Sie sind auf Seite 1von 1

,,Nachwort’’ von Hans-Georg Gadamer.

Ich habe zum Thema Hermeneutik einen Text erhalten. In diesem Text geht es um die
heideggerianische Kehre und seine Wirkungen im hermeneutische Gebiet. Im Text wird
behauptet, dass die methodologische Auffasung der Hermeneutik sich zu einer ontologischen
Auffasung nach Heideggers Sein und Zeit Veröffentlichung verändert. Die Hauptaussage des
Textes ist: heutzutage dadurch, dass die gegenwärtige Philosophie auf heideggerianische
Ontologie gegründet ist, ist Hermeneutik nicht nur ein methodologisches Fach, sondern auch
existenzielles. Der Author sagt, am bedeutendsten sei Heideggers Werk für aktuelles Denken.
Ich kann dem Text zustimmen, weil sehr klar und gut argumentiert ist.