Sie sind auf Seite 1von 1

Die Aktion 20.

000
Anfang 2017 29.06.2017 31.12.2017 30.06.2019
Vorbereitungen Umsetzung in den neun Modellregionen Fortlaufende Umsetzung
Ankündigung Beschluss Sistierung Programmende

Arbeitsmarktpositionierung (3 Monate nach Förderende) Bewertung durch TeilnehmerInnen Learnings

31,7%
Nicht geförderte Durch die Teilnahme an der Aktion 20.000 ...
Nicht geförderte
Beschäftigung nach Geschlecht Heterogene Zielgruppe – heterogene Unterstützungsbedarfe
Beschäftigung 69% ... blicke ich optimistischer in die Zukunft.
Männer 31% ... kann ich wieder aktiv am gesellschaftlichen
59% Konkrete längerfristige Beschäftigungsangebote auf
3,9% Geförderte Frauen 32% Leben teilnehmen.

Wirkungen
Beschäftigung
unterschiedlichem Niveau fehlen
76% ... konnte ich wichtige Berufserfahrungen sammeln.
1,7% Qualifzierung
Nicht geförderte
Beschäftigung nach Arbeitslosigkeit 63% ... habe ich für mich ein neues Arbeitsfeld gefunden. Gemeinnütziger und öffentlicher Bereich hat Potenzial

50,1% Arbeitslos
Bis zu 2 Jahre
2 bis 5 Jahre
5 und mehr Jahre
34%
31%
26%
50%
94%
... werde ich leichter wieder eine Stelle finden.

Meine Tätigkeit hatte einen Nutzen f. d. Allgemeinheit.


Ergänzung um privatwirtschaftliche Dienstgeber sinnvoll

12,7% Out­of­Labour­
Force
91% Meine Tätigkeit empfand ich als sinnvoll.
Professionelles und umsichtiges Matching erfolgskritisch

Sinnstiftung
Nicht geförderte
Beschäftigung nach Bildung Schulungs- und Begleitangebote wichtig
Nicht geförderte
Beschäftigung nach Alter
50+ 86% Meine Tätigkeiten waren sehr interessant.
Maximal Pflichtschulabschluss 30%
50 bis 54 Jahre 36% Mittlere Schule & Lehrabschluss 33% 93% Ich war begeistert, endlich wieder arbeiten zu können. Schaffung von Arbeitsplätzen – Kombination mit anderen
55 bis 59 Jahre 28% Höhere Schule 31% Ich hatte mich damit abgefunden, keine Stelle Förderungsschienen empfehlenswert
60 Jahre und älter 18% Hochschule 30% 52% mehr zu finden.

Eigene Berechnungen anhand von AMS­Daten zu geförderten Personen. Arbeitsmarktpositionierung am 92. Tag nach Austritt aus der Aktion 20.000 (n=3.806). Eigene Berechnungen anhand von Befragungsdaten geförderter Personen. Anteil an Personen, die Aussagen (eher) zustimmen Ergebnis qualitativer und quantitativer Auswertungen im Rahmen der Evaluation.
Letzter Förderfall aller geförderten Personen. Dauer der Arbeitslosigkeit entspricht Bruttogeschäftsfalldauer. Stichtag der Auswertungen: 31.10.2019. (n=530 bis 553).

Eckpunkte Zielgruppenerreichung Abbruchgründe


Anzahl der Anzahl nach Dauer der Arbeitslosig- Abbruchgründe TOP 5
Zufriedenheit Geschlecht Bildung
geförderten Personen Bundesländern keit vor Aktion 20.000 (trifft eher zu)

TeilnehmerInnen Burgenland 213 Geförderte Geförderte Geförderte


2.514 Personen Potenzial Personen Personen
47% Gesundheitlicher

3.824 insgesamt 89% sind (eher) zufrieden


Kärnten

Niederösterreich
300
4.525
523
15.573
1.016 Tage 1.046 Tage 58%
Maximal
Pflichtschulabschluss
Mittlere Schule
30%
Zustand

Zwischen­

2.212 AbbrecherInnen Oberösterreich


8.078
750
2,8 Jahre 2,9 Jahre
42% & Lehrabschluss 44% 41% menschliche
Probleme

45%
Höhere Schule 15%
Salzburg 94

1.612 2.278 Hochschule 11%


sind (eher) zufrieden Steiermark 708
8.547 Alter Potenzial Potenzial
39% Arbeitsklima

Tirol 209
Förderdauer Abbruchquote 2.898 Maximal Zu niedrige
Geförderte Pflichtschulabschluss 47%
38% fachliche

472 20%
Vorarlberg 158
1.648 Personen Potenzial 63% Mittlere Schule Anforderungen
Wien 869 37%
54,6 55,6 & Lehrabschluss 36%
Tage 28.300 Jahre Jahre Höhere Schule 10%

1,3 Jahre
Legende geförderte Personen
Potenzial
Hochschule 7% 34% Kein Spaß an
der Arbeit

Eigene Berechnungen anhand von Befragungs­


Eigene Berechnungen anhand von AMS­Daten zu geförderten (N=3.824) und potenziell förderbaren Personen (N=74.361) sowie anhand von Befragungsdaten geförderter Personen (n=553). Eigene Berechnungen anhand von AMS­Daten zu geförderten (N=3.824) und potenziell förderbaren Personen (N=74.361). Dauer der Arbeitslosigkeit entspricht Bruttogeschäftsfall­ daten geförderter Personen. Anteil an zutreffen­
Stichtag der AMS­Auswertungen: 31.10.2019. dauer. Stichtag der Auswertungen: 31.10.2019. den Antworten (n=144 bis 146).