Sie sind auf Seite 1von 1

Freizeit

Heute möchte ich mit dem Thema Freizeit widmen. Vorab muss man sich klar machen, dass was der
Begriff Freizeit überhaupt bedeutet, nämlich es, Freizeit besteht im nicht tun, sondern in dem was wie
mit Leib und Seele tunen zu können. Wissen Sie eigentlich, dass Begriffe Freizeit erst seit den 50er
Jahren benutzt wird ,und in die Armen Ländern viele Menschen haben gar keine Freizeit?

Nun möchte ich einige Vor und Nachteile erwähnen. Man sind da geteilter Meinung, auf der einen Seite,
man darf auch nicht vergessen, dass Freizeit notwendig zum Erholen von Alltag Routine ist, auf den
anderen seit die Zunahme von Freizeit kann wirtschaftlich problematisch sein.

Durchschnittsbürger in dem Iran hat die Freit vielleicht 8 Stunden pro Tag aber Art der Freizeitvergnügen
ist nach Kultur, Älter und Gesellschaft Klasse sehr verschieden, Z.B. eine Höherklasse Familien die
kulturelle Freizeitgestalten auswählt, Gegenstand ist Durchschnittsbürger, wegen Verringerung der
öffentliches Einkommen haben nicht nur genug Geld, sondern auch Zeit dafür.

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass nach Antalia verreisen. Bei mir war das damals so: Ich war damals
Hausarzt in einer abgelegenen Stadt von Beruf und habe ich wirklich jeden Tag wie gerädert gefallen.
Das Amt war wirklich unter aller Kanone. Mein Kollegin haben nach Lust und Laune gearbeitet und habe
ich es mir zum Hals raus gehängt. Demnach plötzlich habe ich um dem Handtuch zu werfen entscheiden.
Aus dem Stegreif habe ich eine Reisetour zu suchen begonnen. Auf den letzten Drücker habe ich die
gefunden. In der Nowruz Freitags, anstatt der Zeit totschlagen, haben wir um kein Kind von Traurigkeit
zu sein entscheiden. Einigen Tagen haben wir eines blaues Wunder Z.B. Man musste an dem Flughafen
Schlange standen. Oder dort gibt es ein man hat sich wie einen Hund Im Korb gefunden. Jeden Tag hat
er viel zu tief ins Glas geguckt und ist seinen wahres Gesicht gezeigt. Einen solchen Verhalten habe ich
mich moralisch fragwürdig gefunden. Zwar es stört mich, aber insgesamt in meinen Augen, überwiegen
die Vorteile von diese Reise.

Ich stehe auf dem Standpunkt, dass Man die Muße genießen lernen, müsste, und kann der Ausgleich
zum Arbeit und Freizeit schaffen. Ich bin davon überzeugt, dass Freizeit nicht Unbedingt mit Konsum
verbindet. Deswegen, glaube ich unseren Freizeit gemeinsam mit anderen Gleichgesinnten zu
verbringen, selbst viele Spaß machen kann.

Allerdings schließlich sehe ich eine große Notwendigkeit, die Entwicklung des Zugang zu Einrichtungen
zur Aktivfreizeitgestaltung.

Ich komme jetzt zum Schluss. Vielen Dank für ihren Aufmerksamkeit.

Das könnte Ihnen auch gefallen