Sie sind auf Seite 1von 3

„Ich ging diesen Weg,

ich ging ihn ganz,


manchmal kühn,
manchmal zaghaft
In Memoriam das Ziel erreicht?
Weiter nun im neuen Sein.“

Hans-Joachim Ehlers
Herausgeber der Fachzeitschrift raum&zeit
* 7.11.1929 ✝ 30.6.2002

In Gedenken:
Käthe Ehlers mit Familie
und Mitarbeiter

Jahreszahlen,
das Leben und der Tod
Von Hans-Joachim Ehlers †.
mit etwas Schrecklichem, Un-
Der Tod ist Endigung und Anfang zugleich (Novalis).
begreiflichem. Eben mit etwas,
Mit dem Wesen von Leben und Tod hat sich der ehemalige das man besser verdrängt.
Herausgeber und Chefredakteur der raum&zeit, Und, so seltsam das klingen
mag: Je mehr der Tod als
Hans-Joachim Ehlers, bereits lange Zeit vor seiner natürlicher Teil des Lebens
Krankheit eingehend beschäftigt. Anlässlich seines verdrängt wird, umso größer
wird die Lebensangst, umso
ersten Todestages veröffentlichen wir eine Rede, die er zu mehr blühen die Neurosen.
seinem 70. Geburtstag gehalten hatte. Sie zeigt den Menschen
Leben ist naturwissen-
Hans-Joachim Ehlers und sein Denken, mit dem er die Zeit- schaftlich undefinierbar
schrift in 20 Jahren aufgebaut und so sehr geprägt hat. Dieses etwas abartige Ver-
hältnis zum Sterben hat aber

I
seines Alters. Egal, ob er 5 Jah- spielen scheint. Danach ist meiner Ansicht nach noch
n den letzten Tagen habe re, 20, 40 oder 80 ist. Ich habe man mehr oder weniger out eine andere, wesentlich tiefer
ich mich immer wieder vergreiste 20-Jährige kennen und ab 50 sollte man sich am gehende Wurzel, nämlich un-
vor den Spiegel gestellt gelernt und quicklebendige 86- besten selbst entsorgen. sere heutige Naturwissen-
und mir gesagt, du bis jetzt 70. Jährige, von denen ein Elan Das hat meiner Meinung nach schaft, die weder Leben noch
Geholfen hat es nichts, denn und eine Energie ausgingen, unter anderem damit zu tun, Tod definieren, geschweige
ich kann es mir einfach nicht dass ich als damals knapp 60- dass der Tod in dieser Gesell- denn erklären kann.
vorstellen. Jähriger nur so gestaunt habe. schaft ein Tabu ist und alles, Unserem guten alten Brock-
Das hängt vielleicht damit zu- was damit zu tun hat, verdrängt haus zufolge ist es der heuti-
sammen, dass mir Alterszahlen Tabu Tod wird. Die Tatsache, dass der gen Naturwissenschaft nicht
nie etwas bedeutet haben und Und da ich nun schon mal am Tod zum Leben gehört und et- möglich, dem Phänomen Le-
auch heute noch nichts bedeu- Reden bin, möchte ich ganz was völlig Natürliches ist, wird ben eine physikalisch-chemi-
ten. Für mich ist immer der kurz über das Leben über- eigentlich nur noch auf dem sche Definition zu geben.
Mensch selbst, seine Individua- haupt philosophieren, das sich Land akzeptiert. In den Städ- Die herrschende Naturwissen-
lität, seine Persönlichkeit, seine in unserer heutigen Gesell- ten, wo die Menschen entwur- schaft hat nach jahrzehnte-
Ausstrahlung, sein Wesen ent- schaft fast ausschließlich zwi- zelt von der Natur leben, ist langen Forschungen jedoch
scheidend und nicht die Zahl schen 15 und 40 Jahren abzu- Tod mit Horror verbunden, herausgefunden, dass allem

96 raum&zeit 124/2003
Lebendigen drei Eigenschaf- schenverachtend die herr- die Ersatzteillager heißen Or- Schöpfung unwiederbringlich
ten gemeinsam sind: schende Naturwissenschaft ist, ganbanken. Nicht zu verges- zu zerstören, eine Reihe ande-
 die Notwendigkeit des als ich eine Fernsehdokumen- sen: Mit Leben hat das alles rer interessanter Definitionen
Stoffwechsels, tation über eine alternative nichts zu tun. des Lebens, die mehr der Na-
 die Fähigkeit zur Vermeh- Krebsheilmethode sah. Dort tur und dem Menschen zuge-
rung, wurde ein Professor gefragt, wandt sind.
 die Möglichkeit der Ver- was er denn dazu sage, dass es Zum Beispiel die Definition
änderung. dem Patienten gesundheitlich eines Physikers namens David
Diese drei wissenschaftlich er- hervorragend gehe, den er für Bohm, der Leben als immer-
arbeiteten Eigenschaften än- unheilbar krebskrank erklärt währendes Bewusstsein defi-
dern aber nichts an der Tat- und ihm deshalb nur noch niert, wobei sich Bewusstsein
sache, dass Leben naturwis- sechs Monate Überleben zuge- aus Energie plus Information
senschaftlich undefinierbar ist billigt hatte. Die Antwort des zusammensetzt. Ein Physiker
und deshalb in unseren Natur- Professors: „Ach was, das sind übrigens, der auch einem Stein
wissenschaften noch nicht ein- doch nur Befindlichkeiten!“ Bewusstsein zubilligt.
mal mehr als Phänomen vor- Jeder von Ihnen ist also nur Bei der von David Bohm defi-
kommt, sondern höchstens als ein mehr oder weniger gut ge- nierten Energie handelt es
Absurdität. formter Materie-Klumpen aus sich um Lebens-Energie.
Sie sind also undefinierbare, vielen Zellen, der im Inneren Auf diesen Thesen basiert so-
durch Stoffwechsel vermehrte von einer chemischen Fabrik Hans-Joachim Ehlers † wohl das Verständnis unse-
Veränderungen beziehungs- am Laufen und Funktionieren rer Zeitschrift raum&zeit als
weise veränderte Stoffwech- gehalten wird, und alles ande- auch der Körblerschen Lehre,
selvermehrungen oder auch re ist entweder Einbildung als auch unseres Ausbildungs-
vermehrte Veränderungen ei- oder nicht existent oder es Nun tauchte jedoch unlängst zentrums, das nicht zufällig
nes Stoffwechsels. sind eben irgendwelche Be- ein Riesenproblem auf: Zwei Zentrum für Lebens-Energie
Sie können es sich aussuchen. findlichkeiten, die naturwis- Amerikaner namens Crick heißt und in dem nicht zufäl-
Auf jeden Fall sind sie undefi- senschaftlich keinerlei Bedeu- und Watson behaupteten im lig Lebens-Energie-Berater
nierbar. tung haben. Jahr vier Milliarden nach der und -Therapeuten ausgebildet
Es nützt Ihnen gar nichts, sich Ursuppe, sie hätten die Bau- werden. Denn zum immer-
dagegen aufzulehnen und et- Der Mensch ist steine des Lebens entdeckt. währenden Bewusstsein ge-
wa zu behaupten, „als leben- eine Maschine Die Verwirrung war groß. hört eine immerwährende Le-
diger Mensch habe ich aber Dass sich das undefinierbare Bausteine für etwas Undefi- bens-Energie, die – entgegen
doch Gefühle wie Freude, Leben in den vielfältigsten nierbares? Doch dann kam der herrschenden Lehre der
Trauer, Schmerz, ich fühle Formen seit Millionen von sehr schnell die Beruhigung: Physik – durch den Kosmos
mich wohl oder unwohl. Ich Jahren auf der Erde ausbrei- Mit Bausteinen waren chemi- pulst und die zusammen mit
hüpfe, laufe, springe, lache, tet, hat nach den Vorstellun- sche Moleküle gemeint. Man sämtlichen Informationen, die
spucke und was sonst noch, gen der Biologie und der nannte sie Gene. entstanden sind, seit es Leben
ich bin also lebendig“. Physik seinen Ursprung in der Von da ab war wieder alles in diesem Kosmos gibt, das
Da muss ich Ihnen im Namen Ursuppe, der ein Urknall vo- klar, nix Leben, nur Chemie. Bewusstsein bilden. Das alles
der Naturwissenschaften lei- rausging. Was vor dem Ur- Die Vorstellung, dass die existiert unserer Überzeugung
der entgegnen, dass Gefühle knall war, weiß man nicht, ist Informationen der so genann- nach außerhalb der Materie,
weder chemisch noch physika- auch nicht interessant. ten Baupläne des Lebens in die lediglich die sichtbar ge-
lisch definierbar und damit Aus der Ursuppe kam eines chemischen Verbindungen, wordene Form und Struktur
naturwissenschaftlich nicht Tages Darwin, der die Ent- also in Materie, gespeichert von Bewusstsein ist.
existent sind, dass Hüpfen, wicklung des Lebens von der sein sollen, ist zwar ebenso ab- Dass wir uns damit auf siche-
Laufen, Springen Umsetzun- Amöbe bis zum Menschen- strus wie aberwitzig, aber das rem geistigen Fundament be-
gen von Kraft sind, die aus der affen erklärte, wobei ihm das scheint niemanden zu interes- finden, zeigt nicht nur die
Verbrennungsenergie der Zel- „missing link“, das Verbin- sieren. Ebenso wenig die Tat- wachsende Entwicklung unse-
len gespeist wird und mit phy- dungsstück zwischen Affen sache, dass inzwischen fest- rer Firmen, sondern auch die
sikalischen Gesetzen zu er- und Menschen, bis heute fehlt. gestellt wurde, dass Gene neuen Tendenzen, die sich
klären ist und dass Lachen Dann kam ein gewisser Men- bestenfalls Decoder-Funktio- jetzt in der Physik bemerkbar
und Spucken Folgen von Mus- del, der erklärte, wie das mit nen haben, also Informationen machen und die in vielen Be-
kelbewegungen beziehungs- der Vermehrung und der Ver- aufnehmen und weitergeben reichen zuerst in raum&zeit
weise Sekret-Produktionen erbung geht. Heute nennt man können, mehr aber nicht. Die artikuliert wurden.
sind, die chemisch-physika- Vermehrung Reproduktion Informationen befinden sich
lisch erklärbar sind. Mit Leben und Vererbung Klonen. mit Sicherheit außerhalb der So baut unter anderem ein
hat das alles nichts zu tun. Das alles hat zur Folge, dass Organismen. emeritierter Professor der
der Mensch eine Maschine ist Göttinger Max-Planck-Ge-
Bewegliche und die Ärzte Ingenieure, die Der Stein hat Bewusstsein sellschaft auf David Bohms
Materie-Klumpen abgenutzte Maschinen-Teile Nun gibt es zum Glück neben Erkenntnissen auf. Er wird
Mir wurde erst so richtig be- austauschen. Man nennt das der herrschenden Naturwis- in diesen Tagen beim Deut-
wusst, wie lebens- und men- vornehm Transplantation, und senschaft, die dabei ist, die schen Patentamt ein Verfah-

raum&zeit 124/2003 97
„Einsamer Baum“ (1823). Ein Kunstwerk von Caspar David Friedrich, dem Lieblingskünstler von Hans-Joachim Ehlers.

ren zur Messung von in- tent anmelden wird, bezeichnet ne andere Form des Bewusst- Dass wir mit unseren Thesen
formativen Lebens-Energie- er als die universale Sprache, seins ist, eines körperlosen nicht allein dastehen, sondern
Einheiten anmelden. Er be- als Qualitäts-Code des Lebens Bewusstseins, aus dem wir beinahe täglich bestätigt wer-
zeichnet in seiner Patentschrift oder der Schöpfung. Alle und kommen und in das wir den, dafür sei noch ein Zitat
informative Lebens-Energie Alles sei in diesem Code reprä- zurückkehren, denn in diesem aus der Zeitschrift „Spiegel“
als dual, nämlich objektiv ge- sentiert, objektiv als Frequenz- Kosmos geht nichts verloren. angeführt: Im „Spiegel“ dieser
sehen als Frequenzspektrum spektrum mit der subjektiven Und hier muss ich zum Ab- Woche beendet ein Physiker
der Lebens-Energie und sub- Bedeutung einer Erlebnisqua- schied meine hoch verehrte seinen Beitrag, in dem er an-
jektiv als Element des Geistes. lität. Wenn man das als Bau- Lehrerin zitieren, die gar hand der Teilchenbeschleuni-
Und Geist definiert er als le- steine des Lebens versteht, be- nicht weiß, dass sie meine gungsanlagen nachweist, wie
bensnotwendige Emanation wegt man sich vermutlich auf Lehrerin ist, nämlich Rosina die Menschheit von der
Gottes, des Schöpfers, des sicherem Terrain, als wenn man Sonnenschmidt. Ich habe in herrschenden Physik-Lehre
Erhalters des transzendenten die Lebensprogramme in che- den vielen Gesprächen, die betrogen wird, mit folgenden
Lebens mit seiner uns allen mischen Verbindungen sucht, wir geführt haben und noch Worten:
bekannten Manifestation im wo sie nach Belieben veränder- führen werden, gelernt. Für „Die wahre Physik ist anders.
Phänomen Leben. bar sein sollen. sie ist selbstverständlich, dass Sie ist etwas außerordentlich
Damit stuft er Lebens-Energie der Mensch sehr viel Energie Lebendiges, das von den letz-
als Teil des immerwährenden Der Anfang und das Ende braucht, um auf diese Welt zu ten und äußersten Dingen han-
Bewusstseins in dessen umfas- Ich will das nicht weiter ver- kommen und sehr viel Ener- delt. Vom Leben zum Beispiel.
sendsten Sinne ein, nämlich tiefen. Nur so viel noch: Wenn gie, um von ihr zu gehen. Das Davon, woher die Welt kommt
Bewusstsein sowohl von an- ich jetzt an den Anfang dieses erklärt, warum Menschen, die und warum sie da ist.
organischen Geschöpfen als kleinen Exkurses zurückkehre, besonders lebensfroh sind, Und davon, dass da draußen
auch von Lebewesen, auch wo davon die Rede war, dass am leichtesten sterben, weil keineswegs das Nichts auf uns
von überirdischen, uns nicht Leben und Tod etwas Natürli- sie über sehr viel Lebens-En- lauert, sondern dass Etwas ist.
sichtbaren. ches sind und einander bedin- ergie verfügen, und damit wä- Das sagt uns die Physik. Von
Und die von ihm entdeckten gen, dann wird mit dem Ver- re ich wieder bei der natürli- Schönheit handelt sie und
Lebens-Energie-Einheiten, für ständnis von Lebens-Energie chen Bedingtheit von Leben vom Denken, somit vom Be-
deren Messverfahren er ein Pa- klar, dass der Tod lediglich ei- und Tod. wusstsein.“ ■

98 raum&zeit 124/2003

Das könnte Ihnen auch gefallen