Sie sind auf Seite 1von 16

1 Wirtschaftsingenieur

Lernobjekt 2 – Verfügbarkeit
(Stillstandszeit und Rüsten) FESTO

Professional MPS Industrie 4.0

1
Inhaltsverzeichnis
0. Facts....................................................................................3
0.1 Vorwissen.............................................................................3
0.2 Benötigte Zeit:......................................................................3
0.3 Gruppengröße/Sozialform.......................................................3
0.4 Lernumgebung:.....................................................................3
0.5 HW/SW-Anforderung:.............................................................3
0.6 Lernutensilien:......................................................................3
0.7 Aufgabenstellungen:..............................................................3
0.8 Empfohlene Überprüfungen:....................................................3
1. Einleitung zu LO2...................................................................4
2. Excel-Rückmeldeschein...........................................................5
2.1 Szenarien zu Excel-Rückmeldeschein.................................................6
2.1.1 Szenario 1a Arbeiten mit dem Excel-Rückmeldeschein.......................6
2.1.1.1 Fragen Szenario 1a.................................................................7
2.1.2 Szenario 1b Arbeiten mit dem Excel-Rückmeldeschein.......................8
2.1.2.1 Fragen Szenario 1b.................................................................9
2.1.3 Szenario 2a Arbeiten mit dem Excel-Rückmeldeschein.......................9
2.1.3.1 Fragen Szenario 2a...............................................................10
2.1.4 Szenario 2b Arbeiten mit dem Excel-Rückmeldeschein.....................11
2.1.4.1 Fragen Szenario 2b...............................................................12
2.1.5 Szenario 3a Arbeiten mit dem Excel-Rückmeldeschein.....................12
2.1.5.1 Fragen Szenario 3a...............................................................13
2.1.6 Szenario 3b Arbeiten mit dem Excel-Rückmeldeschein.....................14
2.1.6.1 Fragen Szenario 3b...............................................................15
2.1.7 Szenario 3c Arbeiten mit dem Excel-Rückmeldeschein.....................15
2.1.7.1 Fragen Szenario 3c...............................................................16

Mo
[Ge
Firm

1.

2
1. Facts

0.1 Vorwissen
Grundverständnis zu Aktorik und Sensorik

0.2 Benötigte Zeit:


ca. 2 LE

0.3 Gruppengröße/Sozialform
5-6 Personen pro Gruppe
Rollenspiel

0.4 Lernumgebung:
Räumlichkeit mit zwei zusammengeschobenen Tischen (Labor, Hörsaal…)

0.5 HW/SW-Anforderung:
MPS Station Rundschalttisch (RST) und PlantSIM

0.6 Lernutensilien:
keine

0.7 Aufgabenstellungen:
Über Moodle und Multiple Choice wählbare verschiedenen Szenarien nach
vorgegebenen Unternehmenssituationen.

0.8 Empfohlene Überprüfungen:


Multiple Choice
Bestandteil eines Gesamtprotokolls
Gruppenpräsentation

3
2. Einleitung zu LO2

Lerninhalte:

In den kommenden Szenarien liegt der Fokus auf allen Teilen der Kennzahl
„Verfügbarkeit“ im Zusammenhang mit der Beschaffung/Logistik. Es werden
jedoch auch die Zusammenhänge zu anderen Kennzahlen, bis hin zum OEE
gezeigt.

Kompetenzen:

Die Studierenden können die Einflussfaktoren auf die Kennzahlen


„Verfügbarkeit“, „Effektivität“ und „Qualitätsfaktor“ mithilfe eines Excel-
Rückmeldescheins erklären und ableiten.

Beschreibung:

In diesem Betrieb wird nur in einer Tagesschicht in dem angegebenen Zeitraum


gefertigt:

 Arbeitszeit: 08:00 bis 16:30 Uhr


 Mittagspause: 12:00 bis 12:30 Uhr

Kurzbeschreibung der Personen

 Operativer Manager: Thorsten Klein


bereitet die Fertigungsaufträge vor
 Werker: Tom Roy
sehr genaue Arbeitsweise, wenig Krankenstände
 Transporteur: Sam Brand
oft kurzfristig beantragte Urlaubstage
 Logistiker: Karl Navratil
emotional, leicht ablenkbar

Hinweis:
Die einzelnen Arbeitsfolgen sind
in den Szenarien genau
beschrieben.

4
3. Excel-Rückmeldeschein
Lerninhalte:
Dieser Übungsteil beinhaltet das Arbeiten mit einem Excel Rückmeldeschein

Kompetenzen:
Die Studierenden können die Einflussfaktoren auf die Kennzahlen
„Verfügbarkeit“, „Effektivität“ und „Qualitätsfaktor“ mithilfe eines Excel-
Rückmeldescheins erklären und ableiten.

Beschreibung:
In der Fertigung kommen Rückmeldescheine in verschiedener Form zur
Anwendung. In diesen werden Zeiten von verschiedenen Aktivitäten wie,
Transport, Werken, Warten, Diskussion usw. eingetragen. Damit werden die
Gesamtprozesse von den Zeiten her dokumentiert. Wir haben hier einen Excel-
unterstützten Rückmeldeschein kreiert, mit Hilfe diesem, verschiedene Szenarien
umgesetzt werden können.

Der Excel Rückmeldeschein ist für jede Aufgabenstellung neu zu erstellen und
extra abzuspeichern. Es können in einem Rückmeldeschein bis zu drei
unterschiedliche Aufträge erfasst werden.

Die Zeiten werden so eingetragen, dass der Werker an seinem Arbeitsplatz


beginnt und auch immer wieder zu seinem Arbeitsplatz zurückkehren muss.

Im Rückmeldeschein sind entsprechende Zeiten vorgesehen, die den einzelnen


Tätigkeiten richtig zugeordnet werden sollen. So wird z. B. zwischen
Transportzeit Werker und Transportzeit Logistiker unterschieden.

Ein Ergebnis des ausgefüllten Rückmeldescheins könnte wie folgt aussehen:

Zusammenhang einzelner Zeiten

5
2.1 Szenarien zu Excel-Rückmeldeschein
2.1.1 Szenario 1a Arbeiten mit dem Excel-Rückmeldeschein
Lerninhalte:
Im ersten Szenario geht es darum, die Personen und die Abläufe der einzelnen
Rollen besser kennenzulernen.

Kompetenzen:
Die Studierenden können die Einflussfaktoren auf die Kennzahlen
„Verfügbarkeit“, „Effektivität“ und „Qualitätsfaktor“ mithilfe eines Excel-
Rückmeldescheins erklären und ableiten.

Beschreibung:
Jeder Mitarbeiter hat andere Eigenschaften, die er/sie in der täglichen Arbeit
beeinflussen:

 Operativer Manager: Thorsten Klein


bereitet die Fertigungsaufträge vor
 Werker: Tom Roy
sehr genaue Arbeitsweise, wenig Krankenstände
 Logistiker: Karl Navratil
emotional, leicht ablenkbar

Hier ist der Produktionsauftrag, den Tom Roy erhalten hat:


Parameter Werte
Auftrags Nr. 4711
Material ZYL_ROT_1
Arbeitsplatz Montagestation 1
Planmenge 1510
PEZ 18
Betriebszeit 8:30 Stunden (8:00-16:30)
Geplante Stillstände 30 Minuten (Mittagspause 12:00-12:30)

Den ersten Fertigungsauftrag dieser Woche hat Thorsten Klein wie folgt geplant:
Gefertigt werden 1510 Stück von ZYL_ROT_1.
Die Produktionszeit je Einheit (PEZ) ist mit 18 Sekunden angegeben.
Der Werker bearbeitet diesen Auftrag an seinem Arbeitsplatz.
Der Arbeitsplatz muss nicht gerüstet werden, da vergangene Woche freitags
bereits ZYL_ROT_1 an diesem Arbeitsplatz gefertigt wurde.
Die Fertigung kann dadurch gleich beginnen.

Auftrag:
Tom Roy nimmt den Fertigungsauftrag entgegen und will mit der Fertigung
beginnen. Er erfährt dabei, dass der Logistiker, der für die Materialversorgung
und Abholung am Arbeitsplatz zuständig ist, heute alleine ist.
In solchen Fällen müssen die Werker das Material selbstständig aus dem Lager
holen und auch die gefertigten Teile wieder retournieren. Der Logistiker Karl
Navratil stellt das Material auftragsbezogen zur Verfügung und lagert es auch
wieder ein.
6
Die Fertigung kann deshalb nicht wie geplant um 08:00 Uhr starten.
Das Material wird in der Planmenge im Fertigungslager durch den Logistiker Karl
Navratil bereitgestellt. Die Transportkapazität beträgt zu je Halbpalette max. 800
Stück.
Für Tom Roy ist es möglich zwei Halbpaletten gleichzeitig mit einem Hubwagen
zu transportieren. Die Wegzeit, die er benötigt, um das Material zu holen bzw.
die fertigen Produkte zu retournieren beträgt 5 Minuten je Richtung (d.h. 10
Minuten dauert es beispielsweise, wenn der Werker das Material vom Arbeitsplatz
aus ins Lager bringt und wieder zurück geht). Diese Zeit ist als
Unterbrechung/Transportzeit im Rückmeldeschein anzunehmen und
entsprechend einzutragen.
Ein Transporteur ist berechtigt, einen Elektrohubwagen zu verwenden, was eine
Reduktion der Geschwindigkeit bzw. eine Erhöhung der Transportkapazität
darstellt.
Da die Werker nicht mit dem Umgang für den Elektro
Hubwagen berechtigt sind, müssen sie auf deren
Hinweis:
Verwendung verzichten und den Handhubwagen
Die Statistik zum
verwenden. Dies bedeutet eine Einschränkung bei durchgeführten
der Transportkapazität und der Geschwindigkeit. Auftrag befindet sich
im unteren Bereich
Die Daten mit den entsprechenden Zeiten und
des Excel-Sheets.
produzierter Menge sind im Rückmeldeschein 4711
der Reihe nach einzutragen.

2.1.1.1 Fragen Szenario 1a


Kontrollfrage 1: Richtige Antwort ankreuzen
Wählen Sie die errechnete Verfügbarkeit
in % aus.
90,25%
94,38%
88,64%
96,55%
97,12%

Kontrollfrage 2: Richtige Antwort ankreuzen


Wählen Sie aus, in welchem
Wertebereich die Stillstandszeit liegt.
10-14 Minuten
15-19 Minuten
6-9 Minuten

7
Kontrollfrage 3: Richtige Antwort ankreuzen
Wie groß ist die Planbelegzeit in
Stunden? Wählen Sie aus.
8:30 Stunden
8:15 Stunden
7:45 Stunden
8:00 Stunden

Kontrollfrage 4: Richtige Antwort ankreuzen


Was würde passieren, wenn die
Transportkapazität pro Halbpalette mit
680 Stück begrenzt ist? Wählen Sie aus.
Nichts passiert
Der Werker wäre schneller
fertig.
Der Auftrag kann an einem
Tag nicht abgewickelt werden.

2.1.2 Szenario 1b Arbeiten mit dem Excel-Rückmeldeschein


Lerninhalte:
Im ersten Szenario geht es darum, die Personen und die Abläufe der einzelnen
Rollen besser kennenzulernen.

Kompetenzen:
Die Studierenden können die Einflussfaktoren auf die Kennzahlen
„Verfügbarkeit“, „Effektivität“ und „Qualitätsfaktor“ mithilfe eines Excel-
Rückmeldescheins erklären und ableiten.

Beschreibung:
Jeder Mitarbeiter hat andere Eigenschaften, die er/sie in der täglichen Arbeit
beeinflussen:

 Operativer Manager: Thorsten Klein


bereitet die Fertigungsaufträge vor
 Werker: Tom Roy
sehr genaue Arbeitsweise, wenig Krankenstände
 Logistiker: Karl Navratil
emotional, leicht ablenkbar

Dieses Szenario baut auf das vorangehende Szenario 1a auf!

Auftrag:
Was würde sich ändern, wenn Tom Roy versucht schneller zu arbeiten, um früher
fertig zu werden.

8
Die PEZ geht dabei auch auf 15 Sek. zurück. Allerdings steigt die Ausschussrate
auf 2%. Beachten Sie dabei, dass der Werker das Material für genau 1510
Stück aus dem Lager bekommt. Kontrollieren Sie die ausgerechnete Stückzahl
des Auftrags, damit diese die Auftragsmenge nicht übersteigt. Es kann wegen
Rundungen bei den Minuten zu zu hohen Mengen kommen.

Die neuen Daten mit den entsprechenden Zeiten und produzierter Menge sind im
Rückmeldeschein 4711 der Reihe nach einzutragen.

2.1.2.1 Fragen Szenario 1b


Kontrollfrage 1a: Richtige Antwort ankreuzen
Hat sich der OEE gegenüber Szenario 1a
verbessert?
Ja
Nein

Kontrollfrage 2: Richtige Antwort ankreuzen


Erscheint eine solche Vorgehensweise für
ein Unternehmen sinnvoll? Wählen Sie
aus.
Ja, es bleibt mehr Zeit für
andere Aufträge
Die Stückzahl konnte nicht
erreicht werden
Das ist von der Belastung des
Werkers auf Dauer nicht
sinnvoll

Kontrollfrage 3: Richtige Antwort ankreuzen


Was würde eine Verfügbarkeit von 85%
bedeuten?
Nur 85% der produzierten
Teile sind in Ordnung.
Die Maschine ist zu 85%
belegt und könnte noch für
weitere 15% ausgelastet
werden.

2.1.3 Szenario 2a Arbeiten mit dem Excel-Rückmeldeschein


Lerninhalte:
In diesem Szenario wird das Rollenverständnis gefestigt und die Arbeit mit dem
Excel-Rückmeldeschein professionalisiert.

Kompetenzen:
Die Studierenden können die Einflussfaktoren auf die Kennzahlen

9
„Verfügbarkeit“, „Effektivität“ und „Qualitätsfaktor“ mithilfe eines Excel-
Rückmeldescheins erklären und ableiten.

Beschreibung:
Hier ist der Produktionsauftrag, den Tom Roy erhalten hat:

Parameter Werte
Auftrags Nr. 4812
Material ZYL_ROT_3
Arbeitsplatz Montagestation 1
Planmenge 1510
PEZ 18
Betriebszeit 8:30 Stunden (8:00-16:30)
Geplante Stillstände 30 Minuten (Mittagspause 12:00-12:30)

Am nächsten Tag erhält der Werker wieder einen neuen Fertigungsauftrag. Tom
Roy muss ZYL_ROT_3 fertigen. Die Produktionszeit je Einheit (PZE) ist
gleichgeblieben.

Die Maschine muss für diesen Auftrag umgerüstet werden. Die Rüstzeit beträgt
10 Minuten.

Auftrag:
Das Rüsten verzögert den Fertigungsbeginn am Montagestation 1 um die
angegebene Rüstzeit (10 Minuten) und zählt zu einer vorbereitenden Tätigkeit.

Der Ausfall des Logistikers ist vorüber und er kann die Stationen wieder mit
Material versorgen. Nicht nur Tom Roy, sondern auch die anderen Werker
werden vom ihm in der Früh mit Material versorgt. Der Fertigungsprozess kann
erst beginnen, wenn das Material bei der Station ankommt. Es wird das Material
für den kompletten Fertigungsauftrag zur Verfügung gestellt.

Wie bereits der Werker, benötigt auch der Logistiker 5 min pro Weg. Der
Logistiker liefert dem Werker Tom Roy um 08:20 das Material, wodurch Tom Roy
nach dem Rüsten noch warten muss, bevor er mit der Fertigung beginnen kann.

Die neuen Daten mit den entsprechenden Zeiten und produzierter Menge sind im
Rückmeldeschein 4812 der Reihe nach einzutragen.

2.1.3.1 Fragen Szenario 2a


Kontrollfrage 1a: Richtige Antwort ankreuzen
Hat sich der OEE gegenüber Szenario 1b
verbessert?
Ja
Nein

10
Kontrollfrage 2: Richtige Antwort ankreuzen
Was bewirkt, dass keine Verbesserung zu
erkennen ist, obwohl der Werker kein
Material holen muss? Wählen Sie aus.
Durch das Rüsten
Der Werker arbeitet langsamer
Die Verzögerung durch die
Logistik

2.1.4 Szenario 2b Arbeiten mit dem Excel-Rückmeldeschein


Lerninhalte:
In diesem Szenario wird das Rollenverständnis gefestigt und die Arbeit mit dem
Excel-Rückmeldeschein professionalisiert.

Kompetenzen:
Die Studierenden können die Einflussfaktoren auf die Kennzahlen
„Verfügbarkeit“, „Effektivität“ und „Qualitätsfaktor“ mithilfe eines Excel-
Rückmeldescheins erklären und ableiten.

Beschreibung:
Dieses Szenario baut auf das vorangehende Szenario 2a auf:

Parameter Werte
Auftrags Nr. 4812
Material ZYL_ROT_3
Arbeitsplatz Montagestation 1
Planmenge 1510
PEZ 18
Betriebszeit 8:30 Stunden (8:00-16:30)
Geplante Stillstände 30 Minuten (Mittagspause 12:00-12:30)

Auftrag:
Was würde sich ändern, wenn eine schwerwiegende störungsbedingte
Unterbrechung am Nachmittag von 14:30 bis 15:30 eintritt? Der Werker arbeitet
jeden Tag immer bis zum Schichtende – nicht länger.

Wie ist diese Unterbrechung im Rückmeldeschein sinnvoll einzutragen?

11
2.1.4.1 Fragen Szenario 2b
Kontrollfrage 1: Richtige Antwort ankreuzen
Was passiert, wenn die Störung wirksam
wird? (Mehrfachantworten möglich)
Gar nichts
Betriebszeit reicht nicht =>
Überlauf
Die Menge muss reduziert
werden

Kontrollfrage 2: Richtige Antwort ankreuzen


Welche Menge kann produziert werden?
Wählen Sie den richtigen Wertebereich
aus.
1325 bis 1330
1334 bis 1338
1330 bis 1333

Kontrollfrage 3: Richtige Antwort ankreuzen


Geht die weniger produzierte Menge in
eine Kennzahl ein?
Ja
Nein

2.1.5 Szenario 3a Arbeiten mit dem Excel-Rückmeldeschein


Lerninhalte:
Im dritten Szenario werden mehrere Produktionsaufträge abgearbeitet.

Kompetenzen:
Die Studierenden können die Einflussfaktoren auf die Kennzahlen
„Verfügbarkeit“, „Effektivität“ und „Qualitätsfaktor“ mithilfe eines Excel-
Rückmeldescheins erklären und ableiten.

Beschreibung:
Hier ist der Produktionsauftrag, den Tom Roy erhalten hat:
Parameter Werte Parameter Werte Parameter Werte
Auftrags Nr.: 4911   Auftrags Nr.: 4912   Auftrags Nr.: 4913
Material ZYL_ROT_1   Material ZYL_ROT_2   Material ZYL_ROT_3
Arbeitsplatz RST1   Arbeitsplatz RST1   Arbeitsplatz RST1
Planmenge 330   Planmenge 210   Planmenge 310
PEZ 18   PEZ 18   PEZ 18
Rüsten 10   Rüsten 10   Rüsten 10

Für den heutigen Tag hat Thorsten Klein drei unterschiedliche Fertigungsaufträge
für den Werker Tom Roy eingeplant.

12
Auftrag:
Die Produktionszeit je Einheit (PEZ) der einzelnen Aufträge ist jeweils gleich mit
18 Sekunden. Vor jedem Auftrag muss die Maschine gerüstet werden. Die
Rüstzeit ist pro Auftrag mit 10 Minuten anzunehmen. Das Rüsten erfolgt
grundsätzlich immer, nachdem das Material für den Auftrag an der Maschine
bereitsteht. Sollte das Material noch nicht bereit sein, wird die Wartezeit mit
Rüsten genützt, damit nach der Abholung des Materials sofort mit der Fertigung
begonnen werden kann.
Der Logistiker ist wieder ausgefallen. Die Werker müssen sich selbstständig um
die Materialversorgung kümmern.
Das Material wird jedoch auftragsbezogen mit der benötigten Stückzahl auf
Halbpaletten im Materiallager vorbereitet. Für den Auftrag 1 steht das Material ab
08:00 Uhr, für den Auftrag 2 ab 10:00 Uhr und für den letzten Auftrag ab 11:45
Uhr zur Abholung im Materiallager bereit, worüber der Werker informiert ist.

Die Aufträge sind der Reihe nach an der Station vom Werker Tom Roy zu
fertigen. Der Werker holt sich das Material im Fertigungslager ab. Sofern es für
ihm möglich ist, versucht er stets zwei Halbpaletten zu transportieren. Die
Wegzeit, die er je Richtung benötigt ist mit 5 Minuten anzunehmen.
Die neuen Daten mit den entsprechenden Zeiten und produzierter Menge sind
der Reihe nach einzutragen.

2.1.5.1 Fragen Szenario 3a


Kontrollfrage 1: Richtige Antwort ankreuzen
Wie groß ist die Verfügbarkeit in %?
Geben Sie den richtigen Wertebereich an.
45-50%
51-55%
56-60%
61-65%

Kontrollfrage 2: Richtige Antwort ankreuzen


Wie groß ist die Transportzeit in
Minuten?
40 Minuten
45 Minuten
55 Minuten
50 Minuten

Kontrollfrage 3: Richtige Antwort ankreuzen


Wie groß ist die Stillstandszeit in
Stunden?
2:40 Stunden
2:55 Stunden
2:25 Stunden
Kontrollfrage 4: Richtige Antwort ankreuzen
Wie groß ist die Hauptnutzungszeit in
Stunden?
4:00 Stunden

13
4:30 Stunden
4:45 Stunden
4:15 Stunden

2.1.6 Szenario 3b Arbeiten mit dem Excel-Rückmeldeschein

Lerninhalte:
Im dritten Szenario werden mehrere Produktionsaufträge abgearbeitet.
Kompetenzen:
Die Studierenden können die Einflussfaktoren auf die Kennzahlen
„Verfügbarkeit“, „Effektivität“ und „Qualitätsfaktor“ mithilfe eines Excel-
Rückmeldescheins erklären und ableiten.

Beschreibung:
Dieses Szenario baut auf das vorangehende Szenario 3a auf:
Parameter Werte Parameter Werte Parameter Werte
Auftrags Nr.: 4911   Auftrags Nr.: 4912   Auftrags Nr.: 4913
Material ZYL_ROT_1   Material ZYL_ROT_2   Material ZYL_ROT_3
Arbeitsplatz RST1   Arbeitsplatz RST1   Arbeitsplatz RST1
Planmenge 330   Planmenge 210   Planmenge 310
PEZ 18   PEZ 18   PEZ 18
Rüsten 10   Rüsten 10   Rüsten 10

Auftrag:
Wenn die Logistiker versuchen zusätzlich zum Kommissionieren auch zu
transportieren, dann benötigen sie dieselbe Zeit wie die Werker.
Doch die Logistiker schaffen es aufgrund falscher Planung wieder nicht.
So muss der Werker den ersten und zweiten Auftrag noch selbst holen und
retournieren, welche wie in Szenario 3a, um 08:00 sowie um 10:00 bereitgestellt
werden.
Als der Werker den zweiten Auftrag retourniert, erfährt er, dass der dritte
Auftrag ebenfalls aufgrund der falschen Planung nicht zum Termin bereitgestellt
werden kann. Diese Wartezeit nützt der Werker zum Rüsten.
Die Logistiker, die den Termin um 11:45 nicht einhalten konnten, transportieren
die Ware erst nach der Mittagspause um 14 Uhr zum Werker.

Während des dritten Auftrages fällt die Maschine 30 Minuten aus. Nach Behebung
der Störung kann der Werker mit der Bearbeitung fortfahren.
Die neuen Daten mit den entsprechenden Zeiten und produzierter Menge sind
der Reihe nach einzutragen.

2.1.6.1 Fragen Szenario 3b


Kontrollfrage 1: Richtige Antwort ankreuzen
Hat sich der OEE gegenüber Szenario 3a
verbessert?
Ja

14
Nein

Kontrollfrage 2: Richtige Antwort ankreuzen


Hinweis: Falscher Wert ist jener Wert,
welcher im Szenario nirgends vorkommt.
Transportzeit: 30 Minuten
Stillstandszeit: 27 Minuten
Hauptnutzungszeit: 4:15
Stunden
Störungsbedingte
Unterbrechung: 30 Minuten
Stillstandszeit aufgrund
Logistik: 1:48 Stunden
Falscher Wert: 2:35 Stunden

2.1.7 Szenario 3c Arbeiten mit dem Excel-Rückmeldeschein


Lerninhalte:
Im dritten Szenario werden mehrere Produktionsaufträge abgearbeitet.

Kompetenzen:
Die Studierenden können die Einflussfaktoren auf die Kennzahlen
„Verfügbarkeit“, „Effektivität“ und „Qualitätsfaktor“ mithilfe eines Excel-
Rückmeldescheins erklären und ableiten.

Beschreibung:
Dieses Szenario baut auf das vorangehende Szenario 3a und 3b auf:
Parameter Werte Parameter Werte Parameter Werte
Auftrags Nr.: 4911   Auftrags Nr.: 4912   Auftrags Nr.: 4913
Material ZYL_ROT_1   Material ZYL_ROT_2   Material ZYL_ROT_3
Arbeitsplatz RST1   Arbeitsplatz RST1   Arbeitsplatz RST1
Planmenge 330   Planmenge 210   Planmenge 310
PEZ 18   PEZ 18   PEZ 18
Rüsten 10   Rüsten 10   Rüsten 10

Auftrag:
Wenn Transporteure die Transporte vornehmen, benötigen sie aufgrund der
Möglichkeit mit dem Elektro-Hubwagen fahren zu können, weniger Zeit als
Werker und Logistiker.
Sie entlasten die Logistiker bei ihrer Arbeit und die Lieferungen sind pünktlich.
Dadurch passiert auch kein Konzentrationsfehler beim Rüsten durch den Werker.
Die neuen Daten mit den entsprechenden Zeiten und produzierter Menge sind
der Reihe nach einzutragen.

2.1.7.1 Fragen Szenario 3c


Kontrollfrage 1: Richtige Antwort ankreuzen
Hat sich der OEE gegenüber Szenario 3b

15
verbessert?
Ja
Nein

Kontrollfrage 2: Richtige Antwort ankreuzen


Eigentlich gibt es jetzt eine optimale
Organisation. Woran liegt es, dass der
OEE nicht besser wird? Wählen Sie aus.
(Mehrfachantworten möglich)
Die Taktzeiten stimmen nicht.
Die Versorgung stimmt nicht.
Die Stillstandszeit ist aufgrund
fehlender Aufträge zu groß.
Die Mengen pro Auftrag sind
gleich geblieben.

Kontrollfrage 3: Richtige Antwort ankreuzen


Wenn Sie die Stückzahlen aller Aufträge
verdoppeln, schafft der Werker diese bis
zum Schichtende um 16:30?
Ja
Nein

Kontrollfrage 4: Richtige Antwort ankreuzen


Welcher OEE-Wert in % würde bis
dorthin entstehen?
90,80%
94,25%
91,52%
93,75%

16