Sie sind auf Seite 1von 13

Beginn eines Workshops

Beginn eines Workshops

Sehr geehrter Verantwortlicher, sehr geehrte Studierende.

Sie werden in den nächsten Tagen, oder verteil über einen längeren Zeitraum aufgeteilt, die 8 Lernobjekte
unseres Workshop Konzepts durcharbeiten.

Hier die 8 Lernobjekte:

Lernobjekt O:

Sie arbeiten mit einem Funktionsdiagramm oder einem Weg-Schrittdiagramm, welches den Ablauf der 4
Stationen darstellt. Im Verlauf dieser Arbeiten:

 können Sie Aktoren und Sensoren erkennen.


 kennen Sie das Zusammenwirken von Aktoren und Sensoren.
 können Sie Steuerungsprozesse in einem Funktionsdiagramm oder Weg-Schritt Diagramm beschreiben

Der Vortragende kann in zwei Gruppen arbeiten lassen, dies nur vom Weg-Schritt-Diagramm und
Funktionsdiagramm unterscheiden.

Oder der Vortragende lässt alle mit dem Weg-Schritt-Diagramm arbeiten und erklärt das Funktionsdiagramm.

Wichtiger Hinweis:

Sie werden große Teile des Verständnisses, welches Sie hier erlernen: der Sensoren und Aktoren und deren
Zusammenhänge und den Ablauf der Stationen in den weiteren Lernobjekten mit MPS: 1, 5 und 7 benötigen.

Prägen Sie sich also schon jetzt das Gelernte gut ein.
© Festo Didactic 8072676 1
Beginn eines Workshops

2 © Festo Didactic 8072676
Beginn eines Workshops

Lernobjekt 1:

Im Zuge dieses Lernobjektes wird erklärt, was eine mangelnde Verfügbarkeit zur Folge hat. Die Einschulung
findet in der MPS-C Station 3 und im PlantSIM statt

Wichtiger Hinweis:

Sie arbeiten hier das erste Mal im Workshop mit Kennzahlen. Diese Kennzahlen werden erstens im
Questionnugget dieses Lernobjektes abgefragt und zweitens ziehen sie sich durch viele andere Lernobjekte.

Prägen Sie sich deshalb die einfachen Formeln Kennzahlen ein.

© Festo Didactic 8072676 3
Beginn eines Workshops

4 © Festo Didactic 8072676
Beginn eines Workshops

Lernobjekt 2:

Im Zuge dieses Lernobjektes liegt der Fokus auf allen Teilen der Kennzahl „Verfügbarkeit“ im Zusammenhang
mit der Beschaffung/Logistik. Es werden jedoch auch die Zusammenhänge zu anderen Kennzahlen, bis hin zum
OEE gezeigt.

Wichtiger Hinweis:

Sie arbeiten hier das erste Mal mit mehreren Personen, die durch nicht optimale Organisation immer wieder
aneinandergeraten. Dies sind immer wieder auftretende Gegebenheiten in einem Unternehmen, die durch
organisatorische Verbesserungen zwar minimier werden können, doch trotzdem immer wieder auftreten.

Zukunft:
In einem im Entstehen befindlichen Lernobjekt 9 werden diese menschlichen Faktoren näher betrachtet und

© Festo Didactic 8072676 5
Beginn eines Workshops

Lernobjekt 3:

Im Zuge dieses Lernobjektes ist es, die im Lernobjekt 2 gewonnen Erkenntnisse zu festigen und mit der
Unterstützung von IT-Systemen weiterzuentwickeln. Hier werden wieder die Werker und der OM, als auch die
Logistik und zusätzliche Vertreter der IT-Abteilung eingebunden.

Wichtiger Hinweis:

Sie arbeiten das erste Mal in diesem Workshop mit einem ERP und MES-System in einer Kleinserienmontage.
Auch gibt es wieder ähnliche Personalprobleme.

Sie arbeiten auch mit einer Auftragskostenrechnung, ohne dass in dieser Version des Lernobjektes auf die
genaue Berechnung eingegangen wird. Doch es geht hier auch um echte Pneumatik-Zylinder mit allen
Einzelteilen. Es ist nicht einfach diese Berechnung mit dem Ziel ohne Vortragende zu gestalten. Eine erste
Version könne Sie, wenn es Sie interessiert, im Dokument Auftragskostenrechnung lesen.

6 © Festo Didactic 8072676
Beginn eines Workshops

Lernobjekt 4:

Im Zuge dieses Lernobjektes ist es so, dass die Maschinen (Kleinserienmontage) auf
Verbesserungsmöglichkeiten analysiert werden.

Wichtiger Hinweis:

Sie arbeiten in diesem Lernobjekt ausschließlich mit PlantSIM. Und Sie arbeiten mit einer angedachten
Kleinserienmontage, die Sie später in der UnternehmensSIM in Lernobjekt 8 wieder antreffen werden.

Im Prinzip ist auch hier wieder die Montage eines echten Pneumatik-Zylinders abgebildet. Sie sehen, wie sich

© Festo Didactic 8072676 7
Beginn eines Workshops

Lernobjekt 5:

Im Zuge dieses Lernobjektes werden die Möglichkeiten einer Serienmontage und die eines integrierten IT-
Systems ERP-MES-MPS betrachtet.

Wichtiger Hinweis:

Sie arbeiten in diesem Lernobjekt ausschließlich mit dem MPS-System und mit ERP und MES. Beachten Sie
bei der Durchführung der einzelnen Szenarien, dass diese auch eine Basis für das Lernobjekt 7 darstellen,
welches dann in die Tiefen von Kommunikationsmanagement und Track&Trace führt.

8 © Festo Didactic 8072676
Beginn eines Workshops

Lernobjekt 6:

Im Lernobjekt 6 werden wichtige Prozesse über das Lernobjekt 5 hinaus mit PlantSIM bearbeitet.

Wichtiger Hinweis:

Sie arbeiten in diesem Lernobjekt ausschließlich mit PlantSIM und lernen sehr viele Einzelheiten von
PlantSIM kennen, die im Zuge der Vertiefungen zu Lernobjekt 5 gewählt wurden.

Zukunft:

© Festo Didactic 8072676 9
Beginn eines Workshops

Lernobjekt 7:

Im Lernobjektes 7 werden momentan 2 Szenarien bearbeitet:

• Informationsmanagement

• Track & Trace

• Präventiver Systemscan (in Vorbereitung)

Im Informationsmanagement wird geübt, wie wichtig es ist, dass sowohl Logistiker bei leeren Magazinen oder
vollen Rutschen, als auch Werker bei Laufzeitfehlern der Aktoren in der Anlage, informiert werden. In einer
Ausbaustufe werden diese Informationen mit E-Mail an diverse Handys übertragen.

Im Track & Trace, bezogen auf die produzierende Anlag, wird geübt, wie sich verschiedenen
Qualitätskombinationen von Produkten und bearbeitenden Einheiten auf die Ausgangsqualität und auf die
Wirkungen beim Kunden auswirken können.

Im Präventiven Systemscan (in Vorbereitung) wird dann in PlantSIM geübt, wie verschiedene Produkte von
verschiedenen Lieferanten bei der Montage (Paarung) zu Qualitätsproblemen heranwachsen können.

Wichtiger Hinweis:

Sie arbeiten in diesem Lernobjekt ausschließlich mit PlantSIM und lernen sehr viele Einzelheiten von
PlantSIM kennen, die im Zuge der Vertiefungen zu Lernobjekt 5 gewählt wurden.

Zukunft:

10 © Festo Didactic 8072676
Beginn eines Workshops

© Festo Didactic 8072676 11
Beginn eines Workshops

Lernobjekt 8:

Im Lernobjekt 3 wurde erstmalig auf die Kosten eingegangen. In der Unternehmens-Simulation in LO 8 wird
über die Kosten hinausgegangen und es werden weitere Bereiche in der Kostenrechnung in einem Unternehmen
betrachtet.

In diesem Lernobjekt werden Sie nochmals die erlernten Inhalte mit dem zusätzlichen Schwerpunkt der
Kostendarstellung durcharbeiten.

Nach dem Einstieg werden mit einer Steigerung von 45% viele Verbesserungen durchführen und dabei vorerst
die Umsätze gleich lassen. Dies ist eine ganz wichtige Voraussetzung, die immer zu beachten ist.

Das Lernobjekt 8 besteht aus insgesamt 10 unterschiedlichen Szenarien, welches sich wie folgt zusammensetzen:

Wichtiger Hinweis:

Dieses Lernobjekt ist faktisch die Zusammenfassung aller Lernobjekte mit einer
Wirtschaftlichkeitsbetrachtung UnternehmensSIM.

Hier sollten Sie die Erfahrungen aus den Lernobjekte 1-7 mitnehmen können. Damit können Sie das
Lernobjekt 8 optimal durchlaufen.

12 © Festo Didactic 8072676
Beginn eines Workshops

© Festo Didactic 8072676 13