Sie sind auf Seite 1von 18

11&"22 #.

$%
"11:3;<22=72C

! "
# " $" $" % & ' %
" % % (
) * + ,-) *
/+ 4
5 $ 6 ##+ 4
# )$ $ 6 ##+ $ 7 6 # )+8 ) 9
/ * "11:3;<22= > ;<22=
6 ++ * 4
0 6 # ++ 4
0 ?* 6 # ++ # #) +8 ) 6 #@ 9
++ ) "11:3;<22= > ;<22=

/ # $ "= #
DIN EN 15543:2009-09

Nationales Vorwort
Dieses Dokument (EN 15543:2008 + AC:2008) ist die Deutsche Fassung der vom Technischen Komitee
CEN/TC 261 „Verpackung“ ausgearbeiteten Norm EN 15543 vom März 2008 und des Corrigendums (AC)
vom Dezember 2008. Das Sekretariat des CEN/TC 261 wird vom AFNOR (Frankreich) gehalten.

Das zuständige deutsche Gremium ist der NA 115-02-04 AA „Behältnisse aus Glas“ im Normenausschuss
Verpackungswesen (NAVp).

Die Änderung, die sich in EN 15543:2008-03 durch die Berichtigung (AC) ergeben hat, wurde an der
entsprechenden Stelle im Text eingefügt und durch die Änderungsmarken ˜™ angezeigt.

Änderungen

Gegenüber DIN EN 15543:2008-06 wurden folgende Korrekturen vorgenommen:

a) Corrigendum AC:2008 aufgenommen, d. h. in Tabelle 4 „Maße für die Gewindeprofil-Konstruktion“


„Gewinde je mm“ ersetzt durch „TPI“ (Threads per Inch = Gewindegänge je Zoll).

Frühere Ausgaben

DIN EN 15543: 2008-03

2
EUROPÄISCHE NORM EN 15543
März 2008
EUROPEAN STANDARD
+AC
NORME EUROPÉENNE Dezember 2008

ICS 55.100

Deutsche Fassung

Verpackungen aus Glas —


Flaschenverschlüsse —
Schraubmundstücke für Flaschen für nicht kohlensäurehaltige
Flüssigkeiten

Glass packaging — Emballages en verre —


Finishes for bottles — Bagues pour bouteilles —
Screw thread finishes for bottles for non-carbonated liquids Bagues à vis pour bouteilles contenant des liquides non
carbonatés

Diese Europäische Norm wurde vom CEN am 16. Februar 2008 angenommen.
Die Berichtigung tritt am 17. Dezember 2008 zur Einarbeitung in die drei offiziellen Sprachfassungen der EN in Kraft.

Die CEN-Mitglieder sind gehalten, die CEN/CENELEC-Geschäftsordnung zu erfüllen, in der die Bedingungen festgelegt sind, unter denen
dieser Europäischen Norm ohne jede Änderung der Status einer nationalen Norm zu geben ist. Auf dem letzten Stand befindliche Listen
dieser nationalen Normen mit ihren bibliographischen Angaben sind beim Management-Zentrum des CEN oder bei jedem CEN-Mitglied auf
Anfrage erhältlich.

Diese Europäische Norm besteht in drei offiziellen Fassungen (Deutsch, Englisch, Französisch). Eine Fassung in einer anderen Sprache,
die von einem CEN-Mitglied in eigener Verantwortung durch Übersetzung in seine Landessprache gemacht und dem Management-Zentrum
mitgeteilt worden ist, hat den gleichen Status wie die offiziellen Fassungen.

CEN-Mitglieder sind die nationalen Normungsinstitute von Belgien, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich,
Griechenland, Irland, Island, Italien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, den Niederlanden, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal,
Rumänien, Schweden, der Schweiz, der Slowakei, Slowenien, Spanien, der Tschechischen Republik, Ungarn, dem Vereinigten Königreich
und Zypern.

EUROPÄISCHES KOMITEE FÜR NORMUNG


EUROPEAN COMMITTEE FOR STANDARDIZATION
COMITÉ EUROPÉEN DE NORMALISATION

Management-Zentrum: rue de Stassart, 36 B- 1050 Brüssel

© 2008 CEN Alle Rechte der Verwertung, gleich in welcher Form und in welchem Ref. Nr. EN 15543:2008 + AC:2008 D
Verfahren, sind weltweit den nationalen Mitgliedern von CEN vorbehalten.
DIN EN 15543:2009-09
EN 15543:2008 + AC:2008 (D)

Inhalt

Seite
Vorwort ................................................................................................................................................................3
Einleitung.............................................................................................................................................................4
1 Anwendungsbereich .............................................................................................................................5
2 Begriffe ...................................................................................................................................................5
3 Anforderungen .......................................................................................................................................5
4 Typen von Schraubmundstücken und Maße ......................................................................................5
5 Konstruktion des Gewindeprofils ..................................................................................................... 11
6 Konstruktion für das Mundstück-Eingangsprofil............................................................................ 12
7 Konstruktion der Bördelkante ........................................................................................................... 13
8 Schraubmundstücke der Typen B und D: Maße Y und X................................................................ 13
Literaturhinweise ............................................................................................................................................. 16

2
DIN EN 15543:2009-09
EN 15543:2008 + AC:2008 (D)

Vorwort
Dieses Dokument (EN 15543:2008+AC:2008) wurde vom Technischen Komitee CEN/TC 261 „Verpackung“
erarbeitet, dessen Sekretariat vom AFNOR gehalten wird.

Diese Europäische Norm muss den Status einer nationalen Norm erhalten, entweder durch Veröffentlichung
eines identischen Textes oder durch Anerkennung bis September 2008, und etwaige entgegenstehende
nationale Normen müssen bis September 2008 zurückgezogen werden.

Es wird auf die Möglichkeit hingewiesen, dass einige Texte dieses Dokuments Patentrechte berühren können.
CEN [und/oder CENELEC] sind nicht dafür verantwortlich, einige oder alle diesbezüglichen Patentrechte zu
identifizieren.

Entsprechend der CEN/CENELEC-Geschäftsordnung sind die nationalen Normungsinstitute der folgenden


Länder gehalten, diese Europäische Norm zu übernehmen: Belgien, Bulgarien, Dänemark, Deutschland,
Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Island, Italien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta,
Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Schweiz, Slowakei, Slowenien,
Spanien, Tschechische Republik, Ungarn, Vereinigtes Königreich und Zypern.

3
DIN EN 15543:2009-09
EN 15543:2008 + AC:2008 (D)

Einleitung
Eine effiziente Verpackung ist für die Verteilung und den Schutz von Waren von großer Bedeutung.
Mangelhafte oder ungeeignete Verpackung kann zur Beschädigung oder zum Verlust des Packungsinhaltes
führen.

4
DIN EN 15543:2009-09
EN 15543:2008 + AC:2008 (D)

1 Anwendungsbereich
Diese Europäische Norm legt die Maße einer Reihe von Schraubmundstücken für den Verschluss von
Flaschen für Getränke und andere nicht kohlensäurehaltige Produkte fest, einschließlich der Hauptgrößen bei
der Anwendung der genormten und gesicherten Mundstücke mit hohem Rand.

ANMERKUNG Für Flüssigkeiten, die waagerecht gelagert werden, ist dieses Mundstück ungeeignet.

2 Begriffe
Für die Anwendung dieses Dokuments gilt der folgende Begriff.

2.1
Schraubmundstück
Mundstück, vorgesehen für einen Verschluss mit Originalitätssicherung, der entsiegelt werden muss, bevor er
geöffnet werden kann

ANMERKUNG Das Mundstück ist mit einem Verschluss bedeckt, der einen erweiterten Rand aufweisen kann (oder
nicht), um einen Teil des Flaschenhalses zu umschließen. Das Mundstück, mit geeignetem geprüften Innendurchmesser,
kann auch mit einem Einsatz versehen sein, um das Ausgießen oder die Nachfüllbarkeit zu kontrollieren.

3 Anforderungen
Sämtliche Mundstücke müssen frei von Rissen und Schäden sein, die ein einwandfreies Dichten verhindern.

Das vertikale Grenzabmaß TV der Flasche für eine zufriedenstellende Verschlussanwendung ist durch die in
dem CETIE Datenblatt DT2 angegebene Gleichung definiert, für eine Flaschenhöhe von 320 mm jedoch auf
TV = 3,5 mm begrenzt.

4 Typen von Schraubmundstücken und Maße


Schraubmundstücke müssen mit einem der folgenden Typen übereinstimmen:

a) Typ A: Standardmundstück, wie in Bild 1 a) dargestellt;


b) Typ B: Standardmundstück mit den Maßen X und Y, wie in Bild 1 b) dargestellt, für die Verwendung mit
einem Verschluss mit hohem Rand;
c) Typ C: tiefes Mundstück, wie in Bild 1 c) dargestellt;
d) Typ D: tiefes Mundstück mit den Maßen X und Y, wie in Bild 1 d) dargestellt, für die Verwendung mit
einem Verschluss mit hohem Rand;
e) Typ E: besonders tiefes Mundstück, wie in Bild 1 e) dargestellt;
f) Typ F: Standardmundstück mit optionalem Transferring, wie in Bild 2 a) dargestellt;
g) Typ G: tiefes Mundstück mit optionalem Transferring, wie in Bild 2 b) dargestellt;
h) Typ H: optionales tiefes Mundstück, wie in Bild 3 dargestellt, um den Flaschenhals mit der Kapsel zu
zentrieren, mit Aufnahmewulst und den Maßen X und Y.

Die Größen und Maße der Schraubmundstücke vom Typ A, Typ B und Typ F müssen den in Tabelle 1
angegebenen entsprechen.

Die Größen und Maße der Schraubmundstücke vom Typ C, Typ D, Typ E und Typ H müssen den in Tabelle 2
angegebenen entsprechen.

Die Maße des optionalen Transferringes für die Schraubmundstücke vom Typ F und vom Typ G müssen den
in Tabelle 3 angegebenen entsprechen.

5
DIN EN 15543:2009-09
EN 15543:2008 + AC:2008 (D)

Maße in Millimeter

a) Typ A: Standardmundstück b) Typ B: Standardmundstück mit den Maßen X


und Y

c) Typ C: tiefes Mundstück d) Typ D: tiefes Mundstück mit den Maßen X


und Y

e) Typ E: besonders tiefes Mundstück f) Optional herausnehmbare Rille


(für das Verschließen nicht funktionell)
Legende
a Gewindeste igung
ist der Steigungswinkel oder der Winkel des Fräserindexes tan$ #
nominal T " nominal E !
2

Bild 1 — Schraubmundstücke, Typen A bis E

6
DIN EN 15543:2009-09
EN 15543:2008 + AC:2008 (D)

a) Typ F: Standardmundstück mit optionalem Transferring

b) Typ G: tiefes Standardmundstück mit optionalem Transferring

ANMERKUNG Maße sind in Tabelle 3 angegeben.

Bild 2 — Schraubmundstücke der Typen F und G mit optionalem Transferring

Maße in Millimeter

Bild 3 — Typ H: Optional tiefes Mundstück mit Aufnahmewulst

7
DIN EN 15543:2009-09
EN 15543:2008 + AC:2008 (D)

Tabelle 1 — Maße der Schraubmundstücke der Typen A, B und F


Maße in Millimeter

F S H T E L N T
Gewinde-
Größe Grenz- Grenz- Grenz- ! P
steigung
0,2 0,25 0,2 Nennwert Nennwert Nennwert Höchstwertc I
abmaßa abmaß abmaß a, b
18 17,6 15,9 18,1 15,2 2°46'
10,2 6,15
20 19,65 17,95 20,15 17,25 2°28'
1,25 2,54 10
22 21,4 0,2 19,7 0,2 21,9 0,2 19 2°15'
12,75 6,8
24 23,45 21,75 23,95 21,05 2°03'
25 14,05 8,3 24,4 22,3 24,9 22 3,18 2°29' 8
28 27,1 24,9 27,6 24,8 2°33'
30 28,3 26,1 28,9 26 2°26'
31,5 30,2 28 30,7 27,8 2°16'
1,65 0,3 0,3 0,3
35 15,5 9,3 34,3 32,1 35 32 3,63 2° 7
36 35,2 32,9 35,6 33 1°56'
38 37,1 34,9 37,85 34,8 1°50'
46 44,75 0,4 42,55 0,4 45,4 0,4 42,4 1°31'
a Mit einem Parnaby-Messgerät gemessene absolute Ovalitätsgrenzen für T und L.

b
Durchmesse rmax " Durchmesse rmin
Für eine optimale Anwendung der Kapsel muss sich der mittlere Durchmesser L innerhalb der folgenden Grenzabmaße befinden:
2
0,15 mm bei Schraubmundstücken der Größen 18 bis 25;
0,20 mm bei Schraubmundstücken der Größen 28 und größer.
c Die Abgrenzung für die Werte „L – N“ muss im Bereich von mindestens 2,6 mm bis höchstens 3,5 mm liegen.

8
DIN EN 15543:2009-09
EN 15543:2008 + AC:2008 (D)

Tabelle 2 — Maße der Schraubmundstücke der Typen C, D, E und H


Maße in Millimeter

F S H T E L N T
Gewinde-
Größe Grenz- Grenz- Grenz- Höchstwertc ! P
0,2 0,25 0,2 Nennwert Nennwert Nennwert steigung
abmaßa abmaß abmaß a, b I

22 7,3 21,4 19,7 21,9 19 2,54 2°15' 10


16,5 0,2 0,2 0,2
25 8,3 24,4 22,3 24,9 22 3,18 2°29' 8
28 19,4 9,3 27,1 24,9 27,6 24,8 3,63 2°33' 7
30 31,95 8,5 3,18 2°07' 8
1,65 28,3 26,1 28,9 26
30 2°26'
21,4 0,3 0,3 0,3
31,5
9,3 30,2 28 30,7 27,8 3,63 2°16' 7
31,5 31,95
36 21,4 35,3 32,9 35,6 33 1°56'
a Mit einem Parnaby-Messgerät gemessene absolute Unrundheitsgrenzen für T und L.

b Durchmesse rmax " Durchmesse rmin


Für eine optimale Anwendung der Kapsel muss sich der mittlere Durchmesser L innerhalb der folgenden Grenzabmaße befinden:
2
0,15 mm bei Schraubmundstücken der Größen 22 bis 25;
0,20 mm bei Schraubmundstücken der Größen 28 und größer.
c Die Einschlagsgrenzen für die Werte „L –N“ müssen im Bereich von mindestens 2,6 mm bis höchstens 3,5 mm liegen.

9
DIN EN 15543:2009-09
EN 15543:2008 + AC:2008 (D)

Tabelle 3 — Maße des optionalen Transferringes für den Typ F und den Typ G der
Schraubmundstücke
Maße in Millimeter

Gmin
Größe Bmax W
Aluminium Kunststoff
18 20,5
3,2
22 24
25 27
2,4 4
28 30
4
30 32
31,5 33,5

10
DIN EN 15543:2009-09
EN 15543:2008 + AC:2008 (D)

5 Konstruktion des Gewindeprofils


Die Maße der Gewindeprofile müssen den in Bild 4 und Tabelle 4 dargestellten entsprechen.

Legende
a Mundstückoberkante
b Gewindeanfang abrunden
c Detail X: siehe Bild 5
d Maße siehe Tabelle 4
e Detail Y: Gewindebeginn
f Formteilungslinie
g Fräser

ANMERKUNG Z-Z ist der unterste Punkt des vollen Gewindeganges. Die Rille Gewindegang/Band zwischen Z-Z und
Y-Y soll ausgefüllt sein und in T auf 180° auslaufen.

Bild 4 — Gewindeprofil-Konstruktion

11
DIN EN 15543:2009-09
EN 15543:2008 + AC:2008 (D)

Tabelle 4 — Maße für die Gewindeprofil-Konstruktion


Maße in Millimeter

P
˜TPI™ O Umin R R!max Fräserdurchmesser
(Gewindesteigung)
10 2,54 1,7 0,85 0,85 0,4 9,6
8 3,18 2,1 1,05 1,05 0,5
12,5
7 3,63 2,2 1,1 1,1 0,7

6 Konstruktion für das Mundstück-Eingangsprofil


Die Maße und Konstruktion des Profils der Eingangsöffnung müssen wie in Bild 5 dargestellt sein.

Maße in Millimeter

Legende
a Dichtfläche
b Lage der Formnaht

Bild 5 — Konstruktion für das Mundstück-Eingangsprofil

Das Maß R" für Schraubmundstücke der Größen 18 bis 25 muss (0,8 0,3) mm betragen.

Das Maß R" für Schraubmundstücke der Größe 28 und größer muss (1,0 0,3) mm betragen.

12
DIN EN 15543:2009-09
EN 15543:2008 + AC:2008 (D)

7 Konstruktion der Bördelkante


Die Maße und die Konstruktion der Bördelkante müssen den in Bild 6 dargestellten entsprechen.

Maße in Millimeter

Legende
a Konstruktive Grenzen des Flaschenhalses
b Profilmesspunkt (Prüfung mit Lehre)

Bild 6 — Konstruktion der Bördelkante

8 Schraubmundstücke der Typen B und D: Maße Y und X


Die Konstruktion von Punkt Y am Flaschenhals der Schraubmundstücke vom Typ B, Typ D und Typ H
müssen den in Bild 7 dargestellten entsprechen. Die Maße X und Y der Schraubmundstücke vom Typ B und D
müssen den in Tabelle 5 angegebenen entsprechen.

13
DIN EN 15543:2009-09
EN 15543:2008 + AC:2008 (D)

Tabelle 5 — Maße Y und X der Schraubmundstücke der Typen B und D


Maße in Millimeter
Größe Maß Y
Grenzabmaß
Maß X
Typ B Typ D Nennwert
!

18 Std 24 23 18,4 0,4


22 H 30 29 22,3
0,2
25 H 33 32 0,5
25,3
25 H 43 42
28 Std 38 28 H 38 37
28,3
28 H 44 43
30 H 35 34
30 H 44 43
30 H 50 49
30 Std 60 a 53 29,6
30 H 55 54
30 H 60 59
30 H 70 69
31,5 H 35 34
0,7 0,4
31,5 Std 44 a 37
31,5 H 44 43
31,5 H 50 49 31,3
31,5 Std 60 a 53
31,5 H 55 54
31,5 H 60 59
36 H 34 33
36 H 44 43
36,3
36 H 52 51
36 H 60 59
Legende
a Diese Mundstücke können auch für Ausgießereinsätze verwendet werden, die über die Mundstückshöhe gehen,
mit einem dafür ausgelegten Verschluss.
Grenzabmaß bezieht sich auf die absolute Ovalitätsgrenze über eine Flaschenserie.
Grenzabmaß ! bezieht sich auf die Ovalitätsgrenze des mittleren Durchmessers von einer bestimmten Flasche.
Ymax Ymin
Mittlerer Durchmesser =
2
Mittlerer Durchmesser Grenzabmaß dürfen nicht überschritten werden.
Std: für ein Standardmundstück – H: für ein tiefes Mundstück

14
DIN EN 15543:2009-09
EN 15543:2008 + AC:2008 (D)

Maße in Millimeter

Legende
a Verschlusskontaktfläche
PR Halsprofil an die Form der Glasflasche angepasst.

Bild 7 — Konstruktion des Flaschenhalses — Y-Punkt

15
DIN EN 15543:2009-09
EN 15543:2008 + AC:2008 (D)

Literaturhinweise

[1] CETIE Datenblatt DT2, Revision 3, Standard tolerances for bottles. April 1996. CE.T.I.E: International
Technical Centre for Bottling and related Packaging – 112 – 114 rue La Boétie 75008 Paris –
www.cetie.org

16