Sie sind auf Seite 1von 6

Guten Morgen mit Zitronen-Honig-Wasser

Seit Jahrtausenden bewährt

„Sauer macht lustig“ sagt mein alter Motorradkumpel Hubsi immer. Wie recht er damit hat, weiß er
eigentlich gar nicht. Denn im Ayurveda wird schon seit tausenden von Jahren empfohlen, den Tag
mit einem Zitronen-Honig-Wasser zu beginnen.
Es erfrischt, beseitigt Ama*, das sich über Nacht angesammelt hat und bringt deinen Stoffwechsel
auf Trab. Das Vitamin C jagt dann auch noch die freien Radikalen davon – also ein erstklassiger
Tipp, um dauerhaft gegen Erkältungskrankheiten geschützt zu sein.
Trinke es jeden Morgen und du wirst wirklich eine Verbesserung spüren.

Zitronen-Honigwasser

Einen Teelöffel frisch gepresster Zitronensaft und einen Teelöffel Bio-Honig in ein Glas geben. Mit
lauwarmem Wasser auffüllen. Das Wasser darf nicht wärmer als 40 °C sein, denn sonst verwan‐
deln sich die guten Anteile des Honigs in Ama*! Ich halte einfach meinen Finger in das Wasser.
Wenn ich das Gefühl habe, das ist ja laukalt, dann ist es gerade richtig.

Melody sagt, nimm wirklich nur einen Teelöffel Zitrone, denn diese Menge wird basisch verstoff‐
wechselt. Wenn du aber auf Dauer zu viel Zitronensaft zu dir nimmst, dann wird er sauer verstoff‐
wechselt und du sammelst ungewollt Ama* an.

Es ist gut, das Zitronen-Honigwasser jeden Morgen auf nüchternen Magen als erstes nach dem
Zähneputzen und der Zungenreinigung zu trinken.
Bleib gesund und lustig, Lisa ♡
*Ama: Im Ayurveda ist Ama die Grundlage für den Beginn jeder Krankheit. Ama ist das, was man
gerne mal salopp als Schlacken bezeichnet. Ama produzieren wir auch dann, wenn wir schon wie‐
der essen, bevor die vorangegangene Mahlzeit noch nicht verdaut ist.

Beitrag als PDF laden:

Zitronen-Honigwasser

Teile diesen Beitrag

· KOMMENTARE 18
Veröffentlicht in: Alles, Gesundheit, Rezepte
Schlagwörter: Ayurveda, Honig, Zitrone

Kommentare (18)

David
Hallo ,
ist auch die Kombi Zitronen Honig(Manuka) und Zimtwasser gesund ?
Folgendes Problem bei mir
Ich nehme diese Kombi morgens und abends
Jeweils morgens und abends 1 Esslöffel Zimt (Ceylon) 2 Esslöffel Manuka Honig und gepresste
halbe Zitrone. Alles zusammen mit kaltem Wasser gerührt.

+ ich nehme 1x täglich diese Nahrungserganzungstabletten ( Vitamine + Mineralien +Q10) von


Doppel Herz Aktiv

+ fast 3 Liter Wasser täglich


+ wenig Schlaf + viel Stress

Fazit: ich habe seit fast drei Wochen einen enormen Blähbauch,obwohl ich kaum Hunger habe
und wenig esse.

Außer dem wenig Schlaf + Stress, was nehme ich zu viel bzw zu wenig ? Warum habe ich den
Blähbauch?

Über eine Rückmeldung wäre ich dankbar

Antworten

Lisa
Hallo lieber David,
du hast dir die Antwort schon selbst gegeben: Zu wenig Schlaf, zu viel Stress. Ich bin sicher,
daran kannst du etwas ändern, wenn du es wirklich willst.
Da ich keine Gesundheitsberaterin bin, kann ich dir keine persönlichen Tipps geben. Die
funktionieren im Ayurveda ja ohnehin nur mit einer Pulsdiagnose und nicht als Ferndiagnose.
Aber ein Blähbauch ist ein Zeichen von zu viel Vata = Stress, Unruhe, Ängste, Sorgen als
Resultat von deinem Lebensstil. Da hilft auch der teure Manukahonig nichts.
Ich wünsche dir einen geregelten Tagesablauf, du kannst auch hier mal nachlesen: Vata –
Beruhigung und Ausgleich.
Herzliche Grüße von Lisa

Antworten

Apel
Ich habe es gelesen und werde es auspropieren

Antworten

Lisa
Das ist prima! Zitronen-Honigwasser funktioniert wie eine Müllabfuhr, das ist ganz toll!

Antworten

Hella Macheleidt-Daerr
Liebe Lisa,
ich finde Deine Webseite einfach und sehr ansprechend. Habe mir schon viel über Vata wieder in
die Balance bringen angenommen.
Nun würde ich ja gern das Zitronen-Honigwasser trinken. Allerdings habe ich folgende
Bedenken:1. Ich war zu einer Pancha-Karma Kur in Indien und soll überhaupt keine Zitrusfrüchte,
auch keinen Zitronensaft trinken. 2. enthält Honig leider überwiegend auch nur Zucker und die
gesunden Anteile wären z.B. in Propolis viel höher. Bei zuviel Zucker, auch Stärke aus Reis,
können die Pilze im Körper sehr überhand nehmen und Krebs vorschub leisten oder ihn ernähren.
Welche Erfahrungen hast Du diesbezüglich. Ernährung und Verstoffwechslung sind ja sehr
komplex. Was für den einen Aspekt gut ist, kann einen anderen aus dem Gleichgewicht bringen.

Liebe Grüße Hella

Antworten

Lisa
Liebe Hella,
danke für dein Lob zu meiner Schatztruhe, das freut mich sehr!
Wenn du Probleme mit Pilzen hast, dann solltest du dir kundigen ayurvedischen Rat holen, den
ich dir hier auf diesem Wege leider nicht geben kann.
Nur zur Erklärung: Ich bin keine ausgebildete Ayurveda-Beraterin. Ich bin Werbetexterin und auf
Ayurveda spezialisiert. Mit meinem Wissen möchte ich helfen, Ayurveda auch im Alltag leicht
anwendbar zu machen.
Eine ayurvedische Diagnose beginnt immer mit einer Pulsdiagnose und die kann durch keine
Empfehlung ersetzt werden. Wenn du dich ayurvedisch beraten lassen möchtest, dann kann ich
dir als erstes die ambulante Ayurveda-Praxis in Bad Ems empfehlen. Dort habe ich bereits
selbst sehr gute Erfahrungen gemacht.

Hier gibt es eine Übersicht über Ayurveda-Ärzte und -Heilpraktiker.

Auch im Ayurveda-Portal.de findest du eine Rubrik „Ayurveda-Anbieter“. Dort kannst du nach


„Ärzten und Heilpraktiker“ filtern.

Ich wünsche dir, dass du schnell fündig wirst und du die für dich passende Hilfe findest.
Herzliche Grüße von Lisa

Antworten

Elika
Ich trinke morgens zitronenwasser mit Stevia.

Hat es Vorteile Stevia durch Honig zu ersetzen?

Antworten

Lisa
Liebe Elika,
warum nimmst du Stevia? Du verpasst die wunderbaren, heilenden und gesundheitsfördernden
Eigenschaften von Honig. Lies einmal hier über Honig und du wirst Stevia nicht mehr wollen
Liebe Grüße von Lisa

Antworten

Elika
Danke, dass mit dem Honig und Ama war mir entfallen, Honig schmeckt mir eigentlich nicht,
deshalb nahm ich Stevia. Ändere ich jetzt

Antworten

Lisa
Liebe Elika,
Honig schmeckt in Verbindung mit Zitrone so viel frischer und ist wirklich ein starkes
Gesundheitsmittel. Und es gibt ja auch so viele verschiedene Honigsorten. Ich nehme allerdings
immer den flüssigen Bio-Honig, den man aus der Flasche drücken kann. Der lässt sich leicht und
schnell verrühren.
Liebe Grüße von Lisa

Antworten

kerstin
Sollte ich als Vata dominierender Mensch dann nicht eher heißes wasser am morgen trinken?
Lauwarm ist ja bei vata nicht so gut oder?

Antworten

Lisa
Liebe Kerstin,
auf keinen Fall sollte das Zitronen-Honig-Wasser heißer als 40 °C sein, da der Honig keine
höheren Temperaturen verträgt.
Das heiße Wasser kannst du ja danach trinken. Das ist ohnehin gut, den ganzen Tag verteilt
heißes Wasser zu trinken. Siehe auch Heißes Wasser, entdecke deine Glücksquelle.
Herzliche Grüße von Lisa

Antworten

Manuka gekauft
Hallo,
ich liebe Zitrone + Honig am morgen. Manch einer mag das nun ungewöhnlich finden, aber ich
gebe immer noch einen kleinen Löffel unraffiniertes Salz hinzu – das hilft dem Körper wach zu
werden. Eine Wohltat für Stress-/Schiddrüsen-Geplagte. Danke übrigens an Website für den Tipp
mit dem Manuka Honig, habe ich probiert und für sehr gut empfunden – nur leider etwas teuer.
Liebe Grüße,
Klaus W.

Antworten

Lisa
Lieber Klaus, wenn dir das Salz darin gut tut, dann ist es für dich genau richtig. Im Ayurveda gilt
eben immer: was für den einen gut ist, muss nicht für jeden richtig sein.
Liebe Grüße von Lisa

Antworten

Website
Probiert mal Manuka Honig. Dieser Honig hat eine unglaubliche Heilwirkung

Antworten

Manuel
Ich kenne Zitronen-Wasser oder Honig-Zimt-Wasser. Aber die Mischung Zitronen-Honig-Wasser
hört sich auch sehr köstlich an.

Antworten
Lisa
Ja, sie ist nicht nur köstlich sondern auch noch ausgesprochen gesund. Dafür habe ich noch nie
etwas von Honig-Zimt-Wasser gehört, klingt auch lecker! Liebe Grüße von Lisa

Antworten

gode
na das werde ich ausprobieren! Lustig kann man in diesen grauen Tagen ja gar nicht genug
bekommen

Antworten

Schreibe einen Kommentar


Pflichtfelder sind mit * markiert.

Nachricht *

Name *

E-Mail *

Website

Nur Antworten auf meine Kommentare Benachrichtigen Sie mich über Folgekommentare per E-Mail. Sie
können sich auch ohne Kommentar anmelden.

Kommentar senden

← VORHERIGER ARTIKEL NÄCHSTER ARTIKEL →