Sie sind auf Seite 1von 18

Gegen Pilzkrankheiten – für Ihre sichere

Traubenernte:

Fungizide
Fantic® F
Doppelter Schutz gegen Peronospora

Mit Mikrogranulattechnik –
keine Staubentwicklung bei
gleichguter Löslichkeit
Fantic® F und Aktuan ®
bekämpfen:

Peronospora - Lederbeeren Peronospora - Lederbeeren


Quelle: Cheminova Quelle: Cheminova

Peronospora Blatt- u. Traubenbefall Peronospore – Blattbefall (rechts Kontrolle – links behandelt)


Quelle: Cheminova Quelle: Cheminova
Steckbrief Fantic® F
®
Steckbrief Fantic F
Wirkstoffe 37,5 g/kg Benalaxyl-M und 480 g/kg Folpet
Formulierung Wasserdispergierbares Granulat (WG)
Wirkstoffgruppe Phenylamid und Phthalamide
Wirkungsweise Blattwirkung - vollsystemisch und kontakt (kurativ und
vorbeugend), FRAC: 4 und M4
Krankheit Peronospora (Plasmopara viticola)
Zusatzwirkung* Botrytis, Phomopsis, Roter Brenner*
Aufwandmenge 0,15 %; 0,6 - 2,4 kg/ha
Anzahl der Anwendungen 3 Anwendungen im Abstand von 10 - 14 Tagen
Zugelassen bis 31.10.2013
Nützlingsschonung Raubmilben schonend (RM 1), bienenungefährlich (B4)
Gewässerabstände NW607 90% 20m, NW706 20m
Wartezeit 42 Tage
Gebindegröße 5 kg - Sack
*Zusatzwirkung im Rahmen der zugelassenen Anwendung
Fantic® F
• Aufwandmenge :
• Basisaufwand 0,6 kg/ha in 400 l/ha Wasser

• ES 61 (Vollblüte): 1,2 kg/ha in 800 l/ha Wasser

• ES 71 (Nachblüte): 1,8 kg/ha in 1200 l/ha Wasser

• ES 75 (Beeren erbsengroß): 2,4 kg/ha in 1600 l/ha Wasser

• Empfohlen: 2 Anwendungen

• Einsatzzeitpunkt: Erste Anwendung gegen Falschen Mehltau (Plasmopara


viticola) in Weinreben bei Befallsbeginn bzw. nach Warndienstaufruf,
empfohlen ab letzter Vorblüte bis 1. Nachblüte
• Wartezeit: 42 Tage
Fungizidstrategie 2013
Bekämpfung von Peronospora und Oidium

Fantic F zur letzten Vorblüte und abgehenden Blüte: schützt den Neuzuwachs
Aktuan ab der 1. Nachblüte mit kurativer Wirkung; „Feuerwehrmittel“ bei Ölflecken
Beitrag zum Resistenzmanagement: - hoher Anteil Folpet in Fantic F
- Wirkstoffgruppenwechsel
Fantic® F: hohe Wirksamkeit
Bekämpfung von Peronospora viticola an Trauben
und Blättern (Befallsstärke, Abschlussbonitur)
GP-Versuch zum Nachweis der Wirksamkeit von Fantic F
Spritzfolge: Fantic F Soloanwendung

100
Ergebnis Befallsstärke:
Wirkung in %; Unbehandelt: % befallene

80 94 96 Bei einem Blattbefall von 32%


Blattfläche/Traubenanteil

60
in der unbehandelten Parzelle
erzielte die Cheminova-
38
40 32 Spritzfolge mit Fantic F einen
Wirkungsgrad von 94%.
20
Bei einem Traubenbefall von
0 38% in der unbehandelten
Unbehandelt 0,6 kg/ha Fanitc F (Basisaufwand) Parzelle lag der Wirkungsgrad
Blatt - Befallsstärke Trauben - Befallsstärke bei 96%.
Fantic F: Versuch Weinsberg 2010
Bekämpfung von Peronospora viticola an Trauben und Blättern
(Befallsstärke, Abschlussbonitur)
100
Wirkungsgrad in %: Spritzfolge
Unbehandelt: % befallene
Blattfläche/Traubenanteil

99 98 Ergebnis Befallsstärke:
80
Bei einem Blattbefall von 10%
60 in der unbehandelten Parzelle
Stähler

erzielte die Spritzfolge mit


40
Cheminova Fungiziden und
20 10
14 Fantic F einen Wirkungsgrad
von 99%. Bei einem
0
Traubenbefall von 14% in der
Unbehandelt Fanitc F
unbehandelten Parzelle lag der
Blatt - Befallsstärke Trauben - Befallsstärke
Wirkungsgrad bei 98%.
BBCH 57 BBCH 65 BBCH 71
Entwickluns- BBCH 19 Entwicklung der BBCH 77 BBCH 79
stadium Blattentwicklung Blüte Vollblüte Fruchtansatz Beginn Traubenaschluss Ende Traubenschluss
Spritzfolge Kontaktmittel Fantic F Fantic F Folpet Aktuan Folpet
Fantic® F - das EXTRA für Sie
• Enthält den in Deutschland neuartigen Wirkstoff Benalaxyl-M,
der vollsystemisch und kurativ wirksam ist
• Enthält zusätzlich einen hohen Anteil des Kontaktwirkstoffs
Folpet für eine sichere vorbeugende Wirkung
• Wirkt zuverlässig, besonders bei starkem Wachstum und
hohem Krankheitsdruck
→ Es wird ein fungizider Schutzfilm auf der Pflanze gebildet, so
dass auch der Neuzuwachs 10-14 Tage geschützt wird
• Bekämpft im Rahmen der zugelassenen Anwendung gleichzeitig
Botrytis
• Erzielt in Mischung mit Discus eine sichere kombinierte
Wirkung gegen Oidium und Peronospora

• Regenfestigkeit nach 2 – 6 Stunden


Aktuan®
Stark gegen Peronospora, Roter Brenner und
Schwarzfleckenkrankheiten

Peronospora Ölflecken Peronospora Lederbeeren


Steckbrief Aktuan®

Steckbrief Aktuan®
Wirkstoffe 100 g/kg Cymoxanil + 250 g/kg Dithianon
Fomulierung Wasserlösliches Spritzpulver (SP)
Wirkstoffgruppe Azetamide + Anthraquinone
Wirkungsweise lokal systemisch und kontakt

Krankheit Peronospora, Schwarzfleckenkrankheit und Roter Brenner


Aufwandmenge 0,125 %; 0,5–2,0 kg/ha
Anzahl der Anwendungen Max. 8 Anwendungen im Abstand von 14 Tagen
Zulassung bis 31.12.2018
Nützlingsschonung Raubmilben schonend (RM 1), bienenungefährlich (B4)
Gewässerabstände NW606 20m, NW605 50% 15m, 75% 10m, 90% 5m
Wartezeit 35 Tage
Gebindegröße 1 kg, 5 kg - Sack
Aktuan®

• Vorbeugend
und… Peronospora
hervorragend kurativ gegen
Peronospora

• Für lange Spritzabstände Roter


Brenner

• Wirkt auf den Pilz


und… Phomopsis
löst eine Abwehrreaktion der
Rebe aus
Aktuan® - das EXTRA für Sie
• Wirkt vorbeugend und heilend
• Cymoxanil wirkt kurativ bei starkem Infektionsdruck und auch 1-2 Tage nach
Infektionsbeginn; dringt schnell in die Blattoberfläche ein und verteilt sich in den
Blattzellen, so dass auch der Neuzuwachs gut geschützt wird.
• Dithianon bildet einen sehr regenbeständigen Belag mit Wirkstoffdepots auf
der Pflanzenoberfläche. Diese Wirkstoffdepots werden durch Niederschläge
und Tau immer wieder aktiviert, so dass der Wirkstoff sich schrittweise auf
Blättern, Trieben und Frucht ausbreitet.
• Zusätzlich vorbeugend gegen Phomopsis und Roter Brenner
• Wirtschaftlich durch lange Wirkungsdauer für lange Spritzabstände
• Wirkt heilend bis 36 Stunden nach Infektionsbeginn
• Ideal geeignet zur Spritzung in die Blüte
• Schont Raubmilben, Bienen und Nützlinge
Discus®
Der starke Partner im Weinbau gegen Oidium

Oidium
Quelle: Cheminova
Steckbrief Discus®
Steckbrief Discus
®

Wirkstoff 500 g/kg Kresoxim-methyl


Formulierung Wasserdispergierbares Granulat (WG)
Wirkstoffgruppe Strobilurine
Wirkungsweise Vorbeugend
Krankheit Oidium
Zusatzwirkung* Roter Brenner, Phomopsis und Botrytis
Aufwandmenge 0,015 %; 0,06–0,24 kg/ha
3 Anwendungen, max. 2 in Folge im Abstand von 10 - 14
Anzahl der Anwendungen
Tagen
Zugelassen bis 31.12.2016
Nützlingsschonung Raubmilben schonend (RM 1), bienenungefährlich (B4)
Gewässerabstand NW606 10m, NW605 50% 5m, 75% 5m, 90% *
Wartezeit 35 Tage
Gebinde 600 g Flasche
*Zusatzwirkung im Rahmen der zugelassenen Anwendung
Discus® - das EXTRA für Sie
• Die für Echten Mehltau (Oidium) besonders anfälligen Entwicklungsstadien
von letzter Vorblüte bis abgehende Blüte mit der empfindlichen Phase des
Traubenbefalls werden durch Discus besonders gut geschützt
• Gute Zusatzwirkung gegen Botrytis, Roter Brenner und Phomopsis
• Ausgehend von Wirkstoffdepots und spezifischer Aktivität auf der
Blattoberfläche schnelle Regenbeständigkeit
• Bei Bedarf eignet sich Discus hervorragend als Mischpartner mit Fantic F
oder einem reinen Kontaktwirkstoff. Neben der breiteren Wirkung
(z.B. auch gegen Peronospora), ist diese Variante häufig wirtschaftlich
und aus Resistenzgründen interessant
• Packung: 600 g für 4000 l Wasser, 15 g/100 l Wasser
(reicht für 4 ha zum Zeitpunkt abgehende Blüte)
Discus® - das Extra für Sie

• Breite Wirkung
Wirkung
• Lange Wirkungsdauer Oidium +++

• Sehr gut regenbeständig Roter Brenner +++

Phomopsis ++
• Greening-Effekt
Schwarzfäule ++(+)
• Auch für Tafeltrauben Botrytis +

Peronospora +
Fungizidempfehlung 2013

Austrieb 1. Vorblüte Letzte Abgehende 1. Nachblüte Vor Trauben- Nach Trauben- Abschluss
Vorblüte Blüte schluss schluss

Wassermenge l/ha 400 600 800 1000 1200 - 1400 1600 1600 1600

Peronospora Fantic® F (0,15 %)


1,2 – 1,5 kg/ha

Peronospora,
Roter Brenner,
Aktuan®
Phomopsis 1,5 - 2,0 kg/ha (0,125 %)

Discus® Azol-
Oidium Netzschwefel Präparat
0,12 – 0,24 kg/ha (0,015 %)

Diese Druckschrift dient der Information. Sie ersetzt nicht das Lesen der ausführlichen Gebrauchsanleitung