Sie sind auf Seite 1von 2

Sahara: Ein Abgeordneter der Präsidentschaftsmehrheit zugunsten der

Einweihung eines französischen Konsulats in Dakhla

Paris-M'Jid El Guerrab, Mitglied der Gruppe Agir-Ensemble


(Präsidentschaftsmehrheit), sprach sich für die Einweihung eines französischen
Konsulats in Dakhla im Süden Marokkos aus.

„Die Einweihung eines Konsulats liegt natürlich im Ressort der französischen


diplomatischen Behörden. Jedoch als Abgeordneter, der die gesetzgebende
Gewalt und das französische Volk vertritt, ergreife ich Partei für die Einweihung
einer französischen Vertretung in Dakhla", stellte er am Montag in einem
Interview MAP gegenüber die Erklärung auf.

"Es gibt Franzosen im Süden Marokkos, im Besonderen in Dakhla, die nur einen
Wunsch hegen: Frankreich soll ein Konsulat einweihen, das alle
Verwaltungsverfahren leichtmacht und sie daran hindert, sich nach Agadir zu
begeben", sicherte der französische Abgeordnete zu.

Ihm zufolge "wäre es in der Tat notwendig, über eine diplomatische Abteilung,
ein Konsulat oder zumindest ein Honorarkonsulat nachzudenken". "Wir müssen
eine Formel ausfindig werden, damit französische Staatsangehörige, die im
Süden Marokkos leben, Zugang zur gesamten französischen Verwaltung
erlangen: für Pässe, Personalausweise, Hochzeiten und alles, was die
Zivilbevölkerung benötigt", schob er nach.

Nachdem er die "beeindruckende" Arbeit der marokkanischen Diplomatie unter


der Führung seiner Majestät des Königs Mohammed VI. im Sahara-Dossier
gepriesen und sich zu den "schönen Siegen" der diplomatischen Anstrengungen
Marokkos in den letzten Jahren beglückwünscht hatte, im Besonderen zu ihrer
Rückkehr in den Schoss der Afrikanischen Union, pochte der Abgeordnete der
Präsidentschaftsmehrheit darauf, dass "Frankreich das erste Land war, das den
marokkanischen Autonomieplan für die Sahara in 2007 anerkannte und
unterstützte", hinzufügend, dass diese Unterstützung eine Form der
Anerkennung der Souveränität Marokkos über dessen Sahara darstelle.

"Wenn ein Staat dem marokkanischen Autonomieplan für die Sahara beisteht,
ist dies eine Form der Anerkennung der marokkanischen Souveränität" auf
diesem Gebiet, seinen Wunsch äußernd, Frankreich eine diplomatische Antenne
für die französischen Staatsangehörige einweihen u lassen, die in der Sahara
südlich Marokkos leben, die in Dakhla und Laâyoune wohnhaft sind und die er
innerhalb der Nationalversammlung vertritt.

Quellen:

http://www.corcas.com

http://www.sahara-online.net

http://www.sahara-culture.com

http://www.sahara-villes.com

http://www.sahara-developpement.com

http://www.sahara-social.com

Bewerten