Sie sind auf Seite 1von 21

Ein Unternehmen der

Einrichtung von CGM ELAT


(für CGM ELAT Version 11_4_x)
V11.0.15

TurboMed® EDV GmbH


Ein Unternehmen der CompuGroup Medical

Osterberg 2 · D-24113 Molfsee


T +49 (431) 65 92 00
F +49 (431) 65 92 065
hotline@turbomed.de
www.turbomed.de
Technische Dokumentation Einrichtung von CGM ELAT

Einrichtung von CGM ELAT

Inhalt
1 Einleitung ................................................................................................................... 3
2 Voraussetzungen........................................................................................................ 4
2.1 Systemvoraussetzungen ................................................................................................................ 4
2.2 telemed.net Standortkonto für Online Versand ............................................................................. 4
2.2.1 Standortkonto einrichten...................................................................................................................................... 4

3 Beispiel des Einrichtungsablaufs mit Labor-Leistungskatalog, ELAT-Printer und


telemed.net. .............................................................................................................. 6
3.1 Beauftragung vom Labor ................................................................................................................ 6
3.2 Kontaktaufnahme mit der Praxis und Labor ................................................................................... 6
3.3 Einrichtung in TurboMed ............................................................................................................... 7
3.3.1 Modul-Freischaltung „ElatLive“ (global) ............................................................................................................... 7
3.3.2 Neuinstallation von CGM ELAT ............................................................................................................................. 7
3.3.3 CGM ELAT Datenbankeinstellungen (optional)..................................................................................................... 9
3.4 Einrichtungen in CGM Elat ........................................................................................................... 10
3.4.1 Einrichtung Labor-Leitungsverzeichnis mit Assistenten (global) ......................................................................... 10
3.4.2 Laborkürzel (global) ............................................................................................................................................ 12
3.4.3 Einrichtung Schnellauswahl (global) ................................................................................................................... 13
3.4.4 Einrichtung Drucker (lokal) ................................................................................................................................. 13
3.5 Testung/Installationsbericht ........................................................................................................ 14
3.5.1 Vor der Testung bitte beachten .......................................................................................................................... 14
3.5.2 Erstellen eines CGM ELAT-Auftrags (Testung) .................................................................................................... 14
3.5.3 Kontrolle des telemed.net Versand (optional) .................................................................................................... 17
3.5.4 Testdaten bereinigen .......................................................................................................................................... 17
3.5.5 Unterlagen prüfen/weiterreichen ....................................................................................................................... 17

4 Stornierung von Testaufträgen ..................................................................................18


4.1 Stornierung der erstellten Testaufträgen in CGM ELAT ................................................................ 18
4.2 Löschen von abgeschlossenen Testaufträgen in TurboMed®........................................................ 18

5 Technische Hinweise .................................................................................................19


5.1 Gesperrte Aufträge freigeben ...................................................................................................... 19
5.2 CGM ELAT Datenablage (Datensicherung).................................................................................... 20
5.2.1 Globale Daten (Datenbank und Konfiguration): ................................................................................................. 20
5.2.2 Lokale Konfigurations-Daten .............................................................................................................................. 21

Datum Name Änderung


11.02.2011 M. Brahmst Erstellung des Dokuments
22.02.2011 A. Rutsch Erweiterung und Änderung des Dokuments
03.03.2011 A. Rutsch Erweiterung und Änderung des Dokuments
07.03.2011 A. Rutsch Erweiterung und Änderung des Dokuments
22.03.2011 A. Rutsch Erweiterung und Änderung des Dokuments
23.03.2011 A. Rutsch Erweiterung und Änderung des Dokuments
27.09.2011 A. Rutsch/St. Hasenfeld Erweiterung und Änderung des Dokuments
28.10.2011 A. Rutsch/St. Hasenfeld Erweiterung und Änderung des Dokuments
02.11.2011 A. Rutsch Erweiterung und Änderung des Dokuments
© TurboMed® EDV GmbH V11.0.15 2/21
März 2011, Autor: Brahmst/Hasenfeld/Rutsch Änderungen und Irrtümer vorbehalten.
Technische Dokumentation Einrichtung von CGM ELAT

1 Einleitung
CGM ELAT ist das erste zertifizierte Laborauftragsmanagement welches Abläufe der Laborauftragsab-
wicklung optimiert und es ermöglicht mit wenigen Mausklicks Auftragsscheine und Probenetiketten für
Ihr Partnerlabor zu erstellen. Mit CGM ELAT erfolgt die Erstellung von Labor-, FA- und IGEL-Aufträgen
unter der Zuhilfenahme von Schnellauswahlen und die erstellten Aufträge werden in der TurboMed®
Karteikarte des jeweiligen Patienten dokumentiert.
Die notwendigen zertifizierte Auftrags- und Organisationsdokumente werden als Blankoformular
(BFB) erstellt und für das Untersuchungsmaterial druckt CGM ELAT die entsprechende Zahl an Proben-
etiketten über einen Etiketten-Drucker aus.
Zusätzlich können die Aufträge auch per telemed.net in elektronischer Form an das Partnerlabor gesen-
det werden.

Schematische Darstellung

Ab der TurboMed® Version Q1/2011 wird CGM ELAT automatisch mit TurboMed® zur Verfügung ge-
stellt und kann als Demo gestartet werden. Für den Echtbetrieb sind lediglich noch eine Einrichtung
und die Freischaltung notwendig.
Ab der TurboMed® Version Q4/2011 wird CGM ELAT nicht mehr automatisch mit TurboMed® zur Ver-
fügung gestellt. Somit ist ein Demobetrieb nicht möglich. Für den Echtbetrieb sind noch eine Installa-
tion, Freischaltung und Einrichtung notwendig.

© TurboMed® EDV GmbH V11.0.15 3/21


März 2011, Autor: Brahmst/Hasenfeld/Rutsch Änderungen und Irrtümer vorbehalten.
Technische Dokumentation Einrichtung von CGM ELAT

2 Voraussetzungen

2.1 Systemvoraussetzungen
Mindestvoraussetzungen:
W98, 160 MB (freier)Festplattenspeicher, 128 MB RAM, Intel Pentium 3 – 450 MHz (oder vergleichbar)

Empfohlen:
W2K, 500 MB (freier) Festplattenspeicher, 512 MB RAM, Intel Pentium 4 - 1,6 GHz (oder vergleichbar)

Optimal:
WXP, 1 GB Festplattenspeicher, 1024 MB RAM, Intel Core Duo - 2,4 GHz (oder vergleichbar)

Weitere Voraussetzungen:
• CGM Assist (ehem. DocPortal) muss aktiv und lauffähig sein
• Auf der Festplatte des TurboMed®-Server sind mindestens 500 MB Festplattenspeicher frei
• Sie verfügen über die Administrator-Rechte auf Ihren Rechnern.

Hinweise:
• Die minimalen Systemvoraussetzungen sind bereits durch die technischen Anforderungen von
TurboMed® erfüllt

2.2 telemed.net Standortkonto für Online Versand


Der elektronische Versand der erstellten Auftragsdaten ist eine optionale Funktion in der CGM ELAT
Software.
Die Einrichtung des Online-Versands erfolgt mit dem Einlesen des Labor-Leistungsverzeichnisses.

Voraussetzung für den elektronischen Versand ist eine bestehende und aktive telemed.net Anbindung
mit dem Standortkonto. Um dies zu ermöglichen muss das Standortkonto einmalig eingerichtet werden.

2.2.1 Standortkonto einrichten


Das Standortkonto muss nur einmal in der Praxis eingerichtet werden.
Starten Sie dazu den telemed.net Zugang ( ) und warten Sie bis die Verbindung hergestellt ist ( ).

© TurboMed® EDV GmbH V11.0.15 4/21


März 2011, Autor: Brahmst/Hasenfeld/Rutsch Änderungen und Irrtümer vorbehalten.
Technische Dokumentation Einrichtung von CGM ELAT
Führen Sie nun über das TurboMed-Hauptmenü (F12) das Formular „startStandortkontoService.tmf“
zur Aktivierung des Standortkontos aus.

Pfad: $\TurboMed\Formulare\NonUser\TMNet\startStandortkontoService.tmf

Das Standortkonto wird nun zusätzlich aktiviert und kann ab jetzt für CGM ELAT verwendet werden.

Hinweis:
Das Standortkonto wird beim Versenden des Laborauftrages automatisch gestartet. Da der Start- und
Anmeldevorgang einige Zeit in Anspruch nimmt, werden Sie von CGM ELAT aufgefordert, den Versand
zu wiederholen. Warten Sie, bis die Aktivierung des Standortkontos in der Windows-Task-Zeile angezeigt
wird ( ).

© TurboMed® EDV GmbH V11.0.15 5/21


März 2011, Autor: Brahmst/Hasenfeld/Rutsch Änderungen und Irrtümer vorbehalten.
Technische Dokumentation Einrichtung von CGM ELAT

3 Beispiel des Einrichtungsablaufs


Einrichtungsabl
mit Labor-Leistungskatalog,
Leistungskatalog, ELAT-Printer
ELAT Printer und telemed.net.
Je nach Labor kann der Einrichtungsumfang unterschiedlich ausfallen, da einige Labore die d Einrichtung
(einspielen Labor-Leistungsverzeichnis,
Leistungsverzeichnis, Drucker Bereitstellung, usw.) selber komplettieren.

Nachfolgend ein Beispielablaauf um Einrichtung und Funktionsweise zu verdeutlichen.

3.1 Beauftragung vom Labor


Die Praxis wird Neukunde des Labors, welches die vollständige Einrichtung und Testung von CGM ELAT-
Online wünscht. Nach der Einrichtung erfolgen durch das Labor die Schulung und die Freigabe der Praxis
für den aktiven Betrieb.
Das Labor sieht eine Kostenübernahme für die Lizenz,
Lizenz den Richtpreis der CGM ELAT-Installation
ELAT und die
Anschaffung eines CGM ELAT-Printer
ELAT (LAN-Printer) vor.
Es soll CGM ELAT Online eingerichtet werden (siehe 2.2). Falls für den Internetzugang weitere Kosten
anfallen, sind diese von der Praxis zu tragen.
Kontaktdaten des Labors,, das Labor-Leistungsverzeichnis, der Auftragsnummernkreis und die Kunden-
nummer werden beigefügt.
Der Online-Versand
Versand kann jederzeit
jeder getestet werden, da der Echtbetrieb erst nach der Schulung durch
das Labor beginnt.

Umfang: - CGM ELAT mit Labor-Leistungsverzeichnis


- CGM ELAT-Printer
Printer LAN
- BFB-Drucker
Drucker prüfen und gegebenenfalls der Praxis/Labor
Praxis anbieten
- Online-Variante,
Variante, d.h. Internetverfügbarkeit prüfen und gegebenenfalls der Praxis/Labor
Praxis
anbieten

Einrichtungsdaten:
• Labornamen in der LDT-Befunddatei
LDT :
- Test-Labor
Labor Plön (Facharzt
(F und Mikrobiologie)
- Test-Labor
Labor Plön2 (LG)
• Auftragsnummernkreis:
Auftragsnummern 1-9999
• Kundennummer: 1234 (für den Arzt)
• Labor-Leistungsverzeichnis
Leistungsverzeichnis (*.xeua-Datei)
(*.xeua
• Modul-Freischaltschlüssel
Freischaltschlüssel
• Schnellauswahlprofildatei (*.profil, *.xml)

3.2 Kontaktaufnahme mit der Praxis


P und Labor
Mit der Praxis und dem Partnerlabor wird abgesprochen zu wann die Einrichtung erfolgen kann.
Mit Hilfe einer Checkliste sollen eventuelle Probleme und Aufwendungen im Vorfeld ermittelt werden.

Bitte beachten:
Am Einrichtungstag muss das Labor den Freischaltschlüssel für die Einrichtung des Laborverzeichnis
erstellen. Der dafür notwendige Lizenzschlüssel kann erst nach der erfolgten Modulfreischaltung mit
Hilfe des CGM ELAT Assistenten ermittelt werden!
Daher ist
st der Einrichtungstermin mit der Praxis und dem Labor abzustimmen.

© TurboMed® EDV GmbH V11.0.15 6/21


März 2011, Autor: Brahmst/Hasenfeld/Rutsch
/Rutsch Änderungen und Irrtümer vorbehalten.
Technische Dokumentation Einrichtung von CGM ELAT

3.3 Einrichtung in TurboMed


3.3.1 Modul-Freischaltung
Freischaltung „ElatLive“ (global)
Für die Verwendung von CGM ELAT über
TurboMed® ist für die jeweilige KV-
KV
Nummer der Hauptbetriebstätte ein
Freischaltcode notwendig.

Der Aufruf der Modul-Freischaltung


Freischaltung er-
folgt über das TurboMed Hauptmenü
[F12]:
Grundeinstellungen  Sonstiges  War-
tung  Modulfreischaltung.

Bei Lizenzschlüsselart wird „ElatLive“



eingetragen und der zugehörige Lizenz-
Lizen
schlüssel in dem Feld darunter.

Hinweis:
Die Einrichtung der Modul-Freischaltung
Freischaltung braucht im Praxisnetzwerk nur einmalig zu erfolgen („globale
Einrichtung“).

Bitte beachten:
• Nach der Einrichtung muss TurboMed®Med® an allen Arbeitsplätzen neu gestartet werden, um den Li- L
zenzschlüssel zu übernehmen!
• Falls bereits eine „Elat“ Modul-Freischaltung
Modul Freischaltung in der Praxis besteht, ist diese vor der Einrichtung von
„ElatLive“ mit Hilfe eines Deaktivierungsschlüssel
Deaktivierungsschlüssel zu entfernen (Kontrolle über Anzeige „Bestehen-
„Bestehe
de Lizenzschlüssel:“). Der Deaktivierungsschlüssel kann mit der KVNr/BSNR über TurboMed® EDV
GmbH angefordert
gefordert werden!
werden

3.3.2 Neuinstallation von CGM ELAT


3.3.2.1 CGM ELAT Einrichtung mittels des TurboMed-Setups
Hierfür muss TurboMed geschlossen sein.

Starten Sie die TurboMed Installation und klicken Sie die „Weiter“-
„Weiter“ oder „Ja“-Buttons
Buttons an, bis Sie bei den
„Installationsoptionen“ angekommen sind.
sind

Wählen Sie dort den Punkt „Aktualisieren“ und bestätigen mit „Weiter“.

© TurboMed® EDV GmbH V11.0.15 7/21


März 2011, Autor: Brahmst/Hasenfeld/Rutsch
/Rutsch Änderungen und Irrtümer vorbehalten.
Technische Dokumentation Einrichtung von CGM ELAT
Nach der Wahl der Fachrichtung öffnet sich das Fenster „Komponenten wählen“. Scrollen Sie hier ganz
nach unten und klicken Sie den Punkt „Zusätzliche Softwarekomponenten“ an. Anschließend klicken Sie
auf den „Ändern“-Button.
Wenn TurboMed in der aktuellen Version 11.4.3 bereits installiert wurde können alle anderen
Punkte abgewählt werden um den Installationsprozess erheblich zu beschleunigen.

Im sich nun öffnenden Fenster setzten Sie den Hacken bei „zusätzliche Laborkomponenten“ und bestä-
tigen mit dem „Weiter“-Button. Klicken Sie nun im vorhergehenden Fenster auf „Weiter“.

Mit einem Klick auf den „Weiter“-Button im Fenster „Kopiervorgang starten“ beginnt der Installations-
prozess.

3.3.2.2 Alternative Einrichtung mittels vorhandener CGM ELAT Installation


Um die CGM ELAT Installation zu vereinfachen, können die Programmdaten alternativ auch manuell auf
von einem lauffähigen System auf ein anderes kopiert werden.
Hierbei kann TurboMed gestartet sein.

© TurboMed® EDV GmbH V11.0.15 8/21


März 2011, Autor: Brahmst/Hasenfeld/Rutsch Änderungen und Irrtümer vorbehalten.
Technische Dokumentation Einrichtung von CGM ELAT
Quelledaten wählen
Navigieren Sie innerhalb des TurboMed-Installationsverzeichnisses, auf dem Client auf dem CGM ELAT
bereits in der Version 11.4.x installiert ist, zu folgendem Pfad:

$\TurboMed\ExtPrg\Elat

Nun haben Sie folgende Ordnerstruktur vor sich.

Markieren Sie alle Ordner indem Sie mit der Maus einen Rahmen darum ziehen oder die
Tastenkombination STRG+A betätigen.
Kopieren Sie nun die Ordner mit der Tastenkombination STRG+C.

Diese Daten legen Sie nun in einem Netzwerkverzeichnis oder auf einem Wechselspeichermedium ab.

Einfügen der CGM ELAT Dateien


Navigieren Sie innerhalb Ihres TurboMed-Installationsverzeichnisses, auf dem Client auf dem CGM ELAT
installiert werden soll, zu folgendem Pfad:

$\TurboMed\ExtPrg\Elat

In diesem Verzeichnis sollte die Ordnerstruktur vorhanden mit nur 2 gefüllten Ordnern vorhanden sein.

Fügen Sie nun die CGM ELAT Dateien, aus dem Netzwerkverzeichnis oder von dem
Wechselspeichermedium, ein.

Es folgt eine Abfrage ob Sie die vorhandenen Dateien ersetzten wollen. Diese beantworten Sie mit „Ja,
alle“.

Die CGM ELAT Dateien werden nun kopiert.

3.3.3 CGM ELAT Datenbankeinstellungen (optional)


Diese Funktion dient dazu CGM Elat in Praxisgemeinschaften getrennt je Praxis einzurichten und ist noch
nicht dokumentiert.
(Da funktionelle Einschränkungen bestehen, sollte der Bedarf sowie die Einrichtung im Vorfeld mit dem
zuständigen Betreuer des Produktmanagement geklärt werden.)

© TurboMed® EDV GmbH V11.0.15 9/21


März 2011, Autor: Brahmst/Hasenfeld/Rutsch Änderungen und Irrtümer vorbehalten.
Technische Dokumentation Einrichtung von CGM ELAT

3.4 Einrichtungen in CGM Elat


3.4.1 Einrichtung Labor-Leitungsverzeichnis
Labor Leitungsverzeichnis mit Assistenten (global)
Zur Einrichtung wird CGM ELAT über „Elat-Aufträge bearbeiten“ ( ) in der der Patientenansicht gestar-
gesta
tet und die „Laboraufträge““ ( ) sowie der Assistent „Willkommen
Willkommen zur Einrichtung zur Ein-
Ei
richtung der CGM elat Labor--Auftragssoftware“ werden angezeigt.

Bitte beachten:
Falls sich noch Test-Aufträge
Aufträge in der Liste
befinden, müssen diese storniert oder
abgeschlossen werden (siehe 4.1 und 5).
Dazu den Einrichtungsassistenten schlie-
schli
ßen und nach der Stornierung neu aufru-
aufr
fen.

Sollte die Anzeige des Assistenten nicht


Automatisch geöffnet werden,
werden kann die-
ser über das Menü aufgerufen werden:
Datei  Assistent

Hier wird die Einrichtung des Labor-


Leistungsverzeichnisses vorgenommen
und der automatische Aufruf des Assis-
Assi
tenten deaktiviert.

Anschließend mit „Weiter““ zur nächsten


Seite.

Hinweise:
• Labor-Leistungsverzeichnis
Leistungsverzeichnis und elat-Printer
o Die Einrichtung mit einem
ein CGM ELAT-Printer ist die Standardfunktionsweise
funktionsweise bei der
Zusammenarbeit mit einem Partnerlabor.
• Labor-Leistungsverzeichnis
Leistungsverzeichnis
o Optionale Möglichkeit ohne Etiketten-Drucker
Etiketten zu arbeiten
Hierbei werden Klebeetiketten des Labors verwendet und die Auftragsnummer muss
manuell in CGM ELAT erfasst werden.

Hinweis:
„ Assistenten nicht bei jedem Neustart anzeigen“
Stellt sicher, dass im täglichen Arbeiten mit CGM ELAT nicht mit jedem Aufruf der Assistent ausgeführt
wird. Falls nötig, kann der Assistent später über das Menü „Datei“ in CGM ELAT aufgerufen werden.

© TurboMed® EDV GmbH V11.0.15 10/21


März 2011, Autor: Brahmst/Hasenfeld/Rutsch
/Rutsch Änderungen und Irrtümer vorbehalten.
Technische Dokumentation Einrichtung von CGM ELAT
In der „Einrichtung Labor-
Leistungsverzeichnis“ wählen Sie die be-
reitgestellte Katalogdatei (*.xeua) des
Labors.
Zur Einrichtung wird der Freischaltschlüs-
sel zum angezeigten Lizenzschlüssel (hier
4799) vom Labor benötigt.

In der „Auswahl des Standortes“ wird der


Laborstandort angegeben, an den die
Aufträge per telemed.net versandt wer-
den sollen.

Hinweis:
Dieser Schritt ist mit Version Q4/2011 neu
dazugekommen

In der Einrichtung der Laborauftrags-


nummer ist der vom Labor vorgegebene
Auftragsnummernkreis einzurichten.

Die Einrichtung des Labor-


Leistungsverzeichnisses ist damit abge-
schlossen.

Hinweis:
CGM ELAT kann in dieser Ansicht geöffnet
bleiben um den Aufruf zu beschleunigen.

© TurboMed® EDV GmbH V11.0.15 11/21


März 2011, Autor: Brahmst/Hasenfeld/Rutsch Änderungen und Irrtümer vorbehalten.
Technische Dokumentation Einrichtung von CGM ELAT

3.4.2 Laborkürzel (global)


Die Befunddaten der Labore werden wie bisher als LDT-Befunddateien vom Labor zur Verfügung ge-
stellt. Die Zuordnung der Befunddaten zum Behandlungsfall erfolgt hierbei weiterhin über einen Labor-
auftrag (Auftrags-Ident) in TurboMed®.
Mit CGM ELAT sollen auch die Laboraufträge in TurboMed® erzeugt werden. Hierzu ist es notwendig,
dass die richtigen Laborkürzel vorgegeben werden.

Der Aufruf der Einstellungen erfolgt


über das Menü:
Einstellungen  Laborkürzel

Über die Laborkürzel wird angegeben,


für welches Labor die Laboraufträge in
TurboMed® angelegt werden.

Die Einrichtung der Laborkürzel ist mit besonderer Sorgfalt durchzuführen, da es durch fehlerhafte
Einrichtung meist zu Problemen bei dem Befundimport kommen kann.

Die Laborkürzel können aus den Laborvoreinstellungen in TurboMed® ermittelt werden.


Aufruf: Hauptmenü (F12)  Labor  Voreinstellung  Labors

Falls das Labor in TurboMed® noch nicht besteht, müssen die Labore bzw. Laborkürzel angelegt werden.
Hierzu wird der Laborname (gemäß LDT-Befunddatei) benötigt und es muss geklärt werden, wie die Ab-
rechnungsziffern für das jeweilige Labor übernommen werden sollen.

© TurboMed® EDV GmbH V11.0.15 12/21


März 2011, Autor: Brahmst/Hasenfeld/Rutsch Änderungen und Irrtümer vorbehalten.
Technische Dokumentation Einrichtung von CGM ELAT
3.4.3 Einrichtung Schnellauswahl (global)
Das Labor kann eine Schnellauswahleinrichtung mit dem Leistungskatalog bereitstellen oder als eine
importierbare Profildatei (*.profil; *.xml).
Der Import einer Profildatei erfolgt
über
Datei  Schnellauswahlimport
aufgerufen

3.4.4 Einrichtung Drucker (lokal)


Hinweis:
Die Konfiguration der Drucker in CGM ELAT ist lokal an jedem Arbeitsplatz vorzunehmen.
Aufträge können in CGM ELAT nur gedruckt oder abgeschlossen werden, wenn alle Drucker eingerichtet
sind.

Der Aufruf der Einstellungen erfolgt


über das Menü:
Einstellungen  Drucker

Die Drucker werden über die Windows-


Druckerauswahl vorgegeben, wobei die
Möglichkeiten der Druckerkonfiguration
in CGM ELAT variieren können (z.B.
mit/ohne Etiketten Drucker).

Hinweis:
Soll der Etikettendruck an der Station
verwenden werden,
muss die Option „nicht verwenden“
abgewählt und der Etikettendrucker
angegeben werden.

Hinweis:
Bei Arbeitsplätzen, an denen Sie lediglich die Erfassung in CGM ELAT vornehmen und keine CGM ELAT
Aufträge drucken oder abschließen wollen raten wir dazu, gänzlich auf die Einrichtung der Drucker zu
verzichten.

© TurboMed® EDV GmbH V11.0.15 13/21


März 2011, Autor: Brahmst/Hasenfeld/Rutsch Änderungen und Irrtümer vorbehalten.
Technische Dokumentation Einrichtung von CGM ELAT
Dadurch würde bei einem versehentlichen Anwählen des Buttons „Abschließen“ erst ers die Aufforderung
zur Einrichtung der Drucker erscheinen und das versehentliche Schließen des Auftrages vermieden wer-
we
den.

3.5 Testung/Installationsbericht
Als Nachweis ist eine Testung durchzuführen und ein Installationsbericht zu erstellen, welcher
welche durch die
Praxis quittiert werden soll.

3.5.1 Vor der Testung bitte beachten


b
Bitte beachten zum Online-Versand
Online (optional)!
• Da Aufträge per telemed.net versendet werden, sollte der Test-Versand
Test Versand eines Auftrags zuvor mit
dem Labor abgesprochen werden!
• Das Standortkonto wird beim Versenden des Laborauftrages
L borauftrages automatisch gestartet. Da der Start-
Start
und Anmeldevorgang einige Zeit in Anspruch nimmt, werden Sie von CGM ELAT aufgefordert, den
Versand zu wiederholen. Warten Sie, bis die Aktivierung des Standortkontos in der Windows-Task-
Window
Zeile angezeigt wird ( ).
Bitte beachten!
• Der erste Aufruf muss zwingend aus einem aktiven Kassenfall erfolgen. Erfolgt der erste Aufruf aus
einem Privatfall muss CGM ELAT über den Taskmanager beendet werden, weil die Arztabfrage
nicht beantwortet werden kann!
kann
(CGM
CGM ELAT sammelt aus den Kassenfällen alle Arzt/BSNR-Kombinationen
Arzt Kombinationen und stellt die bei Privat-
Priva
fällen als Auswahl
uswahl bereit.)
bereit.
• Mit selbst angelegten Betriebsstätten
Betriebsstätten (z.B. Notfallbetriebsstätten) können keine Laboraufträge
über CGM ELAT erstellt werden. Dies funktioniert nur mit lizensierten (in der Lizenzdatei enthalte-
enthalt
nen) Betriebsstätten.
Hinweis:
Im Rahmen der Testungen,
Testungen sollte für jeden Arzt ein Laborauftrag aus einem Kassenfall an CGM ELAT
übergeben werden,, damit dieser dort bekannt ist.
ist

3.5.2 Erstellen eines CGM ELAT-Auftrags


ELAT (Testung)

Die Auftragsvorbereitung eines neuen Labor-


Labo
auftrags wird über den „Elat
Elat-Export“ ( ) in
der TurboMed®-Patientenansicht
Patientenansicht ausgelöst.
aus

Hierbei wird der aktive Behandlungsfall dem in CGM ELAT zu erstellenden Laborauftrag zugewiesen!
D.h. die Laborbefunde werden mit dem LDT-Befundimport
LDT Befundimport auch an diesen Fall übermittelt.

In dem Formular „Laborauftrag


Laborauftrag über Elat“
Elat be-
steht die Möglichkeit Daten zu ergänzen, wel-
che von TurboMed® an CGM ELAT übergeben
werden.

Hier sollten einige Angaben (Diagnosen, Be-


B
merkungen, Gewicht, Größe) erfasst werden.
CGM ELAT wird anschließend mit dem Button
„Senden“ ( ) gestartet.

© TurboMed® EDV GmbH V11.0.15 14/21


März 2011, Autor: Brahmst/Hasenfeld/Rutsch
/Rutsch Änderungen und Irrtümer vorbehalten.
Technische Dokumentation Einrichtung von CGM ELAT
CGM ELAT:
In dem Punkt „Analysen & Profile“
Profile
( ) werden die Analysen für den
Auftrag gewählt.

Bei Bedarf können die aus TurboMed® über-


mittelten Daten unter „Auftragsdaten“
„ (
) geprüft und ergänzt werden.

Für die Testung eignen sich am besten die


Formulare „Muster 10“ und „Muster 10a“, da
hier unterschiedliche Laborkürzel genutzt
werden.

Hinweis:
In Abhängigkeit von den gewählten Untersu-
Unters
chungen können eventuell Präanalytikangaben
( ) gefordert werden.

Mit dem Button „Abschließen


Abschließen“ werden die
Ausdrucke erstellt und der Laborauftrag abge-
abg
schlossen (Daten für TurboMed®
Turbo bereitge-
stellt).
Bei „Drucken“ oder „Abschließen“ werden
immer alle Einstellungen geprüft!
Fehlende Einstellungen (z.B. Kundennummer)
werden abgefragt und müssen erst erfasst
werden.
Die Einrichtung der Kundennummer (global)
für den Arzt kann nur im Rahmen einer Auf- Au
tragserstellung erfolgen (d.h. zum anfordern-
anforder
den Arzt).
Sie ist optional, d.h. von dem jeweiligen Labor-
Labor
Leistungsverzeichnis abhängig.

Hinweis:
Bei mehreren Ärzten muss je Arzt
Arz eine Auf-
tragserstellung vorbereitet werden, um die
zugehörige Kundennummer anlegen zu kön-kö
nen.

Bitte beachten:
Anpassungen an globalen CGM ELAT-
Einstellungen werden auf anderen Rechnern
erst nach einem Neustart von CGM ELAT
übernommen.

© TurboMed® EDV GmbH V11.0.15 15/21


März 2011, Autor: Brahmst/Hasenfeld/Rutsch
/Rutsch Änderungen und Irrtümer vorbehalten.
Technische Dokumentation Einrichtung von CGM ELAT
Nach der Erfassung der Einstellungen muss das
„Abschließen““ neu ausgeführt werden.
Hierbei werden die Auftragsdaten auch für die
Dokumentation in TurboMed®Med® bereitgestellt
und im Falle einer telemed.net-Übertragung
telemed.net
an das Labor gesendet.

Hinweis:
Mit „Drucken““ erfolgt keine Übertragung an
TurboMed®
Med® oder an das Labor (Online)!
Der Auftrag wird dann als „Versandfähig
Versandfähig“ ( )
in der Auftragsliste abgelegt und kann dort ab-
a
geschlossen (versendet) werden

Mit dem Abschluss springt CGM ELAT zurück in


die Auftragsliste und es kann zu TurboMed®
zurück gewechselt werden.
.

In der Laboranforderung kann der Import der


Daten durch den Button „Importieren“ (
) oder automatisch mit dem But-
Bu
ton „OK“ ( ) erfolgen.

Hinweis:
Nicht importierbare Aufträge werden unter
dem Reiter Import angezeigt (z.B. weil Patient
in TurboMed® gelöscht) und müssen manuell
bereinigt werden.
In TurboMed®
Med® wurde nun ein Formulareintrag
in der Karteikarte des Patienten erstellt.

Der Inhalt des Formulareintrages kann über


den Button am Ende der Formularzeile an-
a
gezeigt werden.

© TurboMed® EDV GmbH V11.0.15 16/21


März 2011, Autor: Brahmst/Hasenfeld/Rutsch
/Rutsch Änderungen und Irrtümer vorbehalten.
Technische Dokumentation Einrichtung von CGM ELAT

Des Weiteren wurde in TurboMed®


Turbo der von
CGM ELAT übermittelte Laborauftrag einge-
eing
tragen.
Über diesen Eintrag erfolgt bei dem Import der
LDT-Befunddatei
Befunddatei die Zuordnung der Daten
zum Behandlungsfall (Patient, Behandlungsfall,
Betriebstätte, Anfordernder Arzt).

3.5.3 Kontrolle des telemed.net Versand (optional)


Der erfolgreiche elektronische
e Versand eines CGM ELAT-Auftrags
ELAT kann in
der Sendungsverfolgung in telemed.net geprüft werden.

In der Sendungsverfolgung wird die Empfängerbezeichnung (Partnerlabor),


die Zeiten des Empfangs (Server, Empfänger) und der Bearbeitungsstatus
Bearbeitungsstatu
angezeigt.

3.5.4 Testdaten bereinigen


Bitte beachten:
Test Daten im Anschluss aus TurboMed® und
Für den Einsatz im Echtbetrieb sollten die entstandenen Test-Daten
CGM ELAT entfernt werden (siehe 4).
1) TurboMed®:: Entfernen der „Elat“-Karteieinträge
„ bei dem Patienten
2) TurboMed®:: Entfernen der Aufträge unter Eigene Listen – Labor Aufträge
3) CGM ELAT:: Stornieren der Aufträge in der Ansicht „Laboraufträge“
„ ( )

3.5.5 Unterlagen prüfen/weiterreichen


prüfen/w
Folgende Unterlagen sollten vorhanden sein und im Anschluss an TurboMed® gesendet werden.
• Installationsbericht (Kopie)
• SSW-Vertrag (Falls
alls noch nicht vorliegend!
vorliegend Im Original!)
Tipp:
Die Testausdrucke (Muster 10/Muster
10/Muster 10a/…) und ein Bildschirmfoto der Sendungsverfolgung dem ori-
or
ginal Installationsbericht beilegen (verbleibt in der Praxis).

Die erfolgreiche Einrichtung ist hiermit abgeschlossen.

© TurboMed® EDV GmbH V11.0.15 17/21


März 2011, Autor: Brahmst/Hasenfeld/Rutsch
/Rutsch Änderungen und Irrtümer vorbehalten.
Technische Dokumentation Einrichtung von CGM ELAT

4 Stornierung von Testaufträgen

4.1 Stornierung der erstellten Testaufträgen in CGM ELAT


Die nicht abgeschlossenen Testaufträge bleiben in der Auftragsliste erhalten und müssen abschließend
storniert werden. Dazu werden alle zu löschenden Aufträge selektiert und mit dem Button „Stornie-
ren“ ( ) entfernt.

Mit der folgenden Frage bestätigen Sie die Stornierung per Klick auf den Button „Ja“ ( ).

4.2 Löschen von abgeschlossenen Testaufträgen in TurboMed®


Die in der TurboMed®-Patientenkarteikarte, sowie in den Laborauftragslisten importierten Aufträge
müssen von Hand gelöscht werden.

© TurboMed® EDV GmbH V11.0.15 18/21


März 2011, Autor: Brahmst/Hasenfeld/Rutsch Änderungen und Irrtümer vorbehalten.
Technische Dokumentation Einrichtung von CGM ELAT

5 Technische Hinweise

5.1 Gesperrte Aufträge freigeben


Gesperrte Aufträge ( ) sind durch andere Benutzer bzw. Prozesse in der Bearbeitung und können da-
d
her nicht aufgerufen werden.

Abbrüchen kann es dazu kommen, dass Aufträge mit dem Status „Gesperrt“ (
Aufgrund von Prozess-Abbrüchen )
in der Auftragsliste verbleiben.

Diese Aufträge können mit Hilfe des „Doppelklick mit der rechten Maustaste“ wieder freigegeben wer-
we
den.

Bitte beachten!
Vor
or dem Entsperren von Aufträgen unbedingt sicherstellen, dass keine Bearbeitung an einer anderen
Station mehr stattfindet, da sonst Datenverluste möglich sind.

Doppelklick mit der linken Maustaste auf den


gesperrten Auftrag liefert nur die Information.

Doppelklick mit der rechten Maustaste gibt den Auftrag zu Bearbeitung wieder frei.

© TurboMed® EDV GmbH V11.0.15 19/21


März 2011, Autor: Brahmst/Hasenfeld/Rutsch
/Rutsch Änderungen und Irrtümer vorbehalten.
Technische Dokumentation Einrichtung von CGM ELAT
Je nach Status des Auftrages kann ein weiterer
weiter
Dialog erfolgen oder derr Auftrag wird direkt
eröffnet.

Ab der CGM ELAT-Version


Version 11.4.3 gibt es auch
die Möglichkeit alle gesperrten Aufträge über
„Hilfe  Alle Aufträge entsperren“
entsperren wieder frei-
zugeben.

5.2 CGM ELAT Datenablage (Datensicherung)


Bitte beachten:
• Die Sicherung der CGM ELAT Daten erfolgt im Rahmen der TurboMed®-Sicherung
TurboMed „Externen
Datenbanken sichern“, welche bei Bedarf eingerichtet werden muss!
• Bei einer Rücksicherung über einen aktiven Datenbestand sind insbesondere die Nummern-
Nummer
kreise zu beachten, da diese sich auf den Stand der Rücksicherung zurückstellen.
Doppelte Nummernvergaben an das Labor sollten
sollten vermieden werden!
• Sollten die CGM ELAT-Einrichtungsdaten
ELAT aten verloren gehen und keine Rücksicherung erfolgen,
so werden mit dem Start von CGM ELAT die fehlenden Einrichtungsdaten
aten wie bei einer Erst-
Ers
einrichtung abgefragt.

5.2.1 Globale Daten (Datenbank und Konfiguration):


Konfigu
Die globalen Daten von CGM ELAT werden über CGM Assist zentral auf dem TurboMed®-Server
Turbo abge-
legt.

Verzeichnis:
\\<<Server>>\$\TurboMed\\Daten\Var\elat\Datenbank\

Kurzbeschreibungen:
• elatdatabase Datenbank von CGM ELAT
• lab Verzeichnis für die Labordaten
• globalconf globale Konfiguration
(Kundennummer, Laborkürzel, Anwendungsdaten wie labcode, Etiketten-
drucker aktiv, etc.)

© TurboMed® EDV GmbH V11.0.15 20/21


März 2011, Autor: Brahmst/Hasenfeld/Rutsch
/Rutsch Änderungen und Irrtümer vorbehalten.
Technische Dokumentation Einrichtung von CGM ELAT
5.2.2 Lokale Konfigurations-Daten
Die jeweils lokalen Konfigurationsdaten zu CGM ELAT (Druckereinrichtungen) werden, je nach CGM
ELAT-Konfiguration, in Unterverzeichnisse mit dem Stationsnamen bzw. CGM ELAT-Benutzer abgelegt,
um die Funktion im Terminalbetrieb zu gewährleisten.

Verzeichnis:
\\<<Server>>\$\TurboMed\Daten\Var\elat\LokaleDaten\<<Station>>
oder
\\<<Server>>\$\TurboMed\Daten\Var\elat\LokaleDaten\<<TM-Benutzerkennung>>

Kurzbeschreibungen:
• Surgery Lokale Konfiguration (Druckerkonfiguration)
• patientdata
orderdata Bewegungsdaten
telemedtransfer

© TurboMed® EDV GmbH V11.0.15 21/21


März 2011, Autor: Brahmst/Hasenfeld/Rutsch Änderungen und Irrtümer vorbehalten.