Sie sind auf Seite 1von 4

Grammatischer Test - 28.01.

2021
Tsvetnin Apostolov

1. Ergänzen Sie die Modalverben muss, müsste, dürfte oder könnte. (4P)

1. Nein, da sind Sie falsch verbunden. Es muss sich um eine Verwechslung handeln.
2. Ich war noch nie hier, aber die Station müsste hier um die Ecke sein.
3. Ich würde sehr gern zum Fest kommen, aber es könnte sein, dass ich es nicht schaffe.
4. Ich bin mir nicht sicher, wie viel Butter noch im Kühlschrank ist, ich dürfte das
überprüfen.

2. Setzen Sie sollen oder wollen in der richtigen Form ein. (4P)
1. Es soll morgen schneien. Wir müssen unsere Winterstiefel anziehen!
2. Eine Artistin soll laut Berichten mit bloßen Füßen durchs Feuer laufen können.
3. Sie wollen laut eigenen Aussagen mit bloßen Füßen gelaufen sein und sich nicht
verbrannt haben.
4. Sie sollen dafür keine Sicherheitsmaßnahmen getroffen haben.

3. Ersetzen Sie die Umschreibungen durch können, müssen, wollen, sollen oder dürfen.
(6P)

1. Es ist notwendig, dass der Mensch mehr über Umweltschutz nachdenkt.


Der Mensch soll mehr über Umweltschutz nachdenken. .

2. Der Student hatte die Möglichkeit einen Sprachkurs in Deutschland zu besuchen.


Der Student könnte einen Sprachkurs in Deutschland besuchen. .

3. Den Kindern ist es untersagt, in der Schule abzuschreiben.


Die Kinder dürfen nicht in der Schule abschreiben. .

4. Der Direktor erwartet, dass du um 09.00 Uhr in seinem Büro erscheinst.


Du sollst um 9.00 Uhr in dem Büro des Direktors erscheinen. .

5. Es wäre empfehlenswert, dich bei dieser Kälte warm anzuziehen.


Du musst dich bei dieser Kälte warm anziehen. .

6. Wir haben die Absicht, am Wochenende in die Berge zu fahren.


Wir wollen am Wochenende in die Berge fahren. .

4. Setzen Sie anhand der Vorsilben miss-, zer-, ent- und de- die Sätze in die negative
Bedeutung. (5P)
1. Mir gefällt /missgefällt der Pulli, der da hängt.
2. Barbiepuppen kann man ankleiden / entkleiden , wie man will.
3. Wir haben die neue Software installiert / deinstalliert .
4. Martin mahlt / zermahlt Kaffee.
5. Ich wurde zum Glück nicht oft getäuscht / enttäuscht .

5. Formulieren Sie die Sätze anhand der Vorsilben be- und ver- sinnbildend um. (5P)

1. Der Künstler arbeitet an der Statue. Der Künstler verarbeitet die Statue.
2. Der Lehrer urteilt über die Schüler. Der Lehrer verurteilt die Schüler.
3. Wir wollen das Kinderzimmer schöner machen. Wir wollen das Kinderzimmer
bemachen .
4. Mach doch bitte das Foto größer! Vergröße doch bitte das Foto!
5. Der Kellner dient den Gästen. Der Kellner bedient die Gäste.

6. Formulieren Sie die Sätze mit es sei denn… / es sei denn, dass…, außer… / außer
wenn… oder außer dass…. / nur dass… um. (6P)

1. Meine Eltern kommen uns am Wochenende besuchen. Jedoch gilt das nicht, wenn es
regnet.
.

2. Ich gehe im Sommer gern schwimmen, nur dann nicht, wenn ich krank bin.
.

3. Die beiden Autos sind ähnlich. Der einzige Unterschied besteht darin, dass das zweite
mehr PS hat.
.

7. Setzten Sie das richtige Nomen, und wenn notwendig, den richtigen Artikel ein. (8P)

1. Der Einsatz von Robotern führt unweigerlich zum Abbauer von Arbeitskräften.
(abbauen)
2. Jede Änderung beginnt mit Erkenntnis , einen Fehler gemacht zu haben. (erkennen)
3. Er ist in guter Absichten gekommen, um seine Hilfe anzubieten. (beabsichtigen, helfen)
4. Das Finden von Ötzi war ein historischer Meilenstein in der Geschichte der
Menschheit. (finden). Darüber herrscht Einwilligung und keine Diskussion. (sich
einigen, diskutieren)
5. Ein Kururlaub dient meist Genissung. (genesen).

8. Setzen Sie demnach/demzufolge, weshalb/weswegen, infolge von/infolge oder sodass


ein. (7P)
1. Weswegen ihrer hohen Qualifikation konnte sie sofort als Journalistin anfangen.
2. Ihre sprachlichen Fähigkeiten waren gut, sodass sie ihren Traumjob bekam.
3. Weshalb musste sie nicht lange suchen, sodass sie sehr glücklich war.
4. Sie beherrschte auch drei Sprachen, sodass sie auch viele Länder bereisen durfte.
5. Weswegen Reisestress beschloss sie aber später, für eine Naturzeitung im Land zu
arbeiten, sodass sie jetzt besser Beruf und Freizeit verbinden kann.

9. Setzen Sie durch; indem; dadurch, dass…; dadurch oder mithilfe ein. (5P)
1. , Paula sehr fleißig übte, konnte sie bald sehr gut Klavier spielen.
2. Sie übte jede Woche, indem sie sich fixe Zeiten setzte.
3. Mithilfe eines guten Klavierlehrers verbuchte sie schnell Erfolge.
4. Sie erreichte bald durch eiserne Disziplin ein sehr hohes Niveau.
5. Dadurch wurde sie schließlich zu einer der größten Pianistinnen ihres Landes.

10. Setzten Sie obschon, wenn auch, dennoch, zwar…. aber oder trotz ein. (5P)
1. Trotz der hohen Kosten wagte Paul einen Flug nach Südamerika.
2. Obschon eine solche Reise für ihn als Student kostspielig war, war es eine interessante
Erfahrung für ihn.
3. Es war zwar manchmal schwer, zu sparen, aber die Mühe hat sich gelohnt.
4. Zwar er Angst vor großen Abenteuern hatte, war es für ihn aber eine
tolle Erfahrung.

11. Ersetzen Sie das FVG durch ein Vollverb. (6P)

1. Warum kannst du es nicht lassen, ihm ständig Vorwürfe zu machen, dass er zu viel
raucht?

2. Wir kamen zum Entschluss, unseren Aufenthalt in Mexiko um eine weitere Woche zu
verlängern.

3. Paul machte mir das Angebot, ihn auf seiner Reise nach Kanada zu begleiten.
Paul schlug mir vor……

12. Ersetzen Sie das Vollverb durch ein FVG. (6P)

1. Er antwortete mir unmissverständlich.

2. Ich bin jederzeit bereit, über meine Vorstellungen zu diskutieren.

3. Vor dem Wissenschaftsrat referierte Professor Meier über seine Forschungsergebnisse.

13. Bilden Sie Passivsätze. (6P)

1. Die Brüder sind unzertrennlich.


Die Brüder lassen sich nie zertrennen.
2. Bist du sicher, dass die Pilze essbar sind?
Bist du sicher, dass die Pilze zu essen ist.
3. Der Konflikt zwischen den beiden Staaten ist unlösbar.

Der Konflikt zwischen den beiden Staaten lässt nicht lösen.

14. Ersetzen Sie die Passivkonstruktionen. (6P)

1. Ein Picasso kann kaum bezahlt werden.


Ein Picasso ist nicht bezahlbar.
2. Die Sonnenfinsternis konnte vorhergesehen werden.
Die Sonnenfinsternis sind vorsichtlich.
3. Dieser Maler kann nicht nachgeahmt werden.

15. Bilden Sie aus den Passiv-Sätzen „man“-Sätze. (6P)

1. Ab Sommer 2018 wird weniger Alkohol getrunken.


Ab Sommer 2018 trinkt man weniger Alkohol.
2. Jetzt kann endlich freier geamtet werden.
Jetzt kann man endlich freier amten.
3. Mit dem Beitritt der Türkei zur EU kann im Moment nicht gerechnet werden.