Sie sind auf Seite 1von 7

DEUTSCHE NORM Juni 2003

Trapezgewinde, ein- und zweigängig,


mit Spiel, für Schienenfahrzeuge
Teil 3: Gewindelehren, Lehrenmaße und zulässige Abnutzung der Lehren 263-3
ICS 21.040.30 Mit DIN 263-2:2000-03
Ersatz für
DIN 263-2:1977-11

Single- and double-start acme thread with clearance for rail vehicles —
Part 3: Thread gauges — Thread dimensions and permissible wear
of thread gauges

Filet trapézoidal à un et deux pas avec jeu pour véhicules ferroviaires —


Partie 3: Calibres de filetage — Dimensions et usures admissibles
des calibres de filetage

Inhalt

Seite

Vorwort ............................................................................................................................................................2
1 Anwendungsbereich .........................................................................................................................2
2 Normative Verweisungen .................................................................................................................2
3 Gewindeprofile der Lehren...............................................................................................................3
3.1 Profile mit vollen Flanken ....................................................................................................................3
3.2 Profile mit verkürzten Flanken.............................................................................................................4
3.3 Werte R1, R2 und F für Profile (siehe Bild 1 bis Bild 4)........................................................................4

4 Lehrenmaße .......................................................................................................................................4
5 Bezeichnung ......................................................................................................................................7

Fortsetzung Seite 2 bis 7

Normenausschuss Schienenfahrzeuge (FSF) im DIN Deutsches Institut für Normung e. V.


Normenausschuss Technische Grundlagen (NATG) im DIN

.
DIN 263-3:2003-06

Vorwort
Diese Norm wurde vom Arbeitsausschuss „Verbindungselemente“ des Normenausschusses Schienenfahr-
zeuge (FSF) unter Mitwirkung des Normenausschusses Technische Grundlagen (NATG), Fachbereich B:
Gewinde, erstellt. Zur Verbesserung der Anwendung und Systematik werden die notwendigen Angaben zur
Herstellung und Prüfung der Lehren für Trapezgewinde ein- und zweigängig mit Spiel für Schienenfahrzeuge
gesondert in einem eigenen Teil festgelegt. Das Lehrensystem wurde an DIN 103-9 angelehnt, um dem
Taylorschen Grundsatz Rechnung zu tragen.

DIN 263 „Trapezgewinde, ein- und zweigängig, mit Spiel, für Schienenfahrzeuge“ besteht aus:

 Teil 1: Maße

 Teil 2: Gewindegrenzmaße und Grenzmaße

 Teil 3: Gewindelehren, Lehrenmaße und zulässige Abnutzung der Lehren

Änderungen
Gegenüber DIN 263-2:1977-11 wurden folgende Änderungen vorgenommen:
a) Trennung der Gewindelehren von Gewindegrenzmaßen in jeweils eigenständige Teile von DIN 263;
b) neu aufgenommen wurden die Lehrenmaße für Gewinde Tr 48 × 10.

Frühere Ausgaben
DIN 263-2: 1958-05, 1962x-06, 1969-10, 1977-11, 2000-03

1 Anwendungsbereich
Die in dieser Norm festgelegten Lehren und Lehrenmaße sowie die zulässige Abnutzung der Gewindelehren
gelten für das Trapezgewinde nach DIN 263-1 und DIN 263-2.

In Streitfällen ist die Prüfung mit Lehren nach dieser Norm entscheidend.

2 Normative Verweisungen
Diese Norm enthält durch datierte oder undatierte Verweisungen Festlegungen aus anderen Publikationen.
Diese normativen Verweisungen sind an den jeweiligen Stellen im Text zitiert, und die Publikationen sind
nachstehend aufgeführt. Bei datierten Verweisungen gehören spätere Änderungen oder Überarbeitungen
dieser Publikationen nur zu dieser Norm, falls sie durch Änderung oder Überarbeitung eingearbeitet sind. Bei
undatierten Verweisungen gilt die letzte Ausgabe der in Bezug genommenen Publikation (einschließlich
Änderungen).

2
DIN 263-3:2003-06

DIN 103-9, Metrisches ISO-Trapezgewinde; Lehren für Bolzen- und Muttergewinde; Lehrenmaße und Bau-
merkmale.

DIN 263-1, Trapezgewinde, ein- und zweigängig, mit Spiel, für Schienenfahrzeuge — Teil 1: Maße.

DIN 263-2:1977-11, Trapezgewinde, ein- und zweigängig, mit Spiel, für Schienenfahrzeuge; Gewindegrenz-
maße und Abmaße, zulässige Herstell-Abweichungen und zulässige Abnutzungen der Gewindelehren.

DIN 263-2:2000-03, Trapezgewinde, ein- und zweigängig, mit Spiel, für Schienenfahrzeuge — Teil 2:
Gewindegrenzmaße und Grenzabmaße.

DIN 5606-2, Prüfung von Gewinden an Werkstücken für Schienenfahrzeuge; Rundgewinde, Trapezgewinde,
gerundetes Trapezgewinde.

DIN 7162, Arbeits- und Prüflehren für Längenmaße; Herstelltoleranzen und zulässige Abnutzung.

DIN ISO 1502, Metrisches ISO-Gewinde allgemeiner Anwendung — Lehren und Lehrung (ISO 1502:1996).

3 Gewindeprofile der Lehren


Für die allgemeinen Angaben des Lehrensystems, Lehrung der Werkstücke und Handhabung der Lehren gilt
DIN ISO 1502, soweit nicht in DIN 5606-2 festgelegt.

3.1 Profile mit vollen Flanken

Legende Legende
1 Außendurchmesser 1 Außendurchmesser
2 Flankendurchmesser 2 Flankendurchmesser
3 Kerndurchmesser 3 Kerndurchmesser
4 Diese Durchmesser sind an Prüfstücken der
Gewinde-Gutrachenlehre nicht vorhanden. Die
Profilmaße sind jedoch gleich denen der
Gewinde-Gutlehrringe

Bild 1 — Profil des Gewinde-Gutlehrdornes und Bild 2 — Profil des Gewinde-Gutlehrringes und
der Einstelllehren für Gewinde-Gut- und der Prüfstücke der Gewinde-Gutrachenlehre
Ausschussrachenlehren

3
DIN 263-3:2003-06

3.2 Profile mit verkürzten Flanken

Legende Legende
1 Außendurchmesser
1 Außendurchmesser
2 Flankendurchmesser
2 Flankendurchmesser
3 Kerndurchmesser
3 Kerndurchmesser
* Einstich b nach Erfahrung des Herstellers
4 Diese Durchmesser sind an Prüfstücken der
Gewinde-Ausschussrachenlehre nicht vorhan-
den. Die Profilmaße sind jedoch gleich denen
der Gewinde-Ausschusslehrringe
* Einstich b nach Erfahrung des Herstellers
Bild 3 — Profil des Gewinde- Bild 4 — Profil des Gewinde-
Ausschusslehrdornes Ausschusslehrringes und der Prüfstücke der
Gewinde-Ausschusslehrringe

3.3 Werte R1 , R2 und F für Profile (siehe Bild 1 bis Bild 4)

Tabelle 1 — Lehrenmaße für Gewinde der Normenreihe DIN 263 – Tr 48 × 12

Maße in Millimeter

R1 R2
P F = 0,1 P
max. max.
8 0,5 0,25 0,8
10 0,5 0,5 1
12 0,5 0,5 1,2

4 Lehrenmaße
Die Tabellen 2 bis 4 enthalten die Sollmaße und Grenzabmaße der neuen Lehren sowie der zulässigen
Abnutzung für gebrauchte Lehren.

4
DIN 263-3:2003-06

Die Grundlage für die Bestimmung der Lehren-Sollmaße sind die Gewinde-Nennmaße nach DIN 263-1 und
die Gewinde-Grenzmaße nach DIN 263-2.

Für die Berechnung der Lehrenmaße wurden die Gleichungen nach DIN 103-9 sinngemäß angewendet,
wobei gegebenenfalls das vergrößerte Spiel im Bolzengewinde (Wert: 0,746) berücksichtigt ist.

Die Lehrenmaße sind in Millimeter die Grenzabmaße und Abnutzungswerte in Mikrometer angegeben.

Tabelle 2 — Lehrenmaße für Gewinde der Normenreihe DIN 263 – Tr 48 × 12


Teil-
Flan-
Außendurch- Kerndurch- Stei- Leh-
Flankendurchmesser ken-
messer messer gung ren-
win-
kel länge
Lehren (Richt-
Soll- Grenz- Soll- Grenz- Zul. Soll- Grenz- Tpa T werte)
maße ab- maße ab- Abnut- maße ab-
maße maße zung maße
2
mm m mm m m mm m m min mm
Gewinde- 0 Höchstmaß:
48,035 26 42,035 13 7 7 60
gewinde

Gutlehrdorn –39 35,000


Innen-

0 mit Einstich;
Gewinde-
44,888 26 42,488 13 Höchstmaß: 6 9 45
Ausschusslehrdorn –28 35,000
Mindestmaß: +48
Gewinde-Gutlehrring 41,225 21 35,254 21 7 7 60
48,254 0
Höchstmaß:
Gut 47,254 26 41,190 11 – 6 7 50
gewinde
Außen-

Gewinde- 34,254
Einstelllehre Höchstmaße:
Ausschuss 46,779 26 40,747 11 – 6 7 50
33,779
mit Einstich; + 36
Gewinde-Ausschuss-
Mindestmaß: 40,758 21 38,358 42 6 9 45
lehrring 0
48,254
a Die Steigungstoleranz Tp gilt für eine beliebige Anzahl innerhalb der Gewindelänge der Lehre liegender Gänge.

Tabelle 3 — Lehrenmaße für Gewinde der Normenreihe DIN 263 – Tr 48 × 10


Teil-
Flan-
Außendurch- Kerndurch- Stei- Leh-
Flankendurchmesser ken-
messer messer gung ren-
win-
kel länge
Lehren (Richt-
Soll- Grenz- Soll- Grenz- Zul. Soll- Grenz- Tpa T werte)
maße ab- maße ab- Abnut- maße ab-
maße maße zung maße
2
mm m mm m m mm m m min mm
0 Höchstmaß:
Gewinde-Gutlehrdorn 48,035 26 43,035 13 7 7 56
gewinde

–39 37,000
Innen-

0 mit Einstich;
Gewinde-
45,888 26 43,488 13 Höchstmaß: 6 9 40
Ausschusslehrdorn –28 37,000

5
DIN 263-3:2003-06

Tabelle 3 (fortgesetzt)
Teil-
Flan-
Außendurch- Kerndurch- Stei- Leh-
Flankendurchmesser ken-
messer messer gung ren-
win-
kel länge
Lehren (Richt-
Soll- Grenz- Soll- Grenz- Zul. Soll- Grenz- Tpa T werte)
maße ab- maße ab- Abnut- maße ab-
maße maße zung maße
2
mm m mm m m mm m m min mm
Mindestmaß: +48
Gewinde-Gutlehrring 42,225 21 37,254 21 7 7 56
48,254 0
Höchstmaß:
Gut 47,254 26 42,190 11 – 6 7 45
gewinde
Außen-

Gewinde- 36,254
Einstelllehre Höchstmaße:
Ausschuss 46,779 26 41,747 11 – 6 7 45
35,779
mit Einstich; +36
Gewinde-
Mindestmaß: 41,758 21 39,758 42 6 9 40
Ausschusslehrring 0
48,254
a Die Steigungstoleranz Tp gilt für eine beliebige Anzahl innerhalb der Gewindelänge der Lehre liegender Gänge.

Tabelle 4 — Lehrenmaße für Gewinde der Normenreihe DIN 263 – Tr 40 × 16 P8


Teil- Leh-
Flan- ren-
Außendurch- Kerndurch- Stei-
Flankendurchmesser ken- länge
messer messer gung
win- (Richt-
kel werte)
Lehren
Soll- Grenz- Soll- Grenz- Zul. Soll- Grenz-
Tpa
T
maße ab- maße ab- Abnut- maße ab-
maße maße zung maße 2

mm m mm m m mm m m min mm

0 Höchstmaß:
Gewinde-Gutlehrdorn 40,035 26 36,035 13 7 8 60
gewinde

–39 31,500
Innen-

0 mit Einstich;
Gewinde-
38,013 26 36,413 13 Höchstmaß: 6 10 45
Ausschusslehrdorn –28 31,500
Mindestmaß: +48
Gewinde-Gutlehrring 35,225 21 33,000 21 7 8 60
40,500 0
Höchstmaß:
Gut 40,000 26 35,190 11 – 6 8 50
gewinde
Außen-

Gewinde- 31,500
Einstelllehre Höchstmaße:
Ausschuss 39,600 26 34,822 11 – 6 8 50
31,100
mit Einstich; +36
Gewinde-
Mindestmaß: 34,833 21 33,233 42 6 10 45
Ausschusslehrring 0
40,500
a Die Steigungstoleranz Tp gilt für eine beliebige Anzahl innerhalb der Gewindelänge der Lehre liegender Gänge.

6
DIN 263-3:2003-06

5 Bezeichnung
Bezeichnung eines Gewinde-Gutlehrdorns (GLD) Tr 48×12, gefertigt mit Lehrenmaßen nach DIN 263-3,
bestimmt zur Lehrung des Trapezgewindes für Schienenfahrzeuge nach DIN 263-1 und DIN 263-2:

Gewinde-Gutlehrdorn der Normenreihe DIN 263 – GLD – Tr 48 × 12