

Err:502
Übertragung erfolgt automatisch aus Kennzahlenbogen (Ist-Werte, Begründungen und Aktionen)
Vorgaben Datenqualität Ist-Werte Daten- Verifizierung Zentrum
KN Kennzahlendefinition Plausi Plausi Zähler / qualität
Sollvorgabe Nenner Quote 1), 2), 3) Begründung / Ursache Eingeleitete / geplante Aktionen
unklar unklar Anzahl

### Err:502 Err:502 Err:502 Err:502 Err:502 Err:502 Err:502 Err:502 Err:502 Err:502

### Err:502 Err:502 Err:502 Err:502 Err:502 Err:502 Err:502 Err:502 Err:502 Err:502

508510196.xlsx © DKG Alle Rechte vorbehalten 11


Vorgaben Datenqualität Ist-Werte Daten- Verifizierung Zentrum
KN Kennzahlendefinition Plausi Plausi Zähler / qualität
Sollvorgabe Nenner Quote 1), 2), 3) Begründung / Ursache Eingeleitete / geplante Aktionen
unklar unklar Anzahl

### Err:502 Err:502 Err:502 Err:502 Err:502 Err:502 Err:502 Err:502 Err:502 Err:502

### Err:502 Err:502 Err:502 Err:502 Err:502 Err:502 Err:502 Err:502 Err:502 Err:502

### Err:502 Err:502 Err:502 Err:502 Err:502 Err:502 Err:502 Err:502 Err:502 Err:502

508510196.xlsx © DKG Alle Rechte vorbehalten 12


Vorgaben Datenqualität Ist-Werte Daten- Verifizierung Zentrum
KN Kennzahlendefinition Plausi Plausi Zähler / qualität
Sollvorgabe Nenner Quote 1), 2), 3) Begründung / Ursache Eingeleitete / geplante Aktionen
unklar unklar Anzahl

### Err:502 Err:502 Err:502 Err:502 Err:502 Err:502 Err:502 Err:502 Err:502 Err:502

### Err:502 Err:502 Err:502 Err:502 Err:502 Err:502 Err:502 Err:502 Err:502 Err:502

### Err:502 Err:502 Err:502 Err:502 Err:502 Err:502 Err:502 Err:502 Err:502 Err:502

508510196.xlsx © DKG Alle Rechte vorbehalten 13


Vorgaben Datenqualität Ist-Werte Daten- Verifizierung Zentrum
KN Kennzahlendefinition Plausi Plausi Zähler / qualität
Sollvorgabe Nenner Quote 1), 2), 3) Begründung / Ursache Eingeleitete / geplante Aktionen
unklar unklar Anzahl

### Err:502 Err:502 Err:502 Err:502 Err:502 Err:502 Err:502 Err:502 Err:502 Err:502

### Err:502 Err:502 Err:502 Err:502 Err:502 Err:502 Err:502 Err:502 Err:502 Err:502

### Err:502 Err:502 Err:502 Err:502 Err:502 Err:502 Err:502 Err:502 Err:502 Err:502

508510196.xlsx © DKG Alle Rechte vorbehalten 14


Vorgaben Datenqualität Ist-Werte Daten- Verifizierung Zentrum
KN Kennzahlendefinition Plausi Plausi Zähler / qualität
Sollvorgabe Nenner Quote 1), 2), 3) Begründung / Ursache Eingeleitete / geplante Aktionen
unklar unklar Anzahl

### Err:502 Err:502 Err:502 Err:502 Err:502 Err:502 Err:502 Err:502 Err:502 Err:502

### Err:502 Err:502 Err:502 Err:502 Err:502 Err:502 Err:502 Err:502 Err:502 Err:502

### Err:502 Err:502 Err:502 Err:502 Err:502 Err:502 Err:502 Err:502 Err:502 Err:502

508510196.xlsx © DKG Alle Rechte vorbehalten 15


Vorgaben Datenqualität Ist-Werte Daten- Verifizierung Zentrum
KN Kennzahlendefinition Plausi Plausi Zähler / qualität
Sollvorgabe Nenner Quote 1), 2), 3) Begründung / Ursache Eingeleitete / geplante Aktionen
unklar unklar Anzahl

Melanom:
13 ----- ≥ 80% ----- ----- ----- n.d. Unvollständig ----- -----
Sentinel-Node-Biopsie

508510196.xlsx © DKG Alle Rechte vorbehalten 16


Anlage EB Version I1.1 (Auditjahr 2020 / Kennzahlenjahr 2019)
Matrix - Ergebnisqualität (Malignes kutanes Melanom)

Zentrum

Reg.-Nr. Erstelldatum

Datendefizite Matrix
In Ordnung Plausibilität unklar Sollvorgabe nicht erfüllt Inkorrekt Unvollständige Jahre
0 0 0 0

Primärdiagnose1) Follow-Up-Meldungen Auswertungen 4)

B C D E F G H I J K L M N O P Q R T U V X Y AA

Uvea, Konjunktiva, Schleimhaut


HAUT HAUT

nicht zuzuordnen (z.B.: pTx)


mit Primärtumor ohne
Malignes kutanes Melanom
Relevante Nachsorgejahre

Tumorbedingt gestorben 3)

Gestorben (Todesursache
Primär-

OAS nach Kaplan-Meier


(Overall Survival) in %
tumor

Follow-Up Quote in %
Patienten mit aktueller
Jahr der Erstdiagnose

Follow-Up-Meldung 2)

unbekannt bzw. nicht


Keine Rückmeldung
Anzahl Primärfälle

tumorbedingt) 3)
= S / (S + T)
IIIB/IIIC
IIID 6)
IIIC
IIIA

IIIB
IIC
IIA

IIB
IA

IB

IV

IV
nicht relevant 2013 0

nicht relevant 2014 0

nicht relevant 2015 0

nicht relevant 2016 0

nicht relevant 2017 0

nicht relevant 2018 5) 0

nicht relevant 2019 5) 0

Ø Follow-Up Quote der Jahre 2015-2017 -----

508510196.xlsx © DKG Alle Rechte vorbehalten 17


1)
Die Darstellung der Ergebnisqualität beschränkt sich im Moment auf die Primärfälle (Definition siehe Tabellenblatt "Basisdaten") malignes kutanes Melanom!
2)
Die Daten müssen patientenbezogen rückverfolgbar und zum Zeitpunkt der Auswertung nicht älter als 12 Monate sein. Unter Follow-Up ist Spalte T bis Y zu verstehen (Aktives Follow-Up).
3)
Primärfälle aus der Jahreskohorte x, die verstorben sind.
4)
OAS ist nicht direkt aus dieser Matrix abzuleiten und kann deshalb nach eigener Berechnung hier manuell eingetragen werden. Eine automatische Berechnung durch EXCEL erfolgt nicht.
5)
Ausgelöst durch die Follow-Up-Strukturen der Krebsregister (Latenzzeit Vollzähligkeit der Registrierung von Zielereignissen) ist es für das letzte und vorletzte Kalenderjahr ausreichend, die
aufgeschlüsselten Primärfälle (Spalte E-R) anzugeben.
6)
Das Stadium IIID wurde mit der 8. Auflage der TNM-Klassifikation eingeführt. Das Stadium IIID ist für die Jahre vor 2017 daher nicht relevant.

Bearbeitungshinweise:
Die verbindliche Bearbeitung der Matrix / Ergebnisqualität wurde in der Zertifizierungskommissionssitzung vom 12.05.2014 aufgehoben. Das Kriterium der „Follow-Up Quote“ besteht somit nicht mehr und ist auch nicht für den Antrag REDZYK
nachzuweisen.
Für die Bewertung der Matrix gelten folgende Regelungen:
a) Alle Patienten ab dem Folgejahr der EZ sind im Follow-Up zu berücksichtigen; alle relevanten Nachsorgejahre sind zu bearbeiten, abhängig vom Datum der Erstzertifizierung.
b) Nachsorgejahr "relevant" (Spalte B) => Sämtliche „hellgrau“ hinterlegte Felder sollten vollständig bearbeitet werden; dies gilt auch für Nullwerte (=0).
c) Ausnahmen sind die optional anzugebenden Felder OAS (Spalte AA). Dezimaltrennzeichen ist das Komma (nicht der Punkt). Rundung erfolgt auf zwei Nachkommastellen.
d) Bei den „hellrot“ hinterlegten Feldern liegt eine Falscheingabe vor, diese ist zu korrigieren.
e) Zahlen müssen manuell eingegeben werden, diese dürfen nicht kopiert werden.
f) „Hellgrün“ hinterlegte Felder weisen auf Unplausibilitäten hin. Diese Werte sind zu analysieren und das Ergebnis ist auf dem Folgeblatt „Datendefizite_Matrix“ darzulegen.

Anmerkungen:
In dieser Excel-Vorlage sind die nachfolgend skizzierten Plausibilitätsabfragen hinterlegt.
Ein Anspruch auf Vollständigkeit besteht nicht.
Von Seiten des Fachexperten können weitere Unplausibilitäten bzw. Inkorrektheiten identifiziert und im Rahmen des Auditergebnisses dargestellt werden.

Tabelle Plausibilitätsabfragen:

Spalte/ Zelle Wert Datenqualität Erläuterung

Matrix nicht relevant Zellen müssen nicht ausgefüllt werden

Matrix relevant Nicht ausgefüllte Zellen von relevanten Nachsorgejahren

B leere Zellen Unvollständige Jahre Alle relevanten Nachsorgejahre sind zu bearbeiten, abhängig vom Datum der Erstzertifizierung

Werte Spalte T "Patienten mit aktueller Follow-Up-Meldung" müssen kleiner gleich sein als Spalte
T Spalte D Inkorrekt D
"Anzahl Primärfälle Malignes kutanes Melanom"; siehe Fußnote 2

Werte Spalte U "Keine Rückmeldung" müssen kleiner gleich sein als Spalte D "Anzahl Primärfälle
U Spalte D Inkorrekt
Malignes kutanes Melanom"; siehe Fußnote 2

Werte Spalte X "Tumorbedingt gestorben" müssen kleiner gleich sein als Spalte S "Patienten mit
X Spalte S Inkorrekt
aktueller Follow-Up-Meldung"

Werte Spalte Y "Gestorben (Todesursache unbekannt bzw. nicht tumorbedingt)" müssen kleiner
Y Spalte S Inkorrekt
gleich sein als Spalte S "Patienten mit aktueller Follow-Up-Meldung"

V28 V28 < 60% Sollvorgabe nicht erfüllt Follow-Up Quote der Jahre 2015-2017

D D<5 Plausibilität unklar Anzahl Primärfälle Malignes kutanes Melanom

V21 - V23 V < 50% Plausibilität unklar Geringe Follow-Up Quote der Nachsorgejahre

V28 V28 > 95% Plausibilität unklar Follow-Up Quote der Jahre 2015-2017 (positive Unplausibilität)

Für OAS sind keine Plausibilitätsabfragen hinterlegt, dies liegt daran, dass die einzelnen
AA -----
Kollektive der Kohortenjahre in der Regel zu wenige Patienten umfassen

508510196.xlsx © DKG Alle Rechte vorbehalten 18


Auditjahr 2020 / Kennzahlenjahr 2019
Matrix - Analyseprotokoll Datendefizite (Malignes kutanes Melanom)

Zentrum

Reg.-Nr. Erstelldatum

Datenqualität Matrix
In Ordnung Plausibilität unklar Sollvorgabe nicht erfüllt Inkorrekt Unvollständige Jahre
0 0 0 0

Kalenderjahr(e) Erläuterung hinsichtlich Datendefizit


Datenqualität
(Erstdiagnose) Begründung / Ursachenanalyse / Aktionen

508510196.xlsx © DKG Alle Rechte vorbehalten 19


Kalenderjahr(e) Erläuterung hinsichtlich Datendefizit
Datenqualität
(Erstdiagnose) Begründung / Ursachenanalyse / Aktionen

508510196.xlsx © DKG Alle Rechte vorbehalten 20