Sie sind auf Seite 1von 4

KURSJAHR 2020-2021

LEKTÜREN

A1

Von Hexen und Prinzessinen


von den Gebrüdern Grimm
cideb Editorial

Inhalt:
Schneewittchen, Hänsel und Gretel, Frau Holle y König Drosselbart. Cuatro de las fábulas más
famosas de los hermanos Grimm nos indican el camino a seguir para conseguir superar las
situaciones más difíciles, dejándonos siempre guiar por el valor, la inteligencia y el amor.

Allein im Wald. Im Hexenhaus. In einem fremden Land, wo der Backofen spricht. Arm auf einer
fremden Burg. Wie kommen wir wieder nach Hause? Wir müssen nur klug sein, fleißig und gut.
Wir müssen Bescheidenheit lernen. In Schneewittchen, Hänsel und Gretel, Frau Holle und
König Drosselbart können wir das lernen

A2

Jeder ist käuflich

von Volker Borbein und Marie-Claire Lohéac-Wieders


Cornelsen Editorial

Inhalt:

Petra von der Aue weiß nicht mehr weiter. Was ist mit ihrem Mann los? Liebt er eine andere?
Ist seine berufliche und politische Karriere in Gefahr? Petra von der Aue bittet Patrick Reich
um Hilfe. Der Privatdetektiv entdeckt ein Geheimnis.
B1

In der Fremde
von Leonhard Thoma
Hueber Editorial

Inhalt:

,,Ich finde, man muss tolerant sein. Man muss das verstehen. Diese Leute haben es nicht
leicht. Wirklich nicht. So plötzlich in einem fremden Land. Natürlich können sie froh sein. Sie
haben es geschafft! Raus aus der tristen Heimat. Endliche am Ziel, im Land ihrer Träume!

Aber so einfach ist das nicht. Plötzlich eine ganz andere Sprache, eine völlig unbekannte
Kultur. Und eine Menge neuer Probleme: die Sprache, die Küche ... Generell der Alltag:
Lebensrhythmus, Essenszeiten, Pünktlichkeit ...“

Wie diese Erzählung unerwartet endet und worum es bei den weiteren 15 Geschichten geht,
dazu mehr im Inneren des Buches.

B2.1

Berlin, Meyerbeer 26 von Tanja Nause

Hueber Verlag

Inhalt:

Berlin, Meyerbeer 26 erzählt von einem Mietshaus in Berlin-

Weißensee. Über die Bewohner dieses Hauses und deren

Erlebnisse erfährt der Leser interessante Zusammenhänge aus der Geschichte Berlins und

Deutschlands der letzten Jahrzehnte.

Mit einsprachigen Worterklärungen und landeskundlichen Informationen. Inklusive e-Audio mit

Hörfassung der Lesetexte.4


B2.2
EINER DER FOLGENDEN ROMANE

1. Hab und Gier von Ingrid Noll

Diogenes Verlag

Inhalt:

Der kinderlose Witwer Wolfram macht Angebot: Wenn sie ihn seiner
ehemaligen Kollegin Karla ein pflegt bis zu seinem Tod, vermacht er ihr sein halbes Erbe,
bringt sie ihn wunschgemäß um, sein ganzes, eine Weinheimer Villa inklusive.

2. Am kürzeren Ende der Sonnenallee

von Thomas Brussig

Fischer Taschenbuch Verlag

Inhalt:

Am kürzeren Ende der Sonnenallee, gleich neben der Berliner Mauer, wohnt Micha Kuppisch.
Wenn er aus der Haustür tritt, hört er die Rufe westlicher Schulklassen vom Aussichtspodest:
"Guck mal, 'n echter Zoni!" Micha aber hat eine andere Sorge: Miriam. Sie ist das schönste
Mädchen weit und breit, doch leider schon vergeben. Pointenreich erzählt Thomas Brussig,
wie im Schatten der Mauer auch die Sonne schien. Miriam, Micha und seine Freunde lieben
und lachen, tricksen und träumen.
3. Tschick von Wolfgang Herrndorf

Rowohlt Verlag

Inhalt:

Mutter in der Entzugsklinik, Vater mit Assistentin auf Geschäftsreise:


Maik Klingenberg wird die großen Ferien allein am Pool der elterlichen Villa verbringen. Doch
dann kreuzt Tschick auf. Tschick, eigentlich Andrej Tschichatschow, kommt aus einem der
Asi-Hochhäuser in Hellersdorf, hat es von der Förderschule irgendwie bis aufs Gymnasium
geschafft und wirkt doch nicht gerade wie das Musterbeispiel der Integration. Außerdem hat er
einen geklauten Wagen zur Hand. Und damit beginnt eine Reise ohne Karte und Kompass
durch die sommerglühende deutsche Provinz.

4. Ausgeliebt von Dora Heldt

Deutscher Taschenbuch Verlag

Inhalt:

Bern räusperte sich und schwieg. Ich auch. Wir waren fast zehn
Jahre verheiratet. Bern war kein Mann, der gern über Gefühle
sprach. Ich hielt es nicht mehr aus.
,,Ist etwas passiert?“
,,Ja, nein, ich meine, ich habe nachgedacht.“
,,Und worüber?“
,,Ich, ähm, also, Christine, ich will mich von dir trennen.“

C1: Eine Lektüreliste wird im Unterricht bekannt gegeben.