Sie sind auf Seite 1von 44

BEDIENUNGSANLEITUNG | OPERATOR’S MANUAL

PISTOLE MARK 23 | MARK 23 PISTOL

EN DE
m Vor Gebrauch der Pistole Sicherheitshinweise
lesen!
m Before handling the pistol, read and mind the
safety instructions!

Selbstladepistole Mark 23
Mark 23 Selfloading Pistol

Kaliber .45 Auto


Caliber .45 Auto

1
2
Inhaltsverzeichnis . . . . . . . . Seite Contents . . . . . . . . . . . . . . . . Page
m Sicherheitshinweise zum m Safety notes for the
Umgang mit Pistolen . . . . . . . . . . . . 4 handling of pistols . . . . . . . . . . . . . . . 6
Vorbemerkung . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10 Preliminary note . . . . . . . . . . . . . . . . 10
Technische Daten . . . . . . . . . . . . . . . 11 Technical data . . . . . . . . . . . . . . . . . . 11
Allgemeines . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12 General . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 13
Bedienelemente, Bezeichnungen . . . . 14 Operating controls, designation . . . . . 15
Baugruppenübersicht . . . . . . . . . . . . . 16 Component overview . . . . . . . . . . . . . 16
Funktion . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 17
Function . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 17
Prüfungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 18
Checking . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 19
Prüfungen vor und nach Gebrauch . . . 18
Checking before and after use . . . . . . 19
Funktionsprüfung Verschluss
Functional tests of slide
mit Griffstück . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 18
with grip . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 19
Funktionsprüfung Abzugs- und
Sicherungseinrichtung . . . . . . . . . . . . . 18 Functional tests of the trigger
and the safety lever . . . . . . . . . . . . . . . 19
Prüfung des Schlagbolzens
auf Gängigkeit und Sicherung . . . . . . 18 Testing the smooth operation of
Handhabung und Bedienung . . . . . . . 20 the safety and of the firing pin . . . . . . 19
Grundsätze der Handling and operation . . . . . . . . . . . . 22
Handhabung und Bedienung . . . . . . . 20 Principles of handling
Vorbereiten zum Schießen . . . . . . . . . 20 and operation . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 22
Laden . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 20 Preparation for firing . . . . . . . . . . . . . . 22
Schießen mit Normalabzug Loading . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 22
(Single Action) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 21 Firing in Single Action Mode . . . . . . . . 23
Magazin entnehmen . . . . . . . . . . . . . . 21 Remove the magazine . . . . . . . . . . . . 23
Schießen mit Spannabzug Firing in Double Action Mode . . . . . . . 23
(Double Action) . . . . . . . . . . . . . . . . . . 21
Decocking . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 25
Entspannen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 24
Reloading when magazine
Erneutes Laden bei
is empty . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 25
leergeschossenem Magazin . . . . . . . . 24
Unloading the pistol . . . . . . . . . . . . . . 26
Entladen der Pistole . . . . . . . . . . . . . . 26
Filling and emptying of
Füllen und Entleeren des Magazins . . 26
the magazine . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 26
Pflege . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 27
Cleaning and Maintenance . . . . . . . . . 28
Pflegemittel und Geräte . . . . . . . . . . . 27
Cleaning materials and kits . . . . . . . . . 28
Pflegearbeiten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 27
Cleaning work . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 28
Visierung, Justierung . . . . . . . . . . . . . . 29
Zerlegen der Pistole . . . . . . . . . . . . . . 30 Sighting, adjustment . . . . . . . . . . . . . . 29
Zusammensetzen der Pistole . . . . . . . 32 Disassembly of the pistol . . . . . . . . . . 31
Störungen und Fehler, Assembly of the pistol . . . . . . . . . . . . . 33
Ursachen, Beseitigung . . . . . . . . . . . . 34 Trouble shooting chart . . . . . . . . . . . . 35
Teileliste . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 36 Parts list . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 38

3
m Sicherheitshinweise zum Umgang mit Pistolen
– Beim Umgang mit Pistolen ist – Die Pistole ist grundsätzlich so
besondere Vorsicht notwendig, zu behandeln, als sei sie geladen
da Lage und Richtung der Pisto- und feuerbereit.
le sehr leicht verändert werden – Zielen Sie beim Hantieren oder
können. Üben mit der Pistole nie auf
– Lesen Sie diese Anleitung vor Personen. Pistole stets in eine
Benutzung der Pistole gründlich sichere Richtung halten.
durch. Benutzen Sie die Pistole – Berühren Sie beim Laden und
erst dann, wenn Sie die Anlei- Entladen, beim Ziehen und sons-
tung verstanden haben. tigem Handhaben niemals den
– Beachten Sie alle Hinweise zur Abzug. Der Abzugsfinger ist
Handhabung und Bedienung. grundsätzlich am Abzugsbügel
Nichtbeachtung kann Gefahr für außen anzulegen. Der Abzug
Leib und Leben verursachen. darf nur betätigt werden, wenn
– Unterlassen Sie den Umgang mit die Pistole zum Ziel zeigt.
der Pistole, sofern Sie zuvor Al- – Beim Handhaben, Zerlegen, Rei-
kohol, Drogen oder Medikamen- nigen und Zusammensetzen darf
te zu sich genommen haben keine Gewalt angewendet wer-
oder sich körperlich unwohl den.
fühlen. – Zerlegen Sie die Pistole nur so-
– Vor der Benutzung, bei Störun- weit, wie in dieser Anleitung be-
gen und vor dem Reinigen ist zu schrieben.
prüfen, ob – Tragen Sie beim Schießen immer
– die Pistole entladen ist eine Schutzbrille. Beim Schießen
(Patronenlager frei), sind Ihre Augen durch Splitter
– das Rohr frei ist von oder ausgeworfene sowie von
Fremdkörpern und Wänden zurückprallende Patro-
nenhülsen gefährdet.
– das Magazin leer ist.
– Tragen Sie beim Schießen immer
– Bei der Übergabe oder Übernah-
einen Gehörschutz.
me der Pistole muss der Ver-
schluss immer geöffnet sein.

4
– Verwenden Sie nur fachgerecht
laborierte und unbeschädigte
Patronen mit dem richtigen Kali-
ber.
– Beachten Sie, dass beim Schie-
ßen der Verschluss der Pistole
mit hoher Geschwindigkeit zu-
rückläuft. Halten Sie deshalb
beim Schießen die Pistole so,
dass sich Ihre Hände nicht im
Bereich des Verschlussweges
befinden, um Verletzungen zu
vermeiden.
– Achtung! Halten Sie beim Schie-
ßen immer den Mündungsbe-
reich frei.
– Prüfen Sie an der Waffe montier-
tes Zubehör vor dem Schießen
und in regelmäßigen Abständen
auf festen Sitz.

5
Zubehör
– Verwahren Sie die Pistole ge- oder sonstige Eingriffe in die Pis-
trennt von der Munition. Unbe- tole zurückzuführen sind.
fugte (insbesondere Kinder) dür- – Diese Bedienungsanleitung ist
fen keinen Zugriff zur Pistole Teil der Pistole und muss bei der
erhalten. Weitergabe der Pistole immer
– Die ausgereifte Konstruktion der mitgegeben werden.
Pistole bietet größtmögliche – Achten Sie bei der Verwendung
Handhabungssicherheit. von Holstern darauf, dass sich
– Die Pistole besitzt eine Fall- das Holster nach der Beschaf-
sicherung, die den Zweck hat, fenheit der Pistole zu richten hat
eine unbeabsichtigte Schuss- und nicht umgekehrt die Pistole
auslösung bei Stoß oder Fall zu nach dem Holster.
verhindern. Dadurch ist ein – Die Führungsbahn des verwen-
Höchstmaß an Fallsicherheit ge- deten Holsters muss so be-
boten. Eine absolute Fallsicher- schaffen sein, dass weder beim
heit ist nicht erreichbar. Hineinstecken noch beim Her-
– Außergewöhnliche Belastungen, ausziehen der Pistole ein unbe-
wie harte Stöße oder Fallbean- absichtigtes Umlegen des Si-
spruchung können die Sicher- cherungshebels möglich ist.
heit beeinträchtigen. Nach solch – Achten Sie darauf, dass die Pis-
außergewöhnlichen Vorkomm- tole im Holster jederzeit so ge-
nissen ist die Pistole vom Her- halten und gesichert wird, dass
steller zu überprüfen. ein Herausfallen der Pistole aus-
– Heckler & Koch übernimmt kei- geschlossen ist.
ne Haftung für Vorfälle, die auf
Nichtbeachtung dieser Anleitung,
falsche Handhabung, Fahrläs-
sigkeit, unsachgemäße Behand-
lung, unbefugten Teileaustausch

6
– Unterziehen Sie Ihr Holster einer
ständigen Kontrolle, da sowohl
das Alter, Waffenöl sowie Körper-
wärme und längerer Gebrauch
des Holsters dessen Eigen-
schaften negativ beeinflussen
können.
– Bei schnellen und unkontrollier-
ten Bewegungen, im Laufschritt
sowie bei allen Bewegungen, bei
denen die Pistole im Holster eine
starke Beschleunigung erfährt,
ist vom Träger der Pistole die
Hand schützend auf die im Hols-
ter befindliche Pistole zu halten,
da die Pistole im Verhältnis zum
Holster eine verhältnismäßig
große spezifische Masse auf-
weist.

7
m Safety notes for the handling of pistols
– When handling pistols special – The trigger may only be pulled if
caution is necessary as position your sights are aligned on the
and direction of the pistol can be target.
changed easily. – Never use force when handling,
– Carefully read this operation disassembling, cleaning and as-
manual before handling the pis- sembling the pistol.
tol. Only use the pistol if you – Disassemble the pistol only as
have understood the manual. far as described in this manual.
– Observe all notes regarding – Always wear eye protection when
handling and operation. Dis- using the pistol. When firing,
regarding can cause danger to your eyes are endangered by
life and limb. ejected cartridge cases or car-
– Do not handle the pistol in case tridge cases bounced off walls.
you have consumed alcohol, – Always wear hearing protection
drugs or medications, or if you when using the pistol.
feel physically unwell.
– Only use factory loaded and un-
– Before handling, in case of trou- damaged cartridges of the cor-
bles and before cleaning it has rect caliber.
to be checked wether:
– Mind that during firing the pis-
– the pistol is unloaded tol’s slide moves back with high
(cartridge chamber free), velocity. Hold the pistol in such a
– the barrel is free of way that your hands are away
obstructions and from the rearward moving slide,
– the magazine is empty. in order to avoid injuries.
– When giving or taking the pistol – Do not grasp over the muzzle
the slide must always be open. and mind that the muzzle area is
free when firing.
– Always treat the pistol as if it is
loaded and ready to fire. – Inspect the attachments moun-
ted on the weapon for secure se-
– Never point the pistol at anyone
ating, etc. silencer before firing
while handling or practise. Al-
and at regular intervals.
ways point in a safe direction.
– Store the pistol separately from
– Keep your finger off the trigger
ammunition and beyond the
while loading, unloading, draw-
reach of unauthorized persons
ing or otherwise handling the
(especially children).
pistol. Always place the trigger
finger against the trigger guard.

8
Accessories
– The proven Mark 23 design en- – If you use holsters, mind that the
sures maximum possible safety holster must suit the pistol and
for the shooter. not vice versa.
– The Mark 23 pistol is equipped – The holster’s pistol guide ele-
with a drop safety in order to ments must be configured in
prevent accidental shots in case such a way that an accidental
of shocks or drops. This provi- actuation of the safety lever is
des an utmost possible degree prevented when the pistol is
of drop safety. An absolute drop drawn from or inserted into the
safety cannot be achieved. holster.
– Extraordinary conditions as e.g. – Always check your holster, as
bad shocks or heavy drops may ageing material, gun oil, body
adversely affect the safety. After temperature or extended use of
such events the pistol must be the holster may adversely affect
checked by the manufacturer. its characteristics.
– Heckler & Koch do not assume – Always secure the pistol in the
any liability for events due to dis- holster with your hand when you
regarding this manual, wrong have to run or in case you carry
handling, negligence, improper out fast and uncontrolled move-
treatment, unauthorized part ex- ments. The pistol’s mass is re-
change and other manipulations latively high as compared to the
in, with or at the pistol. holster mass which may cause
– This operator’s manual is in- the pistol to drop out of the hol-
cluded in the scope of supply of ster in such cases.
the pistol and always has to be
passed on along with the pistol.

9
Vorbemerkung Preliminary note
1. Einwandfreie Funktion und lange 1. A perfect function and long life of
Lebensdauer der Pistole Mark 23 the pistol MARK 23 can only be en-
können nur durch ordnungsgemäße sured by a correct handling, opera-
Handhabung, Bedienung und Pflege tion and maintenance subject to the
unter Beachtung der in dieser Anlei- instructions of this manual.
tung enthaltenen Anweisungen si- 2. The indications “right”, “left”, “at
chergestellt werden. the front” and “at the back” are rela-
2. Die Angaben "rechts", "links", te to the shooter’s point of view
"vorn" und "hinten" sind bezogen when he holds the pistol in his hands
auf die Lage der Pistole in Schuss- and looks as it as when firing.
richtung gesehen. 3. Each description of pistol parts
3. Jede Beschreibung von Pistolen- and each work is only specified
teilen und jede Arbeit ist im allge- once. Therefore, according to the
meinen nur einmal aufgeführt. Je extend, there is a reference to al-
nach Umfang wird deshalb ggf. auf ready existing descriptions of pistol
bereits vorhandene Beschreibung parts and works in other sections.
von Pistolenteilen und Arbeiten in 4. Unless there are no particular
anderen Abschnitten hingewiesen. assembly notes, assembly takes
4. Soweit keine besonderen Einbau- place in reverse order than the
hinweise gegeben werden, erfolgt disassembly.
das Zusammenbauen in umgekehr- 5. Please inform Heckler & Koch
ter Reihenfolge des Zerlegens. GmbH about all desirable modifica-
5. Bitte teilen Sie Änderungs- bzw. tions respectively supplementary
Ergänzungsvorschläge zu dieser suggestions to this manual.
Beschreibung der Firma Heckler & 6. Use only original HK-Spare Parts.
Koch GmbH mit.
Otherwise the manufacturer liability
6. Verwenden Sie nur Original HK- will be no longer valid.
Ersatzteile.
When ordering spare parts please
Bei Verwendung anderer Teile er- adress position and identification
lischt die Gewährleistung. Bei Be- numbers as well as the designation.
stellung von Ersatzteilen geben Sie
bitte Positions- und Identnummer, Note: Illustrations are retouched.
sowie die Benennung der erforder- Illustrations may be differ from de-
lichen Teile an. scribed weapon.

Hinweis: Abbildungen sind retu-


schiert.
Abbildungen können von der be-
schriebenen Waffe abweichen.

10
Technische Daten
Maße:
Kaliber . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .45 Auto
Gesamtlänge . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 245 mm
Rohrlänge . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 149 mm
Visierlinie . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 197 mm
Dralllänge . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 406 mm
Gesamthöhe . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 150 mm
Breite . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 38 mm
Gewichte:
Pistole ohne Magazin . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1100 g
Magazin, leer . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 102 g
Sonstige Daten:
Abzugskraft Normalabzug (Single Action) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . ca. 22 N
Abzugskraft Spannabzug (Double Action) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . ca. 55 N
Abzugsweg Normalabzug (Single Action) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . ca. 6 mm
Abzugsweg Spannabzug (Double Action) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . ca. 11 mm
Magazinkapazität . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12 Patronen
Visier . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Offenes Balkenvisier mit Kontrastpunkten

Technical data
Dimensions:
Caliber . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .45 Auto
Total Length . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 245 mm
Barrel Length . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 149 mm
Sight Radius . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 197 mm
Twist Length . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 406 mm
Total Height . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 150 mm
Width . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 38 mm
Weights:
Pistol without magazine . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1100 g
Magazine empty . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 102 g
Other Data:
Trigger Pull, Single Action . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . approx. 22 N
Trigger Pull, Double Action . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . approx. 55 N
Trigger Travel, Single Action . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . approx. 6 mm
Trigger Travel, Double Action . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . approx. 11 mm
Magazine capacity . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12 cartridges
Sight . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Open Post Sight with dots

11
Allgemeines
Die Pistole MARK 23 (Zivilversion) Die ergonomisch gestaltete Außen-
ist in allen Details identisch mit der form und die griffgünstig angebrach-
Pistole MK 23 MOD 0 USSOCOM, ten Bedienelemente lassen den
der eingeführten Dienstpistole der Schützen schnell mit der Pistole ver-
US Sondereinsatzkräfte. traut werden.
Die Pistole MARK 23 Kal. .45 Auto Besondere Merkmale:
ist eine Selbstladepistole mit verrie-
Korrosionsresistente Oberflächen-
geltem Verschlusssystem. Das Griff-
beschichtung aller Metallteile. Mariti-
stück ist aus hochwertigem, faser-
mes Finish von Rohr, Verschluss und
verstärktem Kunststoff gefertigt.
Magazin schützen vor Korrosion
Die Pistole hat Normal- und Spann- durch Meerwasser.
abzug (SA/DA). Der separate Ent-
Die Pistole MARK 23 lässt sich zur
spannhebel an der linken Griffstük-
Reinigung und Pflege ohne Werk-
kseite ermöglicht das sichere und
zeug leicht in die Hauptbaugruppen
leise Entspannen des Hahns.
zerlegen.
Die Sicherungshebel sind beidseitig
am Griffstück angeordnet. Die Pisto-
le lässt sich nur bei gespanntem
Hahn sichern (weißer Punkt sicht-
bar).
Die Magazinkapazität beträgt
12 Patronen .45 Auto.
Durch die unter dem Rohr liegende
mechanische Puffereinrichtung wird
die Impulsübertragung auf das Griff-
stück gedämpft. Daraus resultiert
die außergewöhnlich hohe Lebens-
dauer der Pistolenteile. Die Puffer-
einrichtung verringert die Kraftspit-
zen beim Entriegeln des Rohres und
bei der Verschlussumkehr und ver-
mindert somit das Stoßempfinden
an der Hand des Schützen.
Der Magazinhalter ist beidseitig be-
dienbar. Im Griffstück ist eine Monta-
geschiene zur Aufnahme von Zielge-
räten integriert. Die Visierung mit
Kontrastpunkten ermöglicht eine
schnelle und genaue Zielerfassung.

12
General Due to the ergonomically designed
The MARK 23 pistol (civil version) is outer form and the operating con-
identical in all details with the MK 23 trols, located easily to actuate, the
MOD 0 USSOCOM, the adopted shooter will become familiar with the
service pistol of the United States pistol soon.
Special Forces. Special features:
The MARK 23 pistol caliber .45 Auto Corrosion-resistant surface coating
is a selfloading pistol with locked of all metal parts. Maritime finish of
breech system. The grip is made of barrel, slide and magazine as a spe-
high-grade fiber-reinforced plastic. cial protection against sea water.
The pistol is provided with a Single- The pistol MARK 23 can be easily
and Double Action Trigger (SA/DA). disassembled into the main com-po-
A separate uncocking lever on the nents for cleaning and main-tenance
left side of the grip is used for safe without any tool.
and silent uncocking of the hammer.
The pistol is provided with safety levers
on both sides of the grip. The pistol
can only be set at safe when the
hammer is cocked. (white dit visible)
The pistol has a magazine capacity
of 12 cartridges .45 Auto.
By the mechanical recoil reduction
system, located below the barrel, the
recoil force to the grip is reduced,
thus greatly extending the life ex-
pectancy of the pistol parts. The re-
coil reduction system dampens the
impact of the barrel and slide on the
grip during unlocking and when the
slide reaches it’s most rearward po-
sition. This reduces the recoil forces,
the felt recoil to the shooter’s hand
and the load on the pistol parts.
The magazine release can be actu-
ated ambidextrous. A mounting
groove for fitting targeting devices is
incorporated into the grip. Sighting
with dots allows a quick and precise
target acquisition.

13
Bedienelemente, Bezeichnungen

1 2 3 4 5 6 7

10 9

1 Verschluss 10 Abzug
2 Kaliberbezeichnung 11 Visier
3 Beschusszeichen 12 Auszieher
4 Seriennummer 13 Rohr
5 Verschlussfanghebel 14 Korn
6 Entspannhebel 15 Montageschiene für Zielgeräte
7 Hahn 16 Abzugsbügel
8 Sicherungshebel 17 Griffstück
9 Magazinhalter 18 Magazin

14
Operating controls, designations

11 12 13 14

15

16

17

18

1 Slide 10 Trigger
2 Caliber designation 11 Sight
3 Proof marking 12 Extractor
4 Serial number 13 Barrel
5 Slide release 14 Front sight
6 Decocking lever 15 Mounting grooves
7 Hammer 16 Trigger guard
8 Safety lever 17 Grip
9 Magazine release 18 Magazine

15
Baugruppenübersicht Component overview

6
5

1 Verschluss, vollst. 1 Slide, compl.


2 Rohr 2 Barrel
3 Pufferstange, vollst. 3 Recoil/buffer spring guide rod,
4 Griffstück, vollst. compl.
5 Verschlussfanghebel 4 Grip, compl.
6 Magazin, vollst. 5 Slide release
6 Magazine, compl.

16
Funktion Function

Pistole geladen, gespannt und gesichert


Pistol loaded, cocked and put on safe

Nach dem Zünden der Patrone erhält After ignition of the cartridge, the pres-
die formschlüssig verriegelte Rohr/Ver- sure developed by the propellant gases
schlussgruppe als Reaktion auf die Ge- forces the slide and the barrel assembly
schossbewegung einen Impuls und be- to the rear. After removing approx. 3 mm,
wegt sich noch verriegelt gegen die the locking block is moved downwards
Schließfederkraft nach hinten. Nach kur- and disengaged.
zem gemeinsamem Rücklauf wird das The slide continues rearward, the slide
Rohr am Verriegelungsblock nach unten extracts and ejects the fired cartridge
gezogen und entriegelt. case and cocks the hammer. The com-
Der Verschluss läuft weiter zurück, zieht pressed recoil spring pushes the slide for-
und wirft die Patronenhülse aus und ward taking along a cartridge from the
spannt den Hahn. Die gespannte Schließ- magazine.
feder drückt den Verschluss wieder nach During the last 3 mm of forward move-
vorn. Dabei wird eine Patrone aus dem ment the barrel is pushed upwards and
Magazin mitgenommen. locked.
Kurz vor Ende des Verschlussvorlaufes The mechanical recoil reduction system
wird das Rohr wieder nach oben gedrückt has two effects:
und verriegelt. It dampens the impact of the barrel and
Die mechanische Puffereinrichtung wirkt slide on the grip during unlocking and
zweifach: when the slide reaches it’s most rearward
Der Entriegelungsstoß wird abgedämpft position.
und der zurücklaufende Verschluss wird This reduces the recoil forces, the felt re-
am Umkehrpunkt abgebremst. coil to the shooter’s hand and the load on
Dadurch werden die Kraftspitzen verringert, the pistol parts.
das Rückstoßempfinden an der Hand des
Schützen wird vermindert und die Belas-
tung der Pistolenteile erheblich reduziert.

17
Prüfungen
Prüfen vor Gebrauch Funktionsprüfung Abzugs- und
Stellen Sie sicher, dass die Pistole vor Ge- Sicherungseinrichtung
brauch - Hahn bis zum Anschlag spannen.
- entladen und entspannt ist (Patronen- Der Hahn muss in hinterster Stellung ge-
lager frei), halten werden.
- das Rohr frei ist von Fremdkörpern.
- Abzug betätigen. Der Hahn muss aus-
Prüfen Sie die Pistole vor Gebrauch auf lösen und nach vorn schnellen.
Gängigkeit und Funktion.
- Hahn bis zum Anschlag spannen.
Prüfen nach Gebrauch Pistole sichern. Bei gesicherter Pistole
Abzug bis zum Anschlag zurückziehen.
Stellen Sie sicher, dass die Pistole nach Dabei darf der Abzug den Hahn nicht aus-
Gebrauch lösen.
- entladen und entspannt ist (Patronen-
lager frei), - Pistole entsichern und mittels Ent-
- das Rohr frei ist von Fremdkörpern, spannhebel entspannen. Hahn nach vorn
- das Magazin leer ist. drücken.
Er muss vor Erreichen des Schlagbolzens
Funktionsprüfung Verschluss mit durch die Fangrast gesperrt werden.
Griffstück - Pistole entsichern. Abzug betätigen und
gleichzeitig Hahn nach vorn drücken.
- Magazin entnehmen Der Hahn muss frei sein und den Schlag-
- Verschluss bis zum Anschlag zurückzie- bolzen eindrücken können.
hen. Nach Loslassen des Verschlusses
muss er durch die Schließfeder wieder in Prüfung des Schlagbolzens auf
seine vordere Stellung gebracht werden. Gängigkeit und Sicherung
- Entspannhebel nach unten drücken. Der - Verschluss abnehmen wie auf Seite 26
Hahn muss sich aus der gespannten Stel- beschrieben.
lung lösen und entspannen.
- Schlagbolzensicherung ganz eindrü-
- Leeres Magazin einsetzen. cken, dann Schlagbolzen mittels Putz-
- Verschluss bis zum Anschlag zurück- stange ganz nach vorn drücken.
ziehen. Der Verschluss muss vom Ver- Der Schlagbolzenvorstand muss 1,9 - 0,45
schlussfanghebel in hinterer Stellung ge- mm betragen.
halten werden.
Schlagbolzen und Schlagbolzensicherung
- Magazin entnehmen. (Teileliste Pos. 11) müssen anschließend
- Verschluss etwas zurückziehen. Nach leichtgängig in ihre Ausgangslage zurück-
Loslassen des Verschlusses muss ihn die federn.
Schließfeder wieder in seine vordere Stel- Der Schlagbolzen darf bei nicht einge-
lung bringen. drückter Schlagbolzensicherung (Pos. 11)
- Leeres Magazin einsetzen. nicht in Zündposition kommen.
- Verschluss bis zum Anschlag zurück- Ist der Schlagbolzenvorstand zu gering
ziehen. Der Verschluss muss vom Ver- oder der Schlagbolzen schwergängig, so
schlussfanghebel in hinterer Stellung ge- muss die Schlagbolzenführung gereinigt
halten werden. werden.
- Verschlussfanghebel nach unten drü-
cken. Die Schließfeder muss den Ver-
schluss wieder in seine vordere Stellung
bringen.

18
Checking
Checking before use Functional tests of the trigger
Make sure that before use the pistol is and the safety lever
- unloaded and decocked (cartridge - Cock the hammer. The hammer must
chamber free) and stay in its cocked position.
- that the barrel is free of obstructions.
- Pull the trigger. The hammer has to
Check the pistol for proper condition and release and snap forward.
troublefree functioning. - Cock the hammer and set the safety
lever at "Safe". Pull the trigger. It must not
Checking after usage be possible to entirely pull the trigger and
Make sure that after usage the pistol is the hammer has to remain cocked.
- unloaded and decocked (cartridge - Set the safety lever at "Fire" and uncock
chamber free) and the hammer by pressing down the de-
- that the barrel is free of obstructions cocking lever. Push the hammer forward.
- that the magazine is empty. It has to be locked before reaching the
firing pin.
Functional tests of slide with grip
- Set the safety lever at "Fire". Pull the
- Remove magazine. trigger and at the same time push the
- Retract the slide until stop. After hammer forward. The hammer must be
releasing it has to be positioned in its front free and depress the firing pin.
position by the recoil spring.
- Push decocking lever downwards. The
Testing the smooth operation of
hammer has to be released from its the safety and of the firing pin
cocked position and decocked. - Remove the slide as described on
- Insert an empty magazine. page 27.
- Retract the slide until stop. The slide has - Entirely depress the firing pin safety,
to be kept in rear position. then push the firing pin entirely forward by
means of the cleaning bar.
- Remove magazine.
The firing pin protrusion should be
- Fully retract the slide. After releasing
1,9 - 0,45 mm. Afterwards the firing pin
the slide the recoil spring must fully move
and firing pin safety (Parts list, Pos. 11)
it to its forward position.
must smoothly spring back into the initial
- Insert an empty magazine. position.
- Retract the slide until stop. The slide has Tip of the firing pin should not be visible
to be kept in rear position. on the face of the slide when firing pin
- Push slide release downwards. The re- safety is not activated.
coil spring must fully move the slide to its If the firing pin protrusion is too small or
forward position. the firing pin is sluggish, the firing pin hole
in the slide must be cleaned.

19
Handhabung und Bedienung
Grundsätze der Handhabung und Vorbereiten zum Schießen
Bedienung - Verschluss zurückziehen und Pistole si-
Die Pistole ist immer so zu handhaben, chern. Dabei Gängigkeit von Verschluss
als sei sie geladen und feuerbereit. und Sicherung prüfen.
- Rohr mit trockenem Reinigungsdocht
Verboten ist insbesondere: (handelsübliches Reinigungsgerät) ent-
- Spielerisches Handhaben mit der Pisto- ölen und prüfen, ob es frei von Fremd-
le, besonders das Zielen auf Personen. körpern ist.
- Anwendung von Gewalt beim Hantieren, - Abhängig von der Schalldämpfervarian-
beim Zerlegen und Reinigen. te und der Schussbelastung kann sich der
- Nach außergewöhnlichen Belastungen Schalldämpfer lösen. Prüfen Sie den fest-
wie Stoß- oder Fallbeanspruchungen ist en Sitz des Schalldämpfers vor dem
die Pistole vom Hersteller zu überprüfen. Schießen.

Hinweis: Die Pistole MARK 23 ist für alle Laden


Munitionstypen entsprechend SAAMI und - Verschluss zurückziehen und dabei Ver-
C.I.P. freigegeben. schlussfanghebel nach oben drücken.
Semi-Wadcutter Munition mit Geschoss- - Pistole sichern!
gewichten bis 200 grains ist nur mit Ein-
- Gefülltes Magazin in das Griffstück ein-
schränkungen verwendbar.
führen, bis der Magazinhalter einrastet.
Tragen der Pistole Dabei Magazinhalter auf richtiges Einras-
ten prüfen. Die Pistole ist teilgeladen.
Die Pistole Mark 23 kann auf zwei Arten
getragen werden: - Verschlussfanghebel nach unten drü-
1. Hahn gespannt und gesichert cken
Dabei ist darauf zu achten, dass die oder
Pistole bei gespanntem Hahn immer - Verschluss etwas zurückziehen und los-
gesichert sein muss, außer bei der lassen.
Schussabgabe. Der Verschluss läuft nach vorn und führt
2. Hahn entspannt und entsichert eine Patrone zu.
Der erste Schuss wird mittels Spannab- Die Pistole ist geladen, gespannt und
zug (DA) ausgelöst. Die folgenden Schüs- gesichert.
se werden mit dem Normalabzug (SA) ab-
gegeben.
Nach dem Schießen muss die Pistole
gesichert werden oder der Hahn muss
entspannt werden.
Entspannen ausschließlich über Ent-
spannhebel erlaubt.

20
Schießhaltung
Die beste und stabilste Schießhaltung
beim Schießen mit Faustfeuerwaffen mit
der Aussicht auf bestmögliche Treffergeb-
nisse wird im beidhändigen Anschlag er-
zielt.

Beidhändiger Anschlag

Schießen mit Normalabzug Schießen mit Spannabzug


(Single Action) (Double Action)
Die Pistole ist geladen, gespannt und ge- Beim Schießen mit Spannabzug ist der
sichert. Hahn vor dem Schießen nicht gespannt.
Zum Schießen Durch Betätigen des Abzugs wird zuerst
der Hahn gespannt und anschließend
- Sicherungshebel nach unten schwenken
ausgelöst.
(entsichern).
- Abzug betätigen. Der gespannte Hahn
wird freigegeben und die im Patronen-
lager befindliche Patrone wird durch den
Schlagbolzen gezündet.
Magazin entnehmen
Der Magazinhalter ist beidseitig am Griff-
stück angebracht. Er kann von Rechts-
und Linksschützen mit dem Zeigefinger
oder mit dem Daumen betätigt werden.

Magazinhalter betätigen
mit dem Daumen der Schießhand mit dem Zeigefinger der Schießhand

21
Handling and operation
Principles of handling and Preparation for firing
operation - Pull back the slide and set the safety le-
Always handle the pistol as if it is loaded ver at "Safe".
and ready to fire. - Remove the oil from the barrel by using
a dry cleaning rod (commercial cleaning
In particular the following is material) and check that it is free of ob-
forbidden: structions.
- playing with the pistol, especially aiming - Check the pistol for proper condition
at anyone and troublefree functioning.
- using force while handling, disassem- - Check magazine for correct engage-
bling and cleaning. ment.
- The pistol must be checked by the ma- - The silencer may loosen itself depen-
nufacturer in case it has been subjected ding on the silencer version and the total
to extraordinary conditions like e.g. of rounds fired. Inspect the silencer for
shocks or heavy drops. secure seating before firing.
Note: The MARK 23 pistol has been ap- Loading
proved for all ammunition types according - Pull back the slide and set the safety
to SAAMI and C.I.P., including US +P am- lever at "Safe".
munition.
- Insert the filled magazine into the grip
Semi Wad Cutter bullets of up to and until the magazine release is engaged.
including 200 grains in weight can only be The pistol is partially loaded.
used with certain reservations.
- Press down the slide release
Carrying of the pistol or
The Mark 23 pistol may be carried in two
- slightly retract the slide and release it.
different modes:
The slide moves to its forward position.
1. Hammer cocked and locked
(set at safe). The pistol is loaded, cocked and the
safety lever is set at "Safe".
Mind that the safety is only unset when
the pistol shall be fired.
2. Hammer uncocked and safety unset.
The first shot is fired in Double Action
mode. The subsequent shots are fired in
Single Action mode.
When firing is stopped the pistol must
either be set at safe or the hammer
must be uncocked.
Decocking only with decocking lever
allow.

22
Firing position
When firing with pistols the best results
are achieved by holding the gun with both
hands.

Firing position

Firing in Single Action mode Firing in double action mode


The pistol is loaded, cocked and the safe- When firing in DA-mode the hammer is
ty lever is set at "Safe". uncocked before firing.
For firing By pulling the trigger the hammer will be
- Press the safety lever downward cocked and then released.
(disengaging).
- Pull the trigger. The cocked hammer is
released and the cartridge in the chamber
is ignited by the firing pin.
Remove the magazine

The ambidextrous magazine release lever


may be actuated by either the thumb or
the index finger of the hand holding the
pistol.

Actuate the magazine release lever


by the thumb by the index finger

23
Entspannen Erneutes Laden bei
Nach dem Durchladen oder nach Abgabe leergeschossenem Magazin
des letzten Schusses bleibt der Hahn in Nach Abgabe des letzten Schusses wird
gespannter Stellung. der Verschluss durch den Verschlussfang-
Zum Entspannen hebel in hinterer Stellung gehalten. Beim
Laden und Magazinwechsel ist die Pisto-
- Entspannhebel nach unten drücken, bis le stets zu sichern.
sich der Hahn entspannt (siehe Bild). Da-
bei wird der Hahn von der Fangrast ge- Zum Laden
fangen und kann den Schlagbolzen nicht - Magazinhalter nach unten drücken und
berühren. leeres Magazin entnehmen.
Zusätzlich ist eine automatische Schlag- - Gefülltes Magazin einführen, bis der Ma-
bolzensicherung (Teileliste Pos. 11) einge- gazinhalter einrastet.
baut, die ein ungewolltes Zünden verhin-
- Verschlussfanghebel nach unten drü-
dert.
cken (siehe Bild rechts)
oder
- Verschluss etwas zurückziehen und los-
lassen.
Der Verschluss wird freigegeben und
schnellt durch die Kraft der Schließfeder
nach vorn. Dabei wird die nächste Patro-
ne zugeführt.
Die Pistole ist geladen und gespannt.

Entspannen
Decocking

24
Decocking Reloading when magazine is
After working the slide or firing the last empty
shot the hammer remains cocked. After firing the last shot the slide remains
For decocking in the rear position by means of the slide
release. The safety lever always must be
- press the decocking lever downward set at "Safe" for loading and changing the
until the hammer is decocked (see figure- magazine.
Decocking). By this the hammer is cat-
ched by the catch and may not touch the For loading
firing pin. - Press the magazine release lever down-
Additionally an automatic firing pin safety ward and remove the empty magazine.
is built in to avoid an unintended ignition. - Insert the filled magazine until the maga-
zine is engaged.
Firing in double action mode
- Press the slide release downward
When firing in DA-mode the hammer is
uncocked before firing. or
By pulling the trigger the hammer will be - slightly retract the slide and release it.
cocked and then released. The slide is released and snaps forward
by the recoil spring. By this the next car-
tridge is fed.
The pistol is loaded and cocked.

Verschlussfanghebel nach unten drücken


Press slide release downward

25
Entladen der Pistole Unloading the pistol
- Magazinhalter nach unten drücken und - Press the magazine release lever down-
Magazin entnehmen. ward and remove the magazine.
- Verschluss bis zum Anschlag nach hin- - Retract the slide until stop and press the
ten ziehen und Verschlussfanghebel nach slide release upward.
oben drücken. - Set the safety lever at "Safe".
- Pistole sichern. - Make sure that there is no cartridge left
- Überzeugen, dass sich keine Patrone in the chamber.
mehr im Patronenlager befindet. - Release the slide by pressing down the
- Verschluss durch Niederdrücken des slide release or by retracting it and snap
Verschlussfanghebels oder durch Zurück- forward.
ziehen freigeben und vorschnellen lassen.
Filling and emptying the
Füllen und Entleeren des magazine
Magazins For filling the magazine
Zum Füllen des Magazins - hold the magazine in one hand and
- Magazin umfassen und - insert the cartridges with the base of the
- Patronen mit dem Patronenboden vor- cartridge ahead under the magazine lips.
aus unter die Magazinlippen einführen. For unloading the cartridges must be
Zum Entleeren Patronen nach vorn schie- pushed to the front and collected.
ben und aufnehmen.

Magazin füllen Filling of the magazine

Hinweis: Das Magazin fasst Note: The magazine contains


12 Patronen Kal. .45 Auto. 12 cartridges caliber .45 Auto.
Beschädigte, verbeulte oder verschmutz- Damaged, battered or dirty cartridges
te Patronen dürfen nicht in das Magazin may not be filled into the magazine.
eingefüllt werden.

26
Pflege
Zum Reinigen und Pflegen der Pistole Hauptreinigung
werden verwendet: Die Hauptreinigung sollte nach ca.
- handelsübliches Waffenreinigungsgerät 1000 Schuss oder einmal pro Jahr
für Kal. .45, durchgeführt werden.
- Reinigungsdochte und Putzlappen, - Normalreinigung durchführen.
- chlor- und säurefreie Reinigungs- und
Zusätzlich
Konservierungsmittel.
- Magazin zerlegen und Magazingehäuse
Reinigen Sie nicht mit
innen sowie Außenflächen des Zubringers
- Metallgegenständen, reinigen und leicht einölen.
- Kunststoffen, z. B. Nylon, Perlon o. ä., Zum Zerlegen des Magazins Einsatz im
- Wasser. Magazinboden eindrücken, Magazinbo-
den nach vorn abziehen und Magazinteile
Pflegearbeiten entnehmen.
Hinweis: Regelmäßige Reinigung und - Schlagbolzen auf Gängigkeit prüfen und
Pflege sowie Inspektion erhält die Funk- ggf. Schlagbolzenführung reinigen.
tionssicherheit der Pistole und erhöht die
- Pistole und Magazin wieder zusammen-
Lebensdauer.
setzen.
Normalreinigung - Nach dem Reinigen und Zusammen-
Die Normalreinigung ist nach jedem bauen Pistole auf Gängigkeit und ein-
Schießen durchzuführen. wandfreie Funktion prüfen.
- Pistole sichern und prüfen, ob das Pa-
tronenlager frei ist.
- Pistole zerlegen wie auf Seite 26 be-
schrieben.
- Verschmutzte Teile und Flächen an Griff-
stück und Verschluss mit Reinigungs-
bürste und Putzlappen reinigen und an-
schließend leicht einölen.
- Rohr mit ölgetränkter Reinigungsbürste
mehrfach durchziehen, danach mit sau-
beren Reinigungsdochten durchziehen
und anschließend innen und außen leicht
einölen.
- Magazinlippen und Zubringer reinigen
und leicht einölen.
- Pistole wieder zusammensetzen wie auf
Seite 28 beschrieben.
- Nach dem Reinigen und Zusammen-
bauen Pistole auf Gängigkeit und ein-
wandfreie Funktion prüfen.

27
Cleaning and Maintenance
Cleaning materials and kits Major cleaning
For cleaning and maintenance of the pis- The major cleaning should be per-
tol the following is necessary: formed after approx. 1000 rounds or
- commercial weapon cleaning kit for once every twelve months.
caliber .45, - Perform the normal cleaning.
- cleaning rods and rags, Additionally
- cleaning solvent and conserving agents - Disassemble the magazine. For dis-
without chlorine or acids. assembling press magazine locking plate
Do not clean with down through the hole of the magazine
- objects made of metal, floor plate and push magazine floor plate
forward with your thumb. Remove maga-
- plastics, e.g. Nylon, Perlon or something
zine components.
similar,
Clean and lubricate slightly the magazine
- water.
housing inside and the external surfaces
Cleaning work of the follower.
Note: A regular checking, cleaning and - Check the firing pin for smooth opera-
maintenance keeps the functional safety tion and clean firing pin hole inside the
of the pistol and increases the service life. slide (if necessary).
Normal cleaning - Reassemble the pistol and the maga-
zine.
The normal cleaning should be performed
after each firing. After cleaning and assembly check the
- Set the pistol at safe and make sure that pistol for proper condition and troublefree
it is unloaded (no cartridge in the cham- functioning.
ber).
- Disassemble the pistol as described on
page 27.
- Clean fouled parts and surfaces on the
grip and the slide with a cleaning brush
and rags and then lubricate them lightly.
- Moisten a cleaning brush with oil and
repeatedly pass it through the barrel, then
pass pure cleaning rods through and sub-
sequently lubricate the exterior and inte-
rior of the barrel.
- Clean the magazine lips and follower
and slightly lubricate them.
- Reassemble the pistol as described on
page 29.
- After cleaning and assembly check the
pistol for proper condition and troublefree
functioning.

28
Visierung, Justierung Sighting, adjustment
Die Visierung besteht aus Visier und Korn. The sighting consists of the rear sight and
Sie ist mit dauerhaften Kontrastpunkten the front sight.
versehen und ermöglicht dem Schützen It is equipped with durable dots and ena-
eine schnelle Zielerfassung auch unter bles the shooter a fast target acquisition
ungünstigen Lichtverhältnissen. even under unfavourable lighting condi-
tions.
Justieren nach der Seite
Die Justierung nach der Seite erfolgt nach Horizontal adjustment
Lösen der Visierschraube durch seitliches The horizontal adjustment takes place by
Verschieben des Visiers und/oder des untightening the rear sight locking screw
Korns mittels leichtem Hammer und and by shifting the rear sight and/or the
Korntreiber. front sight to the side by means of a light
Nach dem Justieren muss die Visier- hammer and a sight pusher.
schraube wieder festgezogen werden. After the sight adjustment has been
carried out, tighten the rear sight locking
Justieren nach der Höhe screw again.
Die Justierung nach der Höhe erfolgt
durch Auswechseln des Visiers mit ver- Vertical adjustment
schiedenen Visierhöhen. For the vertical adjustment the rear sight
Die jeweilige Visierhöhe ist auf der Unter- is replaced. There are different heights of
seite des Visiers eingraviert. the rear sight available.
The height of the rear sight is indicated on
the underside.

29
Zerlegen der Pistole
Zum Reinigen wird die Pistole zerlegt.
Vor dem Zerlegen ist sicherzu-

m stellen, dass das Magazin leer


und das Patronenlager frei ist.
Die Pistole wird ohne Werkzeug zerlegt
und zusammengesetzt. Jede Gewaltan-
wendung ist zu vermeiden.
Die Pistole darf nicht weiter zerlegt
werden als nachfolgend beschrieben.

Aussparung
recess

Lage Aussparung zu Verschlussfanghebel Lage Verschlussfanghebelachse


Position of the recess of the slide release Position of the axle of the slide release

- Magazin entnehmen, - mit der anderen Hand die Verschluss-


- Verschluss bis zum Anschlag nach hin- fanghebelachse (siehe Bild) von rechts
ten ziehen und prüfen, ob das Patronen- andrücken und Verschlussfanghebel her-
lager frei ist, ausziehen.
- Verschluss wieder nach vorn gleiten - Verschluss nach vorn vom Griffstück ab-
lassen, ziehen (siehe Bild).
- Pistole so in die Hand nehmen, dass der - Pufferstange gegen den Federdruck
Daumen die Griffstückhinterseite umfasst herausnehmen (siehe Bild).
und die restlichen Finger auf der Ver- - Rohr hinten etwas anheben, nach vorn
schlussoberseite liegen, schieben und nach hinten entnehmen.
- Verschluss nach hinten ziehen, bis die
Aussparung für den Verschlussfanghebel
(links am Verschluss) mit dem vorderen
Ende des Verschlussfanghebels überein-
stimmt (siehe Bild)

30
Disassembly of the pistol
For cleaning the pistol in subassemblies.
Before disassembly make sure

m that the magazine is empty


and that the chamber is clear
of any ammunition.
The pistol is disassembled and assem-
bled without any tool. Do not use any
force.
The pistol must not be disassembled
further than described below.

Verschluss abziehen Pufferstange herausnehmen


Remove the slide Remove the recoil/buffer spring guide rod

- Remove the magazine, - With the other hand press in the axle of
- retract the slide until stop and check the slide release from the right and pull
that the chamber is free of any ammuni- out the slide release to the left.
tion. - Remove the slide by sliding it forward off
- Then let the slide pass forward again, the grip (see illustration).
- hold the pistol so that the thumb grasps - Remove the recoil/buffer spring guide
the rear side of the grip and the remaining rod downward against the spring tension
fingers lay on the upper side of the slide, (see illustration).
- retract the slide backward until the re- - Slightly lift the barrel up at the back,
cess for the slide release on the left side push it forwards and remove it backward.
of the slide aligns with the front end of the
slide release (see figure)

31
Zusammensetzen der Pistole
- Rohr in den Verschluss einlegen und
nach hinten schieben, bis es mit dem Ver-
schluss verriegelt.
- Pufferstange in den Verschluss unter das
Rohr einlegen.
Dabei das vordere Ende der Pufferstange
gegen den Druck der Schließfeder durch
die Bohrung an der Vorderseite des Ver-
schlusses schieben.
- Pufferstange an der Vorderseite der
Steuernase des Rohres abstützen (Lage
Pufferstange siehe Bild).
- Pufferstange mit Daumen festhalten und
Griffstück von hinten in die Führungsnuten Pufferstange einlegen
des Verschlusses schieben (siehe Bild), bis
die Aussparung für den Verschlussfang-
hebel mit der Achsenbohrung überein-
stimmt.
- Verschlussfanghebel von der linken Griff-
stückseite her eindrücken.

Lage Pufferstange

Griffstück einschieben

32
Assembly of the pistol
- Insert the barrel into the slide and press
backwards until it locks with the slide.
- Insert the recoil/buffer spring guide rod
into the slide below the barrel (see figure).
By this pressing the front end of the re-
coil/buffer spring guide rod against the
pressure of the recoil spring through the
hole provided in the front of the slide.
- Support the front of the shelf of the barrel
(position of the recoil/buffer spring guide
rod see figure).
- Hold the recoil/buffer spring guide rod
with the thumb and insert the grip from the
rear into the guiding grooves of the slide Insert the recoil/buffer spring guide rod
(see illustration) until the recess for the
slide release aligns with the hole in the
axle.
- Depress the slide release from the left
side of the grip.

Position of the recoil/buffer spring guide


rod

Press in the grip

33
Störungen und Fehler, Ursachen, Beseitigung
Bei auftretenden Störungen ist die Pistole Bei der Beseitigung von Störungen sind
sofort zu sichern und solange als geladen die Sicherheitsmaßnahmen dieser Be-
zu betrachten, bis der tatsächliche Zu- schreibung zu beachten.
stand festgestellt ist.

Störung, Fehler Ursache Beseitigung


Patrone wird nicht Munitionsfehler (Versager). Zur Sicherheit Pistole ca. 30 sec. im
gezündet. Ziel halten. Dann entladen und prüfen,
ob Rohr frei ist.
Nicht abgefeuerte Patrone an
Händler/Hersteller zurückgeben.
Schlagbolzen schwergängig. Schlagbolzenführung reinigen.
Schlagbolzen beschädigt oder Schlagbolzen auswechseln.
gebrochen.
Hahnfeder defekt. Pistole zur Reparatur abgeben.
Verschluss hat nach Hülse klemmt im Patronenlager, Entladen, dabei Verschluss zurück-
dem Schuss nicht weil sie deformiert oder das ziehen, damit Hülse ausgezogen wird;
geöffnet. Patronenlager verschmutzt ist. ggf. Patronenlager reinigen.
Hülse wird nicht Verschlussrücklauf zu gering. Entladen, dabei Verschluss zurück-
ausgeworfen. ziehen und Hülse entfernen. Gängigkeit
prüfen und ggf. Patronenlager reinigen.
Falsche Munitionslaborierung. Andere Munition verwenden.
Auszieher, Auszieherfeder Pistole zur Reparatur abgeben.
oder Auswerfer beschädigt.
Patrone wird nicht Patronenlager verschmutzt. Entladen und reinigen.
eingeführt.
Patrone deformiert. Patrone auswechseln.
Schließfeder defekt. Schließfeder auswechseln.
Patrone wird nicht Magazinfeder defekt. Magazinfeder auswechseln.
zugeführt.
Magazin oder Magazinlippen Magazin auswechseln.
beschädigt.
Verschluss bleibt Magazinfeder defekt. Magazinfeder auswechseln.
nach dem letzten
Verschlussrücklauf zu gering. Gängigkeit prüfen und ggf. Patronen-
Schuss nicht geöffnet.
lager reinigen.
Verschlussfanghebel beschädigt. Verschlussfanghebel auswechseln.
Falsche Munitionslaborierung. Andere Munition verwenden.
Formfeder für Verschlussfanghebel Pistole zur Reparatur abgeben.
defekt.
Trefferlage nach der Korn oder Visier verschoben. Neu justieren.
Seite verändert.
Trefferlage nach Korn oder Visier beschädigt. Auswechseln und neu justieren.
der Höhe verändert.
Andere Munitionssorte. Munition wechseln oder neu justieren.
Schusspräzision Beschädigter oder fehlender O-Ring. O-Ring austauschen.
verschlechtert.

34
Trouble shooting chart
If troubles occur the pistol’s safety lever trouble has been found out and cleared.
must be immediately set at "Safe" and the When eliminating troubles the safety me-
pistol must be treated as loaded until the asures of this manual must be observed.

Trouble, error Cause Elimination


Cartridge is not Ammunition malfunction (failure). For safety reasons point the pistol at
ignited. the safe area. Then unload the pistol
and mind that no cartridge is left inside
the chamber.
Return the defective cartridges to the
dealer/manufacturer.
Sluggish firing pin. Clean the firing pin hole inside the slide.
Damaged or broken firing pin. Replace the firing pin.
Defective hammer spring. Return the pistol for repair.
Slide did not open Cartridge jams in the chamber Unload the pistol. Pull back the slide
after the shot. because it is deformed or the so that the cartridge is extracted; clean
chamber is fouled. the cartridge chamber if necessary.
Cartridge will not be Insufficient slide recoil. Unload the pistol. Pull back the slide
ejected. and remove the cartridge. Check for
smooth operation and clean the car-
tridge chamber if necessary.
Badly loaded ammunition. Use another ammunition.
Damaged extractor, extractor Return the pistol for repair.
spring or ejector.
Cartridge is not Fouled cartridge chamber. Unload the pistol and clean the
chambered. chamber.
Battered cartridge. Replace the cartridge.
Defective recoil spring. Replace the recoil spring.
Cartridge is not fed. Defective magazine spring. Replace the magazine spring.
Damaged magazine or magazine Replace the magazine.
lips.
Slide does not stay Magazine spring is defective. Replace the magazine spring.
open after the last
Insufficient slide recoil. Check for smooth operation and clean
round has been fired.
the cartridge chamber if necessary.
Damaged slide release lever. Replace the slide release.
Defective shaped spring for the Return the pistol for repair.
slide release.
Badly loaded ammunition. Use another ammunition.
Point of impact Displaced front sight or rear sight. Readjust.
pattern moves laterally.
Point of impact Damaged front sight or rear sight. Replace and readjust.
pattern moves laterally. Change of type of ammunition. Change the ammunition or readjust.
Accuracy degradation. Damaged or missing O-ring. Replace O-ring.

35
Teileliste
Pos. Benennung. . . . . . . . . . . . . . Ident-Nr. Pos. Benennung. . . . . . . . . . . . . . Ident-Nr.
1 Verschluss. . . . . . . . . . . . . . . 215667 30 Achse für Hahn . . . . . . . . . . . 215738
2 Korn, vollst. (6,0 mm) . . . . . . 215721 31 Hahn . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 215772
3 Kunststoffbolzen (3x). . . . . . . 221900 32 Schenkelfeder . . . . . . . . . . . . 215739
4 Spannstift (3x). . . . . . . . . . . . 986432 33 Stange . . . . . . . . . . . . . . . . . 215740
5 Druckfeder . . . . . . . . . . . . . . 215708 34 Druckfeder . . . . . . . . . . . . . . 215741
6 Auszieher . . . . . . . . . . . . . . . 215707 35 Bolzen. . . . . . . . . . . . . . . . . . 215732
7 Schraube zu Visier . . . . . . . . 215711 36 Einsatz . . . . . . . . . . . . . . . . . 215731
8 Visier, vollst. (Standard) — Magazin vollst. (37-41) . . . . . 215777
8,8 mm. . . . . . . . . . . . . . . . . 215770 37 Magazingehäuse . . . . . . . . . . 215778
8.1 Visier, vollst. (7,6 mm) . . . . . 215712 38 Zubringer . . . . . . . . . . . . . . . 215779
8.2 Visier, vollst. (8,0 mm) . . . . . 215767 39 Magazineinlage. . . . . . . . . . . 215781
8.3 Visier, vollst. (8,4 mm) . . . . . 215768 40 Bodenplatte. . . . . . . . . . . . . . 215780
8.4 Visier, vollst. (9,2 mm) . . . . . 215771 41 Magazinfeder . . . . . . . . . . . . 215782
8.5 Visier, vollst. (9,6 mm) . . . . . 215774 42 Sicherungsflügel, links . . . . . 215769
8.6 Visier, vollst. (10 mm) . . . . . . 215783 43 Rastbolzen . . . . . . . . . . . . . . 215746
9 Druckfeder . . . . . . . . . . . . . . 215706 44 Druckfeder . . . . . . . . . . . . . . 215747
10 Schlagbolzen. . . . . . . . . . . . . 215705 45 Entspannhebel . . . . . . . . . . . 215766
11 Druckfeder . . . . . . . . . . . . . . 215710 46 Druckfeder . . . . . . . . . . . . . . 215737
12 Fallsicherung. . . . . . . . . . . . . 215709 47 Magazinhalter . . . . . . . . . . . . 215775
13 Abzugstange . . . . . . . . . . . . 215760 48 Verschlussfanghebel . . . . . . . 215763
14 Feder für Abzugstange . . . . . 215734 49 Achse für Abzug . . . . . . . . . . 215736
15 Sicherungsscheibe . . . . . . . . 927062 50 Abzug . . . . . . . . . . . . . . . . . . 215735
16 Schenkelfeder . . . . . . . . . . . . 214743 51 Griffstück . . . . . . . . . . . . . . . 215976
17 Entspannklinke . . . . . . . . . . . 215742 — Pufferstange, vollst.
18 Formfeder . . . . . . . . . . . . . . . 215733 (52-59) . . . . . . . . . . . . . . . . . 215723
19 Spannstift . . . . . . . . . . . . . . . 986782 52 Druckfeder . . . . . . . . . . . . . . 215729
20 Ausstoßer . . . . . . . . . . . . . . . 215752 53 Stützscheibe . . . . . . . . . . . . . 215728
21 Schenkelfeder . . . . . . . . . . . . 215749 54 Sprengring . . . . . . . . . . . . . . 929191
22 Rasthebel . . . . . . . . . . . . . . . 215748 55 Ring . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 215727
23 Sicherungsklinke. . . . . . . . . . 215745 56 Spannstift . . . . . . . . . . . . . . . 929908
24 Unterstellklinke . . . . . . . . . . . 215754 57 Druckfeder . . . . . . . . . . . . . . 215726
25 Sicherungshebel, rechts . . . . 215744 58 Scheibe. . . . . . . . . . . . . . . . . 215725
26 Spannstift . . . . . . . . . . . . . . . 986781 59 Pufferstange . . . . . . . . . . . . . 215724
27 Auslösehebel. . . . . . . . . . . . . 215750 60 Rohr . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 215671
28 Unterbrecher . . . . . . . . . . . . . 215751 61 O-Ring . . . . . . . . . . . . . . . . . 986429
29 Achse für Rasthebel . . . . . . . 215753

36
Mark 23

6
2 3
5 7
4 3
8
1

9
11 10
12
61
13 29
56 60 14 28
15 21 27
26
55 57
58 17 16 20 25
59 22
19 24 30
54 18
53 23
52
51 31
32

50 47
46 33
49
4 44 35
43
48
45 42

36
34

37
41
38

40 39

37
Parts List
Pos. Designation . . . . . . . . . . . . Ident-No. Pos. Designation . . . . . . . . . . . . Ident-No.
1 Slide . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 215667 30 Hammer axle . . . . . . . . . . . . 215738
2 Front sight (6,0 mm) . . . . . . . 215721 31 Hammer . . . . . . . . . . . . . . . . 215772
3 Plastic insert (3x) . . . . . . . . . 221900 32 Hammer rebound spring . . . . 215739
4 Roll pin (3x). . . . . . . . . . . . . . 986432 33 Hammer strut . . . . . . . . . . . . 215740
5 Extractor spring. . . . . . . . . . . 215708 34 Hammer strut spring . . . . . . . 215741
6 Extractor . . . . . . . . . . . . . . . 215707 35 Locking bolt . . . . . . . . . . . . . 215732
7 Rear sight retaining screw . . 215711 36 Grip insert . . . . . . . . . . . . . . . 215731
8 Rear sight (Standard) 8.8 mm . 215770 — Magazine compl. (37-41) . . . 215777
8.1 Rear sight, compl. 7.6 mm . . 215712 37 Magazine housing . . . . . . . . 215778
8.2 Rear sight, compl. 8.0 mm . . 215767 38 Follower . . . . . . . . . . . . . . . . 215779
8.3 Rear sight, compl. 8.4 mm . . 215768 39 Locking plate . . . . . . . . . . . . 215781
8.4 Rear sight, compl. 9.2 mm . . 215771 40 Floor plate. . . . . . . . . . . . . . . 215780
8.5 Rear sight, compl. 9.6 mm . . 215774 41 Magazine spring . . . . . . . . . . 215782
8.6 Rear sight, compl. 10 mm . . 215783 42 Left safety lever . . . . . . . . . . 215769
9 Firing pin spring . . . . . . . . . . 215706 43 Safety detent. . . . . . . . . . . . . 215746
10 Firing pin. . . . . . . . . . . . . . . . 215705 44 Safety detent spring . . . . . . . 215747
11 Firing pin block spring. . . . . . 215710 45 Decocking lever . . . . . . . . . . 215766
12 Firing pin block . . . . . . . . . . . 215709 46 Magazine release spring . . . . 215737
13 Trigger bar . . . . . . . . . . . . . . 215760 47 Magazine release . . . . . . . . . 215775
14 Trigger bar spring . . . . . . . . . 215734 48 Slide release lever. . . . . . . . . 215763
15 C-clip (decocker). . . . . . . . . . 927062 49 Trigger pin. . . . . . . . . . . . . . . 215736
16 Decocking spring . . . . . . . . . 214743 50 Trigger . . . . . . . . . . . . . . . . . 215735
17 Decocker. . . . . . . . . . . . . . . . 215742 51 Grip. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 215976
18 Slide release spring. . . . . . . . 215733 — Recoil spring guide rod,
19 Roll pin . . . . . . . . . . . . . . . . . 986782 compl. (52-59) . . . . . . . . . . . 215723
20 Ejector . . . . . . . . . . . . . . . . . 215752 52 Recoil spring . . . . . . . . . . . . . 215729
21 Sear spring . . . . . . . . . . . . . . 215749 53 Spring ring . . . . . . . . . . . . . . 215728
22 Sear . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 215748 54 Washer . . . . . . . . . . . . . . . . . 929191
23 Decocking lockout. . . . . . . . . 215745 55 Buffer spring retainer . . . . . . 215727
24 Sear block. . . . . . . . . . . . . . . 215754 56 Dual roll pin . . . . . . . . . . . . . 929908
25 Right safety lever . . . . . . . . . 215744 57 Buffer spring . . . . . . . . . . . . . 215726
26 Roll pin . . . . . . . . . . . . . . . . . 986781 58 Recoil spring retainer . . . . . . 215725
27 Sear actuator . . . . . . . . . . . . 215750 59 Recoil spring guide rod . . . . . 215724
28 Disconnector. . . . . . . . . . . . . 215751 60 Barrel . . . . . . . . . . . . . . . . . . 215671
29 Sear axle. . . . . . . . . . . . . . . . 215753 61 O-ring . . . . . . . . . . . . . . . . . . 986429

38
Mark 23

6
2 3
5 7
4 3
8
1

9
11 10
12
61
13 29
56 60 14 28
15 21 27
26
55 57
58 17 16 20 25
59 22
19 24 30
54 18
53 23
52
51 31
32

50 47
46 33
49
4 44 35
43
48
45 42

36
34

37
41
38

40 39

39
40
41
a tion · se
r
ov
v
n

ic
ality · in

e ·
safety
QU

IN Y
A DE AN
M RM
GE

TE CH NI SCH E
DOKU ME NTATI ON
Heckler & Koch GmbH
Heckler & Koch-Str. 1
78727 Oberndorf/N., Germany
987138 | 001.0318

+49 (0) 74 23 / 79-0


+49 (0) 74 23 / 79-23 50

TD@heckler-koch-de.com
www.heckler-koch.com

Das könnte Ihnen auch gefallen