Sie sind auf Seite 1von 74

www.muellersbuero.

com

Müllers Büro
energieeffiziente Häuser

Schutz-

entwerfenplanenbauen gebühr
13,- €
Editorial

Wir entwerfen, planen und konstruieren seit 1995 Energiespar- und


Passivhäuser gemäß Honorarordnung für Architekten und Ingen-
ieure (HOAI) durch alle Leistungsphasen (LP1-9). Das heißt, wir be-
gleiten Ihr Bauvorhaben vom ersten Entwurf, über das Konstruieren,
bis hin zur Überwachung der Gewährleistung nach Fertigstellung Ih-
res Hauses.

Die auf den folgenden Seiten vorgestellten Häuser sind individuelle


Entwürfe für unsere Bauherren. Obwohl die Baukosten in den letzten
Jahren um fast 20 % gestiegen sind, liegen die Gesamtkosten zur Er-
richtung eines von uns entworfenen und geplanten Hauses „möbel-
reintragfertig“ zur Zeit bei ca. 1.500,- €/m2. Es handelt sich dabei um
die festgestellten durchschnittlichen Kosten der in 2007 gebauten
Häuser einschließlich aller Nebenkosten. Nicht berücksichtigt sind
die grundstücksbezogenen Kosten wie zum Beispiel Grundstückser-
werb, Hausanschlüsse, Garten, Garagen oder Nebenanlagen.
Die höheren Investitionskosten für energiesparende, nachhaltige
und gesunde Bauweise amortisieren sich bereits nach wenigen Jah-
ren. Allein aus diesem Grund lohnt es, sich mit der „Energie-Frage“
auseinander zu setzen.
Die von uns geplanten Gebäude werden in zukunftsgerechter Bau-
weise umgesetzt. Dabei nutzen wir die Vorteile des modernen Holz-
rahmenbaus:

- flexible äußere und innere Gestaltung (Wunscharchitektur)


- gesundes und komfortables Wohnklima zu jeder Jahreszeit
- geringe Betriebskosten
- ökologische und nachhaltige Baumaterialien
- langlebige und wartungsarme Konstruktionen
- gutes Preis-Leistungsverhältnis
- hohe Wärmedämmeigenschaften bei geringer Wandstärke
- guter Schallschutz
- hohe Standsicherheit bei Erdbeben und im Brandfall
- hoher Vorfertigungsgrad der Bauelemente
- leichte Bauweise (geringe Fundamentbelastung)
- zu jeder Jahreszeit montierbar (keine Winterpausen notwendig)
- hohes Bautempo (ca. 2 Tage je Etage für den Rohbau)
- schneller Innenausbau durch vorgefertigte ebene Wände
- geringe Baufeuchte (sofortiger Einzug möglich)

Unser Ziel ist, dass auch Sie uns nach Fertigstellung Ihres Hauses
gerne weiterempfehlen.

Frank Müller
Reichstag

Brandenburger Tor
Inhalt
Müllers Büro Häuser bis 150 m² Wohnfläche
Heilgendamm - 06
Straußberg I - 08
Weißensee - 10
Jägermeisterhaus - 12
Dallgow Döberitz I - 14
Gatow - 16
Dallgow Döberitz II - 18
Schildow - 20
Senzig I - 22

Häuser bis 250 m² Wohnfläche


Neuenhagen - 24
Wandlitz I - 26
Marienwerder - 28
Rudow - 30
Falkensee I - 32
Klein Machnow - 34
Straußberg II - 36
Schöneiche - 38
Wandlitz II - 40
Falkensee II - 42
Senzig II - 44

Häuser bis 500 m² Wohnfläche


Villa Ferch - 46
Villa Lichtenrade - 48
Villa Potsdam I - 50
Villa Potsdam II - 52
Villa Potsdam III - 54
Villa Jurmala - 58

Häuser über 500 m2 Wohnfläche


Berlin - Stadthaus - 60
Riga - Baltazera Iela - 62
Berlin - Stadtpalais - 64

Konzept - 65
Begriffe - 67
Auflage 2 - Oktober 2007

Kostenbetrachtung - 73
Terrasse
27,40qm

Wohnen / Essen / Kochen


39,0qm
9,00

Eingang

Bad
2,qm

Erdgeschoss
,00

Balkon
15,40qm

Luftraum
9,00

Galerie
2,qm
Schlafen
9,75qm
Arbeiten
,99qm

Obergeschoss
,00


Müllers Büro - Dorotheenstr. 90 - 10117 Berlin - www.muellersbuero.com - Tel. +49 30 440 70 65
Grundrisse und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Jegliche Vervielfältigung oder Nachdruck, auch auzugsweise, ist nur mit
ausdrücklicher Genehmigung von Frank Müller gestattet.
Haus Heiligendamm
Erdgeschoss 42 qm
Obergeschoss 19 qm
Wohnfläche 61 qm

Dieser Anbau als Energiesparhaus wurde in der Nähe von Heiligen-


damm mit wunderbarem Blick über die weite Landschaft errichtet.
Die Grundrisse zeigen einen Entwurf mit Wohnhalle über zwei Ge-
schosse, die Ausführung erfolgte als zweigeschossiger Holzrahmen-
bau mit zwei Appartements. Die obere Wohnung wird vom Eigner
als Ferienwohnung genutzt, die untere Wohnung ist fest vermietet.

Fotos: Ludger Paffrath


Müllers Büro - Dorotheenstr. 90 - 10117 Berlin - www.muellersbuero.com - Tel. +49 30 440 70 65
Grundrisse und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Jegliche Vervielfältigung oder Nachdruck, auch auzugsweise, ist nur mit
ausdrücklicher Genehmigung von Frank Müller gestattet.
Terrasse
27,70 qm

Wohnen
2,4qm

HWR
9,qm Kochen / Essen
15,19qm

9,70
Flur

Arbeiten / Gäste 12,54qm


14,45qm

Bad Schlafen
,4qm 15,07qm

Erdgeschoss
Eingang

12,0


Müllers Büro - Dorotheenstr. 90 - 10117 Berlin - www.muellersbuero.com - Tel. +49 30 440 70 65
Grundrisse und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Jegliche Vervielfältigung oder Nachdruck, auch auzugsweise, ist nur mit
ausdrücklicher Genehmigung von Frank Müller gestattet.
Haus Straussberg I
Wohnfläche 105 qm

Dieser Bungalow gehört zu einem Gebäudeensemble und wurde


als Energiesparhaus in Holzrahmenbauweise errichtet. Wie bei allen
geplanten und gebauten Häusern von Müllers Büro ist die Fassaden-
oberfläche frei wählbar. Nicht nur Holzschalungen aus naturbelas-
sener sibirischer Lärche, wie in diesem Fall, sondern auch Putz- oder
Steinfassaden sind möglich und auf Kundenwunsch zu realisieren.

Foto: Dido Baxevanidis


Müllers Büro - Dorotheenstr. 90 - 10117 Berlin - www.muellersbuero.com - Tel. +49 30 440 70 65
Grundrisse und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Jegliche Vervielfältigung oder Nachdruck, auch auzugsweise, ist nur mit
ausdrücklicher Genehmigung von Frank Müller gestattet.
Terrasse
19,0 qm

Arbeiten
Wohnen / Essen / Kochen 14,25qm

,70
30,39qm

Flur
7,20qm

WC
3,3qm

Eingang Erdgeschoss
10,0

Bad
7,qm
Kind
17,5qm
Schlafen
,70

20,92qm Flur
3,94qm

Technik
2,qm

Obergeschoss
10,0

10
Müllers Büro - Dorotheenstr. 90 - 10117 Berlin - www.muellersbuero.com - Tel. +49 30 440 70 65
Grundrisse und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Jegliche Vervielfältigung oder Nachdruck, auch auzugsweise, ist nur mit
ausdrücklicher Genehmigung von Frank Müller gestattet.
Haus Weißensee
Erdgeschoss 55 qm
Obergeschoss 53 qm
Wohnfläche 108 qm

Dieses Einfamilienhaus ist ein Beispiel für die Möglichkeit, die


Wohnwünsche dreier Personen auf engem Raum zu realisie-
ren. Das Haus ist technisch hervorragend mit einer Wärme-
pumpe, einer Lüftungsanlage, dreifach verglasten Fenstern,
einem Zentralstaubsauger und einem zusätzlichen Wärme-
dämmverbundsystem vor der gedämmten Holzrahmenwand
ausgestattet. Durch die sichtbare Holzbalkendecke wird den-
noch der Charme eines Holzhauses nicht verdeckt.

Fotos: Dido Baxevanidis

11
Müllers Büro - Dorotheenstr. 90 - 10117 Berlin - www.muellersbuero.com - Tel. +49 30 440 70 65
Grundrisse und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Jegliche Vervielfältigung oder Nachdruck, auch auzugsweise, ist nur mit
ausdrücklicher Genehmigung von Frank Müller gestattet.
Terrasse
13,50qm

Wohnen - Kochen - Essen


27,52qm
Schlafzimmer
1,41qm

9,00
Bad
,42qm
Flur
3,99qm

HWR
Garderobe
,77qm
3,7qm

Eingang Erdgeschoss
9,00

Kind I
Luftraum
12,17qm

Galerie
9,00

13,10qm Bad 4,97qm

Arbeiten Kind II
,19qm 15,33qm

Obergeschoss

9,00

12
Müllers Büro - Dorotheenstr. 90 - 10117 Berlin - www.muellersbuero.com - Tel. +49 30 440 70 65
Grundrisse und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Jegliche Vervielfältigung oder Nachdruck, auch auzugsweise, ist nur mit
ausdrücklicher Genehmigung von Frank Müller gestattet.
Jägermeisterhaus
Erdgeschoss 65 qm
Dieser Entwurf zeigt unterschiedliche Fassadengestaltungs- Obergeschoss 54 qm
möglichkeiten auf. Dadurch kann sich ein neues Gebäude Wohnfläche 119 qm
in jeder Umgebung eingliedern oder bewusst absetzen.

Rendering: Fritz Helmecke

13
Müllers Büro - Dorotheenstr. 90 - 10117 Berlin - www.muellersbuero.com - Tel. +49 30 440 70 65
Grundrisse und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Jegliche Vervielfältigung oder Nachdruck, auch auzugsweise, ist nur mit
ausdrücklicher Genehmigung von Frank Müller gestattet.
Terrasse
22,57qm

Wohnen
13,02qm
Kochen
7,15qm

,70
HWR
3,04qm Essen
20,93qm

Arbeiten / Gäste
Bad
3,31qm 13,09qm

Eingang Erdgeschoss
12,20

Schlafen
13,31qm
Kind I
13,02qm
Garagendach
,70

Flur
Ankleide Bad 9,25qm Kind II
4,5qm
13,09qm
,27qm

Obergeschoss
12,20

14
Müllers Büro - Dorotheenstr. 90 - 10117 Berlin - www.muellersbuero.com - Tel. +49 30 440 70 65
Grundrisse und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Jegliche Vervielfältigung oder Nachdruck, auch auzugsweise, ist nur mit
ausdrücklicher Genehmigung von Frank Müller gestattet.
Haus Dallgow Döberitz I
Erdgeschoss 61 qm
Obergeschoss 61 qm
Wohnfläche 122 qm

Im Rahmen des „Architekturforum Holzbau“ und in Zu-


sammenarbeit mit Haacke-Haus wurde dieses Gebäude
2007 errichtet. Es erfüllt die strengen Vorgaben der KfW
40 Richtlinie und hat eine Luftwechselrate von nur 0,66.
(www.architekturforum-holzbau.de)

15
Müllers Büro - Dorotheenstr. 90 - 10117 Berlin - www.muellersbuero.com - Tel. +49 30 440 70 65
Grundrisse und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Jegliche Vervielfältigung oder Nachdruck, auch auzugsweise, ist nur mit
ausdrücklicher Genehmigung von Frank Müller gestattet.
Terrasse
13,9 qm

Wäsche-
schacht

HWR
15,5 qm
Kochen / Essen
Nebeneingang

23,5 qm

7,77
Flur / Garderobe
9,8 qm
Wohnen
15,5 qm

WC
3,7 qm

Eingang Erdgeschoss
11,10

Bad Ankleide
10,1 qm 5,7 qm
Schlafen
13,7 qm

Flur 5,6 qm
7,77

Kind 2 Kind 1
Arbeit 11,8 qm 12,2 qm
6,2 qm

Obergeschoss
11,10

16
Müllers Büro - Dorotheenstr. 90 - 10117 Berlin - www.muellersbuero.com - Tel. +49 30 440 70 65
Grundrisse und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Jegliche Vervielfältigung oder Nachdruck, auch auzugsweise, ist nur mit
ausdrücklicher Genehmigung von Frank Müller gestattet.
Haus Gatow
Erdgeschoss 68 qm
Obergeschoss 65 qm
Wohnfläche 133 qm

Dieses Haus zeichnet sich durch eine großzügige Wirkung im In-


neren bei geringen Außenmaßen aus. Die Deckenhöhe im Erd-
geschoss beträgt 3 m und unter der schrägen Decke im Ober-
geschoss sogar bis zu 4,5 m. Freuen Sie sich auf die Bilder des
fertigen Hauses im nächsten Katalog 2008

17
Müllers Büro - Dorotheenstr. 90 - 10117 Berlin - www.muellersbuero.com - Tel. +49 30 440 70 65
Grundrisse und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Jegliche Vervielfältigung oder Nachdruck, auch auzugsweise, ist nur mit
ausdrücklicher Genehmigung von Frank Müller gestattet.
Terrasse
43,22qm

Schlafen
17,7qm

Kochen / Essen/ Wohnen

7,50
33,1qm

HWR Flur
5,57qm 5,1qm
Bad
4,97qm

Eingang Erdgeschoss

11,70

Obergeschoss

Dachterrasse
12,25qm

Turmzimmer
12,55qm
4,70

Dachgeschoss
4,70

18
Müllers Büro - Dorotheenstr. 90 - 10117 Berlin - www.muellersbuero.com - Tel. +49 30 440 70 65
Grundrisse und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Jegliche Vervielfältigung oder Nachdruck, auch auzugsweise, ist nur mit
ausdrücklicher Genehmigung von Frank Müller gestattet.
Haus Dalgow Döberitz II
Erdgeschoss 68 qm
Obergeschoss 66 qm
Turmgeschoss 13 qm
Wohnfläche 147 qm

Am Rande eines öffentlichen Parks gebaut, verblüfft dieses Haus


seine Besucher immer wieder durch sein großzügiges Inneres.
Durch seine gut beleuchteten Räume erscheint es innen größer
als von außen vermutet. In Zusammenarbeit mit Haacke-Haus im
Rahmen des „Architekturforum Holzbau“ als Musterhaus 2006 er-
richtet, können Sie sich selber von diesem Phänomen einen Ein-
druck verschaffen. Herzlich Willkommen in der Villa Maurivé!

19
Müllers Büro - Dorotheenstr. 90 - 10117 Berlin - www.muellersbuero.com - Tel. +49 30 440 70 65
Grundrisse und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Jegliche Vervielfältigung oder Nachdruck, auch auzugsweise, ist nur mit
ausdrücklicher Genehmigung von Frank Müller gestattet.
Terrasse
21,0qm

Wohnen
1,7qm

Küche / Essen
29,qm

F2 EG

7,0
Foyer
7,9qm

HWR
WC Gäste
9,13qm
3,04qm
5,7qm

Eingang Erdgeschoss

12,20

Kind Schlafen Eltern Ankleide


15,44qm 13,97qm ,75qm
7,0

Flur
4,41qm
Arbeiten
Bad
9,04qm 21,71qm

Obergeschoss
12,25

20
Müllers Büro - Dorotheenstr. 90 - 10117 Berlin - www.muellersbuero.com - Tel. +49 30 440 70 65
Grundrisse und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Jegliche Vervielfältigung oder Nachdruck, auch auzugsweise, ist nur mit
ausdrücklicher Genehmigung von Frank Müller gestattet.
Haus Schildow
Erdgeschoss 75 qm
Obergeschoss 73 qm
Wohnfläche 148 qm

Bei diesem ebenfalls 2007 geplanten und errichte-


ten „KfW 40 Haus“ wurden Wärmepumpe, Lüftungs-
anlage, Dreifachverglasung und zusätzliche Wärme-
dämmung verbaut. Der fußballbegeisterte Sohn der
Bauherren freut sich schon auf neue Freunde in der
Umgebung.

21
Müllers Büro - Dorotheenstr. 90 - 10117 Berlin - www.muellersbuero.com - Tel. +49 30 440 70 65
Grundrisse und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Jegliche Vervielfältigung oder Nachdruck, auch auzugsweise, ist nur mit
ausdrücklicher Genehmigung von Frank Müller gestattet.
Terrasse
32,10qm

Kind 2

11,91qm

Bad
3,15qm
Wohnen / Essen / Kochen
2,29qm

13,50
Flur HWR
3,52qm
4,30qm

Kind 1

Eingang 12,02qm

Erdgeschoss
11,0

Bad
12,09qm

Luftraum

Ankleide
,55qm
13,50

Galerie
15,47qm
Eltern
15,95qm

Obergeschoss
11,0

22
Müllers Büro - Dorotheenstr. 90 - 10117 Berlin - www.muellersbuero.com - Tel. +49 30 440 70 65
Grundrisse und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Jegliche Vervielfältigung oder Nachdruck, auch auzugsweise, ist nur mit
ausdrücklicher Genehmigung von Frank Müller gestattet.
Haus Senzig I
Erdgeschoss 97 qm
Obergeschoss 52 qm
Wohnfläche 149 qm

Durch die großzügige Wohnhalle über zwei Ge-


schosse rückt das Familienleben in den Mittelpunkt
des Hauses. Hier kann gemeinsam gekocht, geges-
sen, gelesen und gespielt werden. Große Fenstertüren
ermöglichen den schnellen und direkten Zugang zur
Terrasse und zum Garten, zusätzliche Fenster erhellen
den oberen Bereich der Wohnhalle.

Fotos: Dido Baxevanidis

23
Müllers Büro - Dorotheenstr. 90 - 10117 Berlin - www.muellersbuero.com - Tel. +49 30 440 70 65
Grundrisse und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Jegliche Vervielfältigung oder Nachdruck, auch auzugsweise, ist nur mit
ausdrücklicher Genehmigung von Frank Müller gestattet.
Wohnen / Essen / Kochen
42,29qm

11,10
Abstellraum
HWR
9,51qm Flur 9,qm
,9qm

Wind-
Bad fang
3,25qm 3,22qm

Erdgeschoss
Eingang

11,00

Kind I
14,0 qm
Arbeiten
,75 qm

Kind II
Eltern 15,33 qm
13,9 qm
11,00

Flur
7,44 qm

Bad
12,27 qm

Ankleide
4,70 qm

Obergeschoss

11,00

24
Müllers Büro - Dorotheenstr. 90 - 10117 Berlin - www.muellersbuero.com - Tel. +49 30 440 70 65
Grundrisse und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Jegliche Vervielfältigung oder Nachdruck, auch auzugsweise, ist nur mit
ausdrücklicher Genehmigung von Frank Müller gestattet.
Haus Neuenhagen
Erdgeschoss 77 qm
Obergeschoss 75 qm
Wohnfläche 152 qm

Bei diesem achteckigen Massivhaus aus


Poroton T12 haben wir das Verhältniss
von Oberfläche zu Volumen optimiert.
Dadurch erfolgt eine Energieeinsparung
gegenüber herkömmlichen Gebäuden
allein schon durch die Hausform. Damit
- und durch die installierte Lüftungsanla-
ge - ist es bestens für die Zukunft mit stei-
genden Energiepreisen gerüstet.

Fotos: Dido Baxevanidis

25
Müllers Büro - Dorotheenstr. 90 - 10117 Berlin - www.muellersbuero.com - Tel. +49 30 440 70 65
Grundrisse und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Jegliche Vervielfältigung oder Nachdruck, auch auzugsweise, ist nur mit
ausdrücklicher Genehmigung von Frank Müller gestattet.
Schlafen
14,32qm

Bibliothek
14,54qm

Wohnen

9,00
30,5qm

Kochen
12,29qm Flur HWR
Kind I 4,92qm 9,59qm
9,54qm

Eingang Erdgeschoss
12,90

Luftraum

Kind II Kind III


19,01qm 24,2qm
9,00

Arbeit
17,95qm

Bad
5,25qm

Obergeschoss
12,70

26
Müllers Büro - Dorotheenstr. 90 - 10117 Berlin - www.muellersbuero.com - Tel. +49 30 440 70 65
Grundrisse und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Jegliche Vervielfältigung oder Nachdruck, auch auzugsweise, ist nur mit
ausdrücklicher Genehmigung von Frank Müller gestattet.
Haus Wandlitz I
Erdgeschoss 96 qm
Obergeschoss 67 qm
Wohnfläche 163 qm

Dieses Gebäude ist Teil der Häuserserie Gransee. Für verschiedene


Bauherren errichtet, erfreut es diese immer wieder durch die mit-
tig gelegene, gut belichtete Wohnhalle, in der sich das gesamte
Familienleben abspielen kann. Seitlich liegende Räume ermögli-
chen die notwendigen Rückzugsbereiche.

27
Müllers Büro - Dorotheenstr. 90 - 10117 Berlin - www.muellersbuero.com - Tel. +49 30 440 70 65
Grundrisse und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Jegliche Vervielfältigung oder Nachdruck, auch auzugsweise, ist nur mit
ausdrücklicher Genehmigung von Frank Müller gestattet.
Bad
11,47qm

Garage
43,07qm

Schlafen
Ankleide 23,10qm
,42qm

Kind

1,0
13,qm

Flur
11,qm
Bad
4,1qm

Wohnen / Kochen / Essen


7,9qm

Gäste
10,7qm

Eingang

Erdgeschoss
1,70

28
Müllers Büro - Dorotheenstr. 90 - 10117 Berlin - www.muellersbuero.com - Tel. +49 30 440 70 65
Grundrisse und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Jegliche Vervielfältigung oder Nachdruck, auch auzugsweise, ist nur mit
ausdrücklicher Genehmigung von Frank Müller gestattet.
Haus Marienwerder
Wohnfläche 170 qm
Nutzfläche 213 qm

Bereits 1999 errichtet, hat dieses Energiesparhaus mit


Erdwärmepumpe noch nichts von seiner Aktualität
eingebüßt. Bis heute ist es deshalb die Visitenkarte des
Architektur- und Ingenieurbüros Müllers Büro.

Fotos: Ludger Paffrath

29
Müllers Büro - Dorotheenstr. 90 - 10117 Berlin - www.muellersbuero.com - Tel. +49 30 440 70 65
Grundrisse und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Jegliche Vervielfältigung oder Nachdruck, auch auzugsweise, ist nur mit
ausdrücklicher Genehmigung von Frank Müller gestattet.
Terrasse

Arbeiten
11,03qm

Kind II
Schlafen 21,79qm
19,99qm

9,00
Flur
11,11qm

Bad
10,5qm
Kind I
1,37qm

WC
HWR 2,3qm
,qm

Eingang Erdgeschoss
1,00

Dachterrasse
34,45qm
,30

Wohnen
qm
Bad
4,50qm

Obergeschoss
13,30

30
Müllers Büro - Dorotheenstr. 90 - 10117 Berlin - www.muellersbuero.com - Tel. +49 30 440 70 65
Grundrisse und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Jegliche Vervielfältigung oder Nachdruck, auch auzugsweise, ist nur mit
ausdrücklicher Genehmigung von Frank Müller gestattet.
Haus Rudow
Erdgeschoss 100 qm
Obergeschoss 71 qm
Wohnfläche 171 qm

Bei diesem Entwurf einer Villa liegen die Rückzugsbereiche an-


ders als üblich im Erdgeschoß mit direktem Zugang zum Garten.
Das gesamte Obergeschoß besteht aus einem repräsentativen
Raum mit riesiger Dachterrasse. Dass es sich hierbei natürlich um
ein Energiesparhaus handelt, ist selbstverständlich.

Rendering: Fritz Helmecke

31
Müllers Büro - Dorotheenstr. 90 - 10117 Berlin - www.muellersbuero.com - Tel. +49 30 440 70 65
Grundrisse und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Jegliche Vervielfältigung oder Nachdruck, auch auzugsweise, ist nur mit
ausdrücklicher Genehmigung von Frank Müller gestattet.
Wohnen
29,55 qm

11,0
Schlafen
14,3qm

Kochen / Essen
1,32qm

Foyer
12,7qm
Ankleide
Bad
5,12qm
4,97qm HWR
9,9qm
Eingang

Erdgeschoss
13,20

Balkon
11,02qm

Bibliothek/Arbeiten
29,qm
11,0

Gäste Kind I
14,90qm 13,5qm

Kind II
13,5qm
Bad Bad
5,22qm ,70qm

Balkon
3,12qm

Obergeschoss
13,20

32
Müllers Büro - Dorotheenstr. 90 - 10117 Berlin - www.muellersbuero.com - Tel. +49 30 440 70 65
Grundrisse und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Jegliche Vervielfältigung oder Nachdruck, auch auzugsweise, ist nur mit
ausdrücklicher Genehmigung von Frank Müller gestattet.
Haus Falkensee I
Erdgeschoss 93 qm
Obergeschoss 84 qm
Wohnfläche 177 qm

Ein Gebäude, welches von der Grundfläche ein Einfamilienhaus ist und
dennoch äußerlich als Villa erscheint. Im Inneren besticht der große
offene Bereich im Obergeschoss, der sowohl Verkehrsfläche, Arbeits-
bereich, Sitzecke als auch Spielplatz mit Rennstrecke sein kann.

Foto: Dido Baxevanidis

33
Müllers Büro - Dorotheenstr. 90 - 10117 Berlin - www.muellersbuero.com - Tel. +49 30 440 70 65
Grundrisse und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Jegliche Vervielfältigung oder Nachdruck, auch auzugsweise, ist nur mit
ausdrücklicher Genehmigung von Frank Müller gestattet.
Wohnen / Essen Kind
3,10qm 30,0qm

4,0

4,0
Arbeit
7,0qm

13,10

13,10
Flur
13,10qm Gast
10,10 qm
Ankleide
4,0qm

9,02

9,02
Keller-
eingang Bad
10,0 qm
Foyer
15,00 qm
Küche
13,0qm

Bad Schlafen
3,0 qm 13,40qm

Eingang

,5 ,5

Erdgeschoss Obergeschoss

34
Müllers Büro - Dorotheenstr. 90 - 10117 Berlin - www.muellersbuero.com - Tel. +49 30 440 70 65
Grundrisse und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Jegliche Vervielfältigung oder Nachdruck, auch auzugsweise, ist nur mit
ausdrücklicher Genehmigung von Frank Müller gestattet.
Haus Kleinmachnow (Umbau)
Erdgeschoss 95 qm
Obergeschoss 90 qm
Familie Malinowski ist mit einem zum Niedrigenergiehaus umge- Wohnfläche 185 qm
bauten Einfamilienhaus einer der Preisträger „Energiesparmeister
2007“. Der Wettbewerb „Aktion: Energiesparmeister“ wurde vom
ZDF zusammen mit der Initiative „Klima sucht Schutz“ ausgelobt.

Fotos: Dido Baxevanidis

35
Müllers Büro - Dorotheenstr. 90 - 10117 Berlin - www.muellersbuero.com - Tel. +49 30 440 70 65
Grundrisse und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Jegliche Vervielfältigung oder Nachdruck, auch auzugsweise, ist nur mit
ausdrücklicher Genehmigung von Frank Müller gestattet.
Garage Keller
3,qm 19,01qm

9,70
HWR
19,01qm

Terrasse
Kellergeschoss
9,70

Kochen/Essen/Wohnen
,5qm

9,70
Flur
5,37qm
WC 4,47qm

Balkon 12,14qm Eingang Erdgeschoss


9,70

Schlafen Kind
14,0qm 23,4qm

Ankleide
9,70

,50qm

Flur
5,17qm
Bad
Gäste
12,45qm
14,41qm

Obergeschoss
9,70

36
Müllers Büro - Dorotheenstr. 90 - 10117 Berlin - www.muellersbuero.com - Tel. +49 30 440 70 65
Grundrisse und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Jegliche Vervielfältigung oder Nachdruck, auch auzugsweise, ist nur mit
ausdrücklicher Genehmigung von Frank Müller gestattet.
Haus Straussberg II
Untergeschoss 38 qm
Erdgeschoss 78 qm
Obergeschoss 77 qm
Wohnfläche 193 qm

Dieses Gebäude ist das Haupthaus zum Ensemble der


Seiten 8/9. Errichtet wurde es für eine Familie mit drei Ge-
nerationen. Die Großeltern wohnen im Bungalow, die
beiden anderen Generationen im unterkellerten Haupt-
haus.

Fotos: Dido Baxevanidis

37
Müllers Büro - Dorotheenstr. 90 - 10117 Berlin - www.muellersbuero.com - Tel. +49 30 440 70 65
Grundrisse und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Jegliche Vervielfältigung oder Nachdruck, auch auzugsweise, ist nur mit
ausdrücklicher Genehmigung von Frank Müller gestattet.
,0

Kochen / Essen / Wohnen


4,0qm

11,70
HWR
11,0qm

Arbeiten
25,4qm
Bad Flur
3,45qm 9,30qm

Eingang Erdgeschoss
13,50

Kind I Kind II
21,77 qm
19,32qm
11,70

Flur Bad
9,25qm 12,22qm

Schlafen
20,91qm

Kind III
14,7 qm

Obergeschoss
13,50

38
Müllers Büro - Dorotheenstr. 90 - 10117 Berlin - www.muellersbuero.com - Tel. +49 30 440 70 65
Grundrisse und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Jegliche Vervielfältigung oder Nachdruck, auch auzugsweise, ist nur mit
ausdrücklicher Genehmigung von Frank Müller gestattet.
Haus Schöneiche
Erdgeschoss 98 qm
Obergeschoss 98 qm
Wohnfläche 196 qm

Auch dieses sechseckige Haus in Holzrahmenbauweise mit


Erdwärmepumpe nutzt die Optimierungsmöglichkeit des
Oberfläche-Volumen-Verhältnisses. Ursprüngliche Meinungen,
dass sich nicht rechteckige Räume schwierig möblieren las-
sen, konnten in der Praxis widerlegt werden.

39
Müllers Büro - Dorotheenstr. 90 - 10117 Berlin - www.muellersbuero.com - Tel. +49 30 440 70 65
Grundrisse und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Jegliche Vervielfältigung oder Nachdruck, auch auzugsweise, ist nur mit
ausdrücklicher Genehmigung von Frank Müller gestattet.
Ankleide
Küche
,50qm
30,3qm
Terrasse
Schlafen Bad 21,00qm
17,4qm 1,00qm

Kind I
13,54qm

Flur

17,00
25,34qm
Bad
3,23qm Wohnen
7,40qm

Kind II
13,54qm

Eingang

Erdgeschoss
17,00

40
Müllers Büro - Dorotheenstr. 90 - 10117 Berlin - www.muellersbuero.com - Tel. +49 30 440 70 65
Grundrisse und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Jegliche Vervielfältigung oder Nachdruck, auch auzugsweise, ist nur mit
ausdrücklicher Genehmigung von Frank Müller gestattet.
Haus Wandlitz II
Wohnfläche 205 qm

Bei diesem Gebäude handelt es sich um eine Variante des Hauses


Marienwerder. Dieses besitzt zusätzlich ein Untergeschoss mit einem
Technikraum und einer großen Garage für drei Autos. Das Haus
erzielt trotz der 5 m hohen Wohnhalle durch modernste Haustech-
nik mit Wärmepumpe und Lüftungsanlage der Firma Thermoglobe
den „KFW 40“ Standard.

41
Müllers Büro - Dorotheenstr. 90 - 10117 Berlin - www.muellersbuero.com - Tel. +49 30 440 70 65
Grundrisse und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Jegliche Vervielfältigung oder Nachdruck, auch auzugsweise, ist nur mit
ausdrücklicher Genehmigung von Frank Müller gestattet.
Kochen / Essen
24,0qm

Kochen / Essen / Wohnen


34,05qm

HWR

12,30
,0qm

Diele
4,70qm WC
1,5qm
HWR
5,70qm
Eingang Erdgeschoss
Haus
Flur
,20qm
Schlafen
14,20qm
Bad
7,70qm

Eingang
Einlieger

15,50

Terrasse
14,31qm

Kind II
Kind I
9,07qm
15,5qm Wohnen
Bad 30,0qm
7,2qm
12,30

Schlafen
12,4qm
Arbeit
Balkon
15,10qm
10,31qm

Bad
7,74qm Obergeschoss

15,50

42
Müllers Büro - Dorotheenstr. 90 - 10117 Berlin - www.muellersbuero.com - Tel. +49 30 440 70 65
Grundrisse und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Jegliche Vervielfältigung oder Nachdruck, auch auzugsweise, ist nur mit
ausdrücklicher Genehmigung von Frank Müller gestattet.
Haus Falkensee II
Einliegerwohnung 68 qm
Erdgeschoss Wohnhaus 38 qm
Obergeschoss Wohnung 99 qm
Wohnfläche 205 qm

Dieses familienfreundliche Dreigene-


rationenhaus besitzt eine abgeschlos-
sene Wohneinheit für die Großeltern.
Hauptaugenmerk bei diesem Ent-
wurf wurde auf die Wohnküche für
die ganze Familie im Erdgeschoss und
den Rückzugsbereich mit Balkonen im
Obergeschoss, mit wunderbarem Blick
über die Gärten, gelegt.

Fotos: Dido Baxevanidis

43
Müllers Büro - Dorotheenstr. 90 - 10117 Berlin - www.muellersbuero.com - Tel. +49 30 440 70 65
Grundrisse und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Jegliche Vervielfältigung oder Nachdruck, auch auzugsweise, ist nur mit
ausdrücklicher Genehmigung von Frank Müller gestattet.
Abstellraum
Technik
5,0qm
5,0qm
Werkstatt
1,19qm

,90
Sauna
Foyer 15,93qm
19,40qm
Garage
1,94qm

Eingang
10,9qm

Kellergeschoss
12,0

Essen / Küche
44,12qm

,90
Wohnen
19,0qm Gäste / Arbeit
1,29qm

1,1qm

HWR
4,2qm Bad
3,5qm

Erdgeschoss
12,90

Luftraum

Schlafen
Kind
13,75qm
20,37qm
,90

Galerie
7,72qm

Ankleide Bad
,23qm 11,75qm

Obergeschoss
12,90

44
Müllers Büro - Dorotheenstr. 90 - 10117 Berlin - www.muellersbuero.com - Tel. +49 30 440 70 65
Grundrisse und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Jegliche Vervielfältigung oder Nachdruck, auch auzugsweise, ist nur mit
ausdrücklicher Genehmigung von Frank Müller gestattet.
Haus Senzig II
Untergeschoss 63 qm
Erdgeschoss 91 qm
Obergeschoss 60 qm
Wohnfläche 214 qm

Dieses Gebäude wurde speziell für eine Bausituation am


Hang entworfen. Der Eingang liegt straßenseitig im Erdge-
schoss. Im mittleren Geschoss öffnet sich das Haus großzü-
gig mit einer Wohnhalle zum Garten. Im obersten Geschoss
liegen die Rückzugsräume der Familienmitglieder.

Fotos: Dido Baxevanidis

45
Müllers Büro - Dorotheenstr. 90 - 10117 Berlin - www.muellersbuero.com - Tel. +49 30 440 70 65
Grundrisse und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Jegliche Vervielfältigung oder Nachdruck, auch auzugsweise, ist nur mit
ausdrücklicher Genehmigung von Frank Müller gestattet.
Terrasse
25,7 qm

Wohnhalle
Kochen 57,90qm
14,2qm

Wohnen
20,3qm

HWR Wein
7,1qm 4,qm

11,50
Flur
3,9qm
WC
Bad I
,1qm

Foyer
9,30qm

Wellness
Eltern
2,5qm
7,1qm

Eingang

Erdgeschoss

1,50

Luftraum

Schlafen
15,15qm

Freizeit
Ankleide 24,10qm
5,25qm
11,50

Flur Flur
4,15qm Galerie 2,qm
Bad II 22,04qm
7,55qm Bad III
7,39qm

Kind I Kind II
12,07qm 11,4qm
Balkon
11,3qm

Obergeschoss
1,50

46
Müllers Büro - Dorotheenstr. 90 - 10117 Berlin - www.muellersbuero.com - Tel. +49 30 440 70 65
Grundrisse und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Jegliche Vervielfältigung oder Nachdruck, auch auzugsweise, ist nur mit
ausdrücklicher Genehmigung von Frank Müller gestattet.
Villa Ferch
Erdgeschoss 161 qm
Obergeschoss 112 qm
Wohnfläche 273 qm

Ebenfalls im Jahr 2007 geplant und


gebaut, ist dieses Landhaus im Stil
der Hamptons (Long Island – New
York) bei Redaktionsschluss bereits
im Rohbau fertig gestellt. Großzü-
gige und helle Zimmer werden den
zukünftigen Bewohnern ein phan-
tastisches Wohngefühl vermitteln.
Alle Deckenbalken bleiben von in-
nen sichtbar, so dass der Stil eines
Landhauses unterstrichen wird.

47
Müllers Büro - Dorotheenstr. 90 - 10117 Berlin - www.muellersbuero.com - Tel. +49 30 440 70 65
Grundrisse und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Jegliche Vervielfältigung oder Nachdruck, auch auzugsweise, ist nur mit
ausdrücklicher Genehmigung von Frank Müller gestattet.
Erdgeschoss

Terrasse
15,6 qm

Wohnhalle
78,1 qm
Speisen-
aufzug Kind 1
16,6 qm
14,90

Bad
10,4 qm

Kaminofen

Flur
11,8 qm

Kind 2 Schlafen
14,0 qm 21,9 qm
Terrasse
15,6 qm

Obergeschoss
14,90

48
Müllers Büro - Dorotheenstr. 90 - 10117 Berlin - www.muellersbuero.com - Tel. +49 30 440 70 65
Grundrisse und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Jegliche Vervielfältigung oder Nachdruck, auch auzugsweise, ist nur mit
ausdrücklicher Genehmigung von Frank Müller gestattet.
Villa Lichtenrade
Einliegerwohnung 64 qm
Erdgeschoss Wohnung 69 qm
Obergeschoss Wohnung 153 qm
Wohnfläche 286 qm

Diese freistehende Villa ist das 1. Passivhaus im Bundesland


Berlin und konnte für ca. 1500 €/m2 realisiert werden. Es verfügt
über eine großzügige Wohnhalle im Obergeschoss und eine
Einliegerwohnung im Erdgeschoss. Die Haustechnik beinhaltet
eine Lüftungsanlage mit Erdwärmetauscher sowie eine Regen-
wasser-Wiederaufbereitungsanlage.

Foto: Dido Baxevanidis

49
Müllers Büro - Dorotheenstr. 90 - 10117 Berlin - www.muellersbuero.com - Tel. +49 30 440 70 65
Grundrisse und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Jegliche Vervielfältigung oder Nachdruck, auch auzugsweise, ist nur mit
ausdrücklicher Genehmigung von Frank Müller gestattet.
Dieses Grundrisskonzept für eine nahezu symmetrische Villa
in Passivhausbauweise passt nicht nur nach Potsdam. Auch
hier gibt es einen großzügigen Empfangsbereich mit angeglie-
dertem Salon. Zusätzlich öffnet sich aus diesem eine Blickach-
se durch das gesamte Haus, in die zweigeschossige Wohnhalle
bis zum ebenfalls zweigeschossigen Wintergarten, der im Sommer
durch Schiebetüren in den Wohnraum integriert wird. Zum Woh-
nen und für Empfänge bietet diese Villa ausreichend Platz.

Erdgeschoss

50
Müllers Büro - Dorotheenstr. 90 - 10117 Berlin - www.muellersbuero.com - Tel. +49 30 440 70 65
Grundrisse und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Jegliche Vervielfältigung oder Nachdruck, auch auzugsweise, ist nur mit
ausdrücklicher Genehmigung von Frank Müller gestattet.
Villa Potsdam I (Grundrißkonzept)
Erdgeschoss 194 qm
Obergeschoss 114 qm
Wohnfläche 308 qm

Obergeschoss

51
Müllers Büro - Dorotheenstr. 90 - 10117 Berlin - www.muellersbuero.com - Tel. +49 30 440 70 65
Grundrisse und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Jegliche Vervielfältigung oder Nachdruck, auch auzugsweise, ist nur mit
ausdrücklicher Genehmigung von Frank Müller gestattet.
Wohnen
71,12qm

Abstell
WC 3,9qm
2,03qm

13,20
Flur
14,49qm Arbeiten
30,13qm

Gäste
19,55qm

Dachterrasse 15,4qm

Eingang
13,20
Erdgeschoss
Kind I Kind II Kind III
20,19qm 20,21qm 20,19qm

12,00
Flur
Balkon 24,53qm Balkon
4,51qm 4,51qm

Kind IV
Bad I Bad II 19,49qm
10,3qm ,3qm

Obergeschoss
13,20

Dachterrasse
7,54qm

Schlafen
30,5qm
,70

Bad
15,2qm

Ankleide
11,02qm

Dachgeschoss
10,90

52
Müllers Büro - Dorotheenstr. 90 - 10117 Berlin - www.muellersbuero.com - Tel. +49 30 440 70 65
Grundrisse und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Jegliche Vervielfältigung oder Nachdruck, auch auzugsweise, ist nur mit
ausdrücklicher Genehmigung von Frank Müller gestattet.
Villa Potsdam II
Erdgeschoss 141 qm
Obergeschoss 124 qm
Dachgeschoss 57 qm
Wohnfläche 322 qm

Bei diesem Entwurf einer Villa in Potsdam wurde auf den traditio-
nellen Potsdamer Villenstil mit vier Metern Raumhöhe im EG und
Aussichtsturm Bezug genommen. Vor die gedämmte Holzrahmen-
wand wird eine Fassade aus Sandstein gestellt, so dass sich die
Villa in die Umgebung optimal einpasst. Da sich der Aussichtsturm
mit anschließender Dachterrasse außerhalb der thermischen Hülle
befindet, wurde das Gebäude als Passivhaus geplant.

Rendering: Fritz Helmecke

53
Müllers Büro - Dorotheenstr. 90 - 10117 Berlin - www.muellersbuero.com - Tel. +49 30 440 70 65
Grundrisse und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Jegliche Vervielfältigung oder Nachdruck, auch auzugsweise, ist nur mit
ausdrücklicher Genehmigung von Frank Müller gestattet.
Rendering: Fritz Helmecke

54
Müllers Büro - Dorotheenstr. 90 - 10117 Berlin - www.muellersbuero.com - Tel. +49 30 440 70 65
Grundrisse und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Jegliche Vervielfältigung oder Nachdruck, auch auzugsweise, ist nur mit
ausdrücklicher Genehmigung von Frank Müller gestattet.
Villa Potsdam III

55
Müllers Büro - Dorotheenstr. 90 - 10117 Berlin - www.muellersbuero.com - Tel. +49 30 440 70 65
Grundrisse und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Jegliche Vervielfältigung oder Nachdruck, auch auzugsweise, ist nur mit
ausdrücklicher Genehmigung von Frank Müller gestattet.
Gäste
17,24qm

3,13qm

Arbeiten
35,50qm

HWR
5,31qm Vorrat
4,75qm

Kochen / Essen
51,9qm Winter
Terrasse Terrasse
garten
25,20qm 12,41qm
10,79qm

20,00

Emfang
1,13qm

Salon
57,70qm

WC
2,3qm

Erdgeschoss

Eingang

13,00

56
Müllers Büro - Dorotheenstr. 90 - 10117 Berlin - www.muellersbuero.com - Tel. +49 30 440 70 65
Grundrisse und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Jegliche Vervielfältigung oder Nachdruck, auch auzugsweise, ist nur mit
ausdrücklicher Genehmigung von Frank Müller gestattet.
Villa Potsdam III
Erdgeschoss 207 qm
Obergeschoss 188 qm
Wohnfläche 395 qm

Kind I Kind II Kind III


21,32qm 21,07qm 21,32qm

Bad I
Flur
5,52qm
9,27qm
Kind IV
20,75qm Balkon
Balkon

20,00
Bad II
11,1qm

HWR
9,5qm

Bad III Sauna


15,9qm

Luftraum

Ankleide
1,55qm

Galerie
10,90qm

Obergeschoss

Schlafen
22,23qm

13,00

57
Müllers Büro - Dorotheenstr. 90 - 10117 Berlin - www.muellersbuero.com - Tel. +49 30 440 70 65
Grundrisse und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Jegliche Vervielfältigung oder Nachdruck, auch auzugsweise, ist nur mit
ausdrücklicher Genehmigung von Frank Müller gestattet.
Wintergarten

HWR
1,3qm
1,90qm

Garage
79,3qm

Gaderobe

9,50
Kochen
Arbeiten
42,42qm
47,70qm

Foyer
15,42qm

Eingang
Erdgeschoss

Terrasse
39,9qm
Wohnen
4,94qm

2,20

Dieses vierte Grundrisskon-


WC
zept einer Villa beinhaltet
weniger die Ausrichtung
Luftraum Bad
3,qm
1,5qm
Kind I
20,1qm auf den klassischen reprä-
sentativen Villentypus, son-
dern legt mehr Augenmerk
auf die praktische Nutzbar-
Kind II
Flur keit eines großen Hauses
20,3qm
5,72qm Flur
12,40qm
für die ganze Familie. Auch
Gebäude dieser Größen-
1,50

ordnung sind als energie-


Galerie
,1qm

Obergeschoss
sparende Holzrahmenhäu-
ser in Passivhausbauweise
möglich. Der Gestaltung
und Materialwahl für die
Kind III
23,92qm
Kind IV
23,92qm äußeren Fassaden sind kei-
ne Grenzen gesetzt.

19,40

58
Müllers Büro - Dorotheenstr. 90 - 10117 Berlin - www.muellersbuero.com - Tel. +49 30 440 70 65
Grundrisse und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Jegliche Vervielfältigung oder Nachdruck, auch auzugsweise, ist nur mit
ausdrücklicher Genehmigung von Frank Müller gestattet.
Villa Jurmala (Grundrißkonzept)
Erdgeschoss 192 qm
Obergeschoss 136 qm
Schlafen
Sauna Dachgeschoss 145 qm
Ankleide
30,52qm
1,05qm Bad
Wohnfläche 473 qm
24,9qm

9,50
Studio
Gäste 30,52qm Flur
29,01qm 12,11qm

Obergeschoss

Dachterrasse
52,27qm

19,40

59
59
Müllers Büro - Dorotheenstr. 90 - 10117 Berlin - www.muellersbuero.com - Tel. +49 30 440 70 65
Grundrisse und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Jegliche Vervielfältigung oder Nachdruck, auch auzugsweise, ist nur mit
ausdrücklicher Genehmigung von Frank Müller gestattet.
Kind I Kind II Kind III Kochen, Essen
14,0 qm 14,5 qm 14,5 qm 22,6 qm

Treppenhaus

HWR 8,6 qm Bad Bad HWR


4,9 qm 5,5 qm 5,9 qm

Abstellraum Abstellraum

Wohnen
28,9 qm
Kochen, Wohnen, Essen
42,9 qm

Wohnung 1 - EG Wohnung 2 - EG
113,0 qm 69,6 qm

Balkon 6,0 qm Balkon


3,7 qm

Schlafen Ankleide
7,6 qm Ankleide Schlafen
17,3 qm
Arbeit 7,6 qm 14,5 qm
14,0 qm

Bad 14,2 qm Bad


Treppen- 10,3 qm
Galerie
haus
9,3 qm

Galerie
23,4 qm
Luftraum Fahr- Luftraum
stuhl

Wohnung 1 - OG Wohnung 2 - OG
76,5 qm 41,7 qm

60
Müllers Büro - Dorotheenstr. 90 - 10117 Berlin - www.muellersbuero.com - Tel. +49 30 440 70 65
Grundrisse und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Jegliche Vervielfältigung oder Nachdruck, auch auzugsweise, ist nur mit
ausdrücklicher Genehmigung von Frank Müller gestattet.
Berlin - Stadthaus
Wohnfläche 902 qm

Dies ist eine Machbarkeitsstudie für ein mehrgeschossiges Pas-


sivhaus in Holzbauweise als Blockrandbebauung im innerstäd-
tischen Bereich. Die Idee ist das gestapelte Einfamilienhaus,
welches durch großzügige zweigeschossige Wohnungen reali-
siert wird. Große Fenster, ein Wohnzimmer über zwei Geschosse
und eine den Bewohnern zugängige Dachterrasse ermögli-
chen optimale Wohnverhältnisse auch im Innenstadtbereich.

Rendering: Pierre Quaas

61
Müllers Büro - Dorotheenstr. 90 - 10117 Berlin - www.muellersbuero.com - Tel. +49 30 440 70 65
Grundrisse und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Jegliche Vervielfältigung oder Nachdruck, auch auzugsweise, ist nur mit
ausdrücklicher Genehmigung von Frank Müller gestattet.
Wohnung 1 - 75,2 qm
Wohnung 2 - 55,8 qm
Wohnung 3 - 35,5 qm
Wohnung 4 - 35,3 qm
Wohnung 5 - 88,0 qm

62
Müllers Büro - Dorotheenstr. 90 - 10117 Berlin - www.muellersbuero.com - Tel. +49 30 440 70 65
Grundrisse und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Jegliche Vervielfältigung oder Nachdruck, auch auzugsweise, ist nur mit
ausdrücklicher Genehmigung von Frank Müller gestattet.
Riga - Baltazera Iela
Wohnfläche 1450 qm je Haus

Für die Stadt Riga und in Zusammenarbeit mit der


lettischen Energieagentur entwickelt Müllers Büro
dieses Pilotpjojekt für energiesparende Bauweise im
Baltikum. Zwei 5-geschossige Passivhäuser in Holz-
bauweise bzw. Holzmischbauweise werden insge-
samt 50 Wohneinheiten umfassen. Auf Wunsch des
Bauherren sind die Grundrisse exakt auf die lokal
nachgefragten Wohnungsgrößen zugeschnitten.
Sowohl Singles als auch Familien werden als Mieter
bzw. Käufer angesprochen.

Rendering: Fritz Helmecke

63
Müllers Büro - Dorotheenstr. 90 - 10117 Berlin - www.muellersbuero.com - Tel. +49 30 440 70 65
Grundrisse und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Jegliche Vervielfältigung oder Nachdruck, auch auzugsweise, ist nur mit
ausdrücklicher Genehmigung von Frank Müller gestattet.
Berlin - Stadtpalais
Wohnfläche 1160 qm

Br 1,08 Br 1,08 Fenstertür Br 1,08 Br 1,08

In Berlin Prenzlauer Berg entwickelt Müllers Büro ein Stadt- Gäste 9,7 qm
Bad 9,5 qm

palais mit bis zu sechs Luxuswohnungen. Inklusive der


Kind (1) 15,2 qm

Fahrstuhl

Wohnhalle beträgt die Wohnungsgröße jeweils 200


Entrée / Flur 13,4 qm Entrée 7,3 qm Kind (1) 16,69qm

qm. Auch 400 qm sind möglich. Dachterrassen er-


Technik 5,39qm
HWR / Technik 6,70 qm

14,50
gänzen die Wohnungen im Obergeschoss und er-
Gästebad 3,98qm

möglichen einen fabelhaften Blick über die Dächer


Arbeit 25,5 qm

Wohnhalle (5.25m lichte Höhe) 53,06qm Wohnhalle (5.25m lichte Höhe) 53,06qm

Kamin

Kamin
von Berlin. Ein Pool auf dem Dach ist optional realisier- Bibliothek 18,76qm

bar. Das Gebäude erfüllt den Passivhausstandard. Fenstertür Fenstertür


Balkon 6,37qm
Fenstertür
Balkon 6,36qm
Fenstertür

21,00

Br 1,08 Br 1,08 Fenstertür Br 1,08 Br 1,08

Sauna

Arbeit17,20qm Fahrstuhl

Bad 17,20qm

Kind (2) 17,37qm Schlafzimmer 16,69qm

Galerie 11,1 qm Galerie 11,69qm

Ankleide 8,96qm
Bad 6,9 qm

14,50
Ankleide 4,8 qm

Kind (2) 18,03qm

Schlafzimmer 17,0 qm Luftraum über der Wohnhalle Luftraum über der Wohnhalle

Fenstertür Fenstertür

21,00

Br 1,08 Br 1,08 Fenstertür Br 1,08 Br 1,08

Küche 17,4 qm Entrée

Fahrstuhl

Entrée 14,0 qm Gästewohnzimmer Gästeschlafzimmer


17,2 qm 16,7 qm

Gästebad 6,3 qm

HWR 8,4 qm

14,50
Wohnhalle (5.25m lichte Höhe) 107,6 qm
Bad 6,4 qm

Technik 6,0 qm

Humidor

Arbeiten 18,7 qm

Kamin

Rauchzimmer 19,2 qm

Fenstertür Fenstertür Fenstertür Fenstertür


Balkon 6,37qm Balkon 6,36qm
N

21,00

Br 1,08 Br 1,08 Fenstertür Br 1,08 Br 1,08

Wohnzimmer Kind (1)


Sauna
19,9 qm

Entrée

Fahrstuhl

Bad Eltern17,20qm

Schlafzimmer Eltern16,69qm

Galerie 25,8 qm

14,50
Bad Kind (1)
8,20 qm

Kind (2) 18,03qm


Schlafzimmer Kind (1) 19,13qm

Luftraum über der Wohnhalle

Fenstertür Fenstertür

21,00

Revisions-Ausstieg

Dachterrasse
236,5 qm
14,50

Turmzimmer 1 Turmzimmer 2
10,90 qm 10,90 qm

21,00

Grundrissvarianten

64
Konzept

Bedarfsorientierte Vorplanung und Grundsatzentscheidungen


Die Vorplanung beginnt bereits beim Grundstückslayout. Ein Keller ist beispielsweise nur
wirtschaftlich sinnvoll bei Hanglage oder bei sehr kleinen oder teuren Grundstücken, bei
denen die notwendigen Wirtschaftsräume nicht im EG an der Hausnordseite unterge-
bracht werden können. Auf eine Raumanordnung unter Berücksichtigung der Grund-
stücksgegebenheiten, wie z.B. natürlicher Wetterschutz durch Bäume und Hügel, Him-
melsrichtungen, aktive und/oder passive Nutzung der Sonnenenergie und weiteren
Gegebenheiten ist zu achten.
Für klimatische Regionen wie Deutschland bedeutet das unter anderem keine oder nur
kleine Fensterflächen nach Norden, dagegen große Fensterflächen und Hauptnutzräu-
me nach Süden.

Intelligente Technologie
Unter „Intelligente Technologien“ ist die Verwendung bewährter, energieeffizienter und
damit nachhaltiger Baustoffe und Methoden zu verstehen,z.B. Holzrahmenbau als tra-
gende Struktur für die Decken, Wände und das Dach. Zum einen macht die Holzrah-
menbauweise interessant, dass vorrangig ressourcenschonende Baustoffe, wie Holz ver-
wendet werden. Zum anderen ist es aber auch die, durch den hohen Vorfertigungsgrad
unter Idealbedingungen entstehende Qualität des Produkts und der Arbeitsleistung.
Durch mehrschichtige Dämmung in und an den Außenwänden und Decken werden bei
relativ geringen Bauteildicken höchste Dämmwerte erreicht (U-Werte bis 0,09 W/mK) und
somit Platz gewonnen und Heizenergie gespart.
Der Fassadengestaltung sind beim Holzrahmenbau keine Grenzen gesetzt.

Detail: Balkondecke mit Brüstung

65
Nutzung von örtlich vorhandenen, alternativen Energiequellen
Die Ausnutzung der örtlich vorhandenen alternativen Energiequellen ist ein fester Be-
standteil unseres Konzeptes. Dabei gilt der Grundsatz, solche Energie zu nutzen, die tat-
sächlich vor Ort vorhanden ist und deren Nutzung auch kostengünstig und sinnvoll ist.
Windenergie ist für die üblichen Siedlungsgebiete (Städte, Gemeinden usw.) ohne große
Bedeutung, da sie nicht überall vorhanden, unstetig und mit sehr hohen Investitionen
und Raumbedarf verbunden ist.
Sonnenenergie ist auch nur teilweise wirtschaftlich nutzbar. Aktive Nutzung durch Son-
nenkollektoren oder Photovoltaikanlagen ist nur regional wirtschaftlich. Passive Nutzung
durch große Fenster auf der Südseite ist dagegen überall möglich, jedoch nicht überall
nötig. Das selbe gilt für Wärmepumpen. Da sie die notwendige Energie aus der Umge-
bungsluft, dem Erdreich oder dem Grundwasser gewinnen können, gibt es eigentlich
keine Gebiete, an denen Wärmepumpen nicht einzusetzen sind.

Ökologische Verträglichkeit und Wohnklima


Da die meisten Bauherren mit einem energetischen Bewusstsein gleichsam ein ökolo-
gisches besitzen, werden in Niedrigenergiehäusern die neusten Forschungsergebnisse
auf dem Gebiet der Umwelt- und Gesundheitsverträglichkeit angewandt:
Holzkonservierung nur wo notwendig und statt chemischen möglichst biologische Na-
turstoffe (Salzwasserlösungen) verwenden. Grundsätzlich hat jedoch der präventive
bauliche Holzschutz Vorrang. Zum Kleben werden wasserlösliche und wo nicht möglich,
moderne Kleber mit gesundheitsunbedenklichen Lösemitteln angewandt. Für den Holz-
anstrich, wo nötig, werden lösemittelfreie, wasserlösliche und atmungsfähige Farben (La-
suren, Wasserlacke, Öle,...) verwendet.
Sperrschichten (Dampfbremse) innerhalb des mehrschichtigen Wand- und Deckenauf-
baus verhindern ein Transfer von Mikropartikeln der Dämmung in den Innenraum. Un-
tersuchungen haben erwiesen, dass auch Mikropartikel von Naturdämmstoffen wie z.B.
Schafswolle oder Zellulose, Allergien hervorrufen können.
Chlorfreie Kunststoffrohre für die Trinkwasserinstallation. Forscher haben festgestellt, dass
in Deutschland viele der sogenannten Ökohaus-Anbieter zwar für das Abwasser chlor-
freie Rohre benutzen, für das Trinkwasser jedoch nach wie vor die gesundheitsbedenk-
lichen Kupferrohre einsetzen.
Nutzung umweltfreundlicher Heizungstechnik und regenerativer Energiequellen wie z.B.
Wärmepumpen.

66
Begriffe

Niedrigenergiehaus
Als Niedrigenergiehäuser bezeichnet man Gebäude, die das gesetzlich geforderte ener-
gietechnische Anforderungsniveau der Energieeinsparverordnung EnEV unterschreiten.
Die EnEV begrenzt in Abhängigkeit vom Kompaktheitsgrad (das Verhältnis von wärmeü-
bertragender Umfassungsfläche A zu beheiztem Gebäudevolumen VE (A/VE-Verhältnis))
den spezifischen Transmissionswärmeverlust HT des Gebäudes und den Primärenergiebe-
darf QP’. (Tabelle 1)
Dabei beschreibt der Transmissionswärmeverlust die energetische Qualität der Wärme-
hülle. Je besser die Wände, das Dach, der Keller, die Fenster etc. gedämmt und je we-
niger Wärmebrücken vorhanden sind, desto weniger Energie geht über diese Bauteile
verloren.
Der Primärenergiebedarf eines Systems umfasst zusätzlich die Energiemenge, die durch
vorgelagerte Prozessketten außerhalb des Gebäudes bei der Gewinnung, Umwandlung
und Verteilung des Energieträgers benötigt wird. Dieses wird durch einen Primärenergie-
faktor angegeben. Je kleiner dieser Faktor, desto besser.
Tabelle 1

Höchstwerte des auf die Gebäudenutzfläche und des auf das beheizte Gebäudevolumen
bezogenen Jahres-Primärenergiebedarfs und des spezifischen, auf die wärmeübertragende
Umfassungsfläche bezogenen Transmissionswärmeverlusts in Abhängigkeit vom Verhältnis A/ Ve

Ver- Jahres-Primärenergiebedarf Spezifischer, auf die

hält- wärmeübertragende

nis Umfassungsfläche bezogener

A/Ve Transmissionswärmeverlust

Qp´´ in kWh/(m²/a) Qp´ in kWh/(m³/a) HT´ in W/(m²/K)


bezogen auf die Gebäudenutzfläche bezogen auf das
beheizte Gebäudevo-
lumen
Wohngebäude außer sol- Wohngebäude andere Gebäude Nichtwohngebäu- Nichtwohngebäu-
chen nach Spalte 3 mit überwiegen- de mit de mit einem Fen-
der Warmwas- einem Fenster- sterflächenanteil
serbereitung aus flächenanteil >30%
elektrischem ≤30% und Wohn-
Strom gebäude
1 2 3 4 5 6

≤0,2 66,00 + 2600/(100+AN) 88,00 14,72 1,05 1,55

0,3 73,53 + 2600/(100+AN) 95,53 17,13 0,80 1,15

0,4 81,06 + 2600/(100+AN) 103,06 19,54 0,68 0,95

0,5 88,58 + 2600/(100+AN) 110,58 21,95 0,60 0,83

0,6 96,11 + 2600/(100+AN) 118,11 24,36 0,55 0,75

0,7 103,64 + 2600/(100+AN) 125,64 26,77 0,51 0,69

0,8 111,17 + 2600/(100+AN) 133,17 29,18 0,49 0,65

0,9 118,70 + 2600/(100+AN) 140,70 31,59 0,47 0,62

1 126,23 + 2600/(100+AN) 148,23 34,00 0,45 0,59

≥1,05 130,00 + 2600/(100+AN) 152,00 35,21 0,44 0,58

67
Passivhaus
Ein Passivhaus ist so gut wärmegedämmt, dass es keine Heizungsanlage im herkömm-
lichen Sinn mehr benötigt. Der Heizenergiebedarf wird zu großen Teilen aus der Abwär-
me von Personen und technischen Geräten gedeckt. Der Restheizenergiebedarf kann
durch eine kontrollierte Wohnraumlüftung mit Zuluftnachheizung erfolgen.
Da diese Nachheizungen jedoch mit Strom betrieben werden und Strom den höchsten
Primärenergiefaktor hat, verschlechtert diese Heizungsart ganz erheblich den Jahrespri-
märenergiebedarf. Aus diesem Grund wird häufig auch in Passivhäusern eine Wärme-
pumpenheizung mit sehr geringer Leistungszahl eingebaut.

Ein Passivhaus muss folgende Kriterien erfüllen:

- Jahresheizwärmebedarf ≤ 15 kWh/(m²a)
- Heizlast ≤ 10 W/m²
- Primärenergiebedarf ≤ 120 kWh/(m²a) (inkl. aller elektrischen Verbraucher)

Wußten Sie schon?


Das erste wirklich funktionsfähige und vollwertige Passivhaus in Holzbauweise war kein Haus,
sondern ein Schiff: das Arktis-Expeditionsschiff „Fram“ des Norwegers Fritjof Nansen von 1883.
Er selbst schrieb: „...Die Wände sind mit geteertem Filz bedeckt, darauf folgt Korkfüllung, dann
eine Vertäfelung aus Tannenholz, dann wieder eine dicke Filzlage, dann luftdichtes Linoleum
und schließlich wieder eine Täfelung. Die Decken ... sie haben alles in allem eine Dicke von
ungefähr 40 cm. Das Fenster, durch das die Kälte besonders leicht eindringen könnte, wurde
durch dreifache Scheiben und auf andere Weise geschützt. (Hier) ist ein warmer, gemütlicher
Aufenthaltsort. Ob das Thermometer 5°C oder 30°C unter dem Nullpunkt steht, wir haben kein
Feuer im Ofen. Die Ventilation ist ausgezeichnet, ... da sie geradezu frische Winterluft durch den
Ventilator hinabtreibt. Ich gehe daher mit dem Gedanken um, den Ofen ganz wegzunehmen
zu lassen, er ist nur im Wege.“ (aus Nansen: „Nacht im Eis“, 1887)

Moderne und zukunftsgerechte Bauweise


Bei der Planung von Gebäuden sind folgende Grundsätze einzuhalten:
- sehr kompaktes Volumen
- beste Wärmedämmung der Bauhülle
- kurze Bauzeiten durch moderne Konstruktionen
- größtmögliche solare Gewinne im Winter (Südausrichtung)
- konstruktiver sommerlicher Wärmeschutz
- bestmögliche Luftdichtheit
- mechanische Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung
- innovative Haustechnik, stromsparende Haushaltsgeräte

Kompaktes Volumen
Die Kompaktheit eines Gebäudes ist nicht nur endscheidend für die Vermeidung von
Heizkosten, sondern auch für die Reduzierung von Baukosten, weil weniger teure Au-
ßenwandfläche gebaut werden muss. Beheizte An-, Auf- und Vorbauten bewirken einen
ähnlichen Effekt wie die Kühlrippen eines Motors. Kalte Winterluft umfließt die Außenwän-
de eines Gebäudes und „saugt“ die Wärme aus diesen ab. Das A/VE-Verhältnis sollte für
Reihenhäuser nicht über 0,6 und für Einfamilienhäuser nicht über 0,8 liegen.

68
Wärmedämmung
Wärmedämmung gibt es in sehr vielen verschiedenen Varianten. Die bekanntesten sind
Mineralwolle, Wärmedämmverbundsystem und Einblasdämmung.
Wände müssen jedoch nicht nur die Aufgabe der Wärmedämmung übernehmen, son-
dern haben primär statische Funktionen. Wenn die Materialien, welche die statische Funk-
tion übernehmen, selber wärmedämmend wirken, können Dämmstoffdicken reduziert
werden. Aus diesem Grund sind Wände aus Holz oder wärmegedämmten Ziegelsteinen
dem konventionellen Massivbau aus Ziegel oder Beton vorzuziehen.

ungedämmte Ziegelsteinwand

moderne gedämmte Holzmassivwand

69
Konstruktion
Der Holzbau hat in den letzten Jahren eine Renaissance erlebt. Das früher verwendete
Fachwerkprinzip wurde weiterentwickelt und an eine industrielle Fertigung angepasst.
Heute werden vor allem Häuser in Holzrahmenbau geplant und gebaut. Der prinzipielle
Aufbau besteht darin, Ständer aus Massivholz mit Plattenwerkstoffen auszusteifen. Auf
der Außenseite kann je nach Anforderung ein Wärmedämmverbundsystem mit Putz,
eine sichtbare Holzschalung oder ein anders hinterlüftetes Fassadensystem aufgebracht
werden.
Der Vorteil gegenüber dem Bauen mit konventionellen Massivstoffen besteht im relativ
geringem Wandaufbau von 30 – 40 cm komplett mit allen Wärmedämmschichten.

Solare Gewinne
Je mehr Wärme aus der Umwelt gewonnen werden kann, desto weniger muss Heizener-
gie eingesetzt werden. Deshalb ist es notwendig, Gebäude nach Süden mit möglichst
großen Fenstern zu öffnen und dafür zu sorgen, dass die tiefstehende Wintersonne mög-
lichst weit in den Raum hineinstrahlen kann. Im Norden sollte dagegen das Gebäude
möglichst wenige und kleine Öffnungen haben. Das liegt daran, dass durch Fenster ge-
nerell mehr Energie verloren geht als durch Wände. Nur im Süden werden diese Wärme-
verluste durch solare Wärmegewinne wieder ausgeglichen und negiert.

Prinzip Passivhaus
(Quelle: Passivhaus Institut)

70
Sommerlicher Wärmeschutz
Um im Sommer zu hohe Raumtemperaturen zu vermeiden, muss vermieden werden, dass
die Sonne und damit die Wärme ins Gebäude gelangt. Die Wintervorteile der Fenster im
Süden kehren sich in einen Nachteil um.
Auskragende Bauteile wie Balkons über Südfenstern verhindern das Eindringen der ho-
hen Sommersonne. Außenliegende Verschattungen wie Lamellen oder Markisen, aber
auch natürliche Gegebenheiten wie Laubbäume etc. sind ebenso gute Möglichkeiten.
Weiterhin sollte eine Querlüftung im Gebäude ermöglicht werden, um kühlere Luft von
der Nordseite durch das Gebäude zu leiten. Durch einen geeigneten Mix dieser Maßnah-
men kann ohne energiefressende Klimaanlagen ein angenehmes Raumklima ermöglicht
werden.

Luftdichtheit
Durch Temperatur- und Druckunterschiede erfolgt naturgemäß ein ständiger Luftaus-
tausch zwischen Innen und Außen. Dadurch gelangt im Winter die warme Innenluft nach
außen, was zusätzliche Heizkosten verursacht.
Noch schlimmer ist jedoch, dass in warmer Luft mehr Feuchtigkeit als in kalter Luft gebun-
den ist, die beim Abkühlen kondensiert. Dadurch gelangt Feuchtigkeit in die Wand und
kann diese massiv schädigen und sogar zerstören.
Um dieses zu verhindern, muss sich auf der Innenseite eine luftdichte Ebene befinden. Bei
Gebäuden, die in Holzbauweise errichtet werden, bieten sich für die Herstellung dieser
Luftdichtheit zwei Möglichkeiten.
Häufig wird eine durchgehende Luftdichtheitsschicht aus Folien hergestellt. Die Luftdicht-
heit kann aber auch durch Plattenwerkstoffe hergestellt werden, wobei die Plattenstöße
sowie die Anschlussfugen abgeklebt werden müssen. Somit erfüllt die konstruktiv notwen-
dige innere Beplankung der Ständer eine zusätzliche Aufgabe.
Weiterhin wird zusätzlich eine außenliegende Windsperre benötigt. Diese soll verhindern,
dass von außen Wind in die Dämmebene eindringt und damit die innenliegenden Bau-
teile abkühlt. Dieses hätte einen möglichen Tauwasserausfall und Schimmelbildung zur
Folge. Diese Winddichtigkeit kann durch eine mineralische Putzschicht oder durch eine
winddichte Beplankung erreicht werden.

71
Lüftungsanlage
Lüftungsanlagen werden benötigt, um luftdichte Räume kontrolliert zu belüften. In alten
Häusern erfolgt die Lüftung unkontrolliert über Fugen, Risse und luftdurchlässige Außen-
wände. Durch die notwendige Erwärmung der einströmenden kalten Luft, ergibt sich ein
hoher Heizaufwand.
Die Luftwechselraten (ausgetauschtes Luftvolumen pro Stunde bei einem Druckunter-
schied Innen/Außen von 50 Pa) können mit Hilfe eines BlowerDoor Test ermittelt werden.
Die Luftwechselrate darf bei Niedrigenergiehäusern nur noch max. 3, bei Niedrigenergie-
häusern mit kontrollierter Be- und Entlüftung nur noch max. 1,5 und bei Passivhäusern sogar
nur noch max. 0,6 betragen.
In modernen Wohngebäuden werden häufig kombinierte Zu- und Abluftanlagen mit einer
Wärmerückgewinnung eingebaut. Die Wärmerückgewinnung erfolgt über einen Wärme-
tauscher, bei dem die Abluft (den Raum verlassende Luft) die Zuluft (in den Raum führen-
de Luft) vorwärmt. Durch den Wärmetauscher können ca. 90 % der Wärme aus der Abluft
zurückgewonnen werden.
Werden zusätzlich Pollen- und Staubfilter eingebaut, so ergibt sich eine Verbesserung der
Wohnqualität. Weitere Vorteile sind die Lufterneuerung auch bei Abwesenheit und die
Vermeidung von Feuchte- und Schimmelschäden an den Wänden.

Haustechnik
In der EnEV hat für die Berechnung des Jahresprimärenergiebedarfs die Heizungsanlage
ganz erheblichen Einfluss. Dieses hat mit dem Primärenergiefaktor für Energieträger zu tun.
Heizungsanlagen mit regenerativen Energien erzeugen sehr positive Ergebnisse. Folgende
zwei Techniken sind heute bereits ausgereift und wirtschaftlich sinnvoll.
Holzpelletsheizungen gibt es seit ca. 20 Jahren. Die Arbeitsweise ist ähnlich den konventio-
nellen Heizkesseln. Holzpellets, kleine Presslinge aus unbehandelten Hobelspänen und Sä-
gemehl, werden automatisch dem Heizkessel zugeführt. Dort verbrennen sie und erhitzen
damit Wasser, welches dann Räume und Trinkwasser erwärmt.
Wärmepumpen gibt es bereits seit über 60 Jahren, jedoch erst in den letzten Jahren ero-
bern sie zunehmend den Markt der Heizsysteme. Eine Wärmepumpe arbeitet nach dem
umgekehrten Prinzip eines Kühlschrankes. Mit Hilfe eines Kühlmittels wird der Umgebungs-
luft, der Erde oder dem Grundwasser ein Teil der dort gespeicherten Energie entzogen.
Durch die Verdichtung des verdampften Kühlmittels erwärmt sich dieses weiter und gibt
diese hohe Energie in einem Wärmetauscher an den Heizkreislauf des Hauses ab. Für vier
Teile Wärme muss ein Teil Hilfsenergie (Strom) eingesetzt werden, dass heißt drei Teile Ener-
gie erhält man von der Natur frei dazu.
Solarthermie- und Photovoltaikelemente können diese Heizsysteme unterstützen.

72
Kostenbetrachtung

Der Wert eines Bauwerks wird bisher an den Baukosten gemessen. Ein Passivhaus kostet
bei dieser Betrachtung ca. 25% mehr als ein Gebäude in herkömmlicher Bauweise.
Legt man bei einer Musterberechnung für die Baukosten eines herkömmlichen Hauses
mit einer Grundfläche von ca. 150 m2 etwa 200.000 € zu Grunde, so ergeben sich für das
gleiche Haus in Passivbauweise Baukosten von ca. 250.000 €. Viele Bauherren werden
von diesem scheinbar höheren Kostenfaktor abgeschreckt.
Dieser Ansatz ist jedoch nicht mehr zeitgerecht. Zusätzlich zu den Baukosten müssen auch
die Energiekosten, am besten über die gesamte Lebensdauer des Gebäudes, berück-
sichtigt werden.

Geht man von einer stetigen Energiekostensteigerung


von 5 % aus (die tatsächlichen Preissteigerungen sehen
sie in der nebenstehenden Grafik), ergibt sich folgendes
Bild, bei dem Bau- und Energiekosten gemeinsam über
einen Zeitraum von 40 Jahren betrachtet werden (Grafik
oben).

Bereits nach ca. 14 Jahren rechnen sich die höheren


Baukosten durch Einsparungen von Energiekosten. Selbst
bei gleichbleibenden Preisen für Energie erreicht man
die Rentabilität nach ca. 18 Jahren. Somit ist ein Passiv-
gebäude nicht teurer, sondern über einen längeren Zeit-
raum erheblich preiswerter und sparsamer.

7
Müllers Büro
Dorotheenstr. 90
10117 Berlin
Germany

Tel. +49 30 440 70 65


Fax. +49 30 440 48 320

www.muellersbuero.com
mueller@muellersbuero.com

Alle Rechte vorbehalten.


Grundrisse und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Jegliche Vervielfältigung, Nachdruck oder
Weitergabe an Dritte, auch auzugsweise, ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung von Frank Müller
gestattet.

Manche Bilder gehören nicht zu den Grundrissen auf der gleichen Seite. Grundrisse und Bilder sind
Beispiele von gebauten und entworfenen Häusern nach Kundenwunsch.
Alle Angaben in diesem Prospekt können Irrtümer beinhalten und sind deshalb ohne Gewähr.

All rights reserved.


No part of this publication may be reproduced without written permission in
advance from Frank Müller. All photos are courtesy of Müllers Büro.