Sie sind auf Seite 1von 1

DaF-Idee des Tages

31. Januar 2021

Pünktlich?
Nicht immer

In Deutschland sind wir pünktlich. Das ist ein Stereotyp. Pünktlichkeit ist in
der deutschen Kultur etwas Positives, das stimmt. Bei einem Arzttermin um
15.30 Uhr sollte man schon um 15.20 Uhr da sein. Pünktlichkeit ist bei allen
offiziellen Terminen wichtig. Und privat? Freunde laden uns zum Beispiel um
20.00 Uhr zum Essen ein. Sie sollten nicht lange warten, denn das Essen ist
schnell kalt und das mögen wir nicht. Aber man kommt auch nicht zu früh.
Das ist auch nicht höflich, denn die Gastgeber sind mit den Vorbereitungen
noch nicht fertig. Fünf Minuten Verspätung sind in Ordnung. 15 Minuten
Verspätung sind das Maximum. In der Universität gibt es eine andere Regel.
Hier gibt es das „Akademische Viertel“. Das bedeutet: 15 Minuten Verspätung
sind normal. Und wie ist das bei Partys? Kinderpartys beginnen pünktlich,
denn es gibt oft ein Programm. Auf Partys von Erwachsenen kann man auch
erst eine oder zwei Stunden später gehen.

Bildnachweis: 123rf (lightfieldstudios), Nidderau

Autorin: Andrea Riedel | Redaktion: Ingrid Scholz


© Ernst Klett Sprachen GmbH, Stuttgart, 2021 www.derdiedaf.com

DaF-Idee des Tages


31. Januar 2021

Pünktlich?
AUFGABEN
1. Welche Aussagen sind richtig?
a) Früher als 10 Minuten vor dem Termin kommen ist nicht höflich.
b) Man sollte bei privaten Terminen pünktlich sein.
c) Auf Partys und bei Kindergeburtstagen kann man später kommen.
Bildnachweis: Shutterstock (Jacob Lund), New York d) „Akademisches Viertel“ heißt „15 Minuten nach offiziellem Beginn.“
2. Sehen Sie den Film (https://www.youtube.com/watch?v=E6rhLqzUM1k).
Was ist Javiers Problem?
3. Und Sie? Sind Sie immer pünktlich? Ist Pünktlichkeit in Ihrem Heimatland
wichtig? Erzählen Sie im Kurs.

LÖSUNGEN
1. Aussagen a) und d) sind richtig.
2. Er ist Trainee und kommt zu spät zur Arbeit. Am nächsten Tag kommt er zu früh und
das Gebäude ist noch geschlossen. Er schläft ein und ein Kollege weckt ihn.
3. offene Antworten

Autorin: Andrea Riedel | Redaktion: Ingrid Scholz


© Ernst Klett Sprachen GmbH, Stuttgart, 2021 www.derdiedaf.com