Sie sind auf Seite 1von 2

Priv.-Doz. Dr.

David Lauer | Philosophisches Seminar


Christian-Albrechts-Universität zu Kiel | 24098 Kiel

Wittgenstein über Regeln und Privatsprache Philosophisches Seminar

Leibnizstr. 6
Seminar 050992 24118 Kiel
+ 49 (0)431 880-2235
SoSe 2020 http://www.philsem.uni-kiel.de
Montag, 16-18 Uhr
LS10 – R.325 Priv.-Doz. Dr. David Lauer

Fon: + 49 (0)431 880-1058


Fax: + 49 (0)431 880-5261
Sprechstunde:
lauer@philsem.uni-kiel.de
Mittwoch, 14-16 Uhr
LS6 – R.314

Teilnahme nur nach Anmeldung über OLAT!

1. Inhalt der Lehrveranstaltung


Die Hauptwerke der Philosophie werden immer auch im Spiegel der Geschichte ihrer Interpre-
tationen gelesen. Oft gibt es mehrere konkurrierende Interpretationsansätze, die sich gegen-
seitig herausfordern und miteinander wetteifern. Aber manchmal gelingt es einem Interpreten,
den Blick auf einen der großen Texte der Philosophie so umzuschreiben, dass danach nie-
mand mehr den Primärtext anders als durch die Brille dieser Interpretation lesen kann, selbst
dann nicht, wenn beinahe alles an ihr in Frage gestellt wird. So verhält es sich mit Saul
Kripkes 1982 erschienenem Buch Wittgenstein über Regeln und Privatsprache. In ihm bietet
Kripke eine packende, pointierte Interpretation der ersten 300 Paragraphen von Ludwig Witt-
gensteins Hauptwerk Philosophische Untersuchungen von 1953. Kripke zufolge hat Wittgen-
stein dort einen radikalen semantischen Skeptizismus, d.h. einen Skeptizismus der sprachli-
chen Bedeutung formuliert: Die Bedeutung dessen, was eine Sprecherin sagt, ist weder durch
ihre mentalen Zustände noch durch ihr körperliches Verhalten festgelegt. Aber wodurch dann?
Wie kommt sprachliche Bedeutung überhaupt zustande? Kripke hat mit seinem Buch eine der
größten sprachlichphilosophischen Debatten der letzten fünfzig Jahre angestoßen. Wir lesen
Wittgensteins Originaltext, Kripkes Interpretation und einige der wichtigsten Kritiker Kripkes.

2. Arbeitsweise
 Das Seminar dient der gemeinsamen Klärung, Interpretation und kritischen Diskussion
der Texte durch das vom Seminarleiter moderierte Gespräch aller Teilnehmerinnen
und Teilnehmer.
 Wir lesen zunächst immer Wittgensteins Originaltext, gefolgt von Kripkes Interpreta-
tion. Dieser Wechsel vollzieht sich dreimal. Zum Abschluss lesen wir drei ausgewählte
kritische Reaktionen auf Kripkes Interpretation.

3. Anforderungen
 Die Anmeldung zum Kurs über OLAT ist obligatorisch. Es liegt in Ihrer Verantwortung,
die E-Mail-Adresse, mit der Sie bei OLAT angemeldet sind, regelmäßig abzufragen.
Die gesamte Kommunikation wird über OLAT geführt.
 Erwartet wird die aktive Vorbereitung jeder Sitzung durch intensive Lektüre und die An-
fertigung von Notizen über Fragen und Diskussionsthemen. Erwartet wird, dass Sie mit
mindestens einem ausformulierten Gesprächsanliegen zur Sitzung erscheinen.
 Mit der Entscheidung zur Teilnahme verpflichten Sie sich selbst gegenüber Ihren Kom-
militoninnen und Kommilitonen zu regelmäßiger Teilnahme und aktiver Mitarbeit im Se-
minar. Warum das so ist, erkläre ich in folgendem Artikel für die Süddeutsche Zeitung
vom 17.5.2018: https://tinyurl.com/y99n6dzt (s. auch OLAT).

4. Zuordnung zu Modulen und zulässige Prüfungsleistungen


 BA 5 (Theoretische Philosophie II – Vertiefung): Hausarbeit (10 S.)
 PHF-phil-WP (Philosophische Reflexion und ethische Urteilskraft): Essay (5 S.)
 Themen für Hausarbeiten und Essays sind grundsätzlich vor Arbeitsbeginn mit mir ab-
zusprechen (per E-Mail oder in der Sprechstunde).
 Abgabetermin für alle Prüfungsleistungen ist der 30. September 2020.
 Bitte beachten Sie die gesonderten schriftlichen Hinweise zu den Anforderungen an
alle genannten Prüfungsleistungen (OLAT → Materialien → Prüfungsanforderungen).

5. Textbasis
 Das Buch Saul A. Kripke, „Wittgenstein über Regeln und Privatsprache“ (Suhrkamp, 17
Euro), ist anzuschaffen. Auch ältere Ausgaben, die antiquarisch günstig zu bekommen
sind, können benutzt werden.
 Wittgensteins Philosophische Untersuchungen ist ein Buch, das man besitzen sollte,
wenn man sich für Sprachphilosophie interessiert. Die Anschaffung wird empfohlen.
Sie finden in OLAT (OLAT → Materialien → PU) jedoch auch einen vollständigen Scan
der deutsch-englischen Ausgabe. (Maßgeblich ist nur die deutsche Originalfassung.)
 Die restlichen Texte des Seminarprogramms werden über OLAT als PDF-Dokumente
zur Verfügung gestellt (OLAT → Materialien → Seminartexte).
 In der Fachbibliothek wird ein Handapparat mit Hintergrundliteratur eingerichtet.

6. Evaluation
 Mitte Mai erfolgt eine informelle Evaluation durch die Teilnehmerinnen und Teilnehmer
(Feedbackrunde).
 Am Ende des Semesters wird eine anonyme Evaluation mittels eines standardisierten
Fragebogens durchgeführt.

7. Seminarplan

01 06.04. Einführung / Wittgenstein, PU, §§ 1-32 (Sprachspiele)


--- Keine Sitzung wg. Ostermontag ---
13.04.
Lektüre: Wittgenstein, PU, §§ 65-88 (Regeln und Familienähnlichkeit)
02 20.04. Wittgenstein, PU, §§ 143-156 und 179-202 (Regelfolgen)
03 27.04. Kripke, S. 17-34 (Das Paradox)
04 04.05. Kripke, S. 34-53 (Lösungsversuche I)
05 11.05. Kripke, S. 53-73 (Lösungsversuche II)
06 18.05. Wittgenstein, PU §§ 203-242 (Regelfolgen als Praxis)
07 25.05. Kripke, S. 74-109 (Die skeptische Lösung)
--- Keine Sitzung wg. Pfingstmontag ---
01.06.
Lektüre: Wittgenstein, PU, §§ 243-271 (Privatsprache)
08 08.06. Kripke, S. 109-143 (Gemeinschaft)
09 15.06. Simon Blackburn: „The Individual Strikes Back“
10 22.06. John McDowell: „Wittgenstein on Following a Rule“
11 29.06. Meredith Williams: „Rules, Community, and the Individual“