Sie sind auf Seite 1von 2

Ich freue mich, Ihnen ein Buch präsentieren zu können, das ich vor ungefähr 20 Jahren gelesen habe,

aber es ist mir für immer in Erinnerung geblieben. Dies ist das Buch des ukrainischen Schriftstellers
Pavel Zagrebelny "Roksolana". Dieser historische Roman wurde vom Autor nach einer gründlichen
Untersuchung von Archiven und anderen Quellen geschrieben, und sogar der Autor besuchte
Istanbul, um die Stadt zu sehen, in der Roxolana lebte und regierte. Der Roman zeigt den Kampf
einer unbekannten Frau um ihre Individualität, um zu überleben, sich zu erhalten. Dies ist ein Buch
über Zeit, Angst und Tod. Der Schriftsteller präsentierte die Ereignisse des Lebens im 16.
Jahrhundert und erzählte vom erstaunlichen Schicksal eines Mädchens aus der Ukraine, das zur
einflussreichsten Frau in der Geschichte des Osmanischen Reiches wurde.

Ich mag die Hauptfigur des Buches Roksolana (alle Russen hießen zu dieser Zeit Roksolans) - eine
legendäre Ukrainerin, die aus einer einfachen Zwangsfrau die geliebte und dann einzige Frau des
mächtigsten Sultans in der Geschichte des Osmanischen Reiches wurde, Suleiman I., die 15-jährige
Nastya Lisovskaya, die es war Tochter eines ukrainischen Priesters, von tatarischen Soldaten
gefangen genommen und auf dem Istanbuler Sklavenmarkt in die Sklaverei verkauft, fiel sie dann in
den Harem des türkischen Sultans. Ich würde ihr Leben nicht beneiden, denn Rosxolanas ganz neues
Leben war einerseits luxuriös und andererseits einsam. Sie kämpfte um ihr Leben, um ihre
Individualität. Das Mädchen bezauberte Suleiman mit ihrer Schönheit, ihrem fröhlichen Glück und
ihrem scharfen Verstand. Suleiman und Roksolana sind zwei entgegengesetzte Personen, weil einer
Gewalt anwendet und der andere seinen Verstand. Die Frau las viel, lernte Persisch und Arabisch.
Roksolana musste ihren Glauben ändern und einen neuen Namen Khurem ( lachen) annehmen, um
die legale Frau von Suleiman zu werden. Diese großartige Frau spielte 40 Jahre lang eine
herausragende Rolle in der Kultur und im Leben des Osmanischen Reiches. Sie empfing Botschafter,
die Korrespondenz mit den Herrschern anderer Staaten führten, einflussreiche Menschen. Im
Auftrag der Sultana wurden nicht nur neue Moscheen gebaut, sondern auch Hospize, Kantinen für
Obdachlose in Istanbul, und sie hatte sogar eine gemeinnützige Stiftung mit eigenem Namen. Ihr
ganzes Leben war auch der Erziehung von 5 Kindern gewidmet, die sie sehr liebte.

Ich denke, der Roman enthüllt die Beziehung zwischen Gegenwart und Vergangenheit, aus der
wir lernen. Ich mag Roksolana, weil sie viele Schwierigkeiten hatte und ich weiß nicht, ob ich in
diesem grausamen Jahrhundert hätte überleben können. Der Frau wurde im Leben nicht nur durch
ein ungewöhnliches Aussehen geholfen, sondern auch durch Willenskraft, Engagement, einen
ungewöhnlichen Geist und Ausdauer. Ich empfehle diesen historischen Roman zu lesen.
Fragen.

1. Ich möchte eine Frage stellen: Ist es einfach, das romanhafte Schicksal einer Frau zu lesen, die
keine Frau ist?

- Der Roman hat einen veralteten Schreibstil, ist nicht leicht zu lesen, hat viele historische
Beschreibungen und philosophische Abweichungen. Daher ist es für junge Leute möglicherweise
nicht interessant.

2. Wie endet dieser historische Roman?

- Nach einer Reise in die Provinz Hürrem wurde sie schwer krank und starb. Sultan schwor ihr,
niemals mit anderen Frauen zusammen zu sein, und hielt seinen Eid. Zu Hürrem seiner verstorbenen
Geliebten baute Suleiman ein Mausoleum, unter dessen Kuppel Rosen geschnitzt und mit
Lieblingssteinen seiner Frau - Smaragden - verziert wurden.

3. Ist das Bild von Roxalana in der Welt bekannt?

- Ja, Bücher wurden über Roksolana geschrieben, ukrainische und türkische Serien wurden erstellt,
Bilder wurden gezeichnet, Symphonie 63 von J. Haydn „Roksolana“ ist ihr gewidmet. Und selbst der
in Lübeck geborene deutsche Schriftsteller Johannes Tralovs schrieb seine "Roxolana".