Sie sind auf Seite 1von 40

Über die

Renten-
situation
Vertragsbeispiel

Sie leisten eine Einlage in Höhe von insgesamt 220.000 €.


Zahlbar in monatlichen Raten bis zu Ihrem 67. Lebensjahr
Was in der Zeit mit dem Geld geschieht, ist nicht in Ihren Händen.
Sie haben keinen Anspruch mehr auf das eingezahlte Geld - egal
wie Ihre persönliche Situation aussieht.
Ihr eingezahltes Kapital wird weder angelegt, noch wird es verzinst.
Wenn Sie 47 Jahre fleißig eingezahlt haben, dann wird Ihnen dafür
eine monatliche Rente garantiert. Die Höhe ist unbestimmt.
Garantiert bekommen Sie weniger raus, als Sie eingezahlt haben.
Sollten Sie vorher versterben und keinen Ehepartner oder Kinder
haben, welche bestimmte Auflagen erfüllen, dann ist das Geld weg.
Sollten Sie früher als 67 in Rente gehen, dann wird Ihnen für jedes
1
fehlende Jahr 3,6 % Ihrer monatlichen Rente abgezogen.
Sollte Ihre Rente nicht ausreichen, dann wenden Sie sich bitte an
das Sozialamt.
Von der Leyen – „Altersarmut
droht schon bei 2500 brutto”
Veröffentlicht am 02.09.2012 | Lesedauer: 3
Minuten

Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen


(CDU) geht in die Rentenoffensive. In einem
Brief warnt sie vor Altersarmut für weite
Bevölkerungskreise ab 2030

In einem Schreiben an die Junge Gruppe in der


Union warnt die Arbeitsministerin vor einem
Verfall der Renten ab dem Jahr 2030. Wer heute
weniger als 2500 Euro verdiene, müsse dann zum Sozialamt.

Das Armutsrisiko künftiger Rentnergenerationen ist nach einem Bericht der "Bild am
Sonntag" erheblich höher als bislang bekannt. Ab dem Jahr 2030 erhielten selbst
Arbeitnehmern, die 2500 Euro brutto im Monat verdient und 35 Jahre Vollzeit gearbeitet
haben, nur eine Rente in Höhe des Grundsicherungsbetrags von 688 Euro, berichtet die
Zeitung.

Sie beruft sich dabei auf neueste Berechnungen des Bundesarbeitsministeriums. In einem
Brief an die Junge Gruppe der Unionsfraktion schlage Arbeitsministerin Ursula von der
Leyen (CDU) Alarm. Alle, die weniger als 2500 Euro verdienten, müssten "mit dem Tag des
Renteneintritts den Gang zum Sozialamt antreten".
Über unsere
Arbeitsweise
Über die WWK
Lebensversicherung

SUPER
SUBSTANZ
KRAFT
Niedrige Kapitalmarktzinsen, wachsen­
de regulatorische Anforderungen:
Lebensversicherer mit
Substanz performen
auch in harten
Zeiten

Foto: Fotolia
Nettoverzinsung der 30 größten
deutschen Lebensversicherer
N un hat es wieder einen erwischt: Die HanseMerkur24
Lebensversicherung wird rückwirkend zum 1. Januar
2017 mit der HanseMerkur Leben verschmolzen. Der auf
Starke Performance: was die größten deutschen Riester-Renten spezialisierte Direktversicherer war allein
Lebensversicherer am Kapitalmarkt erwirtschaften nicht mehr überlebensfähig. Die Zusammenführung sei
aus „wirtschaftlichen Erwägungen ein Gebot der Stun-
Nettoverzinsung in Prozent de“, meldet Anfang September die in Hamburg ansäs-
sige HanseMerkur-Versicherungsgruppe.
2014 2015 2016 Ø 2014–16 In einem Kapitalmarktumfeld, das angesichts der ultra-
lockeren Geldpolitik der Europäischen Zentralbank (EZB)
WWK 5,66 % 5,53 % 4,98 % 5,39 %
nicht einmal im Bereich von Hochrisikoanleihen attrak-
Alte Leipziger 5,03 % 5,48 % 5,17 % 5,23 % tive Verzinsungen bietet, fällt es Lebensversicherern zu-
Swiss Life 4,91 % 5,14 % 5,04 % 5,03 % nehmend schwer, ihre Renditeversprechen gegenüber
Iduna 4,93 % 5,11 % 4,9 % 4,98 % den Kunden zu erfüllen. Deshalb verabschieden sich auch
Zurich 4,88 % 4,84 % 4,99 % 4,90 % große Player aus dem klassischen Lebensversicherungs-
Axa 5,09 % 5,44 % 3,9 % 4,81 % geschäft. Bestände werden verschmolzen oder verkauft.
VGH Provinzial Hannover 4,45 % 4,85 % 5,04 % 4,78 % Erst kürzlich gab die Aufsichtsbehörde BaFin grünes Licht
Victoria 4,76 % 4,74 % 4,7 % 4,73 % für den Verkauf der Arag-Lebenssparte an den Abwick-
Basler 5,09 % 5,38 % 3,7 % 4,72 % lungsspezialisten Frankfurter Leben. Und zuletzt haben
Allianz 4,91 % 4,73 % 4,4 % 4,68 % Generali und Ergo angekündigt, ihre Bestände in den so-
Ergo 4,37 % 4,63 % 4,98 % 4,66 % genannten Run-off zu schicken.
Württembergische 4,63 % 4,89 % 4,1 % 4,54 % Die Branche steht mächtig unter Druck. Die regulato-
rischen Anforderungen, die sich zum Beispiel aus dem
AachenMünchener 4,54 % 4,14 % 4,9 % 4,53 %
europäischen Aufsichtsregime Solvency II oder der EU-
HUK-Coburg 4,60 % 3,96 % 4,96 % 4,51 %
Vermittlerrichtlinie IDD ergeben, werden zur Belastungs-
Sparkassen-Versicherung 4,37 % 4,42 % 4,56 % 4,45 % probe, der nicht mehr jeder Anbieter problemlos stand-
VPV 4,60 % 4,31 % 4,2 % 4,37 % hält. Von steigenden Zuführungen zur Zinszusatzreserve
Generali 4,78 % 4,52 % 3,8 % 4,37 % (ZZR), die massiv auf die Finanzkraft der Lebensversi-
Gothaer 4,15 % 4,20 % 4,7 % 4,35 % cherer drücken, einmal ganz abgesehen.
LVM 4,27 % 4,35 % 4,4 % 4,34 % Eine beunruhigende Entwicklung: Seit Jahrzehnten
HDI 4,78 % 3,69 % 4,5 % 4,32 % stellen private Renten- und Kapitallebensversicherungen
Provinzial NordWest 4,05 % 4,54 % 4,1 % 4,23 % eine wichtige Säule der Altersvorsorge dar. So hat sich die
Debeka 4,43 % 4,13 % 4,1 % 4,22 % Zahl der Rentenversicherungen im Bestand seit 2010 um
Volkswohl Bund 4,10 % 3,79 % 4,73 % 4,21 % sechs Millionen auf zuletzt mehr als 41 Millionen Verträge
Nürnberger 5,00 % 4,22 % 3,2 % 4,14 % erhöht. Insgesamt sind rund 85 Millionen Lebenpolicen in
den Versicherungsordnern der Bundesbürger abgeheftet.
neue leben 4,51 % 3,73 % 4,1 % 4,11 %
Umso wichtiger ist es, insbesondere bei Fragen der Al-
Hannoversche 4,08 % 3,64 % 4,6 % 4,11 %
tersvorsorge einen langfristig finanzstarken Partner aus
Quelle: Geschäftsberichte

Cosmos 3,83 % 4,07 % 4,4 % 4,10 %


der Assekuranz auszuwählen, der auch in einem schwie-
Bayern-Versicherung 4,49 % 4,54 % 3,2 % 4,08 % rigen Marktumfeld attraktive Erträge erwirtschaftet. Spa-
Provinzial Rheinland 3,92 % 3,92 % 3,9 % 3,91 % rer sollten dabei auf Anbieter mit hohen Reserven setzen.
R+V AG 4,06 % 3,91 % 3,6 % 3,86 % Die wichtigsten finanziellen Sicherheitspuffer sind das
Eigenkapital und die freien Rückstellungen für Beitrags-

Substanz ist Trumpf: Ausdauer zahlt sich aus


Lebensversicherer mit der höchsten Substanzkraftquote
Provinzial Rheinland

Provinzial Rheinl.

Deutscher Ring
Deutscher Ring

Hannoversche

Hannoversche
Hannoversche

Hannoversche
Hannoversche

Hannoversche

Hannoversche
HUK-Coburg

HUK-Coburg

HUK-Coburg

HUK-Coburg

HUK-Coburg

HUK-Coburg
Nürnberger

Nürnberger

Nürnberger
Nürnberger

Nürnberger
Nürnberger

Nürnberger
Generali
WWK

WWK

WWK
WWK

WWK

WWK

WWK

WWK
R+V
R+V

LVM

LVM

LVM
LVM

R+V

2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010

2 FOCUS-MONEY 43/2017
Substanzkraftquote der 30 größten
deutschen Lebensversicherer
Eine hohe Substanzkraftquote ist eine wichtige
Kennzahl für die Risikotragfähigkeit eines Anbieters

Gesellschaft Freie-RfB- EK-Quote Substanz-


Quote Gewichtung kraftquote


(Gewichtung (200 %) in % in %
100 %) in %

1 WWK 4,08 % 13,04 % 17,12 %


2 HUK-Coburg 1,04 % 15,48 % 16,52 %
3 Alte Leipziger 3,53 % 8,52 % 12,05 %
4 Hannoversche 5,24 % 5,72 % 10,96 %
5 Victoria 1,73 % 8,14 % 9,87 %
Wir können mehr Risiko 6 Nürnberger 5,01 % 3,80 % 8,81 %
7 LVM 3,10 % 4,08 % 7,18 %
schultern und in Anlagen 8 Gothaer 2,08 % 5,04 % 7,12 %
9 Zurich 1,33 % 5,58 % 6,91 %
mit höherer Renditechance 10 Provinzial Rheinland 3,23 % 3,58 % 6,81 %
investieren 11 Debeka 2,94 % 3,74 % 6,68 %
12 Basler 3,48 % 3,16 % 6,64 %
Jürgen Schrameier, 13 VGH Provinzial Hannover 1,33 % 5,30 % 6,63 %
Vorstandsvorsitzender der WWK 14 Axa 3,08 % 3,54 % 6,62 %
15 Cosmos 2,97 % 3,28 % 6,25 %
16 HDI 1,63 % 4,58 % 6,21 %
17 Württembergische 2,99 % 3,10 % 6,09 %
18 Allianz 4,19 % 1,86 % 6,05 %
rückerstattung (RfB). Deshalb bietet eine Kennzahl be-
sonders gute Orientierungshilfe: die Substanzkraftquote 19 Ergo 2,05 % 3,98 % 6,03 %
(s. Kasten Seite 4), mit der FOCUS-MONEY nun schon seit 20 Iduna 1,94 % 4,08 % 6,02 %
2003 die Nachhaltigkeit der Branche überprüft. 21 Swiss Life 1,15 % 4,56 % 5,71 %
Dauerhaft erfolgreich. Im Test der 30 größten Lebensver- 22 Bayern-Versicherung 2,64 % 2,92 % 5,56 %

Quellen: Geschäftsberichte, eigene Berechnungen


sicherer steht erneut die WWK an der Spitze. Zum zwölf- 23 Volkswohl Bund 2,94 % 2,56 % 5,50 %
ten Mal in Folge weisen die Münchner die höchste Subs- 24 AachenMünchener 2,11 % 3,34 % 5,45 %
tanzkraftquote aus. Auf den Plätzen folgen wie schon 2016 25 Sparkassen-Versicherung 3,00 % 2,26 % 5,26 %
HUK-Coburg und Alte Leipziger. „Als Versicherungsverein
26 R+V AG 3,19 % 1,96 % 5,15 %
auf Gegenseitigkeit können wir uns nicht einfach an der
Börse mit Geld versorgen. Deshalb stärken wir seit mehr 27 neue leben 3,43 % 1,44 % 4,87 %
als zwei Jahrzehnten systematisch unser Eigenkapital“, 28 VPV 1,87 % 2,54 % 4,41 %
sagt Jürgen Schrameier, Vorstandsvorsitzender der WWK. 29 Generali 1,33 % 2,96 % 4,29 %
„Gemessen an der Unternehmensgröße, ist unsere Ei- 30 Provinzial NordWest 1,41 % 2,74 % 4,15 %

16

14
12
10
8
6
Quelle: FOCUS-MONEY
Alte Leipziger

Alte Leipziger
Alte Leipziger

Hannoversche

Hannoversche
Alte Leipziger

Alte Leipziger

Hannoversche

Alte Leipziger
Hannoversche

Hannoversche

Hannoversche

4
HUK-Coburg

HUK-Coburg
HUK-Coburg
HUK-Coburg

HUK-Coburg

HUK-Coburg

HUK-Coburg

Nürnberger
Nürnberger
Nürnberger

Nürnberger

Nürnberger

Nürnberger

Victoria

2
Allianz

WWK

WWK
WWK
WWK

WWK

WWK

WWK
R+V

0
2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017

FOCUS-MONEY 43/2017 Foto: T. Tschepe/WWK 3


MONEYSTEUERN&RECHT

genkapitalbasis dreimal so hoch wie im Marktdurchschnitt.


METHODE Das kommt uns nun in besonderem Maß zugute.“
Viel Geld in die Reserve. Tatsächlich geht’s bei den Le-
Mehr Erfolg durch Substanz bensversicherern inzwischen ans Eingemachte. Für das
Bilanzjahr 2016 musste die Branche 13 Milliarden Euro
Lange ein Fels in der Brandung, gerät die Le­ abzwacken, 2017 könnten es nach Berechnungen der Köl-
bensversicherungsbranche zunehmend in die ner Rating-Agentur Assekurata sogar 21 Milliarden Euro
Bredouille. Niedrige Anleihenzinsen setzen den werden. Damit würde der ZZR-Bestand, der dazu beitra-
Gesellschaften ebenso zu wie steigende Rück­ gen soll, dass die Lebensversicherer ihre Garantieverspre-
stellungen, die von der Finanzaufsicht BaFin ge­ chen gegenüber den Kunden langfristig erfüllen, auf ins-
fordert werden. Besorgte Kunden fragen sich gesamt 66 Milliarden Euro steigen. In der Folge, so die
zu Recht: Welcher Lebensversicherer erwirt­ Experten, werde es wahrscheinlicher, dass künftig immer
schaftet auch künftig noch die erforderlichen mehr Lebensversicherer unter dem Strich kein positives
Gewinne, damit er seine Garantieversprechen Kapitalanlageergebnis mehr darstellen können.
nachhaltig erfüllen kann? Nach Auswertung der Solvenzberichte bescheinigt die
Indiz für die gewünschte Konstanz ist die
BaFin den 84 Lebensversicherern in Deutschland eine aus-
Substanzkraftquote. Die Kenn­
reichende Kapitaldeckung. Die durchschnittliche Solvenz-
zahl wird gebildet, indem man
quote lag Ende 2016 bei 344 Prozent. Damit verfügen die
zum doppelt gewerteten Ei­
genkapital die freie Rückstel­ Unternehmen zwar über mehr als dreimal so viel Kapital
HÖCHSTE lung für Beitragsrückerstattung wie unter Solvency II gefordert. Rund die Hälfte der Branche
nutzt dabei allerdings entlastende Übergangsregeln. Ohne
SUBSTANZKRAFT (freie RfB) addiert und diese
Summe durch die Deckungs­ deren Anwendung würde die entsprechende Quote der Ei-
Im Test: Die 30 größten rückstellung (eingezahlte und genmittelausstattung nur noch rund 200 Prozent betragen.
Lebensversicherer Deutschlands Womit sich die Aufsichtsbehörde im Großen und Ganzen
verzinste Kundengelder) teilt.
zufrieden zeigt – allerdings sind die Unterschiede zwi-
schen den Versicherern bei den Quoten beträchtlich. Die
Eigenkapital Experten von der Rating-Agentur Assekurata bemän-
Die Lebensversicherung muss risikogerecht mit geln außerdem Aussagekraft und Verständlichkeit der
Eigenkapital unterlegt werden. Die Anforde­ Solvenzberichte. Nur gut, dass die Substanzkraftquote
rungen werden durch Solvency II noch erhöht: nicht nur simpel zu ermitteln, sondern auch transparent
Je größer die Eigenkapitalquote, desto sicherer ist. „Sie zeigt, wie viel Risikokapital einem Lebensversi-
ist das Geld der Kunden. Ist das Eigenkapital cherer, bezogen auf seine Größe, zur Verfügung steht“,
hoch, können mögliche Verluste an den Kapi­ sagt WWK-Chef Schrameier.
talmärkten vom Versicherer gut aufgefangen Erfolgreich am Kapitalmarkt. Ein dickes Polster hilft nicht
und frisches Geld bereitgestellt werden. nur bei Kapitalmarktschwankungen. „Wir können mehr
Risiko schultern und flexibel in Anlageformen investieren,
die höhere Renditen abwerfen als niedrig verzinste Bun-
RfB-Quote desanleihen“, sagt Schrameier. Und das gelingt der WWK
Nicht alle Gewinnanteile, die einem Kunden zu­ beeindruckend gut. Im Durchschnitt der vergangenen drei
stehen, werden vom Lebensversicherer sofort Jahre erwirtschaftete der Versicherungsverein mit 5,39 Pro-
gutgeschrieben. Der größte Teil der Überschüs­ zent die höchste Nettoverzinsung der Kapitalanlagen unter
se geht in die Rückstellung für Beitragsrück­ den 30 größten deutschen Lebensversicherern.
erstattungen. Sie werden erst mit zeitlicher Ver­ Die Branche kommt auf 4,36 Prozent. Auch dieser Wert,
zögerung verbindlich gutgeschrieben. Durch der sich aus den Bruttoerträgen minus Aufwendungen
die zeitliche Verlagerung der Gutschrift lassen und Abschreibungen für Kapitalanlagen errechnet, fällt
sich Schwankungen der Überschussergebnisse in Zeiten niedriger Kapitalmarktzinsen erstaunlich hoch
ausgleichen. Das gelingt besonders gut, wenn aus. Geschuldet ist dies aber zum Teil der Auflösung
die freien Mittel in diesem Topf sehr hoch sind. von Bewertungsreserven, um die hohen Zuführungen in
die Zinszusatzreserve bedienen zu können. Die laufende
Durchschnittsverzinsung, die nur laufende Erträge und
keine Verkaufsgewinne berücksichtigt, liegt aber immer
noch bei 3,35 Prozent, meldet der Branchenverband GDV.
Auch das ist ein starkes Ergebnis – und wer wie Subs-
tanzkraftdauersieger WWK regelmäßig am Kapitalmarkt
Die Formel des Erfolgs ist einfach performt, versteht gewiss sein Geschäft.
zu berechnen und bietet verlässliche
Orientierung PETER LINDEMANN

Die Inhalte des Sonderdrucks stellen einen Nachdruck des in der FOCUS­MONEY­Ausgabe 43/2017 erschienenen Artikels „Super
Substanzkraft“ dar. Dieser wurde redaktionell unabhängig verfasst. Die WWK hat nachträglich um einen Sonderdruck gebeten.

4 FOCUS-MONEY 43/2017
8100-3999 01.15 ID 01239
18.10.2018, Seite 3

Ergebnisübersicht Qualitätsrating – Serviceversicherer

Unternehmen Unternehmensqualität Substanzkraft Produktqualität Service


DFSI DFSI DFSI DFSI DFSI DFSI DFSI DFSI
Rating Note Rating Note Rating Note Rating Note
WWK Lebensversicherung auf Gegenseitigkeit AAA Exzellent (1,0) AAA Exzellent (1,0) AA+ Sehr Gut (1,2) AAA Exzellent (0,9)
HUK-COBURG-Lebensversicherung AG AAA Exzellent (1,0) AAA Exzellent (0,9) AA+ Sehr Gut (1,1) AA+ Sehr Gut (1,1)
Allianz Lebensversicherungs-Aktiengesellschaft AAA Exzellent (1,0) AA Gut (1,6) AAA Exzellent (0,7) AAA Exzellent (0,5)
myLife Lebensversicherung AG AA+ Sehr Gut (1,2) AAA Exzellent (0,7) AA Gut (1,7) AA+ Sehr Gut (1,4)
Die Bayerische AA+ Sehr Gut (1,3) AAA Exzellent (0,6) AA+ Sehr Gut (1,3) A+ Gut (2,3)
Continentale Lebensversicherung AG AA+ Sehr Gut (1,3) AA Gut (1,9) AA+ Sehr Gut (1,1) AAA Exzellent (0,5)
Condor Lebensversicherungs-Aktiengesellschaft AA+ Sehr Gut (1,3) AA Gut (1,9) AA+ Sehr Gut (1,1) AAA Exzellent (0,6)
Stuttgarter Lebensversicherung a.G. AA+ Sehr Gut (1,4) AA Gut (1,9) AA+ Sehr Gut (1,1) AAA Exzellent (0,8)
InterRisk Lebensversicherungs-AG Vienna Insurance Group AA+ Sehr Gut (1,5) AAA Exzellent (0,8) AA Gut (1,9) AA Gut (2,0)
AXA Lebensversicherung Aktiengesellschaft AA Gut (1,6) AA Gut (1,8) AA Gut (1,8) AAA Exzellent (0,8)
Alte Leipziger Lebensversicherung auf Gegenseitigkeit AA Gut (1,6) AA+ Sehr Gut (1,4) AA+ Sehr Gut (1,3) A+ Gut (2,5)
ERGO Vorsorge Lebensversicherung Aktiengesellschaft AA Gut (1,6) AA+ Sehr Gut (1,1) AA Gut (1,6) A Befriedigend (2,7)
uniVersa Lebensversicherung a.G. AA Gut (1,6) AA Gut (1,6) A+ Gut (2,2) AAA Exzellent (0,8)
R+V LEBENSVERSICHERUNG AKTIENGESELLSCHAFT AA Gut (1,7) A+ Gut (2,2) AA+ Sehr Gut (1,1) AA Gut (1,6)
IDEAL Lebensversicherung a.G. AA Gut (1,7) AA+ Sehr Gut (1,1) A Befriedigend (2,8) AAA Exzellent (0,5)
Lebensversicherung von 1871 auf Gegenseitigkeit AA Gut (1,7) AA+ Sehr Gut (1,3) AA Gut (1,8) A+ Gut (2,4)
Barmenia Lebensversicherung a.G. AA Gut (1,8) A+ Gut (2,4) AA Gut (1,7) AAA Exzellent (0,6)
HanseMerkur Lebensversicherung AG AA Gut (1,9) A+ Gut (2,3) AA Gut (1,7) AA+ Sehr Gut (1,2)
Württembergische Lebensversicherung Aktiengesellschaft AA Gut (1,9) A+ Gut (2,3) A+ Gut (2,1) AAA Exzellent (0,5)
Nürnberger Lebensversicherung Aktiengesellschaft AA Gut (1,9) AA Gut (1,8) AA Gut (1,6) A Befriedigend (2,6)
SIGNAL IDUNA Lebensversicherung a. G. AA Gut (2,0) A+ Gut (2,5) A+ Gut (2,1) AAA Exzellent (0,5)
INTER Lebensversicherung AG AA Gut (2,0) AA Gut (1,8) A Befriedigend (2,7) AA+ Sehr Gut (1,1)
Zurich Deutscher Herold Lebensversicherung Aktiengesellschaft AA Gut (2,0) AA Gut (2,0) AA Gut (1,8) A Befriedigend (2,6)
Swiss Life AG AA Gut (2,0) A+ Gut (2,1) AA Gut (1,7) A+ Gut (2,5)
Basler Lebensversicherungs-Aktiengesellschaft A+ Gut (2,1) A+ Gut (2,3) A+ Gut (2,1) AA+ Sehr Gut (1,3)
VOLKSWOHL-BUND LEBENSVERSICHERUNG a.G. A+ Gut (2,1) A Befriedigend (2,7) AA+ Sehr Gut (1,4) A+ Gut (2,4)
ERGO Lebensversicherung Aktiengesellschaft A+ Gut (2,2) AA Gut (1,8) BBB+ Befriedigend (3,2) AAA Exzellent (0,7)
Debeka Lebensversicherungsverein auf Gegenseitigkeit A+ Gut (2,2) A+ Gut (2,1) A+ Gut (2,4) AA Gut (1,9)
Credit Life AG A+ Gut (2,2) AA Gut (1,8) BBB+ Befriedigend (3,5) AAA Exzellent (0,5)
Gothaer Lebensversicherung Aktiengesellschaft A+ Gut (2,2) A+ Gut (2,3) AA Gut (2,0) A+ Gut (2,5)
Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft A+ Gut (2,2) A Befriedigend (3,0) A+ Gut (2,3) AAA Exzellent (0,5)
Nürnberger Beamten Lebensversicherung Aktiengesellschaft A+ Gut (2,4) AA+ Sehr Gut (1,3) BBB+ Befriedigend (3,4) A+ Gut (2,4)
Familienfürsorge Lebensversicherung AG im Raum der Kirchen A Befriedigend (2,8) BBB Ausreichend (3,6) BBB+ Befriedigend (3,2) AAA Exzellent (0,7)
HDI Lebensversicherung AG A Befriedigend (2,9) B Mangelhaft (5,0) AA+ Sehr Gut (1,4) AA+ Sehr Gut (1,4)
neue leben Lebensversicherung Aktiengesellschaft A Befriedigend (3,0) C Mangelhaft (5,1) A+ Gut (2,1) AAA Exzellent (0,6)
Süddeutsche Lebensversicherung a.G. BBB Ausreichend (3,8) C Mangelhaft (5,4) BBB+ Befriedigend (3,3) AA Gut (1,8)

Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit

Ergebnisübersicht Qualitätsrating – Direktversicherer

Unternehmen Unternehmensqualität Substanzkraft Produktqualität Service


DFSI DFSI Note DFSI DFSI Note DFSI DFSI Note DFSI DFSI Note
Rating Rating Rating Rating
EUROPA Lebensversicherung Aktiengesellschaft AAA Exzellent (0,9) AAA Exzellent (0,8) AA+ Sehr Gut (1,2) AAA Exzellent (0,5)
Hannoversche Lebensversicherung AG AA+ Sehr Gut (1,1) AA+ Sehr Gut (1,4) AAA Exzellent (1,0) AAA Exzellent (0,5)
Deutsche Lebensversicherungs-Aktiengesellschaft AA Gut (2,0) AA Gut (1,6) A Befriedigend (2,9) AA+ Sehr Gut (1,1)
Dialog Lebensversicherungs-Aktiengesellschaft AA Gut (2,0) AA+ Sehr Gut (1,4) A Befriedigend (3,0) AA+ Sehr Gut (1,5)
COSMOS Lebensversicherungs-Aktiengesellschaft A+ Gut (2,3) A+ Gut (2,5) AA Gut (1,9) A Befriedigend (2,6)
ERGO Direkt Lebensversicherung Aktiengesellschaft A+ Gut (2,3) AA Gut (1,6) BBB+ Befriedigend (3,5) AA+ Sehr Gut (1,2)
Delta Direkt Lebensversicherung Aktiengesellschaft München A+ Gut (2,3) AA+ Sehr Gut (1,4) BBB+ Befriedigend (3,2) A+ Gut (2,5)

Mehr Informationen zu den Ergebnissen des Ratings finden Sie unter www.dfsi-ratings.de
ADVERTORIAL

WWK
Service-Leader
Die WWK Versicherungen Neben dem von der Univer- Branche nimmt ständig zu. Serviceversicherer. Wir haben
gehören zum wiederholten sität Mannheim entwickelten Die technische und exponentiel- alle unsere Prozesse am Kunden
Mal im Wettbewerb Fokus-Bewertungsmodell le Beschleunigung verzeiht keine ausgerichtet. Wir wollen auch
„Top Service Deutschland“, wurden auch 100 Kunden der verständnisorientierten und weiterhin durch moderne und
vergeben von der Universität WWK befragt. Worin liegt die emotionalen Verschnaufpausen. kundenfreundliche Features
Mannheim, der Analyse- Herausforderung? Früher bedeutete guter Service begeistern. Aber nur ständige
und Beratungsgesellschaft SPÖRL: Der Wettbewerb einfach eine angemessene Transformation sichert das
ServiceRating und dem verbindet die Wahrnehmung Beratung vor Ort, freundliche Vorwärtskommen. Es gilt dabei,
Handelsblatt, zur Exzellenz- der Kunden und die Innensicht Mitarbeiter und Verwaltung des die eigene Branchenlogik
gruppe und damit zu den des Unternehmens und kommt Versicherungsvertrages. permanent zu hinterfragen.
besten 50. Müssen Sie jetzt so zu einer gesamtheitlichen Heute bedeutet guter Service, Was bewegt die Kunden
wegen der vielen Auszeich- Betrachtung der Service- und die Kundenbedürfnisse frühzeitig morgen? Deswegen bin ich der
nungen anbauen? Kundenorientierung. Dies fordert zu erkennen, Trends richtig Meinung: Mut zur Veränderung
SPÖRL: Die erneut sehr gute vor allem das moderne und vorherzusagen und Begeiste- ist der Motor. Insightgetriebenes
Platzierung in einem Wettbe- kundenorientierte Management rung hervorzurufen. Diese und entschlossenes Denken ist
werb, in dem die Kundenorien- der WWK. Nur wer im Service veränderten Bedürfnisse und die der Treibstoff.
tierung und Servicequalität Zeichen setzt, klar Position neuen technologischen Möglich-
unseres Unternehmens bewertet bezieht, nachhaltig und glaub- keiten fördern und fordern eine Herr Spörl, wir danken Ihnen
werden, bestätigt unseren würdig Inhalte und Themen effiziente, innovative und auf für dieses Gespräch.
Anspruch an uns selbst. aufzeigt, hat eine Chance, im sehr positive Kundenerlebnisse
Am Gebäude der Firmenzentrale Wettbewerb zu bestehen und ausgerichtete Denkweise und
anbauen müssen wir zwar noch auch in Zukunft die Aufmerk- Lösungsfindung. Dieser
nicht [lacht], aber auch die samkeit der Kunden zu behalten. Entwicklung tragen wir bei der
neue Trophäe bekommt einen Dass es uns gelingt, diesen WWK durch unseren ausge-
Ehrenplatz in unserem Haus, Anspruch zu erfüllen, beweist zeichneten Service Rechnung.
damit sich alle Mitarbeiter immer das erneut gute Abschneiden
wieder darüber freuen und stolz der WWK bei diesem renom- Die WWK ist eines der
darauf sein können. mierten Preis. 50 kundenorientiertesten
Diese erneute Top-Platzierung und servicestärksten Unter-
verdanken wir unseren Kunden- Welches waren für die WWK nehmen Deutschlands.
beratern und deren Servicebe- in puncto Service die größten Wie stellen Sie sicher, dass
reitschaft und Kundenorientie- Herausforderungen der Sie auch in Zukunft Service- Julius Spörl, Bereichsleiter
rung. Dies ist das Fundament letzten Jahre? Leader bleiben? Kundenkommunikation WWK
unseres Erfolges. SPÖRL: Die Dynamik in unserer SPÖRL: Die WWK ist ein Versicherungen
8790
SONDERDRUCK aus Handelsblatt Nr. 83 vom 29.4.2016 für die

BEWERTUNG

Wissenschaftlich
und praxisnah
Wie die „Top Service Deutschland“-Teilnehmer profitieren.

E
s ist ein Wettbewerb, Jahr ist die renommierte For- der „Top Service Day“ auf dem volle Führung, die den Sinn von
bei dem nicht nur die schungseinrichtung Partner von Programm. Ein Angebot war die Arbeit vermittelt. Das ist die Basis
Preisträger profitieren. „Top Service Deutschland“. Executive Lounge, die als exklu- für Mitarbeitermotivation: nach-
„ Jedes Unternehmen, sives Networkforum den Ent- haltig und einfach zu verstehen.“
das teilnimmt, erzielt Das sogenannte Fokus-Modell scheidern vorbehalten blieb. Den HB
wertvolle Erkenntnisse und darf untersucht Rahmenbedingungen Erfahrungsaustausch in zwei
sich auch als Gewinner fühlen“, wie die Unternehmenskultur Gruppen begleiteten Wissen-
sagt Kai Riedel, Geschäftsführer ebenso wie die Steuerung des schaftler Homburg und Service-
des Kölner Beratungsunter- Services etwa über die strategi- Rating-Geschäftsführer Riedel.
nehmens ServiceRating. Teil- schen Vorgaben oder das Verhal-
genommen an „Top Service ten der Führungskräfte. Hinzu In Best-Practice-Vorträgen be-
Deutschland“ haben in diesem kommt eine Analyse der Inter- richteten Vertreter unter ande-
Jahr insgesamt 112 Unternehmen aktion zwischen Unternehmen rem des globalen Energie- und
unterschiedlicher Größe und aus und Kunde – auch mit Blick auf Automationsspezialisten Schnei-
verschiedenen Branchen. kundenbezogene Prozesse und der Electric und des Logistikun-
Informationen sowie Kommuni- ternehmens DPD iloxx eService.
Basis für die Bewertung ist kation und Marke.
eine detaillierte Analyse der Ser- Wie kann Führung eine kun-
vicequalität. Das Besondere da- Abschließend wird die Wir- denorientierte Servicekultur mit
bei: „Es wird von zwei Seiten aus kung auf den Kunden gemessen – zufriedenen Mitarbeitern sicher-
gemessen“, sagt Riedel: „Wir un- im Mittelpunkt stehen dabei stellen? So lautet die Kernfrage
tersuchen, was das Unternehmen Werte wie Vertrauen und Loyali- für Ulf Thiele, Mitglied der Ge-
macht – und was beim Kunden tät. IMU-Direktor Christian Hom- schäftsleitung bei Schneider
ankommt.“ Neueste wissen- burg betont den starken Praxis- Electric und verantwortlich für
schaftliche Methoden stellen eine bezug: „Kundenorientierung das Customer Care Center. „Es
umfassende Betrachtung des kann man lernen“, sagt er. „Es gibt quasi keine individuellen
Services und der Kundenorien- gibt einige zentrale strategische Zielvereinbarungen. Wir denken
tierung sicher. Das zugrundelie- Erkenntnisse, die sich schon nach in Teams und Teamzielen über
gende Modell hat Christian Hom- einem Tag Workshop im Unter- Hierarchieebenen hinweg“, sagt
burg, Direktor des Instituts für nehmen umsetzen lassen.“ er. Der Bonus sei für alle Team-
Marktorientierte Unternehmens- Wie genau das funktioniert, mitglieder daran gekoppelt, dass
führung (IMU) der Universität können die Wettbewerbsteilneh- sie das gemeinsame Ziel errei-
Mannheim, speziell für den Wett- mer vor Ort erfahren. Vor der chen – und das lautet Kundenzu-
bewerb entwickelt. Seit diesem gestrigen Preisverleihung stand friedenheit. „Es geht um respekt-

© Handelsblatt
© Handelsblatt GmbH.Alle
GmbH. Alle Rechte
Rechtevorbehalten. Zum ErwerbZum
vorbehalten. weitergehender Rechte wenden Sie sich
Erwerb weitergehender bitte anwenden
Rechte nutzungsrechte@vhb.de.
Sie sich bitte an nutzungs
Ratings & Rankings
Über die
Produkt-
sparten
Garantie Zertifikat
Mit dem Abschluss der WWK Protect Kids

Tarif FVG Kids

ST E R
spricht Ihnen die WWK Lebensversicherung a. G. die Garantie dafür aus,
dass Ihnen zum vereinbarten Rentenbeginn zum Ende der Grundphase

U
und innerhalb der Garantieerhaltungsphase – längstens bis zum
rechnungsmäßigen Alter 80 – mindestens die Summe der entrichteten

M
Beiträge (ggf. anteilig, falls gewählt) zur Verfügung stehen wird.

Über diese Zusage hinaus haben Sie die Chance auf eine Wertsteigerung
der von Ihnen gewählten Investmentfonds.

Jürgen Schrameier Rainer Gebhart Dr. Friedrich Hebeisen


Vorstandsvorsitzender Vorstand Vorstand
8100 – 4781 10 / 13 ID 00695

WWK Lebensversicherung a. G. Vorstand: Jürgen Schrameier (V.) Sitz d. Gesellschaft: München


Marsstr. 37, 80335 München Rainer Gebhart, Dr. Friedrich Hebeisen Registergericht München HRB 211
info@wwk.de, wwk.de Vorsitzender des Aufsichtsrates: St. Nr. 143 / 108 / 40018
Prof. Dr.-Ing. habil. Kurt Rößner
Wettbewerbsvergleich bAV-Produkte DV

Relax bAVRente Chance (ALVI1)

DirektRente performance-safe
Direktversicherung (FRWL17)
Premium FondsRente protect

Global Garant Invest - SIGGI

Rentenversicherung (FWR)
Zukunftsrente InvestFlex
AachenMünchener

GENERATION business
bAV STRATEGIE PLUS

Rente Garant (RG)


Congenial bAV garant

Volkswohl Bund
Swiss Life Maximo
Alte Leipziger

VarioInvest Rente
Fondsgebundene
Continentale
Canada Life

TwoTrust Vario

Nürnberger

Stuttgarter

(T88 BO / ML)
(NFR2970VS)

Swiss Life
ALfonds bAV

InvestGarant
(FVG08) NT

Condor
Allianz

(RF1GD)

Zurich
(BRGN)

Iduna
WWK

(FR20)

(T740)
(GIBL)
(GNB)
AXA

(C72)

HDI
Aufschubphase
Verzicht auf Wertsicherungs-/ Garantiefonds im
Rahmen der Garantieerzeugung               
Börsentägliches Umschichten innerhalb des
Garantiemodells      -         
100 % Investitionsquote bei der freien Fondsanlage
möglich               
Beibehaltung der garantierten Rechnungsgrundlagen
bei dynamischen Erhöhungen               
Beibehaltung der garantierten Rechnungsgrundlagen
bei Zuzahlungen               
Beibehaltung der garantierten Rechnungsgrundlagen
bei Wiederinkraftsetzung               
Garantierter Rückkaufswert im Angebot               
Regelung zur Beitragsstundung vorhanden               
bAV-Spezifika

Zusageart boLZ und BzML möglich               


xbAV - Online Shared Service               
Rentenphase

Garantierte Rente im Angebot ausgewiesen               


Garantierter Rentenfaktor ohne Treuhänderklausel               
infinma - Institut für Finanz-Markt-Analyse GmbH , 50858 Köln Seite 1 von 2
Wettbewerbsvergleich bAV-Produkte DV

Relax bAVRente Chance (ALVI1)

DirektRente performance-safe
Direktversicherung (FRWL17)
Premium FondsRente protect

Global Garant Invest - SIGGI

Rentenversicherung (FWR)
Zukunftsrente InvestFlex
AachenMünchener

GENERATION business
bAV STRATEGIE PLUS

Rente Garant (RG)


Congenial bAV garant

Volkswohl Bund
Swiss Life Maximo
Alte Leipziger

VarioInvest Rente
Fondsgebundene
Continentale
Canada Life

TwoTrust Vario

Nürnberger

Stuttgarter

(T88 BO / ML)
(NFR2970VS)

Swiss Life
ALfonds bAV

InvestGarant
(FVG08) NT

Condor
Allianz

(RF1GD)

Zurich
(BRGN)

Iduna
WWK

(FR20)

(T740)
(GIBL)
(GNB)
AXA

(C72)

HDI
Rentenphase

Günstigerprüfung zu Rentenbeginn               
Optionale garantierte Rentensteigerung               
Gewinnsysteme im Rentenbezug               
Rentenfaktor zur Berechnung der Garantierente 29,23 € 29,26 € 29,61 € 29,42 € 29,16 € 16,90 € 28,03 € 29,79 € 29,52 € 29,49 € 29,36 € 29,80 € 28,65 € 29,52 € 27,43 €

Garantierter Rentenfaktor auf das Gesamtguthaben 29,23 € 24,87 €* 14,81 € 23,54 € 20,41 € 16,90 € 28,03 € 29,79 € 23,61 € 23,59 € 0,00 € 24,33 €* 22,28 €* 21,29 € 27,43 €

Fondsanlage

Freie Fondsanlage               
Nachhaltigkeitsfonds + Vermögensverwaltung      -         -
Basketlösungen zur Auswahl (fixe Zusammenstellung
von Fonds, nicht aktiv gemanagt)      -         -
Kostenfreier Shift + Switch jederzeit      -         -
Kostenfreies performanceabhängiges
Kapitalablaufmanagement      -         
Berechnungsvorgabe: Eintrittsalter 30 Jahre, Endalter 67 Jahre, Monatsprämie 100 Euro, Rentengarantiezeit 10 Jahre (wenn möglich), individuelle Fondsauswahl (wenn möglich DWS Akkumula)
* Auf den das Garantiekapital übersteigenden Teil des Vertragsguthabens

Hinweis: Dieser Vergleich wurde im Auftrag der WWK erstellt. Er dient nur zur Information ihrer Mitarbeiter und ist nicht zur Weitergabe an Kunden bestimmt. Die Art der Darstellung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit, Aktualität und inhaltliche Richtigkeit. Je nach Präferenz
des Kunden könnten auch andere Kriterien für die Auswahl eines Produktes entscheidend sein. Die verwendete Symbolik nimmt keine Bewertung vor, sondern signalisiert das Vorhandensein oder Fehlen einer bestimmten Produkteigenschaft. (Stand: Januar 2018)

infinma - Institut für Finanz-Markt-Analyse GmbH , 50858 Köln Seite 2 von 2


Wie fun ti niert riestern ?

Privat fürs Alter vorsorgen


Die Riester-Rente lohnt sich für viele Menschen

Die gesetzliche Rente reicht in Zukunft nicht mehr dazu aus,


um den gewohnten Lebensstandard im Alter zu halten.
Eigenverantwortliches Handeln ist gefragt. Der Staat hat aus Arbeitnehmer, Auszubildende,
diesem Grund die Riester-Rente entwickelt. pflichtversicherte Selbstständige

Die Riester-Rente unterstützt die Menschen dabei, sich eine


private Altersversorgung aufzubauen und so Einschnitte in
der gesetzlichen Rentenversicherung auszugleichen. Ent-
scheidender Vorteil: Diese privat finanzierte Rente wird durch
staatliche uschüsse und Steuererleichterungen gefördert. Riester-
Vor allem Familien und Bezieher bzw. Bezieherinnen geringer
ertrag
Einkommen profitieren von den Zuschüssen, die der Staat zahlt. Geringfügig Beschäftigte staatliche Beamte und Empfänger
uschüsse von Amtsbezügen

Steuer-
erleichterung

Empfänger von Arbeitslosengeld Mütter und Väter während


oder Arbeitslosengeld II ihrer Kindererziehungszeit

Bundesfreiwilligendienstleistende

3
Wie funktioniert „riestern“?

Wie Riester-Verträge staatlich


gefördert werden

Egal ob geringes, mittleres oder hohes Einkommen, viele


Menschen – Frauen wie Männer – profitieren von der Riester-
Förderung. Dazu wurden verschiedene Arten der staatlichen
Unterstützung entwickelt:

€ 154
€ 185 Die staatliche ulage Die Steuerersparnis
€ 300

Der Staat fördert die Riester-Rente, indem er die Die Riester-Rente kann auch Vorteile bei der Ein-
Einzahlungen des Kunden oder der Kundin durch kommensteuer bringen. Denn die eingezahlten
Zulagen aufstockt. Die Zulagen setzen sich aus Beiträge und die staatlichen Zulagen können als
einer Grund- und einer Kinderzulage zusammen: Sonderausgaben bei der Einkommensteuer geltend
gemacht werden. Dazu muss bei der Einkommen-
Die rundzulage beträgt ab dem Beitragsjahr 2018 steuererklärung die Anlage AV ausgefüllt werden.
ur pro Person und Jahr.
Das Finanzamt prüft dann, ob die Steuerersparnis
Die Kinderzulage beträgt ur pro Kind und Jahr über den Sonderausgabenabzug höher ist als die
(für vor dem 1.1.2008 geborene Kinder ur Zulage („Günstigerprüfung“). Ist der Sonderaus-
pro Jahr). Die Zulagen werden direkt auf den Riester- gabenabzug lohnender, führt das zu einer zusätz-
Vertrag überwiesen. lichen Steuerermäßigung.

Wichtig Die Kinderzulage wird nur gezahlt, wenn Wer pr tiert v m S nderausgabenabzug?
die förderberechtigte Person für das jeweilige
Kind auch Kindergeld erhält. Entfällt der Anspruch Ob sich der Sonderausgabenabzug lohnt oder
auf Kindergeld, wird die Kinderzulage gestrichen. nicht, hängt vom Familienstand, der Anzahl der
Eventuell zu viel gezahlte Zulagen müssen zurück- Kinder und dem Einkommen ab. In der Regel
erstattet werden. profitieren vor allem Singles ohne Kinder davon.
Bei Familien mit vielen Kindern ist die Riester-
erufseinsteiger- nus Förderung über die Zulage aber insgesamt deutlich
höher.
Berufseinsteiger/-innen bis zum 25. Lebensjahr
erhalten neben den Zulagen einen einmaligen
Bonus von 200 Euro.

4
Wie funktioniert „riestern“?

Diese Sicherheiten und Garantien


bieten alle Riester-Verträge

Auf die iester- ente ann man sich verlassen

Der Staat hat den Anbietern von Riester-Renten Auflagen erti zierung
gestellt. Egal welche Vertragsvariante, alle Riester-Verträge,
die auf Rentenleistungen ausgerichtet sind, müssen: ie iete o ieste -Ve t e sse ih e o-
kte ze ti zie e lasse e e ze ti zie te Ve t a
• garantieren, dass zu Beginn der Auszahlungsphase mindestens ist a sei e a tliche f e i e Ve t a s-
die selbst eingezahlten Beiträge plus staatlicher Zulage zur te la e z e ke e
Verfügung stehen. Das bedeutet: Das Vorsorgekapital ist vor
Verlusten geschützt und bleibt in jedem Fall erhalten. e ti zie te ieste -Ve t e e e o e e s-
• eine lebenslange Rente zusagen. e siche s te eh e , a ke , a spa kasse
o s esellschafte a e ote
• die Leistungen frühestens ab Vollendung des 60. Lebens-
jahrs auszahlen. Für Verträge, die ab dem 1. Januar 2012
as esze t ala t f te e ietet ei e iste
abgeschlossen wurden, gilt das 62. Lebensjahr.
alle ze ti zie te ieste - o kte www.bzst.de
• die Abschlusskosten, also die Kosten, die für die Vermittlung
des Vertrags anfallen, auf mindestens fünf Jahre verteilen.
• einmal im Jahr umfassend über Beiträge, gebildetes Kapital,
Erträge, Kosten etc. informieren.

• berichten, inwieweit ethische, soziale und ökologische


Belange berücksichtigt werden.

6
Wettbewerbsvergleich Riester-Produkte

RiesterRente InvestFlex (ARF1)

RiesterRente performance-safe
RiesterRente IndexSelect Plus

RiesterRente index-safe (T65)


RiesterRente Garant (RRG)
AachenMünchener

VarioInvest FörderRente
RiesterCare Invest (RA)

Union Investment
Riesterrente ZUKUNFT

RiesterRente Premium
Premium FörderRente

Volkswohl Bund

Volkswohl Bund
Riester-Rente (AWR)

Riester-Rente (AIR)
die Bayerische
FörderRente Index
STRATEGIE PLUS

Alte Leipziger

UniProfiRente/4P
HanseMerkur
Continentale
ALfonds (FR50)
protect (RR08)

Stuttgarter
Stuttgarter
Barmenia
Allianz

Allianz

Zurich
(ARIIU)
WWK

DWS
(6RG)

(T85)
Aufschubphase

Verzicht auf Wertsicherungs-/ Garantiefonds im


Rahmen der Garantieerzeugung          
Börsentägliches Umschichten innerhalb des
Garantiemodells              
Mindestaufschubzeit 5 Jahre            
Selbständiger Vertrag mit Mindestbeitrag 5 € im Monat           
Beitragserhöhungen unter Beibehaltung der
garantierten Rechnungsgrundlagen         - -  - - -
Beibehaltung der garantierten Rechnungsgrundlagen
bei dynamischen Erhöhungen      -        
Beibehaltung der garantierten Rechnungsgrundlagen
bei Zuzahlungen             -
Beibehaltung der garantierten Rechnungsgrundlagen
bei Vorziehen oder Aufschieben des Rentenbeginns        
Beibehaltung der Rechnungsgrundlagen bei
Wiederinkraftsetzung        
Garantierter Rückkaufswert im Angebot          
Rentenphase

Garantierte Rente im Angebot ausgewiesen        


Garantierter Rentenfaktor ohne Treuhänderklausel          
infinma - Institut für Finanz-Markt-Analyse GmbH , 50858 Köln Seite 1 von 2
Wettbewerbsvergleich Riester-Produkte

RiesterRente InvestFlex (ARF1)

RiesterRente performance-safe
RiesterRente IndexSelect Plus

RiesterRente index-safe (T65)


RiesterRente Garant (RRG)
AachenMünchener

VarioInvest FörderRente
RiesterCare Invest (RA)

Union Investment
Riesterrente ZUKUNFT

RiesterRente Premium
Premium FörderRente

Volkswohl Bund

Volkswohl Bund
Riester-Rente (AWR)

Riester-Rente (AIR)
die Bayerische
FörderRente Index
STRATEGIE PLUS

Alte Leipziger

UniProfiRente/4P
HanseMerkur
Continentale
ALfonds (FR50)
protect (RR08)

Stuttgarter
Stuttgarter
Barmenia
Allianz

Allianz

Zurich
(ARIIU)
WWK

DWS
(6RG)

(T85)
Rentenphase

Günstigerprüfung zu Rentenbeginn        


Optionale garantierte Rentensteigerung              
Gewinnsysteme im Rentenbezug       
Rentenfaktor zur Berechnung der Garantierente 29,23 € 29,26 € 29,61 € 29,61 € 29,14 € 26,14 € 29,79 € 26,98 €** - 30,37 € 29,27 € 29,27 € - 29,52 € 29,52 € 27,63 €

Garantierter Rentenfaktor auf das Gesamtguthaben 29,23 € 24,87 €* 14,81 € - 23,31 € - 29,79 € 22,93 €** - 25,82 € 23,96 €* - - 21,29 € 21,29 € 27,63 €

Fondsanlage

Freie Fondsanlage          


Basketlösungen zur Auswahl (fixe Zusammenstellung
von Fonds, nicht aktiv gemanagt)    -  -      -   - -
Kostenfreier Shift jederzeit    - - -      -   - -
Kostenfreier Switch zur jeder Beitragsfälligkeit   -  -      -   - -
Kostenfreies performanceabhängiges
Kapitalablaufmanagement    -  -      -   - 
Berechnungsvorgabe: Eintrittsalter 30 Jahre, Endalter 67 Jahre, Monatsprämie 100 Euro, Rentengarantiezeit 10 Jahre (wenn möglich), individuelle Fondsauswahl (wenn möglich DWS Akkumula); * Auf den das Garantiekapital übersteigenden Teil des
Vertragsguthabens, ** Laufzeit 37 Jahre und 5 Monate
Hinweis: Dieser Vergleich wurde im Auftrag der WWK erstellt. Er dient nur zur Information ihrer Mitarbeiter und ist nicht zur Weitergabe an Kunden bestimmt. Die Art der Darstellung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit, Aktualität und inhaltliche Richtigkeit. Je
nach Präferenz des Kunden könnten auch andere Kriterien für die Auswahl eines Produktes entscheidend sein. Die verwendete Symbolik nimmt keine Bewertung vor, sondern signalisiert das Vorhandensein oder Fehlen einer bestimmten Produkteigenschaft. (Stand:
Januar 2018)

infinma - Institut für Finanz-Markt-Analyse GmbH , 50858 Köln Seite 2 von 2


Über Fonds
Renommierte Kooperationspartner