Sie sind auf Seite 1von 2

Ihre Erinnerungen an die Mittelschule

Ich besuche das Tinódi Gymnasium in Sárvár. Unsere Schule ist gleichzeitig auch
Fachmittelschule für Hotel-und Gastgewerbe. Unser Gymnasium trägt den Namen von
Sebestyén Tinódi. Er lebte im 16. Jahrhundert und gastierte oft in den Grenzburgen, unter
anderem bei der Familie Nádasdy in Sárvár. Er war Dichter und Sänger, berichtete über die
Türkenkämpfe und besang die Heldentaten der Soldaten. Er spielte Laute, deswegen ist sein
Beiname „Lantos“. Er ist in unserer Stadt begraben. In der Schule findet jedes Jahr Ende
Januar die Tinódi-Gedenkfeier statt.

Die Schule besuchen ca. 600 Schüler und hier unterrichten 40 Lehrer. Unser Gymnasium hat
2001 sein 50jähriges Jubiläum gefeiert. Die Ausbildung dauert vier Jahre lang und wird mit
dem Abitur abgeschlossen. Nach dem Abitur hat man die Möglichkeit, unser zweijähriges
Technikum für Hotel- und Gastgewerbe zu wählen. Nach der Absolvierung dieses
Technikums kann man in Restaurants, Hotels oder Reisebüros arbeiten.

Unsere Schule ist ein schönes, zweistöckiges Gebäude. Es befindet sich nicht weit vom
Stadtzentrum. Das alte Schulgebäude wurde im Jahre 1908 gebaut. Vor 9 Jahren wurde ein
neues Gebäude zugebaut. In diesem Zubau befinden sich große, helle Klassenzimmer. Im
Dachgeschoss ist das Schülerwohnheim der Schule zu finden. Im Erdgeschoss des alten
Gebäudes befinden sich das Sekretariat, das Direktorenzimmer, das Lehrerzimmer, viele
Klassenzimmer, ein Computerfachraum und der Festsaal, wo die Schulfeiern stattfinden. Im
ersten Stock ist die Schulbibliothek untergebracht. Hier befinden sich noch Klassenzimmer,
der Chemie-, der Biologie- und der Physiksaal, das Sprachlabor und ein Computerraum. Zur
Schule gehört auch eine moderne Turnhalle.

Ich besuche die Klasse 12 …. In unsere Klasse gehen …. Schüler und …. Schülerinnen. Wir
haben eine sehr gute Klassengemeinschaft. Wenn Probleme und Schwierigkeiten
auftauchen, helfen wir einander gern. Wenn jemand in einer Stunde antworten muss oder
irgendeine Prüfung hat, drücken wir ihm den Daumen. Wir organisieren viele Programme,
z.B.: Ausflüge, Radtouren, Theater- und Kinobesuche, außerdem nehmen wir an
Sportwettkämpfen teil.

Der Unterricht beginnt um ½ 8 Uhr. Wir müssen zehn Minuten vor dem Beginn der ersten
Stunde in der Schule sein. Eine Stunde dauert 45 Minuten, die Pausen dauern 5, 10 oder 15
Minuten lang. Im Durchschnitt haben wir …. Stunden. Der Unterricht ist entweder um 12.40
oder 13.30 zu Ende. Die meisten Stunden habe ich am Dienstag, so ist Dienstag der
schwerste Tag für mich. In der Schule haben wir viele verschiedene Unterrichtsfächer:
Mathematik, Physik, Chemie, Biologie, Geographie, Geschichte, Sport, Musik, Kunst,
Philosophie, Muttersprache, Literatur, Fremdsprachen (Englisch und Deutsch). Mein
Lieblingsfach ist …./ Meine Lieblingsfächer sind …. In …. habe ich Schwierigkeiten./ …. mag
ich nicht so sehr.