Sie sind auf Seite 1von 2

Verteidigungspistole Verteidigungspistole

gung zur Steuerung der Maschi-

ASAI onePRO im Kaliber .45 ACP


Mit fester Visierung und Entspannhebel auf der
nen, auf der anderen Seite lassen linken Seite eignet sich die Pistole gut
sich mit solchen Angaben virtu- für den dienstlichen Gebrauch.
elle Pistolen herstellen, also Ge-
bilde, die man sich lediglich auf

Die Serienfertigung ist angelaufen! einem Bildschirm ansehen oder


auf Papier ausdrucken kann. Der
Vorteil eines solchen Vorgehens
Das lange Warten hat sich offenbar gelohnt: Seit Jahren angekündigt, bringt die «Advanced Small Arms ist, dass diese virtuellen Gebilde
in der animierten Simulation
Industries» endlich ihre Verteidigungspistole im Kaliber .45 ACP auf den Markt. «Made in Switzerland» funktionieren wie echte Waffen,
ist dabei nicht das einzige Attribut, mit dem sie ihre Konkurrenz aufschrecken wird. ohne dass man dazu teure Proto-
typen fertigen muss. Bei der «Er-
● Text: László Tolvaj vergangenen Herbst vernahmen ves/ASAI allerdings nicht, denn len untersucht, denn man wollte probung» dieser virtuellen Waf-
● Fotos: Hans Mosimann wir jedoch, dass die onePROs bei der Contraves in Oerlikon von vornherein verhindern, mit fen kommen auch Schwachstel-
kurz vor der Serienfertigung werden diverse Teile der onePRO einem unausgereiften Produkt len zum Vorschein, wie zum Bei- dem wirklich so sei, und baten

I
WM-Leser mögen sich viel- stünden. Wir waren natürlich ge- gefertigt, während die Endmon- auf dem Markt zu erscheinen. spiel Stellen mit zu engen oder zu um ein Testmodell.
leicht noch daran erinnern, spannt, wie das Projekt all diese tage und Qualitätskontrolle bei grossen Toleranzen, ungenü-
dass ein Prototyp der Jahre überstanden hat, denn es der ASAI in Wettingen erfolgt. gende Materialstärken usw., also
onePRO .45 vor über sechs Jah- lag auf der Hand, dass die Zeit Qualität dank alles Hinweise auf mögliche Män- Testwaffe aus der Serie ren» lässt, wurde uns auch ein
ren in der Ausgabe 11/96 bereits nicht spurlos an diesem Vorha- Mit diesen Wechseln hat sich Computersimulation gel, die sich sonst nur durch auf- solcher Lauf überlassen, dazu
vorgestellt wurde. Danach folgte ben vorbeigezogen ist. natürlich die Markteinführung wändige Tests und Untersuchun- Zu diesem Zweck wurde uns wiederum ein längerer Lauf im
eine lange Funkstille, unterbro- der onePRO .45 verzögert, was In einem ersten Schritt wurde gen ermitteln lassen. eine onePRO aus der laufenden selben Kaliber mit Kompensator.
chen im Sommer 1997 und Früh- Tatsächlich hat sich seit unse- jedoch nicht unbedingt als Nach- die gesamte Pistole nochmals Fertigung ausgehändigt, ergänzt
jahr 1998 von weiteren Ankündi- rer ersten Vorstellung der teil anzusehen ist. Denn unter vermasst, und, wo präzise Anga- In dieser Art und Weise hat die durch einen zweiten, längeren Die Pistole und die Kompen-
gungen, als wir den kleineren onePRO .45 einiges getan. So der neuen Firmenführung wurde ben fehlten, diese ergänzt. Sol- onePRO in den vergangenen Mo- Lauf, an dem sich ein Dreikam- sator-Systeme werden in Kunst-
Bruder im Kaliber 9 mm Luger hat die Firma Contraves ihre das gesamte Projekt nochmals che Masse braucht man einer- naten noch einige Verbesserun- mer-Kompensator anbringen stoffboxen ausgeliefert, wobei
(onePRO 9) präsentierten. Ei- Tochter ASAI in die Selbststän- überdacht und auf Schwachstel- seits in der modernen CNC-Ferti- gen erfahren, sodass man jetzt lässt. Da sich die Pistole durch zum Lieferumfang der Pistole
gentlich sah es in der Folge bei- digkeit entlassen, diese wie- davon ausgehen kann, dass die simplen Laufwechsel auf die Pa- noch ein Reservemagazin und
nahe aus, als seien mit diesen derum hat die Rechte an den Pa- Die ASAI onePRO .45 lässt sich ersten seriengefertigten Modelle trone .400 Cor-Bon «umkalibrie- ein Reinigungskit samt Ölfläsch- führungsstange, die auch zum
Vorstellungen die beiden Pisto- tenten vom Konstrukteur Martin durch einfachen Laufwechsel auch dem entsprechen, was man chen dazugehört. In der Box mit Kompensator-System gehört,
lentypen bereits wieder in der Tuma übernommen. Ganz been- mit einem wirkungsvollen sich von einer Pistole «Made in dem Kompensator-System befin- verhindert, dass sich letzterer
Versenkung verschwunden. Im det ist das Verhältnis Contra- Kompensator ausstatten oder Switzerland» erhofft. Wir wollten det sich ein Lauf, der 20 mm län- selbstständig macht. Der Comp
auf das Kaliber .400 Cor-Bon uns natürlich vergewissern, dass ger ist als jener in der Waffe. Von wird also weder festgeleimt
umrüsten. der Mündung her ist ein Ge- noch mit einer Schraube gesi-
Die rechte Waffenseite ist winde eingeschnitten, auf das chert. Doch dazu später mehr.
schlicht gehalten, der Griffwinkel der Kompensator aufgeschraubt
optimal für den Deutschuss und wird (nachdem der Lauf von Die Verarbeitung der Pistole
auch für kleinere Hände unten in den Schlitten entspricht den Erwartungen, die
geeignet. eingeführt wurde). sich jeder Käufer macht, wenn
Eine leicht verlän- ein «Made in Switzerland» im
gerte Feder- Griffstück eingraviert ist. Auf
dem Schlitten sind noch Herstel-
lername und Typenbezeichnung
zu lesen, unter dem Entspannhe-
bel ist die Anschrift des amerika-
nischen Vertriebspartners (Ma-
gnum Research Inc) angebracht.

6 SWM 3/2003 SWM 3/2003 7


Verteidigungspistole Verteidigungspistole

Dass die Seriefertigung wirklich Double Action sind es am Ende ist, versteht sich beinahe von Samson mit 54 mm vorn, die übri-
angelaufen ist, beweist auch die rund 2200 Gramm, wobei auf hal- selbst. Eine über die gesamte gen lagen alle unter 100 mm.
Waffennummer. Diese ist bereits bem Weg eine Spitze von etwa Länge gehende Schlittenführung
vierstellig und somit um einiges 2700 Gramm zu überwinden sind. bringt hier bereits gute Vorausset-
höher als die Waffe mit der Num- Diese Charakteristik gleicht derje- zungen mit, dies natürlich gepaart Kompensator mit zweifa-
mer 2, die wir im November 1996 nigen der Smith & Wesson-Revol- mit einer sorgfältigen Verarbei- cher Wirkung
vorgestellt haben und die auch jetzt ver und ist höchst selten (bis nie) tung. Der Feinguss des Griffstücks Exakte Zeichnungen dienen nicht nur dem
noch den Firmenprospekt ziert. bei Pistolen anzutreffen. Beide wird mit präziser Nachbearbei- Natürlich waren wir auch sonst Fertigungsprozess, sondern ermöglichen
Werte sind einsame Spitze, die tung mittels CNC ergänzt. Dem gespannt über die Wirkung des es auch, in der Computersimulation
Rein äusserlich ist zwischen 2200 Gramm des DA-Abzuges wer- Vernehmen nach sollen die Schlit- Kompensators. Dieser ist mit drei Die mittlere Treffpunkt- Schwachstellen aufzudecken.
dem Prototypen und dem Serien- den bisher nur von vorgespannten ten einmal reine CNC-Teile sein; Kammern ausgestattet, wird ein- lage differiert nämlich um
modell kein Unterschied festzu- Abzugsystemen wie Glocks Safe unser Testmodell besass noch ei- fach auf den speziellen Lauf auf- rund 20 cm! In unserem
stellen, mal abgesehen davon, Action oder dem LDA-Abzug von nen der gegossenen Sorte. geschraubt und hält dank längerer Falle waren die Treffer un-
dass die Nummer 2 ein verchrom- Para-Ordnance erreicht. Ist im SA- Federführungsstange ohne wei- kompensiert 10 cm zu tief,
tes Griffstück besass. Im Innern Modus im hintersten Teil des Ab- Die Passung des Laufes ist ein tere Sicherungen. Mit einem Ge- leicht rechts, mit Comp 10 cm zu
der Pistole muss es aber einige An- zugweges noch eine kleine «Bo- weiteres Element im Präzisions- wicht von über 100 Gramm dämpft hoch, leicht links. Während sich
passungen gegeben haben, was denwelle» im Kraft-Diagramm aus- Puzzle. Die Steuerkulisse ist vom er den Hochschlag bereits dank eine Abweichung noch durch Vi-
zum Beispiel die Materialstärken zumachen und ein leichtes Over- Typ «halboffen», das heisst, im Schwerkraft; das Ableiten der aus- sierschieben (im Schwalben-
an besonders beanspruchten Stel- travel, so erweist sich der verriegelten Zustand stützt sich tretenden Gase nach oben wird schwanz) und Feilen bewerkstelli-
len betrifft, die jedoch von blos- DA-Abzug beinahe als makellos. der Lauf nur von oben auf die diesen Effekt noch verstärken, ob- gen lässt, muss beim Umrüsten
auf den Comp von einer solchen

Technische Daten Massnahme abgesehen werden.


Aber der Hersteller ist bereits
Modell: ASAI onePRO .45
daran, diesen Vorschlag zu prüfen.
Waffentypus:
DA-Selbstladepistole mit Zusammenfassend kann ge-
modifiziertem sagt werden, dass die onePRO .45
Browningverschluss eine robuste, präzise und einfach 1160.– bildet ein äusserst günsti-
Hersteller: zu bedienende Pistole ist, die sich ges Preis-/Leistungsverhältnis und
Advanced Small Arms mit wenig Aufwand zu einem ra- könnte damit auch für Behörden
Industries AG santeren Kaliber aufrüsten oder für interessant werden, die eine Ganz-
CH-5430 Wettingen sportliche Einsätze kompensieren stahlwaffe mit einem wirkungsvol-
www.asai.ch lässt. Der Grundpreis von CHF len Kaliber verlangen. SWM
Vertrieb CH: Spowag GmbH
CH-8025 Zürich
Kaliber: .45 ACP / .400 Cor-Bon
Lauflänge: 95 mm (115 mm)
Die Kompensatoren unterscheiden sich äusserlich durch ihre Austrittsöffnung, zudem wird der .400er-Comp aus Alu gefertigt Visierung: 3-Punkt, fix
und wiegt lediglich 42 Gramm. Gesichert werden sie durch verlängerte Federführungsstangen. Magazinkapazität: 10 Patronen
Sicherungen: Entspannhebel,
sem Auge auch nicht auszuma- So gesehen müsste in der Pistole Laufhalteachse ab; bei ganz of- wohl beim Kaliber .45 ACP diese automatische
chen sind. Merk- und fühlbar bes- schon mal ein gewisses Präzisi- fenen Schlitten hingegen ist die Wirkung nicht besonders gross ist, Zündstiftsicherung Bei der demontierten Pistole zeigen sich die
ser wurde hingegen die Abzug- onspotenzial vorhanden sein. Achse praktisch von drei Seiten verglichen mit rasanteren Patro- Abzuggewicht
gewohnten Einzelteile. Eine Mini-Wulst auf
scharakteristik. Schon beim ersten (oben, vorn, unten) von der Ku- nen, wie etwa der .38 Super Auto. SA: 1,0 kg
dem Lauf sorgt für enge Schussgruppen.
«Herumpröbeln» hat man das Ge- lisse umgeben. Der Laufblock Eine eher negative Nebenwirkung DA: 2,2 kg
Feinguss und CNC Gesamtlänge: 179 mm (222 mm)
fühl, wow, das geht ja wie ge- verriegelt zudem im Auswurffen- entwickelte der Comp, indem die
Höhe: 149 mm
schmiert. Und in der Tat, im Single ster, im Mündungsbereich über- Waffe mit den schwächeren Labo-
Maximale Breite: 34 mm
Action-Modus bricht der Schuss Dass zwischen Griffstück und nimmt eine beinahe unsichtbare, rierungen durchwegs nur Lade- Gewicht (ungeladen):
bei knapp über 1000 Gramm, bei Schlitten wenig Spiel vorhanden ringförmige Erhebung an der Aus- störungen produzierte. Da es aber 1,145 kg (1,250 kg)
senseite des Laufes eine spiel- nicht sehr logisch ist, schwache Werkstoff: Stahl (brüniert)
freie Passung mit dem Schlitten. Laborierungen mit kompensierter Griffschalen: Kunststoff
Leistungen von Patronen Kal. .45 ACP aus ASAI onePRO Die Resultate können sich denn Waffe zu verschiessen, fällt dieser Preise: Pistole CHF 1160.–,
Patrone: Geschossgew. Geschoss- V3 E3 auch sehen lassen. Aufgelegte Mangel nicht besonders ins Ge- (in Kunststoffbox inkl.
in grs/g: t yp: in m/s: in Joule: Fünfergruppen auf 25 Meter mas- wicht. Die Zunahme der Mün- Reservemagazin und
Winchester 185/12,0 STHP 283 480 sen zwischen 64 mm (Winchester dungsgeschwindigkeit lag jeweils Putzzeug), Kompensator-Kit
Revolver) und 120 mm (Winche- zwischen 4 und 24 m/s, je nach .45 ACP CHF 406.–, Lauf .400
Samson 230/14,9 FMJ 251 470 Cor-Bon CHF 245.–,
ster Silver Tip). Und dies bei win- Munitionssorte.
Federal Match 230/14,9 MC 245 447 Kompensator-Kit .400
terlichen Temperaturen und nicht
Winchester Rev. 185/12,0 FMC CC 228 312 Cor-Bon CHF 381.–.
idealen Lichtverhältnissen! Mit Die kompensierte Waffe
Die Werte in Klammern
Remington 185/12,0 MCWC 223 298 dem längeren Lauf und Comp brachte jedoch ein anderes Pro- beziehen sich auf das Modell
Geschossen mit dem 95-mm-Lauf wurden die Gruppen erwartungs- blem mit sich, das sich nur mittels in .45 ACP mit Kompensator
gemäss noch kleiner, hier lag verstellbarer Visierung lösen lässt.

8 SWM 3/2003 SWM 3/2003 9