Sie sind auf Seite 1von 14

Das Newtonsche Iterationsverfahren

Wozu Näherungsverfahren ?

im allgemeinen

exakt lösen

lösen

beliebig genau exakt


Herleitung der Newtonschen Iterationsformel


=

− =

= −

= −

+ = −
Newtonsche Iterationsformel
Beispiel für das Newton-Verfahren

= − ⇒ =

+ = −

= − ≈


= − ≈


= − ≈

Näherungswerte
Das Newton-Verfahren mit Excel

Excel 2000

Format Zellen Zahlen


Zahl
quadratische Konvergenzverhalten


+ +
+ =
+

die
einzelnen Näherungswerte sich immer weniger
voneinander unterscheiden
Beispiele für ein Scheitern des Newton-Verfahrens
eindeutige
Anwendungen des Newton-Verfahrens beim Taschenrechner

⋅ ⋅

Quadratwurzel

dritte Wurzel

Kehrwert = −
Mathematik macht Freu(n)de AB – Newtonsches Näherungsverfahren

Verschiedene Startwerte

4
Die Funktion f mit f (x) = 17 · x3 ≠ 0,07 · x2 ≠ 3 · x + 1 hat 3 verschiedene reelle Nullstellen.
Es hängt vom Startwert ab, ob und welche Nullstelle das Newtonsche Näherungsverfahren findet:

f Õ (x) =

xn+1 = xn ≠

x1 x2 x3 x4 x5 x6 x7

x1 x2 x3 x4 x5 x6 x7

x1 x2 x3 x4 x5 x6 x7

≠5

Gleichungen näherungsweise lösen

Gesucht sind die beiden reellen Lösungen der folgenden Gleichung:

sin(x) = x2 Diese Gleichung können wir nicht auf x umformen.

Die Lösungen der Gleichung sind die Nullstellen der Funktion f mit f (x) = .

f Õ (x) =

xn+1 = xn ≠

sinÕ = cos stimmt nur im Bogenmaß. Stelle deinen Taschenrechner also auf das Bogenmaß um.

x1 x2 x3 x4 x5 x6 x7

x1 x2 x3 x4 x5 x6 x7

3
Mathematik macht Freu(n)de AB – Newtonsches Näherungsverfahren
Schnittstellen näherungsweise berechnen

Ermittle die beiden Schnittstellen der folgenden Funktionen näherungsweise:

f (x) = e2·x und g(x) = 42 · x

Die gesuchten Schnittstellen sind die Nullstellen der Funktion h mit h(x) = .

hÕ (x) =

xn+1 = xn ≠

x1 x2 x3 x4 x5 x6 x7

x1 x2 x3 x4 x5 x6 x7

Manchmal sind ein paar Schritte mehr notwendig.

Newton fails.

Erkläre, warum bei den drei dargestellten Beispielen das Newtonsche Näherungsverfahren scheitert:

4
Mathematik macht Freu(n)de AB – Newtonsches Näherungsverfahren
Ô
2

Ô
Die Zahl 2 ist die positive Nullstelle der Funktion f mit f (x) = x2 ≠ 2.

f Õ (x) =

xn+1 = xn ≠

x1 x2 x3 x4 x5 x6 x7

Linearisierung & Nullstelle der Tangente

Gegeben ist die Funktion f mit f (x) = x3 ≠ 5 · x2 + 4 · x + 2.

1) Linearisiere die Funktion an der Stelle a = 1, d.h. bestimme die Gleichung der Tangente an den
Funktionsgraphen im Punkt P = (1 | f (1)).

2) Berechne die Nullstelle der Tangente.

Was steckt hinter der Rekursion?

Die Funktion f hat an der Stelle a keine waagrechte Tangente. f Õ (a) ”= 0


f (a)
Zeige, dass die Tangente im Punkt (a | f (a)) tatsächlich die Nullstelle a ≠ hat.
f Õ (a)

Löse / Löse numerisch

Dieses Werk von Mathematik macht Freu(n)de unterliegt einer CC BY-NC-ND 4.0 Lizenz.
http://mmf.univie.ac.at