Sie sind auf Seite 1von 2

Übung zur Bestimmung des Versmaßes lyrischer Texte

(Motiv: Frühling)

a) Die Luft ist blau, das Tal ist grün

b) Laue Luft kommt blau geflossen


Frühling, Frühling soll es sein

c) Ins Grüne, ins Grüne, da lockt uns der Frühling

d) Ach, will denn keiner den Frühling mir stoppen


- Soll denn der Sommer im März sich schon toppen?

Reimschema bestimmen (1 – 4 )

1)

Es gibt zwei Sorten Ratten:


Die hungrigen und satten.
Die satten bleiben vergnügt zu Haus,
Die hungrigen aber wandern aus.

2)
Sein Blick ist vom Vorübergehn der Stäbe
so müd geworden, daß er nichts mehr hält.
Ihm ist, als ob es tausend Stäbe gäbe
und hinter tausend Stäben keine Welt.

3)
Ein reiner Reim ist sehr begehrt,
doch den Gedanken rein zu haben,
die edelste von allen Gaben,
das ist mir alle Reime wert.

4)
Der Mond ist aufgegangen,
die goldnen Sternlein prangen
am Himmel hell und klar;
der Wald steht schwarz und schweiget,
und aus den Wiesen steiget
der weiße Nebel wunderbar.
Hausübung

Lies das Gedicht „Mondnacht“ von Joseph von Eichendorff und die Information über den
Autor. Interpretiere das Gedicht hinsichtlich Aufbau, Inhalt und Sprache und ordne es der
literarischen Epoche zu.
- Benenne mögliche Motive
- Erkläre, inwiefern rhetorische Figuren vorliegen könnten
- Begründe deine persönliche Ansichten bezüglich des Gedichts

Schreibe zwischen 300 und 350 Wörter. Markiere die Absätze mittels Leerzeilen.
Mondnacht (1837) Freiherr Joseph von Eichendorff war Kind einer kleinen
Es war, als hätt’ der Himmel katholischen Adelsfamilie im oberschlesischen Grenzgebiet.
Eichendorff besuchte 1801 zusammen mit seinem Bruder ein
Die Erde still geküßt, katholisches Gymnasium, danach waren sie eine Zeit lang
Daß sie im Blütenschimmer Gasthörer an der Universität Breslau. 1805 nahmen beide ein Jura-
Von ihm nun träumen müßt'. Studium in Halle auf, welches sie 1807 in Heidelberg fortführten. In
Heidelberg am Joseph-Görres-Kolleg lernte Eichendorff mit
Clemens Brentano, Heinrich von Kleist und Achim von Arnim
Die Luft ging durch die Felder, wichtige Vertreter der Heidelberger Romantik kennen.
Die Ähren wogten sacht,
Es rauschten leis’ die Wälder, Dieses Jahr prägte Eichendorff entscheidend, er vertiefte sich in die
So sternklar war die Nacht. Schriften von Görres, Novalis und Goethe. In Eichendorffs Werken
sind viele typische Elemente der Romantik zu entdecken, z.B.
werden im Gedicht Mondnacht Hauptmotive der Romantik wie das
Und meine Seele spannte Mystische, die Nacht und der Mond aufgegriffen. Eichendorff war
Weit ihre Flügel aus, einer der bedeutendsten deutschen Lyriker und Prosaautoren. Er
Flog durch die stillen Lande, verstarb 1857 in Neisse (Schlesien).
Als flöge sie nach Haus.