Sie sind auf Seite 1von 34

Dogmatik I

2. Trimester 2005

Dozent:

Frank Hasel

1
1 Einleitung Dogmatik denken wir über die zentralen biblischen Inhalte
nach. Dabei lassen wir uns zu allererst vom Wort Gottes
Was ist Dogmatik? Worum geht es da? Engstirnig, leiten. Wenn wir über biblische Dinge nachdenken, dann ist
verbohrt, penibel, penetrant … „ich will nicht dogmatisch für uns STA die Bibel die Norm, die letzte Autorität, die
sein“? Grundlage von dem was wir glauben.
Das Christentum ist eine denkende Religion. Und das
bedeutet konkret, dass unser Glaube durch die Inhalte der Dies aber, Brüder, habe ich auf mich und Apollos
bibl. Botschaft bestimmt werden soll, und nicht in erster bezogen um euretwillen, damit ihr an uns lernt, nicht
Linie durch Gefühl und Emotion. Es gibt Glaubensinhalte die über das hinaus zu denken, was geschrieben ist, damit
wichtig sind. Die biblischen Inhalte, die das Glaubenszeugnis ihr euch nicht aufbläht für den einen gegen den
der Bibel uns vermittelt, wollen und sollen verstanden anderen. (1Kor 4,6)
werden. Diese Inhalte sollen auch auf ihren Sinn und ihre Das ist das Prinzip: Wir gehen nicht über das hinaus, was
Bedeutsamkeit für unseren Glauben hin reflektiert werden. geschrieben steht. Das war für Paulus die Norm. Für Christus
Ich rede als zu Verständigen. Beurteilt ihr, was ich war es die gleiche Norm. Im Johannes-Evangelium: „Wenn
sage! (1Kor 10,15) ihr an mich glaubt, wie die Schrift sagt“. Der Glaube soll
nicht unabhängig sein, er ist gebunden an die Schrift.
Christlicher Glaube ist immer denkender Glaube. Ist nicht Die Bibel geht davon aus, dass wir in der Lage sind, sie
Gefühlsduselei. Er hat Inhalte, die reflektiert und durchdacht verstehen zu können. Gott hat uns so geschaffen, dass wir ihn
werden sollen. Gott wünscht sich das – er möchte, dass wir verstehen können. Gott spricht, Gott redet – ganz am Anfang.
sie verstehen. Und die gute Nachricht ist, wir können es auch Und er redet zu jemanden – zum Geschöpf. Die Reaktion des
verstehen. Paulus geht davon aus, dass man es verstehen Geschaffenen ist, dass es nicht nur akustisch hört sondern
kann. versteht und reagiert – wir handeln verantwortlich, weil wir
Brüder, seid nicht Kinder am Verstand, sondern an verstehen. Gott ist ein Gott der kommuniziert, er hat die
der Bosheit seid Unmündige, am Verstand aber seid Sprache erfunden und er teilt sich uns mit. Damit können wir
Erwachsene! (1Kor 14,20) Offenbarung von Gott auch verstehen. Das ist kein Ratespiel
sondern Kommunikation. Dieses Denken wird in der Bibel
Paulus schreibt in 1Kor von der Torheit der Welt – und vorausgesetzt. Der Begriff Dogma kommt in der Bibel schon
Leute haben daraus geschlossen, dass man fühlen muss … vor – ohne diesen negativen Beigeschmack. Dogmatik ist
und nicht verstehen. 1Kor 14,20 hilft Antwort zu sein, auf nichts Schlechtes. Gründet sich auf der Bibel und sagt, dass
einseitige verkehrte Vorstellung in manchen Köpfen. Paulus es Schlüsse gibt, die für die Gemeinde wichtig sind. Das
sagt: Seid nicht Kinder, wenn es ums Verstehen geht. Seid wichtige in der Dogmatik ist nicht nur, dass wir denken,
Kinder wenn es ums Böse geht – im Verstehen aber seid sondern dass wir richtig denken. Wir denken biblisch richtig,
vollkommen. Christlicher Glaube ist nicht etwas für wenn wir nicht über das hinaus gehen was geschrieben steht.
Naivlinge. „Wir brauchen uns nicht mit Theologie zu Das ist der Hintergrund zur Einleitung zur Dogmatik.
beschäftigen …“ „Ich glaube, aber ich denke nicht“. Bibl.
Glaube reflektiert immer das, was Gott uns in seinem Wort
sagt. Paulus sagt: Wir sollen reifen und wachsen im Bezug
1.1 Systematische Theologie
aufs Verstehen. Wenn es ums Böse geht, sollen wir Was ist systematische Theologie? Systematik? Die Dogmatik
unbescholten sein. Das ist ein wichtiger Punkt. Vor diesem und die Ethik bilden zusammen den Fachbereicht der Systematik.
Hier geht es darum zu schauen, wie die einzelnen Teile miteinander
Hintergrund ist es interessant, dass der Begriff Dogma auch in Verbindung stehen, sich beeinflussen, welches System sie bilden.
in der Bibel vorkommt – ist ein biblischer Begriff. Wird Vergleich: Verdauungssystem. Viele Sachen – eine Kleinigkeit hat
schon in der Apg, in der Urgemeinde gebracht. Kommt z.B. eine große Auswirkung auf andere Bereiche der Verdauung. Weil es
in Apg 16,4 vor. Im Anschluss an das Apostelkonzil in ein System ist. Viele Dinge sind miteinander Verbunden und
Jerusalem. beeinflussen sich gegenseitig. Banales Beispiel in der Theologie:
Wenn man sagt: Wir glauben, dass Gott der Schöpfer Himmels und
Als sie aber die Städte durchzogen, teilten sie ihnen der Erde ist und dass er diese Welt tatsächlich, buchstäblich
zur Befolgung die Beschlüsse mit, die von den historisch so geschaffen hat wie die Bibel das sagt: 6 Tage a 24
Aposteln und Ältesten in Jerusalem festgesetzt waren. Stunden … manche könnten sagen: Das muss ich nicht unbedingt so
(Apg 16,4) sehen um Adventist zu sein. Alles andere glaube ich – aber das
nicht. Die Leute haben nicht verstanden, dass es in der Bibel keine
Die Beschlüsse sind dogmata – die Anordnungen, die isolierte Glaubenspunkte gibt. Keine Inseln, die da ganz für sich
Lehren. In diesem Sinn hat auch die alte Kirche (nach der alleine stehen. Jede Glaubensüberzeugung ist verknüpft mit anderen
NT-Zeit), die so genannten Apologeten und z.T. auch die Auffassungen, die automatisch damit einhergehen und die man nicht
alexandrinische Schule in Nordafrika, diesen Begriff einfach loslösen kann. Wenn ich nicht an die buchstäbliche
verwendet um die christlichen Lehrsätze zu bezeichnen, in Schöpfung glaube, wie kann ich dann den Sabbat vertreten? Wenn
denen die Wahrheit des christlichen Glaubens aussprechen. im vierten Gebot steht: Gedenke des Sabbattages, dass du ihn
heiligst, denn in sechs Tagen hat Gott Himmel und Erde geschaffen
Dogmen waren Lehrsätze, in denen sich die Wahrheiten
… ein klarer Rückverweis auf die Schöpfung. Es gibt bis heute
formulieren. In der alten Kirche haben wir das z.B. in keine Erklärung für den 7-Tage Rhythmus die wirklich greift. Das
Taufbekenntnissen. Auch in der STA haben wir das. 1 In der heißt: Ohne buchstäbliche Schöpfung: Kein Sabbat. Wenn es keine
1
Leider verkürzen wir dieses Glaubensbekenntnis. Oder lassen getauft worden. In meinem Taufbekenntnis ist es das nicht
es umformulieren, und lassen die Leute eigene Bekenntnisse aufgeschienen“. Dann haben wir einen Adventisten, der getauft ist,
schreiben - gewisse Punkte scheinen gar nicht mehr auf. Das ist gar der aber STA-Inhalte nicht akzeptier. Wir haben eine Situation
nicht so unproblematisch, weil das einen Zustand in der Gemeinde geschaffen, die für die Einheit der Gemeinde kontraproduktiv ist. Es
fördert, der der Gemeinde nicht sehr dienlich ist. Fördert, dass wir gibt im Predigerhandbuch das Taufbekenntnis, das den Täuflingen
unterschiedliche Auffassungen legitimieren: „Auf das bin ich nicht auch vorgelegt wird und mit dem sie sich auch identifizieren sollen.
2
buchstäbliche, historische Schöpfung gab, dann gab es auch keinen immer ein hochpraktisches Anliegen. Zieht immer
historischen Sündenfall. Ohne Sündenfall gibt es keine Konsequenzen nach sich, denn so wie die Leute denken, so
Notwendigkeit der Erlösung. Wenn nicht alles gut angefangen hat, verhalten sie sich auch. Wir haben uns in der
wie die Schöpfung sagt, sondern wenn es angefangen hat und sich
Adventgemeinde manchmal an Abläufe gewöhnt, die wir als
dann höher entwickelt hat … wo hat dann in dieser
Aufwärtsentwicklung der Sündenfall stattgefunden – was ist dann
selbstverständlich akzeptieren. Wir gehen am Sabbatmorgen
überhaupt Sünde? Wenn die Schöpfung gut ist und es keinen Tod aufs Podium, begrüßen und hören jetzt den Missionsbericht.
gibt … dann muss ich nach dem Sündenfall erlöst werden, dann Wie klingt das für jemanden, der das erste Mal da ist. Was ist
brauche ich Erlösung. Ohne Schöpfung und Sündenfall muss ich ein Missionsbericht. Warum geben wir jeden Sabbat einen
dem Begriff Erlösung einen neuen Inhalt geben. Man muss Missionsbericht aus der weltweiten Gemeinde? Weil es den
Umweltschutz betreiben und soziale Umstände verbessern. Wenn halt gibt und wir ihn irgendwo unterbringen müssen? Warum
wir nicht glauben, dass Jesus buchstäblich diese Welt geschaffen ist der Missionsbericht Teil unseres Gottesdienstes? „Jetzt
hat, wie sollen wir dann glauben, dass Jesus buchstäblich sammeln wir die Gaben“ – warum? Wohin gehen die Gaben
wiederkommt und die neue Welt buchstäblich in kurzer Zeit wieder
… wir müssen das bewusst kommunizieren, denn nicht alle,
schaffen wird? Dann kommt die Neuschöpfung von innen heraus …
immanent … Protologie und Eschatologie hängen zusammen. Diese die da sind wissen genau worum es geht. Wir sind eine
Frage hat für die Adventgemeinde weiterreichende Konsequenzen weltweite Adventgemeinde. Wir sind eine Kirche die nicht
hat als damals in den 80er Jahren die Ford-Krise. nur kongregationalistisch in einem bestimmten Bereich
In der systematischen Theologie schaut man diese existiert. Wir sind eine Gemeinde, die es buchstäblich in der
Zusammenhänge an. Und man schaut auch in die ganzen Welt gibt. Darum nehmen wir Anteil an dem, was in
Theologiegeschichte. Wie haben sich die Dinge entwickelt? der ganzen Welt passiert. Und darum unterstützen wir auch
Man braucht eine Kenntnis der Bibel, der Philosophie der die weltweite Mission, und darum wird gesammelt.
Geschichte usw.… damals hat Thomas von Aquin damals Manchmal ist es gut, eine kleine Information zu geben.
schon gesagt, dass die systematische Theologie die Krone der Je nachdem wo die einzelnen Quellen die höchste
Theologie ist. Priorität und Norm erlangen, kommt hinten ein anderes
theologisches System heraus.
2 Quellen der Theologie
2.1 Tradition als höchste Norm
Wenn wir Theologie betreiben - das gilt für alle – gibt es
mehrere Quellen aus denen wir unsere Theologie schöpfen, Da wo die Tradition die letzte Norm ist zeigt sich das in
die für unsere Theologie maßgeblich sind. Es gibt keine theologischen System wie z.B. dem der RKK und der
Theologie in der die eine oder andere Quelle nicht in griechisch orthodoxen Kirchen, die ganzen Ostkirchen – dort
irgendeiner Form mit aufscheint.2 ist die Tradition die höchste und maßgebende Norm und
Quelle. Zum Teil auch in der anglikanischen Kirche. Ist von
 Hl. Schrift / Bibel der ganzen Struktur her sehr katholisch. Die damals durch
persönliche Interessen geleitet, sich in wenigen Punkten von
 Tradition
der RKK getrennt hat. Wenn Tradition hochgehalten wird,
 Vernunft
kommt was „katholisches“ raus. Spielt keine Rolle ob das
 Erfahrung „lebendige“ Tradition ist in Form des Magisteriums. Das ist
verbinden für alle Gläubigen. Oder wenn der Papst ex
Welche Rolle spielt die Schrift in der Theologie? Wie cathedra spricht … wenn der Papst von seinem Lehrstuhl zu
verwenden Theologen die Schrift. Sie kommt überall vor – einem ganz spezifischen Glaubenspunkt spricht … dann ist
aber wie wird sie verwendet. In der Kirchengeschichte … das verbinden. Dann kann der Papst von seinem Recht
(Franks Dissertation). In jeder Kirche gibt es die Bibel als gebrauch machen, ein unfehlbares Diktum von sich zu geben.
Quelle. Warum gibt es dann so viele verschiedene Ansätze. Das wäre in der RKK die höchste Authorität. Das
Auch die Katholiken haben eine hohe Achtung vor der Bibel. Magisterium, die Bischöfe, Kardinäle und Priester, die für die
Auch sie ist keine Kirche, die ohne die Bibel auskäme. Im Laien erklären, was verbindlich ist.
Gegenteil. Das Problem in der RKK ist: Die Bibel ist nicht
die einzige und letzte maßgebende Quellen ihrer Theologie.
Man merkt: Am Verhältnis der Quellen zueinander und 2.2 Vernunft als höchste Norm
welche Quelle letztlich die höchste Autorität hat, welche die Da wo di eVernunft die höchste Norm geworden sit, sieht
höchste Norm ist für unser denken – daran entscheidet sich, man auch in verschiedenen Systemen, zum Beispiel bei den
in welche Richtung unserer Theologie geht. Es gibt auch bei Sozinianern, Unitariern und in der liberalen Theologie. Wer
uns Adventisten Traditionen. In der kurzen Zeit in der wir waren die Sozinianer? Im Osten Polens, Nachfolger von
existieren haben wir schon Traditionen gebildet. Und manche Sozinus. Hatte Schwierigkeiten mit der Dreieinigkeit. „Wie
sind hartnäckig – und auch gut. Wir haben manchmal das könnt ihr von eurer Vernunft, rein rational die Dreieinigkeit
Gefühl: Alles was nach Tradition klingt ist schlecht? Das ist erklären“ – sehr schwer. Kann man numerisch nicht erklären.
Humbug. Wir hängen nicht im luftleeren Raum. Das ist als Alle die eine Schwierigkeit damit haben – haben wir heute
hätten wir keine Verbindung zur Vergangenheit, zur auch in der Adventgemeinde. Wir haben bibelglöubige
Geschichte. Jeder hat Tradition und wir müssen uns bewusst Rationalisten – die als letztes Kriterium nicht nur die hl.
werden ob wir Dinge aus Tradition machen, oder weil sie Schrift haben sondern auch ihre Vernunft. In der liberalen
richtig sind. Die vielgeschmälte systematische Theologie hat Theologie die letztlich nur noch das gelten lässt, was die
Vernunft versteht. Wo kommt in der Dogmatik von
2
Die Natur spielt eine Sonderrolle. Ohne hl. Schrift Schleiermacher die Dreieinigkeit vor? Ganz zum Schluss –
könnte ich auch die Natur nicht wirklich lesen und verstehen im Appendix. Auch die ganzen Wunder kommen in der
– ich würde die Natur falsch lesen. Amadeus ist schön – aber liberalen Theologie nicht gut weg. Wie kann man erklären,
er jagt Mäuse … dass jemand auf Wasser geht, wenn man doch die Gesetze

3
der Schwerkraft kennt. Überall wo die Vernunft als letztes Im Moment hört man nicht so viel von der
kommt, gibt es Kritik an der Wunderfrage. charismatischen Bewegung … Problem: Wenn wir so trocken
werden, dann gehen die Leute dorthin wo was passiert. Wenn
2.3 Erfahrung als höchste Norm die Vernunft überbetont wird, dann kann das Pendel auch auf
die andere Seite ausschlagen.
Wo die Erfahrung am Schluss steht: Z.B. Quäker … mit
dem inneren Licht, das jeder bekommen kann und dass einem
dann sagt, was man eigentlich zu glauben hat. Oder die 2.4 Die Bibel als höchste Norm
charismatische Bewegung – Pfingstbewegung. Die Leute, die Darum haben wir als STA uns die Schrift als alleinige
auf den hl. Geist und auf die Erfahrung des hl. Geistes Grundlage genommen haben. Die Bibel ist die alleinige
unmittelbar Bezug nehmen, das wird zum Maßstab des Quelle ihrer eigenen Auslegung -> Sola Scriptura. Die Bibel
Christseins. Vertreten die Theologie auf Grundlage von ganz wird nicht durch ein Lehramt interpretiert (das dann
bestimmten Erfahrungen. Diese ganze vinyard Fellowship … eigenltich über der Schrift steht – denn wenn das Lehramt
die ganzen Heilungswunder … überall dieses Phänomen. Die Schrift verbindlich erklärt, dann steht es darüber). Die Schrift
Leute werden in einem Augenblick geheilt. Problem: Wenn steht drüber. Auch Luther war nicht gegen die Vernunft. Was
man Lehrer hat, die nur die Vernunft predigen, wo für sagt Luther: Wenn mir nicht durch klare Schriftbeweise und
Wunder kein Platz ist – und wenn man dann in einen Kontext Vernunft gezeigt werden kann – er hat die Vernunft mit drin.
kommt, wo Wunder passieren – was nicht möglich ist … Er war kein nicht-denkender Mensch – aber für ihn war die
wird man angesprochen. Es sind scharenweise Adventisten Schrift ÜBER der menschlichen Vernunft. Auch die Erfahrun
nach Fulla gepilgert um in Wunderheilung unterrichtet die wir machen muss immer unter der Schrift stehen. Sonst
werden. Da steht dann jemand vorne und sagt: Gott hat mir verselbständigt sich die Erfahrung und wird zu einer
gezeigt, dass jemand krank ist hier innen – und ich möchte eigenständigen Quelle, die sich anmutet etwas über die
dafür beten. Und ich bin krank und gehe nach vorne … und Schrift zu sagen.
man kommt sehr nüchtern und distanziert nach vorne … und Wichtig: Die Bibel ist die höchste Autorität und legt sich
am nächsten Tag war alles gut. Erfahrung eines Theologie- selber aus. Das ist das reformatorische Prinzip.
Lehreres. Das kann man betrachten wie man will, aber das ist Jeder bringt seine eigene Erfahrung, sein eigenes Denken
ein Wunder. Seitdem er das erfahren hat, war für ihn, für und seine Tradition mit. Es gibt keine Gemeinde ohne diese
diesen Professor, an einer adventistischen Universität, ganz Punkte aber: An wem orientieren sich diese Punkte! Das ist
klar, dass das was dort gelehrt wird richtig ist. Die die alles entscheidende Frage.
persöhnliche Erfahrung wurde zum Kriterium über richtige
Theologie.

3 Offenbarung, Inspiration und wüssten wir etwas von Sünde und Erlösung, wenn die Bibel
es uns nicht sagen würde. Was wäre die Bibel ohne Jesus
Illumination Christus – aber was wäre Jesus Christus ohne die heilige
Es gibt also verschiedene Quellen, die überall vorhanden Schrift. Es gibt wenige außerbiblische Quellen über Jesus
sind. Die entscheidende Frage ist, welche Quelle die letzte Christus. Wir wüssten fast gar nichts. Alles was wir lesen
und höchste Autorität ist. Für uns ist es die Bibel. Wir halten können ist, dass er gelebt hat und das es Nachfolger gibt, die
die kanonischen Schriften in hoher Achtung. Die Bibel ist die sich Christen nennen… wir wissen alles aus der Bibel. Die
maßgebende Autorität in Fragen der Lehre. Schon unsere Bibel ist die Grundlage für alle anderen Glaubenspunkte und
Pioniere haben die Glaubenspunkte von der biblischen darum fundamental. Grundlegend, enorm wichtig.
Offenbarung, Inspiration und der Autorität der hl. Schrift Es hat einmal jemand gesagt, dass die Lehre von der hl.
immer als grundlegendes Prinzip ihrer Glaubensüberzeugung Schrift in der Theologie wie eine Wasserscheide ist. Die
gehabt haben. Die Lehre von der Bibel ist oft an den Anfang Wasserscheide ist ein wichtiger geographischer Punkt. Wenn
gestellt worden – in den jetztigen Glaubenspunkten ist es man von hier aus Richtung Bodensee fährt, dann kommt man
Nummer 1. Wir verdanken sehr viel dem Babtisten William an einem Ort vorbei wo auf einem Schild steht: Hier befindet
Miller. Auch er hat ein Glaubensbekenntnis abgegeben. Auch sich die europäische Wasserscheide. Kein Dachstein und kein
für ihn war die Bibel der erste Punkt. Das ist interessant. Matterhorn … unscheinbar – aber hier entscheidet sich ob
Wenn wir diesem Glaubenspunkt des Sola Scriptura hier das Wasser in die Nordsee fließt oder ins schwarze Meer. In
folgen, dann glauben wir: (Zitat, Glaubenspunkt 1). Die Bibel der Frage der Schrift werden die grundsätzlichen Weichen
prüft auch unsere Erfahrung. Ist ein wichtiger gestellt. Alles was später dazu kommt verstärkt nur diesen
Glaubenspunkt, weil er die Grundlage für alles andere ist, Trend – aber auch ein Inn dreht die Wasserscheide nicht
was wir glauben. Und das ist nicht untertrieben. Es gibt wohl mehr um. Das ist der Punkt um den es hier geht. Darum ist
wenige Themen, die von größerer Bedeutung für den die Frage der Offenbarung und der Inspiration der hl. Schrift
Christen sind als die Frage der Natur und der Absicht von so wichtig. Wir stoßen bei diesem Thema auf eine wichtige
Gottes Offenbarung – und alles was sich daraus ergibt. Grundsatzfrage. Wie gehen wir vor? Wie finden wir heraus
Damit soll nicht gasagt werden, dass die Lehre von der …? Was ist Offenbarung? Was ist Inspiration? Was ist
Offenbarung und der Heiligen Schrift der wichtigste Illumination?
Glaubenspunkt ist. Wir werden nicht gerettet durch die Bibel
– sondern durch Jesus Christus, seine Erlösung, das was er 3.1 Offenbarung
getan hat und für uns tut. Das ist für unsere Erlösung, für
Es beginnt letztlich mit der Offenbarung an. Wenn man
unser Heil das wichtigste. Die Bibel ohne Jesus Christus –
das deutsche Wort Offenbarung hat, dann gibt es einige
was für ein Buch wäre die Schrift. ABER: Wie wüssten wir
Begriffe im Hebr. Und Griech. Die dem Entsprechen. Galah
etwas von diesem Jesus Christus ohne die Schrift. Wie
und apokalypsis beide Wörter drücken das selbe aus. Beides
wüssten wir etwas von diesem Heil ohne die Bibel. Wie
bedeutet die Entschleierung von etwas verborgenem, so dass
4
das was vorher verborgen war jetzt gesehen und erkannt Deshalb umgürtet die Lenden eurer Gesinnung, seid
werden kann so wie es wirklich ist. Etwas was vorher nüchtern und hofft völlig auf die Gnade, die euch
verhüllt war wird jetzt sichtbar und kann erkannt werden. gebracht wird in der Offenbarung Jesu Christi! (1Pet
Frage: Warum ist Offenbarung überhaupt notwendig? Seit 1,13)
dem Sündenfall ist jeder Mensch – jeder – von Gott getrennt
Und er baute dort einen Altar und nannte den Ort El-
und das macht notwendig, dass Gott sich speziell offenbart
Bethel; denn dort hatte Gott sich ihm geoffenbart, als
und mitteilt. D.h., wenn wir Gott erkennen sollen, dann muss
er vor seinem Bruder floh. (Gen 35,7)
er sich zuerst mitteilen und muss etwas über sich sagen.
Diese Offenbarungsinitiative ist wichtig, weil Gott und der und er baute dort einen Altar und nannte die Stätte
Mensch getrennt sind, weil wir uns in Sünde befinden. Seit El-Bethel, weil Gott sich ihm daselbst offenbart hatte,
dem Sündenfall ist Gott ein verborgener Gott. Am Anfang als er vor seinem Bruder floh. (Gen 35,7 LUT)
redet Gott von Angesicht zu Angesicht, dann verstecken wir
Gott offenbart sich persönlich. Gott selbst. Indem Gott
uns und Gott muss uns suchen. Wir brauchen auch
sich selbst mitteilt, teilt Gott gleichzeitig auch Inhalte über
Information um uns entscheiden zu können. Gott ist anders
sich selbst mit Inhalte über seinen Willen. Gott vermittelt
als wir Menschen. Er ist transzendent – überweltlich. Wir
Kenntnis über sich selbst. Er sagt dem Menschen wer er ist,
sind weltlich, in unserer Welt. Gott steht da drüber. Er geht
was Gott getan hat, was Gott tun möchte und was er vom
nicht im Geschöpf auf, er ist nicht identisch mit dem
Menschen fordert. Es ist nicht nur eine Begegnung, die man
Geschöpf. Weil er so viel größer ist, weil er transzendent ist,
auf mysteriöse Art und Weise mit Gott hat, sonder Gott teilt
deshalb brauchen wir Offenbarung. Das ist auch der Grund
sich auch mit.
warum es auch schon im Paradies Offenbarung gebraucht
hat. Auch da musste sich Gott schon mitteilen, obwohl es Denn der Herr, HERR, tut nichts, es sei denn, dass er
noch keine Trennung gegeben hat. Der Sündenfall macht die sein Geheimnis seinen Knechten, den Propheten,
Offenbarung noch notwendiger. Aber schon vorher haben wir enthüllt hat. (Am 3,7)
Informationen gebraucht um uns entscheiden zu können.
Wenn Gott Informationen gibt, dann nennt man das spezielle Indem Gott seinen Ratschluss mitteilt, sagt Gott auch was
Offenbarung die Offenbarung in der Natur ist eine ihm wichtig ist.
allgemeine Offenbarung. Aber spätestens seit dem die Natur Er offenbart das Tiefe und das Verborgene; er weiß,
durch die Sünde in Mitleidenschaft gezogen ist, ist die Natur was in der Finsternis ist, und bei ihm wohnt das Licht.
selber keine verlässliche Quelle der Offenbarung her. Die (Dan 2,22)
Natur vom Gesichtspunkt der Ordnung und Harmonie kann
uns sagen, dass Gott ist. Röm 1,19-21. Aber weil die Natur Gott lässt sichtbar werden was uns normalerweise
durch die Sünde entstellt und verzerrt ist, kann auch die Natur verborgen ist.
nur im Licht der speziellen Offenbarung Gottes richtig Und der HERR fuhr fort, in Silo zu erscheinen; denn
verstanden werden. Die Natur sagt uns nicht wer Gott ist und der HERR offenbarte sich dem Samuel in Silo durch
wie Gott ist. Dazu brauchen wir die besondere Offenbarung das Wort des HERRN. (1Sam 3,21)
Gottes in er sich uns mitteilt.
Gott teilt sich immer ausreichend mit. Aber wir können Hier haben wir die doppelte Bedeutung von
nicht alles von uns aus erkennen. Warum muss Gott Adam Selbstoffenbarung und Information deutlich wird. Hier haben
und Eva Informationen über die Bäume geben? Von alleine wir die Selbstoffenbarung Gottes und den Inhalt, der mit dem
hätten sie das nicht gewusst. Gott muss sich mitteilen. Wenn gesagten einhergeht. Das alles ist in der Theologie heute
Gott wichtige Informationen hat, dann gibt er sie auch weiter. nicht mehr selbstverständliche. Es gab eine ganze Bewegung,
Niemand wird für etwas verantwortlich gemacht wenn er die sehr populär war, die dialektische oder neoorthodoxe
keine Informationen kannte. Die Sünde intensiviert das Theologie. Buber, Barth, Brunner, Bultmann … die großen
Problem. Wenn wir schon ohne Sünde Offenbarung brauchen „B“s. Haben über die Offenbarung nachgedacht. Brunner hat
– wie viel mehr dann nach der Trennung. ein Büchlein herausgegeben, inspierert von Buber …
Wie macht Gott das? Wie sieht die besondere „Offenbarung als Begegnung“ – und er hat die Offenbarung
Offenbarung aus? Wir haben drei Größen: Gott, den nur auf die Begegnung reduziert. War eine Reaktion auf die
Menschen und die Bibel. Zwischen diesen drei Größen liberale Theologie. Emil Brunner sagt: Offenbarung geschieht
bewegt sich alles. als Begegnung. Gott erscheint dem Propheten und offenbart
sich ihm selbst. Aber es gibt keine Information. Es ist
3.1.1 Spezielle Offenbarung Selbstoffenbarung Gottes. Die Information die
aufgeschrieben wird ist dann nur die Selbstreflexion dessen,
Das Problem ist, dass die Bibel nie genau erklärt WIE was auf Grund des Gesehenen aufgeschrieben wird. Aber
das alles passiert. Sie setzt es einfach voraus. Wenn Gott sich biblisch geseheh: Es stimmt: Offenbarung ist Begegnung, ist
offenbart, dann ist seine Offenbarung persönlicher Natur. Ein immer etwas persönliches, aber in dieser Begegnung
persönlicher Gott präsentiert sich anderen Personen. Das offenbart Gott sich, Samuel durch sein Wort. Das Mittel der
Hauptergebnis dieser speziellen Offenbarung Gottes, dieser Offenbarung ist das Wort, ist die Sprache. Und Gott benutzt
Selbstmitteilung, ist eine Kenntnis Gottes. Die Bibel fasst die menschliche Sprache. Er verwendet das Wort um sich den
Offenbarung nicht nur als Weitergabe von Informationen auf Menschen mitzuteilen. Er verwendet keine übernatürliche
sondern als Gottes persönliches Kommen zu Menschen um Sprache. Er spricht die Sprache der Menschen, immer in der
sich mitzuteilen. Das beinhaltet auch Informationen – aber es Sprache der Person der er sich offenbart. Gott verwendet
handelt sich nie nur um abstrakte Informationen. Es ist immer menschliche Wort um sich mitzuteilen. EGW hat geschrieben
eine persönliche Begegnung. Am deutlichsten wird diese (für die Gemeinde geschrieben, 20-21): „Die Bibel wurde
Offenbarung im Kommen seines Sohnes. nicht in einer großartigen, übermenschlichen Sprache
offenbart. Um jeden zu erreichen wurde Jesus Mensch. Die
5
Bibel musste also in der Sprache des Menschen geschrieben das gesamte AT seiner Zeit. Was stand für die Juden an erster
werden. Aber die Sprache … hat Fehler und ist nicht perfekt. Stelle: Die Thora, die fünf Bücher Mose … und dann die
… Die Autoren der Bibel waren Gottes Schreiber, nicht seine Propheten und die Schriften. Die Propheten standen für einen
Feder …“ Was wir hier haben ist folgendes. Juden aber nie über der Thora. Und jetzt kommt dazu, dass
Gott teilt sich den Propheten mit. Wir nennen das alle Schrift prophetischen Charakter hat und von Gott her
Offenbarung. In dieser Offenbarung werden auch Inhalte von kommt. Darum ist auch ein Mose, der den Pentateuch
Gott mitgeteilt. Gott teilt sich selber und auch Inhalte mit. geschrieben hat in der Bibel als Prophet bezeichnet. Auch
Und jetzt schreibt der Prophet das, was Gott ihm gesagt hat wenn der Pentateuch nicht unter die Propheten gerechnet
auf. Und dabei verwendet der Prophet seine Worte, seine wurde, war der Schreiber trotzdem ein Prophet. Und wir
Ausdrucksweise. Die Schreiber sind nicht seine Feder haben Geschichtsbücher, die im hebr. Kanon unter die
sondern sie schreiben in seinem Auftrag. Und hier stossen Propheten gerechnet werden. Hier wird gesagt: Es geht nicht
wir auf einen Sachverhalt, bei dem es große nur um die prophetischen Aussagen. Die Schrift hat
Missverständnisse gibt. Die Frage: Wie funktioniert diese prophetische Qualität. Sie wurden von Gott bewegt/getrieben
Inspiration? Offenbarung ist der Prozess wo Gott sich dem (wie ein Schiff vom Wind bewegt wird). Gott nimmt die
Propheten mitteilt und Inspiration ist der Prozess wo der Schreiber an die Hand und führt sie.
Prophet das von Gott offenbarte weitergibt. Wie funktioniert Das ist der eine ganz bekannte Text. Der andere ist 2Tim
das? Ist das diktiert worden – Verbalinspiration? Oder hat 3,16. Hat einen klaren Selbstanspruch. Woher kommt mein
Gott nur die Gedanken des Propheten inspiriert – und der Inspirationsverständnis … induktiv oder deduktiv. Viele
Prophet hat dann alles alleine aufgeschrieben – und weil Gott lieberale Leute gehen induktiv vor und sagen: wir müssen
nur die Gedanken inspiriert hat ist das Produkt, das der vom Phänomen ausgehen – also von den Fehlern in der
Mensch aufgeschrieben hat durchaus mit Fehlern Bibel… darum komme ich zu meinem Schriftverständnis. Sie
durchwachsen – und es können sich Fehler einschleichen … sagen: Alles andere ist deduktiv. Die Wahrheit ist, dass es
das hat Auswirkungen auf die Qulität der Bibel. In der Bibel weder so noch so ist, sondern dass es ein ineinander von
ist das ein Prozess, der ineinander übergeht. Wir trennen das beiden ist. Auch der induktive Ansatz wird von Prämissen
mit verschiedenen Begriffen. geleitet. Und kein Ansatz ist rein deduktiv, dass man nur vom
Wenn Gott alles diktiert hat, kann dann an der Bibel Ansatz ausgeht. Aber: Um eine Sache richtig verstehen zu
überhaupt irgend etwas geändert werden? Wenn Gott nicht können, haben die Selbstaussagen der Schrift immer Priorität
diktiert hat, sind die Worte der Bibel dann wirklich vor dem Phänomen. Begründung: Wir schauen Jesus an…
zuverlässig und vertrauenswürdig – oder vielleicht doch mit wie kommen wir zum Ergebnis, wer Jesus war. Rein
Fehlern durchwachsen. Und wenn Fehler in der Bibel sind, beobachtend? Wenn man rein induktiv vorgeht, kommt man
was kann ich denn dann glauben und was nicht? nie zu dem Ergebnis, dass Jesus Christus Gottes Sohn ist.
Woher wissen wir, dass Jesus Christus Gottes Sohn war –
In diesem ganzen Prozess geht es darum, dass Gott sich von den Selbstaussagen. Er wurde gefragt… Joh 8 und 10.
dem Propheten mitteilt und der es dann aufschreibt (Skizze). Was ist die Reaktion der Juden: Sie wollen ihn steinigen, weil
2Pet 1,19-21 wichtiger Text – auswendig wissen. er Gotteslästerung betreibt. Das ist der Anspruch, an dem
alles andere gemessen werden muss. Auf Grund des
Selbstanspruches weiss ich wer Jesus Christus war und
Und so besitzen wir das prophetische Wort um so
beobachte dann die Phänomene und ordne sie ein. So ist es
fester, und ihr tut gut, darauf zu achten als auf eine
auch im Miteinander. Wenn man jemanden kennelernen will,
Lampe, die an einem dunklen Ort leuchtet, bis der Tag
muss man sich mit der Person unterhalten und hören, was die
anbricht und der Morgenstern in euren Herzen
Person über sich selber sagt. Im Vergleich gesprochen: Wenn
aufgeht, 20 indem ihr dies zuerst wißt, daß keine
wir Frank beobachten würden (fiktiv), wie er mit
Weissagung der Schrift aus eigener Deutung
schwankendem Schritt übers Gelände lauft … wir stellen
geschieht. 21 Denn niemals wurde eine Weissagung
fest: Er torkelt, warum hat er zu viel getrunken … wir
durch den Willen eines Menschen hervorgebracht,
beobachten das Phänomen, den Gang und interpretieren was
sondern von Gott her redeten Menschen, getrieben
wir beobachten. Wenn wir aber wirklich wissen wollen,
vom Heiligen Geist. (2Pet 1,19-21)
worum es geht, dann müssen wir mit Frank reden … Mit dem
Nicht Menschen haben sich das ausgedacht, sondern vom was er über sich selbst sagt beobachten wir das gleiche
hl: Geist getrieben haben Menschen im Namen Gottes Phänomen aber kommen zu anderen Schlussfolgerungen.
geredet. Eigentlich steht Gott hinter dem, was wir in der Man kommt nicht umhin das Selbstzeugnis zu beachten.
Bibel vorfinden. Der eigentliche Autor ist Gott – auch wenn Jesus stellte einen ganze klaren Anspruch. Er war jemand,
der Schreiben der bibl. Prophet war. Nicht Menschen haben der einen Anspruch hatte, der durch dieSchrift belegt war.
sich das ausgedacht, sondern Gott. Das ist der Grund, warum Bei der Bibel genau so. Welchen selbstanspruch erhebt die
die Bibel für uns in Glaubensfragen Autorität hat. Darum ist Bibel. Diese Texte sind wichtige Texte die einen solchen
die Bibel Gottes Wort und wird in der Schrift auch von vielen Selbstanspruch ausdrücken.
so bezeichnet.
Alle Schrift ist von Gott eingegeben und nützlich zur
Petrus macht hier eine interssante Aussage über den
Lehre, zur Überführung, zur Zurechtweisung, zur
Ursprung der Prophezeiungen. Er sagt: Es entspringt bei Gott
Unterweisung in der Gerechtigkeit, (2Tim 3,16)
durch den hl. Geist. Entspringt nicht beim Menschen. Spricht
er hier nur von der Weissagung, von der Prophezeiung? In Hier haben wir das Wort graphe … ist ein terminus
der Bibel haben wir auch andere Teile. Aber die Bezeichnung technicus für das AT. Das Wort für eingegeben ist
„Prophetie“ ist hier nicht nur auf die proph. Aussagen der theopneustos wörtlich: gottgehaucht. Alle Schrift ist von Gott
Schrift beschränkt. Für die Juden standen die Propheten nicht gehaucht. Die Vulgata hat übersetzt inspiratio. Das Wort
über der Thora. Mit anderen Worten: Was Petrus hier macht: kommt im Griechischen nicht vor – aber in der Vulgata an
er sagt: Ein Teil steht für das ganze. Die Prophete stehen für dieser Stelle. Dieses Wort ist ein Verbaladjektiv – und diese
6
Verbaladjektive die mit der Endung tos enden und im Scripture and Thruth „Scriptures self … Was sind die
Zusammenhang mit Gott stehen, haben immer eine passive Selbstaussagen. Wain Grudem … super Aufsatz – unbeding
Form. Das heisst: sie sind von Gott hervorgebracht, von Gott Lesen.- bie CBD oder Zondervan (Wayne A. Grudem,
gehaucht. Das heisst: Alle Schrift, das ganze AT (er hat noch „Scripture’s Self-Attestation and the Problem of
kein NT) ist von Gott inspiriert. Der Ursprung ist bei Gott. Formulationg a Doctrine of Scripture“ in D.A. Carson and
Das deckt sich mit dem was Petrus sagt. Das haben sich nicht John D. Woodbridge, Hrsg., Scripture and Truth, 19-59 und
Menschen ausgedacht … sondern sie ist von Gott hervor 359-368). Was immer man von Grudem sieht ist lesenswert.
gebracht. Der Ausdruck „alle Schrift“ ist wichtig, weil er im
NT nie nur ein einzelnes Buch gemeint ist. Er möchte damit Mit dem gehen wir jetzt ins AT. Wie können wir dieses
sagen, dass alle Schrift im AT von Gott hervorgebracht ist. Phänomen biblische ein bisschen besser nachvollziehen. Ein
Noch ein paar andere Texte. paar Texte … (es gibt noch mehr). Zwei Beispiele aus der
Bibel selbst, die helfen können das Phänomen der
Und darum danken auch wir Gott unablässig, daß, als
Offenbarung, Inspiration und Niederschrift nachzuvollziehen.
ihr von uns das Wort der Kunde von Gott empfingt,
In diesen Beispielen wird ein Prozess geschildert der uns
ihr es nicht als Menschenwort aufnahmt, sondern, wie
helfen kann das nachzuvollziehen (ein wenig besser). Ex 4,11
es wahrhaftig ist, als Gottes Wort, das in euch, den
11
Glaubenden, auch wirkt. (1Thes 2,13) Da sprach der HERR zu ihm: Wer hat dem
Menschen den Mund gemacht? Oder wer macht
Wie Gott mit dem Menschen zusammenarbeitet wird nie
stumm oder taub, sehend oder blind? Nicht ich, der
genau erklärt. Wir sehen nur dass es passiert. Hier haben die
HERR? 12 Und nun geh hin! Ich will mit deinem Mund
biblischen Schreiber erkannt, dass wenn Gott sich mitteilt,
sein und dich unterweisen, was du reden sollst. 13 Er
und dem Propheten hilft, das was offenbart wurde auch
aber erwiderte: Ach, Herr! Sende doch, durch wen du
niederzuschreiben, dann ist klar, dass das was durch den
senden willst! 14 Da entbrannte der Zorn des HERRN
Propheten geschrieben wurde nicht nur Menschenwort ist,
gegen Mose, und er sprach: Ist nicht dein Bruder
das der Prophet sich selber ausgedacht hat. Es ist Gottes Wort
Aaron da, der Levit? Ich weiß, daß er reden kann.
der zu uns spricht durch den Propheten und uns seinen Willen
Und siehe, er geht auch schon aus, dir entgegen. Und
kundtut. Das ist das Zeugnis der Bibelschreiber – wie sie
wenn er dich sieht, wird er sich freuen in seinem
selbst die Schrift verstanden haben.
Herzen. 15 Dann sollst du zu ihm reden und die Worte
Wir können nicht apostolischer sein als die Apostel und
in seinen Mund legen, und ich will mit deinem Mund
christlicher als Christus. Wir können nicht über sie hinaus
und mit seinem Mund sein und will euch unterweisen,
und unter Schrift etwas anderes verstehen. Wenn wir sein
was ihr tun sollt. 16 Er aber soll für dich zum Volk
wollen wie Jesus Christus, dann behandlen wir die Schrift
reden. Und es wird geschehen, er wird für dich zum
gleich – mit dem gleichen Ernst und Respekt und
Mund sein, und du wirst für ihn zum Gott sein. (Ex
Verständnis. Jesus und die Apostel verweisen immer wieder
4,11-16)
auf die Schrift
Mose findet eine Ausrede nach der andere. Wichtig:
Denn alles, was früher geschrieben ist, ist zu unserer
4,11.12.15.16 (geht in Ex 7,1 weiter). Aaron soll für Mose
Belehrung geschrieben, damit wir durch das
zum Volk reden. Gott macht einen interessanten Vergleich.
Ausharren und durch die Ermunterung der Schriften
Aaron soll der Mund sein und Mose soll für ihn Gott sein.
die Hoffnung haben. (Röm 15,4)
Mose macht das mit Aaron wie Gott mit Mose. Gott sagt
Im Zusammenhang mit V5 … Schrift tröstet wie Gott Mose, er soll hingehen „Ich will mit deinem Mund sein und
tröstet. Macht einen Parallelismus. Luther übersetzt V4 nicht dich lehren was du sagen sollst“. Gott sagt Mose, welche
so glücklich. Beginnt mit „Was zuvor geschrieben“ … „alles“ Botschaft der Pharao hören soll. Und Mose soll zu Aaron
fehlt. Das steht im Griechischen dort. Wenn alles inspiriert ist reden und die Worte in seinen Mund legen. Und Gott sagt:
ist auch alles zur Lehre geschrieben. Mit anderen Worten: „Und ich will mit deinem und mit seinem Mund sein und
Die Bibel ist nicht nur zum Teil inspiriert sondern alles. Nicht euch lehren was ihr tun sollt“. Das Bild das hier entsteht ist:
Erlösung ist inspiriert und Schöpfung nicht … nicht nur das Mose kann/will sich nicht ausdrücken, sagt zu Aaron: Gott
was mich auferbaut. Alles was geschrieben steht ist zur hat mir gesagt … bitte sag es dem Pharao weiter. Und Mose
Lehre. gibt die Information an Aaron weiter und Aaron redet in
seinen Worten. Mose steht dabei und überwacht das ganze
Ihr Brüder, es mußte die Schrift erfüllt werden, die
und sagt ob es richtig ist. Sind es die Worte Moses? Nein …
der Heilige Geist durch den Mund Davids
die von Aaron. Aber Mose passt auf. Wenn wir das auf den
vorhergesagt hat über Judas, der denen, die Jesus
Prozess der Inspiration anwenden entsteht folgendes Bild:
festnahmen, Wegweiser geworden ist. (Apg 1,16)
Gott teilt sich dem Propheten mit, der dann in seinen eigenen
Auch die Schreiber selbst haben das so gesehen wie wir Worten das weitergibt was Gott ihm gesagt hat und Gott
oben gesagt haben. Der hl. Geist spricht durch den Mund wach über dieser Weitergabe, dass das was der Prophet
Davids. David spricht – aber wer spricht eigentlich … der hl. weitergibt vertrauenswürdig und zuverlässig dem entspricht,
Geist. was Gott möchte. Gott sagt ausdrücklich „Ich will mit
deinem und seinem Munde sein“ Gott, wenn er sich mitteilt
der du durch den Heiligen Geist durch den Mund lässt den Propheten nicht allein sondern begleitet ihn, so dass
unseres Vaters, deines Knechtes David, gesagt hast: das Endprodukt vertraunsvoll und zuverlässig dem
«Warum tobten die Nationen und sannen Eitles die entpspricht was Gott möchte. Andernfalls würde uns die
Völker? (Apg 4,25) beste Offenbarung nichts nützen, wenn der Prophet bei der
Enthält ein Psalm-Zitat. Gott spricht durch David. Das ist Weitergabe total auf sich selbst gestellt wäre. Gott wacht in
die Aussage, die hier vermittelt werden soll. Guter Aufsatz in diesem Prozess über dem was er sagt – so dass das
Endprodukt vertrauenswürdig und zuverlässig Gottes
7
Botschaft weitergibt. Darum glauben wir, dass die Bibel und zerrissen ihre Kleider nicht. 25 Und obwohl
vertrauenswürdig und zuverlässig ist. Das heisst: Inspiration Elnatan, Delaja und Gemarja in den König drangen,
und Offenbarung hat, wenn wir das ernst nehmen, eine sehr daß er die Rolle nicht verbrennen solle, hörte er nicht
umfassende Bedeutung – sie ist nicht nur auf die Gedanken auf sie. 26 Und der König befahl Jerachmeel, dem
bezogen sondern auf das Endprodkut. Das heisst: Die Schrift Königssohn, und Seraja, dem Sohn des Asriel, und
ist inspiriert – und der Prophet – und über allem wacht Gott. Schelemja, dem Sohn des Abdeel, den Schreiber
Wie macht Gott das, dass der Prophet in Freiheit seine Baruch und den Propheten Jeremia festzunehmen.
eigenen Worten wählt, und es trotzdem richtig weiter gibt? Aber der HERR hatte sie verborgen. 27 Und das Wort
Keine Ahnung. Die Bibel sagt es nicht. des HERRN geschah zu Jeremia, nachdem der König
Frage: Wie kann man Bileam einordnen … Bileam fühlt die Rolle und die Worte, die Baruch aus dem Mund
sich sehr gedrungen. Manchmal (auch bei Jeremia) scheint Jeremias aufgeschrieben, verbrannt hatte: 28 Nimm
es, dass Gott gewisse Dinge sehr wichtig sind, dass gewisse dir noch einmal eine Rolle, eine andere, und schreibe
Sachen gemacht werden und er dann auch mit Nachdruck darauf all die vorigen Worte, die auf der vorigen
schaut, dass es geschieht. Rolle waren, die Jojakim, der König von Juda,
Was ist mit „Fehlern“? Muss man behandeln. Aber das verbrannt hat. 32 Da nahm Jeremia eine andere Rolle
grundsätzliche Bild das gegeben wird ist: Die Bibel ist und gab sie dem Schreiber Baruch, dem Sohn des
vertrauenswürdig und zuverlässig. Werden wir noch erhärten. Nerija. Und er schrieb darauf aus dem Mund
Der Gott der gesagt hat: „Du sollst nicht falsch Zeugnis Jeremias alle Worte des Buches, das Jojakim, der
geben“. Gott ist ein Gott von dem die Bibel sagt, dass er nicht König von Juda, im Feuer verbrannt hatte. Und es
lügt. D.h., das Produkt dieses Prozesses hat die gleichen wurden noch viele Worte wie diese hinzugefügt.
Qualitäten. Auf die Details kommen wir noch zu sprechen. (Jeremia 36)
Das zweite Beispiel im AT finden wir in Jeremia 36. Das
Baruch schreibt die Worte des Herrn, die Jeremia zu ihm
ganze Kapitel ist sehr interessant. Eine Zeit der geistlichen
geredet hat (V4). V8 und 10 … sind es die Worte Jeremias
Dürre – und hier teilt sich Gott Jeremia mit. Dieses Kapitel
oder die Worte des HERRN? Baruch liest beides aus der
zeigt das ineinander von Gottes Wort und dem Wort des
gleichen Rolle. V11 … wieder Worte des HERRN aus der
Menschen. INteressant, weil hier nicht nur das Wort Gottes
Schriftrolle. In 17 fragen sie Baruch wie er alles
und der Mensch beteiligt sind, sondern auch ein Sekretär
aufgeschrieben hat. 18: Jeremia hat sie vorgesagt und er
(Das ist für uns deshalb interessant, weil EGW auch
schrieb sie mit Tinte auf die Rolle. Beim König wirkt die
Sekretärinnen gehabt hat.) V1: Gott offenbart sich und
Schrift nicht. Statt dass er hört und es zu Herzen nimmt wirft
spricht. Schon die ersten Worte der Bibel sagen, dass Gott
er es ins Feuer. Das schockierende ist V24. Obwohl einige
spricht und sein Wort etwas hervorbringt.
ihn baten, die Rolle nicht zu verachten, hörte er nicht. Das
1
Und es geschah im vierten Jahr Jojakims, des Sohnes Wort Gottes wird einfach verbrannt – und keiner sagt etwas
Josias, des Königs von Juda, da geschah dieses Wort dazu. EGW im ABC dazu: Das was damals passiert ist, ist
von dem HERRN zu Jeremia: … 4 Da rief Jeremia ein Zeichen dafür, was heute in der letzten Zeit in der
Baruch herbei, den Sohn des Nerija. Und Baruch Gemeinde passiert. Genau so ist heute niemand da, der
schrieb aus dem Mund Jeremias all die Worte des Protest erhebt, obwohl das Wort Gottes verbrannt wird. Was
HERRN, die er zu ihm geredet hatte, auf eine wir heute hören ist keine ehrfurchtsvolle Art und Weise mit
Schriftrolle. 6 So geh du hin und lies am Tag des dem Wort Gottes umzugehen – und man gewöhnt sich dran.
Fastens aus der Rolle vor, was du aus meinem Mund Die Dynamik im Buch Jeremia ist interessant: Das Wort
geschrieben hast, die Worte des HERRN, vor den Gottes wird mit Feuer verbrannt – und genau so passiert es
Ohren des Volkes im Haus des HERRN am Tag des mit Jojakim. Was aufgeschrieben wurde ist weg – Jeremia
Fastens. Auch sollst du sie vor den Ohren aller bekommt einen neuen Auftrag. „Nimm eine neue
Judäer lesen, die aus ihren Städten kommen. 8 Und Schriftrolle“ … und schreibe das gleiche wie vorher. … und
Baruch, der Sohn des Nerija, tat nach allem, was der es wurden noch viele zusätzliche Worte hinzugefügt (Ende
Prophet Jeremia ihm befohlen hatte, indem er aus V32). Sehr interessant: Wort Gottes, durch Sekretäre
dem Buch die Worte des HERRN im Haus des HERRN geschrieben – und jetzt kommt die 2. Ausgabe, die revised
vorlas. 10 Da las Baruch aus dem Buch die Worte edition. Spätere Verbesserungen (auch wieder interessant für
Jeremias vor im Haus des HERRN, in der Zelle uns. Manche haben eine falsche Vorstellung von Inspiration.
Gemarjas, des Sohnes Schafans, des Schreibers, im Wenn man denkt, es sei Diktat, dann kann es nicht mehr
oberen Vorhof, im Eingang des neuen Tores am Haus überarbeitet werden. Wir hatten genau diese Probleme als die
des HERRN vor den Ohren des ganzen Volkes. 11 Und Zeugnisse oder der GK überarbeitet werden sollte.
Michaja, der Sohn Gemarjas, des Sohnes Schafans, Was wir sehen: Menschenwort und Gotteswort laufen
hörte alle Worte des HERRN aus dem Buch, … 17 Und Hand in Hand. Der Prophet schreibt in eigenen Worten, was
sie fragten Baruch: Teile uns doch mit, wie du all Gott ihm mitgeteilt hat. Und was wir lesen ist Gottes Wort. In
diese Worte aus seinem Mund aufgeschrieben hast! 18 den Worten der Propheten ist das was herauskommt dennoch
Da sprach Baruch zu ihnen: Aus seinem Mund sagte Gottes Wort. Gott lässt sich herab menschliche Sprache zu
er mir all diese Worte vor, und ich schrieb sie mit benutzen um sich mitzuteilen. Er kommunziert durch die
Tinte in das Buch. 23 Und es geschah, sooft Jehudi freie Wortwahl der Propheten – so dass das Ergebnis
drei oder vier Spalten vorgelesen hatte, zerschnitt sie zuverlässig und vertrauenswürdig das mitteilt, was Gott
der König mit dem Schreibermesser und warf sie in sagen wollte. Und somit ist der Prozess sehr umfassend. Er
das Feuer, das auf dem Kohlenbecken war, bis die hat auch Auswirkungen auf das Produkt das herauskommt
ganze Rolle im Feuer auf dem Kohlenbecken und ist nicht nur auf die Gedanken des Propheten beschränkt.
vernichtet war. 24 Aber der König und alle seine Der Prophet kann die Worte frei wählen – aber es drückt das
Knechte, die all diese Worte hörten, erschraken nicht
8
aus was Gott möchte. Was heraus kommt ist Gottes Wort. Anfang geschaffen hat, spricht. Jesus zitiert Genesis und sagt,
Mit dem Produkt ist die Inspiration dann abgeschlossen. dass Gott spricht. Man hat den Eindruck dass Mose das
Nicht jeder ist inspiriert, sondern nur ganz spezielle geschrieben hat. Aber Jesus sagt: Gott spricht. Für Jesus ist
Personen, die Gott erwählt hat um das Wort weiterzugeben. das was Mose geschrieben hatidentisch mit dem was Gott
Illumination ist dann das was Paulus im Korintherbrief sagen möchte. Das Wort Gottes wird klar von menschlichen
schreibt. Wir brauch alle den hl. Geist um das zu verstehen Worten – der Tradition unterschieden
was Propheten durch den hl. Geist aufgeschrieben hat. Auch
der braucht seinen Vater oder seine Mutter nicht zu
wir brauchen den hl. Geist um die Bibel zu verstehen.
ehren; und ihr habt so das Wort Gottes ungültig
Der wichtige Punkt: Menschen Wort und Gottes Wort
gemacht um eurer Überlieferung willen. (Mt 15,6)
bilden eine Einheit. Man kann nicht anfangen und sie
voneinander trennen. Das ist genau so (Analogie) … ein Bild Jesus macht eine Unterscheidung zw. Den beiden.
das verdeutlicht, das es an einer anderen Stelle auch ein
Und er sprach zu ihnen: O ihr Unverständigen und im
solches Geheimnis gibt. Gott erklärt oft nicht genau wie
Herzen zu träge, an alles zu glauben, was die
etwas gemacht wurde … ein anderes Geheimnis in der Bibel,
Propheten geredet haben! (Lk 24,25)
das von vielen Theologen und auch von EGW herangezogen
wird ist die christologische Analogie der Schrift. Jesus Für Jesus war wichtig allem zu glauben, was die
Christus ist das Wort Gottes. Und die Bibel wird auch Wort Propheten geschrieben haben. Für ihn war alle Schrift von
Gottes genannt. Jesus ist das Fleisch/Mensch gewordene Gott eingegeben. Und darum ermutigt er die Jünger auch
Wort Gottes. Die hl. Schrift ist das Schrift gewordene Wort alles zu glauben.
Gottes. Sie sind nicht identisch – aber es besteht eine gewisse
Analogie zwischen den beiden. Jesus Christus wird selbst als Gott aber hat so erfüllt, was er durch den Mund aller
Wort Gottes bezeichnet. Und er selbst bezeichnet die Bibel Propheten vorher verkündigt hat, daß sein Christus
als Wort Gottes. Jesus Christus wurde Mensch, hat als leiden sollte. (Apg 3,18)
Mensch gelebt, hat einen menschlichen Körper gehabt, war Sehr deutlich und noch deutlicher:
menschlichen begrenzungen unterworfen (müde, hungrig,
durstig, …) genau so ist die Schrift der Bibel menschlicher Aber dies bekenne ich dir, daß ich nach dem Weg, den
Schrift und Begrenzungen unterworfen. Es ist menschliche sie eine Sekte nennen, so dem Gott meiner Väter
Sprache nicht himmlisches Esperanto. Als Jesus geboren diene, indem ich allem glaube, was in dem Gesetz und
wurde, wurde er von Maria, einer Frau geboren – aber wer in den Propheten geschrieben steht, (Apg 24,14)
war sein Vater … der hl. Geist. Er hat Jesus gezeugt und Sehr interessant was hier steht. Für die biblischen
hervorgebracht, aber auf die Welt gebracht hat ihn Maria. Schreiber war nicht nur ein Teil der Bibel inspiriert und
Genau so hat die Schrift den hl. Geist als Autor und göttlich – es war eine Einheit – „Alles“. Hier steht, dass er
Ursprung, aber hervorgebracht ist sie durch Menschen. allem glaubt was geschrieben steht.
Genau so wie die Jesus ganz Mensch und ganz Gott war ist
die Bibel Menschenwort aber dennoch Gotteswort. Wie Denn alles, was früher geschrieben ist, ist zu unserer
wollte Jesus verehrt und anerkannt werden? Als reiner Belehrung geschrieben, damit wir durch das
Mensch, oder als das was er in wirklichkeit ist – als Gottes Ausharren und durch die Ermunterung der Schriften
Sohn. Er war mehr als ein Mensch. Er war Gott. Wie möchte die Hoffnung haben. (Röm 15,4)
die Bibel geehrt und gelesen werden – als Menschliches
Produkt? Oder als Gottes Wort? Man sieht eine gewisse Wir können nicht anfangen und sezieren und sagen: Der
Analogie zw. Christus und der Bibel. Natürlich beten wir die Teil ist menschlich und der Teil ist göttlich. Das können wir
Bibel nicht an. Wir glauben an Jesus Christus, und glauben bei Jesus auch nicht machen. Wo fange ich denn an bei Jesus
dass die Bibel sein Wort ist. Wir achten die Bibel für das, das zu sagen. Er war eine Einheit von Mensch und Gott. Es
was sie wirklich ist. Gottes Wort in menschlichen Worten. ist ein Geheimnis, aber die Bibel bezeugt es. Genau so
Das interessante ist, dass biblische Schreiber selber die können wir nicht bei der Bibel anfangen aufzuteilen. Die
Bibel so geachtet haben. Als Jesus versucht wurde in der biblischen Schreiber haben selber geglaubt, dass alles wichtig
Wüste gibt Jesus dem Versucher immer eine Antwort: „Es ist. Darum glauben wir, dass die Bibel der Massstab für alles
steht geschrieben …“ (Mt 4). ist, woran wir glauben und was wir vertreten.
David selbst hat im Heiligen Geist gesagt: «Der Herr Letzter Punkt: Wenn wir verstehen dass der Prozess von
sprach zu meinem Herrn: Setze dich zu meiner Offenbarung-Inspiration eine Einheit ist, dann werden wir
Rechten, bis ich deine Feinde unter deine Füße lege!» das nicht verkürzen. Wenn man Inspiration nur auf das Wort
(Mk 12,36) konzentriert, dann endet man in einem mechanischen
Verständnis von Inspiration (Die wenigsten haben das
David selbst hat durch den hl. Geist geredet. Jesus sieht vertreten … das wird gerne von anderen als „Verbal-
das so. Inspiration“ deklariert und abgetan“). Genau so kommt es zu
5
Er aber antwortete und sprach: Habt ihr nicht einer Verkürzung, wenn wir Inspiration nur auf die
gelesen, daß der, welcher sie schuf, sie von Anfang an Gedankenwelt des Propheten beziehen. Es umfasst alles
als Mann und Frau schuf 5 und sprach: «Darum wird gemeinsam. Gerhard Meier (gr. Evangelikaler Theologe) …
ein Mensch Vater und Mutter verlassen und seiner er ringt … weil es unterschiedliche Begriffe gibt die jeder
Frau anhängen, und es werden die zwei ein Fleisch anders verwendet. Hat einen neuen Begriff kreiert … Ganz-
sein », - (Mt19,4.5 Inspiration, weil es den ganzen Prozess umfasst. Inspiration
und Offenbarung bezieht sich auf Gott, den Menschen und
Hier zitiert Jesus aus dem ersten Buch Mose bekannte das Endprodukt. Erinnert euch nur an 2. Tim 3,16: Sagt
Texte. Man muss darauf achten, wem Jesus das Wort Paulus: „Alle Gedanken sind inspiriert“ oder sagt er „Alle
zuspricht. Er sagt, dass Gott es gesprochen hat. Der am
9
Schrift ist inspiriert“ … wir kommen nicht umhin, dass nach Smyrna und nach Pergamon und nach Thyatira
Inspiration sich auch auf das Endprodukt auswirkt. Die Bibel und nach Sardes und nach Philadelphia und nach
selbst sagt das. Laodizea! 19 Schreibe nun, was du gesehen hast und
was ist und was nach diesem geschehen wird! (Offb
Durch diesen Prozess drückt sich Offenbarung auch in 1,11.19)
Worten aus. Wenn Offenbarung sich auch in Worten
Und auch am Ende der Offenbarung
ausdrückt, dann ist Offenbarung derart beschaffen, dass
Offenbarung auch erhalten bleiben kann. Mit anderen Und er spricht zu mir: Schreibe: Glückselig, die
Worten: Es kann auch niedergeschrieben werden. Das ist in eingeladen sind zum Hochzeitsmahl des Lammes! Und
Gottes Offenbarung bereits angelegt. Das ist die Verbindung er spricht zu mir: Dies sind die wahrhaftigen Worte
die wir ziehen zwischen Offenbarung und Schrift. Durch das Gottes. (Offb 19,9)
Bindeglied des bibl. Schreibers. Inhalt drückt sich in Worten
Es ist wahrhaftig, vertrauenswürdig. Man kann sein
aus. Kein bekannter Inhalt wurde nicht durch Worte
Leben darauf bauen.
beschrieben. Gott selbst hat das praktiziert. Er hat seine 10
Worte mit eigener Hand niedergeschrieben. Das ist eine der Und der, welcher auf dem Thron saß, sprach: Siehe,
wenigen Beispiele wo Gott selbst schreibt. Sonst haben wir ich mache alles neu. Und er spricht: Schreibe! Denn
den Propheten der im Namen Gottes schreibt. In der diese Worte sind gewiß und wahrhaftig. (Offb 21,5)
Offenbarung teilt Gott sich selber mit. Seinen Willen.
Obwohl Offenbarung zuerst aus gesprochenen Worten Aber nicht nur in der Offenbarung. Paulus macht es auch
besteht ist darin angelegt, dass diese Worte niedergeschrieben im Römerbrief.
werden können. Ich habe aber zum Teil euch etwas kühn geschrieben,
Es ist interessant, dass die erste Initiative Wort um euch zu erinnern wegen der mir von Gott
niederzuschreiben direkt auf Gott zurückgeht. verliehenen Gnade, (Röm 15,15)
Danach sprach der HERR zu Mose: Schreib dies zum Er schreibt auf um zu erinnern, damit das was er schreibt
Gedächtnis in ein Buch und lege in die Ohren Josuas, permanent erhalten bleibt.
daß ich die Erinnerung an Amalek vollständig unter
dem Himmel auslöschen werde! (Ex 17,14) Was ich euch aber schreibe - siehe, vor Gott! -, ich
lüge nicht. (Gal 1,20)
Dies ist der erste Auftrag das Dinge aufgeschrieben
werden sollen. Und dieser Anweisung hat Mose in Ex 24,4 Genau so wie Gott nicht lügt, lügt auch der Prophet nicht.
Folge geleistet. Das geschriebene ist wahrhaftig, ist zuverlässig und
vertrauenswürdig.
Da schrieb Mose alle Worte des HERRN auf.
Amnächsten Morgen aber machte er sich früh auf und Geliebte, da ich allen Fleiß anwandte, euch über
errichtete einen Altar unten am Berg und zwölf unser gemeinsames Heil zu schreiben, war ich
Denksteine nach den zwölf Stämmen Israels.(Ex 24,4) genötigt, euch zu schreiben und zu ermahnen, für den
ein für allemal den Heiligen überlieferten Glauben zu
Und nachher fährt Josua fort das gleiche weiterzuführen. kämpfen. (Jud 3)
Und Josua schrieb diese Worte in das Buch des Warum sollte etwas aufgeschrieben werden. Warum ist es
Gesetzes Gottes. Und er nahm einen großen Stein und Gott wichtig dass das ganze nicht nur mündlich
richtete ihn dort auf unter der Terebinthe, die bei dem weitergegeben wird. Warum fixiert er mit dem eigenen
Heiligtum des HERRN steht. (Jos 24,26) Finger seine Offenbarung? Damit Leute es auf immer hören
Josua führt das weiter was Mose im Auftrag Gottes können. Es hat eine Beständigkeit. Obwohl in der Kultur das
begonnen hat. Das interessante ist, dass dieses Buch in der AO das gesprochene Wort viel mehr Autorität hatte.
Bibel später die Bezeichnung bekommt: Buch des Gesetzes Trotzdem will Gott das die Dinge schriftlich fixiert sind und
Gottes. Und später wird es einfach kurz und bündig als Thora erhalten bleiben. Das gibt einen verlässlicheren Bericht. Und
(Unterweisung, Gesetz) bezeichnet. Z.B. 5Mo 1,5; 5Mo 4,8; damit haben wir einen objektiven Massstab an der Hand an
5Mo 17,18; manchmal auch als Gesetz des Herrn Ps 119,1; dem sich das Volk Gottes permanent ausrichten kann. Und
Jer 8,8; 2Chr 17,9; Gute Darstellung und ausführliche Liste durch das Nachdenken und Nachsinnen wird das was
in einem Artikel von Raoul Dederen. Er hat im Buch aufgeschrieben ist verinnerlicht. Durch das geschriebene
„Offenbarung und Inspiration einen Artikel über das kann es auf der ganzen Welt vorhanden sein. Es wird für
Offenbarungs und Inspirationsphänomen geschrieben“ – aus mehr Menschen zugänglich.
der Sicht der biblischen Authoren. Das bedeutet: Offenbarung Gottes bringt Schrift hervor.
Jahrhunderte nach Mose und Josua hat Gott Jeremia ganz Und die Inspiration, der Prozess der Inspiration, bezeichnet
ähnliche anweisungen gegeben das Wunder, dass das was Gott mündlich mitgeteilt hat und
schriftlich fixieren möchte, dass das in einer
So spricht der HERR, der Gott Israels: Schreibe dir vertrauenswürdigen und zuverlässigen Art und Weise so
alle Worte, die ich zu dir geredet habe, in ein Buch! passiert, dass die Schrift zu einer wahren und wahrhaftigen
(Jer 30,2) Quelle wird für das was Gott uns mitteilen möchte.
Noch einmal die christologische Analogie der Schrift.
Diese Anweisung gehörtes aufzuschreiben findet man
EGW machte im GK folgende Aussage über diesen
auch im neuen Testament. Dieser Aufruf kommt oft in der
Vergleich des fleischgewordenen Wort Gottes und des
Offenbarung vor.
schriftgewordenen Wort Gottes. In der dt. Ausgabe auf Seite
11
die sprach: Was du siehst, schreibe in ein Buch und 8.
sende es den sieben Gemeinden: nach Ephesus und
10
Genau so, wie Jesus Christus Mensch wurde in Raum und anders geschrieben als Daniel. Da gibt es unterschiede. Jeder
Zeit ist auch die Bibel, Gottes Offenbarung ergangen, an hat seine Persönlichkeit in das Schreiben mit hineingebracht.
bestimmten Orten zu bestimmten Zeiten – zu bestimmten Der hl. Geist ist dadurch aber in seiner Arbeit nicht
Kultur. Macht die Tatsache das Jesus Christus an einem beschränkt worden. Jeder Prophet hat die Freiheit in eigenen
bestimmten Ort und Zeit wirkte ihn relativ? Heisst das, dass Worten geschrieben. Wenn ich eine Offenbarung habe und
weil er zu dieser Zeit lebte, nur für diese Zeit bedeutung ich sage zu dem was ich gesehen habe „Pferd, Ross, Gaul“ …
gehabt hat? Oder hat er „überzeitliche“ Bedeutung, für alle dann ist nie eine Kuh gemeint – und schon gar nicht ein
Menschen überall auf der Welt. Natürlich glauben wir, dass Känguruh. Wie man das in Worten ausdrückt … jedem ist
Jesus Christus nicht nur auf seine Kultur usw. begrenzt war. klar, ich meine keine Maus – ein Begriff ist vielleicht
Genau so ist die Bibel auch nicht kulturrelativ. Die Bibel ist zutreffender auf dieses Pferd … auch ein Pony wäre noch ein
Gottes Wort für alle Menschen in allen Kulturen. Pferd. Es gibt einen Spielraum von Worten in jeder Sprache.
Kulturübergreifend.3 Man kann zuverlässig etwas weitergeben – ohne dass Gott
Wenn Gott sich offenbart, dann kommt er herunter auf Wort für Wort diktieren muss.
unsere menschliche Ebene. Genau so wie Jesus Mensch Es ist faszinierend, dass Gott wohl auch über dem Aspekt
wurde und Menschen diente, so ist die Sprache der Bibel der Überlieferung wacht. Die Bibel wurde von Leuten
auch eine menschliche Sprache. Es ist nicht perfekte Sprache überliefert, denen der Text wichtig war. Die Veränderungen
… und trotzdem ist der Schöpfer von uns Menschen und der von 1000 Jahren zwischen Qumran und dem Codex
Geber unserer Sprache sehr wohl in der Lage mit uns zu Leningradensis sind dermassen minimal, dass sie zu
kommunizieren, da wir nach seinem Bild geschaffen sind, er vernachlässigen sind.
kann sich uns mitteilen, so dass wir ihn verstehen können und
in der Lage sind ihm zu gehorchen. 3.2 Das Inspirationsverständis Ellen Whites
Genau so wie Jesus Fleisch wurde, auf übernatürliche
Viele Leute zitieren gerne EGW – aber oft leider nur sehr
Weise gezeugt wurde – so hat auch die Schrift
einseitig – und nur bestimmte Passagen. Andere Passagen
übernatürlichen Ursprung. Natürlich hat jede Analogie ihre
werden nie zitiert. Es ist wichtig bei EGW alles zu lesen. So
Grenzen. Die hl. Schrift bezeugt, dass Jesus als Sohn Gottes
kommt man zu einem ausgewogenen Inspirationsverständnis
Fleisch wurde. Die Bibel ist keine Inkarnation Gottes. Gott
bei EGW.
wurde Mensch – er wurde nicht ein Buch. Wir lieben die
Es gibt „Klassiker“ zum Thema Inspiration. Aber bevor
Bibel, weil wir Gott verehren, der uns dieses Buch gegeben
wir lesen müssen ein paar Begriffe eingeordnet werden.
hat. Aber deshalb verehren wir sie nicht und beten wir die
Wenn wir über Inspiration sprechen, kursieren verschiedene
Bibel nicht an. Sie ist nur die Quelle, die uns Jesus Christus
Termini. Manche wurden richtige Schlagworte und werden
erschliesst. Und das bedeutet, dass die bibl. Inspiration nicht
schnell verwendet ohne dass man genau weiss, was darunter
nur den Bereich der göttlichen Autorität beinhaltet, sondern
zu verstehen. Es folgen einige Begriffe, die helfen sollen sich
auch die Glaubwürdigkeit beinhaltet. Gott ist ein Gott der
in dem theologischen Spektrum das existiert zurechtzufinden.
Wahrheit, der Wahrheit spricht. Heb 6,18: Gott kann alles –
Die Schwierigkeit ist, dass verschiedene Leute, die Begriffe
aber kann eine Sache nicht …
anders verwenden. Darum ist es wichtig die Konzepte hinter
damit wir durch zwei unveränderliche Dinge, bei den Begriffen zu verstehen. Sonst liest man nur Worte und
denen Gott doch unmöglich lügen kann, einen starken versteht nicht, was gemeint ist. Man darf nicht nur an den
Trost hätten, die wir unsere Zuflucht dazu genommen Worten hängen bleiben sondern muss verstehen, was damit
haben, die vorhandene Hoffnung zu ergreifen. (Heb ausgedrückt werden soll.
6,18)
 Mechanische Inspiration Das glauben sehr, sehr
Darum sagt Gott auch in den Geboten: Du sollst nicht
wenige. Bedeutet, dass Gott den Propheten
falsch Zeugnis geben. Darum sind alle seine Gebote Wahrheit
mechanisch geführt hat. Wort für Wort – Buchstabe
Ps 119,16. Auch im Johannes-Evangelium. Mit anderen
für Buchstabe … bis in die Vokalisationspunkte. Die
Worten: Eine fehlerhafte Bibel hätte keine Autorität über uns.
Bibel wurde geschrieben, wie Gott sie diktiert hat.
Darum ist mit Recht darauf hingewiesen worden, dass die
Der Prophet ist nicht frei. Gott führt seine Hand.
Autorität der Bibel in unserem Leben und im Leben der
Gemeinde zunimmt oder abnimmt, mit dem Verständnis der  Verbalinspiration Bei den meisten Leuten ist das
Inspiration der Schrift. Das kann man auch in der identitsch. Die meisten hören „Verbalinspiration“
Kirchengeschichte beobachten. und meinen „mechanische Inspiration“.
Die Begriffe „Zuverlässig“ und „Vertrauenswürdig“ sind Verbalinspiration will sagen, dass sich Inspiration
vielleicht besser geeignet als „fehlerfrei“. Wie genau muss auch auf das Wort auswirkt. Verbalinspiration wird
eine Sache sein, damit sie fehlerfrei ist … von liberaler Seite oft als mechanisch dargestellt. Das
Wenn die Offenbarung zum Propheten zuverlässig ist … mechanische Verständnis ist sehr, sehr vereinzelt
aber der Prozess der Weitergabe nicht … dann nützt mir das vorgekommen. Es gibt aber etliche, die von
überhaupt nichts. Verbalinspiration sprechen. Und andere lesen das und
Vergleich: Wenn der hl. Geist, alles mechanisch diktiert sagen: Das kann es nicht sein. Aber wenn man den
hätte, dann würden wir einen einheitlichen Schreibstil zu anderen zuhört und sie verstehen will, dann wird man
erwarten haben. Tatsache ist aber, Johannes schreibt als feststellen, dass die meisten, wenn sie heute von
einfacher Fischer ein anderes Griechisch als Lukas der Arzt. Verbalinspiration sprechen, kein mechanisches
Johannes hat viel kai kai kai … einfache Sprache. Amos hat Verständnis davon haben. Sie wollen ausdrücken,
dass Inspiration etwas ist, das sich auch auf das
Endprodukt niederschlägt. Wie anders könnten wir
3
Wen das interessiert … „Überlegungen zur Autorität und von Gedanken wissen als durch Worte. Wir können
Glaubwürdigkeit der Bibel“ in „Offenbarung und Inspiration“. Siehe
S. 9 für obige Diskussion.
11
Gedanken nur erfahren über das Verbum, über das  1SM, 23 … zu GK Präsident Buttler, der eine Serie
Wort. von Artikeln über verschiedene Stufen von
 Plenarinspiration Damit wollen manche ausdrücken, Inspiration veröffentlicht hat.
dass der ganze Prozess involviert ist – und wollen  1SM, 19 (oberes drittel). … könnte es sein, dass die
den Begriff „Verbalinspiration“ vermeiden Schwierigkeiten oft viel mehr bei uns als bei der
 Gedankeninspiration Gott inspiriert die Gedanken, Bibel liegt?
aber dann ist der Prophet auf sich selber gestellt und  1SM, 20.2 (engl) wird von vielen herangezogen um
schreibt eigenständig das nieder was Gott gesagt hat. zu zeigen, wie unvollkommen die Bibel ist …
Und dadurch können sich dann auch im Endprodukt  1SM 21.2 … keine mechanische Inspiration … sie
Fehler einschleichen – weil die Inspiration sich nur haben im Auftrag Gottes geschrieben … und dann
auf die Gedanken auswirkt. Manche sprechen eher folgt wieder eine Aussage, die auch gerne
von Widersprüchen, Schwierigkeiten, herausgegriffen wird um zu zeigen, dass EGW nur
Ungereimtheiten … eine Gedankeninspiration vertritt. 21.2 wird von
liberalen in unserer Gemeinde immer zitiert um zu
Keiner dieser Begriffe reicht so ganz aus um das ganze zu sagen, dass sich bei EGW Inspiration nur auf
beschreiben. Und manche Begriffe haben eine Geschichte, Gedanken bezieht. Sie sagt sogar in diesem Abschnitt
die unvorteilhaft ist. Man sollte eher nicht von dass Menschenwort zu Gotteswort wird. Sie hat
„Verbalinspiration“ sprechen – die Leute verstehen nicht was immer dieses Ineinander.
man meint. Ein schöner Begriff von Gerhard Meier aus  Brief an Dr. Paulson. Grösstes Manko bei Thompson
seinem Buch über bibl. Hermeneutik: Ganzinspiration. … er zitiert unausgweogen EGW. … 26.1 – sie ist
Klingt ein bisschen klobig … besser währe vielleicht ausgewogen!
ganzheitliche Inspiration. Und man findet bestimmte  37 unten
Auffassung dieser einzelnen Auffassungen auch im
adventistischen Spektrum. Die Gedankeninspiration wurde Immer Ausgewogen bleiben! Alles lesen. Sie sagt: Gott
z.B. von Alden Thompson propagiert. Er vertritt diese Linie – hat mir geholfen es niederzuschreiben – aber Gott hat es nicht
auf Grund von ganz bestimmten, selektiven Aussagen von diktiert. Das ist das gleiche Prinzip, das wir auch in der Bibel
EGW. Andere Aussagen scheinen in seinem Buch nie auf, gesehen haben. Sie sagt: Finger weg … wer anfängt in der
obwohl sie im gleichen Zusammenhang gemacht wurden. Bibel zu sezieren, der bewegt sich auf heiligem Boden und
Guter Artikel von Frank über Offenbarung und Inspiration sollte sein Haupt besser bedeckt halten.
für den 13. Band des ABC. Einige Ausschnitte aus EGW im Echte Fragen muss man beantworten. Aber es gibt viele,
Originalton. Eine wichtige Quelle über Offenbarung und die feste Gewissheiten durch „Fragen“ ausdrücken. Die
Inspiration ist 1SM. Einige Passagen daraus die zeigen Kunst ist, das zu unterscheiden. Auf die echten Fragen
sollen, welche Grundeinstellung EGW zu Inspiration und müssen wir gute Antworten haben. Es gibt auf viele Fragen
Offenbarung gehabt hat. gute Antworten – und wenn nicht müssen wir das auch
Spiritual darkness has covered the earth and gross zugeben können. Manche Probleme sind komplexer und
darkness the people. There are in many churches brauchen längeres Studium … aber auf viele Fragen gibt es
skepticism and infidelity in the interpretation of the gute Antworten.
Scriptures. Many, very many, are questioning the
verity and truth of the Scriptures. Human reasoning 3.3 Ellen White und die Bibel
and the imaginings of the human heart are Zitat aus dem 17. Glaubenspunkt. Hier wird ein
undermining the inspiration of the Word of God, and Verhältnis zw. Ellen White und der Bibel angedeutet. In
that which should be received as granted, is diesem Punkt ist die deutsche Übersetzung entfremdet. Dort
surrounded with a cloud of mysticism. Nothing stands steht Quelle an Stelle von Stimme. Die Schriften sind eine
out in clear and distinct lines, upon rock bottom. This fortwirkende „authorative source“ und geben Trost … Wie
is one of the marked signs of the last days. {1SM verhält es sich mit Ellen White und der Bibel. Es ist
15.2} interessant wie sie das selber sieht. Wir werden einige
This Holy Book has withstood the assaults of Satan, Aussagen dazu anschauen – auch aus der Adventgeschichte.
who has united with evil men to make everything of Wir als STA haben immer schon die ganze Bibel als unser
divine character shrouded in clouds and darkness. Glaubensbekenntnis betrachtet. Schon im Jahr 1847 (das ist
But the Lord has preserved this Holy Book by His own sehr früh in unserer Geschichte – noch etliche Jahre vor der
miraculous power in its present shape--a chart or offiziellen Organisation) hat James White, der „Mann der
guidebook to the human family to show them the way Prophetin“ erklärt in dem ersten kleinen Traktat das nach der
to heaven. {1SM 15.3} großen Enttäuschung herausgekommen ist, „A word to the
little flock“: „Die Bibel ist eine vollkommene und
[…] There are learned men who have a college vollständige Offenbarung, sie ist unsere einzige Richtschnur
education, but these shepherds do not feed the flock of für unser Glauben und Handeln“. In diesem Traktat werden
God. They do not consider that the excellencies of the auch mehrere Visionen von EGW abgedruckt. Die früheste
Scriptures will be continually unfolding their hidden adventistische Zeitschrift „Present Truth“ macht eine
treasures as precious jewels are discovered by ähnliche Aussage im Jahr 1849: „Die Bibel ist unsere
digging for them. {1SM 15.4} Richtschnur, unser Führer, sie ist unsere einzige Richtschnur
für Glauben und Handeln an die wir uns allein halten“. An
 1SM, 16 unten diesen Aussagen hat sich bis heute nichts geändert. Wir
bekennen uns vorbehaltslos zum „Sola Scriptura“, dem
Schlachtruf der Reformation. Wir lassen in Glaubensfragen
12
14
nur die Bibel gelten. Auch EGW sagt das und schreibt Da gingen der Priester Hilkija und Ahikam und
wiederholt, dass die heilige Schrift allein eine „massgebende Achbor und Schafan und Asaja zu der Prophetin
und unfehlbare Offenbarung Gottes ist“ … und dass alles and Hulda, der Frau des Schallum, des Sohnes Tikwas,
er Bibel geprüft werden muss (GK, 9). EGW ermutigt STA des Sohnes des Harhas, des Hüters der Kleider; sie
diese Haltung der Bibel gegenüber auch weiter zu vertreten wohnte aber in Jerusalem im zweiten Stadtteil; und
(GK 204-5). „Eine Rückkehr zum protestantischen Grundsatz sie redeten mit ihr. 15 Und sie sagte zu ihnen: So
… ist notwendig“. Und (GK 596) „Aber Gott wird ein Volk spricht der HERR, der Gott Israels: Sagt dem Mann,
auf Erden haben, dass die Bibel und nur die Bibel allein als der euch zu mir gesandt hat (2Kn 22,14.15)
Richtschnur aufrecht erhält …“ … weder unsere Vernunft,
Die Leute gehen zu Hulda, obwohl zur gleichen Zeit
noch die Stimme der Mehrheit noch die Meinung der
Jeremia lebt. Es gibt auch im NT, in der Apg. Propheten. Wir
gelehrten Männer – und auch Theologen entscheidet was
haben hier also folgendes Phänomen – auch bei EGW. Wir
wahr ist.
haben gleiche Inspiration, aber unterschiedliche Funktion.
Als STA sind wir immer für ein „Sola Scriptura“
Während die Bibel einen universalen Charakter hat, als
eingetreten und damit stellt sich natürlich die Frage, wie
Medium das für alle Menschen und alle Ort… sind die
Bibel und EGW zueinander im Verhältnis stehen.
Schriften von EGW, die genau so inspiriert sind für die
Was die Frage der Inspiration der Schriften angeht,
Adventgemeinde am Ende der Zeit gegeben sind. Genau so
glauben wir STA im allgemeinen, dass bei der Bibel und bei
wie Gott in der Heilsgeschichte immer wieder Propheten
EGWs Schrifttum die Offenbarung und die Inspiration von
erweckt hat. Wir haben speziell für uns das Schrifttum von
gleicher Art sind. Wir glauben dass die Bibel inspiriert ist
EGW – das für uns gedacht ist. Wenn wir Evangelisation
und wir glauben auch, dass in gleicher Weise auch das
betreiben, dann können wir (hoffentlich) alle unsere
Schrifttum von EGW inspiriert ist. Es gibt keine Stufen von
Glaubenspunkten aus der Bibel allein begründen. Sonst
Inspiration. Das wurde von dem frühen GK-Präsidenten
hätten wir bei Leuten, die EGW nicht kennen, keine Chance.
Buttler vorgeschlagen. Er schlug eine Pyramide vor. An
Auch in Bibelstunden sollte man mit der Bibel argumentieren
oberster Stelle stehen die 10 Gebote und die Worte Jesu …
– und aus der Bibel kann ich dann den Punkt über die
dann einige Bücher, dann andere Bücher, … und dann gibt es
prophetische Gabe entfalten. Ellen White steht nicht neben
einige Aussagen in der Bibel, die nicht inspiriert sind. Wer
der Bibel und sie steht auch nie über der Bibel. Sie selbst
die Geschichte nicht kennt, wiederholt sie. Genau das gleiche
sagt, dass alles was sie geschrieben hat an der Bibel
kommt auch in der jüngsten Vergangenheit vor. Es gibt keine
gemessen werden muss.
Stufen der Inspiration. Das heißt, wir sagen: Gleiche
Ein paar Zitate aus 2Schatzkammer, 251. Bruder J … und
Inspiration. Aber: Die Schriften EGWs sind für Adventisten
dann etwas über die falsche Anwendung der Zeugnisse:
trotzdem nicht der Bibel gleichgestellt und schon gar nicht
„Manche sind in den Fehler verfallen, die Zeugnisse anderen
übergeordnet, sind kein Zusatz zum biblischen Kanon. EGW
aufzudrängen… und beschreibt dann eine interessante
billigt der Bibel allein zu, Massstab und Richtschnur für die
Episode“. Die Menschen damals haben Joseph Smith
Lehre zu sein. Sie sagt: „Der Geist wurde nicht gegeben und
(Mormonen) und andere erlebt und waren darum kritisch
kann auch nie dazu verliehen werden, um die hl. Schrift zu
gegen Gesichte usw. „All dies hätte man berücksichtigen und
verdrängen, denn die Schrift erklärt ausdrücklich dass das
Weisheit wallten lassen sollen.“ Man hätte beachten müssen,
Wort Gottes der Maßstab ist an dem alles geprüft werden
wenn jemand noch nie gesehen hat, wie jemand ein Gesicht
muss“. Was ihre Beziehung zur Schrift angeht sagt sie: „Die
bekommt usw. Mit Ungläubigen über den Glauben
Bibel ist wenig beachtet worden, und der Herr hat ein kleines
gesprochen … und dann Beweise aus meinen Schriften – und
Licht angezündet, das Männer und Frauen zum größeren
das ist verkehrt. Und dann: Manche Prediger sind sehr
Licht hinführen soll“. Das heißt, der Zweck ihrer Schriften
rückständig, weil sie die Zeugnisse als eisernes Gesetz auf
besteht nach eigener Aussage darin, Menschen zurück zur
Menschen anwenden, die damit keine Erfahrung haben – sich
Bibel zu führen. Sie sagt, dass einige Schriften gar nicht
selber aber nicht daran halten.
notwendig gewesen wären, und zurückgewiesen werden
Durch diese Äußerungen soll man ein Gespür dafür
können, wenn sie nicht mit der Bibel übereinstimmt.
bekommen, wie das Verhältnis zwischen ihren Schriften und
Evangelisation 257 … Dass das Schrifttum die
der Bibel ist. Es gibt wissenschaftliche Studien, die zeigen,
Aufmerksamkeit auf Gottes Wort lenken soll, helfen soll die
dass die Leute die regelmäßig EGW lesen auch die sind, die
Schrift einzuprägen und zu erhöhen. Sie macht auch deutlich,
regelmäßiger in der Bibel lesen, aktiveres Andachts- und
dass ihre Schriften niemals über die Bibel gestellt werden
Gebetsleben haben.
sollen. Sie sagt: Es ist kein Zusatz, und kein neues Licht
Gleiche Inspiration, aber andere Funktion. Gleiche
neben der Bibel. Diese Aussagen machen deutlich, dass
Autorität. Wenn sie sagt, die Bücher wären nicht nötig, dann
EGWs Autorität der Bibel klar untergeordnet ist. Darum
steht im englischen der Begriff „Testimonies“ … bezieht sich
betrachten wir ihre inspirierten Aussagen genau so wie die
auf die Zeugnisse.
von anderen Propheten, die nie Teil des biblischen Kanons
wurden. Man ist nicht nur dann inspiriert wenn man sein
Buch im biblischen Kanon wiederfindet. War Elia ein 3.4 Einheit der Schrift
wirklicher Prophet? Ja. Aber wo ist das Buch Elia in der Wenn wir sagen, dass die Schrift vom Hl. Geist
Bibel? Er war nicht weniger Inspiriert als Amos und Jesaja. eingegeben ist, dann bedeutet das, dass wir von einer Einheit
Was Elia gesprochen hat – oder Elisa – war genau so der Schrift ausgehen. Wenn der eine hl. Geist alle begleitet
inspiriert. Aber seine Schriften haben nie den Weg in den hat, können wir eine grundsätzliche Einheit in den wichtigen
bibl. Kanon gefunden. Gott hat ihn trotzdem gebraucht. Es Aussagen der Schrift voraussetzen. Das ist einer der Gründe
gibt auch einige Prophetinnen, z.B. Hulda. Sie war eine echte warum wir glauben, dass die Bibel sich selber auslegt und
Prophetin und sie war inspiriert. dass es eine Einheit gibt. Wenn das nicht so ist, dann kann
die Schrift sich nicht selbst auslegen.

13
Auch die Liberalen sprechen von Inspiration. Sie meinen Was machen wir mit Stellen, die schwer verständlich
damit aber etwas anderes als wir. Es wird historisch kritisch sind? Es ist offensichtlich nicht alles gleich erklärbar. Es gibt
unterreichtet, wo alle diese Phänomene aus Dinge, die sich unserer unmittelbaren Einsicht entziehen.
innergeschichtlichen Phänomenen abgeleitet werden. Und Was machen wir mit schweren Bibelstellen. Beachtet wie
darum gibt es an der kritischen Schule auch keine Einheit der vorsichtig Petrus über diese Dinge spricht. Er gibt kein
Schrift. Die Leute sprechen von einer johannäischen Werturteil ab. Er sagt, dass es Dinge gibt, die schwer
Theologie … und einer paulinischen … und diese ganzen verständlich sind und nicht, dass es Fehler gibt. Er enthält
Theologien können auch im Widerspruch zueinander stehen. sich eines wertenden Urteils über den biblischen Text. Er
Im AT gibt es dann die verschiedenen Traditionsgruppen … stellt sich unter den Text. Das muss auch unsere Haltung
die Quellenscheidung … Unterschiedliche Gruppen von sein. Welche Prinzipien können uns helfen.
Leuten, die im Laufe der Geschichte sich Dinge erzählt haben
… die dann aufgeschrieben wurden. 3.5.1 Ehrlichkeit
Es gibt keine Einheit und darum gibt es auch keine Jeder Schwierigkeit, der wir begegnen, müssen wir mit
biblische Theologie, die eine gesamtbiblische Einheit hat. vollkommener Ehrlichkeit begegnen. Wann immer wir auf
Eine Gesamtbiblische Theologie ist nur möglich vor dem einen schwierigen Bibeltext stoßen, den wir nicht erklären
Hintergrund dass Gott offenbart. Denn der gleiche Hl. Geist können, sollten wir das offen und ehrlich zugeben. Versuche
widerspricht sich nicht selbst. Einheit bedeutet nicht, dass nicht das zu vertuschen. Versuche nicht dieser Schwierigkeit
alle genau das gleiche schreiben. Man kann es auszuweichen. Ausweichen zahlt sich nie aus. Die Probleme
„harmonisieren“. Es ist dann nicht so, dass Paulus und denen man ausweicht holen einem später im Leben ein – und
Jakobus eine andere Sicht der Erlösung haben … Diese meistens mit größerer Intensität. Sei ehrlich durch und durch.
Einheit ermöglicht uns auch eine einheitliche Lehrmeinung. Ehrlichkeit gewinnt auf lange Sicht. Zahlt sich immer aus.
Wenn es diese Einheit nicht gäbe (wie in der HKM normal Auch sonst im Leben. Und auch hier im Umgang mit Gottes
… viele gegensätzliche Theologien), dann haben wir das Wort. Ehrlichkeit ist eine Grundvoraussetzung um die
Problem, dass uns die Bibel überhaupt nichts nützen würde Wahrheit zu erkennen. Wer aufrichtigen Herzens studiert …
um Fehlern und Irrlehren entgegenzutreten, weil wir wird lernen. Das ist die Grundlage… ich muss vor mir selbst
Irrlehren, Widersprüche schon in der Schrift selber haben. und vor Gott ehrlich sein. Wenn ich wirklich überzeugt bin,
Dann wird die Bibel als Grundlage für unseren Glauben dass die Bibel Gottes Wort ist, kann ich es mir eher leisten
hinfällig. Dann müssen wir andere Hilfsmittel dazunehmen. auf eine ehrliche Antwort zu warten als eine Wischi-waschi
Das beste ist dann natürlich die Tradition … als universalstes. Antwort zu geben, die ich jetzt gerade brauche. Keine
Das soll zeigen, wie wichtig die Bibel für unsere Theologie billigen Ausflüchte und frommen Lügen bringen etwas. Es
ist. fällt einem keine Zacken aus der Krone! Leute schätzen es
Wir glauben, dass es theologisch legitim ist, Schrift mit mehr, wenn sie spüren, dass man ihnen ehrlich eine Antwort
Schrift zu vergleichen – auch auf Grund des Selbstzeugnises gibt als wenn sie spüren, dass man halt eine Antwort
der Schrift. Das heisst nicht, dass wir Steinbruchmethode herauszieht … die aber nicht wirklich hilft. Manchmal
machen … der Zusammenhang ist sehr sorgfältig zu kommen Fragen, über die man noch nie nachgedacht hat. Es
untersuchen und es sind wichtige hermeneutische Prinzipien gibt Dinge, die man noch nie studiert hat. Dann: Zugeben,
zu bedenken. Aber es ist möglich auf Grund der Einheit der dass man keine Antwort hat … und sich kundig machen.
Schrift unterschiedliche Schriftstellen heranzuziehen … das Menschen schätzen Ehrlichkeit am meisten.
haben Jesus und die Apostel auch gemacht. Können wir
apostolischer sein als die Apostel und darauf verzichten … 3.5.2 Demut und Bescheidenheit
christlicher sein als Christus und einen anderen Weg
einschlagen. Lasst uns jeder Schwierigkeit in der Bibel mit der Demut
und Bescheidenheit begegnen, die uns Menschen mit
unserem begrenzten Horizont ansteht. Wir sind nicht Gott.
3.5 Prinzipien um mit schwierigen Aussagen in Darum sind wir auch nicht allwissend. Wir haben einen sehr
der Bibel umzugehen begrenzten Horizont. Das bedeutet, dass wir unsere Grenzen
Es gibt Leute, die sich nicht mehr trauen die Bibel im Denken und Verstehen auch zugeben und anerkennen
aufzuschlagen, weil man Fehler finden könnte. Andere müssen. Nur weil ich ein Problem nicht gelöst habe und in
wollen uns dann befreien und sagen, dass es nicht schlimm meinem Denken keine Antwort sehe heißt das noch lange
ist, weil Fehler ok sind… nicht, dass es keine Antwort gibt. Ich darf mich nicht zum
Es ist biblisch zu sagen, dass es nicht nur einfach Texte in Maßstab machen! In aller Wahrscheinlichkeit gibt es für das
der Bibel gibt, sondern auch solche, die schwer zu verstehen Problem eine Antwort. Die wahrscheinlich schon längst
sind. gefunden ist … nur ich habe sie noch nicht gefunden. Demut
14
ist ein wichtiger Punkt. Demostenes, großer Rhetoriker der
Deshalb, Geliebte, da ihr dies erwartet, befleißigt Antike … er war der Fachmann. Und er wird gefragt: Was ist
euch, unbefleckt und tadellos von ihm im Frieden das wichtigste in der Rhetorik und er gibt zur Antwort: Die
befunden zu werden! 15 Und seht in der Langmut Aussprache. Und was ist das Zweitwichtigste: Die
unseres Herrn die Rettung, wie auch unser geliebter Aussprache. Und das dritte: Die Aussprache. Brilliante
Bruder Paulus nach der ihm gegebenen Weisheit euch Gedanken nützen nichts, wenn man nicht verstanden wird.
geschrieben hat, 16 wie auch in allen Briefen, wenn er Und Augustinus wendet dieses Beispiel an und stellt die
in ihnen von diesen Dingen redet. In diesen Briefen ist Frage: Was ist das wichtigste in der Theologie: Die Demut –
einiges schwer zu verstehen, was die Unwissenden die Demut – die Demut. Warum ist sie in der Theologie so
und Ungefestigten verdrehen wie auch die übrigen wichtig, weil Demut uns die wichtige Einsicht beschert, dass
Schriften zu ihrem eigenen Verderben. (2Pet 3,14-16) ich als Geschöpf Gottes in meiner Erkenntnis angewiesen bin
auf jemand anderen. Ich bin nicht das Maß aller Dinge. Ich
14
bin angewiesen auf den hl. Geist und auf andere Menschen. 3.5.6 Gebet
Demut und Bescheidenheit. Ich kann nicht sagen: nur weil Behandle jede Schwierigkeit auch im Gebet. Da ist mehr
ich es nicht verstehe, kann es keine Antwort geben. dran, als man manchmal denkt. Ringe im Gebet darum und
du wirst merken: Auf deinen Knien siehst du die gleichen
3.5.3 Hartnäckigkeit Probleme aus einer völlig anderen Perspektive. Wir brauchen
Auf jede Schwierigkeit mit einer unnachgiebigen Gottes Hilfe um die Bibel zu verstehen. Er hat versprochen
Entschiedenheit reagieren. Ich tue alles mir mögliche um uns seinen hl. Geist zu geben um die Bibel zu verstehen.
diesem Problem auf die Schliche zu kommen. Ihr löst
Probleme nicht über Nacht, wenn sie schwierig sind … es 3.5.7 Glaube
gibt hartnäckige Probleme, die mehrere Tage und Wochen Grundsätzliches Vertrauen und Glauben gegenüber dem
brauchen. Schwierig verstehbare Stellen in der Bibel sind Wort Gottes. Wir haben eine Hermeneutik des Glaubens und
vielleicht die Herausforderungen damit Gott sehen kann, wie nicht der Kritik. Wir gehen mit einer Glaubenshaltung an den
interessiert wir wirklich sind. Das gibt uns Gelegenheit zu Text heran.
zeigen, dass man etwas wirklich herausfinden will. Grüble
nach … konsultiere andere, studiere die Sprache. Arbeite 3.5.8 Liebe zum Wort
hartnäckig, bis eine Lösung gefunden ist. Für die meisten
Bedeutet auch, dass man etwas in der Bibel nur dann
Probleme lassen sich sicher gute Lösungen finden, wenn wir
richtig verstehen kann, wenn man das Wort liebt. Ist euch
sie studieren.
bewusst, dass der Schlüssel zum Verständnis in der Liebe
Beispiel: Edwin Thiele – löste das Problem der
liegt und nicht in der kühlen, sachlichen Kritik. Wer neutral
Chronolgien in Könige und Chronik. Nach Jahrzehntelangem
und skeptisch an den Text herangeht, wird den Text nie
Studium ist er auf eine Lösung gekommen. Dieses Buch ist
richtig verstehen können. Wie in Musik und Literatur. Wer
bis heute das Standardwerk: The Mysterious Numbers of the
keine Liebe mitbringt spielt ein Stück anders. Man kann es
Hebrew Kings. Thiele wäre nie auf die Lösung gekommen,
nur dann richtig verstehen, wenn man es mit der Einstellung
wenn er mit der Voraussetzung an den Text gegangen wäre,
der Liebe betrachtet.
dass es einfach Fehler im Text gibt … er hat es nur Lösen
können, weil er mit einer unbändigen Beharrlichkeit und
Geduld an die Sache herangegangen ist. 3.5.9 Gehorsam
Auch die Ehrlichkeit gehorsam zu sein gehört dazu.
3.5.4 Keine Angst Manche Probleme sind Probleme weil ich nicht bereit bin der
Erkenntnis zu folgen, die ich schon habe. Gehorsam ist ein
Jede Schwierigkeit der wir begegnen sollten wir ohne
Schlüssel zur tieferen Erkenntnis. Es sind nicht die Bibeltexte
Angst, furchtlos entgegentreten. Es gibt so viele Leute, die
das Problem für mich, die ich nicht verstehe sondern
Horrorszenarien im Kopf haben: Wenn ich das studiere, dann
diejenigen die ich klar verstehe sind die Herausforderung für
stoße ich vielleicht auf etwas Unerklärbares. Bedenkt immer:
mich.
Du bist nicht der erste Mensch, der dieses Problem entdeckt.
Du bist nicht der erste, der die Bibel studiert. Es hat Maßen
von Menschen gegeben, die fünf Mal besser Hebräisch und 3.6 Zwei Beispiele von schwierigen Texten
Griechisch konnten … die ernsthaftere Studenten des Wortes
wahren … und die hartnäckig studiert haben. Die 3.6.1 AT-Zitate im NT
Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass irgendeiner dieser Ist ein großer Problembereich. Kann man viel dazu sagen
Menschen schon eine Lösung gefunden hat. Z.B. die (zu einem anderen Beispiel gibt es etwas von Frank in
vielgeschmähten Puritaner wahren Studenten des Wortes Offenbarung und Inspiration, 278f). Unser Beispiel heute:
Gottes. Da gab es Leute mit Sprachkenntnissen, dass wir alle 9
die Knie beugen. Wir sind nicht die ersten. Zum Beispiel: Da wurde erfüllt, was durch den Propheten Jeremia
G.L. Archer, Enciclopedia of Bible Difficulties. Solche geredet ist, der spricht: «Und sie nahmen die dreißig
Bücher gibt es meterweise. Solche Bücher sind gut und Silberlinge, den Preis des Geschätzten, den man
hilfreich … aber das ist keine Abkürzung für das eigene geschätzt hatte seitens der Söhne Israels, 10 und gaben
Studium. Soll kein Fastfood sein … aber nicht jedes Problem sie für den Acker des Töpfers, wie mir der Herr
wird dadurch befriedigend gelöst. Und wir folgen auch nicht befohlen hat.» (Mt 27,9.10)
einfach jeder Antwort … wir müssen unterscheidend und mit Das Problem: Das Zitat stammt nicht aus Jeremia,
klarem Verstand lesen. sondern aus Sacharja. Und das sind zwei verschiedene
Wenn ich auf Schwierigkeiten stoße, dann lasse ich mich Bücher. Matthäus sagt aber: „Was gesagt ist durch den
davon nicht entmutigen sondern gehe dem mit einer Propheten Jeremia“ … steht aber in Sacharja 11,12.13. Nun
unbändigen Geduld nach. Sei nicht entmutigt, wenn du nicht wird gerne gesagt, dass Matthäus das einfach verwechselt hat
sofort eine Lösung findest. … und darum haben wir einen Fehler in der Bibel. Ist kein
tragischer Fehler, nur ein kleiner Gedankenlapsus … Von
3.5.5 Schriftgemäße Herangehensweise vielen wird das verwendet um zu zeigen, dass Matthäus als
Behandle jede Schwierigkeit auf die du in der Bibel stößt inspirierter Schreiber eine Erinnerungslücke hatte und so
schriftgemäß. Geh es biblisch an. Lass die Bibel sich selbst einen Fehler in die Bibel eingebaut hat.
erklären. Akzeptiere keine Lösung, die mit der Bibel im Als Erwiderung zuerst ein paar grundsätzliche Gedanken.
Widerspruch steht. Die Bibel ist der Schlüssel.
1. Manche konservative Ausleger wollen dieses und
ähnliche folgendermaßen entschärfen: „Hier ist zwar
offensichtlich falsch zitiert worden, aber es ist von
Gott inspiriert – und darum gilt es für uns“. Es wird
15
eine nicht zutreffende Aussage gemacht – aber unter mit denen sie zu ihren Erkenntnissen
Inspiration und darum ist es für uns gültig, auch gekommen sind nicht mehr vertrauen.
wenn wir zugeben müssen, dass es nicht stimmt.
2. Manche sagen: Es handelt sich hier nicht um Vergesst nie, zu wem die biblischen Schreiber
heilsrelevante Aussage. Ist keine Seeligkeitsfrage ursprünglich geschrieben haben. Gerade der Matthäus wendet
sich an die Juden. Das ist die primäre Adresse. Das ist seine
Diese Positionen sind aus folgenden Gründen beide sehr Audienz. Wisst ihr was das bedeutet … Mt schreibt einer
unbefriedigend und problematisch. Zuhörerschaft, die im Detail mit den Schriften des AT
vertraut waren – mehr als wir es jemals sein werden. Sie
 Man kann in der Bibel theologische und historische kannten sich perfekt aus. An diese Leute wendet sich
Aussagen nie scharf voneinander abgrenzen. Oft sind Matthäus. Hätte ein Matthäus es sich leisten können vor einer
die theologischen Aussagen abhängig von der solchen Zuhörerschaft einen solch offensichtlichen Fehler zu
Zuverläßigkeit der historischen Aussagen. Bsp: Röm begehen? Mit anderen Worten: Gerade die sogenannten
5,12f … ist ein hochtheologisches Argument. Es geht offensichtlichen Fehler sollten uns zu denken Geben. Diese
um die Rechtfertigung aus dem Glauben allein. sogenannten offensichtlichen Fehler sollten uns sehr
Paulus baut ein theologisches Argument für die zurückhaltend sein lassen, sie unreflektiert als Fehler zu
Rechtfertigung aus dem Glauben auf einer Aussage deklarieren. Denn es wäre für die ursprünglichen Leser dieses
auf, die die Historizität Adams betrifft. Von den Textes das beste Argument gewesen ihm nicht zu folgen. Die
Kritikern glaubt keiner, dass Adam wirklich gelebt Zuhörerschaft an die Matthäus schreibt ist ja keine
habt. Wenn der erste Adam kein wirklicher Mensch wohlwollende Zuhörerschaft. Kann sich Matthäus hier leisten
war, dann macht das theologische Argument, das unsauber zu arbeiten. Hätten die Juden dann nicht sogar ein
Paulus hier aufbaut überhaupt keinen Sinn. Recht gehabt, denn Messias abzulehnen, wenn er
 Wer so argumentiert: Das ist zwar wissenschaftlich offensichtlich mit AT-Texten nicht zu belegen ist. Die Juden
betrachtet verkehrt, aber Matthäus ist inspiriert und hätten bis heute recht … das ist die Konsequenz dieses
darum akzeptieren wird das für uns … wer so Denkansatzes. Das sind sich die Leute nicht bewusst.
argumentiert löst das Problem nicht sondern Man findet keinen Vorwurf von jüdischer Seite, dass es in
verschärft es nur noch, weil im Grunde genommen den NT-Schriften Fehler gibt. Das sollte uns auch
die Problematik von Matthäus auf den hl. Geist und nachdenklich stimmen.
Gott selbst transponiert wird. Wenn wir so
argumentieren, dann ist der eigentliche Es hat in der Theologiegeschichte mehrere
problematische Faktor der hl. Geist, weil der etwas Lösungsvorschläge für Mt. 27,9 gegeben. Wir schauen uns
eingegeben hat, was nicht stimmt. Und das ist ein nur drei an. Nicht alle drei Möglichkeiten sind gleich stark.
problematischer Ansatz.
 Eine solche Position ist auch problematisch. 1. Der „Fehler“ kann sich im Prozess der Überlieferung
Verschieden Fragen zum Nachdenken, die es wert und der Abschrift eingeschlichen habe. Der Gedanke
sind durchgedacht zu werden. wäre: Ein Kopist, der den biblischen Text händisch
o Haben die biblischen Schreiber und die NT- abgeschrieben hat, hat unabsichtlich Jeremia statt
Schreiber die richtige Lehre von den Sacharja eingefügt.4
falschen Texten gezogen, mit Hilfe einer 2. Man muss eine Praxis im Judentum berücksichtig. Es
falschen Methode, einer falschen war üblich, dass wenn ein Schriftstück oder eine
Hermeneutik. Haben sie etwas in den Text Aussage von zwei oder von mehreren Authoren
hineingelesen, was eigentlich nicht da ist. verfasst wurde, dass es dann von dem bekanntesten
Haben sie eine verkehrte Methode und Verfasser dieser Gruppe benannt wurde. Wenn dass
falsche Texte benutzt und sind trotzdem zu die Praxis ist, die hier vorliegt, dann hätte Matthäus
einer richtigen Lehre gekommen? Jeremia zitiert, weil Jeremia bekannter war. Denn
o Wenn es um die Verheissungen des Messias wenn man das Zitat untersucht, dann ist ein Teil von
geht, konnten die NT-Schreiber dann einen Jeremia und ein Teil von Sacharja. Das verwundert
gültigen Beweis seiner Gottheit antreten, auf dann nicht, weil Jeremia eine sehr wichtige Position
Grund der Schriftzitate, die falsche Texte hatte. Es gibt einen interessanten Hinweis aus dem
waren. Kann man einen gültigen Beweis Judentum, dass sie die Propheten so angeordnet
antreten, dass das in Jesus erfüllt wurde, haben, dass Jeremia an erste Stelle setzten. Zum
wenn es eigentlich ein falscher Text war und Beispiel in Baba Bathra 14b, gibt es einen Hinweis
sie einen verkehrten Ansatz verwendeten?
o Kann es sein, dass die Schreiber des NT
4
vom heiligen Geist kreativ (Euphemismus EGW schreibt auch von Fehlern in der Bibel. Der
… ohne Rücksicht auf den äusseren Zusammenhang ist interessant. 1SM 16. Sie sagt „All diese Fehler
Zusammenhang, aus dem Zusammenhang werden niemanem Schwierigkeiten bereiten oder ihn straucheln
lassen, der nicht auch Schwierigkeiten mit dem klar offenbarten
gerissen) geleitet wurden? Dass der selbe hl.
hat“. Das ist die einzige Aussage, wo EGW über Fehler in der Bibel
Geist, der die Menschen im AT geleitet hat, schreibt. Nur im Zusammenhang mit dem Abschreiben. Was ist
die Schreiber des NT … in dieser kreativen denn der Unterscheid? Die Schreiber waren inspiriert, aber nicht die
Art und Weise geleitet hat? Kopisten und Abschreiber. Es gab ein fehlerloses Orignial … aber
o Ist es möglich: Können wir den das hat ja keiner je gesehen, warum sollen wir denn daran glauben –
Schlussfolgerungen der Apostel immer noch aber keiner hat ein Original voller Fehler gesehen. Wie soll ein Gott,
vertrauen, selbst wenn wir den Methoden, dessen Wesensmerkmal Wahrheit ist, ein Wort mit Fehlern
inspirieren?
16
auf diese rabbinische Tradition wo die Reihenfolge und die griechische Philosophie“ schrieb … ein Theologe.
der biblischen Bücher Jeremia, Hesekiel, Jesaja ist. Das erklärt, warum wir gerade zu diesem Punkt „Die Lehre
3. Matthäus zitiert von Sacharja und von Jeremia, das von Gott“ in allen Diskussionen sehr, sehr viel
Zitat aber dem bekannteren biblischen Schreiber philosophisches Denken zu finden ist. In diesem Punkt finden
zuordnet. Wenn man das studiert, stellt man fest, dass wir die vollständigste Überlappung von griechischem Denken
Matthäus den Betrag aus Sacharja zitiert, dann aber mit der Bibel – das ist nicht gut so – aber es ist wahr. Das ist
fortfährt … und bezeichnet das Töperfeld näher, von einer der Punkte, warum es Theologen geben kann, die völlig
dem Sacharja nichts erwähnt. Und der der unterschiedliche Ansätze verfolgen. Z.B. Barth: Gott ist
Zusammenhang von Mt 27,6-9 handelt davon, dass zentral und alles, alles was wir überhaupt in der Theologie
die Hohepriester einen Ort für das Begräbnis suchen aussagen ist: Gott ist zentral. Ein anderer Theologe:
und kaufen, indem sie das Bestechungsgeld des Judas Pannenberg sagt genau das gleiche und baut seine Theologie
verwendet. Und Matthäus verstand das im Licht von auch auf Gott auf. Und kommen beide zu völlig anderen
Jeremia. Jeremia spricht in 19,11 und 19,2 über eine Theologieen. Beide sagen Gott ist zentral – aber sie haben
Begräbnisstätte nahe bei Jerusalem. Auch Jeremia noch andere Prämissen … die sie verschieden prägen.
spricht in Jeremia 32,9 über den Kauf eines Feldes Wenn man theologische Werke liest, darf man sie nicht
für einen bestimmten Betrag von Silber. Das heisst, mit der adventistischen Brille lesen. Die Begriffe bedeuten
Matthäus hat Aussagen über den Betrag und nicht das gleiche! Die Aussagen, die Leute machen, bringen
Aussagen von Jeremia, wofür das Geld verwendet einen philosophischen Rucksack mit, der das ganze Denken
wird, zusammengezogen. Und er erwähnt einfach den und Leben beeinflusst. Und man merkt, dass das was der
bekannteren der beiden. Mk 1,2-3 hat zwei Zitate, Theologe sagt, mit anderen Dingen unserer Lehre nicht mehr
eines von Maleachi und eines von Jesaja … und er übereinstimmt. Und wem vertraue ich dann mehr – Luther
nennt nur Jesaja. oder Ellen White? Ellen White hat nicht das gleiche
theologische Prestige wir Luther, Calvin, Barth … und
Zweites und drittes Argument sind sehr ähnlich. Das plötzlich haben wir ein theologisches Problem, weil sie die
dritte Argument ist noch ausführlicher. Es geht Matthäus gleichen Begriffe verwenden.
mehr um das Feld als um den Betrag. Darum zitiert er In der Theologie gehen die Leute nicht einfach nur an die
Jeremia. Bibel heran um zu sagen wie Gott ist.

3.6.2 Der Räucheraltar in Hebräer 9 Wenn wir die Bibel hernehmen und durchforschen um
Nachzulesen in: CAMACHO, Harold S. „The altar of etwas über Gott zu erfahren, stellen wir folgendes fest – und
Incense in Heb 9,3-4“ AUSS 24 (1986): 5-12. Aritkel das ist interessant: Die biblischen Schreiber treten in der
kopieren. Ist die beste Antwort auf diese Problematik. Bibel nirgends einen Gottesbeweis an. In der Philosophie ist
das das große Thema. Versuchen auch nie, Gott auf
irgendeine Weise abstrakt zu begründen – nach dem Muster:
4 Die Lehre von Gott Das und das und das sind die Gründe, warum Gott logisch
existieren Wort. Im Gegenteil wird Gott von der allerersten
4.1 Einleitung Seite an als selbstverständlich vorausgesetzt. Wie beginnt die
Das ist „Theologie“. Das ist der Wichtigste Punkt. Ist Bibel: Am Anfang schuf Gott Himmel und Erde. Es wird
nicht eine Lehre sondern „die“ Lehre. Wenn es keinen Gott vorausgesetzt das Gott da ist. Im NT haben wir die gleiche
gäbe, dann gäbe es auch kein moralisches Wesen gegen das Grundhaltung.
wir gesündigt haben. Dann bräuchten wir auch keine Ohne Glauben aber ist es unmöglich, ihm
Erlösung. Dann gäbe es auch keine Taten Gottes und keine wohlzugefallen; denn wer Gott naht, muß glauben,
Wunder. Und die Geschichten über Jesus wären dann Fiktion daß er ist und denen, die ihn suchen, ein Belohner
und Mythos. Die Lehre von Gott ist kein isolierter Punkt sein wird. (Heb 11,6)
sondern wirkt sich auf eine ganze Reihe von anderen
Glaubenspunkten aus. Berührt auch unser Verständnis der
Schöpfung. Hat Gott überhaupt geschaffen. Auf welche Art Unsere Informationsquelle ist Gottes Wort. Auch Heb
und Weise? Dur lange Prozesse? Hat Auswirkungen auf 1,1ff
unser Verständnis von Erlösung. Wie erlöst Gott. Das hängt 1
Nachdem Gott vielfältig und auf vielerlei Weise
von meinem Bild von Gott ab. Hat Gott alles ehemals zu den Vätern geredet hat in den Propheten, 2
vorherbestimmt? Gibt es einen freien Willen? Beeinflusst hat er am Ende dieser Tage zu uns geredet im Sohn,
auch unser Verständnis von Christus – der behauptet wahrer den er zum Erben aller Dinge eingesetzt hat, durch
Mensch und wahrer Gott zu sein. Auf einer ganz praktischen den er auch die Welten gemacht hat; 3 er, der
Ebene – und auch das ist Theologie – beeinflusst unser Ausstrahlung seiner Herrlichkeit und Abdruck seines
Verständnis von Gott unser Gebet. Wie hört Gott auf Gebete? Wesens ist und alle Dinge durch das Wort seiner
Reagiert er? Unser Verständnis von Gott, unsere Sicht von Macht trägt, hat sich zur Rechten der Majestät in der
seinem Wesen und seinem Charakter bestimmt nachhaltig Höhe gesetzt, nachdem er die Reinigung von den
wie wir diesem Gott begegnen. Wie wir Gottesdienst feiern Sünden bewirkt hat;
und sein Handeln in der Welt sehen. Wir reden, wenn wir
über Gott reden, nicht nur über irgend etwas – das beeinflusst jetzt aber offenbart und durch prophetische Schriften
alles andere. nach Befehl des ewigen Gottes zum
Dieser Punkt ist sehr zentral. Aber dieser Punkt ist wie Glaubensgehorsam an alle Nationen bekanntgemacht
kein anderer von außerbiblischen Prämissen bestimmt. „Die worden ist, … (Romans 16:26)
zwei Hauptquellen der christlichen Theologie sind die Bibel

17
Das heißt, wenn wir herausfinden wollen wer Gott ist und O Tiefe des Reichtums, sowohl der Weisheit als auch
wie Gott ist, dann kommen wir nicht umhin zu studieren, was der Erkenntnis Gottes! Wie unerforschlich sind seine
Gott uns in seinem Wort über sich selbst mitgeteilt hat. Das Gerichte und unaufspürbar seine Wege! (Röm 11,33)
machen diese beiden Texte deutlich. Wenn Gott sich nicht
selbst offenbart hätte, würden wir nur sehr wenig oder nichts
wissen. Und selbst die Offenbarung in der Natur (Röm 1,19)
Mit anderen Worten: Wenn wir anfangen über Gott zu
kann nur als solche Offenbart werden weil „Gott es ihnen
reden. Wenn wir über sein Wesen und seine Natur sprechen.
offenbart hat“ – geht nicht ohne Gott. Die Natur offenbart
Wenn wir etwas über Gott aussagen – über seine Liebe,
Gott, weil Gott sich auf diese Weise auch mitteilen möchte.
Macht und sein Wesen, dann tun wir das immer mit der
Die Natur ist entstellt – und weil wir durch die Sünde die
Demut, dass wir wissen, dass wir ihn nie erfassen werden,
Wahrheit neiderhalten – darum kann die Natur Gott nur
weil wir sündige, begrenzte Menschen sein. Es dünkt, dass
begrenzt offenbaren. Ich werde bestenfalls erkennen, dass es
diese bescheidene Einsicht unverzichtbar ist, wenn wir uns
einen Gott gibt. Um zu wissen wer und wie er ist brauche ich
mit dieser komplexen Frage auseinandersetzen. Vor allem
die spzielle Offenbarung in seinem Wort.
dann auch bei der Frage nach der Dreieinigkeit. Wer das
Ein weiterer Punkt ist sehr wichtig: Auch in der
nicht beherzigt, wird immer versuchen Gott rationalistisch in
Gemeinde in Gesprächen berücksichtigen. Bedenkt, dass wir
den Griff zu bekommen und das Geheimnis auf die eine oder
in der Frage: Wer und wie ist Gott – mit wem haben wir es zu
andere Seite hin aufzulösen, was das ganze verkürzt und
tun … dass wir immer mit der notwendigen Bescheidenheit
nicht der Bibel entspricht. Dieses Wissen um die letzte
und Demut ans Werk gehen, weil wir wissen: Gott ist
Unerforschbarkeit Gottes zeigt, dass wir nicht Gott sind. Es
unendlich. Aber wir Menschen sind sehr begrenzte, endliche
zeigt, dass wir beim Wissen über Gott auf ihn angewiesen
Geschöpfe. Gott aber ist unbegrenzt. Und damit stoßen wir
sind und auch angewiesen bleiben. Und es zeigt auch –
als seine Geschöpfe, die ein begrenztes Verstehen haben, bei
gleiche Medallie von der anderen Seite – dass ich nie zuviel
der Frage der Gotteserkenntnis immer wieder an unsere
über Gott wissen werde, sondern dass es immer neue Dinge
Grenzen.
gibt, die ich von und über ihn lernen und schätzen werde. Mit
Groß ist der HERR und sehr zu loben. Seine Größe ist anderen Worten: Theologie wird nie langweilig. Das heißt:
unerforschlich. (Ps 145,3) Vor uns liegt ein weites Feld reicher Betätigung. Es gilt neue
Dinge zu entdecken.
Das heißt: Gottes Grösse ist jenseits von unserem
Ellen White hat das auch ausgedrückt. Sie sagt es in den
Fassungsvermögen. Gott ist so groß, dass wir ihn niemals
Gedanken, dass die Gedanken der Wahrheit in der Bibel so
vollständig und vollkommen erfassen können. Ein Bild: In
groß und so edel – und gleichzeitig so schön und schlicht
Prag gibt es die Karlsbrücke. Und wenn man auf dieser
sind, dass sie sagt: Dass wir diese Gedanken bis in alle
Brücke steht hat man an den Brückenpfeilern große Figuren
Ewigkeit studieren werden. Kol 1,10. Paulus sagt, dass wir in
aus der Kirchengeschichte. Wenn man aus der Stadt rausgeht
der Erkenntnis Gottes wachsen sollen.
hat man auf der rechten Seite Augustinus, den Kirchenvater
Und jetzt kommt, nach diesem Punkt, die andere Aussage,
hat… und ein Kind mit einer Muschel. Man erzählt sich, dass
die damit zusammengehört. Das ist sehr wichtig. Sobald man
Augustinus am Meer entlang geht und über Gott nachdenkt
gesagt hat, dass man Gott nie erschöpfend und vollkommen
und grübelt und vor allem über das Geheimnis der
erfassen können, müssen wir in einem Atemzug auch sagen,
Dreieinigkeit. Plötzlich sieht er einen kleinen Jungen mit
dass auch wenn wir Gott nicht vollständig erkennen können,
einer Muschel am Ufer spielen. Und Augustinus fragt: Was
dass wir das was die Bibel über Gott sagt mit Gewissheit
machst du denn da … er sagt: Ich schaufle das Meer in
bezeugen und erkennen können. Was Gott selbst uns in
meinen Eimer. Und Augustinus sagt: Naiv … glaubst du,
seinem Wort über uns mitgeteilt hat ist wahr und zuverlässig.
dass du das unendliche Meer in deinem Eimer fassen kannst
Auch wenn es nicht alles ist, was gesagt werden kann. Das ist
– und während er das sagt kommt ihm die Einsicht. Der
wichtig, weil viele sagen: Ich kann eh nicht alles begreifen –
Psalmschreiber sagt:
alles ist schwammig und man kann nicht wirklich etwas über
Groß ist unser Herr und reich an Macht. Seine Gott sagen. Das stimmt nicht. Was in der Bibel steht ist wahr
Einsicht ist ohne Maß. (Ps 147,5) und das können wir mit Gewissheit sagen.
Bsp: Die Bibel sagt „Gott ist Liebe“ im ersten
Unser Herr ist groß und von großer Kraft, und
Johannesbrief. Das stimmt, darauf kann ich mich verlassen.
unbegreiflich ist, wie er regiert (Ps 147,5 LUT).
Das bedeutet aber nicht, dass ich alles über die Liebe weiß.
Mit anderen Worten, wir werden Gott nicht völlig Damit eine Aussage richtig ist, muss ich nicht alles wissen
ergründen können. was damit zusammenhängt. Wenn Frank sagt: Ich habe drei
Söhne. Diese Aussage ist richtig, auch wenn er uns nicht
Zu wunderbar ist die Erkenntnis für mich, zu hoch: sagen kann, wo sie gerade sind, was sie gerade machen, was
Ich vermag sie nicht zu erfassen. (Ps 139,6) in ihrem Kopf vorgeht usw. Trotzdem ist die Aussage richtig.
Und führt das weiter aus und kommt in Vers 17 zu So ist es bei Gott auch. Wenn er sich offenbart und mitteilt,
folgender Schlussfolgerung: dann ist diese Aussage gewiss. Dann können wir verlässlich
sagen: Es stimmt – auch wenn ich nicht alles verstehe was
Für mich aber - wie schwer sind deine Gedanken, o damit zusammenhängt. Paulus sagt „wir sehen wir durch
Gott! Wie gewaltig sind ihre Summen! 18 Wollte ich einen dunklen Spiegel“ – aber wir sehen. Er sagt nicht, dass
sie zählen, so sind sie zahlreicher als der Sand. Ich wir nicht sehen. Das was wir sehen ist nicht verkehrt. Damit
erwache und bin noch bei dir. (Ps 139,7) etwas richtig ist, muss ich nicht alles verstehen.
Zwei Zitate von EGW:
Diesen Gedanken haben wir auch im NT. Da sagt Paulus Erziehung, 157 (engl 170)… Die Geheimnisse der Bibel
sind weit davon entfernt, gegen sie zu sprechen. Sie gehören
18
vielmehr zu der … Kein Mensch hätte so etwas erfinden andere Mensch im Laufe der Zeit von sich selber mitgeteilt
können. Wenn die Bibel nur so über Gott berichtete das wir hat und zugänglich gemacht hat. Unsere Kenntnis von
alles verstehen könnten … dann würde die Schrift nicht den anderen Personen hängt mehr von ihnen ab als von uns.
unfehlbaren Stempel der Göttlichkeit tragen. Unsere Kenntnis ist das Resultat dessen, was sie mir von sich
Sie sagt, hier steht mehr als Menschen sich ausdenken mitteilen wollen. Mehr als ich über sie in Erfahrung bringen
könnten. Und wenn wir alles verstehen würden, dann wären kann. Und bei Gott ist es noch viel mehr so. Wie dankbar
wir Gott und nicht mehr sein Geschöpf. können wir sein, dass er sich mitgeteilt hat. Calvin: Alle
Noch eine Aussage aus 8T, 279: The revelation of himself rechte Gotteserkenntnis entsteht aus Gehorsam. Mit anderen
… here silence is … the … one is … Worten: Die Bibel ist nicht so sehr daran interessiert abstrakt
Die Offenbarung ist gegeben worden, damit wir sie darzustellen wer Gott ist. Sie beschreibt immer was Gott tut
studieren. Das sollten wir zu verstehen trachten. Darüber und welche beziehung er zu uns aufbaut. Gott wird also an
hinaus sollten wir nicht in etwas eindringen. Die dem erkannt, was er tut. Wir werden keine abstrakte
Bemühungen werden fruchtlos bleiben. Diese Problem ist uns Diskussion über die Existenz Gottes finden. Aber wir können
nicht gegeben worden um es zu lösen. … Hier ist Schweigen sagen, dass die Existenz Gottes durch die Treue zu seinen
Beredsamkeit. Der Allmächtige ist über aller Diskussion. Verheissungen zu Tage tritt. Gott spricht und es geschieht. Er
Wenn man manche Diskussion über die Dreieinigkeit sagt es voraus und es geschieht. Er handelt danach. Er bringt
mitbekommt ist man geneigt zu sagen: Vergesst diesen das zu Stande, was er vorausgesagt hat.
Ratschlag nicht.
Nach dem wir gesagt haben, dass wir diese beiden Pole 4.2 Das Wesen Gottes
im Auge behalten, gilt die nächste Aussage auch: Es ist
tatsächlich biblische gesehen möglich Gott zu kennen und zu 4.2.1 Ein lebendiger Gott
erkennen. Es ist nicht so wie uns in der Mystik mitgeteilt
Das erste, was uns in der Bibel entgegentritt ist die
wird, dass man nichts über Gott sagen kann. Die Bibel sagt, d
Offenbarung Gottes als lebendiger Gott. Jemand der lebt, der
ass es möglich ist Gott zu kennen und zu erkennen.
spricht. Und gleich von Anfang an tritt der lebendige Gott
22
So spricht der HERR: Der Weise rühme sich nicht auf, als jemand der spricht. Damit beginnt die Bibel. Er
seiner Weisheit, und der Starke rühme sich nicht spricht bei der Schöpfung und es geschieht. Und deshalb tritt
seiner Stärke, der Reiche rühme sich nicht seines Gott in der Bibel den Menschen immer als lebendiger Gott
Reichtums; 23 sondern wer sich rühmt, rühme sich entgegen.
dessen: Einsicht zu haben und mich zu erkennen, daß
Denn wer ist unter allen Sterblichen, der die Stimme
ich der HERR bin, der Gnade, Recht und
des lebendigen Gottes mitten aus dem Feuer hätte
Gerechtigkeit übt auf der Erde; denn daran habe ich
reden hören wie wir und wäre am Leben geblieben?
Gefallen, spricht der HERR. (Jer 9,22.23)
(Deut 5,26)
Es ist möglich Gott zu kennen. Zu wissen wer er ist und
Hier haben wir diese Gedanken in einem Vers: Die
was er macht.
Stimme des lebendigen Gottes. Es gibt Aussagen im AT, wie
Dies aber ist das ewige Leben, daß sie dich, den allein 1Sam 14,29 „So wahr der Herr lebt“ … als Schwurformel.
wahren Gott, und den du gesandt hast, Jesus Christus, Und im NT „Du bist Christus, des lebendigen Gottes Sohn
erkennen. (Joh 17,3) Mt 16,16. Damit steht Gott im Gegensatz zu allen toten
Götzen. Die können auch nicht reden und sprechen. Sie
Jesus sagt, dass man Gott und Jesus erkennen kann.
können noch nicht einmal hören. Jer 10 ist ein vergleich
Wir wissen aber, daß der Sohn Gottes gekommen ist zwischen den toten Götzen und dem lebendigen Gott. Jeremia
und uns Verständnis gegeben hat, damit wir den verwendet sehr starke Sprache.
Wahrhaftigen erkennen; und wir sind in dem
Sie sind wie eine Vogelscheuche im Gurkenfeld und
Wahrhaftigen, in seinem Sohn Jesus Christus. Dieser
reden nicht; sie müssen getragen werden, denn sie
ist der wahrhaftige Gott und das ewige Leben.
gehen nicht. Fürchtet euch nicht vor ihnen! Denn sie
Die Bibel sagt also, dass es möglich ist Gott zu erkennen. tun nichts Böses, und Gutes tun können sie auch nicht.
Aber nie abstrakt, cool, logisch distanziert … man kann eine 6 Keiner ist dir gleich, HERR. Du bist groß, und groß
ganze Menge über Gott wissen, ohne ihn wirklich zu kennen. ist dein Name durch deine Macht. Aber der HERR ist
Gott zu kennen ist eine viel umfangreicher Angelegenheit, als in Wahrheit Gott. Er ist der lebendige Gott und ein
irgend ein anderes Objekt, ein Haus oder ein Buch, zu ewiger König. Vor seinem Grimm erbebt die Erde,
kennen. Je umfassender das Objekt ist, das ich zu erkennen und seinen Zorn können die Nationen nicht ertragen.
trachte, umso umfassender muss meine Erkenntnis sein. (Jer 10,5.6.10)
Etwas unbelebtes lernt man durch Anschauen und
Erforschung kennen. Kommt man zu lebendigen Dingen,
Der lebendige Gott beginnt damit, dass er Leben schafft.
wird die Sache etwas komplizierter. Ein Lebewesen kennt
Das ist ein Ausdruck seiner Natur. Der lebt, bringt Leben
man nicht, bevor man nicht auch etwas über seine Geschichte
hervor und erhält es. Er erweckt auch zu Leben wenn jemand
usw. kennt. Wenn ich sage: Ich kenne diese Katze, dann
gestorben ist. Auferstehung ist möglich, weil er lebt. Und
meine ich nicht: Ich habe sie schon einmal gesehen sondern:
sein Ziel mit uns ist ewiges Leben. Das macht er nur, weil er
Ich kenne das Verhalten und weiß wie ich sie behandeln
lebt. Weil er das Leben in Person ist. Als lebendiger Gott
muss. Beim Menschen ist die ganze Angelegenheit noch
besitzt er Leben in sich selbst. Keiner von uns besitzt Leben
komplexer. Man kann mit einem Menschen jahrelang
in uns selbst. Joh 5,25. Keiner kann aus sich selbst Leben
zusammenarbeiten und am Ende sagt man: Ich kenne ihn
hervorbringen. Bis heute wissen wir nicht, was Leben
eigentlich gar nicht. Oder persönlich … oder ich kenne ihn
eigentlich ist.
wie mich selbst. Je nach dem wieviel oder wie wenig der
19
25 Wahrlich, wahrlich, ich sage euch, daß die Stunde  …
kommt und jetzt da ist, wo die Toten die Stimme des
Soh nes Gottes hören werden, und die sie gehört Alle diese Punkte, sind Eigenschaften einer
haben, werden leben. 26 Denn wie der Vater Leben in Persönlichkeit. Der biblische Gott ist ein zutiefst persönlicher
sich selbst hat, so hat er auch dem Sohn gegeben, Gott. Und alle diese Eigenschaften zeigen seinen Charakter.
Leben zu haben in sich selbst; (Joh 5,25) Wir werden in der Bibel nicht mit einer Definition Gottes
abgespeist, sondern seine Taten zeigen wie Gott ist. Als
Ist auch ein Text für die göttlichkeit Jesu. Er schenkt
lebendiger Gott ist er persönlich und aktiv. Hat ein
Leben. Das bedeutet, dass ein Gott, der lebt, immer auch ein
Bewusstsein für sich selbst und die Schöpfung und handelt in
Gott ist der gegenwärtig ist. Sein Leben ist nicht nur ein
Freiheit, wie es ihm gefällt. Alle diese Punkte sind eigentlich
vergangenes Ereignis. Er ist heute und jetzt lebendig.
gegründet in zwei grundlegenden Wesensmerkmalen Gottes,
die für seine Natur unverzichtbar sind. Das ist: Gottes
4.2.1.1 Exkurs – Fussnote
Heiligkeit und Gottes Liebe.
Wenn wir über so etwas reden, kann das nicht abstrakt Die Heiligkeit Gottes und die Liebe Gottes. Diese beiden
bleiben. Wenn Gott lebendig ist und lebt. Wenn das ein Dinge stellen das eigentliche Wesen Gottes dar. Und wenn
Wesensmerkmal seiner Existenz ist, dann können tote diese beiden Aspekte seines Wesens – seine Liebe und seine
Formen und äussere Rituale die Verehrung des wahren Heiligkeit – nicht in Balance gehalten werden – wenn man
Gottes nicht angemessen ausdrücken. Bloße Wiederholung. das verkürzt und sich nur auf einen Teil konzentriert, wird
Ein monotoner einschläfernder Gottesdienst ist Gott, der lebt, das Bild, das in der Bibel gegeben wird, verzerrt. Wenn ich
nicht angemessen. Gott möchte in einem lebendigen nur den heiligen Gott sehe, dann wird Gott schnell zu einem
Gottesdienst und einem lebendigen Gehrosam angebetet drohenden harschen, transzendeten Gott, der ganz anders ist.
werden. Auch die Beziehung zu ihm sollte von einer Wenn ich nur von der Liebe Gottes rede, dann kann das sehr
Lebendigkeit charakterisiert sein. Das heißt nicht, dass alles schnell dahin führen, dass ich gut als sentimentalen Kumpel
wild ist und durcheinanderläuft … heißt nicht Chaos. Aber betrachte, als gleichgestellt mit mir – als immament. Und
Gott freut sich nicht, wenn unser Gottesdienst langweilig ist. darum ist es wichtig, das wir beide Seiten immer gemeinsam
denken. Der Schweizer Emil Brunner hat gesagt: Die
4.2.2 Gott ist persönlich unauflösliche Verbindung zwischen Heiligkeit und Liebe …“
Ein sehr persönlicher Name ist … aber mehr noch als
durch seine Namen kommt dieser Aspekt zum Tragen durch 4.2.3 Gottes Heiligkeit
sein Bemühen, die persönlichen Beziehung aufrecht zu Heutzutage ist es in, in der christlichen Welt, über Gottes
erhalten. Auch die Dreieinigkeit ist ein Beziehungsgeflecht. Liebe zu reden. Und das ist etwas wunderschönes. Versucht
Gott offenbart sich in höchst persönlicher Weise in der am Sabbat über Gottes liebe zu reden. Aber Heiligkeit ist das
Person Jesu Christi. Ist keine abstrakte Offenbarung. Wesen Gottes, das ist das grundlegende Wesen Gottes.
Nachdem Gott Leben schuf war das erste was er tat: Er setzt Heiligkeit, hebräisch: qdsch und im griech: hagios …
den Sabbat ein – als Heiligen Tag um Gemeinschaft zu beschreibt in der Bibel Gottes Majestät und auch die Reinheit
haben. Gemeinschaft mit Gott und untereinander. Dieser und die moralische Volkommenheit Gottes. Heiligkeit
persönliche Gott fängt an von Anfang an mit seinen unterscheidet Gott von allen anderen Geschöpfen die
Geschöpfen zu diskutieren. Er redet mit ihnen, spricht sie an. existiren. Heiligkeit gehört essentiell zur Natur Gottes. Genau
Auch nach dem Sündenfall begegnet er Menschen immer so gehört natürlich zu seiner Existenz, dass er weiß, was
wieder persönlich, indem er einen Bund mit ihnen schließt. passiert, der allwissend ist. Aber ein heiliger Gott, ist der, der
Gott ist ein persönlicher Gott – das zeigt diese Liste … Sind nicht anders kann als zu tun was richtig ist. Darum wird Gott
Dinge die deutlich machen, dass er persönlich ist. primär als heiliger Gott beschrieben. In Jes 43,3
 Gott spricht und kommuniziert. Das kann nur ein
persönlicher Gott. Eine unpersönliche Kraft kann das Denn ich bin der HERR, dein Gott, ich, der Heilige
nicht. Israels, dein Retter. Ich gebe Ägypten als Lösegeld für
 Gott hört. dich, Kusch und Seba an deiner Stelle. (Jes 43,3)
 Gott wird beschrieben als jemand, der sieht. Das Wort heilig ist das Präfix, das am häufigsten mit Gott
 … jemand der denkt und plant. Der sich Gedanken verwendet wird. Mehr als irgend eine andere Eigenschaft, die
macht und Pläne schmiedet. in der Bibel erwähnt wird. Im biblischen Denken … wenn die
 … jemand der liebt. Darüber sprechen wir noch Leute etwas wichtiges ausdrücken wollten, was sehr wichtig
gesondert. war (wir machen heute Ausrufezeichen), dann (sie kannten
 Gott zeigt seinen Zorn. Das ist eine sehr persönliche kein Aufrufezeichen) wurde ein Gedanke wiederholt. Immer
Reaktion. Eine unpersönliche Kraft kann keinen Zorn wenn man in einem Vers die Wiederholung eines Wortes
zeigen. findet, dann muss merken: Das war ihm wichtig. Wenn Jesus
 Gott kann eifersüchtig werden sagt: Jerusalem, Jerusalem … dann ist das wichtig. Eine
 … kann sich freuen Verdoppelung ist das Zeichen, dass etwas wichtig ist. Und
 Er schafft die ultimative Steigerung ist ein dreifaches Wiederholen. Es
 Er errettet gibt ganz wenige Stellen, wo eine Eigenschaft drei Mal
 Er vergibt – das ist etwas hochpersönliches wiederholt wird. Es ist nicht die Liebe. Aber in Jes 6,3 findet
man das dreifach „heilig, heilig, heilig“. Das ist die
 Er sorgt für uns
ultimative Steigerung. Mehr geht nicht mehr. Wenn etwas
 Ert tritt mit uns in einen Bund.
deutlich gemacht wird, dann dass Gott heilig ist. Wenn es
 Er zeigt Gnade. etwas gibt, was Gott charakterisiert, dann ist es die
 Gott ist geduldig Eigenschaft „heilig“. Heiligkeit ist somit die Grundlage
 Gott ist treu
20
seiner Natur. Ist der Hintergrund für alles andre was wir über Heiligkeit und Erlösung gehören zusammen. Gott ist
ihn sagen. Ist die Krone Gottes. Was bedeutet Heiligkeit? unser Erlöser und der heilige Israels.
Stellt euch vor, Gott besässe Allmacht, wäre omnipotent, und
Wie sollte ich dich preisgeben, Ephraim, wie sollte ich
allwissend. Er weiss alles und kann alles machen. Und dann:
dich ausliefern, Israel ? Wie könnte ich dich
Auch noch allgegenwärtig. Wenn Gott all diese
preisgeben wie Adma, dich Zebojim gleichmachen ?
Eigenschaften hätte aber Gott kein Heiliger Gott wäre, so
Mein Herz kehrt sich in mir um, ganz und gar erregt
könnte er nicht länger als Gott beschrieben werden.
ist all mein Mitleid. Nicht ausführen will ich die Glut
Heiligkeit ist die Vollkommenheit all seiner anderen
meines Zornes, will nicht noch einmal Ephraim
Eigenschaft. Gottes Macht ist heilige Macht. Gottes Gnade ist
vernichten. Denn Gott bin ich und nicht ein Mensch,
heilige Gnade. Seine Weisheit heilige Weisheit. Und Gottes
in deiner Mitte der Heilige: ich will nicht in Zornglut
Liebe ist heilige Liebe. Es ist seine Heiligkeit die ihn
kommen. (Hos 11,8.9)
anbetungswürdig macht. Was wäre wenn er überall wäre und
nicht heilig wäre – nicht von Sünde getrennt. Dann wäre er Gott ist heilig, weil er anders ist als wir Menschen. Und
ein furchtbarer Gott. Seine Heiligkeit ist seine vollkommene hier, in einem Atemzug, der Zorn und die Heiligkeit. Gott
Freiheit von allem Bösen. Nichts nichts nichts. „In Gott ist tritt in seinem Zorn aller Sünde entschieden entgegen. Das ist
Licht und keine Finsternis ist in ihm“. Gott ist heilig. Er ist ein wichtiger Gedanke.
nur Gott. Wenn Gott denkt, dann kann er nur gut denken.
Und ich werde meinen heiligen Namen kundtun mitten
Sein Wesen ist, nur gut zu denken. Das können wir uns gar
in meinem Volk Israel und werde meinen heiligen
nicht vorstellen, weil wir so fies und gemein sind. In ihm
Namen nicht mehr entweihen lassen. Und die
kann nichts böses sein. Das Böse passt mit ihm nicht
Nationen werden erkennen, daß ich der HERR bin,
zusammen. Er ist vollkommen. Nur gut. Und darum können
der heilig ist in Israel. (Hes 39,7)
wir zuversichtlich sein, dass seine Handlungen an uns immer
vollkommen und gerecht und liebevoll sind. Die Heiligkeit Wenn es hier vom heiligen Namen spricht, dann muss
schmälert seine Liebe nicht. man bedenken, dass im hebräischen Denken Namen nicht
Und deshalb ist Gottes aufruf an uns auch: Seid heilig, einfach nur Personenbezeichnungen sind. In der Bibel steht
denn ich bin heilig. Diesen Auftrag haben wir im AT und im der Name immer für den Charakter, für das Wesen. Im
NT. Wenn Gott so ist. Nur gut. Nur heilig … in seinem Namen drückt sich das Wesen Gottes aus. Wenn Gott den
ganzen Denken und Handeln. Er kann gar nicht anders als. Namen Elohim hat, dann ist er der machtvolle Schöpfergott.
Wenn Gott so heilig ist. So abgesondert (wie Sabbat und ElSahadai ist der kräftige, der Sieger. JHWH der Bundesgott,
Geräte im Tempel) … wenn er so heilig ist, dann versteht der in ein Verhältnis zu uns tritt. Den Namen Gottes nicht
man, dass Gott mit Sünde nicht kann. Das passt nicht missbrauchen, bedeutet nicht nur, dass ich den Namen Gottes
zusammen. Gott kann keine Sünde übersehen – egal wie nicht leichtfertig in den Mund nehmen. Ist noch viel tiefer.
klein und unscheinbar sie uns erscheinen mag. Weil Gott Wenn wir den Namen Gottes tragen und uns Christen nennen
heilig ist, hasst er Sünde und verabscheut sie zu tiefst. – uns aber in unserem Wesen und Auftreten krass
Schlussgedanke: Gott hasst die Sünde und liebt den unterscheiden von dem was er darstellt – wenn ich z.B.
Sünder. Das ist leicht gesagt. Aber es stimmt. Aber was sagt unehrlich bin oder eifersüchtig, dann entehre ich den Namen
der Spruch: Gott hasst die Sünde. Er hasst die Sünde. Er Gottes, den ich trage, weil ich den Charakter Gottes in einer
verabscheut sie. Sünde ist grässlich und übel für ihn. falschen Weise darstelle. Also: Nicht so leben, dass es ihm
Scheusslich. Es fehlen die Worte. Sünde ist so schrecklich, Schande bereitet.
dass er die Sünde hasst, weil Sünde seiner Heiligkeit und
seiner Liebe im Weg steht. Jede Sünde macht Liebe kaputt Und die vier lebendigen Wesen hatten, eines wie das
und seine Heiligkeit unmöglich. Darum kann er nicht anders. andere, je sechs Flügel und sind ringsum und
Wir haben oft die Betonung auf: „Gott liebt den Sünder“ – inwendig voller Augen, und sie hören Tag und Nacht
aber vergessen wir nie, das Gott die Sünde hasst. Wir nicht auf zu sagen: Heilig, heilig, heilig, Herr, Gott,
verharmlosen die Sünde und haben vielleicht – um mit Allmächtiger, der war und der ist und der kommt!
(Offb 4,8)
Anselm von Canteburry zu sprechen - : Ich glaube du hast
noch nicht bedacht, wie schwer die Sünde wiegt. Wir Auch hier das dreifache Heilig
verharmlosen das. Gottes Heiligkeit zeigt uns, das Gott
Und ich hörte den Engel der Wasser sagen: Du bist
anders ist.
gerecht, der ist und der war, der Heilige, daß du so
gerichtet hast. (Offb 16,5)
Noch ein paar Gedanken zum Stichwort Heiligkeit. Wir
sagten, dass das Wort heilig das Präfix ist, das mehr als alle Wenn wir etwas tun, was nicht zu Gott passt, dann bringt
andren Eigenschaften mit Gott in Verbindung steht. Ein paar das die Sache in Verruf. Das wird durch die Heiligkeit
Texte. ausgedrückt. Ein Teil der Gottheit ist ganz besonders mit
diesem Begriff ausgestattet. Wir sprechen vom heiligen
Mit wem denn wollt ihr mich vergleichen, dem ich
Geist. Wenn wir von Gottes Heiligkeit sprechen, dann soll
gleich wäre ? spricht der Heilige. (Jes 40,25)
damit ausgedrückt werden, dass Gott vollständig, durch und
Gottes Heiligkeit ist das, was ihn von allen anderen durch von aller Sünde getrennt ist und vollständig das Gute
unterscheidet. Er ist von der Sünde getrennt. Ist selber kein repräsentiert. In sich selbst und in seiner Beziehung zu uns.
Geschöpf sondern der, der alles Leben gibt. Wenn man das in diesem Sinn versteht, dann ist Heiligkeit
eine Beziehungsqualität. Mit anderen Worten: Es gibt eine
So spricht der HERR, euer Erlöser, der Heilige
moralische Dimension der Heiligkeit … von Sünde und
Israels: Um euretwillen habe ich nach Babel gesandt.
Bösem lassen … gleichzeitig ist auch die
Und ich stoße herunter all die Riegel. Und die
Beziehungsdimension darin verankert. Die Trennung vom
Chaldäer - zur Klage wird ihr Jubel. (Jes 43,14)
Bösen verbunden mit der völligen Hingabe zum Guten. Hat
21
etwas mit unserem Verhältnis zu Gott zu tun. Darum findet Wenn ich denke: „Ich bin es noch nicht …“ Dann ist der
man immer wieder die Aufforderung in der Bibel, heilig zu Glaube Last. Dann ist der Kampf ein Krampf. Was steht hier
sein. im Text. „Aufsehen zu Jesus Christus …“ das ist der Kampf
des Glaubens. Es geht nicht darum, dass ich auf mich Blicke
Denn ich bin der HERR, euer Gott. So heiligt euch
und auf meine Sünde, sondern dass ich aufsehe zu Jesus
und seid heilig, denn ich bin heilig! Und ihr sollt euch
Christus, dass er im Mittelpunkt meines Lebens steht.
selbst nicht unrein machen durch all das Kleingetier,
Heiligung ist etwas, was Gott an mir macht. Es kommt nicht
das sich auf der Erde regt. 45 Denn ich bin der HERR,
aus mir heraus, weil ich das vorbringen will. Es ist das
der euch aus dem Land Ägypten heraufgeführt hat, um
natürliche Produkt aus meiner Verbinung zu Gott. Und dass
euer Gott zu sein: so sollt ihr heilig sein, denn ich bin
ist nicht nur ein NT-Gedanke. Gott ist der, der alles bewirkt
heilig! (3. Mose 11,44.45)
und auch die Heiligung in uns möglich macht …
Wenn wir über rein und unrein reden, sprechen wir oft
Du aber, rede zu den Söhnen Israel und sage ihnen:
über den gesundheitlichen Aspekt … das klingt gut – ist aber
Haltet nur ja meine Sabbate! Denn sie sind ein
nicht die Begründung der Bibel. Der Aspekt der Gesundheit
Zeichen zwischen mir und euch für all eure
war nicht der entscheidende warum Gott wollte, warum wir
Generationen, damit man erkenne, daß ich, der
das halten. Wenn man einen orthodoxen Juden fragt, warum
HERR, es bin, der euch heiligt. (Ex 31,13)
man die Unterscheidung einhält kommt eine ganz einfach
Antwort: Weil Gott es geboten hat. Hier sehen wir auch wieder, das Heiligkeit etwas mit
Beziehung zu tun hat. Gott ist der Herr, der uns heiligt. Nicht:
Rede zu der ganzen Gemeinde der Söhne Israel und
Ich heilige mich, sondern er heiligt micht. Gott heiligt mich.
sage zu ihnen: Ihr sollt heilig sein; denn ich, der
Mit anderen Worten: Heiligung ist genau so ein
HERR, euer Gott, bin heilig. (3. Mose 19,2)
Glaubensgeschenk wie die Rechtfertigung. Gott ist der
Der Aufruf zur Heiligkeit ist mit Gottes Charakter Anfang und das Ende in der Erlösung. Da kann ich nicht
verbunden. selber dazu tun. Alles was Will ist, dass ich mich seinem
Wirken nicht versprerre.
Jagt dem Frieden mit allen nach und der Heiligung,
ohne die niemand den Herrn schauen wird; (Heb HERR, du wirst uns Frieden geben, denn du hast ja
12,14) alle unsere Werke für uns vollbracht. (Jes 26, 12)
Hier wird Heiligung als etwas aktives beschrieben. In Das vielgescholtene AT, das angeblich so werksgerecht
Hebräer 10 ist es etwas passives. ist, offenbart eine Perspektive, die in voller Harmonie zum
NT steht. Wir sind manchmal besorgter, über unsere Sünde
In diesem Willen sind wir geheiligt durch das ein für
siegreich zu legen als über die Tatsache, dass meine Sünde
allemal geschehene Opfer des Leibes Jesu Christi.
Gott weh tut. Könnte es sein, dass wir diese Perspektive,
(Heb 10,10)
diese Heiligkeit Gottes aus den Augen verloren haben und
Hier passiv. Wir sind geheiligt. In Hebräer 12 ist es ein damit auch die Achtung verloren haben. Und dann zweifeln
aktiver Zustand. Ist kein Wiederspruch. Ist eine doppelte wir auch an unserer eigenen Erlösungsbedürftigkeit.
Bedeutung. Indem ich Kind Gottes bin und die Vergebeung
angenomenhabe, gehöre ich zu Jesus Christus. Ich bin zur 4.2.4 Die Liebe Gottes
Seite gesetzt. Abgesondert. Damit bin ich heilig. Ich gehöre Heiligkeit wird oft mit der Liebe zusammen genannt, die
zu ihm. Ich bin zu einer bestimmten Aufgabe berufen. Darum Gott zeigt. Liebe ist die zweite wichtige Punkt. Ein wichtiges
schreibt Paulus an die Korinther als die Heiligen in Korinth. Merkmal des Charakters Gottes ist die Liebe. Die Liebe ist
Obwohl er dann im Brief Dinge nennt, die ganz und gar nicht nicht nur etwas, was Gott hat sondern er ist die Liebe. Liebe
Heilig sind. Er nennt sie Heilige, weil sie zu Christus ist nur nachvollziehbar, wenn sie mit einem
gehören. Trotzdem ruft Paulus sie auch in die Nachfolge. Das Beziehungswesen zu tun hat. Liebe ist vielleicht das Wort,
ganze ist aber kein Werk, das wir hervorbringen, sondern ist das am tiefsten eine Persönlichkeit ausdrückt. „Derjenige der
geschenkt. Heiligung ist genau so ein Geschenk wie die voll und ganz liebt, ist am ehesten eine Person).
Rechtfertigung auch. Es ist nicht so, dass Gott uns die
Rechtfertigunge geschenkt wird und wir uns dann anstrengen Wer nicht liebt, hat Gott nicht erkannt, denn Gott ist
müssen. Heiligung ist ein Geschenk, das Gott mir zur Liebe. Und wir haben erkannt und geglaubt die Liebe,
Verfügung stellt. Aber er macht das nicht ohne mich. Ich die Gott zu uns hat. Gott ist Liebe, und wer in der
muss es wollen. Liebe bleibt, bleibt in Gott und Gott bleibt in ihm.
Wir gleiten hier ganz automatisch in die Soteriologie ab. (1Joh 4,8.16)
Weil unsere Vorstellung von Gott diesen Bereich sehr stark Wer die Liebe nicht kennt, der kennt Gott nicht. Gott ist
beeinflusst. Liebe. Gott wird immer wieder beschrieben als Gott der
Deshalb laßt nun auch uns, da wir eine so große Liebe. Nicht als Gott der Ungeduld oder mit Liebensmangel.
Wolke von Zeugen um uns haben, jede Bürde und die Im übrigen, Brüder, freut euch, laßt euch
uns so leicht umstrickende Sünde ablegen und mit zurechtbringen, laßt euch ermuntern, seid eines
Ausdauer laufen den vor uns liegenden Wettlauf, Sinnes, haltet Frieden! Und der Gott der Liebe und
indem wir hinschauen auf Jesus, den Anfänger und des Friedens wird mit euch sein. (2Kor 13,11)
Vollender des Glaubens, der um der vor ihm
liegenden Freude willen die Schande nicht achtete Liebe ist das tragende Element, das Gott motiviert. Gott
und das Kreuz erduldete und sich gesetzt hat zur ist kein unoersnliches Schicksal. Keine unpersönliche Macht.
Rechten des Thrones Gottes. (Heb 12,1.2) Selbst der hl. Geist wird mit persönlichen Fürwörtern
angesprechen. Obwohl der hl. Geist im Griechischen
22
eigentlich neutrum. Trotzdem persönliche Fürwörter. Weil er existieren ohne sich auszudrücken. Liebe muss sich zeigen,
eine Person ist und lebt und liebt kann er Gebete hören und muss sich äussern und mitteilen. Gott hat das praktiziert, in
erhören. Energie alleine wäre da ganr nicht in der Lage. Das der Gemeinschaft, die er untereinander hat – und gibt diese
Gott persönlich ist, ist ganzu wichtig. Wir leben in einer Liebe auch an uns weiter.
Welt, wo der einzelne nur eine Nummer ist. Wo andere nicht
mher als menschen / Personen behandelt werden. Auch die 5 Die Dreieinigkeit
Liebe, als höchster Ausdruch eines persönlichen Wesens wird
verdreht und ist plötzlich käuflich. Es geht darum, die Hat auch in unserer jüngeren Vergangenheit zu
Dimension des Persönlichen in Gott wieder zu entdecken. Problemen geführt. Sehr guter Artikel im großen
Wenn wir sagen, dass Gott die Liebe in Person ist, dann Bibellexikon zu „Trinität“. Wenn wir uns diesem Thema
bewahrt uns das davor, dass Gott nur eine Kraft ist. Er muss nähern (Katholiken sprechen eher von der Dreifaltigkeit.
eine Person sein. Das höchste Merkmal einer Persönlichkeit Dreieinigkeit ist etwas, dem wir in der Bibel begegnen …
ist die Liebe. Und weil Gott Liebe ist, macht es ihm Freude auch wenn es den Begriff nicht gibt in der Bibel. Das
uns glücklich zu machen – weil es ihm selbst ein Bedürfnis Konzept kommt vor), dann tun wir gut daran Hiob 11 zu
ist. Er kann gar nicht anders als nur gut zu sein. Er kann gar berücksichtigen.
nicht anders. Seine Liebe ist so universal und großzügig, dass Kannst du die Tiefen Gottes erreichen oder die
Gott uns ohn eigenen Vorteil liebt – auf selbstlose Art und Vollkommenheit des Allmächtigen ergründen ? 8
Weise. Himmelhoch sind sie - was kannst du tun? - tiefer als
Gott aber erweist seine Liebe zu uns darin, daß der Scheol - was kannst du erkennen ? (Hiob 11,7-8.)
Christus, als wir noch Sünder waren, für uns Wenn wir über Gott reden, dann stoßen wir an die
gestorben ist. 9 Vielmehr nun, da wir jetzt durch sein Grenzen unserer Vorstellungskraft. Gott lässt sich in unserer
Blut gerechtfertigt sind, werden wir durch ihn vom kleinen Muschel nicht adäquat unterbringen. Trotzdem ist
Zorn gerettet werden. 10 Denn wenn wir, als wir das, was Gott uns offenbart zuverlässig.
Feinde waren, mit Gott versöhnt wurden durch den
Tod seines Sohnes, so werden wir viel mehr, da wir Keiner ist dir gleich, HERR. Du bist groß, und groß
versöhnt sind, durch sein Leben gerettet werden. ist dein Name durch deine Macht.(Jer 10,6)
(Röm 5,8-10) Dazu auch noch zwei Zitate von Ellen White. „Die
Gott liebte uns schon als Sünder, als wir noch überhaupt Offenbarung die Gott selbst uns in unserem Wort gibt, die
nicht liebenswürdig waren. Er liebte uns zu einem Zeitpunkt sollten wir studieren und danach trachten sie zu verstehen.
wo wir noch Feinde waren. Er zieht uns ansich und versöhnt Was aber darüber hinausgeht … niemand lasse sich in
uns mit sich selbst. Chrysostomus hat einmal gesagt: Die Diskussionen über seine Natur ein“ 8T, 279 und ein Text im
Liebe geht bei Gott allem voran. Alles was Gott macht ist Hinblick auf die Engel … „Selbst den Engeln wurde nicht
geprägt durch seine vorlaufende Liebe. erlaubt, in den inneren Rat zwischen Vater und Sohn
einzudringen, als der Erlösungsplan gelegt wurden. Und die
Manche Leute haben eine komische Vorstellung von der Menschen die Versuchen in die Geheimnisse des höchste
Dreieinigkeit. Sagen: Zum Glück gibt’s Jesus Christus. Er ist inzudrigngen zeigen nur ihre Ignoranz … viel besser wäre es
die Liebe in Person. Gott-Vater ist ein strenger und heiliger für sie, sich in den Staub zu werfen.“ 8T, 279
Gott, ein zorniger Gott – aber zum Glück haben wir Jesus Vor diesem Hintergrund gehen wir jetzt an das Geheimnis
Christus, der sich zwischen uns und diesen Gott stellt. Aber der Dreieinigkeit. Die christliche Theologie ist vor die
diese Idee ist völlig haltlos und unbiblisch. Die beiden Aufgabe gestellt die Beziehung zwischen Vater, Sohn und hl.
arbeiten nicht gegeneinander. Alle drei sind eins in ihrer Geist zu beschreiben. Und dabei geht es um die
Ausrichtung, in ihrem Ziel, in ihrem Erlösungswillen … Harmonisierung von zwei Grundaussagen.

Alles aber von Gott, der uns mit sich selbst versöhnt
hat durch Christus und uns den Dienst der
dx'(a, hw"ïhy> WnyheÞl{a/
Versöhnung gegeben hat, 19 nämlich daß Gott in hw"ïhy> lae_r"f.yI [m;Þv.
Christus war und die Welt mit sich selbst versöhnte, (5. Mose 6,4)
ihnen ihre Übertretungen nicht zurechnete und in uns
das Wort von der Versöhnung gelegt hat. (2Kor Der andere „Pol“ ist, dass Vater, Sohn und hl. Geist in der
5,18.19) Bibel Gott genannt werden. Sind es drei Götter? Nein. Drei
Texte dazu: Mt 27,26. Gott Vater als Gott.
Versöhnung geht von Gott aus. Er hat sich mit uns
versöhnt. Er ist initiativ im Prozess der Versöhnung. Thomas antwortete und sprach zu ihm: Mein Herr
Versöhnung geht immer vom unschuldigen aus – in der und mein Gott! (Joh 20,28)
Bibel. Gott ist wirklich der unschuldige und er initiert … hier wird Jesus Christus unmissverstädnlich als Gott
Versöhnung. Das greift Jesus auch im Mt-Evangelium auf: bezeichnet. Diese Aussage ist nicht beiläufig. Und wie
Wenn jemand an dir etwas schlechtes tat, dann gehe du hin reagiert Jesus? Er sagt nichts, er legt keinen Protest ein. Jesus
… akzeptiert die Anrede als vollgültig. Und beachtet den
Er will nicht nur, dass wir mit ihm versöhnt sind, er zeigt kulturellen Zusammenhang. Die Leute die das sagen und
auch auf, wie der Weg der Versöhnung ist. Er stellt auch alles hören sind Juden. Und Jesus akzeptiert die Anrede.
zur Verfügung, was wir brauchen um erlöst zu werden. Sogar
das Opfer. Zeigt uns, dass Gott ein Gott der Liebe ist und Petrus aber sprach: Hananias, warum hat der Satan
dass er immer versucht mit uns in Beziehung zu treten. Wenn dein Herz erfüllt, daß du den Heiligen Geist belogen
Gott wirklich Liebe ist, dann muss diese Beziehung auch und von dem Kaufpreis des Feldes beiseite geschafft
schon in der Gottheit selbst vorhanden sein. Liebe kann nicht hast? 4 Blieb es nicht dein, wenn es unverkauft blieb,
23
und war es nicht, nachdem es verkauft war, in deiner Das ist natürlich keine systematisch ausgearbeitete
Verfügung ? Warum hast du dir diese Tat in deinem Abhandlung … aber es ist ein Hinweis.
Herzen vorgenommen? Nicht Menschen hast du
Und der HERR ging vor seinem Angesicht vorüber
belogen, sondern Gott. (Apg 5,3-4)
und rief: Jahwe, Jahwe, Gott, barmherzig und gnädig,
Hier wird der hl. Geist als Gott bezeichnet. Der hl. Geist langsam zum Zorn und reich an Gnade und Treue,
wird in dieser Aussage von Petrus mit Gott ident gesetzt. Wer (Ex 34,6)
den hl. Geist belügt, belügt Gott.
Spruch des HERRN für meinen Herrn: Setze dich zu
Wie können drei eins sein? Unsere mathematischen
meiner Rechten, bis ich deine Feinde gemacht habe
Begriffe finden auf Gott keine Anwendung. Er ist ganz
zum Schemel deiner Füße! (Ps 110,1)
anders. „Ein Irrtum ist daher die ganze Mathematik – und sie
ist tapfer ans Kreuz zu schlagen, wo es um Gott selbst geht“.
Das kriegt man auch an anderen Stellen nicht in den Griff. Wird vom Hebräerbriefschreiber aufgegriffen. Oder auch:
Wie will man das Zehntenzahlen den Leuten mathematisch
klar machen? 90% ist immer weniger. Und trotzdem ist es Tretet her zu mir, hört dies! Ich habe von Anfang an
mehr. Und im Hinblick auf seine Natur ist das genau so. Wer nicht im Verborgenen geredet; von der Zeit an, da es
anfängt, sein Denken zum Maßstabe zu machen für das was geschah, bin ich da. - Und nun hat der Herr, HERR,
Gott ist, der löst das Geheimnis auf und es enstehen Irrlehren. mich gesandt und seinen Geist – (Jes 48,6)
Dann löst man es entweder zum Tritheismus oder zum Auch hier werden „Personen“ unterschieden. Aber es gibt
Unitarismus auf. Und damit kommt man in ein Problem mit auch noch mehr Hinweise, die andeuten, dass es bei Gott
vielen Aussagen. Wir leben mit der Spannung, dass wir beide nicht nur um eine numerische Einheit geht. Es gibt einige
Aussagen ernst nehmen müssen. Wir müssen die Aussagen Redewendungen (liturgische Formen), die andeuten, dass es
so nehmen wie sie dastehen – auch wenn wir es um mehr als eine Einzahl geht.
mathematisch letztlich nicht erklären können.
Beim Monotheismus geht es in der Bibel letztlich nicht Der HERR segne dich und behüte dich! 25 Der HERR
darum, die Einzahl, den Zahelnwert eins, zu verehren. Es lasse sein Angesicht über dir leuchten und sei dir
geht nicht um eine numerische Grösse. Der biblische gnädig! 26 Der HERR erhebe sein Angesicht auf dich
Monotheismus ist immer daran interessiert zu zeigen, dass und gebe dir Frieden! (Num 6,24-26)
die Menschen in Gegenwart eines Gottes leben, der immer Liturgischer Dreiklang. Könnte ein dezenter Hinweis
und überall der gleiche Gott ist. Die Bibel ist nicht in erster sein. Das gleiche in
Linie an einer theoretischen, numerischen Einheit sondern
daran, dass der Gott Abrahams der gleiche ist wie der Isaaks Und einer rief dem andern zu und sprach: Heilig,
und Jakobs. Er ist treu, selbst wenn sich Menschen und heilig, heilig ist der HERR der Heerscharen! Die
Umstände ändern. Das ist etwas ganz anderes als die ganze Erde ist erfüllt mit seiner Herrlichkeit! (Jes 6,3)
Glorifizierung der Zahl eins. Wenn man die Bibel betrachtet Wir haben auch die Hinweise auf den Engel des Herrn.
stellt man fest dass, sehr unterschiedliche komplexe
8
Aussagen über Gott gemacht werden. Zuerst wollen wir Und der Engel des HERRN fand sie an einer
einige AT-Texte lesen, die in sehr verhüllter Form andeuten, Wasserquelle in der Wüste, an der Quelle auf dem
dass es auch im AT schon ein trinitares Verständnis von Gott Weg nach Schur. 13 Da nannte sie den Namen des
gibt. Ist nicht offensichtlich, sondern nur verhüllt angedeutet. HERRN, der zu ihr geredet hatte: Du bist ein Gott,
Wir haben den Gottesnamen Elohim … mit Pluralendung der mich sieht! Denn sie sagte: Habe ich nicht auch
„im“. Manche sehen darin einen Majestätsanrede – andere hier hinter dem hergesehen, der mich angesehen hat?
schon einen Hinweis auf die Dreieinigkeit. (Gen 16,7.13)
Und Gott sprach: Laßt uns Menschen machen in Der Engel des Herrn wid als Gott angeredet. Oder
unserm Bild, uns ähnlich! Sie sollen herrschen über Und Abraham gab diesem Ort den Namen «der HERR
die Fische des Meeres und über die Vögel des wird ersehen», von dem man heute noch sagt: Auf
Himmels und über das Vieh und über die ganze Erde dem Berg des HERRN wird ersehen. 15 Und der Engel
und über alle kriechenden Tiere, die auf der Erde des HERRN rief Abraham ein zweites Mal vom
kriechen! (Gen 1,26) Himmel her zu 16 und sprach: Ich schwöre bei mir
Gott spricht von sich in der Pluralform: Lasset uns selbst, spricht der HERR, (Gen 22,14-16)
Menschen machen. Es ist auch interessant, dass der Mensch Oder auch bei Jakob in Gen 31,11-13 und Gen 48,15-16,
nicht alleine geschaffen wird, sondern als Mann und Frau. oder Ex 3,2-4. Der Engel des Herrn erscheint ihm in der
Und Gott, der HERR, sprach: Siehe, der Mensch ist Flamme – aber dann ist es Gott. Oder Ex 14,19: Der Engel
geworden wie einer von uns, zu erkennen Gutes und des Herrn in der Wolkensäule vor dem Volk. Gott war in der
Böses. Und nun, daß er nicht etwa seine Hand Wolkensäule anwesend. Ex 23,20-21… der name Gottes ist
ausstrecke und auch noch von dem Baum des Lebens im Engel des Herrn. Das heisst: Gott selbst ist im Engel des
nehme und esse und ewig lebe! (Gen 3,22) Herrn. Und ein letzter Text. Ri 13 im ganzen Kapitel kommt
der Engel des Herrn vor. V3, V6 … V15 der Engel des Herrn
Es gibt auch Texte im AT, die die verschiedenen erscheint dem Manoach … und dann V21-22. Der Engel des
Personen der Gottheit ansprechen. Herrn wird im AT an diesen Stellen mit Gott in Verbindung
Da ließ der HERR auf Sodom und auf Gomorra gebracht. Das zeigt, dass es nicht nur um eine numerische
Schwefel und Feuer regnen von dem HERRN aus dem Einzahl geht.
Himmel (Gen 19,24) Andere Andeutungen von trinitarischen Formulierungen
im AT: Ps 33,6 und Jes 61,1 … ist ein Dreiklang, der
24
versteckt etwas andeutet. Oder Jes 63,9-11 … wo „sein renomierten zeitgenössischen Theologen: Arther Remright,
heiliger Geist“ vorkommt. Und ein letzter Punkt aus dem AT The Trinity. Und ein Buch über the Trinity, im Review and
ist Jes 9,3-6 die Vorhersage auf den Messias. Die Gottheit Herald vor 2 Jahren.
des Messias lässt sich nur im Rahmen der Dreieinigkeit Tabelle aus einem Manuskript von Frank … von allen
richtig erklären. Der Sohn heißt Gottheld, Ewigvater … drei Personen wird gesagt, dass sie geschaffen haben. Das ist
Im NT wird dieser Gedanke weitergeführt. Und auf ein Hinweis … diese Eigenschaften, die nur auf Gott
Grund dieser Passagen wird die Lehre von der Dreieinigkeit zutreffen, weisen auf eine Trinität hin. Kein Mensch hat
formuliert. Ein interessante Aussage finden wir im geschaffen oder ist ewig usw. Wenn man sich das anschaut
Taufbefehl: stellt man fest, dass die drei von ewig her bestehenden
Personen auf geheimnisvolle Weise miteinander verbunden
Geht nun hin und macht alle Nationen zu Jüngern,
sind. Das ist interessant auch im Zusammenhang mit Liebe.
und tauft sie auf den Namen des Vaters und des
Wenn Gott Liebe ist, bedeutet das, dass jeder vollständig für
Sohnes und des Heiligen Geistes, (Mt 28,19)
den andren lebt. Das bedeutet, dass jede dieser einzelnen
Hier steht: tauft sie auf DEN Namen (singular). Es ist ein Personen vollständig glücklich ist. unter diesen Personen gibt
Name des Vaters, des Sohnes und des heiligen Geistes. Es ist es kein Kompetenzgerangel. Es gibt keine
ein Name. Und dieser eine Name besteht aus: Vater, Sohn Meinungsverschiedenheiten. Sie arbeiten an einem
und hl. Geist. Und wenn man versteht, dass ein Name für ein gemeinsamen Ziel. Wenn man so will, hat man in der
Wesen und eine Sache steht, dann versteht man, dass hier auf Dreieinigen Gottheit eine gewisse Aufgabenteile. Er tut
den einen Namen, auf das eine Wesen getauft wird. nichts unnötigerweise doppelt. Diese Ordnung hat einen
Im NT findet man ganz klar, dass Jesus Christus Gott ist. Ursprung in der Einheit Gottes.
Das werden wir im Fach Christologie anschauen. Diese
Bekenntnisse gibt es von Jesus in den Evangelien. Joh: Ich im Vater ist Gott für uns (Gott hat sich mit uns Versöhnt)
und der Vater sind eins. Oder: Ehe Abraham war bin ich – im Sohn ist Gott mit uns
und die Juden wollen ihn steinigen, weil sie den Anspruch im Heiligen Geist ist Gott in uns.
verstanden. Es sind die gleichen Worte, die Gott verwendet
hat … „Ich bin“. Oder wir haben auch den Kolosserbrief. Der Vater ist der Urheber des Heils
Der Sohn ist der Verwirklicher des Heils
Denn in ihm [Christus] wohnt die ganze Fülle der
Der Heilige Geist ist der Vorbereiter des Heils.
Gottheit leibhaftig; (Kol 2,9)
Jesus ist Gott. Diese Aussage, die wir auch schon in der Aber alle drei sind sich eins und arbeiten auf das gleiche
Apg gelesen haben mit Hananias und Saphira … dass der Ziel hin. Sie wollen alle das gleiche. Es ist eine Einheit unter
Geist auch Gott ist, kann man nur mit dem Verständnis einer ihnen selbst. Wenn man so will, ist die Menschwerdung Jesu
Dreieinigkeit unter einen Hut bringen. ein wunderbares Beispiel für die Zusammenarbeit der
Noch ein paar trinitarische Formen. Gottheit. Der Vater gibt seinen Sohn, der Sohn gibt sich
selbst und der heilige Geist bewirkt die Geburt. Alle drei sind
Die Gnade des Herrn Jesus Christus und die Liebe beteiligt.
Gottes und die Gemeinschaft des Heiligen Geistes sei Wie können wir dieses Geheimnis ergründen und
mit euch allen! (2Kor 13,13) beschreiben? Ist schwer. Es gibt keine gute Illustration, die
Es gibt aber Verschiedenheiten von Gnadengaben, das uns in unserem Verständnis nahe bringt. Die Kirche und
aber es ist derselbe Geist; 5 und es gibt die Theologen haben im Lauf der Jhs versucht, verschieden
Verschiedenheiten von Diensten, und es ist derselbe Bilder zu kreieren um uns das nahe zu bringen. Das
Herr; 6 und es gibt Verschiedenheiten von Wirkungen, bekannteste ist das gleichschenklige Dreieck, wo aus drei
aber es ist derselbe Gott, der alles in allen wirkt. gleichen Seiten EIN Dreieck entsteht. Andere Bilder und
(1Kor 12,4-6) andere christliche Symbole, die versuchen das symbolhaft
auszudrücken … Gott – Vater, Sohn und hl. Geist mit „ist“
nach Vorkenntnis Gottes, des Vaters, in der Heiligung und „ist nicht“ Beziehungen. Oder … eine Flamme von drei
des Geistes zum Gehorsam und zur Besprengung mit Kerzen. Ein Bild, das Frank ganz gut gefällt … ist das Bild
dem Blut Jesu Christi: Gnade und Friede werde euch vom Wasser. H2O … die gleiche Substanz gibt es in drei
immer reichlicher zuteil! (1Pet 1,2) unterschiedlichen Erscheinungsformen… fest, flüssig und
gasförmig als Eis, Wasser und Dampf. Aber jede dieser
Hier werden Vater, Geist und Jesus in einem Atemzug Erscheinungsformen, wie uns diese Sache entgegentritt ist
genannt. Oder auch immer H2O. Es ist immer etwas anderes … ist aber immer
eins. Karl Barth: Es sind die drei Daseinsformen des einen
Gottes, der uns im Vater im Sohn und im Hl. Geist
Ihr aber, Geliebte, erbaut euch auf eurem heiligsten entgegentritt. Und wenn wir die Bibel ernst nehmen und die
Glauben, betet im Heiligen Geist, 21 erhaltet euch in Aussagen dazu studieren, dann bleibt uns keine andere
der Liebe Gottes, indem ihr die Barmherzigkeit Möglichkeit als diese Schlussfolgerung zu ziehen. Vater,
unseres Herrn Jesus Christus erwartet zum ewigen Sohn und hl. Geist müssen Gott sein. Das kann man nicht
Leben. (Jud 1,20-21) auflösen … versteht man rational nicht. Was man machen
Und es gibt natürlich noch mehr Texte. Dazu gibt es viel kann ist, die Gottheit des hl. Geistes und Jesu anzweifeln –
Bücher. Eines von einem Adventisten, Max Hatton, dadurch entstellt man aber das bibl. Gesamtbild.
Understandig the Trinity. Ein älteres Buch von Edward Andere Texte zur Gottheit Jesu:
Bickersteth, The Trinity. Diese Bücher gehen die Texte
durch. Wissenschaftlicher, nur im NT, von einem

25
Denn wie der Vater Leben in sich selbst hat, so hat er Die aber in dem Boot waren, warfen sich vor ihm
auch dem Sohn gegeben, Leben zu haben in sich nieder und sprachen: Wahrhaftig, du bist Gottes
selbst; (Joh 5,26) Sohn! (Mt 14,33)
Jesus ist selber auch Leben. Er besitzt Leben. Kurze Episode. Hier steht das Wort „niederfallen“ wird
53 auch für „anbeten“ verwendet. Hier geht es nicht nur ums
Bist du etwa größer als unser Vater Abraham, der
niederfallen sondern auch um die Anbetung. Das kommt
gestorben ist ? Und die Propheten sind gestorben.
auch in der Aussgae raus. Jesus wird schon zu seinen
Was machst du aus dir selbst? 54 Jesus antwortete:
Lebzeiten angebetet und weist das nicht zurück. Jesus ist
Wenn ich mich selbst ehre, so ist meine Ehre nichts;
wikrklich Gott.
mein Vater ist es, der mich ehrt, von dem ihr sagt: Er
ist unser Gott. 55 Und ihr habt ihn nicht erkannt, ich
aber kenne ihn; und wenn ich sagte: Ich kenne ihn 5.1 Aussagen zum hl. Geist
nicht, so würde ich euch gleich sein: ein Lügner. Aber Wenn wir die Bibel lesen werden wir feststellen, dass sich
ich kenne ihn, und ich bewahre sein Wort. 56 die frühen Christen und die Juden nicht gefragt haben, wie
Abraham, euer Vater, jubelte, daß er meinen Tag der hl. Geist beschaffen ist. Für sie war die Funktion
sehen sollte, und er sah ihn und freute sich. 57 Da wichtiger. Im NT gibt es Texte, die darauf schliessen lassen,
sprachen die Juden zu ihm: Du bist noch nicht fünfzig dass der hl. Geist eine Persönlichkeit besitzt. Aber nicht
Jahre alt und hast Abraham gesehen? 58 Jesus sprach unsere menschliche Vorstellung. Wir verbinden sofort ein
zu ihnen: Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Ehe singuläres, handgreifliches Wesen damit. Das soll aber nicht
Abraham war, bin ich. 59 Da hoben sie Steine auf, um ausgedrückt werden. Es soll nur sagen, dass der hl. Geist
auf ihn zu werfen. Jesus aber verbarg sich und ging keine unpersönliche Energie ist. Die Kennzeichen einer
aus dem Tempel hinaus. (Joh 8,53 Person sind Intelligenz, Wille, Ich-Bewusstsein, ein Sich-
Mitteilen-Wollen. Eine blosse Energie hat keine Intelligenz,
Was machst du aus dir selbst … was behauptest du zu
keinen Willen, kein Gefühl, kein ich –Bewusstsein . .. hat
sein. Berühmte Aussage. Jesus ist im Tempel als er das sagt.
nicht die Möglichkeit sich mitteilen zu können. Das sind aber
Die Tragweite von dem was Johannes hier aussagt ist
alles Wesensmerkmale einer Persönlichkeit. Wenn man die
gigantisch. Was ist der Tempel für ein Ort. Der Tempel
Texte liegt im NT wird deutlich, dass der hl. Geist mehr ist
wurde gegeben, damit Gott unter dem Volk wohnt. Ist das
als eine Kraft. Bis heute glauben viele Leute, dass der hl.
geistliche Zentrum Israels. Ist der Ort der Begegnung mit
Geist nur eine göttliche Kraft ist, die uns befähigt, gewisse
Gott. Ist der Ort, der von Gott gegeben wurde, damit er
Dinge zu tun.
mitten unter seinem Volk wohnt. Der Tempel ist der Ort, der
von seiner Typologie her auf Jesus hingedeutet hat. Und jetzt Der Beistand aber, der Heilige Geist, den der Vater
ist Jesus Christus, der Sohn Gottes, also Gott in Person … senden wird in meinem Namen, der wird euch alles
eine höhere Konzentration der Gottheit kann man sich nicht lehren und euch an alles erinnern, was ich euch
vorstellen. Gott ist leibhaftig anwesend – mitten im Tempel. gesagt habe. (Joh 14,26)
Der Tempel hat in diesem Moment seine Erfüllung gesehen.
o` de. para,klhtoj( to. pneu/ma to. a[gion( o] pe,myei
In Jesus Christus geschieht versöhnung. Gott ist anwesend.
o` path.r evn tw/| ovno,mati, mou( evkei/noj u`ma/j
Und er behauptet: Ich bin. Mitten unter euch. Im Tempel
dida,xei pa,nta kai. u`pomnh,sei u`ma/j pa,nta a]
anwesend. Und was machen die Juden: Sie wollen Gott
ei=pon u`mi/n Îevgw,ÐÅ
töten. Und was macht Jesus: Er verbarg sich und ging zum
Tempel hinaus. Die sichtbare, leibhaftige Gegenwart Gottes Das ganze Kapitel dreht sich um den hl. Geist. Ist
verbirgt sich. Jesus verbirgt sich und geht aus dem Tempel interessant. Schon in V17 haben wir den „Geist der
heraus. Das ist der Anfang vom Ende. Die Juden wollen Gott, Wahrheit“. Der hl. Geist kommuniziert also Wahrheit. Kleine
den Messias nicht haben. Und die Gegenwart Gottes verbirgt grammatikalische Frage … ekeinos ist ein männliches
sich … damit ist der Tempel ab hier im Grunde genommen Pronomen … der hl. Geist ist aber neutrum. Warum
nur noch leerer Kultus. Das ist die Tragweite dessen, was verwendet Johannes ein maskulines Pronomen für ein Wort
Johannes uns hier sagt. Dann ein wenig weiter … im neutrum … ist grammatikalisch falsch, aber theologisch
richtig. An was erinnert der hl. Geist … an das „was ich euch
Ich und der Vater sind eins. (Joh 10,30)
gesagt habe“. Der hl. Geist sagt nur das, was Jesus gesagt hat,
Auch hier verstehen die Juden den Anspruch sofort. Auch er spricht nie gegen das Wort sondern durch das Wort zu uns.
hier heben sie Steine auf und wollen ihn steinigen. Interessant Die Unterscheidung mit diesen Pronomen haben wir auch an
ist die Aussage in 10,17 und 18 anderen Stellen.
Darum liebt mich der Vater, weil ich mein Leben Wenn aber jener, der Geist der Wahrheit, gekommen
lasse, um es wiederzunehmen. 18 Niemand nimmt es ist, wird er euch in die ganze Wahrheit leiten; denn er
von mir, sondern ich lasse es von mir selbst. Ich habe wird nicht aus sich selbst reden, sondern was er hören
Vollmacht, es zu lassen, und habe Vollmacht, es wird, wird er reden, und das Kommende wird er euch
wiederzunehmen. Dieses Gebot habe ich von meinem verkündigen. (Joh 16,13)
Vater empfangen. (Joh 10,17.18)
Kann eine Kraft, eine Energie reden? Wäre der hl. Geist
Jesus hat die Macht über sich selbst. Jesus ist wahrhaftig keine Persönlichkeit wäre diese Aussage grammatisch falsch.
Gott. Darum wird Jesus von den Jüngern angebetet. Im 14
In ihm seid auch ihr, nachdem ihr das Wort der
Judentum darf kein anderer angebetet werden.
Wahrheit, das Evangelium eures Heils, gehört habt
und gläubig geworden seid, versiegelt worden mit
dem Heiligen Geist der Verheißung. 14 Der ist das
Unterpfand unseres Erbes auf die Erlösung seines
26
Eigentums zum Preise seiner Herrlichkeit. (Eph 1,13- muss ich meine Freiheit nicht für einen anderen zum
14) Stolperstein werden lassen.
In der Charismatischen Bewegung wird der Geist nur
Auch hier wieder ein maskulines Fürwort.
noch ausgeteilt. Der Geist hat keinen Willen mehr. Aber
Und betrübt nicht den Heiligen Geist Gottes, mit dem biblisch ist, dass der Geist selber weiss, wo er hin will.
ihr versiegelt worden seid auf den Tag der Erlösung Gerade in 1Kor 12. In diesen Bewegungen hat man oft auch
hin! (Eph 4,30) das Phänomen, dass der hl. Geist sehr unkontrolliert auftritt,
so dass man sich selber nicht mehr unter Kontrolle hat.
Eine unpersönliche Kraft kann man nicht betrüben.
Und die Geister der Propheten sind den Propheten
Dies alles aber wirkt ein und derselbe Geist und teilt
untertan. (1Kor 14,32)
jedem besonders aus, wie er will. (1Kor 12,11)
Diese Phänomene sind nicht biblisch.
Der hl. Geist hat einen Willen. Das ist ein Merkmal einer
Persönlichkeit.
Abschliessend noch eine hilfreiche Darstellung aus der
26
Ebenso aber nimmt auch der Geist sich unserer Dogmatik von Hans Heinz.
Schwachheit an; denn wir wissen nicht, was wir bitten „Unter Dreieinigkeit versteht man die Einheit des
sollen, wie es sich gebührt, aber der Geist selbst göttlichen Wesens in der Dreiheit der göttlichen Person,
verwendet sich für uns in unaussprechlichen Seufzern. Vater, Sohn und hl. Geist“ Jeder der drei Göttlichen Personen
27
Der aber die Herzen erforscht, weiß, was der Sinn kommt die gleichen Wesenheit zu. Mit anderen Worten: Die
des Geistes ist, denn er verwendet sich für Heilige Dreiheit ist keine Mehrzahl des Wesens. Wir sagen nicht,
Gott gemäß. (Röm 8,26.27) dass drei Personen eine Person sind, sondern dass drei
Personen ein Wesen sind. Das eine Wesen, der eine Gott wird
Der hl. Geist hat alle Merkmale einer Persönlichkeit. Er von jeder Person offenbart. Jeder Person ist mit der anderen
vertritt uns. Person unzertrennlich verbunden. Die drei Personen in den
Der Gott der Hoffnung aber erfülle euch mit aller einem Gott haben ein Wesen, einen Willen und ein und die
Freude und allem Frieden im Glauben, damit ihr selben Werke – und sind doch unterschiedlich. Das ist ein
überreich seiet in der Hoffnung durch die Kraft des Geheimnis. Wir können nur so viel sagen. (Hein, Dogmatik,
Heiligen Geistes! (Röm 15,13) 56 … gut Seiten).
„Wenn die Vernunft die Lehre von der heiligen
„Durch die Kraft des hl. Geistes“. Es ist die Kraft des hl. Dreifaltigkeit auch für Narrheit hält – was fragen wir danach.
Geistes. Der Geist Gottes ist also nicht nur Kraft, sondern er Denn es ist keine Kunst in solchen Sachen zu klügeln – das
hat Kraft und gibt sie uns weiter. Darum: Durch die Kraft. könnten wir auch. … so frage ich nicht weiter danach ob es
war sein könnte sondern lasse mir am Wort Gottes genügen,
Warum ist das so wichtig? Was macht das für einen ob sichs auch mit der Vernunft reibe. …“ Luther. Da spricht
Unterschied? Was macht es für einen Unterschied ob er Kraft eine gewisse Bescheidenheit heraus.
ist oder eine Persönlichkeit, die uns seine Kraft verleiht.
Warum ist es wichtig, dass wir darauf bestehen? Wenn der hl. Es ist für uns nicht wichtig, genau erklären zu können
Geist nur eine Kraft ist, dann will ich den hl. Geist besitzen. was der hl. Geist ist. Christus sagt, dass er der
Dann will ich und muss ich diese Kraft besitzen um im Tröster ist, der Geist der Wahrheit, der vom Vater
Willen Gottes zu arbeiten. Letztlich stehe ich dann im ausgeht. Er erklärt ferner, dass er bei der … die
Mittelpunkt. Wennd er hl. Geist aber göttliche Persönlichkeit Wahrheit sagt. Menschen können ihn nicht erklären.
ist, dann will er mich besitzen. Dann will er, dass ich mich Schwärmerische Menschen … mögen Schriftstellen
ihm unterordne. Dann will er etwas mit mir machen – und zusammentragen und eine Ansicht zu errichten …
nicht ich mit ihm. Wenn der hl. Geist nur eine Kraft ist, die gegen Geheimnisse, die für das Verstehen der
mir zur Verfügung gestellt wird – dann mache letztliche ich Menschen zu tief sind, ist Schweigen Gold. (Ellen
die Dinge, weil ich den hl. Geist bekomme. Das ist etwas White, AA, 53.)
anderes, als wenn ich ihm gehöre und er dann Dinge mit mir Wenn wir das beherzigen würden … aber es gibt so viele
machen kann. Hl. Geist als Kraft führt auch zur Menschen, die Pamphlete herausgeben. Sind fromme Leute,
Werkslastigkeit. Es kommt der Drang: Ich muss … natürlich meinen es aufrichtig. Aber sie sind fromme Rationalisten, die
durch den hl. Geist im Namen Gottes. Es ist dann nicht mehr von der Vernunft her an den Text herangehen und das
Gott im Zentrum. Sondern ich bin dann der Mittelpunkt in Geheimnis auflösen wollen. Und dadurch, auf Kosten anderer
dem Veränderungsprozess. In der charismatischen Bewegung Texte eine Irrlehre schaffen.
ist der Gedanke des hl. Geistes als Kraft sehr prominent.
Durch den hl. Geist kann man Wunder wirken oder in
Zungen reden. Obwohl es „die“ Charismatiker nicht gibt. 5.2 Die STA-Pioniere und die Dreieinigkeit
Diese Bewegung ist so vielschichtig wie ihre Teilnehmer. Wie sich unsere Pioniere gegenüber der Dreieinigkeit
Darf man den hl. Geist anbeten? Wenn er Gott ist, was die verhalten haben, hat in der jüngeren Vergangenheit zu
Schlussfolgerung von dem ist, was wir in der Bibel gelesen Diskussionen geführt. Einige sagten, dass wir wieder zurück
haben, dann teilt er die Eigenschaften Gottes und ist nicht müssen …
weniger würdig als die anderen Personen der Gottheit. Er
gehört genau so zu Gott dazu. Es gibt in der Bibel aber kein  Jerry Moon, „The Adventist Trinity Debate“ Part 1:
Beispiel, wo der hl. Geist so angeredet wird. Manche haben Historical Overview AUSS, Vol 41/1 (2003): 113-
eine Schwierigkeit, weil es diese Anrede in der Bibel nicht 129.
gibt. Wenn das ein Hinderungsgrund für manche ist, dann  “The Adventist Trinity Debate” Part 2: The Role of
Ellen G. White AUSS, Vol 41/2 (2003): 275-292.
27
 Michael Dörnbrack, “Die Rolle Ellen Whites bei der die nicht mit ihr übereinstimmt. Sie waren beide Glieder der
Entwicklung der Trinitätslehre in der Christian Connection gewesen. Das war eine christliche
Adventgemeinde: Ausagen, Ausnahmen und Kirche in Nordamerika, die im Hinblick auf die Natur Jesu
Reaktionen” Hauptseminararbeit, Theol. Hochschule eine ähnliche Position hatten wie Arius. White und Bates
Friedensau, 2004. bestritten nicht, dass Jesus göttlich war. Sie bezeichneten
 Schlüsselbegriffe Adventistischer Glaubenslehre – aber, dass die Bezeichnungen Sohn und Vater einen Beweis
Übersetzt aus der Encyclopedia des SDABC. dafür sind, dass der Sohn einen Anfang hat – wenn auch in
unendlich ferner Zeit. Diese Sicht haben sie auch beibehalten,
Warum gab es zu diesem Thema unterschiedliche als sie Adventisten wurden. Nicht alle STA haben diese
Auffassungen? Wenn man in die frühe Adventgeschichte Auffassung geteilt – aber doch erheblich viele. Unter
hineinschaut, gabe es unter führenden Pioniere anderem auch Uria Smith. Fast ein halbes Jahrhundert
semiarianische Tendenzen. Arius hat die Gottheit von Jesus wurden diese Fragen diskutiert … bis Ende des 19. Jh.
Christus abgehleht. Der Kernsatz war: Es gab eine Zeit in der Interessant ist, dass über diese Meinungsverschiedenheiten
Christus nicht war. Im frühen Adventismus gab es auch kein offener Streit geführt wurde. Auch nicht von EGW.
Probleme mit der Gottheit Jesu und dem heiligen Geist. Als Auch die Antitrinitarische Auffassung verschiedener
die Pioniere am Anfang zusammenkamen, war die Vertreter ist langsam eines natürlichen Todes gestorben.
Adventgemeinde noch nicht organisiert. Die Leute kamen aus Einige Äusserungen. James White, Uria Smith, Joseph Bates,
den verschiedensten Kirchen und haben gemeinsam die Bibel Waggoner. James White hatte die alte trinitarische
studiert. Eine dieser Kirche, von der einige Pioniere kamen Vorstellung, dass Jesus Christus wahrer und ewiger Gott sei
war die Christian Connection. In dieser CC herrschte die zuerst abgelehnt. Aufsatz im RH wo er das ablehnt (1856). Er
Vorstellung – war man sehr anti-trinitarisch eingestellt. Und glaubte zwar an die Göttlichkeit Christi, aber was den Anfang
so kann man verstehen, dass die Pioniere in der Frühzeit sehr angeht … hatte er Schwierigkeiten. Späte schrieb er: Die
ernste Christen waren – aus verschiedenen Kirchen – und STA glauben an die Göttlichkeit Jesu und kommen der
natürlich waren Schwierigkeiten zu erwarten. Anscheinend trinitarischen Auffassung so nahe, dass nur wenig wirklicher
ist es so gewesen, dass etliche dieser Pioniere geglaubt Unterschied besteht (1876). Hat sich schon gewandelt. 1880
haben, dass der hl. Geist lediglich eine Kraft war. Z.B. J.H. schriebt James White: Dass der Sohn mit dem Vater gleich
Waggoner spricht vom hl. Geist als von einer war bei der Schöpfung, bei der Gesetzgebung und der
„ehrfurchtgebietenden geheimnisvollen Kraft, die vom Thron Herrschaft über die geschaffenen Wesen. Das kommt der
ausgeht“. In ähnlicher Weise auch Uria Smith. Er war kein richtigen Auffassung schon näher. Uria Smith, hat in einem
unbedeutender Mann, hatte großes schriftstellerisches Talent. seiner Bücher „Thoughts on Revelation“ eine sehr
Bekannt geworden mit seinem Daniel/Offb Kommentar. War antitrinitarische Aussage gemacht (1867). Er spricht über den
Schriftleiter im Review und Schulleiter. Er hat mehrere Präexistenten Christus und nennt ihn das erste geschaffene
Patente besessen. Erfindeungen … unter anderem ein Wesen. Er hat diesen Gedanken noch eine ganze Weile
künstliches Bein. Auch er hat Schwierigkeiten gehabt mit der angehangen. Hat seine Meinung dann aber geändert und hat
Dreieinigkeit … und sehr viel Einfluss. Schriftleiter … aht diese Aussage in seiner ersten Auflag zu seinem Daniel-Offb-
die prophetische Auslegung sehr geprägt. Er spricht vom hl. Kommentar 1882: Dass der eingeborene Sohn Gottes
Geist als von einem „geheimnisvollen Einfluss, der vom schwerlich ein erschaffenes Wesen im üblichen Sinn des
Vater und vom Sohn ausgeht als Übermittler ihrer Kraft“. Wortes sein kann. 1898: Er verwahrt sich dagegen Christus
Was wir in dieser frühen Phase vorfinden ist, dass wir uns in auf die Stufe eines geschaffenen Wesens herabzusetzen. Er
einer formativen Phase befinden. Die STA haben sich erst löst sich langsam von radikaleren Aussagen und kommt zum
abgegrenzt gegen die anderen Christen. Es gab eine Neigung, richtigen Verständnis.
die großen Christlichen Glaubensgrundsätze zu übernehmen, Andere arianische Tendenzen bei Waggoner, Prescott,
ohne sie groß zu diskutieren. Man hat sich auf die neuen Bates, … das waren wichtige Personen. Warum hatten die
Punkte konzentriert. Es ist interessant, dass nicht durch einen frühen Adventisten Probleme mit der Dreieinigkeit? Sie
Machtspruch der Gemeinschaft die Einheit gefunden wurde, sagten: Es widerspricht dem gesunden menschlichen
sondern durch ein gemeinsames Schriftstudium und auch Verstand. STA waren sehr logisch denkende Leute. Biblische
durch den Einfluss von EGW. Sie hat sich sehr geschickt und Prophetie … da konnte man rechnen. Man wollte einen
förderlich verhalten in dieser Diskussion. Gegen Ende des 19. vernünftigen Glauben haben. Und sie sagten: Der Gedanken
Jh. hat sich allgemein die Auffassung durchgesetzt, dass der der Dreieinigkeit ist heidnischen Ursprungs. Die Leute
hl. Geist ein persönliches Wesen ist. Die dritte Person der verkennen, dass es nicht wie in Babylon an einen
Dreieinigkeit. So äussert sich EGW auch im LJ, wo sie Dreigötterglauben geht. Ein anderes Argument warum die
wichtige Aussagen zur Dreieinigkeit und zur Gottheit Jesu Leute gegen die Gottheit Jesu waren: Wenn Jesus wirklich
mach. LJ 423: Hl. Geist ist die dritte Person der Gottheit. Gott war, dann ist Jesus unsterblich. Dann kann er nicht am
Und in Evangelisation 617: Spricht sie vom hl. Geist als einer Kreuz für uns gestorben sein. Damit kann er nicht unser
göttlichen Person. „Es gibt drei lebendige Personen in der Stellvertreter sein. Ist auch sehr logisch.
himmlischen Dreizahl. Der Vater, der Sohn und der heilige Wenn man diese Phase studiert, stellt man fest, dass es
Geist“. Und 616 in Evangelisation: „Der heilige Geist ist weitgehend Ellen White und ihren Schriften zu verdanken ist,
genau so eine Person, wie Gott eine ist“. Im Hinblick auf die dass sich die Trinität durchgesetzt hat. Es waren nicht alle
Natur Jesu: Etliche der frühen STA haben auch antitrinitarisch. Viele waren Methodisten … die an die
Schwierigkeiten gehabt die Gottheit Christi anzuerkennen. Trinität glaubten. EGW vertritt von Anfang an eine andere
Sie waren dadurch semiarianisch – bzw. antitrinitarisch. Eine Auffassung. Das interessante ist, wie sie in dieser Situation
dieser Personen war Joseph Bates. Kapitän seines Zeichens, damit umgeht. Sie hätte ja als Prophetin ein deutliches
brachte den Sabbat und die Gesundheit … war ein wichtiger Machtwort sprechen können. EGW macht das nicht. Leute
Mann. Er war antitrinitarisch. James White war auch die in gewählten Ämtern sind und die Verantwortung tragen
antitrinitarisch. Der Mann der Prophetin vertritt eine Position greift sie öffentlich nicht an. Ganz im Gegensatz zu manchen
28
anderen. Was macht EGW. Sie publiziert und schreibt. Und STA-Missionaren. Diese Missionare haben dort gewirkt und
durch das was sie schreibt beginnt sich eine Sicht der Natur Gemeinden gegründet. Sie waren in Kontakt mit anderen
Jesu durchzusetzen, die allmälich dazu führt, dass sich christlichen Kirchen, die im gleichen Gebiet ihre Arbeit
führende Männer von den antitrinitarischen Gedanken gemacht haben. Aus diesem Kontext heraus hat die GK die
abwenden und auf das zurück kommen, was die Bibel Bitte bekommen, doch eine Aufstellung von adventistischen
eigentlich lehrt. Eines der frühesten Zeugnisse stamm taus Glaubenslehren zu verfassen. Damit die STA sich Behörden
1869. Da sagt sie und macht deutlich, dass Christi Natur gegenüber und anderen Leuten die Fragen haben besser
gleich ist mit Gott: „Christus strahlte im Glanz der darstellen können. Ist eine ganz legitime Bitte. Diese Bitte
Herrlichkeit seines Vaters und war das Ebenbild seines wurde in der Sitzung des Exekutivausschusses der GK am
Wesens. Er bessas göttliche Majestät, Vollkommenheit und 29.9.1930 behandelt. Das ist der ganz normale reguläre Weg,
Erhabenheit und war dem Allmächtigen gleich“ den so ein Antrag geht. Es waren 27 Mitglieder unter Leitung
Schatzkammer der Zeugnisse I, 200. Das schreibt sie in einer des GK-Präsidenten. Aus dem Protokoll… so wurde der
Zeit, wo die anderen anderes schreiben. Im Jahr 1883 Beschluss gefasst … für das Jahrbuch: Eine Bitte der
beschreibt sie Christus: „als die Majestät des Himmels, gleich afrikanischen Divison wurde vorgetragen, dass eine
mit Gott.“ 1SM, 69. Im Jahr 1888 beschreibt sie Jesus als Erklärung darüber was STA glauben im Jahrbuch abgedruck
„den Fürst des Himmels, eins mit dem Vater in Macht und werden sollte – da sie den Eindruck haben, dass das den
Gewalt.“. 1893 schreibt sie in ST vom 27. Nov „Jesus ist Beamten helfen könnte eine bessere Einsicht zu haben.
wesensgleich mit den selben Eigenschaften wie der Vater“. Adventisten waren anfänglich solchen Glaubenspunkten
Und 1895: „Jesus ist der eingeborene Sohn Gottes der mit gegenüber sehr zurückhaltend gewesen. Credo-Problematik.
dem Vater von Ewigkeit her war“. Das schreibt sie erst 1895. In anderen Kirchen hat das Credo eine höhere Stellung
Das war nicht die vorherrschende dringliche Thematik der eingenommen als die Bibel selbst. Darum haben sie eine
ersten Adventisten. Da ging es um viel dringlichere Fragen. Haltung gehabt: Unser Credo ist die Bibel. Darum hat man
In den 50er Jahren mussten zuerst Fragen der sich am Anfang gegen die Glaubenspunkte gewehrt. Je mehr
Gemeindeorganisation diskutiert werden. 1998 LJ, 312: „In aber die Gemeinde gewachsen ist, umso notwendiger wurde
Christus ist ursprüngliches, echtes, eigenes Leben“ und später es, der Gemeinde auch eine Organisation zu geben. Die
„er hört nicht auf Gott zu sein als er Mensch wurde. Er Pioniere waren auch gegen Organisation – aber sie merkten:
behielt die Göttlichkeit bei“. 1906 5. April RH: „Christus war Wenn wir wachsen und größer werden, dann brauchen wir
im höchsten Sinn wesenhaft Gott. Er war bei Gott seit Organisation …damit kein Chaos entsteht. 1863 kam dann
Ewigkeit. Eine eigene Person und doch eins mit dem Vater“. der Name und die Organisation. Sie merkten, dass es auch
Sie formuliert es immer stärker. Ein letztes Zitat von ihr aus nötig ist, den Glauben zu formulieren. Aber nicht als Ersatz
dem Jarh 1899, 10. Mai. ST. „Das Christus nicht aufhörte für die Bibel. Sie haben folgenden Beschluss gefasst und
Gott zu sein als er Mensch wurde. Weder nahm das abgestimmt: Der Vorsitzende sollte einen Ausschuss
Menschliche die Stelle des Göttlichen noch umgekehrt ein. bestimmen, dem er selbst angehört … der diese
Diese beiden Wesenszüge waren in Christus untrennbar Veröffentlichung im Jahrbuch vorbereiten soll. Wilcox,
verbunden und doch von deutlicher Individualität“. Sie Palmer und Calm. Wilcox verfasste einen Erklärung mit 22
versucht etwas zu beschreiben … und man sieht, wie sie hier Punkte – was Adventisten glauben. Einer dieser Punkte war
versucht hat langsam und behutsam eine Sicht über die auch ein Bekenntnis zur Dreieinigkeit.
Dreieinigkeit durchzubringen, die für uns Adventisten Und jetzt behautpte Bruno Fischer Sen. z.B. dass diese
seitdem auch die offizielle Position war. Erklärung in einer verschwörerischen Nacht-und Nebel
Es ist sehr interessant. Wir können zwei wichtige Dinge Aktion entstanden ist und den leitenden Brüdern
lernen. Wie EGW mit Kontroversen umgegangen ist. untergejubelt wurde. Er sagt, dass die STA nie an die
Behutsam und vorsichtig – hat sich dem auch nicht entzogen. Dreieinigkeit geglaubt haben.
Das andere was wir lernen müssen ist: Wir haben in der Diese Behauptung ist so nicht aufrecht zu erhalten. Aus
jüngeren Adventgeschichte Vertreter, die diese Diskussion verschiedenen Gründen:
hernehmen um eine Schlussfolgerung zu ziehen wie: „Die  EGW glaubt an eine Dreieinigkeit. Diese Aussagen
meisten Pioniere könnten heute keine Adventisten sein“ (Es von EGW sind öffentlich dokumentiert. Die stehen in
war nicht immer so … George Knight). Weil wir heute Büchern und Artikeln. Diese Aussagen sind allen
Trinitarier sind und sie damals nicht. Wir haben daher eine Leuten zugänglich. Sie stammen aus Jahren, wo sie
Lehrentwicklung in der Adventgemeinde. Das sind gelebt hat und wo keiner Einspruch dagegen erhoben
provokante Äusserungen, die nicht gerechtfertigt sind und zu hat.
kurz greifen. Sie spalten die Gemeinde. Die Reaktion auf  Es gab mehrere führende Adventisten, die sich schon
solche Äusserungen sehen wir im deutschsprachigen Raum. vor 1930 zur Dreieinigkeit bekannten – und das, auch
Leute schliessen: Die Adventgemeinde hat sich verändert. zu Lebzeiten von EGW, schon schriftlich
Wir sind heute nicht mehr was wir waren. Wir müssen zu den festgehalten haben. Dörnbrack …
Anfängen zurück. Und so verdreht Bruno Fischer die
Quellenlage … und macht haarsträubende Aussagen. Bereits im Jahr 1913 (schon vor 1930) wurde das erste
STA-Glaubensbekenntnis abgedruckt. Und zwar von einem
In manchen Gruppierungen, die sich rechts ausserhalb des gewissen F.M. Wilcox. Wilcox war damals der
STA befinden findet man folgenden Vorwurf: 1930 hat die Schriftenleiter des RH und Präsident der RH-Publishing
GK in einer Nacht- und Nebelaktion ein Glaubensbekenntnis Assoc. Das war er von 1909-1944. Dieser Wilcox hat im Jahr
herausgegeben. Darin kommt die Dreieinigkeit vor. So sei 1913 ein STA-Glaubensbekenntnis verfasst. Dieses Jahr ist
heimlich die Dreieinigkeit in unsere Theologie eingeführt signifikant, weil EGW da noch gelebt hat. Dieses
wurde. Glaubensbekenntnis, hat EGW gekannt – und hat dagegen
Es war tatsächlich so, dass die GK 1930 die Bitte aus dem nie Protest erhoben. Und es war auch allen anderen bekannt.
afrikanischen Missionsfeld bekommen hat. Eine Anfrage von Oktober 1913:
29
„Zum Nutzen derer, die wissen möchten, was genau die Schlussfolgerung die mancheziehen. Nehmen das als
Hauptpunkte des Glaubens sind, der von dieser Berechtigung für theologischen Pluralismus heute. Wie geht
Denomination vertreten wird … das Zitat weiter?
1. Dass die STA an die göttliche Dreieinigkeit glauben. Diese „yet, thank Heaven, the sabbath is a mighty platform on
Dreieinigkeit besteht aus einem liebenden Vater … den Herrn which we all shall stand united. And while standing here,
Jesus Christus, dem Sohn des ewigen Vaters … und dem hl. with the aid of no other creed than the word of god, and
Geist, der dritten Person der Gottheit …“ bound together by bods of love – love for th truth ove for
Das hat Wilcox 1913 geschrieben. Die meisten each other, and love for the perisihing world – ‘which is
Ausführungen erwähnen dieses Jahr nicht. Aber es ist wichtig stronger than death’ all party feelings are lost. We are united
zu wissen, dass das schon zu Lebzeiten EGWs so ein in these great subjects: Christs immediate personla second
Glaubensbekenntenis verfasst wurde, das die Dreieinigkeit Advent, and the observance of all commendments of God,
enthielt. EGW hat auch Artikelserien kannten – die pro- and the faith of his Son Jesus Christ, as necessary to a
Dreieinigkeit waren. Und EGW war es, die Wilcox selbst zu readiness for his Advent.”
einem der fünf Treuhänder ihrerer Schriften ernannt hat. Sie Es gab ein Fundament. Die Bibel allein. Er wollte keinen
hat das EGW-Estate selber gegründet. Und F.M. Wilcox war Pluralismus. Auch die Verbindung durch das Band der Liebe.
einer der 5, die EGW selbst ernannt hat. Hätte sie die Liebe für die Wahrheit. Es gibt sowas wie verbindliche
trinitarischen Aussagen Wilcox 1913 als Abfall gewertet, Wahrheit. Auch für die Pioniere. Das ist für viele heute nicht
hätte sie darauf reagiert und ihn nicht zum Treuhänder mehr so. Liebe für die Wahrheit und für einander und für eine
bestimmt. zu Grunde gehende Welt. Wenn uns das vereint … die
Bereits zu dieser Zeit war die Dreieinigkeit so weit Schrift allein und die Liebe füreinander und die Wahrheit und
akzeptiert, dass es kein Problem. Und das ist der gleiche F.M. die Welt – dann gibt es für eine Gemeinde nichts besseres.
Wilcox, der 1930 das offizielle Bekenntnis für das Yearbook Das war die Grundlage für die Pioniere. Wenn die Pioniere
verfasste. Und er war bis 1944 noch Schriftleiter. Von daher merkten, dass Schweinefleisch nicht biblisch ist, dann assen
kann man nicht davon reden, dass das etwas ist, was die sie kein Fleisch mehr. Und als sie merkten, dass Sabbat von
STA-Position verändert hätte. Sonnenuntergang bis .. geht, dann haben sie es so gemacht.
(1913, The message for today, RH 9.Oktober 1923. Bei Und seither gab es kein Problem mehr. Schritt für Schritt
Dörnbrack zitiert) haben sich Positionen etabliert. Das brauchte Zeit. Darum
kann man diese Frühformative Phase nicht zur Berechtigung
Was man in der Frühphase erlebt ist, dass die Pioniere aus für Pluralismius heute nehmen. Für die Pioniere gab es klare
unterschiedlichen Hintergründen zusammenfinden. Sie Dinge. Und wenn es klar war – war es für alle klar. So ist das
glauben an die Wiederkunft – und die Bibel. Und in dieser bis heute. Man darf sich nicht zu schnell aus der Bahn werfen
formativen Phase haben wir unterschiedliche Traditionen. lassen, wenn die Pioniere früher anders waren. Man kann so
Wenn man ein Haus baut, hat man Mauern – und dann keinen theologischen Pluralismus in den Gemeinden
Zimmer mit Möbeln. Das Fundament war für alle das gleiche legitimieren.
– aber jeder hat seine Möbel mitgebracht. Aber jetzt waren Lernen fürs Leben: Wenn ein Zustand hergestellt ist, dann
sie dabei auf dem Fundament der Bibel, die Möbelstücke zu lässt er sich viel schwieriger korrigieren, als wenn er gar
arrangieren. Was jetzt von einigen progressiven STA nicht erst zustande gekommen ist. Ein ACK-Rückzieher wäre
gemacht wird: Sie versuchen Adventgeschichte jetzt sehr peinlich … das fällt vielen schwer.
umzuschreiben und neu zu interpretieren. Ist typische HKM- Gaststatus bedeutet defacto: Es gibt drei verschiedene
Vorgehensweise, die auf die STA-Geschichte angewendet Stufen: Vollmitglieder, Gastmitglied, Beobachter. Das
wird. Es wird argumentiert: Im NT gibt es keine Einheit Gastmitglied ist an alles gebunden, was die Satzung der ACK
(HKM). Und dann dürfen wir heute in der Gemeinde auch besagt und zahlt auch Gastmitgliedsbeitrag und hat alles was
eine Vielfalt haben – das wird auf uns angewendet werden. die Satzung vorschreibt. Mit der Ausnahme, dass das
Es wird gesagt: In der frühen Phase war Pluralismus. Dann Gastmitglied kein Stimmrecht hat.
gab es eine doktrinäre Verengung … und wir müssen
zurückkehren in den Pluralismus des frühen Adventisten. Der 6 Soteriologie
frühe Pluralismus ist die Berechtigung für heute. So wird
argumentiert. Das ist ein Trugschluss, der der Sachlage nicht „Erlösung ist das Zentrale Thema in der Bibel. Das ist das
gerecht wird. Zitat von James White: Thema, um das sich jedes andere Thema schart. Das anliegen
„As a people we are brought togehter from divisions of jedes Buches und jedes Abschnittes der Bibel ist die
dhe Svent body (the millerites), and from the various Entfaltung dieses wunderbaren Themas. Der Aufrichtung des
denominations, holding different views on some subjects“ Menschen … derjenige, der diesen Gedanken erfasst, hat vor
Er sagt: Wir kommen aus unterschiedliichen sich ein unendliches Studienfeld. Er hat den Schlüssel, der
Gruppiereungen der Milleriten und verschiedenen Kirchen – ihm das ganze Schatzhaus Gottes in seinem Wort
und wir haben unterschiedliche Ansichten zu manchen erschliesst.“ (EGW, Education 125).
Themen. Und jetzt wird gesagt: Wenn die das hatten – warum Wenn der Erlösungsplan das zentrale Anliegen ist. Wenn
wir heute nicht auch. Warum können wir heute nicht auch wir hören, wie der Mensch wiederhergestellt werden soll,
pluralistisch sein? Und das waren nicht nur die Pioniere, wenn Gott uns den Sieg gibt … dann haben wir ein
sondern auch EGW … sie ass eine ganze Zeit lang unendliches Studienfeld vor uns. Wir werden noch im
Schweinefleisch. Heisst, das, dass wir auch essen sollen. Ist Himmel neue Dimensionen der Erlösung studieren.
das die Schlussfolgerung? Sie hat den Sabbat auch lange von Wenn wir von Erlösung reden, dann müssen wir zuerst
18:00 bis 18:00 … und es gab große Diskussionen. Einige einmal eine Vorstellung haben, warum wir Menschen erlöst
sagten von 18:00 bis 18:00 und einige von Mitternacht bis werden müssen. Erlösung hat einen Grund. Wenn wir nicht
Mitternacht … weil sie früher unterschiedliche Positionen erlösungsbedürftig wären, bräuchten wir keine Erlösung. Das
hatten – dürfen wir heute auch die Freiheit haben? Das ist die führt uns zu einem wichtigen Punkt:
30
19
6.1 Sünde Denn das sehnsüchtige Harren der Schöpfung
wartet auf die Offenbarung der Söhne Gottes. 20 Denn
Damit beginnt das ganze menschliche Problem. Und
die Schöpfung ist der Nichtigkeit unterworfen worden
dafür gibt es nur eine Lösung: Gottes unverdiente Erlösung in
- nicht freiwillig, sondern durch den, der sie
und durch seinen Sohn Jesus Christus. Damit wir diese
unterworfen hat - auf Hoffnung hin, 21 daß auch selbst
Erlösung richtig verstehen können, müssen wir ein richtiges
die Schöpfung von der Knechtschaft der
Verständnis davon haben, was Sünde überhaupt ist. Was wir
Vergänglichkeit freigemacht werden wird zur Freiheit
Menschen durch die Sünde geworden sind und was Jesus für
der Herrlichkeit der Kinder Gottes. 22 Denn wir
uns getan hat. Wir können Erlösung und alles was damit
wissen, daß die ganze Schöpfung zusammen seufzt
zusammenhängt nur richtig verstehen und wertschätzen,
und zusammen in Geburtswehen liegt bis jetzt. (Röm
wenn wir ein richtiges Verständnis von der Sünde haben.
8,19-22)
Wer Sünde nicht verstanden hat, wird Erlösung nicht
wertschätzen. Unser Verständnis von Sünde hat Hier macht Paulus eine Aussage, die diesen Sachverhalt
Auswirkungen auf unser Verständnis der menschlichen Natur illustriert. Ist sehr interessant. Er sagt hier, dass Sünde nicht
und auf unser Verständnis von Erlösung. Es gibt einen nur etwas mit dem Menschen zu tun hat. Sie ist nicht nur
renomierten holländischen reformierten Theologen Begrenzt auf den Menschen. Sünde hat einen ganzen Zustand
Börkhauer. Er hat in seiner systematischen Theologie ein herbeigeführt – für das ganze Umfeld in dem der Mensch
Buch über die Sünde geschrieben – und das Buch ist doppelt lebt, und das ohne dessen Willen. Der Ungehorsam von
so dick wie das über die Erlösung. Wer die Sünde nicht Adam und Eva hat dazu geführt, dass die Sünde Einzug
verstanden hat, versteht auch die Lösung nicht. Wer das gehalten hat in die Welt – mit all ihren trageischen Folgen.
Problem nicht versteht – kann auch die Lösung nicht Mit anderen Worten: Biblisch gesehen hat die Tat der ersten
verstehen. Eltern einen Zustand hervorgerufen, der permament ist. Es ist
keine Gemeinschaft mehr mit Gott, sondern ab dort befindet
6.1.1 Sünde ist universal sich die ganze Welt in einem Zustand der Trennung und der
Sünde ist nicht nur auf ein paar einzelne Menschen Erlösungsbedürftigkeit.
begrenzt. Sie ist noch nicht einmal auf viele begrenzt. Die Man sieht: Sünde ist mehr als das was ein Mensch tut.
Bibel sagt: Alle Menschen (sehr absoluter Ausdruck), ohne Sünde ist komplexer. Sie hat Auswirkungen auf den ganzen
Ausnahme, sind Sünder. Menschen und sein ganzes Umfeld.
9
Was nun? Haben wir einen Vorzug? Durchaus nicht! Dies ist das Buch der Geschlechterfolge Adams. An
Denn wir haben sowohl Juden als auch Griechen dem Tag, als Gott Adam schuf, machte er ihn Gott
vorher beschuldigt, daß sie alle unter der Sünde seien, ähnlich. (Gen 5,1 – Luther:“ nach dem Bilde Gottes“)
10
wie geschrieben steht: «Da ist kein Gerechter, auch Und dann Vers 3
nicht einer; 11 da ist keiner, der verständig ist; da ist
keiner, der Gott sucht. 12 Alle sind abgewichen, sie Und Adam lebte 130 Jahre und zeugte einen Sohn ihm
sind allesamt untauglich geworden; da ist keiner, der ähnlich, nach seinem Bild, und gab ihm den Namen
Gutes tut, da ist auch nicht einer.» 23 denn alle haben Set. (Gen 5,3)
gesündigt und erlangen nicht die Herrlichkeit Gottes Sein Sohn wird „nach seinem Bild“ geboren. Wenn die
24
und werden umsonst gerechtfertigt durch seine Natur schon durch die Sünde des einen Menschen in
Gnade, durch die Erlösung, die in Christus Jesus ist. Mitleidenschaft gezogen wurde, wieviel mehr, hat sich die
(Röm 3,9-12.23-24) Sünde auf die Nachkommen ausgewirkt. Wenn sich die
Sünde ist umfassend. Und Sünde ist die einzige biblische Sünde auf die Natur auswirkt ist viel mehr zu erwarten, dass
Lehre, die empirisch erwiesen ist. Sünde betrifft nicht nur sie sich auf die Nachkommen auswirkt. Damit können wir
alle Menschen, Sünde betrifft auch den ganzen Menschen. sagen, dass die Sünde Adams eine Folge nach sich zieht und
Sie hat alle erfasst – und jeden einzelnen Menschen ganz. als Folge eine umfassende Zerstörung der Beziehung des
Kein Bereich der menschlichen Natur ist unberührt von der Menschen bewirkt. Adam wurde von Gott als Repräsentant
Sünde. Hat unsere Motivation, unser Denken, unser Handeln für die Welt und die Natur geschaffen. Und jetzt tritt die
beeinflusst. Man kann nicht sagen: Alles bis zu meinem Hals Sünde in das Leben Adams. Sünde zerstört die Beziehung zu
ist sündig … und der Kopf ist sündenfreie Zone. Der ganze Gott. Sie verstecken sich, sie lügen … die Folge ist ein
Mensch, durch und durch ist von der Sünde erfasst. Adam Zustand der Trennung von Gott. Die Beziehung zu Gott ist
war der erste Mensch, und als erster Mensch war Adam der zerstört. Aber auch die Beziehung zum Mitmenschen ist
Repräsentant und das Oberhaupt der gesamten Menschheit. zerstört. Kain und Abel … die Beziehung ist gestört. Die
Er ist von Gott beauftragt worden die Welt zu bebauen und Beziehung zwischen Mensch und Mensch ist in
zu verwalten. Das interessante ist, dass durch den Sündenfall Mitleidenschaft gezogen. Und ebenso die zwischen Mann
Adams, die Sünde beim Menschen einzug gehalten hat. Nicht und Frau. Ausbeutung statt Harmonie. Krieg statt Frieden.
nur beim Menschen, sondern auch im ganzen Die Beziehung zur Natur ist gestört. Es gibt in der Natur
Herrschaftsbereich Adams. Als Adam anfing zu sündigen, ist Disteln und Dornen und Tod in der Natur. Und es gibt
die Sünde nicht nur in sein Leben hineingetreten, sondern Ausbeutung des Meschen der Natur. Wenn man das AT liest
das, wofür Adam als Oberhaupt und als Verantwortlicher hat man die Formulierung: Weil die Sünde überhand nimmt
zuständig war, in diesem Bereich hat die Sünde auch einzug speit das Land die Menschen aus. Das ist die Folge des
gehalten. Durch die Sünde Adams ist die Natur, die Tiere, die Raubbaus. Manche unserer Naturkatastrophen (nicht alle)
Umwelt mit beeinflusst worden. Es gab auf einmal Dornen gibt es, weil der Mensch die Natur ausbeutet. Man könnte
und Disteln. Tiere begannen, sich gegenseitig zu fressen. Der sogar sagen, dass das Verhältnis des Menschen zu sich selbst
Tod kam in die Natur. Sünde hat Einzug gehalten in den gestört ist. Der Grundlegende Zustand, ist durch die Sünde
ganzen Herrschaftsbereich. Adams gestört. Seit der Sünde Adams leben wir als
31
Menschen von Gott getrennt. Sünde hat immer die Tendenz verkehrtes Verständnis von Erlösung haben, das sich nur auf
zu isolieren. Sünde macht immer einsam. Sünde führt nie in die Tat bezieht. Wir befinden uns seit dem Sündenfall in
die Gemeinschaft. Führt immer in die Isolation. Darum einem Zustand der Sündhaftigkeit, aus dem sich verkehrte
versucht die Sünde auch Geheimnisse zu schaffen. Solange Taten ergeben. Sünde bezieht sich auf den ganzen Menschen,
die Sünde isoliert und in die Einsamkeit führt, hat die Sünde sie wohnt in mir. Röm 7,12 … die Sünde die in mir wohnt. In
macht über unser Leben. Erst wo Sünde offengelegt und Röm 7,18: In mir, das heißt in meinem Fleisch, wohnt nichts
bekannt wird, erst da ist die Macht der Sünde gebrochen. Erst gutes. Und in Hiob 14,4 heisst es: Kann wohl ein Reiner
da wird die Trennung von Gott durchbrochen. Sünde macht vom Unreinen kommen? Auch nicht einer. Und auch David
einsam. Adams Sünde zieht einen Zustand der Trennung von wusst um diese Dimension und Schwere der Sünde er
Gott nach sich. Mathematisch gesehen stehen wir und die schreibt.
ganze Welt unter einem großen Minus. Das alles beinhaltet,
Siehe, in Schuld bin ich geboren, und in Sünde hat
was darin ist.
mich meine Mutter empfangen. (Ps 51,7)
6.1.2 Das Wesen der Sünde Ich komme schon mit dem Minus vor der Klammer zur
Was beinhaltet Sünde? Ist ein komplexer Sachverhalt. Welt. Ich komme nicht in Gemeinschaft mit Gott zur Welt.
Und sol komplex die Sünde ist, so schön und reichhaltig ist Ich komme schon als Sünder auf die Welt. Dieser Text sagt
die Erlösung. Wenn Gott das Problem Sünde löst, dann tut er nichts über den Zustand der Mutter bei der Zeugung. Er sagt
das vollständig. Wer die Sünde in ihrer Komplexität nicht, dass seine Mutter sündigte, als sie ihn gezeugt hat. Er
missachtet und nicht erkennt hat ein falsches Bild von sagt etwas über den Menschen, nicht über die Mutter und
Erlösung. Was ist das Wesen der Sünde. Was ist Sünde? ihren Zustand beim Akt der Zeugung.

Jeder, der die Sünde tut, tut auch die Gesetzlosigkeit, Wir haben also gesehen: Sünde ist eine Tat – aber auch
und die Sünde ist die Gesetzlosigkeit. (1Joh 3,4 - ein Zustand. Ist nicht auf eine Handlung zu reduzieren,
Luther ist hier nicht sehr hilfreich. Hier steht wirklich sondern hat auch damit zu tun, dass man etwas nicht zieht.
anomi,a ) Und Sünde zieht einen bestimmten Zustand nach sich.
Sünde ist tatsächlich Gesetzlosigkeit. Adam und Eva Der Mensch kommt nicht neutral auf die Erde sondern,
haben sich über das Gebot Gottes hinweggesetzt. Und das ist bildlich gesprochen, mit einem Minus vor der Klammer. Was
die biblische Definition. Sünde ist Gesetzlosigkeit, eine wir von anfang an vorfinden ist ein Zustand der Trennung
Übertretung des Gesetzes. Heisst das, dass Sünde nur eine von Gott.
Tat ist? Nein. Auch wer Gutes weiss zu tun und tut es nicht, Siehe, in Schuld bin ich geboren, und in Sünde hat
dem ist es auch Sünde. Auch wenn ich das Gute unterlasse. mich meine Mutter empfangen. (Ps 51,7)
Manche Leute verdrängen die Erkenntnis der Wahrheit ganz
galant und sagen: Ich will nichts wissen, dann bin ich auch David spricht immer von sich und seinem Zustand. Dieser
nicht verantwortlich. Sünde ist nicht nur eine Tat sondern Text macht deutlich, dass wir nicht neutral auf die Welt
auch eine Unterlassung kann Sünde sein. Und Jesus sagt in kommen. Es gibt andere Aussagen.
der Bergpredigt, dass auch nur ein Gedanke Sünde sein kann. 2
Der Tor spricht in seinem Herzen: «Es ist kein
Interessant ist auch die Unterscheidung zwischen Sünde und Gott!» Sie haben Verderben angerichtet und
Sünden. abscheuliches Unrecht geübt; da ist keiner, der Gutes
1.Joh 3,4 sagt: Sünde ist Gesetzlosigkeit. Gesetzlosigkeit tut. 4 Alle sind abgewichen, sie sind alle verdorben;
ist ein Zustand. In dem Text wird angedeutet: Ja, Sünde ist da ist keiner, der Gutes tut, auch nicht einer. (Ps
sicherlich eine verkehrte Tat, aber Sünde ist auch der Zustand 53,2.4)
der sich aus der Tat ergibt. Adam hat gesündigt, hat ein
Gesetz übertreten und die Folge war eine Trennung von Gott. Abgewichen sind die Gottlosen von Mutterschoße an,
es irren von Mutterleibe an die Lügenredner.(Ps 58,4)
sondern eure Vergehen sind es, die eine Scheidung
gemacht haben zwischen euch und eurem Gott, und Und der HERR roch den wohlgefälligen Geruch, und
eure Sünden haben sein Angesicht vor euch verhüllt, der HERR sprach in seinem Herzen: Nicht noch
daß er nicht hört. (Jes 59,2) einmal will ich den Erdboden verfluchen um des
Menschen willen; denn das Sinnen des menschlichen
Hier wird angedeutet, dass Sünde einen Zustand der Herzens ist böse von seiner Jugend an; und nicht noch
Trennung hervorruft. Sünde trennt. Eine verkehrte Tat zieht einmal will ich alles Lebendige schlagen, wie ich
einen Zustand nach sich, zumindest in der Natur, der ein getan habe.(Gen 8,21)
permanenter Zustand ist. Seit der Sünde ist die Natur in
einem Zustand, der nach Erlösung schreit. Wenn wir Gesetz denn es gibt keinen Menschen, der nicht sündigt
verstehen als ein Ausdruck des Wesens und der Natur Gottes (1Kön 8,46)
… Röm 7,12: So ist das Gesetz heilig und das Gebot ist Wenn du, Jah, die Sünden anrechnest, Herr, wer wird
heilig, gerecht und gut. Das sind drei Eigenschaften, die in bestehen ? (Ps 130,3)
der Bibel sonst nur für Gott gelten. Das Gesetz Gottes hat die
Attribute Gottes. Das Gesetz ist Ausdruck des Wesens Unsere Sünden bringen uns in einen Zustand, in dem kein
Gottes. Wenn ich in einem Zusatnd der Gesetzlosigkeit lebe, Mensch vor Gott besteht.
dann ist Sünde Trennung von Gott. Es ist eine Übertretung Gehe nicht ins Gericht mit deinem Knecht! Denn vor
des Gesetzes und gleichzeitig, als Folge, eine Trennung von dir ist kein Lebendiger gerecht. (Ps 143,2)
Gott. Das heißt: Sünde ist sicherlich eine verkehrte Tat. Aber
Sünde ist biblisch gesehen wesentlich mehr als eine verkehrte Er bittet Gott um seiner Gerechtigkeit willen nicht ins
Tat. Und wer Sünde nur als Tat sieht wird auch ein Gericht zu gehen.

32
Denn kein Mensch auf Erden ist so gerecht, daß er Pelagius hatte unbiblische Auffassungen von Gnade.
nur Gutes täte und niemals sündigte. (Pred 7,20) Augustinus hat die sündhafte Natur herausgestrichen um
Pelagius das zu zeigen. Pelagius sagte, dass der Mensch sich
Denkt nicht, dass das nur eine Aussage im AT ist. Wenn
von sich aus für das Gute entscheiden kann – wenn er nur
man Epheserbrief liest, wo Paulus in Kapitel 2 über das
will. Augustinus hat dann behauptet (und das hat sich in der
Geschenk der Gnade redet, macht er eine interessante
RKK festgesetzt): Der Makel von Sünde wird von Generation
Aussage, die diesen biblischen Befund erhärtet.
von Generation durch den Makel der Zeugung
Unter diesen hatten auch wir einst alle unseren weitergegeben. Ist hier geprägt vom griechischen Denken.
Verkehr in den Begierden unseres Fleisches, indem Das ist einer der Gründe, warum man in der RKK heute noch
wir den Willen des Fleisches und der Gedanken taten so ein verkrampftes Denken über Sexualität herrscht. Und
und von Natur Kinder des Zorns waren wie auch die weiter: Durch diese Weitergabe der Sünde in der Zeugung
anderen. (Eph 2,3) sind die Menschen auch von der Schuld Adams betroffen.
Nicht nur der Zustand, sondern auch die Schuld Adams ist
Hier macht er eine Aussage an die Gläubigen. Wir sind
nach Augustinus auf die ganze nachfolgende Menschheit
hier beschrieben als „Kinder des Zorns von Natur“. Das
weitergegeben wurde. Darum versteht man in der RKK und
heißt, was wir von Haus aus von Gott verdient haben ist Zorn
auch der protestantischen Kirche unter dem Begriff Erbsünde
und Gericht. Aber was ist Gottes Antwort? Er schenkt uns
eigentlich Erbschuld. Weil alle in Adam samenhaft anwesend
etwas, das wir nicht verdient haben … im nächsten Vers:
waren. Und durch die Zeugung wird die Schuld auf alle
4
Gott aber, der reich ist an Barmherzigkeit, hat um anderen übertragen. Und wenn ich die Schuld Adams erbe
seiner vielen Liebe willen, womit er uns geliebt hat, 5 und nicht nur den Zustand, dann bin ich auch für die Schuld
auch uns, die wir in den Vergehungen tot waren, mit verantwortlich. Dem kann man biblisch natürlich nicht
dem Christus lebendig gemacht - durch Gnade seid folgen. Im folgenden hat sich dann mit diesem Gedanken die
ihr errettet! (Eph 2,4-5) Vorstellung festgesetzt, dass die Schuld der Erbsünde durch
die Taufe getilgt werden kann. Wenn sich das Samenhaft
Paulus sagt festgesetzt hat, und ich schon Schuld habe, dann muss ich
Denn der Lohn der Sünde ist der Tod, die auch als Baby schon von der Schuld befreit werden …
Gnadengabe Gottes aber ewiges Leben in Christus Verbindung zur Kindertaufe. Als Beleg dazu ein paar
Jesus, unserem Herrn. (Röm 6,23) Aussagen aus katholischer und protestantischer Feder:
„Weil Adam als Haupt der Menschheit gesündigt hat,
Aber Gott gibt uns ewiges Leben. Weil wir alle nicht geht die Erbschuld (Erbsünde) auf alle Nachkommen über.
neutral auf die Welt kommen, sind wir eigentlich dem Tod Wegen der Sünde Adams werden wir mit Sünde geboren …
geweiht. Wenn es so wäre wie einige sagen, dass wir neutral nur die Mutter Gottes ist durch einen besonderen
auf die Welt kommen, dann wiederspricht das diesen Gnadenvorzug von der Erbschuld freigeblieben. Auch die
Aussagen. Warum sterben Babies die eine Stunde alt sind? Folge der Sünden sind auf uns übergegangen.´Alle Menschen
Wo haben sie das Gesetz übertreten. Wir kommen schon als erben von Adam die Schuld.“ (KK der katholischen Bistümer
Sünder auf die Welt und haben den Tod verdient. Das Gott Deutschlands). Das wurde schon in der 5. Sitzung des
uns dennoch Leben schenkt ist ein Zeichen seiner großen Konzils von Trient festgelgt.
Liebe. Die Bibel macht klar, das wir nicht neutral auf die Auch Protestanten glauben das – das ist wenigeb bewusst.
Welt kommen. Protestantische Dogmatik von Piper: „Die Erbsünde, welche
nicht getan, sondern jedem Menschen seit Adams Fall
6.1.3 Erbsünde? angelastet wird umfasst zweierlei: a) Erbschuld – das ist die
Definition: Unter der „Erbsünde“ ist in der christlichen Schuld Adams, die allen zugerechnet wird. b) Erbverderben –
Theologie die sündhafte Grundverfassung des Menschen das fortgepflanzt wird“.
gemeint, die nach der biblischen Auffassung von der Ursünde Was wir finden: In der Kirche (sowohl RKK als auch
her rührt, die Adam und Eva am Anfang begangen haben. PRO) wird unter Erbsünde Erbschuld verstanden. Das trifft
Der Begriff kommt so nicht in der Bibel vor, aber die aber biblisch nicht zu. Biblisch: Die Väter sollen nicht wegen
Text von oben zeigen, dass wir eine negative Vorprägung der Schuld der Kinder und umgekehrt bestraft werden.
haben. Gott hat Adam und Eva nicht neutral sondern gut 19
geschaffen. Aber durch die Sünde ist alles, nicht nur der Ihr aber sagt: «Warum trägt der Sohn nicht an der
Repräsentant, unter den Fluch der Sünde gefallen und in Schuld des Vaters mit?» Dabei hat der Sohn doch
einen Zustand der Trennung von Gott geraten. Und das hat Recht und Gerechtigkeit geübt, hat alle meine
zur Folge, dass Menschen mit einem innewohnenden Hang Ordnungen bewahrt und sie getan: Leben soll er! 20
und Neigung zur Sünde geboren werden. Das kann man im Die Seele, die sündigt, sie soll sterben. Ein Sohn soll
eigenen Leben beobachten – und im Leben eines jeden nicht an der Schuld des Vaters mit-tragen, und ein
Kindes. Jeder Mensch hat diesen Hang zum Bösen. Und es Vater soll nicht an der Schuld des Sohnes mit- tragen.
fällt dem Menschen leichter Böses zu tun als Gutes. Deshalb Die Gerechtigkeit des Gerechten soll auf ihm sein,
ist es immer Herausforderung in der Erziehung, das Gute zu und die Gottlosigkeit des Gottlosen soll auf ihm sein.
fördern. Wenn man den Menschen sich selbst überlässt neigt (Hes 18,19.20)
er immer zum Bösen. Aber die Söhne der Totschläger tötete er nicht, wie es
Diese biblische Wahrheit, dass wir nicht neutral zur Welt im Buch des Gesetzes des Mose geschrieben steht, wo
kommen, ist im Laufe der Kirchengeschichte aufgegriffen der HERR geboten hat: Nicht sollen Väter um der
und von einigen auch weiterentwickelt worden. Im Zuge Söhne willen getötet werden, und Söhne sollen nicht
dieser Weiterentwicklung hat die Lehre von der Erbsünde um der Väter willen getötet werden, sondern jeder soll
eine Entwicklung erfahren, die unbiblisch ist. Es gab für seine eigene Sünde getötet werden. (2Kön 14,6)
verschiedene Auffassungen: Augustinus und Pelagius.
33
Wir haben keine Schuld von Adam geerbt, aber einen
Zustand. Im STA-Glaubenspunkt 7 (Was Adventisten
Glauben): „Die Geschichte zeigt, das Adams Nachkommen
Teilhaber einer sündigen Natur waren“. Und darum vertreten
wir die Auffassung einer umfassenden Sündhaftigkeit des
Menschen wir anerkennen, „dass Sündhaftigkeit ererbt ist“.
Wir glauben „die allgemeine Sündhaftigkeit des Menschen ist
ein Beweis dafür, dass wir von Natur aus nicht zum Guten
sondern zur Sünde neigen“. Im Gegensatz zur traditionellen
christlichen Theologie (RKK und PROT) glauben wir
Adventisten „dass die Sünde die Folge der Entfremdung von
Gott war und das jeder Mensch in dieser Entfremdung
geboren wird. Diese Entfremdung schliesst die
innewohnende Neigung zur Sünde ein“. Wir werden da
hineingeboren. Mit anderen Worten: Wir akzeptieren, dass
der Mensch nicht neutral auf die Welt kommt, sondern mit
einer Neigung und einem Hang zum Bösen.
Die folgen meiner Sünde sind nicht automatisch
ausgelöscht. Die folgen werden weitergegeben. Sünde wird
vergeben und aus der Welt geschafft. Aber die Folgen
bleiben da – und die können sich auf die nachfolgenden
Generationen auswirken. Wenn ich meinen Körper zerstöre,
dann leiden meine Nachkommen darunter. Aber Gottes
Barmherzigkeit ist größer als unser Versagen.
Ein letzter Gedanke: Sünde umfasst in der Bibel mehrere
Aspekte.
1. Schuld
Schuld ist Teil der Sünde. Die Schuld ergibt sich aus
der sündigen Tat.
2. Macht
Die Realtität der Sünde umfasst auch die Macht der
Sünde. … die Macht und Wirklichkeit der Sünde in
meinem Leben.
3. Existenz/Zustand
Auch das ist eine Dimension, die in der Bibel in
mehrfacher Hinsicht genannt wird. Es gibt die
Existenz/den Zustand der Sünde in meinem Leib, der
von Sünde in Mitleidenschaft gezogen ist. Als Gott
Adam im Paradies geschaffen hat, war er Mr.
Universum. Eva hätte jeden Schönheitswettbewerb
gewonnen. Als Adam geschaffen wurde, war er
kleiner mickriger Knilch von 1.80. Er war kräftig und
3.50 oder 4 Meter groß. Was wir heute sind, hat die
Sünde aus uns gemacht. Wir sind Winzlinge und
Schwächlinge, geistlich und körperlich. Auf der
anderen Seite zeigt sich der Zustand auch im Zustand
der Welt.

Alle drei Dimensionen sind Teil der Sünde. Und wenn


wir über Erlösung sprechen sehen wir, dass alle drei
Probleme durch Erlösung gelöst werden. Die Antwort auf die
Schuld ist die Rechtfertigung. Die Antwort auf die Macht ist
die Heiligung. Die Antwort auf die Existenz ist die
Verherrlichung, wo wir einen neuen Leib bekommen und wo
Gott den ganzen Zustand neu schaffen wird. Rechtfertigung,
Heiligung, Verherrlichung – sind drei Dimensionen der
Erlösung, die auf das Problem der Sünde antworten.

34