Sie sind auf Seite 1von 1

Geschichte Die Industrielle Revolution

Kohle, Stahl und Dampfmaschinen

Arbeitsblatt 3 - Lösung
Kohle, Eisen, Stahl und Schienen – Die Leitsektoren der industriellen Revolution

Die massenhafte Verfügbarkeit


von Eisenerzen und Steinkoh-
Steinkohle / le, rasche Fortschritte im Ma-
Bergbau schinenbau, das Wachstum
der Eisen- und Stahlindustrie
sowie der massiv vorangetrie-
bene Eisenbahnbau sind die
Leitsektoren der industriellen
Revolution. Zusammen tragen
sie den rasanten wirtschaftli-
chen Aufschwung ab der Mitte
Eisenbahn des 19. Jahrhunderts.

Aufgabe: Beschreibe anhand


des Schaubildes, wie sich die
Eisen-
Maschinenbau und
vier Wirtschaftsbereiche wech-
Stahlindustrie selseitig bedingen, wie sie mit-
einander verflochten sind, und
warum keiner ohne den ande-
ren so rasch hätte wachsen
können!

Der (Steinkohle-)Bergbau
 die Energie für Dampfmaschinen und Maschinenbau,
liefert  die Rohstoffe (Erze) für die Eisen- und Stahlgewinnung

 von Dampfmaschinen angetriebene Pumpen, Grubenbahnen,


braucht Förderanlagen, um immer mehr Kohle aus immer größerer Tiefe zu
fördern.

Der Maschinenbau
 Maschinenkraft
liefert um die Produktions- und Transportmengen zu steigern.

 große Mengen an gutem Stahl,


braucht  Transportkapazitäten

Die Eisen- und Stahlindustrie


 ständigen Nachschub von Erz und Kohle in großen Mengen und zu
liefert günstigen Preisen

 Stahl für den Maschinenbau,


braucht  den Eisenbahnbau,
 die Förderung von Rohstoffen
Die Eisenbahn
 Transportmöglichkeiten,
liefert  Mobilität, Nachfrage

 Stahl,
braucht  Maschinen
 Kohle