Sie sind auf Seite 1von 10

Vienna Konservatorium

Kasho Chualan
Klavier Pädagogik
01.14.20

Die Bedeutung des Abendmahls


in der Musik und Kunst der
Renaissance
Inhaltverzeichnes
Einleitung

1. Die Bedeutung des Abendmahls

2. Symbolik innerhalb des Abendmahls

3. Das Abendmahl in der Musik vertreten

4. Das Abendmahl in der Kunst vertreten

5. Verbindung zwischen der Masse und dem Gemälde

6. Folgerung

Literatur
Einleitung

Die Kirche hat eine bedeutende Rolle innerhalb der Musik


und Kunst gespielt. Sie hat es der Gesellschaft ermöglicht,
wichtige Textstücke zu schönen Musik- oder Kunstformen zu
gestalten. Die Zeit der Renaissance war eine Zeit der
Wiedergeburt und der kulturellen Bewegung; dies war ein
großer Vorteil für die Kunst. Die Künstler der Renaissance
begannen individuell und philosophisch zu denken, besonders
wenn es um die Idee ging, dass der Mensch ein intellektuelles
Wesen ist; schließlich wurde die Perspektive in der Malerei und
Architektur wiederentdeckt und spielte eine sehr wichtige Rolle
in der Kunst der Renaissance. Textstruktur, Nachahmung, Takt
und andere neue Stile und Methoden wurden in der Musik der
Renaissance eingesetzt. Die Musiker begannen zu reisen und
spielten häufiger Kompositionen bei Gottesdiensten, Höfen und
Banketten. Die Idee des Abendmahls spielte eine zentrale Rolle
im künstlerischen Leben der Renaissance. Dies zeigt sich in der
Zentralität der Messe in der Renaissancemusik und dem
ikonischen Bild des Abendmahls in der bildenden Kunst. Ich
habe mich entschieden, dieses Thema zu schreiben, weil mich
die Verbindung zwischen Kunst und Musik und das Potential,
das sie einander geben, fasziniert.
1.Die Bedeutung des Abendmahls

Das Letzte Abendmahl war vor allem in der Renaissance von


Bedeutung, es ermöglichte Künstlern und Musikern wie
Leonardo Da Vinci und Josquin Des Prez, sich zu bemühen, das
Letzte Abendmahl in ein Kunstwerk oder eine Komposition zu
verwandeln. Die Messe ist ein ganzer Gottesdienst, der sich aus
dem Wort missa (Entlassung) ergibt. Die Messe ist auch eine
Form der geistlichen Musik, der Chorkomposition und der
eucharistischen Liturgie, die eine heilige Kommunion ist, die
auch als Das letzte Abendmahl bekannt ist. Die Formen der
Messe bestehen aus dem Kyrie, Gloria, Credo, Sanctus und
Agnus Dei. Das Letzte Abendmahl war ein Ritual und eine
Nachstellung des letzten Mahles, das Jesus mit seinen Jüngern
in Jerusalem vor der Kreuzigung Jesu hatte. "Der Tod Jesu für
die Sünder ist so wichtig und grundlegend für die Christen, dass
unser Herr uns befahl, dieses Mahl (das letzte Abendmahl) in
seinem Gedächtnis weiter zu beobachten" (Lukas 22,19;1 Kor
11,25) Crawford und Schriener S.1)
2. Symbolik innerhalb des Abendmahls

Es gibt bedeutende Symbole innerhalb des Letzten


Abendmahls, wie der Wein und das Brot, die während des
Festes gegeben werden. Vom Herrn Jesus selbst wird gesagt,
dass "seine wirkliche Gegenwart in Form von Brot und Wein ist"
(Jungman S.8). Das Brot ist eine symbolische Darstellung seines
Körpers; es lässt auch seine Kreuzigung wegen des Brechens
des Brotes während des Festes erahnen. "Jesus nahm das Brot,
segnete und brach es, gab es ihnen und sagte: Nehmt euch, das
ist mein Leib."(Frowde no page #'s: Kapitel 14 Montag vor
Ostern). Der Wein ist symbolisch für das Blut Jesu, das sein
vergossenes Blut bei der Kreuzigung vorwegnimmt. "Er nahm
den Kelch... gab ihn ihnen, und sie tranken alle davon."(Frowde
no page #'s: Kapitel 14 Montag vor Ostern) Und er sagte zu
ihnen: "Das ist mein Blut des neuen Testaments, das für viele
vergossen wird." (Keine Seitenzahlen: Kapitel 14 Montag vor
Ostern). Später während des letzten Abendmahls glaubt Jesus,
dass einer seiner Jünger ihn verraten hat, es heißt in der Bibel:
"Du kannst nicht den Kelch des Herrn und den Kelch der
Dämonen trinken. Ihr könnt nicht vom Tisch des Herrn und vom
Tisch der Dämonen trinken" (Paulus 10,21). Die Jünger Jesu sind
die Dämonen und einer dieser "Dämonen" ist dabei, ihn zu
verraten. "Es ist genug, die Stunde ist gekommen; siehe, der
Menschensohn wird in die Hände der Sünder verraten." (Paulus
10,21) Steht auf, lasst uns gehen; siehe, wer mich verrät, der ist
nahe dran. Und alsbald, während er noch redete, kommt Judas,
einer der Zwölf... Und der, der ihn verraten hatte, hatte ihnen
ein Zeichen gegeben und gesagt: Wen ich küssen werde, der ist
es auch; nehmt ihn und führt ihn sicher weg..." (Keine Seiten:
Kapitel 14 Montag vor Ostern). Der Dämon, der ihn verraten
wollte, war Judas, der von den Juden auf eine Mission geschickt
wurde, um ihn zu kreuzigen. Daher ist der Verrat Jesu während
des Ereignisses des letzten Abendmahls bedeutsam, dass
Komponisten und Künstler dieses Ereignis in ein Kunstwerk
oder Komposition.
3. Das Abendmahl in der Musik vertreten
Das zentrale Merkmal einer christlichen Versammlung ist die
Messe, die eine musikalische Darstellung des Abendmahls ist.
Das Ordinarius der Messe ist ein kleiner Zyklus des Lebens
Christi an sich. Obwohl es sechs Formen der ordentlichen
Messe gibt, stellen das Sanctus und das Agnus Dei das Ereignis
des Letzten Abendmahls in Josquins Missa Hercules dux
Ferrariae und in Da Vincis Gemälde Das letzte Abendmahl
detaillierter dar. In der Renaissance waren die Formen der
Messen Paare von Sätzen, die "durch einen einzigen Cantus
firmus oder gemeinsame thematische Ideen verbunden waren"
(Bonds S. 121). Josquins Messe Missa Hercules dux Ferrariae ist
eine sehr melodische und emotionale Messe, die dem Herzog
Herkules von Ferrara gewidmet ist. Innerhalb der Messe
entschied Josquin, ein Rätsel zu machen und benutzte es als
seinen Cantus firmus, indem er die "Vokale des Herkules"
benannte und sie mit den Silben der Solminierungsskala
zusammensetzte, was die Silben re, ut, re, ut, re, fa, mi,
re."( Barker) ergab. Die ersten paar Formen der Messe enden
schließlich, sie geht dann in das Sanctus und Agnus Dei, die
Wiederaufführung des Letzten Abendmahls. Das Heiligtum in
dieser Messe ist ziemlich unheimlich, melodisch und voller
Emotionen, die das Gefühl der verräterischen Jünger beim
Letzten Abendmahl vermitteln. Es gibt einen langen Cantus
firmus im Sanctus, wobei andere Stimmen in diesem Abschnitt
etwas nachahmen. Wenn im Text des Sanctus der Name des
Herrn erwähnt wird, heißt es "Hosanna in der Höhe", was
bedeutet, dass Jesus beim Letzten Abendmahl vor demjenigen
gerettet oder gerettet werden soll, der ihn verraten wird.
Sobald die Messe das Agnus Dei beginnt, hat es ein dunkleres,
helleres Gefühl, das das Ereignis Jesu als das Lamm Gottes
darstellt und sein Blut vergossen wird, "um die Sünden der
Welt wegzunehmen" (Johannes 1:29). Die Ordensmesse konnte
durch Cantus firmus und Imitation ausdrucksvoller und
melodischer werden, um das letzte Abendmahl auf eine
unheimlichere und dunklere Weise darzustellen, Josquins Missa
Hercules dux Ferrariae gab der Geschichte der Kreuzigung des
Herrn eine emotionalere und traurigere Note.
4. Das Abendmahl in der Kunst vertreten
Das letzte Abendmahl ist und war ein wichtiges Gemälde,
besonders in der Renaissancezeit; Da Vincis letztes Abendmahl
ist ein visuelles Werk, das die Geschichte des letzten
Abendmahls sehr detailliert und in einer wirklich schönen Form
der Kunst erzählt. Es gab viele Darstellungen des Abendmahls in
der Renaissance, durch Skulpturen, Gemälde und viele andere
Medien, die das Letzte Abendmahl darstellen. Künstler wie
Giovanni Pietro Rizzoli, Zaki Baboun und viele andere Künstler
schufen dieses Ereignis, darunter Da Vinci, der
bekanntermaßen die berühmteste Version geschaffen hat. Das
Gemälde zeigt die Reaktionen der Jünger, als Christus sagte,
dass einer der Jünger ihn verraten würde. Dies hatte alle Jünger
verärgert und schockiert: "Wahrlich, wahrlich, ich sage euch,
dass einer von euch mich verraten wird, jemand, der gerade
mit mir isst. (Johannes 13:21) Der Ausdruck der Gesichter des
Jüngers auf dem Bild ist so detailliert, dass das Bild ein
schweres und intensives Gefühl vermittelt. In dem Bild sitzt
Jesus in der Mitte, wenn man seine Körperhaltung betrachtet,
kann man sehen, dass seine rechte Hand gestört ist. Von allen
Jüngern gibt es einen im Bild, der hinterhältiger zu sein scheint,
während er in der einen Hand einen Beutel hält und mit der
anderen Hand nach einem Stück Brot greift. Dieser Jünger ist
Judas; der Verräter Jesu, er hält einen Beutel mit Silbermünzen,
den ihm die Juden als Belohnung für den Verrat Jesu gegeben
haben. Das Brot und der Wein auf dem Bild stellen das Brechen
seines Körpers und sein Blutvergießen dar, was symbolisch für
seine Kreuzigung durch die Juden am nächsten Tag ist und dem
Bild eine schwere und tragische Stimmung verleiht. Das letzte
Abendmahl war ein wichtiges Gemälde, besonders in der
Renaissancezeit, da Vinci's letztes Abendmahl ist ein visuelles
Werk, das die Geschichte des letzten Abendmahls sehr
detailliert und in einer wirklich schönen Form der Kunst erzählt.

5. Verbindung zwischen der Masse und dem Gemälde

Das könnte Ihnen auch gefallen