Sie sind auf Seite 1von 80

LEARN GERMAN  |  ESTUDIAR ALEMÁN |  APPRENDRE L’ALLEMAND |  IMPARARE IL TEDESCO | 

NAUKA NIEMIECKIEGO |  УЧИМ НЕМЕЦКИЙ  |  ALMANCA Ö ĞRENMEK


Wörter-Spezial

A B E F FIN GR I L P (cont.) SK SLO: € 8,50


l
Wörter-
l
l
l
l
l

Spezial l
l
l
l
09

Deutschland € 7,50 CH sfr 13,50

Dicke Freunde
4 1 96 82 8 5 07 50 3

können auch
l

ganz dünn sein?!

Älteste Stadt Interview Sprache & Service Anatomie einer Nation


Deutschlands? 75 Jahre später: Wie 2 Stellenanzeigen Die Deutschen
Trier und seine 2000 denken die Deutschen verstehen und die Liebe
Jahre alte Geschichte über Hitlers Krieg? 2 Konjunktiv II
Besser mit
Sprachen!
Die Welt entdecken, Sprachen lernen
und Kulturen verstehen. Jeden Monat neu.

28% er-
Einsteig *
Rabatt

Bestellen Sie jetzt Ihr Abo!


www.spotlight-verlag.de/28 +49 (0)89/8 56 81-16
*auf alle Neubestellungen im Aktionszeitraum 13.08. – 31.10.2014
Editorial
Spielend Berlin
entdecken und
Wörter! Deutsch lernen!
Sprache ist manchmal phänomenal. Fragen Sie einmal einen Mutter­
sprachler, was diesen Satz sprachlich kompliziert macht: „Der große
itung
Schriftsteller machte jeden Tag einen Spaziergang.“ Wahrscheinlich wird Spielanle en
rach
in 11 Sp S,
der Muttersprachler nichts finden, nur ganz einfache Wörter. FR, IT, E
DE, GB,
TR, CN,
Aber so einfach ist der Satz gar nicht. Im Vergleich PL, RU,
J AE
P,
mit einer anderen Sprache wie Englisch fällt auf:
ein „großer Schriftsteller“ ist ein „great writer“,
der körperlich auch ziemlich klein sein kann. Und
ein Spaziergang wird auf Deutsch gemacht, nicht M

genommen („to take a walk“).


1
L
G EN
FR A
FRAGEN
du sehr
billig
Berlin
K
kt hast
Flohmar übe
Bildband m Freu …
r
nd: A N TW
Auf dem
einen
schönen
Du erzä
Auf dem
hlst eine
Flohmarkt
Buch
hat nur hast du sehr billig O RT J
EN
gekauft. mal, dies
einen esschönen Bildband übera)Berlin wer EN

Das sind die Phänomene, die Sprache so inte­


2
FR AG
gekauft. Du erzählst einem
„Schau stet .“ Freund:
„Wessen
geko „Schau mal, dieses ielen Buch hat nur … “ ist ein
Das I
Euro Euro gekostet.“ Fragepro
Filmfestspnale einer Fragewo
nationalen Sache. nomen „wa rt im
a) ein a) internatioGolde- s“ frag Genitiv.
Bei den
Inter et eineein
ents einen Preis – den
b)cheid t nach
H
Berlin den ersternb) einen . c) „Na
… eine mmt Berlin? than der
Jury, nc)– beko c) einer ahl von Lessing Weise“
nen Bäre fonvorw Dichter war eine
wer ist die Tele Die der r der G 3
Ringparadeutschen wichtigst

ressant machen. Mehr darüber lesen Sie ab Seite


a) Wie Wie ist die
en Telefonvorwahl dreivon bel zum Aufklärunen
b) wess a) 010 monBerlin?
a) 010 aus „Na otheistis Verhältni g.
c) was b) 040 vonder wich than
der
F chen
Reli s der
b) 040 ste Drama tigsten Weise“ gionen
den
tc)
030
das c) bekannteing, der in Texte ist
dieser einer
heiß 030
Less n
Wie Ephraim izist in E
Berli Epoche.
Gotthold hren als Publ
1750er-Ja die Aufkl
lebte? D 1800
in
ärung
zum IdealEuropa,
hier: 4

14 im Wörter-Spezial – dort gibt es einige verrückte


Epoc
st“ in der he
die R“ngp wurde ration zwischen
a) „Fau rt“ ales Denk 1600
ria Stua Gesc
hichte
arabe
l, -n en und und
C b) „Ma Weise“ Mora ≈
l zeigt von einem kurze, symb
Tun
han der Ring,
die demolische
c) „Nat nisse Lese
Kennt r eine
sehr gute hat
B , -n Perso
n, die
GM_Dund viel Erfahr
ung
der Weise Gebieten eutsch-Berlin
auf vielen _Frag
ekarte
n 201-2
95_70
5
A

Wortverbindungen zu entdecken.
x100_
RS_R
Z.indd
244
11.04
.2011
11:53
:08 Uhr

1
6

Ein bisschen verrückt sind auch die Erfahrungen, die unser Reporter 2
7

Marcel Burkhardt in Trier gemacht hat. 1993 wurde dort ein sensationeller 3
8

Goldschatz gefunden – eine spannende Geschichte. So bat Burkhardt 4


9

die Pressedamen der Stadt um einen Kontakt zu den Schatzfindern. Die


M
5
L

Antwort: „Nein, also die waren ja anonym, da haben wir keine Namen.“ 6
I
J

Kooperativer war ein Museumsdirektor. Er gab dem Autor die Telefon­ 7


E
3 F
G

ANKUNFT
E

nummer des Mannes, der die meisten Goldstücke gefunden hat. Der war
8
D
Der vom
nischen Barock und
Dom Renaiss C
der
ance inspitalie-
ist
protesta eine der wich irierte
Interc
ity-
ntische tigsten n
DeutschB land n Kirc dem steige

auch zu einem Treffen bereit, an einem speziellen Ort: Auf einem Parkplatz
. Er wur hen in en mit lin und
9 eingewe Sie reis h Ber nsten
es auf iht. Auch vorh 1905
de s nac moder s aus.
A dem Are er gab expres ßten und f Europa
H scho al am am grö bahnho t:
H
ia Gmb ia Gmb n eine Lustgar
be Med be Med
des Dom Kirche. ten ngs unk
In Kreuzu Startp nhof
Grub Grub
© 2010 © 2011 s der
der Mon liegen viel Gruft
bah
e Haupt
Hohenzo archenfamili Mitglieder
llern e der
Berliner .
H HeuEte finden

außerhalb von Trier stieg Erich Eixner abends zu unserem Reporter ins
Veransta Dom oft auc im
ltun4 5h
gen stat kulturelle
ner t.
3 | Berli 44 | Tiergarten
Dom
einwe
ihen
Mal einen hier: in
einer neuen
(der G¶tte Gottesdien
st feiern Kirche zum GM_Deutsch-Berlin_Arrivalkarten_70x100_VS_RZ.indd 1 11.04.2011 11:51:52 Uhr
der christ sdienst, ersten
lichen -e
Kirche religiöse Feier,

Auto. Dann erzählte er – zwei Stunden lang. „Bei mir ist plötzlich ein
die Gr¢ft,
-en ) vor allem
wo die
Toten Ort, meist in
liegen ens unter
einer Kirche
,

ganzer Film abgelaufen“, sagt Burkhardt. Die spannende Geschichte aus


6 Uhr
011 12:09:2

der vielleicht ältesten Stadt Deutschlands beginnt auf Seite 26.


11.04.2
3
RZ.indd
00_VS_
n_70x1
ildkarte
erlin_B
utsch-B
GM_De

Noch etwas zum Schluss, vielleicht haben Sie es schon gemerkt: Das Das Spiel zur Stadt – für Deutschlerner
Symbol für die sprachlich leichten Texte ist ab sofort grün. Weil Grün freie und Berlin-Fans!
Fahrt symbolisiert – ein passendes Bild für die einfachsten Texte. Verbessern Sie Ihre Sprachkenntnisse in einer
kurzweiligen Spielerunde! Grundkenntnisse in
Deutsch reichen schon aus, um mitmachen zu
auffallen hier: deutlich zu sehen sein
können.
einige (-r/-s) ein paar; mehr als zwei
der G¶ldschatz, Menge von Gegenständen Für 2-5 Spieler ab 14 Jahren. Mit 50 Bildkarten
¿e aus Gold, z. B. Schmuck zu den Sehenswürdigkeiten, 590 Fragen in
oder Geld Jörg Walser Deutsch und einem Stadtplan als Spielfeld.
sp„nnend ↔ langweilig Chefredakteur
bereit sein etwas tun wollen
„blaufen ≈ passieren; stattfinden In Zusammenarbeit mit:
der Ch¡fredak- Chef von allen Journalis­ Zur Information
teur, -e franz. ten bei einer Zeitung oder Mehr Informationen auf
Zeitschrift Liebe Leserinnen, liebe Leser,
www.grubbemedia.de
ZUR INFORMATION auch für die Verlage sind die Kosten in den letzten zwei Jahren gestie-
der Verlag, -e Firma, die Zeitungen, gen. Einen Teil davon müssen wir an unsere Leser weitergeben. Der
Zeitschriften oder Bücher
herstellt
Preis von Deutsch perfekt steigt ab sofort um 60 Cent, der Preis JETZT BESTELLEN!
das Jahresabon- hier: Bestellung der Zeit­ für das Jahresabonnement um 50 Cent pro Heft (zu den Preisen für www.sprachenshop.de/spiele
FOTO: GERT KRAUTBAUER

nement, -s schrift für das ganze Jahr das Ausland, unser digitales Angebot und Deutsch perfekt plus oder im Buch- und Spielwarenhandel
digital hier: online
kommen Sie über www.spotlight-verlag.de/faq/konditionen). Wenn 3 29,95 (UVP)
die Erhöhung, von: erhöhen = höher
-en machen Sie schon ein Abonnement haben, ändert sich erst einmal nichts. Der
das Verstændnis hier: Akzeptieren; Verstehen neue Preis gilt erst ab der nächsten Rechnung. Diese kleine Erhöhung Ebenfalls lieferbar:
macht es uns möglich, Ihnen Ihr Sprachprodukt auch in Zukunft in der
bekannten Qualität zu liefern. Vielen Dank für Ihr Verständnis!
Ihr Spotlight Verlag

9/14
Die Themen des Monats September 2014

6 Mein Deutschland-Bild
Ralf Hirschberger über Telefone im Wald

8 Panorama
Neues, Namen und Zahlen

31 Weltliteratur
Theodor Fontane und das Unglück einer jungen Frau

32 Ja oder Nein?
Schulunterricht zu Hause erlauben?
14
34 Nachrichten
Aus Deutschland, Österreich und der Schweiz
Wörter-Spezial
37 Auf den zweiten Blick
Sprachspiele aus der Presse Ein Wort kommt selten allein: Spezielle
Wortverbindungen wie ein bunter Hund
und ein runder Geburtstag sind typisch
57 Mein erster Monat für die deutsche Sprache – und bedeuten
Iuri Ribeiro in Stuttgart oft etwas ganz anderes, als man meinen
könn­te. Ein Blick darauf lohnt sich: Wer
Wörter in ihrem typischen Kontext lernt,
58 Der Blick von außen
spricht die Sprache noch natürlicher.
Till Hein über Berliner Wurst

60 Ein Bild und seine Geschichte


Vor 50 Jahren: Neuanfang im Wirtschaftsboom
26 Historisches Trier
In der wahrscheinlich ältesten Stadt Deutschlands hat Hob-
65 Reisetipps by-Archäologe Erich Eixner die Entdeckung seines Lebens
An der Lahn • Alleenstraße • Schloss Corvey gemacht. Glücklich war er damit trotzdem nicht. Aber nicht
nur diese Geschichte hat Trier, das auch das zweite Rom
genannt wurde, zu erzählen.
66 Kulturtipps
Kino • Konzert • Lesung • Ausstellung • Buch

68 Kolumne
Alia Begisheva über das Alter

69 Nächsten Monat
… in Deutsch perfekt

70 D-A-CH-Menschen
Eine von 98 Millionen: Was denkt Denise Linke?

Die jungen Seiten Mode: Was ist jungen Leuten wichtig? •


von Deutsch perfekt Handwerk

4 9/14
Texte auf Stufe A2 des GER Texte auf Stufe B1 des GER Texte auf den Stufen B2 bis C2 des GER
GER Gemeinsamer europäischer
Referenzrahmen
In diesem Heft: 20 Seiten Sprache & Service

TITELFOTO: MAURITIUS IMAGES/WESTEND 61; FOTOS: LOOK FOTO/BRIGITTE MERZ; ISTOCK/THINKSTOCK (2)
14 Wörter-Spezial
Warum dicke Freunde auch dünn sein können

38 Wörter lernen
Oktoberfest

39 Übungen zu den Themen des Monats


Mehr Sicherheit mit Wörtern und Texten

40 Grammatik
Konjunktiv II der Gegenwart

42 Deutsch im Beruf
Stellenanzeigen

44 Raten Sie mal! • Comic


Rätsel zu einem Thema des Monats • Haiopeis

45 Schreiben • Sprechen • Verstehen


Sammelkarten Zahlungserinnerung und Mahnung •
Ein Telefongespräch beenden • Redewendungen

48 Lösungen • Kundenservice • Impressum

52 Lösungen der Übungen • Wer macht was bei Deutsch perfekt?

Die Deutschen 49 Starthilfe


Extra-Service Übersetzungen in Englisch, Spanisch,
und die Liebe Französisch, Italienisch, Polnisch, Russisch, Türkisch

Im zehnten Teil unserer Serie „Anatomie einer


Nation“: eines der wichtigsten Gefühle, die
Auf www.deutsch-perfekt.com können
Liebe. Wie finden sich Paare in Deutschland? Wie Sie mit einem Premium-Abo Texte mit diesem
leben sie ihre Beziehung? Und Symbol hören. Diesmal:
was haben Partner aus
zwei verschiedenen 29 Die Entdeckung seines Lebens
Kultu­ren, was ande- Fast 1800 Jahre in der Erde
re nicht haben?
55 Wie die Deutschen ein Paar sind
Immer weniger Deutsche heiraten

6 Junge Mode
Uniform oder eigener Stil?

Mehr als 800 Erklärungen von schwierigen Wörtern


lockere Umgangssprache ↔ Gegenteil von ...
negativ o langer, betonter Vokal
Vorsicht, vulgär! ¢ kurzer, betonter Vokal
≈ ungefähr, etwa , ¿er Plural-Formen

Lernen mit -Produkten

62 Im Interview: Deutsch perfekt Audio: der Trainer für


Hörverstehen und Aussprache, auf CD oder
Deutsch perfekt im Unterricht:
kostenlos für alle Lehrer, die Deutsch perfekt
Volkhard Knigge als Download (siehe Seite 71). abonniert haben.
  Achten Sie im Heft auf dieses Symbol! www.deutsch-perfekt.com:
Am 1. September 1939 begann Nazi-Deutsch- Zu diesen Artikeln können Sie Texte und
noch mehr Informationen und Übungen.
land den Zweiten Weltkrieg. Wie denken die Übungen auf Deutsch perfekt Audio hören.
www.facebook.com/deutschperfekt
Deutschen 75 Jahre später über ihre schwie­ Deutsch perfekt plus: 24 Seiten Übungen
rige Vergangenheit? Ein Interview mit dem und Tests zu Grammatik, Vokabeln und mehr Kundenservice
bekannten Historiker. (siehe Seite 13). www.spotlight-verlag.de
Achten Sie im Heft auf dieses Tel. +49 (0) 89/8 56 81-16
Symbol! Zu diesen Artikeln finden Sie abo@spotlight-verlag.de
Übungen in Deutsch perfekt plus. Fax +49 (0) 89/8 56 81-159

9/14 5
Fotograf:
Ralf Hirschberger

W eil fast jeder heute ein Handy hat, brauchen


immer weniger Menschen Telefonzellen. Was
wird aus den alten Modellen? Keine einfache Frage
für die Deutsche Telekom, der sie gehören. Ihre
Lösung: Sie hat 3000 davon in der Nähe von Potsdam
auf einen Platz im Wald gestellt. Dort verkauft sie die
beiden Standardmodelle. Das gelbe, es heißt TelH78,
kostet 450 Euro. Das magenta-graue TelH90 ist 100
Euro günstiger. Die Käufer müssen ihre Telefonzellen
selbst nach Hause transportieren. Manche machen
daraus zum Beispiel ein Gartenhäuschen oder eine
kleine Bibliothek. Andere benutzen ihre Kabine als
Toilette. Eine sehr lustige Idee! Ich selbst habe aber
keine gekauft, ich habe nur das Foto gemacht. Wie
man so viele Telefonzellen fotografiert? Natürlich
von oben, aus einem Gyrokopter. Der Pilot ist mit mir
über den Platz geflogen. Es hat sehr stark gewackelt.
Deshalb habe ich eine lange Brennweite und eine
sehr kurze Belichtungszeit genommen. Nach circa
20 Minuten waren wir fertig. Das Foto wurde sehr
oft gedruckt. Auch in vielen ausländischen Medien
war es zu sehen. Einen Platz mit so vielen alten
Telefonzellen, die man auch noch kaufen kann – das
gibt es nämlich nicht so oft.

die Telefon­ ≈ offizielles Telefon auf der Straße (s. Foto)


zelle, -n
gew„ckelt Part. II von: wackeln = hier: unruhig die
Position ändern
die Br¡nn­weite, ≈ Distanz zwischen der Linse der Kamera
-n und dem Fotochip
die Bel“chtungs­ ≈ Zeit: So lange kommt Licht in die
zeit, -en Kamera.
w¢rde … ≈ hat man … gedruckt
gedr¢ckt

6 9/14
7
FOTOS: PICTURE ALLIANCE/DPA; KAY NIETFELD
Mein Deutschland-Bild

9/14
Ötztal
Theater in der Natur
Kultur in den Bergen Um 8.45 Uhr geht es los: 100 Leute wandern vom Tiroler Bergdorf Vent zur
Wanderer sehen in Tirol Szenen
eines alpinen Dramas Martin-Busch-Hütte (2501 Meter). Es ist ein sehr schöner Weg durch die Ötztaler
Alpen. Aber bei dieser Tour gibt es nicht nur ein schönes Panorama. Es gibt The-
THEATER IN DER NATUR
ater in der Natur. An verschiedenen Stationen spielen drei Schauspieler Szenen
das Tal, ¿er ≈ Landschaft: Sie liegt tief eines alpinen Dramas um Friedrich, den Herzog von Tirol: „Friedl mit der leeren
zwischen Bergen.
Tasche“. Sie tragen kleine Mikrofone. Das Publikum hat Ohrstöpsel. So können die
losgehen beginnen; anfangen
die H•tte, -n kleines, einfaches Haus aus Wanderer alles gut verstehen – auch wenn die Schauspieler manchmal mehr als
Holz 100 Meter weit weg sind. Sie kommen am Ende mit in die Martin-Busch-Hütte
der Schauspie- Person: Sie spielt im Film oder
ler, - im Theater mit. und unterhalten sich mit dem Publikum. Insgesamt dauert das Theater-Wandern
der H¡rzog, ¿e Aristokrat: Er regiert in einer rund fünf Stunden und 30 Minuten. Nach der Pause in der Hütte geht es wieder
Region.
der Ohrstöp- eines von zwei kleinen Dingen: nach unten. Das dauert dann noch einmal zwei Stunden. Hier gilt: keine Kultur
sel, - Man trägt sie im Ohr, um z. B. ohne Kondition. Das Theater in der Natur findet vom 4. bis 14. September statt.
Musik zu hören.
“nsgesamt alles zusammen; im Ganzen
g¡lten hier: wichtig sein

ÜBERSETZUNGEN IN SIEBEN SPRACHEN AUF SEITE 49/50

8 9/14
Panorama

Schweiz
Neue Nationalhymne
Sie soll modern sein. Und im Text soll es um wichtige Werte wie Demo-
kratie und Freiheit gehen. Das ist die Idee von der neuen Nationalhymne
der Schweiz. Noch gibt es sie nicht. Aber 208 Schweizer haben geschrie-
ben und komponiert – 129 Mal auf Deutsch, 60 Mal auf Französisch,
sieben Mal auf Italienisch und zehn Mal auf Rätoromanisch. Eine Jury
wählt jetzt die zehn besten Hymnen aus. Im Frühling dürfen dann alle
Schweizer im Internet ihren Favoriten wählen. Die drei populärsten Lie-
der sind im September 2015 beim Volksmusikfest in Aarau zu hören. Die
beste Hymne kommt als Vorschlag zur Regierung. Mit etwas Glück hat
die Schweiz dann Ende 2015 eine neue Nationalhymne.

Mecklenburg-Vorpommern
Der Koloss von Usedom
Die Schweiz ist
auf der Suche: Wer
Auf deutschen Inseln mag man große Dinge.
Besonders auf Usedom in Mecklenburg-Vorpom-
schreibt die neue
mern: Dort steht der größte Strandkorb der Welt, Nationalhymne?
sechs Meter breit und vier Meter hoch (siehe
Deutsch perfekt 6/2014). Jetzt ist auch noch die
Romanfigur Gulliver des irischen Schriftstellers Eine Übung zu
diesen Texten
Jonathan Swift dazugekommen. Wie das Original finden Sie auf
ist die Skulptur gigantisch, nämlich 36 Meter lang, Seite 39.

17 Meter breit und zwölf Tonnen schwer. Besu-


cher können auf Gullivers Hand klettern und auf
FOTO: ÖTZTAL TOURISMUS

einem Weg bis zum Herzen laufen. Aber warum ist


der Koloss auf der Ostseeinsel? „Wir wollten etwas NEUE NATIONALHYMNE
bauen, das es noch nicht gibt“, sagt Architekt … s¶ll ¡s ¢m … ≈ … soll der Inhalt … sein
gehen
Sebastian Mikiciuk. So einfach ist das also. der Wert, -e hier: Ideal
komponieren ≈ Musik schreiben
auswählen unter verschiedenen Dingen
FOTO: PICTURE ALLIANCE/DPA

das Beste wählen


das V¶lksmusik- Fest: Dort wird traditionelle
fest, -e Musik einer Region oder eines
Landes gespielt.
DER KOLOSS VON USEDOM
die |nsel, -n Stück Land in einem Meer, See
oder Fluss
der Str„ndkorb, ≈ großer Stuhl aus Korb mit
¿e Dach
(der K¶rb Material eines Baumes)
der Schr“ft­ Autor
steller, -
kl¡ttern ≈ mit Händen und Füßen nach
oben gehen
bauen hier: eine Figur machen

ÜBERSETZUNGEN IN SIEBEN SPRACHEN AUF SEITE 49/50

Groß, größer, Gulliver


Usedom hat eine neue
Sehenswürdigkeit

9/14 9
Im Badezimmer Zahlenspiel
Kosmetik und mehr Steuern
KOSMETIK UND MEHR
“m D¢rchschnitt ≈ meistens: Das ist normal. Alles sauber? Deutsche duschen im Durchschnitt Seit dem 8. Juli 2014, genau um 1.09
„llgemein hier: ≈ Das ist normal. fünfmal in der Woche. Und das tun sie meis- Uhr ist es so weit: Der durchschnitt-
der D¢ft, ¿e von: duften = gut riechen;
hier auch: Parfüm
tens am Morgen. Chinesen duschen zum Beispiel liche Deutsche verdient endlich Geld
die Kräuter Pl. spezielle Pflanzen, z. B. besonders gern abends. Viel Zeit brauchen die für sich selbst. Bis zu diesem Dienstag,
Thymian: Sie sind z. B. in
Hustensaft, oder man macht Deutschen dafür nicht: Fünf bis 15 Minuten sind so hat es der Bund der Steuerzahler
daraus Tee. genug. In Brasilien sind 30 Minuten normal – ausgerechnet, hat er nur für den Staat
die Zahnbürs- kleines Ding zum Zähne-
te, -n putzen manche duschen dort auch eine Stunde lang. gearbeitet. 2014 darf er nämlich nur
s¡lten ↔ oft rund 48,5 Prozent des Lohns behalten.
die Zahnseide, -n ≈ dünnes, langes Ding: Damit
macht man Teile von Speisen
Nicht wenige deutsche Frauen benutzen auch 51,5 Prozent sind zum Beispiel Steuern
zwischen den Zähnen weg. Parfüms für Männer. In anderen europäischen oder der Rundfunkbeitrag (8 Milliarden
der Haushalt, -e ≈ Personen: Sie wohnen
zusammen in einem Haus Ländern machen das nur wenige Damen. All- Euro). Nur in Belgien (59,3 Prozent) und
oder einer Wohnung. gemein mögen Frauen verschiedener Nationen Ungarn (54 Prozent) zahlen die Bür-
der Bes“tzer, - hier: Person: Ihr gehört
Zahnseide. auch verschiedene Düfte: In Deutschland ist Aloe ger mehr. Familien mit zwei Kindern,
regelmäßig immer wieder, z. B. einmal Vera populär, Französinnen lieben die Kräuter in denen beide Eltern arbeiten, zah-
pro Woche
verbrauchen ≈ benutzen, bis von einer und Blumen der Provence. In Großbritannien darf len im Durchschnitt 43,1 Prozent ihres
Sache nichts mehr da ist es gerne nach Zitrusfrüchten riechen. Lohns an den Staat. Mitglieder der gro-
w¡ltweit auf der ganzen Welt
“nsgesamt im Ganzen
ßen Kirchen zahlen extra: In Deutsch-
die R¶lle, -n hier: Teil in der Form eines Die meisten Deutschen kaufen alle zwei bis drei land kümmert sich der Staat darum,
Zylinders: Darum ist Toilet-
tenpapier gelegt. Monate oder auch öfter eine neue Zahnbürste. dass die Kirchen Geld (zwischen 8 und
STEUERN Fast drei Prozent tun dies aber nur einmal pro 9 Prozent der Lohnsteuer) bekommen.
… “st ¡s so weit. … ist der Moment da. Jahr oder noch seltener. Nicht sehr populär ist Kurios ist es manchmal bei der Mehr-
d¢rchschnittlich ≈ normal Zahnseide: Nur rund 20 Prozent aller Haushal- wertsteuer. Isst man Wurst an einem
der B¢nd hier: Organisation
ausgerechnet Part. II von: ausrechnen =
te haben Zahnseide – und nur fünf Prozent der Imbisswagen, ist diese Frage wichtig:
genau kalkulieren Besitzer benutzen sie auch regelmäßig. Sitzt der Kunde, oder steht er? Wenn
der Staat, -en Land; Nation; hier: politi-
sches System eines Landes es Tische und Stühle gibt, muss er 19
der R¢ndfunk­ Betrag: Man zahlt ihn Jeder Mensch in Deutschland verbraucht im Prozent Mehrwertsteuer zahlen. Gibt
beitrag, ¿e jeden Monat für Radio und
Fernsehen. Durchschnitt rund 15 Kilogramm Toilettenpa- es diese nicht, sind es nur sieben Pro-
der B•rger, - hier: Einwohner Belgiens pier im Jahr. In Europa sind es im Durchschnitt zent. Auch nicht einfach zu verstehen:
und Ungarns
das M“tglied, -er hier: Person: Sie ist bei einer
13 Kilo. Das ist viermal so viel wie der weltweite Fahrten mit Zügen, Straßenbahnen,
der großen Kirchen. Durchschnitt. Insgesamt verbrauchen die Euro- S- und U-Bahnen, Bussen und Fähren
¡xtra hier: mehr
päer 5,5 Millionen Tonnen kosten sieben Prozent Mehrwertsteuer,
der |mbiss­ Wagen: Dort bekommt man
wagen, ¿ kleine Speisen. pro Jahr – das sind circa wenn sie unter 50 Kilometern bleiben.
die Fahrt, -en von: fahren
22 Milliarden Rollen Ab 50 Kilometern müssen 19 Prozent
HELFEN FÜR ALLE
Toilettenpapier. Mehrwertsteuer bezahlt werden.
das Thema, hier: ≈ Problem
Themen
die Erste H“lfe Hilfe: Man gibt sie sofort
nach einem Unfall.
die Wiederbele- Methode zur Reanimation
bungstechnik, -en
kœnnten … ger¡t- kann man … vielleicht retten Schule
tet werden
(r¡tten in einer gefährlichen Situati- Helfen für alle
on helfen)
Beim Thema Erste Hilfe war Deutschland
FOTO: ISTOCK/THINSTOCK

ÜBERSETZUNGEN IN SIEBEN SPRACHEN AUF SEITE 49/50


lange Zeit wirklich nicht gut. Viele Men-
schen haben nicht gewusst, wie eine
Re­ani­
mation funktioniert. Jetzt gibt es,
wie in anderen Ländern auch, ein spezi-
Oft im Bad
In der Woche fünfmal duschen
elles Training für Schüler: Ab der siebten
ist in Deutschland normal Klasse sollen sie jedes Jahr zwei Stunden
lang Wiederbelebungstechniken üben.
Experten sind sich sicher: So könnten viele
Tausend Menschenleben gerettet werden.

10 9/14
Panorama

3 Fragen
Jetzt sammeln Sie historische Sorten. Warum?
Äpfel wie früher
Ich bin im Pomologen-Verein. Wir wollen, dass es his-
Anton Bauer (50) ist Obstbauer. In dem Dorf torische Obstsorten auch weiter gibt. Manche
ÄPFEL WIE FRÜHER
Fahrenzhausen bei München küm- sind leider schon ausgestorben. Man
der Obstbau- Person: Sie stellt Obst her,
mert er sich um viele Tausend findet sie noch in der Literatur, aber er, -n z. B. Äpfel.
Apfelbäume. Er hat auch Äpfel essen kann sie niemand mehr. der Pf„rrer, - Mann: Er hat religiöse Aufga-
ben in der Kirche.
im Angebot, die es in norma- Wir haben bei uns circa 400
malen ein Bild machen, z. B. mit
len Läden schon lange nicht verschiedene Sorten. Und ich Wasserfarben
mehr zu kaufen gibt. sage Ihnen: Die alten Sorten der Obstanbau von: Obst anbauen = sich um
Obstbäume kümmern und die
schmecken alle sehr unter- Früchte sammeln
Warum interessieren Sie schiedlich. Anders als die der Gærtner, - Person: Sie stellt z. B. Blumen
sich so für Äpfel? Äpfel im Supermarkt – die und Gemüse her.
das Thema, hier: Inhalt von einem Infor-
Mein Großvater hat schon schmecken fast alle gleich. Themen mationsgespräch
im Jahr 1935 einen gro- zu tun haben m“t hier: ≈ arbeiten mit
ßen Obstgarten gehabt. Das Warum ist das so? die S¶rte, -n spezielle Variante
war sein Hobby. Sehr oft kam der Die Äpfel aus dem Supermarkt haben ausgestorben hier: so, dass es z. B. spezielle
Pflanzen nicht mehr gibt
Pfarrer Korbinian Aigner zu uns, um Äpfel ein sehr kleines genetisches Spektrum, nur die M¢ttersor- ≈ Basissorte
zu malen. Er war unser Nachbar und hat sich sehr vier bis fünf Muttersorten. Die Äpfel sind auch alle sehr te, -n
für den Obstanbau interessiert. Die Leute haben süß. Leider werden sie oft viel zu früh von den Bäumen f¡st hier: ↔ weich
reif ≈ so, dass man sie essen
auch „Apfelpfarrer“ zu ihm gesagt. Er hat sehr gut geholt, deshalb ist die Konsistenz nicht gut. Die Kunden kann
gemalt: Seine Bilder konnte man vor zwei Jahren auf wollen einen Apfel, der so fest wie eine Kartoffel ist. ¡rnten hier: vom Baum holen
der Documenta in Kassel sehen! Ich selbst habe Reife Äpfel sind aber anders. Wir ernten unser Obst WILLKOMMEN, BABY!
Gärtner gelernt und viele Jahre lang Menschen über erst, wenn es reif ist. Dann verkaufen wir es selbst in das [mt, ¿er offizielle Institution der
das Thema Obstanbau informiert. Deshalb habe ich unserem Laden. So ein Apfel schmeckt wirklich komplett Administration, z. B. das
Rathaus
immer wieder mit Äpfeln zu tun gehabt. anders.
die Gemeinde, -n Kommune
die L“ste, -n Index; Register
erledigen machen
LYRIK ZUM MITNEHMEN
verteilen an viele verschiedene Perso-
nen geben
die K¢rzgeschich- ≈ kurze Erzählung
Hilfe gegen Babystress te, -n
Rathäuser und Organisationen die L“ste,-n Index; Register
helfen nach einer Geburt
ÜBERSETZUNGEN IN SIEBEN SPRACHEN AUF SEITE 49/50
FOTOS: DIGITAL VISION/THINKSTOCK; ANNETT KÜMMEL

Literatur
Lyrik zum Mitnehmen
Früher war er ein Zigarettenautomat. Jetzt
hat er eine andere, viel bessere Aufgabe:
Er verteilt Literatur. Für zwei Euro gibt es

! Tipp des Monats


Willkommen, Baby!
Lyrik, Poesie und Kurzgeschichten. Die
Texte sind von bekannten, aber auch von
unbekannten deutschsprachigen Autoren.
Ist ein Kind da, werden auch die Ämter wichtig. Welche Dokumente Die Idee hatten die Lyrikerin Pamela Gran-
brauchen die Ämter und die Eltern des Kindes? Im Internet findet derath und die Kulturmanagerin Christine
man die Informationen dazu: Jede Gemeinde hat auf ihren Seiten Brinkmann. Literaturautomaten gibt es an
Listen mit Telefonnummern und allen wichtigen Details. Es gibt aber verschiedenen Orten – eine Liste steht auf
noch mehr Angebote – zum Beispiel von der Organisation Well­ www.literaturautomat.eu.
come (www.wellcome-online.de). Sie hilft Familien nach der Geburt
eines Kindes. Die Wellcome-Helfer kümmern sich in der Woche ein
paar Stunden um die Kinder – und Mütter und Väter können endlich
etwas Ruhe bekommen oder wichtige Dinge erledigen.

9/14 11
Wer hat es gesagt?

Miroslav Klose Judith Holofernes Jürgen Vogel

„Sie wollten Tomaten und


Flaschen nach uns werfen.“
Neuer Star-Wars-Film
Das Imperium in Frankfurt?
a)  Miroslav Klose nach der Weltmeisterschaft. Nach seinen Tor-
Rekorden ist der Fußball-Nationalspieler in Brasilien zusammen mit Ein TIE Fighter fliegt über einen hohen
Trainer Joachim Löw fast von Ronaldo-Fans attackiert worden. Zaun zum Flughafen Frankfurt. Hinter
Bussen laufen AT-AT Walker über das
b)  Sängerin Judith Holofernes in einem Interview. Mit 24
Rollfeld. Hat das Imperium den größten
Jahren sollte sie beim Festival Rock am Ring als Ersatz für die Band
Flughafen Deutschlands annektiert?
Limp Bizkit spielen. Das Publikum hat sich deshalb sehr geärgert.
Nein, Darth Vaders Erben sind nicht in

FOTOS: WIKIMEDIA.ORG (2); PICTURE ALLIANCE/DPA; YOU TUBE


c)  Schauspieler Jürgen Vogel. Er hat früher als Kindermodel Hessen. Den kleinen Film hat jemand
gearbeitet. Aktivisten haben deshalb böse Protestbriefe an seine mit dem Namen Frank Wunderlich bei
Eltern geschrieben, wie er erzählt. Youtube hochgeladen. Er schreibt, dass
WER HAT ES GESAGT? der Spot ein Teil des neuen Star-Wars-
… nach ¢ns hier: … genau auf uns durch Lösung auf Seite 48 Films ist. Das stimmt natürlich nicht.
w¡rfen. die Luft fliegen lassen.
die W¡ltmeister- Treffen von vielen National- Wahrscheinlich haben Fans den Clip
schaft, -en teams: Sie spielen um den
ersten Platz auf der Welt. produziert – oder er ist Teil einer Mar-
das Tor, -e Konstruktion aus Metall: keting-Kampagne. Populär ist das pro-
Dort soll der Ball hinein.
die Sængerin, -nen Frau: Sie singt.
fessionell gemachte Video trotzdem.
der Ers„tz hier: Alternative Sicher ist: So hat man das Imperium in
der Schauspieler, - Mann: Er spielt im Film oder Deutschland noch nie gesehen.
im Theater mit.
DAS IMPERIUM IN FRANKFURT?
der Zaun, ¿e Konstruktion aus Holz oder
Metall: Sie zeigt, wo die
Grenze von einem Stück
Land ist.
das R¶llfeld, -er ≈ Straßen: Dort starten und
landen Flugzeuge.
der ]rbe, -n hier: ≈ Figur aus den
Star-Wars-Filmen: Sie lebt
weiter, nachdem Darth
Vader gestorben ist.
hochladen hier: publizieren

ÜBERSETZUNGEN IN SIEBEN SPRACHEN AUF SEITE 49/50

Star Wars in Hessen?


Ein Clip auf Youtube mit
Bildern vom Frankfurter
Flughafen macht neugierig

12 9/14
Panorama

Roboter
EFFEKTIV PARKEN
Effektiv parken die P„rkmöglich- Stelle: Dort kann man
keit, -en parken.
Durch ihren Beruf waren die Ingenieure Rupert Koch und Leo- eingeben hier: Daten in den Computer
geben
pold Meirer oft auf Reisen. Immer wieder haben sie sich über
die Übergabebox, ≈ Container: Man fährt sein
die schlechten Parkmöglichkeiten an Flughäfen geärgert. Ihre -en Auto hinein.
Lösung: ein Parkroboter. Im August 2010 haben sie ihre alten hochheben nach oben bringen
Der Roboter räumt auf
einkalkulieren ≈ beim Kalkulieren denken
Jobs gekündigt und sich mit ihrer Firma Serva selbstständig Am Flughafen Düsseldorf
an
fahren Autofahrer nicht mehr
gemacht. Jetzt steht am Flughafen Düsseldorf das erste Park- selbst auf den Parkplatz
ÜBERSETZUNGEN IN SIEBEN SPRACHEN AUF SEITE 49/50
haus mit ihrem Parkroboter Ray. Das System
funktioniert ganz einfach: Im Internet bucht
der Kunde einen Parkplatz und gibt Daten zum
Flug und zum Auto ein. Am Flughafen muss
er seinen Wagen in einer Übergabebox abge-
ben. Ray hebt dann das Auto hoch und bringt
es zu einem freien Parkplatz. So passen viel
mehr Autos ins Parkhaus. Wenn der Kunde
zurückkommt, bringt Ray das Auto pünktlich
zum Ausgang. Er kennt ja die Flugdaten und
kalkuliert auch Verspätungen ein. Nicht nur in
Deutschland, auch international interessieren
sich viele Firmen für das neue System.
FOTO: SERVA TRANSPORT GMBH

Das neue Übungsheft plus


Die Extra-Dosis Sprachtraining

r a m m atik 2  zur Intensivierung der Trainingserfolge

G tiv II
2 mit noch mehr Übungen für alle, die es besonders
K onjunk gut können wollen
2  optimale Flexibilität durch praktisches Format
SCO |
IL TEDE

Jetzt noch besser und intensiver Sprachen lernen:


RARE
D | IMPA
L’ALL EMAN
ENDR E MEK
ÁN | APPR

ehen
NCA Ö ĞREN
DIAR ALEM ЦКИЙ | ALMA
| ESTU

örverst
GERM AN УЧИМ НЕМЕ
LEAR N EGO |
NIEM IECKI
NAUK A

Neu: H im Urlaub?
Wörter-Spe
zial Histor

r’s
Wie wa
ische Stadt

2  mit Hörverstehenstraining
Trier

lltag
Die Deuts

h im A
ezial

€ 8,50
chen und

Deutsc rstellen
SK SLO:l

2  verbesserte Handlichkeit
die Liebe

(cont.)
Sp

-
Wörter
I L P

Sich vo
l
Wörter-
Wie denke

l
l

FIN GRl
n die Deuts

l
E F l
l

2  optimierte Heftstruktur
A B l

l
Spezia
chen über

13,50

lernen
unde
CH sfr

Dicke Freauch
l
7,50
Hitlers

Wörter toberfest
können nn sein?!
land €
Krieg?

Deutsch

ganz dü
deins!

m Ok
r Nation
ie eine
Junge

Anatom

Auf de
& Serv
ice schen
Die Deut
Mode –

Sprache en Liebe
enanzeig und die
2 Stell
alles ist

Interview Wie verstehe


n

Bestellen Sie jetzt Ihr kostenloses Probeexemplar!


e später: iv II
Stadt 75 Jahr schen Konjunkt
Älteste die Deut
erlaub

2
lands? denken g?
Deutsch rs Krie
seine 2000 über Hitle 4 10:41
t?

18.07.1
Trier und te
Geschich
Jahre alte

12:55
1
11.indd

31.07.14
112792
011666
nt10940
docume

+49 (0)89/8 56 81-16


www.deutsch-perfekt.com/gratis-plus
1
39.indd
875476
259616
nt17734
docume

9/14 13
Partner,
bitte!
der blutige totaler Anfänger
[nfänger, -
genügend genug
s“ch ausdrü- sagen, was man fühlt und denkt
cken
vorkommen hier: ≈ benutzt werden
best“mmte hier: so, dass sie immer in einer
(-r/-s) speziellen Kombination verwen­
det werden
¡s geht ¢m … das Thema / der Inhalt ist …
s¶lche (-r/-s) von der genannten Art
der Best„nd- ≈ Teil; Komponente
teil, -e Sie sind ein blutiger Anfänger? Oder schon ein
der W¶rtschatz hier: Menge von Vokabeln
der K„mpf­ ≈ Aktion der Armee großer Könner? Sicher ist: Wenn Sie typische
einsatz, ¿e
f¡st hier: so, dass sie immer in Wortverbindungen wie diese lernen, wird Ihr
dieser Kombination benutzt
werden Deutsch noch natürlicher. Warum das so ist, und
die erhöhte ≈ z. B. noch genauere Polizei­
S“cherheits- kontrolle, um mehr Sicherheit wie das geht, erklärt Katja Hanke.
vorkehrung, zu erreichen

A
-en
b“tter hier: traurig

W örter sind die Basis einer Sprache.


Nur, wer genügend davon kennt,
kann sich in einer Sprache ausdrücken und
[bfall ents¶rgen
st„rk „bhängig
[bhilfe sch„ffen
Abfall wegwerfen
sehr abhängig
helfen
2 Nomen + Verb (Musik hören)
2 Adjektiv + Nomen (das dicke Buch)
2 Nomen + Nomen als Zusammen­setzung
[bschied nehmen Auf Wiedersehen sagen
an ihr teilnehmen. Aber es ist wichtig, die die f¡ste [bsicht haben etwas wirklich vorhaben (der Kampfeinsatz)
s“ch auf [nhieb sich sofort verstehen
Wörter nicht nur einzeln, sondern in ihrem verstehen
2 Adverb + Verb (gefährlich leben)
typischen Kontext zu kennen. Die meisten Amok/[mok laufen wild um sich schießen und Menschen 2 Adverb + Adjektiv (einfach schön)
totmachen
kommen nämlich sehr oft zusammen mit
[ntwort geben antworten
bestimmten anderen vor. Ein Beispiel: In die r“chtige [ntwort richtig antworten Obwohl die meisten Kollokationen aus
geben
einem Satz geht es um eine Veranstaltung, zwei Wörtern bestehen, gibt es auch feste
[nzeige erst„tten ≈ die Polizei informieren, dass etwas
wie ein Konzert oder eine Party. Es wird Kriminelles passiert ist Verbindungen aus drei oder vier Wörtern.
darüber informiert, wann und wo sie ist. der legendäre Auftritt, Auftritt eines Künstlers, von dem man In den Nachrichten hört man vor Treffen
-e auch Jahre später noch spricht
Dann ist es sehr wahrscheinlich, dass das (der Auftritt, -e hier: Singen oder Spielen vor Publikum) von wichtigen Politikern oft von erhöhten
Verb „stattfinden“ in dem Satz steht. Ver- [nziehungskraft ≈ machen, dass man etwas/jemanden Sicherheitsvorkehrungen, deutsche Städ­
ausüben interessant oder schön findet
anstaltung + stattfinden ist eine in der die vorliegende [rbeit, schriftliche Arbeit, die man z. B. aktuell te kann man gut mit den öffentlichen Ver-
-en auf dem Schreibtisch liegen hat
deutschen Alltagssprache typische Wort­ kehrsmitteln besichtigen, und Paare, die
das schlagende Argument, mit dem man erreicht, dass
verbindung. Solche Verbindungen von Argum¡nt, -e jemand seine Meinung ändert sich trotz großer Probleme nicht trennen,
mindestens zwei Wörtern sind Kollokati­ mit ¶ffenen [rmen mit Freude empfangen bleiben bis zum bitteren Ende zusammen. %
empf„ngen
onen. Sie sind wichtige Bestandteile des die schulische Aus- ≈ Schulzeit
bildung
Wortschatzes. Diese Wortverbindungen
Auto/Fahrrad fahren ein Auto/Fahrrad benutzen
gibt es in verschiedenen Kombinationen: die moralische Autori- Person als moralische Autorität
tät, -en

14 9/14
FOTO: ISTOCK/THINKSTOCK

15
Wörter-Spezial

9/14
Die vier sind gute Freunde
Gut, aber kann man das
noch eleganter sagen?

FOTOS: ISTOCK;PHOTODISC;HEMERA/THINKSTOCK
Pl.
einen Be„mten
vers¡tzen
B
die fr“schen B„ckwaren Gebackenes, z. B. Brötchen, die gerade
aus dem Ofen kommen
einen Beamten an einen neuen Ar­
beitsort schicken, z. B. vom Standesamt
zum Wohnungsamt
Viele Wortpaare
kennen Sie schon
Sie kennen schon mehr Kollokationen auf
tät gehört. Formular + ausfüllen ist
eine starke Kollokation, da nicht viele
andere Nomen eine Verbindung mit
einen Beitrag leisten an einem gemeinsamen Ziel mitarbei­ ausfüllen eingehen.
ten; auch: einen Betrag, z. B. für ein Deutsch, als Sie vielleicht meinen! Testen
d) Hier gibt es natürlich viele Möglichkei­
gemeinsames Geschenk, bezahlen Sie Ihr Wissen!
der „blehnende Be- Ablehnung in Briefform ten, zum Beispiel schrecklich, tragisch,
scheid, -e
tödlich, dramatisch – je nachdem,
eine Berufsausbildung eine Berufsausbildung machen Nennen Sie das erste Wort, das Ihnen ein­
absolvieren welches Wort zum Kontext passt. Am
Bescheid sagen informieren fällt!
typischsten ist allerdings die Wortver­
Bescheid w“ssen informiert sein; auch: gute Kenntnisse
in einem speziellen Bereich haben bindung ein schwerer Verkehrsunfall.
der Besucherstrom, ¿e viele Besucher
a) Möchtest du zu meiner Geburts­
e) Hannes und Matthias können natür­
die Besucher strömen viele Besucher kommen tags________ kommen?
lich auch gute oder beste Freunde
das ¢ngemachte B¡tt, unordentlicher Zustand des Bettes, b) Ich ________ meine Hausaufgaben
-en nachdem man darin geschlafen hat sein. Wer allerdings schon etwas bes­
eine Beziehung unter- eine Beziehung haben immer abends.
h„lten
ser Deutsch spricht, wird hier automa­
c) Würden Sie bitte das Formular
die diplomatischen politische Kontakte zwischen verschie­ tisch an „dicke“ denken. Dicke Freun-
Beziehungen Pl. denen Nationen ____________?
de ist eine übliche Kollokation, wenn
die ¡nge Beziehung, enger Kontakt zwischen zwei Menschen d) Gestern gab es auf der Autobahn einen
-en von einer engen Freundschaft gespro­
einen Brief erh„lten einen Brief bekommen ___________ Verkehrsunfall.
chen wird. Die zwei Männer können
einen Brief verf„ssen einen Brief schreiben e) Hannes und Matthias unternehmen
trotzdem sehr dünn sein. Der Kolloka­
viel zusammen und erzählen sich
tor „dick“ steht hier in übertragener
alles. Sie sind ________ Freunde.
Bedeutung: dick wie ein Seil, das man
nicht leicht durchschneiden kann.
a) Sie haben bestimmt sofort an Geburts-
tagsparty oder Geburtstagsfeier
gedacht. Sehen Sie, wie schnell Ihr
Gehirn eine Verbindung zwischen den das Geh“rn, -e Organ im Kopf, mit dem man denkt
und fühlt
Wörtern des Satzes macht? eine Verb“ndung eingehen ≈ sich verbinden
b) Hausaufgaben machen war sicher tödlich so, dass man stirbt
eine der ersten festen Wortverbindun­ je nachdem abhängig von
allerd“ngs/„llerdings ≈ aber
gen, die Sie auf Deutsch gelernt haben. üblich normal
Sie ist ein klassisches Beispiel für eine “n übertragener Bedeutung ≈ in metaphorischer Bedeutung
Kollokation. das Seil, -e dünnes, langes Ding, z. B. aus Nylon

c) Diese Frage haben Sie bestimmt schon


auf einem deutschen Amt, in der
Sprachschule oder an der Universi­

16 9/14
C - F
Wörter-Spezial

den Computer her¢n- den Computer ausschalten


terfahren

Über Kollokationen
der œffentliche Dienst alle Angestellten der Städte, Kommunen
und des Staats häufig oft
sein Ehrenwort geben versprechen, dass man die Wahrheit
sagt können auch b“lden
s“ch beschæfti-
formen; machen
hier: ≈ studieren; untersuchen
die erneuerbaren
Energien Pl.
Energien, die von der Natur immer
wieder neu produziert werden, z. B.
grammatische gen m“t

Phänomene gelernt
der W¶rt‑ Lernen des Wortschatzes
Wasserkraft, Wind- und Solarenergie schatzerwerb
eine Entscheidung
werden.
entscheiden die Mehrwort­ ≈ Gruppe von Wörtern, die
tr¡ffen einheit, -en immer in dieser Kombination
vor dem F¡rnseher fernsehen benutzt werden
s“tzen (die Einheit, -en hier: Kombination wie ein
einen F“lm drehen einen Film machen oder bei einem Film ganzes Wort)
mitmachen die Gr¢ndlage, Basis
eine Fl„gge h“ssen eine Flagge hochziehen -n
(die Fl„gge, -n großes Stück Stoff in speziellen Farben s“ch entw“ckeln hier: werden
als Symbol für eine Nation) die Stufe, -n hier: ≈ Qualität der Sprach­
der t¡chnische F¶rt- Veränderung der Technik zu immer kenntnisse
schritt neuen, besseren Geräten Deutschlerner die Wortverbindungen
wahrnehmen hier: hören, lesen und
Tut mir leid in einem Gespräch oder benutzen
Mit freundlichen Grüßen am Briefen­ aufnehmen hier: verstehen
der S“nn hier: Bedeutung
de. Sie übersetzen sie aber nicht Wort
für Wort, sondern nehmen die Wörter
als Einheit wahr. Wortverbindungen
Warum sollte ich als Ganzes zu lernen, hilft auch dabei,
Kollokationen lernen? den Inhalt beim Hören oder Lesen
2 Neue Wörter sollten Sie nicht einzeln, schneller aufzunehmen.
sondern im Satz lernen, mit den typi­ 2 Außerdem gibt es Wortverbindungen,
schen Partnern. „Wer Wörter intelli­ deren Bedeutung nicht aus den einzel­
gent lernen möchte, sucht zum Bei­ nen Wörtern deutlich wird, da ein Kol­
spiel für ein neues Nomen nach Verben lokator in übertragenem Sinn benutzt
oder Adjektiven, mit denen es häufig wird, so wie dicke Freunde. Ähnlich
steht, und bildet mit ihnen Satzbei­ ist es bei den Kollokationen der bluti-
spiele“, sagt Erwin Tschirner, Professor ge Anfänger und der große Künstler.
für Deutsch als Fremdsprache an der Denn: Der Anfänger braucht keinen
Universität Leipzig. Er beschäftigt sich Arzt, er ist nur ein totaler Anfänger.
Und Pablo Picasso war zwar nur 1,63 %

G
mit Fragen des Wortschatzerwerbs und
findet, dass das Lernen von Mehrwort­
einheiten „die normale Art des Ler­
nens“ ist, da „Kommunikation auf
der Grundlage von Wortverbindungen
stattfindet“. Auch grammatische Phä­
nomene lassen sich so lernen: „Wenn
man genügend Wortverbindungen
der r¢nde Geb¢rtstag, -e 20. Geburtstag, 30. Geburtstag …
gespeichert hat, entwickelt sich daraus
Gebühren zahlen/be- Betrag für einen öffentlichen Service,
eine mentale Grammatik“, sagt er. Der zahlen z. B. Müll oder Strom, zahlen
G¡ld kassieren Geld für seine Arbeit bekommen
Professor meint damit auch einfache
einen guten Geschm„ck ein Gefühl für schöne Dinge haben
Verbindungen wie „mit dem Auto“, die haben
Sprachlerner als Ganzes benutzen und Ges¡llschaft leisten zu einem anderen Menschen gehen
und bei ihm bleiben, damit er nicht
so dabei den Dativ verwenden, ohne allein ist
der f¡tte Gew“nn, -e hoher Profit; viel Geld, das man
speziell über die Dativ-Endung „-m“ gewinnt oder verdient
nachzudenken. Gew“nn erzielen Profit machen
2 Kollokationen sind schon ab Stufe gl„tt laufen wie geplant funktionieren/klappen/
passieren
A1 wichtig. Schon früh verstehen seine Gr¡nzen k¡nnen wissen, was man kann oder darf

9/14 17
Meter groß – aber er war ein großer allerdings etwas unnatürlich, denn sie
Künstler. Auch der Wahlkampf, in dem werden im Gehirn als Einheit gespei­
Parteien vor einer Wahl die Wähler für chert. Wenn Sie aber beim Arzt einen
sich und ihre Ideen gewinnen möch­ Termin vereinbaren möchten und
ten, ist nicht wirklich ein Kampf. Und das genauso ausdrücken, oder wenn
wer eine leise Ahnung hat, gibt keinen Sie gerade den Führerschein machen
Laut von sich. Denn „leise“ bedeutet und sich selbst als blutige Anfängerin

H
hier „wenig“. bezeichnen, dann werden sie große
2 Wer möglichst viele Kollokationen Anerkennung ernten und zeigen, dass
kennt, kann außerdem Fehler vermei­ Ihr Deutsch schon ziemlich gut ist.
den, die entstehen, wenn Wortverbin­
dungen aus der Muttersprache oder Wo kann ich
einer anderen Fremdsprache ins Deut­ Kollokationen finden?
sche übersetzt werden. Auf Englisch
das Haar l„ng/k¢rz lange/kurze Haare haben
Die Vokabellisten der meisten Lehrbü­
tragen
sagt man to go by car („mit dem Auto
cher bestehen leider zum größten Teil aus
n¶ch zu Hause wohnen bei den Eltern wohnen gehen“) und to take a photo („ein Foto
Einzelwörtern. In manchen sind einige
schweren H¡rzens ungern; so, dass einen etwas sehr nehmen“). Auf Deutsch heißt es aber
traurig macht Kollokationen unter „Ausdrücke“ oder
Erste H“lfe leisten sofort nach einem Unfall helfen, bevor mit dem Auto fahren und ein Foto
ein Arzt am Unfallort ist
„Wendungen“ zu finden. Typische Kol­
machen. Auf Deutsch ist jemand, der
Höchstleistungen ≈ mit sehr gutem Erfolg arbeiten lokationen können Sie aber auch selbst
erbr“ngen viel raucht, ein starker Raucher – auf
sammeln – immer, wenn Sie Deutsch lesen
ein F•nkchen H¶ffnung ein wenig Hoffnung haben Englisch a heavy smoker („schwerer
haben oder hören. Wenn Sie zum Beispiel einen
die H¶ffnung aufgeben nicht mehr hoffen Raucher“), auf Französisch un grand
Artikel in Deutsch perfekt zu Ende gelesen
H¶ffnung schœpfen beginnen, zu hoffen fumeur („großer Raucher“) und auf
der b¢nte H¢nd sehr bekannter Mensch haben, können Sie ihn danach noch ein­
Russisch sajadlyi kurilschik („aktiver
den H¢nger st“llen genug essen, bis man keinen Hunger mal mit einem Textmarker durcharbeiten
mehr hat Raucher“).
H¢nger leiden großen Hunger haben
und Wortverbindungen markieren, die
2 Aber auch, wenn Sie Wortverbindun­
Ihnen auffallen, die Sie aber selbst noch
gen beim Schreiben oder Sprechen
nicht benutzen.
mal falsch verwenden, werden Mut­
2 Im neuen Kollokationen-Wörterbuch
tersprachler Sie meistens trotzdem
für den Alltag (siehe Interview auf
verstehen. Falsch verwendete Kol­
Seite 21) können Sie Kollokatoren zu
lokationen sind für deutsche Ohren
2000 Wörtern finden. Rund 400 davon
… für s“ch hier: erreichen, dass sie … stehen auf der Webseite des Kolloka­
gew“nnen wählen
möglichst viele so viele wie möglich tionen-Wörterbuches (http://colloc.

K
vermeiden hier: nicht machen germa.unibas.ch). %
entstehen hier: passieren; gemacht
werden
bezeichnen „ls nennen
[nerkennung ≈ positive Reaktionen / Lob
¡rnten bekommen
das Lehrbuch, Buch für den Unterricht
¿er
einige (-r/-s) ein paar; mehr als zwei
der Artikel, - hier: Text in einer Zeitschrift
d¢rcharbeiten hier: genau lesen und eine
Kollokation nach der anderen K„tzen miauen. ≈ Katzen machen Laute.
markieren ein K“nd zur W¡lt ein Kind bekommen
auffallen hier: deutlich sehen br“ngen
Kont„kt aufnehmen beginnen, mit jemandem zu sprechen
und Kontakt zu haben
ein K¶nto erœffnen ≈ ein neues Konto machen
„n einer Kr„nkheit eine Krankheit haben
leiden
die schwere Kr„nkheit, schlimme Krankheit
-en
einen Kredit aufneh- sich Geld bei einer Bank leihen
men
FOTO: ISTOCK/THINKSTOCK

der sp„nnende ≈ interessanter Krimi


Kr“mi, -s
“n die Kritik geraten kritisiert werden
die sch„rfe Kritik direkte/provozierende/intensive Kritik
einen K¢rs belegen einen Kurs machen

18 9/14
Nie wieder
sprachlos im
Unterricht!
Jetzt Klassensatz bestellen
und bis zu 42 %* sparen

Ideal
für Ku
rse
und
Klasse
n!
*gegenüber dem Einzelverkaufspreis, Angebot gültig bis 31.10.2014

Bestellmöglichkeiten:
Bestellschein und Details auf der Rückseite

+49.(0)89.8 56 81-150 schule@spotlight-verlag.de


Bestellschein Klassensatz Angebot gültig bis 31.10.2014

Ideal
für Ku
rse
und
Anzahl:
Klasse
3 Monate n!
6 Monate
12 Monate

Anzahl Preisvorteil Preis pro Ausgabe

1 - 4 Exemplare pro Ausgabe 25% € 4,65 / SFR 6,98

30%

Preisstand: 07/2014
5 - 20 Exemplare pro Ausgabe € 4,34 / SFR 6,51

ab 21 Exemplare pro Ausgabe 35% € 4,03 / SFR 6,05

Erscheinungsweise: Monatlich
Versandkosten: Die Versandkosten für Deutschland sind in den angegebenen Preisen enthalten. Pro Lieferung nach Österreich fällt eine Versandkostenpauschale
in Höhe von € 3,50 an, in die Schweiz SFR 5,25. Für das restliche Ausland werden die Porto-Mehrkosten auf Anfrage berechnet.
Kündigungsbedingungen: Die Abos laufen nach der angegebenen Bezugszeit automatisch aus und müssen nicht gekündigt werden.
Widerrufsrecht: Ihnen steht ein 14-tägiges Widerrufsrecht zu. Die weiteren Einzelheiten finden Sie unter www.spotlight-verlag.de/agb.

Liefer- und Rechnungsadresse:

Name der Schule Familienname, Vorname

Straße / Hausnummer PLZ / Ort Land

E-Mail Datum, Unterschrift 809.G32A

Ich bin damit einverstanden, dass der Spotlight Verlag mir per E-Mail oder Post Angebote unterbreitet. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.

Bestellmöglichkeiten:
Per Telefon: +49.(0)89.8 56 81-150 Per Fax: +49.(0)89.8 56 81-119
Per E-Mail: schule@spotlight-verlag.de
Per Post: Spotlight Verlag GmbH, Marketing B2B, Fraunhoferstr. 22,
82152 Planegg, Deutschland
Wörter-Spezial

2 Im Internet gibt es noch andere Seiten, Verben und Nomen geordnet. Wenn
die Ihnen bei der Suche nach typischen Sie zum Beispiel nach Kaffee suchen,
Wortverbindungen helfen, wie zum finden Sie bei den typischen Adjekti­ die R¡chtschrei- Orthografie
bung
Beispiel die des Duden (www.duden. ven heiß, kalt und schwarz, bei den
schl•rfen beim Trinken Laute machen
de). Sie bietet neben Informationen Verben trinken, kochen und schlür- auftreten hier: benutzt werden
zur Rechtschreibung und Grammatik fen. Wörter, die am häufigsten auf­ darstellen hier: in spezieller Schrift
schreiben
unter „typische Verbindungen“ zu den treten, sind am größten dargestellt.
meisten Wörtern auch typische Kol­ Allerdings sind die Informationen nur
lokatoren. Sie sind nach Adjektiven, computergeneriert. Das heißt, dass %

Warum sammeln enthalten und auch alle Bereiche abge­ Anregungen für eine effektive Benutzung. der Begr“ff, -e Wort

Sie Kollokationen, deckt, die für Fremdsprachenlernende Darin findet man auch Übungen zum auflisten hier: in einer Liste zeigen
relevant sind. Für diesen Basiswortschatz Wortschatz der Kollokationen. So kann der W¶rtschatz- Teil, der zum Wortschatz gehört
Frau Häcki Buhofer? bestandteil, -e
haben wir mit einem computerbasierten man sie sich besser bewusst machen und (der W¶rtschatz hier: Menge von Vokabeln)
Analyseverfahren die Wortverbindungen auch ihre Verwendung üben. „ngemessen hier: gut; passend
An der Universität Basel arbeiten fundiert hier: sicher; gut gelernt
ermittelt, die im alltäglichen Sprach­
Sprachwissenschaftler seit fünf Jahren f¡st geprägt hier: ≈ traditionell / schon
gebrauch gängig sind. Dafür wurden In welchen Situationen kann das
am Kollokationen-Wörterbuch für den lange so verwendet
große digitale Textsammlungen aus der Wörterbuch Deutschlernern konkret b“lden hier: formen; machen
Alltag, das im Herbst 2014 als Buch
Schweiz, Österreich und Deutschland helfen? „nsprechend ≈ interessant
erscheint. Es enthält Kollokationen und „bwechslungs-
analysiert. Sie enthalten Gebrauchstexte, Mit dem Wörterbuch können sie ihren mit viel Abwechslung
zusammengesetzte Begriffe von insge­ reich
Fachtexte sowie journalistische und lite­ Wortschatz gezielt erweitern: Wer ein (die [bwechs- Variation; hier: unterschied­
samt rund 2000 Wörtern. Annelies Häcki lung
rarische Texte mit insgesamt rund 900 Wort in einem normalen Wörterbuch liche Wortverbindungen)
Buhofer ist Professorin am Deutschen best“mmen hier: auswählen, welche Ver­
Millionen Textwörtern. nachschlägt, erfährt zwar etwas über
Seminar der Universität Basel und leitet bindung eine Kollokation ist
die Bedeutung, aber nur wenig über vorgehen hier: eine spezielle Methode
das Projekt.
Welche Verbindungen haben Sie aus- seinen Gebrauch im Kontext und nichts verwenden
gewählt? über die Wörter, mit denen es üblicher­ erst¡llen machen
Frau Häcki Buhofer, warum ist es wich- „bdecken hier: ≈ enthalten
Die Computer haben zuerst zu den weise verwendet wird. Das steht im
tig, Kollokationen zu sammeln und in erm“tteln hier: ≈ finden
Grundwörtern Wortpaare herausgefil­ Kollokationen-Wörterbuch. Nehmen wir gængig sein allgemein üblich sein
einem Wörterbuch aufzulisten?
tert, die in den Texten besonders häufig ein Beispiel: Stellen Sie sich vor, die sowie und
Kollokationen sind wichtige Wort­
zusammen vorkommen. Auf der Basis Auslandsstudentin Alexa möchte mit ihren das Gr¢ndwort, hier: ≈ wichtiges Wort
schatzbestandteile. Um stilistisch ange­ ¿er
davon hat ein Team von Lexikografinnen deutschen Freundinnen und Freunden
messene Texte zu produzieren, ist es aber herausfiltern hier: aus einer Menge he-
und Lexikografen überprüft, welche ihren Geburtstag feiern und schreibt eine raussuchen
wichtig, die passenden Kollokationen zu
Wortverbindungen auch im Alltag benutzt Einladung. In der Kategorie Verben des überprüfen genau prüfen; genau kon-
einem Wort zu kennen. Ein fundiertes trollieren
werden, und diese dann ausgewählt. Stichworts „Feier“ findet sie die pas­
Grammatikwissen reicht allein nicht der Artikel, - hier: ≈ erklärender Text
senden Formulierungen jmdn. zu einer das St“chwort, Wort, zu dem es weitere Infor­
aus, um aus Einzelwörtern fest gepräg­
Wie ist das Wörterbuch aufgebaut? Feier einladen und eine Feier findet ¿er/-e mationen gibt
te Wortverbindungen korrekt zu bilden. aufführen
Die Artikel im Wörterbuch sind irgendwann/irgendwo statt. Um etwas hier: nennen
Darum ist das Kollokationen-Wörterbuch mehrdeutig mit mehr Bedeutungen
nach Stichworten angeordnet, 1165 Abwechslung in den Einladungstext zu
für den Alltag ein wichtiges Hilfsmittel gliedern hier: für jede Bedeutung einen
Substantive, 495 Verben und 326 Adjektive. bringen, schaut sie, ob die Kollokationen eigenen Textteil machen
für Deutschlernende und alle, die anspre­
Zu jedem Stichwort sind die relevan­ auch für das Wort „Fest“ gelten, denn sie die [nregung, ≈ Idee; Vorschlag
chende, abwechslungsreiche und richtige -en
ten Kollokationen aufgeführt, insgesamt möchte ihren Gästen ein ganz besonde-
Texte schreiben möchten. s“ch bew¢sst ≈ nachdenken über
rund 95 000 und dazu mehr als 30 000 res Fest ankündigen. Unter „Fest“ findet m„chen
Beispielsätze, die den korrekten Gebrauch sie außerdem in der Kategorie Adjektive/ gezielt hier: für einen bestimmten
Wie sind Sie beim Bestimmen der Zweck
illustrieren. Die Kollokationen zu einem Adverbien zum Beispiel tolles Fest, unver-
Kollokationen für das Wörterbuch vor- erweitern hier: größer machen
Stichwort sind nach Wortarten geord­ gessliches Fest oder rauschendes Fest.
gegangen? „nkündigen ein zukünftiges Ereignis
net, also Nomen, Verben und Adjektive/ Am Schluss möchte sie ihre Gäste bitten, bekannt geben
Zuerst haben wir verschiedene Lern­
Adverbien. Auch Zusammensetzungen und bald zu antworten. Die Formulierung In rauschend ≈ sehr schön; toll
wortschätze mit Listen der statistisch fœrmlich offiziell
Phrasen sind aufgeführt. Bei mehrdeuti­ Erwartung einer baldigen Antwort, die
häufigsten Wörter des Deutschen vergli­
gen Stichwörtern sind die Kollokationen sie in der Kategorie Phrasen des Artikels
chen und einen Basiswortschatz von 2000
nach den unterschiedlichen Bedeutungen „Antwort“ findet, ist ihr zu förmlich. Also
Wörtern erstellt. Dadurch sind die häufigs­
gegliedert. Außerdem enthält das schreibt sie als PS: Auf eure prompte und
ten Wörter des deutschen Sprachgebrauchs
Wörterbuch ein didaktisches Beiheft mit vor allem positive Antwort freue ich mich.

9/14 21
eine Software die Textsammlung des arbeiten als auf duden.de. Um nützli­
Duden darauf analysiert, welche Wör­ che Kollokationen zu erkennen, brau­
Lernen Sie ein ter am häufigsten in der Umgebung chen Sie auf dem Wortschatzportal

neues Wort besser von anderen vorkommen. Die Ergeb­ schon gute Deutschkenntnisse.
nisse wurden nicht noch zusätzlich von
nicht einzeln! einer Redaktion bearbeitet. Wie kann ich Kollokationen
2 Noch mehr Informationen liefert das am besten lernen?
Wortschatz-Portal der Universität
2 Lernen Sie ein neues Wort nicht ein­
Leipzig (www.wortschatz.uni-leipzig.
zeln! Lassen Sie es in seinem Umfeld,
de). Dort sind alle Wörter zu finden,
mit seinen typischen Nachbarn. Notie­
die häufig rechts oder links neben
ren Sie sich also für ein neues Nomen
einem bestimmten Wort stehen, egal,
die Umge-
auch das Adjektiv oder Verb, mit dem
hier: ≈ Kombination; Verbindung ob das ein Artikel, eine Präposition
bung, -en Sie es im Text gefunden haben. Wenn
zusätzlich hier: außerdem oder eine Verbform in der Vergangen­
Sie Vokabelkarten benutzen, schreiben
die Redakti- hier: ≈ Team von Experten heit ist. Auch hier finden Sie für Kaffee
on, -en Sie einige Beispielsätze mit typischen
be„rbeiten hier: prüfen; untersuchen die Verben trinken, schlürfen, kochen,
Kollokatoren der Vokabel auf die Rück­
auftauchen hier: genannt werden allerdings in verschiedenen Konjuga­
das }mfeld hier: ≈ Kombination; Verbindung seite.
tionsformen. Auch die Adjektive kalt,
das W¶rt- Gruppe von Wörtern, die sich 2 Kollokationen können Sie auch in einer
feld, -er verbinden oder in der Bedeutung schwarz und heiß tauchen auf. Bevor
verwandt sind Art Wortfeld festhalten. Schreiben Sie
Sie diese entdecken, müssen Sie sich
f¡sthalten hier: notieren ein bekanntes Wort in die Mitte eines
aber durch viel mehr Informationen
Blattes, und ergänzen Sie die Wörter,
die Ihnen in Verbindung damit einfal­

Steuergeld, Taschengeld, Wechselgeld ausgeben, verdienen, sparen


No

b
m

er
en

+V
+

GELD
Geld-zurück-Garantie, Ausdrücke
sein Geld wert sein Ad

L - O
je
en

kt
om

iv
+
+N

Geldautomat, Geldbörse bares Geld, frisches


Geld, schnelles Geld

schl¡chte Laune haben depressiv/traurig/ärgerlich sein


gute Laune haben fröhlich sein
“n v¶llen Zügen leben intensiv leben
das r¢nde Leder, - Fußball
das k“chernde Mäd- Mädchen, das mit hoher, leiser Stimme
chen, - lacht
seine Meinung äußern die eigene Meinung sagen
die hohe Miete, -n teure Miete
die œffentliche Meinung der meisten Menschen über
Meinung eine Sache oder Person
Die Nachfrage steigt. Das Kaufinteresse wird größer.
die st„rke Nachfrage großes Kaufinteresse
FOTOS: DDDD EEEE RRRRR WWWWW

die hohen Neben­ viel Geld, das ein Mieter außer der Mie­
FOTOS: ISTOCK/THINKSTOCK (3)

kosten Pl. te noch bezahlen muss, z. B. für Wasser,


Strom, Heizung
das soziale N¡tzwerk, Internetportal, das die Möglichkeit
-e anbietet, Informationen über sich selbst
im Internet zu publizieren und Kontakte
mit anderen zu haben
{rdnung h„lten ordentlich sein

22
Wörter-Spezial

T - Z
len. Um neue Kollokationen zu lernen, Der Sänger hat eine tiefe Stimme.
schauen Sie im Kollokationen-Wörter- laute
buch oder auf den genannten Web­ kraftvolle
seiten nach, und ergänzen Sie weitere leise
Wörter. helle
ein Tal¡nt fœrdern einer Person mit Talent helfen, Karriere
2 Sie können auch die möglichen Kol­ rauchige zu machen
lokatoren zu einem bestimmten Wort sanfte Todesopfer f¶rdern Menschen müssen sterben (wegen)
der tragische }nfall, ¿e besonders schlimmer/trauriger Unfall
sammeln, um sich so Gruppen ähn­ Oder:
das eiskalte W„sser sehr kaltes Wasser
licher Wörter deutlich zu machen und Abends liest er gern ein Buch. v¶n ¢nschätzbarem sehr teuer; so, dass man etwas gar
sich selbst zu motivieren, über mögli­ einen Roman. Wert nicht bezahlen kann
das schl¡chte W¡tter Regen, Schnee …
che Kollokationen nachzudenken. die Zeitung. einen Vertrag unter- einen Vertrag unterschreiben
Gedichte. zeichnen
seit geraumer Zeit seit langer Zeit
Nachrichten. “m Laufe der Zeit langsam
ein Ziel erreichen am Ziel ankommen
2 Diese Methoden helfen Ihnen nicht s“ch ein Ziel s¡tzen ein Ziel wählen
ein Ziel verf¶lgen versuchen, ein Ziel zu erreichen; versu­
nur dabei, Kollokationen zu veran­
chen, etwas zu realisieren
schaulichen und zusammenzufassen.
Sie produzieren sie dabei auch selbst.
Um ein gutes Wissen über Wortverbin­
dungen aufzubauen, müssen Sie sehr
viele Beispiele produzieren. Aber auch
schon das Sehen von typischen Verbin­
Wie ist seine Stimme? dungen hilft beim Lernen, meint Wort­ nachschauen hier: suchen
Tief, laut, kraftvoll?
weitere (-r/-s) andere (-r/-s); mehr
schatzexperte Tschirner. Daher rät er,
s„nft

P  -  S
hier: angenehm; ruhig
viel zu lesen, allerdings nur auf dem ver„nschaulichen ≈ wie ein Bild zeigen; deut­
eigenen Sprachniveau. „Lesen ist die lich machen
produzieren hier: machen
Königsdisziplin im Wortschatzerwerb“, aufbauen hier: bekommen
sagt er. Wer eine Wortverbindung nicht daher deshalb
verstanden hat, kann nämlich zurück­ das Sprachniveau, ≈ Qualität der Sprachkennt­
-s franz. nisse
gehen, überlegen und die neue Kol­ die Kœnigsdisziplin gemeint ist: die beste
lokation ganz in Ruhe in die eigene Methode
aufnehmen hier: notieren; lernen
“n Panik ausbrechen ≈ extrem nervös werden Sammlung aufnehmen. 2
der risk„nte Plan, ¿e gefährlicher Plan; Plan mit Risiko
P¶st erh„lten Post bekommen
die gepf¡fferten extrem hohe Preise
Preise Pl.
der st¶lze Preis, -e hoher Preis
“n Strömen regnen stark regnen
eine R¶lle spielen beim Theater oder in einem Film eine
Figur spielen; auch: wichtig sein
eine feine S„che sein sehr schön sein
die Schulbank dr•cken zur Schule gehen
eine Schule besuchen zur Schule gehen
die Schule schwænzen nicht zur Schule gehen, obwohl man
gehen müsste
einen Schüler vers¡tzen einen Schüler in die nächsthöhere
Klasse gehen lassen
der st„rke Schm¡rz, schlimmer Schmerz
-en
keinen Spaß verstehen keinen Humor haben; nicht lachen
können
“m Stau stehen in einer langen Reihe von Autos auf der
Straße stehen und nicht weiterfahren
können
die kr„ftvolle St“mme, laute Stimme
-n
ein Studium „bschlie- ein Studium beenden
ßen
zu vorgerückter St¢nde spät; zu später Stunde

9/14 23
46-47_Layout 1 10.03.14 12:40 Seite 46

Mehr Sprache können Sie


nirgendwo shoppen.
Die besten Sprachprodukte für Ihr Deutsch, ausgewählt und empfohlen von
Ihrem SprachenShop-Team aus dem Spotlight Verlag.

DEUTSCH
D E U T SC H P
PERFEKT
E R FE K T W
WORTSCHATZ
ORTSCHATZ ROMAN
ROM A N

DEUTSCH PERFEK T JAHRGANG 2013 WÖRTER ZUR WAHL SIGRID NEUDECKER – MADAME IST
WILLIG, DOCH DA S FLEISCH BLEIBT Z ÄH
Nut zen Sie die Gelegenheit, alle z wölf In der Neuauflage Wör ter zur Wahl
Ausgaben des Jahres 2013 jetz t zu bestel- w i r d d u rc h v i e l e a b w e c h s l u n g s r e i c h e „Ich kann nicht kochen“, war für Sigrid Neu-
l e n – u m W i s s e n s w e r te s z u e r f a h re n u n d Übungen die korrek te und tref fende decker lange ein Bekenntnis, für das man
Versäumtes nachzuholen. Der Magazin-, Wor t wahl gelernt und gefestigt. Die s i c h n i c ht s c h ä m e n m u s s . B i s s i e n a c h P a -
der Übungshef t- wie auch der Audio- CD - Übungen sind in verschiedene Schwie- ris zieht. Schnell merk t sie: Mit klumpigen
Jahrgang sind um 20% vergünstigt. rigkeitsstufen eingeteilt und wechseln Soßen und Muf fins à la Beton macht man
einander ab. Für die Selbstkontrolle i m L a n d d e r H a u t e Cu i s i n e w e n i g E i n d r u c k .
Magazin-Jahrgang 2013
s i n d i m A n h a n g d i e L ö su n g e n z u s a m - Was dann folgt, ist ein kalorienreiches Mal-
Ar tikel- Nr. 972013. € 59,50 (D)/€ 61,20 ( A)
m e n g efas s t . heur nach dem anderen, bis die Köchin wi-
Übungshef t plus-Jahrgang 2013 d e r W i l l e n s c h l i e ß l i c h d e n D re h m i t Co q a u
Ar tikel- Nr. 971352. € 32,65 (D)/€ 33,60 ( A) v i n , B o e u f u n d B é c h a m e l r a u s h at .
Buch mit 143 Seiten. Deutsch
Audio - CD -Jahrgang 2013 Niveau B1- C1. Ar tikel- Nr. 7528 8 B u c h m i t 30 4 S e i te n. D e u t s c h
Ar tikel- Nr. 97130 0. € 103,70 (D)/€ 103,70 ( A) € 14,80 (D)/€ 15,20 ( A) Ar tikel- Nr. 26069. € 9,99 (D)/€ 10,30 ( A)

LERNKRIMI
LE R N K R I M I LERNKRIMI
LE R N K R I M I FACHWORTSCHATZ
FACHWORTSCHATZ

DER SCHATZ DES MÄRCHENPRINZEN DE R M A N N OH N E G E SICHT DEUTSCH IM KR ANKENHAUS

In den Schlössern und Kirchen Bayerns D i e E i n b r ü c h e i n d e n N o b e l v i e r te l n i n D i e s e s L e h r w e r k w e n d e t s i c h a n Ä r z te u n d


passieren komische Dinge. Ein Serientäter M ü n c h e n h ä u fe n s i c h . D e r D i e b h a t e s a b e r P flegekräf te und trainier t wichtige berufli-
soll sich Zutrit t verschaf f t und wer t volle n i c ht a u f B a r g e l d a b g e s e h e n . E r e n t w e n d e t c h e S i t u at i o n e n – vo m A u f n a h m e g e s p r ä c h
Kunst werke beschädigt haben. Kommis- immer nur Schmuck. Kommissar Specht über die Visite, P flegemaßnahmen bis zur
sar Specht geht sofor t auf Spurensuche. macht sich auf die Suche nach Hinweisen. OP-Vorbereitung.
Buch mit 14 4 Seiten. Niveau B1. Deutsch Buch mit 14 4 Seiten. Niveau B1. Deutsch Buch mit 128 Seiten. Niveau A 2 / B1. Deutsch
Ar tikel- Nr. 75289. € 7,99 (D)/€ 8,20 ( A) Ar tikel- Nr. 75290. € 7,99 (D)/€ 8,20 ( A) Ar tikel- Nr. 75174. € 24,99 (D)/€ 25,70 ( A)

B
Bei
ei u
uns
ns finden
finden SSie
ie LLese-
ese - u
und
nd H
Hörproben
örproben zu
zu den
den aausgewählten
usgewählten P
Produkten.
roduk ten. Für
Für aktuelle
ak tuelle Informationen
Informationen u
und
nd Sond
Sond
46-47_Layout 1 10.03.14 12:40 Seite 47

Kompetent. Persönlich. Individuell.

H
HÖRKURS
Ö R KU R S FÜR
FÜ R D
DEN
EN B
BERUF
E RU F COMPUTERKURS
COMPUTERKURS

WALK & TALK DEUTSCH HÖRKURS PONS BÜROKOMMUNIK ATION D E U T SC H – I N T E N S I V KU R S


D E U T SC H INTER AK TIVE SPR ACHREISE
Wer sich beim Lernen bewegt, nimmt
- mehr vom Lernstof f auf und kann ihn Mit der PONS Bürokommunikation Der Kurs wird jedes Jahr ak tualisier t und
n b e s s e r b e h a l t e n . G e n a u d a r a u f b e r u ht Deutsch können Sie nicht nur Nütz- bedient die Niveaustufen A1-B2. Am
- der Walk and talk Hörkurs. Er ist für An- l i ch e s n a ch s ch l a g e n , s i e h i l f t I h n e n Anfang des Kurses machen Sie einen
n fänger und Wiedereinsteiger, die durch auch beim Lernen von wichtigen For- E i n s t u f u n g s te s t u n d l e g e n e i n e n i n d i v i -
n d a s H ö r e n D e u t s c h l e r n e n m ö c ht e n . D i e malitäten im Beruf: Terminvereinba- d u e l l e n L e h r p l a n fe s t . I h r p e r s ö n l i c h e r
. Audio- CDs beinhalten 15 Lek tionen, wel- rungen, Anfragen, Bestellungen, An- Video-Tutor begleitet Sie durch den Kurs
- che die Umgangssprache in Beruf, Alltag gebote, Mahnungen, Reser vierungen, und hilf t Ihnen, Ihre Kenntnisse in Gram-
- und Freizeit vermit teln. Ein zusätzliches R e k l a m at i o n e n , E - M a i l s , p e r s ö n l i c h e r matik, Wor tschatz oder Alltagssprache
u B e g l e i t h e f t l i e g t b e i. Schrif t verkehr und vieles mehr. z u ve r b e s s e r n .

2 Audio - CDs mit Begleithef t (80 Seiten) Buch (208 Seiten) + MP3- Download. Deutsch Audio - CD mit 31 Stücken
Ar tikel- Nr. 74 012 Ar tikel- Nr. 75286 Ar tikel- Nr. 73034
€ 9,99 (D)/€ 9,99 ( A) € 19,99 (D)/€ 20,60 ( A) € 99,99 (D)/€ 99,99 ( A)

A
AUSSPRACHE
USSPR ACHE WIE
WIE BESTELLE
BESTELLE ICH
IC H D
DIESE
IE SE P
PRODUKTE?
RODUK TE?
Einfach auf w w w.sprachenshop.de gehen.
Nach Ar tikel-Nummer oder Produktnamen suchen.
Bestellen.
Gerne können Sie auch telefonisch, per E-Mail oder Post bestellen. Bei einer schrif t-
lichen oder telefonischen Bestellung geben Sie bit te die Ar tikelnummer, die Menge
s o w i e I h re A n s c h r i f t a n .
EINFACH SPRECHEN!
E-Mail: bestellung@sprachenshop.de
d Ü b e n S i e a b w e c h s l u n g s re i c h u n d l e b e n - Telefon: + 49 (0) 711 / 72 52-245
- dig die mündliche Kommunikation auf Fax: + 49 (0) 711 / 72 52-366
h dem Niveau A 2 / B1. Die Übungen sind im P o s t: Postfach 81 06 80
r B u c h u n d a u f d e r A u d i o - C D z u fi n d e n. L ö - 70523 Stut tgar t
sungen zum kostenfreien Download. D e u t s ch l a n d
Buch mit Audio - CD. Niveau A 2 / B1. Deutsch
Ar tikel- Nr. 75287. € 9,99 (D)/€ 10,30 ( A)

u
und
nd Sonderangebote
Sonderangebote b
bestellen
estellen SSie
ie eeinfach
infach u
unseren
nseren kostenlosen
kostenlosen N
Newsletter.
ewsletter. Alles
Alles aauf
uf www.sprachenshop.de
www.sprachenshop.de
Die Entdeckung seines
Am 9. September 1993 findet Erich Eixner
antikes Gold. Sehr viel Gold, und sehr seltenes.
Wirklich glücklich gemacht hat ihn das Ereig-
nis aber lange Zeit nicht. Marcel Burkhardt
hat den Hobby-Archäologen in Deutschlands
wahrscheinlich ältester Stadt besucht: Trier.

Erich Eixner
1993 findet er
2518 Goldstücke

D
die Höhle, -n natürliche Grotte
römisch im historischen Rom ) S. 50 ie Wände sind schwarz. Der Raum rige Fund-Jubiläum gefeiert. Nur einer
z¢m Strahlen ≈ machen, dass sie Licht reflektieren wirkt am Anfang wie eine dunkle wollte lange Zeit nicht feiern: der Entde-
br“ngen
das L„ndesmuse- Museum eines Bundeslandes Höhle. Aber in seiner Mitte gibt es Licht, cker des Schatzes.
um, -museen das die Gesichter antiker römischer Politi- Erich Eixner (66), pensionierter Tech-
(das B¢ndesland, Teil einer föderalistischen Republik)
¿er ker wie Nero, Hadrian, Mark Aurel perfekt niker der Armee, hält ein Buch in der
die M•nze, -n Geldstück aus teurem Metall ) S. 50
zum Strahlen bringt. Insgesamt präsentiert
jemals
der G¶ldschatz,
hier: einmal in der Geschichte
Menge von Gegenständen aus Gold, das Rheinische Landesmuseum in Trier Wer Trier besucht,
¿e z. B. Schmuck oder Geld ) S. 50 2518 römische Münzen – es ist der größte ist auf einer Zeitreise.
die Kaiserzeit, -en Zeit, in der ein Kaiser regiert
(der Kaiser, - oberster Monarch) jemals gefundene Goldschatz der römi-
der F¢nd, -e Sache, die man gefunden hat schen Kaiserzeit und ein wirklich großer Hand, das er von dem Museum geschenkt
) S. 50
das Jubiläum, Tag, an dem man ein spezielles Besuchermagnet! Ein Jahr lang haben sie bekommen hat. Es ist groß und schwer,
Jubiläen Ereignis feiert in Deutschlands ältester Stadt das 20-jäh- sieht gut aus. Jahrelang hat Karl-Josef Gil-

26 9/14
Historische Stadt Trier

Lebens
Eine Übung zu
diesem Text
finden Sie auf
Seite 39.

die F„chwelt ≈ alle Experten


les, der Leiter der Trierer Münzsammlung, Tiefgarage hin“, beginnt Eixner. Vor ihm behaupten hier: sagen, dass es so
passiert ist
daran gearbeitet – mit Ergebnissen, über hatten dort schon professionelle Archäo-
eingedrungen Part. II von: eindringen =
die in der Fachwelt international berich- logen den Boden durchsucht, der noch ohne Erlaubnis hineingehen
tet wurde. Eixner aber ist nicht glücklich immer so sehr gefüllt ist mit dem Erbe das Gelænde, - hier: Bereich der Baustelle
durchsuchen nach einer speziellen Sache
damit. Er zeigt mit dem Finger auf das der Römer. Die gründeten in dem breiten suchen
Buch und sagt: „Da wird behauptet, wir Flusstal der Mosel vor mehr als 2000 Jah- das ]rbe hier: Gebäude-Ruinen
FOTOS: LOOK FOTO; MARCEL BURKHARDT

und Gegenstände aus der


wären eingedrungen auf das Gelände, ren eine Stadt, der sie den Namen Augusta Römerzeit
aber das stimmt nicht!“ Der Hobby-Ar- Treverorum gaben. Sie bauten sie so aus, gr•nden ≈ starten
ausbauen hier: größer machen
chäologe ist gekommen, um seine Version dass sie bald als „Roma Secunda“, das das Vorbild, -er hier: ideales Beispiel, an
der Geschichte zu erzählen. zweite Rom, bekannt wurde. Augusta Tre- dem man sich orientiert

„Wo ich den Schatz gefunden habe, verorum wurde Residenzstadt berühmter
da war eine Baustelle, dort sollte eine römischer Kaiser – und nur die Vorbilder %
9/14 27
FOTOS: MARCEL BURKHARDT (2)
Ein Berg aus Münzen
Die beiden ältesten
sind 1950 Jahre alt

seiner Gebäude in Rom waren größer und


schöner als diese selbst.
Vieles davon ist noch heute in Trier zu
sehen. Groß und schwarz steht zum Bei- Nur im historischen
spiel die Porta Nigra als antikes römisches Rom waren die
Stadttor bis heute im Zentrum des Ortes.
vielen Monumente
Das Tor und sechs andere Gebäude sind
Teil des UNESCO-Weltkulturerbes. Dazu
noch schöner und
Museumsdirektor
Marcus Reuter
sind viele weitere römische Ruinen typisch noch größer.
Er will den alten Streit um die für das Stadtbild. Wer Trier besucht, ist auf
Geschichte des Golds beenden
einer Zeitreise.
Eixners persönliche Zeitreise führt jetzt
21 Jahre zurück zu jener Stelle voll römi- war das. Aber dann kam nichts mehr“,
das St„dttor, großer, breiter Eingang zu einer schen Erbes, auf der eine moderne Groß- sagt der Hobby-Archäologe. Er hat damals
-e Stadt
garage gebaut werden sollte. Eixner erin- 15 Goldmünzen entdeckt. Auf dem Heim-
das W¡lt­ Gebäude und Städte in aller Welt,
kulturerbe die man für die Menschen in nert sich: „Die Archäologen vom Museum weg aber arbeitet ein Gedanke immer
Zukunft schützen soll
waren fertig mit ihrer Arbeit, da bin ich stärker in ihm: „Wenn du Münzen findest,
das St„dt- Aussehen einer Stadt
bild, -er noch mal hingefahren – ich hatte ja die dann doch eher Einzelstücke oder gleich
damalig früher
Erlaubnis vom damaligen Museumsdirek- einen richtigen Hort!“ Eixner geht wieder
das Gefäß, -e Gegenstand, in den man eine
Substanz füllen kann tor und vom Chef der Baufirma.“ zurück. Jetzt ist er allein auf dem Gelände.
das Ge- Laut Eixner aber ist nicht allein an diesem „Ich bin dann zu der Stelle, wo am
räusch, -e
hinein­greifen ≈ mit einer Hand hineingehen in 9. September 1993. Andere Hobby-Archäo- nächsten Tag Beton reinkommen soll-
“n
logen sind auf dem Gelände – und mit te.“ Der Techniker steigt hinein, sucht,
eher hier: ≈ meistens
der H¶rt, -e Schatz ) S. 50 Enthusiasmus auf der Suche nach etwas. findet nichts. Aber dann: wieder dieses
der Beton Substanz, die sehr hart wird, Erst später wird klar, dass ein Bauarbeiter laute „Dschüm, dschüm, dschüm“. Eix-
wenn sie trocken ist
ausschlagen hier: durch einen Zeiger einen
zufällig ein antikes Gefäß kaputt gemacht ner lacht und imitiert das Geräusch sei-
starken Effekt anzeigen hat. „Dschüm, dschüm, dschüm“, imitiert nes Metall-Suchgeräts voller Freude. „Das
h„cken ≈ klopfen
Eixner die Geräusche seines Metall-Such- Gerät schlug immer intensiver aus, und ich
auf einmal plötzlich
entgegen- ↔ wegfliegen gerätes. Er greift in die Erde hinein – und habe dann angefangen, zu hacken – und
fliegen
plötzlich hat er etwas Schweres in der auf einmal flogen mir lauter Goldmünzen
lauter nichts als; viele
s“ch zw“cken ein Stück Haut zwischen zwei Fin- Hand. Gold? entgegen.“
südd., österr. ger nehmen und drücken, sodass Eixner und die anderen Männer finden Eixner zwickt sich jetzt ein paar Mal
es ein bisschen wehtut
mehr als 100 Geldstücke. „Eine Sensation in den Arm. „Ja, ich hab mich wirklich

28 9/14
Historische Stadt Trier
ausgraben ein Loch machen und her-
ausholen ) S. 50
gezwickt, ob ich träume“, sagt er. Aber
… w„s “ch ihm … was ich heute noch gut
er konnte sie doch fühlen, diese schwe- positiv „nrechnen von ihm finde.
k„nn.
ren Münzen. Wer den Schatzfinder seine Der Schatzfinder tut Reuter vielleicht hætten … vorgelegt Konj. II der Vergangenheit
Geschichte erzählen hört, kann sich den- ein bisschen leid; auch beim Thema Fin- von: vorlegen = hier: geben;
zeigen
ken, wie stark sein Herz damals geschla- derlohn, einem interessanten Aspekt der die V¶llständigkeit von: vollständig = komplett;
gen haben muss. Geschichte. Denn einerseits ist der Schatz ganz
str¡ng ≈ autoritär
„Ich dachte: Was machst du jetzt? Es für die Wissenschaft von sehr großem Wert. niedermachen hier: negativ sprechen
war schon dunkel, das Museum war zu.“ „Der Fund enthält ja eine ganze Reihe von über; die Arbeit nicht
akzeptieren
Auch die Polizei ruft er nicht. „Ich wuss- Münzen, die weltweit nur ein einziges Mal hætte … suchen Konj. II der Vergangenheit
te, das war eine große Sache, die muss- belegt sind“, sagt Reuter. Auch wenn man dürfen von: suchen dürfen
w“ssenschaftlich hier: mit Methoden der Wis-
te ich doch schützen!“ Eixner spricht von nur den Materialwert des Goldes nimmt, senschaft durch Experten
einer Angst, die er damals fühlte. Dass ihm sind das circa 640 000 Euro, obwohl der (die W“ssenschaft, spezieller Bereich (z. B.
-en Chemie), in dem viel Wissen
jemand den Fund nimmt. Also beeilt er Marktwert „sicher mehr als zehnmal so gesammelt wird
sich, gräbt den Schatz aus und fährt damit „bgeschlossen Konj. I des Zustandspassivs
hoch“ sei. Für eine einzige Münze aus gewesen sei von: abschließen
nach Hause, „in Sicherheit“. dem Schatz von Trier hätte ein Schweizer % höchstwahrschein- sehr wahrscheinlich
Eixner sagt, er hat keine Sekunde darü- lich
s¡lber selbst
ber nachgedacht, den Schatz zu behalten. Ein Sammler hätte stoßen auf hier: plötzlich finden
So ruft er auch damals noch in der Nacht
für ein einziges der sei … d„nkbar Konj. I von: dankbar sein ≈
hier: froh sein
beim Münzexperten des Museums an und
sagt: „Herr Gilles, ich hätte da ein paar
Goldstücke rund der F“nderlohn Betrag, den der Finder zum
Dank bekommt
Goldmünzen für Sie.“ 80 000 Euro gezahlt. der Wert, -e ≈ Preis
enth„lten zum Inhalt haben
„Das ist es, was ich ihm positiv anrech- eine g„nze Reihe eine große Zahl
nen kann“, sagt Karl-Josef Gilles heute. w¡ltweit auf der ganzen Welt
belegt hier: gefunden; so, dass
„Andere hätten uns den Fund nie in der Diesen Text können Sie mit etwas da ist
Vollständigkeit vorgelegt.“ Aber dann wird einem Premium-Abo hören: 
www.deutsch-perfekt.com/service
Gilles streng: „Ich will seinen tollen Fund
nicht niedermachen, aber er hätte da
Fast 1800 Jahre in der Erde
überhaupt nicht suchen dürfen.“
Gilles erklärt, dass die wissenschaftli-
Bis zu seiner Entdeckung am 9. September 1993 hatte der Trierer Goldschatz mehr als 1800
che Arbeit an der Fundstelle noch nicht Jahre in der Erde gelegen. Bis heute ist kein noch existierender Münzschatz aus der Zeit der
abgeschlossen gewesen sei. „Am nächsten Römer bekannt, der größer ist als dieser. Die Goldstücke zeigen Porträts von 29 Kaisern,
Tag wären wir höchstwahrscheinlich sel- Kaiserinnen oder ihren Verwandten. Die beiden ältesten Exemplare sind aus dem Jahr 63/64
ber auf den Schatz gestoßen.“ Anders Eix- nach Christus, die jüngsten aus der Zeit von 193 bis 196. 84 Münzstücke aus dem Schatz waren
ner. Er sagt: „Am nächsten Tag wäre Beton bis vor 21 Jahren unbekannt.
in das Loch gekommen, da hätte niemand Wahrscheinlich wurden die Münzen während eines Kriegs im Jahr 196 in einem Keller ver-
steckt. In dieser Zeit kämpfte Clodius Albinus gegen Kaiser Septimius Severus, nachdem dieser
mehr was gefunden!“
statt Albinus lieber seinen Sohn Caracalla zum nächsten Kaiser machen wollte. Der Verwalter
Über die beiden Versionen der
des Trierer Goldschatzes ist sehr wahrscheinlich während des Krieges gestorben. Vielleicht ist
Geschichte gab es in der Vergangenheit das Geld aus einer Kasse von Anhängern des Gegenkaisers Albinus. Der Keller, in dem der Schatz
immer wieder Diskussionen. Im Rheini- lag, ist nach dem Wissen der Archäologen noch ungefähr 200 Jahre benutzt worden – das 25
schen Landesmuseum wird die Fundge- Zentimeter hohe Bronzegefäß aber blieb unentdeckt.
schichte nicht groß erzählt. Ein seltsames Als der Schatz vergraben wurde, verdiente ein römischer Soldat pro Jahr 20 Goldmünzen.
Accessoire ist aber doch ausgestellt. Gleich Mit dem Trierer Schatz hätte man also 130 Soldaten ein Jahr lang bezahlen können. Zum Leben
neben dem Eingang zum Schatzraum ist in brauchten die Menschen damals mindestens 400 bis 500 Sesterzen im Jahr – das ist so viel wie
vier bis fünf Goldmünzen des Trierer Fundes.
einer Vitrine der Plastikeimer zu sehen, in
dem Eixner damals den Schatz nach Hause der G¶ldschatz, ¿e Menge von Gegenständen aus der [nhänger, - Person, die die Interessen
Gold, z. B. Schmuck oder Geld einer Partei oder Person
getragen hat. Es gibt kaum einen Besu- ) S. 50 unterstützt
cher, den das nicht interessiert. existieren da sein das Bronzegefäß, -e Bronzegegenstand, in den
der M•nzschatz, ¿e Schatz aus Geldstücken man eine Substanz füllen
Auch Marcus Reuter, seit zweieinhalb kann
der Römer, - hier: Einwohner des histori-
Jahren Museumsdirektor, lacht freundlich schen Roms vergraben hier: unter die Erde bringen
das Porträt, -s Bild vom Kopf einer Person ) S. 50
an dieser Stelle. Der Archäologe sagt, er der Soldat, -en Person, die in Uniform für ein
der Kaiser, - oberster Monarch
sei Eixner dankbar für seine Ehrlichkeit. Land kämpft
verst¡cken an einen geheimen Platz tun
der F¢nd, -e Sache, die man gefunden hat
Es ist zu erkennen, dass er den alten Streit der Verw„lter, - hier: Person, die sich um die ) S. 50
Finanzen kümmert
beenden will.

9/14 29
Triers berühmter
Sohn: Karl Marx

Er war einer der wichtigsten Theoretiker


des Sozialismus und Kommunismus.
Bis heute werden Karl Marx’ Ideen
international diskutiert. Spätestens seit
der Wirtschafts- und Finanzkrise ist die
internationale Kritik an wirtschaftlicher
Ungerechtigkeit wieder lauter geworden –
und Marx’ Kritik am Kapitalismus wird neu
studiert. Wenn sich am 5. Mai 2018 der
Geburtstag des Philosophen zum 200. Mal
jährt, wird Trier seinen berühmtesten Sohn
in mehreren Ausstellungen feiern. Wichtige
Themen sind dabei das internationale
Wirken des Gesellschaftskritikers und
die Frage, welchen Wert sein Werk haben
könnte, um Lösungen für aktuelle gesell-

FOTO:ISTOCK/THINKSTOCK
Triers historisches Zentrum schaftliche Probleme zu finden.
Teile des Doms sind
mehr als 1700 Jahre alt
die }ngerech- hier: Zustand, dass nicht alle die
tigkeit gleichen Chancen und finanziel-
len Mittel haben
s“ch jähren ≈ stattfinden
das W“rken von: wirken ≈ hier: arbeiten und
einen Effekt haben
Sammler einmal 100 000 Franken (rund der Wert, -e hier: Wichtigkeit
Ältestes Weingebiet Deutschlands 80 000 Euro) gezahlt. das W¡rk, -e hier: alles, was er geschrieben
hat
Erich Eixner hat im Herbst 1993 von
Wer es nicht besser weiß, könnte leicht meinen, dass einem großen Finderlohn geträumt.
Trier eine italienische Stadt ist. Und das nicht nur wegen Von einer Million Mark (heute ungefähr
der großen römischen Monumente. Auch wegen des 700 000 Euro) wurde zu Beginn gespro-
angenehm warmen Klimas haben die Terrassen der Cafés
chen, „am Ende waren es circa 20 000
und Restaurants bis weit in den sonnigen Herbst hinein
Mark“. Das Geld kam vom Bundesland Also, ganz ehrlich: Wenn er nochmal in
geöffnet, und das Leben spielt sich draußen ab.
Rheinland-Pfalz, in dem Trier liegt. Heute der Lage von damals wäre, in dieser Nacht.
Wer vor die Tore der Stadt tritt, wird um einen itali-
enischen Eindruck reicher. Durch die Weinberge an der wären das also rund 14 000 Euro für diese Er und das Gold. Eixner atmet durch, sagt
Mosel sieht die Landschaft südeuropäisch aus. Seit 2000 „große, tolle Sache“, wie Eixner sie nennt. kurz nichts, dann lächelt er, sagt: „Ach,
Jahren wird entlang der Mosel und ihrer Nebenflüsse Er findet noch immer: Ein bisschen mehr ich wüsste, was zu tun ist – ich bin ein
Saar und Ruwer Wein angebaut. Wieder einmal waren hätte es schon sein dürfen. ehr­licher Typ.“ Inzwischen ist es dunkel
es die antiken Römer, die das Potenzial erkannten. Der Archäologe Marcus Reuter sagt dazu: geworden. Eixner streicht mit seiner lin-
Denn das Gebiet liegt in einer der wärmsten Klimazonen
„In der Regel einigen sich Schatzfinder ken Hand über das Goldschatz-Buch. Es
Deutschlands. Die Sommer sind angenehm warm, im
und Staat gütlich. Das heißt: Es ist nicht so sieht fast so aus, als würde er die abgebil-
Winter wird es selten kälter als null Grad. In manchen
Jahren hängen in den Weinbergen an der Mosel bis in den klischeehaft, dass der böse Staat dem ehr- deten Goldmünzen streicheln. 2
November hinein Weintrauben. International sind nicht lichen Finder seinen Schatz abnimmt und
viele Weißweine so gut wie diese. der Entdecker leer ausgeht.“ Manchmal hætte … sein dürfen Konj. II der Vergangenheit von: sein dürfen
“n der Regel ≈ meistens
bekommen Finder den Fund auch kom-
gütlich ohne Prozess; ohne Streit
römisch hier: aus der Zeit des historischen Roms ) S. 50 plett zurück, weil der Schatz wissenschaft- klischeehaft ≈ wie im Klischee
s“ch „bspielen ≈ stattfinden
lich nicht so wichtig ist, dass er in einem „bnehmen hier: wegnehmen ≈ aus der Hand nehmen
¢m einen Ein- noch ein Bild oder eine Emotion bekommen leer ausgehen nichts bekommen
druck reicher Museum gezeigt werden sollte.
werden s“ch „nhören d•rfen hier: unfreiwillig hören
„‚Was warst du für’n Idiot!’ Was mei- d¢rchatmen intensiv Luft holen
„nbauen hier: Pflanzen pflegen, ihre Früchte sammeln
und daraus Wein machen nen Sie, wie oft ich mir diesen Satz anhö- der Typ, -en hier: Mann; Person
erk¡nnen hier: verstehen; sehen streichen hier: vorsichtig bewegen
ren durfte?“, fragt Eixner. „Viele Leute sind
die Wein­ grüne, rote oder blaue Frucht, die man als Obst „bgebildet als Bild gedruckt
traube, -n isst und aus der man Wein macht gekommen und haben gesagt: ‚Mensch, streicheln mit der Hand vorsichtig hin- und her­
du hättest reich sein können.’“ bewegen

30 9/14
Weltliteratur
Weltliteratur Bücher, die um die Welt gingen
Teil 15: Theodor Fontanes Effi Briest

Wenn aus Liebe Schriftsteller Fontane


Kritische Distanz zum Denken seiner Zeit

eine Tragödie wird


In seinem Roman Effi Briest erzählt Theodor Fontane
vom Unglück einer jungen Frau, die alles verliert.

„O b sie nicht doch vielleicht zu jung war?“


Das fragt, ganz am Ende des Romans Effi
ihr gemeinsames Thema ist der Moralkodex
dieser Zeit. Alle drei enden mit dem Tod.
Briest, Effis Mutter ihren Ehemann. Da sind die Mehr als sechs Jahre lang leben Effi und
Eltern schon im Unglück. Ihre einzige Tochter ist Innstetten in Berlin. Da findet der Baron die
tot. Sie starb an gebrochenem Herzen. Weil ihr Briefe des Majors. Geert von Innstetten liebt
Leben eine Tragödie geworden ist. seine Frau, will ihr verzeihen. Aber er glaubt,
War Effi zu jung? Ja, das war sie. dass er nach den gesellschaftlichen Regeln
Effi Briest ist erst 17, als sie den mehr als handeln muss. In einem Duell tötet er den Major.
doppelt so alten Baron Geert von Innstetten Effi verliert schließlich alles. Ihr Mann
„n gebr¶chenem sehr unglücklich wegen
heiratet. Ihre Eltern wollen es so, und sie ist lässt sich scheiden. Sie darf ihre Tochter nicht H¡rzen einer traurigen Liebe
einverstanden. Sie hofft auf eine elegante mehr sehen. Die Eltern schicken Geld, aber erw„rten hier: hoffen; wollen
adelig aristokratisch
Zukunft. Ihr Mann will als Beamter Karriere sie darf nicht nach Hause kommen. Mit ihrem ehrgeizig hier: so, dass er Karriere
machen. Sie selbst erwartet von ihm eigentlich Hausmädchen zieht sie in eine kleine Wohnung machen will
der L„ndrat, ¿e oberster Beamter der Admi-
nur das: Er muss adelig und ehrgeizig sein. Alles in Berlin. Sie ist einsam, unglücklich und wird nistration einer Region
andere wird schon werden, denkt Effi. sehr krank. erk¡nnen hier: verstehen; sehen
die Dienstreise, -n Reise aus beruflichen
Aber sie ist noch ein Kind, als sie so denkt. Ohne Gründen
Sorgen lebt sie mit ihren Eltern in Brandenburg. die Affäre, -n hier: Liebesbeziehung
Nach der Hochzeit zieht das Ehepaar in die Stadt Emma Bovary, Anna heimlich im Geheimen; so, dass
andere nichts davon wissen
Kessin an der Ostsee. Innstetten ist dort Landrat. Karenina, Effi Briest – dürfen

drei Frauen einer Art.


Und Effi erkennt die Realität: Ihr Mann macht str¡ng hier: nach genauen Normen
¢ntreu hier: so, dass man eine se-
Dienstreisen, liest Dokumente – und hat wenig xuelle Beziehung außerhalb
der Ehe hat
Zeit für seine Frau. Die 17-Jährige ist einsam. Sie
die Ehebrecherin, Frau, die eine sexuelle
langweilt sich, die Eltern fehlen ihr, sie hat Angst. Erst drei Jahre nach der Scheidung darf sie -nen Beziehung außerhalb der
Ehe hat
Auch nach der Geburt ihrer Tochter wird wieder nach Hause kommen. Aber es ist schon
das Jahrh¢n- Zeit von 100 Jahren
ihr Leben nicht sehr viel besser. Aus Einsamkeit zu spät. Effi freut sich zwar über die Liebe der dert, -e
h„ndeln ≈ machen; tun
beginnt Effi eine Affäre mit dem Major von Eltern. Aber kurze Zeit später stirbt sie.
töten totmachen
Crampas. Das Paar trifft sich heimlich am Fontane erzählt die Geschichte liebevoll s“ch scheiden ≈ zu einer öffentlichen
Meer, schreibt sich Briefe. Als Effis Mann und sehr lebendig. Kritiker sehen in Effi Briest l„ssen Institution gehen, wo eine
Ehe geschieden wird
Ministerialbeamter in Berlin wird, trennt sie heute den wichtigsten Roman des deutschen das Hausmäd- Frau, die im Haushalt von
chen, - anderen arbeitet
sich von Crampas. Sie ist froh über das Ende Realismus. Die Geschichte wurde mehrmals
liebevoll hier: so, dass man merkt,
der Affäre. Aber die Tragödie ist nicht mehr zu verfilmt und für das Theater adaptiert. mit wie viel Liebe er daran
gearbeitet hat
stoppen. Die Figur der Effi Briest hat ein reales Vorbild:
leb¡ndig hier: so beschrieben, dass
Als Theodor Fontane (1819  - 
1898) Effi Elisabeth von Plotho. Auch sie war in der Ehe man mit den Figuren fühlen
kann
Briest 1894/95 publiziert, gilt ein strenger unglücklich und hatte eine Affäre. Ihr Mann
verf“lmen einen Film machen aus
Moralkodex. Für eine untreue Frau gibt es kein tötete den Liebhaber 1886 im Duell, die Ehe das Vorbild, -er hier: Beispiel, an dem man
sich orientiert
gutes Ende. Emma Bovary, Anna Karenina, Effi wurde geschieden. Aber Elisabeth von Plotho
FOTO: WIKIMEDIA.ORG

der Liebhaber, - Mann, der mit einer


Briest: Das sind die großen Ehebrecherinnen der schaffte es, ein neues Leben zu beginnen: Sie (verheirateten) Frau eine
Liebesbeziehung hat
Weltliteratur. Alle drei Romane wurden in der arbeitete viele Jahre lang als Krankenpflegerin.
sch„ffen hier: erreichen; Erfolg haben
zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts publiziert, 2  Barbara Kerbel

9/14 31
Ja oder Nein?

In Österreich und der Schweiz ist der Unterricht zu Hause legal, in

Volker Ladenthin ist anderen Staaten gibt es sogar Geld dafür. In Deutschland aber muss
Professor für historische
und systematische ein Kind die Schule besuchen. Kritiker sagen, dass dies nicht zu einer
Erziehungswissenschaft
an der Universität Bonn. modernen Demokratie passt. Wir fragten:

Ja
Schulunterricht
B ildung ist Bürgerrecht – in einer Demokratie sogar zu Hause
erlauben?
Bürgerpflicht: Schließlich braucht man jeden Bür-
ger für eine Beantwortung aller Gesellschaftsfragen.
Der Staat sorgt deshalb dafür, dass Bildung für alle
frei ist. Trotzdem kann er Bildung nicht erzwingen.
Er braucht die Einsicht und das Engagement seiner
Bürger: Die hohe Quote von Menschen, die die Schule
ohne Abschluss verlassen, zeigt, dass der Staat sein Ziel
in seinen Institutionen nicht ganz erreicht.
Was aber geschieht mit jenen, die ihren Kindern mit
eigener Hilfe eine optimale, passende Bildung geben
möchten? Müsste der Staat diese Eltern nicht unter-
stützen, weil sie den Staat entlasten? Müsste er nicht
froh sein über Eltern, die sich mehr und intensiver um
ihre Kinder kümmern möchten als andere Eltern? Das
ist er aber nicht! In Deutschland werden Eltern, die ihre

„Ein selbstsicherer Staat


muss seine Bürger nicht zum
Glück zwingen.“
JA
Kinder nur zu Hause bilden möchten, bestraft. Weder die B“ldung Wissen und Können auf verschiedenen Gebieten; hier auch: Lernen und
Ausbildung
Österreich noch die Schweiz behandeln engagierte die Einsicht hier: Erkenntnis; Verständnis
Eltern so – von den USA ganz zu schweigen. Auch in das Engagement franz. hier: ≈ freiwillige Arbeit; Unterstützung
entl„sten hier: Kosten niedriger machen; Verantwortung weniger machen
vielen anderen Ländern können Eltern ihre Kinder auf
v¶n … g„nz zu schweigen hier: … machen das auch nicht
Antrag zu Hause unterrichten. Sie müssen ihre Absicht die Schulbehörde, -n Schulamt
begründen und erklären, wie so eine Bildung ausse- die Studie, -n wissenschaftliche Untersuchung

hen soll. Sie stehen in Kontakt zur Schulbehörde, und NEIN


ausdifferenziert hier: sehr gut entwickelt; genau geplant und organisiert
ihre Kinder machen staatliche Prüfungen: Was spricht
der Wohlstand gute finanzielle Situation
dagegen? fœrdern unterstützen
Das liebste Gegenargument ist, dass Kinder Gemein- b“ldungsfern ohne höhere Schul- oder Berufsausbildung
die Benachteiligung, -en hier: schlechtere Chance für Ausbildung und Entwicklung
schaftserfahrungen machen müssten: Was wohl die
m“t Migrationshintergrund ≈ mit ausländischen (Groß-)Eltern
500 000 schulischen Mobbingopfer, die es nach einer der Leistungsdruck (psychischer) Stress, viel Leistung bringen zu müssen
Studie der Münchener Ludwig-Maximilians-Universität vor {rt hier: außerhalb der Schule, z. B. in der Natur
FOTOS: ISTOCK/THINKSTOCK; BZL; PRIVAT

akademisch hier: nur theoretisch an der Universität


in Deutschland gibt, zu diesem Argument sagen?
der Autodid„kt, -en Person, die ihr Wissen allein, ohne Lehrer, gelernt hat
Ein selbstsicherer Staat muss seine Bürger nicht zum vielfältig hier: großes; aus verschiedenen Bereichen
Glück zwingen. Er stellt Möglichkeiten bereit, er hilft das Lehrerkollegium, Lehrerkollegien Gruppe aller Lehrer an einer Schule
s“ch d¢rchsetzen die eigenen Ziele erreichen
jenen, die sich allein nicht helfen können und vertraut
der W¡ttbewerb, -e ≈ Suche nach der/dem Besten
denen, die beweisen, dass sie etwas gut können oder die Konkurr¡nz hier: ≈ andere Schüler
sogar besser als er. So etwas nennt man Demokratie. der Ref¶rmbedarf Notwendigkeit einer Reform

32 9/14
Eine Übung zu

Mehr Sprache
diesem Text
finden Sie auf
Seite 39.

können Sie
Klaudia Schultheis ist Profes-
sorin für Grundschulpädago-
gik und Grundschuldidaktik an

p p e n .
der Katholischen Universität
Eichstätt-Ingolstadt.

nirge n d w o s h o
nlich. Individuell.
Nein Kompetent. Persö

I n Deutschland haben wir ein ausdifferenziertes Bildungs-


system. Es bietet Chancen für jeden, sichert Wohlstand,
Prosperität und Weiterentwicklung unserer Gesellschaft
und fördert ihren Zusammenhalt. Wir bilden hoch qua-
lifizierte Lehrer als Experten für Lernen und Unterrich-
ten aus. Bildungsexperten entscheiden über Lehrpläne.
Unser Schulsystem integriert Kinder aus bildungsfernen
Elternhäusern, mit Benachteiligungen, mit Migrationshin-
tergrund genauso wie besonders talentierte Kinder.
Es gibt immer Gründe für Kritik an der Schule: zu viel
Leistungsdruck, zu volle Lehrpläne, zu wenig Individu-
alisierung, zu wenig Integration moderner Medien, zu
wenig forschendes Lernen und Lernen vor Ort, zu wenig
selbstständiges und kreatives Lernen in Projekten. Akade-
mische Lehrerausbildung ist nicht genug, um gute Lehrer
zu bekommen: Wir alle wissen, wie sehr Lernerfolg und

„Nur die intensive Beschäftigung


mit anderen Idealen und Kultu-
ren schützt vor Indoktrination.“

Lernfreude vom Engagement und der Motivation der Leh-


rer abhängen. Aber es gibt die Schulen, an denen Realität
ist, was Eltern, die ihre Kinder zu Hause selbst unterrich-
ten wollen, am öffentlichen Schulunterricht kritisieren.
Die meisten Homeschooling-Eltern sind Autodidakten
ohne didaktisches Wissen und ohne vielfältiges Fach-
wissen, wie es im Lehrerkollegium zu finden ist. In der
Schule lernen Kinder, sich durchzusetzen, Kompromisse
zu schließen und Konflikte zu lösen. Hier finden sie ihre
Freunde. Besonders Jungen lieben Wettbewerb und Kon-
Alles, was Sie wirklich brauchen,
kurrenz. Es kann in einer Leistungsgesellschaft nur von
Vorteil sein, zu lernen, dass Leistung erwartet wird und um eine Sprache zu lernen:
sich lohnt. Bücher und DVDs in Originalsprache,
Homeschooling-Eltern sind oft alternativ oder religiös. Lernsoftware und vieles mehr.
Aber nur die intensive Beschäftigung mit anderen Idea-
len und Kulturen schützt vor Indoktrination und macht Klicken und Produktvielfalt entdecken:
Selbstbestimmung möglich. Trotz aller Kritik und allen
Reformbedarfs kann unsere Schule das leisten. Aus diesem
Grund ist Homeschooling keine Alternative. www.sprachenshop.de
9/14
FOTO: ISTOCK/THINKSTOCK
In Deutschland fehlen 120 000 Kindererzieher

In den letzten Jahren hat Deutsch- Bertelsmann-Stiftung. Wie auch der Deutsche
die K“ndertages- ≈ Kindergarten für den ganzen
stätte, -n Tag land viel Geld für mehr Plätze in Kin- Kinderschutzbund und andere Sozialverbände
die B¡rtels-
mann-St“ftung
Organisation, die gesellschaft­ dertagesstätten (Kitas) ausgege- fordert Dräger per Gesetz deutschlandweit glei-
liche Themen untersucht und
Lösungsmodelle entwickelt ben. Trotzdem werden die Kinder noch nicht che Qualitätsstandards.
der F„ll sein hier: so sein überall gleich gut betreut. Das ist das Ergebnis Bundesfamilienministerin Manuela Schwe-
k¶mmen … hier: gibt es … pro …
auf … einer wissenschaftlichen Untersuchung der Ber- sig (SPD) plant aber kein Gesetz. Zwar will die
verwahren hier: an einem sicheren Ort telsmann-Stiftung. Regierung die Qualität laut Koalitionsvertrag
(gefangen) halten und auf­
passen auf Als ideal gilt, wenn sich eine Erzieherin (oder „weiter vorantreiben“. Konkret soll es mehr
die B“ldung hier: Lernen ein männlicher Kollege) um drei Kleinkinder Personal geben, das auch besser qualifiziert ist.
das Personal alle Personen, die in einer
Firma oder Institution arbeiten kümmern kann. In der Praxis muss sie aber oft Das Familienministerium teilte auf Anfrage der
k“ndgerecht passend für Kinder sechs Kinder unter drei Jahren betreuen. Das sei Zeitschrift Der Spiegel mit, dass die Regierung
der Deutsche Organisation, die hilft, die
K“nderschutz- Lebenssituation von Kindern vor allem in vielen ostdeutschen Kitas der Fall. die Kooperation mit den Bundesländern suche.
bund zu verbessern Im Westen kommen im Durchschnitt vier Klein- An ein bundesweites Gesetz werde aber nicht
der Sozialver- Organisation, die für soziale
band, ¿e Rechte kämpft kinder auf eine Erzieherin. „Verwahren statt gedacht.
die SPD kurz für: Sozialdemokratische betreuen“, kommentiert das Nachrichtenportal Seit 1. August 2013 haben Eltern von unter
Partei Deutschlands
vor„ntreiben machen, dass sich etwas
Spiegel Online die Zahlen kritisch. Dreijährigen in Deutschland einen Rechtsan-
schnell entwickelt Für eine qualitativ starke frühkindliche Bil- spruch auf ein staatlich gefördertes Betreuungs-
die [nfrage, -n hier: Bitte um Information
dung brauchen die Kitas laut Bertelsmann-Studie angebot – entweder in einer Kita oder bei einer
einen R¡chts- das Recht haben, etwas zu
anspruch haben bekommen weitere 120 000 Erzieher. Das würde pro Jahr Tagesmutter. Zuletzt gab es für fast 662 000
auf
fœrdern hier: finanziell unterstützen
fünf Milliarden Euro kosten. Aktuell werden Kleinkinder einen Platz. Das waren 32,5 Pro-
die Tagesmut- Frau, die gegen Bezahlung rund 14 Milliarden Euro im Jahr für Personal zent der Kinder in diesem Alter. Das aktuelle
ter, ¿ Kinder bei sich zu Hause
betreut ausgegeben. „Politik und Praxis sollten sich auf Platzangebot reicht aber vor allem in westdeut-
reichen hier: genug sein bundesweite kindgerechte Standards einigen, schen Großstädten noch nicht: Wie eine aktuelle
damit alle Kita-Kinder in Deutschland gute Bil- Umfrage zeigt, wünschen sich fast 42 Prozent
dungschancen haben“, sagte Jörg Dräger von der der Eltern ein Betreuungsangebot.

34 9/14
Nachrichten

Auslandsstudium in
Deutschland voll im Trend
Was heißt …?

FOTO: PICTURE ALLIANCE/DPA


Ein Studium in der Bundesrepublik ist bei Stu- Mutmaßlich
denten aus anderen Ländern aktuell so popu-
lär wie noch nie. Jeder zehnte Student kommt inzwischen
aus einem anderen Land. Zuletzt waren es mehr als 300 000 In den Medien hört und liest man das
internationale Akademiker. „Deutschland ist bei ausländischen Wort immer wieder. „Die mutmaßliche
Studierenden so beliebt wie nie zuvor“, sagte Bundesbildungs- Terroristin“ oder „das mutmaßlich von
ministerin Johanna Wanka (CDU) bei der Präsentation des Kriminellen attackierte Banksystem“
Berichts Wissenschaft weltoffen 2014. Margret Wintermantel, der Akademiker, - Person, die an einer Universität sind nur zwei Beispiele. Das Wort soll
studiert hat
Präsidentin des Deutschen Akademischen Austauschdienstes, zeigen, dass noch nicht ganz sicher
die B¢ndesbildungs­ Ministerin, die vor allem für die be­
ministerin, -nen rufliche Ausbildung, die Weiterbildung ist, ob jemand wirklich eine Terroristin
ergänzte: „Die Tatsache, dass so viele von ihnen bleiben, zeigt,
und für die Forschung verantwort­ ist – oder Kriminelle wirklich ein
dass Deutschland für Talente aus aller Welt ein Anziehungs- lich ist
die CDU
Banksystem attackiert haben. Es ist nur
kurz für: Christlich Demokratische
punkt ist.“ Nach den USA und Großbritannien liegt Deutsch- Union eine Vermutung, die man noch beweisen
land weltweit aktuell auf Platz drei der populärsten Gaststu- der Deutsche Akademi- ≈ Organisation für die Unterstützung muss. Auch wenn viele Dinge darauf
sche Austauschdienst von Studierenden und Unterrichten­
dienländer. den an Universitäten hindeuten, dass sie stimmt.
der [nziehungspunkt, -e Ort, an den viele Menschen kommen Der Ausdruck schützt außerdem
möchten Personen, die einer Tat beschuldigt wer­
den: Sie sind mutmaßliche Kriminelle.
Lob für deutsche Wirtschaftspolitik Und das so lange, bis ein Gericht
entschieden hat, dass sie wirklich
schuld sind. Dieses Gericht muss die
Der Internationale Währungsfonds (IWF) hat Deutschland für seine solide Wirt- Schuld beweisen – nicht der mutmaß­
schafts- und Finanzpolitik gelobt. Gleichzeitig hat die Organisation aber zu geringe staatliche Investi- liche Täter seine Unschuld. Das nennt
tionen kritisiert. Die Wirtschaft wachse stark, die Arbeitslosigkeit sich Unschuldsvermutung und ist ein
die Steuereinnahme, -n wichtiges Grundprinzip der deutschen
Geld, das der Staat durch sei sehr niedrig, die privaten Haushalte seien gesund und die Steu-
Steuern bekommt Justiz. Leider wird „mutmaßlich“ in
fœrdern hier: unterstützen, damit ereinnahmen hoch, heißt es in dem Bericht. „Deutschland könnte
Medienberichten viel zu oft und auch
sich etwas entwickelt aber mehr tun, um sein Wachstum zu fördern und seine Rolle als
das Zugpferd, -e Pferd, das einen Wagen
falsch benutzt. Zum Beispiel, wenn eine
zieht; hier: wirtschaftlich Zugpferd im Euroraum auszubauen“, so der IWF. Die Bundesre- Tageszeitung schreibt, dass „die Polizei
starkes, stabiles Land, das publik könnte laut IWF pro Jahr zusätzlich ein halbes Prozent der aktuell noch nach den mutmaßlichen
als Modell für andere Länder
dient Wirtschaftsleistung, also rund 14 Milliarden Euro, ausgeben für Tätern sucht“. Die Polizei sucht dann
ausbauen hier: wichtiger machen nämlich garantiert die wirklichen Täter.
Infrastruktur, Bildung und Forschung. Der deutsche Finanzminis-
zusätzlich hier: noch dazu
ter möchte dagegen keine weiteren Ausgaben. Deutschland sieht Erst wenn sie gefunden sind, sind sie
die B“ldung hier: Schulen und Univer­
sitäten mutmaßliche Täter – und das so lange,
er dabei in einer Vorbildrolle.
die Vorbildrolle, -n Rolle als ideales Beispiel bis ein Gericht etwas anderes ent­
scheidet.

Keine Lust aufs Sparen


beweisen zeigen, dass etwas wahr ist
h“ndeuten auf der Grund sein, warum
man etwas vermutet
die Tat, -en kriminelles Tun
besch¢ldigen ≈ sagen, dass jemand
Lange galten die Deutschen als „Sparweltmeister“, nun aber geben sie ihr Geld lieber etwas Kriminelles gemacht
aus. Der Grund sind vor allem historisch niedrige Zinsen. Ein Zinssatz von einem Prozent gilt schon als hoch. hat
das Ger“cht, -e hier: öffentliche
Laut einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts TNS Deutschland legen aktuell nur noch 40 Prozent der Institution: Dort wird ent­
schieden, ob jemand etwas
Deutschen regelmäßig Geld zurück. Vor einem Jahr waren es noch 49 Prozent. Wenn gespart wird, dann laut Kriminelles gemacht hat.
TNS für geplante größere Käufe, wie zum Beispiel den eines Autos. Fast jeder Zweite legt außerdem Geld für eine der Täter, - Person, die etwas Krimi­
nelles gemacht hat
Immobilie zurück – aber auch das waren in der Vergangenheit mehr. Dass die Deutschen lieber einkaufen als
das Gr¢ndprinzip ≈ Basisprinzip
sparen, zeigt auch das aktuelle Barometer für das Konsumklima. Es der Z“nssatz, ¿e Höhe von Zinsen in Prozent
stieg zuletzt auf 8,9 Punkte und erreichte damit den höchsten Wert zur•cklegen hier: sparen
seit Dezember 2006. die Immobilie, -n Gebäude oder ein Stück
Land
das Konsumklima ≈ Vermutung, wie das
Konsumverhalten ist

9/14 35
FOTO: ISTOCK/THINKSTOCK
TÄGLICH EIN BAUERNHOF WENIGER
demnach hier: laut den Experten-
Täglich ein Bauernhof weniger
aussagen
verbauen hier: als Fläche nicht mehr
existieren, weil Gebäude In Österreich warnen Umwelt- und Landwirtschaftsexperten vor einem
entspr¡chen
dort gebaut wurden
mit einer anderen Sache
Verlust von wertvollen Agrarflächen. Demnach werden in der Alpenrepublik täglich
ungefähr gleich sein 220 000 Quadratmeter Boden verbaut. Das ist die Größe von 31 Fußballfeldern und entspricht der
allein hier: nur
gewöhnlichen Nutzfläche eines Bauernhofes. „Allein seit Jahresbeginn fielen bereits 200 Bauernhöfe
z¢m {pfer f„llen hier: zerstört werden;
verbaut werden der Verbauung zum Opfer“, sagte Kurt Weinberger, Chef der Österreichischen Hagelversicherung, zu
bereits schon Journalisten. Die Lage sei „dramatisch“, weil jährlich 0,5 Prozent der Agrarfläche verbaut würden. In
„breißen komplett wegmachen
ers¡tzen hier: Wohnhäuser an der
Deutschland seien es dagegen nur 0,25 Prozent, so Weinberger. Auch die Schweizer haben ähnliche
Stelle landwirtschaftlicher Sorgen, weil dort seit zwei Jahren in einigen Regionen Bauernhöfe leichter abgerissen und durch
Fläche bauen
gew“sse (-r/-s) hier: manche (-r/-s); be- moderne Wohnungen ersetzt werden dürfen. Landschaftsschützer klagen über einen Bauboom und
stimmte (-r/-s) „charakterlose Einfamilienhäuser“. Der Tages-Anzeiger aus Zürich schrieb: „In gewissen Kantonen
grassieren mehr werden; größer
werden grassiert der Häuschenkrebs.“ Die Umweltschutzorganisation WWF will sogar, dass in Zukunft nur
der Häuschenkrebs gemeint ist: das schnelle Neubauten erlaubt werden, die auch ins Landschaftsbild passen.
Bauen gleich aussehender
Wohnhäuser
(der Krebs hier: gefährliche Krankheit,
bei der sich Tumore ent-
wickeln)
FALSCHE FÜNFZIGER
der G¡ldfälscher, - Person, die illegal Geld
Falsche Fünfziger
kopiert
der N¡nnwert, -e Wert, der auf einem Geld­
stück oder -schein steht „Falscher Fünfziger“ genannt zu werden, ist für einen Menschen nichts
das F„lschgeld­
aufkommen
Menge von Falschgeld Schönes. Der Ausdruck bedeutet nämlich, dass jemand einen schlechten Charakter hat. Nun zeigt
der [nstieg von: ansteigen = hier: mehr sich, dass bei Geldfälschern der „falsche Fünfziger“ sehr populär ist – tatsächlich geht es dabei aber um
werden
den 50-Euro-Schein. Jede zweite gefälschte Banknote in Deutschland hatte im ersten Halbjahr 2014
auf einem äußerst extrem/sehr niedrig
niedrigen Niveau diesen Nennwert. Insgesamt registrierte die Bundesbank im Vergleich zum Vorjahreszeitraum mehr
franz.
als 25 Prozent mehr Falschgeld. Fast 25 000 falsche Banknoten waren es in der Summe – mit einem
Nennwert von 1,5 Millionen Euro. Die Bundesbank sieht aber keinen wirklichen Grund zur Sorge.
„Das Falschgeldaufkommen in Deutschland bleibt trotz des Anstiegs auf einem äußerst niedrigen
Niveau“, sagte Bankexperte Carl-Ludwig Thiele. Statistisch gesehen gibt es pro 10 000 Einwohner
nur sechs falsche Banknoten.

36 9/14
Nachrichten

Kampf gegen Auf den zweiten Blick

Crystal Meth
KAMPF GEGEN CRYSTAL METH
für Schlagzeilen über Zeitungsberichte
s¶rgen großes öffentliches Interesse
Der Spiegel verursachen
die SPD kurz für: Sozialdemo­krati­
Die Droge Crystal Meth macht Rolle rückwärts sche Partei Deutschlands
zugeben sagen, dass man etwas
immer mehr Menschen in Deutsch- Eine Rolle vorwärts ist eine getan hat, was nicht richtig
land schwer krank. Zuletzt sorgte der gymnastische Übung, bei der war
die Erm“ttlung, hier: Untersuchung der
Fall des Parlamentariers Michael Hartmann man am Boden eine Rolle -en Polizei, ob eine kriminelle
(SPD) für Schlagzeilen. Der 51-Jährige gab nach nach vorn macht und sich so Tat stattgefunden hat
nach vorne bewegt. Analog der Geist Intellekt; ↔ Körper
Ermittlungen zu, einen Monat lang Crystal Meth die CDU kurz für: Christlich
dazu ist eine Rolle rückwärts eine Bewegung nach hinten. Man Demokratische Union
genommen zu haben. Inzwischen sei er aber weg
sagt das auch, wenn ein Plan rückgängig gemacht wird. die polizeilichen ≈ Gruppe von Polizisten mit
davon. Dies wäre ein Glück für Hartmann, denn Was hat das mit der Finanzpolitik der deutschen Bundesländer Kræfte Pl. einer speziellen Aufgabe
die Droge zerstört auf extreme Art Körper und zu tun? Einiges! Die Regierungen der Bundesländer sollen näm­ b•ndeln m“t hier: zusammenarbeiten
lassen
Geist. Inzwischen rufen die Bundesländer – sie lich in Zukunft nicht mehr Geld ausgeben, als sie einnehmen. unterdr•cken hier: machen, dass sie nicht
sind innerhalb von Deutschland für das Thema Deshalb überlegten Politiker, wo sie sparen könnten. Dabei entstehen
das S¡lbstwert- ≈ Gefühl für die persönli­
zuständig – sogar nach Hilfe von der Bundesre- dachten sie an die Personalkosten, zum Beispiel bei Lehrern und gefühl chen Qualitäten; Gefühl,
gierung. Crystal Meth sei ohne eine gemeinsame anderen Beamten. Nach politischen und juristischen Protesten dass man etwas wert ist
dieser Personen sind die Politiker von dieser Idee aber wieder die N¡rven­ Zelle, die Stimulation von
Strategie kaum zu stoppen. zelle, -n außen aufnimmt und im
abgekommen. So müssen sie eine Rolle rückwärts machen – ob Nervensystem weiterleitet
Es gehe um ein Problem, „das wir nur (die Z¡lle, -n
sie wollen oder nicht. hier: kleinstes Teil in einem
gesamtgesellschaftlich bekämpfen und lösen Stern
lebenden Organismus)

können“, sagte Sachsens Gesundheitsministerin


Ziemlich beste Ex-Freunde
ROLLE RÜCKWÄRTS
r•ckgängig erklären, dass eine
Christine Clauß (CDU) der Leipziger Volkszei- m„chen Entscheidung nicht mehr
tung. In einem Antrag fordern die Bundesländer Der Titel des Textes ist ein Wortspiel mit dem Titel des in gültig ist
Deutschland sehr bekannten Films Ziemlich beste Freunde. zu tun haben m“t eine Verbindung/Beziehung
die Bundesregierung nun auf, „die polizeilichen haben mit
Diese französische Filmkomödie erzählt von der Beziehung
Kräfte mit den Ländern zu bündeln“. Vor allem das B¢ndesland, Teil einer föderalistischen
zwischen einem Mann, der an Armen und Beinen gelähmt ist, ¿er Republik
Bundespolizei und Zoll sollten im Kampf gegen und seinem Pfleger. Zwischen den beiden entsteht eine intensive einiges vieles
Produzenten und Händler von Crystal Meth akti- Freundschaft. einnehmen Geld bekommen
ver werden. Außerdem fordern die Länder eine Bundeskanzlerin Angela die Personalkos- hier: Geld, das man für alle
ten Pl. Personen bezahlen muss,
Informationskampagne. Merkel war bis vor einiger die für den Staat arbeiten
Crystal Meth wird vor allem in illegalen Labo- Zeit ein großer Amerika-Fan. „bkommen v¶n lassen; ≈ weggehen von

ren in Tschechien produziert und dann nach Die USA galten lange Zeit ZIEMLICH BESTE EX-FREUNDE
auch als die besten Freunde gelähmt so verletzt, dass man
Deutschland gebracht. Besonders in Sachsen Körperteile nicht mehr
Deutschlands. Nachdem bewegen kann
und Bayern ist die Droge seit Jahren ein großes
bekannt wurde, dass die entstehen beginnen, zu sein
Problem. Inzwischen wird sie aber fast überall in US-Geheimdienste Deutschland ausspähen, ist die Freundschaft vor einiger Zeit vor ein paar Wochen oder
Deutschland genommen. Viele nehmen das Mit- Monaten
infrage gestellt. So wurden beide schnell zu ziemlich besten
g¡lten „ls nach Meinung vieler … sein
tel am Anfang, um mehr leisten zu können: Denn Ex-Freunden, also zu ehemaligen Freunden. der Geheimdienst, staatliche Organisation, die
Müdigkeit und die Gefühle für Hunger, Schmerz -e geheime Informationen aus
anderen Ländern mithilfe
und Angst werden so unterdrückt. Typisch sind Der Tagesspiegel von Agenten holt und ge­
auch Euphorie und ein starkes Selbstwertgefühl. Das Geschäft seines Lebens heime Dinge des eigenen
Landes vor fremden Agenten
Aber Crystal Meth zerstört die Nervenzellen. In einem Geschäft kauft man ein. Extrem viele Geschäfte hat
schützen soll
ausspähen versuchen, geheime Infor­
Längerer Konsum führt so zu schwersten körper- das 1962 von den Brüdern Karl und Theo Albrecht gegründete mationen zu bekommen
lichen und psychischen Schäden. Firmenimperium Aldi: Seine zwei Unternehmen, Aldi Süd und Aldi über
infrage st¡llen hier: nicht sicher sein, ob
Nord, haben zusammen in Deutschland 4246 Läden. Außerdem es noch eine Freundschaft
Ergebnis einer Verkehrskontrolle
Ein Fund von Crystal Meth sind sie in vielen anderen geben kann
Ländern aktiv. ehemalig früher

Das Nomen Geschäft ist DAS GESCHÄFT SEINES LEBENS


aber auch ein Synonym für eine gr•nden starten
das Unterneh- Firma
Transaktion, mit der jemand men, -
Geld verdient. Karl Albrecht Bil„nz ziehen
FOTO: PICTURE ALLIANCE/DPA

hier: feststellen, was positiv


hat mit Aldi sehr viel verdient, oder negativ war
insgesamt rund 19 Milliarden Euro. So zieht der Berliner
Tagesspiegel zum Tod des älteren der beiden Brüder Bilanz: Aldi
war das Geschäft seines Lebens.

9/14 37
Lösungen auf Seite 48
Wörter lernen

Auf dem Oktoberfest


die Bedienung, -en
das Bierzelt, -e (auch: der K¡llner, - / die Band, -s engl. die [chterbahn, -en das Riesenrad, ¿er
die K¡llnerin, -nen) (auch: die Kap¡lle, -n)

der Maßkrug, ¿e
(auch: die Maß, -/-en die Geisterbahn, -en
bayer., österr.)

das Lebkuchenherz, -en

das D“rndl, -

die Brezel, -n (auch:


die Breze, -n / die
der St„nd, ¿e
Brezen, - bayer., österr.)

das Brathähnchen, - die Schießbude, -n


(auch: das Hendl, - (auch: der Schieß­
bayer., österr.) stand, ¿e)

der St¡ckerlfisch, -e bayer., österr. der Biertisch, -e die Bierbank, ¿e die Lederhose, -n

1 2
I m Bi e rg a rt e n Ba yerisc h
Vor jedem Bierzelt auf dem Oktoberfest gibt es Wie sagen die Münchener? Verbinden Sie!
auch einen Biergarten. Was passt? Setzen Sie ein!

Kellner 2 Band 2 Bedienung 2 Maßkrüge 2 Bierzelt 1. Wir gehen aufs a) Möchtest du noch
2 Biertisch Oktoberfest. eine Maß?

2. Möchtest du noch b) Bring mir bitte eine


1. % 
Möchtest du lieber im ____________ oder drau-
ein großes Bier? Brezen mit.
ßen sitzen?
3. Ich kaufe uns ein halbes c) Wir gehen auf die
2. & 
Lieber draußen. Drinnen spielt eine Brathähnchen. Wiesn.
____________, das ist mir zu laut.
4. Bring mir bitte d) Gibt es hier auch
3. % 
An dem ____________ dort hinten sind noch zwei eine Brezel mit. Obazden?
Plätze frei.
5. Gibt es hier auch diese e) Ich möchte
4. & 
Wo ist denn nur die ____________? Ich möchte Käsecreme? unbedingt einen
unbedingt etwas trinken. Steckerlfisch.
6. Ich möchte unbedingt
ILLUSTRATION: BERNHARD FÖRTH

5. % 
Da hinten ist ein ____________. Schau mal, der einen gegrillten Fisch! Ich kaufe uns ein
f) 
trägt zehn ____________ gleichzeitig! Das könnte halbes Hendl.
ich nicht.

38 9/14
Lösungen auf Seite 48
Übungen zu den Themen des Monats

1 Seite 8 - 13 Panorama

%P$ Hab e n S ie a l l es v ers t anden?


In der Prüfung Start Deutsch 2, Leseverstehen Teil 1,
sollen Sie Informationen zuordnen. Üben Sie hier! Was passt?
Setzen Sie ein!

Vent 2 Frankfurt 2 Düsseldorf 2 Usedom 2 Aarau

1. Wo gibt es das erste Parkhaus mit Parkroboter? _____________

2. In welcher Stadt kann man nächstes Jahr die besten drei Vorschläge

für die Schweizer Nationalhymne hören? _____________

3. In welchem Dorf beginnt die Wanderung zum Theater in der

Natur? _____________ 2 Seite 26 - 30 Die Entdeckung seines Lebens

4. 
Auf welcher Nordseeinsel liegt die Skulptur von Gulliver? Pl u ra l
_____________ Im Text über die wahrscheinlich älteste Stadt
Deutschlands können Sie viele interessante Wör-
5. Auf dem Flugplatz welcher Stadt spielt ein neuer Star-Wars-Clip? ter lernen und wiederholen. Testen Sie sich! Wie
heißen Artikel und Pluralform der Nomen?
_____________

1. _____ Museum ) die ______________


2. _____ Direktor ) die ______________
3 3. _____ Schatz ) die ______________
Seite 32 - 33 Ja oder Nein?
4. _____ Archäologe ) die ______________
Di e P rä p o s it io n „ t ro tz“ 5. _____ Jubiläum ) die ______________
Die Präposition „trotz“ steht mit einem Nomen im Genitiv. 6. _____ Finderlohn ) die ______________
Formulieren Sie Sätze wie im Beispiel! Vorsicht: In Satz 5
brauchen Sie noch eine Präposition! Bei einem dieser Nomen verschiebt sich die Betonung im
Plural – bei welchem?
Bei Nummer _____.

1. Obwohl sie viele Menschen kritisieren, können deutsche Schulen Selbstbestimmung möglich machen.

Trotz der Kritik vieler Menschen können deutsche Schulen Selbstbestimmung möglich machen.
____________________________________________________________________________________________________

2. Obwohl es viele Argumente dagegen gibt, sollte das Homeschooling legal sein.

____________________________________________________________________________________________________

3. Obwohl Homeschooling in anderen Ländern legal ist, ist es in Deutschland immer noch illegal.

____________________________________________________________________________________________________

4. Obwohl manche Eltern gut ausgebildet sind, gibt es auch viele Autodidakten, die ihre Kinder unterrichten wollen.
FOTOS: ISTOCK/THINKSTOCK (2)

____________________________________________________________________________________________________

5. Obwohl deutsche Schulen oft kritisiert werden, ist Homeschooling keine Alternative.

____________________________________________________________________________________________________

9/14 39
Mehr Übungen finden Sie im aktuellen Übungsheft Deutsch perfekt plus (siehe Heftrückseite) und im Internet auf www.deutsch-perfekt.com/deutsch-lernen.
Grammatik

„Könnten Sie mir bitte helfen?“ – Mit dem Konjunktiv II kann man auch Wünsche und
irreale Sachverhalte ausdrücken:
Konjunktiv II der Gegenwart Paul würde gern die Prüfung bestehen.
Wenn er mehr Zeit hätte, würde er mehr lernen.
Außerdem kann man damit Ratschläge geben:
An seiner Stelle würde ich die Prüfung erst nächstes
Jahr machen.
Funktion
Den Konjunktiv II der Gegenwart benutzt man, um besonders höflich zu sein,
um Vorschläge (vorsichtig) zu formulieren oder um seine Meinung zu sagen: Formen
Könnten Sie das bitte noch einmal sagen? „ würden“ + Infinitiv
Wir sollten uns intensiv auf die Prüfung vorbereiten!
Ich würde (an deiner Stelle) jeden Tag nach der Arbeit lernen. Bei den meisten Verben bildet man den Konjunktiv II
der Gegenwart mit „würde“ + Infinitiv. Die Endun-
gen des Konjunktivs II sind:
-e/-est/-e (im Singular) und -en/-et/-en (im Plural):

ich würde
du würdest
er/sie/es würde
lernen
wir würden
ihr würdet
sie/Sie würden

Ausnahmen
Bei den Hilfsverben „haben“ und „sein“, den Modal-
verben (dürfen, können, wollen, sollen, müssen) und
bei ein paar unregelmäßigen Verben verwendet man
die „klassischen“ Konjunktivformen.

Die „klassischen“
Formen des Konjunktiv II
1
Höflich fragen Die klassischen Konjunktivformen bildet man ohne
„würde“. Bei den klassischen Formen leitet man den
Formulieren Sie höfliche Fragen wie im Beispiel. Verwenden
Konjunktiv II der Gegenwart vom Präteritum ab:
Sie dazu das blaue Verb im Konjunktiv II und „bitte“!
Man hängt die Endungen des Konjunktivs an die
Stammform des Präteritums. Die Vokale a, o und u
bilden einen Umlaut:

1. Helfen Sie mir! (können)


Könnten Sie mir bitte helfen?
__________________________________________________________________________________________________
2. Rufen Sie mich an! (würden)
__________________________________________________________________________________________________
3. Treffen wir uns! (können)
__________________________________________________________________________________________________
4. Holt das Paket ab! (würden)
__________________________________________________________________________________________________
5. Wiederholen Sie Ihren Namen! (können)
__________________________________________________________________________________________________

40 9/14

Mehr Übungen finden Sie im aktuellen Übungsheft Deutsch perfekt plus (siehe Heftrückseite) und im Internet auf www.deutsch-perfekt.com/deutsch-lernen.
Lösungen auf Seite 48

Achtung: Bei den regelmäßigen Verben sind Konjunktiv II der


Präteritum Konjunktiv II Gegenwart und Indikativ Präteritum identisch. Deshalb ver-
a ) ä ich kam ich käme wendet man dafür „würde“ + Infinitiv.
o ) ö du konntest du könntest Ich lernte schneller ohne Stress. ) Ich würde ohne Stress
u ) ü er wusste er wüsste schneller lernen.

Achtung Ausnahme: Dies gilt nicht für die Verben „wollen“ und „sollen“. Die Die Verben „haben“ und „sein“
Formen vom Konjunktiv II der Gegenwart und Indikativ Präteritum sind gleich. ich hätte wäre
Du solltest jeden Tag zehn neue Wörter lernen. du hättest wär(e)st
er/sie/es hätte wäre
Die klassischen Formen benutzt man meistens bei diesen unregelmäßigen Verben: wir hätten wären
gehen (ginge), kommen (käme), bleiben (bliebe), brauchen (bräuchte), wissen ihr hättet wär(e)t
(wüsste), finden (fände). sie/Sie hätten wären

2 „K l a s s i s ch e“ F o rm en Modalverben

de s K o n j u n k t iv s II ich könnte
du dürftest
Bilden Sie zuerst das Präteritum und dann er/sie/es müsste
den Konjunktiv II der Gegenwart. wir wollten
ihr solltet
sie/Sie könnten
Präteritum Konjunktiv II
1. kommen: ihr _________ _________
Satzbau
2. gehen: du _________ _________
Das konjugierte Verb steht im Aussagesatz auf Position II, der
3. wissen: er _________ _________
Infinitiv am Satzende.
4. brauchen: wir _________ _________
5. bleiben: Sie _________ _________
Position II Satzende
6. finden: ich _________ _________
Paul hätte gern mehr Zeit für
seine Familie.
3 Paul würde gern weniger

R a t s ch l ä g e arbeiten.
Formulieren Sie Sätze wie im Beispiel!
4
Am Tel ef on
1. Klaus ist zu dick. Ergänzen Sie das passende Verb im Konjunktiv II!
An seiner Stelle würde ich eine Diät machen.
____________________________________________________
____________________________________________________
(An seiner Stelle – ich – eine Diät machen) brauchen 2 sein 2 können 2 haben 2 gehen 2 würden

2. Lara sieht zu viel fern.


1. % 
Hallo, hier spricht Karl Blank. ________________
____________________________________________________
____________________________________________________ ich bitte mit Herrn Solinger sprechen?
(An ihrer Stelle – ich – mehr lesen) #  Natürlich. Ich verbinde Sie.
2. &  Solinger hier. Herr Blank?
3. Johannes schläft nicht genug.
 ____________________________________________________ % 
Ja. ________________ Sie kurz Zeit für mich?
____________________________________________________ 3. &  Gern. Wie kann ich Ihnen helfen?
(An seiner Stelle – ich – mehr schlafen) % 
________________ Sie mir bitte Ihr Angebot

4. Doris und Georg sehen sich viel zu selten. schicken? Und ________________ das vielleicht
FOTO: ISTOCK/THINKSTOCK

 ____________________________________________________ sofort? Ich ________________ es für die Planung.


____________________________________________________ 4. & Aber gerne. Kann ich sonst noch etwas für Sie tun?
(An ihrer Stelle – wir – mehr Zeit miteinander verbringen) % Nein, das ________________ schon alles.


9/14 41
Deutsch im Beruf

Stellenanzeigen
Jeder kennt sie: die Suche nach einem neuen Job. Stellenanzeigen haben eine spezielle Sprache, sind aber meistens sehr ähnlich
formuliert. Was bedeuten diese typischen Formulierungen? Und was darf nicht fehlen, wenn man selbst eine Anzeige schreibt?

Wichtige Wörter und


Ausdrücke für Au-pairs:
Stellenanzeigen verstehen kinderlieb = so, dass man
Kinder sehr gern mag
Eine neue und passende Arbeitsstelle zu finden, Die Sprache von Stellenanzeigen ist sehr spezi- erfahren im Umgang mit Kin-
dern = so, dass man weiß, wie
ist manchmal schwierig. Eine Internetrecherche ell. Aber die Formulierungen wiederholen sich. man sich um Kinder kümmert
und Stellenangebote in verschiedenen Zeitun- Kennen Sie also die wichtigen Wörter, können der Haushalt = hier: Familie
gen zu lesen, ist immer ein Teil dieser Aufgabe. Sie eigentlich jede Anzeige verstehen. das Taschengeld = hier: Geld-
summe, die ein Au-pair im
Monat bekommt

INTERNATIONALER KUNDENBETREUER (M/W)


Führendes Dienstleistungsunternehmen sucht einen engagierten Kundenbetreuer (m/w)
auf freiberuflicher Basis. Sie verfügen über eine kaufmännische Ausbildung sowie erste
Berufserfahrungen in der Angebotserstellung. Sie sind flexibel, belastbar und teamfähig.
Außerdem können Sie eigenverantwortlich arbeiten und besitzen fundierte Kenntnisse in
MSOffice. Sie beherrschen Deutsch und Englisch sehr gut.

Wichtige Wörter in Stellenanzeigen

Über die Firma die flexiblen [rbeits­ Arbeitszeiten, bei denen man selbst sagen kann, wann man
zeiten Pl. anfängt und aufhört
die Geh„ltsvorstellung, -en Wunsch, wie viel Geld man verdienen will
der Betrieb, -e Firma “n Teilzeit „rbeiten nicht den ganzen Tag oder nicht jeden Tag in der Woche
das Betriebsklima Qualität der Beziehung zwischen Kollegen und mit dem Chef arbeiten
die Branche, -n franz. Teilbereich der Wirtschaft die Verdienstmöglich­ Möglichkeit, (viel) Geld zu verdienen
führend an einer der ersten Stellen in der Branche keiten Pl.
m“ttelständisch durchschnittlich groß die Vergütung, -en Bezahlung
renommiert sehr bekannt und akzeptiert die V¶llzeitstelle, -n Job, bei dem man zwischen 35 und 42 Stunden pro Woche
das Dienstleistungs- ≈ Firma, die Serviceangebote anbietet arbeitet
unternehmen, -

Über den Bewerber


Über die Stelle
die „bgeschlossene Aus- mit Erfolg fertig gemachte Ausbildung
„bwechslungsreich mit verschiedenen Aufgaben und viel Variation bildung
„nspruchsvoll so, dass man viel können muss die [nforderung, -en Können und Wissen, das gewollt wird
die Entw“cklungs­ Möglichkeiten, Karriere zu machen beh¡rrschen sehr gut können
möglichkeiten Pl. bel„stbar so, dass man trotz Stress seine Arbeit gut erledigen kann
die F¶rtbildung, -en Kurs, um aktuelles und mehr Wissen zu bekommen die Eigeninitiative Vorschläge, die man macht, ohne dass man zuerst darum
die Weiterbildungs­ Möglichkeiten, neues und aktuelles Wissen zu bekommen gebeten wird
möglichkeiten Pl. eigenverantwortlich so, dass man allein arbeiten und selbst entscheiden kann
vielseitig mit verschiedenen Aufgaben und viel Variation engagiert aktiv
die fundierten K¡nntnisse sehr gute Kenntnisse
Pl.
Über die Arbeitsbedingungen … “st Ihnen vertraut. … kennen Sie gut.
die Kommunikationsfä- Talent, dass man gut kommunizieren kann
higkeit
das [rbeitsumfeld Kollegen die Kompet¡nz, -en Können; Wissen
auf freiberuflicher Basis so, dass man selbstständig arbeitet und einen Service anbietet (z. B. verfügen über haben
Arzt, Journalist …) der Schwerpunkt, -e zentrales Thema
auf M“nijobbasis so, dass man maximal 450 Euro im Monat verdient das s“chere Auftreten sichere Art, wie man im Kontakt mit anderen ist
auf St¢ndenbasis so, dass man für jede Stunde, die man gearbeitet hat, einzeln teamfähig so, dass man gut im Team arbeiten kann
bezahlt wird zuverlässig hier: so, dass man immer pünktlich ist, zur Arbeit kommt
die F¡stanstellung, -en Job mit Arbeitsvertrag und regelmäßigem Gehalt und gut arbeitet

42 9/14

Mehr Übungen finden Sie im aktuellen Übungsheft Deutsch perfekt plus (siehe Heftrückseite) und im Internet auf www.deutsch-perfekt.com/deutsch-lernen.
Lösungen auf Seite 48

Stellenanzeigen formulieren
Sie können auch selbst die Initiative ergreifen und eine Stellenanzeige in einem Internet-
portal oder einer Zeitung schalten. Diese Informationen sollten nicht fehlen:
2 Ausbildung
2 Berufserfahrung Gelernter, kreativer Architekt
2 Ihre Eigenschaften mit 3 Jahren Berufserfahrung sucht
2 Ab wann wollen Sie arbeiten? Vollzeitstelle ab September, gerne
2 Wie viele Stunden in der Woche wollen Sie arbeiten? (Teilzeit, Vollzeit) in Berlin und Umgebung. Flexibel,
2 Sprachkenntnisse zuverlässig, teamfähig. Englisch
2 Kontakt Muttersprache, Deutsch sehr gut.
Johnson_5@mail.uk.co

die |nternetrecherche, -n Suchen von genauen Informationen im Internet


der K¢ndenbetreuer, - Person, die sich um Kunden kümmert
kaufmännisch von: Kaufmann = Person, die im Einkauf/Verkauf arbeitet
sowie und
flexibel hier: so, dass man sich an den Wünschen des Arbeitgebers und/oder des Kunden orien-
tieren kann, z. B. mehr Stunden arbeiten oder viel reisen
die Initiative ergreifen aktiv werden; beginnen, etwas zu tun; hier: sich bei einer Firma bewerben, die keine
Stellenanzeige publiziert hat
eine St¡llenanzeige sch„lten eine Stellenanzeige publizieren lassen

2
Stel l ena nze i ge
Was passt? Setzen Sie ein!

Ausbildung 2 zuverlässig 2 Vollzeitstelle


2 Kontakt 2 Berufserfahrung 2
Englischkenntnisse

Softwareentwickler sucht
________________ (1).
________________ (2)
1
Be w e rber zum IT-Kaufmann, fünf Jahre
________________ (3).
Was bedeuten die Wörter? Verbinden Sie!
Gute ________________ (4),
flexibel und ________________ (5).
1. eigenverantwortlich a) so, dass man gut mit anderen ________________ (6):
2. belastbar zusammenarbeiten kann schneider_d@dsdl.com
3. teamfähig b) so, dass man aktiv ist

4. engagiert c) so, dass man selbstständig arbeiten kann

d) so, dass man trotz Stress gut arbeitet


FOTO: ISTOCK/THINKSTOCK

9/14 43
Lösungen auf Seite 48
Raten Sie mal! | Comic

Seite 58 - 59 Blick von außen

Berl iner Wu rst


Im Text über den Mythos Currywurst werden auch andere Lebensmittel
und Nomen rund ums Essen und Kochen genannt. Wissen Sie, welche?
Notieren Sie sie zu den passenden Bildern! Die Ziffern unter den Buch-
staben ergeben das Lösungswort. Es bedeutet: ein Gericht, das Ihnen
sehr gut schmeckt und das Sie sehr gerne essen!

ü = ue

1. die _ _ _ _ _ _ _ 2 2. die Bock_ _ _ 55 _ 3. die _ _ _ _ _ 6 6 _ 10

4. die _ 9 9 _ 88 _ _ _ _ _ _ _ 5. die _ _ _ _ 33 44 _ Brot 6. die Jakobs_ _ _ _ _ 7 1

Lösung: die __ __ __ __ __ __ __ __ __ __
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10

Was kann wieder gehen können hier


alles bedeuten? Kreuzen Sie an!
FOTOS: THINKSTOCK (6); AUS: HAIOPEIS © SIEMENSEN/ACHTERBAHN IM LAPPAN VERLAG

sich wieder bewegen können


trainieren können
sich von einem Ort/Raum sofort
wegbewegen (sollen)

sein l„ssen nicht machen


daheime hist. zu Hause
des rauen Klimas obwohl das Klima so rau ist
der W¢nderheiler, - Person, die andere gesund macht, (rau hier: ↔ mild; unangenehm kalt)
dabei/dabei hier: ≈ und das, obwohl …
aber man weiß nicht genau, wie frænkisch von: Franken = Region in Bayern
praktizieren in seinem Beruf arbeiten, beson-
ders als Arzt
„breisen wegfahren

44 9/14
Sammelkarte SCHREIBEN
Zah lung s e rin n eru n g u n d Ma h nu ng
Warten Sie noch auf eine Lieferung? Oder hat ein Vertragspartner eine Zahlung noch nicht geleistet?
In jedem dieser Fälle sollten Sie eine Zahlungserinnerung oder Mahnung schreiben.

Betreff Das Problem


Nennen Sie in der Betreffzeile die Sache, um die es geht. Erinnern Sie den Vertragspartner in einer ersten E-Mail / in einem
Seien Sie dabei so genau wie möglich: ersten Brief freundlich an seine Pflicht:
Zahlungserinnerung: Rechnungsnummer Bei der Überprüfung unserer Zahlungseingänge haben wir bemerkt,
234-2014 Wenn Sie keine E-Mail, dass Sie die beigelegte Rechnung noch nicht bezahlt haben.
Mahnung: Auftragsnummer 302443 sondern einen Brief Am 23.8. haben wir bei Ihnen verschiedene Lebensmittel bestellt
schreiben, vergessen Sie
Bestellung vom 23.8.2014 nicht, das Datum der (den Auftrag finden Sie im Anhang). Die Lieferung ist leider noch
Zahlungserinnerung/
Mahnung auf den Brief nicht bei uns angekommen/eingetroffen.
zu schreiben! Sicher haben Sie nur übersehen, dass Sie die Rechnung mit der
Rechnungsnummer 234-2014 noch nicht bezahlt haben.

9/14
E i n p r i vat es Te l e f o n g es p rä c h b eenden

Sammelkarte SPRECHEN
Das kennen Sie bestimmt: Sie telefonieren mit Freunden und wollen oder müssen das
Gespräch beenden. Aber wie machen Sie das? Und was ist höflich, was nicht?

Ein Signal geben Das Gespräch beenden


Wurde schon viel gesprochen, und haben beide Mit diesen Sätzen können Sie das Telefongespräch beenden:
Gesprächspartner eigentlich nichts mehr zu sagen, Na, dann will ich dich nicht länger aufhalten.
gibt es vielleicht eine Pause im Telefongespräch. Gut, dann will ich dich nicht länger von der Arbeit abhalten.
Dann stellen Deutsche oft typische Fragen. Darauf Schön, dass wir miteinander gesprochen haben. Das sollten wir öfter mal
antwortet der Gesprächspartner meistens relativ machen.
kurz. Er weiß nämlich, dass diese Fragen ein Ich habe mich gefreut, mit dir zu sprechen. Schön, dass du Zeit hattest.
baldiges Gesprächsende implizieren: So, ich werde mich dann langsam mal an die Arbeit machen.
Und, was machst du heute noch (so)? Na, dann werde ich mal weitermachen.
Und wie sieht dein Tag/Abend noch aus? Ich freue mich, dass ich dich erwischt (= am Telefon erreicht) habe.
Musst du noch viel erledigen heute? Ich melde mich bald mal wieder!
Hast du noch Pläne für heute? Cool, dass du angerufen hast! Viele (liebe) Grüße an deine Familie!

9/14
Sammelkarte VERSTEHEN
Um ein Haar
Im Deutschen gibt es in der Umgangssprache viele idiomatische Ausdrücke rund ums Haar. Kennen Sie diese?

um ein Haar aufs Haar genau / haargenau


(= fast) (= sehr genau)
Um ein Haar hätte ich einen Unfall Wenn wir uns morgen sehen, erzähle
gehabt! Aber ich hatte Glück: Ich konnte ich dir haargenau, was gestern auf der
gerade noch bremsen. Party passiert ist.

mit Haut und Haar(en) sich die Haare raufen die Haare zu Berge stehen
(= ganz; total) (= nicht wissen, was man tun soll) (≈ Angst bekommen)
FOTO: THINKSTOCK

Susanne liebt Leon – mit Haut und Er wird sich die Haare raufen, wenn er Wenn ich höre, dass du Bungee-Jumping
Haaren. sieht, dass das Projekt nicht früh genug machst, dann stehen mir die Haare zu
fertig wird. Berge.
9/14
Die Frist
Setzen Sie dem Vertragspartner eine neue Frist. Nur so können Sie
An: Andreas Küster
juristische Schritte unternehmen, wenn er wieder nicht reagiert:
Betreff:
Bitte überweisen Sie den noch offenen Betrag von 1390,50 Euro Zahlungserinnerung: Rechnungsnummer 344/942
umgehend (= sofort), spätestens aber bis zum 8.9.2014.
Bitte liefern Sie bis zum 5.9.2014. Andern­falls treten wir von der Sehr geehrter Herr Küster,

Bestellung zurück (= wollen wir die Bestellung nicht mehr haben). vielleicht haben Sie noch nicht bemerkt, dass die
angehängte Rechnung mit der Rechnungsnummer
Bitte begleichen (= bezahlen) Sie den noch ausstehenden (= noch nicht 344/942 noch nicht bezahlt ist. Wir bitten Sie, die
bezahlten) Betrag bis zum 8.9.2014. Rechnung bis zum 22.9.2014 zu begleichen. Bitte
überweisen Sie den Betrag auf das auf der Rechnung
angegebene Konto. Sollte sich unsere Erinnerung mit
Der Vertragspartner reagiert nicht Ihrer Zahlung überschneiden (= gleichzeitig passieren),
bitten wir Sie, diese E-Mail als gegenstandslos zu
Nach mehrfacher Mahnung drohen Sie mit juristischen Schritten:
betrachten (= diese E-Mail zu ignorieren).
Sollte der Rechnungsbetrag in Höhe von 1390,50 Euro nicht bis zum
15. September 2014 auf unserem Konto eingegangen sein, werden wir Mit freundlichen Grüßen
Karl Walters
rechtliche Schritte einleiten.
Eton GmbH
Ist die offene Rechnung unserem Konto nicht bis zum 22.9.2014
9/14

gutgeschrieben, schalten wir unseren Anwalt ein.

Schon gewusst?
Deutsche gelten als sehr direkte Gesprächspartner. Trotzdem ist es in Deutschland unhöflich, wenn man andere unterbricht, während sie
reden. Ein Gespräch kann man am besten beenden, wenn eine Pause im Gespräch entsteht. Wenn Sie es eilig haben, warten Sie einfach,
bis Ihr Gesprächspartner nach einem Satz mit der Stimme nach unten geht. Dann können Sie etwas sagen.

In Eile telefonieren. Ich muss jetzt aufhören, Falls du dich später noch einmal melden
sonst verpasse ich … willst: Ich bin bis 19 Uhr zu Hause.
Wenn Sie es sehr eilig haben und das
Kein Problem. Dann wünsche ich dir noch
Telefongespräch so schnell wie möglich
Reagieren einen schönen Tag/Abend!
beenden möchten, können Sie das so sagen:
Du, ich muss jetzt leider wirklich los. Wenn Ihnen Ihr Gesprächspartner
Grüße
Entschuldige, aber ich habe gleich einen signalisiert, dass er schnell mit dem
Termin. Ich muss leider Schluss machen Gespräch aufhören möchte/muss, können Mit diesen Grüßen beenden Sie ein
(= auflegen). Sie so reagieren: Telefongespräch mit Freunden:
Es tut mir leid, dass ich dich unterbrechen Klar, dann viel Spaß dir. Bis bald! Tschüs!/Tschau!
muss. Aber ich treffe mich in zehn Minuten Alles klar. Lass bald mal wieder etwas von Bis bald (mal wieder)! / Bis morgen!
mit Karla. dir hören! Mach’s gut!
Lass uns doch später noch einmal Ach so, ich verstehe. Dann will ich dich Na, dann lass es dir gut gehen!
9/14

nicht länger aufhalten.

kein gutes Haar an jemandem/ sich aufs Haar gleichen


etwas lassen (= genau gleich sein)
(= nur Schlechtes über jemanden/etwas Die beiden Brüder sind Zwillinge. Sie
sagen) gleichen sich aufs Haar.
Haare auf den Zähnen haben
Die Zeitungen lassen kein gutes Haar an
(= aggressiv sein und oft streiten)
der Politikerin. an den Haaren
Sag das lieber nicht zu Bert. Der hat
herbeigezogen sein
Haare auf den Zähnen.
(k)ein Haar krümmen (= absurd/unlogisch sein)
(= jemandem nichts/etwas tun) Sie weiß doch gar nichts über das Thema.
Wenn du Birgit auch nur ein Haar Ihre Argumente sind an den Haaren
krümmst, dann bekommst du Ärger mit herbeigezogen!
mir!
9/14
Die jungen Seiten von

Die jungen Seiten von

September 2014
Alle Texte auf Stufe A2
Junge Mode

Alles ist erlaubt?

document6268260527235568994.indd 1 21.07.14 14:06

Jeden Monat im Heft!

9/14 47
Lösungen

Seite 12 4. Trotz der guten Ausbildung mancher Seite 43


Eltern …; 5. Trotz der Kritik an deutschen
b) Judith Holofernes 1 1. c; 2. d; 3. a; 4. b
Schulen …
2 1. Vollzeitstelle; 2. Ausbildung;
3. Berufserfahrung; 4. Englischkenntnis-
Seite 38 se; 5. zuverlässig; 6. Kontakt
Seite 40 - 41
1 1. Bierzelt; 2. Band; 3. Biertisch;
1 2. Würden Sie mich bitte anrufen?
4. Bedienung; 5. Kellner, Maßkrüge
3. Könnten wir uns bitte treffen? Seite 44
2 1. c; 2. a; 3. f; 4. b; 5. d; 6. e
4. Würdet ihr bitte das Paket abholen?
Rätsel: 1. die Schürze; 2. die Bockwurst;
5. Könnten Sie bitte Ihren Namen wieder-
3. die Schrippe; 4. die Essiggurken;
holen?
Seite 39 5. die Scheibe Brot; 6. die Jakobsmuschel;
2 1. kamt, kämt; 2. gingst, gingest; Lösung: die Leibspeise
1 1. Düsseldorf; 2. Aarau; 3. Vent; 3. wusste, wüsste; 4. brauchten, bräuch-
4. Usedom; 5. Frankfurt ten; 5. blieben, blieben; 6. fand, fände
Comic: richtig: sich wieder bewegen kön-
2 1. das, Museen; 2. der, Direktoren; 3
2. An ihrer Stelle würde ich mehr lesen. nen; sich von einem Ort/Raum sofort wegbe-
3. der, Schätze; 4. der, Archäologen; 3. An seiner Stelle würde ich mehr schla-
wegen (sollen); falsch: trainieren können
5. das, Jubiläen; 6. der, Finderlöhne; fen. 4. An ihrer Stelle würden wir mehr
Nummer: 2 (Direktoren) Zeit miteinander verbringen.
3
2. Trotz vieler Argumente dagegen / 4
1. Könnte; 2. Hätten; 3. Würden, ginge,
Trotz vieler Gegenargumente …; 3. Trotz bräuchte; 4. wäre
der Legalität von Homeschooling / des
Homeschoolings in anderen Ländern …;

K un denservice
“ns R¡nnen gehen hier: eine Wette vereinbaren
(die W¡tte, -n hier: Prognose, wer gewinnt)
der Fußballweltmeister, - beste Fußballmannschaft der Welt
ABONNENTEN- UND KUNDENSERVICE WEITERE SERVICEADRESSEN Studenten bekommen gegen Nachweis eine Ermäßigung. Die Lieferung
der Aktionszeitraum, ¿e kann nach Ende hier: Zeit,Bezugsjahres
in der eine Aktion
jederzeitangeboten wird – mit
CUSTOMER SERVICE, SUBSCRIPTIONS Leserbriefe: redaktion@deutsch-perfekt.com des ersten beendet werden
Anzeigen: anzeige@spotlight-verlag.de das Abonnement, -s franz. Geld-zurück-Garantie
Bestellung eineraber
für bezahlte, Zeitschrift fürgelieferte
noch nicht längere Zeit
Ausgaben.
Spotlight Verlag GmbH, Kundenbetreuung
Postfach 1565, 82144 Planegg / Deutschland Sprachenshop: www.SprachenShop.de Bestellung@SprachenShop.de
m“tfiebern Bestellung Einzelhefte / ältere
zusehen und nervös Ausgaben:
warten, wer gewinnt
Tel. +49 (0)7 11/72 52-245, Fax +49 (0)7 11/72 52-366 leserservice@spotlight-verlag.de
Privatkunden und Buchhandlungen:
Tel. +49 (0)89/8 56 81-16, Fax +49 (0)89/8 56 81-159
Montag bis Donnerstag: 9 bis 18 Uhr, Freitag: 9 bis 16 Uhr KONDITIONEN JAHRESABONNEMENT www.spotlight-verlag.de
abo@spotlight-verlag.de Deutschland: € 80,40 inkl. MwSt. und Versandkosten
Lehrer, Trainer und Firmen: Österreich: € 80,40 inkl. MwSt. plus € 10,20 Versandkosten Einzelverkaufspreis Deutschland: € 7,50
Tel. +49 (0)89/8 56 81-150, Fax +49 (0)89/8 56 81-119 Schweiz: sfr 121,20 plus sfr 18,00 Versandkosten Im Spotlight Verlag erscheinen:
Montag bis Donnerstag: 9 bis 18 Uhr, Freitag: 9 bis 16 Uhr übriges Ausland: € 80,40 plus Versandkosten Spotlight, Business Spotlight, Écoute,
lehrer@spotlight-verlag.de ECOS, ADESSO, Deutsch perfekt

www.deutsch-perfekt.com

HERAUSGEBER UND VERLAGSLEITER Dr. Wolfgang Stock LESERSERVICE Birgit Hess REPRÄSENTANZ EMPFEHLUNGSANZEIGEN
CHEFREDAKTEUR Jörg Walser MARKETINGLEITUNG Holger Hofmann iq media marketing GmbH ­ Österreich
Patrick Priesmann, Leiter Marketing Internationale Medienvertretung &
REDAKTION Petra Daniell, Barbara Duckstein (in Elternzeit), Katharina LEITUNG MARKETING B2C & PR Heidi Kral Kasernenstraße 67, 40213 Düsseldorf Service proxymedia e.U.
Heydenreich, Sonja Krell, Claudia May, Cornelia Osterbrauck, Barbara Schiele, LEITUNG MARKETING B2B & KOOPERATIONEN Susanne Mürbeth Tel. +49 (0)2 11/8 87-23 15 Wiesengasse 3, A-2801 Katzelsdorf
Janina Schneider-Eicke (in Elternzeit) Fax +49 (0)2 11/8 87-97-23 15 Tel. +43 (0)26 22/3 67 55
VERTRIEB HANDEL MZV, Ohmstraße 1, 85716 Unterschleißheim E-Mail: patrick.priesmann@iqm.de Fax +43 (0)12 53 30 33 39 89
BILDREDAKTION Judith Rothenbusch
BANKVERBINDUNGEN Commerzbank AG, Düsseldorf Lina Cicelyte, Product Manager E-Mail: michael.schachinger@
REDAKTIONELLE MITARBEIT Elsa Blume, Anabel Burmeister, Cristiana IBAN DE46 3008 0000 0212 8652 00 Kasernenstraße 67, 40213 Düsseldorf proxymedia.at
Cornelio, Tanja Haas, Ewa Lobozek, Giancarlo Sánchez-Aizcorbe, Yulia Strigo, SWIFT (BIC) DRESDEFF300 Tel. +49 (0)2 11/8 87-23 67 Schweiz
Anne Wichmann Credit Suisse AG, Zürich Fax +49 (0)2 11/8 87-97-23 67 Top Media Sales GmbH
AUTOREN Jonny Rieder, Anne Wichmann IBAN CH12 0483 5055 4833 4100 0 E-Mail: lina.cicelyte@iqm.de Chamerstrasse 56, CH-6300 Zug
SWIFT (BIC) CRESCHZZ80C Nielsen 1, 2, 5, 6, 7 Tel. +41 (0)41/7 10 57 01
KORRESPONDENTEN Marcel Burkhardt (Mainz), Joseph Gepp (Wien), Barbara iq media marketing GmbH Fax +41 (0)41/7 10 57 03
Kerbel (Berlin), Astrid Labbert (Bremen), Andrea Lacher (Hannover), Yvonne GESAMT-ANZEIGENLEITUNG Axel Zettler Kasernenstraße 67, 40213 Düsseldorf E-Mail: walter.vonsiebenthal@
Pöppelbaum (Hamburg), Swantje Zorn (Zürich) Tel. +49 (0)89/8 56 81-130, Fax +49 (0)89/8 56 81-139 Tel. +49 (0)2 11/8 87-20 53 topmediasales.ch
GESTALTUNG BfGuK, 80802 München, Georg Lechner (Art Director) E-Mail: anzeige@spotlight-verlag.de Fax +49 (0)2 11/8 87-97-20 99 International Sales
SPRACH- & REISEMARKT CROSSMEDIA Eva-Maria Markus E-Mail: marion.weskamp@iqm.de iq media marketing Gmbh
PRODUKTIONSLEITUNG Ingrid Sturm Nielsen 3a Gerda Gavric-Hollender
Tel. +49 (0)89/8 56 81-131, Fax +49 (0)89/8 56 81-139
LITHO Mohn Media Mohndruck GmbH, 33311 Gütersloh E-Mail: e.markus@spotlight-verlag.de iq media marketing GmbH Kasernenstraße 67, 40213 Düsseldorf
E-Mail: anzeige@spotlight-verlag.de Eschersheimer Landstraße 50 Tel. +49 (0)2 11/8 87-23 43
DRUCK Vogel Druck & Medienservice GmbH, 97204 Höchberg 60322 Frankfurt Fax +49 (0)2 11/8 87-97-23 43
Deutsch perfekt wird besonders umweltfreundlich MEDIA CONSULTANT Martina Konrad Tel. +49 (0)69/24 24-45 10 E-Mail: gerda.gavric@iqm.de
auf chlorfrei gebleichtem Papier gedruckt. Tel. +49 (0)89/8 56 81-132, Fax +49 (0)89/8 56 81-139 Fax +49 (0)69/24 24-45 55
E-Mail: m.konrad@spotlight-verlag.de E-Mail: eva-maria.glaser@iqm.de
VERLAG UND REDAKTION Spotlight Verlag GmbH E-Mail: anzeige@spotlight-verlag.de Nielsen 3b, 4
Postanschrift: Postfach 1565, 82144 Planegg iq media marketing GmbH
Hausanschrift: Fraunhoferstraße 22, 82152 Planegg ANZEIGENPREISLISTE Es gilt die Anzeigenpreisliste Nr. 9 ab Ausgabe 1/14.
Nymphenburger Straße 14
Tel. +49 (0)89/8 56 81-0, Fax +49 (0)89/8 56 81-105 ISSN 1861-1605 80335 München
GESCHÄFTSFÜHRER Dr. Wolfgang Stock, Markus Schunk Tel. +49 (0)89/54 59 07-26
© 2014 Spotlight Verlag, auch für alle genannten Autoren, Fotografen und Fax +49 (0)89/54 59 07-24
VERTRIEBSLEITUNG Monika Wohlgemuth Mitarbeiter E-Mail: katja.foell@iqm.de

48 9/14
Starthilfe

Leichte Texte noch leichter lesen: Die erklärten Wörter von Seite 8 bis 13 werden hier übersetzt.
FOTO: ZEFA

Trennen Sie diese Seite heraus, und legen Sie sie neben den Text, den Sie gerade lesen.

DEUTSCH
DEUTSCH ENGLISCH
ENGLISCH SPANISCH
SPANISCH FRANZÖSISCH
FRANZÖSISCH ITALIENISCH
ITALIENISCH TÜRKISCH
TÜRKISCH POLNISCH
POLNISCH RUSSISCH
RUSSISCH
THEATER IN DER NATUR SEITE 8
das Tal valley el valle la vallée la valle vadi dolina долина
losgehen to start empezar commencer cominciare başlamak ruszać w drogę начинаться
die Hütte hut la cabaña le chalet la baita kulübe schronisko хижина
der Schauspieler actor el actor l’acteur l’attore oyuncu aktor актёр
der Herzog duke el duque le duc il duca Dük książę герцог
der Ohrstöpsel earphones el tapón para las orejas le bouchon d’oreille il tappo per le orecchie kulaklık zatyczki do uszu здесь: наушники
insgesamt in total en total en tout nell’insieme toplam olarak ogólnie всего
gelten here: to hold true valer ici : être de rigueur valere önemli olmak obowiązywać иметь значение
NEUE NATIONALHYMNE SEITE 9
... soll es um ... gehen ... should be about ... debe tratar de ... ... il doit s’agir de ... deve trattarsi di ... ... konu almalıdır ... powinno chodzić o ... речь должна идти о ...
der Wert value el valor ici : la valeur il valore değer wartość ценность
komponieren to compose componer composer comporre bestelemek komponować писать музыку
auswählen to choose elegir sélectionner scegliere seçmek wybierać выбирать
das Volksmusikfest (Alpine) folk music la fiesta de música le festival de musique la festa di musica halk müziği festivali święto muzyki ludowej фестиваль фольклорной
festival folclórica traditionnelle popolare музыки
DER KOLOSS VON USEDOM SEITE 9
die Insel island la isla l’île l‘isola ada wyspa остров
der Strandkorb (wicker) beach chair el sillón de playa le fauteuil-cabine en osier il capanno da spiaggia plaj sandalyesi kosz plażowy пляжное кресло с
тентом
der Korb here: wicker el mimbre l’osier il cesto di vimini hasır kosz wiklinowy корзина
der Schriftsteller author el escritor l’auteur lo scrittore yazar pisarz писатель
klettern to climb escalar grimper arrampicarsi tırmanmak wspinać się лазить
bauen to build construir construire costruire inşa etmek tutaj: zrobić, stworzyć строить
KOSMETIK UND MEHR SEITE 10
im Durchschnitt on average por término medio en moyenne in media ortalama olarak przeciętnie в среднем
allgemein in general en general en général in genere genel olarak ogólnie в общем
der Duft scent el aroma le parfum il profumo koku zapach запах (духов)
die Kräuter herbs las hierbas les herbes le erbe aromatiche aromatik bitkiler zioła травы
die Zahnbürste toothbrush el cepillo de dientes la brosse à dents lo spazzolino da denti diş fırçası szczoteczka do zębów зубная щётка
selten rarely rara vez rare raramente nadiren rzadko редко
die Zahnseide dental floss el hilo dental le fil dentaire il filo interdentale diş ipi nić dentystyczna зубная нить
der Haushalt household el hogar le foyer qui: la famiglia hane gospodarstwo domowe домашнее хозяйство
der Besitzer owner el propietario le propriétaire il proprietario sahip posiadacz владелец
regelmäßig regularly regularmente régulièrement regolarmente düzenli olarak regularnie регулярно
verbrauchen to use consumir consommer consumare kullanmak konsumować использовать
weltweit worldwide en todo el mundo mondial,e nel mondo dünya çapında na całym świecie во всём мире
insgesamt in total en total en tout nell'insieme toplam olarak ogólnie всего
die Rolle roll el rollo le rouleau il rotolo rulo rolka рулон
STEUERN SEITE 10
... ist es so weit. the moment has come ... ...ha llegado el momento. ... ça y est. ... è arrivato il momento. ... zamanı geldi. czas najwyższy ... пробил час.
durchschnittlich average medio moyen,ne in media ortalama przeciętnie в среднем
der Bund federation la federación l’association la federazione Birlik związek федерация
ausgerechnet calculated calculado calculé calcolato hesapladı tutaj: obliczył здесь: подсчитал
der Staat state el estado l’État lo stato Devlet państwo государство
der Rundfunkbeitrag (television and radio) el canon televisivo la contribution à l’audio- il canone televisivo Radyo televizyon katılım opłata za odbiornik взнос за теле- и
licence fee visuel public payı radiowy радиовещание
der Bürger citizen el ciudadano le citoyen il cittadino vatandaş obywatel гражданин
das Mitglied member el miembro le membre il socio üye członek член
extra extra extra en plus extra ekstra dodatkowo сверх
der Imbisswagen food van el puesto ambulante de le camion snack il chiosco ambulante ayaküstü atıştırma aracı budka z jedzeniem автокафе
comida
die Fahrt journey el viaje le trajet il viaggio yolculuk jazda поездка
HELFEN FÜR ALLE SEITE 10
das Thema subject el tema le sujet l'argomento konu temat вопрос, тема
die Erste Hilfe first aid los primeros auxilios les premiers secours il primo soccorso ilk yardım pierwsza pomoc первая помощь

6/14
9/14 49
Gut
Starthilfe
zu wissen

DEUTSCH ENGLISCH SPANISCH FRANZÖSISCH ITALIENISCH TÜRKISCH POLNISCH RUSSISCH


DEUTSCH ENGLISCH SPANISCH FRANZÖSISCH ITALIENISCH TÜRKISCH POLNISCH RUSSISCH
die Wiederbelebungs- resuscitation technique la técnica de reanimación la technique de réani- la tecnica di rianimazione reanimasyon tekniği technika reanimacji техника реанимации
technik mation
könnten ... gerettet ... could be saved podrían ser salvados ... ont pu être sauvées ... potrebbero essere ... kurtarılabilir mogliby zostać uratowani ... могут быть спасены
werden salvati
retten to save salvar sauver salvare kurtarmak ratować спасать
ÄPFEL WIE FRÜHER SEITE 11
der Obstbauer fruit grower el agricultor de frutas l’arboriculteur fruitier l‘agricoltore di frutta meyve yetiştiricisi sadownik плодовод
der Pfarrer priest el pastor le pasteur il parroco Rahip ksiądz священник
malen to paint pintar peindre dipingere resim yapmak malować рисовать красками
der Obstanbau fruit-growing el cultivo de frutas l’arboriculture la frutticultura meyve yetiştiriciliği sadownictwo плодоводство
der Gärtner gardener el jardinero le jardinier il giardiniere bahçıvan ogrodnik садовник
das Thema subject el tema le sujet l‘argomento konu temat тема
zu tun haben mit to deal with aquí: trabajar ici: travailler avec avere a che fare con uğraşmak mieć do czynienia z иметь дело с
die Sorte variety la variedad la sorte qui: la varietà tür gatunek сорт
ausgestorben extinct extinguido disparaître estinto nesli tükenmek wymarły здесь: вымерли
die Muttersorte parent variety la variedad de base la sorte d’origine la varietà di base temel tür gatunek podstawowy основной сорт
fest firm aquí: duro dur,e sodo sert twardy твёрдый
reif ripe maduro mûr,e maturo olgun dojrzały спелый
ernten here: to pick aquí: recoger récolter raccogliere toplamak zbierać собирать урожай
WILLKOMMEN, BABY! SEITE 11
das Amt here: public institution aquí: la institución le service administratif l’ufficio, l’ente resmi daire urząd учреждение
pública
die Gemeinde community el municipio la commune il comune belediye gmina коммуна
die Liste list la lista la liste la lista liste lista список
erledigen here: to get done resolver faire compiere uğraşmak załatwić делать
LYRIK ZUM MITNEHMEN SEITE 11
verteilen here: to dispense distribuir distribuer distribuire dağıtmak rozdawać раздавать
die Kurzgeschichte short story el cuento la nouvelle il racconto kısa hikaye nowela короткий рассказ
die Liste list la lista la liste la lista liste lista список
WER HAT ES GESAGT? SEITE 12
... nach uns werfen. ... to throw ... at us. arrojar ... contra nosotros. ... nous lancer ... ... lanciare ... verso di noi. ... üzerimize fırlatmak. rzucać na nas ... ... забросать нас.
die Weltmeisterschaft here: World Cup el campeonato del le championnat du mon- il campionato mondiale Dünya Şampiyonası Mistrzostwa Świata чемпионат мира
mundo de, la Coupe du Monde
das Tor goal la portería les buts la porta kale bramka ворота; гол
die Sängerin (female) singer la cantante la chanteuse la cantante şarkıcı piosenkarka певица
der Ersatz stand-in la sustitución le remplacement la sostituzione yedek zastępca замена
der Schauspieler actor el actor l’acteur l’attore aktör aktor актёр
DAS IMPERIUM IN FRANKFURT? SEITE 12
der Zaun fence el cerco la clôture il recinto çit płot забор
das Rollfeld runway la pista la piste il campo di atterraggio e pist pas startowy взлётно-посадочная
Gut zu wissen di decollo полоса
der Erbe heir el heredero l’héritier l'erede mirasçı spadkobierca наследник
hochladen to upload Wichtige
subir Wörter aus mittelschweren
télécharger; ici: publier qui:Texten:
pubblicareWie werden yüklemeksie übersetzt? przekazywać загружать
Eine Auswahl zumPARKEN
EFFEKTIV Thema xxxxxxxxxxxxxx:
SEITE 13
die Parkmöglichkeit parking el aparcamiento la possibilité de la possibilità di park yeri możliwość parkowania возможность
stationnement
DIE LEGENDE LEBTparcheggio
SEITE XX припарковаться
eingeben here: to enter ingresar entrer inserire girmek wprowadzić заносить данные
die Übergabebox transfer box el contenedor le conteneur il “box di rimessa” teslim etme konteyneri kontener do przewożenia передаточный бокс
hochheben to lift up levantar soulever sollevare yukarı kaldırmak podnosić поднимать наверх
einkalkulieren here: to take into account incluir en el cálculo tenir compte de mettere in conto hesaba katmak liczyć принимать в рассчёт

Gut zu wissen
Wichtige Wörter aus mittelschweren Texten: Wie werden sie übersetzt?
Eine Auswahl zum Thema Schatzsuche:
DIE ENTDECKUNG SEINES LEBENS SEITE 26 - 30
römisch Roman romano romain,e romano Romalı rzymski римский
die Münze coin la moneda la pièce de monnaie la moneta madeni para moneta монета
der Goldschatz gold treasure el tesoro le trésor il tesoro d’oro altın hazinesi skarb золотой клад
der Fund find el hallazgo la découverte il ritrovamento define znalezisko находка
der Hort hoard el tesoro ici : le trésor il tesoro hazine ostoja клад
ausgraben to dig up desenterrar déterrer dissotterrare kazıp çıkarmak odkopać выкапывать
vergraben to bury enterrar enterrer sotterrare gömmek zakopać закапывать

50 9/14
6/14
Deutsch lernen in München Intensivkurse
• Intensivkurse für Anfänger und Fortgeschrittene Deutsch
• Prüfungszentrum für DSH und TestDaF als Fremdsprache
• Studienbegleitendes Wissenschaftssprachprogramm
• Sommerkurse
„Zertifikat Deutsch“ und
Deutschkurse bei der Universität München e.V.
„Mittelstufenprüfung“
Adelheidstraße 13b • 80798 München • Tel. 089/271 26 42
Deutsch in Stuttgart BBS Baden-Badener
www.dkfa.de • E-Mail: info@dkfa.de
Intensivkurse und Zertifikate Sprachschule GmbH
TestDaF www.deutschkurse.net Tel. 07221 22661
Tel.: 0711 2225 139 www.ifa.de www.bbs-sprachen.de

DEUTSCH INTENSIVKURSE
www.deutsch- rund um das Jahr bei Alpha-Aktiv.
Sommerkurse, Jugendkurse, DSH, Test DaF.
Alpha-Aktiv, Kurfürsten-Anlage 6,
• Sprachintensivkurse für Anfänger und perfekt.com 69115 Heidelberg, Tel. 06221-5880269
email: info@alpha-heidelberg.de
Fortgeschrittene mit anerkannten Prüfungen www.alpha-heidelberg.de

• Fortbildungskurse für ausländische


Deutschlehrer und Germanisten
Sprachen lernen in...
• Sommer- und Wintersprachprogramme Sprachkurse
• Jährlich mehr als 8500 Sprach-
schüler/innen aus 120 Ländern
i n t e r D a F e . V. a m H e r d e r - I n s t i t u t d e r U n i v e r s i t ä t L e i p z i g • Intensivkurse
E-Mail: interdaf@uni-leipzig.de www.uni-leipzig.de/interdaf • Kombi-Intensivkurse
Deutsch und Englisch
• Akademisches Jahr
• Junioren-Programm
Fremdsprachenberufe
Welthandelskorrespondent/in,
Heidelberg Berlin Darmstadt Übersetzer/in, Europasekretär/in
Prüfungszentrum

Ausgabe 10/14:

AoL_09-09-2013
Hauptstraße 1, 69117 Heidelberg, Tel.: 06221 8994-2961
Friedrichstraße 189, 10117 Berlin, Tel.: 030 206176-61
• Berlin leuchtet – 10. Festival of Lights Poststraße 4-6, 64293 Darmstadt, Tel.: 06151 80097-100

Anzeigenschluss: 27.8.14, Erstverkaufstag: 24.9.14 www.fuu-languages.com

Ausgabe 11/14:
• Report: Wie die Deutschen arbeiten
Anzeigenschluss: 1.10.14, Erstverkaufstag: 29.10.14
auf allen redaktionellen Sites von
www.deutsch-perfekt.com in Rotation
Ausgabe 12/14:
• Salzburg Kontakt:
Anzeigenschluss: 29.10.14, Erstverkaufstag: 26.11.14 Tel. +49-(0)89-85681-131
anzeige@spotlight-verlag.de
Haben Sie Fragen zu Anzeigenschaltungen?

Tel. +49 (0)89/8 56 81-131, -132


Fax +49 (0)89/8 56 81-139
Mehr Sprache
Alles, was Sie wirklich brauchen,
um eine Sprache zu lernen:
E-Mail: anzeige@spotlight-verlag.de können Sie Bücher und DVDs in Original-
sprache, Lernsoftware und
nirgendwo vieles mehr.

shoppen. Klicken und Produktvielfalt


entdecken:
Nächster Anzeigenschluss:
1. Oktober für die November-Ausgabe
Kompetent. Persönlich. Individuell.
Wie die
Deutschen

ein Paar sind

FOTO: ISTOCK/THINKSTOCK

52 9/14
Anatomie einer Nation

Die Deutschen und die Liebe: Wie finden sie sie? Wie leben sie als Paar
zusammen? Und warum sind binationale Partner oft noch glücklicher als
deutsch-deutsche Paare? Barbara Kerbel über ein romantisches Thema.

G ut, dass es für Philipp Hinz Liebe auf


den ersten Blick war. Sonst hätte er
sich vielleicht gleich beim ersten Treffen
Specht nicht nur privat, sondern auch
beruflich. Die 28-jährige Mutter von zwei
Kindern ist Juniorprofessorin für Persön-
der Sch„tz, ¿e Menge von Gegenständen mit
hohem Preis (z. B. Gold und
Silber, Schmuck)
hætte s“ch … Konj. II der Vergangenheit von:
ein bisschen geärgert. „Einer der ersten lichkeitspsychologie an der Freien Uni- geærgert sich ärgern
tja hier: ≈ also
Sätze, die Daniela zu mir sagte, war: Sie versität Berlin. Warum es bei zwei Men-
s“ch verlieben beginnen, zu lieben
ist froh, dass ich nicht zu gut aussehe“, schen funkt, und wie die Wissenschaft “n
erzählt der 40-Jährige und lacht. „Tja, und bei der Liebe helfen kann – darüber hat die Lebensge- Lebenspartnerin
fährtin, -nen
du hast dich trotzdem in mich verliebt“, sie vor Kurzem ein Buch geschrieben. der Brei, -e gekochte Speise, die man ohne
Zähne essen kann
sagt seine Lebensgefährtin Daniela Mar- Online-Partneragenturen und Speed-Da-
„b … hier: schnell …
tens. Auch sie lacht. Nur Joris lacht nicht. ting nennt sie „rationales Verkuppeln“. die P„rtner- Firma, die einem hilft, einen
Der einjährige Sohn der beiden ist müde „Online-Dating ist eine gute Möglich- agentur, -en Partner zu finden
hætte … ge- Konj. II der Vergangenheit von:
und hat Hunger. Philipp Hinz schiebt den d„cht denken
Kinderwagen schneller. Jetzt schnell nach
Vier von zehn jemals
das Profil, -e
hier: einmal im Leben
hier: Informationen über Aus-
Hause, Brei essen und ab ins Bett.
Als sich Daniela Martens und Philipp
Deutschen rufen ihren das Rätsel, -
sehen, Leben und Interessen
Aufgabe, die man durch Nach-
Hinz an einem kalten Dezemberabend Liebsten „Schatz“. denken lösen kann
v¶ller voll mit
vor fast vier Jahren zum ersten Mal trafen, zu dr“tt ≈ als drei Personen
kannten sie sich nur durch E-Mails. Sie keit, Singles kennenzulernen“, sagt sie. Es einfach hier: nur
s¶lche (-r/-s) von der genannten Art
wussten, wie der andere schreibt – aber melden sich nämlich vor allem Leute an, die Persönlich- ≈ Psychologie, die alle Charak-
nicht, wie er spricht. Die beiden haben die wirklich einen Partner suchen. „Zur keitspsycho- teristika und Talent(e) eines
logie Menschen untersucht
sich über eine Online-Partneragentur Erfolgsquote gibt es allerdings kaum Zah- ¡s f¢nkt bei … … beginnen, sich zu
kennengelernt. „Ich hätte eigentlich nicht len. Die Portale geben nur sehr wenige lieben
die W“ssen- spezieller Bereich, z. B. Chemie,
gedacht, dass ich mich jemals bei so einer Informationen für unabhängige Studien schaft, -en in dem viel Wissen gesammelt
Seite anmelden würde“, sagt Daniela Mar- heraus“, sagt Specht. Und eine Garan- wird
verk¢ppeln hier: zwei Menschen (für eine
tens. „Aber dann habe ich es ausprobiert.“ tie für den Erfolg kann es sowieso nicht Ehe) zusammenbringen
Ein paar Jahre lang war sie Single. geben. allerd“ngs/ ≈ aber
„llerdings
Nur zwei Monate war sie bei dem Portal Denn dafür muss es auch wirklich fun- ¢nabhängig hier: ≈ ohne Geld von Firmen
angemeldet, dann entdeckte sie das Pro- ken. Wie bei Daniela Martens und Philipp oder Staat
die Studie, -n systematische Untersuchung
fil von Philipp Hinz. Es gefiel ihr sofort. Hinz. Schnell waren sie sich in wichti- sowieso/ ≈ sicher
Sie schickte ihm eine Nachricht, verpack- gen Punkten einig: Sie wollen zusammen sowieso
der P¢nkt, -e hier: Thema
te ihre E-Mail-Adresse in ein Rätsel. „Das leben. Und Kinder haben. Die Arbeit zu
s“ch teilen hier: gemeinsam erledigen
Rätsel war voller Fehler“, erinnert sich Hause und mit dem Baby teilen sie sich. der Angl“st, -en Person, die systematisch Eng-
lisch und englische Literatur
ihr Freund. Er löste es trotzdem, und sie Philipp Hinz hat seine Elternzeit als Eltern- studiert hat
begannen, sich zu schreiben. Inzwischen teilzeit genommen, vier Tage pro Woche der Audiover- Firma, die z. B. CDs mit Ge-
lag, -e schichten oder Lyrik publiziert
leben sie zu dritt mit Sohn Joris in Ber- arbeitet der Anglist und Museumspäda-
die Redaktion, hier: Team aller Journalisten,
lin-Kreuzberg. goge bei einem Audioverlag. „Jeden Frei- -en die bei einer Zeitung arbeiten
Hatten die beiden einfach sehr großes tag bin ich Papa“, sagt er. An diesem Tag
Glück? Oder ist Online-Dating eine siche- arbeitet seine Partnerin in der Redaktion
re Methode, den passenden Partner zu einer Berliner Tageszeitung. Als Journalis-
finden? Solche Fragen interessieren Jule tin ist sie dort für eine Seite verantwort- %

9/14 53
Online zum Glück
Daniela Martens und Philipp
Hinz mit ihrem Sohn Joris

Steuerlich ist
heiraten ein Vorteil –
trotzdem tun
es immer
weniger Paare.

Kilometer Auto- oder Zugfahrt: Er lebt in

FOTO: PRIVAT
Köln, sie ganz im Norden von Bayern, in
Coburg. Sie sehen sich nur am Wochen-
ende. Carsten Richter arbeitet außerdem
im Schichtdienst. Ein Wochenende pro
lich, die immer sonntags publiziert wird. Monat, wenn er Nachtschicht hat, kön-
Für die jungen Eltern ist das eine optimale nen sie sich gar nicht sehen. „Für mich
Kombination. ist unsere Trennung schon schwierig“, sagt
Heiraten steht bei der kleinen Familie die 39-Jährige. „Wir haben so wenig Zeit
allerdings erst einmal nicht auf dem Pro- füreinander und müssen alles immer weit
erst einmal ≈ in der nächsten Zeit gramm. „Eine Zeit lang hat mich Philipp im Voraus planen.“
ohne Trauschein nicht verheiratet fast täglich gefragt“, sagt Daniela Martens Ihr Mann sieht das pragmatisch. „Es
“m Trend liegen ≈ modern sein
und lacht. „Aber sie will ja nicht“, sagt geht einfach nicht anders“, sagt er. Kei-
das Stat“stische Amt, das Statistiken für ganz
B¢ndesamt Deutschland publiziert er. Warum eigentlich nicht? „Ich wollte ner von beiden hat zurzeit eine berufliche
zunehmen mehr werden
nie heiraten“, sagt die 37-Jährige. „Das Perspektive in der Stadt des anderen. Katja
während hier: ≈ im Kontrast dazu
zueinander/ einer zum anderen Rollenmodell der Ehe finde ich nicht Richter leitet eine Kindertagesstätte im
zuein„nder modern.“ Landkreis Coburg, sie liebt ihre Arbeit. Ihre
s“ch näher fühlen, dass die Beziehung
fühlen enger ist Ohne Trauschein, aber mit Kind: Damit Familie und Freunde leben fast alle in der
Das liegt daran Der Grund dafür ist … … liegen die beiden im Trend. Nach Daten Region. Auch Carsten Richter kommt von

der Sch“cht- wechselnde Arbeitszeiten, des Statistischen Bundesamtes nimmt dort. Aber er ist vor zehn Jahren wegen
dienst, -e sodass man manchmal auch die Zahl der sogenannten alternativen der Arbeit nach Köln gezogen. Er arbeitet
nachts oder an Wochenenden
arbeiten muss Familienformen zu, während die Zahl in einer Fabrik, die Kunststoffprodukte für
füreinander einer für den anderen der Hochzeiten sinkt (siehe Kasten Seite die Industrie herstellt. Dort wird er sehr
“m Voraus schon vorher
einfach hier: wirklich
55). Trotzdem sind Ehepaare mit Kindern gut bezahlt. Er sucht nach Stellen in der
die K“ndertages- ≈ Kindergarten für den ganzen noch immer die typische Familienform in Nähe seiner Frau, sagt der 44-Jährige.
stätte, -n Tag
Deutschland. „Aber ich bin nicht bereit, zu schlechten
der L„ndkreis, mehrere Kommunen mit ge-
-e meinsamer Administration Und vielen Paaren bedeutet es viel, Bedingungen zu arbeiten.“
das K¢nststoff- Produkt z. B. aus Plastik,
produkt, -e Nylon …
Ja zueinander zu sagen. „Ich fühle mich Katja und Carsten Richter haben sich so
bereit sein etwas tun wollen Carsten noch näher, seit wir verheiratet kennengelernt, wie sich laut der Psycho-
laut der Psycho- wie die Psychologin sagt … sind“, sagt Katja Richter über ihren Mann. login Jule Specht die meisten Paare fin-
login …
„Das liegt vielleicht auch daran, dass wir den: über gemeinsame Freunde oder Frei-
nicht zusammenleben können.“ zeitaktivitäten. Am Osterwochenende 2010
Denn die beiden trennen mehr als 400 saßen beide in einer Kneipe in Coburg.

54 9/14
Anatomie einer Nation

Er war zu Besuch bei seiner Mutter und


traf sich mit einem Freund, den auch sie
kannte. Sie war an diesem Abend zufällig
im gleichen Lokal. Der Freund stellte die
beiden vor. Sie verstanden sich sofort gut.
Ein paar Monate lang trafen sie sich regel- von der Steuer absetzen, genauso wie die regelmäßig immer wieder, z. B. einmal
mäßig, schickten sich Nachrichten, ver- Fahrtkosten vom einen zum anderen. „Ich pro Woche
verreisen eine Reise machen
reisten zusammen. Auf einer Reise nach hätte aber nie nur aus finanziellen Grün-
der Heirats­antrag, ≈ (feierliche) Bitte: Willst du
Prag wurden sie ein Paar. den geheiratet“, sagt sie. ¿e mich heiraten?
behaupten sagen, dass etwas sicher ist
Seit Februar 2013 sind sie verheiratet. Die Richters haben die Liebe an einem
hætte … gefragt Konj. II der Vergangenheit
Gab es einen Heiratsantrag? Katja Rich- Kneipentisch in ihrer Heimatstadt gefun- von: fragen
ter lacht: „Carsten behauptet ja immer, er den. Sarah Breithoff musste dafür ein die Nachfrage, -n von: nachfragen = noch
einmal fragen
hätte gefragt. Aber ich kann mich daran bisschen weiter reisen: Sie traf ihren zugeben hier: ehrlich sagen
nicht erinnern.“ Nachfrage beim Ehe- Freund auf den Straßen von Tel Aviv. „Ich beschließen entscheiden
n¢tzen helfen; Vorteile bringen
mann: „Nein, ehrlich gesagt nicht so rich- hatte mich verlaufen und fragte ihn nach
der Ehegatte, -n Ehepartner
tig“, gibt er zu. „Wir haben das irgend- dem Weg“, erzählt die 30-Jährige. Oded profitieren Vorteile haben
wann gemeinsam so beschlossen.“ Shabat half – und lud sie spontan ein, v¶n der Steuer Kosten (z. B. für Arbeitsmate-
„bsetzen rial) vom Lohn abziehen,
Dass sie verheiratet sind, nutzt ihnen das jüdische Neujahrsfest Rosch ha-Scha- auf den man Steuern zahlen
muss
auch finanziell. In Deutschland müssen na mit ihm und seiner Familie zu feiern. („bziehen durch Rechnen wegnehmen)
verheiratete Paare wegen des sogenann- „Zwei Stunden später saß ich mit zwei s“ch verlaufen einen falschen Weg nehmen
und nicht mehr wissen, wo
ten Ehegattensplittings weniger Steuern wildfremden Männern im Auto, und wir man ist
bezahlen. Weil die Richters aber beide fuhren immer weiter aus der Stadt hin- w“ldfr¡md ganz fremd
bereuen leidtun; später falsch finden
fast gleich viel verdienen, profitieren sie aus.“ Sie bereute es nicht. „Ich wurde von
aufnehmen hier: als Gast begrüßen
davon kaum – das Ehegattensplitting ist der ganzen Familie so herzlich aufgenom- w¢nderschön sehr schön
vor allem für Paare von Vorteil, bei denen men, das war ein wunderschöner Abend.“ die Ged¡nk- Ort zur Erinnerung an ein
stätte, -n Ereignis oder eine Person
einer viel und der andere sehr wenig ver- Nach dem Fest reiste sie weiter durch ¢nter „nderem neben anderen Dingen
dient. Aber sie können die Kosten für ihre Israel. Sie ist Historikerin und arbeitet für
beiden Wohnungen in Coburg und Köln fünf Gedenkstätten in Berlin, eine davon
ist das Holocaust-Denkmal beim Bran-
denburger Tor. In Israel fuhr sie unter
anderem zur Gedenkstätte Yad Vashem in %

Mit einem Premium-Abo können Sie


diesen Text hören: 
www.deutsch-perfekt.com/service

Immer weniger Deutsche heiraten

Die Zahl der Hochzeiten in Deutschland sinkt seit Jahren kontinuierlich. Das zeigen Daten des Statistischen
Bundesamtes. 2011 heirateten in Deutschland demzufolge 377 800 Paare. Zu Beginn der 60er-Jahre wurden noch rund
700 000 Trauungen pro Jahr gezählt. Seit 2001 liegt diese Zahl konstant unter 400 000.
Damit wird auch die klassische Familie – verheiratete Eltern mit Kindern – seltener. Im Jahr 2001 zählten
die Statistiker noch 7,1 Millionen Ehepaare mit Kindern. Zehn Jahre später waren es nur noch 5,8 Millionen – ein
Rückgang um mehr als 18 Prozent. Im gleichen Zeitraum stieg die Zahl der Partnerschaften ohne Trauschein, aber
mit Kind um 27 Prozent: von 586 000 auf 743 000. Trotzdem sind Ehepaare mit Kindern immer noch die häufigste
Familienform in Deutschland.
In den letzten Jahren ist auch die Zahl homosexueller Partnerschaften gestiegen: von rund 50 000 im Jahr 2001 auf
67 000 im Jahr 2011. 40 Prozent dieser Beziehungen waren außerdem eingetragene Lebenspartnerschaften. Allerdings
vermuten die Statistiker, dass es tatsächlich viel mehr homosexuelle Partnerschaften gibt.

demzufolge hier: wie diese Daten sagen ohne Trauschein nicht verheiratet
die Trauung, -en Hochzeit die eingetragene ≈ Ehe von homosexuellen Partnern
der R•ckgang von: zurückgehen = hier: sinken Lebenspartner-
schaft, -en
der Zeitraum, ¿e Zeitintervall

9/14 55
Jerusalem. Am Ende ihres Urlaubs kam sie I want, give me und so weiter. Da musste
noch einmal nach Tel Aviv und traf Oded ich erst einmal begreifen, dass er das nicht
wieder. „Da war eigentlich sofort klar, dass unfreundlich meint, sondern eben einfach
wir ein Paar sind“, sagt sie. „Wir haben so spricht.“ Das sind aber nur Kleinigkei-
einfach perfekt harmoniert.“ Was war das ten. „Es ist so toll, mit ihm gleich eine
Besondere an ihm? „Das Schönste war, wie ganze Kultur kennenzulernen.“
er mich zum Lachen gebracht hat.“ Das sieht auch Jule Specht so. „Bei Part-
Das war im September 2012. Ein Jahr nern mit zwei unterschiedlichen Mutter-
lang sahen sie sich alle zwei Monate, sprachen kann es zwar sprachliche oder
meistens flog sie zu ihm nach Tel Aviv. Im kulturelle Schwierigkeiten geben“, sagt
Oktober 2013 zog er zu ihr in ihre Berliner die Psychologin. „Eine längere Kennen-
Zweizimmerwohnung. Sie lernt Hebrä- lernphase kann aber vielleicht helfen, die
isch, er lernt Deutsch – die Hausaufgaben Leidenschaft länger zu erhalten.“
machen sie zusammen. Ihre gemeinsame Jede siebte Ehe in Deutschland wird
Sprache ist Englisch, „und ein paar Wörter, von Partnern aus verschiedenen Ländern
die wir erfunden haben“. geschlossen. Der Verband binationaler
Gibt es kulturelle Unterschiede? „Oh ja, Familien und Partnerschaften kümmert sich
die gibt es“, sagt sie und lacht. Im He- um die Interessen dieser Paare, bietet Bera-
bräischen gibt es zum Beispiel keinen Kon- tung bei juristischen Fragen an und hilft
junktiv – Israelis sprechen sehr direkt und bei Konflikten. „Wer in einer bikulturellen
für deutsche Ohren wenig höflich. „Und so Beziehung lebt, muss sich stärker öffnen
übersetzt Odi das dann auch ins Englische: und mehr reflektieren“, sagt Jeanette Ersoy
Eine Liebe, zwei Wohnungen vom Verband, die mit einem Mann ver-
Katja und Carsten Richter sind heiratet ist, der als Kind mit seinen Eltern
zwar verheiratet, leben aber 400
Kilometer voneinander entfernt aus der Türkei kam. „Und er erlebt mehr:
andere Familientraditionen, neue Feier­
tage, andere Alltagssituationen.“
Schatz, Hase, Maus Sarah Breithoff und Oded Shabat sind
zurzeit wieder vier Flugstunden vonei-
Ein Schatz ist etwas, was sehr viel wert ist: Gold zum nander getrennt. Weil der 36-Jährige
Beispiel oder ein teures Kunstwerk. „Schatz“ ist aber auch in Deutschland keine Stelle als Architekt
der populärste Kosename der Deutschen – seit vielen gefunden hat, ging er zurück nach Isra-
Jahren schon. Das ist das Ergebnis einer Umfrage, die die
el. Zurzeit arbeitet er wieder in Tel Aviv.
Online-Partneragentur Parship 2013 in Auftrag gegeben
Sarah Breithoff hofft, dass er so bald wie
hat. Gefragt wurden dafür 1400 in einer Beziehung lebende
Menschen. Zehn Prozent verändern den Vornamen ihres möglich einen Job in Berlin findet und
Partners und machen daraus eine Niedlichkeitsform – zum zurückkommt. „Ich liebe Israel und kann
Beispiel aus Sandra Sandralein. Auch Tier-Kosenamen mir gut vorstellen, eine Zeit lang dort zu
sind populär: Acht Prozent nennen ihren Partner „Hase“, leben“, sagt sie. „Aber unsere gemeinsa-
fünf Prozent „Maus“. Die meisten Deutschen mögen der me Zukunft sehen wir in Deutschland.“ 2
Umfrage zufolge Kosenamen: Nur 13 Prozent der Befragten
sagten, dass sie für ihren Partner keine Kosenamen haben.
harmonieren ≈ gut zusammenpassen
das K¢nstwerk, -e hier: z. B. gemaltes Bild oder Skulptur das Bes¶ndere das Spezielle
der Kosename, -n Name, der zeigt, dass man eine sehr enge z¢m L„chen br“ngen ≈ machen, dass jemand lachen muss
Beziehung zu einer Person hat erf“nden sich etwas absolut Neues überlegen
die P„rtneragentur, -en Firma, die einem hilft, einen Partner zu begreifen verstehen
finden eben einfach hier: ≈ nur
verændern anders machen die Kleinigkeit, -en unwichtige Sache
die Niedlichkeitsform, Diminutivform die Leidenschaft starke Gefühle; Liebe
-en
erh„lten ≈ länger bleiben
FOTOS: PRIVAT; ISTOCK/THINKSTOCK

der Hase, -n kleines Tier mit langen Ohren


die Ehe schließen heiraten
die Maus, ¿e graues oder braunes, kleines Tier
der Verb„nd, ¿e hier: Organisation
der }mfrage zuf¶lge wie die Umfrage zeigt
die P„rtnerschaft, hier: ≈ Zusammenleben, fast wie in
der/die Befragte, -n Person, die z. B. auf Fragen in -en einer Ehe
einem Interview antwortet
reflektieren hier: genau überlegen
erleben ≈ die Erfahrung machen
s“ch vorstellen kœnnen hier: vielleicht wollen

56 9/14
Mein erster Monat

Iuri Ribeiro in
Stuttgart Was ich auch liebe: die Natur hier. Die Men-
schen sind immer überrascht, wenn ich das sage.
In Brasilien gibt es nämlich auch viel schöne
Natur. Aber in Deutschland ist sie direkt vor der
großartig sehr gut; sehr schön
während in der Zeit, wenn … ist Haustür. Überall gibt es Parks und Gärten. Man
die Fußballwelt- Treffen von vielen Fußballnational- muss nicht lange Auto fahren oder einen Zug
meisterschaft, teams: Sie spielen um den ersten
-en Platz auf der Welt. nehmen, um die Natur zu genießen.
geschaut Part. II von: schauen = hier: Auch die Arbeitswelt ist anders: In meiner
fernsehen
der Biergarten, ¿ Gartenlokal
Heimat ist es normal, seine Kollegen nach dem
HEIMAT: Brasilien
die WM, -s kurz für: Weltmeisterschaft Wochenende oder der kranken Tante zu fragen.
ALTER: 29 Jahre der Austausch­ Student: Er ist Gast an einer auslän- Man ist seinen Mitmenschen so sehr nahe.
student, -en dischen Universität.
ERSTER MONAT: Juni 2010 einige Zeit ein paar Wochen oder Monate Je näher, desto besser! In Deutschland ist es
vergrößert Part. II von: vergrößern = größer anders: Hier zeigt man Respekt durch eine for-
HOBBYS: Wandern machen
Mir war b„ld ≈ Ich habe bald gewusst: … mellere Art, man siezt sich und ist distanzierter.
klar: …

M
In Brasilien denken die Menschen dann: Warum
ein erster Monat in Deutschland war „bgelaufen Part. II von: ablaufen = hier: zu
Ende gehen mag er mich nicht?
großartig. Ich bin während der Fußball- genießen ≈ sich freuen an 2  Aufgeschrieben von Tanja Haas
weltmeisterschaft angekommen – und in ganz nahe sein in engem Kontakt sein
Deutschland haben die Menschen zusammen Resp¡kt zeigen hier: ≈ zeigen, dass man sich für
einen anderen Menschen interessiert
Fußball geschaut, in Cafés, im Biergarten oder und gut findet, wie er ist
die Art, -en hier: Form
alle zusammen im eigenen Garten. Die Atmo-
s“ch siezen Sie sagen
sphäre war super. Als Brasilianer hat mir das distanziert hier: so, dass man keinen zu engen
natürlich sehr gefallen. Ein paar Jahre später war Kontakt möchte

ich aber etwas überrascht: Pünktlich zur letzten


WM sind in den Geschäften plötzlich sehr viele Mein Tipp
„typisch brasilianische“ Produkte verkauft wor- Auf Deutsch zu lesen macht Spaß, wenn das
den: fast alles Sachen, die ich in meiner Heimat Thema interessant ist. Bei mir ist das die klas-
noch nie gesehen habe. sische Musik. Das Thema ist sprachlich nicht
Meine Liebe zu Deutschland hat schon in einfach, trotzdem lese ich gern auf Deutsch Stuttgart
Brasilien begonnen. Dort hat ein Austausch- darüber. Ich habe auch die Buchreihe … für
Dummies entdeckt. Die erklärt Themen in einfa- Wo es liegt: Baden-Württemberg
student aus Deutschland einige Zeit bei mir
cher Sprache und mit Humor. Das ist ideal für Wie viele dort wohnen: 594 000
gewohnt. Durch ihn habe ich die ersten Worte
Sprachlerner! Was interessant ist: Altes Schloss, Mercedes-Benz
Deutsch gelernt – und mit jedem Wort wollte Museum, Porsche Museum, Architektur-Experiment
ich mehr über Deutschland wissen. Deshalb das Thema, Themen hier: Inhalt von einem Buch Weißenhofsiedlung, Mineralbäder, zoologisch-bo-
die Buchreihe, -n hier: Zahl von Büchern mit
habe ich mir Informationsmaterial bestellt. Das einem speziellen Motto tanischer Garten Wilhelma, bestes Kulturangebot
hat mein Interesse noch vergrößert. der D¢mmie, -s ≈ dumme Person (hier Deutschlands
iron.)
2010 bin ich dann das erste Mal nach Deutsch-
entd¡cken finden die Siedlung, -en hier: eine Gruppe von Häusern
land gekommen. Ich konnte bei dem deutschen
Studenten wohnen und auch bei vielen anderen
Bekannten – im Hotel habe ich nie übernachtet.
So habe ich Land und Leute schnell kennenge-
lernt. Mir war bald klar: In diesem Land will ich
nicht nur Tourist sein! Aber nach zwei Monaten
musste ich wieder nach Brasilien zurück, mein
FOTOS: PRIVAT; SMG/W.DIETERICH

Visum war abgelaufen. Erst ein Jahr später war


ich wieder in Deutschland. Zurückgekommen
bin ich dieses Mal nicht nur wegen der Liebe
zu dem Land, sondern auch wegen der Liebe zu
einer Frau. Heute sind wir verheiratet.
9/14 57
Till Hein über

Berliner Wurst
In der deutschen Hauptstadt ist sie ein Mythos: die Currywurst.
Eine Übung zu
diesem Text Ohne sie können die Berliner nicht leben, weiß der Autor. Auch die meisten
finden Sie auf
Seite 44.
Touristen sind neugierig genug, sie zu probieren. Aber muss es deshalb wirklich
ein spezielles Museum geben, das von der Wurst-Kultur erzählt?

Großer Hunger auf die


populäre Wurst
Für manche ist das
Curry 36 deshalb Kult

bei „ller Liebe z¢m hier: ≈ auch wenn man


Kl¶pfer Klopfer wirklich gerne isst
(der Kl¶pfer, - heiße Wurst in einem
schweiz. Brötchen)
w“dmen hier: als Ausstellungsort ver­
wenden, um die Wichtigkeit
von … zu zeigen
der Schwoob, -e Schwabe; gemeint ist hier:
schweiz. Person aus dem Südwesten
Deutschlands, die in Berlin
lebt
h„rt hier: wirtschaftlich schwierig
schwerreich sehr reich
„nvertrauen hier: jemandem, zu dem
man großes Vertrauen hat,
alles mitteilen, was man
denkt und fühlt
FOTO: PICTURE ALLIANCE/ARCO IMAGES

zum“ndest wenigstens
f“cken Sex haben
die Gier ≈ große Lust ohne Tabu nach
Geld und Besitz
“n ein F„chge- erreichen, dass man bei
spräch verw“ckeln einem Fachgespräch
mitmacht
die W¢rstbude, -n kleines Haus (früher
meistens aus Holz), in dem
warme Wurst verkauft wird

„W
die K¢ltstätte, -n heiliger Ort für die Veran­
staltung eines Rituals as ist der Hauptunterschied zwischen se war offensichtlich weltberühmt: Neulich rief
der D„rm, ¿e langes Organ im Bauch von einem Basler und einem Berliner?“, Schampe aus Basel an und verwickelte mich in
Menschen und Tieren
der Beitrag, ¿e hier: Report, Bericht
fragte ich mich häufig. Mein alter Freund Urs ein Fachgespräch über die Kreuzberger Wurstbu-
der S„che auf den versuchen, die Ursache von aus Basel behauptete, das sei ganz einfach: de Curry 36, von der er in einer TV-Reportage
Gr¢nd gehen etwas zu finden
„Schwoobe erkennt man an der Wurst in der über Kultstätten erfahren habe. „Mit oder ohne
die Schl„nge, -n hier: Reihe von Menschen,
die auf etwas warten Hand.“ Wahrscheinlich hatte er recht. Das Leben Darm?“, werde man da immer gefragt, sagte
“n der Tat tatsächlich; wirklich in Berlin sei zwar härter geworden in den letz- Schampe. „Oder?“ – „Korrekt“, sagte ich. Etwas
beleibt dick
f¡ttverschmiert voll mit Fett
ten Jahren, klärte mich neulich ein türkischer sei im Fernsehbeitrag allerdings nicht klar gewor-
die Sch•rze, -n Kleidungsstück, das man Geschäftsmann auf. Deutschland sei aber immer den, sagte Schampe: „Ist der Darm bei ,mit Darm‘
vor dem Bauch trägt, um
die normale Kleidung nicht noch ein schwerreiches Land: „reich an Wurst“. um die Wurst rum oder in der Wurst drin?“ (...)
schmutzig zu machen (...) Und falls er irgendwann ein Buch über seine Ich beschloss, der Sache selbst auf den Grund
entschädigen hier: der Grund sein, warum
man negative Aspekte Heimatstadt schreiben werde, vertraute mir ein zu gehen. Die Schlange vor der Bude war in der
vergisst Berliner Schriftsteller an, dann wisse er zumin- Tat lang. Doch eine beleibte Dame am Grill mit
die Warterei langes Warten
reichen
dest schon den Titel: „Currywurst fickt gut!“ fettverschmierter Schürze entschädigte für die
geben
Besonders die Gier der Berliner nach dieser Spei- Warterei. Sie reichte die Würste und Pommes

58 9/14
Blick von außen

w•rdevoll hier: auf elegante Art


so würdevoll über den Tresen, als serviere sie „Bei aller Liebe zum der Tresen, - hier: ≈ Tisch, auf dem
die Wurst verkauft wird
in einem Gourmettempel Jakobsmuscheln in
Klopfer wäre wohl kein der Gourmettempel, - sehr gutes Res­
Champagnersauce, und wünschte allen Kunden taurant

herzlich „Bon appétit!“. Angetan verspeiste ich


Schweizer jemals auf die die Jakobsmuschel, -n ≈ großes Tier, das im

Idee gekommen, Würsten ein


Meer lebt, und durch
eine Curry mit Darm – drum rum, wie die fran­ eine harte Haut ge­

Museum zu widmen.“
schützt ist
kofone Kellnerin prompt bestätigte –, umringt „ngetan ≈ so, dass man etwas
toll findet
von einer Schar Currywurst-Tou-
verspeisen essen
risten aus der Schweiz, die übers pr¶mpt sofort
ganze Gesicht strahlten wie einst umr“ngt v¶n rund um; auf allen
Seiten von
Zonen-Gabi mit ihrer ersten Ketchup, Zwiebeln, Currypulver. Inzwischen die Schar, -en große Gruppe
Banane. Obwohl auch meine alte futterten die Berliner jedes Jahr siebzig Millionen übers g„nze Ges“cht sehr froh aussehen
strahlen
Heimat ja alles andere als eine Stück weg. (...) Ein Song über dieses Gericht hatte einst früher
wurstfreie Zone war. In Basel gab zum Beispiel Herbert „Flugzeuge im Bauch“ Grö- die Zonen-Gabi, -s gemeint ist
es oft „Klopfer mit Bürli“. Dabei nemeyer einst zum Durchbruch verholfen. Alles hier: Frau, die in der
ehemaligen Deutschen
handelte es sich nicht um eine Gute hat eben auch seine Schattenseiten, dachte Demokratischen Repu-
blik lebte
Kombination aus Knallfrosch und ich. Außer Döner Kebab – meine neue Leibspeise
der Kn„llfrosch, ¿e kleiner Flugkörper, der
kleinwüchsigem Bauern, son- in Berlin. 2 mit viel Lärm kaputt­
geht, wenn man ihn
dern um eine Mini-Bockwurst anzündet
mit Edel-Schrippe. Klopfer wurde kleinwüchsig sehr klein
die B¶ckwurst, ¿e Wurst aus nicht fettem
diese Wurst genannt, weil es so Fleisch
wunderbar „klopfte“ (knallte), die Edel-Schr“ppe, -n fein schmeckendes
Berliner Dialekt Brötchen
wenn man sie am Spieß übers
kn„llen ein sehr lautes Geräusch
Lagerfeuer hielt und in der Hitze produzieren wie bei
einer Explosion
ihre Haut aufplatzte. Manche der Spieß, -e langer, dünner Metall­
Schweizer verspeisten diese Würs- gegenstand, auf den
man Fleisch (zum
te auch gerne roh. Wer etwa in der Braten) steckt
Züricher Innenstadt in einem Res- das Lagerfeuer, - offenes Feuer draußen
aufplatzen sich plötzlich öffnen
taurant das Gericht „Waldfäscht“ das W„ldfäscht, -e Waldfest
bestellte, bekam einen kalten schweiz.
die ]ssiggurke, -n kleine, grüne Gemüse­
Klopfer mit Essiggurken, Zwie- pflanze, die mit vielen
beln, Senf und einer Scheibe Grau- Gewürzen in Essig ein­
gelegt ist
brot serviert. Zu einem Preis, für die Scheibe, -n hier: dünnes Stück
den man in Berlin das ganze Res- Till Hein s„mt inklusive; zusammen mit
das Personal alle Personen, die bei
taurant samt Personal hätte erwerben können. einer Firma arbeiten
Dennoch hatte Urs recht: Die Schwoobe waren Der Autor, geboren 1969 in Basel, ist gelernter erw¡rben kaufen
noch deutlich wurstverrückter als wir. Bei aller Journalist und lebt seit 2002 in Berlin, von wo d¡nnoch trotzdem
© 2012 BERLIN EDITION IM BE.BRA VERLAG, BERLIN-BRANDENBURG

die Touristenfalle, -n Lokal oder Geschäft, in


Liebe zum Klopfer wäre wohl kein Schweizer er für verschiedene Medien in Deutschland und dem (regionale) Speisen
jemals auf die Idee gekommen, Würsten ein der Schweiz schreibt. Der Kreuzberg ruft ist sein oder Waren besonders
teuer angeboten werden
Museum zu widmen. Anders die Berliner: Bei erstes Buch. Darin beschreibt er in verschie-
die Aufschrift, -en schriftliche Information
denen Episoden die Berliner und ihre Stadt. qu¡llen
einer morgendlichen Wanderung entdeckte (etwas Nasses) heraus­
Natürlich mit einer großen Portion Humor und kommen
ich in bester Lage, gleich bei der Touristenfalle die Zutat, -en Lebensmittel, das
einem ganz speziellen Schweizer Charme.
Checkpoint Charlie, ein Gebäude mit der Auf- zur Herstellung eines
Gerichts nötig ist
schrift „Deutsches Currywurst-Museum“. Ket- Der Kreuzberg ruft. gemeint ist: Der Stadtteil Kreuz­
das Currypulver Currygewürz, das so fein
berg ist so interessant, dass man
ist wie Mehl
chup aus Kunststoff quoll aus der Decke. Die ihn unbedingt sehen will. Wort-
spiel mit: Der Berg ruft. ≈ Ein Berg f¢ttern viel essen
weltberühmte Currywurst sei „ein Berliner ist so schön, dass man unbedingt z¢m D¢rchbruch hier: helfen, Erfolg zu
Kind“, stand auf einer Infotafel: 1949 servierte hinaufsteigen will. verh¡lfen bekommen
die Sch„ttenseite, -n ≈ Nachteil
Herta Heuwer an ihrer Imbissbude in der Kant- die Leibspeise, -n Lieblingsspeise
straße die erste: aus einfachen Zutaten, Wurst,
9/14 59
Neuanfang im
Wirtschaftsboom
Im September 1964 kommt der millionste Migrant in die Bundesrepublik Deutschland.
Die Industrie braucht die Menschen aus anderen Ländern dringend. Für die Deutschen sind sie Gastarbeiter –
obwohl der Aufenthalt für die Neuen viel mehr ist als ein Besuch.

Überrascht durch den


offiziellen Empfang
A m Bahnhof warten Fotografen und
Firmenchefs. Das Geschenk steht bereit: ein
Moped. Eine Kapelle spielt. Alles ist vorbereitet
Armando Rodrigues de
Sá posiert am Bahnhof für die Ankunft von Armando Rodrigues de Sá.
für die Fotografen
Nur ihm selbst hat niemand Bescheid gesagt.
Als der 38-Jährige am 10. September 1964
morgens in Köln-Deutz aus dem Zug steigen will,
hört er Menschen seinen Namen rufen. Erst hat
der Portugiese Angst: Angst davor, die politische
Polizei Portugals könnte ihn suchen. Lange bleibt
er im Zug, wartet ab.
Dann steigt er doch aus. Und erlebt eine
Überraschung: Die Fotografen, die Firmenchefs,
sogar die Botschafter von Spanien und Portugal
– sie alle sind gekommen, um ihn zu sehen.
Rodrigues de Sá ist der millionste Gastarbeiter,
der in Deutschland empfangen wird.
Die Kapelle spielt „Auf in den Kampf Torero“,
Rodrigues bekommt einen Blumenstrauß und das
Moped geschenkt. Reden werden gehalten, auf
Deutsch, Portugiesisch und Spanisch. Rodrigues
de Sá posiert mit dem Moped für die Fotografen.
Aber er schaut nicht sehr erfreut. Als
„misstrauisch“ und „sehr unrasiert“ wird ihn ein
Journalist später wenig freundlich beschreiben.
Dass der 38-Jährige skeptisch ist, ist aber nur
logisch. Drei Tage lang saß er im Zug – und
fuhr aus einem kleinen portugiesischen Dorf in
das Wirtschaftswunderland Westdeutschland.

bereitstehen hier: vorbereitet sein


das Moped, -s kleines Motorrad
die Kap¡lle, -n hier: kleines Orchester
„bwarten hier: warten, was passieren wird
erleben hier: die Erfahrung machen
sogar ≈ auch
der Blumenstrauß, mehrere Blumen, die man zusammen in
¿e der Hand hält
h„lten hier: vor Publikum sprechen
erfreut so, dass man sich (sehr) freut
m“sstrauisch so, dass man das Gefühl hat, dass etwas
nicht wahr oder richtig sein könnte
das W“rtschafts­ Land, in dem die wirtschaftliche Produk­
wunderland, ¿er tion schnell wächst

60 9/14
Ein Bild und seine Geschichte

Seine Frau und seine Tochter sind in der Heimat Es gefällt ihm gut in Deutschland. Nur das Essen
geblieben. Er ist müde, hat Kopfschmerzen. bleibt ihm fremd.
933 Spanier und 173 Portugiesen steigen an Aber Deutschland bringt ihm kein Glück.
diesem Morgen in Köln aus zwei Sonderzügen. Als er Anfang der 70er-Jahre nach Portugal
Die Organisatoren der Bundesvereinigung der reist, bekommt er Magenbeschwerden. Ein
deutschen Arbeitgeberverbände haben vorher Arzt rät ihm, nicht mehr nach Deutschland
festgelegt, welcher von ihnen als millionster zurückzufahren. Wenig später wird bei ihm ein
Gastarbeiter begrüßt werden soll. Das Los hat Tumor diagnostiziert. Fast das ganze Geld der
entschieden – für Rodrigues de Sá. Familie wird für teure Medikamente gebraucht.
Damit wird der Portugiese zum Symbol Armando Rodrigues de Sá stirbt 1979 in seinem
für alle Gastarbeiter aus Südeuropa, die in der Heimatdorf in Portugal an der Krankheit.
Bundesrepublik in den 50er- und 60er-Jahren 2  Barbara Kerbel
Arbeit finden. Die Ankunft des millionsten
Gastarbeiters ist einer der Höhepunkte des Was im September der S¶nderzug, ¿e spezieller Zug, der nicht
im Fahrplan steht
westdeutschen Wirtschaftswunders. Viele noch passiert ist die B¢ndesverei- Organisation für ganz
Ökonomen sagen: Das Wirtschaftswunder ist Vor nigung Deutschland
der Arbeitgeber­ Organisation von Arbeit­
nur durch die Arbeiter aus dem Ausland möglich. AM 18. SEPTEMBER 1814 verband, ¿e gebern aus der gleichen
Denn seit Mitte der 50er-Jahre wächst die Nachdem Napoleon Bonaparte seine langen Branche
Kriege gegen andere europäische Staaten f¡stlegen hier: offiziell sagen, wer
deutsche Wirtschaft rasend schnell. Die Industrie begrüßt werden soll
verloren hat, soll es ein Neubeginn sein: das Los, -e
braucht dringend Arbeiter – viel mehr, als es in kleiner Zettel, mit dem
Diplomaten aus ganz Europa kommen zum etwas zufällig entschie­
Deutschland gibt. den wird
Wiener Kongress zusammen. Den Kongress
1955 unterschreibt die Bundesregierung der Höhepunkt, -e hier: beste Phase
200 Jahren

leitet der österreichische Außenminister Fürst rasend extrem; sehr


deshalb den ersten Vertrag zur Anwerbung von von Metternich. Fast neun Monate wird es die [nwerbung Werbung, um jemanden
Arbeitern mit Italien. In den Jahren danach dauern, bis sich die Politiker einigen. In der an einen Ort zu holen,
damit er dort arbeitet
folgen Verträge mit Spanien, Griechenland, der Öffentlichkeit heißt es: „Der Kongress tanzt.“ f¶lgen hier: nach etwas gemacht
Türkei, Marokko, Südkorea, Portugal, Tunesien Während des Kongresses werden nämlich werden
sehr viele Bälle veranstaltet. Im Juni 1815 ist erœffnen zum ersten Mal öffnen
und Jugoslawien. Das deutsche Arbeitsamt befr“stet mit einem zeitlichen
der letzte Tanz getanzt – und die Neuordnung
eröffnet Büros im Ausland, um Bewerber zu Limit
Europas entschieden: Grenzen sind neu zur•ckkehren zurückgehen
finden. 1964, als Rodrigues de Sá als millionster
gezogen, Staaten neu definiert. w¡ltweit auf der ganzen Welt
Gastarbeiter nach Deutschland kommt, fehlen nachholen hier: später holen; später
der Industrie noch immer rund 600 000 Arbeiter. kommen lassen
AM 22. SEPTEMBER 1984 sparsam hier: so, dass man wenig
Die Menschen, die zur Arbeit nach Eine Geste der Versöhnung: Bundeskanzler Geld ausgibt
Deutschland kommen, werden Gastarbeiter die Magenbeschwer- ≈ Krankheit am Magen;
Helmut Kohl und Frankreichs Staatspräsident den Pl. Magenschmerzen
genannt. Gast, das bedeutet: nur zu Besuch. François Mitterrand besuchen gemeinsam die
Ihre Aufenthaltserlaubnis in Deutschland ist Soldatengräber von Verdun. Wo im Ersten
30 Jahren

befristet. Nach einem oder zwei Jahren Arbeit Weltkrieg Hundert­tausende Soldaten starben,
sollen sie in die Heimat zurückkehren – und erinnern die beiden an die Freundschaft der
Nachbarländer. Während der Feier halten sich
andere Gastarbeiter ihre Arbeit machen. Aber
die Politiker an den Händen – das Bild geht um
viele Firmen wollen nicht immer wieder neue
die Welt. Für Kohl und Mitterrand ist Verdun
Arbeiter. Und viele Gastarbeiter wollen bleiben. persönlich wichtig: Kohls Vater kämpfte dort im
1973 folgt auf die Ölkrise eine weltweite Ersten Weltkrieg; François Mitterrand wurde im
Wirtschaftskrise. Vielen Firmen geht es schlecht, Zweiten Weltkrieg bei Verdun verletzt.
auch in Deutschland. Die Bundesregierung stoppt der Außenminister, - Minister, der sich um die politischen
die Anwerbung von Gastarbeitern. Aber viele Kontakte mit dem Ausland kümmert
der F•rst, -en Aristokrat
Arbeiter aus Südeuropa bleiben in Deutschland der B„ll, ¿e hier: Feier, bei der zu Musik getanzt
und holen ihre Familien nach. wird
Gr¡nzen ziehen Landesgrenzen markieren
Und Rodrigues de Sá? Der fährt wenige
definieren hier: offiziell erklären, welche Krite­
Stunden nach seinem offiziellen Empfang in Köln rien gültig sind
weiter nach Baden-Württemberg. Dort arbeitet die Versöhnung, -en von: sich versöhnen ≈ hier: machen,
FOTO: PICTURE ALLIANCE/DPA

dass Menschen verschiedener


er erst in einer Zementfabrik in Blaubeuren, Nationen nach einem Krieg wieder in
Kontakt kommen und verzeihen
später in Sindelfingen. Mit anderen Arbeitern das Soldatengrab, ¿er Platz, an dem ein toter Soldat liegt
wohnt er in einer Baracke. Er lebt sehr sparsam. (der Soldat, -en Person, die in Uniform für ein Land
kämpft)
Fast sein ganzes Geld schickt er seiner Familie.
9/14 61
„Erinnern ist eine Basis
unserer Demokratie“
FOTO: PETER HANSEN SAMMLUNG GEDENKSTÄTTE BUCHENWALD

Am 1. September 1939 begann Hitler-Deutschland den Zweiten Weltkrieg.


Im Interview mit Marcel Burkhardt erklärt der Historiker Volkhard Knigge,
wie die Deutschen heute, 75 Jahre danach, über ihre schwierige Vergangen-
heit denken, und was wir aus der Katastrophe lernen können.

62 9/14
Interview

Es gibt Menschen, die wollen keine per-


das Leid hier: Tote und Verletzte
sönliche Konfrontation mit dem Leid und der Schr¡cken, - große Angst
Schrecken, das Hitler-Deutschland vor 75 n“chts zu tun keine Verbindung/Beziehung
haben m“t haben zu
Jahren über die Welt gebracht hat. Ihr Argu- nachwirken noch lange nach einem Ereig­
ment: Alles sei schon darüber gesagt und
„Es gibt viel Gutes
nis wirken
auf dem Vor- zunehmen; stärker werden
gehört; eine abgeschlossene Geschichte,
die mit dem eigenen Leben nichts zu tun in unserer Demo- marsch sein
der [nhänger, - Person, die eine Idee oder ein
habe. Was sagen Sie diesen Menschen? kratie. Aber das … geht ¢ns
Programm unterstützt
… ist wichtig/interessant
Sie haben einerseits recht: Diese Geschichte liegt ist nicht selbst- ¡twas „n. für uns.
sehr wohl
verständlich.“
auf jeden Fall
lange zurück und ist nicht mehr Teil der eigenen
erh„lten hier: alles tun, was nötig ist,
Lebenserfahrung der meisten Menschen, die damit die Humanität bleibt
heute leben. Andererseits haben sie nicht recht, etablieren ≈ einen sicheren Platz in der
Gesellschaft geben
denn vieles von dieser Geschichte wirkt bis verdrængen hier: an unangenehme Dinge
nicht mehr denken wollen
heute nach. So haben die Europawahlen im Mai
un¡ndlich hier: extrem groß
gezeigt, dass Rechtspopulismus und Rechtsextre- unserer politischen Kultur. Und ich meine, wir zu d¡nken nachdenklich machen
mismus in vielen europäischen Ländern auf dem dürfen stolz auf diese Entwicklung sein. Denn geben
die Ged¡nk­ Ort zur Erinnerung an ein
Vormarsch sind. Nationalsozialistische, faschis- dieses Erinnern ist eine Basis unserer Demokratie. stätte, -n Ereignis oder an eine Person
tische und rassistische Theorien finden immer Ohne das Aufarbeiten der schwierigen deutschen aufarbeiten hier: historische Ereignisse
analysieren und die Ergebnisse
noch viele Anhänger. Die alte Nazi-Ideologie Vergangenheit hätte Deutschland auch nicht das publizieren
ist noch nicht tot. Die Geschichte des National­ Ansehen in der Welt, das es hat. Deutschland das Mom¡nt, -e ≈ Bedingung; Komponente
das [nsehen hier: positive öffentliche
sozialismus geht uns also sehr wohl noch etwas wäre sehr viel weniger glaubwürdig. Aus meiner Meinung
an; sie hat uns etwas zu sagen. persönlichen Erfahrung in Buchenwald kann ich glaubwürdig hier: so, dass man den Aus­
sagen der Politiker vertrauen
sagen: Das deutsche Beispiel ermutigt viele Besu- kann
Was können wir aus dieser menschenfeind- cher aus der ganzen Welt, die selbst Erfahrungen ermutigen Mut machen
die j•ngere ≈ Kinder und Enkel; Menschen
lichen Geschichte heute noch lernen? in Diktaturen gemacht haben, diesen Weg der Generation, in der Zukunft
Wir können daraus lernen, was wir als Gesell- Aufarbeitung zu gehen. die j•ngeren
Generationen
schaft politisch und moralisch nicht tun sollten, der [bstand, ¿e hier: zeitliche Distanz
wenn wir unsere Humanität erhalten wollen. Mit jeder jüngeren Generation wächst der das schwærzeste ≈ schlimmste oder unmo-
Kapitel ralischste Dinge, die in der
Solche Formen des Erinnerns gibt es heute auch Abstand zum schwärzesten Kapitel der Vergangenheit passiert sind
in vielen postkommunistischen Ländern und in deutschen Geschichte. Wie erreichen Sie
früheren Diktaturen in Südamerika und Afrika. die jungen Besucher, die in Frieden und
Das hilft sehr, eine demokratische Kultur zu eta- Demokratie aufwachsen und den Zweiten %
blieren und zu entwickeln.

Aber auch heute gibt es in Deutschland


Gruppen, die gern die dunkle Seite der nati-
onalen Geschichte verdrängen möchten.
Ja, sie verdrängen, zu welchen menschlichen
1. September 1939
Katastrophen der extreme Nationalismus, Tota-
Mit dem Angriff deutscher Soldaten auf Polen systematisch Menschen ermordeten. In Arbeits-
litarismus und Rassismus geführt haben. Diese
begann am 1. September 1939 der Zweite und Vernichtungslagern in Polen quälten und
Gruppen gibt es aber nicht nur in Deutschland, Weltkrieg. Bei den östlichen Nachbarn wollte töteten die Deutschen und ihre Helfer neben
sondern in ganz Europa. Durch das Verdrängen Nazi-Deutschland neuen „Lebensraum“ für das Regimegegnern mehrere Millionen Juden aus
wird ein altes Gift rehabilitiert. Dabei sollte uns deutsche Volk gewinnen. Adolf Hitler aber log ganz Europa.
das unendliche Leid zu denken geben, das durch in aller Öffentlichkeit und sprach von einer
Verteidigungsaktion: „Seit 5.45 Uhr wird jetzt der [ngriff, -e Attacke; geplante Aktion mit
solche Ideologien in die Welt gekommen ist. Waffen
zurückgeschossen!“, sagte er am Vormittag des gew“nnen hier: in Besitz nehmen
1. September im Berliner Parlament. Frankreich die Verteidigungs- militärische Aktion, um
Sie sind seit 1994 Direktor der Konzentrati-
und Großbritannien forderten ein Ende des aktion, -en sich gegen einen Feind zu
onslager-Gedenkstätte Buchenwald in Thü- schützen
Angriffs innerhalb von zwei Tagen. Hitler aber das Leben k¶sten der Grund sein, warum
ringen. Aus Ihrer Erfahrung: Wie denken reagierte darauf nicht – und es begann eine Menschen sterben
die Deutschen heute über ihre schwierige globale Katastrophe, die sechs Jahre lang dau- das Vern“chtungs- hier: Lager, in dem Menschen
lager, - getötet wurden
Vergangenheit? erte und circa 60 Millionen Menschen das Leben
quälen schlagen; wehtun
Ich denke, das Aufarbeiten der Geschichte des kostete. Der Angriff auf Polen steht symbolisch der Regime- Person, die gegen ein politi­
Nationalsozialismus ist ein elementares Moment für eine Form des Krieges, in dem die Nazis gegner, - sches Regime ist

9/14 63
Weltkrieg nur aus Geschichtsbüchern und
TV-Dokumentationen kennen?
Wir erreichen sie, indem wir sehr ernst nehmen,
was sie in ihrer eigenen Gegenwart beunruhigt
an potenziellen antidemokratischen und men-
„Eine Republik, in schenfeindlichen Entwicklungen. Wenn junge Geschichte haben als in der alten Bundesrepu-
Menschen zum Beispiel auf Plakaten einer blik. Die Gedenkstätte Buchenwald gibt es schon
der über die Verbre- rechtsradikalen Partei lesen „Geld für die Oma, seit 1958. Aber andererseits war der Blick auf
chen nicht wirklich aber nicht für Sinti und Roma!“, verstehen sie die den Nationalsozialismus in der DDR sehr ein-
gesprochen wird, Gefahr schon. Sie spüren, wie brüchig die Kul- seitig. Die Bevölkerung musste sich gleich nicht
ist keine wirkliche tur sein kann und wie schnell Gesellschaften ins mehr mit ihrer Rolle im NS-Staat beschäftigen.
Republik.“ radikal Böse umkippen können. Junge Menschen
interessiert dabei sehr stark, welche Faktoren in Heute sehen sich die Deutschen gern als
der Politik, Gesellschaft, Kultur, im Recht und im weltoffene, tolerante und in weiten Teilen
Sozialen Menschenfeindlichkeit fördern – und pazifistische Gesellschaft. Sehen Sie das
was auf der anderen Seite die Mittel sind, um ähnlich?
Mitmenschlichkeit und Solidarität zu stärken. Ich denke, es gibt viel Gutes in unserer Demo-
indem ≈ dadurch, dass …
¡rnst nehmen hier: zuhören und akzeptieren kratie. Aber das gesellschaftlich Gute ist nicht
be¢nruhigen Sorgen machen In einem Text erinnern Sie daran, dass erst selbstverständlich – wir müssen weiter hart dafür
br•chig hier: ≈ mit vielen Extremen
im Oktober 1981 zum ersten Mal Initiato- arbeiten, jeder an seinem Platz. Dafür ist die Aus-
¢mkippen hier: sich plötzlich verändern
der F„ktor, Bedingung; Komponente ren für KZ-Gedenkstätten aus der ganzen einandersetzung mit der Geschichte, wie eine
Faktoren Bundesrepublik zusammenkamen. Warum Nation, wie eine Gesellschaft in Inhumanität
fœrdern hier: unterstützen, dass sich
etwas entwickelt gab es in Westdeutschland lange so gro- umkippen, eine Basis. Es geht für jeden auch um
die M“tmensch- ≈ soziales Verhalten ßen Widerstand, sich selbstkritisch mit den Versuch, zu fühlen, was es heißt, diskrimi-
lichkeit
der Initiator, Person, die die Idee für eine Nazi-Deutschland zu beschäftigen? niert und verfolgt zu werden. Außerdem müssen
Initiatoren Aktion hat Der Nationalsozialismus war eine Zustim- wir verstehen, wie es zu solcher Menschenfeind-
das KZ, -/-s kurz für: Konzentrationslager
der Widerstand, ≈ Protest
mungs- und Beteiligungsdiktatur. Natürlich hat lichkeit kommen konnte. Das hilft uns, bestimm-
¿e das Hitler-Regime politische Gegner mit Terror te Gifte wie nationalistischen Egoismus und Ras-
die Zustim- gemeint ist: ≈ Diktatur, in der
mungs- ¢nd man sowohl zu allen Auf­ bekämpft. Aber gleichzeitig bekam es eine große sismus nicht wieder zu rehabilitieren. 2
Beteiligungs- forderungen Ja sagte, als auch Zustimmung, die für das Regime sehr wichtig
diktatur aktiv mitmachte
der Gegner, - hier: Person, die gegen die na­ war. Es hat die Mehrheit der Deutschen faszi-
tionalsozialistische Politik war
niert und in die Verbrechen verstrickt oder sie
faszinieren hier: sehr gut gefallen Volkhard Knigge
verstr“cken “n hier: erreichen, dass man zumindest zu passiven Zuschauern gemacht.
mitmacht bei Der deutsche Historiker, geboren 1954
Mit dem Kriegsende 1945 waren die Deutschen
zum“ndest ≈ wenigstens in Bielefeld (Nordrhein-Westfalen),
natürlich nicht neu geboren. Das alte Denken
das schl¡chte hier: Gefühl, etwas Falsches ist seit 1994 Direktor der Stiftung
Gew“ssen zu tun und schlechte Gewissen steckte in vielen Men- Gedenkstätten Buchenwald und
die Gegenbe- hier: organisierte Gruppe mit
wegung, -en Zielen und Idealen, die einer schen. In Westdeutschland haben Formen der Mittelbau-Dora. Diese Gedenkstätten
anderen organisierten Gruppe Politik dieses Verdrängen einfacher gemacht, in Thüringen erinnern an verschiedene
genau entgegengesetzt sind
(entgegenge- das genaue Gegenteil sein) obwohl es auch dort Gegenbewegungen gege- Arbeits- und Konzentrationslager der
setzt sein Nationalsozialisten. Für seine Arbeit und
¢mgehen m“t hier: behandeln
ben hat und schließlich eine jüngere Generati-
on gesagt hat: Wir machen das nicht mehr mit. sein gesellschaftliches Engagement
der NS-Staat deutscher Staat zur Zeit des
nationalsozialistischen Regimes bekam Knigge das Bundesverdienstkreuz.
Eine Republik, in der über die Verbrechen nicht
“n weiten Teilen meistens; fast ohne Ausnahme Als Professor für Geschichte in Medien
die Ausein„n- hier: intensive Beschäftigung gesprochen wird, ist keine wirkliche Republik.
und Öffentlichkeit unterrichtet er an der
dersetzung, -en mit Irgendwann fängt es dort an zu stinken, und das
verf¶lgen hier: aus religiösen, politischen
Friedrich-Schiller-Universität Jena.
oder ethnischen Gründen wollen wir nicht.
schlecht behandeln die St“ftung Organisation mit dem Ziel,
Ged¡nkstätten Buchenwald und Mittel­
In Ostdeutschland, in der Deutschen Demo- Buchenwald ¢nd bau-Dora als Gedenkstätten
M“ttelbau-Dora zu schützen
kratischen Republik (DDR), ging die Politik (die Ged¡nkstät- Ort zur Erinnerung an ein
früh anders mit der Nazi-Vorgeschichte um. te, -n Ereignis oder an eine Person)
das Engagement hier: freiwillige Arbeit
Ja, da war man gleich auf der Seite der Sow- franz.
jet-Sieger, und es gab den offiziellen Antifaschis- das B¢ndesver- ≈ Medaille, die man be­
dienstkreuz, -e kommt, wenn man etwas
mus von oben. Der hat dazu geführt, dass KZ-Ge- Besonderes für Deutschland
denkstätten wie Buchenwald eine viel längere gemacht hat

64 9/14
Reisetipps

Alleenstraße
Deutschlands schönste Straßen
2900 Kilometer ist diese Route lang – und an der Alleenstraße gibt es viel mehr zu
sehen als nur Bäume. Die Alleenstraße beginnt im Nordosten Deutschlands, auf
der Insel Rügen. Durch die Lutherstadt Wittenberg, durch Dresden, vorbei an der
Wartburg und durch die Studentenstadt Tübingen geht es dann bis in den Südwesten
Deutschlands. Auf der Insel Reichenau im Bodensee endet die Straße. Dabei schlän-
gelt sie sich durch zehn Bundesländer und die schönsten Regionen des Landes. Viele
besonders alte Alleen sind in Ostdeutschland zu sehen. Manche Straßen gibt es seit
mehr als 300 Jahren.
Deutsche Alleenstraße e. V.
Tel. +49 (0)228/9 45 98 30
www.deutsche-alleenstrasse.de

DEUTSCHLANDS SCHÖNSTE STRASSEN


die Allee, -n Weg oder Straße mit Bäumen an
beiden Seiten
An der Lahn die |nsel, -n Stück Land in einem Meer, See
Urlaub für Aktive oder Fluss
die B¢rg, -en ≈ großes, massives Schloss
Am und auf dem Wasser: Das Lahntal kann s“ch schlængeln hier: in Kurven durch die Land-
d¢rch schaft gehen
man auf vielen Wegen kennenlernen. Für (die K¢rve, -n hier: Stelle von der Straße: Sie
aktive Urlauber und Naturfreunde ist der geht nicht geradeaus.)
das B¢ndes- Teil von einer föderalistischen
Fluss ein ideales Reiseziel. Wanderer gehen land, ¿er Republik
FOTOS: DEUTSCHE ALLEENSTRASSE; KULTURKREIS HOEXTER CORVEY GMBH; LAHNTAL TOURISMUS

auf dem 288 Kilometer langen Lahnwan- URLAUB FÜR AKTIVE


derweg hoch zur Burg Runkel. Oder sie das Lahntal ≈ Landschaft links und rechts
vom Fluss Lahn
laufen gleich den kompletten Fluss entlang das Reiseziel, Ort: Dorthin will man reisen.
– durch Nordrhein-Westfalen, Hessen und -e
die B¢rg, -en ≈ großes, massives Schloss
Rheinland-Pfalz – bis zum Rhein. Kanufah- … entl„nglau- ≈ auf dem Weg neben … laufen
rer fahren bei Weilburg durch den einzigen fen
einzige (-r/-s) hier: es gibt keinen anderen
Schiffstunnel Deutschlands, bei dem das
NEUES WELTERBE
noch geht. Radfahrer lernen auf dem 245
das W¡lterbe Häuser, Städte und Landschaf-
Kilometer langen Lahntalradweg Sehens- ten in aller Welt: Sie sollen für
die Menschen der nächsten
würdigkeiten wie Wetzlars unfertigen Dom Zeit so bleiben, wie sie sind,
oder Schloss Braunfels kennen. und man darf sie nicht kaputt
machen.
Lahntal Tourismus das Kloster, ¿ Kirche mit Wohn- und Arbeits­
häusern: Dort leben und
Tel. +49 (0)64 41/30 99 80
arbeiten sehr religiöse Männer
www.daslahntal.de oder Frauen.
der H„ndel Kauf und Verkauf
das Ausflugs- Ort: Dorthin will man einen
ziel, -e Ausflug machen.
der Sch¢tz von: schützen = hier: Normen
machen, dass man die Fresken
Schloss Corvey Schloss Corvey
nicht kaputt machen oder
Tel. +49 (0)52 71/69 40 10
Neues Welterbe www.schloss-corvey.de
ändern darf

Vor mehr als 1100 Jahren war das frühere Kloster Corvey ein wich-
tiger Ort für Kultur und Handel. Heute finden in dem Schloss in
Höxter (Nordrhein-Westfalen) immer wieder Konzerte und Ausstel-
lungen statt. Seit Juni ist es Teil des UNESCO-Welterbes. So wird das
Ausflugsziel noch populärer. Speziellen Schutz soll der karolingische
Teil des Schlosses mit seinen historischen Fresken bekommen. Aber
auch der neuere Teil der Kirche ist interessant. In der Bibliothek hat
14 Jahre lang ein berühmter Poet gearbeitet: August Hoffmann von
Fallersleben. Aus seinem „Lied der Deutschen“ wurde die moderne
deutsche Nationalhymne.

9/14 65
Ausstellung
Paparazzi!
So nennt man sie seit Fellinis Film La Dolce Vita (1960):
die Männer und Frauen mit Kamera, die im Auftrag der
Billigpresse bekannten Leuten auflauern. Aber auch viele
Prominente suchen den Kontakt zu genau diesen Medien.
Manche Paparazzi werden selbst zu Stars. Aus unterschied-
lichen Perspektiven untersucht die Ausstellung die schwie-
rige Beziehung zwischen Fotografen, Stars und Künstlern,
Privatheit und Öffentlichkeit.
bis 12.10. Frankfurt, Schirn Kunsthalle

auflauern in böser Absicht auf jemanden


warten
der Promin¡nte, -n sehr bekannte Person

Lesung
Konzert Martin Sonneborn
Max Herre
Endlich macht Europa Spaß. Bei der
Noch ein Schwaben-Rapper. Und noch einer, der letzten Wahl bekam Sonneborns Partei mit
nicht schwäbisch singt. Wie bei seinen Stuttgarter dem originellen Namen Die Partei einen Sitz im
Kollegen Die Fantastischen Vier klingt Max Herres Europa-Parlament. Slogans wie „Panzer zu Bierdosen!“
Aussprache nach einer weit nördlicheren Region. und „Bundesliga raus aus Afghanistan!“ unterscheiden
So verstehen wenigstens die meisten Leute seine sie klar von den anderen. Martin Sonneborn will aber
Texte. Das lohnt sich. Von Herre gibt es auch ein nicht im Parlament herumsitzen. Lieber dient er Europa
tolles Liedermacher-Album: Ein geschenkter Tag. als Satire-Autor und Reporter. Für die „heute show“
Auf seiner aktuellen Tour arbeitet er mit allen (ZDF), die Zeitschriften Titanic und Der Spiegel (Rubrik
Stilen, begleitet vom Kahedi Radio Orchestra. „Spam“). Und natürlich live auf der Bühne mit
„Krawall und Satire“.
11.9. Pirna
29.8. Hamburg Schwaben Region in Baden-Württemberg und die Lesung, hier: Veranstaltung, bei der ein
Bayern, wo man Schwäbisch spricht 22.9. Magdeburg
30.8. Aachen -en Autor Teile aus seinem Buch liest
kl“ngen nach hier: ähnlich zu hören sein wie 23.9. Hannover
4.9. Köln die Wahl, -en hier: das Wählen der Mitglieder des
s“ch lohnen hier: gut sein, dass man etwas macht 24.9. Bremen Europaparlaments
5.9. Berlin
6.9. Leipzig der Lieder- ≈ Musiker, der Lieder zu aktuellen der P„nzer, - schweres Transportmittel der Armee
macher, - Themen selbst schreibt für den Kampf
7.9. Dortmund
begleiten hier: auf Musikinstrumenten zu dienen hier: sehr viel tun für
Gesang spielen der Kraw„ll, -e laute, meistens politisch motivierte
Aktion

Konzert
Die Nerven
Der Titel des aktuellen Albums ist ironisch gemeint: Fun
ist alles – nur nicht lustig. Die Songtitel sagen es schon:
„Albtraum“, „Blaue Flecken“, „Angst“, „Rückfall“.
Jemand muss die Leute daran erinnern, dass nicht jeden
Tag die Sonne scheint. Das macht dieses Punkrock-Trio
mit großem Enthusiasmus.

17.9. Bielefeld der [lbtraum, Träumen von schrecklichen Ereignissen


18.9. Hamburg ¿e
19.9. Berlin der blaue Fl¡ck, kleine blaue oder grüne Stelle auf der
-en Haut, die man bekommt, nachdem man
z. B. gefallen ist
der R•ckfall, ¿e ≈ Situation, dass man eine Sache wieder
tut, die man nicht mehr tun wollte, z. B.
extrem viel Alkohol trinken oder etwas
Kriminelles tun

66 9/14
Kulturtipps

Kino
Nowitzki – der perfekte Wurf Buch
Professor Unrat
Dirk Nowitzki ist groß. 2,13 Meter von Kopf
bis Fuß. Das ist weit über dem europäi- SCHWER

schen Durchschnitt. Um der Größte zu wer- Es ist eines der wichtigsten Bücher des bekannten Schriftstellers
den, musste er aber noch viel tun. Und lange Heinrich Mann: Professor Unrat oder Das Ende eines Tyran-
warten. Mit den Dallas Mavericks gewann der nen. Der alte Gymnasiallehrer Raat lebt allein. Seine Frau ist
Basketballer aus Würzburg 2011 die Meister- tot, und Kontakt zu seinem Sohn hat er auch schon lange nicht
schaft der amerikanischen Profiliga NBA und mehr. Er ist sehr autoritär. Dann führt ihn sein Weg in das Ver-
feierte damit einen der wichtigsten Triumphe gnügungslokal Der blaue Engel – und zu Tänzerin Rosa Fröh-
in diesem Sport. Dokumentarfilmer Sebastian lich. Eigentlich will er seine Schüler vor ihr und dem Etablissement
Dehnhardt (Klitschko) rekonstruiert Nowitzkis schützen. Das sagt er sich immer wieder. Aber dann kommt alles ganz
schwierigen Aufstieg in den Basketball-Olymp. anders, als er gedacht hat … Der Roman wurde in mehrere Sprachen
Filmstart: 18.9. übersetzt. 1930 wurde er durch den Film Der blaue Engel mit Marlene
der W¢rf, ¿e von: werfen Dietrich noch populärer. Schon damals war er ein Klassiker. Die Editi-
die Meisterschaft, -en Turnier, bei dem ein Sportler on Büchergilde hat die Satire neu publiziert. Fantastische Illustrationen
oder Team einen offiziellen
Titel gewinnen kann in Schwarz-Weiß von Martin Stark machen das Buch noch schöner.
die Profiliga, -ligen professionelle Liga
der Aufstieg, -e hier: Erfolg in der sportlichen In einem Satz: satirischer Klassiker wunderbar neu illustriert
Karriere
Edition Büchergilde, 24,95 Euro

Buch
Moderne Poesie in der Schweiz
SCHWER

In dieser Anthologie findet man genau 113 Jahre Poesie: von 1900
bis 2013. Es ist ein gigantisches Werk, was Roger Perret den Lesern
bietet. Und die poetische Moderne der Schweiz beginnt mit einer
Frau, die nur wenige kennen. Ihr Name: Constance Schwartzlin-
Berberat (1845 - 1911). Ihre Texte hat sie in psychiatrischen Anstal-
ten geschrieben. Aber noch viele andere Dichter zeigen ihr Können.
Nicht nur in klassischen Gedichten, sondern auch in lyrischer Prosa
oder Wort-Bild-Arbeiten. Insgesamt kann der Leser die
Magie von fast 600 Werken genießen. Alle Texte aus
Kino anderen Sprachen findet man im Original und in der
Schoßgebete deutschen Übersetzung.

„Ich habe mehr Neurosen als andere Frau- In einem Satz: magische Vorstellung
en Schuhe“, sagt Elizabeth Kiehl. Das kann der poetischen Moderne der Schweiz
man verstehen. Exzentrik ist wichtig für Limmat Verlag, 48 Euro
die Hauptfigur eines Romans von Charlotte
Roche. Elizabeth ist eine traumatisierte Frau
Mitte 30. Nur eines macht ihr gute Laune: PROFESSOR UNRAT
der }nrat ≈ Abfall; Müll
Sex. Nach Feuchtgebiete gibt es jetzt auch
FOTOS: EYEWITNESS COLLECTION; CONSTANTIN FILM VERLEIH GMBH; OLIVER WOLF

das Vergnügungs- hier: Lokal, in dem Frauen beim Singen und Tanzen viel Haut zeigen
Roches zweiten Roman als Film. Regisseur lokal, -e
Sönke Wortmann (Die Päpstin) arbeitet mit der ]ngel, - Figur, die den Menschen Nachrichten von Gott bringt; hier: schöne,
unmoralische Frau
bekannten Schauspielern: Lavinia Wilson, das Etablissement, Bordell
Jürgen Vogel und Juliane Köhler. -s franz.
die Edition, -en hier: Firma, die Bücher herstellt
Filmstart: 18.9.
MODERNE POESIE IN DER SCHWEIZ
das W¡rk, -e hier: Lyriksammlung
das Schoßgebet, -e Wortspiel: das Stoßgebet = dringende Bitte an Gott
(der Schoß, ¿e hier: weibliche Intimzone) bieten hier: geben
das Feuchtgebiet, -e Gebiet, in dem es ein bisschen nass ist; hier: weibliche Intimzone die [nstalt, -en ≈ Krankenhaus
der Regisseur, -e franz. Leiter, der Schauspielern Instruktionen gibt das W¡rk, -e hier: Text
die Päpstin, -nen Frau mit der höchsten Position in der katholischen Kirche (eine genießen Freude haben an
Position, die es für Frauen eigentlich nicht gibt) der Verlag, -e Firma, die Zeitungen, Zeitschriften oder Bücher herstellt

9/14
Kolumne

Alia Begisheva über


das Alter die mein Sohn geht, gibt es einen Ü-40-Kurs. Das
ist so einladend wie eine Leichenschau.
Alt werden ist in Deutschland Als ich an Ostern in Spanien war, sah ich
nicht einfach. Man darf nämlich öfter ältere, schick angezogene Damen, die um
Mitternacht noch an der Bar saßen, rauchten,
nicht einfach einen Geburtstag
Wein tranken und sich auf die Beine klopften

Ich bin ganz nervös. Immer häufiger frage ich nach dem anderen feiern. vor Lachen. In Deutschland sieht die gleiche
mich, ob ich schon alt bin. Und wenn noch Man muss sich auch wie Oma Altersklasse so aus: egal ob Mann oder Frau,
nicht, wann geht es los? Nicht, dass ich unbe- die Haare sind kurz und weiß, die Hosen fan-
oder Opa verhalten. Und das
dingt alt sein will. Und natürlich habe auch ich gen gleich unter den Achseln an, die Hemden
gelesen, dass man so alt ist, wie man sich fühlt. schon mit 30 Jahren. und Blusen sind kariert und die Schuhe kom-
Die Frage würde mir auch gar nicht so viele men aus dem Orthopädie-Laden. Sie treffen sich
schlaflose Nächte bereiten, wenn ich nicht in nur bei Tageslicht, in einem Lokal, das sich seit
die [chsel, -n ≈ Stelle unter dem Arm
Deutschland leben würde. bereiten ≈ machen 1980 nicht mehr verändert hat – zu Kaffee und
Meine Freundin Silke aus Hannover, noch (Sie) h„t ¡s ≈ (Ihr) ist es passiert. Kuchen. Wenn neben ihnen ein Kind schreit,
erw“scht.
nicht einmal zehn Jahre älter als ich, hat es færben eine Farbe geben
schauen sie angewidert und sagen zueinander:
schon erwischt. Vor knapp zwei Jahren hat sie „ltersgemäß passend zum Alter „Früher gab es so etwas nicht!“ Spätestens um
aufgehört, ihre Haare zu färben. Sie sagte, sie … g“bt mir zu … ist der Grund, warum ich darüber sechs Uhr abends verschwinden sie aus dem
d¡nken. (plötzlich) nachdenke.
hat keine Lust mehr, alle paar Wochen so viel r“chten hier südd., österr., schweiz.: in Ord- Stadtbild. Wie Blumen, die ohne die Sonne nicht
nung bringen; helfen
Geld dafür auszugeben. Dann hat sie sie kurz leben können.
die Leichen- ≈ Ansehen eines/einer Toten
schau, -en Dabei ist es mir ein Rätsel, ab wann dieser
Egal ob Mann oder kariert
„ngewidert
mit vielen Vierecken
so, dass man etwas sehr unangenehm
Pusteblumen-Look angesagt ist. Wer sagt hier
Frau, die Haare sind kurz verschw“nden
findet Bescheid, dass die Zeit gekommen ist? Klingelt
hier: weggehen und nicht mehr eines Tages das Telefon und eine strenge Behör-
und weiß, die Hosen zurückkommen
denstimme sagt mir, dass ich die Frist versäumt
fangen gleich unter den
]s “st mir ein Ich verstehe es nicht.
Rätsel. habe, den Sanitätshaus-Gutschein einzulösen,
Achseln an. die Puste­blume, Löwenzahnblume nach dem Blühen:
-n Sie hat eine runde Form und ist der mir vor zwei Wochen geschickt wurde? Oder
grau-weiß.
bringt der Postbote gleich ein Paket mit der Ein-
„ngesagt sein modern sein
geschnitten, weil „lange graue Haare nicht gut str¡ng ≈ autoritär heitskleidung und schaut dabei so unfreundlich,
aussehen“. Und als wir uns neulich zum Kaffee die Behörden- Stimme einer Person, die in einer wie der Fährmann Charon aus der griechischen
stimme, -n offiziellen Institution arbeitet
getroffen haben, sagte sie: „Am schlimmsten das Sanitäts- Geschäft, in dem orthopädische Hilfs-
Mythologie? Oder werde ich abgeholt und kurz
finde ich, wenn Frauen sich nicht altersgemäß haus, ¿er mittel verkauft werden an Schläuche angeschlossen, so wie die Borg bei
der Gutschein, ≈ Karte, für die man Waren bekommt
kleiden!“ Dabei sah sie auf meine neue Jeans. -e Star Trek? Und werde so auch ich plötzlich zu
Das gibt mir natürlich zu denken. In Deutsch- einlösen hier: abgeben und dafür die Waren einer deutschen Vorzeigerentnerin? Ich weiß es
bekommen
land gilt schon Miroslav Klose, einer der besten die Einheits­ Uniformkleidung
nicht. Tatsache ist: Hier scheint es die Menschen
Fußballer, als alt: „Kann der Fußball-Opa es kleidung irgendwann sehr zu erwischen.
der Fährmann, Fahrer einer Fähre
noch einmal richten?“, so fragten die Medien in -leute/-männer Es wäre alles halb so schlimm, wenn zurzeit
Deutschland vor der Weltmeisterschaft. Um es der Schlauch, langer, elastischer Gegenstand, durch nicht der demografische Wandel wäre, der nicht
¿e den etwas fließt
gleich zu sagen: Ich bin älter als der Opa Klose. „nschließen verbinden mit
nur den Mitarbeitern der Personalabteilungen
Schon lange darf ich nicht mehr in die Klubs die Vorzeige- ideale Rentnerin; positives Beispiel Sorgen macht. Weil er ein Loch in das Renten-
rentnerin, -nen einer Rentnerin
gehen, wenn ich dazu einfach Lust habe. Ich und Gesundheitssystem reißt, das Wirtschafts-
der W„ndel Änderung
muss eine Ü-30-Party abwarten, also Disco für die Personal­ Abteilung, die sich um die Adminis- wachstum bremst und den Firmen Fachkräfte
ILLUSTRATION: BERNHARD FÖRTH

alle, die älter sind als 30. Wenn ich einen Klub abteilung, -en tration der Angestellten einer Firma fehlen. Mir macht er auch größte Sorgen. Denn
kümmert
nämlich an einem anderen Tag besuche, sind reißen hier: (mit Gewalt) machen er bedeutet mehr Lokale aus den 80er-Jahren,
da nur 18- bis 25-Jährige. Die sehen mich dann das W“rtschafts- Wachsen der Wirtschaft mehr Ü-40-Aktivitäten, noch mehr karierte Hem-
wachstum
an, als wollten sie sagen: „Die kommt schon die F„chkraft, ¿e Person mit einer speziellen Berufs- den und sehr viele leere Straßen. Und irgendein
zum Sterben hierher.“ In der Tennisschule, in ausbildung 25-jähriger Opa muss es wieder richten. 2
68 9/14
Nächsten Monat in Deutsch perfekt
Das Oktober-Heft gibt es ab 24. September

FOTOS: FESTIVAL OF LIGHTS/FRANK HERRMANN; ISTOCK/THINKSTOCK


Bunte Nächte in Berlin
So haben Sie die Hauptstadt wahrscheinlich
Richtig reagieren noch nie gesehen: Im Herbst geben Lichtdesigner
rund 100 berühmten Fassaden der Metropole bei
Ein blöder Satz von einem anderen Gast in der
Dunkelheit ein neues Aussehen. Gleich zwei
Kneipe, ein Wunsch zu viel vom Chef: Gute
Illuminationsfestivals feiern die Magie der Farbe –
Rhetorik hilft, in unangenehmen Situationen
auf Monumenten wie dem Berliner Dom, dem
richtig zu reagieren. Wie geht das auf Deutsch?
Brandenburger Tor oder der Oberbaumbrücke.

Deutschlands Vereine
Treffen sich drei Deutsche, gibt es wenig später einen Verein,
sagt man. Stimmt das Klischee? Sicher ist: Es gibt so viele Vereine
wie noch nie – und für alle, die neu sind in einer Stadt,
sind sie besonders interessant. Warum das so ist, und wie ein
bayerischer Musikverein vor das Parlament in Berlin kommt?
Mehr dazu im nächsten Teil der Serie „Anatomie einer Nation“.

Alia Begisheva Trendsport IN DEN NÄCHSTEN MONATEN


Wie die Deutschen arbeiten
Ein bisschen Freude, ein bisschen Liebe Fußball, Handball und Tennis gibt es
Disziplin und Ordnung – wirklich?
XXXXXXX: DDDD EEEE RRRRR WWWWW

und ein bisschen Lob – mehr gibt es schon lange. Andere Sportarten sind
Ost- und Westdeutschland
in Deutschland nicht, meint die Auto- noch ziemlich jung – aber sie liegen im
Gibt es noch einen großen Unterschied?
rin unserer Kolumne. Wie kommt sie auf Trend. Fünf Aktive erzählen von ihrem
diese Idee? Lieblingssport. Salzburg
Die Mozart-Stadt vor Weihnachten

9/14 69
D-A-CH-Menschen
MITTEL

Eine von 98 Millionen:


Wie denken Sie über das Leben,

Denise Linke?
verknüpft. Die Tasten von meinem Computer
klingen wie die kleinen rot-weißen Campino-
Bonbons. Wenn ich auf meinem Computer
tippe, schmecke und sehe ich Bonbons. Das
Wie haben Sie gemerkt, dass Sie anders Als Asperger-Autistin sieht ist cool!
sind als andere? Denise Linke (25) die
Das habe ich erst mit 22 gemerkt. Ein Autisten sind besonders intelligent, sagt
Welt ein bisschen anders.
Mitbewohner fragte mich, wann ich meine das Klischee. Ist das wahr?
Diagnose bekommen hätte. Er studierte Jetzt hat sie große Pläne: Sie will Bei Asperger-Autisten ist das wirklich oft so,
Psychologie, war selbst Asperger-Autist und eine Zeitschrift publizieren, für aber nicht bei jedem. Ich habe mit zwölf die
hat mich sofort erkannt. Für mich war das eine Diagnose bekommen, dass ich hochbegabt bin.
Autisten, AD(H)Sler –
Überraschung: Bei Autismus habe ich an das
Rain-Man-Klischee gedacht. und Astronauten. Wovon träumen Sie?
Davon, dass unsere Gesellschaft erkennt,
Wie ist die Welt für Sie? dass neurologische Besonderheiten eine
Anstrengend! Für mich ist alles sehr viel lauter große Chance sind. Sowohl neurotypische
und heller als für andere Menschen. Und wenn der M“tbewohner, - hier: Person, die in der gleichen
Wohnung lebt
Menschen, die sozial sehr gut sind, als auch
es lauter wird, wird es für mich auch noch hætte … bek¶mmen Konj. II der Vergangenheit von: andere müssen zusammenarbeiten, damit
bekommen
heller. Wenn ich im Café sitze, ist alles gleich wir vorankommen.
das Hændeschütteln von: Hände schütteln = die Hand
wichtig: das Gespräch am Tisch nebenan, eines anderen zur Begrüßung
drücken
der Vogel, der vorbeifliegt, der Bleistift, der Jetzt planen Sie eine Zeitschrift für
der Dr¢ck hier von: drücken
mitschreibt. um„rmen die Arme legen um Autisten. Warum?
das M¢ster, - Kombination von Formen und Ich habe lange darüber nachgedacht, was man
Farben
Was ist noch schwierig für Sie? der Geschm„ck von: schmecken machen kann, um in der Gesellschaft besser
Soziale Interaktion ist schwierig, weil ich das Geräusch, -e Laut wahrgenommen zu werden. Ich habe an Flyer
sie lernen musste. Normale Kinder lernen verkn•pfen kombinieren; verbinden gedacht. Aber Autisten Flyer verteilen zu
kl“ngen hier: zu hören sein wie
automatisch, wie Mimik funktioniert. Ich habe das/der Bonbon, -s kleines Stück aus harter Zucker- lassen, ist nicht optimal – die gehen nicht auf
als Kind vor dem Spiegel Gesichter geübt. Wenn franz. mischung, z. B. Karamell die Leute zu. (lacht) Mit einer Zeitschrift kann
t“ppen (am Computer) Tasten drücken
ich mit jemandem spreche, schaue ich nicht in ich verschiedene Menschen und eine Art von
hochbegabt so, dass man besonders großes
die Augen, sondern auf den Mund. Von dort Talent für eine spezielle Sache hat Normalität erreichen.
die Bes¶nderheit, -en hier: spezielles Charakteristikum
kommt ja das, was mich interessiert. Ich hatte
vor„nkommen hier: Änderungen oder Verbesse-
auch ein großes Problem mit Händeschütteln. rungen erreichen N#mmer soll sie heißen und „Das Magazin
Ich mag das Gefühl nicht. Der Druck ist immer wahrnehmen hier: sehen; akzeptieren für Autisten, AD(H)Sler und Astronauten“
verteilen an verschiedene Personen geben
anders. Umarmen finde ich viel einfacher, auch zugehen auf hier: Kontakt suchen zu
werden. Astronauten?
weil viel Stoff zwischen einem ist. das Magazin, -e hier: Zeitschrift Man sagt über Autisten, dass sie in ihrer eigenen
Welt leben. Deshalb sind die neurologisch
FOTO: BEN DE BIL

Und was ist besonders leicht? normalen Menschen für uns Astronauten, die
Ich kann sehr gut Details und Muster erkennen. uns in unserer Welt besuchen.
Bei mir sind Geschmack, Bild und Geräusch 2 Interview: Jörg Walser

70 9/14
Schon gehört?
Der Audio-Trainer mit Hörverständnis-Übungen
in Ihrer Lieblingssprache. Als CD oder Download.

4 eis
zum Pr
von 3! *

Bestellen Sie jetzt!


+49 (0)89/8 56 81-16
www.spotlight-verlag.de/audio-angebot
* Kennenlern-Angebot für Neu-Abonnenten: 4 Ausgaben eines Audio-Trainers Ihrer Wahl zum Preis von 3.
Audio-CD: € 32,40 / SFR 48,60 – Business Spotlight € 48,60 / SFR 72,90
Audio-Download: € 27,60 / SFR 41,40 – Business Spotlight € 41,40 / SFR 62,10
Übung macht
den Meister!
Das Übungsheft zu Ihrem Sprachmagazin:
Die Extra-Dosis Sprachtraining – flexibel & e≤zient!

Ne u :
Mit Hör-
training!

Bestellen Sie jetzt!


+49 (0)89/8 56 81-16
www.deutsch-perfekt.com/plus-gratis
Die jungen Seiten von

September 2014
Alle Texte auf Stufe A2
Junge Mode

Alles ist erlaubt?


Erlaubt ist fast alles.
Das macht es aber nicht immer

F rüher hat Kleidung so viel mehr symbolisiert als nur den


modischen Geschmack: Welche Musik jemand mag, wie einer
politisch denkt, manchmal auch, welche Bücher man gerne liest.
so einfach, einen eigenen Klei-
dungsstil zu finden. Franziska
Wenn man heute durch Berlin läuft, ist das anders: Es ist fast Langhammer hat mit jungen
unmöglich, die Kleidungsstile der Jugendlichen zu kategorisieren.
In der Mode ist nämlich alles erlaubt: Goldschmuck zu Vintage- Leuten in Berlin darüber gespro-
Klamotten, Gummistiefel zu Hot Pants, große Sonnenbrillen zu chen, wie wichtig ihnen Mode ist.
Öko-Taschen. Viele kaufen in großen Ladenketten wie H&M oder
Zara ein. Sie kombinieren Accessoires und Kleidungsstücke, wie Was ziehen sie am liebsten an?
sie mögen. Das Thema Mode ist für junge Leute sehr wichtig.
Oft ist die Suche nach dem eigenen Stil auch die Suche nach der
Persönlichkeit.

der Geschm„ck hier: ≈ Blick/Ta-


lent: Was sieht
gut aus? Was sieht
schlecht aus?
der G¶ld­ schönes Ding aus
schmuck teurem Metall:
Man trägt es am
Finger, am Ohr
oder am Hals.
die Klam¶tten Kleidung
Pl.
der G¢mmi­ spezieller Schuh:
stiefel, - Man trägt ihn bei
Regen.
die Ladenkette, Firma mit vielen
-n Läden an ver-
schiedenen Orten
das Thema, hier: Frage;
Themen Problem
die Persönlich­ ≈ alle Charakteris-
keit, -en tika und Talente
eines Menschen

2
9/14
„Es ist mir wichtig“
Katharina Rostek (15) war es früher ziemlich egal, was sie angezogen hat. Ihrer Mutter ist Mode
aber zum Glück sehr wichtig. Sie hat ihr als Kleinkind deshalb keine peinlichen Kleider gekauft.
Mit elf, zwölf Jahren hat Katharina damit begonnen, sich selbst für Mode zu interessieren. „Es ist
mir wichtig, wie ich mich in der Öffentlichkeit präsentiere“, sagt sie, „ich will mich wohlfühlen
in meinen Klamotten.“
Wichtig ist ihr, dass ihre Kleidung zur Situation passt. Ins Theater geht
sie ziemlich schick, zum Beispiel mit Kleid. In der Schule trägt sie Jeans,
im Sommer kurze Hosen und ein T-Shirt. „Ich bin der farbenfrohe Typ“,
sagt Katharina.
Ihren Stil hat sie über die Jahre gefunden. Das findet sie wichtig für
die persönliche Entwicklung: „Das gehört dazu, wenn man sich Gedan-
ken macht, wie ich mich sehe, wie andere mich sehen.“
Manchmal geht sie mit ihrer Mutter shoppen. Meistens ist Kathari-
na aber mit ihren Freundinnen unterwegs, um die neuesten Klamot-
ten auszuprobieren. Im Monat gibt sie für dieses Hobby circa 80 Euro
aus. Zum einen spart sie das vom Taschengeld. Zum anderen geht sie
kellnern. So verdient sie ein bisschen Geld dazu. „Wenn ich etwas
dringend brauche, frage ich aber meine Eltern“, erzählt Katharina.
Beim Einkaufen ist ihr Qualität wichtig, nicht die Marke. Nur in
einem Bereich ist das anders: „Ich mache viel Sport“, sagt sie, „da
benutze ich schon vor allem Kleidung von Adidas. Die ist bequem,
elastisch und geht nicht schnell kaputt.“

peinlich so, dass man sich


vor anderen nicht
gut fühlt
“n der Œffent­ hier: draußen; auf der
lichkeit Straße
s“ch präsen­ ≈ sich zeigen
tieren
s“ch wohl­ zufrieden sein; sich
fühlen gut fühlen
f„rbenfroh hier: so, dass man
Farben gerne mag
die Entw“ck­ hier von: sich ent­
lung, -en wickeln = zu etwas
werden; erwachsen TITELFOTO: ISTOCK/THINKSTOCK; FOTOS: ISTOCK/THINKSTOCK; FRANZISKA LANGHAMMER

werden
dazugehören ≈ ein Teil sein von
s“ch Ged„nken ≈ intensiv denken
m„chen
unterwegs hier: durch die Läden
sein gehen
ausprobieren hier: probieren/kaufen
das T„schen­ Geldsumme: Kinder
geld bekommen sie jede
Woche oder jeden
Monat von ihren
Eltern.
k¡llnern als Kellner
Speisen und Getränke
bringen; servieren
die M„rke, -n Produkt mit bekann-
tem Namen
der Bereich, -e ≈ Sektor
vor „llem hier: besonders viel
bequem hier: so, dass sie nicht
wehtut oder zu eng ist
3
9/14
„Shirt, Schuhe, Hose“
„Mode ist ein Teil meines Tages“, sagt Yuval Jacoby. Der 18-Jährige steht
morgens vor dem Kleiderschrank und fragt sich: In welcher Stimmung bin
ich heute? „Ich suche zuerst das Shirt aus, dann kommen die Schuhe, und
dann die Hosen“, erzählt er. Kleidung hat für Yuval zwei Seiten: Einerseits
kann sie die Stimmung ausdrücken, andererseits kann sie auch Unsicher-
heiten verdecken. In der Mode gibt es für ihn kein Richtig und kein
Falsch. Wichtig ist ihm nur, nicht das zu tragen, was alle tragen.
Yuval zieht sich gerne sportlich an. Nicht nur zum Sport, son-
dern auch abends, wenn er weggeht. „Vor allem die Farben
Navy und Weiß mag ich“, sagt er. Der Winter ist für ihn die
modisch interessantere Jahreszeit: Er liebt Winterjacken.
Außerdem kann er mehr Sachen tragen, wenn es kalt ist:
Shirt, Sweatshirt, Hut, Schal. „Jeder sollte anziehen, was
ihm gefällt“, findet Yuval, „was andere darüber denken,
ist egal.“ Die Kleidung zeigt für ihn die Kultur und die
Persönlichkeit.

die St“mmung, -en hier: das Fühlen und Denken: Bin ich fröhlich? Bin ich
traurig?
aussuchen wählen
ausdrücken hier: das Fühlen und Denken zeigen
verd¡cken hier: nicht zeigen
w¡ggehen mit Freunden z. B. in eine Kneipe / in die Disco gehen
der Hut, ¿e Kleidungsstück: Es ist stabil, und man trägt es auf dem
Kopf.
der Schal, -s/-e langes Stück aus einem weichen Material (z. B. Stoff): Man
trägt es um den Hals.

Skater
Sie tragen lässige Hosen und
Sportkappen, helle Sportschuhe und
ein Skateboard unter dem Arm.

læssig ↔ elegant
die Sp¶rtkappe, -n ≈ weiches Kleidungs­
stück für den Kopf

4
9/14
Hipster
Das Phänomen hat in Berlin begonnen. Verrückte
Kombination aus allem, was es auf dem Flohmarkt
gibt. Viel zu große Brillen mit Fensterglas.
Wichtigstes Accessoire: bunte Stofftasche.

der Flohmarkt, ¿e Markt: Dort kann man antike und


schon benutzte Sachen kaufen.
b¢nt in vielen verschiedenen Farben

Cosplayer
Sie tragen Kostüme, die an japa-

FOTOS: ISTOCK/THINKSTOCK (2);FRANZISKA LANGHAMMER


nische Anime- und Manga-Figuren
erinnern.

Gothics
Sie sind meistens schwarz angezogen
und stark geschminkt, mit speziellen
Frisuren à la Marilyn Manson.

geschm“nkt Part. II von: schminken


= Farbe ins Gesicht
machen
die Frisur, -en Haarstil

5
9/14
Diesen Text kannst du mit einem 
Premium-Abo hören: 
www.deutsch-perfekt.com/service

Uniform oder eigener Stil? ses Thema. Sollen deutsche Schüler auch überlegen lange denken, wie man
Uniformen tragen oder nicht? Ein Argument eine Sache machen kann
die Kraw„tte, -n langes Kleidungsstück für
Stehst du morgens lange vor dem dafür: Wegen Kleidung kann man niemanden Männer: Sie tragen es über
Kleiderschrank und überlegst, was du anzie- mehr ausgrenzen. Außerdem ist es gut für die dem Hemd um den Hals.
hen sollst? In manchen Ländern kennen Gemeinschaft in der Klasse, wenn alle das erk¡nnen identifizieren; sehen
der Matrosenan­ Anzug im Stil einer Matro-
die Jugendlichen dieses Problem nicht: Sie Gleiche anhaben. Und man kann sich mit der zug, ¿e senuniform
haben Schuluniformen. In Großbritannien zum eigenen Schule besser identifizieren. (der Matrose, -n Mann: Er arbeitet beruflich
auf einem Schiff.)
Beispiel tragen die Schüler meistens blaue, Ein Argument dagegen ist, dass die
das Thema, Themen hier: Frage; Problem
graue oder schwarze Hosen. Dazu ziehen Jugendlichen alle das Gleiche anziehen. Das ausgrenzen ≈ nicht am Leben einer
Mädchen und Jungen ein weißes Hemd und kann erstens schnell langweilig werden. Gruppe teilnehmen lassen
eine Krawatte an. Die Schule erkennt man Zweitens wird es schwieriger, einen eigenen die Gemeinschaft, hier: Zusammensein
-en
an dem Logo auf den Pullovern. In Japan Stil zu finden. Außerdem sind Schuluniformen schwierig ↔ leicht
müssen Schüler erst nach der Grundschule teuer. Und schlecht ist es auch, wenn man sie inzw“schen hier: jetzt
Schuluniformen tragen. Die Mädchen haben nicht mag: Man muss sie trotzdem jeden Tag
als Uniform oft einen Matrosenanzug. Anders anziehen.
in der Türkei: Dort gibt es Schuluniformen seit Inzwischen müssen Schüler in ein paar
2012 nicht mehr an allen Schulen. deutschen Schulen Schulkleidung tragen.
In Deutschland gibt es schon seit ein Wahrscheinlich wird das aber nicht typisch für
paar Jahren eine große Diskussion über die- Schulen in Deutschland.

Emos
Das sind androgyne Menschen mit dunk-
ler Kleidung und oft traurigem Blick.

Hippies
Sie tragen lange, zottelige Haare und
lange, weite Kleidung, die farblich nicht
zusammenpassen muss. Sie haben
Sandalen oder gar keine Schuhe an.

z¶ttelig hier: lang und nicht ordentlich

6
9/14
„Ich habe einen großen Kleiderschrank“
Für Sandrina Wolf gibt es ein Kleidungsstück, das sie nie in der Stadt tragen
würde: Jogginghosen. „Da würde ich mich nicht wohlfühlen“, sagt sie. Und
sie würde sich beobachtet fühlen. Die 15-Jährige zieht sich gerne nach der
aktuellen Mode an. Dieses Jahr geht der Trend zu Beige, zu einem dunklen,
ein bisschen blauen Rosa und zu intensiven Farben.
Sandrina geht ein- bis zweimal im Monat mit ihren Freundinnen ein-
kaufen. Dabei gibt es kein Tabu: „Wir sagen uns ganz ehrlich, ob die
Sachen uns stehen oder nicht.“ Röcke zieht sie nicht so gerne an, dann
schon lieber Kleider. „Am liebsten mag ich Blusen“, sagt Sandrina,
„die passen zu blauen Röhrenjeans genauso wie zu Hot Pants.“ Sie
probiert gerne neue Stile aus, kombiniert ganz unterschiedliche
Kleidungsstücke, von Glitzerpailletten bis zum bauchfreien Shirt.
Außerdem trägt sie gerne hohe Schuhe. Natürlich müssen auch
Schmuck und Schminke zusammenpassen, findet Sandrina. „Ich
habe zu Hause einen großen Kleiderschrank, und der ist ziem-
lich voll“, sagt sie und lacht. Ihre Kleider bezahlt sie von ihrem
Taschengeld. Bald will sie aber einen Job nach der Schule
anfangen und in einem Café kellnern.
Was andere sagen, ist ihr egal. Was sie aber gar nicht mag:
Blumenmuster auf T-Shirts. „Das geht gar nicht“, findet
sie. Oder wenn ein Mädchen in ihrem Alter ein T-Shirt mit
einem Pferdekopf trägt. Trotzdem muss man nicht immer
total gestylt sein, meint Sandrina: „Wie man angezogen
ist, sagt nichts über einen aus.“

s“ch beobachtet fühlen ≈ denken, dass andere immer genau sehen,


was man macht
Der Trend geht zu … hier: … wird immer populärer.
ehrlich so, dass man nicht lügt
stehen hier: gut aussehen bei
die Röhrenjeans, - extrem enge Jeans
die Gl“tzerpailletten Pl. Pailletten: Sie reflektieren das Licht.
franz.
die Schm“nke Farbe fürs Gesicht; Make-up
das Blumenmuster, - Kombination von Blumen-Ornamenten: Sie
wiederholen sich auf einem Stoff.
der Pferdekopf, ¿e Kopf von einem Tier: Man kann auf ihm sitzen
und sich tragen lassen. Kleines Pferd = Pony
gestylt Part. II von: stylen ≈ schön machen
aussagen über hier: eine genaue Idee geben von

Punks
FOTOS: HEMERA/THINKSTOCK; FRANZISKA LANGHAMMER

Sie tragen oft bunte Haare und Lederjacken und viele Piercings.
Manchmal haben sie eine Ratte auf der Schulter.

b¢nt in verschiedenen Farben


die Lederjacke, -n Jacke aus Tierhaut
(die Haut, ¿e Organ: Es ist außen am ganzen Körper von Menschen
und Tieren.)
die R„tte, -n graues oder braunes kleines Tier: Es lebt meistens
im Müll.
die Sch¢lter, -n Körperteil zwischen Hals und Arm

7
9/14
FÜNF PUNKTE CARTOON

Das musst du wissen über das Handwerk


n  Wer im Handwerk arbeitet, stellt Pro- n  Immer weniger junge Menschen wollen
dukte für andere her oder bietet einen eine Ausbildung im Handwerk machen.
Service an, wie zum Beispiel Bäcker 1992 haben noch 595 215 Menschen
und Friseure. Mit der Produktion in einen Ausbildungsvertrag unterschrie-

CARTOON: DIEKLEINERT.DE/GUNGA.DE
Fabriken hat das nichts zu tun. Hand- ben, 2013 waren es nur noch 530 715.
werk ist fast immer Handarbeit. Für viele Betriebe ist das ein Problem.
n  Es gibt im Handwerk spezielle Regeln n  Um mehr junge Menschen für Hand-
wie die Meisterpflicht: In manchen werksberufe zu interessieren, findet am
Handwerksberufen muss der Chef eines 20. September der Tag des Handwerks
Betriebs Meister sein. statt. Dann kann man in ganz Deutsch-
n  Früher mussten junge Handwerker auf land Handwerksbetriebe besuchen und
eine lange Reise gehen, um Meister zu sehen, wie dort gearbeitet wird. bloß ≈ nur
werden. In dieser Zeit sollten sie von legen hier: ≈ herstellen; machen
n“chts zu tun hier: ≈ etwas anderes sein als …
anderen Handwerkern an verschiede- haben m“t …
nen Orten lernen. Heute sind die Wan- die Regel, -n ≈ Norm: Sie sagt, was verboten
derjahre freiwillig. Aber sie werden und was erlaubt ist.
die Meisterpflicht schriftliche Norm: Eine Hand-
wieder populärer. werksfirma muss einen Meister
haben.
(der Meister, - Person: Sie hat eine spezielle
Qualifikation und darf ausbilden.)
RÄTSEL
der Betrieb, -e ≈ Firma

3
Waagerecht (= horizontal)
G
1. Am 23. September ist in Deutschland …
A
1 1

2. „Wenn meine kleine Schwester nachts allein zu Hause ist,


hat sie große …“
3. das Gegenteil von „dumm“
N
2
4. Aus Bäumen macht man …, zum Beispiel für Möbel.
I L
3 2 4
5. Personalpronomen, 2. Person Plural, Akkusativ/Dativ
6. Synonym für „jemanden sehr, sehr gerne mögen“: jemanden …
7. Synonym für „vorbei“
H
4

Senkrecht (= vertikal)
1. „Jetzt brauche ich schnell etwas zu essen! Denn ich habe …“
2. Süden, Westen, Osten, … 5
3. „Wo bezahlt man hier?“ – „Dort drüben, an der …“
N S
6 7
4. Darauf kann man die Erde und die Länder der Erde sehen:
der …

Die Lösung Lösung vom Rätsel 8/2014


Waagerecht: 1. Hausaufgaben; 2. Bekannte;
findest du im lockere Umgangssprache ↔ Gegenteil von ...
3. immer; 4. Anzug; 5. ins; 6. Kopf
nächsten Heft – Senkrecht: 1. Eis; 2. anbieten; 3. darueber; negativ o langer, betonter Vokal
und schon jetzt 4. Datum; 5. Datenbank Vorsicht, vulgär! ¢ kurzer, betonter Vokal
im Internet: ≈ ungefähr, etwa , ¿er Plural-Formen
www.deins.de/
HERAUSGEBER UND VERLAGSLEITER VERTRIEBSLEITUNG Monika Wohlgemuth
loesung Dr. Wolfgang Stock VERLAG UND REDAKTION Spotlight Verlag GmbH
deins! liegt jeden Monat Deutsch perfekt bei. CHEFREDAKTEUR Jörg Walser Postanschrift: Postfach 1565, 82144 Planegg
Alle Texte sind auf Stufe A2 des Gemeinsamen REDAKTION Petra Daniell, Barbara Duckstein (in Hausanschrift: Fraunhoferstr. 22, 82152 Planegg
europäischen Referenzrahmens. Elternzeit), Katharina Heydenreich, Sonja Krell, Claudia Tel. +49 (0)89 / 8 56 81-0
ABONNENTEN- UND KUNDENSERVICE May, Cornelia Osterbrauck, Barbara Schiele, Janina Fax +49 (0)89 / 8 56 81-105
Spotlight Verlag GmbH, Kundenbetreuung Schneider-Eicke (in Elternzeit) redaktion@deutsch-perfekt.com
Postfach 1565, 82144 Planegg/Deutschland BILDREDAKTION Judith Rothenbusch GESAMT-ANZEIGENLEITUNG Axel Zettler
Tel. +49 (0)89/8 56 81-16, Fax+49 (0)89/8 56 81-159 GESTALTUNG BfGuK, 80802 München, Georg Lechner Tel. +49 (0)89 / 8 56 81-130
abo@spotlight-verlag.de (Art Director) DRUCK Medienhaus Ortmeier, 48369 Saerbeck
Lehrer, Trainer und Firmen: REDAKTIONELLE MITARBEIT Anne Wichmann
Tel. +49 (0)89/8 56 81-150, Fax+49 (0)89/8 56 81-159 LITHO Mohn Media Mohndruck GmbH, 33311 Gütersloh © 2014 Spotlight Verlag, auch für alle genannten
lehrer@spotlight-verlag.de PRODUKTIONSLEITUNG Ingrid Sturm Autoren und Mitarbeiter

8
9/14